24. Jun.

Ausgabe vom 09.01.1970

Seite 1
  • Von Unserem Korrespondenten

    ^-v -_- ,„„„ |IHI„ Proletarier aller Länder, vereinigt euch! Neues Deutschland Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Freitag, 9. Januar 1970 25. Jahrgang / Nr. 9 IN DIESER AUSGABE; Diskussion: Gerüstet als Staatsbürger für ...

  • Gemeinsames Kommunique DDR-Volksrepublik Kongo

    # Herstellung enger Beziehungen zwischen SED und Kongolesischer Partei der Arbeit der VR Kongo beschlossen # Errichtung von Gesandtschaften in kürzester Zeit

    Brazzavüle (ADN-Korr.), Das gemeinsame Kommunique über die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Kongo hat folgenden Wortlaut. Auf Einladung des Präsidenten des Zentralkomitees der Kongolesischen Partei der Arbeit, Präsidenten der Republik und Präsidenten des Staatsrates der Völksrepublik Kongo, Major Marien Ngouabi, weilte vom 27 Dezember 1969 bis 9 ...

  • Jugendobjekte

    Gegenwärtig bewähren sich in unserer Republik über 400 000 Jungen und Mädchen an fast 19 000 volkswirtschaftlich bedeutsamen Jugendobjekten. Überall stellen sich die FDJler neue hohe Ziele im Lenin-Auf gebot. Junge Arbeiter im Kombinat Kabelwerk Berlin Oberspree bereiten sich beispielsweise gründlich darauf vor, ab April dieses Jahres das bedeutendste Automatdsierungsvorhaben des Betriebes, die Fließpresse für Alumiriiumdrähte, eigenverantwortlich zu fahren ...

  • Täglich nach Kosten und Nutzen fragen

    In Erfurt, Rostock und Grimma berieten Gewerkschafter über Aufgaben des Jahres 1970 / Dr. Rolf Berger: Jeder muß sich als Sozialist und Revolutionär bewähren

    Berlin (ND/ADN). Wie erhöhen wir auf der Grundlage der Beschlüsse der 12. Tagung des ZK und der 8. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes die Kampfkraft der Gewerkschaftsorganisationen, um den höheren Anforderungen des Planjahres 1970 und des Perspektivplanes gerecht zu werden? Wie kann das Gesetz der Ökonomie ...

  • Staatschef Ngouabi empfing Partei« und Regierungsdelegation

    BrazzaviUe (ADN-Korr.). Ein gemeinsames Kommunique über die weitere Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und der Volksrepublik Kongo unterzeichneten am Donnerstag der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. Kurt Fichtner, und der Vizepräsident des Staatsrates der Volksrepublik Kongo, Major Alfred Raoul, in dessen Amtssitz in Brazzaville ...

  • weitere Mitglieder für Wahlkommission

    Hennigsdorfer Stahlwerker schlugen Werner Lambert vor Berlin (ADN). Auf Einwohnerversammlungen, Zusammenkünften von Brigaden in Betrieben, LPG und anderen Institutionen sowie in Mitgliederversammlungen und FHinktionärsberatungen verschiedener Blockparteien sind weitere Mitglieder für die Wahlkommission der Republik vorgeschlagen worden, Das Gremium leitet die Durchführung der- Wahlen au den örtlichen Volksvertretungen der DDR, die auf Beschluß des Staatsrates zum 22 ...

  • Volkskunstler im Lenin-Aufgebot

    Bautzen (ND-Korr.). Die Gründung eines Singeklubs im Lehrausbildungsbereich des VEB Waggonbau Bautzen gehört zu den Verpflichtungen, die von den 400 FDJlern des Betriebes im Lenin-Aufgebot übernommen wurden. Gruppen des sozialistischen Jugendverbandes aus dem Betrieb bereiten sich auf Besuche der Iskra-Gedenkstätte in Leipzig und der Dresdner Gemäldegalerie vor ...

  • Grüße an DDR-Repräsentanten aus dem Ausland

    Berlin (ND). Den Repräsentanten der Deutschen Demokratischen Republik gingen zum Jahreswechsel weitere Glückwünsche von Staatsmännern und führenden Persönlichkeiten des Auslands zu. Der Vorsitzende-des Staatsrates, Walter Ulbricht, erhielt Neujahrsglückwünsche vom Staatspräsidenten der Syrischen Arabischen Republik, Dr ...

  • Baath-Delegation in Berlin

    Berlin (ADN). Eine Delegation der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei unter Leitung des Mitglieds der Nationalleitung Mousleh Salem ist am Donnerstag, aus Damaskus kommend, in Berlin eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des ZK der SED Auf dem Zentralflughafen Berlin- Schönefeld wurde die Delegation herzlich begrüßt von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Kurt Seibt, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission der SED, Dr ...

  • I

    Saigon (ADN), Das Komitee zur I Entlarvung von Kriegsverbrechen der 1 amerikanischen und Saigoner Truppen ■ in Südvietnam veröffentlichte Anfang dieser Woche einen Bericht über die Verbrechen im vergangenen Jahr, , ■ Darin wird u. a, angeführt, daß ame- I rikanische und Saigoner Truppen vom I 13. Januar bis 3 ...

  • Blutschuld des Systems

    Berlin (ND). Politische Morde gehören zum System des Imperialismus in den USA, So wurden «Hein seit 1968 28 Mitglieder der Negerorganisaiion „Black Panther Party" von den herrschenden Kreisen „liquidiert". Wir erinnern an weitere brutale Mordtaten: 12. Juni 1963: Medgar Evers, Sekretär de» Nationalen Vereinigung für den Fortsehritt der Farbigen (NAACP) 22 ...

  • Sturm der Empörung über Mord an Joseph Yablonski

    USA-Bergarbester im Streik / Drohungen gegen Freunde Yablonskis

    Joseph Yöbionski ten Illinois, Indiana, Kentucky und: Virginia herausgegeben. Im Namen aller sowjetischen Bergleute hat das Zentralkomitee der Gewerkschaft Kohteindustrte der Sowjetunion Zorn und Entrüstung über den politischen Meuchelmord süum Ausdruck gabfacht. Inzwischen wurden weitere Mcxpddrotangen bekannt: Der Frau des Gewerkschafters Marion Pellegrini in Cananstaurg wurde telefonisch gedroht: „Achtung ...

  • Streikende Kumpel ausgesperrt

    Oviedo (ADN). 10 000 streikende Bergarbeiter in Asturien sind am Mittwoch von der spanischen Bergwerksgesallschaft „Hunosa" ausgesperrt worden. Die „Hunosa" hatte ultimativ die Wiederaufnahme der Arbeit zu Mittwoch verlangt und war dabei vom Gouverneur der Provinz nachdrücklich unterstützt worden. Die ...

  • Dank für Neujahrsglückwünsche

    Zum Jahreswechsel erhielt ich aus allen Kreisen der Bevölkerung eine große Anzahl herzlicher Glückwünsche. !n vielen Zuschriften wird die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, daß unsere Politik des Friedens, der Völkerfreundschaft und des sozialistischen Aufbaus weiter erfolgreich verwirklicht werde. Besbnders erfreut mich die Bereitschaft der Gratulanten, am eigenen Arbeitsplatz mit ihrem Wissen und Können zur Lösung der vor uns stehenden Aufgaben beizutragen ...

  • Austausch von Handelsvertretungen DDR-Kuweit

    Kuweit (ADN). Der Botschafter der DDR in Irak, Hans-Jürgen Weite, und der stellvertretende Handetaminister Kuweits Khaled Ali Kharafi haben am Donnensfag in Kuweit im Auftrage ihrer Regierungen eine Veretobarung über den Austausch von offiziellen Handelsvertretungen in 'den Hauptstädten der DDR und des Staates Kuweit unterzeichnet ...

  • Erdöla bkom men

    Bagdad (NO/ADN-Krax.). Eki Erdöl- ■kooperationsabkommen haben am Mittwoch m Bagdad die VAR, Irak, Libyen und Algerien unterzeichnet. Dieses Abkommen soll allen arabischen Ländern offenstehen. (■Siehe auch Seite 7)

Seite 2
  • Begegnungen - Depeschen

    ND / 9. Januar 1970 Seite 2 Sechs Verlage - 52 Millionen Bücher in zehn Jahren Berlin (ND). Rund 7300 Buchtitel mit einer Gesamtauflage von annähernd 52 Millionen Exemplaren haben die sechs technisch-wissenschaftlichen Fachverlage der DDR im letzten Jahrzehnt herausgegeben. Das teilte das Ministerium für Kultur, Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin der Öffentlichkeit mit ...

  • Kommentare and Meinungen

    Was sind menschliche Erleichterungen ?

    westdeutsche Zeitungen haben um Silvester herum düstere Aussichten für die 70er Jähre verkündet. Bringt man sie auf einen Nenner, so heißen sie menschliche Bedrängnis und Angst, krebsartiges Auswuchern purer Unmenschlichkeit. Im Inneren wird den Westdeutschen ein „Zeitalter der Ungewißheit" verheißen ...

  • Kumpel sprengten Kohle aus den Waggons

    Reparaturbrigaden arbeiten in Sonderschichten

    Berlin (ADN/ND). Anhaltendes Frostwetter verbunden mit hoher Luftfeuchtigkeit stellt die Bergarbeiter der Republik weiterhin vor komplizierte Aufgaben. In den Kohlerevieren treten Störungen an den Gleisanlagen, Kabeln und Großgeräten auf. 40 Werktätige der Zentrallwerkstatt Regis beseitigten kurzfristig eine Störung an der Bandanlage im Tagebau Peres ...

  • Weitere Mitglieder für Wahlkommission

    (Fortsetzung von Seite 1)

    berz kandidierte auf unseren Vorschlag im Kreis Oranienburg -» haben wir mit ihm eine besonders enge Venbindung, denn er übernahm die Patenschaft über unser Kollektiv. Durch die Hilfe und Unterstützung, die er uns im gesamten gesellschaftlichen Leben, besonders aber während seiner Besuche im Betrieb gab, hat sich die Brigade gefestigt, die den Rohstahlplan 1989 nüt fast 24 000 Tonnen überbot", erklärte Martin Engler ...

  • Gretchenfrage der Patenbrigade

    Tausende Brigaden aus Betrieben und Genossenschaften stehen in einem Patenschaftsverhältnis mit Schulklossen. Und es gibt keine Schule, in der nicht wenigstens eine Klasse gute Beziehungen zu einem Kollektiv von Werktätigen hat. Die Qualität der Patenarbeit ist allerdings noch recht unterschiedlich. Da gibt es z ...

  • Transport zur Molkerei: Milchtanks unter Planen

    Eisenhüttenstadt: Bauern beheizen Kartoffellagerhaus

    Berlin (ND). Um trotz des strengen Winters die Aufgaben des Planes 1970 zu erfüllen, treffen Genossenschaftsbauern der LPG, Landarbeiter der VEG und Werktätige in Verabedtungsbetrieben vielfältige Maßnahmen. Aus dein Bezirk Frankfurt (Oder) berichtet unser Korrespondent Horst Thomas: Im Gantenbaukombinat Oderbruch entwickelte ein Neuererkollektiv eine rationellere Technologie zum Beheizen der Gewächshäuser ...

  • Kamhafte Interpreten zum Beethoven-Jahr in der DDR

    Berlin (ADN). Bereits aus elf Ländern konnten für die repräsentative Beethoven-Ehrung 1970 in der DDR ausländische Künstler gewonnen werden. Hervorragende Interpreten kommen aus der Sowjetunion: Während der Festwoche im Dezember wird der Pianist Emil Gilels einen Soloabend in der DDR-Hauptstadt geben ...

  • Gemeinsames Kommunique DDR-Volksrepublik Kongo

    (Fortsetzung von Seite 1)

    blik Kongo und Präsidenten des Staatsrates, Major Marien Ngouabi, die herzlichsten Grüße des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht. Im Namen der deutschen Delegation ...

  • Täglich nach Kosten und Nutzen fragen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Programms, das die Gewerkschafter des sozialistischen Meistenbereiches Steitz in der Rostocker Neptunwerft am Mittwochabend zu Beginn der Nachtschicht verabschiedeten. Gast dieser ersten Gewer fcschaftsigpuppenwaihlviersammlung in .der Werft war WoMgang Beyreuther, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des Bundesvorstandes des FDGB ...

  • Kulturminister Gysi bei Dia el Din Dawud

    Das Mitglied des Obersten Exekutivkomitees der ASU Dia el Din Ddwud empfing am Mittwochabend den gegenwärtig in Kairo weilenden DDR-Kulturminister Klaus Gysi. In dessen Begleitung befand sich der Geschäftsträger a. i. der DDR in der VAR, Wolfgang Konschel. In der freundschaftlichen Unterredung betonten die Gesprächspartner die Gemeinsamkeiten beider Länder im antiimperialistischen Kampf sowie ihre Bedeutung für die europäische Sicherheit und die Lösung des Nahostkonfliktes ...

  • Begegnung mit katholischen Repräsentanten

    Suhl (ND). Auf Einladung des Rates des Bezirkes Suhl fand zum Jiahresbegiinn auf dem Landsbeng in Meiningen eine Begegnung mit Repräsentanten der katholischen Kirche statt. Daran nahmen >u. a. der Stellvertreter des Staatssekretärs für Kirchenfragen, Fritz Flint, und der Prälat dies bischöflichen Kommissariats Medningen, Protonotor Joseph Schönauer, teil ...

  • Würdigung für Kurt Tucholsky

    Berlin (ND). Am Vortag des 80. Geburtstages von Kurt Tucholsky -> dem ebenso scharfen Satiriker wie liebenswürdigen Spötter der Weimarer Republik - gab der Verlag Volk und Welt im Club der Kuliturschaffenden „Johannes R. Becher" in Berlin einen Empfang. In Anwesenheit des stellvertretenden Ministers für Kultur Bruno Haid konnte der Verlagsleiter, Jürgen Grüner, den ersten Band einer neuen sechsbändigen Tucholsky-Ausgabe an Frau Mary Gerold-Tucholsky überreichen ...

  • Delegation des Vietnamausschusses nach Hanoi abgereist

    Eine Delegation des Vietnamausschusses der DDR unter Leitung von Prof. Dr. Richard Kirsch, Direktor der Chirurgischen Klinik der Medizinischen Akademie „Carl Gustav Carus" in Dresden, ist am Donnerstag nach Hanoi abgeflogen. Prof. Kirsch ist der Leiter einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe des Ausschusses, die sich mit der Rekonstruktion und Modernisierung des Viet-Duc-Krankenhauses ;in der DRV-Hauptstadt befaßt ...

  • pulnik' im Taschenformat

    Berlin (ADN). Ein Magazin im Taschenformat, das kurz und prägnant über die interessantesten Beiträge in der sowjetischen Presse informiert, ist der „Sputnik" In deutscher Sprache erscheint diese von der sowjetischen Presseagentur Nowosti in verschiedenen Sprachen herausgegebene Monatszeitschrift ab Januar auch in der DDR ...

  • Neue Fernsehreihe „Wie würden Sie entscheiden!"

    Berlin (ADN). „Wie würden Sie entscheiden?" heißt eine in diesem Jahr beginnende neue Sendereihe, die der Deutsche Fernsehfunk erstmalig im März vorstellen wird. Sie wird sich mit Problemen der Enischeidungsfiindung und den möglichen Folgen von Entscheidungen befassen — mdit dem Ziel, Entscheidungsfreudigkeit, dialektisches Systemdenken und geistiges Schöpfertum des Zuschauers anzuregen ...

  • Bezirke Erfurt und Magdeburg stellen sich vor

    Berlin (ADN). Der Tag der Bezirke Magdeburg und Erfurt wird am Sonnabend in der zentralen Ausstellung „Architektur und bildende Kunst" das besondere Interesse der Besucher fänden. Anziehungspunkte werden die städtebaulichen Modelle von Magdeburg und Erfurt sein. Bei der Gestaltung des künftigen Zenitrums ...

  • Sechs Verlage - 52 Millionen Bücher in zehn Jahren

    Berlin (ND). Rund 7300 Buchtitel mit einer Gesamtauflage von annähernd 52 Millionen Exemplaren haben die sechs technisch-wissenschaftlichen Fachverlage der DDR im letzten Jahrzehnt herausgegeben. Das teilte das Ministerium für Kultur, Hauptverwaltung Verlage und Buchhandel am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin der Öffentlichkeit mit ...

  • Hochschulfrauensonderklasse in Neubrandenburg eröffnet

    Neubrandenburg (ADN). Die erste Frauensonderklasse der Hochschule für Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft Bernburg wurde am Donnerstag in der mecklenburgischen Bezirksstadt Neubrandenburg eröffnet. 40 Frauen aus LPG, VEG, Betrieben der Nahrungsgüterwirtschaft der Bezirke Neutorandenburg und' Schwerin wenden sich in vierjährigem Studium mim Diplomagraringenieurökonomen qualifizieren uinid sich auf leitende Funktionen vonbereiten ...

  • Kältester Winter seit 30 Jahren in Großbritannien

    London (ADN). Der strengste Frost seit 30 Jahren wird in diesen Tagen in Großbritannien registriert. In Glasgow und Edinburgh brachten 18 Grad Kälte den gesamten Verkehr zum Erliegen. Mehrere Industriebetriebe in Schottland mußten ihre Produktion einstellen. Rund 10 000 Personen wurden mit Knochembrüchen in Krankenhäuser eingeliefert ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpdce, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wie Wird Das Wetter

    Seite 3 9. Januar 1970 / ND HISTORISCHES Die ersten zuverlässigen Hinweise der Geschichtsschreiber auf Oberhof datieren aus dem Jahre 1259. Damals wurde aber nur die Straße urkundlich erwähnt, die von Zella über Oberhof nach Crawinkel führte und eine wichtige Verbindung über den Gebirgspaß zu den Städten wurde ...

  • Rückfall in alte Verhaltensweisen

    Im Sommer letzten Jahres willigte ich auf Wunsch des Wohnungsamtes Eisenach in einen Wohnungstausch ein, um damit einer kinderreichen Familie und weiteren Wohnungssuchenden zu helfen. Es war für uns kein leichter Entschluß, denn die Umstellusng auf kleinere Räume brachte natürlich viele Probleme mit sich ...

  • HISTORISCHES

    Die ersten zuverlässigen Hinweise der Geschichtsschreiber auf Oberhof datieren aus dem Jahre 1259. Damals wurde aber nur die Straße urkundlich erwähnt, die von Zella über Oberhof nach Crawinkel führte und eine wichtige Verbindung über den Gebirgspaß zu den Städten wurde. Später baute man ©ine „Herberg zum Oberhoffe", in der die Historiker den Ursprung der Gemeinde sehen ...

  • Antwort auf viele Fragen

    Die Oberhofer Volksvertretung und ihr Rat sind gut bei der Gestaltung dieses Systems der Urlaüberbetreuung vorangekommen, weil am Beginn ihrer Tätigkeit der Gedanke der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit stand. Der Vorsitzende des Ortsausschusses der Nationalen Front, Abgeordneter Werner Frenzel, sagte' „Sozialistische Gemeinschaftsarbeit umfaßt unsere ganze Gemeinde ...

  • Ski und Rodel gut Oberhof — ein sozial Von Anni M e t z k e istisches Zentrum der und Fridgart K o b b Erholung und des Sports e

    nen Fonds effektiver zu nutzen. Rückblickend stellt heute Genosse Kauer fest, daß sich das Prinzip der soaialistischen Gemeinschaftsarbeit bewährt hat. „Wenngleich auch heute noch einigen, Leitern das .Systemdenken' schwerfällt, so sind wir doch auf dem richtigen Weg", meint er. Die Kurverwaltung wunde als eigenständiger Betrieb gebildet, der dem Rat der Gemeinde Rechenschaft ablegen muß ...

  • MOSAIK

    In Oberhof befinden1 sich täglich rund 5000 Urlauber Weitere 10 000 Gäste können am Wochenende gastronomisch und sportlich betreut werden. Wochenendaufenthalte für Brigaden in Oberhof gestaltet die Kurverwaltung. Zum Programm gehören zum Beispiel Skiunterricht, Skiwanderungen und ' ein Hüttenabend. Die Übernachtung ist in dieser Saison in der Oberen Schweizer Hütte und im Bobhaus möglich ...

  • Nutzen für alle Beteiligten

    Ein weiterer Schritt beim Aufbau des Erholungskomplexes war die Bildung einer Kooperation sgemeinschaft, deren Leiter gleichfalls dem Rat rechenschaftspflichtig ist. Damit wurde erreicht, daß 12 Ferienheime unterschiedlicher Eigentumsformen die Vorteile der zentralen Versorgung und die Dienstleistungen nutzen, die der FDGB bereits ■ vorher für seine Heime geschaffen hatte ...

  • Anregende Urlaubemussprachen

    Die Einwohner von Oberhof beraten und gestalten das Leben in ihrer Gemeinde mit. Haben auch die Urlauber die Möglichkeit dazu? Jutta und Günter Gerstenberger, Genossenschaftsbauern aus Kospoda im Kreis Pößneck, beispielsweise nahmen an einer Urlauberaussprache im FDGB-Heim „Haus Thüringen", in dem sie wohnten, teil ...

  • Taube Ohren den Kunden

    Zur Erleichterung der Hausarbeit kaufiten wiir uns im April 1969 eine Waschmaschine „Saalfeld thermoma<t". Schon nach drei Wäschen wurde eine Reparatur notwendig. Unmittelbar, nachdem die Vertragswerkstatt diese ausgeführt hatte, stellten sich erneut Defekte ein. Hinzu kam, daß man a!uf die Reparatur bis zu einem Vierteljahr warten mußte, weil es an Ersatzteilen fehlte ...

  • IV

    Da telefonische und mündliche Vorsprachen bei der KWV zu keinem Ergebnis führten, machte ich am 31. März 1969 als Hausvertrauensmann eine -schriftliche Eingabe. Am 13. Mai 1969 wurde mir mitgeteilt, daß meine Eingabe zuständigkeitshalber an den VEB Garten- und Landschaftsgestaltung Halle weitergeleitet worden sei ...

  • Briefe an die Redaktion

    in unserer Diskussion „Gerüstet als Staatsbürger für die siebziger Jahre? wenden sich zahlreiche Leser dem Verhältnis zwischen dem Bürger und seinem Staatsorgan zu. Ein großer Teil dieser Zuschriften ist kritisch. Die Bürger bemängeln vor allem, daß ihr guter Wiiie und ihr sozialistischer Bürgersinn mißachtet werden ...

  • Niemand zuständig?

    Im neuerrichteten Stadtteil Halle- Nord wurden zur Freude aller Bürger und Kinder 1967 und 1968 schöne Spielplätze und Grünanlagen angelegt. Die Freude war jedoch von kurzer Dauer. Bereits Ende des Jahres 1968 hatten die Schaukeln und Kinderrutschen auf Grund mangelhafter Konstruktion und Ausführung Defekte, durch die die Kinder gefahndet wurden ...

  • Mehr Ferienplätze durch Gemeinschaftsarbeit

    Im Sommer 1967 wurde in Oberhof begonnen, ein Beispiel der Weiterentwicklung des Feriendienstes und des Erholungswesens zu schaffen. Schrittweise ging der Rat daran, ein System der, Erholung zu gestalten, das Nebeneinander bei der Leitung der zahlreichen Ferienheime zu überwinden und die vorhande-

Seite 4
  • Blick Auf Den Spielplan

    ND / 9. Januar 1970 Seite 4 5000jährige Ehrenzeichen Kiew (ADN). Kostbarkeiten aus dem Altertum, die auf dem Gebiet des Höhlenklosters Petschetskaja Lawra entdeckt wurden, sollen in Kürze mit weiteren Fundstücken ergänzt werden. Gegenstände aus Gold, deren Alter auf 2500 bis 5000 Jahre geschätzt wird, wurden von ukrainischen Archäologen in diesem Jahr freigelegt und der Ermitage übergeben ...

  • MüßigeWahrsagerei oder Alternativen für die Zukunft?

    In den vergangenen sechziger Jahren hat das .sozialistische Gesellschaftssystem der DDR immer sichtbarer seine historische Überlegenheit gegenüber der staatsmonopolistischen kapitalistischen Gesellschaft Westdeutschlands bewiesen. Diese Überlegenheit kommt nicht zuletzt auch darin zum Ausdruck, daß, wie Walter Ulbricht auf der 12 ...

  • Aite These vom „unmündigen" Bürger

    So trat D. Dornier von dem Flugzeugwerken Friedrichshafen der Forderung von C. H. Krauch, jeder Staatsbürger müsse Anteil an der Mitteiverteitaig durch den Staat haben, mit dem demagogischen Argument entgegen, 'die Bevölkerung sei noch nicht reif, um diese Planungen mit demokratischen Mitteln durchzuführen ...

  • Wir gehen einen anderen Weg

    Wir beginnen heute mit einer Reihe von Beiträgen, mit denen die Erinnerung an die wichtigsten Stationen des Lebens und revolutionären Wirkens W. I. Lenins, des Begründers der KPdSU und des ersten Arbeiter-und-Bauern-Staates der Welt, wachgerufen werden soll. Wladimir Iljitsch Uljanow (Lenin) wurde am 10 ...

  • Reiches neues Tatsachenmaterial

    Sechs Bände der Geschichte der UdSSR erschienen Moskau (ADN). Die ersten sechs Bände der „Geschichte der UdSSR" sind erschienen, meldet TASS. An der Herausgabe dieses Werkes nehmen Wissenschaftler in Moskau, Leningrad und anderen Städten sowie mehrerer Sowjetrepubliken teil. Den Redaktionsrat leitet ...

  • Magnef isiertes Wasser fördert Zellenwachstum

    Moskau (ADN). Moskauer Wissenschaftler kamen zu der Auffassung, daß gewöhnliches Wasser interessante Eigenschaften gewinnt, wenn man es an einem Magnetpol vorbeifließen läßt. Die Wassermagnetisierung verringere die Kesselsteinbildung, intensiviere die Extraktion von Metallen aus Erzen und beschleunige das Aushärten von Beton und den Verlauf chemischer Reaktionen ...

  • 5000jährige Ehrenzeichen

    Kiew (ADN). Kostbarkeiten aus dem Altertum, die auf dem Gebiet des Höhlenklosters Petschetskaja Lawra entdeckt wurden, sollen in Kürze mit weiteren Fundstücken ergänzt werden. Gegenstände aus Gold, deren Alter auf 2500 bis 5000 Jahre geschätzt wird, wurden von ukrainischen Archäologen in diesem Jahr freigelegt und der Ermitage übergeben ...

  • Lachsstimmen auf Tonband

    Petropawlowsk (ADN). „Stimmen" der pazifischen Lachse haben sowjetische Forscher auf Tonband aufgenommen. Nach den registrierten Lauten und Geräuschen der Fische können deren Ansammlungen geortet, Arten und Abmessungen bestimmt und Wanderwege ermittelt werden. Die Aufzeichnungen wurden im Stillen Ozean, im Ochotsker Meer und in den Gewässern der Kurilen vorgenommen ...

Seite 5
  • Wirkola wird sich seinen Fehler merken

    Bilanz der Vierschanzentournee mit vielen Zahlen und einer Warnung vor Zufriedenheit

    Von Klaus Ullrich Betrachte den Pokal, den Horst Queck am Dienstagabend im Bischofshofener Kastenhof unter dem Jubel der Bevölkerung entgegennahm und vergleiche ihn mit dem, den Björn Wirkola letztes Jahr hier strahlend über dem Kopf geschwenkt hatte — du wirst keinen Unterschied finden ! Vergleiche die Punktzahl, für die der Norweger ihn letztes Jähr entgegengenommen hatte — 924,5 —, mit der, die Horst Queek bis zum 6 ...

  • Reichen SC Magdeburg fünf Punkte?

    Am kommenden Wochenende beginnt die Endphase der Handballmeistersehaft

    Von Joachim F f 11 z n e r Überall sind die Handballer in Aktion. In südschwedischen Städten trafen sich die skandinavischen Länder zu ihrer Meisterschaft; die Franzosen haben noch Länderspiele mit Jugoslawien und den Niederlanden abgeschlossen; in Westdeutschland begann die letzte Etappe der Weltmeisterschaftsvorbereitungen ...

  • Ab heute: Spannung in den Loipen hinter dem Buschhaus

    XII. Internationales Damenskirennen in Mühlleithen mit erstklassiger Besetzung aus zehn Ländern

    Von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter „Wir haben alles getan, um beste sportliche Voraussetzungen zu garantieren", hatte Organisationschef Karl Seidel, in der jüngsten Ausgabe des „Skisports", Fachorgan des DSLV der DDR, in einem Interview versichert. Die Aktiven konnten sich bereits davon überzeugen ...

  • Jskra"- Stafette in Schmiedefeld

    „Die Schmiedefelder VoIkssporttoge der Jugend vom 25. bis 31. Januar sollen als Bestandteil der ,lskra'-Stafette des Lenin- Aufgebotes .mit dazu beitragen, daß die Mitglieder der Freien Deutschen Jugend immer mehr zu Schrittmachern der sportlichen Aktivität der Jugend werden." So steht es in der Konzeption des FDJ-Zentralrates, die wir in diesen Tagen erhielten ...

  • KULTUR

    Das ganze Opernerlebnis im Theater, wo Gesang, Orchester, Aktion der Darsteller, Bühnenbild in ihrem Zusammenwirken zur Realisierung dessen führen, was in Text und Partitur vorgezeichnet ist, läßt sich durch nichts ersetzen. Gerade dieses Zusammenwirken verschiedenster künstlerischer Elemente macht ja die Spezifik der Kunstform Oper aus ...

  • Knapper Sieg für Titelverteidiger

    Im letzten Spiel des Eishockey- Bndrundenturniers kam der Titelvertedidäger Dynamo Weißw&sser gegen den SC Empor Rostock nur zu einem knappen 3 : 2 (1 : 0, 2 : 2, 0:0)-Erfolg. Die Torifolge: 1:0 R. Noack (1.), 2 • 0 Novy (27.), 2 .1 Brush (34.), 2 : 2 Röhl (34.), 3 : 2 Buder (40.). Damit führt Weißwasser nach dem ersten Finalturnier um die DDR-Meisterschaft in Rostock mit 5 1 Punkten vor dem SC Dynamo Berlin (4 2) ...

  • Erfolgreiche Skispringer herzlich empfangen

    Herzlich empfangen wunden am späten Mittwochabend die Skispringer des SC Motor Zella- Mehlis, die bei der westdeutsch-*6 österreichischen Vierschantsentouirnee durch Horst Queck den Gesamtsieger, 'durch Radner Schmidt den Fünften und durch Heinz . Schmidt den Neunten der Gesamtwertung stellten. Bei einer Kaffeetafel in Oberhof sprach die Leitung des SC Motor den Aktiven herzliche Glückwünsche für ihr Abschneiden und den hervorragenden kämpferischen Einsatz aus ...

  • Opernerlebnis von der Schallplatte

    Bemerkungen zu neuen ETERNA-Veröffentlichungen

    können sie ideale Vorbereitung auf das Theatererlebnis sein, das ja den Besucher mit akustischen und optischen Eindrücken konfrontiert, und darüber hinaus — bei guten Interpretationen — das Erfassen der Dialektik von Szenischem und Musikalischem erfordert. „Oper zu Hause" — so betrachtet, ist also sinnvoll ...

  • Wie wird das Wetter!

    Bei auffrischenden Winden aus Ost bis Südost wird es heute locker, im Südwesten zeitweise stärker bewölkt sein, doch am Tage überwiegend niederschlagsfrei bleiben. Mittagstemperaturen zwischen minus 3 und minus 8 Grad, am Nordrand der Mittelgebirge örtlich Werte um null Grad. In der kommenden Nacht ist voraussichtlich nur noch mit leichtem bis mäßigem Frost zu rechnen ...

  • Bischofshofen

    13. H. Queck 51,0 - 50,5 25. Walther 47,0 - 44,5 27. Karivofskv 49.5 — 48.0 1969/TO 2. H. Queck 51,0 - S2.0 6. Kiehl 48,5 - 50,5 10. Walther 48,5 - 50,5 1969/70 7. Kiehl 31,0 - 51,0 10. H. Queck 52,5 - 51,0 14 Tl. Schmidt. 50.5 - 40 0 1969/70 2. H. Queck 34,0 - 54,5 5. H. Schmidt 50,5 - 81,0 6. R. Schmidt 52 ...

  • Fernsehen heute

    Fernsehen I: 10.05 Maigret und die Wahrsagerin; 10.55 Objektiv; 15.30 Treffpunkt Berlin; 16.20 Geschwader Fledermaus, Film; 18.00 Mode und Musik; 20.00 Wallenstein - „Wallensteins Lager"; 21.05 DDR-Afrika- Expedition; 21.30 Der Kundschafter, Film. Fernsehen II: 19.00 Duell im Duett; 20.00 Gesichter von Taschkent (F); 20 ...

  • EISHOCKEY

    UdSSR-Meisterseliart: Spitzengruppe: 1. ZSKA Moskau 41-3 Punkte, 2. Spartak Moskau 30 • 14, 3. ASK Leningrad 29 : U Internationale Vergleiche: Westdeutsche Auswahl—Galts Hornets (Kanada) 4 • 1 und 6.3 (1 .2, 3 • 1, 2-0). HC Ciiaux de Fonds (Schweizer Meister) — Junioren-Europameister UdSSR 1 4 (.1 . 0, 0 ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    HaStungsnoten gesteigert

    In unserer Nachbetrachtung zur diesjährigen Vierschanzentournee wird auf die Steigerung unserer Springer in ihren Haltungsnoten verwiesen. Diese Tabelle belegt das sehr überzeugend. Es. wurden jeweils die ersten drei DDR-Springer eines Sprunglaufs der vorjährigen und der diesjährigen Tournee in Vergleich gesetzt ...

  • SKILANGLAUF

    Nordische Wettbewerbe in Bohinj (Jugoslawien): 3 X lO-km-Stattel Herren. 1. UdSSR I (Tarakanow/iWoronteow/Akentjew) 1:41:31, 2. UdSSR II (Simiaschow/DoXganow/fNasedkin) 1:41:38, 3. Bulgarien 1:45:18. 15 krn Herren. 1. Demel (Wd) 48:58,0, i. Afcentjew (UdSSR) 49:06,2, 3. Taratoanow (beide UdSSR) 49:33,2 ...

  • Garmisch-Partenkirchen

    1968/69 5. Heinz Schmidt 57,5 - 51,5 8. H. Queck 24,5 - 57,0 26. M. Queck 48,5 - 49,0 Innsbruck 1968/69 8. H. Queck 48,0 - S0.5 10. H. Schmidt 50,0 - 49,5 24. Walther 45.5 - 46.0

Seite 6
  • und

    Komplotteure

    „Nicht ein einziger israelischer Soldat wird auch nur einen Quadratzentimeter" okkupierten arabischen Territoriums aufgeben. Mit dieser provokatorischen Ankündigung hat der israelische Außenminister Abba Eban am Mittwoch in einer Rundfunkerklärung der Fortsetzung der permanenten Aggression gegen die arabischen Länder das Wort geredet ...

  • Parteiaktivtagungen im Geiste W. I. Lenins

    Genossen in Moskau und Leningrad berieten Aufgaben für 1970

    Moskau (ADN-Korr./ND). Die Hauptaufgaben der Parteiorganisationen der KPdSU in Moskau und Leningrad standen am Mittwochabend im Mittelpunkt von Parteiaktivtagunjgen in diesen beiden größten Städten der UdSSR. Ausgehend von der erfolgreichen Bilanz der Arbeit der Farteiongane im vergangenen Jahr, die sich in der Mobilisierung der Werktätigen zur Erfüllung der Wirtschaftspläne sowie in,der Förderung des sozialistischen Massenwettbewerfos zu Ehren des 100 ...

  • Unumstößliche Realitäten

    Es gehört heute zu den unumstößlichen Realitäten in Europa, daß das ehemalige Deutsche Reich in den Trümmern des zweiten Weltkrieges versunken ist, der von den deutschen Imperialisten selbst entfesselt wurde. Jede Berufung auf einen „Rechtsanspruch" auf die Grenzen von 1937 ist völkerrechtswidriger Revanchismus und bedroht die europäische Sicherheit ...

  • Jubiläumsvorbereitungen in zahlreichen Ländern

    UdSSR. Eine Ausstellung über den Einfluß Lenins auf die gewaltige industrielle, soziale und kulturelle Entwicklung des sowjetischen Fernen Ostens wird gegenwärtig in Chabarowsk gezeigt. In der Ausstellung mit dem Titel „Lenin und der Ferne Osten" wird anhand von Dokumenten, Bildzeugnissen, Tabellen und Statistiken nachgewiesen, daß Lenins Ideen außerordentlich befruchtend auf die Erschließung der östlichsten Gebiete des Sowjetlandes zwischen Lena und Pazifik wirkten ...

  • Wetteifer für Taschkent

    Ähnliche Antworten hätten wir wahrscheinlich überall erhalten, wo man uns zeigt: Dort haben die Moskauer* hier die Kasachen, dahinten die Swerdlowisker gebaut! Jeder dieser „nationalen" Wohnkomplexe verrät seine Bauherren an gewissen architektonischen Edgenheiiiten. Ein sozialistischer Wettbewerb ist hier zwischen den 15 Sowjetrepubliken entbrannt ...

  • Alte Raubgier

    Das Bestreben, die Anerkennung der europäischen Grenzen zu verweigern und die europäische Landkarte zu ihren Gunsten zu verändern, ist kein neuer Zug in der Politik des deutschen Militarismus und Imperialismus. Ein Blick in die Geschichte zeigt, daß es im Vorfeld der Aggressionen des deutschen Imperialismus stets darum ging, die europäischen Grenzen in Frage zu stellen ...

  • Anerkennung der Grenzen - eine Kernfrage

    Bonn begeht seit 20 Jahren ein Dauerdeükt gegen das Völkerrecht

    lichem Wege" zu vollziehen gedenke. Die europäischen Grenzen sind endgültig. Wer sie zu ändern sucht, am territorialen Status quo des Kontinents rüttelt, kalkuliert den Krieg ein und versündigt sich am Frieden und an der Zukunft der europäischen Völker. Das Infragestellen der europäischen Grenzen durch die bisherigen Regierungen der Bundesrepublik — des einzigen Staates in Europa, der die Veränderung des territorialen Status quo erstrebt — war und ist Hauptquelle- der Spannungen in Europa ...

  • Forderung der Sicherheit

    Wie man weiß, hat die neue Regierung der Bundesrepublik als Prinzip ihrer Politik eine Kombination von „Kontinuität und Erneuerung" angekündigt. Was die Frage der Grenzen angeht, so läßt sich bisher leider ?nur Kontinuität erkennen. Beruft sich doch die neue westdeutsche Regierung ausdrücklich auf eine Note der Erhard-Regierung von 1966 und auf die erste Regierungserklärung Kiesingers vom Dezember 1966 ...

  • Schamachsudows wohnen im Ukrainerviertel

    Moderne sowjetische Architektur und usbekische Traditionen prägen das neue Stadtbild Taschkents

    „Gehen Sie ins Ukrainer-Viertel zu den Schamachsudaws", rät uns Maksud Karijew, der Chefredakteur des Zentralorgans der usbekischen Bruderpartei. Wir wollen die brüderliche Unterstützung der Sowjetrepubliken für das im Jahre 1966 durch Erdbeben zerstörte Taschkent in ihrer Wirkung kennenlernen. Also ...

  • Eine Pia Je grünen Tees

    Der junge Taschkenter Architekt Sergo Sutjagin baut jetzt eines der interessantesten Gebäude der Hauptstadt, die „Tschaichana Samarkand-Darbasa", das Teehaus am Samarkander Tor. Der Bau inmitten eines Parks ist dem 2500. Jubiläum der Timur-Metropole gewidmet, das dieses Jahr im Oktober begangen wird ...

  • Altstadt ist Vergangenheit

    Auf Zehenspitzen betreten wir Dilfusas derzeitiges Reich, ein Zimmer mit anschließender Loggia. Auf der anderen Hausseite 'besitzt die 3-Zimmer- Wohnung noch einen Balkan. * Die ukrainischen Architekten haben sich über das Taschkenter Klima viele Gedanken gemacht und reichlich Möglichkeiten gegeben, in sommerlicher Schwüle „im Freien" zu kampieren ...

  • Fragen von Krieg und Frieden

    Grenzfragen waren stets Fragen von Krieg und Frieden, heute sind sie es mehr denn je. Die offizielle, völkerrechtlich bindende Anerkennung der in Europa nach dem zweiten Weltkrieg entstandenen Grenzen — insbesondere jener zwischen der DDR und Westdeutschland sowie der Oder-Neiße-Grenze — ist ein Kernstück jeder europäischen Sicherheitsregelung ...

Seite 7
  • Er kämpfte für die Bergleute

    Am 5. Januar fand man in Clarksville (Pennsylvania) den Leichnam des amerikanischen Bergarbeiterführers Joseph A. Yablonski. Todesursache: Genickschuß. Auch Frau und Tochter des Ermordeten lagen in ihrem Blute. Sie waren im Schlaf überfallen und in ihren Betten abgeschlachtet worden, nachdem die Täter zuvor die Telefonleitung zum Haus der Yablonskis unterbrochen hatten ...

  • Politische Situation in Künstlerverbänden erörtert

    Präsidium der Nationalen Front der CSR tagte

    Prag (ADN-Korr.). Mit der politischen Situation in der Führung der tschechischen Künstlerveribände befaßte sich am Mittwoch das Präsidium des ZK der Nationalen Front der CSR. Das Präsidium begrüßte die Ergebnisse der Gesamtnationalen Konferenz der tschechischen Künstler und Kulturschaffenden und würdigte die Haltung der ehrlichen, dem Sozialismus und der Heimat ergebenen Künstler ...

  • Das System

    Täglich zeigt sich in den USA, wie durch Verherrlichung der Gewalt die Menschen zum Wolfsgesetz Gewalttätigkeit manipuliert wenden. „Wie lange kann der amerikanische Staat selbst die Belastung der Gewalttätigkeit ertragen, die sein politisches Leben in zunehmendem Maße unterminiert?" fragte der „Statesman" „Die zutiefst gespaltene Zivilbevölkerung lebt in einem Staat, der zu einem der größten Verbreiter von Gewalttätigkeit in internationalem Maßstab geworden ist ...

  • FKP für Einheitsaktion

    Treffen aller französischen Linksparteien vorgeschlagen

    Paris (ADN). Die Französische Kommunistische Partei hat am Donnerstag in einem Schreiben .ihres Politbüros den anderen Linksparteien des Landes ein gemeinsames Treffen vorgeschlagen, „um die Bedingungen einer abgestimmten Aktion für sozialen Fortschritt, Demokratie und Sozialismus zu schaffen" Die Einladung ist an die Sozialistische Partei, den Konvent der Republikanischen Institutionen, die Vereinte Sozialistische Partei und die Radikal-Sozialistische Partei gerichtet ...

  • Erdölkooperation in Abkommen fixiert

    Vier Unterzeichnerstaaten: Für alle arabischen Länder offen

    Bagdad (ADN-Karr./ND.). Die VAR, Irak, Läbyen und Algerien haben am Mifctwoch nach einer dreitägigen Konferenz in Bagdad ein Erdölkooperationsabkommen unterzeichnet. Dieses soll — wie es in einem Kommunique heißit — dazu beitragen, die arabischen Ölvorkommen vom Einfluß ausländischer Monopole zu befreien ...

  • „Deutschland-Archiv : Keine neue Politik in Beim

    Köln (ADN). In der Regierungserklärung des westdeutschen Bundeskanzlers Brandt „gibt es zur Deutschlandpolitik nicht eine Aussage, deren politischer Inhalt nicht schon in der Politik der großen Koalition während der letzten drei Jahre angelegt war" Das schreibt der Bonner Korrespondent des Norddeutschen ...

  • Brandt beharrt auf NATO-Kurs

    Tunis (ADN). Über eine Zusammenkunft von Bundeskanzler Willy Brandt mit dem tunesischen Ministerpräsidenten Bahi Ladgham, die am Donnerstag in Tunis stattfand, berichtet die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA: „Brandt trat in seinem Gespräch mit dem tunesischen Premierminister der Auffassung entgegen, daß diese Bundesregierung eine ...

  • Luftkämpfe über Syrien

    Damaskus/Amman (ADN). Piloten der syrischen Luftwaffe haben am Donnerstag in einem zehnminütigen Kampf zwei Maschinen der israelischen Aggressoren abgeschossen, die in den syrischen Luftraum eingedrungen waren. Auch drei syrische Flugzeuge wurden getroffen. Am selben Tage verletzte der Aggressor die Feuereinstellungslinie am südlichen Jordantal und provozierte einen Schußwechsel ...

  • USA: Jeder 20. wird 1970 arbeitslos

    New York (ADN/ND). Nach Prognosen amerikanischer Wirtschaftsexperten wird sich die Zahl der Arbeitslosen in den USA 1970 auf mehr als fünf Prozent aller Arbeitsfähigen erhöhen. Durch Massenentlassungen versuchen die Monopole ihre Profite zu sichern: „General Motors" plant die Entlassung von 70 000 Arbeitern, „Chrysler" die von 38 000 ...

  • ISB: Neue Perspektiven für Entspannung in Europa

    Internationaler Studentenbund würdigt DDR-Initiative „Narodna Mladesh": Für Bonn ein Prüfstein

    Prag (ADN-Korr.). „Das Sekretariat des Internationalen Studentenbundes unterstützt den Vertragsentwurf der DDR für die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD", heißt es in einer Erklärung des ISB-Sekretariats zu dem von der DDR unterbreiteten Vertragsentwurf. „Wir betrachten ...

  • Schwedische Bergarbeiter erzwangen Verhandlungen

    Stockholm. Am 29. Streiktag zwangen die 4800 Grubenarbeiter des schwedischen Erzreviers in Norrland die Betriebsleitung der staatlichen Eisenbergwerke IjKAB an den Verhandlungstisch. Die Streikenden fordern eine sichere Garantie, daß ihre Forderungen nach Verbesserung der Arbeitsbedingungen und höheren Löhnen voll erfüllt werden ...

  • DKP appelliert an Hamburger SPD- und FDP-Abgeordnete

    Hamburg (ADN). Der Landesvorstand Hamburg der DKP hat in einem Schreiben die SPD- und FDP-Abgeordneten der Hamburger Bürgerschaft aufgefordert, Sorge dafür zu tragen, daß sich das Hamburger Stadtparlament für die Aufnahme van Verhandlungen ?jber den von der DDR vorgelegten Vertragsentwurf einsetzt. Die ...

  • Scheel für Vorzugsabkommen der EWG mit Israel

    Boim (ND). Der westdeutsche Außenminister Scheel äußerte in einem Interview mit der in Bonn erscheinenden Korrespondenz „Deutschland-Berichte" die Hoffnung, „daß bereits in der nächsten Verhandlungsrunde ein, Präferenzabkommen zwischen der EWG und Israel abgeschlossen wenden könne" Scheel bezeichnete dies als ausgewogene Haltung der westdeutschen Nahastpolitik ...

  • „Combat" ziti zum Artikel Vlil des Entwurfs

    Paris (ADN-Korr.). Die französische Zeitung „Combat" zitiert am Donnerstag aus dem Kommentar des „Neuen Deutschlands" zum Artikel VIII des Vertragsentwurfes der DDR-, Das Blatt hebt u. a. jene Stelle des Kommentars hervor, wonach die Aufnahme beider deutscher. Staaten in die UNO zwingend erforderlich ...

  • Verbrechen als Perspektive

    Das Gewalt erzeugende imperialistische System hat als Perspektive nur Gewalt und Verbrechen zu bieten. „Schon in den nächsten Jahren, so folgern Kommissionsmitgüedet nach einer Untersuchung der Lage in den siebzehn größten Städten des Landes, werden die Wohnhäuser der Innenstadt befestigten Bastionen gleichen ...

  • „Magyar Hirlap84: Von realen Fakten ausgehen

    Budapest (ADN-Korr.). Die ungarische Zeitung „Magyar Hirlap" unterstreicht, daß nur der für ein europäisches Sicherheitssystem wirken kann, der von den Realitäten auf dem europäischen Kontinent ausgeht. Zu diesen Realitäten gehören jedoch in erster Linie die bestehenden Grenzen und die Existenz der DDR als souveräner Staat, schreibt die Zeitung ...

  • Wladyslaw Gomulka empfing Oldfich ternik

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, und der Vorsitzende des Ministerrates, Jözef Cyrankiewicz, haben am Donnerstag den zu einem Freundschaftsbesuch in Warschau, eingetroffenen CKSß-MAnisterpräsidenten Oldfich Oernik zu einem Gespräch empfangen. Zuvor hatte Öernik am Grabmal des Unbekannten Soldaten in Warschau einen Kranz niedergelegt ...

  • Ha Van Lau verurteilt USA ^Position der Stärke

    Paris (ADN). Auf der 49. Sitzung der Pariser Vietnamkonferenz hat am Donnerstag der stellvertretende Leiter der DRV-Delegation Ha Van Lau das hartnäckige Festhalten der USA-Regierung an einer „Position der Stärke" am Verhandlungstisch verurteilt. Diese Politik gefährde ernsthaft die Arbeit der Pariser Konferenz ...

  • Begegnung von Vertretern der Vt China und der USA

    Warschau (ADN). Eine Begegnung zwischen offiziellen Vertretern der Volksrepublik China und der USA hat asm Donnerstag in Warschau stattgefunden, meldet TASS. Die chinesische Seite war durch den Geschäftsträger a. i. in der Volksrepublik Polen, Lei Jang, vertreten. Von amerikanischer Seite nahm USA-Botschafter Walter J ...

  • Welle von Repressalien

    Rom (ADN-Korr./ND). Gegen mehrere tausend italienische Arbeiter, Gewerkschafter und Funktionäre der Kommunistischen Partei sind Untersuchungsverfahren eingeleitet worden, weil sie an den sozialen Kämpfen im Lande teilgenommen halben. Gegen diese zunehmenden Repressalien protestierten am Donnerstag die Arbeiter der Mailänder Werke „PireEi" und „FarrnitaMa" mit einem 24stündigen Streik ...

  • Kommunisten der USA sammeln für Streikende

    l*©s Angeles (ND). Die Kommunistische Partei der tJSA überbrachte dieser Tage den streikenden Arbeitern von „General Electric" im Gewerkschaftsbüro in Los Angeles eine Lebensmittelspende im Werte von mehreren hundert Dollar. Der Parteivorsitzende von Kalifornien, Lou Diskin, der der Delegation angehörte, erklärte, daß die Mitglieder der Kommunistischen Partei ihre Anstrengungen erhöhen werden, um die Streikenden mit Geld und Lebensmitteln zu unterstützen ...

  • Angst und Unsicherheit

    „Auf allen New-Yorker Untergrundbahnzügen fährt seit zwei Jahren ein Polizist mit; dennoch kennen wir wenige Leute, die sich des Nachts in die U-Bahn wagen. Betreten wir bei Dunkelheit die Straße, so entleeren wir die Handtasche vorsorglich bis auf das Nötigste . . Wir kennen niemanden in dieser Stadt, der, wenn nicht selbst Opfer eines Überfalls oder Diebstahls, mindestens Beraubte in der nächsten Bekanntschaft hat ...

  • Strauß hetzt gegen DDR-Vertragsentwurf

    Manchen (ADN). Gegen den DDR- Vertragsentwurf hat sich der CSU- Vorsitzende Strauß am Donnerstag in München ausgesprochen. Strauß lehnte vor Journalisten insbesondere die völkerrechtliche Anerkennung der DDR ab. Er erklärte, die CSU bejahe zwar die deutschlandpolitischein Ziele der Regierung Brandt, fordere sie jedoch auf, keine „Positionen" preiszugeben ...

  • an

    Alleinvertretungsanspruch

    Mainz (ADN). Der Vorsitesende der CDU/CSU-Bunidestagsfiraktion, Barzel, forderte am Donnerstag im Westfernsehen die Regierung Brandt/Scheel auf, „am Ziel der Wiedervereinigung", worunter er die Einverleibung der DDR versteht, festzuhalten. Barzel unterstrich, Bonn dürfe den Aileinvertretungsanspruch nicht aufgeben ...

  • „Dieser Staat ist der größte Verbreiter der Gewalttätigkeit"

    Politischer Mord — das ist das brutale Wesen des imperialistischen Systems der USA, „einer korrupten und gewalttätigen kapitalistischen Gesellschaft, die sich hinter einem Schwaii von progressiven Redensarten verbirgt". („Statesman", 7. Juni 1968)

Seite 8
  • Frost im Forst

    Schön ist der Wald im Winterpelz, so schön wie vielleicht nie im Jahr. Doch diese Schönheit drückt Dicht nur das Geäst der Bäume und droht es zu zerbrechen, sie erschwert den Waldarbeitern die Arbeit, macht sie gefährlicher, die Arbeitswege länger, weil sie beschwerlich sind. Der Winterwald ist Werkstatt für Tausende Forstarbeiter ...

  • Extreme Witterung 1969

    Aus einer Analyse der Potsdamer Meteorologen

    Der Dezember 1969 war der bisher weitaus kälteste des Jahrhunderts. . Das geilt aus einer vom Meteorologischen Dienst der DDR veröffentlichten Wietteranalyse des vergangenen Jahres 'hervor. Darin stellt der Direktor des Meteorologischen Dienstes der DDR, Dr. WaLfgang Böhme, fest, daß die Witterung in der DDR — wde in weiten Teilen Mitteleuropas — 1969 dlurch verhältnismäßig häufiges Auftreten langer Perioden mit extremen Witterungsabweichungen gekennzeichnet war ...

  • Waldarbeiter des Forstwirtschaftsbetriebes Berlin ringen mit dem Winter

    eine riesige Stahlfeder mit ungeheurer Wucht nach oben. So kann es sein. Der Motonsägenführer hört deshalb beim Sägen gewissermaßen in den Stamm hinein, sprungbereit. Jeder Mann in der Brigade kann die Motorsäge führen, aber Heinz Skodlerack ist Spezialist. Und weil sie seit acht Jahren eine eingespielte Mannschaft sind, überlassen die Männer gern dem Besten zur Winterszeit diese gefährliche, verantwortungsvolle Arbeit, denn der Motorsägenführer trägt sie in höchstem Maße für das Leben aller ...

  • Berliner Landbrot in Kaufhallen

    Ein Berliner Landbrot ist ab sofort in den Kaufhallen erhältlich. In Klarsichtfolie hygienisch verpackt, wird es im Betrieb „Aktivist" des Backwarenkombinates hergestellt. Das Brot enthält 75 Prozent helles Roggenund 25 Prozent Weizenmehl. Es wiegt drei Pfund und kostet 1,25 Mark. Am Donnerstag stellte Kombinatsdirektor Helmut Krossin das neue Nahrungsmittel vor ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staateoper (Kassenrul 20 04 91), 19.30-22 Vhr: „Madame Butttrüy"*11*): Komische Oper (^•jg^R! k,T,e T'.-r;K->]iing; Metro- * ' ■» 19.30-21.45 , nriaub"***); .->! 34) 20-22.30 u . .i.nidt"*«); Kamiiwny< U u« >3 50), 30-23 Uhr: „Die Aula" (geschlossene Vorstellung); Bfrliaer Ensemble (42 31 60), 19-22 ...

  • Wenn ium Schnee der Nebel kommt

    Wer es bis jetzt noch nicht gewußt hat, was man so alles unter Wintertücken versteht, dem ist gestern morgen in dieser Hinsicht manches klargeworden. Paradoxerweise im dichten Nebel! In diesen Tagen scheint sich „Gegensätzliches" - vor allem Kühler und Kofferklappen der Kraftfahrzeuge _ mehr als sonst anzuziehen ...

  • Solidaritätskonzerte

    Das 4. Konzert „Dem Frieden dile Freiheit" veranstalten der Deutschlanidsender, Raidio DDR I und der Berliner Rundfunk $m heutigen Freitag um 19.30 Uhr. Der Deutsche Demokratische Rundfunk entspricht damit dem überwältigenden Solidaritätsbekenntnis der DDI^-Bevölkerung, insbesondere mit >dem um seine Freiheit kämpfenden vietnamesischen Volk ...

  • Prag in der Mark®

    Am heutigen Freitag wird um 11 Uhr im Internationalen Ausstellungszentrum am Bahnhof Friedrichstraße eine Ausstellung mit dem Titel „Pragensia im Briefmarkenschaffen und in der Grafik" eröffnet. Diese Schau zeigt auf 70 grafischen Blättern aus fünf Jahrhunderten die verschiedensten Motive von Prag. Der Leiter der Ausstellung, Bolislav Hlinka, machte in einem Pressegespräch mit diesem Anliegen der Ausstellung bekannt ...

  • Mitteilung der Partei

    Die 4. Lektion im Zyklus „Sozialistische Kulturpolitik" findet am 12. Januar 1970 um 16 Uhr in der Bildungsstätte der Rezirkslei tung, Französische ', Thema. „Rolle der Icieoli Kultur in den Klassenauseinan dersetzungen unserer Tage" - Lektor- Genosse Dr Helmui Hanke, Leiter der Fachrichtung Kulturtheorie, ...

  • (ADN)

    KYBERNETIK. Einen Lehrgang zur angewandten Kybernetik führt der Bezirksverband der Kammer der Technik in der Zeit vom 13. Januar bis zum 26. Mai durch. VOLKSBÜHNE, Zum 75. Male wird am Freitag, dem 9. Januar, der Tucholsky-Abend im Theater im 3. Stock der Volksbühne anläßlich des 80. Geburtstages von Kurt Tucholsky gegeben ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    ARBEITSBEDINGUNGEN. Über die Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Mehrschiichtarbeiter berieten am Mittwoch die Mitglieder der Ständigen Kommission Gesundheits- und Sozialwesen iim Rathaus. Im Mittelpunkt der Beratung standen bessere Arbeits- und Umweltbedinguingen für die Werktätigen im Nachtdienst ...

Seite
Von Unserem Korrespondenten Gemeinsames Kommunique DDR-Volksrepublik Kongo Jugendobjekte Täglich nach Kosten und Nutzen fragen Staatschef Ngouabi empfing Partei« und Regierungsdelegation weitere Mitglieder für Wahlkommission Volkskunstler im Lenin-Aufgebot Grüße an DDR-Repräsentanten aus dem Ausland Baath-Delegation in Berlin I Blutschuld des Systems Sturm der Empörung über Mord an Joseph Yablonski Streikende Kumpel ausgesperrt Dank für Neujahrsglückwünsche Austausch von Handelsvertretungen DDR-Kuweit Erdöla bkom men
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen