8. Aug.

Ausgabe vom 02.08.1970

Seite 1
  • 25 Jahre danach

    Es war der Schlußstrich unter den zweiten Weltkrieg. Wüßten wir nur diesen einen Satz zu Potsdam, wir wüßten das Wesentliche. Es scheiden sich die Geister schon an dem einen Satz: Sage mir, wie du zu Potsdam stehst, und ich sage dir, wie du zum Frieden stehst, zur Freiheit, zur Menschlichkeit. Heute werden, lauter noch als sonst, alle lamentieren, für die — wie für jenen Strauß — der zweite Weltkrieg „noch nicht zu Ende ist" ...

  • Galerie der Freundschaft eröffnet

    Cottbus (ND). Erster festlicher Höhepunkt wenige Tage vor Beginn des 8. Pioniertreffens: In der Halle am Cottbuser - Spreeufer wurde am Sonnabendmorgen die Zentrale Galerie der Freundschaft eröffnet. Zu den ersten Besuchern der Ausstellung gehörten Günther Jahn, Mitglied des ZK und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Kulturminister Klaus Gysi sowie der 1 ...

  • Botschah Kossygins zum 25. Jahrestag von Potsdam

    Moskau (ADN). Zum 25. Jahrestag des Abschlusses des historischen Potsdamer Abkommens am 2. August richtete der Vorsitzende des Ministerrates der UdSSR, Alexej Kossygin, eine Botschaft an den Präsidenten der USA, Richard Nixon, den Präsidenten Frankreichs, Georges Pompidou, und den Premierminister Großbritanniens, Edward Heath ...

  • Zukunft der Völker vor neuen Anschlägen sichern

    DDR-Regierungserklärung in internationaler Presse stark beachtet

    Moskau (ADN-Korr.), Die sowjetische Tagespresse berichtet aan Sonnabend zumeist an hervorragender Stelle über die Erklärung der DDR-Regierung zum 25. Jahrestag des Potsdamer Abkommens. So geben „Prawda", „Sowjetskaja Rossija", „Trud" und „Krasnaja Swesda" die Hauptpunkte der Erklärung an der Spitze ihrer außenpolitischen Seiten wieder ...

  • Grundsätze des Potsdamer Abkommens - Verfassungs- und Lebenswirklichkeit in der DDR

    Berlin (ND). Heute jährt sich zum 25. Male der Tag der Unterzeichnung des Potsdamer Abkommens durch die Hauptsiegermächte der Antihitlerkoalition. Dieses bedeutende historische Dokument zog den Schlußstrich unter den zweiten Weltkrieg, der vom faschistischen Deutschland entfesselt worden war und dank dem heroischen Kampf der Sowjetunion und der anderen in der Antihitlerkoalition vereinten Kräfte mit der Zerschlagung des Hitlerfaschismus endete ...

  • Straßenschlacht in Belfast entfesselt

    Belfast (ADN). Nordirische Bürgerrechtskämpfer setzten sich im der Nacht zum Sonnabend in Belfast erneut gegen das schießwütige britische Militär zur Wehr, das am Freitag einen jungen Bürgerrechtskämpfer ermordet hatte. Um sich vor dem Terror der in das Stadtviertel New Lodge vordringenden britischen Soldaten zu ...

  • Solidarität mit Arbeitern Spaniens

    Madrid (ADN). Ein Requiem für die vergangene Woche in Granada von den Bütteln des faschistischen Franco-Regimes ermordeten drei spanischen Bauarbeiter ist am Freitagabend in einer Madrider Kirche gehalten worden. Obwohl die Kirche von 50 Polizisten umstellt war, nahmen nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen 300 Menschen an dem Requiem teil ...

  • IN DIESER AUSGABE:

    Warum bleiben in Wolfen Schulbänke leer?

    Seite 3 Ein Bild, ein neues Lied, ein gutes Wort - brauchst Du die Kunst in Deinem Leben? Seite 4

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Der Kinder Freund oder Feind?

    Ob eine Gesellschaft der Kinder Freund oder Feind ist, äußert sich nicht nur darin, inwieweit der betreffende Staat von der Geburt bis zum Hochschuldiplom für die Kinder sorgt, sondern auch und vor allem in dem Verhältnis, in welchem die Bürger, dieses Staates zu den Kindern stehen. Lassen wir dazu einige Tatsachen aus jüngster Zeit sprechen ...

  • „Song der Freude4' zwischen Hasch und Verbrechen

    Es geht um Beethoven, dessen 200. Geburtstag uns Anlaß ist, unser Wollen an seiner Größe zu messen. Die IX. Sinfonie wurde zum Symbol menschlicher Geisteskraft und humanen Vorwärtsstrebens. Walter Ulbricht sagte mit Bezug auf dieses Werk in seiner Neujahrsansprache- „Die humanistischen Hoffnungen und ...

  • Frauen bei Mikrosa verbündeten sich mit Neuerern

    Ein großer Tag für sieben Facharbeiterinnen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Schulze Leipzig. Für.sieben Leipziger Frauen ist ein Tag in der ersten Augustwoche aus guten Gründen ein feiernswertes Ereignis. Erstens: Ihnen wird der Facharbeitertitel verliehen. Zweitens: Vor genau zehn Jahren verließen sie die häusliche Küche und schrieben ...

  • Zahlreiche Kombinebesatzungen helfen sich bei der Roggenernte

    Im Kreis Rathenow werden Futterreserven verschenkt

    Berlin (ND). Am Sonnabend nutzten Genossenschaftsbauern und Landarbeiter der Republik das meist freundliche Wetter, um die restliche Wintergerste einzubringen und verstärkt das Brotgetreide zu ernten. Im Bezirk Potsdam ist die Wintergerste von 26 000 Hektar im wesentlichen unter Dach und Fach, berichtet ...

  • Herbstmesse mit vielen Spitzenerzeugnissen

    Leipzig (ADN). „Die Vorbereitungen für die Leipziger Herbstmesse 1970 sind bei den 6500 in- und ausländischen Ausstellern in vollem Gange. Die vorliegenden Meldungen der. Betriebe und Kombinate der DDR sagen aus, daß sich zur Herbstmesse überzeugend widerspiegeln wird, welche Erfolge die DDR- Industrie im ersten Halbjahr 1970 bei der Meisterung der wissenschaftlichtechnischen Revolution und bei der Erreichung von Pionier- und Spitzenleistungen erzielt hat ...

  • TASS: Revanchisten haben Waffen nicht gestreckt

    In einem Kommentar der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS heißt es. „Die besorgniserregende Tatsache läßt sich nicht übersehen, daß die Kräfte, die in diesen ganzen Jahren gegen die Verwirklichung des Potsdamer Abkommens aufgetreten waren, die Waffen nicht gestreckt haben." Der Umstand, daß in der BRD Revanchisten aller Schattierungen ungehindert ihr Unwesen treiben, zeige, daß in diesem deutschen Staat nicht eine einzige Forderung der Potsdamer Konferenz erfüllt wird ...

  • FDJ-Bngade beendete Einsatz in Kuba

    Havanna (ADN-Korr.). Nach mehrmonatigem Einsatz in der kubanischen Zuckerrohrernte hat die FDJ-Solidaritätsbrigade „Ernst Thälmann" am Sonnabend den Heimflug angetreten, DDR-Botschafter Dr. Joachim Naumann gab am Vorabend der Abreise einen Abschiedsempfang". Die 19 Mitglieder der Brigade hatten seit ...

  • Jubiläumsspielzeit der Berliner Staatskapelle

    Berlin (ADN). Die Berliner Staatskapelle, eines der vier Orchester in der DDR-Hauptstadt, bietet in ihrer kommenden Juibiläumsspielzait, 400 Jahre nach ihrer Gründung, außer zehn ordentlichen Sinfoniekonzerten vier weitere Konzertreihen mit fünf Kammerorchesterkonzerten, sechs Kammermusiken, sechs Konzerten im Beethoven- Zyklus und fünf Liederabenden ...

  • Berliner Studenten üben Solidarität

    Berlin (ADN). Der 1. August war für die FDJ-Studenten der Berliner Humboldt-Universität der Tag der Solidarität im Alexeinsatz 1970. 700 FDJ-Studenten und 30 Komsomolzen, die auf den Baustellen der Hauptstadt arbeiten, überwiesen den Erlös dieses Arbeitstages — etwa 15 000 Mark — auf das Vietnamsolidaritätskonto ...

  • IL 62 jetzt im Linienverkehr der INTERFLUG

    Berlin (ADN). Mit dem Start einer IL 62 vom Zentralfliughafen Berlin- Schönefeld nach Moskau eröffnete die INTERFLUG am Sonnafoendimargen den planmäßigen Einsatz dieser Maschine im internationalen Linienverkehr. In etwa zwei Stunden erreichen die Passagiere die sowjetische Hauptstadt. Dieses Großraumflugzeug, das die INTERFLUG im April als fünften Verkehrsflugzeugtyp von der Sowjetunion übernommen hat, wird jetzt zweimal am Tag Moskau! zum Ziel toben ...

  • Gewitter und Hagel im Bezirk Gera

    Gera (ND). Schwere Gewitter mit Hagel und wolkenbruchartigen Niederschlägen gingen am Freitagmittag über Gera und von Freitagabend bis Sonnabendmorgen über den Kreisen Gera, Jena, Eisenberg und Stadtroda nieder. Die meteorologische Station auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz berichtet über Niederschlagsmengen von 63 Litern je Quadratmeter; allein am Freitagabend wurden innnerhalb von 20 Minuten 30 Liter gemessen ...

  • „Norrskensf lamman": Sowjetischer Sieg geschichtsbestimmend

    Stockholm (ADN). Mit dem Potsdamer Abkommen wurden die Grundlagen für eine Nachkriegsregelung in Europa geschaffen, stellt die schwedische Zeitung „Norrskensflamman" zum 25. Jahrestag der alliierten Beschlüsse fest. „Der große Sieg des sowjetischen Volkes über den Faschismus ist eine historische Tatsache, die nach wie vor die internationale Lage beeinflußt", unterstreicht die Zeitung ...

  • „Trybuna Mkuowiecka": Zwei Entwicklungslinien

    Warschau (ADN-Korr). „Die Potsdamer Beschlüsse sind für die gesamte Nachkriegsentwicklung Europas von großer Bedeutung", betont am Sonnabend „Trybuna Mazowiecka" in einem Kommentar zum 25. Jahrestag des Potsdamer Abkommens. Die Warschauer Zeitung stellt weiter fest: Zur gleichen Zeit, da die UdSSR die in Potsdam übernommenen Verpflichtungen genaustem erfüllte, betraten die Westmächte kurz nach der Konferenz den Weg einer brutalen Verletzung ihrer Verpflichtungen ...

  • GST-Ausstellung in Schwerin eröffnet

    Schwerin (ADN). Eine zentrale Ausstellung der GST wurde anläßlich der I. Wehrspartakiade am Sonnabend im Schweriner Marstall eröffnet. Dr. Karl Dickel vom Zentralvorstand der GST würdigte die Schau als Darstellung der Vielseitigkeit der Ausbildung in der GST, wie sie während der 'Wehrspartakiade vom 10 ...

  • Rekordbesuch auf Königsfein

    Pirna (ADN). Mehr als 100 000 Besucher aus aller Welt besichtigten im Juli die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz. Im Mai wurde hier der unterirdische Aufzug eingeweiht. Ein bisher verschlossener Teil des Mauerpundganges ist jetzt ebenfalls zum Besuch freigegeben worden. Viel Interesse finden die Ausstellungen in den historischen Gebäuden der Festung ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Weite Teile Mitteleuropas befinden sdch im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Eine Hochdruckzone erstreckt sich von den Azoren zur Ostsee. Die gewittrigen Störungen, die gestern, noch im Süden zum Teil vorhanden waren, entfernen sich allmählich weiter ostwärts. Daher wird es heute ...

  • Prager Presse: Grundbestimmungen hochaktuell

    Prag. (ADN-Korr.) Als gültiges Völkerrecht bezeichnen in Betrachtungen und Kommentaren zum 25. Jahrestag der Unterzeichnung des Potsdamer Abkommens am Sonnabend die Prager Tageszeitungen dieses Vertragswerk. Sie heben hervor, daß seine Grundbestimmungen nichts von ihrer Aktualität eingebüßt haben. So schreibt die Zeitung „Lidova Demokracie" „Die Potsdamer Beschlüsse bleiben auch heute die Grundlage einer friedlichen Nachkriegsordoung in Buropa ...

  • VAR-Gewerkschaffsdelegation in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Einer Einladung des Zentralvorstandes der IG Chemie folgend, traf am Sonnabend in Berlin eine Delegation des Allarabischen Gewerkschaftsbundes ein Ihr gehören unter anderen an. der Generalsekretär des AU- arabischen Erdölarbeiterverbandes und Generalsekretär der Gewerkschaft der Erdöl-, ...

  • „Wahrheit": Perfide Hetze der Rechtskräfte

    Westberlin (ADN). Auf die Bedeutung des Potsdamer Abkommens weist die Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" in einem Leitartikel am Sonnabend hin. Das Blatt schreibt, daß gerade heute, da die von der CDU/CSU geführten Rechtskräfte eine perfide Hetze gegen das Potsdamer Abkommen betreiben, mit Entschiedenheit festgestellt werden müsse, dieses Abkommen bleibe entscheidende völkerrechtliche Grundlage ...

  • Glückwunsch für Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Frau Auguste Doberleit in Saalow, Kreis Zossen, zu ihrem 100. Geburtstag am heutigen Sonntag herzliche Grüße, die besten Wünsche für Gesundheit, Wohlengehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobeia, Dt. Günter Keltischer, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Blick auf den Spielplan

    Komische Oper (Kassenruf 22 25 55), 19.30 bis 22 Uhr: „Der Barbier von Sevilla"***); Puppentheater Berlin (27 28 37), keine Vorstellung. Alle nicht genannten Bühnen haben Theaterferien. ***) Karten erhältlich

  • Zukunft der Völker vor neuen Anschlagen sichern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    heit auf dem europäischen Kontinent kämpfen sowie die allseitige internationale Zusammenarbeit und die gegenseitige Verständigung der Völker ver tiefen."

Seite 3
  • Kurz Berichtet

    2. August 1970 3 Seite ND DDR-Numerikzentrum in Paris Der WMW-Export-Import, das Absatzorgan der Werkzeugmaschinenindustrie der DDR, eröffnete kürzlich ein Numerikrentrum in •Pqris-Argenteuil. Herzstück des repräsentativen Baus sind die Ausstellungsräume für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen, ein Programmierbüro sowie eine Datenfernübertragungsanlage, Der Einsatz von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen, die einen hohen Automatisierungsgrad besitzen, ist teuer ...

  • Lehrlinge sind keine Lückenbüßer

    Dieser Tage war ich häufiger als in der Vergangenheit auf Schweriner Baustellen. Dabei lernte ich auch Hardo Schwarz kennen, Baufacharbeiterlehrling im zweiten Lehrjahr. Voll jugendlichem Schwung malte Hardo ein Bild seiner künftigen beruflichen Anforderungen. Es war ein imposantes Bild vor dem Hintergrund des Baugeschehens der nächsten Jahre und Jahrzehnte im Bezirk Schwerin ...

  • Schrott tonnenweise auf die Schutthalde

    Jedesmal wenn ich an Schüttabladeplätzen vorbeikomme, blutet mir das Herz. Da liegen neben Sofas und alten Kochtöpfen auch Reste von Landmaschinen und alte Kraftfahrzeuggestelle. Ich finde, diese Materialvergeudung sollten wir uns nicht länger „leisten" Denken wir nur einmal dar an, wieviel Arbeitsstunden und technischer Aufwand nötig sind, um nur eine Tonne Roheisen zu produzieren ...

  • Eine Sache nur der Wissenschaftler?

    Ingenieur Dieter Raschke, Stellvertreter des Sekretärs der Betriebsparteiorganisation, sagte dazu „Manche Leiter bei uns meinen, die Filmproduktion sei ein wissenschaftlicher Prozeß, den die Arbeiter nicht wesentlich beeinflussen können." — Das ist sie, die altertümliche Auffassung, die in unseren sozialistischen Betrieben nichts zu suchen hat und mit der sich die Parteiorganisation jetzt entschieden auseinandersetzt ...

  • DDR-Numerikzentrum in Paris

    Der WMW-Export-Import, das Absatzorgan der Werkzeugmaschinenindustrie der DDR, eröffnete kürzlich ein Numerikrentrum in •Pqris-Argenteuil. Herzstück des repräsentativen Baus sind die Ausstellungsräume für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen, ein Programmierbüro sowie eine Datenfernübertragungsanlage, Der Einsatz von numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen, die einen hohen Automatisierungsgrad besitzen, ist teuer ...

  • Wolfen muß auf den „Bitterfelder Weg"

    Einen Katzensprung von Wolfen entfernt, im Chemiekombinal Bitterfeld, hat die Generaldirektion die Weiterbildung längst zu einer planbaren und abrechenbaren Führungsgröße gemacht. Hier haben 60 Prozent der Arbeiter einen Facharbeiterbrief. In Wolfen sind es, wie gesagt, 37 Prozent. Eine langfristige Bildungskonzeption, die von der Prognose, den Perspektivplanvorhaben und den Ergebnissen der eigenen Forschung abgeleitet ist, bestimmt die Grundrichtung der betrieblichen Bildungspolitik des CKB ...

  • Wer ist zu überzeugen?

    Wie soll der empfindliche und nicht länger duldbare Rückstand in der beruflichen Weiterbildung aufgeholt werden? Elly Schubert, Direktor für Kader und Bildung, antwortet uns „Etwa zwölf Prozent unserer Werktätigen befinden sich zur Zeit in einer beruflichen Qualifizierung. Es ist noch sehr viel Überzeugungsarbeit nötig, um Betriebsangehörige für eine Aus- oder Weiterbildung zu gewinnen ...

  • Forschung und Bildungsanforderungen

    Wir fragten in Wolfen. Ist die betriebliche Qualifizierung der Belegschaft auf einen zu schaffenden Bildungsvorlauf angelegt? Der Direktor für Kadei und Bildung konnte sich dafür nicht verbürgen. Seine Antwort- ..Einem solchen Vorhaben steht immer noch dif Ressortarbeit durch die eigene Direktion im Wege ...

  • Warum bleiben in Wolfen Schulbänke leer?

    53,3 Prozent aller Arbeiter unserer .chemischen Industrie — so lesen wir im Statistischen Jahrbuch — haben einen Facharbeiterabschluß. Weit unter diesem Durchschnitt (der in der nächsten Zeit rasch erhöht werden muß) liegt einer der bedeutenden Chemiebetriebe der DDR, die Filmfabrik Wolfen, nämlich bei 37 Prozent ...

  • Energiewirtschaft nach Netzwerk rationalisiert

    Stollberg. Energiewirtschaftliche Maßnahmen, die einen volkswirtschaftlichen Nutzen von mehr als 280 000 Mark bringen, sollen noch in diesem Jahr im Werk Thalheim des Strumpfkombinates ESDA verwirklicht werden. Mit der Energieeinsparung, die das Werk erreichen will, lassen sich rund 5400 Haushalte einen Monat lang mit Strom und Wärme versorgen ...

  • Hochproduktive Technik in der Regie der Jugend

    Dresden. Mehr als 320 Jugendobjekt»- und Jugendbrigaden sind in den letzten Wochen im Bezirk Dresden neu geschalten worden. Dazu gehört eine Jugendbrigade des VEB Verkehrs- und Tiefbaukombinat Dresden, die durch rationalisierte Erderschließungsarbeiten und die mehrschichtige Auslastung der hochproduktiven Technik im Wohnungsbau bis Jahresende 500 000 Mark zusätzlich erwirtschaften will ...

  • Probleme der 13. Tagung des ZK:

    Wofür lernen?

    Efne konkrete Frage, die in der Filmfabrik Wolfen nur eine allgemeine Antwort findet, überholte Auffassungen hemmen in der Filmfabrik die Initiative der Arbeiter zur fachlichen und gesellschaftlichen Qualifizierung. Während das besonders für die chemische Industrie beispielhafte Wettbewerbsprogramm der ...

  • Guter Rat für Neuerer in halbstaatlichen Betrieben

    Berlin. Die Zeitschrift „der neuerei'''. Ausgabe 8,1970, liefert interessantes Arbeitsmaterial für die Entwicklung des Neuererwesens in Betrieben mit staatlicher Beteiligung. Sie befaßt sich ausschließlich mit Problemen der Durchsetzung der wissenschaftlich-technischen Revolution in diesen Betrieben ...

  • Rationelle Kellermontage mit Betonfertigteilen

    Gera. Der erste Wohnblock Ostthüringens mit einem Kellergeschoß aus großflächigen Betonfertigteilen entsteht gegenwärtig auf einer Baustelle des Wohnungsbaukombinates Gera. Die Plattenbauweise ermöglichte bereits bei diesem Versuch eine Einsparung von rund 3300 Arbeitsstunden. Durch die außerplanmäßige Produktion von Platten für Montagekeller will der Vorfertigungsbetrieb des Kombinates noch 1970 eine Bauzeitverkürzung von rund 12 (KM) Stunden erreichen ...

  • Selen-Gleichrichter als „Staubfänger"

    Magdeburg. Das Chemiewerk VEB Fahlberg-List rüstet gegenwärtig das Heizhaus seines Kraftwerks mit Selen- Gleichrichtern zur 'Entstaubung aus. Planmäßig kommen im nächsten Jahr Filter für die Abgase der Superphosphatproduktion hinzu. Mit diesem Stufenprogramm erfüllt das Magdeburger Werk die ihm aus Verfassung und Landeskulturgesetz erwachsenden Verpflichtungen zur Reinhaltung von Luft und Wasser ...

  • Leserpost

    ' weitere Leser haben uns, angeregt durch unsere Beiträge über die Erfassung und Aufbereitung von , Metallschrott, zu diesem Thema geschrieben. Wir veröffentlichen heute Auszüge aus den Briefen

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    ND Seite 4 2. August 197» Ein Bild... hat mich in seiner Schlichtheit beeindruckt und die Schönheit des Lebens, das Glück des Friedens empfinden lassen. Es ist eine Zeichnung: Ein Mädchen sitzt in, einer Wiese und bläst den Samen des Löwenzahns in den Wind. Mein Gedicht, das ich zu diesem Bild verfaßte, ist, wo ich es auch rezitierte, „angekommen" ...

  • Partner, die fordern undfördern

    Seit ein paar Wochen hängen im Frühstücksraum unseres Meisterbereichs zwei Grafiken, ein Holzschnitt von Prof. Wolfgang Mattheur und eine Lithographie von Frank Ruddigkeit. Sie wurden unserem Meisterbereich geschenkt, als wir während der Betriebsfestspiele Frank Ruddigkeit zu uns eingeladen hatten, um uns von ihm über die Berliner Lenin- Ausstellung berichten zu lassen ...

  • Es begann beim Betriebsfest

    Vor noch gar nicht so langer Zeit war auch bei uns im Fahrzeuggetriebewerk Schwerin die Auffassung anzutreffen, daß ausschließlich die exakte Erfüllung der Wirtschaftspläne zähle. Theater- und Ausstellungsbesuche oder gar eigene kulturelle und künstlerische Betätigung waren, wenn überhaupt anzutreffen, bestenfalls notwendige Bestandteile im Kampf der Brigaden um den Staatstitel ...

  • Für Schichtarbeiter kein Platz im Theater?

    Wenn ich mir in unserem Betrieb (GHG Haushaltwaren Halberstadt) einmal anschaue, welche Rolle die Kultur spielt, dann ist das Ergebnis wenig ermutigend. Gewiß gibt es eine Reihe von Mitarbeitern, die sich kulturell betätigen, aber eine zielgerichtete Kulturarbeit innerhalb des Betriebes gibt es nicht ...

  • Das Mädchen mit dem Löwenzahn

    duktivem Streit. Dazu gehört nach meiner Meinung neben der Bereitschaft, sich mit Kunst zu beschäftigen, auch die Befähigung zum bewußten Erleben. Es gibt nach meiner Erfahrung nicht wenige Menschen, denen diese Befähigung nicht vermittelt worden ist. Sie empfinden oft Scheu, ihre Meinung zu sagen, weil sie glauben, nicht mitreden zu können ...

  • Ein neues Lied ...

    ist mir in die Ohren gegangen, das auf der Werkstattwoche der FDJ-Singeklubs in Brandenburg Premiere hatte, und zwar „Der Tag hat uns bei der Arbeit gesehn" Es gehört zu den neuen und besseren Liedern, die wir in unserer Republik dichten, weil bei uns eben kein fauler Bauch mehr verschlemmt, was fleißige Hände erwarben ...

  • Geistige Werte zweitrangig ?

    Die Praxis hat in tausendfältiger Weise überzeugend den Beweis erbracht, daß dort, wo Kollektive in sozialistischer Gemeinschaftsarbeit das sozialistische Arbeiten, Lernen und Leben anstreben, sie auch zur führenden •Kraft der kulturellen Entwicklung wurden. Diese Tatsache wird aber von der überwiegenden Mehrzahl der Leiter unserer Genossenschaft, der LPG „Karl Marx" Schönau-Altbernsdorf, noch nicht voll erkannt ...

  • Ein Bild...

    hat mich in seiner Schlichtheit beeindruckt und die Schönheit des Lebens, das Glück des Friedens empfinden lassen. Es ist eine Zeichnung: Ein Mädchen sitzt in, einer Wiese und bläst den Samen des Löwenzahns in den Wind. Mein Gedicht, das ich zu diesem Bild verfaßte, ist, wo ich es auch rezitierte, „angekommen" ...

  • Ein gutes Wort...

    kann oft Berge versetzen. Ich erinnere mich noch an meinfe ersten Gedichte, die ich schrieb und die aus heutiger Sicht wie unreifes Obst anmuten. Die Freunde und Geflossen, die mich vor über zehn Jahren ermunterten, weiterzuschreiben, weil sie hier und da ein gelungenes poetisches Bild entdeckten, wußtein sicher um die Wirkung eines guten Wortes zur rechten Zeit ...

  • Begegnung mit jungen Wissenschaftlern

    Sibirisch ist die Landschaft der Gesichter, in die ich schaue. Junge ungestüme Welt veränderer, mit eigenwilligen Gedankensfcrömen, deren reißender Gewalt sie sich tagtäglich aussetzen. Mit ihnen treiben sie an Blinklichtern der Erkenntnis vorbei, heben sich aus dem vorgezeichneten Flußbett der Ahnen und stauen sich titanenhaft an Felsen, um dann rauschend über sie hinwegzustürzen, sich sammelnd zu einem noch größeren Strom ...

  • Dorfklub ohne LPG

    In unserer 4500 Einwohner zählenden obererzgebirgischen Gemeinde Sehma ist das Wort Hans Marchwitzas Wirklichkeit geworden. Kultur ist jeder zweite Herzschlag unseres Lebens. Sehma besitzt einen Singkreis, einen Männerchor, einen Pionierchor, eine Instrumentalgruppe, einen Klöppelzirkel, einen Batikzirkel, einen Malzirkel ...

  • Ein Buch, ein Film — genügt das?

    Zuerst wollte ich Eure neue Leserdiskussion abtun mit einer Handbewegung-, was für eine Frage, ob man die Kunst zum Leben braucht? Natürlich, wer wohl nicht. Aber als ich die Sache durchdachte, mußte ich feststellen, daß ich zwar auf sehr innige Beziehungen zur Literatur und zum Film zurückblicken kann, aber damit hört's schon auf ...

  • Ohne Schuhe?

    Brauchst Du die Kunst in Deinem Leben? — Diese Frage ist für einen normal entwickelten DDR-Bürger eine Provokation. Ebenso könnte sie lauten: Gehen Sie gern ohne Schuhe auf Arbeit? Lehrer Schulz aus Garz auf Rügen (ND vom 19. Juli 1970) hat recht, wenn er sagt, daß das Leben ohne Kunst arm wäre. Allerdings müßte das Wort „sozialistisch" noch vor Kunst gesetzt werden ...

  • Ein Bild, ein neues Lied, ein gutes Wort — brauchst Du die Kunst in Deinem Leben?

    1. Mit welchen Werken der Kunst und Literatur haben Sie sich in jüngster Zeit auseinandergesetzt? Was hat Sie daran bewegt, wo wurden Ihre Erwartungen erfüllt, übertroffen oder aber enttäuscht? 2 Sind Sie der Meinung, daß Ihre eigene künstlerische Betätigung für die Gesellschaft von Nutzen ist? 3. Haben Sie Zeit für die Kultur ? 4 ...

  • Wir möchten nicht nur die Beschenkten sein

    Unsere Zeit wird von künftigen Generationen sicher als die Zeit der entscheidenden Umwälzungen in der Menschheitsgeschichte erkannt werden. Deshalb sollte jeder, besonders auch auf dem Lande, den Sinn des Lebens nicht nur in der Schaffung und Konsumtion materieller Werte sehen, sondern darin, seine Persönlichkeit im umfassenden Sinne allseitig zu entwickeln, sich auch das Reich der geistig-kulturellen Werte zu erschließen ...

  • Dornröschenschlaf auf altem Lorbeer

    Wie lange noch wollen Kulturhaus und Gewerkschaftsleitung des PCK „Otto Grotewohl" Bohlen den Zirkel schreibender Arbeiter seinem Dornröschenschlaf überlassen? Der Zirkel, der eigentlich gar keiner mehr ist, ruht sich auf seinen verjährten Lorbeeren aus. Und die Leitung des Böhlener Kulturhauses setzt ...

Seite 5
  • Blick Auf Den Spielplan

    2. August 1970 ' ND Seite 5 NO-Reportage • NB-Reportage e NB-Reportage • NB-Reportage O NB-Reportage O NB-Reportage O Auf welchem Wege befindet sich Uhyst? Seine Bewohner hatten schwere Ausfahrten zu bewältigen. Gemessen an den Erfordernissen der 70er Jahre steht erneut eine schwierige Ausfahrt bevor' Die geistige Ausfahrt in "die nächste Zukunft, Die Genossen Herbert Bär, Wilhelm Donath, Gerhard Jando müssen der Parteiorganisation des Ortes helfen, diese Aufgabe zu meistern ...

  • Einrichten auf morgen

    len; aber nur ein einziger kann das Datum der ersten Stromabgabe, nämlich das nächste Frühjahr, nennen. Alle anderen tippen auf Jahre danach. Nur eine kleine Bildungslücke? Der Direktor schlußfolgert: Das uns umgebende neue Leben muß rascher vom Unterricht erfaßt werden. Der geistige Vorlauf der Lehrer muß die geistige Vorbereitung z ...

Seite 6
  • Der ewige Schatten des Durchschnittsamerikaners

    Zur Verschärfung der sozialen Unsicherheit in den USA

    Von Dr. Klaus Steiniger Vor einem Jahr noch — im Juli 1969 — sonnte sich die amerikanische Monopolpresse wohlig auf den Gipfeln der Konjunktur. Vom „Vietnamboom" und einer „nie gekannten Prosperitätsdauer", vom „absoluten Tiefpunkt der Erwerbslosigkeit" (damals waren „nur" 2,8 Millionen Ausgesteuerte erfaßt) und rosigen Profithorizonten war da die Rede ...

  • Frankreichs Kommunisten im Vormarsch

    Zum Erstarken der Avantgarde des französischen Proletariats

    Von Pierre D u r a n d , Paris Es ist nur allzu natürlich, daß die Reaktion permanent dem Antikommuniismjus verschworen ist. Der Klassenkampf kennt weder Ruh noch Rast. Aber ohne Zweifel gäbt es Zeiten, in denen die antikoirnirnunistische Kampagne in ihrer Intensität verschärft wird. Gerade jetzt erleben wir in Frankreich eine solche Periode; alle Mittel sind den „publizistischen Stützen" des kapitalistischen Regimes in ihrem Kampf gegen die Kommunisten willkommen ...

  • Mit Nachdruck der DDR

    für Anerkennung

    Von Dr. Dieter Cobutger, Santiago de Chile Chiles innenpolitisches Hauptthema sind in diesen Tagen und Wochen die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen am 4. September. Wenn trotz der verständlichen Konzentration auf die innenpolitischen Vorgänge auch im Andenländ an der Westflanke Südamerikas zugleich mit Nachdruck die Anerkennung der DDR und die Aufnahme diplomatischer Beziehungen gefordert wird, ist dies um so höher zu bewerten ...

  • Erfolge des Sowjetdorfes

    Erstrangige Bedeutung maß der XXIII. Parteitag der Entwicklung der Landwirtschaft bei. Die Beschlüsse des XXIII. Parteitages und der Plenartagungen des ZK über die Grundprinzipien der Wirtschaftspolitik und den technischen Fortschritt. auf dem Lande zeitigten — trotz ungünstiger Wetterbedingungen und teilweiser Naturkatastrophen — bereits spürbare Erfolge ...

  • 115 Mio Tonnen Stahl

    Schon jetzt* kann man absehen, daß die Industrieproduktion der UdSSR in" diesem Planjahrfünft um rund 50 Prozent steigen wird (Planziffer- 47 bis 50 Prozent). Dieser Prodtuktionszuwachs entspricht damit fast dem Gesamtumfang der Industrieproduktion. der UdSSR während der ersten beiden Fünfjahrpläne. Bin hohes und beständiges Wachstumstempo der Industrie konnte in allen Unionsrepubliken und großen Wirtschaftszentren beobachtet werden ...

  • Kampf gegen Waldf rände

    Die Gesamtinvestitionen für den Zeitraum von 1961 bis 1980, mit denen eine •Bewaldung von zunächst 20 Prozent der Landesfläche erreicht werden soll, werden auf 190 Millionen Pesos ( 1 Peso gleich 1 Dollar) geschätzt. Dabei beschränkt sich der Aufgabenbereich des INDAF nicht auf die Aufforstung. So gilt es, wirksame Maßnahmen gegen die immer noch hohe Zahl der Waldbrände zu treffen ...

  • Um 80 Milliarden Rubel reicher

    Erfolge im Kampf um die Erfüllung des Fünfjahrplans

    Von M. Postolowski, APN-Wirtschaftskommentator Das jüngste Plenum des ZK der KPdSU hat für März 1971 den XXIV Parteitag der KPdSU einberufen. Er wird die Bilanz der Entwicklung der UdSSR in den nahezu fünf Jahren ziehen, die seit dem XXIII. Parteitag vergangen sind, und die weiteren Aufgaben des Aufbaus des Kommunismus in der UdSSR festlegen ...

  • 500 Millionen Bäume gepflanzt

    Forstwirtschaftler haben errechnet, daß — unter Berücksichtigung landwirtschaftlich nicht nutzbarer Gebirgsgegenden, Faktoren des Mikroklimas, der Erosionsbekämpfung und des Schutzes der Wildbestände — der optimale Waldanteil etwa bei 25 Prozent der Fläche der Insel liegen müßte. Mit anderen Worten: Eine Wiederaufforstung von 1,5 auf 2,75 Millionen Hektar tut not ...

  • Wald für die Insel der kahlen Berge

    Großes Aufforstungsprogramm in Kuba

    Von Jürgen K ä d i n g , Havanna Als Kolumbus in der Nähe der heutigen Kreisstadt Baracoa den Boden Kubas betrat, soll er gerufen haben „Dies ist das schönste Land, das je Menschenaugen sahen." Auch wenn der Ausspruch Legende ist. wäre er verständlich- Kuba war zu Kolumbus' Zeiten — und noch lange Zeit danach — eine dicht bewaldete Insel ...

  • bei anderen gelesen

    Eskalation der Verzweiflung und Wirtschaftschaos

    Die großbürgerliche Zeitung gibt die Zeugenaussage des bekannten amerikanischen Industriellen Cyrus Eaton vor dem „Gemeinsamen Wirtschaftsausschuß" wieder, in dem dieser vernichtende Angriffe gegen Präsident Nixon, Außenminister Rogers und Justizminister Mitchell führte. Das Blatt schreibt: „Es ist unglaublich, daß sie selbst nach einer 18monatigen Amtszeit nicht die schlimmen Anzeichen des drohenden wirtschaftlichen Untergangs erkennen und ihr militärisches Abenteuer in Vietnam beenden ...

Seite 7
  • Kurz berichtet

    Gold und Silber im „Eisenhut"

    Alma-Ata. Sowjetische Geologen haben im östlichen Teil der kasachischen Steppe einen sogenannten- „Eisenhut" entdeckt, der auch die Edelmetalle Gold und Silber enthält. Der untere Teil des Erzfundes liegt nur 40 Meter tief unter der Erdoberfläche. Das ermöglicht den Abbau im Tagebau. Mehr Xrzte in Volkspolen Warschau ...

  • Rassisten wüten in den USA

    TASS: Hemmungsloser Polizeiterror gegen Negerorganisationen

    Moskau (ADN). Seit die Nixon-Regierung im Amt ist, hat sich die Lage der amerikanischen Neger weiter verschlechtert, stellt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS in einem Kommentar fest. „Die anderthalb Jahre Amtszeit der republikanischen Regierung "bestätigen die schlimmsten Befürchtungen. Der hemmungslose ...

  • [ ■ . _ Planziel: 24 Mio t Getreide ZK der KP Kasachstans beschloß Landwirtschaftsprogramm

    Moskau (ADN-Korr./ND). Das ZK der KP Kasachstans hat sich auf seiner jüngsten Plenartagung mit dem. vom ZK der KPdSU auf seinem Juli-Plenum beschlossenen umfangreichen Programm zur beschleunigten Entwicklung der Landwirtschaft der UdSSR beschäftigt und seine volle Zustimmung izu diesem Beschluß bekundet ...

  • Kampfaktionen halten an

    Größte Streikwelle in Großbritannien seit 1957

    London (ADN-Korr./ND). Die Streikwelle in Großbritannien hält an, obwohl die Hafenarbeiter ihren Ausstand beendet haben und am Montag mit einer Lohnerhöhung an ihre Arbeit zurückkehren, die doppelt so hoch ist wie die von den Unternehmern ursprünglich angebotene. Rund eine Million britische Arbeiter und Angestellte haben sich offiziellen Statistiken zufolge in den ersten sechs Monaten dieses Jahres an Streikaktionen beteiligt ...

  • Revanchistenführer hetzen

    Stuttgart (ADN). Mit scharfen Angriffen gegen die bestehenden Grenzen in Europa begannen am Sonnabend die Führer der westdeutschen Revanchistenverbände die 20. Wiederkehr der Verkündung ihrer sogenannten „Charta der Vertriebenen" in Stuttgart-Bad Cannstatt. „Ein Gewaltverzichtsabkommen darf nicht dazu dienen, den Status quo festzuschreiben", forderte der Hauptredner dieser Hetzveranstaltung, der Bonner Bundestagspräsident Kai Uwe von Hassel (CDU) ...

  • Pastor Ferdinand Hellmich: Für festgefügte Friedensordnung

    Braunsehweig (ADN). ..Gewaltverzicht, das muß die Anerkennung der Realitäten im Nachkriegseuropa sein. Gewaltverzicht verlangt aber auch im Innern eine konsequente Haltung gegenüber jenen Kräften, die sich auf der Rechten zu einer neuen ,Harzburger Front' formieren." Das erklärte Pastor Ferdinand Hellmich, evangelisch-lutherischer Gemeindepfarrer in Ohrum bei Braunschweig, einem Korrespondenten des Berliner Pressebüros ...

  • Nixon betreibt Politik des Neokolonialismus

    Erklärung der DRV-Delegation in Paris

    Paris (ADN). Die DRV-Delegation zur Pariser Vietnamkonferenz verbreitete eine Erklärung zur Pressekonferenz des USA-Präsidenten Richard Nixon vom 30. Juli, auf der er die Vietnamfrage berührte. Der amerikanische Präsident habe nichts Neues gesagt und lediglich jene Thesen wiederholt, die sowohl von der Delegation der DRV als auch von den breiten Schichten des amerikanischen Volkes und von der Weltöffentlichkeit aufs schärfste verurteilt werden, heißt es in der Erklärung ...

  • (ontergan-Firma droht Journalisten mit Repressalien

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Contergan-Herstellerf irma Chemie Grünenthal, durch deren Arzneimittel Taiusende mißgebildete Kinder geboren wurden, hat westdeutschen Journalisten, dieKritik an dem Unternehmen übten, mit Repressalien gedroht. Das geht aus einem Bericht in der „Frankfurter Rundschau" vom ...

  • Millionär Rosenthal - Gegner der Mitbestimmung

    Bonn (ADN). Die Genugtuung der westdeutschen Monopolbourgeoisie über die Berufung des SPD-Bundestaigsaibgeordneten und Millionärs Rosenthal zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bonner Wirtschaftsministerium spiegelt sich auch am Donnerstag in zahlreichen Presse- und Rundfunkberichten wider Der in ...

  • Friedenskurs der VAR erfolgreich

    Sonderbeauftragter Jarring zu Konsultationen nach New York

    Berlin (NiD/ADN). Die Friedensoffensive der VAR zur Venwdiiklichung der Resolution des Sicherheitsrates der UNO vom 22. November 1967 hat weltweite Unterstützung gefunden. In der internationalen Öffentlichkeit haben sich die Bemühungen um öine politische Lösung — für die sich VAR-OPräsident Nasser ausdrücklich ausgesprochen hat — verstärkt ...

  • Faschistischer Unterricht für Griechen in Mannheim

    Bonn (ADN). „In der Mannheimer Sickinger-Grundschule, in der Kinder griechischer Gastarbeiter unterrichtet werden, herrschen Bildungsverhältnisse, die repräsentativ für den Unterricht für griechische Kinder in der Bundesrepublik sind. In einem Wort. Erziehung im Geiste der faschistischen Diktatur des 21 ...

  • KP Israels für politische Lösung

    Moskau (ADN). Die von der Führungsspitze Israels betriebene Pqliitik steht im Gegensatz zu den nationalen Interessen des Volkes von Israel. Das stellt David Benin, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Israels, im Jiuli- Heft der Zeitschrift des ZK der KPdSU, „Kommunalst", fest ...

  • USA-Flugzeuge beteiligt an Angriff auf Kirirom

    Phnom-Penh JADN). Mit Unterstützung von USA-Flugzeugen griffen Lon- Nol-Truppen erneut die strategisch wichtige Hochebene von Kirirom in Kambodscha an, teilte ein Militärbezirksbefehlshaber am Sonnabend in Phnom-Penn mit. Trotz mehrfacher Versuche ist es bisher nicht gelungen, das von den Befreiungsstreitkräften besetzte Gebiet einzunehmen, von dem aus die von Phnom-Penh zum Hafen Kompong Som führende Straße 4 beherrscht wird ...

  • Dank für Glückwünsche zum erfolgreichen Abschluß des Fluges von Sojus 9

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR haben herzlich für die Glückwünsche zum erfolgreichen Abschluß des Fluges von Sojus 9 mit Andrijan Nikolajew und Witali Sewastjanow an Bord gedankt. Der 18tägige Flug hatte im Juni stattgefunden. Der Dank ...

  • Warschau gedachte der Helden des Aufslandes

    Warschau (ADN-Korr.). Die Bevölkerung der polnischen Hauptstadt gedachte am Sonnabend mit Kranziniederlegungen und Ehrenwachen an Hunderten Gedenktafeln der Helden des Warschauer Aufstandes. Anläßlich des 26. Jahrestages des Beginns der 63 Tage dauernden aufopferungsvollen Erhebung, die durch die faschistische Übermacht blutig niedergeschlagen, wurde, fand am Abend eine Gedentoveranstaltung statt ...

  • „Münchner Merkur': „Molinari - ein Ehrenmann"

    München (ADN). Als ..Ehrenmanir feiert der der CSU nahestehende ,,Münchner Merkur" am Sonnabend den Nazikriegsverbrecher und Bundeswehrgene ralmajor Molinari. Das Blatt schreib!. zu seinem erzwungenen Rücktritt unter der Überschrift „Ein Ehrenmann geht" „Damit endet die Karriere eines Offiziers, der eines der besten Beispiele für die so oft geforderte Integration der Bundeswehr in die Gesellschaft bot ...

  • Duclos fordert Bestrafung des Kriegsverbrechers

    Paris (ADN-Korr.). Die ^Einstellung des Verfahrens gegen den Kriegsverbrecher und Bundeswehrgeneral Molinari durch die westdeutsche Justiz ist eine Herausforderung aller französischen Widerstandskämpfer, stellte Jacques Duclos, Senator und Vorsitzender der kommunistischen Fraktion der französischen Nationalversammlung, in einem Brief an das französische Aktionskomitee zur Bestrafung Molinaris fest ...

  • Erneut-Gefechte am Suez

    Kairo (ADN). Die israelischen Okkupanten provozierten am Sonnabend am Suezkanal ein schweres Artillerieduell, außerdem versuchte der Aggressor mit Flugzeugen ägyptische Stellungen anzugreifen. Das teilte ein Militärsprecher in Kairo mit. Schwere israelische Geschütze hatten das Feuer auf das Gebiet von Ismailia und Kantara eröffnet ...

  • Söldner für Dayan aus Westdeutschland

    Beirut (ADN-Kor.r.). Eine größere Anzahl von Söldnern für die israelische Aggressdonsarimee aus den USA, Westdeutschland und eipigen westeuropäischen .Ländern hat dieser Tage nach sechsmonatiger Spezialausbildung in Westdeutschland die Reise von Frankfurt (Main) nach Israel angetreten. Dies berichtet ...

  • Lima: Neues Industriegesefz

    Lima (ADN). Die peruanische Regierung hat ein neues Industriegesetz angenommen, das den Werktätigen die Teilnahme an der Leitung der Betriebe und an der Gewinnverteilung garantieren soll. In den Betrieben werden ..Industriegemeinschaften" gebildet, deren Vertreter zur Betriebsleitung gehören und die Interessen der Arbeiter auch juristisch vertreten ...

  • Ärzte Kubas aus Peru zurück

    Havanna (ADN-Korr.). Zwei der fünf im peruanischen Erdbebengebiet eingesetzten Ärztegruppen sind nach 45tägiger Tätigkeit in ihre Heimat zurückgekehrt. Neben medizinischem Personal hat Kuba bisher in 27 Sonderflügen Hilfssendungen — vor allem Blutkonserven und Medikamente — nach Peru geschickt. Gleichzeitig, sichert Kuba die sowjetische Peru-Luftbrücke durch Versorgung der Flugzeuge auf dem internationalen Flughafen von Havanna ...

  • Ehrung für Raumfahrtpionier

    Moskau (ADN). Ein Sergej-Koroljow- Museum ist am Sonnabend in Shitomir, der Heimatstadt des bedeutenden sowjetischen Raumschiffkonstrukteurs, eröffnet worden. Unter seiner Leitung wurden bemannte Raumschiffe konstruiert und gebaut, mit denen der Mensch zum erstenmal ins All flog und in den freien Weltraum ausstieg ...

  • Terror gegen KP Chiles

    Santiago (ADN-Korr.). Das Gebäude des ZK der KP Chiles ist am Freitag überfallen worden, berichtet die Parteäzeitung „El Siglo" am Sonnabend. Anhänger des christdemokratischen Präsiden tschalf tskandidtaten Radomiro Tomic fuhren mit sieben LKW vor und begannen aus Pistolen au feuern. Gleichzeitig versuchten sie das Gebäude mit ihren Wahlplakaten zu 'bekleben, was von Kommunisten verhindert wurde ...

  • Streikerfolg für Kumpel

    Düsseldorf (ADN). Erfolg hatten die Bergarbeiter des Salzschachtes der westdeutschen Solvay AG in Borth (Kreis Moers) mit einem sechsstündigen Streik», am Donnerstag. Die Werkleitung mußte am Freitag auf die Forderung der Kumpel nach höheren Löhnen eingehen. Die Bergarbeiter hatten ihre Lohnforderungen mit der kürzlich von der Bonner Regierung beschlossenen Lohnsteuererhöhung begründet ...

  • Was sonst noch passierte

    In einer der britischen Pressev zugestellten „Deklaration Londoner Börsenmakler", die den „Mini" gegen den „Maxi" verteidigen wollen, heißt es, „daß alle 224 Unterzeichner von nun an stets Scheren bei sich tragen werden, um jeder Frau den Rock abzuschneiden, der länger ist als 20 Zentimeter über dem Knie ...

  • Volkszählung in Polen

    Warschau (ADN-Korr.). Der polnische Ministerrat hat einen Beschluß über die allgemeine Volkszählung 1970 in Volkspolen gefaßt, die vom 8. bis 15. Dezember stattfinden wird. Nach Schätzungen des Statistischen Hauptamtes hat sich die Bevölkerung auf rund 33 Millionen erhöht. Nach der Volkszählung 1960 waren es 29,7 Millionen ...

  • USA-Astronaut verließ NASA

    Washington (ADN). Gordon Cooper, einer der ersten Astronauten der USA, gab am Freitag in Houston (Texas) bekannt, daß er die USA-Raumfahrtbehörde NAÖA verlassen habe. Erst vor wenigen Tagen hatte NASA-Direktor Dr. Thomas Paine seinen Rücktritt erklärt.

  • Sowjetisch-amerikanische Gespräche fortgesetzt

    Wien (ADN). Die sowjetisch-amerikanischen Gespräche über die Eindämmung des strategischen Wettrüstens sind am Freitag — diesmal turnusgemäß mit einer Zusammenkunft der Delegationen in der Wiener USA-Botschaft — fortgesetzt worden, meldet TASS.

  • 50 Tote durch Hochwasser

    Dacca (ADN). Mindestens 50 Menschenleben hat die Hochwasserkatastrophe in Ostpakistan bisher gefordert, wurde am Sonnabend in Dacca bekannt. Von den Überschwemmungen des Ganges und des Brahmaputra sollen mehr als 30 Millionen Menschen betroffen sein.

  • Verhandlungen in Moskau werden fortgesetzt Erneutes Treffen der Außenminister der UdSSR und BRD

    Moskau (ADN). Die Außenminister der Sowjetunion und der BRD. Andrej Gromyko und Walter Scheel, haben am Sonnabend ihre Verhandlungen über beide Seiten interessierende Fragen fortgesetzt. Das wurde laut TASS in Moskau offiziell mitgeteilt.

Seite 8
  • Drei Punkte Vorsprung für DDR-Männer

    Fünf Siege am ersten Tag des Europapokal-Semifinales in Helsinki Polen und Finnland dichtauf

    Drei Länder liegen nach dem ersten Tag der Zwischenrunde um den Leichtathletik-Europapokal in Helsinki noch dicht beisammen. Es führt die DDR mit 49 Punkten vor Polen (46) und Gastgeber Finnland (45). Schon abgeschlagen sind Schweden (28), Norwegen (26) und Belgien (16). Die DDR-Athleten errangen am ersten Tag bei idealen Witterungsbedingungen fünf Siege ...

  • Europameister im KIV nun Vizeweltmeister

    Dreimal war bereits die sowjetische Hymne am Gabsvärdsee erklungen, die Flagge der UdSSR dreimal am Mast emporgestiegen, einmal hatte ein rumänischer, einmal ein ungarischer Sportler auf der höchsten Stufe des Siegerpodestes gestanden. Schon die Rennen der nichtolympischen Disziplinen erwiesen, daß auch die diesjährigen Kanuweltmeisterschaften in Dänemark im Zeichen des Dreikampfes dieser führenden Kanuländer stehen ...

  • Talent Emmrich im Finale

    Sonnabend nachmittag wurde in Leipzig bei den DDR-Tennismeisterschaften der erste Meistertitel vergeben: Helga Taterczynski (SG Friedrichshagen) und Werner Rautenberg (Medizin Nordost Berlin) behaupteten sich im gemischten Doppel mit 6 :4, 7 5 gegen Bettina Borkert (Medizin Berolina Berlin) und Peter Fährmann (Motor Mitte Magdeburg) ...

  • Kurs berichtet

    Die I. Wehrspartakiade der GST ist Anlaß für die XVIII. DDR-Meisterschaften im Seesportmehrkampf in Rostock-Warnemünde. Insgesamt gehen 320 Aktive an den Start. Mannschaftstitelverteidiger bei den Frauen und Männern sind die Seesportler des VEB Feinwäsche „Bruno Freitag" aus Limbaeh-Oberfrohna. Die GST-Sportler des Bezirkes Schwerin bereiten sich intensiv auf die I ...

  • Klasse: Burglinde Pollak und Karin Burneleit

    Mit neuer Jahresweltbestleistung von 5241 Punkten beendete die 19jährige Burglinde Pollak (ASK Vorwärts Potsdam) am Sonnabend im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bei ausgezeichnetem Leichtathletikwetter den internationalen Fünfkampfwettbewerb der Frauen, an dem Aktive aus der DDR und der CSSR teilnahmen ...

  • Petra Setzkorn erwarb zum Spartakiadegold Weltmeisterschaftsbronze

    Von unserem Sonderberichterstatter Herbert Wolf kämpf UdSSR—DDR entwickelt. Dahinter lieferte etwas überraschend Unigarns Boot • dem Titelverteidiger, von dessen Form in letzter Zeit viel gesprochen worden war, einen harten Positionskampf. 75 m vor dem Ziel schien unser Vierer in Führung zu gehen, dem Weltmeistertitel zuzustreben ...

  • Frankreich fuhrt knapp vor UdSSR

    Zum Auftakt der Europapokalzwischenrunde der Leichtathleten in Zürich, wo neben Pofcalverteidiiger UdSSR diie Mannschaften Frankreichs, Großbritanniens, Rumäniens, Spaniens und der Schweiz am Start sind, gab es am Sonnabend einen sehr schnellen Hürdenlauf. Der Franzose Jean Dnut verbesserte den Landesrekord auf ausgezeichnete 13,3 s und verfehlte damit den von Martin Lauer (Wd) 1959 an gleicher Stelle aufgestellten Weltrekord nur um eine Zehntelsekunde ...

  • Karin jetzt bei 4:12,2 min

    Bei Prüfungswettkämpfen in Berlin verbesserte Karin Burneleit (SC Dynamo Berlin) ihren eigenen DDR-Rekord über 1500 m um volle zwei Sekunden auf sehr gute 4:12,2 min. Sie erzielte diese Leistung, die neue Jahresweltbestzeit bedeutet, praktisch im Alleingang. Die Berliner Dynamo-Läuferin näherte sich damit dem Weltrekord von Jaroslava Jehlichova (CSSR), der seit dem 20 ...

  • Axel Peschel Kriteriummeister

    Axel Peschel (SC Dynamo Berlin) wurde am Sonnabend in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, wo der dritte und letzte Lauf entschieden wurde, erster Kriteriummeister der DDR-Straßenfahrer. Beim Finale über 75 km belegte der Berliner hinter Siegfried Huster den zweiten Platz. Er bekam dafür weitere 14 Punkte gutgeschrieben, die ausreichten, um Lothar Appler in der Endabrechnung auf den zweiten Rang zu verweisen ...

  • Schwimmnachwuchs mit Rekorden

    Der DDR-Schwimmnachwuchs wartete bei seinen Meisterschaften, die in mehreren Städten stattfinden, erneut mit Rekordleistungen auf. Im Waldbad von Schwedt stellte die mehrfache Spartakiadesiegerin Rosemarie Kother (Dynamo Luckenwalde) über 200 m Delphin mit 2:30,8 min einen neuen DDR-Rekord der Altersklasse 8 auf ...

  • Schwarzer Vila-Slern für Ilona Bauer

    In Radeberg wurden von Donnerstag bis Sonnabend die DDR- Meister 1970 im Bogenschießen ermittelt. In der sportlichen Bilanz ist besonders erfreulich der Schwarze Vita-Stern, den Ilona Bauer von der DHfK Leipzig mit 1111 Ringen als erste DDR-Sportlerin errang. Er wird für 1100 Ringe vergeben. Den einfachen Vita-Stern (1000 Ringe) schafften Angelika Müller (Motor Carl Zeiss Jena) und Bernd Schulze (BSG „Robotron" Radeberg) ...

  • Sieg für Klaus Dibiasi Falk Hoffmann Dritter

    Aus dem Kunstspringen des internationalen Meetings in Bolzano ging am Sonnabend nach hartem Zweikampf Klaus Dibiasi als Sieger hervor. Der Italiener, Goldmedaillengewinner von Mexiko-Stadt, wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht, verdrängte aber seinen Landsmann Giorgio Cagnotto erst im vorletzten Sprung von der Spitze Mit Falk Hoffmann und Helge Ziethen belegten zwei DDR- Springer die nächsten Plätze, doch war ihr Rückstand schon erheblich ...

  • Segelmeisterschaffen mit Spartakiadesiegern

    Mit einem feierlichen Flaggenzeremoniell wurden am Sonnabend im Warnemünder Jachthafen die 13. DDR-Meisterschaften der Segler in den olympischen Bootsklassen Finn-Dinghi, Flying butchman und Drachen eröffnet. Mit den Meisterschaften verbunden wird eine DDR- Bestenermittlung für die 420er und OK-Jollen ...

  • Rudertalente kämpfen um FISA-Cup

    An den Juniörenwettbewerben der Ruderer um den FISA-Cup vom 4. bis 8. August in Ioanniria (Griechenland) beteiligt sich die DDR in allen sieben olympischen Bootsklassen. Außerdem starten in sämtlichen Klassen Frankreich, die Schweiz, die CSSR, Jugoslawien, Polen, die USA, Österreich, Westdeutschland und Bulgarien ...

  • Leipziger Bergsteiger bezwangen Gipfel

    Die Pamirexpedition 1970 der Partnerstädte Leipzig und Kiew, der sechs Leipziger Bergsteiger angehörten, hat den 7134 Meter hohen Pik Lenin im Pamir erstiegen. Dr. Peter Sauerwald, Jochen Hauer, Steffen Häusser, Peter Renner und Rainer Unger erreichten am 15. Juli nach mehrtägigem Kampf mit den Unbilden der Witterung gemeinsam mit Bergsteigern aus Kiew, Swerdlowsk, Alma-Ata, Minsk und Kasan vom höchsten Lager in 6800 Meter Höhe den Gipfel ...

  • DDR-Zehnkämpfer vorn

    Mit einem klaren Erfolg für die DDR-Athleten ging am späten Sonnabendabend im Berliner Jahn-Sportpark der Zehnkampf-Ländervergleich mit Österreich zu Ende. Die Gastgeber siegten bei den Männern mit 15 441 :14 910 und bei den Junioren mit 14154 :12 735 Punkten. In der Einzelwertung gab es einen dreifachen DDR-Triumph ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,90 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle dewAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDK - Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • DDR-Rekorde im Fallschirmsport

    Die .DDR-Nationalmannschaft der Frauen im Fallschirmsport mit Barbara Bürger, Inge Kleinjung, Barbara Karkoschka, Monika Rudolph, Heike Rasch, Jutta Irmscher und Petra Plunert stellte auf dem GST-Flugplatz in Schönhagen in der Fünfer- und Siebener-Gruppe neue DDR- Rekorde auf. Die durchschnittlichen Landeentfernungen vom Zentrum wiesen 0,22 bzw ...

  • Die aktuelle ND Tabelle

    Weltbestenliste im Fünfkampf der Frauen

    3. BurfUnde Follak (DDR) 5241 (1970) (13.5 - 14.59 - 1.74 - 6.08 - 24.2) 3. Heidemarie Rosendahl (Westdeutschland) 51S5 (1969) «3.7 - 13*95 - 1.64 - 6.33 - 4. Mary Randers (Großbritannien) 5148 (1970) (Einzelleistungen nicht bekannt) 5. Margit Herbst (DDR) 5141 (1970) (13,7 - 14,82 - 1,61 - 8,64 - 25,0) 6 ...

  • in Zittau

    Bei den DDR-Gewichthebereinzelmeisterschaften der Senioren in Zittau machten junge erfolgreiche Athleten auf sich aufmerksam. Der Karl-Marx-Städter Schwergewichtler Stefan Grützner übertraf als neuer DDR-Meister mit 505 kg im olympischen Dreikampf als dritter Athlet der DDR die 500-Kilo-Grenze. Weitere ...

  • SEGELN

    Europameister in der Klasse 420 wurde das französische Ehepaar Ducheny, 2. Mouvet/Moncond-Huy (Frankreich). Europameisterschaft der Starboote, 3. Wettfahrt: 1. Bruder (Brasilien), 2. Mares (Westdeutschland), 3. Hartmann (DDR). Gesamtstand: 1. Bruder, 2. Ström, 3. Grünwaldt, 4. Albrechtsson (alle Schweden) ...

  • RADSPORT

    Polenrundfahrt, 11. Etappe: 1. Gawlicek, 2. Bochnia, 3. Bascik. Gesamtwertung: 1. Stachura, 2. Polewiak (alle Polen). Schottlandrundfahrt, 3. Etappe: 1. Szurkowski (Polen), 4, Etappe: 1. Holik (CSSR), 5. Etappe: 1. Matusiak (Polen), der auch die Gesamtwertung anführt.

  • REITSPORT

    Hoppegarten: Hürdenrennen über 3000 m: 1. Mars unter Rainer Hoyer (VE Gestüt Rennstall Elbeland). Favorit Diakon unter Helmut Boden gestürzt. Preis der Nationen in London: 1. .Großbritannien 12 Fehlerpunkte, 2. Italien 20,75, 3. Kanada 28.75.

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiele: Wismut Gera gegen Chemie Leipzig 0 :0, Chemie Bohlen—Dynamo Dresden 0:2 (in der 50, min wegen Gewitter abgebrochen), FC Hansa Rostock-KKW Nord Greifswaia 2 :1.

  • SCHACH

    Turnier in Amsterdam, 15. Runde: Uhhnann (DDR)—Ciric (Jugoslawien) remis. Punktstand. 1. Polugajewski 11, 2. Spasski (beide UdSSR) 10,5, 3. Uhlmann 10.

Seite
25 Jahre danach Galerie der Freundschaft eröffnet Botschah Kossygins zum 25. Jahrestag von Potsdam Zukunft der Völker vor neuen Anschlägen sichern Grundsätze des Potsdamer Abkommens - Verfassungs- und Lebenswirklichkeit in der DDR Straßenschlacht in Belfast entfesselt Solidarität mit Arbeitern Spaniens IN DIESER AUSGABE:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen