17. Nov.

Ausgabe vom 28.12.1969

Seite 1
  • Sicherer Kompaß im Kampf für unsere hohen Ziele Werktätige aus Riesa, Leuna und Berlin: Wir nehmen Studium der Thesen zum 100. Geburtstag Lenins, in Bildungsprogramme des sozialistischen Wettbewerbs auf

    Berlin (ND). Die Werktätigen der Stahlwerke von Riet», Freital und Groditz haben an den Festtaren und am Wochenende im durchgängigen Schichtbetrieb Stahl geschmolzen und auf den Walzstraßen weiterverarbeitet. In ihrem Bemühen, einen guten Plananlauf 1970 zu sichern, standen den Schmelzern und Walzwerkern — ebenso wie den Anlagenfahrern in chemischen Großbetrleben und anderen Werken — Transportbrigaden und Kollektive weiterer Hilfsabtettungen unermüdlich zur Seite ...

  • Das Beispiel wirkt

    Die 12. Tagung des Zentralkomitees strahlt Optimismus aus. Ich sage das, obwohl ich weiß, daß auf der ZK-Tagung viele komplizierte Probleme, mit denen wir heute und in Zukunft zu tun haben, behandelt wurden. Natürlich ist es nicht der berüchtigte rosafarbene Optimismus ohne Boden. Er hilft sowieso niemandem ...

  • Jetit ist die westdeutsche Regierung am Zuge

    Moskau (ADN). „Ob Europa weiterhin ein ,heißer Punkt' auf unserem Planeten bleibt oder ob es gelingt, die gefährliche Glut zu löschen, hängt in nicht geringem Maße davon ab, wie sich die Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten gestalten werden", schreibt Juri Sibirzew am Sonnabend in der „Iswestija" ...

  • USA-Giftkrieg wütet weiter

    Die zwölfjährige Vo Thi Lien - eine der wenigen Überlebenden des grauenhaften Massakers bei Son My - berichtet jetzt einem Prawda-Korrespondenten Ober ihre schrecklichen Erlebnisse. Bei dem Verbrechen im März 1968 hatte Vo Thi Lien ihre letzten Angehörigen verloren, darunter die Großeltern, die gräßlich verstümmelt wurden ...

  • Interkosmos 2 erforscht elektrische Erdhülle

    Moskau / Berlin (ADN/ND). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS veröffentlichte am Sonnabend folgenden Korrespondentenbericht aus dem Steuerungszentrum des Flures von Interkosmos 2: Der künstliche Erdsatellit Interkosmos 2 hat bisher die Erde 30mal umkreist. Die wissenschaftlichen Apparaturen, die ...

  • DDR-Delegation in Brazzaville

    Auf Einladung des Präsidenten in der Republik Kongo . Brazzaville (ADNrKorr.). Auf Einladung des Präsidenten des Nationalen Revolutionsrates und Staatschefs der Republik Kongo, Major Marien Ngouabi, ist am Sonnabend eine Partei- und Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Dr ...

  • Jugendtreffen zum Lenin-Jubiläum

    Moskau (ADN); Ein internationales Jugendtreffen unter dem Motto "Der Leninismus und der Kampf der Jugend für Frieden^Demokratie, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt" wird das zentrale mit der Jugend verbundene Ereignis bei den Feierlichkeiten zum 100." Geburtstage Lenins in Moskau sein ...

  • Kubas Präsident empfing Dr.Naumann

    , Havanna (ADN-Korr.). Der Präsident der Republik Kuba, Dr. Osvaldo Dorticos Torrado, hat am Freitag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR, Dr. Joachim Naumann, zu einer Unterredung empfangen. Dr. Naumann informierte den Präsidenten ausführlich über die Beschlüsse des 12. Plenums des ZK der SED und über die jüngste Initiative des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, zur Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten ...

  • DDR-Botschafter informierte Presse der DRV

    Hanoi (ADN>. DDR-Botschafter Dr. Klaus Willerding informierte auf einer Pressekonferenz in Hanoi über den von der DDR vorgelegten Vertragsentwurf zur Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten. Nach seinen Ausführungen beantwortete der Botschafter Fragen der Journalisten ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Vier Feststellungen nach Diskussionen mit Westdeutschen übet die DDR-Vorschläge Von unseren Sonderkorrespondenten Harri Czepuck und Günter Böhme

    Die letzten Tage des Jahres haben im Ruhrgebiet die politische Diskussion angefacht. Der Vertragsentwurf, den der Vorsitzende des Staatsrates/ der DDR an, den Bundespräsidenten ' der BRD übersandte, und der durch Veröffentlichungen in verschiedenen, darunter auflagenstarken' Tageszeitungen, der hiesigen Bevölkerung bekannt gemacht wurde - ein Novum in der Bundesrepublik -, hat einen sehr starken Widerhall gefunden ...

  • Hauptmethode kulturellen Leitens

    Es gehört zu einer guten Tradition, daß Kulturschaffende im ND regelmäßig zu Wort kommen. Nehmen wfr beispielsweise die letzten vier Wochen. Anna Seghers, Ludwig Renn, Wieland Herzfelde und wei-. tere Schriftsteller - Baumert, Baierl.-Kant, Knappe, Koplowitz, Neutsch, Salomon, Wohlgemuth. i und Zimmering - griffen zur Feder, um auch mit publizistischen Mitteln am - Kampf unserer Partei teilzunehmen ...

  • Leuchtturm'4 auf kosmischer Bahn

    „Majak"''- „Leuchtturm" nennen die am zweiten Interkosmosexperiment beteiligten Wissenschaftler sozialistischer Länder den im „Herzen" des Gemei,nschaftssatell!ten Installierten Sender. „Majdk" ist das Bindeglied zwischen den wissenschaftlichen Apparaturen an Bord des Erdsatelliten, die von Spezialisten der Sowjetunion, Bulgariens, der DDR und der CSSR entwlkkelt würden, und den Bodenstationen In Bulgarien, der DDR, Kuba, Polen, Rumänien, der Sowjetunion, der CSSR und Ungarn empfangen ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Arthur Pieck Das Zentralkomitee hat dem Arbeiterveteranen Arthur Pieck tu dessen 70. Geburtstag am Sonntag herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem vom Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR* Walter Ulbricht, unterzeichneten ' Schreiben heißt es u. a.: „Schon mit 15 Jahren nahmst Du aktiv am Kampf der Arbeiterklasse gegen Imperialismus und Krieg teil ...

  • elektrische Erdhülle

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Arbeit aller Bodenstationen und 'Observatorien, die an diesem Experiment teilnehmen, koordiniert der wissenschaftliche Rat „Sonne—Erde" der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Zu seiner Aufgabe gehört es, alle Teilnehmerländer des Experiments ständig zu informieren, um die Vereinbarung der Programme aller Bodenbeobachtungen zu sichern ...

  • Seelower Tierpfleger: Effektiver Futtereinsatz

    In zahlreichen' LPG und VEG des Oderbezirkes ist die Futterökonomie Bestandteil des Wettbewerbs

    Von Bezirkskorrespondent Horst Thomas Frankfurt (Oder). Mit geringstem Futteraufwand höchste Produktionsergebnisse äu erzielen ist das Ziel zahlreicher Viehwtatschaftsbrigaden in LPG und VEG des Bezirkes Frankfurt (Oder). Die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter befolgen damit einen Hinweis der 12 ...

  • Jetzt ist die westdeutsche Regierung am Zuge

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sellschaftlichen Systemen und diametral entgegengesetzten politischen Entwicklungstendenzen bestehen, deren Beziehungen nur auf den allgemein anerkannten Prinzipien des Völkerrechts beruhen können. Der von der DDR vorgelegte Vertragsentwurf ist diesbezüglich eindeutig formuliert — er läßt keinen Platz für revanchistische Manöver, ganz gleich, mit welchem Beiwerk auch immer sie gestartet werden mögen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatioper (Kassenruf 20 04 91), 14.30-16.30 Uhr: „Hämel und Gretel"»), 19.30-22.15 Uhr: „Der Barbier von Sevilla"**); Komische Oper (22 25 55), 19-22 Uhr: „Aida" (Spielplanänderung); Metropol- Theater (20 23 98), 17-19.15 Uhr: „Der Bettelstudent"") ; Deutsches Theater (42 8134), 19-22 Uhr: „Nathan der Weise"**); Kammerspiele (42 85 50), 11 Uhr: „Jazz in der Kammer Nr ...

  • Genossin Prof. Dr. Dr. h. c. Gertrud Rosenow

    Das Zentralkomitee hat Professor Dr. Dr. h. c. Gertrud Rosenow zu Ihrem 80. Geburtstag am. Sonntag herzliche Glückwünsche übermittelt. In dem Grußschreiben heißt es u. a.: ' " „In den 40 Jahren Deiner Zugehörigkeit zur Partei der Arbeiterklaue hast Du stets aufrecht, mit Hingabt und ohne Schonung Deiner Kräfte am ...

  • Strahltriebwerke tauen gefrorene Kohle

    Kraftwerker und Eisenbahner an allen Feiertagen im Einsatz

    Berlin (ADN/ND). Mit hoher Einsatzbereitschaft leisteten während der Festtage und am Wochenende die Werktätigen in wichtigen Bereichen der Volkswirtschaft ihre Arbeit zur Versorgung der Bevölkerung und der Industrie. In den Kokereien des Zwickauer Steinkohlenwerkes „August Bebel", die zu den größten Gaserzeugern der Republik gehören, waren vielfältige Maßnahmen eingeleitet worden, die auch unter den gegenwärtigen Witterungsunbilden hohe Produktionsleistungen ermöglichen ...

  • Prof. Lauter: Zielstrebige Kooperation mit der UdSSR

    Der Generalsekretär der Deutschen Akademie der Wissenschaf ten zu Berlin, Prof. Dr. Ernst August Lauter, sagte in einem ADN-Gespräch zum Flug von Interkosmos 2: „Unsere Wissenschaftler verzeichnen es mit Genugtuung, daß die ersten Experimente der Gemeinschaftsarbeit der sozialistischen Länder unter Führung der Sowjetunion so erfolgreich verlaufen sind ...

  • Entladung im Tag-und-Nacht-Rhythmus

    In Tag- und Nachteinsätzen sind die Angehörigen der Deutschen Reichsbahn und zahlreiche Transportbrigaden aus Berliner Betrieben bemüht, eine kontinuierliche Be- und Entladung aller Güter zu garantieren. Besondere Schwierigkeiten bereitet den Transportbrigaden gegenwärtig gefrorener Kies und Kohle. Im Kraftwerk Klingenberg wurden Sofortmaßnahmen ergriffen, um die Waggons schneller entladen zu können ...

  • DDR-Delegation in Brazzaville

    (Fortsetzung von Seite 1)

    essen im Kampf für Frieden und Fortschritt und gegen den Imperialismus beruhende Freundschaft zwischen dem Volk der DDR und dem Volk der Republik Kongo zu vertiefen und die Beziehungen zwischen beiden Staaten' weiterzuentwickeln. Während eines Zwischenaufenthalts in der Republik Guinea war die DDR- Delegation vom Mitglied des Politbüros der Demokratischen Partei Guineas, Minister Dr ...

  • Premiere für den „Russischen Winter"

    Moskau (ADN-Korr,). Mit festlichen Opern- und Ballettaufführungen sowie Konzerten begann am Donnerstag das Moskauer Kunstfestival „Russischer Winter". Strahlender Sonnenschein hatte in den Mittagsstunden Tausende in die Parks der Hauptstadt gelockt, wo Troikafahrten und andere winterliche Attraktionen einluden ...

  • Schnellreparaturdienst für Dieselloks

    Beschäftigte des Reichsbahnausbesserungswerkes „Wilhelm Pieck" Karl- Marx-Stadt hatten einen Schnellreparaturdienst eingerichtet, um beschädigte Dieselloks der Type V 180 sofort zu reparieren und dem Betriebsdienst der Reichsbahn wieder' zu übergeben. Sie sorgten so dafür, daß diese Triebwagen nicht von Dampflokomotiven ersetzt werden müssen, die für die gleiche Leistung täglich 20 Tonnen hochwertiger Steinkohle benötigen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Das Gebiet der DDR befindet sich im Bereich einer Zone hohen Luftdrucks, die von der westlichen Sowjetunion bis zum Ostatlantik reicht. Dabei wird es heute bedeckt, aber von Süden her auch zeitweise aufgeheitert sein und überwiegend niederschlagsfrei bleiben. Die Tagestemperaturen liegen bei Werten zwischen minus 2 und minus 7 Grad ...

  • Femsehen heute

    Fernsehen I: 11.00 Musik aus Merseburg; 13.00 Sonntag&gespräch des Deutschlandsenders; 14.50 Die kleinste Schau der Welt, Film; 16.15 Zu Besuch im Märchenland; 16.45 Wünsch Dir was!; 18.00 Sport aktuell; 20.00 Das Verbrechen an Timo Rinnelt und seine Aufklärung (2); 21.55 Musica viva. Fernsehen II: 17 ...

  • Rotbannerorden für Arthur Pieck

    Moskau (ADN). Durch Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR ist Arthur Pieck mit dem Rotbannerorden ausgezeichnet worden, meldet TASS, am Sonnabend. Die Auszeichnung erfolgte anläßlich des 70. Geburtstages von Arthur Pieck für seine Verdienste im Kampf gegen den Faschismus und für die Festigung der Freundschaft und der Zusammenarbeit zwischen den Völkern der DDR und der UdSSR ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowslci, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Was 1970 verlangt wird

    In diese Richtung gehen auch. die Gedanken des Rates des Stadtbezirks Leipzig-Nord. Hier stehen für 1970 viele Vorhaben, im Wettbewerbsprogramm, die gerade für die Verbesserung des Lebens der Werktätigen wichtig sind. An erster Stelle sind es dringend notwendige Werterhaltungsmaßnahmen an Wohnhäusern, worauf wesentliche Kräfte und Kapazitäten konzentriert werden ...

  • Eingespielte Kollektive

    Das Prinzip des planmäßigen Einsatzes der Bürger nach ihrer Sachkunde wurde streng beachtet. Unter den 'Genossen der Feuerwache Nord z. B. sind viele Bauarbeiter. Sie übernahmen die Einschalung für die Betonierung, und dabei arbeiteten sie, was besonders wesentlich war, als eingespieltes Kollektiv, als Brigade ...

  • Gemeinschaftsarbeit fehlt

    In meinem Heimatdorf Struppen ist einiges nicht in Ordnung. Würde man die Einwohner der Gemeinde befragen, kämen viele nützliche Gedanken und Vorschläge zusammen. Durch gemein-, same Überlegungen und gemeinsame Tat könnten wir sicher auch schneller zu besseren Straßen, einem Arzthaus . mit Schwesternstation und schönen, kulturvollen Gaststätten kommen ...

  • warum keine offene Aussprache?

    5000 Einwohner unseres Städtchens Lucka wohnen heute in modernen Neubauwohnungen, und die Einwohner der Stadt 'beantworteten diese Leistung unseres Staates auch mit Leistungen im Wettbewerb der Städte und Gemeinden. So wurde ein neues Stadion errichtet. Aber ein Problem macht mir als Volksvertreter' Sorgen ...

  • Oenistet als Staatsbürger für die siebziger Jahre?

    Unter diesem Motto diskutiert ND Grundfragen und Alltagsprobleme der sozialistischen Demokratie in Städten und Gemeinden. Es geht darum, daß alle Bürger sozusagen mit am Ratstisch sitzen. Ihre Sachkunde soll zielstrebig' genutzt werden, um1 gemeinsam die Probleme der Kommunalpolitik zu lösen. Denn: Jeder Bürger der DDR hat das Recht, die Lebensverhältnisse umfassend mitzugestalten ...

  • Kommunal vertrage

    Rudolstadt. Am Bau einer kombinierten, Kindereinrichtung beteiligen sich im nächsten Jahr mehrere Großbetriebe von Rudolstadt. Die notwendigen Arbeiten von der Projektierung bis zur ehrenamtlichen Bauleitung sollen von diesen Kollektiven übernommen werden. Das sieht , der Entwurf eines Vertrages zwischen dem Stadtrat, dem, VEB Chemiefaserwerk „Wilhelm Pieck" und anderen Beteiligten vor, der in Kürze abgeschlossen wird ...

  • Großes Gespräch

    Görlitz. Auf Einwohnerversammlungen der Stadtbezirke, in Hausgemeinschaften und bei Rathausgesprächen wird gegenwärtig die Konzeption der Stadt Görlitz im Wettbewerb der Städte und Gemeinden diskutiert. Die Abgeordneten halten Sprechstunden in den Wohngebieten und in den Betrieben ab, um die Bürger mit den Planvorhaben vertraut zu machen und ihre Vorschläge für das Gemeinschaftswerk entgegenzunehmen ...

  • 100 Vorschläge

    Döbeln. Über 100 Vorschläge, Anregungen und Verpflichtungen der Bevöl«- kerung Döbelns gingen als erste Resonanz auf den Entwurf eines neuen Wettbewerbsprogramms beim Rat der Stadt und beim Stadtausschuß der Nationalen Front ein. Als einer der Schwerpunkte im Wettbewerb der 28 000 Einwohner zählenden Kreisstadt gilt die planmäßige Verbesserung der Arbeitsund Lebensbedingungen der Werktätigen ...

  • Lenin-Monument

    Neubrandenburg. Die uckermärkische Kreisstadt Prenzlau tritt mit Pasewalk in den Leistungsvergleich. Mit diesem Beschluß beantworteten kürzlich die Stadtvefordnetenversamimlung und der Stadtausschuß der Nationalen Front edne Aufforderung der Nachbarstadt. Gleichzeitig verabschiedeten sie das mit 10 000 Bürgern beratene Programm zur Weiterführung des Mach-mit-WettbeWerbs ...

  • Erfahrungen der Arbeiterklasse

    Als sehr wichtig bezeichnete Genosse Walter Ulbricht auf der 12. ZK-Tagung diese Gedanken .der Arbeiter des Fritz- Heckert-Werkes in Karl-Marx-Stadt zum Wettbewerb der Städte und Gemeinden: „Die guten Erfahrungen aus der Gemeinschaftsarbeit unserer Kollektive, das Ringen um sozialistisches Arbeiten, Lernen und Leben und un^ sere Ergebnisse in der Neuererbewegung sind uns eine wertvolle Hilfe auch für die Arbeit im Wohngebiet zur Herausbildung der sozialistischen Menschengemeinschaft ...

Seite 4
  • Fernserifreuden für große und kleine Zuschauer

    Zwischenbilanz zum Festtagsprogramm des Deutschen Fernsehfunks

    Die erste Runde des Fernsehprogramms zum" Jahresausklang ist genommen, und schon eine Zwischenbilanz über das Programm der vergangenen Festtage hat seine Schwierigkeiten. Wo beginnen, wo enden? Es bestand die Gefahr, zum Dauerfernseher zu werden. Aber man konnte auch auswählen, weil, wie ich glaube, viele sehr verschiedenartige kulturelle Ansprüche befriedigt wurden ...

  • Kämpfe, Konflikte, Erfolge unserer Revolutionäre

    Ein Dialog zum Nachdenken aus Benito Wogatzkis Fernsehfilm „Die Zeichen der Ersten"

    „Ganz besonders hat der Fernsehfilm ,Die Zeichen der Ersten' von Benito WogaUki in künstlerisch überzeugender Weise die Kämpfe, Konflikte und Erfolge der Revolutionäre unserer Tage bei der Verwirklichung der sozialistischen Rationalisierung und Automatisierung gestaltet." - So heißt es im Bericht des Politbüros an die 12 ...

  • Blick in Gegenwart und Zukunft

    Friedrich Wolfs Drama „Thomas jyEünzer" m Dessau und in Bautzen aufgeführt

    Zwanzig Jahre DDR, das stellte unsere Theater vor die vielfältig unternommene Aufgabe, das im Heute Erreichte und für morgen Anzustrebende künstlerisch gestaltet ins Bewußtsein zu rufen. Aber gilt es nicht auch, unser sozialistisches Gemeinwesen als Erbe und Erfüller dessen zu zeigen, was in Jahrhunderten ...

  • Farbfernsehen

    Zur Felsenstein-Inszenierung von Verdis Oper ..Othello" im II. Programm des Deutschen Fernsehfunks

    monas nach dem Schluß des Weideliedes im 4. Akt — um nur einiges zu nennen. Im Sinne der Regiekonzeption ermöglicht der Film die Konzentration auf die innere Entwicklung der .handelnden Personen, aus der allein die Glaubwürdigkeit und Nachempfindbarkeit der Handlung, ihr unaufhaltsames Weitertreiben bis zur Unabwendbarkeit der Katastrophe erwächst ...

  • Kontakte mit 75 Ländern

    1952 korrespondierte der Deutsche Demokratische Rundfunk mit sechs ausländischen Partnern, heute unterhält er feste Beziehungen zu mehr als 100 Rundfunkstationen toi 75 Ländern. Besonders enge Beziehungen bestehen seit Jahren zu den sozialistischen Ländern, vor allem zur Sowjetunion, die u. a. „Tage ...

  • Aus dem Kulturleben

    HUMBOLDT-BIOGRAPHIE. Eine von dem progressiven mexikanischen Historiker Vito Alessio Robles verfaßte Biographie Alexander von Humboldts ist jettH von der Casa de Las Americs», einem kubanischen Institut zur Förderung der fortschrittlichen Kultur Lateinamerikas, veröffentlicht worden. KONZERTBESUCHER ...

  • 100 Klubs der Werktätigen im Bezirk Halle

    Halle (ADN). Ein reges geistigkulturelles Leben entwickelten in diesem Jahr die Mitglieder der Klubs der Werktätigen, der Dorfklubs und der Jugendklubs in den Wohngebieten des Chemiebezirks. Allein von den über 100 Klubs der Werktätigen wurden 10 000 Veranstaltungen mit mehr als einer Million Besuchern durchgeführt ...

  • Konzertanter Auftakt zum Beethoven-Jahr 1970

    Berlin (ND). Beethovens selten aufgeführte Musik zu Goethe« „Egmont" wird in einem festlichen Konzert in der Deutschen Staatsoper am Neujahrstag 11 Uhr als Auftakt zur Beethoven- Ehrung der DDR 1970 zu hören sein. Unter Leitung von Prof. Heinz Bongartz spielt die Berliner Staatskapelle. Solisten sind Kammersängerin Elisabeth Breul (Sopran) und Horst Schulze ■ all Sprecher ...

  • Hochseefischer in der Kunsthalle

    Rostock (ADN). Zahlreiche Restocker Hochseefischer zählen zu den regelmäßigen Besuchern der Kunsthalle Rostock, die kürzlich mit dem Fischkombinat einen Freundschaftsvertrag zur Vorbereitung der 12. Arbeiterfestspiele 1970 abgeschlossen hat. Regelmäßige / Führungen, Konzerte und Galeriegespräche sowie Veranstaltungen für die Frauen der Seeleute sind vereinbart worden ...

Seite 5
  • Das Schulklima muß beständig sein

    In meiner gegenwärtigen Tätigkeit als Kreisfachberater für Geschichte und Staatsbürgerkunde habe ich täglich mit Lehrern, Schülern, Direktoren und Eltern Kontakt. Ständig sind unsere gemeinsamen Bemühungen darauf gerichtet, alle Faktoren zu beseitigen, die uns daran hindern, hohe Ergebnisse in unserer gemeinsamen Arbeit zu erreichen ...

  • Nur einer hatte kein Interesse gezeigt

    Wir haben Schülern einer 8. Klasse der Friedrich-Sehlller-Oberschule Leipzig, die in Geschichte und Staatsbürgerkunde vom Genossen Körting unterrichtet werden, eine Autgabe gestellt — zwei « Fragen, die sie in 15 Minuten beantwor- - ten sollten. Sie lauteten: 1. Was möchtest du im Geschichtsunterricht lernen? 2 ...

  • Wenn die Rechte nicht weiß, was die Linke tut

    Neben den Hemmnissen für die Arbeitsweise ' des Stadtbezirks Leipzig Nordost, wie sie In einem Beitrag des ND vom 1. November dargestellt wurden, gibt es ohne Zweifel noch andere grundsätzliche Probleme in der Leitungstätigkeit, die sowohl in der Messemetropole als auch Im Bezirk zu lösen sind. Wir Direktoren an den Schulen spüren z ...

  • Gedanken nach dem ersten Lesen

    Am 19. Dezember war der letzte Schultag Im alten Jahr. Unsere Kinder tummeln sich In den Müggelbergen, und wir Pädagogen können auch ein wenig entspannen. Viele von uns werden die Zeit nutzen, sich noch einmal gründlich in die Materialien der 12. Tagung des ZK zu vertiefen. Beim ersten orientierenden Lesen hat mich tief beeindruckt wie kühn und konstruktiv unsere Partei die Welchen für das dritte Jahrzehnt unserer Republik gestellt hat ...

  • „Im Geiste Lenins lernen, lehren und erziehen11

    • Kennt jeder Pädagoge die besten Erfahrungen und die schwachen Stellen an seiner Schule? Wie ringt das Kollektiv, geführt von der Schulparteiorganisation, um höhere Bildung«- und Erziehungsergebnisse in jeder Klasse und jtaer Stunde? Wie schaffen die leitenden Organe dafür die notwendigen Bedingungen? ...

Seite 6
  • Das Morgen ist für viele ein großes Fragezeichen

    Sorge um den Arbeitsplatz, Preislawinen und soziale Ungerechtigkeit bedrücken die arbeitenden Menschen Westdeutschlands Von Günter Böhme und Oskar Ro t hs tei n Die Gießerei macht zu Die Stahlformgießerei Weitmar, ein Bochumer Betrieb der Friedrich-Krupp- Hüttenwerke, macht 1970 die Tore zu. Einige Nebenbetriebe werden von dieser Stillegung mit betroffen ...

  • DDR- Universalbagge

    beim Einsatz im Kalksteinbruch der Zementgesellschaft Heluan in der Nähe der Hauptstadt der VAR. Ägyptische Baggerführer und DDR-Experte sind gut Freund geworden schätzt man, werden dieses Jahr in den Genuß der Auszahlungen kommen. Das ist mehr als in den Jahren zuvor, selbst vor dem Überfall. Etliche Betriebe haben gerade im letzten Jahr längere Zeitläufe der UmrentabiMtät, üneffektivität sowie zu schwachen Auslastung überwunden und die roten Zahlen hinter sich gelassen ...

  • „B u. W" setzt auf Osthandel

    UdSSR-Aufträge sichern dänischem Betrieb Vollbeschäftigung Von unserem Skandinavien- Korrespondenten Jochen PreuBler „B u. W-die Initialen „Burmeisters und Wains" sind in Dänemark ein Begriff. 9000 Beschäftigte zählt dieser größte Konzern des Landes. Er gehört zu jenen Unternehmen kapitalistischer Staaten, die außerordentlich gute Erfahrungen im Handel mit sozialistischen Ländern haben und deshalb »auf den Osthandel setzen" ...

  • ■111

    Eine angenehme Überraschung brachten vor wenigen Tagen 100 000 ägyptische Werktätige von ihrem! täglichen Arbedtsgarug mit nach Hause, eine Überraschung im Form einiger Geldscheine. In 44 Betrieben war „Gewinn" -Zahltag. Für einige hundert andere Werke der staatlichen Industrie ist er angekündigt. Die Prämien kamen gerade recht, um den Arbeitern am Nil die Bairam- Feiertage, die den Fastenmonat Ramadan beschließen, zu verschönern ...

  • Bei anderen gelesen:

    Son My — Symbol der Niederlage

    Das französische politische Nachrichtenmagazin schrieb zu den USA-Massakern in Vietnam: „Edward Kennedy, der im Namen einer Senatskommission sprach, kündigte offiziell an, daß seit Kriegsbeginn 300 000 vietnamesische Zivilisten getötet wurden. ,Das Blutbad' ist zu einer ständigen Erscheinung in Vietnam geworden ...

Seite 7
  • Erschütternde Anklage der zwölfjährigen Vo Thi Lien

    Sie ist eine der wenigen Überlebenden des Massakers in Son My

    Die kleine Vo Thi Lien erlebte mit ihren zwölf Jahren die bestialische Ausrottungsaktion der USA-Soldat teska in Son My, die in der ganzen Welt eine Welle der Empörung auslöste. Allein in der DDR-Hauptstadt hatten 300 000 Bürger auf einer Kundgebung gegen die Verbrechen des USA-Imperialismus leidenschaftlich protestiert ...

  • Kundgebung mit Staatschef s der VAR, Sudans und Libyens

    Gamal Abdel Nasser und Jaafar el Nimeri hielten Ansprachen Weitreichendes Programm der Zusammenarbeit erörtert

    Tripolis (ADN/ND). Anläßlich des Treffens der Staatschefs der VAR, Sudans und Libyens in Tripolis fand am Wochenende in der libyschen Hauptstadt eine Massenkundgebung statt. Der Vorsitzende des Libyschen Revolutionsrates, Moamer el Gaddafi, begrüßte im Stadion unter stürmischem Beifall der Versammelten VAR-Präsident Gamal Abdel Nasser und den Vorsitzenden des Sudanesischen Revolutionsrates, Jaafar el Nimeri ...

  • Konsequent an der Seite der DDR

    Warschau. „Polen unterstützt konsequent die allseitige völkerrechtliche Anerkennung der DDR, wirkt aktiv auf sie hin und wendet sich entschieden gegen Vensuche, die DDR in der internationalen Arena zu diskriminieren." Das Unterstrich Ministerpräsident Jozef Cyrankiewicz im Sejm nach Veröffentlichung des Entwurfs ' des Vertrages über die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD ...

  • UNO-Tagung zeigte Ansehen der DDR

    Berlin (ADN/ND). Das „außerordentliche Wachstum des internationalen Ansehens und der Anerkennung der DDR im 20, Jahr ihres Bestehens" sei auf der jüngsten UNO-Vollversammlung überaus deutlich zum Ausdruck gekommen. Das betonte der Stellvertreter des Ministers für auswärtige Angelegenheiten der DDR Georg Stibi in einem Rundfunkinterview ...

  • Präsident Nasser zu Ergebnissen von Rabat

    Algier (ND). „Die arabische Gipfelkonferenz erzielte bestimmte positive Ergebnisse, ungeachtet der Meinungsver- ' schiedenheiten, die im Verlaufe der Beratungen auftraten." Dies hatte VAR- Präsident Nasser auf dem Flughafen in Algier vor seinem Weiterflug nach Libyen erklärt. Laut MEN erklärte Präsident ...

  • Brandt will auch direkt antworten

    Köln (ADN). Bundeskanzler Willy Brandt hat in einem Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger" vom Sonnabend versichert, daß seine Regierung auf den von der DDR vorgelegten Entwurf eines „Vertrages über die Aufnahme gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der BRD" „auch' direkt" antworten werde ...

  • Algerien: „Keine Mühe scheuen"

    Algerien werde „keine Mühe scheuen", um den „arabischen Kampf giegen Israel" zu stärken. Das wurde in einem am Freitagabend nach einer Sitzung des algerischen Revolutionsrates und der Regierung in Algier veröffentlichten Kommunicfuö unterstrichen, auf der Präsident Boumedienne die Ergebnisse der arabischen Gipfelkonferenz erläuterte ...

  • Armenien setzt auf Elektronik

    Moskau (ADN). Die Industrie der Armenischen SSR stellt gegenwärtig an einem Tag mehr Erzeugnisse her als in einem Jahr vor der Errichtung der Sowjetmacht in der Republik. Das stellt der Erste Sekretär des ZK der KP Armeniens, Anton Kotschinjan, in der jüngsten Ausgabe der „Ekonomitscheskäja Gaseta" fest ...

  • Tokomak-10" für Plasmaerzeugung

    u

    Moskau (ADN). Eine neue Etappe auf dem Wege zu einer gesteuerten thermonuklearen Reaktion stellt nach Meinung von Wissenschaftlern eine Anlage vom Typ „Tokomak-10" dar, die in der Sowjetunion entwickelt wird. Wie TASS jneldet, ist es unter Leitung von Akademiemitglied Lew Arzymowitsch gelungen, Plasma mit einer Temperatur von einigen Millionen Grad zu gewinnen TASS bezeichnet die Entwicklung der „Tokomak-10" als eine schwierigle ingenieurtechnische Aufgabe ...

  • „Christ und Welt": Bisher „recht kleinlaute" Stimmen aus Bonn

    Stuttgart (ADN). Die Wochenzeitung „Christ und Welt" äußert in ihrer jüngsten Ausgabe die Auffassung, daß die bisherigen westdeutschen Erklärungen zum Brief des Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht und dem Vertragsentwurf „recht kleinlaut klingen". Das Kabinett Brandt gerät nach Auffassung der Zeitschrift „damjt in ostpolitische Schwierigkeiten" ...

  • RSFSR steigert Produktion

    Moskau (ADN). Die Bruttoproduktion der Russischen Föderation (RSFSR) wird 1970 um 6,1 Prozent ansteigen. Das sieht der Volkswirtschaftsplan der Föderation vor, der zusammen mit dem Haushaltsplan von den Deputierten des Obersten Sowjets der Republik nach zweitägigen Beratungen verabschiedet wurde. Vorrangig sollen im kommenden Jahr die Energieerzeugung, die Produktion von Erdöl und Gas, die Chemieindusfcrie, der Maschinenbau und die metallverarbeitende Industrie entwickelt werden ...

  • CDU/CSU fordert „Höchstmaß an gemeinsam getragener Politik"

    Köln (ADN). Die CDU/CSU erwartet nach den Worten des CDU-Spitzenpolitikers Werner Marx von der Bonner Regierung „ein Höchstmaß an gemeinsam getragener Politik". In einem' Beitrag für den Kölner „Rheinischen Merkur" erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete, die CDU/CSU werde im Bundestag darauf achten, daß auch weiterhin nicht „bisher fest'eingefügte Pflöcke durch Vepbalerklärüngen herausgezogen werden" ...

  • Gute Bilanz in der Ukraine

    Kiew (ADN). Bedeutende wirtschaftliche Erfolge haben in diesem Jahr in der Ukraine das Realeinkommen pro Kopf der Bevölkerung um fünf Prozent steigen lassen. In den jetzt vergangenen vier Jahren des gegenwärtigen Fünfjahrplans erhöhte es sich um 26 Prozent. Der Jahresplan für die Industrieerzeugung wird — wie jetzt absehbar ist — übererfüllt werden ...

  • Westdeutsche Bürger: Gebotene Chance muß genutzt werden

    Günther Eckerland, SPD-Bundestagsabgeordneter und Amtsbürgermeister von Hamm bei Mari, erklärte: „Nach meiner Meinung muß'alles getan werden, damit es zu einer Normalisierung in den Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik kommt." Die Bundesregierung solle unbedingt „die jetzt gebotene Chance von Verhandlungen nutzen", forderte der Geschäftsführer des FDPHKreisvepbandes Recklimghausen, Heinz Soldat ...

  • Vaclav Häjek: Bedeutungsvoll für ganz Europa

    „Wir in der CSSR schätzen den ersten sozialistischen deutschen Staat, die DDR, als unseren treuen; verläßfljäien und starken Verbündeten", erklärte der Vorsitzende der Zentralen Kontroll- und Revisionskommission im Büro des ZK der KPTsch, Vaclav Häjek, gegenüber unserem Prager Korrespondenten Klaus Haupt ...

  • Grenzschutz für „Notslände" mobilisiert

    Hamburg (ADN). Der westdeutsche Bundesgrenzschutz ist auf die demokratischen Kräfte in der außerparlamentarischen Opposition angesetzt worden. Seine Einheiten wurden, wie einer Meldung des Hamburger Springer-Blattes „Die Welt" vom Sonnabend zu entnehmen ist, auf Vorhaben der außerparlamentarischen Opposition hingewiesen ...

  • Bruchlandung

    auf Flughafen Tempelhof

    Westberlin (ADN). Ein Passagierflugzeug mit 62 Menschen an Bord machte am Freitagabend auf dem Westberliner Flughafen Tempelhof eine Bruchlandung. Von den Reisenden wurde einer leicht verletzt, die übrigen kamen mit dem Schrecken davon. Die aus Hannover kommende Maschine geriet in die Positionslampen und kippte auf einem Feld neben der Landebahn vornüber ...

  • D. Adilbisth, MVR: Fruchtbare Gespräche möglich

    D. Adilbisth, Vorsitzender der Liga für Frieden und Völkerfreundschaft in der Mongolischen Volksrepublik, hob hervor: „Die Liga für Frieden und Völr kerfreundschaft sowie die gesamte Öffentlichkeit der MVR begrüßen die neue Initiative der DDR zur Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten ...

  • „Moncada : Atomambitionen Bonns in Lateinamerika

    Havanna (ADN-Korr.). „Die Deutsche Bundesrepublik ist bestrebt, Lateinamerika mit Hilfe eines Planes in ihr Arsenal der nuklearen Rüstung zu verwandeln." Dies schreibt die kubanische Zeitschrift „Moncada". Unter der Überschrift ,3undesdeutschland sucht Atombomben in Lateinamerik»" analysiert die Zeitschrift die in letzter Zeit von westdeutschen Monopolen und Regierungsstellen unternommenen Schritte, jdamit „Brasilien, Argentinien und Chile, mit (west-)deutscher ...

  • Strafbefehl gegen SDAJ-Landesvorsitzenden

    Saarbrücken (ADN). Der Landes Vorsitzende der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) des Saargebietes, Arthur Moses, soll 600 DM Geldstrafe zahlen oder ersatzweise 60 Tage Haft absitzen. Das wird in einem' Strafbefehl des Amtsgerichts Völklingen verfügt. Dem Jugendfunktionär wird vorgeworfen, er habe bei den Straßendemonstrationen gegen die Erhöhung der Völklinger Verkehrstarife Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet ...

  • Erdölleitung Tansania-Sambia gesprengt

    Daressalam (ADN). Die von der tan- 'sanischen Haupt- und Hafenstadt Daressalam in das :Zentrum der Kupferindustrie Sambias führende Erdölleitung ist von Unbekannten gesprengt worden. Die Leitung versorgt die Kraftwerke des brennstoffarmen Sambia. Ihr Bau wurde nach der Machtergreifung der weißen Rassisten in Südrhodesien nötig, durch das die traditionellen Versorgungswege des Binnenlandes Sambia (ehemals Nordrhodesien) führten ...

  • Rumänischer Völkerrechtler: Neue Initiative - von großer Widrigkeit

    „Die neue Initiative der DDR für die Herstellung gleichberechtigter Beziehungen zwischen der DDR und der Bundesrepublik hat nicht nur für die beiden deutschen Staaten Bedeutung; sie ist / auch von großer Wichtigkeit für die' Schaffung eines europäischen Sicherheitssystems." Das erklärte am Sonnabend in einem ADN-Gespräch Professor Dr ...

  • Andrej Gretschko in Afghanisfan

    Kabul (ADN). Der Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschko, weilt seit Donnerstag auf Einladung des Ministers für Nationale Verteidigung Afghanistans, Armeegeneral Mohammed Khan, zu einem offiziellen Freundschaftsbesuch in Kabul. Auf dem Flugplatz Kabuls war der sowjetische Gast von Minister Mohammed Khan und anderen hohen Offizieren der afghanischen Armee begrüßt worden ...

  • Niederländischer Politiker: Von Alleinvertretungsanspruch abgehen!

    Han Lammers, Mitglied des Hauptyorstandes der Niederländischen Partei der Arbeit, hat in einem ADN-Gespräeh den Vertragsentwurf der DDR begrüßt. Die darin enthaltenen Vorschläge seien einfach normale Minimalforderungen, erklärte er. „Ich stimme-diesem Entwurf zu und hoffe, daß sich in Westdeutschland die Tendenz durchsetzt, vom Alleinvertretungsanspruch abzugehen ...

  • Vertragsentwurf - ein konstruktives Programm

    Ausländische Persönlichkeiten würdigen Vorschlag unserer Republik

    Berlin (ADN/ND). Als ein reales und konstruktives Programm wird in der Weltöffentlichkeit der von der DDR unterbreitete Vertragsentwurf über die Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten auf gleichberechtigter ,und völkerrechtlicher Grundlage gewertet.

Seite 8
  • Turbulentes 1:1 gegen

    Zu wenig Kaltblütigkeit im Eishockeyvergleich

    Man müßte wohl in Brehms Tierleben nachsehen, um genau zu erfahren, ob Hornissen eigentlich schwitzen können. Die kanadischen Eishockey-„Hornissen" aus Galt jedenfalls gerieten Sonnabend nachmittag vor 12 000 Zuschauern in Weißwasser vermutlich mehr ins Schwitzen, als sie erwartet hatten, und waren am Ende sichtlich froh, mit einem 1:1 die erste Begegnung gegen die Nationalmarinschaft der DDR überstanden zu haben ...

  • Zum 6. Male gewann TSC den „Für Dich"-Pokal

    Bukarest und DDR-Nachwuchsauswahl auf den Plätzen beim 10. Hallenhandball-Turnier der Frauen

    von unserem Beriditerstatter Wolfgang Böhme Nach der glanzvollen Vorrunde ' in Neubrandenburg brachte das 10. Internationale Frauenhallenhandballturnier des TSC Berlin um den Wanderpokal der Frauenzeitschrift „Für Dich" bei den Endrundenspielen, die in Anwesenheit des Mitglieds des Politbüros und Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes, Herbert Warnke, in der Berliner Dynamo- Sporthalle ausgetragen wurden, erneut spannende Spiele und ein hochklassiges Finale ...

  • Neun Klassensiege für Eisenacher Rallyefafirer

    Dae Rallyefahrer des VEB Automobilwerk Eisenach beendeten die diesjährige Saison mit einer der erfolgreichsten Bilanzen in ihrer 15jährigen Geschichte. Die Besatzungen der vier Wartburg 353 bestritten elf internationale Leistungsprüfungen mit der 'gesamten europäischen Spitze, darunter acht im Ausland ...

  • D/e „Wetikampfmacher"

    Dieser Tage hatten sie auf ihrer Wahlversammlung die Weichen für den Start ins neue Sportjahr gestellt, sich unter anderem verpflichtet, an der Organisierung von Volkssportwettbewerben mitzuwirken. Wenig später waren die „Wettkampfmacher", die Skikampfrichter der BSG Motor Mitte Zella-Mehlis, bereits in voller Aktion ...

  • DDR-Hallenhandballer besiegten in Schwerin Frankreich mit 25 : 12

    Von unseren Berichterstattern Joachim Pfitzner und Roland R e p p i c h Spitzenreiter Tor auf Tor wirft, in der Nationalmannschaft aber einfach nicht zur erforderlichen Form findet. Daß er mit einigen Würfen Pech hatte, soll nicht unerwähnt bleiben. Auch Klaus Franke im Tor hatte einige Szenen, die ihn nicht allzu gut aussehen ließen, andererseits war er einigemale bravourös auf dem Posten ...

  • Um Europacuppunkte: SC Leipzig-Timisoara

    Ein gutes Polster für das Rückspiel (Mitte Januar) streben die Handballfrauen des SC Leipzig am Sonntag in Leipzig im ersten Viertelf inal-Europapokaltreffen mit Universitatea Timisoara 'an. „Obwohl uns die Rumäninnen als eine technisch starke Mannschaft bekannt sind — wir gewannen beim internationalen ...

  • Nina Statkewitsch mit UdSSR-Rekord

    Mit dem neuen UdSSR-Rekord für Flachlandbahnen über 1500 m von 2:22,2 min unterstrich die „Dynamo-Cup"-Gewinnerin Nina Statkewitsch arn^ Sonnabend bei Eisschnellauf-Wettbewerben in Tscheljabirisk ihre gute Form. Sie verbesserte die fünf Jahre alte Bestleistung von Lydia Skoblikowa gleich 'um 1,1 s und' behauptet nach zwei Disziplinen mit 94 Punkten die Führung im Mehrkampf vor Ludmilla Fetschina (96,599), Tatjana Sidorowa (97,1333) und der Weltmeisterin Lasma Kauniste (97,166) ...

  • Hiromi Tomila

    Japanischer Judotraintr ND: Sie sind Trainer der polnischen Judokas. Wo arbeiten Sie, und welche spezielle Aufgabe haben Sie übernommen? Hiromi Tomita: Ich arbeite in Warschau als Trainer und bereite die Olympliakader für 1972 vor. ND: Sie fahren mit zwei Siegern beim Jugendturnier der Freundschaft nach Warschau zurück ...

  • Kurg berichtet

    Neben Moskau haben auch Montreal und Los Angeles ihre offizielle Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 1976 beim Sekretariat des IOC in Lausanne eingereicht. Am 30. Dezember werden die Unterlagen von Florenz erwartet. ' Innerhalb weniger Wochen ist am, Dienstag in Berlin mit Georg Stoltze auch der zweite des Erfurter Bruderpaares im Alter von 68 Jahren verstorben ...

  • 1012345678a NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Berlin, lUuerstrafie 39/40, Tel. 12 0141 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreu monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. M91-14-1S. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße »-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR - Zur Zelt gut die Anzelf enprtdsllst« Nr ...

  • SCHACH

    Internationales Turnier in Tbilissi: Fuchs (DDR) erreichte gegen Exweltmeister Tal (UdSSR) ein Remis und unterlag danach Gurgenidse (UdSSR), der die Tabelle mit 5,5 Punkten vor Tal, Gufeld und Dshindshichaschwili (alle UdSSR/je 5 Punkte) anführt. Internationales Moskauer Frauenturnier: Siegerin wurde Nina Medjanikowa (UdSSR) mit fünf Siegen und sechs Remis in elf Runden ...

  • FUSSBALL

    Englische Meisterschaft: Tabellenstand: 1. FC Everton 41:9, 2. Leeds United 38:14, 3. FC Liverpool und Chelsea London je 32:18. Titelverteidiger Leeds mußte zuletzt bei Newcastle United eine 1:2- Niederlage hinnehmen. Knabenturnier in Frankfurt (Oder): 1. BFC Dynamo 9 :3 Punkte, 2. Chemie Wolfen 9:3, 3 ...

  • Rostocker Handballkost

    Am Rostocker Neujahrsturnier der Hallenhandballer am 3./4. Januar beteiligen sich neben dem Gastgeber .SC Empor Stadtauswahlmannschaften von Bukarest und Kopenhagen, Polens Oberliga-Vierter Pogon Zabrze und Pokalverteidiger SC DHfK Leipzig. Bei den Frauen trifft der SC Empor Rostock auf Dänemarks Rekordmeister HG Kopenhagen und Confectai Bukarest ...

  • EISHOCKEY

    LJtaderverflelch: Kanada - UdSSR 3:2 (2:1, 1:1, 0:0). Tore: Huck, McKenzie und Heindl für Kanada, Petrow und Charlamow für UdSSR. Turnier um den Ahaerne-Pokal in Stockholm: AIK Stockholm gegen Sparta Prag 9:3, IFK Helsinki gegen Spartak Moskau 6:4. Turnier um den Spengler-Pokal in Davos: Lok Moskau—EV Füssen 4 :1, Dukla Jihlava-HC Davos 7 :1 ...

  • LEICHTATHLETIK

    Crosslauf in Granollers (Spanien) über 8000 m: 1. Wright (Großbritannien) 24:09 min. 5000-m-Olympiasieger Gammoudi (Tunesien) stürzte und mußte aufgeben. Sprintwettbewerbe in Sydney: 100 m Frauen: 1. Monica Pegg (16 Jahre) 11,4 s vor Raelene Boyle und Jennifer Lamy (alle Australien).

  • SKISPORT

    Spezialsprunglauf in St. Moritz: 1. Schmid (Schweiz) 211,5 (83,5/84), 2. Aimont (Italien) 209,8 (83.5 83.5). 3. Jennings (USA) 209,4 (84/82). ' Langlauf über 10 km in Karstula (Finnland): 1. Laurila (Finnland) 31:16, 2. Wedenin (UdSSR) 31:38.

  • TENNIS

    2. Hallenturnier in Leipzig: 1. Dr. Brauer 7:1 Punkte, 2. Dr. Dobmaier (beide HSG DHfK Leipzig) 6:2, 3. Brausse (Aufbau Südwest Leipzig) 3:5.

  • Hirnini Tomita; Trh war TJrii-

    ND: Wie gefällt es Ihnen in Berlin?

  • Hiromi Tomita: Gut. Es gibt

    ten.

Seite
Sicherer Kompaß im Kampf für unsere hohen Ziele Werktätige aus Riesa, Leuna und Berlin: Wir nehmen Studium der Thesen zum 100. Geburtstag Lenins, in Bildungsprogramme des sozialistischen Wettbewerbs auf Das Beispiel wirkt Jetit ist die westdeutsche Regierung am Zuge USA-Giftkrieg wütet weiter Interkosmos 2 erforscht elektrische Erdhülle DDR-Delegation in Brazzaville Jugendtreffen zum Lenin-Jubiläum Kubas Präsident empfing Dr.Naumann DDR-Botschafter informierte Presse der DRV
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen