25. Apr.

Ausgabe vom 19.01.1970

Seite 1
  • Stärkung der DDR - Grundlage unserer nationalen Politik für Frieden und Sicherheit

    Berlin (ND), Zu einem machtvollen Bekenntnis für die allseitige Stärkung unseres sozialistischen Vaterlandes gestaltete sich am Sonntag die traditionelle Kampfdemonstration der Berliner Werktätigen an der Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde. Über 150 000 Hauptstädter ehrten zum 51. Jahrestag des Meuchelmordes an Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg die Besten der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung ...

  • Aus dem Opfer von Karl und Rosa wuchs unser Sieg

    Rede Friedrich Eberts auf der Kampfdemonstration

    Berlinerinnen und Berliner! Genossen und Freunde! Unsere sich alljährlich wiederholende machtvolle Demonstration zu den Gräbern alter Sozialisten hat eine Tradition begründet, die aus dem Leben unserer Stadt und ihrer Bürger nicht mehr fortzudenken ist. Sie ist geboren aus dem Geist, dem Kampf und dem Tod der hervorragenden Führer der deutschen Arbeiterbewegung, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ...

  • NATO Pläne gegen Zypern

    Moskau (ADN). „Die Aktivierung der NATO-Söldlinge auf Zypern ist durchaus nicht zufällig", schreibt die „Prawda" am Sonntag zu den verstärkten Umtrieben der illegalen Terroristenorganisation „Nationale Front". Mit den Diversionsplänen werde das Ziel verfolgt, die Lage im Lande 2U komplizieren, um die Behauptung der NATO-Strategen zu untermauern, die Zyprioten könnten ihre inneren Probleme nicht selbständig lösen ...

  • Höchst erfolgreicher Aufenthalt in der DDR

    Damaskus (ADN-Korr.). „Dieser Besuch war höchst erfolgreich und verstärkte die engen freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Sozialistischen Arabischen Baath-Partei und der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, zwischen der Bevölkerung der SAR und der befreundeten DDE." Das erklärte Mousleh Salem, Mitglied der Nationalleitung der Baath-Partei, am Samstagabend in Damaskus bei der Rückkehr der von ihm geleiteten Baath-Delegation aus der DDR ...

  • Freundschaftsbesuch in Polen beendet

    Berlin (ADN). Von einem Freundschaftsbesuch in Warschau sind Paul Verner, Mitglied des Politbüros des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, und Herbert Fechner, Kandidat des ZK und Oberbürgermeister der Hauptstadt, ani Sonntag nach Berlin zurückgekehrt. Auf dem Ostbahnhof wurden sie von Sekretären der Berliner Bezirksleitung und Stadträten der Hauptstadt begrüßt ...

  • Sport - Sport - Sport -■ Sport - Sport - Sport - Sport -

    • Gästesiege auch am zweiten Tag der Eisschnellauf- Nachwuchswettbewerbe der Freundschaft. Larissa Mo rosowa (UdSSR) über 1000 m und Kim Bok Sun (KVDR) über 3000 m erfolgreich. Ein zweiter und dritter Platz für Gabriele Wimmer (DDR). • In Le Brassus bei internationalen nordischen Skiwettkämpfen gab sich die 3 x 10 km-Staffel der DDR nur um fünf Sekunden der siegreichen B-Staffel Italiens geschlagen, • Auf einen Punkt ist der Vorsprung des Handball-Spitzenreiters SC Magdeburg zusammengeschmolzen ...

Seite 2
  • Einig im Kampf gegen den Imperialismus

    Über den Aufenthalt der Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei in der DDR

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED weilte vom 8. bis 17. Januar 1970 eine Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei unter Leitung des Mitgliedes der Nationalleitung Mousleh Salem in der DDR. Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, empfing die Delegation am 16 ...

  • Unsere Politik dient dem Frieden

    Unsere Politik war immer auf Entspannung und Verständigung, auf Frieden und Sicherheit gerichtet. Der jüngste Beweis für die konsequent betriebene Friedenspolitik und die realistische Haltung der Staateführung der Deutschen Demokratischen Republik war der Vorschlag des Vorsitzenden des Staatsrates, unseres Genossen und Freundes Walter Ulbricht, an den Bundespräsidenten, Dr ...

  • DDR-Politik findet Wertschätzung in Kuweit

    Erklärung Minister Sefrins bei seiner Ankunft in Berlin Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen, Max Sefrin und seine Begleitung trafen am Sanntag, aus Bagdad kommend, in Berlin ein. Minister Sefrin hatte am Donnerstag einen offiziellen Besuch des Staates Kuweit auf Einladung des Ministers für Handel und Industrie, Scheich ...

  • Lebensfrage des Volkes bei uns gelöst

    Es existiert auf deutschem Boden inmitten Europas die Deutsche Demokratische Republik, die größte Errungenschaft der deutschen Arbeiterklasse. In der Deutschen Demokratischen Republik wunde idank der Anstrengungen der Arbeiterklasse und aller Bürgerinnen und Bürger erfüllt, was die Kämpfer der Novemberrevolution leidenschaftlich zur Forderung dei Volkes erhoben und wofür sie ihr Leben einsetzten ...

  • Aus dem Opfer von Karl und Rosa wuchs unser Sieg

    (Fortsetzung von Seite 1)

    rialismus und Militarismus, den Todfeind der Nation und der Menschheit, stärker die Politik und die Aktionen der Partei und der Arbeiterklasse bestimmen müsse. So kämpften Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg standhaft und opferbereit gegen Imperialismus und Krieg, für die Befreiung der Arbeiterklasse und für die glückliche sozialistische Zukunft des deutschen Volkes ...

  • Abgeordnete legten Rechenschaft ab

    Ausschüsse der Nationalen Front

    berieten Wahlvorbereitungen Berlin (NDADN). Am Wochenende fanden öffentliche Kreistagssitzungen in den Bezirken Frankfurt (Oder) und Neubrandenburg statt. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die Bilanz über die vierjährige Tätigkeit der Abgeordneten sowie Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürger ...

  • Stärkung der DDR - Grundlage unserer nationalen Politik für Frieden und Sicherheit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    völkerung an der Tribüne vorbei. Immer von neuem grüßten und winkten sie zu den kampferprobten Genossen hinauf. Ein besonderes Merkmal der Kundgebung war die starke Beteiligung von jungen Menschen. Zahlreiche Hausgemeinschaften und Familien waren gemeinsam zu der Demonstration gekommen. Viele Marschblöcke grüßten auf Transparenten das Zentralkomitee mit dem Genossen Walter Ulbricht an der Spitze ...

  • Helfer und Räumfahrzeuge hatten keine Sonntagsruhe

    Stralsunder Eisbrecher im Kampf gegen die Eismassen

    von unserem Bezirkskorrespondenten Hans Jordan Rostock. Obwohl sich am Sonntag auf der Insel Rügen — Sturm und Schnee schienen Sonntagsruhe zu halten — die Lage wieder weitgehend . normalisierte, waren doch auf der Halbinsel Wittow rund 100 örtliche Helfer und Angehörige der Volksmardne mit zahlreichen Raumfahrzeugen iim Einsatz ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 20 Uhr Kammerorchesterikonzert (D 3) •**), Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 20 Uhr • Konzert (BSQ), Deutsches Theater (42 8134), 19-21.30 Uhr- „Der Drache"**), Kammerspiele (42 85 50), 19-21.15 Uhr: „Die MäUionärin" **•); Berliner Ensemble (42 3160), keine Vorstellung; Maxim Gorki Theater (2017 90), 19-21 ...

  • Starke Schneefälle in ganz Polen

    Große Schwierigkeiten im Eisenbahn- und Straßenverkehr

    Warschau (ADN-Korr.). Die langanhaltenden Schneefälle der letzten Tage haben in ganz Polen die Schwierigkeiten im Eisenbahn- und Straßenverkehr erheblich verschärft. Die Sonntagszeitungen bezeichnen in ihren Berichten die Situation im Verkehr als alarmierend. Meterhohe und kilometerlange Schneeverwehungen haben Hunderte von Straßen unbefahrbar gemacht ...

  • Schneestürme forderten Todesopfer

    500 Dörfer in Schleswig-Holstein von der Außenwelt abgeschnitten

    Hamburg (ADN). Die starken Schneestürme, die am Freitag und Sonnabend über Schleswig-Holstein hereinbrachen, haben zwei Menschenleben gefordert. Im Landkreis Flensburg wurden zwei junge Männer in einer über drei Meter hohen Schneewehe in ihrem Auto tot aufgefunden. Sie hatten offenbar den Motor laufen lassen und waren an den Abgasen erstickt ...

  • Hauptanliegen - europäische Sicherheit

    Rostock (ADN). Das Streben nach einer baldigen europäischen Sicherheitskonferenz sowie nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR wird Hauptanliegen des Fraiuenprogramms zur Ostseewoche vom 12. bis 19. Juli im DDR- Küstenbezirk sein. Das beschlossen einmütig die Mitglieder des internationalen Initiativkomitees der Frauen für die Ostseewoche am Wochenende auf einer Beratung In Rostock ...

  • Minister Gysi führte Gespräche in Bagdad

    Bagdad (ADN-Korr.). Der gegenwartig in Irak weilende Minister für Kultur der DDR, Klaus Gysi, ist am Sonnabend in Bagdad von Generalleutnant Saleh Mehdi Ammash, Mitglied des Revolutionären Kommandorates und Innenminister, empfangen worden. Im Verlauf der herzlichen und freundschaftlichen Begegnung wurden die enge Freundschaft und die gute Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten betont ...

Seite 3
  • Warum baut Halle zuwenig Wohnungen

    Von Hans Rehfeld t Alle diese Erfahrungen stehen den leitenden Genossen und Mitarbeitern des Bauwesens sogar gedruckt zur Verfügung. Niemand muß 1970 unbedingt nach Cottbus oder nach Moskau zu fahren, um das Neue kennenzulernen. Aber dazu gehört eben mehr als ein bloßes Durchblättern und Ablegen solcher Dokumente ...

  • In welchem Umfang wird bei uns gebaut?

    Die Leistungen und Ergebnisse des Bauwesens beeinflussen immer stärker das Tempo unserer gesamten gesellschaftlichen Entwicklung und den Effekt unserer volkswirtschaftlichen Strukturpolitik. Das große Interesse an den Fortschritten des Bauwesens kommt auch in jenen Leserbriefen an das ND zum Ausdruck, in denen gefragt wird: In welchem Umfang bauen wir 1970? Im Volkswirtschafitsplan 1970 ist vorgesehen, daß wir in diesem Jahr mehr als 33 Milliarden Mark investieren ...

  • Die Ungeduld der Revolutionäre unserer Tage

    in der Leserpostmappe zur publizistischen Gemeinschaftsaktion blätterte Eberhard Russelt benauer Genossen, „genügt es nicht, wenn jedes Werk für sich den Kampf um teste Entladezeiten, niedrigste Zugumilaufzeiten sowie den Einsatz von technischen Mitteln und Kräften führt. Es kann auch keinesfalls weiter zugelassen werden, -daß das Informationssystem zwischen beiden Werken noch unzuraichenid ist ...

Seite 4
  • Der Verantwortung vor der Zeit bewußt

    Bin mutiges Bruch schrieb der amerikanische Schriftsteller Norman Mailer. Es heißt „Armeen in der Nacht" und erzählt von dem Protestmarsch gegen den schrecklichen Krieg des amerikanischen Imperialismus in Vietnam im Oktober 1967 Der Schriftsteller bat selbst an diesem Marsch der Gerechtigkeit teilgenommen und wurde verhaltet ...

  • Freundeskreise und Streitgespräche

    Der' Kulturbund Aue im Wettbewerb zu Ehren des 100, Geburtstages Lenins

    Voller Begeisterung erzählte Andreas llnsledel, Maurerlehrting einer Abiturklasse der BBS „Fritz Heckert" in Aue, dieser Tage seinen Freunden von einer Exkursion in die Hauptstadt unserer Republik. Gemeinsam mit 88 Mitgliedern des Freundeskreises „Bildende Kunst", darunter 13 Jugendliche des Malund Zeichenzirkels ...

  • Neue Bedürfnisse schaffen

    Viele Brigaden haben sehr gute Ergebnisse mit Kultur- und Bildungsplänen erreicht, die auf einer gesicherten Interessenforschung beruhen. Vorhandene Bedürfnisse wurden befriedigt. Es besteht aber die Gefahr einer einseitigen Prägung der Persönlichkeit, wollten wir unsere Pläne nur auf diesen vorgegebenen Neigungen aufbauen ...

  • Unsere Paten: schreibende Arbeiter

    Aus Leserbriefen zu unserer Debatte „Wie planen Brigaden Kultur und Bildung?"

    Unsere Frauenbrigade ist noch jung. Sie wurde am 22. April 1969 - an Lenins 99. Geburtstag — gegründet. Nachdem wir anfangs auf geistig-kulturellem Gebiet keine nennenswerten Erfolge verbuchen konnten, schlössen wir am 7 Oktober, dem 20. Jahrestag unserer Republik, mit dem Zirkel schreibender Werktätiger des Kreises Schmalkalden einen Patenschaftsvertrag ab ...

  • Viele Interessen unter einen Hut

    Wir können von unserer Brigade „Roter Pfeffer" sagen, daß wir auf die 70er Jahre in politischer und fachlicher Hinsicht schon ganz gut vorbereitet, sind. Aber mit der Entwicklung des kulturellen Lebens im Kollektiv hapert es noch, obwohl die Interessen reichhaltig sind. Werner Kühnel z. B. malt sehr gern in seiner Freizeit, seine Kohle- und Federzeichnungen führen zu lebhaften Diskussionen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio ÖDE I: 12.30 Musik liegt in der Luft, 17.00 »achniittagsmagazin; 19.20 Zur Abendstunde; 20.05 750. Schlagerrevue, Ä1.05 Vor, auf und hinter der IJtihne. Berliner Bundfunk; 10.40 Das Schlager-Abc; 15.35 Jugendstudio DT 64; 17.30 Pulsschlag der Zeit, 19.35 Sinfoniekonzert. Deutschlandsender: 11.00 Aus Natur und Technik; 14 ...

  • Tag des Bezirks Rostock in Künstausstellung

    Berlin (AON). Mehr als 1200 Besucher aus 4em Beairfe Bostock hatten 'sich am Sonnabend zwo Tag des Bezirks Rostock in der ««antraten Ausstellung „Architektur und bildende Kunst" im Berliner Alten Museum eingefunden. Nach der festlichen Eröffnung mit einem von Mitgliedern der Staatlichen Schauspielschule Rostock vorgetragenen Kulturprogramm sprach Architekt Dr ...

  • Kindergartenkonzerte

    Pfißnec* (NiD). Ktodergartenkonoerte 'begannen lim vergangenen Jahr im Kreiskulturfaaus Pößneck. Diese Konzerte bieten den vier- <und flünf j&hrtgen Besuchern ein ihrem Fassungsvermögen angepaßtes Programm mit überwiegend für Kinder geschriebenen Wenken von Mozart, Schumann, Brahma, Schubert, TsehaikoWiSki «u ...

  • D

    er Schriftsteller, der die Gardinen seines Fensters zuzieht, damit er nicht den brausenden Strom des Lebens sieht, damit er nicht die Verantwortung dafür tragen muß, was vor seinen Augen geschieht, ist weit entfernt vom Humanismus. Nicht in der beschaulichen Betrachtung, sondern in der Handlung, im Bewußtsein der Verantwortung für das Schicksal des Volkes liegt der wahre Humanismus ...

Seite 5
  • Jetzt muß sich das Volk zu Wort melden

    Kurt Bachmann auf Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Treffen der DKP

    von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme Bottrop. In der Bengarbeiteratadt Bottrop im Herzen des Ruhrgebietes hat am Sonntag die Deutsche Kommunistische Partei eine alte Artoeitertradition wieder aufgenommen. Über 500 Mitglieder und Funktionäre der DKP, unter ihnen zahlreiche Artositerveteianen, ...

  • Israel schürt Nationalismus

    „Prawda" verurteilt heuchlerische Dayan-Erklärung

    Moskau (ADN). Als einen gefährlichen und verderbenbringenden Kurs bezeichnet am Sonntag die Moskauer „Prawda" die Pol'tik Israels gegenüber den arabischen Völkern. Das Blatt verurteilt die heuchlerische Erklärung des israelischen Kriegsministers Moshe Dayan, Israel wünsche die „Herstellung gutnachbarlicher Beziehungen zu den Arabern", und schreibt ...

  • Westliche Organisationen stützten Separatisten

    Radio Lagos: Sogar Söldner angeworben und Waffen geliefert

    Lagos/Kairo (ADN/ND). Nigeria hat am Sonnabend 'unter humanitärem Aushängeschild agierende wastlicht internationale Organisationen angeklagt, das Separatistenregtoe in der jetzt aurückgewonnenen Ctetregion mit Waffen und Munition beliefert zu haben. Diese sogenannten Hllfsorganisöttonen hätten sogar Söldner für die Separatisten iangeworben, hieß es in einer Sendung von Radio Lagos ...

  • Ohne Einsicht in Realitäten

    Scharfe Kritik und Besorgnis in Internationaler Presse

    Berlin (ND ADN). Scharfe Kritik und tiefe Besorgnis bestimmen nach wie vor die Kommentare, mit denen die internationale Presse sich mit der Erklärung Brandts und mit der Debatte im Bonner Bundestag beschäftigt. „Nepszabadsäg": Negative Antwort auf DDR-Vorschläge „Die Ablehnung der völkerrechtlichen Anerkennung ...

  • CDU/CSU-Politiker bekräftigen Gemeinsamkeit

    In Grundfragen Übereinstimmung mit Regierungsparteien

    Der CSU-Bundestagsabgeordnete und ehemalige parlamentarische Staatssekretär in Kiesingers Bundeskanzleramt Freiherr von und zu Guttenberg betonte in einem Rundfunkinterview laut UPI, es gäbe „weite Bereiche, in denen die Gemeinsamkeit zwischen Regierung und Opposition" bestehe. Der CSU-Vorsitzende Strauß lehnte in einem Fernsehinterview mit der amerikanischen Gesellschaft NBC die Anerkennung der DDR erneut kategorisch ab ...

  • KURZ BERICHTET

    Zentrum für Lachs&utxueh't Riga. Eine der größten sowjetischen Aufzuchtanlagen für Lachs entsteht im Norden der Lettischen SSR. Jährlich sollen 300 000 Jungfische aufgezogen werden. Das bedeutendste Zentrum der sowjetischen Lachsaufzucht befindet sich auf der Insel Sachalin. Dort wurden 1969 über 600 Millionen Jungfische herangezogen ...

  • Kriegsrecht gegen Wahrheit

    USA-Soldaten wollten Vietnamgreue! aufdecken

    Washington (ADN/ND). Vier amerikanische Soldaten, die Informationen über Verbrechen der USA-Truppen in Vietnam sammeln und der Weltöffentlichkeit unterbreiten wollten, sind verhaftet worden und sollen vor ein Kriegsgericht gestellt werden. Das teilte der Stab des Militärstützpunktes Fort Gordon im USA-Staat Georgia am Sonnabend mit ...

  • 5. Vietnamkonferenz einberufen

    Stockholm. Am Sonntagabend wurde ©ine zweitägige Beratung des .Ständigen Komitees der internationalen Stockholmer Vietnamkonferenz, an der 80 Vertreter «us 27 Ländern, darunter auch eine DDR-Delegation, teilnahmen, mit der Annahme wichtiger Beschlüsse 'beendet. An erster Stelle steht die Einberufung der 8, Weltkonferenz aur Beendigung- der USA-Aggression in Vietnam vom 28 ...

  • Jn Bonn sitzen My Komp

    Düsseldorf (ADN/ND). In einem machtvollen Protestmarsch demonstrierten am Sonntag über 2000 Gegner des USA-Krieges in Vietnam durch die Straßen der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Sie trugen Transparente mit der Aufschrift „Amis, 'raus aus Vietnam" In Sprechchören riefen die Demonstrationsteilnehmer ...

  • Italien vor neuen Streiks

    Forderung nach verbesserten Tarifverträgen

    Kom (ADN). Werktätige, verschiedener Wirtschaftszweige Italiens haben für die nächste Zeit neue Streiks angekündigt. So gaben die Angestellten der städtischen Verkehrsbetriebe am Sonntag bekannt, daß sie von Montag bis einschließlich 7. Februar stundenweise ihre Arbeit niederlegen werden, um der Forderung nach neuen Tarifverträgen Nachdruck zu verleihen ...

  • Gleichberechtigte Teilnahme gefordert

    Budapest (ADN-Korr.), Die Außenminister Ungarns und Jugoslawiens, Jänos Peter und Mirko Tepavac, haben zum Abschluß des offiziellen Besuches des jugoslawischen Außenministers in der Ungarischen Volksrepublik am Sonnabend in Budapest ein Kommunique unterzeichnet. Darin heißt es unter anderem. „Beide Seiten ...

  • 2000 Hanauen Giftwaffen 'raus aus Westdeutschland

    Hanau (ADN). Die „Hanauer Aktion gegen Giftwaffen" hat die verantwortungsbewußten hessischen Bürger aufgerufen, im Frühjahr 1970 neue Protestaktionen gegen ABC-Waffen durchzuführen. Zur Koordinierung der Aktionen wurde für den 31. Januar eine Regionalkonferenz nach Wolfgang bei Hanau einberufen. Die ...

  • Schwarzmeerf loile wuchs auf zwei Millionen Tonnen

    Odessa (ADN). Die Zahl der zur sowjetischen Schwarzmeerflotte gehörenden Schiffe hat sich im vergangenen Jahrzehnt verdoppelt, meldet TASS. Dabei stieg die Tragfähigkeit insgesamt auf zwei Millionen Tonnen im Vergleich zum Jahr 1960. Dadurch konnte die Schwarzmeer-Reederei ihre Außenhandelstransporte, bei denen sie gegenwärtig Häfen in mehr als 70 Ländern anläuft, wesentlich erweitern ...

  • Treffen auf dem Kongo-Fluß

    Kinshasa (ADN). Die Präsidenten der Volksrepublik Kongo (Brazzaville), Marien Ngouabi, und der Republik Kongo (Kinshasa), Joseph Mobutu, werden am Donnerstag kommender Woche an Bord eines Schiffes auf dem Kongo-Fluß zusammentreffen, um über die Beziehungen beider Länder zu beraten. Eine entsprechende Mitteilung machte am Sonnabend der Präsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, der das Treffen vermittelte, auf einer Kundgebung in Kinshasa ...

  • Protest gegen Apartheid

    Johannesburg (ADN). Eine Gruppe von 70 südafrikanischen Intellektuellen und Geistlichen hat sich in einem Aufruf gegen die vom reaktionären Vorster- Regime praktizierte Apartheid-Politik gewandt. Diskriminierung und Rassentrennung, heißt es in dem Aufruf, ständen „in direktem Konflikt mit der Versöhnungsbotschaft" ...

  • El Atassi besucht Kairo

    Kairo (ADN). Der syrische Staatspräsident Dr. Nureddin el Atassi wird einige Tage vor der am 7. Februar in Kairo beginnenden Gipfelkonferenz der mit Israel direkt konfrontierten arabischen Staaten die VAB besuchen, meldet MENA. Dr Atassi will mit Präsident Gamal Abdel Nasser und weiteren ägyptischen Persönlichkeiten beide Staaten interessierende Fragen erörtern ...

  • Was sonst noch passierte

    Grün gefärbte Kühe, die auf einem schwarzweiß gefärbten Rasen weiden, gehören zu den seltsamen Dingen, die auf der „avantgardistischen" Kunstausstellung Sonsbeek 70 bei der niederländischen Grenzstadt Arnheim iu sehen sein werden. In waldiger Hügellandschaft sollen Künstler „Land Art", eine neue Form von „Kunst" in unberührter Natur, gestalten ...

  • Faschistischer Anschlag auf Karl Marx Grabmal

    London (ADN). Faschistische Kräfte verübten am Sonntag, einen Bombenanschlag auf das Grabmal von Karl Marx auf dem Londoner Highgate- Friedhof. Dabei wurde die auf dem Grabstein befindliche Büste von Karl Marx beschädigt. Die Grabumrandung wurde von den Tätern mit Hakenkreuzen beschmiert.

  • DKP verurteilt Terror Francos gegen Bergarbeiter

    Düsseldorf (ADN). Der Parteivorstand der DKP hat mit einem Schreiben an die spanische Botschaft in Bonn schärfsten» gegen die brutalen und barbarischen Maßnahmen der Franco-Regierung gegen 20 000 streikende spanische Bergarbeiter und ihre Familien protestiert.

  • Terrorprozeß in Madrid

    Madrid (ADN). Das sogenannte Gericht für öffentliche Ordnung in Madrid verhandelt gegenwärtig gegen 26 junge Basken, denen Strafen bis zu 15 Jahren Gefängnis drohen. Sie sollen illegales Propagandamaterial gegen das faschistische Regime verbreitet haben.

  • Woßhod 6 und 7

    auf .Expo 70" ausgeslellt

    Tokio (ADN). Die sowjetischen Weltraumschiffe Woßhod 6 und WoBhod 7 werden auf der Weltausstellung „Expo 70" in Osaka (Japan) ausgestellt. Mit dem Aufbau der sowjetischen Ausstellung wurde am Sonntag begonnen.

Seite 6
  • Die Aktuelle Md-Tabelle

    Freie Kapazität Wir haben für die Monate Januar und Februar noch freie Kapazitäten in der Fußbodenreinigung. PGH „Putzteufel« 113 Berlin-Lichtenberg, Siegfriedstraße 212 Fernruf 55 06 36 und 52 11 04 Wir verkaufen: 2 Handkreis- und Streifenscheren Typ NO 1000X1,5; 2 Universalförderer T 222, 10 m lg., höhenverstellbar; 1 Mehrzweckförderer T 391, 6 m lg ...

  • Ernst Süpke

    Träger der Verdienstmedaille der DDR und der Fritz-HecKert-MedaiUe ist nach langer und schwerer Krankheit am 9. Januar 1970 im 71. Lebensjahr für immer von uns gegangen. Wir verlieren in ihm einen klassenbewußten Genossen, der über Jahrzehnte der Partei der Arbeiterklasse und der Gewerkschaftsbewegung angehörte und sich sein Leben lang für die hohen Ziele der Arbeiterbewegung einsetzte ...

  • Chemie - Gesetze. Formeln. Übersichten

    Berufsschullehrbuch 2., durchgesehene Auflage 392 Seiten, zweifarbig, mit 33 Bildern Format 16,5 X 23 cm Halbleinen 12.90 M Konzentriert in Form von Übersichten, Tabellen, Schemata, Formeln, Daten, Definitionen, Gesetzen, Methoden und Algorithmen ist in dem Wissensspeicher der Lehrstoff der allgemeinen, der anorganischen und der organischen Chemie zusammengefaßt ...

  • Gerät* für die Industrieautomatian

    kernphysikalische Geräte optische Gerate Laborgeräte und Laborglas Die Ausstellung findet in der Zeit vom 20. bis 30. Januar 1970 in der „Kongreßhalle", 102 Berlin, Alexanderplatz 2, statt. Sie ist werktags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

  • Ausstellung

    ein. wir zeigen Ihnen Ausschnitte aus unserem Exportprogramm auf den Gebieten elektronische Kontroli- und Meßgeräte elektrische Meßgeräte industrielle Geräte zur Messung nichtelektrischer Größen

  • Kinderferienlager

    oder Beteiligung an einem Lager

    Gebiete: Mecklenburgische Seenplatte od. Ostsee Kapazität: 40 bis 50 Kinder Zeit: 1. Durchgang Juli oder August Helfer bzw. Küchenpersonal können gestellt werden. ND 06 DEWAG, 1054 Berlin

  • Neue Rufnummer!

    Einwahlnummer 22 805 Auskunft 0

    Otto-Nuschke-Str. 49/50 und Behrenstr. 21/22. Für die Dienststelle Behrenstr. 40/41 bleibt weiterhin die Rufnummer 22 08 01, Vermittlung durch die Zentrale

  • Kadlec/vodacek Palettierkotalog

    573 Seiten, 1164 Abbildungen, 97 Tafeln, 240 einfarb. Fotos, 2 Schemata, Lederin 25,- M Im Buchhandel erhältlich VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin

  • FACHLITERATUR DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

    Lineare Optimierung im Transportwesen

    128 Seiten, 12 Abbildungen, 8 Tabellen, Broschur cell, 6,- M Richter 324 Seiten, 38 Abbildungen, 188 Tabellen, Lederin 22,- M

  • 10 Jahre VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie • Leipzig

    Fachliteratur für Theorie und Praxis des Bergbaus, des Energiewesens, der Metallurgie und der Chemie Aus unserem Angebot.

  • Polnische feinmechanische Geräte messen — prüfen — zählen für Sie!

    Das polnische Außenhandelsunternehmen ME- TRONEX ladet alle interessierten Fachleute zum Besuch seiner

  • Freie Kapazität

    Wir haben für die Monate Januar und Februar

    113 Berlin-Lichtenberg, Siegfriedstraße 212 Fernruf 55 06 36 und 52 11 04

  • 22805... und App.-Nr. 228050 Auskunft 2207... 220778 Auskunft

    Industrie- und Handelsbank der DDR

  • Hugo Wleck

    BPO Der Minister BGL

Seite 7
  • Vom jugendlichen „Hinterland" im Eisschnellauf

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Weltrekorden im Eisschnellaul ist In diesen Tagen längst der Anstrich des Sensationellen genommen worden: Sie gehören gewissermaßen zu den Tagesmeldungen. Medeo, Davos sind die meistgenannten Bahnen. Und Berlin? Zuschauer waren gekommen, unter ihnen DTSB- Präsident Manfred Ewald ...

  • Ein Urteil, für das der Beweis noch zu liefern ist

    „Es war ein beachtlich hohes Niveau", urteilte Michael Brychcy, vor Jahren selbst Paarläufer und nun DDR-Rekordhalter über 1000 m bei den Eisschnelläufern. Michael Brychcy bezog seine Einschätzung vornehmlich auf den Paarlauf, hier war die Entwicklung der jungen Paare besonders deutlich geworden. Man darf jedoch getrost die gesamte diesjährige Meisterschaft der Eiskunstläufer so einstufen ...

  • DIE BESONDER! TOURNEE

    Tatsachenbericht von Klaus Ullrich

    Mittwoch treffen sie sich in Kllngenthpl, Zu i'hrer VI, Springertournee der Freundschaft Reprö« sentanten der sozialistischen Lön^ der, die in den letzten Jahren den Skandinaviern das Siegen in der Welt zum Problem werden ließen. Zugegeben: Aus Norwegen kommt Björn Wirkola, Aber: Seine Rivalen bei der Vierschanzentournee kamen aus sozialistischen Ländern ...

  • Spannung bis zuletzt

    Handball: SC Empor Rostock schlug den Spitzenreiter SC Magdeburg 20 :16 / Auch Dynamo chancenreich

    Großer Jubel in Rostock. Die Handballer des SC Empor besiegten am Sonntag in einem an Dramatik reichen Spiel den Spitzenreiter der Handballoberliga SC Magdeburg nach einem 8 :11- Halbzeitrückstand noch sicher mit 20 :16. Dadurch liegen die Rostocker nur noch einen Punkt hinter dem SC Magdeburg, dessen 5-Punkte-Vorsprung "sichtlich zusammengeschmolzen ist ...

  • Wären auch die

    anderen sechs.

    ein Mädchen setzt die Beobachter in Erstaunen, D©r Ort das Geschehens vor einigen Togen! die Berge 0m Stadtrand von Zossen (Boxirk Potsdam). Der Name des Mädchens: Roswitha Hamann aus Klauidorf, 12 Jahre alt, Siegerin beim 1,5-km-Langlauf (Mädchen B) der Kreis- Spartakiade. Das Erstaunliche: Sie war ...

  • DDR-H für Frankreich bo

    Der Deutsche Handballverband der DDR hat seine Nationalspieler für die VII. Hallenhandball Weltmeisterschaft vom 26. Februar bis 8. März in Frankreich nominiert. Ausschlaggebend für die Berufung waren die Leistungen der Aktiven in den Länderspielen, Turnieren, Punktspielen und anderen Prüfungen dieser Saison ...

  • UdSSR-Sporikomitee empfing kanadische Senatoren

    Wiktor Iwonin, stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Körperkultur und Sport beim Ministerrat der UdSSR, empfing am Freitag die in Maskau weilenden kanadischen Senatoren. Die Gäste, unter denen sich auch einer der Direktoren des Eisihockey- Profiklubs Toronto Maple Leafs befand, äußerten ihr Bedauern über das Venhalten der kanadischen Vertreter im ...

  • III, Punkte für das Kollektiv

    Haltungsnoten erringen, sondern die Noten dem Kollektiv nutzbar machen. Erzieherischer Faktor vor allem für den Kampfgeist der Springer. 13. Januar 1966 - Finale der II. Tournee auf der Walter- Ulbricht-Schanze im Schmiedefelder Vessertal. Mit 49,9 Punkten Vorsprung zieht das sowjetische Quartett - Kowalenko, Jemljanow, Subarew und Iwannikow — zum letzten Sprunglauf ...

  • Neue Weltrekorde

    Üiberragende Teilnehmerin in der sowjetischen Eisschnellauf- Meisterschaft der Frauen auf der Hochbahn Medeo bei Alma-Ata war Nina Statkewitsch. Die 25 Jahre alte Leningraderin erkämpfte sich am Sonntag den Landesm'äistertitel im Vierkampf ■mit der neuen Weltrekordpunktzahl von 184,085. Weitere DDR-Rekorde gab es in Medeo durch Jürgen Rudolph über 3000 m in 4:33,5 min, während Volkmar Poneß bereits am Sonnabend über 1500 m in 2:08,4 min für eine neue DDR-Bestleistung sorgte ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin,. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DSWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Bpsenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DBB - Zur Zeit gut die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Schaulaufen der Meisterschaflsteilnehmer

    Zum Abschluß der DDR-Meisterschaften im Eiskunstlaufen stellten sich in der Dynamo-Eishalle die Meisterschaftsteilnehmer noch einimal dem Berliner Publikum mit einem großen Schaulaufprogramm vor. Unter den Ehrengästen sah man den Präsidenten des DTSB, Manfred Ewald, und den Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, Staatssekretär Roland Weißig ...

  • Klaus Pedd Querfeldeinmeister

    Auf einer 2,6 tan langen Rundstrecke, die zehnmal zu absolvieren war, wurde Klaus Pedd (Motor Hainichen) am Sonntag in Berlin mit 1:15:17 in DDR-Meister dm Querfeldeinfahren der Radsportler, Mit 16 Sekunden Rückstand belegte Titelverteidiger Michael Kaltofen den zweiten Platz vor Günter Mosch (31 s zurück) und Jürgen Elitzsch (alle Dynamo Dresden-iNord), 3:33 mm zurück ...

  • Tore • Punkt© • Meter • Sekunden

    FUSSBAI.L

    Internationale Vergleiche: Peru gegen Dinamo Zagreb 2 .2, Israel gegen Rumänien Olympiaauswahl 0 -1. Toto-Spiele: Vorwärts Leipzig gegen Vorwärts Cottbus 0:0, 1. FC Magdeburg-Post Neuibrandeniburg 11 .0, Motor Eisenach—Vorwärts Neiuibrandenburg 1:1, Motor Hermsdorf-HFC Chemie 1 :2, Stahl Riesa—Motor ...

  • Montag beginnt zweite Eishockeyendrunde

    In der Berliner Dynamo-Eishalle beginnt am heutigen Montag das zweite Endrundentumier um die DDR-Eishockeymeisterschaft. Das ist der Spielplan' Montag, 17 Uhr: SC Empor Rostock gegen Dynamo Weißwasser, 19.30 Uhr: TSC Berlin gegen SC Dynamo Berlin. Dienstag, 17 Uhr: SC Dynamo gegen Weißwasser, 19.30 Uhr: TSC-SC Empor ...

  • Nur fünf Sekunden hinter Italien Zweiter Platz für die 3 in Le Brassus X

    Nach dem 15-km-Sieg von Gerhard Grimmer am Sonnabend erzielte die DDR-Mannschaft am Sonntag bei den internationalen nordischen Skiwettkämpfen in Le Brassus einen weiteren beachtlichen Erfolg. Hinter Italien B mit dem 30-km-Olympiasieger Franco Nones in 1:25:52 h belegten Axel Lesser, Gerd-Dietmar Klause und Gerhard Grimmer mit 1:25:57 h den zweiten Platz in der 3 X 10-km-Staffel ...

  • 10-km-Staffel der DDR

    machte viel Boden gut und hatte beim Wechsel nur noch den Schweden Mattsson voi- sich. Italien A war auf Platz 5 zurückgefallen. Grimmer überholte als letzter DDR-Läufer Andersson (Schweden) und befand sich bis einen Kilometer vor dem Ziel an der Spitze, doch konnte er diese gegen den Italiener Kostner nicht mehr verteidigen ...

  • SKISPORT

    Nordische Kombination in Oberwiesenthal, Qualifikation für Junioren-EM: 1. Deckert 425,50, 2. Böhm (beide SC Dynamo Klingenthal) 415,25, 3. Wehleng (SC Traktor Oberwiesenthal) 394,25. Männer: 1. Scheibenhof (SC Dynamo Klingenthal) 414,50, 2. Wünsche (SC Traktor Oberwiesenthal) 396,50, 3. Schmidt (SC ...

  • RINGEN

    DDR-Oberlifa, Klassischer Stil: Motor Älbrechte—Aktivist Oelsnite 26,5 .10,5, Motor Mitte Zella-Meh- .lis-nMotor Artern 22 :18, Freistil: SC Motor Jena II-iMansfeldkombiraat Bissleben 33,5 :5,5, Dynamo Potsdiam-Empor Querfurt 23 :17, Wismut Aue I—Motor Warnowwerft 27 11.

  • Die aktuelle HD-Tabelle

    DDR erst einmal erfolgreich

    1966 in der DDR 1. DDR I 1840,5 2. UdSSR I 1832,9 3. CSSR 1773,0 1967 in VolkspoSen 1. CSSR 1936,8 2. DDR II . 1917,1 3. DDR I 1808,4 1968 in der CSSR 1. UdSSR 1935 1 2. CSSR I 1845*6 3. OSSR II 1761,2 1969 in Volkspolen 1. Polen I 1973,2 2. UdSSR 1958,4 3. DDR I 1937,4

  • HANDBALL

    Frauen-Oberliga: TSC Berlin-Dynamo Karl-Marx-Stadt 25 :3, SC Empor Rostock-Halloren Halle 10 9, TSG Wismar-Fortschritt Weißenfels 8 • 15, Lok Rangsdorf—Lok Dresden 10 :11. Tabellenspitze: 1. SC Empor Rostock 23 :3, 2, SC Leipzig 22 • 0, 3. TSC Berlin 19 :5.

  • KEGELN

    6. Sonderligaturnier Asphalt bei Buna Halle: 1. Buna Halle 6247, 2. Motor Eskia Karl-Marx-Stadt 6014, 3. Stahl Sangerlnaiusen 5981. Stand: Stahl Samgerhausen 26 P., 2./3. Buna Halle, Motor Dresden-Niedersedlitz je 23.

  • HOCKEY

    Turnier in Bombay: Vorschlußrunde : Indien—Niederlande 1 • 1 n. Verl., Los für Niederlande, Westdeutschland—Indien B 1 ■ 0. Finale: Westdeutschland—Niederlande 3 0.

  • Länderwertung

    Eine inoffizielle Länderwertung nach dem olympischen Prinzip (1. Platz ■?, 2. Platz 5, ... 6. Platz 1 Punkt) hätte folgendes Aussehen. UdSSR KVDR DDK Polen

  • BIATHLON

    In Zakopane, 4 X 1,5 km: 1. DDR 2:13:15 h, .2. Polen 2:17:32, 3. CSSR. Junioren, 3 X 7,5 km: 1. DDR 1:43:28 h.

Seite 8
  • Spartakiade mit „Mädchen-Defizit11

    Der kleine Werbeprospekt, der dem erstaunten Besucher übergeben wird, schließt eine Bildungslücke: In Winterstein, „da liegt der Hund begraben". Die Wegweiser hinter dem Ortsschild lassen dann auch keinen Zweifel. „Zum Hundegrab" heißt es da, und tatsächlich findet man direkt unter der Burgruine die steinerne Erinnerungstafel für einen besonders treuen Hund, der am 19 ...

  • Warum „Spartakiade" ?

    Spartacus — ein Thraker, der, aus einer römischen Hilfstruppe desertiert, Gladiator geworden war. 73 v. u. Z. brach er mit 70 Fechtern aus einer Schule in Capua aus und verschanzte sich auf dem Vesuvmassiv. Verstärkung durch entlaufene Sklaven ließ sein Heer im Laufe eines Jahres auf 60 000 Mann anwachsen ...

  • Der 1970er Jahrgang - besser als früher?

    Zum fünftenmal werden in der DDR Kreisspartakiaden in den olympischen Wintersportarten, im Skilauf, Biathlon, Rennschlittensport, Eishockey, Eiskunst- und Eisschnellauf, ausgetragen. So trafen sich an diesem Wochenende in den Orten Friedrichroda, Winterstein und Tabarz die besten Jugendlichen des Kreises Gotha zum großen Wettstreit ...

  • Heinz Rohbock, DTSB-Kreis-

    Vorsitzender: Eine neue Qualität besteht nach meiner Ansicht in den Partnerbeziehungen zum Bezirk Suhl, der uns erfahrene Trainer und Übungsleiter zur Hilfestellung schickte. Außerdem erfuhren im Gegensatz zu früher die Austragungsorte nicht erst drei Monate vorher von ihren bevorstehenden Gastgeberpflichten, sondern bereits im Winter 1968/69 ...

  • 6 Teilnehmerinnen

    weibliche Jugend B 20 13 Teilnehmerinnen Das negative Resultat gewinnt noch an Gewicht, seit aus anderen Kreisen der Republik ähnliche Abwärtstendenzen bei Mädchen zwisthen 14 und 18 Jahren gemeldet werden. Ein zwingender Grund, nach raschen Veränderungen zu streben. 1969 weibliche Jugend A 7

  • Avery Brundage (USA)

    Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, in einem Brief an das NOK der DDR über die Kinder- und Jugendspartakiaden: „In der Tat ist das die echte Grundlage für die Olympischen Spiele. Ihre hervorragenden Sportveranstaltungen sollten für andere NOK beispielgebend sein."

  • Herbert Mahrle, Vorsitzender des Kreisfachausschusses Ski:

    Noch vor zwei, drei Jahren waren die Kreisspartakiadeh fast ausschließlich Sache der Skisektionen, das heißt also der BSG- Funktionäre. Heute können wir ohne Übertreibung sagen, daß die Wettkämpfe zur Sache ganzer Ortschaften, ganzer Dörfer geworden sind.

  • Drei „schwarze Schafe"...

    Aufschluß über Stand und Entwicklung der Spartakiadebewegung geben vor allem die Vergleichszahlen mit dem Vorjahr. Aus zwölf Orten des Kreises Gotha kamen 1969 1970 301 Teilnehmer 323 Teilnehmer

Seite
Stärkung der DDR - Grundlage unserer nationalen Politik für Frieden und Sicherheit Aus dem Opfer von Karl und Rosa wuchs unser Sieg NATO Pläne gegen Zypern Höchst erfolgreicher Aufenthalt in der DDR Freundschaftsbesuch in Polen beendet Sport - Sport - Sport -■ Sport - Sport - Sport - Sport -
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen