15. Nov.

Ausgabe vom 09.12.1969

Seite 1
  • Moskau und Brüssel

    In der vorigen Woche fand in Moskau das Treffen von führenden Persönlichkeiten sozialistischer Bruderländer statt. In derselben Woche, ein wenig später, tagte in Brüssel der NATO-Rat. Damit wurden die Positionen beider Seiten zu Grundfragen der Sicherheit und des Friedens einander anschaulich gegenübergestellt ...

  • Moderne Lehrmittel bei weit höherer Arbeitsproduktivität Wettbewerbsprogramm des VEB Polytechnik Karl-Marx-Stadt zeigt Möglichkeiten der Rationalisierung auch in kleineren Betrieben

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Die 35 Gewerkschaftsvertrauensleute des VEB Polytechnik Karl-Marx-Stadt beschlossen in der vergangenen Woche im Auftrag ihrer 600 Kollegen das Wettbewerbsprogramm zu Ehren des 100. Geburtstages von W. I. Lenin. Der Beschlußentwurf war zuvor in allen Gewerkschaftsgruppen beraten worden ...

  • Minister der DRV zu Gast beim Vietnamausschuß

    Berlin (ADN/ND). Ausführlich informierte Sich der Stellvertreter des Ministers für Volksbildung der DRV Ho Truc, der am Montag herzlich begrüßter Gast des Vietnamausschusses war, über die umfassende brüderliche Hilfe, der DDR-Bevölkemng für das kämpfende Vietnam. Besonders beeindruckt zeigte sich der Minister von den liebevoll gestalteten Grüßen Junger Pioniere für die vietnamesischen Kinder ...

  • Stärkung der DDR - Grundidee des Plans

    Plan 1970 in drei Ausschüssen der Volkskammer erörtert

    Berlin (ADN/ND). Die Ausschüsse für Volksbildung, für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft und für Kultur der Volkskammer befaßten sich am- Montag mit den Entwürfen der Gesetze für den Volkswirtschaftsplan und für den Staatshaushaltsplan 1970. Im Ausschuß für Volksbildung hob dessen Vorsitzender, Prof ...

  • Gewaltige Anziehungskraft

    Die „Prawda" stellt fest, die Idee der Einberufung einer europäischen Sicherheitskonferenz gewinnt immer mehr Anhänger, daß es selbst reaktionärsten Kräften schwerfällt, sie rundweg zurückzuweisen. Weiter schreibt die Zeitung: „Der Vorschlag der sozialistischen Staaten zur Durchführung einer europäischen ...

  • Gewerkschaffen Bulgariens und der CSSR für Sicherheitskonferenz

    Sofia (ADN). Im einem tschechoslowakisch-hulgarischen Kommunique, das zum Abschluß des Besuchs einer CSSR-iGewerkschaftsdelegation in Bulgarien veröffentlicht wurde, erklären die Gewerkschaften der beiden Länder ihre volle Unterstützung für die Initiative der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages für die Einberufung einer gesamteuropäischen Konferenz über Fragen der Sicherheit ...

  • Bonn muß Ballast abwerfen

    Die „Iswestija" betont in ihrem Leitartikel zum Moskauer Treffen: „Die Völker der sozialistischen Länder würden es wie alle friedliebenden Völker begrüßen, wenn die neue Regierung der BRD die geschichtlichen Lehren, beherzigt, den Ballast der "Vergangenheit abwirft und — dem Geist der Zeit Rechnung tragend — die Probleme realistisch einschätzt, die die Beziehungen zwischen den europäischen Staaten belasten ...

  • UdSSR blieb ungeschlagen

    Moskau (ADN/ND). Ungeschlagener Gesamtsieger im internationalen Moskauer Eishockeyturnier der Weltelite wurde am Montagabend der Weltmeister und Olympiasieger UdSSR, der in seinem letzten Spiel vor 14 000 Zuschauern gegen den Vizeweltmeister Schweden sicher mit 6 :2 (1 :0, 4 ; 1, 1 :1) zum Erfolg kam ...

  • Frost und Schnee in Europa

    Berlin (ADN/ND). Prost und starke Schneefälle haben in weiten Teilen Europas zu großen Schwierigkeiten, besonders im Straßen- und Eisenbahnverkehr, geführt. Außerordentlich hohe Kältegrade wurden in Schweden gemessen. In Lappland fiel das Thermometer auf minus 41 Grad Celsius. Glatteis verursachte allein am Freitag und Sonnabend 18 tödliche Unfälle ...

  • USA fördern Israels Aggressionsgelüste

    New York (ADN-Korr.). Die militärische Hilfe der USA, insbesondere die Lieferung von „Phantom"-Düsenbombern, an Israel hat der UNO-Chefdelegierte der VAR, Botschafter Mohamed el Zayyat, in einem am Montag veröffentlichten Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, U Thant, verurteilt. Botschafter ...

  • Jungdemokraten: DDR anerkennen

    München (ADN). Die völkerrechtliche Anerkennung der DDR forderten die Jungdemokraten der bayerischen FDP in mehreren Anträgen auf ihrem Landesjugendtag am Wochenende in München. Wie die „Süddeutsche Zeitung" am Montag berichtet, wird die Bundestagsfraktion der FDP aufgefordert, entsprechende Schritte in dieser Frage zu unternehmen ...

  • Ernster Wille zu Taten

    Die finnische Zeitung „Paeivaen Sanomat" stellt fest: „Wenn man das Kommunique der Warschauer Paktländer nach der Beratung in Moskau liest, wird man unbedingt davon überzeugt, daß daraus eine Aufrichtigkeit spricht, zu dauerhaften und entscheidenden Ergebnissen zu gelangen. Die Warschauer Paktländer ...

  • Lenin-Tagung in Nürnberg

    Nürnberg (ADN/ND). Die Theorien Lenins sind für den Kampf der westdeutschen Arbeiterklasse von größter Aktualität. Das wurde auf einer wissenschaftlichen Tagung zum Thema „Lenin und Fragen der Gewerkschaftspolitik" festgestellt, die am Wochenende in Nürnberg stattfand. An der Tagung nahmen auf Einladung der Zeitschrift „Nachrichten" marxistische Wissenschaftler aus Westdeutschland, der DDR und der Sowjetunion teil, darunter die stellvertretende Vorsitzende des FDGB Professor Dr ...

  • Realismus erforderlich

    „Kansan Uutiset" kommt unter Hinweis ..i.if die in der Erklärung des Bonner Außenministers Scheel gestellten Bedingungen zum Schluß, daß NATO- Kreise den Gedanken einer europäischen Sicherheitskonferenz bremsen wollen. Das Blatt schreibt: „Wenn die Sache so dargestellt wird, wie das Scheel tut, bleibt die Feststellung, daß er die Sicherheitskonferenz der europäischen Länder fürchtet ...

  • Erfolg sozialistischer Politik

    Die Budapester Zeitung „Magyar Hirlap" schreibt am Montag zu den Moskauer Verhandlungsergebnissen: „Insbesondere seit dem Budapester Appell ist es der sozialistischen Diplomatie gelungen zu erreichen, daß das Thema der Sicherheitskonferenz ständig auf dem europäischen Tisch liegt." Weiter schreibt die Zeitung: „Die Sicherheitskonferenz muß erreicht werden und im Interesse Europas stattfinden ...

  • Neue Impulse für Europas Sicherheit

    Internationale Presse stellt Ergebnisse des Moskauer Treffens negativer Haltung auf Brüsseler NATO-Tagung gegenüber

    Berlin (ND/ADN). Die Ergebnisse der Beratung führender Persönlichkeiten sozialistischer Staaten in Moskau stehen auch am Wochenanfang im Mittelpunkt von Betrachtungen und Kommentaren der internationalen Presse. Dabei vergleichen zahlreiche Zeitungen die von dem Moskauer Treffen ausgehenden Impulse für ...

  • Von entscheidender Bedeutung

    Die Hanoier Zeitung „Nhan Dan" bezeichnet die Forderung der führenden Vertreter der Parteien und Regierungen sozialistischer Länder nach Herstellung völkerrechtlich gleichberechtigter Beziehungen mit der DDR und nach Anerkennung der 'bestehenden Grenzen in Europa in einem Leitartikel als „von entscheidender Bedeutung im Interesse des Friedens und der Sicherheit in Europa und in der Welt" ...

  • Echte Abrüstungsvorschläge

    Die kanadische Zeitung „Gazette" hebt in einem Beitrag zum Moskauer Treffen hervor, daß die sozialistischen Staaten eine echte Abrüstung gefordert und einstimmig ^erklärt haben, daß ein dauerhafter Frieden nur durch Beendigung des Wettrüstens erreicht werden kann.

  • IN DIESER AUSGABE: Lesermeinungen zum Thema „Spielen wir mit offenen Karten - Kiebitzen ist Pflicht" Die Fäden führten nach Tampere

    Seite 3

    Seite 6

Seite 2
  • Stärkung der DDR - Grundidee des Plans

    (Fortsetzung von Seite 1)

    schaftlichen Instituten und Einrichtungen, insbesondere der WB und Kombinate der strukturbestimmenden Bereiche der Volkswirtschaft. In diesem Prozeß ist die Konzentration des wissenschaftlichen Potentials zur Erreichung von Spitzenleistungen weiterzuführen. Der Minister für Volksbildung, Margot Honecker, ...

  • Glückwünsche

    nach Tansania

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, übermittelte anläßlich des Nationalfeiertages der Vereinigten Republik Tansania dem Präsidenten Dr. Julius K. Nyerere ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. Aus gleichem Anlaß übersandten der Vorsitzende des 'Ministerrates, Willi Stoph, der Präsident der Volkskammer, Gerold Götting, und Außenminister Otto Winzer Glückwünsche an Persönlichkeiten der Vereinigten Republik Tansania ...

  • Moderne Lehrmittel bei weit

    höherer Arbeitsproduktivität (Fortsetzung von Seite 1)

    für eine noch bessere Ausnutzung der neuen Produktionsmittel geschaffen werden. Andererseits ist die 1970 geplante Steigerung der Produktion von Reißzeugen und Lehrmitteln um über 80 Prozent ein wesentlicher Beitrag für die Verwirklichung der sozialistischen Bildungspolitik und zur Vorbereitung des VII ...

  • Im Vordergrund: Steigerung der Bodenfruchtbarkeit

    Der Kandidat des Politbüros und Vorsitzende des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, Minister Georg Ewald, und der Stellvertreter des Ministers der Finanzen Karl-Heinz Dietrich begründeten die Gesetzentwürfe vor dem Ausschuß für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • „Wellenreiten" nicht gefragt

    Viele inhaltsreiche Leserbriefe erhalten wir zu unserer Diskussion „Was heißt im Geiste Lenins lehren, lernen und erziehen?". Lehrer, Eltern, Parteifunktionäre und andere bringen zum Ausdruck, auf welche Weise sie den VII. Pädagogischen Kongreß vorbereiten wollen. Vor allem die Pädagogen werfen «ine Fülle interessanter Fragen auf und teilen ihre besten Erfah- ' rungen mit ...

  • Kommentare und Meinungen

    Lenin-Studium - differenziert

    wenige Monate vor dem 100. Geburtstag Lenins ist das Studium seiner Werke in der Republik zu einer großen Bewegung geworden. Auch uns beschäftigte die Frage: Wie studieren wir Lenin, und wie nutzen wir die gewonnenen Erkenntnisse in der Praxis? Die Parteileitung unseres Werkes regte an, in allen Parteigruppen, Brigaden und Kollektiven „Die große Initiative" auszuwerten ...

  • Zunehmender Maschinenhandel zwischen DDR und UdSSR

    Berlin (ADN). Der Austausch von Ma-- schinen und Ausrüstungen für die komplexe Rationalisierung und Automatisierung der Kombinate und Betriebe steigt zwischen der DDR und der UdSSR von Jahr zu Jahr. Auf der Grundlage des langfristigen Handelsabkommens lieferte die DDR 1969 u. a. 375 Drehmaschinen, 940 Pressen und Scheren, 13 Linien zur Herstellung von Blechdosen und zwei Linien zum Montieren und Schweißen von Rädern bzw ...

  • Planmäßige Gestaltung des geistig-kulturellen Lebens

    Vor dem Ausschuß für Kultur begründeten der Minister für Kultur, Klaus Gysly und der Stellvertreter des Ministers der Finanzen Helmut Sandig die Gesetzentwürfe. An der Sitzung nahmen weiterhin Mitglieder des Staatlichen Komitees für Rundfunk und des Staatlichen Komitees für Fernsehen teil. Minister Klaus ...

  • Kulturelles Zusammenwirken im Wohngebiet beraten

    Berlin (ADN). Das Sekretariat des Nationalrates der Nationalen Front und das Kollegium des Ministeriums für Kultur berieten am Montag in Berlin über Erfahrungen und neue Probleme des geistig-kulturellen Lebens in den städtischen Wohngebieten. An der Beratung beteiligten sich die Vizepräsidenten des Nationalrates ...

  • DDR war in diesem Jahr auf 21 internationalen Messen

    Berlin (ADN/ND). Auf 21 repräsentativen internationalen Messen in 17 Ländern war die DDR in diesem Jahr vertreten. Hinzu kamen fast 300 Fachmessen, und Einzelausstellungen in 50 Ländern, an denen sich Industrie- und Außenhandelsbetriebe der Republik beteiligtein bzw. die sie selbst gestalteten. Die DDR-Ausstellungen zeigten mit Spitzenerzeugnissen, Anlagen, kompletten technologischen und Problemlösungen die Potenzen sozialistischer Planwirtschaft und die Wertarbeit der Bürger der Republik ...

  • Arbeitstagung über Wirtschaftswachstum

    Berlin (ADN). Eine viertägige Arbeitstagung über Fragen des wirtschaftlichen Wachstums in Entwicklungsländern wurde am Montag an der Hochschule für Ökonomie in Berlin eröffnet. Rund 100 Wissenschaftler aus der DDR, der UdSSR, aus Ungarn, Polen, Bulgarien und der CSSR nehmen an der Konferenz teil. Sie dient der Festigung der Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Forschungsinstituten der DDR und' der übrigen RGW-Länder ...

  • Schüler würdigen Dr. Theodor Neubauer

    Erfurt (ADN/ND). Tausende Schüler, Lehrlinge, junge Arbeiter, Angehörige der NVA und ausländische Touristen besuchten in diesem Jahr in Tabarz die Gedenkstätte für Dr. Theodor Neubauer, dessen Todestag sich im Februar zum 25. Male jährt. Sie machten sich dabei an Hand der zahlreichen Dokumentationen ...

  • Vereinbarung mit der VR Polen unterzeichnet

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Vereinbarung zur Durchführung des Vertrages zwischen Volkspolen und der DDR Über die Rechtsbeziehungen an der gemeinsamen Staatsgrenze sowie über die Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe in Grenzangelegenheiten ist am Montag in Warschau unterzeichnet worden. Die Vereinbarung signierten der Chef der Grenzschutztruppen der polnischen Volksarmee, Brigadegeneral Mieczyslaw Debicki, und der Ghef der Grenztruppen der NVA, Generalleutnant Erich Peter ...

  • Albert Norden dankt

    ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr.. Hajo Herbell, Harri Czepudc, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmermann

Seite 3
  • Wenn Leiter klaren Wein einschenken

    Unsere Genossenschaft ist mit über 1000 Hektar die größte im Kreis. Bei uns gewann in den vergangenen Jahren tomer mehr die Theorie der „besonderen Lage" die Oberhand. Die LPG erfüllte in keinem Jalbr ihre Pläne. Die Leiter lebten von Versprechungen gegenüber ihren Mitgliedern und auch gegenüber den Staatsorganen im Kreis ...

  • Delegiert zum Schrittmacherkongreß der Landjugend in Schwerin

    .Karin Braunsdorf, Lehrling, LPG Mittenwalde, Kreis Königs Wusterhausen' Die Genossen des Vorstandes bringen uns Mädchen und Jungen großes Vertrauen entgegen. Erst dieser Tage haben sie uns _ 'ein Objekt der Schweinehaltung in eigene' Regie übergeben. 30 Dezitonnen Schweinefleisch und 50 Mastlöufer mehr als 1969, das ist unser Beitrag zur Stärkung der DDR im Wettbewerb zum 100 ...

  • Der Vorstand spielt mit uns Blindekuh Von Waltraud Mehlbaüm, Genossenschaftsbäuerin in der LPG Tietzow. Kreis Nauen

    Eines steht für uns Genossenschaftsbauern aus Tietzow fest: So wie unsere LPG in den letzten beiden Jahren wirtschaftete, kann es nicht weitergehen. Das dst auch der Grund, weshalb ich mich entschloß, an das ND zu schreiben. Angeregt hat dazu 4er Marzahnaer Ideendisput. Was hindert uns am Vorwärtskommen? Vor allem die urtkontinuierliche Arbeit des Vorstandes ...

  • Demokratie und Kampfkraft

    Viele Leser «neideten sich zum Thema »Spielen „wir mit offenen Karten - Kiebitzen ist Pflicht" zu Wort Genossenschaftsbäuerin Waltraud Mehlbaüm aus Tietzow, Kreis Nauen. nimmt kein Blatt vor den Mund, um all das beim Namen zu nennen, was für das Vorankommen der LPG hinderlich ist. Sie findet für alle Mängel ihrer LPG einerrNenner: Das Wort des Bauern ist dort wenig gefragt ...

  • Kurz und knapp

    Atii der nächsten ParteüeituingssitoHig werde ich vorschlagen, die ND-Seite „Spielen wir mit offenen Karten — Kiebitzen ist Pflicht!" gründlich in der Parteiorganisation zu studieren <und für unsere Bedingungen auszuwerten. Wir Genossen müssen, die Diskussion jetzt endlich ankurbeln. Heinz Klotz, Melkenmeister, LPG Droßdorf, Kreis Borna Unsere LPG hatte im vergangenen Jahr in der Kooperationsgemeinschaft die niedrigste Bruttoproduktion je Hektar ...

  • Fakten, Zahlen, Tendenzen

    Zum Schrittmacherkongreß dar Landjugend, einem Höhepunkt im Lenin-Aufgebot, haben sich viele FDJ-Grundorganisationen neue Ziele gestellt. Die jungen Arbeiter und Ingenieure des Meliorationsbaukombinates Potsdam zum Beispiel übernahmen im Objekt „Untere Dosse" den Bau des Speichers und der Beregnungsanlage Schöneberg in eigene Regie ...

  • „Spielen wir mit offenen Karlen - Kiebitzen ist Pflicht"

    Unter diesem Motto veröffentlichten wir am 25. November und 2. Dezember Gedanken unserer Leser, wie wir überall den Wettbewerb noch besser organisieren, wie alle den Anschluß an die Besten erreichen können. Folgende Fragen stehen zur Debatte: # Wie wird bei Ihnen der Wettbewerb organisiert? Wird er maßgeschneidert ...

Seite 4
  • Hohe theoretische Leistungen für die Politik unserer Partei

    unter der Losung: „Im Geiste Lenins zu hohen, anwendungsbereiten Ergebnissen in der gesellschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre für unseren sozialistischen Friedensstaat!" werden die Gesellschaftswissenschaftler der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin den sozialistischen Wettbewerb weiterführen ...

  • Leipzig in Lenins Leben

    Wahrheit über die Bolschewiki Der erste Beitrag wurde um den 25. Jund 1905 geschrieben. Der Anlaß war folgender: Kautsky hatte in der Nr. 135 des Jahrgangs 1905 der „LVZ" „einen hundsgemeinen Artikel", wie Lenin sich ausdrückte, über den III. Parteitag der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Rußlands geschrieben, der den politisch-ideologischen Kampf zwischen Bolschewild und Menschewiki in einem völlig falschen Lichte darstellte ...

  • Ein Arzt für 695 Bürger

    Minister Max Sefrin: Komplexe Gemeinschaftsarbeit auch in der Medizin xielstrebia entwickeln Berlin (ADN). Ein Arzt betreut gegenwärtig in der DDR durchschnittlich 695 Bürger. Insgesamt arbeiten in der Republik heute 24 600 Ärzte. Das geht aus einem Interview mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers für Gesundheitswesen, ...

  • „Iskra" Nr. 1

    Leipziger Sozialdemokraten beschafften die russischen Lettern und kümmerten sich um den Transport der Zeitung, deren Satz der polnische Genosse Blumenfeld übernahm. Russische Genossen brachten schließlich die gefährliche Fracht über die Grenze und sorgten dafürv daß sie in die richtigen Hände gelangte ...

  • Kubanische Akademie mit bedeutsamen Forschungen

    Havanna (ADN). In Kuba sind innerhalb kurzer Zeit 120 verschiedene wissenschaftliche Institutionen entstanden, an denen mehr als 3000 junge Geophysiker, Biologen, Fachleute der Elektronik, der Kybernetik und der Kernphysik tätig sind, berichtet die „Komsomolskaja Praiwda". Die meisten kubanischen Wissenschaftler haben Hochschulen in der Sowjetunion und in anderen sozialistischen Ländern absolviert ...

  • Lenin-Sammelband erscheint in Chile

    Santiago de Chile (ADN). Unter dem Titel „Der Leninsche Gedanke lebt fort" bereitet der chilenische Verlag Austral eine interessante Veröffentlichung zum 100. Geburtstag W. I. Lenins vor. Das im April 1970 erscheinende Buch des Universitätsprofessors Mario Sespedes ist ein Sammelband mit Auszügen aus Leninschen Arbeiten über die Rolle der Diktatur des Proletariats, über die Bedeutung der Bodenreform, über den Imperialismus, den Revisionismus und die sozialistische Revolution ...

  • Erfurts Stadtväter arbeiten mit „Lärmkarte"

    Erfurt (ADN). Der Bezirkstag Erfurts' hat eine unlängst fertiggestellte „Lärmkarrte" der Stadt einem Beschluß zur Bekämpfung des Lärms im Sinne des Gesetzes über die sozialistische Landeskultur zugrunde gelegt. Auch die von der Stadtverordnetenversammlung allen Einwohnern Erfurts^unterbreitete neue' Stadtoirdnung bezieht sich in den Passa- ' gen zum Problem Geräuschbelästigung auf jene Meßergebnisse, dlie auf dieser Karte ausgewiesen werden ...

  • Großexperiment im Bauwesen

    Dresden (ND/ADN). Eine Sektion „Automatisierte Informationsverarbeitung" der Deutschen Bauakademie ist kürzlich in Dresden gegründet worden. Die Sektion, in der Experten aus Forschung, Lehre und Praxis mitwirken, hat sich das Ziel gestellt, die Bemühungen des Bauwesens um die Einführung der marxistisch-leninistischen Organisationswissenschaft wirksam zu unterstützen ...

  • Sechs Tage in der Tauchkammer

    Suchumi (ADN). Das sowjetische Unterwasserlaboratorium Sadkp 3 hat kürzlich ein Sechstageexperiment in der Bucht von Suchumi am Schwarzen Meer erfolgreich abgeschlossen. Eine Gruppe von drei Forschern lebte und arbeitete jeweils drei Tage lang 25 Meter unter dem Meeresspiegel. Neben der Erprobung lebenswichtiger Systeme und Apparaturen der Tauchkammer wurden umfangreiche medizinische Forschungen vorgenommen ...

  • MCKPA

    AIKABPb 1900

    ircxoA »uc/m an neptnntrv npeicTanneMll rffumna Maccon ropnts fouuie, -*t» n xpyrim crpamjtv u <m> npn TiKoä OTopeaHHocm pjieane pnoieuioHHae «meine ocyxteHO H> 6e3auie. Orcnu cau coAon nimun ta Maa-u, KOropjr» nptnaaiu ocyiuecnnm pjcaa» coaiawew ■cpaTia: «rtapH» cwiajmcnioearia hich " nojnmifeotoe camKoaiuHie KV wccir DDOjaTaniaTa h fiorimiaauTi ...

  • Ml

    cen n Pocci» «mboto m neenura M nunm nru Hennahhtcji eeJNKoe npopoqecrm pyccnro ■atoiaro-praaJiiDiiioHepa, rterpa AKxrtea»: .nouinca nyeicjrMCTu pjra niuuioHon paOMaro m>u, " «p«o teenonam, orpuueHHK awiaTemuH umixaiK, pauenma n <npa»l*

  • Ml

    HAOTUHUfl 3AßA<tH HAI11ETO ABWKEHIfl.

    Pwemi ctuiui«iucpaiui m pa» jm» aaxuiun. iro ftnuMAudl nojHTHitcKoA susiefl pjcckoü pafoxejl napri» AUxcho 6un HucnpoBepwmie caioupKaaui, aaBOCBsHie nuianieciio* cm6«ih. 3to smbjjuh 6tun.ui« 19 xfcn toui Ra-

Seite 5
  • Der Premier

    Ein junger Afrikaner hatte am Abend zuvor begeistert Stevens mdit seinen 68 Jahren einen jungen Politiker genannt. „Das ist eine Sache der Einstellung, nicht des Alters", hat er erklärt. Siaka Stevens hatte beim Bau der Eisenbahn gearbeitet, dann in den Eisenmdinen, und er gehörte zu den Gründern der Bergarbedtergewerkschaft ...

  • Turbulente Stadt

    Im Zentrum ein weitausladender Baumwollbaum, dessen gewaltiger Stamm mit den glatten Einschnitten wie ein riesiger Fächer geformt ist. Unter seinem Schatten sollen sich schon die Gründer der Stadt versammelt haben: Sklaven, die Großbritannien 1787 frei ließ. Gern stellt die britische Geschichte das als einen Akt der Großherzigkeit hin — und verschweigt, daß der aurkommende Kapitalismus freie Lohnarbeiter brauchte ...

  • In Meißen: 10:60

    10:60 In Meißen - das ist nicht das Resultat eines Sportwettkampfes, sondern eine Sportzwischenbilanz. Der Meißner Kreistag beriet Ober die weitere Entwicklung von Körperkultur und Sport. Die Abgeordneten mußten dabei die Schlußfolgerung ziehen: Bei der Erfüllung des Staatsratsbeschlusses sitzen wir noch Immer in den Startlöchern ...

  • Der Wert der Freundschaft

    Was Wunder, daß auch der Mann an der Spitze des Turniers zufrieden war. Übrigens ein berühmter Mann: Rechts am Rockaufschlag das "röte Organisationsabzeichen, links*am roten Band der goldene Stern des Helden der Sowjetunion: Georgi Mossolow, der weltbekannte Testpilot, der zwei Jahrzehnte hindurch sowjetische ...

  • Ernste Befürchtungen gegen Profieinsatz

    Ernste Befürchtungen wegen des Einsatzes von Profispielern bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 1970 im Hinblik auf die Olympischen Spiele hat der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Avery Brundage, geäußert. In einem Brief an John F. Ahearne (England), den Präsidenten des Eishockey-Weltverbandes (LIHG), wies Brundage auf die Gefährdung der* olympischen Mannschaftswettbewerbe hin, die bei einem Festhalten an diesem Beschluß akut würde ...

  • Mit INTERFLUG nach Sierra Leone Von Ursula Rebetzky

    Die Kleider kleben am Körper. Die feuchtheiße, flirrende Luft benimmt den Atem. Wir flüchten in ein glasverkleidetes Warenhaus unter Ventilatoren — und zucken .zusammen: Merry christmas. Unterm grünen Tannenbaum räkelt sich ein Löwe. Das Raubtier aus Stoff, der Baum aus Plast. Wir sind in Sierra Leone an der Westküste Afrikas, 7400 Flugkilometer von Berlin entfernt ...

  • Größter Samowar blieb in Moskau

    Von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Die Jagd nach den Samowaren ist zu Ende, und die Sekunden huschen nicht mehr um die Leuchtuhr an der Stirnseite der großen Halle. Der Weltmeister blieb strahlender Sieger. Der eine Minuspunkt gegen die so gut wie seit Jahren nicht operierenden Kanadier trübt das Bild nicht, sorgte höchstens für Spannung und Dramatik ...

  • funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 20.05 Stelldichein der heiteren Muse; 21.05 Du bist die Schönste von allen. Radio DDR II: 13.10 Dein Recht; 15.25 Opernkonzert; 16.30 Ereignisse und Erinnerungen; 19.00 Probleme des, ökonomischen Systems in der Landwirtschaft; 19 ...

  • Gefahr für das Eishockey?

    Die harte Melodie des Pucks dm Moskauer Lushniki-Palast ist verklungen. Das nächste Mal trifft sich die Eishockey-Elite in Montreal und Winnipeg zur Weltmeisterschaft, wobei das Moskauer Turnier schon Weltmeisterschaftsschatten vorauswarf. : „Es gibt im Augenblick wohl überhaupt keine Edshockeyregeln", ...

  • Wintersportwetterbericht

    getroffen. Schierke 33 cm Pulverschnee, Ski sehr gut, Hasselfelde 25 errr Pulver, Ski gut, Friedrichsbrunn 14 cm, Pulver, Ski gut, Brotterode 30 cm Pulver, Ski gut, Spießberthaus 35 cm Pulver, Ski sehr gut, Obcrschönau 20 cm Pulver, Ski gut, Oberhof 40 cm Pulver, Ski sehr gut, Schmiedefeld 35 cm Pulver, Ski sehr gut, Stützerbach 34 cm Pulver, Ski sehr gut, Großbreitenbach 32 cm Pulver, Ski gut, Steinheid 45 cm Pulver, Ski gut, Lauscba 36 cm Pulver ...

  • 103 Boxer beim Turnier in Lodz

    103 Aktive aus Bulgarien, der CSSR, der Koreanischen Volks' demokratischen Republik, Kuba, Rumänien, Ungarn, der UdSSR, der DDR und Polen sind beim V. „Boxturnier der Freundschaft" am Start, das am Montagabend in Lodz begann. Sieben Gewichtsklassen sind mit neun, die restlichen vier mit je zehn Boxern besetzt ...

  • Um Mannschaftspunkte im Schwimmen

    Bei den Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen im Berliner Friesenstadion, gewann bei den Männern der ohne Henninger und Katzur startende ASK Rostock mit 8969 Punkten vor dem TSC (8835) und dem SC Empor Rostock (7226). Bei den Frauen war der SC Empor Rostock (8544) vor dem TSC (8143) erfolgreich. Die Rostockerinnen gewannen alle sechs Einzelwettbewerbe und die 4 X 100-m-Freistilstaffel ...

  • Junge Freunde

    Am dritten Nachmittag sind wir Gäste der noch so jungen Freundschaftsgesellschaft „Sierra Leone — DDR". Generalsekretär ist Essay Wuri, Anfanf Zwanzig, Journalist. Voller Stolz berichtet er: „Wir gewannen schon eine Anhängerschar von über y100. Ihren Geburtstag feierten wir - sahen einen Film über die DDR ...

  • Die Studenten sind dabei

    Die Hochschiulsportgemeinschaft der TU Dresden hat in ihrem Wettbewerbsprogramm zu Ehren Lenins u. a. die Verpflichtung aufgenommen, 2000 weitere Studenten für den Erwerb des Sportabzeichens „Bereit zur Arbeit und zur Verteidigung der Heimat" zu gewinnen. Schwerpunkte sind die Anleiliung der FDJ-Gruppen, die um den Staatstitel als Sozialistisches Studentenkollektiv ringen, bei ihrer regelmäßigen sportlichen Betätigung und die Festigung der Sportatotlvs in den wissenschaftlidien Sektionen ...

  • Wie wird das Welter!

    Schnee fällt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen plus 1 Grad im Nordwesten und minus 3 Grad Celsius im Südosten. Im Bergland herrscht weiterhin anhaltendes Frostwetter. Nachts kommt es noch zu leichtem Frost. Der Wind weht aus Nordwest bis West und frischt im Norden zeitweise auf. In den Folgetagen wird weitere Milderung eintreten, wobei gelegentlich auch Niederschläge zu erwarten sind ...

  • Tore • Punkte • Meter # Sekunden

    RINGEN

    Turnier in Warschau (Klassisch): Halbfliegen: 1. Szczepanski (Polen), Fliegen: 1. Jäckel (DDR), Bantam: 1. Taskinen (Finnland), 2. Ponquitt (DDR), Feder: 1. Masloj (Polen)', Leicht: 1. lakonen (Finnland), Welter: 1. Göpfert (DDR), Mittel: 1. Stajinski (Polen), Halbschwer: 1. Kwecinski (Polen), Schwer: 1 ...

  • HANDBALL

    WM-Qualifikation: Österreich gegen Island 21 : 20, 1. Spiel 10 :28, Island qualifiziert. Länderspiele: . Norwegen—Westdeutschland 18 : 17 (9 :12). Frauen: Westdeutschland—Rumänien 7 :12 (1 : 6), zuvor 10 : 8. Studententurnier in Ilmenau: 1. Universität Rostock nach entscheidendem 7-m-Schießen (13 :13/10 :10) gegen Medizinische Akademie Magdeburg, 3 ...

  • EISKUNSTLAUF

    Freundscjiaftspokal in Warschau: Paarlauf: 1. Scharf/Bietak (Österreich) Platzziffer 5,5/206,0 Punkte, 2. Poremska/Sczypa 17/195,9, 3. Chodorowska/Grzehrzola (alle Polen) 18/195,5, 4. Kermer/Forner (DDR) 17/195,0, Eistanz: 1. Berec/Szugar (Ungarn) 6/253,7... 6. Müller/Müller (DDR) 30/217,4, Damen: 1 ...

  • HOCKEY

    Georf-HSrtwif-Turnier in Meerane: Sieger Empor Lindenau nach. 8 :7-Erfolg gegen Motor Meerane I, um Platz drei: Traktor Osternienburg-Motor Köthen 7 : 6. Turnier In Dresden: Sieger Lok Magdeburg vor Lok Dresden, Post Karl-Marx-Stadt und Aufbau Südwest Leipzig.

  • RADSPORT

    Querfeldeinrennen in Passow (25 km): 1. Schumann (TSG Wismar). 2. Mühlner (Post Berlin». 3. Ruthenberg (Dynamo Weißensee), 4. Maybaum (Lok Güstrow), 5. Lepke (Post Berlin).

  • FECHTEN

    Internationales Turnier in Kybnik: Florett: 1. Meiler (DDR) 7 Siege. Grafe (DDR) mit drei Siegen auf Platz sechs. Mannschaftswertung: 1. DDR.

Seite 6
  • Die Fäden führten nach Tampere

    Besuch im einzigartigen finnischen Lenin-Museum

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u ß I • r „Fahr nach Tampere", sagte mir Tuure Lehen in Helsinki, „dort ist ein einzigartiges Lenin-Museum. Dort wirst du alles erfahren, was Lenin mit Finnland verbunden hat." Tuure Lehen, der bescheidene Veteran der Kommunistischen Partei Finnlands, der gerade jetzt, zum 100 ...

  • Die Großen fahren ein

    Davon aber spricht in Bonn niemand. Es wird nur über „Hilfsmaßnahmen" geredet. Doch auch die bis 1973 angekündigten Ausgleichszahlungen anfyie Landwirtschaft finden nicht den Beifall der Bauern. Warum? Der Mehrwertsteuerausgleich sieht vor, daß der Landwirt seinern Abnehmer nicht wie bisher fünf, sondern acht Prozent Mehrwertsteuer in Rechnung stellen kann ...

  • Den letzten beißen die Hunde

    Folgen der DM-Aufwertung für die westdeutschen Bauern Von Herbert Annas

    der die imperialistische Währungsmanipulation umgibt. \ Für den westdeutschen Bauern ist bisher nur eines klar: Für eine Dezitonne Weizen beispielsweise jerhielt er bisher 40 DM. Nach der Aufwertung erhält er 8,5 Prozent weniger, also nur noch 36,60 DM. So ist es bei all seinen Erzeugnissen, die von ...

  • Forschung wird konzentriert

    In Wissenschaft und Forschung wirke sich noch eine weitgehende Zersplitterung der Kräfte und Mittel hemmend aus, stellte das Politbüro fest. Eine besonders stark ausgebaute wissenschaftlich-technische Basis müßten ausgewählte Bereiche der Elektronik, der Elektroindustrie, des Maschinenbaus und einige Zweige der ...

  • Schweres Kolonialerbe

    Im übrigen Land springen die Veränderungen freilich nicht so sehr ins Auge. Doch gerade sie sind es, um die es geht. „Was immer wir auch in den Städten tun", sagte Präsident Julius Nyerere, „das Leben der meisten Menschen, wird davon kaum berührt." Wer durch die schier unendlichen Weiten Tansanias fährt, eines Landes, das die DDR neunmal aufnehmen könnte, überzeugt sich schnell von der Richtigkeit dieser Worte ...

  • Vorboten der Zukunft

    Das Schlüsselwort, auf das man allenthalben stößt, wenn es um die nötigen Veränderungen im Lande geht, heißt „Ujamaa". Von seinem Suaheliursprung her bedeutet es soviel wie „Familienzusammengehörigkeit". Gemeint ist damit die von der regierenden TANU als Ziel proklamierte „sozialistische Gesellschaft" ...

  • Rationellerer Einsatz der Kader

    Großes Augenmerk widmete das Plenum dem Kaderpotential des Landes. Die Planung des Kaderbedarfs müsse eineil festen Bestandteil des Perspektivplans der Wirtschaft bilden und die Ausbildung wissenschaftlicher Kader an den Universitäten und Hochschulen wesentlich verbessert werden. Besondere Bedeutung komme der Erarbeitung eines Systems der Weiterbildung zu, das für Führungskräfte auch postgraduale Studien vorsehen werde ...

  • Arbeitsproduktivität soll rascher wachsen

    Es komme daher a/uf „rasche qualitative Veränderungen im technischen, technologischen und organisatorischen Niveau • der Produktion, vor allem auf ausgewählten Gebieten" an. Der verstärkte Einsatz moderner Technik und' moderner Technologien müsse sich andererseits aber auch in gesteigerter Arbeitsproduktivität, erhöhter Produktion und geringerem Materialverbrauch ^widerspiegeln ...

  • Voraussetzungen sind vielversprechend

    Die Voraussetzungen für eine solche Wirtschaftspolitik wurden in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen. Im Vergleich zum Vorkriegsstand stieg die Industrieproduktion bereite auf das 14- fache, das Nationaleinkommen auf mehr als das Fünffache. Ein starker Industrie- Agrar-Staat erwuchs zwischen Oder und Bug ...

  • Mit Hacke und „Panga"

    Im Augenblick geht es jedoch noch um die allerersten Schritte: Urbarmachen des Bodens, Anfänge einer gemeinsamen Feldbestellung. Meist nur mit Hacke und „Panga" (Buschmesser), den gleichen Werkzeugen, die auch bisher einzeln genutzt wurden. Denn die Regierung verfügt kaum über Mittel, den genossenschaftlichen Zusammenschluß durch Investitionen zu fördern ...

  • von Peter Spacek, Daressalam

    Im Stadtbild von Daressalam kann man wie in einem Geschichtsbuch lesen: Längs der palmenbestandenen Hafeneinfahrt, die häufig auch die Schiffe unserer Hochseeflotte passieren, reihen sich noch immer steinerne Oberreste aus der Zeit der wilhelminischen Kolonialerorberung. Daneben die später von den Briten errichteten protzigen Bankgebäude ...

  • Hinterhälfige „Helfer"

    Die Bauern sind über diese „Perspektive" beunruhigt. Sie haben allen Grund dazu. Ihnen hat sich nun ein „Helfer" angeboten: die CDU/CSU. Diese Monopolpartei scheut sich nicht, aus der Lage, die sie mit ihrer zwanzigjährigen Politik herbeigeführt hat, noch Kapital schlagen zu wollen. Die Folgen der von ...

  • Entschädigung auf Kosten der Profite!

    Sollen die westdeutschen Bauern füt ihre Einkommensverluste entschädigt werden? Die demokratischen Kräfte Westdeutschlands treten entschieden dafür ein. Die Deutsche Kommunistische Partei hat dazu erklärt: ,jDie Steuerzahler — das sind vor allem die Arbeiter und Angestellten — sind diejenigen, die die ...

  • 30 000 — noch nicht genug?

    Den anderen Teil des Einkarnmensausgleichs von 920 Millionen DM soll die EWG beisteuern. An die Vergabe dieser Mittel ist aber eine Bedingung geknüpft. Sie dürfen nicht für die Produktion, sondern müssen für strukturelle Aufgaben verwendet werden. Das heißt, eben jener Kurs der „Strukturbereinigung", das heißt des Kleinbauernsterbens, der jetzt schon jährlich 30 000 Bauern die Existenz gekostet hat, soll noch mehr forciert werden ...

  • Polens Wissenschaft vor großen Aufgaben

    PVAP fordert effektivere Zusammenarbeit in der Produktion

    Von unserem Warschauer Korrespondenten Horst I f f I ä n d e r Völkspolens nächstes Planjahrfünft beginnt 1971. Dreizehn Monate trennen unser Nachbarland noch von diesem neuen Entwicklungsabschnitt. Für den einzelnen Bürger mag das noch „lange hin" erscheinen — nicht aber für die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei, die sich nach ihrem V ...

  • Wie können die Forderungen durchgesetzt werden?

    Wie kann die Lage der westdeutschen Bauern entscheidend verbessert werr den?. Die DKP gibt auch darauf die Antwort: durch „die Senkung der Betriebsmittel und die Erhöhung der an die Bauern gezahlten Abnahmepreise auf Kosten der Profite der Großunternehmer, Landmaschinen-, Chemie- cund Lebensmittelkonzeme" ...

Seite 7
  • Radsport

    Seite 7 9. Dezember 1969 / ND Weltumspannende Lenin-Ehrung Vielfältige Formen der schöpferischen Aneignung seiner Ideen Moskau (ADN/ND). „Die Vorbereitung auf den 100. .Geburtstag Lenins ist zu einer neuen Etappe in der weiteren Verbreitung und schöpferischen Aneignung der Leninschen Ideen durch Millionen Werktätige der ganzen Erde geworden", stellt die „Prawda" am Montag in einer Betrachtung ihres politischen Beobachters Wiitali Korjonow fest ...

  • Hochaktuelle Lehren

    Wissenschaftliche Tagung in Nürnberg über Theorien Lenins

    Nürnberg (AON). Die große Aktualität der Leninschen Theorien auch für den Kampf der westdeutschen Arbeiterklasse wurde am Wochenende auf einer wissenschaftlichen Tagung in Nürnberg vor etwa 200 DGB^Mitglledern und -funktionären aus dem ganzen Bundesgebiet unter Beweis gestellt. Auf Einladung der Zeitschrift ...

  • Bekenntnis zum Sozialismus

    Konferenz von Künstlern und Kulturschaffenden-in Prag

    Prat (ADN-Korr.). Über fünfhundert Künstler und Kulturschaffende aus den tschechischen Ländern legten am Montag auf einer gesamtstaatlichen Kulturkonferenz im Slawischen Haus in Prag ein Bekenntnis zu einer sozialistischen Kunst und zur Politik, der neuen Führung der KPTsch ab. „Wir wenden uns an alle ...

  • KURZ BERICHTET

    KVDR-Minister in Moskau Moskau. Das Mitglied des Präsidiums des Politischen Komitees des ZK der Partei der Arbeit Koreas Pak Sen Tscher, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerkabinetts und Außenminister, traf am Montag auf Einladung der sowjetischen Regierung zu einem offiziellen Besuch in Moskau ein ...

  • Scheel gibt Junta Chance

    Ausschluß Athens aus „Europa-Rat" soll verhindert werden

    Hamburg (ADN). Der westdeutsche Außenminister Scheel (FDP) will auf der bevorstehenden Tagung des sogenannten „Europa-Rats" den Ausschluß des griechischen Diktaturregimes aus dieser westeuropäischen Organisation verhindern und den Obristen in Athen „noch dmmer eine Chance geben". Das geht aus dem Bericht einer Zeitschrift hervor, die in Hamburg erscheint ...

  • Handschrift Grashey/Karst

    Bundeswehrstudie bekräftigt „Ordnungsfaktor im Innern"

    München (ADN/ND). Der Inhalt der von den westdeutschen Bundeswehrgeneralen Karst und Grashey verfaßten geheimen Studie „Zur inneren Ordnung des Heeres" habe eine „fatale Ähnlichkeit mit einschlägigen Äußerungen" der beiden Militärs. Das schreibt am Montag die „Süddeutsche Zeitung" zu dem im Auftrage des ehemaligen CDU-Ministers Schröder angefertigten „Arbeitspapier" ...

  • KPdSU und SED eng verbunden

    Hermann Matern in der „Prawda*

    Moskau (ADN-Korr.). „Zusammen mit der Partei Lenins" heißt ein Beitrag von Hermann Matern, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, den die „Prawda" am Montag in großer Aufmachung veröffentlichte. In diesem Beitrag unterstreicht Hermann Matern die enge Verbundenheit und das Zusammenwirken zwischen KPdSU und SED ...

  • Weltumspannende Lenin-Ehrung

    Vielfältige Formen der schöpferischen Aneignung seiner Ideen

    Moskau (ADN/ND). „Die Vorbereitung auf den 100. .Geburtstag Lenins ist zu einer neuen Etappe in der weiteren Verbreitung und schöpferischen Aneignung der Leninschen Ideen durch Millionen Werktätige der ganzen Erde geworden", stellt die „Prawda" am Montag in einer Betrachtung ihres politischen Beobachters Wiitali Korjonow fest ...

  • RSV-Regierung kündigt Sicherheilsgarantien an

    Paris (ADN). Die Provisorische Revolutionäre Regierung der Republik Südvietnam hat angekündigt, sie sei bereit, bei einem vollständigen und kurzfristigen Abzug der USA-Truppen aus Südvietnam Garantien für deren Sicherheit zu geben. Der Sprecher der RSV-Delegatioh auf der Pariser Vietnamkonferenz, Ly ...

  • Vor neuen Massenaktionen

    Washington (ADN/ND). Mit einer dritten machtvollen Massenaktion der amerikanischen Bevölkerung gegen den verbrecherischen Vietnamkrieg wird das Jahr 1969 zu Ende gehen. Wie Joseph Clark, Vorsitzender der „Koalition für Fragen der Nationalen Prioritäten und der Militärpolitik" auf einer Pressekonferenz in Washington bekanntgab, ist das dritte Vietnammoratorium für den 13 ...

  • Vietnam - Prüfstein für Bonner Politik

    Hanoi (ADN/ND). Die Hanoier Zeitung „Nhan Dan" verurteilt am Montag das Schweigen der Bonner Regierung zu den grausamen Verbrechen in Son My. Unter anderem heißt es in der Zeitung: „Während die fortschrittliche Öffentlichkeit in Westdeutschland, Westberlin und selbst in den USA die Einstellung des Aggressionskrieges in Vietnam fordert, hat Willy Brandt nicht einmal gewagt, ein Wort zu den Massakern von Son My zu sagen ...

  • Neue Greuel enthüllt

    Die Ermordung und Verschleppung von rund 1000 südvietnamesischen Zivilisten und die Zerstörung von Ortschaften in den südvietnamesischen Distrikten Thang Binh und Duy Xuyen hat das Komitee der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams in der Provinz Quang Nam aufgedeckt. In einer am Montag von der Agentur Befreiung verbreiteten Meldung heißt es, Flugzeuge und Truppen der USA-Aggressoren und des Saigoner Marionettenregimes haben während einer seit dem 12 ...

  • Preise steigen unaufhörlich

    DGB: Gewerkschaften werden nicht länger tatenlos zusehen

    München (ADN-Korr ./ND). Unter Schlagzeilen wie „Die Preisspirale dreht sich" und „Der Traum von halbwegs stabilen Preisen ist endgültig ausgeträumt" kündigen westdeutsche Zeitungen weitere Preiserhöhungen an. Allein in diesem Jahr haben sich durch die ständigen Preistreibereien die Lebenshaltungskosten der Bürger nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden um fast 5 Prozent erhöht ...

  • Initiative der Moskauer Werktätigen

    Moskau (ADN). Moskauer Schrittmacher haben am Montag von einer Beratung im Kreml aus alle Werktätigen der sowjetischen Hauptstadt anläßlich des Lenin-Geburtstages zu einem kommunistischen Subbotnik am 11. April 1970 aufgerufen. An diesem Tage soll unentgeltlich und mit eingespartem Material gearbeitet werden, um damit einen Beitrag zur vorfristigen Erfüllung des Laufenden Fünfjahrplanes (1966— 1970) zu leisten ...

  • VAR-Flagge wehf auf israelischen Stellungen

    Kairo/Damaskus (ADN). Die Flagge der VAR Vehte am Montagnachmittag noch immer über den israelischen Stellungen, die von ägyptischen Infanterieeinheiten am Wochenende rund 24 Stunden besetzt gehalten wurden, erklärte ein Militärsprecher inxKairo. Versuche israelischer Einheiten, die Flagge niederzuholen, seien dreimal durch Ärtilleriefeuer der VAR-Streitkräfte verhindert worden ...

  • Unternehmerboß lobt Brandt

    Dortmund (ADN-Korr.). Die Pläne zur Schaffung eines vereinigten Westeuropas unter Bonner Vorherrschaft sollen nach Auffassung des Präsidenten des westdeutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), Otto Wolff von Amerongeo, in „großer Eile" vorangetrieben werden. In diesem Zusammenhang lobte er am Montag ebenso wie zuvor die CDU/CSU das Auftreten von Bundeskanzler Brandt auf der EWG-Gipfelkonferenz als „außerordentlich befriedigend" ...

  • Bonn will Einfluß in der EURATOM verstärken

    Frankfurt (Main) (ADN). Mit der Forderung, bis „Ende des Jahres EURATOM umzustrukturieren^, unterstreicht das Monopolblatt „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Montag die atomaren Machtbestrebungen Bonns innerhalb der EWG. Die Zeifoung. die über die Beratungen der EWG-iWissenschaiftsminister am Wochenende in Brüssel berichtet, bedauert, daß die Niederlande und Frankreich gegenüber den westdeutschen Bestrebungen, mehr Einfluß auf die „Atomgemeinschaft" zu nehmen, Einwände erhoben haben ...

  • Kuba: Hohe Strafen für Diversanten

    Havanna (ADN). Das Revolutionstribunal der Republik Kuba hat am Wochenende vier Konterrevolutionäre und Diversanten zum Tode und drei weitere zu je 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Todesurteile wurden bereits vollstreckt. Die Diversantengruppe war am 3. Mai bei Macambo, unweit des USA-Militärstützpunktes Guantanamo, auf kubanisches Territorium «ingedrungen ...

  • CSU drängt weiter auf atomare Waffen

    Bonn (ADN-Korr.). Die CSU drängt, ungeachtet der Unterschrift zum Kernwaffensperrveri;räg, weiterhin auf die Schaffung elner~' westeuropäischen Atomstreitmacht. .Dies geht aus den am Montag in Bonn veröffentlichten CSU- Anfragen für die nächsten Fragestunden des Bundestages hervor. Danach verlangt der ...

  • Offizieller SPD-Sprecher: „Da passen wir"

    Bonn (ADN). Der offizielle Sprecher des SPD-Vorstandes, Jochen Schulz, hat die am Wochenende vom Bundeskongreß der Jungsozialisten in München geforderte völkerrechtliche Anerkennung der DDR erneut abgelehnt. Er erklärte am Montag vor Journalisten in Bonn: „Da passen wir." UPI berichtet über seine Ausführungen: „Die Forderung nach völkerrechtlicher Anerkennung der DDR widerspreche dem Kurs der Bundesregierung und den Parteitagsbeschlüssen der SPD ...

  • Patrioten beschossen 45 feindliche Stützpunkte

    Saigon (ADN). Die südvtetnamesischen Befreiungsstreitkräfte haben in der Nacht zum Montag 45 gegnerische Positionen unter schweren Beschüß genommen. In Saigon setzten Befreiungskämpfer an zwei Stellen panzerbrechende Raketen ein. Im amerikanischen Stützpunkt Cam Ranh, der als „einer der bestverteidigten" bezeichnet wird, explodierten 50 Raketen und Granaten ...

  • Was sonst noch passierte

    ...

  • Laird: Bonn und Washington einig

    Paris (ADN). Bonn und Washington, seien sich „in allen Punkten einig", erklärte der amerikanische Kriegsminister Melvin Laird laut AFP am Montag auf einer Presekonferenz in Paris.

Seite 8
  • Ein Bau, der in die Zukunft weist

    w &

    des Leninplatzes ihr Wettbewerbsprogramm beschlossen. Eines der Ziele lautet: In 60 Arbeitstagen 110 Wohnungen der Ringbebauung zu montieren, auszubauen und zu übergeben. Dieser Experimentalbau ist von nicht geringem Gewicht für die Zukunft des Wohnungsbaus. Schließlich sollen ab 197172 alle Wohnhäuser in diesem Tempo errichtet werden ...

  • Tagebuch vom Aufbau des Stadtzentrums (45)

    von Gustav W i # t h, Brigadier im Wohnungsbaukombinat

    dann ausbaden, wenn ein Versprechen nicht gehalten wird. Die auf Moskauer Erfahrungen fußende und in der Praxis bewährte Technologie für den Wohnungsbau — Montage und Ausbau erfolgen weitgehend parallel — verlangt eine hohe technologische Disziplin. Klappt nur eine Zulieferung nicht, kommt der ganze Bau aus dem Rhythmus ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 20-22.45 Uhr: „Die verkaufte Braut"**); Komische Opei (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19.30-21.4S Uhr: „Der Bettelstudent"***): Deutsches Theater (42T81 34), 19.30-21.4S Uhr: „Der Frieden"**); Kammerspiele (42 85 50), keine Vorstellung; Berliner Ensemble (42 31 60), 19 bis 22 ...

  • Gespräche zwischen Partnern

    „Tag des Bezirkes Berlin" in der Ausstellung -Architektur und bildende Kunst"

    Zum „Tag des Bezirkes Berlin" hatten sich am Sonnabend in der zentralen Ausstellung „Architektur und bildend* Kunst" im Alten Museum und in der Nationalgalerie weit über 1000 Berliner eingefunden. Sie sprachen mit bekannten Architekten und Künstlern über die künftige städtebauliche Gestaltung unserer Hauptstadt und über viele neue Kunstwerke ...

  • Solidaritätskonzert Junger Pioniere

    In der vergangenen Woche fanden in Betrieben, Schulen und wissenschaftlichen Instituten Protestkundgebungen statt, in deren Verlauf die Bürger unserer Stadt ihre brüderliche Solidarität mit dem heldenhaft kämpfenden vietnamesischen Volk bekundeten. Auch in der zweiten Woche des Monats der Solidarität wird es wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen geben ...

  • Gäste aus Bagdad herzlich verabschiedet

    Herzlich verabschiedet wurden am Montagnachmittag auf dem Flughafen Berlin-Schönsfeld der Oberbürgermeister von Bagdad, Ibrahim Mohammed, Ismail, sein Stellvertreter Abdul Hamid Abdul Latil xmd der Leiter der Sektion Internationale Verbindungen, Fakhri Alaubaidi. Die Delegation aus der Hauptstadt der Republik Irak hatte zehn Tage in der DDR geweilt und ihren Besuch genutzt, um Erfahrungen auf kommunalpolitischem Gebiet auszutauschen ...

  • Bode-Museum 65 Jahre alt

    Auf sein 65jähriges Bestehen blickt in diesen Tagen das Berliner Bode-Museum zurück. Im Herbst 1904 wurde das Bauwerk auf der Museumsinsel eingeweiht. Wesentlichen Anteil an seiner Gründung hatte der Kunsthistoriker und spätere Generaldirektor Wdlhelm von Bode. Dort wurden den Besuchern die stark angewachsenen Sammlungen der Gemäldegalerie, der Skulpturensammlung und des Islamischen Museums gezeigt ...

  • „Aus dem Funken schlug die Flamme - Iskra 1969"

    Anläßlich des 69. Jahrestages des Erscheinens der 1. Nummer der Leninschen „Iskra" bereiten der Berline» Rundfunk, die Gesellschaft für DSF. Radio Wolga (Sender für sowjetische Bürger in der DDR) und die Zentrag eine Solidaritätsaktion für das vietnamesische Brudervolk vor. Die erste Seite der Nummer 1 der ...

  • Lotto- und Toto-Quoten

    49. Spielwoche Bärenlotterie: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; kein Vierer; ' Dreier mit je 196 Mark; Zweier mit je 5 Mark. 5 aus 45: Fünfer mit je 41089 Mark; Vierer mit Zusatzzahl mit je 2900 Mark; Vierer mit je 145 Mark; Dreier mit Zusatzzahl mit je 80 Mark; Dreier mit je 4 Mark. Zahlenlotto: Kein Fünfer; kein Vierer mit Zusatzzahl; Vierer mit je 22 707 Mark; Dreier mit je 93 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Verkehrsraser im Radarsfrahl

    73 Kraftfahrzeuge mußten von der Verkehrspolizei am Montagvormittag in der WüLhelm-Pieck- Straße wegen unzulässiger Geschwindigkeit gestoppt wenden. Das war das Ergebnis einer zweistündigen Radargeschwindigkeitskontrolle, die insgesamt 920 Fahrzeuge erfaßte. Es wurden auf der für 50 km pro Stunde freigegebenen Straße Spitzengeschwindigkeiten von 80 kmßh festgestellt ...

  • „Das Rübchen", ein sowjetisches Märchen

    Was tut man nicht alles für seine Enkelin, die stets und überall auf spannende Geschichten aus ist? Sogar beim Rübenstecken im Garten quält Mascha den Großvater: Sie möchte ein Märchen hören, wo er Großvater, der Hund, der Kaiter, die Maus, säe selber natürlich und —auch das noch — eine Rübe drin vorkommen ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    EHRENNAME. Den Ehrennamen des deutschen Antifaschisten Walter Husemanin erhielt die ehemalige Ernst-Wildangel-Ober; schule II in diesen Tagen. FONTANE. Unter dem Titel „Neues vom alten Fontane" werden am 11. Dezember, 18.00 Uhr, im Klub der Kulturschaffenden in einem Gespräch die Werke und Briefe des 'Dichters Theodor Fontane dem Publikum nahegebracht ...

  • 20 Jahre Warenhaus am Alexanderplatz

    Das Jubiläum gibt Anlaß, auf die Zeit seines Entstehens zurückzublenden. Mit Hilfe sowjetischer Ingenieure rekonstruierten Berliner Bauarbeiter einen Betonstahlskelettbau am Alexanderplatz, der im Kriege von amerikanischen Bomben zerstört worden war (Bild links). Bei den Arbeiten stellte sich heraus, daß ein Grundpfeiler des Gebäudes geborsten war ...

  • Ehre seinem Andenken!

    Im Alter von 68 Jahren starb unser Genosse Kurt F i e b • 9 aus der WPO 1. Genosse Fiebig war Träger der Medaille für treue Dienste des Mdl und wurde zweimal mit der Medaille „Für ausgezeichnete Leistungen" ausgezeichnet. Er war bis kurz vor seinem Tode Mitarbeiter im ZK der SED. Urnenbeisetzung am 11 ...

  • Märchenoper fällt aus

    Die Märchenoper „Der Bauer und sein König" im bat, Belfortev Straße 15, am Sonnabend, dem 13. Dezember, 15 Uhr, fällt aus. Die Vorstellung wird im Januar 1970 nachgeholt. Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. (ND)

Seite
Moskau und Brüssel Moderne Lehrmittel bei weit höherer Arbeitsproduktivität Wettbewerbsprogramm des VEB Polytechnik Karl-Marx-Stadt zeigt Möglichkeiten der Rationalisierung auch in kleineren Betrieben Minister der DRV zu Gast beim Vietnamausschuß Stärkung der DDR - Grundidee des Plans Gewaltige Anziehungskraft Gewerkschaffen Bulgariens und der CSSR für Sicherheitskonferenz Bonn muß Ballast abwerfen UdSSR blieb ungeschlagen Frost und Schnee in Europa USA fördern Israels Aggressionsgelüste Jungdemokraten: DDR anerkennen Ernster Wille zu Taten Lenin-Tagung in Nürnberg Realismus erforderlich Erfolg sozialistischer Politik Neue Impulse für Europas Sicherheit Von entscheidender Bedeutung Echte Abrüstungsvorschläge IN DIESER AUSGABE: Lesermeinungen zum Thema „Spielen wir mit offenen Karten - Kiebitzen ist Pflicht" Die Fäden führten nach Tampere
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen