24. Jun.

Ausgabe vom 18.01.1970

Seite 1
  • Die höhere Moral

    Philosophen und Historiker, Publizisten, Schriftsteller und Dichter, Arbeiter und Bauern — immer wieder haben Menschen dem Gedanken nachgehangen: Was war es, das Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg über andere erhob? Vielfache Deutung ist versucht worden. Man hat auf ihren leidenschaftlichen Ernst, ihren unbeugsamen Willen verwiesen, Geist und Tat eins jäKt&tikL ' werden zu las- ^^^^m^-' sen ...

  • Brandt immer mehr auf Position der CDU/GSU

    Max Reimann sprach vor Arbeitern in Stuttgart

    Stuttgart (ADN). Max Reimann, Leiter der Verhandlungskommission für die Wiederzulassung der KPD, erklärte am Freitagabend in Stuttgart, von Arbeitern, Gewerkschaftern,'' Kommunisten und Sozialdemokraten herzlich begrüßt, das Kabinett Brandt/Scheel habe im Bericht zur Lage der Nation „im wesentlichen eine kontinuierliche Fortsetzung der alten Politik erkennen" lassen ...

  • Hohe Kampfkraft der Partei für Aufgaben der 70er Jahre

    Paul Fröhlich sprach vor dem Bezirksparteiaktiv Leipzig zur Auswertung der 12. ZK-Tagung

    Leipzig (ND). In einer Atmosphäre des Kämpfen« und Lernens berieten am Sonnabend 1160 Parteiaktivisteri des Bezirkes Leipzig. Genosse Paul Fröhlich, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung Leipzig, bezeichnete die Dokumente der 12. ZK- Tagung, den VolkswirtschaftSiplan 1970, die Lenin-Thesen des ZK der KPdSU und den Wahlaufruf des Naitionalrates als Arbeitsgrundlagen für die Parteiarbeit ...

  • Erfüllung des Plans ist erste Biindnispflicht

    Gerhard Grüneberg auf der Jahreshauptversammlung der LPG Broderstorf: Sozialistische Betriebswirtschaft fördert Willen zu höchsten Leistungen

    Rostock (ND). Wie haben wir die Aufgaben des Jahres 1969 gelöst, welche Schlußfolgerungen müssen wir daraus für das Jahr 1970 ziehen? Über diese Frage debattierten die 360 Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern der LPG „Karl Marx" in Broderstorf, Kreis Rostoek-Land, am Sonnabend auf ihrer Jahreshauptversammlung, die im Fred- Wehrenberg-Saal des VEB Fischkombinat Rostock stattfand ...

  • Rohrkombinat: Lenin-Studium in 402 Brigaden

    Riesaer Stahlwerker begegnen mit hoher Einsatzbereitschaft den Folgen extremer Witterung / Kontinuierliche Produktion in der ersten Janüarhölfte

    Riesa (ND). Plaingleichheit nach den ersteh zwei Wochen des Jahres 1970 melden die Werktätigen an den Walzenstraßen und in den Rohrwerken des VEB Rohrkombinat Riesa. Das Kombinat wird in der Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik über die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1969 in der Reihe jener gewürdigt, deren besonders stabile und kontinuierliche Entwicklung Resultat eines wissenschaftlich geführten Konzentrationsprozesses ist ...

  • Bonner Regierung will an starrem Kurs festhalten

    „Trybuna Ltidu": Keine Schlußfolgerungen aus den politischen Realitäten gezogen Berlin (ADN/ND). Mit Besorgnis konstatiert die Weltöffentlichkeit im Zusammenhang mit der Rede Brandts und der Debatte im Bundestag, daß die Bonner Regierung nach wie vor an dem bisherigen starren Kurs festhalten will. Bedauernd wird festgestellt, daß die Chance, die die Friedensinitiative der DDR darstellt, nicht wahrgenommen wurde ...

  • Kranzniederlegung an WarschausMahn malen

    Warschau (ADN). Mit Kranzniederlegungen am Grabmal des Unbekannten Soldaten, am Nike-Denkmal und am sowjetischen Ehrenmal ehrte die Bevölkerung der polnischen Hauptstadt am Sonnabend, dem 25. Jahrestag ihrer Befreiung vom faschistischen Joch, die Helden des Kampfes gegen die Okkupanten. Im Zug6 der Kranzdelegationen ...

  • „... und hatten ihn also verstanden"

    Berlin (ND). Unter dem Titel und hatten ihn also verstanden" sendet der Deutsche Fernsehfunk am Sonntag um 20.00 Uhr in seinem ersten Programm eine Szenenfolge vom Hier und Heute. Diese Sendung, gestaltet von einem Kollektiv des Bereichs Dramatische Kunst, will als Bekenntnis namhafter Künstler des Deutschen Fernsehfunks zugleich der künstlerische Auftakt zum Jahr 1970 sein, das sich auch zu einem Jahr mit neuen hervorragenden Werken der dramatischen Kunst gestalten soll ...

  • „Tagesspiegel": Ulbricht beherrschte Bonner Szene

    Der Westbeniner „Tagesspiegel" kommt in einer Korrespondenz aus Bonn zur sogenannten Deutschlandund Ostpolitik zu der Feststellung: „In der vergangenen Woche hat Ulbricht die Bonner Szene beherrscht." „Vom Standpunkt des Friedens und der Sicherheit auf unserem Kontinent aus ist es äußerst bedauerlich, daß Bundeskanzler Willy Brandt nicht näher auf das jüngste Verständigungsangebot der DDR eingegangen ist ...

  • Walter Ulbricht gibt Montag Pressekonferenz

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, wird am Montag, dem 19.. Januar, auf einer internationalen Pressekonferenz in Berlin zum Abschluß eines völkerrechtlichen Vertrages zwischen der DDR und der BRD sprechen ...

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passierte

    ND / 18. Januar 1970 Seite 2 Blick auf den Spielplan Deutsche Staatsoper (Kassenmf 30 04 91), 15-JT Uhr: „Hansel und Gretel" *), 19.30 bis 22j15 Uhr: „Der Barbier von Sevilla"***); Komische Oper (22 25 55), 19.30 bis 22 Uhr: „Die Liebe zu drei Orangen" ***); Metropol-Theater (20 23 98), 17 Ibis 1S.15 Uhr: „Der Bettelstudent"*••); Deutsches Theater (42 8134), 18 ...

  • nauptverkehrslinien wieder passierbar, Versorgung eingeschneiter Dörfer gesichert

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günter Brock In der Nacht zum Sonnabend kam es erneut auf vielen Abschnitten der Landstraßen des Küstenbezirkes zu starken Schneeverwehungen. Alle Kräfte des Straßenwinterdienstes und viele freiwillige Helfer hielten jedoch die Hauptverkehrslinien des Straßen- und Schienenverkehrs passierbar ...

  • Frauen im Produktionsprozeß

    Wie steht es mit der Aus- und Wefterbildung von Frauen für technische Berufe und mit ihrer Vorbereitung auf leitende Tätigkeiten? Dies untersuchen gegenwärtig viele zehntausend Mitarbeiter der ABI und .des Amtes für Berufsausbildung gemeinsam mit Helfern aus Partei- und Gewerkschaftsorganisationen, aus der FDJ und den Frauenausschüssen im Rahmen der ABI-Kontrollaktion zur Berufsausbildung ...

  • Zur Entscheidung gehört die Kontrolle

    in seiner Neujahrsbotschaft mahnte der Vorsitzende des Staatsrates, die Überreste alter Denk- und Verhaltensweisen, die uns stören und ärgern, in gemeinsamem Bemühen möglichst schnell zu überwinden. Diese Ungeduld gegenüber Mängeln und Rückständen, doch ebenso der wachsende sozialistische Bürgersinn, ...

  • Räumkolonnen auf Straßen und Schienenwegen

    Freiwillige Helfer gingen der Schneelast zu Leibe

    Berlin (ND/ADN). In vielen Teilen der Republik forderte der teilweise starke Schneefall am Wochenende große Anstrengungen. Besonders in den Nordibezirken sind seit Freitag nachts Raumfahrzeuge und ungezählte Helfer dabei, die wichtigsten Verkehrswege frei zu machen. Auf der Insel Rügen und in den Küstenkreisen Bad Doberan, Ribnitz- Damgarten, Grimmen, Greifswald und Wolgast kam es streckenweise zu meterhohen Schneeverwehungen ...

  • Gemeinschaftswerk Weltraumforschung

    Experten sozialistischer Länder beendeten Kosmosseminar Moskau (ADN). Ein fünftägiges Seminar von Wissenschaftlern und Fachleuten aus Bulgarien, Ungarn, der DDR, Polen, der Sowjetunion und der Tschechoslowakei, das im Institut für Kosmosforschung der Akademie der Wissenschaften stattfand, wurde am Wochenende beendet ...

  • Baath-Delegation verabschiedet

    Die unter der Leitung des Mitgliedes der Nationalleitung Mousleh Salem stehende Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei trat am Sonnabend von Berlin aus die Rückreise nach Damaskus an. Zur Verabschiedung auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld hatten sich Kurt Seibt, Vorsitzender der ...

  • Rohrkombmal: Lenin-Studium in 402 Brigaden

    {Fortsetzung von Seite 1)

    nahmeplan rationellsten Energieeinsatzes half garantieren, daß das Kombinat gegenwärtig in den Spitzenzeiten 3,6 MW Elektroenergie weniger vom Netz verlangt. „Jetzt kommt es darauf an, die Kontinuität zu halten und möglichst noch einen Zahn zuzulegen", kommentierte Werner Streit, 1. Schmelzer am Ofen 9 des Martin-Werkes II ...

  • BKP-Delegation abgereist

    Auf Einladung des ZK der SED weilte vom 12. Januar bis 17. Januar eine Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung von Iwan Abadshiew, Kandidat des Politbüros des ZK der BKP und 1. Sekretär des Bezirkskomitees der BKP Wraza, in der DDR. Die bulgarischen Gäste machten sich mit den Erfahrungen der SED bei der Gestaltung des ökonomischen Systems des Sozialismus in der DDR vertraut ...

  • Schnee in Europa - Dürre in Japan

    Berlin (ND/ADN). Starke Schneefälle und Stürme von Stärke 9 haben am Freitag katastrophenähnliche Zustände in zehn von 17 Kreisen Schleswig-Holsteins verursacht. Viele Dörfer wurden von der Außenwelt abgeschnitten, Hunderte Autos blieben im Schnee stecken und wurden zugeweht. Drei Eisenbahnlinien mußten vorläufig eingestellt werden ...

  • Frauenprogramm zur Ostseewoche beraten

    Rostock (ADN). Eine zweitägige Beratung des Internationalen Initiativkomitees der Frauen zur Vorbereitung der Ostseewoche begann am 17 Januar in Rostock. Auf der Zusammenkunft wurden besonders lebhaft Fragen der europäischen Sicherheit diskutiert. Mitglieder des Initiativkomitees aus Nordeuropa brachten ...

  • Deutscher Kulturbund bereitet Lenin-Tagung vor

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Deutschen Kulturbundes wertete am 16. Januar unter Leitung seines Präsidenten, Prof. Dr. Max Burghardt, das 12. Plenum des Zentralkomitees und die Tagung des Nationalrates der Nationalen Front aus. Es wurden u. a. Maßnahmen zur Mitarbeit des Deutschen Kulturbundes bei der Vorbereitung der Kommunalwaihlen beschlossen ...

  • Bonner Regierung will an starrem Kurs festhalfen

    (Fortsetzung von Seite I)

    daß die Bundesrepublik auch weiterhin einer wirklichen Entspannung auf unserem Kontinent Steine in den Weg legen will." „Der (west-)deutsche Regierungschef bekannte sich zur Kontinuität", betonen die „Salzbürger Nachrichten" am Sonnabend. „Er übernahm Grundsätze, die vor ihm CDU-Regierungen ausgearbeitet hatten ...

  • ZK gratuliert

    Prof. Dr. Carl-Friedrich Lindström Das Zentralkomitee hat Professor Dr. Carl-Friedrich Lindström, Ordentlicher Professor für das Fachgebiet anorganische Chemie an der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schoriemmer" Leuna-Merseburg, anläßlich seines 65. Geburtstages herzliche Glückwünsche übermittelt ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Mitteleuropa liegt an der Südflanke eines umfangreichen skanidinaivischein Hochdruckgebietes im Einflußbereich von kalter Fiestlandsluft. So wind es teils heiter und teils wolkig sein, nur vereinzelt ist mit unbedeutendem Schneefall zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei Werten um minus 5 Grad, in der kämmenden Nacht ist eis igebietsweaae klar, und die Temperatur geht meist unter minus 10 Grad zurück ...

  • Westdeutsche Bürger: Erwartungen nicht erfüllt

    Ferdinand P i e c k, Geschäftsführer des Landesrates der Friedensfreunde Niedersachsens: „Die Rede des Bundeskanzlers Brandt hat uns nicht einen Schritt weiter in Richtung Verständigung und damit auch nicht zur europäischen Sicherheit gebracht. Brandt hat sich in seiner Rede ausdrücklich zu den Pariser Verträgen und zur NATO bekannt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenmf 30 04 91), 15-JT Uhr: „Hansel und Gretel" *), 19.30 bis 22j15 Uhr: „Der Barbier von Sevilla"***); Komische Oper (22 25 55), 19.30 bis 22 Uhr: „Die Liebe zu drei Orangen" ***); Metropol-Theater (20 23 98), 17 Ibis 1S.15 Uhr: „Der Bettelstudent"*••); Deutsches Theater (42 8134), 18 ...

  • Mitteilung der Partei

    Zyklus II: Die nächste Veranstaltung findet am DonneriStag, dem 22. Januar, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der BL statt. Thema: Einige Probleme der Wissenschaftspolitik und der Gestaltung einer modernen sozialistischen Wissenschaftsorganisation. Lektor- Gen. Dr. Wolf gang Leupold, Stellvertreter des Ministers für Wissenschaft und Technik ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschlcowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Von Unserem Korrespondenten

    18. Januar 1970 / ND Seite 3 Wir machten kürzlich einen Abstecher nach Mestlin, um an einer Pädagogischen Ratssitzung teilzunehmen. Wir wollten hören, wie an dieser Landschule heute unterrichtet wird, was die Kollegen bewegt, ob in ihren Beratungen ähnliche Probleme eine Rolle -spielen, wie sie bisher in unserer Leserdiskussion zur Vorbereitung des VII ...

  • Worüber Lehrer einer Landschule diskutierten

    Notiert auf einer Sitzung des Pädagogischen Rates der Oberschule Mestlin, Bezirk Schwerin

    richt auch der Kontakt zu den Schülern vertieft habe. Wichtig erscheint uns vor allem die Erkenntnis, die Genosse Gerhard Paetzel, Deutsch- und Russischlehrer, knapp so formulierte „Lenin ehren heißt für uns, den Lehrplan in hoher Qualität erfüllen, solides Wissen vermitteln und zu einem festen Klassenstandpunkt erziehen ...

  • Die ländlichen Mitstreiter der Thälmann-Werker

    Wiederholt wurde bisher, in vielen Veröffentlichungen und Dokumenten unserer Partei, zuletzt im Bericht des Politbüros an die 12. Tagung des ZK, darauf hingewiesen, daß die Magdeburger Thälmannwerker und einige andere Betriebe einen neuen und richtigen Weg eingeschlagen haben, um alle gesellschaftlichen Kräfte zur Lpsung der Aufgaben auf dem Gebiet der Volksbildung zu mobilisieren ...

  • Die Paten wollen, die Leiter helfen nicht

    Der Kommentar „Die Gretchenfrage der Patenbrigade" im ND vom 9. Januar 1970 veranlaßt mich zu diesen Zeilen. Denn in der Gewerkschaftsgruppe unserer Brigade „VII. Parteitag" stand die Arbeit der Patenbrigade schon öfter zur Debatte, und unsere Arbeiterinnen fragten. Was sollen wir mit den Kindern nur machen? Uns ist bekannt, daß sich die Leitung des Betriebes mehr auf die Spezialschule der physikalisch-technischen Richtung konzentriert ...

  • Probleme

    der Bildung und Erziehung

    ganzen Brigade auswerten solle. Es genüge, vor dem Brigaderat darüber zu sprechen oder einfach nur mit den jeweiligen Eltern. Natürlich muß man von Fall zu Fall entscheiden, was wirksamer ist. Aber wenn alle gutgemeinten Aussprachen nichts nutzen, dann bin ich dafür, daß es die ganze Brigade erfährt und ihren Standpunkt dazu sagt ...

  • und Minus

    Nicht zufäiüg stehen auf dieser Seite diesmal mehrer« Beiträge und Meinungsäußerungen zu Problemen der Pat&nschoftsbeziehungen zwischen Betrieb und Schuie. In dem einen Beitrag handelt es sich um einen landwirtschaftlichen Betrieb, der schon deshalb besondere Beachtung verdient, weil hier eine Frage ...

  • „Im Geiste Lenins lernen, lehren und erziehen11

    • Kennt jeder Pädagoge die besten Erfahrungen und die schwachen Stelien an seiner Schüfe? Wie ringt dos Kollektiv, geführt von der Schuiparteiorgantsation, um höhere Bildung*, und Erziehungsergebnisse in jeder Klasse und jeder Stunde? Wie schaffen die leitenden Organe dafür die notwendigen Bedingungen? ...

  • Heute Facharbeiter - morgen Ingenieur

    Unser Hauptziel war und wird in Zukunft verstärkt sein, den Schülern klarzumachen, warum und für wen sie lernen. Oft gibt es aber bei Eltern noch Bestrebungen, die Kinder aus der 8. Klasse herauszunehmen. Ich weise in solchen Fällen immer wieder darauf hin, daß die Schüler im späteren Beruf die 10. Klasse ...

  • Was die Karo wer dazu sagen

    Der Einfluß der Arbeiterklasse auf die ganze Schule muß gesichert werden. Deshalb halte ich die im „Offenen Brief" geforderte Teilnahme von Lehrern an Brigadeversammlungen und umgekehrt von Landarbeitern an Sitzungen unseres Pädagogischen Rates für so sehr wichtig. Es wird uns auch helfen, den Unterricht lebendiger zu gestalten, wenn wir als Lehrer die echten Probleme des Betriebes kennenlernen, mit de ...

  • im übrigen wollt' ich noch sagen

    Die Patenacbeit klappt tatsächlich noch nicht richtig. Wir waren zwar einige Maie in der Klasse 11 b. Aber es gibt noch viele Schwierigkeiten, Wir sind uns selbst überlassen. Holger P ä c h, Mechaniker in der Brigade Meßgeräteentwieklung Wir haben im Vorjahr einen Patenschaftsvertrag mit der Klasse 11 b 2 vereinbart ...

  • Allseitige Erziehung

    Wenn wir auch über langjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit Betrieb und Schule verfügen, so sind unsere Ergebnisse — gemessen an den Aufgaben von heute — nicht gut. Es kommt jetzt darauf an, unser Zusammenwirken auf höhere Stufe zu heben. Es geht nicht schlechthin um Berufsberatung, sondern um die allseitige klassenmäßige Erziehung ...

Seite 4
  • Aktive Rolle der Ideologie

    Jetzt stehen wir am Beginn einer neuen Phase der Entwicklung unseres sozialistischen Staates, Mehr denn je werden Tempo und Ergebnisse unseres Vorwärtsschreitens von der Bewußtheit der Bürger unseres Landes bestimmt. „Je größer der Schwung, je größer das Ausmaß der geschichtlichen Aktionen, desto größer ...

  • Bestandsaufnahme in der Datenverarbeitung

    der Sowjetunion und anderen sozialistischen Ländern aum Thema elektronische Datenverarbeitung in Lehre, Forschung, Planung und 'Leitung der Universitäten und Hochschulen gaben. Allein schon während der Vorbereitung dieser Tagung seitens der Berliner Humboldt-Universität, der Hochschule für Ökonomie Berlin :und der TU Dresden zeigten sich die ungeheuren Potenzen sozialistischer Gemeinschaftsarbeit ...

  • wichtige unserer Entwicklung Sozialistisches Bewußtsein Triebkraft

    Konsultation

    Welche ideologischen Anforderungen stellen die siebziger Jahre an die Bürger unseres sozialistischen Staates? Was heißt heute, im Geiste Lenins die ideologische Arbeit zu entwickeln? Diese und ähnliche Fragen stellen sich viele Teilnehmer des Parteilehrjahres, wenn sie für den Zirkelabend im Januar die ...

Seite 5
  • Neues Leben am Kongo

    Gründung der Volksrepublik von historischer Bedeutung

    Form der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen ausschließt. Als wichtigstes Prinzip der Organisation der Partei wird der demokratische Zentralismus bestimmt. Höchstes Organ ist der Parteikongreß. Ein Zentralkomitee und ein Politbüro sind die leitenden Gremien der Partei. Die PCT bekennt sich in ihrem Statut ausdrücklich zum proletarischen Internationalismus ...

  • Eine wichtige Notiz

    Die tschechischen Genossen hatten so gut sie konnten geholfen, die Konferenz vorzubereiten und vor der k. u. k. Geheimpolizei geheimzuhalten. Einzelheiten über diesen Prager Aufenthalt Lenins, der für die Entwicklung der revolutionären Bewegung im damaligen Rußland von immenser Bedeutung sein sollte, blieben über viele Jahrzehnte hinweg im Dunkeln verborgen ...

  • Aktuelle Lehren

    Die Konferenz, die das Musterbeispiel eines entschlossenen Kampfes gegen jegliche rechtsopportunistische Theorien und Strömungen in der sozialistischen Arbeiterbewegung lieferte, ist noch heute von aktuellem Interesse. „Der Kampf um die Reinheit unserer wissenschaftlichen revolutionären Ideologie gegen den Rechtsopportunismus muß zur Pflicht aller Organe und Organisationen unserer Partei werden", heißt es in der Erklärung, die das Präsidium des ZK der KPTsch zum 100 ...

  • Spionage per Helikopter

    Den Hammerschlägen der eigentlichen „Auktion", denen ein Auditorium befrackter Gangster mit gespielter Kaltblütigkeit folgte, waren stilechte Wildwestraufereien vorangegangen: Bevor die „Eigentümerrechte" definitiv abgegrenzt worden waren, hatten alle an Versuehsböhrungen beteiligten Firmen eigene Spionagedienste aufgezogen, Hubschrauberteams waren täglich im Einsatz, um die Sonden der Konkurrenz unter Kontrolle zu halten ...

  • Modracek und Dr. Mayer

    Dreimal — soviel ist bis jetzt erwiesen — weilte Lenin in Prag. Versuchen wir, seinen Spuren zu folgen. Der erste Besuch erfolgte in der Zeit vom 7. bis 19. Dezember 1900. Lenin nahm Kontakt mit einigen tschechischen Sozialdemokraten auf, die ihm dann später halfen, marxistische Literatur .in das zaristische Rußland zu transportieren ...

  • Hybernskä ulice Nr. 7

    Lenin schließlich begab sich nach einer langen Pause im Jahre 1912 zum dritten Male nach Prag. Vor genau 52 Jahren lenkte er seine Schritte Tag für Tag in die Hybernskä ulice Nr. 7 in ein aus dem 17. Jahrhundert stammendes ehemaliges Adelspalais. Die tschechische Sozialdemokratie hatte es im Jahre 1908 erworben und zu ihrem Volkshaus gemacht ...

  • Auf Lenins Spuren

    in Prag An historischer Stätte der Konferenz der SDAPR

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt .,Er iragte, ob man m Böhmen noch immer Knödel esse." Lenin war es, der sich danach erkundigte. Und zwar bei Antonin Zäpotockf, der nach der Oktoberrevolution als „kleiner sozialdemokratischer Funktionär aus der Bergmannsstadt Kladno" zusammen mit einer Delegation bei Lenin in Moskau Rat suchte ...

  • Ölhyänen fleddern Alaska

    Wenige Tage nach seiner Wahl zum USA-Präsidenten ließ Richard Nixon - amerikanischem „Brauch" folgend — eine Liste seiner Finanziers veröffentlichen. Von 21 Millionen Dollar war dort die Rede, mit denen spendefreudige Mäzene zum republikanischen Wahlerfolg 'beigetragen hätten. In der Galerie der „Wohltäter" des rechtsreaktionären ...

Seite 6
  • Schnellste des Kontinents

    Tatsächlich sind Erfolge da. Sie drücken sich aus beispielsweise in Willensqualitäten bei den Kindern, die bis zu Schlagzeilen der Weltpresse führten. Der Name Karin Neugebauer ist spätestens seit dem Monat August des Jahres 1968 auch außerhalb Leipzigs bekannt, als die noch 13jährige Freistilschwimmerin in Wien Jugend-Europameisterin wird und in einem packenden 80Ö-m-Rennen der favorisierten Italienerin Calligaris mit neuem Europarekord das Nachsehen gibt ...

  • Ein Bundeswehrgeneral nimmt Kenntnis

    Schon am ersten Tag, als beim Geländeritt die Qualitäten der Aktiven aus Halle und Berlin deutlich werden, beginnen die Schikanen, Als dann die westdeutschen Athleten sich am Schlußtag vorn plazieren können, ertönt wieder das Lied von „Brüdern und Schwestern" Und beim Abschlußessen im dunkel getäfelten Saal des Warendorfer Rathauses nimmt ein Bundeswehrgeneral 1938 bekamen wir sie ...

  • Nur 45 000

    Der Traum, einmal Forster zu werden, war zur Hälfte Wirklichkeit geworden. Doch erlöschen damit die anderen? Was wäre der Mensch ohne Träume, selbst wenn der schönste soeben der Erfüllung ein gut Stück näherrüekte? Hanns- Peter Neugebauer gewann Freude am Spiel der Kräfte, am sinnvollen Gebrauch, an der nützlichen Überprüfung der eigenen Fähigkeiten, an der Harmonie von Körper und Geist ...

  • Die sechs Neugebauers

    Spoft begannen zu reifen. 1954 ist Sigrid Neugebauer nicht mehr aktiv, aber eine DDR-Schwimmerin wird — noch ist die DDR olympisch nicht anerkannt — in Weltrekordzeit Europameisterin, und das bewegt eine Frau, die noch kurz zuvor für gleiche Ziele aufopferungsvoll trainierte. 1956 folgt sogar eine olympische Schwimmedaille für die Republik, im fernen Melbourne, errungen auf der 200-m-Brustdistanz, der einstigen SpezialStrecke Sigrid Neugebauers ...

  • Die Trennung

    Doch der Vorhang ging wieder auf. Sigrid Neugebauer erfuhr erst später, daß ihrer Wahl in den Bezirksvorstand des DTSB ein Dialog von Funktionären vorangegangen war- „Die Neugebauer müssen wir nehmen, damit wir noch eine Frau im Vorstand haben." Das war 1961. 1962 meldete sich in der Leipziger Tschaikowskistraße ein neuer Erdenbürger an ...

  • Kampf gegen die Hast

    Ein Problem, vor dem Hunderttausende in unserem Land täglich stehen und zu dem es noch immer Hunderte von Ansichten gibt. Müssen Kinder, um die sich Eltern ihrer gesellschaftlichen Verpflichtungen wegen nicht stündlich kümmern können, zwangsläufig liederlich, zu Bummlern, schlecht Lernenden werden ? Wir gestehen, daß das Warten auf Antwort Spannung in sich birgt ...

  • Im Zwiespalt

    „Es waren schöne Jahre, und es waren schlimme Jahre," blickt seine heute 37jährige Frau auf damals zurück. „Schön, weil ich das Heranwachsen von Karin und Annegret, die 1954 und 1955 geboren wurden, sozusagen stündlich miterleben und lenken könnte. Schlimm, weil mein Sportlehrer-Diplom in der Tasche brannte ...

  • Medaille im Fechtsaal

    Die Früchte der wissenschaftlichen Anstrengungen und der Hilfe von Partei und Staat im 1960 macht ein Beschluß des Internationalen Olympischen Komitees Qualifikationsausscheidungen zwischen den Olympiaanwärtern Westdeutschlands und der DDR in allen Sportarten notwendig. Die Modernen Fünfkämpfer treffen sich in Warendorf, der Hochburg des westfälischen Pferdesports ...

Seite 7
  • Untergrundtätigkeit in „fremdem Dienst"

    Einzelheiten über illegale Organisation in der CSSR

    Von unserem Korrespondenten Klaus Haupt, Prag Frag. Unter der Überschrift „In fremdem Dienst" wurden am gestrigen Sonnabend in „Bude Prävo" Einzelheiten über die unlängst vom tschechischen Innenministerium aufgedeckte illegale Organisation veröffentlicht, die sich den Namen „Revolutionäre Sozialistische Partei" gegeben hat ...

  • 13000 Tonnen Lebensmittel

    Umfassende Hilfe der Bundesregierung Nigerias für Ostregion

    Lagos (ADN). Die nigerianische Bundesregierung in Lagos ist gegenwärtig dabei, 13 000 Tonnen Lebensmittel in die von dem kürzlich beendeten Bürgerkrieg betroffene Ostregion zu bringen. Das erklärte der nigerianische Informationsminister Anthony Enahoro. Nach seinen Angaben sind an den Hilfsaktionen auch die Streitkräfte des Landes beteiligt ...

  • KURZ BERICHTET

    Ausnahmezustand in Queweds Lehrerstreik in GroBbritannien Quito, über die ekuadorianische Stadt Quevede wurde am Freitag der Ausnahmezustand verhängt. Zuvor war es zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und streikenden Arbeitern gekommen, wobei eine Person getötet und weitere elf verletzt worden sind ...

  • CIA wühlt in Indien

    Magazin „Link": Hetzorganisationen geschaffen

    Neu-Delhi (ADN-Korr.). Der amerikanische Geheimdienst CIA hat in jüngster Zeit seine Aktivitäten in Indien verstärkt, stellt das indische Nachrichtenmagazin „Link" am Wochenende fest. „Der CIA soll dem Vernehmen nach eine Gruppe von Intellektuellen und Künstlern geschaffen haben,, die Propagandamaterial für die rechtesten Kreise der Allianz gegen den Premierminister und seine Amtskollegen vorbereiten", schreibt das Blatt ...

  • Streikfront der 50000

    Kampfaktionen der spanischen Werktätigen verstärken sich

    Madrid (ADN/ND). Die Streikaktionen in Franeo-Spanien sind weiter angewachsen. Insgesamt befinden sich gegenwärtig über 50 000 Werktätige im Ausstand. Die Streikfront der astarischen Kumpel ist ungebrochen. Bekanntlich haben sie in 23 Bergwerken von insgesamt 34 die Arbeit niedergelegt. Um die Bergarbeiter einzuschüchtern, schloß am Freitag der staatliche Zechenkonzern Hunosa sieben Gruben und sperrte 1900 Bergarbeiter aus ...

  • Keine Rechte Bonns in Westberlin

    „Rodeng Shinmuun" r.u geplanten Provokationen des Bundestages Phoengjatig (ADN/ND). Mit der neuerlichen Westberlin-Provokation Bonns — den Tagungen mehrerer westdeutscher Parlamentsausschüsse und Fraktionen — beschäftigte sich am Wochenende das Organ des ZK der Partei der Arbeit Koreas „Rodong Shinmuun" Die Zeitung schreibt: „Dies ist ein flagranter Anschlag auf die Souveränität und die Sicherheit der DDR, eine Provokation, die den Frieden in Europa bedroht ...

  • Hohe Verluste für Söldner

    Patrioten setzten 450 Aggressoren außer Gefecht

    Saigon (ADN/ND). Einheiten der Befreiungsstreitkräfte Südvietnams haben in der Nacht zum Sonnabend einen amerikanischen Militärstützpunkt bei Nha Trang unter Artilleriebeschuß genommen. Ein weiterer Angriff der Befreiungsarmee richtete sich gegen Stellungen der Aggressoren bei Chau Doc. Wie ein amerikanischer Militärsprecher am Sonnabend in Saigon mitteilte, kam es in den vergangenen 24 Stunden auch in anderen Gebieten Südvietnams zu Gefechten ...

  • Libanesische Außenhändler fordern DDR-Anerkennung

    Beirut (ADN-Korr.). Für die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen zwischen Libanon und der DDR setzten sich zwanzig einflußreiche libanesische Ex- und Importeure in Schreiben an Premierminister Karame, Außenminister Majdalani und Wirtschiaftsminister Franjieh ©in. Der Appell, der am Samstag von ...

  • Wettbewerb von großer Bedeutung

    Moskau (ADN-Korr.). Die „Prawda" unterstreicht am Sonnabend die große Verantwortung der Partei- und Gewerkschaftsorganisationen für den sozialistischen Wettbewerb in der sowjetischen Wirtschaft, der zu Ehren des 100. Geburtstages von Lenin geführt wird. Dieser Massenwettbewerb sei für die Entwicklung der gesamten Wirtschaft von großer Bedeutung ...

  • Sozialistische Partei antwortet FKP

    Paris (ADN). Der Generalsekretär der Sozialistischen Partei Frankreichs, Alain Savary, hat in einem Brief an den Generalsekretär der FKP, Waldeck Röchet, die Bereitschaft der Parteiführung bekräftigt, die Beziehungen zwischen beiden Parteien im Rahmen der am 18. Dezember veröffentlichten gemeinsamen Erklärung aufrechtzuerhalten und fortzusetzen ...

  • Nationaler Verteidigungsrat in Libyen gebildet

    Tripolis (ADN). Ein nationaler Verteidigungsrat der Libyschen Arabischen Republik ist am Freitag -gebildet worden, gab Radio Tripolis bekannt. Er wird vom Vorsitzenden des Libyschen Revalutionsrates, Oberst Moamer el Gaddafi, geleitet. Am selben Tage bat er bei einer Umbildung des Kabinetts auch das Amt des Ministerpräsidenten und des Verteidigungsministers üibernomflften ...

  • SEW, Einmischungspolitik verschärft Spannungen

    Westberlin (ADN-Korr.). Der Parteivorstand der SEW hat nachdrücklich gegen die Absicht der Brandt/Scheel- Regierung protestiert, in Westberlin Sitzungen von Fraktionen und Ausschüssen des westdeutschen Bundestages durchzuführen. In einem Kommunique heißt es. „Diese Verhaltensweise verschärft die Spannungen und fügt vor allen Dingen Westberlin selbst Schaden zu ...

  • „Frankfurter Rundschau": Satellit der Westmächte

    Frankfurt (Main) (ADN./ND). In einem Kommentar zur Rede Brandts kommt der Chefredakteur der „Frankfurter Rundschau", Gerold, nicht umhin zuzugeben: „In aller Kühle ist festzustellen, daß wir in Wirklichkeit schon seit Ende des fluchwürdigen letzten Krieges Satelliten der westlichen Siegermächte geworden sind ...

  • Brutlosonalprodukt der USA stagniert

    Washington (ADN). Das reale Bruttosozialprodukt der USA ist im IV Quartal 1969 zum erstenmal seit fast drei Jahren nicht mehr angestiegen. Nach Angaben des Handelsministeriums in Washington war zwar ein Wachstum um 10,3 Milliarden Dollar zu verzeichnen, jedoch wurde dieser Anstieg durch die inflationäre Preisentwicklung völlig aufgezehrt ...

  • Komitee der Stockholmer Vielnamkonferenz tagt

    Stockholm. Am Sonnabend begann in der schwedischen Hauptstadt eine zweitägige Beratung des Ständigen Internationalen Komitees der Stockholmer Vietnamkonferenz, an der als Beobachter erstmalig Vertreter einer Reihe internationaler Organisationen u. a. der Berliner Konferenz katholischer Christen in Europa, ...

  • Schnez; Reaktionäre Bundeswehrstudie gültig

    Hamburg (ADN/ND). Der westdeutsche Heeresinspekteur Generalleutnant Schnez hat sich in einem Interview mit der Springer-Zeitung „Die Welt" nachdrücklich zu seiner berüchtigten Studie bekannt und die volle Verantwortung für deren Inhalt übernommen. Wie Schnez bestätigte, wurde die Studie „ohne Rücksicht auf die derzeitige Gesetzeslage" ausgearbeitet ...

  • „Nürnberger Nachrichten": Unverständnis für Erklärung

    Nürnberg (ADN). „Der Rückzug auf Adenauers Politik wäre eine Bankrotterklärung der Bundesrepublik des Jahres 1970 und beleidigt den Intellekt", schreiben die „Nürnberger Nachrichten" zu den Ausführungen Brandts vor dem Bundestag. Brandt „werde wohl ■kaum der Welt klarmachen können, daß man a) die DDR als Staat zur Kenntnis nehme, b) aber ihr völkerrechtliche Anerkennung verweigere ...

  • Opfer von Son My verhöhnt

    Washington (ADN). Mit unvorstellbarem Zynismus hat der demokratische Senator Allen Eilender aus dem USA- Bundesstaat Louisiana die Opfer des grauenvollen Massakers von Son My verhöhnt. In einer Fernsehsendung erklärte er, den Toten von Son My sei „Recht geschehen" In Santa Monica versuchte Kriegsminister Melvin Laird am Freitag die verbrecherische Aggression der USA in Vietnam als eine friedliche Mission hinzustellen ...

  • Springer-Presse applaudiert Brandt

    „Welt": „Pflöcke de/ Ostpolitik wieder fest eingerammt"

    Hamburg (ADN/iND). Mit Genugtuung registriert am Sonnabend die Springer-Presse, daß die Bratidt-Rede und die Debatte des Bonner Bundestages die Gemeinsamkeit der Ansichten zwischen der CDU/CSU und der Regierung Brandt/Scheel in bezug auf die „Ostpolitik" offenbart habe. Angesichts des Wachsens der an ...

  • Lenin-Symposium der UNESCO

    Moskau (ADN). Die UNESCO bereitet ein internationales Symposium über das Thema „Lenin und die Entwicklung der Wissenschaft, Kultur und Volksbildung" vor. Wie die Leiterin der Philosophie- Abteilung der UNESCO, Frau Herzog, in einem Interview für die sowjetische Wochenzeitschrift „Neue Zeit" mitteilte, beginnt das Symposium am 6 ...

  • Mangyschlakprojekt

    Alma-Ata (ADN). Das Projekt für die künftige Gestaltung des Industriereviers Mangyschlak ist kürzlich von der Staatlichen Kommission für Bauwesen der Kasachischen SSR gebilligt worden. Auf der an Bodenschätzen reichen Halbinsel an der Ostküste des Kaspischen Meeres sollen neben der Chemieindustrie u ...

  • Gls verweigern Fronteinsatz

    Saigon (ADN). Über hundert Angehörige einer in Südvietnam eingesetzten amerikanischen Division sind in den letzten vier Monaten „wegen Verweigerung des Fronteinsatzes" vor ein Kriegsgericht gestellt worden. Dies meldet die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonnabend aus Saigon. Es lägen außerdem ...

  • Neuseeländer gegen Agnew

    Aucklaad (ADN/ND). Die Abscheu gegen die amerikanische Vietnamaggression schlug dem Vizepräsidenten der USA, Spiro Agnew, auch auf der letzten Station seiner Reise durch 11 asiatische und pazifische Länder entgegen. In der neuseeländischen Stadt Auckland protestierten Hunderte von Menschen leidenschaftlich vor dem Hotel Agnews ...

  • Hunde gegen Demonstranten

    Dusseldorf (ADN). Mit Wasserwerfern, Hunde- und Reiterstaffeln ging die Düsseldorfer Polizei gegen Demonstranten vor, die (gegen die Exklusivität der Eröffnung des dortigen neuerbauten Schauspielhauses protestierten. Laut Mitteilung der Polizei vom Sonnabend gab es vier Verletzte. 21 Personen wurden festgenommen ...

  • Architektur Preis

    Moskau (ADN-Korr.). Der Hauptpreis 1869 für die beste architektonische und städtebauliche Gestaltung wurde vorn Vorstand des Architekturverbandes der UdSSR dem Schöpferkollektiv des RGW-Gebäudes in Moskau zuerkannt Nach dem Urteil der Jury bestimmt das einem aufgeschlagenen Buch ähnelnde dreißiggeschossige ...

  • Luftomobil

    Moskau (ADN-Korr.). Das Modell eines originellen Fahrzeuges für die Passagierabfertigung auf Flughäfen wurde in Charkow entwickelt. Das Fahrzeug, das die Bezeichnung „Luftomobil" erhielt, ähnelt einem Autobus, wobei der Fahrgastsalon von dem rollenden Untersatz angehoben werden kann, so daß die Passagiere direkt in die Flugzeuge gelangen bzw ...

  • „Spandauer Volksblatt": „Gutes Echo in Washington"

    Westberlin (ADN). Das „Spandauer Volksblatt" stellt unter der Überschrift „Gutes Echo in Washington" zur Übereinstimmung Bonn—Washington fest: „Es war Außenminister William Rogers persönlich, der in diesem Zusammenhang auf die gute Zusammenarbeit zwischen den USA und der neuen Bonner Regierung hinwies ...

  • „Bild" lobt rückhaltloses Bekenntnis zur NATO

    Die „Bild"-Zeitung hebt vor allem die Feststellung Brandts vor dem Bundestag hervor, die Debatte habe gar nicht soviel Uneinigkeit gezeigt, „wie manche befürchtet oder andere erhofft hatten". Er habe der Opposition mehr vertrauliche Informationsgespräche angeboten, als bisher geführt worden sind. „Bild" lobt das rückhaltlose Bekenntnis Brandts zur NATO ...

  • Ziel heißt Tjumen

    Tjstmea (ADN). 5000 Jugendliche der Sowjetunion haben sich bisher um einen Einsatz bei der Erschließung der Erdöl- und Naturgasvorkommen im Gebiet Tjumen (Westsibirien) beworben. Gegenwärtig sind hier bereits 60 000 Geologen, Erdölarbeiter, Monteure und Bohrspezialisten tätig. Jeder vierte von ihnen ist jünger als 25 Jahre ...

  • Was sonst noch passierte

    Leslie Dee, Zauberkünstler aus der englischen Stadt Twyford, ist verzweifelt: Der Hase, den er allabendlich aus seinem Hut „zaubert", hat die Angewohnheit, an dem Hut herumzuknabbern. Dadurch kommt er immer an der falschen Stelle zum Vorschein und verdirbt alle Tricks. Leslie sucht jetjt einen Ersatzdarsteiler ...

  • König Hussein nach Kairo

    Kairo (ADN-Korr.). König Hussein ] von Jordanien wird am 5. Februar in j Kairo zu Konsultationen mit Präsident I Nasser erwartet. Das berichtet am Sonn-r I abend das ASU~Örgan „AI Gumhuriya" :

Seite 8
  • Gabi holte sich ihren zehnten Titel

    von unserem Berichterstatter Hans Allmert Die Fronten waren nach dem Pflichtlaufen klar. Die Favoriten hatten die erwarteten Positionen eingenommen, das Kürlaufen sollte sie nur noch festigen, andererseits aber auch deutlich machen, welche Fortschritte erzielt wurden. Das betraf vor allem die internationale Sicht, denn die DDB- Meisterschaften in der Berliner Dynamo-Eishalle waren die letzte Probe vor den Europa- und Weltmeisterschaften ...

  • Zwei Hymnen erklangen zweimal

    Siege für die UdSSR und die KVDR bei Juniorenwettkämpfen der Freundschaft im Eisschnellauf

    Von unserem Berichterstatter Wolf gang Richter Für die meisten war es die erste internationale Begegnung. Die Juniorenwettkämpfe der Freundschaft hatten sie in "Berlin zusammengeführt; 70 junge Eisflitzer aus sieben sozialistischen Ländern lernten sich kennen, schlössen Freundschaft — beim Wertkampf und bei Freundschaftstreffen ...

  • Die „Kopfrechner

    aus Passion"

    Die Aktiven haben ihren Vortrag auf dem Eis beendet, die Preisrichter geben ihr Notenurteil bekannt. Bei Meisterschaftswettbewerben, die mit sieben Preisrichtern besetzt sind, werden bei Pflicht und Kür für jeden Teilnehmer immerhin insgesamt 56 Noten vergeben. Diese oft recht unterschiedlichen Werte müssen auf einen Nenner gebracht werden, um die Plazierung für jeden exakt bestimmen zu können ...

  • Freundschaftskämpfe eine sehr gute Devise

    sten der Welt. Sie besitzt sehr gute klimatische Bedingungen und hervorragende Eisqualität, ND: Waren von Ihnen betreute Aktive dabei? Oleg Gontscharenko: Persönlich trainiere dch niemanden. ND: Wagen Sie eine Prognose für die internationalen Entscheidungen der Saison? Oleg Gontscharenko: Unsere Frauen werden sehr erfolgreich sein ...

  • DIE BESONDERE TOURNEE

    Tatsachenbericht von Klaus Ullrich

    Nächsten Mittwoch treffen sie sich. Zum sechsten Mal schon. Zu ihrer Tournee der Freundschaft. Freundschaft ist viel, kann auch wenig, also nur Gerede sein Ich muß an einen Brief denken, den mir vor Jahren Frantiszek Targosz aus der Hanki-Sawickiej- Straße in Biela Bielsko in Polen geschrieben hatte ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    HANDBALL

    DDR-Männeroberliea: SC DHfiK Leipzig—Motor Bisenach 30 :13, SC Dynamo Berlin—Wismut Aue 22 :17, SC Empor Rostock—ZAB Dessau 25 :19, Chemie Premnitz—SC Magdeburg 25 :30, ASK Frankfurt (Oder)—SC Leipzig 11:9. Spitze: SC Magdeburg 26 :4, SC Empor 23 : 7, SC Dynamo 22 :8. DDR-Frauenoberlifa: Lok Bangsdorf—Dynamo Raii-Marx-Stadt 18 :4, SC Empor Rostock—Fortschritt WeiOenfels 11 :5 ...

  • Imponierendes 18:11 in Timisoara

    Leipziger Handballfrauen mit überzeugender Leistung im Europapokalhalbfinale

    Mit zwei Siegen über den rumänischen Handballmeister Universitatea Timisoara qualifizierten sich die Frauen des SC Leipzig für das Halbfinale im Europapokalwettbewerb. Der DDR-Meister gewann am Freitagabend vor 2500 Zuschauern in der ausverkauften Olympia-Sporthalle von Timisoara das Viertelfinalrückspiel nach überzeugender Leistung mit 18:11 (8:3) Toren, nachdem er schon das erste Spiel mit 9:6 Toren für sich entschieden hatte ...

  • Gerhard Grimmer gewann in Le Brassus

    Einen beachtlichen Sieg errang für die DDR-Equipe bei den Nordischen Skispielen in Le Brassus Gerhard Grimmer (ASK Oberhof). Er schlug in 46:18 min einen Teil der internationalen Spitzenklasse über 15 km. Mit Gert-Dielmär Klause (SC Dynamo Klingenthal) kam eine weiterer DDR-Läufer auf den sechsten Platz ...

  • und der DDR berieten

    Zu Beratungen über die weitere Festigung und Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen auf dem Gebiete des Sports weilte am Donnerstag und Freitag eine Delegation des DTSB unter Leitung des Vizepräsidenten Günther Heinze in Warschau. Die polnische Delegation stand unter Führung des stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptkomitees für Körperkultur und Touristik Jozef Rutkowski ...

  • Oleg Gonlscharenko

    Cheftrainer des sowjetischen Eisschnellauf-Nachwuchses ND: Ihr Name ist vielen unserer Leser noch ein Begriff. Sie waren mehrfach Welt- und Europameister. Oleg Gontscharenko: 1953,1956 und 1958 wurde ich Weltmeister, 1957 und 1958 Europameister. ND: Seit wann arbeiten sie als Trainer? Oleg Gontscharenko: seit 1963 ...

  • Nach drei Stunden 4; 5 unierlegen

    Im Halbfinale des Tischtennis- Europapokals der Frauen zog Außenhandel Berlin bei Start Prag mit 4 • 5 den kürzeren und schied damit aus dem Wettbewerb aus. Der Pakalverteidiger lieferte dem Gastgeber einen dreistündigen dramatischen Kampf. --Die mit Hovestädt, Cumbrowski und May antretenden Berlinerinnen wandelten eine 3 :1-Führung des Gastgebers in ein 4 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Sedaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 08 41 - Vertat: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17S, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Marie - Bankkonto: Berliner Stadtleontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 8691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berjin, Konio-Nr. 5SS ...

  • Drei DDR-Junioren vorn

    Ergebnisse, Männer (20 km) 1. Rozak (Polen) 133:52 min/3 Strafminuten, 2. Jahn (DDR) 1:85 dO/8, 3 Fiedor 1:35:43/5, 4. Rapacz (beide Polen) 1:36:17/5, 5. Günther (DDR) 1:37:58/2, 6. Klima (Polen) 1:38 Mß, ... 8. Knauthe 1:38:18/2, 10. Koschka (beide DDR) 1:40:50M. Junioren (15 km): 1. Wiegane 1517:04/11, 2 ...

  • Zwei Weltrekorde durch UdSSR

    Zwei neue Eisschnellauf-Weltrekorde stellten die sowjetischen Frauen beim Auftakt der Landesmeisterschaften auf der Hochgebirgsbahn Medeo bei Alma-Ata auf. Über 500 ,m drückte Tatjana Sidorowa ihre eigene Bestleistung von 43,9 s auf 43,2 s, und auf der 1500-m-Distanz unterbot Nina Statkewitsch mit 2 ...

Seite
Die höhere Moral Brandt immer mehr auf Position der CDU/GSU Hohe Kampfkraft der Partei für Aufgaben der 70er Jahre Erfüllung des Plans ist erste Biindnispflicht Rohrkombinat: Lenin-Studium in 402 Brigaden Bonner Regierung will an starrem Kurs festhalten Kranzniederlegung an WarschausMahn malen „... und hatten ihn also verstanden" „Tagesspiegel": Ulbricht beherrschte Bonner Szene Walter Ulbricht gibt Montag Pressekonferenz
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen