22. Jan.

Ausgabe vom 02.05.1970

Seite 1
  • Kasseler Maikundgebung: DDR jetzt anerkennen!

    Berlin (ND/ADN). Die Forderung nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR wurde auf zahlreichen Maikundgebungen in Westdeutschland erhoben. Vor dem Eingang der Stadthalle, in der die Kasseler Maikundgebung des DGB stattfand, war unübersehbar die Losung zu lesen. „Jetzt DDR völkerrechtlich anerkennen ...

  • Im Geiste Lenins, verbündet mit den Befreiern, für die Stärkung der DDR

    Berlin (ND). Unter den roten Fahnen der Arbeiterklasse fanden am 1. Mai in der ganzen Welt machtvolle Demonstrationen für Frieden, Demokratie und Sozialismus, gegen imperialistische Aggression, Reaktion und Ausbeutung statt. In unserer Republik zogen die Werktätigen in Stadt und Land auf die Straßen, um die unerschütterliche Geschlossenheit unseres Volkes in seiner sozialistischen Massenbewegung, der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, zu manifestieren ...

  • Großangelegte Aggression der USA in Kambodscha

    Berlin (ADN). Die USA haben in den Morgenstunden des Freitags eine großangelegte Aggression in Kambodscha begonnen und damit den Krieg in Südostasien auf gefährliche Weise ausgedehnt. Auf Befehl Präsident Nixons sind Bodentruppen in einer Stärke von über 10 000 Mann in die kambodschanische Provinz Kampong Cham eingefallen ...

  • Kampfmai in Südamerika Fra neo-Spanien und

    # Madrid. Mit Kurzstreiks protestierten Belegschaften mehrerei Betriebe Madrids am 1. Mai gegen das faschistische Franco-Regime. % Santiago. Mit machtvollen gewerkschaftlichen Kampfakttonen begingen die chilenischen Werktätigen den 1. Mai. über 66 000 Arbeiter, Landarbeiter und Angestellte befinden sich im Ausstand ...

Seite 2
  • Sozialismus - das ist Verwirklichung der Menschlichkeit und der sozialen Gerechtigkeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Leistungen. Sie beruht auch darauf, daß wir alle Aufgaben im engen Bündnis, in unverbrüchlicher Freundschaft mit der Sowjetunion und mit der Partei Lenins, der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, lösen. Der eigenen sozialistischen Kraft vertrauend und im Bunde mit der mächtigen Sowjetunion und den anderen Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, werden wir die Ziele erreichen, die wir uns gesetit haben ...

  • Begegnungen, Bekenntnisse. Beifallsstürme

    Unmittelbar nach der machtvollen Demonstration der Hauptstädter auf dem Marx-Engels-Platz begannen in den Stadtbezirken die Volksfeste. Allein zwischen Strausberger Platz und Alex — auf drei Freilichtbühnen — gestalteten mehr als 1500 Berufs- und Laienkünstler, Ensembles, Orchester und Sportwerbegruppen ein großes buntes Maiprogramm ...

  • ZK beglückwünscht Genossen Prof. Dr. Alfred Kurella

    Grüße zum 75. Geburtstag

    Berlin (NO). Zum heutigen 75. Geburtstag übersandte das Zentralkomitee Genossen Prof. Dr. Alfred Kurella, Mitglied des ZK, die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Das vom Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Wolter Ulbricht, unterzeichnete Schreiben lautet: „(Lieber Genosse Professor Dr ...

  • Planerfüllung - Klassenauftrag

    An der Spitze des großen Demonstrationszuges fahren vier Wagen. Vier Betriebe haben sich durch hervorragende Leistungen der Werktätigen bei der Planerfüllung die Ehre verdient, die Leistungsschau der Berliner Industrie zu eröffnen: das Werfezeugmaschinenkomibinat „7. Oktober", das den Plan des I. Quartals übererfüllt hat (103,6 Prozent) und ausgezeichnet in der Erfüllung des Exportplanes liegt, das Lichtquellenkombiraat „NARVA", das im I ...

  • Unter dem Lenin-Banner zur Ehrenparade

    Der Festplatz hallt vom Marschtritt wider. Hinter ihren Trappenfahnen, dem Symbol treuer militärischer Pflichterfüllung, defilieren in exakt ausgerichteten Reihen Offiziere, Offeiersund Unteroffiziersschüler aller Teilstreitkräfte. Voran der Marschiblock der Friedrich-Engels-Akademie, danach die Offiziersschulen „Ernst Thälmann", ...

  • Unnötige Aufregung

    Westdeutsche und westberliner Zeitungen, insbesondere die Springer - Presse, und Kommentatoren ereifern sich darüber, daß die DDR ab 1. Mai 1970 die Sätze der Steuerausgleichsabgabe verändert hat, die von unternehmen aus der Bundesrepublik und aus Westberlin für Beförderungsleistungen auf Straßen und Wasserstraßen der DDR zu entrichten ist ...

  • Weltverändernde Ideen

    Bin Name und ein Begriff prägen die diesjährige iMaldernonstriation. Der Name: Lenin; der Begriff: Befreier. Über der Haupttribüne symbolisiert eine Weltkugel mit dem Kopf Lenins die weltverändernde Kraft seiner Ideen. Die Losung des Tages lautet: „Im Geiste Lenins — alles für die Stärkung der DDR, für daiuerbaften Frieden «nd europäische Sicherheit!" ...

  • Treuebekenntnis der Jugend

    Die Jugend hat mit einer imposanten Sportlerkolonne, die ein Meer von roten Fahnen über den Platz trägt, die Demonstration eröffnet. Sie beschließt auch den mehrstündigen Vorbeimarsch, beschließt ihn mit einem Treuebekenntnis zu unserer Partei- und Staatsführung. Junge Pioniere und FDJler schwenken Fächer, bunte Tücher, Luftballons und Maiengrün ...

  • m

    Bürger

    Kamenz (ADN). Mit der polnischen Auszeichnung „Betreuer der Stätten des nationalen Gedenkens" sind aus Anlaß des 25. Jahrestages der Befreiung 13 Kollektive und Bürger der ostsächsischen Kreise Kamenz und Bautzen geehrt worden. Sie wurde ihnen vom Militärattache der Volksrepublik Polen in der DDR, Oberstleutnant Stanislaw Prugar, während einer Feierstunde in der Lessingstadt Kamenz verliehen ...

  • UdSSR-Ministerrat beförderte Viktor Kulikow zum Armeegeneral

    Moskau (ADN-Korr.). Der Oberkommandierende der in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte, Viktor Kulikow, ist zum Armeegeneral befördert worden. Eine entsprechende Mitteilung veröffentlicht die sowjetische Armeezeitung „Krasnaja Swesda" Die Ernennung erfolgte durch den Ministerrat der UdSSR ...

  • Präsident Ludvik Svoboda dankt Waller Ulbricht für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Präsident der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Ludvik Svoboda, hat in einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm für die Glückwünsche gedankt, die ihm der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, aus Anlaß der Verleihung des Internationalen Leninpreises für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern übermittelt hatte ...

  • Dr. Kurt Wünsche aus der SAR zurück

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Justiz der DDR, Dr. Kurt Wünsche, traf nach Abschluß eines offiziellen Besuches in der Syrischen Arabischen Republik wieder in Berlin ein. Während eines Zwischenaufenithaltes in Nikosia wurde Minister Dr. Wünsche vom Protokollchef des Außenministeriums der Republik Zypern herzlich begrüßt ...

  • Heerschau der Kraft und der Siegesgewißheit

    Bildnisse von Marx, Engels und Lenin Seite an Seite im Demonstrationszug mitgefüihrt werden, so auch die Porträts der Genossen Walter Ulbricht und Leonid Bresihnew — Ausdruck des engen Kampfbündnisses der SED und der KPdSU, des werktätigen Volkes der DDR und der Völker der UdSSR.

Seite 3
  • Gemeinsamer Kampf gegen Imperialismus

    Liebe ausländische Freunde'. Geehrte Gäste! Teure Genossen' Erneut sind wir auf diesem Platz zusammengekommen, um den weltumfassenden Festtag der arbeitenden Menschen zu begehen. Den Festtag derjenigen, die mit ihren Händen, ihrem Geist und Talent die materiellen und geistigen Reichtümer der Gesellschaft schaffen und mehren ...

  • Westdeutschland: Gegen Monopolmacht

    Demonstranten forderten DDR-Anerkennung

    Im Zeichen des Kampfes zur -Zurückdrängung der Macht der Monopole und der Rechtskräfte sowie der Sicherung des Friedens in Europa demonstrierten am <1. Mal die Werktätigen in vielen Städten Westdeutschlands. Sie unterstrichen ihre Forderungen nach Mitbestimmung in den Betrieben, nach sozialer Gerechtigkeit und protestierten gegen Unternehmerwillkür, Ausbeutung und Preissteigerung ...

  • Demonstration für die siegreichen Ideen Lenins

    Hunderttausende Werktätige zogen über den Roten Platz

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Gerd Prokot „Vaterland, kein Feind soll dich gefähirden" Hell und klar klingt die Fanfare über den Roten Platz, die die Kundgebung einleitet. Die Glocken vom Spasski-Turm läuten die zehnte Stunde ein. Auf der Tribüne des Mausoleums sind — begleitet von stürmischen Ovationen — die führenden Persönlichkeiten von Partei und Regierung erschienen ...

  • 30000 westberliner demonstrierten vereint

    Daneiius: Erfolg aller Demokraten und Sozialisten

    Westberlin (ADN-Korr.). Unter den roten Fahnen der Arbeiterbewegung demonstrierten 30 000 Arbeiter, Angestellte, Lehrlinge, Schüler und Studenten, in der ersten gewerkschaftlichen Maidemonstration seit Jahren durch die Straßen des Westberliner Bezirks Schöneberg zum Rathaus. Gewerkschafter, Sozialdemokraten ...

  • POLEN

    „Lenins Ideen leben ewig", lautete eine der Hauptlosungen, die die Werktätigen Volkspolens in ihren machtvollen Demonstrationszügen in Stadt und Land mit sich führten. Unzählige Transparente kündeten von Produktionserfolgen, die die polnischen Werktätigen im ökonomischen Wettbewerb zu Ehren Lenins, zu Ehren des bevorstehenden 25 ...

  • KUBA

    Einen Subbotnik in der Zuckerrohrernte leisteten am 1. Mai die in Kuba tätigen Diplomaten und Spezialisten der sozialistischen Bruderländer. SFRj Bamako erlebte am Freitagvormittag eine eindrucksvolle Demonstration zum Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse. Unter den Klängen der Internationale, die von zwei Militärkapellen intoniert wurde, zogen die Werktätigen der malischen Hauptstadt in einer stundenlangen Demonstration über den festlich geschmückten Boulevard der Unabhängigkeit ...

  • FRANKREICH

    In einer gemeinsamen Demonstration zogen in Paris 25 000 Werktätige vom Platz der Republik zur Bastille. Der kilometerlange Zug wurde angeführt vom stellvertretenden Generalsekretär der FKP Georges Marchais, vom Vorsitzenden des Gewerkschaftsverbandes CGT. Benoit Frachon, sowie von Führern anderer Parteien und Gewerkschaften ...

  • BULGARIEN

    In einem mehrstündigen Festumzug durch die bulgarische Hauptstadt berichteten Zehntausende Werktätige Sofias vor den Repräsentanten von Partei und Regierung über die großen Erfolge im Wettbewerb „200 Lenin- Tage", in dem die Sofioter Industriebetriebe eine Überplanproduktion von 22 Millionen Lewa erzielten ...

  • UNGARN

    250 000 Werktätige der ungarischen Hauptstadt demonstrierten auf dem Dozsa-György-Platz in Budapest. Die zweieinhalbstündige farbenfrohe Demonstration stand ganz im Zeichen des 25. Jahrestages der Befreiung, der auf dem Leninschen Wege unter der Führung der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei errungenen Erfolge, der brüderlichen Verbundenheit zur Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft ...

  • TAL EN

    Ganz im Zeichen der-jüngsten Massenkämpfe der italienischen Werktätigen stand der 1. Mai in Rom, Mailand und anderen Städten des iLandes. Überall in Italien fanden gemeinsame Kundgebungen der Arbeiterklasse statt, die unter der Losung des Kampfes gegen den Imperialismus und für den Frieden, um soziale Reformen und demokratische Freiheiten durchgeführt wurden ...

  • FINNLAND

    Unter den roten Bannern der Arbeiterklasse und den .grünroten Fahnen der Volksdemokratischen Bewegung Finnlands demonstrierten mehr als 10 000 Werktätige durch das Zentrum von Helsinki. Mit Losungen und Sprechchören bekundeten sie ihre Entschlossenheit, die Aktionseinheit der Arbeiterklasse .im Kampf gegen die kapitalistische Ausbeutung zu stärken ...

  • ALGERIEN

    Zehntausende Werktätige algerischer nationaler Betriebe und Gesellschaften, Landarbeiter und Angestellte demonstrierten am Freitagvormittag in Algier für die Festigung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit des Landes und wirksame Schritte in Richtung auf eine sozialistische Entwicklung Algeriens.

  • DÄNEMARK

    ,. raus aus der NATO'", „Schluß mit der arbeiterfeindlichen Regierung!", „Für ein europäisches Sicherheitssystem und für die völkerrechtliche Anerkennung der DDR'" lauteten einige Losungen, mit denen die dänischen Kommunisten am 1-. Mai durch die Straßen Kopenhagens demonstrierten.

  • DR SOMALIA

    Als Feiertag beging auch das Volk Somalias den Kampftag der Werktätigen. In einer Deklaration zum 1. Mai erklärten der Oberste Revolutionsrat und die Regierung, die Revolution sei darauf gerichtet, jede Ausbeutung und soziale Diskriminierung zu beseitigen.

  • VR SÜDJEMEN

    Die Malidemonstration der Werktätigen Adens, an der sich Einheiten der Volksmiliz beteiligten, wurde vom Vorsitzenden des Präsidentschaftsrates der Volksrepublik Südjemen, Salem Rabia, und Mitgliedern der Regierung angeführt.

  • TANSANIA

    Mit Massendemonstrationen in Daressalam, Sansibar und den Zentren der anderen Landesregionen manifestierten die .„Werktätigen Tansanias am 1. Mai ihre Entschlossenheit, eine unabhängige nationale Wirtschaft aufzubauen.

  • Mai-Manifestationen in allen Erdteilen

    Am 1. Mai fanden in aller Welt Demonstrationen, Willensbekundungen und Kampfaktionen statt. Korrespondenten des ND und des ADN berichten darüber:

Seite 4
  • Gemeinsam beraten, geprüft und beschlossen

    Wie der RLN in Bad Doberan den Genossenschaften hilft

    Von Lillian Kasprzak Ein Anruf beim Rat für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft (RLN) des Kreises Bad Doberan „Wie helfen Sie in diesen Tagen den von der Witterung schwer betroffenen Genossenschaften und den LPG mit niedrigem Produktionsniveau Ihres Kreises bei der Frühjahrsbestellung?" „Kommen Sie mit nach Alt Buckow und sehen Sie selbst", antwortet Genosse Erich Walter, 1 ...

  • Vereint sitzen, einzeln arbeiten?

    Die Genossenschaften um Wesenberg, Kreis Neustrelitz, sind beim Rat für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsqüterwirtschaft als Kooperationsgemeinschaft registriert. Regelmäßig veranstaltet ihr Rat seine Sitzungen. Jedoch Dos Sitzen ist das einzige, was die Vor stände dieser LPG gemeinschaftlich tun ...

  • Wie Ertragsminderung ausgleichen?

    Die komplizierten Bedingungen dieses Frühjahrs zwingen zu neuen Überlegungen und zu außergewöhnlichen Maßnahmen, um die bestmöglichen Produktionsergebnisse zu erzielen und die volkswirtschaftlichen Aufgaben zu erfüllen. Dazu folgende Empfehlungen Genossenschaftsbauern und Landarbeiter die bisher ihre Felder nicht mit Sommergetreide bestellen konnten, sollten überprüfen, ob man nicht Winterroggen ...

  • Qualität und Tempo sind ein Paar

    Der Kostensatz wird um so niedriger sein, je mehr wir von jedem Hektar ernten; Deshalb legen wir Wert darauf. dati nur erstklassiges Pflanzgut in den Boden kommt. Darüber wachen auch die Bäuerinnen und Bauern auf den Legemaschinen. Sie sind nämlich materiell daran interessiert, daß je Hektar mindestens 40 000 Stauden wachsen ...

  • Unsere erste Bündnispflicht

    Warum schenken wir den Kartoffeln so große Aufmerksamkeit, obwohl sie doch mehr Arbeit machen als andere Kulturen und ihr Anbau auch mehr kostet? Wir lassen uns bei allen Überlegungen davon leiten. da/.i es unser« erste und wichtigste Bündnsspflieht gegenüber der Arbeiterklasse bleibt, den Kampf um die Planerfüllung zu führen ...

  • Jeder Quadratmeter wird bestellt

    Die Getreideaussaat werden wir in den nächsten Tagen beenden. Einige Schläge, die für den Getreideanbau vor gesehen wahren,- können wir wegen der Nässe nicht rechtzeitig bestellen. Trotzdem garantieren wir den Getreideanbau in geplantem Umfang. Auf 118 Hektar lassen wir nämlich Winlerzwischenfruchte zur Körnergewinnung stehen ...

  • Mit den Kosten richtig rechnen

    Und wie steht s mit den höheren Kosten? Wer sie losgelöst vom Ganzen betrachtet, rechnet nicht richtig. Jede Dezitonne Futter die wir produzieren, zahlt sich in Milch. Fleisch und Eiern aus. sie bringt Gewinn für die Genossenschaft und für uns alle. Und umgekehrt Ein Minus in der Futterbilanz könnte Ausfälle in der Tierproduktion zur Folge haben, die weit mehr kosten als der verstärkte Kartoffelanbau ...

  • Anfrage an die INTERFLUG

    Genossenschaftsbauern aus dem Kreis Ribnitz-Damgarten (Bezirk Rostock) teilten dem ND mit, daß sie mit dem Einsatz des in ihrem Kreis' stationierten Wirtschaftsflugzeuges nicht zufrieden sind. Am vergangenen Wochenende (vom Freitag bis Sonntag) fuhr der Pilot in Urlaub. In dieser Woche war die Maschine nur zwei Tage eingesetzt, da sie zur Durclisicht mußte ...

  • Bauern, Hausfrauen! Schüler - alle packen an beim Pflanzen der Kartoffeln

    Unsere Maidemonstration fand diesmal auf den Feldern statt Wir nutren jede trockene Stunde für Bestellarbeiten Erweiterter Kartoffelanbau schafft Ausgleich für Ertragsausfälle

    Es ist seit langem guter Brauch, daß wir Bauern am 1. Mai unter dem roten Banner der Arbeiterklasse für Frieden und Sozialismus demonstrieren. Diesmal fand uns der i Mai auf unseren Feldern. In den :,i''!■-■ '.PO unserer Kooperations- «er;iei1"i!;ä".a'' haben wir geeggt, gepflügt, Dünger , -treut, gedrillt ...

Seite 5
  • Facharbeitern bis zum Schiffsoffizier

    Während der etwa 100 Tage dauernden Fischfangreisen im Atlantik werden an jedes Besatzungsmitglied hohe Anforderungen gestellt, Ob an Deck, unmittelbar beim Fischfang oder unter Deck bei der Verarbeitung des Fisches mit Hilfe moderner Verarbeitungsmaschtnen, im Maschinenraum oder in der Kombüse' sind Weiterentwicklungsmöglichkeiten vorhanden ...

  • Das Eigene und das Fremde

    Neue Beiträge zum sozialistischen Humanismus Durchgesehene und erweiterte Neuauflage Etwa 340 Seiten ■ Paperback 7,20 M In dieser Schrift zu theoretischen und praktischen Fragen der Gesellschaftsentwicklung im Kapitalismus und Sozialismus untersucht Kurella das Phänomen der „Entfremdung" Er geht auf die selten gelegenen sogenannten Frühschriften von Marx ausführlich ein und arbeitet die „Entfremdung der Arbeit" als realen Kern des Problems heraus ...

  • Aufbau-Verlag Berlin und Weimar

    Unterwegs zu Lenin

    Erinnerungen 160 Seiten • Ganzleinen 5,20 M Es war ein großes Abenteuer, als zwei Deutsche und ein Russe unter Führung Alfred Kureilas, ohne Geld, mit chiffrierten Briefen an Lenin und auf Seide geschriebenen Ausweisen, im Hosenfutter eingenäht, im Auftrage der Kommunistischen Partei Deutschlands durch die Fronten zu Fuß bis zu den Vorposten der Roten Armee gelangten und von da aus nach tausend Kilometern bis Moskau ...

  • Berggaststätte

    1968/69 überholt und modernisiert, MassiVDauweise mit Aussichtsturm im Steinbau, 2,5 km vor Blankenburg (Harz), 420 m über NN,* im Urlaube»- und Ausflugsgebiet gelegen, auf Berggipfel, umgeben von Laub- und Mischwäldern. Für Klz. bis 21 benutzbare Anfahrt unmittelbar an das Objekt. Auch zu weiterem Ausbau als Betriebsferienheim gut geeignet ...

  • Budapest

    URIST

    Unterkunft in Hotels, Motels, Privatzimmern oder auf Campingplätzen (Anmeldungen auch per Post möglieh) Reichhaltige Programme, Stadtrundfahrten, Ausflüge, Weinkostproben, Theaterabende Mietwagen — Fahrkarten — Souvenirs -— Dolmetscher stellt Ihnen gern zur Verfügung:

  • neue Spannbetonschwelle BS 65 jetzt auch für Anschlußgleise

    lieferbar. Bestellung erbeten an VEB Betonleichtbaukombinat Dresden Stammbetrieb Dresden 8132 Cossebaude, Dresdner Straße 40—42 Fernsprecher- Dresden 8 90 20. Telex 213 5

  • Mai-Extra-Knüller

    2 Zithungtn am 19. Mal 1970 Im Deutsch«) F«rn$thfunk.Annahm«schluB Frtitag, dtn 15. Mal 1970 LandannahmtsMlM clntn Tag früh»

  • VEB Fischkombinat Rostock

    Personalbüro 251 Rostock 5

    Handwerksbetrieb, Raum Suhl, übernimmt noch Bohr- sowie genaue Feil- u. Paßarbeiten Angeb. unt. AE-N 2170/70 an Dewag, 60 Suhl

  • HAUS DER BELEUCHTUNG

    701 Leipzig UniversitätsstraSe 20 Ruf 2 52 32 bietet Ihnen im Erdgeschoß und 1. Etage ein breites Sortiment

  • Wenden Sie sich an unsere lürosi

    Budapest V, Roosevelt ter 5, ZehtralbUro, Budapest VI, Bajczy Zs. ut 55, Budapest VIII, Baross ter 3

  • Neue Fernsprechnummer! Schwedt 71 - 4 +

    VE BMK Ost Betrieb Schwedt ehemals VE BMK Schwedt sowie alle bisher über diesen Anschluß erreichbaren Betriebe sind ab t. Mai 1970 über den Fernsprechanschluß des VEB Petrolchemisches Kombinat Schwedt Rufnummer

    (bisheriger Hausanschluß) zu erreichen. Vermittlung: Schwedt 71-0

Seite 6
  • Festes Bündnis - sicherer Weg in die Zukunft

    Die nationale Befreiungsbewegung und die sozialistischen Staaten

    von Harri Ciepuck Das war wohl das Imponierendste an der Moskauer Festsitzung zu Ehren des 100. Geburtstages von W. I. Lenin: Im Saal des großen Kremlpalastes saßen Vertreter von 102 kommunistischen und Arbeiterparteien, linken sozialistischen und nationaldemokratischen Parteien. Rund die Hälfte davon kam aus Ländern, die in den letzten 50 Jahren ihr koloniales Joch abschüttelten, öder Ländern, die im nationalen Befreiungskampf stehen ...

  • Major Anna setzte die Siegesfahne

    Über die Kämpfe um die faschistische Reichskanzlei Von Generalmajor d. R. Wladimir Antonow, Held der Sowjetunion

    Am Morgen des 23. April erschien der Oberbefehlshaber der 5. Stoßarmee, Generaloberst Nikolai Bersarin, auf der Beobachtungsstelle' der 301. Schützendivision, die ich damals führte. Er trat an einen Mauerdurchbruch und schaute aufmerksam in die Ferne. Ich ahnte, woran dieser Mann dachte, dem später die Aufgabe anvertraut wurde, in der Stadt ein neues Leben in Gang zu bringen ...

  • Eskalation

    In der Nacht zum Freitag hielt USA- Präsident Nixon eine Rede, die der Friedenssehnsucht des amerikanischen Volkes hohnsprach und eine ernste Gefährdung des Friedens beinhaltet. Drohend erklärte er, „daß es an der Zeit ist zu handeln", und fügte hinzu In diesem Augenblick laufe auf kambodschanischem Boden „eine kombinierte amerikanisch-südvietnamesische Operation" ...

  • Alma mater in Kurdistan

    von Hans Quaas, Bagdad

    Unser Wagen schwingt im Rhythmus der Straße auf und ab. Das Reiseziel ist die alte Kurdenstadt Sulaimaniya im Norden der Republik Irak. Mit dem Beschluß des Revolutionären K ommando r ates der Republik (RCC) über die Gründung einer kurdischen Universität in Sulaimaniya, der Ende 1968 verwirklicht wurde, ist die rund 120 000 Einwohner zählende Stadt in eine neue Etappe ihrer langen Geschichte eingetreten ...

  • Mit Skalpell und Pinzette

    DDR hilft bei der Ausbildung guineischer Mediziner

    von Helmut Schulz, Conakry ; Lateinische Fachworte schwirren durch den Raum, dazwischen französische Laute und unbekannte Vokabeln aus den einheimischen Sprachen Sussu und Fullah. In dem bis hoch an die Decke gekachelten Raum herrscht peinliche Sauberkeit. Das im vergangenen Jahr eingeweihte Anatomiegebäude der Medizinischen Fakultät Conakry wurde mit sowjetischer Hilfe errichtet ...

  • Aufnahme der DDR in die WHO gefordert

    Gespräch mit VAR-Minister für Gesundheitswesen Berlin (ADN). Die Notwendigkeit der Aufnahme der DDR in die WHO hat VAR- Gesundheitsminister Dr. Abdou Mahmoud Sallam am Donnerstag in Berlin unterstrichen. In einem ADN-Gespräch erklärte der Minister, der sich gegenwärtig in der DDR aufhält und Einrichtungen ...

Seite 7
  • Nixon kommandiert die Aggression

    Invasion der USA in Kambodscha mit Flugzeugen und Bodentruppen Weltweite Proteste

    Washington (ADN). Der von USA- Präsiident Nixon offiziell bekanntgegebene Überfall der USA- und Saigoner Truppen auf die Bevölkerung Kambodschas steht unter amerikanischem Oberkommando, berichten westliche Nachrichtenagenturen. Amerikanische Bodentruppen fielen bereits in der Nacht zum 1. Mai auf Befehl Nixons in Kambodscha ein ...

  • Das Pflichtresultat stimmt optimistisch

    An Dramatik fehlte es nicht am Vorabend des 1. Mai in 'der Schweriner Sport- und Kongreßhalle, obwohl man doch sonst geneigt Ist, PfMchtwettkämpfen eine gewisse Eintönigkeit zuzuschreiben, weil jeder Aktive die streng bis in den kleinsten Bewegungsablauf vorgeschriebene gleiche Übung zu tunnen hat. Für ...

  • Krankes Gesundheitswesen

    SPD-Organisationen fordern soziale Krankenversorgung

    Korrespondenz aus Westdeutschland Frankfurt (Main). SPD-Orts- und Kreisvertoände haben in Anträgen an den SiPD-Parteitaig grundlegende Verbesserungen der Gesunidheitsfiürsorge in Westdeutschland gefordert. Gleichzeitig verdeutlichen die Anträge, in welchem Umfange das Wolfsgesetz kapitalistischen Profitstrebens wahrhaft menschlicher Gesundheitspflege im Wege steht ...

  • Neue große sowjetische Industriekomplexe bis 1980

    Generalschema für Verteilung der Produktivkräfte

    Moskau (ADN-Korr.). Ein Generalschema für die Verteilung der Produktivkräfte in den Jahren 1971 bis 1980 ist vom Rat zum Studium der Produktivkräfte beim Staatlichen Plankomitee der UdSSR ausgearbeitet worden. Diese wissenschaftliche Prognose orientiert auf die Schaffung neuer Industriekomplexe, vor allem in den östlichen Teilen der Sowjetunion ...

  • UdSSR fordert konsequente Friedensregelung für Nahost

    „Prawda": Provokationen sollen neue USA-Militärhilfe erwirken

    Moskau/Berlin (ADN/HD). „Die herrschenden Kreise Israels sind zu allen Winkelzügen bereit, nur um von den USA weiterhin in zunehmendem Maße militärische Hilfe zu erhalten", schreibt die „Prawda" am Freitag zur Rede des israelischen Außenministers, Abba Eban, in Jerusalem. Eban hatte darin den Versuch unternommen, die arabischen Länder und die Sowjetunion für die Verschärfung der Spannungen im Nahen Osten verantwortlich zu machen ...

  • für Glückwünsche

    Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der KPdSU, das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR danken herzlich für die Glückwünsche, die sie zum 100. Geburtstag Lenins erhalten haben, meldet TASS. Absender zahlreicher Grußbotschaften sind sowjetische Organisationen und Kollektive verschiedener ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Liga-Nachholespiele, Staffel Nord: FC Hansa Rostock II gegen Lok Stendal 1:1, FC Vorwärts Berlin II-KKW Nord Greifswald 3:1, Vorwärts Neubrandenburg gegen- 1. FC Union 0 4, BFC Dynamo II-Post Neubrandenburg 1:2, TSG Wismar-Chemie Wolfen 2 ,0. Staffel Süd: Kali Werra Tiefenort-Motor Steinach 1:1, Dynamo Eisleben—FC Carl Zeiss Jena II 0 :1, HFC Chemie II-Chemie Bohlen 0 :0, Vorwärts Leipzig gegen Motor Nordhausen West 0:1, Motor Eisenach—Motor Wema Plauen 3 :1, Wismut Gera-Motor Hermsdorf 3 ...

  • Extremes Maiwetter

    Potsdam (ADN). Der diesjährige 1. Mai, der für das Gebiet der DDR einer der kältesten seit 1935 ist. war durch mehrfache Schauertätigkeit gekennzeichnet. Vor allem in den mittleren Bezirken sind in den Vormittagsstunden verbreitet Niederschläge aufgetreten. Aus Berlin. Potsdam, Lutherstadt Wittenberg und dem Mittelgebirgsraüm wurden starke Schneeschauer gemeldet ...

  • Aufschlußreicher Vergleich

    Der Richter des Obersten Gerichts der USA William O. Douglas vergleicht in einem Buch die amerikanische Unabhängigkeitsbewegung unter Thomas Jefferson, die sich gegen die Unterdrückungsversuche des britischen Königs Georg III. wandte, mit der amerikanischen Gegenwart. „Der Kampf gegen Georg III. ist das Symbol für eine Revolution gewesen, die heute als glanzvoll und glorreich gilt ...

  • Henri Courbot besuchte DDR-Kolleklivausstellung

    Paris (ADN, MD). Henri Courbot, Präsident der Industrie- und Handelskammer Paris und Präsident des Komitees Pariser Messe, sowie der höchste Würdenträger der Stadt Baris, der Präsident des Rates der Stadt, de Verivourt, besichtigten in Begleitung des Präfekten der Stadt und weiterer hundert Mitglieder des Stadtrates und der Stadtverwaltung die Kollektivausstellung der DDR auf der Pariser Messe ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 10S Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Vertag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel.' 42 05 41 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Staatkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDB — Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Heubl: Hallslein Doktrin bleibt „politisches Ziel"

    Bonn (ADN). Für das Festhalten an der Bonner Alleinvertretungsanmaßung sprach sich am Donnerstag der stellvertretende CSU-Vorsitzende Heubl aus. In einer Sendung des westdeutschen Fernsehens erklärte er: „Einen solchen Anspruch kann man nicht einfach aufgeben und sagen, das sei kein politisches Ziel mehr ...

  • Brandt: Wir xi*h«n an einem Strang

    Bonn (ADN). Die Bonner Regierung hat es am Freitag abgelehnt, zur Rede Nixons im Zusammenhang mit der USA-Aggression gegen Kambodscha offiziell Stellung zu nehmen, berichtet die amerikanische Nachrichtenagentur UPI. Kanzler Willy Brandt hatte noch am Donnerstag in Mühlheim (Ruhr) hervorgehoben, die Außenpolitik der USA und Westdeutschlands sei „aus einem Guß" ...

  • Kühlmann-Stumm: Grenze wird nicht anerkannt

    Bonn (ADN). Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Knut von Kühlmann-Stumm, hat sich gegen die Anerkennung der Oder- Neiße-Grenze als endgültige polnische Westgrenze durch die Bonner Regierung ausgesprochen. In einem Beitrag für die „Fuldaer Zeitung" erklärte er, es sei nicht „sinnvoll", von der Bundesrepublik aus „zu weitgehende politische Absichtserklärungen" bezüglich der Oder- Neiße-Grenze abzugeben ...

  • Kinderreiche und Rentner „fliegen"

    „Wegen Weitervermietung kündigten Hausbesitzer einem 70jährigen Rentner mit Frau, einer alleinstehenden 76jährigen Hausfrau, einer 71jährigen Rentnerin. Aber auch Familien mit Kindern blieben nicht verschont. Zahlreiche Hausbesitzer schlagen aus diesen Massenkündigungen und Wertervermietungen . beträchtlichen Profit ...

  • Neonazis drohen

    München (ADN). Mitglieder der neonazistischen Dachorganisation „Arbeitskreis volkstreuer Verbände" verherrlichten am 1. Mai bei einet: provokatorischen „Gedenkfeier" für die bei der blutigen Niederschlagung der Räterepublik in München gefallenen Angehörigen der reaktionären Freikorps das Hitlerregime und drohten den sozialistischen Ländern mit Waffengewalt ...

  • Polizeiaktion gegen DKP

    Hannover (ADN). Sonderkommandos der hannoverschen Polizei haben am Freitag unmittelbar nach Ende der Maikundgebung damit begonnen, die Tafeln mit Wahlplakaten der DKP für die bevorstehenden Landtagswahlen gewaltsam zu entfernen. Die Polizeiaktion geht auf eine Anordnung des sozialdemokratischen Oberstadtdirektors Martin Neuffer zurück ...

  • Arabische Partisanen schössen israelisches Flugzeug ab

    Kairo/Beirut (ADN). Kämpfer der arabischen Befreiungsorganisation AI Fatah haben TASS zufolge nahe der libanesisch-feraielischen Grenze am Donnerstag ein israelisches Flugzeug abgeschossen. Israelische Düsenflugzeuge griffen ein Gebiet im Süden Libanons an. Der Überfall richtete sich gegen den Westhang des Hermonge'birges ...

  • Aufnahme der DDR auf UNIDO Tagung verlangt

    Wien (ADN). Die 4. Tagung des Rates der UNO-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) ist in Wien zu Ende gegangen. Die Vertreter der Sowjetunion, Polens und Iraks traten auf der Tagung für die Verwandlung der UNIDO in eine echte universale internationale Organisation und für die Aufnahme der DDR ein ...

  • DRV unterstützt Resolution

    Hanoi (ADN-Korr.). Die Regierung und die Yaterländische Front der Demokratischen Republik Vietnam haben eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie ihr volles Einverständnis und ihre vorbehaltlose Unterstützung für die gemeinsame Resolution der Gipfelkonferenz der Völker Indochinas bekunden ...

  • Zweibändige Ausgabe von Reden Leonid Breshnews

    Moskau (ADN). Eine zweibändige Ausgabe von Reden und Beiträgen des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, Leonid Breshnew, ist im Moskauer Verlag für politische Literatur erschienen. Der erste Band umfaßt die Zeit von 1964 bis 1967, der zweite die von 1967 bis 1970.

  • Zusage an Revanchisten

    Bonn (ADN). Die Forderungen der westdeutschen Revanchistenverbände werde die Bundesregierung bei ihren Gesprächen mit der Volksrepublik Polen „berücksichtigen". Dies erklärte der parlamentärische Staatssekretär im Bonner Außenministerium, Dahrendort (FDP).

  • SS-Treffen verhindert

    Hanau (ADN). Proteste der VVN, der SDAJ und des DGB haben ein für den 1. und 2. Mai vorgesehenes Treffen ehemaliger Angehöriger der SS-Division „Das Reich" in Hanau verhindert. Die SS-Leute mußten, ohne ihr Treffen eröffnen zu können, wieder abreisen.

  • Palhet Lao betreite Atlopeu

    Vientiane (ADN). Laotische Volksbefreiiungsstreitikräfte halben Agenturmeldiungen zufolge die strategisch wichtige Stadt Atfopeu im Süden des Landes eingenommen.

Seite
Kasseler Maikundgebung: DDR jetzt anerkennen! Im Geiste Lenins, verbündet mit den Befreiern, für die Stärkung der DDR Großangelegte Aggression der USA in Kambodscha Kampfmai in Südamerika Fra neo-Spanien und
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen