9. Aug.

Ausgabe vom 15.02.1970

Seite 1
  • Ringen

    25. Jahrgang / Nr. 46 Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Sonntag, 15. Februar 1970 Wichtige Beschlüsse der KP Finnlands Helsinki (ADN/ND). Die Delegierten des Außerordentlichen Parteitages der KPFi, der am Sonnabend in Helsinki zusammentrat, billigten einstimmig die Dokumente über die Wiederherstellung der Einheit der Partei ...

  • Elf Betriebe wetteifern um Zeitgewinn

    Magdeburg. In den elf Betrieben der WB Getriebe und Kupplungen sind im sozialistischen Wettbewerb bedeutende Fortschritte bei der effektiven Nutzung der hochproduktiven Anlagen erzielt worden. Gegenwärtig stehen dort 44,8 Prozent aller Arbeiter im Dreischichtbetrieb. Diese Zahl ist um so bemerkenswerter, als in nahezu allen Zweigen der metallverarbeitenden Industrie die Mehrschichtarbeit stagniert ...

  • Das Festival und unsere Sache

    „Genosse Lenm, ein gigantisches Verrichten / steht uns bevor, / und wir meistern es schon", schreibt Majakowski. Ausgestattet mit der revolutionären Theorie des Marxismus-Leninismus, kämpfend in oder mit der Partei, im Jugendverband — so durchleben wir alle den ständigen Prozeß der schöpferischen Verwirklichung unserer weitgesteckten Ziele ...

  • UdSSR tief empört über Blutbad von Abu Zaabal

    „Prawda": Tel Aviv will Nahostkrise mit militärischen Mitteln lösen CSSR-Außenministerium verurteilt Terroraktion

    Moskau (ADN-Korr.). Die tiefe Empörung der sowjetischen Öffentlichkeit über das von den israelischen Aggressoren oititer den Arbeitern des ägyptisch*« Metallwenkes Aibu Zaabal angerichtete Blutbad findet am Sonnabend in der sowjetischen l»resse ihren Ausdruck. Die Zeitungen verweisen in diesem Zusammenhang auf die große Aktualität der neuen Initiative der sowjetischen Regierung mit ihren konstruktiven Vorschlägen au einer friedlichen, politischen Regelung der Nahostprobleme ...

  • WAHLEN 22.Mirz

    Im Kreis Plauen wurden durch die Bildung von drei ZwecRvetfbänden, in denen die Mehrzahl der Gemeinden ihre Mittel und Kräfte konzentriert, gute Ergebnisse im Straßenbau, der Werterhaltung an Wohnungen und beim Ausbau des Naherholungsgebietes Talsperre Pohl erzielt. Gegenwärtig haben bereits 17 Gemeinden mit Betrieben und besonders den LPG 24 Verträge abgeschlossen, um volkswirtschaftliche Aufgaben langfristig in gemeinsamer Regie zu lösen ...

  • Demonstranten: Bonner Regierung muß NP verbieten

    Polizei schützte Parteitag der Neonazis / Mit Tränengas und Hubschrauber gegen Demokraten

    Wertheiin (ADN). Unbehindert konnte die neonazistische NP am Sonnabend in Wertheim ihren 4. Bundesparteitag eröffnen. Die Bonner SPD/FDP-Regierung hatte keinen Versuch eines Verbots oder einer Absetzung der* neonazistischen Großveranstaltung unternommen. Im Gegensatz zu der millionenfachen Forderung nach Verbot der Thadden-Partej und ihres Parteitages sicherten schwerbewaffnete Hundertschaften der Bereitschaftspolizei die Tagungsstätte der Neonazis ...

  • Wichtige Beschlüsse der KP Finnlands

    Helsinki (ADN/ND). Die Delegierten des Außerordentlichen Parteitages der KPFi, der am Sonnabend in Helsinki zusammentrat, billigten einstimmig die Dokumente über die Wiederherstellung der Einheit der Partei. Die Annahme war von Sprechern aller Bezirksorganisationen empfohlen ^worden. Angenommen wurden ein politisches Dokument, das die Generallinie der Partei umreißt, sowie ein orgianisationspolitischer Beschluß ...

  • Präsident Svoboda eröffnete Ski-WM

    Strbske Pleso (MD). Die Ski Weltmeisterschaften in den nordischen Disziplinen wurden am Sonnabendmittag im imposanten Sprungstadion von Stabske Pleso feierlich eröffnet. Dem eindrucksvollen Zeremoniell wohnten der Erste Sekretär der KPTsch, Dr. Gustav Husak, Staatspräsident Ludvik Svoboda sowie Ministerpräsident Dr ...

  • Vertreter der Wähler

    Halle (ND). 8000 Wählervertreter des Bezirkes Halle wurden in diesen Tagen in Einwohner- und Betriebsversammlungen, Beratungen der Gewerkschaft und Zusammenkünften in LPG gewählt. Im Kreis Merseburg erhielten 600 Bürger das Vertrauen, die Wähler auf den Konferenzen zu vertreten. Davon sind 240 Frauen und 180 Jugendliche ...

  • Völkerrechtliche Anerkennung gebieterische Notwendigkeit

    Sowjetische Presse betont: Verhandlungen auf der Grundlage souveräner Gleichberechtigung

    Moskau (ADN-Korr.). Ausführlich gibt die sowjetische Presse am Sonnabend den Brief des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Wdlli Stoph, an den westdeutschen Bundeskanzler Willy Brandt wieder, nachdem die meisten Moskauer Zeitungen bereits am Vortage

  • Genossenschaften

    mvsiets und örtliche Räte 'S *S vi werden Partner

    Von unserer Bezirkskorrespondentin Christa L i e r

Seite 2
  • Weil der* Nazismus nie ausgerottet wurde

    Sieben Tote und neun Verletzte — das ist das bis jetzt bekannt gewordene grauenvolle Ergebnis der vorsätzlichen Brandstiftung in einem Münchner jüdischen Altersheim. Dieser vorsätzliche Mord konnte begangen werden, weil der Nazismus niemals in Westdeutschland ausgerottet worden ist. Man muß das mit aller Deutlichkeit und an erster Stelle sagen ...

  • Verkehrslage im Bezirk Suhl normalisiert sich

    Beispielhafter Einsatz vieler Bürger / Erneut aufkommende Windböen erschweren Räumung noch gesperrter Straßenabschnitte

    Suhl (ND). Dank dem aufopferungsvollen Einsatz aller Mitarbeiter des Winterdienstes, die durch über 1000 Helfer aus den Betrieben und durch Angehörige der Deutschen Volkspolizei tatkräftig unterstützt wurden, beginnt sich seit Sonnabend die Lage im Bezirk Suhl wieder zu normalisieren. Wie unser Bezirkskorrespondent Otto Luck berichtet, waren am Sonnabend bereits alle Fernverkehrsstraßen wieder befahrbar ...

  • Lehrende müssen stets weiterlernen

    Für den Lehrkörper der Berliner Humboldt-Universität begann, wie an allen höheren Bildungsstätten unserer Republik, in diesem Jahr ein neuer Abschnitt im organisierten Studium des Marxismus- Leninismus und der systematischen Weiterbildung. Die Wissenschaftler lassen sich dabei von der Forderung der 12 ...

  • Moderne Taktstraße aus eigener Kraft

    Kollektiv des Fahrzeugwerkes Lübtheen steigert Produktion um 22 Prozent/Erfahrene Facharbeiter in elf Arbeitsgemeinschaften

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Roland R • p p i c h Schwerin. Von der wachsenden Nachfrage des Verkehrswesens nach leistungsfähigen Fahraeuganhängenn. sind die Arbeiter und Ingenieure im VEB Fahrzeugwerk Lübtheen ausgegangen, als sie ihre Ziele im sozialistischen Wettbewerb festlegten. Bis zum Geburtstag Lenins wollen sie dem Jahresplan mit 30 Prozent erfüllt haben ...

  • Kommentare und Meinungen

    Ein Achtel des Jahres

    Die ersten sechs Arbeitswochen des Jahres 1970 liegen hinter uns, keine leichten Wochen. Strenger Frost, Schneefälle, zwischendurch Tauwetter und dann wieder Glatteis - diese Unbilden der Natur haben uns allen Erschwernisse bereitet, ganz besonders in solchen Bereichen wie der Kohle- und Energiewirtschaft, dem Bauund Verkehrswesen und der Landwirtschaft ...

  • 27. Tagung der Ständigen Kommission Außenhandel

    Berlin (ADN). Vom 10. Ibis 13. Ptebruar 1970 fand in Moskau die 27. Tagung der Ständigen Kommission Außenhandel statt. An der Kommissionstagung nahmen die Delegationen der Mitgliedländer des RGW teil, die vom stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel der Volksrepublik Bulgarien, L ...

  • 170 Waggons Messegut eingetroffen

    Hochbetrieb herrscht auch beim „Messespediteur" VEB Deutrans. Rund 170 Waggons und 140 LKW mit Messegütern aus sozialistischen Ländern, Entwicklungsländern und kapitalistischen Industriestaaten trafen schon in Leipzig ein. Mit den fortschreitenden Messevorbereitungen nimmt auch die Zahl der internationalen Gäste zu ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenaif 20 04 91), 11 Uhr: öffentlicher Endausscheid zum aentralen Leistungsvergleich junger Opernsänger***), 19-22.15 Uhr^ „Die Hochzeit des Figaro" (in deutscher Sprache) •*•); Komische Oper (22 25 55). 18-22 Uhr: „Der Troubadour" ***); Metropol-Theater (20 23 98), 17-19.45 Uhr- „Für fünf Groschen Urlaub" (Spfelplanättderuing) ***); Deutsches Theater (42 8134), 19-21 ...

  • Freundschaftsbesuch bei Nachbarn

    Frankfurt (Oder) (ADN). Zur Teilnahme an dfen Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Befreiung von Zielona Gora reiste am Sonnabendvormittag eine repräsentative Delegation des Bezirkes Frankfurt (Oder) in den polnischen Nachbarbezirk. Die Frankfurter Delegation steht unter der Leitung von Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros des ZK und 1 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.15 Musik - Musik und danke schön; 13,10 Von Melodie Zu Melodie; 14.25 Fürs Kofferradio; 17.00 Sportgeschehen und Musik; 19.30 Sonntags- Serenade. Berliner Randfunk: 11.00 Lampenfieber; 13.1,0 Tartemelodien; 14.15 Hier Berlin! Wir nuten...; 16.45 Das Kuiktrjouraal; 19.00 Schöne Stimmen; 19 ...

  • Erste Etappe der Konsum-Wahl abgeschlossen

    Berlin (ADN/ND). 96 Prozent aller Konsum-Mitglieder der Republik halben vom 12. b;is 14. Februar ihre Verkaufsstellen-Ausschüsse, die Beiräte der wirtschaftlich eigenverantwortlichen Handelsbetriebe und die Delegierten für die Delegiertenkonferenzen gewählt; 140 000 ehrenamtliche Funktionäre erhielten das Vertrauen der Genossenschafter ...

  • Freundschaft leb! in vielen Taten

    Berlin (ADN). 2280 Veranstaltungen im Zeichen der Deutsch-sowjetischen Freundschaft hat in den vergangenen zwei Jahren die DSF-Kreisorganisation Berlin-Lichtenberg durchgeführt. Sie wurden besucht und gestaltet von insgesamt fast 100 000 Bürgern dieses Stadtbezirks. Das teilte am Sonnabend der stellvertretende Kreisvorsitzende Herbert Happel auf der Kreis-Delegierten- Konferenz mit ...

  • Gesellschaftlicher Rat der VVB Schuhe gewählt

    Halle (ND). Eine Indiustnezweigkonferenz der Schuhindustrie zur Wahl des Gesellschaftlichen Rates der VVB Schuhe fand am Sonnabend in Halle statt. 350 Vertreter von rund 26 000 Werktätigen des Industriezweiges berieten mit dem amtierendien Minister für Leichtindustrie, Staatssekretär Dr. Karl Bettin, über die konsequente Verwirklichung der Beschlüsse der 12 ...

  • Friedensrat der DDR übermittelt Grüße

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des internationalen Tages gegen Rassismus am 14. Februar und des Tages der afrikanischen Jugend am 21. Februar übermittelt der Friedensrat der Deutschen Demokratischen Republik allen Völkern, die für Gleichberechtigung, nationale Unabhängigkeit und Freiheit kämpfen, die brüderlichen, solidarischen Grüße ...

  • Herzliche Glückwünsche für Klara-Maria Faßbinder

    Berlin (ADN). Im Namen des Präsidiums des Nationalrates der Nationalen Front sowie in seinem eigenen Namen übermittelte Präsident Prof. Dr. Dr. Erich Correns an Prof. Klara-Maria Faßbinder zu ihrem 80. Geburtstag am heutigen Sonntag die herzlichsten Glückwünsche. In dem Schreiben heißt es u. a.: „Wir ...

  • Syrische Genossen besuchten Dresden

    Dresden (ADN). Die in der DDR weilende Delegation des ZK der Syrischen Kommunistischen Partei traf am Sonnabend zu einem zweitägigen Besuch in Dresden ein. Der Sekretär der SED- Bezirksleitung Dresden Hans Hübner entbot den Gästen herzliche Willkommensgrüße und informierte sie in einem freundschaftlichen Gespräch über den Wiederaufbau der vor 25 Jahren durch anglo-amerikanische Bomber zerstörten Stadt ...

  • Siqueiros besichtigte Modell der Hauptstadt

    Berlin (ND). Der weltbekannte mexikanische Maler David Alfaro Siqueiros, Mitglied des ZK der KP Mexikos, besichtigte am Sonnabend gemeinsam mit seiner Gattin im Bezirksbauamt Berlin Architektumiodelle vom Zentrum der Hauptstadt. Diplomarchitekt Peter Schweizer, stellvertretender Chefarchitekt der Hauptstadt, und der Maler Prof ...

  • Zügiger Aufbau der Frühjahrsmesse

    6000 Arbeitskräfte in den Leipziger Messehallen Hochbetrieb bei Deutrans / Weitere internationale Veranstaltungen

    Leipzig (ADN). Die Welthandelsmetropole Leipzig rüstet sich zum Empfang der zur Frühjahrsmesse erwarteten 600 000 Gäste aus 80 Ländern. Annähernd 6000 Arbeitskräfte — Maurer, Tischler, Glaser, Maler und Dekorateure — sind zur Zeit in den Messehallen und -häusern eingesetzt. Bis kurz vor Messebeginn wird sich ihre Zahl auf 10 000 erhöhen ...

  • Empfänge in Algerien

    Der Handelsattache der DDR in Algerien, Bernd Haak, gab am Freitag in Algier anläßlich der bevorstehenden Leipziger Frühjahrsmesse einen Empfang. Seiner Einladung waren ein Beauftragter des Handelsministers, Direktoren des Handelsministeriums, Generaldirektoren verschiedener nationaler Gesellschaften und zahlreiche Geschäftsleute gefolgt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr/Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Mitteilung der Partei

    Der Zyklus VI „Probleme der Militärpolitik der SED und der sozialistischen Wehrenzieihiung" wdrd am 16. Februar, 16 Uhr, mit dem 2. Seminar (Themen 5 und 6) an der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, fortgesetzt. Bildungsstätte der Bezirksleitung

Seite 3
  • Pausendialoge

    Kapieren — nicht kopieren

    Christa Franze: „weil wir im Bezirk als Schrittmachenschule gelten, wenden sich oft Parteisekretäre anderer Schulen an uns mit der Bitte- Schickt uns eure Pläne, eure Aufgabenstellungen — wir wollen sehen, wie ihr arbeitet... Ich sage: Das nutzt euch doch nichts, das kann man doch nicht so einfach übertrogen I Wahrscheinlich halten sie uns für überheblich, weil wir uns weigern, sie zu schicken ...

  • Ensembleleistung

    Wenn man hört, wie all das in den letzten 20 Jahren entstanden und gewachsen ist, so weiß man, daß die Olbersdorfer Schule im Staatssäckel des Kreises oder 'des Bezirkes keine bevorrechtete Steltang einnimmt. Das Gegenteil trifft au. Die reiche Ausstattung der Schule ist größtenteils ein Ergebnis der Gemeinschaftsarbeit ...

  • Das Ganze im Blickfeld

    Das alles macht, natürlich eine Verallgemeinerung um so schwerer. Dennoch lassen sich einige Grundprinzipien ableiten, die Genosse Dr. Oppermann etwa so zum Ausdruck brachte: " Eine wichtige Ursache dieser Entwicklung ist zweifellos in dem ernsten Bemühen zu suchen, daß die Olbersdorfer Lehrer hinter den unzähligen pädagogischen und organisatorischen Einzelproblemen stets die politischideologischen Grundfragen unserer Zeit im-Blickfeld behalten ...

  • So ist die Atmosphäre

    Auch die Feststellung des jüngsten Kollegiumsmitgliedes, des Physiklehrers Frank Schmidt, läßt ahnen, wie hoch die Anforderungen an dieser Schule sind. „Ich war noch gar nicht richtig da, da hatte ich auch schon meine Aufträge", sagte er. „Aber vom ersten Unterrichtstag an bin ich entsprechend meiner Qualifikation in den 9 ...

  • „Zeichen der Ersten aus den Zittauer Bergen

    An den Ausläufern des Zittauer Gebirges liegt die Industriegameinde Olbersdorf. Wer in diesem Ort Lehrer ist, kann nicht sagen, er sitzt in einem geruhsamen Schlupfwinkel, zu .dem „Die Zeichen der Ersten" noch nicht vorgedrungen sind. Die Oltoersdorfer Oberschule gehört seit Jahren zu den besten im Bezirk Dresden, das L ...

  • Abgeordnete bei Erstwählern

    Suhl (ADN). Der neuen Stadtverordnetenversammlung von Suhl werden etwa 30 Prozent Jugendliche angehören. Für Aufgaben der Volksbildung stehen jährlich in der Bezirksstadt rund sieben Millionen Mark zur Verfügung. Diese und andere Fakten des gesellschaftlichen Wachstums der thüringischen Bezirksstadt vermittelten Persönlichkeiten der Stadt auf einem Forum den Abiturienten der Erweiterten Oberschule „Artur Becker", die am 22 ...

  • Im Geiste Lenins lernen, lehren und erziehen"

    • Wie kann jeder dazu beitragen, daß die Werke Lenins noch gründlicher studiert und seine Lehren allen Schülern lebendiger und problemreicher vermittelt werden? # Kennt jeder Pädagoge die besten Erfahrungen und die schwachen Stellen an seiner Schulet Wie ringt das Kollektiv, geführt von der Schulparteiorganisation, ...

  • entwirft

    Schwedt (ADN). Die günstigste Variante für eine neue Linienführung im Busverkehr in der Chemiestadt Schwedt wird gegenwärtig von Schülern der 11. Klasse der Erweiterten Oberschule ,.Carl Friedrich Gauß" ausgearbeitet. Diese Schüler nehmen an einer wissenschaftlich-praktischen Arbeitsgemeinschaft im VEB Kraftverkehr in Schwedt teil ...

  • Hang zum Unbequemen

    Direktor Lange: „Wir werden oft gefragt: Wie habt ihr das Kollektiv geformt? Tja, das ist ein langer Prozeß. Wie soll man darauf kurz antworten?" Iris Knischka: „Als Schulrätin dieses Kreises höre ich oft das Argument: ,Na ja, die Olbersdorfer! Die kriegen auch die besten Lehrer!' Das stimmt natürlich nicht ...

  • Belebender Geist

    Keiner der Kollegen, die sich zu Wort meldeten, klagte über die Unbilden des pädagogischen Alltags, obwohl auch hier der Kampf um Höchstleistungen alles andere als ein konfliktloser Spaziergang ist. Es scheint, als hängt unsichtbar in ailen Räumen die Makarenkosche Parole aus der Zöglingskolonie: „Nicht jammern!" Die Reden waren geschmückt mit allerlei Spüchworten, nach denen man offenbar zu leben bestrebt ist: „Das Unangenehme ist oft das Wertvollste ...

  • Diplomaten

    Frage an den Direktor: „Du bist nun schon über 20 Jahre Direktor an dieser Schule, kennst Hinz und Kunz im Ort, jeden Betriebsleiter, jeden Abgeordneten. Da fällt es wohl nicht mehr so schwer, dies und das für deine Schule durchzusetzen." Antwort des Direktors: „Glaubst du! Alles erreichen wir auch nicht ...

  • Restaurant für Schüler

    Rudolstadt (ADN). , Ein Schüler- Restaurant wird 1970 für drei Schulen der thüringischen Kreisstadt Rudolstadt eingerichtet. Die Einrichtung soll von der zentralen Küche für Schulspeisung des Ortes mit warmen Mahlzeiten versorgt werden. Auch die Oberschule „Dr. Theodor Neubauer" erhält durch Ausbau einen eigenen Speisesaal ...

  • Nur kein Stillstand

    Systembeziehungen — Systemdenken, zwei oft gebrauchte Begriffe, die — wie Genosse Oppermann vor Beginn der Aussprache feststellen konnte — an dieser Schule einen konkreten Inhalt haben. Pädagogen, Schüler, Eltern, Betriebsangehörige, Gemeinderäte, gesell-

  • Wir dürfen nicht leerbrennen

    Das ist mehr als eine individuelle Feststellung — es ist Leitungsprinzip. „Der Direktor versteht es", sagte später in diesem Zusammenhang die Lehrerin

Seite 4
  • Der Mensch

    ist unser Maß Gedanken zum Kolloquium der Künstlerverbände der UdSSR und der DDR

    des Tages orientieren, die schnell vergehen. Die Frage nach dem Inhalt monumentalen Gestaltens rückt immer mehr in den Vordergrund." Immer wieder hoben die Gesprächsteilnehmer aus beiden Ländern hervor, daß die menschliche Gestalt zum Hauptträger künstlerisch bedeutender Aussage wifd. Für die räumliche Größe kann man nicht irgendwelche Rezepte vorschreiben, weil formale Lösungen stets von der Gewichtigkeit der ideologischen Vorgabe abhängen ...

  • Unserer Zukunft auf der Spur

    Bemerkungen zu „Heiner Fink — Geschichten aus einer neuen Stadt"

    Einen „ungeschliffenen Edelstein" nennt der Leiter des Baukombinats seinen jungen Bauleiter Heiner Fdnk, einen Stürmer und Dränger, der es in sich hat. Mit allen Fasern seines Herzens ein Kind unserer Republik, erzogen und gewachsen durch sie und mit ihr, empfindet er das Glück einer Arbeit, die -unser Land reicher und schöner macht ...

  • Em Opernabend der Kontraste

    Bartok- und Ravel-Premieren in Halle

    Als international vielbeachtetes Zentrum der Pflege Händelscher Opern hat sich das Landestheater Halle seit vielen Jahren einen Namen gemacht. Daß die Hallenser Opernkünstler aber darüber hinaus bestrebt sind, mit einem sorgsam überlegten, neue Wege erprobenden % Musiktheaterspielplan aufzuwarten, bewies ...

  • Das „Spannungsfeld", in dem wir leben

    Jahrhundertelang haben die Könige mit ihren Problemen und Kämpfen die Dramaturgie beherrscht. Danin waren es die Bürger, die ihre Kämpfe auch in der Kunst ausfochten. Heute ist die Arbeiterklasse die herrschende Klasse. Arbeiter, Parteisekretäre, Werkleiter und Mathematiker ringen um die Lösung der Probleme beim sozialistischen Aufbau ...

  • Autoren- „ Verdienst" im Bonner Staat

    Einige Zeitungen und Radiostationen Westdeutschlands stellen wieder einmal fest, die finanzielle Lage der westdeutschen Schriftsteller sei schlecht. Daß damit ein Quentchen Wahrheit ausgesprochen ist, ■wird niemand bezweifeln können. Ein Autor wie Paul Schallück erklärt bei einer Umfrage, sein jüngstes Buch, 1968 mit einer Auflage von 10 00Q Exemplaren erschienen und bis heute nicht ganz verkauft, habe ihm bisher keine 2500 Mark eingebracht ...

  • DDR-Bücher in VAR geschätzt

    Kairo. Am vorigen Sonntag schloß die zweite internationale Buchmesse in Kairo ihre Pforten. Seit dem 29. Januar hatte ein Angebot von 750 Verlagen von allen Kontinenten das außerordentlich lebhafte Interesse der ägyptischen Besucher gefunden. Gegenüber der ersten Messe wurde die Ausstellungsfläche verdreifacht ...

  • „Lukullus"-Aufführung in Cambridge

    Berlin (ND). Die Cambridge Universify Opera Society gab am 29. und 30. Januar „Die Verurteilung des Lukullus" von Paul Dessau und Bertolt Brecht. Die „London Times" schreibt über die Aufführung u. a.: ,„Lukullus' ist ein Erfolg. Brechts Text veranlaßt uns, stärker nachzudenken "über gewisse Werte unserer Gesellschaft, bzw ...

  • Michail Uljanow zweimal als Lenin-Darsteller

    Moskau (ADN). Gleich zweimal verkörpert gegenwärtig der bekannte Moskauer Schauspieler Michail Uljanow die Gestalt Lenins: in Film und Theater. Außer der Hauptrolle, die der Künstler in dem Gemeinschaftsfilm von DEFA und Mosfilm „Unterwegs zu Lenin" nach dem gleichnamigen Buch von Prof. Alfred Kurella (Regie: Günther Reisch) spielt, probt er im Moskauer Wachtangow-Theater die Rolle Lenins in „Der Mann mit dem Gewehr" von Pogodin ...

  • Opernsänger im Leistungsvergleich

    Berlin (ND). Einen Zentralen Leistungsvergleich für junge Opernsängerinnen und -sänger veranstaltet das Ministerium für Kultur der DDR. Von 90 Bewerbern wurden die 12 besten Sänger unserer Republik ausgewählt, die sich am 15. Februar, 11 Uhr, in der Deutschen Staatsoper zur Endprüfung stellen. Am Montagabend findet der Wettstreit mit einenr Preisträgerkonzert seinen festlichen Ausklang ...

  • Volkskünstler in der Wahlvorbereitung

    Brandenburg (ADN). Die Vorbereitung der Kommunalwahlen am 22. März 1970 wird von rund 200 Volkskünstlern der Industriestadt Brandenburg aktiv unter- » stützt. Sie treten während der Rechenschaftslegungen, Kandidatenvorstellungen und anderen Wahlveranstaltungen auf. Die -Volkskünstler gestalten bis zum Wahltag mehrere Musik-, Ballettund Kabarettprogramme ...

Seite 5
  • In ideologischen Fragen keine Kompromisse

    >Der Reichstagsabgeordnete Taisto Sinisalo, der für die Funktion eines stellvertretenden Parteilvorsitzenden vorgesehen dst, empfahl im Namen der südund ostfinnischen Beasidksorganisationen die Annahme der Dokumente. Er bezeichnete die Ergebnisse der Eimheitsverhandlungen als einen bedeutsamen Schritt zur Lösung aller ideologischen Probleme auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus und dies proletariscffen Internationalismus ...

  • Enges Bündnis mit UdSSR

    Eine große Rolle bei der schnellen Entwicklung der MVR spielt die enge Zusammenarbeit mit der UdSSR und ihre militärische, politische und technisch-ökonomische Hilfe seit nunmehr 50 Jahren. Schulter an Schulter kämpften sowjetische und mongolische Soldaten 1939 am Chalchin Gol gegen die Invasion der japanischen Militaristen, die die MVR bedrohte ...

  • Weder Wolf noch Tiger

    Von Beginn an war die Entwicklung der revolutionären Bewegung in der Mongolei eng verknüpft mit dem Lande Lenins. Bereits in den Jahren 1918/19, als in der Mongolei, unter dem Einfluß des Großen Oktober die ersten revolutionären Gruppen entstanden, suchten ihre Führer Verbindung zur russischen Arbeiterklasse und ihrer Partei, die ihnen aktive Unterstützung bei der Klärung ideologischer Fragen und dem Aufbau einer revolutionären Partei gab ...

  • Lenin wies der MVR den Weg

    Entwicklung des Landes —lebendiges Beispiel für die schöpferische Anwendung der«Lehren des Führers der Oktoberrevolution

    Von Eva Neu mann, Ulan-Bator sich in diesen Jahren nach dem Prinzipien des organisatorischen und politisch-ideologischen Aufbaus einer marxistisch-leninistischen Partei. Sie verteidigte die Einheit und Geschlossenheit ihrer Reihen gegen Rechts- und Linksabweichungen, wobei die junge Arbeiterklasse eine immer bedeutendere Rolle spielte ...

  • Der Kommandeur — ein Kämpfer wie viele Zum 9. Jahrestag der Volksbefreiungsstreitkräfte Südvietnams

    Von Gerhard Feldbauer. Hanoi Tran, wie such mein Gesprächspartner im Hanoier Thong-iNhat-Park .vorstellt, ist in Südvietnam geboren. Er stammt aus einem der fruchtbare» Dörfer im "Mekongdelta. Heute, 26 Jahre alt, kämpft er bereits seit sieben Jahren in regulären Tnuppenfteiferi der Voliksbefreiungsstreitkräfte ...

  • KP Finnlands festigt ihre Reihen

    Außerordentlicher Parteitag in Helsinki

    hassen und die Entwicklungstendenz in Finnland nach rechts drehen wollen. Aarne Saarinen erklärte: „Wir stützen uns in unserem gesellschaftlichen Kampf auf die allgemeine ideologische Grundlage der kommunistischen Bewegung, die Theorie des wissenschaftlichen Sozialismus, die von Marx, Engels und Lenin geschaffene und entwickelte Lehre, die seit über fünf Jahrzehnten 1 die Anleitung zum Handeln für unsere Partei darstellt ...

  • Jeder vierte Bürger studiert

    Die MRVP betrachtete als eine ihrer wichtigsten Aufgaben den Zusammenschluß der mehr als 200 000 kleinen Aratenwirtschaften auf der Grundlage des Leninschen Genossenschaftsplanes. In jahrzehntelanger ideologischer Aufklärungsarbeit bewies sie den Vorteil der Gemeinschaftsarbeit und half den Araten, sich aus dem dumpfen, armseligen Leben der Vergangenheit zu lösen ...

  • Gewaltige Veränderungen

    Seit dieser Zeit haben sich in dem Land, das zu den rückständigsten der Erde gehörte, in dem die extensive Viehzucht der einzige Wirtschaftszweig war und weit über 90 Prozent der Bevölkerung weder lesen noch schreiben konnten, gewaltige Veränderungen vollzogen- Unter Führung der MRVP errichtete das mongolische ...

  • Demokratische Front gegen politische Reaktion

    Als Generallinde der KPFi nannje Aarne Saarinen die Errichtung edner demokratischen Front im Kampf gegen die Monopole und die politische Reaktion zur Erweiterung der demokratischen Rechte der Werktätigen, zur Festigung des Friedens und zur Schaffung der Voraussetzungen für den Sozialismus. Darüber beftehe (Einmütigkeit Schwieriger könne es jedoch sein, praktische politische Probleme zu lösen, die sich daraus ergeben ...

  • Armee des Volkes

    Das Schicksal von Trans Heimatdorf war damals kein Einzelfall. Zehntaiusende in anderen Dörfern Südvietnams wurden in jenen Monaten gezwungen; ihr nacktes Leben vor dem grausamen Terror der USA-hömgen Diktatur zu verteidigen. Bald, bildeten sich in den verschiedensten Gebieten Südvietnams die ersten Partisaneneinheiten ...

  • Das, was sie stark macht

    Aus dem Sohn armer Reisbaiuern äst in der Befreiürigsarmee eiin erfahrener Kommandeur geworden. Tran kennt die • Foto' ZB/VNA Struktur einer amerikanischen Infanteriedivision genauso wie die Einsatzgnundsätze eines eigenen. Mot.-Schützen- Bataillons im Dschungelkampf. Er weiß auf Anhieb die* Reichweiten eines rückstoßfreien Geschützes jeden Kalibers oder die Bewaffnung und Kampfesweise einer F 105 Ttanderehief ...

  • Lenins Lehre von höchster Aktualität

    Ottawa (ADN). Der Generalsekretär der kommunistischen Partei Kanadas, William Kashtan, hat die Aktualität und Weltgeltung der Leninschen Lehren betont, in einem Vortrag erklärte er: „Die großen Ideen Lenins besitzen heute dieselbe Kraft wie vor vielen Jahren. Seine genialen Werke sind zu unserer Zeit ebenso lebensfähig und aktuell wie iu jener, in der sie geschaffen wurden ...

  • Auf der Seite der Sieger

    Doch als die USA im Jahre 1965 - nachdem alte bisherigen Strategien zur Unterwerfung Südvietnams am heldenhaften Kampf seines Volkes und seiner Armee gescheitert waren und das Saigoner Mariönettenregime am Rande des Ruins stand — mit der Landung amerikanischer Tmppenverbände die Eskalation ihres Krieges ...

  • Grußschreiben des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN). Das ZK der KPdSU hat -ein Grußschreiben an den Außerordentlichen Parteitag der Kommunistischen Kartei Finnlands gerichtet, das am Sonnabend von der „iPräwda" veröffentlicht wurde. „Das Forum der finnischen Kommunisten ist berufen, eine wichtige Rolle bei 'der Wiederherstellung der Einheit der Partei und bei der Erhöhung ihrer Kampfbereitschaft1 als marxisftsch-;leninistische Vorhut der • Arbeiterklasse Finnlands an spielen", heißt es in dem Schreiben ...

  • Lenin-Seminar in Neu-Delhi

    ■ Neu-Delhi (ADN). Ein zweitägiges Seminar über „Lenin und die gegenwärtige Welt" veranstaltet der Allindische Studentenkongreß am Wochenende in Neu-Delhi. Diskussionsthemen sind Lenin über sozialistische Erziehung, über die Rolle der"Jugend, über die sozialistische Umwandlung der Gesellschaft und über den antiimperialistischen Kampf ...

  • Bekenntnis zum proletarischen Internationalismus

    Für das Zentralkomitee empfahl Parteüvorsitzender Aarne Saarinen die Annahme der Einheitsdokumente. Er ber tonte, daß die KPFi damit in eine neue wichtige Etappe ihrer Geschichte eintritt. In weiten Kreisen der Bevölkerung Finnlands sei die drohende Spaltung der Partei als eine Gefahr für die gesamte Arbeiterklasse empfunden worden ...

Seite 6
  • Helden ander geheimen Front

    Ingenieur Riemann telefonierte jetzt mit dem Werk in Bremen, wo Starfighter in Lizenz gebaut wurden bzw werden und die Luftrüstungspläne der westdeutschen Bundeswehr1 Gestalt annehmen. Er meldete sich bei verschiedenen Abteilungen an, in denen er häufig zu tun hatte. Er sah heute eine günstige Gelegenheit, dort mehr über den Fortgang der Entwicklung der FFM 582 zu erfahren ...

Seite 7
  • Verhandlungen auf Basis des Völkerrechts und der Nichtdiskriminierung

    Anhaltendes Presseecho zum Brief Willi Stophs

    Berlin (ND/ADN). In Nachrichten, Artikeln und Kommentaren würdigen die Publikationsorgane der sozialistischen Länder die Initiative der DDR, die in dem Brief des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, an den westdeutschen Kanzler Willy Brandt zum Ausdruck kommt. Auch die Zeitungen kapitalistischer Staaten berichten ausführlich über die konkreten DDR-Vorschläge ...

  • Thadden: „Eisenharter Antikommunlsmus"

    SPD-Minister hetzte Polizei gegen Demonstranten

    Wertheim (ND/ADN). Unter dem Schutz mehrerer Hundertschaften Bereitschaftspolizei begann am Sonnabendmorgen in Wertheim der 4. Bundesparteitag der neonazistischen NP. Während der Vorsitzende von Thadden unter dem frenetischen Beifall seiner Anhänger als Ziel der von ihm geforderten rechtsextremen Sammlungsbewegung ...

  • Flugzeuge und Bomben kamen aus den USA

    Weltprotest gegen Mörder von Abu Zaabal und ihre Komplicen

    KAIRO. Die VAR-Presse hat den Angriff auf Abu Zaabal übereinstimmend als ©im amerikanisch-israelisches Verbrechen bezeichnet, für das die Nixon- Regierung voll verantwortlich ist. „Die USA-Regierung hat Israel ausgepustet, damit es ..solche Attacken durchführt", kommentiert die „Egyptiara Gazette" am Sonnabend ...

  • thema + d«r + woohe

    den nach Tel Aviv, übrigens nicht zuletzt aus den Safes ausgerechnet solcher Monopole, die an den Erdölreichtümern arabischer Länder in den letzten zehn Jahren mindestens 25 Milliarden Dollar verdienten, Im Fahrwasser des USA-Imperialismus rudert mit allen Kräften der westdeutsche, der in den letzten zehn Jahren Tel Avivs Kriegskasse um runde sechs Milliarden Mark bereicherte ...

  • Kampfwoche für DDR-Anerkennung

    Budcpest (ADN/ND). Der Weltbund der Demokratischen Jugend hat sich dem Beschluß- des internationalen Komitees für die Anerkennung der DDR angeschlossen, in der Zeit vom 2. bis 8. Mai 1970 eine Woche des Kampfes für die Anerkennung der DDR zu organisieren. In einem Brief des Büros des WBdJ an die Mftgliedsorganisationen ...

  • Scheel forciert Einmischung

    Bonns Außenminister will in Indien völkerrechtlicher Anerkennung der DDR entgegenwirken

    Neu-Delhi (ADN). Der westdeutsche Außenminister Scheel hat am Sonnabend seine Gespräche mit dem indischen Außenminister Singh in Neu- Delhi fortgesetzt. Scheel hatte sowohl bei seiner Ankunft in Neu-Delhi wie auch bereits vor seiner Abreise in die indische Hauptstadt keinen Zweifel daran gelassen, daß das Ziel seiner Reise darin besteht, einer völkerrechtlichen Anerkennung der DDR und dem Streben nach Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen zur DDR entgegenzuwirken ...

  • Nimeri würdigt UdSSR-Haltung

    Kairo (ADN). Der Vorsitzende des Sudanesischen Revolutionsrates, Ministerpräsident Jaafar el Niimeri, hat sich im Fernsehen der VAR positiv über die Ergebnisse der Konferenz der direkt mit dem Aggressor Israel konfrontierten Staaten geäußert. In einem Interview sagte er: „Auf der Konferenz hat sich erneut gezeigt,i daß sich die arabischen Länder, ungeachtet der in diesen oder jenen Fragen vorhandenen Meinungsverschiedenheiten, für die Bekämpfung der Aggression einsetzen ...

  • Wachsamkeit gegen Revanchismus notwendig

    Warschau (ADN-Korr.). Die Notwendigkeit ständiger Wachsamkeit gegenüber den „revanchistischen Bestrebungen des westdeutschen Militarismus, gegenüber seiner — in der Bundeswehr verkörperten *- realen aggressiven Kraft" unterstrich am Freitag der polnische Verteidigungsminister,. Waffengeneral Wojciech Jaruzelski ...

  • Bonn imperialistisch larabisch

    Beirut (ND-Korr.). Der Bonner Staat wird von der Beiruter Wochenschrift „AI Akhbar" in. einem mehrspaltigen Kommentar als imperialistisches und antiarabisches Regime angeklagt. Das Blatt verweist u. a. auf Bonns permanente Hilfe für Israel. In diesem Zusammenhang prangert „AI Akhbar" jüngste Bonner Versuche an, in verschiedene Wirtschaftsbereiche Libanons einzudringen ...

  • ■UN» begrüß

    Naht

    Sofia/Ulan-Bator (ADN/ND). Die jüngste sowjetische- Nahostinitiative wird in Kommentaren der bulgarischen und mongolischen Presse gewürdigt. „Rabotnitschesko Delo", schreibt am Sonnabend: „Der Appell des sowjetischen Ministerpräsidenten Alexej Kossygin an Nixon, Wilson und Pompidou stellt einen neuen wichtigen Schritt in der Politik dar, die die UdSSR im Zusammenhang mit der Nahostkrise konsequent führt ...

  • Bayer AG entwickelt chemische Kampfstoffe

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Entwicklung von chemischen Kampfstoffen durch die Farbenfabriken Bayer AG mußte von der Kpnzernleitung zugegeben werden. Der Konzern hatte auf einer Pressekonferenz vergeblich versuch!? eine Dokumentation des Verbandes westdeutscher Studentenschaften (VDS) über die Entwicklung chemischer Kampfstoffe in den Bayer-Farbenfabriken zu entkräften ...

  • Leninorden für Todor 1>awlow

    Moskau (ADN/ND). Der bedeutende bulgarische marxistisch-leninistische Philosoph- Todor Pawlow ist auf Beschluß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR mit dem Leninorden ausgezeichnet worden. Leonid Breshnew richtete im Namen des ZK der KPdSU an Todor. Pawlow, Mitglied des Polit^ büros des ZK der BKP, ein Glückwunschschreiben ...

  • Sorge um die Opfer

    Die VAR-Regierung leitete unverzüglich Hilfsmaßnahmen für die Angehörigen der Opfer des barbarischen Überfalls und die Verwundeten ein. Hussein Shaffei, Mitglied des Hohen Exekutivrates der ASU, bei einem schwerverletzten Arbeiter im Krankenhaus von Khanka (Bild links) Foto: Zß/iKohJs

  • Bonner Kabinett will DDR-Brief behandeln

    Bonn (ADN-Korr.). Das Bonner Kabinett beabsichtigt, in der kommenden Woche den Brief des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, an den Kanzler der westdeutschen Bundesrepublik, Willy Brandt, zu behandeln. Dies verlautet aus maßgeblichen politischen Kreisen in Bonn.

  • Leidenschaftlicher Protest

    Hunderttausende Einwohner der ägyptischen Hauptstadt Kairo protestierten am Freitag auf einer der machtvollsten Kundgebungen der letzten Jahre leidenschaftlich gegen den barbarischen Luftüberfall auf die.Fabrik in Abu Zaabal (Bild oben) * Foto: ZB/AP-Tele

Seite 8
  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    ND / 15. Februar 1970 Seite 8 FECHTEN Internationales Jugendturnier m ■Warschau: 1. ASK Leipzig 240 Punkte, 2. Warschau 231. EISHOCKEY Weltmeisterschaft der C-Gruppe in Galati: Ungarn—Niederlande 7 :1 (1 :1, 3:0, 3 :0). UdSSR-Meisterschaft: ZSKA Moskau—ASK Leningrad 6 : 2. Tabellenspitze : ZSKA Moskau 63 :5, Spartak Moskau 50 :18, Chimiik Woskressensk 41 :21 ...

  • Härtetest in den Wäldern von Tambach-Dietharz

    Als in der Mittagsstunde die Startnummer 199 ins Rennen geschickt wurde, hallten aus Dutzenden jungen Kehlen die Anfeuerungsrufe durch den tiefverschneiten Wald. Sie galten dem Sportlehrer und Trainer der Tamr bach-Dietharzer Schüler, Egon Schnabel. Der sechsfache Deutsch© Meister der DDR im Biathlon, Teilnehmer an den Olympischen Spielen von Innsbruck und Grenoble, war der Favorit in der Männerklasse bei den Deutschen Meisterschaften im militärischen Wintermehrkampf ...

  • Karin Balzer wieder mit Weltbestzeit

    Heute Finalkämpfe bei den DDR-HaHenmeisterschaften der Leichtathleten / Erster Titel für Dührkop

    Acht Stunden dauerte der erste Teil der Meisterschaftskämpfe der Leichtathleten in der Berliner Dynamo-Sporthalle. Ein wahres Mammutprogramm, das aus den hohen Teilnehmerzahlen (insgesamt gehen 700 Erwachsene und B-Jugendliche an den Start) resultiert. Daher wollen wir zuerst den Kampfrichtern, die unter den gleißenden Tiefstrahlern zuverlässig ihr Amt versehen, sowie den Organisatoren des BFA Berlin und des SC Dynamo ein Lob aussprechen ...

  • (ADN)

    Eine verstärkte Förderung des Massensports beschloß der Zentrairat des bulgarischen Verbandes für Körperkultur und Sport auf seinem 11. Plenum, das in der bulgarischen Hauptstadt abgehalten wurde. Der Vorsitzende des Spcctverfaandes, Trendaßl Marttoskd, beschäftigte sich in seinem Bericht insbesondere mit der Erfüllung des Beschlusses des Politbüros des ZK der BKP „Uiber die Weiterentwicklung des Massensports und die Hebung des Niveaus im Leistungssport" durch den Sportbund ...

  • Medaillenlose Favoriten

    wieder einmal stand auf der Normalschanze also einiges Kopf. Die großen Favoriten Raska, Wirkola und Queck kehren ohne Medaille heim, die Japaner holten sich zum zweiten Male den Vizeweltmeistertitel, und die Sowjetunion hatte wie schon in Grenoble genügend Springer am Start, die stark genug waren, um füreinander in die Bresche zu springen ...

  • Der Gruß des Präsidenten Svoboda

    In seiner oft von Beifall unterbrochenen Eröffnungsrede führte der Staatspräsident der CSSR, Ludvik, Svoboda, unter anderem aus: „Wir schätzen den Sport deshalb so hoch, weil er die Völker einander näherbringt. Die Freundschaft der Sportler reicht über die Grenzen der Staaten und Kontinente hinaus. Der Sport braucht für seine Entwicklung Frieden und Frjsundschaft unter den Völkern ...

  • Stimmen

    Weltmeister Gari Napalkow (UdSSR): f.Dieser Sieg ist für mich der bisher größte Erfolg in meiner sportlichen Laufbahn. Ich hatte den zweiten Sprung genau gepackt, war mir meines Erfolges aber lange . noch nicht sicher. Die Favoriten kamen ja alle hinter mir. Für mich gehörten Wirkola, Raska, Grini und Queck dazu ...

  • Jeden vierten Tag . . .

    Können vier Skispringer an einem Tag allen Kampfgeist vergessen halben, wie man vielleicht eine schwierige mathematische Formel vergißt? Vermutlich nicht. Jetzt zu kommen und zu monieren, was man hätte besser machen sollen, mag manchem nirifair anmuten. Nichts liegt dem Chronisten ferner, als-in solcher Stunde den Besserwisser zu spielen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Mitteleuropa befindet" sich im Bereich geringer Luftdruckgegensätze, während über Südeuropa ein Tiefdruckgebiet Hegt. Ausläufer können davon über die Alpen hinweg zeitweise mit stärkerer Bewölkung und etwas Niederschlag auch die südlichen Bezirke erfassen. Die nördlichen Bezirke werden heiteres, zeitweise wolkiges und überwiegend niederschlagsfreies Wetter aufweisen ...

  • Handballturnier mit llissiger Besetzung

    Anläßlich des Internationalen Frauentages kommt es im März in vier Städten der DiDR zu einem Handballändertümier der Frauen, das in seiner Besetzung einer Weltmeisterschaft gleicht. Diese Veranstaltung, die auf Berliner Initiative zustande kam, soll künl- ■tig alle Jahre in der DDR stattfinden. Acht Auswahlmannschaften haben ihre Teilnahme zugesagt ...

  • Niemand in der Bresche

    Noch einmal: Beloussow führte nach dem ersten Sprung, Napalkow siegte. Als Horst Queck aber stürzte, war weit und breit niemand zu sehen, der wenigstens das Ansehen der DDR-Springer hätte retten können. Mit Kampfgeist und einem guten Platz. An diesem Sonniaibendnachmittag zeigte sich wie recht alle getan hatten, die nach Tourneetriumphen immer Strbslse Pleso wie ein Achtungsschild aufrichteten ...

  • Ergebnisse

    Gold: Gari Napalkow (UdSSR) 240.6 (78,5/84) Silber: Yukio Kasaya (Japan) 237.7 (84,5/79) Bronze: Lars Grini (Norwegen) , 234,6 (81/81,5) 4, Höhnl (CSSB) 233.4 (81,5/79), 5. Johannsson (Schweden) 232,4 (84/ 79), 6. Beloussow (UdSSR) (81.5/ 75,5). 7. Aochi fJapan) 231,6 (81*79), 8. Raska (CSSR) 230.8 (78,5/78,5), 9 ...

  • Gari Napalkow

    Er ist der jüngste der sowjetischen Springermannschaft, und wenn je das Wort vom „strahlenden lächeln" des Siegers gesprochen wurde - gestern war es am strahlendsten. Der 21jährige Sportstudent aus Gorki versteht ein wenig Deutsch, spricht fließend Englisch und bestritt 1962 seinen ersten Skisprungwettbewerb ...

  • Joachim Kusl wurde „Armee-Sportler 1969"

    Aus der traditionellen Umfrage der Wochenizeitung „Volksarmee" ging Zehnikamipf-Euroipameister Joachim Kirst (ASK Vorwärts Potsdam) als „Anmee-Sportler des Jahres 1969" hervor. Auf den weiteren Plätzen folgen Fußball-. Nationalverteidiger Otto Fräßdorf (FC Vorwärts Berlin) und Kugelstoß-Europameister Dieter Hoffmann (ASK Vorwärts Potsdam) ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 38/40, fei.« 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee nt, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreii monatlich 3,50 Marx — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6611-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zeit gilt die Anzeigenpr«itliite Nr ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Aufschlußreiche Vergleiche

    Es ist eine alte Weisheit, daß heute zwei gute Sprünge Voraussetzung für den Sieg sind. Wie har1 : der Kampf am Sonnabend war, wird auch dadurch belegt, daß dies kaum einem Springer gelang. Unser Überblick verrät, welche Positionen die einzelnen in jedem der beiden Durchgänge und am mern ist der Rückstand der ersten gegeben ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Profiliga West: Hamburger SV gegen München 1860 0 :1, Bayern München—Eintracht Braunschweig 5 :1, Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund 4 :2, 1. FC Köln-Hertha Westberlin 5 :1, Eintracht Frankfurt—1. FC Kaiserslautern 2 :1, VfB Stuttgart—Rot-Weiß Essen 4 :1. Die anderen Spiele sind ausgefallen ...

  • SKISPORT

    Alpine Weltmeisterschaften in Italien: Spezialslalom, Damen: 1. Ingrid Lafforgue (Frankreich) 100,44 s für 2 Durchgänge, 2. Barbara Coehran (USA) 102,15, 3. Michele Jacot (Frankreich) 102,20, 4. Gertrud Gabi (Österreich) 102,2«, 5. Judy Nagel 102,93, 6. Marilyn Cochnan (beide USA) 103,34.

  • Gari Napalkow, der Premierenweltmeister

    Präsident Ludvik Svoboda hielt Eröffnungsrede vor 80 000 Zum Auftakt sowjetischer Sieg bei Skiweltmeisterschaften in Strbske Pleso / Queck gestürzt, Dommrich als bester DDR-Springer 18. Von unseren Sonderberichterstattern Klaus Ullrich und Horst Schiefelbein

  • EISHOCKEY

    Weltmeisterschaft der C-Gruppe in Galati: Ungarn—Niederlande 7 :1 (1 :1, 3:0, 3 :0). UdSSR-Meisterschaft: ZSKA Moskau—ASK Leningrad 6 : 2. Tabellenspitze : ZSKA Moskau 63 :5, Spartak Moskau 50 :18, Chimiik Woskressensk 41 :21.

  • RINGEN

    2. Meisterschaftsrunde um die Mannschaftsmeisterschaft im Klassischen Stil: ASK Rostock-^SG Dynamo Luckenwalde. IS : 23, Rostock gegen SC Leipzig 18,5 :12,5, SC Motor ZeUia^Mehas-Luckenwailde 11 :29, Luckenwalde—Leipzig 32 : 7.

  • BASKETBALL

    Europapokal (Viertelfinale): Fides Neapel-^Lok Zagreb 89 :80, Akademik Sofia-Slavia Prag 75 :62, 1. Spiel 65 : 87. Prag im Halbfinale.

Seite
Ringen Elf Betriebe wetteifern um Zeitgewinn Das Festival und unsere Sache UdSSR tief empört über Blutbad von Abu Zaabal WAHLEN 22.Mirz Demonstranten: Bonner Regierung muß NP verbieten Wichtige Beschlüsse der KP Finnlands Präsident Svoboda eröffnete Ski-WM Vertreter der Wähler Völkerrechtliche Anerkennung gebieterische Notwendigkeit Genossenschaften
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen