18. Nov.

Ausgabe vom 19.12.1969

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    DDR-Botschafter bei Wladyslaw Gomulka Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, hat am Donnerstag den DDR- Botschafter in der VR Polen, Rudolf Rossmeisl, empfangen. Wladyslaw Gomulka führte mit Rudolf Rossmeisl ein freundschaftliches Gespräch, das auf Wunsch des DDR-Botschafters stattfand ...

  • Grußadresse des Zentralkomitees

    Liebe Mitglieder der Freien Deutschen Jugend I " ( Liebe Mädel und Jungen! Liebe Genossinnen und Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Eurem Kongreß die herzlichsten Grüße und die besten Wünsche für einen erfolgreichen Verlauf. Ihr Schrittmacher unserer ...

  • Ministerrat analysierte Irgebnisse der Hochschulreform

    12. Tagung des ZK und Volkswirtschaftsplan 1970 stellen neue Aufgaben

    Berlin (ND). ■ Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Der Ministerrat behandelte am Donnerstag die Aufgaben zur Weiterführung der 3. Hochschulreform. Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst-Joachim Gießmann, berichtete dem Ministerrat über die Ergebnisse der Durchführung des Staatsratsbeschlusses, vom 3 ...

  • Landjugend stärkt ihren Staat mit hohen Leistungen

    Schwerin. Die mecklenburgische Bezirksstadt steht ganz im Zeichen der Landjugend. Auf dem Kongreß junger Schrittmacher der Landwirtschaft der DDR, der am Donherstag in der Schweriner Sport- und Kongreßhalle begann, beraten 1200 Delegierte und 300 Gäste über Aufgaben, die vor, allem während der ersten 70er Jahre zu ...

  • Brückenschlag ins Jahr 2000

    Als ein Junger von den Alten, die am ersten Kongreß der Jungaktivisten teilnahmen, schlug Bruno Kiesler eine Brücke von 1949 bis ins Jahr 2000. Wiederholt starken Beifall erntend, betonte er, daß die Ergebnisse der letzten 20 Jahre selbst die kühnsten Erwartungen der Jungaktivisten von 1949 übertrafen ...

  • Jahr der Bewährung

    Das Hauptreferat 'hielt Erich Postler, Sekretär des Zentralrates der FDJ. Ausgehend von den Beschlüssen der 12. Tagung des Zentralkomitees erklärte er, daß die Jugend in den ersten Reihen kämpfen müsse, damit 1970, dem Jahr der Bewährung für .die jungen Revolutionäre, der Plan vom ersten Tag an erfüllt wird ...

  • KPdSU-Delegation empfangen

    Herzliches Gespräch mit Prof. Hager

    Berlin (ND). Die Delegation des ZK der KPdSU unter Leitung des Genossen J. M. Tschecharin, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Wissenschaft und Bildungseinrichtungen des ZK der KPdSU, die auf Einladung des ZK der SED in der DDR weilte, ist am Donnerstag vom Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Genossen Prof ...

  • Reale Ziele

    Der Plan 1970 hat nunmehr Gesetzeskraft. Er markiert die Wegstrecke bis zum Beginn des nächsten Perspektivplanes. Er ist darauf angelegt, unsere gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung auf das Tempo zu bringen, das wir für die Jahre 1971 bis 1975 brauchen. Wir nehmen uns vor, im kommenden Jahr die industrielle Arbeitsproduktivität um 9,4 Prozent zu erhöhen; in den vergangenen Jahren lag der jährliche Produktivitätszuwachs bei 5 bis 7 Prozent ...

  • Agenturen berichten in Eil- und Dringend-Meldungen

    DPA: Ahlers konnte keinen Zeitpunkt für eine Antwort nennen

    Berlin (ADN). Die großen westlichen Nachrichtenagenturen berichten am Donnerstag unter Bezugnahme aui ADN in Eil- und Dringendmeldungen von der Übergabe der Botschaft des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, an Bundespräsident Dr. Gustav Heinemann. UPI veröffentlicht die Meldung unter der Überschrift: „Ulbricht schrieb Heinemann", die AFP-Meldung steht unter der Überschrift „Botschaft Ulbrichts an Heinemann" ...

  • Botschaft des Vorsitzenden des Staatsrates dei DDR an Bundespräsidenten der BRD übergeben

    Bonn (ADN-Korr.). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, hat sich mit einer Botschaft an den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Gustav Heinemann, gewandt. Die Botschaft wurde durch den Staatssekretär beim Ministerrat der DDR, Dr. Michael Kohl, am 18 ...

  • DPA: Bonn wird antworten

    Bonn (ADN). Der Brief des Staatsratsvorsitzenden der DDR, Walter Ulbricht, an Bundespräsident Heinemann wird beantwortet. Das erklärte — laut DPA — der Sprecher der Bundesregierung, Staatssekretär Conrad Ahlers, am-Donnerstag vor der Presse in Bonn. Heinemann habe Bundeskanzler Brandt über den Inhalt des Briefes in Kenntnis gesetzt ...

  • DDRI"

    Ersten Sekretär des ZK und Vorsitzenden des Staatsrates, Walter Ulbricht, wurde mit starkem Beifall aufgenommen. In dem Schreiben, das Genosse Gerhard Grüneberg verlas, werden die großen Leistungen, wird die große aufopferungsvolle Arbeit der Landjugend gewürdigt, die sie seit dem Kongreß der Jungaktivisten aus der Landwirtschaft, der auf den Tag genau vor 20 Jahren in Schwerin stattfand, geleistet hat ...

  • Staatssekretär Ahlers zur Übergabe der DDR-Botschaft

    Bonn (ADN-Korr.). Vor der in- und ausländischen Presse in Bonn gab Regierungssprecher Ahlers am Donnerstagnachmittag eine korrekte Darstellung des Sachverhalts der Übergabe der Botschaft des Vorsitzenden des Staatsrats der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, an den Bundespräsidenten der ...

  • UPI: Haben sich mit Diplomatenpaß ausgewiesen

    Bonn (ADN). Wie die amerikanische Nachrichtenagentur UPI berichtet, haben sich Staatssekretär Dr. Kohl und Dr. Voß, Abteilungsleiter im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, gegenüber den zuständigen Beamten der Bundesrepublik in Helmstedt mit Diplomatenpässen ausgewiesen.

  • DDR-Botschafter bei Wladyslaw Gomulka

    Warschau (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der PVAP, Wladyslaw Gomulka, hat am Donnerstag den DDR- Botschafter in der VR Polen, Rudolf Rossmeisl, empfangen. Wladyslaw Gomulka führte mit Rudolf Rossmeisl ein freundschaftliches Gespräch, das auf Wunsch des DDR-Botschafters stattfand.

  • AP: Anlage zur Ulbricht- Botschaft :

    Bonn (ADN). .Wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet, habe Staatssekretär Ahlers auf der Pressekonferenz erklärt, daß der Botschaft Walter Ulbrichts noch eine Anlage beigefügt gewesen sei, über die er jedoch überhaupt nichts sagen wolle.

  • TASS und PAP über Botschaft Walter Ulbrichts

    Moskau/ Warschau (ADN). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS und die polnische Nachrichtenagentur PAP berichten am Donnerstag über die Übermittlung der Botschaft Walter Ulbrichts an Bundespräsident Dr Gustav Heinemann.

  • IN DIESER AUSGABE: Yon der 15. Tagung der Volkskammer

    Aus den Stellungnahmen der Fraktionen und den Berichten der Ausschüsse zu den Gesetzen Ober den Volkswirtschaftsplan und den Staatshaushaltsplan 1970 Seiten 3 und 4

Seite 2
  • Grußadresse des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seit* 1)

    ren dtr volkseigenen Güter, sind hervorragende Brlgadiere, Agronomen, Zootechniker, Ingenieure und Wissenschaftler sowie leittndt Funktionäre der Partei, dts Staates und der gesellschaftlichen Organisationen. Sie wurden geformt In der harten Klassenauseinandersetzung, die sich bei der Festigung dtr Arbelter-und-Bauerrt- Macht auf dem Lande vollzog ...

  • Ministerrat analysierte Ergebnisse der Hochschulreform

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Politbüros über die Wissenschaftsorganisation in der chemischen Industrie kommt es jetzt vor allem darauf an die politisch-ideologische Arbeit >an der Hochschulen und Universitäten zu verstärken, die sozialistische Demokratie welterzuentwickeln und das Systen der Planung und Leitung des Hochund Fachschulwesens zu vervollkommnen ...

  • Starker Widerhall auf Beschluß der Volkskammer

    Internationale Nachrichtenagenturen informieren über den Inhalt

    Berlin (ADN/ND). Die «roßen internationalen Nachrichtenagenturen berichten zum Teil ausführlich über den Beschluß der Volkskammer der DDR zu dem Bericht des Vorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten. UPI hebt in ihrer Überschrift hervor: „DDR-Volkskammer für völkerrechtliche Beziehungen zu Bonn ...

  • Grippewelle in Süd- und Westeuropa

    Berlin (ADN). Informationen zufolge, die das Ministerium für Gesundheitswesen der DDR von den Grippezentren der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhalten hat, sind in den letzten Wochen vor allem In »üd- und westeuropäischen Ländern In verstärktem Maße Grippe- Infektionen aufgetreten. Die Grippewelle breitet sich zur Zeit noch aus ...

  • Hochdruck in Gruben und Kraftwerken

    Schneefälle erschweren die Arbeit der Braunkohlenkumpel

    Berlin (ADN/ND). Unter schwierigen Witterungsbedingungen bemühen sich die. Bergarbeiter in den Gruben und Abraumbetrieben sowie in den Brikettfabriken um die bestmögliche Versorgung der Volkswirtschaft. Die Kumpel der Kombinate Geiseltal und Bitterfeld - wichtige Kohlelieferanten der Chemie - konnten die Bunker von Leuna und Buna kontinuierlich beliefern ...

  • Danktelegramme aus Albanien

    Das Präsidium der Volksversammlung und der Ministerrat dtr Volksrepublik Albanien dankten telegrafisch für die vom Staatsrat und Ministerrat dar Dtütschtn Demokratischen Republik anläßlich des 25. Jahrestages der Befreiung Albaniens übermittelten Glückwünsche. Ein Danktelegramm richtete gleichfalls der albanische Außenminister an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, Finnischer Reiehstagiprasident dankt Der Präsident des finnischen Reichstages, Prof ...

  • Agenturen berichten in Eilund Dringend-Meldungen

    (Fortsetzung von Seite l)

    Deutschland, Dr. Gustav Heinemann. Dr. Kohl hätte die Grenze der Bundesrepublik in Helmstedt gegen 4.10 Uhr passiert und angegeben, in Bonn mit Staatssekretär Spangenberg sprechen zu wollen. Bei der Übergabe habe Kohl ein Beglaubigungsschreiben vorgezeigt. Auf eine Frage meinte Ahlers, der Brief werde beantwortet ...

  • Mit dem Plan 70 vertraut in die Gewerkschaftswahlen

    Versammlung der Vertrauensleute im Textilkombinat Cottbus

    Cottbus. >Die Entwicklung des neuen Kollektivs in einem automatisierten Betrieb und seine Verantwortung, im Wettbewerb den Plan zu erfüllen und im Jahre 1970 Spitzenleistungen zu erzielen, waren am Donnerstag Thema "einer Versammlung der Vertrauensleute im Textilkombinat Cottbus. Die Versammlung gab den Auftakt für die Gewerkschaftswahlen in diesem Betrieb ...

  • Neue Vorschlage für Kulturfesttage

    Zentral« Kommission zur Vorbereitung der 12. Arbeiterfestspiele tagte > Berlin (ND). Mit der Vorbereitung der 12. Arbeiterfestspiele, die vom 12. bis 14. Juni 1970 Im Bezirk Rostock stattfinden, beschäftigte sich am Donnerstag in Berlin eine zentrale Kommission, die •unter Leitung des Mitglieds des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes Wolfgang Beyreuther steht ...

  • Pfarrer Essen: An der Zelt, die DDR anzuerkennen

    „ Düsseldorf (ADN), Die sozialdemokratisch geführte Regierung in Bonn soll auf das realistische Angebot zur Verständigung zwischen den beiden deutschen Staaten, das Walter Ulbricht in seiner Rede vor dem ZK der SED machte, eingehen. Diese Auffassung vertrat in einem Interview mit dem Berliner Pressebüro das Mitglied des Weltfriedensrates, der evangelische Pfarrer aus Duisburg Kurt Essen ...

  • Höheres Niveau im Wettbewerb

    Schrittmacher des Gesundheits- Sozialwesens berieten in Berlin Berlin (ADN ND). Mit einem Schlußwort von Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, Staatssekretär Im Ministerium für Gesundheitswesen, ging am Mittwoch tn Berlin die Konferenz der Schrittmacher im Gesundheit!- und Sozialwesen zu Ende. Prof. Meckllnger appellierte an die Schrittmacher, Im kommenden Jahr die sozialistische Gemeinschaftsarbeit welter zu festigen ...

  • Herbert Warnke diskutierte mit Theaterschaffenden

    Btrlln (ADN). Auf Blnladun« der Leitung d«i Klubi der Gewerkschaft Kunit „Die Möwe" fand am Donnerit&f zwischen dem Vorsitzenden des Bundeivoritande» dei FDOB, Herbert Warnk«, und lechzig Theaterschaffenden, unter Ihnen Intendanten, Dramaturgen, Regisseure und weitere namhafte Künstler von Berliner BUhnen, ein Gespräch über Probleme der internationalen Gewerkschaftsbewegung statt ...

  • KollwHz-Prels für Theo Bälden t

    Btrlln. (ADN). Die Deutsche Akademie der Künste zu Berlin verlieh «m Donnerstag den diesjährigen Käthe-Kollwltz-Prels an den Berliner Bildhauer Theo Bälden. Mit Theo Bälden erhielt erstmals ein Bildhauer diesen Preis. , .In seiner Laudatio unterstrich Prof. Werner Klemke die Folgerichtigkeit und Konsequenz Im Lebenswerk des Künstlers ...

  • Filmcocktail zum Jahrestag der FNL

    Berlin (ADN). Aus Anlaß dee 9. Jahrestages der Gründung der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnam*! am 20. Dezember hatte der Außerordentliche und Bevollmächtige Botschafter der Republik Südvietnam In der DDR Nguyen Nhu, am Donnerstagabend zu einem Filmcocktail In die Berliner Kongreßhalle eingeladen ...

  • Lehrgang über Politische Ökonomie des Sozialismus

    Berlin (ND). Ein Lehrgang-für leitende propagandistische Kader findet gegenwärtig an der Sonderschule des ZK In Brandenburg statt. Auf ihm wird, In enger Verbindung mit den auf der 12. Tagung des Zentralkomitees behandelten Aufgaben und Problemen, das vor wenigen Wochen erschienene Buch „Politische Ökonomie des Soziallsmus und ihre Anwendung in - der DDR" durchgearbeitet ...

  • AP: Unterredung dauerte 20 Minuten

    Bonn .(ADN). Wie die amerikanische Nachrichtenagentur AP berichtet, dauerte nach Angaben unterrichteter Kreise die Unterredung zwischen Staatssekretär Dr. Kohl und Staatssekretär Spangenberg etwa 20 Minuten. Anschließend begab sich Spangenberg in die Sitzung des Bundeskabinetts. „Mit der Annahme der Ulbricht-Botschaft dst", wie die Agentur hinzufügt, „nach 18jähriger Pause erstmals wieder ein direkter Kontakt zwischen den höchsten Repräsentanten der beiden Teile Deutschlands zustande gekommen" ...

  • Parlamentarische Freundschaftsgruppen berieten

    Berlin (ADN). Im Anschluß an die 19. Tagung der Volkskammer berieten in Berlin die Mitglieder der Parlamentarischen Freundschaftagruppen DDR—Großbritannien und DDR—Dänemark über ihre Aufgaben Im Jahre 1970. Beide Gruppen konnten zugleich eine gute Bilanz Ihrer Arbeit In diesem Jahr ziehen, In deren Mittelpunkt ...

  • Erlebach: Walter Ulbrichts Initiativen aufgreifen

    Hamburg (ADN)'. „Die Initiativen des DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht müssen von der Bundesregierung Im Interesse unserer Bevölkerung aufgegriffen werden." Dies erklärte des DKP-Präsidiumsmitglied und Spitzenkandidat seiner Partei bei den kommenden Hamburger Bürgerschaftswahlen, Kurt Erlebach ...

  • AFP: Interessantes Detail

    Bonn (ADN). In einem Bericht der französischen Nachrichtenagentur AFP über die Botschaft Walter Ulbrichts an Heinemann heißt es: ,„ADN' hat jedoch eine zweifellos Interessante Einzelheit präzisiert, die festgehalten werden sollte: Herr Kohl war von einem hohen Funktionär des ostdeutschen Außenministerlums begleitet ...

  • UPI: „Zwei Phänomene" eingetroffen

    Bonn (ADN). Die amerikanische Nachrichtenagentur UPI ichreibt In einem Korrespondentenbericht aus Bonn: „Ein Beamter des Bundespräsldlalamtes sagte zu der Ankunft von Kohl und Voß in Bonn scherzhaft, ,zwei Phänomene* seien eingetroffen. Er bezog sich damit auf eine Erklärung des früheren Bundeskanzlers Kleslnger, der die DDR als ...

Seite 3
  • Startpositionen für das 3. Jahrzehnt

    Auf dem 12. Plenum' des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands wurden durch den 1. Sekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Genossen Walter Ulbricht, die grundlegenden Aufgaben des Jahres 1970 für den Volkswirtschaftsplan herausgearbeitet, nach denen sowohl das Niveau als auch das Tempo unserer Entwicklung bestimmt werden ...

  • zum Wohl der Menschen

    Auf dem 12. Plenum des ZK der SED wurde durch Genossen Dr. Mittag herausgearbeitet,, daß der „Beschluß des Politbüros des ZK der SED und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik über die Wissenschaftsorganisation der chemischen Industrie der DDR" von prinzipieller Bedeutung für alle Industriezweige und Bereiche unserer Volkswirtschaft ist ...

  • Ausdruck sozialistischer Demokratie

    Der einheitliche Ausgangspunkt für die Planung aller Bereiche unserer Volkswirtschaft ist die vom VII. Parteitag erarbeitete marxistisch-leninistische Prognose über die Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft in der DDR. Ihrer konsequenten Verwirklichung und damit der allseitigen Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik dienen die im Volkswirtschaftsplan' 1970 enthaltenen Aufgaben ...

  • Kampfposition für hohe Erträge

    Wenn ich mich als Genossenschaftsbäuerin frage, worin für uns die Kernfrage des Planes besteht, so kann die Antwort nur lauten: weitere Intensivierung, ständige Hebung .der Bodenfruchtbarkeit, zielstrebiger Einsatz der materiellen Fonds, gute genossenschaftliche Arbeit in jeder LPG, freiwillige Zusammenarbeit in Kooperationsgemeinschaften, wie es im Wettbeweribsprogramm der LPG „Lenin" von Marzahns enthalten ist ...

  • Vertrauensvolle Kooperation

    Die großen und zweifellos auch komplizierten Aufgaben des Planes stellen an jeden von uns größere Anforderungen. Sie gebieten neue Formen und Methoden der Arbeit, um zu einer höheren volkswirtschaftlichen Effektivität unserer Leistungen zu gelangen. Manche Handwerker, Komplementäre und Gewerbetreibende ...

  • Arbeit ist Dienst am Ganzen

    Die Fraktion der Christlich-Demokratischen Union begrüßt mit Nachdruck, daß im Gesetzentwurf eine Differenzierung zwischen den Planaufgaben auf den strukturbestimmenden Gebieten vorgenommen wurde, bei denen eine maximale Steigerung der Arbeitsproduktivität zu erreichen .ist, und den anderen Bereichen der Volkswirtschaft, bei denen wir gleichfalls den Wirkungsgrad der Ökonomie der Zeit bedeutend erhöhen wollen ...

  • Millionen Frauen planen mit

    Der vorliegende Plan beinhaltet auch die Erkenntnisse und Gedanken von Millionen Frauen. In Auswertung der Plandiskussion wurde sichtbar, daß die Frauen willens und in der Lage sind, ihre Mitverantwortung voll wahrzunehmen. , Betrachten wir das Tempo der Ausbildung von Frauen zu Facharbeitern, so stellen wir fest, daß in Durchführung der Aufgaben des VII ...

  • Konsequente Bündnispolitik

    Erneut stellen wir mit Befriedigung fest, daß auf der Grundlage der konsequenten Bündnispolitik der Arbeiterklasse und ihrer Partei, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, im Planentwurf die klare Perspektive für alle Schichten unserer Bevölkerung bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus ihren Ausdruck findet Wir messen der Erzeugnisgruppenarbeit große politische und ökonomische Bedeutung bei ...

  • Revolutionäre von heute gestalten

    Die anläßlich des 20. Jahrestages auf allen Kunstgebieten sichtbar gewordenen Erfolge berechtigen trotz ihrer Anerkennung zu keiner Selbstzufriedenheit. Die Gestaltung des Revolutionärs unserer Tage steht als ständige Aufgabe immer neu vor uns. Aber dabei gilt es, die Erfahrungen aus den einzelnen Bereichen in allen Bereichen zu nutzen ...

  • Echte Aufgaben für die Jugend

    Wir sehen unsere entscheidende Aufgabe darin, die Schöpferkraft der Arbeiterjugend und der jungen Intelligenz im sozialistischen Wettbewerb auf die Erreichung von Pionier- und Spitzenleistungen bei den strukturbestimmenden Vorhaben und Schwerpunkten des Volkswirtschaftsplanes 1970 zu konzentrieren. Die von de"r 12 ...

  • Wettbewerb um Spitzenleistungen

    Die Pläne sind das Ergebnis der Mitwirkung der Werktätigen und ihrer Gewerkschaften im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 20. Jahrestages der DDR und seiner Weiterführung zum 100. Geburtstag Lenins und zu Ehren des 25. Jahrestages der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus. Das bestätigt ...

  • Kontinuierliche Bildungspolitik

    Im Plan 1970 ist eine weitere Erhöhung der Aufgaben für das Bildungswesen vorgesehen. Das entspricht der kontinuierlichen Bildungspolitik unserer Partei und Regierung und schafft die Bedingungen und höheren Voraussetzungen,, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Das sozialistische Bildungssystem unseres Staates trägt seine Früchte in den hohen wissenschaftlichen Leistungen in allen Teilbereichen der Volkswirtschaft ...

  • Wir haben die Kraft, 1970 höhere Aufgaben zu lösen

    Aus der Rede des Sprechers der SED-Fraktion Günther Kleiber. Kandidat des Politbüros des ZK

    Der Volkswirtschaftsplan 1970 sowie der Staatshaushaltsplan 1970 sind bedeutende Dokumente für die weitere zielstrebige Entwicklung unserer sozialistischen Volkswirtschaft zur Verwirklichung der Beschlüsse des VII. Parteitages der SED. Ihr Inhalt entspricht unseren gefestigten sozialistischen Produktionsverhältnissen, dem politisch-ideologischen und geistig-kulturellen Wachstum unserer sozialistischen Menschengemeinschaft ...

Seite 4
  • Komponist der Arbeiterklasse

    Als man Ihn anläßlich des 10. Geburtstages der DDR um Gedanken über seine schöpferische Entwicklung bat, antwortete er mit wenigen Zellen: „Hier Ist eine Liste meiner Werke seit 1949. Ich glaube, daß da alle Worte überflüssig sind für einen Musiker. Alle diese Arbeiten sind der DDR gewidmet, weil sie ohne sie gar nicht denkbar wären, Es ist ein wechselseitiges Schenken ...

  • Rationeller Umgang mit Material und Energie - vorrangige Aufgabe

    In den Beratungen der Ausschüsse kam überzeugend zum Ausdruck, daß .das höh« Entwicklungstempo unserer sozialistischen Wirtschaft im kommen- 'den Jahr sich vor allem daraus ableitet, daß die DDR einen entscheidenden Beitrag zum Wachstum der Kräfte des Sozialismus in der Auseinandersetzung mit dem Imperialismus zu leisten hat ...

  • Ausgaben für die Bildung sind Investitionen für die Zukunft

    Im Volkswirtschaftsplan und im Staatshaushaltsplan 1970 kommt die gesellschaftliche Rolle und Bedeutung des einheitlichen sozialistischen Bildungswesens bei der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems und der Meisterung der wissenschaftlich-technischen Revolution voll zum Ausdruck. Hieran zeigt sich die Immer enger werdende Verflechtung von Wissenschaft und Bildung mit dem gesellschaftlichen Reproduktionsprozeß ...

  • Rechnungsführung und Kontrolle der Kosten weiter vervollkommnen

    Der Gesetzentwurf dokumentiert wiederum die Kontinuität und Stabilität unserer Staatsfinanzen. Mit ihm wird unser Weg zur Durchsetzung einer hocheffektiven Strukturpolltlk fortgesetzt. Da hohe Anforderungen an das Leistungsvermögen, I >an das schöpferische Denken und Handeln der werktätigen Menschen ...

  • Leistungsschwache LPG an das Niveau der Besten heranführen

    Unsere Genossenschaftsbauern und Landarbeiter verstehen Immer besser, daß wir uns in der Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus das Tempo der Entwicklung der Landwirtschaft nicht aussuchen können. Große Anstrengungen werden gegenwärtig unternommen, um den Plan 1969 zu erfüllen und Im Jahr 1970 auf der Grundlage des Volkswirtschaftsplanes die stabile und kontinuierliche Versorgung der Bevölkerung zu sichern ...

  • Paul Dessau 75. Geburtstag

    zum

    rhythmisch widerborstige, dramatisch „aufregende" musikalische Geste ebenso gehört, wie beseelte Lyrik, beweisen viele Werke: die Klage des Fischweibes In der Oper „Die Verurteilung dei Lukullus" etwa oder die aus deutscher Liedtradition gewonnene Zeichnung der Gestalt der von den Faschisten ermordeten Studentin Lllo Herrmann im gleichnamigen Melodram mit dem Text Friedrich Wolfs ...

  • Neue Technik, Arbeits- und Lebensbedingungen bilden eine Einheit

    Mit der Entscheidung über den Volkswirtschaftsplan und den Staatshaushaltsplan 1970 wird es notwendig sein, die Wettbewerbsbeschlüsse mit 'den hohen politischen und ökonomischen Anforderungen des Planes voll In Übereinstimmung zu bringen. Das bedeutet, den sozialistischen Wettbewerb der Werktätigen zielgerichtet ...

  • Aus dem Kulturleben

    BEETHOVEN-EHRUNG. MH

    einem Fettkonzert wird am Neujahrstag in der Deutschen Staatsoper Berlin der Auftakt zur Beethoven-Ehrung in der DDR Irr Jahre 1970 gegeben. Das Konzen der Berliner Staatskapelle untei Leitung von Prof. Heinz Bongart! wird durch Rundfunk und Fernsehen ausgestrahlt. VOLKSKUNST. In der westafrikanischen Republik Guinea begannen in dieser Woche vierzehntägige Leistungsvergleiche der besten Volkskunstgruppen des Landes ...

  • Glückwunsch des Zentralkomitees

    Zu seinem 78. Geburtstag übermittelte dai Zentralkomitee dem Komponisten Genossen Paul Dessau ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschschreiben. Darin heißt es: „Wir ehrtn in Dir einen unurer profilierten und um das sozialistische Musikschaffen hochverdienten Komponisten. Untrennbar verbunden mit Deinem Wirken als Musiker ist Deine aktive Tätigkeit als Genosse unserer Partei, Ist Dein politischer Kampf ...

  • DDR-Fotoausstellung in Hanoi

    Hanoi (ADN-Korr.). Unter außerordentlicher Anteilnahme der Öffentlichkeit ist am Mittwoch In Hanoi eine Vietnam-Fotoausstellung „Die Unbesiegbaren" des international bekannten Fotografen Thomas BUlhardt eröffnet worden. Anwesend waren DDR- Botichafter Dr. Klaut Willerding, der amtierende Präsident des DRV-Komiteet für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland, Vu Quoc Uy, der Generalsekretär det FotokUnitlerverbandes, Ding Dang Dinh, sowie zahlreiche In- und ausländische Gälte ...

  • Freundschaftstreffen von Filmschaffenden

    Görlitz (ADN). Im Zeichen freundschaftlicher Verbundenheit stand ein Grenztreffen zwischen Filmschaffenden der Volksrepublik Polen und der Deutschen Demokratischen Republik In Zgorzelec. Auf der Brücke der Freundschaft bereitete die Delegation des polnischen Verbandes der DDR- Delegation einen herzlichen Empfang ...

  • Siqueiros-Gemälde enthüllt

    Mexiko-Stadt (ADN). Dai monumentale Wandgemälde „Drama und Theater" dei berühmten mexikanischen Malen David Alfaro Slquelrot ltt jetzt, nachdem et der Öffentlichkeit zehn Jahre* vorenthalten worden war, Im Theater „Jorge Negrete" in Mexiko-Stadt enthüllt worden. Die ehemaligen Leiter der nationalen Künitlervereinlgung Mexlkoi hatten lieh geweigert, daa Bild zu akzeptieren ...

  • Dieältesten Filmbelden

    Dit ältesten Einwohner Aterbaidshans brachte dai Dokumentarfilmstudio Baku auf die Lttnwand. Unttr den Helden de» Filmt befindet «ich der 184jährige Schtrali Mislimow aus dem Bergdorf Barsawu, der während der Gartenarbeit, während telner Spaziergänge tu Fuß und zju Pferd und Im Kreise seiner Familie gezeigt wird ...

  • Von der 15. Tagung der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik:

    Prof. Dr. Siegfried Tannhäuser, Berichterstatter der Ausschüsse für Industrie, Bauwesen und Verkehr, für Haushalt und Finanzen und des Verfassung!- und Rechtsausschusses:

Seite 5
  • Mit klarem Blick auf die nächsten 20 Jahre

    Aus der Ansprache von Bruno K i e s I e r, Kandidat des ZK und Leiter der Abteilung Landwirtschaft im ZK

    so dar Junkersproß, den Klassenkampf begrabenI Ich hielt ihm entgegen: Wer hat dl« Macht? In der DDR die Arbeiter und Bauern, in Westdeutschland dl« Monopol« und Banken. Wem gthörtn dlt Großbttriebt? In der DDR gehören die LPG den Genossenschaftsbauern, in Westdeutschland gehören die landwirtschaftlichen Großbetriebe den Großgrundbesitzarn und Kapitalisten ...

  • „Ruft die Partei, sind wir dabei!"

    Bericht vom ersten Konferemtag

    Die großen Türen der Sport- und Kongreßhalle, Tagunigsstätte des Kongresses junger Schrittmacher aus unterer Landwirtschaft und Nahrungtgüterwirtschaft, dienen gewiMermaßen als Wetterscheide. Kaum hat man die Halle betreten und den Schnee vom Mantel geschüttelt, ist der Winter vengeesen. Hier beherrschen Blaubluten und Blauhemden die Szene, dazu Blusen und Miniröcke wie im schönsten Sommer ...

  • Blick für die Perspektive

    ,iUm richtig entscheiden zu können, braucht der Jugendliche der sozialistischen Landwirtschaft zur Kenntnis der revolutionären Erfahrungen der Vergangenheit auch das Wissen um die Zukunft," sagte Genosse Postler weiten' „Es ist ganz normal und nur zu begrüßen, daß ständig mehr Jugendliche die. Frage stellen: Wohin geht die Reise unserer Landwirtschaft und meiner LPG?" Die besten LPG-Vorsitzenden und Betriebsleiter beantworten diese Frage ...

  • 12.'ZK-Tagung gibt Kurs an

    Als Kampfprogramm nannte Genosse Postler die Grußbotschaft -Walter Ulbrichts an das VIII. Parlament der FDJ, die die Aufgaben der jungen Generation zur Erfüllung der Beschlüsse" des VII. Parteitages der SED enthält. Mit dem Lenin-Aufgebot wird sie Punkt für Punkt durchgesetzt. Für das Jahr 1970 habe die 12 ...

  • Kurs auf höhere Ertröge

    Die Gemeinsamkeit der kampferprobten und der jungen Revolutionäre — sie klingt immer wieder an in der Diskussion —, bezogen auf die Erfolge tter vergangenen Jahrzehnte, ebenso auf die hohen Ziele, die es allenthalben in Landwirtschaft und NahrungS'gUterwirtschaft zu verwirklichen gilt. Christine Woit, ...

  • Die Wissenschaft erobern

    Es gilt, so hob Genosse Postler weiter hervor, alle Mädchen und Jungen zu überzeugten, klassenbewußten jungen Soziallsten zu erziehen, die die Wissenschaft erobern und aktiv an der Vollendung des Sozialismus in unserem Vaterland, der sozialistischen DDR, mitwirken. Genosse Postler beantwortete dann die ...

  • 1970-Jahr der Bewährung junger Revolutionäre

    ___________________________________________________*_____• ___________________________~ __________________i

    Den Kongreß junger Schrittmacher der Landwirtschaft der DDR bezeichnete der Sekretär des Zentralrates der FDJ, Genosse Erich Postler, in seinem Referat als eine große Beratung im Lenin-Aufgebot der FDJ. Mehr als 100 000 junge Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern, junge Genossenschaftsgärtner und junge Arbeiter der volkseigenen Betriebe der Landwirtschaft der ganzen Republik haben sich an der problemreichen Aussprache zur Vorbereitung des Kongresses beteiligt ...

  • Blumen für das Beispiel

    Kennzeichnend für dl« Gemeinschaft der Alteren und der Jüngeren vielleicht das, was sich gleich zum Beginn dtr Diskussion zutrug. Christine Woit hat das Wort erhalten, und die Genossenschaftsbäuerin stellt sich als eine der ersten Fahrerinnen des Mähdreschers E 512 vor. Bei ihrem Entschluß habe sie ein Beispiel bestärkt: das von Margarete Müller, Kandidat des Politbüros und Vorsitzende der LPG „Pionier" In Kotelow ...

  • Gleicher Sinn, gleicher Mut

    Ein Wort von Günther Jahn, geäußert bei der Eröffnung des Kongresses, bestätigt sich sofort: „Der Jahrgang der Delegierten und Gäste spielt keine Rolle - hier beraten junge Soziallsten." Wer auch immer spricht — ob Christine Woit aus der LPG „Karl Marx" Görzlg, etwa so alt wie die Republik, oder Bruno ...

  • Kongreßsplitter

    In der ersten Tagungspause ermittelte man den stärksttn Mann des Kongresses. Friedrich Seidel, staatlich geprüfter Landwirt und Feldbaubrlgaaler im VEO Mücheln, brachte 80 Kilo zur Hochstrecke, Außerdem schaffte *er 25 Kniebeugen mit Btlattung. Ein Beweis, daß bei Jungen Leitern der Landwirtschaft Geist und Kraft gut harmonieren ...

Seite 6
Seite 7
  • Ausgangsbasis für konstruktive Schritte

    Fazit der 24. Vollversammlung der Vereinten Nationen

    Von ADN-Korr«spond«nt Wolfgang M*y«r, N«w York Mit einer Abschlußansprache der Präsidentin der 24. UNO-Vollversammlung, Angie E. Brookt (Liberia), ist am Mittwochabend in N«w York die diesjährig« Tagung dar Vereinten Nationen beendet worden. Et wurde eine gute Ausgangsbalis für neue konstruktiv« Schritte auf verschiedenen Gebieten geicHaffen ...

  • Oberster Sowjet billigt Plan 1970

    Industrieproduktion steigt um 6,3 Prozent

    Moskau (ADN-Korr./ND). Nach zweitägiger tiefgründiger Diskussion zu den ökonomischen Hauptaufgaben im bevorstehenden letzten Jahr des laufenden Fünfjahrplanes hat am Donnerstag die oberste Volksvertretung der Sowjetunion die Entwürfe zu Plan und Hau«' halt 1970 gebilligt. In dem zum Gesetz erhobenen Volkswirtschaftsplan wird festgestellt, daß ...

  • Schnez und Co. abgeschirmt

    Schmidt: Offiziersklüngel wird nicht einmal „gescholten"

    Bonn (ADN/ND). Bundeswehr-Minister Schmidt (SPD) hat sich auf einer Tagung des „Beirats für innere Führung" schützend vor den reaktionären Offiaierskreis gestellt, der in mehreren1 „Studien" verschärfte Disziplinierumgsund Ausbildungsvorschriften für die Bundeswehr fordert. Mit Nachdruck hat Schmidt ...

  • Kampfeinheit bekräftigt

    KPTsch und USAP betonen Ergebnisse des Moskauer Treffens

    Prag (ADN-Korr./ND). Über den Besuch des Ersten Sekretärs des ZK der USAP, Janos Kädar, in Prag verbreitete CTK am Donnerstagabend eine offizielle Mitteilung. Im Verlauf der Gespräche, bei denen führende Vertreter der KPTsch zugegen waren, informierten Jänos Kadär und Gustav Husäk einander über die gegenwärtige Situation in den beiden Bruderländern, über die Ergebnisse und die weiteren Aufgaben bei der Errichtung der sozialistischen Gesellschaft in ihren Ländern, heißt es darin ...

  • ZK der FNL ruft das Volk

    Appell zum 9. Jahrestag der Gründung der Befreiungsfront

    Hanoi (ADN/ND). Aus Anlaß dei neunten Jahrestages der Gründung der FNL Südvietnams (20. Dezember) hat ihr Zentralkomitee In einem Appell allen Landsleuten, Funktionären und Soldaten der Volksbefreiungskräfte die Aufgabe gestellt, den Zusammenschluß um die FNL und die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam weiter zu festigen, den Kampf gegen die USA-Aggression zu verstärken sowie die Aktionen auf militärischem, politischem und diplomatischem Gebiet noch mehr zu aktivieren ...

  • Antipolnische Kampagne

    „Trybuna Ludu": Verleumderische Angriffe aus Westdeutschland

    Warschau (ADN-Korr.). Die „Trybuna Ludu" setzt tich am Donnerstag in einem Beitrag unter der Überschrift „Worum handelt es sich diesmal?" mit der jüngsten antipolnischen Kampagne in Westdeutschland und den antisemitischen Beschuldigungen durch die Revanchisten auseinander. Empörende Nachrichten seien in den vergangenen Tagen aus jenem Land gelangt, „dessen Regierung ihre Bereitschaft zur Normalisierung der Beziehungen mit Polen erklärt" habe ...

  • Schn#*sturm# lähmten V«rk«hr

    Berlin (ADN/ND). In ganz Europa lit es in den vergangenen 24 Stundin durch extrem« Wltterungfbedingungtn zu erheblichen Störungen des Verkehrt gekommen. Hamburg. Hohe Schneeverwehungan haben am Donneritagnachmittag mehrere Orte an der ichltiwlg-holittlnlichen Ottseekuite von der Außenwelt abgeschnitten ...

  • Nach wie vor Neonazismus

    „Prawda": Revanchisten festigten Positionen im neuen Bundestag

    Moskau (ADN-Korr.). „Der Kampf gegen die revanchistischen Umtriebe der Landsmannschaften und Verbände, gegen den Neonazismus in der westdeutschen Bundesrepublik bleibt nach wie vor eine der wichtigsten Aufgaben der Völker Europas, die schon zweimal in diesem Jahrhundert die Invasion des deutschen "Imperialismus am eigenen Leibe zu spüren bekamen", schreibt die „Prawda" am Donnerstag ...

  • DDR-Mitgliedschaft in UNO-Ausschuß gefordert

    New York (ADN). Der sowjetische UNO-Chefdeleglerte Jakob Malik hat erneut die Zulassung der DDR und der anderen nicht der UNO angehörenden sozialistischen Staaten zu dem Ausschuß gefordert, der das Programm dei zweiten Jahrzehnts der Entwicklungshilfe der Vereinten Nationen vorzubereiten hat. In der abschließenden Plenarsitzung der 24 ...

  • Albert Norden sprach mit Anwar el Sadaf

    Kairo (ADN-Korr.) Prof Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, führte am Donnerstag mit dem Mitglied des Hohen Exekutivkomitees der ASU Anwar el Sadat in Kairo einen politischen Meinungsaustausch. Es wurden Grundprobleme der Lage im Nahen Osten und der europäischen Sicherheit behandelt ...

  • Steuerzahler soll Verluste der Monopole fragen

    Bonn (ADN/ND). Der wettdeutsche Wirtschaftsminister Schiller (SPD) hat 'den Konzernen und anderen Großunternehmen der westdeutschen Industrie ein „Modell" für die weiter« Förderung ihres Kapitalexports durch die Bonner 'Regierung unterbreitet. Nach diesem „Modell" »ollen dies« Konzerne eine „freiwillige Rltlkogemeinichaft" gründen, die <für Bankbeteiligungen an Auslandslnvestltilonen dl« Bürgschaft übernimmt ...

  • Protokoll über Zugverkehr unterzeichnet

    Ulan-Bator (ADN). Die Demokratische Republik Vietnam, die Volksrepublik China, die Koreanische Volksdemokratische Republik, die Mongolische Volksrepublik und die Sowjetunion haben am Mittwoch In Ulan-Bator ein Protokoll über den Pusagierzugverkehr unterzeichnet, meidet TASS. Das Protokoll legt den Fahrplan ...

  • Schiller ruft zum .Maßhalten" auf

    Bonn (ADN/ND). Mit einem Maßhalteappell des Wirtschaftsministers Schiller wendet sich am Donnerstag die westdeutsche Presse an die Bevölkerung. So berichtet die „Frankfurter Rundschau" unter der Schlagzeile „Schiller ruft zum\Maßhalten auf". Springers „Bild"-Zeltung erinnert in diesem Zusammenhang an den Maßhalteappell des ehemaligen Bonner Kanzlers Erhard ...

  • Trotz Nixons „Verbot" weiter Produktion von B-Waffen

    Washington (ND/ADN). Du kürzlich von Nixon unter großem Propagandaaufwand verkündete „Verbot" zur Produktion von bakteriologischen Waffen hat sich als Manöver erwiesen. Wie Kriegsminister Lalrd vor der Presse mitteilte, haben die USA-Streitkräfte „die Erlaubnis" mit Toxlnen - die vorwiegend bakteriologisch erzeugt werden - ihr „Arsenal an chemischen Waffen zu vervollständigen" ...

  • Preiswillkür der Stahlkonzerne schaff! weitere Teuerung

    Bonn (ADN). Die Preispolitik der westdeutschen Stahlkonzerne führt zu weiteren Verteuerungen bei konsumnahen Erzeugnissen der metallverarbeitenden Industrie. Auf Grund der Preiserhöhung für Feinblech um 20,5 Prozent ab Januar, 1970* hat der Wirtechaftsvei;- band der Eisen, Blech und Metall verarbeitenden Industrie (EBM) der Bundesrepublik am Mittwoch massiv« Preissteigerungen u ...

  • IDFF und WGB wollen Zusammenarbeit verstärken

    Prag (ADN). Zu einem Erfahrungsund Meinungtaustausch trafen im Sitz des Weltgewerkschaftsbundes in Prag eine Delegation der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) und eine Delegation des Sekretariats des WGB zusammen. Die Vertreter der beiden großen Organisationen haben sich über die künftigen Aufgaben verständigt und Maßnahmen für eine eng«r« Zusammenarbeit beschlossen ...

  • Infanterieeinheit der VAR stieß über den Suezkanal vor

    Kairo (ADN/ND). Eine VAR-Infanterleeinheit hat in der Nacht zum Donnerstag den Suezkanal überquert und einen befestigten israelischen Posten im nördlichen Teil dei Kanalgebietes angegriffen. Nach Angaben eines Mllltäriprechers In Kairo wurde die Besatzung des Postens vernichtet und ein Panzer und zwei Armeefahrzeuge zerstört ...

  • Streiks in Italien dauern an

    3500 Arbeiter ausgesperrt Heidelberg (ADN). Rund 3 500 Arbeiter der Heidelberger Schnellpresse Druckmaschinen AG sind am Donnerstag von der Unternehmensleitung ausgesperrt worden. Die Frühschicht hatte die Arbeit niedergelegt und damit gegen eine geplante verschärfte Ausbeutung protestiert.

Seite 8
  • Für Treptow ins Pasewalker Konzept geschaut

    Wenn ich heute im ND das Wort ergreife, dann, weil ich glaube, daß nicht nur wir Treptower bei den Pasewalkern kiebitzen, sollten. Kürzlich hatte ND zu einem Erfahrungsaustausch nach Pasewalk eingeladen. Dort sprachen wir mit dem Bürgermeister Gerhard Schmidt und dem Vorsitzenden des Stadtausschusses der Nationalen Front, Günter Mallow, dem Mitglied des Ausschusses Joachim Lawrenz ■sowie dem Wohnbezirksausschußvorsitzenden Fritz Splittgerber ...

  • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT • SPORT Hohe Ehrung für Sportler

    Guts-Muths-Preis und Ehrentitel „Verdichter Meister des Sports" verliehen Von unserem Berichterstatter Joachim P f i t z n e r Donnerstag nachmittag im Haus der Ministerien in der Otto- Grotewohl-Straße der Hauptstadt. Das Staatliche Komitee für Körperkultur und Sport beim Ministerrat ehrt Sportler, Trainer ...

  • Ladenöffnungszeiten

    Die Nahrungs- und GenuBmittelverkaufsstellen sind in der Zeit vom 22. Dezember bis 3. Januar wie folgt geöffnet: Montag, 22. Dezember, und Dienstag, 23. Dezember: nomale Öffnungszeiten. Mittwoch, 24. Dezember: von 7 bzw. 8 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Am 22., 23. und 24. Dezember sind alle Verkaufsstellen einschließlich aller privaten Bäckereien und Fleischereien geöffnet ...

  • Verlangt Vorsicht

    Bit ersten stärkeren Schneefälle in 4tf Hauptstadt brachten Erschwernisse für den Straßenverkehr. Das Präsidium der Volkspolizei meldete gennerstag mittag: 9 Verkehrsunfälle mit insgesamt 8 Verletzten. In fast allen Fällen hatten Kraftfahrer die extrem veränderten ItrlBenverhältnisse ,_ glattgefahre- 5tf Schnee und Matsch — nicht rich- § eingeschätzt ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30 Uhr: Uraufführung „Lanzelot" *); Komische Oper (22 25 95), 19.30-22.30 Uhr: „Hoffmanos Erzählungen" ••); Metropol- Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: „Der Bettetetudent" ••); Deutsches Theater (42 8134), 19-21.30 Uhr: „Der Nachbar des Herrn Paosa" **); Kammerspiele (42 85 50), 20-22 ...

  • Mitteilungen der Partei

    Bezirksleitung Berlin: Die Anleitungen der Propagandisten des Parteilehrjahres zur Durchführung der Seminare .und Zirkel im Januar 1970 Werden wie folgt durchgeführt: Marxistisch-leninistische Grundkenntnisse — am 22. Dezember, 16 Uhr, nicht wie bisher in der Emst- WUdangel-Oberschule, sondern im Kinosaal der Humboldt-Universität, Eingang Clara-Zetkin-Straße ...

  • Olympiasiegerin am schnellsten

    Drei UdSSR-Siege im Sprint beim Dynamo-Cup

    von unserem Berichterstatter Wolfgang Richter Wenn sie die Wahl hätten, würden sie am liebsten alle im letzten Drittel des Feldes starten. Keine möchte als erste aufs Eis, möchte den Maßstab für die folgenden setzen. Aber das Los hatte die Olympiasiegehn Ludmilla Titowa (UdSSR) und die 1000-m- Weltrekordlerin Elly van de Brom (Niederlande) dazu bestimmt ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung am Vormittag; 12.30 Wir spielen lür euch; 14.05 Konzert am Nachmittag; 17.00 Nachnüttagsnuagazin; 19.30 Dem Frieden die Freiheit!. Radio DDR II: 12.10 Band läuft; iö.OO Opernkonzert; 16.30 Ausländische Sinfonierorchester musizieren; 18.20 Geradeheraus; 19.30 Das Wirtschaftsjahr 69; 20 ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 86 Johren starb Genosse Max Paschke aus dem Feierabendheim „Martha Arendsee". Seit 1905 war «.er Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für 50jährige Parteizugehörigkeit mit der Ehrennadel und Urkunde geehrt. Urnenfeier: 7. Januar 1970, Zentralfriedhof Berlin- Friedrichsfelde. Kreisleitung Prenzlauer Berg Am 4 ...

  • StMtiprtisträger der UdSSR, Moskau

    Die Eröffnung der Ausstellung „Mit der Waffe der Satire" "im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft, die in Zusammenarbeit mit der Presseagentur Nowosti und der Zeitschrift „Krokodil" entstand, hat mich nach Berlin geführt. Ich kann nur schwer sagen, wie bewegt ich bin, Berlin heute nach mehr als 24 Jahren wiederzusehen, in dessen Zentrum es damals keine Straßen mehr ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Zwischen einem, kräftigen Hoch über Nordeuropa, das seine Lage nur wenig ändert, und tiefem Luftdruck über Südeuropa verstärkt sich der Zustrom der kalten Luft aus Ost- und Nordasteuropa. Die Temperaturen gehen nachts auf minus 10 bis minus 15 Grad, bei längerem Aufklaren auch unter minus 15 Grad zurück ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 - Vertat: 1054 Berlin. Schönhauser Allee ITC, Tel. 42 05 41 - Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. (691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28-31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in ...

  • Hauptgewinne ausgelost

    Berlin. Am Donnerstag fand die Auslosung der Sachgewinne der Internationalen Solidaritätslotierie der Journalisten 1969 statt. Die Hauptgewinne, 5 PKW vom Typ v „Wolga", fielen auf die Losnummern AZ 3 095 675, AZ 5 982 422, AZ 6 681498, AZ 6 963 117, AZ 8 265194. Die vollständige Gewinnliste wird ab 23 ...

  • Staatliche Museen:

    24. Dezember. — alle Häuser geschlossen 25. Dezember — National-Galerie und Kunstgewerbemuseum geöffnet Pergamon-Museum und Bode-Museum geschlossen 26. Dezember — National-Galerie und Kunstgewerbemuseum. geschlossen, Pergamon-Museum und Bode-Museum geöffnet 27., 28., 29., 30. Dezember und 1. Januar alle Häuser wie üblich geöffnet ...

  • FUSSBALL

    Messecup (Achtelfinale): FC Kilmarnock—Dinamo Bacau 1:1, RSC Amderlecht—Dunfermline Athletic 1 :0, Neiwcastle United-FC Southampton 0:0, FC Rouen—Arsenal London 0 :0. HALLENHANDBALL ' Oberlira, Frauen: SC Leipzig gegen SC Empor Rostock 14 -. 7.

  • Meteorologen: Scharfer Frost zu erwarten!

    Foto: ND/Krawutschke

Seite
Neuesdeutschland Grußadresse des Zentralkomitees Ministerrat analysierte Irgebnisse der Hochschulreform Landjugend stärkt ihren Staat mit hohen Leistungen Brückenschlag ins Jahr 2000 Jahr der Bewährung KPdSU-Delegation empfangen Reale Ziele Agenturen berichten in Eil- und Dringend-Meldungen Botschaft des Vorsitzenden des Staatsrates dei DDR an Bundespräsidenten der BRD übergeben DPA: Bonn wird antworten DDRI" Staatssekretär Ahlers zur Übergabe der DDR-Botschaft UPI: Haben sich mit Diplomatenpaß ausgewiesen DDR-Botschafter bei Wladyslaw Gomulka AP: Anlage zur Ulbricht- Botschaft : TASS und PAP über Botschaft Walter Ulbrichts IN DIESER AUSGABE: Yon der 15. Tagung der Volkskammer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen