17. Aug.

Ausgabe vom 31.10.1969

Seite 1
  • Kühnheit im Kampf geboren

    Es ist unverkennbar, unbestreitbar: Die Erfordernisse, vor die wir uns heute und morgen beim sozialistischen Aufbau unter den Bedingungen der wissenschaftlich-technischen Revolution und des Klassenkampfes gestellt sehen, geben dem Wettbewerb ein neues Gepräge. Die Berliner Bauarbeiter und die Stahlwerker ...

  • Gesundheit und Lebensfreude für alle durch Sport und Spiel

    12. Bundesvorstandssitzung des DTSB faßte wichtige Beschlüsse Leipziger Sportler riefen auf, Wettbewerb zu Ehren Lenins fortzuführen

    Von unserem Berichterstatter Joachim P f i t z n • r . Berlin. Der große Saal im Haus der Gewerkschaften Unter den Linden stand am Donnerstag völlig im Zeichen des Sports. Die 12. Tagung des Bundesvorstandes des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR faßte wichtige Beschlüsse zur weiteren Entwicklung von Körperkultur und Sport ...

  • Erfurter Konzeption: Qualität und Vertragstreue

    Vertrauensleute des Schuhkombinats „Paul Schäfer" beschlossen ihr neues Wettbewerbsprogramm

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Siegfried Topf Erfurt. Über ihre Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung mit qualitativ hochwertigen Konsumgütern berieten am Donnerstag die Gewerkschaftsvertrauensleute der 3900 Werktätigen des Schuhkombinats „Paul Schäfer" In Erfurt. An ihrer Diskussion nahmen Erika Lieberwirth, Stellvertreter des Ministers für Leichtindustrie, und Anni Posselt, Vorsitzende des Zentralvorstandes der IG TextilBekleidung/Leder, teil ...

  • Pionierleistungen sind das Ziel der Hochschulen

    erster Erfahrungsaustausch von Vorsitzenden der gesellschaftlichen Räte der hohen Bildungsstätten Berlin (ADN). Zu einem ersten Erfahrungsaustausch über die Arbeit der gesellschaftlichen Räte an den Universitäten, Hochschulen und medizinischen Akademien tiatte der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Aufnahme der DDR in die IPU gefordert

    Delegationsleiter der UdSSR und CSSR: Anormale Situation beenden Neu-Delhi (ADN-Korr). Die Leiter der sowjetischen und tschechoslowakischen Delegation auf der 57. Konferenz der Interparlamentarischen Union (IPU), Justas Paleckis, Vorsitzender des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR, und Bohuslav Lastovicka, Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses der CSSRr- Volkskammer, haben am Donnerstag die Aufnahme der DDR in die IPU gefordert ...

  • Konferenz der Außenminister begann in Prag Fragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung einer gesamteuropäischen Konferenz stehen fm Mittelpunkt

    P r a t (ADN-Korr. ND). Die Außenministerkonferenz der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages — der sieben sozialistischen Länder, die den Budapester Appell unterzeichnet haben — ist am Donnerstag auf dem in der Nähe von Prag gelegenen Schloß Lany eröffnet worden. Darfiber wurde folgende offizielle Mitteilung veröffentlicht: „Heute, am 30 ...

  • Wichtiger Vertragsentwurf

    Genfer Abrüstungsausschuß: Stationierung von Atomwaffen auf dem Meeresgrund wird verboten

    Genf (ADN-Korr. ND). Die UdSSR und die- USA haben am Donnerstag auf der 447. Sitzung des Abrüstungsausschusses in Genf eine revidierte Fassung ihres gemeinsamen Vertragsprojektes über ein Verbot der Stationierung von atomaren und anderen Massenvernichtungswaffen auf dem Meeresgrund vorgelegt. Die Vorlage des Vertragsentwurfes in seiner ersten und nunmehr revidierten Fassung in Genf stellt für die angestrengten ...

  • XXXVI. UFI-Kongreß in Leipzig beendet

    Leipzig (ND). Nach dreitägigen Beratungen ging am Donnerstagnachmittag im Festsaal des Neuen Rathauses der XXXVI. Kongreß der Union des Foires Internationales (UFI) zu Ende. Über 200 Teilnehmer vertraten hier 93 internationale Messen. Unter der Kongreßleitung des Generaldirektors des Leipziger Messeamtes, Handelsrat Kurt • Schmeißer, waren u ...

  • Generalstreik in Städten Italiens

    Rom (ND.ADN). In sechs Städten Italiens — Asti, Ascoli. Piceno, Macareta, Benevento, Montavo und Novaro — wurde am Donnerstag der Generalstreik ausgerufen. Der Ausstand richtet sich gegen die überhöhten Mieten und die ständig steigenden Lebenshaltungskosten. Am Mittwoch hatte ein Generalstreik von 500 000 Arbeitern und Angestellten die Betriebe im süditalienischen Industriezentrum Neapel stillgelegt ...

  • 500 USA-Piloten nach Israel

    Beirut/Kairo (ADN/ND). Die USA treffen gegenwärtig Vorbereitungen, um 500 Piloten für Skyhawk- und Phantom- Flugzeuge nach Israel abzukommandieren. Das meldet am Donnerstag die VAR-Nachrichtehagentur MBNA unter Berufung auf die Beiruter Zeitung „Saut al Urouba". Ferner beabsichtige Washington, eine Anzahl von Experten zum Einsatz in Spezialeinheiten der israelischen Armee zu entsenden ...

  • 600 DRV-Praktikanten wurden Facharbeiter

    Berlin (ADN). 600 vietnamesische Arbeiter, Techniker und Ingenieure, ausgebildet und qualifiziert in DDR- Betrieben, werden noch bis Ende des Jahres der vietnamesischen Volkswirtschaft als Fachkader zur Verfügung stehen. Die ersten 150 von ihnen sind in diesen Tagen schon in die DRV zurückgekehrt. In zwei- bis dreijähriger Lehrzeit haben sie Facharbeiterbriefe erworben oder sich als bereits ausgebildete Techniker- und Ingenieure Spezialkennthisse angeeignet ...

  • Delegation des ZK der BKP begrüßt

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der SED traf am Donnerstag eine Delegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei unter Leitung, von Iwan Prymow, Sekretär des ZK der BKP. in der DDR ein. Die Delegation wird sich mit den Erfahrungen der SED bei der Gestaltung des ökonomischen Systems des Sozialismus, beim schrittweisen Übergang zu industriemäßigen Prodüktionsmethoden in der Landwirtschaft sowie mit der politisch-ideologischen Arbeit der, Partei auf dem Lande vertraut machen ...

  • CSSR-Außenminister gab Empfang

    Aus Anlaß der Konferenz gab CSSR-Außenminister Ing. Jan Marko am Abend im Prager Cernin-Palais einen Empfang. Gäste waren neben den Teilnehmern an der Außenministerkonferenz die Mitglieder des Präsidiums des ZK der KPTsch Ministerpräsident Ing. Oldfich Cernik; Prof. Ing. Josef Kempny, stellvertretender Ministerpräsident und Vorsitzender der Regierung der CSR; und Dr ...

Seite 2
  • Erklärung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten

    Berlin (ADN). Eine Erklärung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der DDR hat folgenden Wortlaut: Wenige Tage nach der Bildung der neuen westdeutschen Regierung will sich ihr Kanzler, Willy Brandt, in amtlicher Eigenschaft demonstrativ nach Westberlin begeben. Das ist ein bedauerlicher Versuch der neuen westdeutschen Regierung, die gescheiterte CDU/ CSU-Politik gegenüber Westberlin fortzusetzen und sich Zuständigkeiten für diese selbständige politische Einheit anzumaßen ...

  • Abgeordnete informierten sich an Universität Leipzig

    Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung: Sichtbare Fortschritte bei der Hochschulreform

    Leipzig (ND). Mit Erfahrungen der Karl-Marx-Universität Leipzig, bei der Weiterführung der 3. Hochschulreform machte sich eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Volksbildung unter Leitung von Prof. Dr. Günter Wutzier während einer zweitägigen Untersuchung vertraut. Die Abgeordneten interessierten ...

  • Dessauer konzentrieren Kräfte auf Innenstadt

    Dessau (ND). Unmittelbar nach dem Aufruf von Pasewalk kamen in Dessau die ersten Wohnbezirksausschüsse der Nationalen Front zusammen, um über das künftige Wettbewerbsprogramm zu beraten. Als eine der besten Städte dm Wettbewerb zu Ehren des 20. Jahrestages der DDR haben sich die Dessauer eine solide Ausgangsposition geschaffen ...

  • „Welt der Arbeit": Mitbestimmung aufgeschoben

    Die „Welt der Arbeit", Wochenzeitung des DGB, stellt in ihrer jüngsten Ausgabe fest: „Hört man genau hin, was auf der Straße und in den Betrieben gesprochen wird, erfährt man leicht, daß sich das Interesse der Menschen auf feine Wirtschaftspolitik konzentriert, die Stabilität und Wachstum miteinander in Einklang bringt ...

  • Beitrag Walter Ulbrichts im Heft 11 der „Einheit"

    Berlin (ND). Das Novemberheft der „Einheit" enthält folgende Beiträge: Walter Ulbricht: Die Entwicklung der sozialistischen Kultur in der Deutschen Demokratischen Republik; Harry Nick: Probleme komplexer sozialistischer Automatisierung; Lothar Eichert/Gottfried Schneider: Wirtschaftliche Rechnungsführung ...

  • Westdeutsche Gewerkschafter: Unzureichende Erklärung

    Martin Bloemeke, Kassierer einer IG-Bergbau-Ortsgruppe in Essen, erklärte zur Regierungserklärung Willy Brgndts: „Mit mir sind Zehntausende von Gewerkschaftern und Kumpeln froh, daß die CDU/CSU aus der Regierung herausgewählt wurde. Die jetzige Regierung muß sich jedoch darüber im klaren sein, daß die von ihr angekündigten sozialen Reformen nur gegen die Macht der Konzerne durchgesetzt werden können ...

  • Gespräch im Nationalrat

    Die Delegation der Gemeinsamen Front Ceylons unter Leitung des Vorsitzenden der Ceylonesischen KP, Dr. Sugiswara> Wickremasinghe, wurde am Donnerstag vom Vizepräsidenten des Nationalrats Werner Kirchhoff, Kandidat des ZK, zu einem ersten Informationsgespräch empfangen. An der in freundschaftlicher Atmosphäre geführten Un- , ...

  • Dr. Joseph Rubens

    Nachruf des Zentralkomitees

    Mit tiefer Trauer erfüllt uns die schmerzliche Nachricht, daß am 29. Qktober 1969 Genosse Dr. Joseph Rubens im Alter von 69 Jahren verstorben ist. Mit ihm verliert unsere Partei einen Genossen und Arzt, der sein ganzes Leben dem Kampf für Frieden, Demokratie und Sozialismus gewidmet hat. Fast vier Jahrzehnte kämpfte unser Genosse Dr ...

  • Sturmwarnung an der Osheeküste

    Berlin (ADN). Zwischen hohem Luftdruck über dem Ostatlantik und Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordosteuropa kam es über dem Gebiet der DDR am Mittwoch und Donnerstag zeitweise zu starken, an der Küste auch stürmischen Winden aus westlichen Richtungen. Wie die Zentrale "Wetterdienststelle Potsdam mitteilt, erreichten die größten Böen an der Küste kurzfristig 30 m/s, im Binnenland 'bis 25 m/s ...

  • Jugendausschuß erörterte Freiieitprobleme

    Berlin (ADNND). Eine Arbeitsgruppe des Jugendausschusses der Volkskammer unter Leitung der Abgeordneten Renate Meißner kontrollierte am 28. und 29. Oktober in Grimma, Bezirk Leipzig, wie die vom Jugendausschuß vor einem Jahr gegebenen Hinweise zur weiteren Entwicklung der Planung und Leitung des geistig-kulturellen und sportlichen Lebens unter der Jugend verwirklicht wurden ...

  • „Trybuna Ludu": Werden den Absichten Taten folgen?

    Die Warschauer Zeitung stellt fest: „Alle wesentlichen Ankündigungen und Vorschläge sind mit gewissen Vorbehalten, Bedingungen und Halbheiten verknüpft. Brandt wiederholte zwar weder die anachronistische, schon eines natürlichen Todes gestorbene Formel von dem ausschließlichen Recht Bonns, das ganze deutsche Volk zu repräsentieren, noch die von der Gültigkeit der Grenzen des Reiches von 1937 ...

  • Leiter der Handelsvertretung Indiens bei Minister Solle

    Berlin (ADN/ND). Der Leiter der Handelsvertretung der Republik Indien in der DDR, R. Ranganathan, stattete am Donnerstag dem Minister für Außenwirtschaft, Horst Solle, einen Antrittsbesuch ab. Im Verlauf des freundschaftlichen Gesprächs, an dem auch der Generaldirektor im Ministerium für Außenwirtschaft, Günter Wetuschat, teilnahm, wurde von beiden Seiten die positive Entwicklung des Warenaustausches zwischen der DDR und der Republik Indien hervorgehoben ...

  • Konferenz über Fragen der Rönfgenspektroskopie

    Dresden (ND). Eine viertägige Konferenz über Probleme der Röntgenspektroskopie und ihrer Bedeutung als Analysenmethode geht am heutigen Freitag in Dresden zu Ende. Neben Wissenschaftlern aus der DDR nahmen bekannte Gelehrte aus der Sowjetunion, aus Polen und Jugoslawien an der Konferenz teil. t Referate ...

  • Gesundheitserziehung vor neuen Aufgaben

    Weimar (ADN). Mit der weiteren Entwicklung eines wirksamen Systems der Gesunderhaltung der DDR-Bürger befaßt sich eine zweitägige Konferenz des Nationalen Komitees für Gesundheitserziehung der DDR, die am Donnerstag in Weimar eröffnet wurde. Die rund 900 Teilnehmer begrüßten besonders herzlich den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen, Max Sefrin ...

  • „Krasnaja Swesda": In vielen Fragen keine klare Position

    Die sowjetische Armeezeitung stellt fest, daß ausländische Beobachter die Regierungserklärung als sehr vorsichtig formuliert betrachten. „Als Beweis dafür, wie aufrichtig die Absichten der neuen Regierung der BRD sind, kann nur ihr realistisches Herangehen an so wichtige Probleme gelten, wie es die Anerkennung ...

  • X. Texfiliechnische Tagung in Leipzig

    Leipzig (ND). In der Leipziger Kongreßhalle tagt zur Zeit die X. Textiltechnische Tagung, die von der Kammer der Technik veranstaltet wird. Unter den 1500 Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technikern, Technologen und Ökonomen der Textil- und Bekleidungsindustrie befinden sich namhafte Gäste aus elf Ländern ...

  • „Frankfurter Allgemeine": Linie von Adenauer bis Wehner

    Eine „Kontinuität der Deutschlandpolitik von Adenauer bis Herbert Wehner" sieht die großbürgerliche „Frankfurter Allgemeine" in den Sätzen der Regierungserklärung zur Haltung gegenüber Staaten, die die DDR anerkennen. Unter diesem Aspekt könne den Passagen der Regierungserklärung zur „Deutschlandfrage" also „im großen und ganzen zugestimmt werden" ...

  • Seminar mit Kreissekretären der Nationalen Front

    Berlin (ADN). Ein mehrtägiges Seminar mit den Kreissekretären der Nationalen Front des demokratischen Deutschland wurde am Donnerstag in Anwesenheit der Mitglieder des Präsidiums des Nationalrates Günther Grewe, Alexander Mallickh und Horst Pätzke vom Vizepräsidenten des Nationalrates, Werfier Kirchhoff, in Brandenburg eröffnet ...

  • „Bonner Korrespondenz": jntwj^ntejAkzente, aber zu viele Widersprüche

    „Die demokratischen Kräfte haben die Ablösung der CDU/CSU durch die SPD-FDP-Koalition begrüßt. Sie haben aber auch eine neue Politik erwartet, eine scharfe Abgrenzung vom alten Kurs der CDU/CSU-Politik. Auf diese Politik kommt es mehr denn je an" betont die „Bonner Korrespondenz". Die Regierungserklärung habe „zweifellos viele interessante Akzente gesetzt Sie enthält aber, auch viele Widersprüche und sogar Zweideutigkeiten" ...

  • „Tagesspiegel : Wortgefechte - Resultat exakter Taktik

    Der Westberliner , „Tagesspiegel" schreibt: „Wer erwartet hatte, daß die CDU/CSU als stärkste Fraktion des Bundestages die neue Regierung aus allen Rohren unter Beschüß nehmen würde, sah sich enttäuscht. Denn die Rede Barzels, die dazu bestimmt war, den Ton der Debatte anzugeben, enthielt zwar zu Anfang ein paar kräftige Worte, war aber im weiteren Verlauf von einer beinahe verbindlichen Kritik ...

  • „Frankfurter Rundschau": Der CDU Kooperation zugesagt

    Die „Frankfurter Rundschau" schreibt unter der Überschrift: „Brandt: Opposition nicht übergehen": „Bundeskanzler Willy Brandt hat der christdemokratischen Opposition am Mittwoch in der Aussprache über die Regierungserklärung versichert, er werde die Opposition bei der außenpolitischen Meinungsbildung nicht übergehen ...

  • Jungsozialisten: Das wäre realistische Friedenspolitik

    Eine aktive Friedenspolitik, die sich auf die Anerkennung der nach dem zweiten Weltkrieg entstandenen Realitäten gründet, fordern die Lübecker Jungsozialisten von der neuen Bonner Regierung und der SPD-Führung; In einer von ihrer Mitgliederversammlung angenommenen Resolution erklärten sie: „Wir fordern eine Politik, die militärische Auseinandersetzungen in Europa unmöglich macht ...

  • An Anerkennung der DDR vorbeigedrückt

    Herbert Groszin, Facharbeiter bei Krupp, seit 17 Jahren Mitglied der Ge-, werkschaft: „Wenn die neue Regierung vorgibt, echte Friedenspolitik betreiben zu wollen, dann verstehe ich nicht, daß sich Brandt in seinem Regierungsprogramm an der völkerrechtlichen Anerkennung der DDR vorbeidrückt. Von Jahr zu Jahr hat sich mehr gezeigt, daß die Frage der Anerkennung der DDR Gradmesser dafür dst, inwieweit Behauptungen, man betreibe eine neue Ostpolitik, ernstgenommen werden können ...

  • Freundschaftstreffen in Moskau

    Zu einer außerordentlich herzlichen Zusammenkunft in der DDR-Handelsvertretung in Moskau kam es am Mittwochabend zwischen führenden Persönlichkeiten des Außenhandelsministeriums der UdSSR und den leitenden Mitarbeitern der DDR-Vertretung. Der Einladung des DDR-Handelsvertreteis Erwin Kerber waren der sowjetische Außenhandelsminister Nikolai Patolitschew sowie seine Stellvertreter Alchimow, Borissow, Komarow, Ossipcw, Semitschastnow und Sorin gefolgt ...

  • „Pävän Sanomat": Manches positiv, vieles undeutlich

    Die finnische Zeitung, die die Erklärung Brandts positiver beurteilt, stellt dennoch fest: „Über das Münchener Zwangsabkommen sagt der Kanzler nichts. Das Schicksal der Hallstein- Doktrin bleibt ebenfalls unklar." Auf verschiedene Formulierungen eingehend, schreibt das Blatt weiter: „Die Geschmeidigkeit dürfte jedoch mehr auf Kontinuität hinweisen als auf Erneuerung, die eine, klarere Formulierung erfordern würde ...

  • Arabische Gäste abgereist

    Eine Abordnung der Vereinigung der Arabischen Kriegsveteranen und der VAR-Vereinigung der Veteranen und Kriegsopfer beendete am Donnerstag einen mehrtägigen Besuch unserer Republik. Die Gäste waren einer Einladung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR gefolgt. In einem gemeinsamen Kommunique! unterstreichen die Organisationen die Notwendigkeit, ihre Zusammenarbeit weiterzuentwickeln ...

  • „Otetschestwen Front": . Gewicht auf Nachfolge — nicht auf Erneuerung

    Die in Sofia erscheinende Zeitung schreibt zu den Erklärungen Brandts über das Verhältnis zur DDR: „Die Bezeichnung .Beziehungen besonderen Charakters' zeugt nicht von dem Willen, eiaetv Weg ztß gehen, der notwendig'ist, um normale Beziehungen zwischen der BRD iimd-der^ÖDR herzustellen: Bie legt das Gewicht auf Nachfolge und ' nicht auf Erneuerung ...

  • Meinungsäußerungen zur Regierungserklärung Brandts

    Berlin (ADN). In ausländischen Presseorganen wird auch am Donnerstag die Regierungserklärung Bundeskanzler Willy Brandts vor dem Bundestag kommentiert. Zur Bundestagsdebatte über die Regierungserklärung Brandts nehmen die westdeutschen und Westberliner Zeitungen am Donnerstag in verschiedenen Kommentaren und Berichten Stellung ...

  • Nicolae Balcescus gedacht

    Eine Feierstunde zum 150. Geburtstag des rumänischen Historikers, Schriftstellers und Politikers Nicolae Balcescu veranstalteten die Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin und die Kommission für UNESCO- Arbeit der DDR am Donnerstag in Berlin. Unter den Gästen befand sich auch der SRR-Botschafter Dr ...

  • NEUES DEUTSCHLAND DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschköwski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Alfred Kobs, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen Zimmerma

  • Minister Prey in UdSSR

    Der Minister für Wissenschaft und Technik der DDR, Günter Prey, ist am Donnerstag zu- Verhandlungen in die Sowjetunion gereist. Er wird in Moskau Gespräche über die weitere Entwicklung der zwei- und mehrseitigen Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik führen. EHRUNGEN

  • „Arbetet": Im Grunde Wiederholung

    Das schwedische Blatt stelit unter anderem fest: „Was Brandt in seiner Regierungserklärung über die westdeutschen Beziehungen zu Osteuropa sagte, ist im Grunde genommen eine Wiederholung des Programms der vorherigen Regierung."

  • FDGB-Delegation nach Tansania

    Zur Teilnahme am 3. Kongreß des Gewerkschaftsbundes Tansanias (NUTA) ist am Donnerstag eine Delegation des FDGB-Bundesvorstandes nach Ostafrika abgereist.

  • „National Herald": Bei Feststellungen stehengeblieben

    Die indische Zeitung schreibt: „Festzustellen, daß zwei Staaten vorhanden sind, und daraus keine logischen Schlüsse zu ziehen, ist unrealistisch."

Seite 3
  • Wie wir die Angst vor dem Risiko überwanden

    Gleich zu Beginn, als wir unser kühnes Unternehmen vor rund eineinhalb Jahren starteten, mußte sich, unser Parteikollektiv bewähren. An der Wiege des Objekts gab es nicht nur mutige risikobereite Wissenschaftler, Ingenieure und Arbeiter, angefangen vom Generaldirektor, sondern auch zahlreiche bängliche Gesichter ...

  • Wie wir den Wert geistiger Kooperation schätzenlernten

    Anderthalb Jahre angestrengten Kampfes für das Automatisierungsobjekt und schließlich der Erfolg bestärken uns in unserer Auffassung vom Wesen der Parteiarbeit. Sie war, ist und bleibt Arbeit mit den Menschen. Und sie ist dann am effektivsten, wenn sie die geistige Kooperation der sozialistischen Eigentümer im großen Stil fördert ...

  • Dialoge junger Revolutionäre

    An 52 Leuchtfeuern Debatte über Lenins Rede auf dem III. Komsomolkongreß

    Suhl. An 52 Leuchtfeuern, verstreut über den gesamten Bezirk Suhl, wollen sich am Vorabend des 52. Jahrestages der Oktoberrevolution FDJ-Mitglieder versammeln und über Ausschnitte aus der Rede Lenins auf dem III. Komsomolkongreß debattieren. Sie geben damit den Auftakt zum Studienjahr der , FDJ und zu den „Dialogen der Revo-f lutionäre" im November ...

  • Heimlich, still und leise...

    Im VEB Elektromat Dresden gab es bis Ende Oktober keine Konzeption zur Weiterführuhg des Wettbewerbs zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins und des 25. Jahrestages der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus. Das lag nicht an den sozialistischen Kollektiven .des Betriebes. Bei ihnen besteht eine große Bereitschaft, neue, höhere Ziele unter der bewährten Losung „Rationeller produzieren - für dich, für deinen Betrieb, für unseren sozialistischen Friedensstaat" abzustecken ...

  • Fünfzehnmal Forum der Besten

    Sorgen, wie Anni Ebert sie hat, drükken uns in der Neptunwerft seit langem nicht mehr. Damit Wollen wir allerdings nicht sagen, daß es uns leicht fällt, die Ergebnisse der besten Kollektive schnell zu verallgemeinern. Wie geschieht das bei uns? Parteiund Werftleitung legen seit mehreren Jahren großen Wert darauf, die guten Erfahrungen einzelner Kollektive in den Blickpunkt des ganzen Betriebes zu stellen ...

  • Bewährungsprobe an Automaten

    Zeiss-Jugendbrigaden übernehmen ganze Produktionsabschnitte

    Jena. Ganze Produktionsabschnitte übernimmt jetzt die Arbeiterjugend im VEB Carl Zeiss Jena in eigene Regie. Ihre Kampfaufgabe sehen die Mädchen und Jungen in der komplexen Automatisierung und Rationalisierung, um die Volkswirtschaftspläne 1969 und 1970 in Ehren zu erfüllen. Den Anstoß zu den neuen Initiativen im Lenin-Aufgebot gab, die Jugendbrigade „Mikroskop" ...

  • An uns soll es nicht liegen

    Bei uns in der Leipziger Wollkämmerei schlugen die Wogen der Diskussion zunächst einmal hoch. Aber bald setzte sich das sachliche Urteil durch: Was nutzt es, nach Beweisen dafür zu suchen, daß wir ja gar nicht so schlecht sind. Schließlich* geht es darum, alle zu hohen Leistungen zu befähigen. Der ND- Beitrag trifft daher mit seiner parteilichen und kritischen Einschätzung den Nagel auf den Kopf ...

  • Mit den Tüchtigen verbündet

    Auch für uns in der Landwirtschaft ist die ständige Auswertung der Erfahrungen sehr wichtig, besonders wenn man sich die höheren Wettbewerbsziele für das kommende Jahr vor Augen hält. Eines ist gewiß: In unserer LPG brauchte eine Genossin wie Anni Ebert nicht mühselig nach Verbündeten zu suchen, sondern würde sicher von der Parteileitung sofort unterstützt werden ...

  • Wie eine wir dem Westdrall Niederlage bereiteten

    Mit dem neuen Objekt wurde eine bis dahin auch in der Kabelindustrie hier und da noch vorhandene Auffassung zu Grabe getragen, die besagt, ohne Importe von Anlagen oder zumindest von Bauteilen aus kapitalistischen Ländern käme man nicht zureeht. Die Fließpreßanlage im KWO ist bis zum letzten Schräubchen „Made in DDR" ...

  • Auf Lorbeeren ausruhen?

    schenkt. Unsere Brigade mußte erst die Meinung aus der Welt schaffen, daß wir auf die Dauer mit ungelernten Arbeitskräften auskommen könnten. Aber während wir früher nicht ganz neidlos auf die Schrittmacherbrigaden „1. Mai" im Websaal oder „Völkerfreundschaft" in der Schärerei schauten, merken wir heute, daß es um sie recht stilV geworden ist ...

  • Studium für das Heute und das Morgen

    Arbeiter, die Lenin studieren, ein Bild aus dem Alltag unserer Republik. Oberall beginnen in diesen Tagen die Zirkel des Parteilehrjahres, des FDJ- Studienjahres. Genosse Bruno Olschewski, Brigadier im Qualitätsedelstahlkombinat, Werk Hennigsdorf, findet in dem unerschöpflichen Ideenschatz der Klassiker des Marxismus-Leninismus immer aufs neue Antwort ...

Seite 4
  • Unsere Heimat — Welt der Zukunft

    Zu Problemen der sozialistischen Bewußtseinsbildung in der jüngsten DDR-Literatur ,

    der Arbeiter mit allen demokratischen Kräften einen neuen Staat aufzubauen. „Ich wußte, daß dies endlich die Befreiung war", schreibt Fritz Selbmann in seiner Autobiographie „Alternative — Bilanz — Credo". „Mit dem durch ein wechselvolles Leben erworbenen Sinn für geschichtliche Situationen erkannte' ich, daß ...

  • Wese

    gemeinsamer Arbeit Gedanken nach dem Besuch der zentralen Ausstellung Von Manfred Teufel, Diplomarchitekt BDA

    Seihen zu den verschiedensten Formen der Gemeinschaftsarbeit überzugehen. Prof. Gerhard Bondzin könnte das monumentale Wandbild „Der Weg der roten Fahne" für den Kulturpalast Dresden in der Kürze der Zeit nur dadurch schallen, daß er vom einzelschaffenden Künstler zum Leiter eines Künstlerkollektivs wurde ...

  • Malen, zeichnen, modellieren

    Aus dem Aufruf zur Teilnahme an der Ausstellung „Bildnerisches Volksschaffen" zu den 12. Arbeiterfestspielen

    Der Bundesvorstand des FDGB, das Ministerium für Kultur, der- Zentralvorstand des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands und der Zentralrat der FDJ rufen alle Werktätigen, die jungen Talente, Schüler und Studenten, die sich in Zirkeln oder als Einzelschaffende künstlerisch betätigen, auf, sich mit Werken der Malerei und Grafik, der Plastik und der angewandten Kunst an der Ausstellung des bildnerischen, Volksschaffens anläßlich der 12 ...

  • Georgische Gäste treffen heute ein

    Zu den am 1. November beginnenden Kulturtagen der Georgischen SSR in der DDR, die in Berlin sowie in den Bezirken Karl-Marx-Stadt, Dresden, Suhl und Gera veranstaltet werden, treffen am heutigen Freitagnachmittag die offizielle Delegation, Künstler und Sportler aus der befreundeten Sowjetrepublik ein ...

  • Schriftsteller berieten Aufgaben im Lenin-Jahr

    Berlin (ND). Über die Aufgaben im Lenin-Jahr beriet der Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes am Donnerstag in Berlin. An der Sitzung nahmen u. a. Bruno Apitz, Jurij Brezan, Günter de Bruyn, Otto Gotsche, Hermann Kant, Herbert Nachbar, Eduard Klein, Dieter Noll, Max Walter Schulz, Bernhard Seeger, Fritz Selbmann, Werner Heiduczek, Gisela Steineckert, Hanna— Heide Kraze, Max Zimmering, Eberhard Panitz, Helmut Hauptmann, Walter Gorrish und Jo Schulz teil ...

  • Aus dem Kulturleben

    URAUFFÜHRUNG. Sein alljährliches Herbstkonzert gab der Dresdner Kreuzchor diesmal im neuen, seit langem ausverkauften Festsaal des neuen Kulturpalastes. In den Mittelpunkt der Vortragsfolge hatte Kreuzkantor 1 Prof. D. Dr. h. c. Rudolf Mauersberger die Uraufführung des Zyklus „Daß unsere Liebe eine Heijnat hat" mit dem Untertitel „Anruf und Hymnus" von Prof ...

  • Generalversammlung des Internationalen Musikrates

    Berlin (ADN). Als Vertreter des Musikrates der DDR nahmen der Generalsekretär Wolfgang Lesser und das Mitglied der Exekutive Dr. Werner Rackwitz Ende Oktober an der 13. Generalversammlung des Internationalen Musikrates am Sitz der UNESCO in Paris teil. Die Delegation des Musikrates der DDR informierte u ...

  • Erfolg für Leipziger Bachorchester

    Malland (ADN). Der Gastspielabend des Bachorchesters des Gewandhauses zu Leipzig in der Mailänder Scala am Wochenanfang wurde zu einem großen Triumph für die DDR-Musikkultur. 2500 Musikfreunde feierten das Kammerorchester, das von Prof. Gerhard Bosse geleitet wird, für die stilsichere Interpretation aller Brandenburgischen Konzerte Bachs ...

Seite 5
  • Mitteilungen Der Partei

    31. Oktober 1969 / ND „Republik, mein Vaterland" — unter diesem Motto veröffentlichte Eterna eine Platte zum 20. Jahrestag der DDR, die dem neuesten Lied- und Chorschaffen unserer Komponisten gewidmet ist,(Nr. 815 049). Hier finden wir klingend vieles wieder vom kämpferischen Schwung unseres Lebens. Und wir können uns ein Bild machen von der Vielfalt des kompositorischen Schaffens in diesen Genres ...

  • Die Damen machen den Anfang

    Eiskunstlaufsäison beginnt, mit dem Richmond-Wettbewerb

    von Hans A11 m e r t Schaulaufveranstaltungen und interne Prüfungen unter Ausschluß der Öffentlichkeit waren die Vorboten der Eiskunstlaufsalson. Am Wochenende wird nun wieder „ernst gemacht", und wie immer sind es die Damen, die mit den Wettbewerben um die Richmond-Trophäe in London den Startschuß geben ...

  • Gemeinsame Verantwortung für Kinderund Jugendsport '

    Zum Kinder- und Jugendsport der Zukunft sagte Manfred Ewald: „Die körperliche und sportliche Vervollkommnung unserer Kinder und Jugendlichen ist ein fester Bestandteil der sozialistischen Persönlichkeitsentwicklung. Dieser Prozeß vollzieht sich in der DDR entsprechend dem Beschluß des Staatsrates im obligatorischen und außerunterrichtlichen Sport in den Sektionen und Sportgruppen der Schulsportgemeinschaften unter der Hauptverantwortung der Volksbildungsongane ...

  • Sportmedizin und Datenverarbeitung

    Probleme der Meßwertgewinnung und -aüfbereitung in der Sportmedizin werden in Frankfurt (Oder) auf einem Symposium behandelt, das von der Gesellschaft für Sportmedizin der UdSSR unter Mitwirkung der Arbeitsgruppe Biotelemetrie in der Gesellschaft für Biomedizinische Technik durchgeführt wird. An der dreitägigen Tagung, die vom Präsidenten der Gesellschaft für Sportmedizin, Prof ...

  • Mensch, haste Töne...

    Lieder und Songs der Tele-BZ auf Amiga

    So lautet der Titel einer neuen AMIGA-Platte, auf der die schon populären „Redakteure" der Tele-BZ Lieder und Songs ihre wöchentlich ausgestrahlten Fernsehsendereihe vorstellen. D'ie 20 Titel — in abwechslungsreicher Folge dargeboten — sind ein Resü- ■ mee der nunmehr neunjährigen Arbeit dieser Gruppe und verdeutlichen deren Anliegen, mit den Mitteln des Kabaretts, der Satire politische Zusammenhänge bewußt zu machen, menschliche Schwächen beheben zu helfen ...

  • Haushalter: Die Veranstaltung war absolut perfekt in jeder Hinsicht. • .

    ND: Das ist ein gewichtiges Wort, würden Sie das bitte begründen? Haushalter: Ja, es gibt zwei .Ursachen. für das, glanzvolle > Gelingen hier in dieser schönen Stadt. Einmal genoß der Radsportverband der DDR jede nur denkbare Hilfe der staatlichen Stellen und zweitens haben sich die einheimischen Radsportfunktionäre in einer Weise für unseren Hallensport engagiert und vom ersten Tag an voll eingesetzt, daß wir voller Befriedigung auf die Wettkampftage zurücksehen können ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 19.12 Journalisten fragen; 19.40 Muße, Muse und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte; 21.35 Folklore heute. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16.30 Für die Jugend geschrieben; 19.00 Musik von Johannes Brahms; 19 ...

  • „Puntila" in Stereo

    Musik von Paul Dessau, Joachim Werzlau sowie neuestes Lied- und Chorschaffen bei Eterna

    bar wird, als bei Bühnenaufführungen. Dessaus Komposition des Spieles um den finnischen Gutsbesitzer Puntila, der im Suff so menschlich erscheint und nüchtern mit brutaler Drastik die Züge des Ausbeuters offenbart, wird in der ebenso plastischen wie genau kalkulierten Bezogenheit zum Text für den Hörenden zu einem Vergnügen geistiger Art ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwfckhirif! Mit einer kräftigen Luftströmung wird weiterhin Meeresluft aus hohen nördlichen Breiten nach Mitteleuropa gelenkt, Eingelagerte TiefauslMufer gestalten den Wettercharakter wechselhaft. So wird es auch am Freitag wechselnd, meist jedoch stark bewölkt sein, und es kommt zu gelegentlichen, zum Teil schauerartigen Niederschlägen, die besonders im oberen Bergland mit Schnee vermischt sein können ...

  • Gemeinsames Training mit Burmas Turnern

    Eine achtköpfige Sportdelegation der DDR ist zu einem zehntägigen Freundschaftsbesuch Burmas in Rangun eingetroffen. Sie wird angeführt von dem Leiter des Instituts für Turnen an der DHfK Leipzig, Dr. Günter Borrmann. Die Abordnung, der neben einem Trainer und einem Kampfrichter fünf Turner angehören, wird während gemeinsamer Trainingsstunden mit der Haushalter: Genau sogar ...

  • DTSB umfaßt mehr als zwei Millionen Mitglieder

    Auszüge aus der Rede des DTSB-Präsidenten Manfred E w a 1 d auf der 12. Tagung des Bundesvorstandes

    Im Mittelpunkt der 12. Tagung des DTKB-Bundesvorstandes stand das von DTSB-Präsident Manfred Ewald gehaltene Referat. In seinen Ausführungen erläuterte Manfred Ewald den Bundesvorstandsmitgliedern und Gästen die Schwerpunkte der künftigen Arbeit. Er ging ein auf die von der BSG Motor Gohlis Nord Leipzig vorgeschlagene Weiterführung des Wettbewerbs des DTSB zu Ehren des 100 ...

  • Breite Diskussion in der Öffentlichkeit

    Auf die nächste. Arbeitspeniode eingehend, deren Aufgaben von der 12. Bundesvorstandssitzung abgesteckt wurden, erklärte er: „Die Bedeutung dieser Bundesvorstandssitzung besteht nicht nur darin, daß der Sportplan für das kommende Jahr 1970 zur Diskussion gestellt' wird. Die heutige Tagung dient von allem ...

  • Haushalter: Ja, eben weil man hier so außerordentlich viel für die Jugend tut.

    ND: In Erfurt tagte auch das Weltgremium des Hallensports, was waren die wesentlichen Resultate? Haushalter: Ein französisches Sprichwort sagt: Verlange alles, um wenig zu bekommen. Tat- Haushalter: Wir waren in Eisenach, auf der Wartburg, in Friedrichroda und in Weimar. ND: Was beeindruckte Sie am meisten? ...

  • SCHACH

    Turnier In Puerto Rico (Endstand): Spasski (UdSSR) 11,5 Punkte, Bisgair (USA), Browne (Australien), Parma (Jugoslawien), je 10 Punkte. sächlich aber haben wir alles bekommen, das heißt die UCI beantwortete unsere Anträge auf drei neue Weltmeister-' schafts- oder Europameisterschaftsdisziplinen positiv ...

  • Von der Kindheit bis ins Alter

    Der Präsident charakterisierte die Verantwortung des DTSB als Organisator der Volkskörperkultur auch für den Freizeit- und Erholungssport der Werktätigen. Der DTSB und jedes seiner Mitglieder müssen „Initiatoren des Freizeit- und Erholungssports sein, um Körperkultur und Sport im Sinne des Staatsratsbeschlusses ...

  • Uhlmann behielt seine Spitzenposition

    Ein Remis gab es zwischen dem Internationalen Großmeister Wolf gang Uhlmann und Lutz E»- pig (beide DDR), die in der 18. Runde des Schachzonenturniers in Raach aufeinandertrafen. Uhlmann führt weiterhin die Tabelle mit 13,5 Punkten vor dem erst 18jährigen Schweden Andersson (12) an. Es folgen der ungarische Großmeister Portisch (11,5/2 Hängepartien) und der CSSR-Vertreter Smejkal (11/1 H) ...

  • Judoeuropameislerschalt wieder in Berlin

    - Am . Donnentag konstituierte sich in der Berliner Werner-Seelenibinder-Halle das Organisationskomitee für die nächsten Judö-Europameistemchaften vom 21. bis 24. Mai 1970 in der DDR. Hauptstadt. Der Deutsche Judoverband der DDR ist damit' zum zweiten Male Ausrichter der europäischen Titelkämpfe, nachdem ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    Messeoup (2. Runde): Sporting Lissabon—Arsenal London 0 : 0, Olympique Charleroi—FC Rouen 3 :1, FC Bruegge—Dozsa Ujpest 5 :2« Dinamo Bacau-Skeid Oslo 2:0 (1. Spiel 0 :0). Freundschaftispiel: Gwardia Warschau—Dynamo Leningrad 1 :2. Nachholepunktspiel, Liga Staffel Süd: ■ Chemie Böhlen-1. FC Lok Leipzig 0 :0 ...

  • EISHOCKEY

    Turnier In Rostock: Dynamo Riga gegen SC Empor Rostock 6:2 (3:1, 0:0, 3:1), WK./IKS Norköping-TSC Berlin 6:3 (4:0, 0:2, 2:1). Europapokal: BK EsbJerf-EV Füssen 1:6 (0:4, 1:1, 0:1). ZSKA Sofia-Dozsa Ujpest 3 :5 (1 :3, 1 :2, 1 :0), 1. Spiel 5 :4.

  • TISCHTENNIS Europalica: UdSSR-CSSR 5:2, Westdeutschland-Großbritannien 3 :4. HALLENHANDBALL

    Landerspiele (Männer): Norwegen gegen Ungarn 17 :21 (1. Vergleich 17:24), Frankreich-Bulfarlen 20 :11. Europapokal: HB Düdelingen gegen FC Barcelona 20 :18.

Seite 6
  • Chiles Massen gegen Putschversuch

    Werktätige des Andenstaates durchkreuzen Pläne der Reaktion Von Joachim Hantke

    paktierenden Elemente zu „hartem Vorgehen": Sie ließen in Santiago und anderen Landesteilen stationierte Eliteeinheiten der Streitkräfte gegen die Regierung Eduardo Frei putschen. Das Ziel des anvisierten Staatsstreichs lag auf der Hand: eine bürgerkriegsähnliche Situation, die Außerkraftsetzung der Verfassung und die 'Errichtung einer Militärdiktatur ...

  • Sozialistische Initiativen

    Nach rund sechsmonatiger Dauer beendet der Abrüstungsausschuß jetzt in Genf seine Sitzungsperiode für 1969. Wichtigstes Ergebais der diesjährigen Session ist zweifellos das Projekt über ein Verbot der Stationierung von atomaren und anderen Massenvernichtungswaffen auf dem Meeresgrund, das nach eingehender Diskussion im Ausschuß nunmehr in überarbeiteter Form der UNO-Vollversammlung in New York unterbreitet wurde ...

  • .Referendum' gegen das Volk

    Entsprechend dem Willen des Diktators Pak Tschong Hi ist in Südkorea ein „Referendum" durchgeführt worden. Diese „Volksbefragung" hotte nicht etwa das Ziel - was am naheliegendsten wäre -, den Abzug der etwa 50 000'Mann zählenden Okkupationstruppen der USA zu fordern. Es war auch kein ßeitrag zur friedlichen und demokratischen Vereinigung Koreas ...

  • Losung heißt: Solidarität

    In der libanesischen Öffentlichkeit und in einflußreichen politischen Kreisen verstärkt sich immer mehr die Erkenntnis, daß imperialistische Mächte - vor allem die USA — für die explosive Situation im nahen Osten verantwortlich sind. Der durch Subversion und Intrigen von der internationalen Reaktion ...

  • wichtiger UdSSR-Beitrag

    Von tiefer Besorgnis sind Regierung und Bevölkerung der VAR erfüllt. Die Presse verweist übereinstimmend darauf, daß das Vorgehen der libanesischen Streitkräfte gegen palästinensische Widerstandskämpfer und Flüchtlingslager die Kampffront gegen den Aggressor unterminiert. „AI Gumhuriya" schreibt, „daß damit das imperialistische Komplott gegen die arabische Nation einen neuen Höhepunkt erreicht hat" ...

  • Hauptfeind sind die USA

    In Algerien herrscht tiefe Beunruhigung über die von den USA provozierte gefährliche Entwicklung im Nahen Osten. Diese Sorge bewegt keineswegs nur die Regierungskreise, sondern sie spricht auch aus Erklärungen und Telegrammen gesellschaftlicher Organisatio- , nen und aus Gesprächen, die man mit einem beliebigen Bürger auf der Straße führen kann ...

  • Objekt Tisza II

    Ungarns Jugend besteht ein modernes Abenteuer von unserem Budapester Korrespondenten Horst R o h k o h I

    „Kümmerliche Wiesen und ein paar Bäume waren hier früher, sonst nichts", sagt Bauleiter Istvan Feher. Mit ausgestrecktem Arm weist er in die Runde. Das gleißende Licht der noch immer kräftigen Herbstsonne zwingt unsere Augen zum Blinzeln. Vor uns, hinter uns verliert sich die Ebene im Sonnenglast. Rechts liegt der kleine Ort Kisköre — Heimat und Wohnort des 22- jährigen Bauleiters ...

  • Zukunftsaufgabe

    Eine Aufgabe für Jahre. Also: das richtige Objekt für die Jugend der Ungarischen Volksrepublik und ihren Jugendverband KISZ. Das Arbeitsfeld reicht von den Plänen zur völligen Umgestaltung des Lebens in den Bewässerungsgebdeten, selbst bös zu den verschiedensten Betrieben des Landes, zu den Schulen, Universitäten und Hochschulen, bis in die Forschungsinstitute ...

  • Keine Freizeit ohne Sport

    „Aliein hier in Kisköre sind ungefähr 650 Jugendliche zusammengekommen — aus der nächsten Umgebung, aber auch aus vielen anderen Komitaten", berichtet Laszlo Laklio, Sekretär des Komitees der KISZ-Spitzenleitung von Kisköre. Man sieht ihm die Freude an, mit der er erzählt: „Mancher junge Facharbeiter besteht hier seine erste Feuertaufe in der Praxis, und vielen gefällt es so gut, daß sie hierbleiben werden ...

  • Das Bekenntnis des Brigadiers

    Natürlich enthalten die Zukunftspläne in allen diesen Gebieten, deren ganzes gesellschaftliches Antlitz die Jugend mit dem kommenden Wasser beleben und erfrischen wird, die Projekte für alle Nachfolgeeinrichtungen — bis zu den Schulen und Kindergärten. Denn: Werden schließlich nicht selbst diejenigen ...

  • In Erwartung des Wassers

    In 127 von den 600 landwirtschaftlichen Betrieben, in die bis 1973 durch das verzweigte Kanalsystem das Wasser kommen wird, sind die Pläne für diese glückliche „Stunde Null" schon fertig. Zum Beispiel Kenderes. Ken.deres — östlich der Komitatsstadt Szolnok gelegen — gehört zu den Orten in der

Seite 7
  • Was Sonst Noch Passierte

    Seite 7 31. Oktober 1969 / ND Was sonst noch passierte In einem Wohnkomplex in East St. Louis (USA-Staat Illinois) explodierte eine Tränengasbombe, wie sie die USA-Armee in Vietnam einsetzt. Was man in den USA unte' .Tränengas" versteht, können 144 Bewohner bestätigen, die in Krankenhäuser eingeliefert und erst zum Teil wieder entlassen wurden ...

  • Gespräche in Kairo machen Fortschritte

    Botschafter Libanons in VAR würdigt Verhandlungsatmosphäre

    Kairo/Beirut (ADN/ND). Die in Kairo stattfindenden Gespräche über die Lage in Libanon machen Fortschritte. Der libanesische Botschafter in der VÄR, Dr. .Abdu Ezz Eddin, erklärte: „Die gegenwärtigen ägyptisch-libanesischen Verhandlungen über die Krise in Libanon finden in einer Atmosphäre der Freundschaft, des gegenseitigen Verständnisses und der Brüderlichkeit statt ...

  • Beitrag zur Einheit

    „Prawda" zum Besuch der CSSR-Delegation in der UdSSR

    Moskau (ADN). Der Besuch der Partei- und Staatsdelegation der CSSR in der Sowjetunion „wurde zu einem bedeutsamen Ereignis im Leben unserer Völker, war ein wichtiger Beitrag zur Festigung der sowjetisch-tschechoslowakischen Freundschaft, zur Stärkung der Einheit und Geschlossenheit der gesamten sozialistischen Gemeinschaft", schreibt die „Prawda" am Donnerstag in ihrem Leitartikel ...

  • 11 OOOmal kamen die Luftgangster

    Anklagende Bilanz ein Jahr nach feierlicher USA-Erklärung

    Von unserem Korrespondenten Gerhard Feldbauer Hanoi. 11 OOOmal drangen amerikanische Luftpiraten seit dem 31. Oktober vergangenen Jahres, an dem die USA- Regierung feierlich erklärte, die Angriffe gegen die DRV einzustellen, in den DRV-Lufträum ein. Diese im krassen Widerspruch zu der Friedensheuchelei Nixons stehenden Tatsachen gab jetzt eine vietnamesische Üntersuchüngskommission in Hanoi bekannt ...

  • Zusammenarbeit im Sinne der Moskauer Beratung

    Gemeinsames Abschlußkommunique zu Gesprächen KPdSU—FKP

    Moskau (ADN). Eine Delegation der KPdSU unter Leitung des ZK-Sekretärs Boris Ponomarjow hat am Mittwoch ihren zehntägigen Besuch »in Frankreich beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. In einem gemeinsamen Abschlußkommunique' bringen die .Delegationen der KPdSU und der Französischen Kommunistischen ...

  • Kurz berichtet

    RSV-Delegation in Algier

    Algier. Eine Delegation der FNL und der Provisorischen Revolutionären Regierung der Republik Südvietnam ist zur Teilnahme an den Feierlichkelten anläßlich des 15. Jahrestages des Beginns der algerischen Revolution in Algler eingetroffen. Fliegender Kran hebt 11 t Moskau. Die Erprobung des ersten speziell für Montagearbeiten entwickelten sowjetischen Hubschraubers wurde jetzt abgeschlossen ...

  • Banja Luka - schwer geprüft, doch zuversichtlich

    Banja Luka. Schwer geprüft, doch zuversichtlich. Mit diesen Worten läßt sich die Situation in der am Montag von einem schweren Erdbeben zerstörten jugoslawischen Stadt Banja Luka charakterisieren. Ein Besuch 48 Stunden nach der Katastrophe bestätigte: Die Bewohner fassen alle nach besten Kräften an, um zunächst die schlimmsten Spuren der Verwüstungen zu beseitigen ...

  • Streik für Patrioten

    Massenprotest gegen Todesurteil in Spanien

    Madrid/Paris (ADN/ND). Die Proteste in Spanien gegen das Todesurteil für den baskischen Freiheitskämpfer Antonio Arrizabalaga halten unvermindert an. Auf Kundgebungen prangerten Einwohner der baskischen Städte Durango und Abadiano in der Provinz Biskaya die faschistische Justiz an. In Eibar (Provinz Guipuzcoa) träten Tausende Arbeiter der Werke „Alfa", „Lambretta" und „AGC" aus Protest gegen das Terrorurteil in den Streik ...

  • Bundestag setzt Debatte über Regierungserklärung fort

    Bonn (ADN). Der Bonner Bundestat setzte am Donnerstag die am Vortage begonnene Debatte über die Regierungserklärung von Bundeskanzler Brandt fort. Der CSU-Vorsitzende Franz Josef Strauß begrüßte das Bekenntnis der neuen Regierung zur „marktwirtschaftlichen Ordnung" und verlangte, die bisherige Wirtschafts- und Finanzpolitik unverändert fortzusetzen ...

  • Zuwachs für Israels Scharfmacherparteien

    Tel Aviv (ADN). Bei den Wahlen zum israelischen Parlament (Knesseth), die am Dienstag stattfanden, hat der extrem reaktionäre Gachal-Block die, größten Stimmengewinne erzielen können. Statt 22 werden diese Parteien jetzt 27 Sitze einnehmen. Als stärkste Gruppierung konnten sich die Vereinigte „Arbeiterpartei" von Ministerpräsident Golda Meir und die Mapam behaupten, obwohl sie die absolute Mehrheit einbüßten und nur noch über 58 Sitze (bisher 63) verfügen ...

  • DRV und RSV weisen USA-Ansinnen zurück

    Paris (ADN). Auf der 40. Sitzung der Pariser Viererkonferenz haben am Donnerstag die Delegationsleiter der DRV und der Republik^Südvietnam ein amerikanisches Ansinnen zurückgewiesen, künftig geheime Sitzungen „in kleinem Kreise" abzuhalten, während die Weltöffentlichkeit eindeutige amerikanische Entscheidungen zu einer gerechten Lösung des Vietnamkonflikts fordert ...

  • Redaktionsrat von „Probleme des Friedens und des Soziatismus" tagt in Prag

    Prag (ADN-Korr.). Eine ordentliche Tagung des Redaktionsrates der Zeitschrift für Theorie und Information dei kommunistischen und Arbeiterparteien „Probleme des Friedens und des Sozialismus" begann am Donnerstag in Prag. Dr. Vasil Bilak, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, hielt eine kurze Begrüßungsansprache ...

  • Doktor (un)würde

    Im Auftrag der „Calvary Gräce Christian Church of Faith Inc." verschickte die „US-Agentur Warden" Briefe an „ausgewählte Bürger" in Westdeutschland. In ihnen heißt es: „Wir haben von der obengenannten Kirche die Bitte übermittelt bekommen, doch die Namen solcher Herren, die sich auf dem Gebiet der Wirtschaft, Politik, Kunst, Erziehung, Wohltätigkeit und dergleichen verdient gemacht haben, zu ermitteln, damit wir ihnen > einen Doktortitel h ...

  • Kenia: Oppositionspartei verboten

    Nairobi (ADN). Die Regierung des astafrdkandschen Staates Kenia hat am Donnerstag die fortschrittliche Oppositionspartei Volksunion von Kenia (KPU) unter Führung Oginga Odingas verboten. Dde Partei tritt für soziale Reformen im Inneren und gegen die wachsende Bindung des Landes an imperialistische Staaten ein ...

  • Neuer Terrorprozeß in Athen

    Athen v(ADN). Ein neuer Terrorprozeß gegen zehn Gegner der faschistischen Junta hat am Donnerstag vor einem Militärtribunal in Athen begonnen. Die Patrioten werden beschuldigt, Sprengstoffanschläge verübt zu haben und der Widerstandsbewegung anzugehören. Nach der Militärgesetzgebung können sie zu lebenslänglicher Haft verurteilt werden ...

  • Ausschluß Fischers bestätigt

    Wien (ADN). Die Plenartagung des ZK der Kommunistischen Partei Österreichs, die am Montag und Dienstag in Wien stattfand, hat einen Beschluß über den Ausschluß Ernst Fischers aus der Partei gefaßt und damit die Entscheidung der vom letzten Parteitag eingesetzten Schiedskommission bestätigt. Der ZK-Beschluß wurde am Donnerstag -von der „Volksstimme" veröffentlicht ...

  • Forderung nach Auflösung der „UN-Koreakommission"

    New York (ADN). Die Auflösung der sogenannten „UN-Kommission für die Vereinigung und den Wiederaufbau Koreas" hat eine Gruppe sozialistischer und afroasiatischer Länder in einem der UNO-Vollversammlung vorgelegten Resolutionsentwurf gefordert. Diese Kommission könne nichts zur Lösung der Koreafrage beitragen und verhindere sie sogar ...

  • Nobelpreise für Physik und Chemie verliehen

    Stockholm (ADN). Die Nobelpreise für Physik und Chemie wurden am Donnerstag in Stockholm verliehen, Den Nobelpreis für Physik erhielt Prof. Murray Gellmann (USA) für seine Entdeckungen „hinsichtlich der Klassifizierungen der Elementarteilchen und deren Wechselwirkung". Der Chemie- Nobelpreis wurde gemeinsam Prof ...

  • Energieverbundnetz für Nordkasachsfan geschlossen

    Alma-Ata (ADN). Der Bau der größten Starkstromleitung im Südosten der UdSSR mit einer Spannung von 500000 Volt ist in den Neulandsteppen Kasachstans abgeschlossen wbrden. Die neue Leitung mit einer Länge von mehr als 400 Kilometern schließt das Netz des vereinigten nordkasachischen Energiesystems. Dieses ...

  • Indien weist USA-Einmischung zurück

    Neu-Delhi (ADN). „Die Regierung Indiens wird "es niemandem 'gestatten, sich in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen und sein Recht auf selbständige Entscheidungen einzuschränken", erklärte der indische Außenminister Dinesh Singh vor dem Konsultativkomitee des Parlaments. Der Minister gab diese Erklärung im Zusammenhang mit Versuchen 'der USA- Regierung ab, auf Indien Druck auszuüben und die Entwicklung seiner Beziehungen zur Demokratischen Republik Vietnam zu behindern ...

  • Höchste Machtbefugnisse für Revolulionsrat Somalias

    Mogadischu (ADN). Der Oberste Revolutionsrat der Demokratischen Republik Somalia hat die Funktionen des Staatspräsidenten, der Nationalversammlung.-der Regierung und des Obersten Gerichts auf sich vereint. In einem entsprechenden Dekret wird festgelegt, daß alle Gesetze, die bis zum 20. Oktober gültig waren, weiterhin in Kraft bleiben, bis sie durch den Revölutionsrat geändert werden ...

  • Was sonst noch passierte

    In einem Wohnkomplex in East St. Louis (USA-Staat Illinois) explodierte eine Tränengasbombe, wie sie die USA-Armee in Vietnam einsetzt. Was man in den USA unte' .Tränengas" versteht, können 144 Bewohner bestätigen, die in Krankenhäuser eingeliefert und erst zum Teil wieder entlassen wurden. Eine Westberliner Zeltung aber überschrieb Ihre Meldung „144 Bewohnern tränten die Augen" ...

Seite 8
  • Herbstbummel durch den Tierpark

    Gibbon-Freianlage neueste Sehenswürdigkeit in Friedrichsfelde

    Von Siegfried Otto Überall im Tierpark herrscht Leben, und quicklebendig geht es jetzt in der neuen Gilbbon-Freianlage zu. Gibbons sind Langarmaffen, die in den Wäldern von Unterburma, Thailand und Sumatra beheimatet sind. Dort bevölkern sie in Familien oder Trupps bis zu 30 Tieren ausgedehnte Waldgebiete ...

  • Tip für Ausflügler Zum Heidereuter- und Wupatzsee

    Die nähere Umgebung von Erkner bietet sich rrrät dem Heidereuter und Wupatzsee zu einer schönen Herbstwanderung an. Mit der S-Bahn fahren wir bis Erkner. Vom Bahnhof geht man über die Brücke des Verbindungskanals zwischen Flakensee und Dämmenitzsee und folgt der Hauptstraße, bis 15nb die Chaussee nach Fürstenwalde abzweigt ...

  • Hauptsache Sicherheit!

    Gegenwärtig zeigt sich dei Herbst von seiner schlechtesten Seite: Regen- und Hagelschauer, nasses Laub auf den Fahrbahnen, Nebel. Dazu sagte Oberstleutnant der VP Heinz Schlehuber, Stellvertreter des Leiters der Abteilung Verkehrspolizei im Präsidium der VP: „Die schwierigen Bedingungen im Straßenverkehr erfordern nicht nur vom Kraftfahrer erhöhte Aufmerksamkeit, sondern auch vom Fußgänger! Oft lassen es die Passanten an der nötigen Umsicht fehlen ...

  • Material für den Heimwerker

    Hausgemeinschaften - und nicht nur sie - konnten ein Liedchen singen, wenn es darum ging, Kleinstmengen an Baumaterialien für den Heimbedarf zu beschaffen. Vergebliche Telefonate, unnütze Laufereien und Arger waren oft das Endergebnis. Diesem Zustand bot nunmehr das VE Baustoffversorgungskombinat Berlin Paroli ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91)', 19.30-22.15 . Uhr: ' Ballett ..Gajaneh""); Komische Oper (22 25 55), 19-21.45 Uhr: „Ein Sommernachtstraurn"*«)* Metropol- Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: ..Der Bettelstudent'1**); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-22 Uhr: „Der Herr Schmidt"**); Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • Mitteilungen der Partei

    Das Bezirkspropagandistenaktiv Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung tagt am 3. November um 13.30 Uhr in der Humboldt-Universität, Raum 3120 B. Eingang Clara- Zetkin-Straß*». Die Anleitung der Zirkelleiter beginnt um 16 Uhr im Marx-Engels- Auditorium und. Kinosaal. Ende gegen 17.30 Uhr. Wir bereiten eine Ausstellung und den Verkauf von Anschauungsmaterial vor ...

  • 15 Jahre Jugendweiheausschüsse

    Eine Festsitzung zum 15. Jahrestag der Gründving der Ausschüsse für Jugendweihe fand am Donnerstag im Weißen Saal der Kongreßhalle am Alexanderplatz statt. In seiner Ansprache dankte Bezirksschulrat Gisbert Müller allen Bürgern, der Hauptstadt, die den jungen Menschen geholfen haben, sich in ihrem bedeutungsvollen Lebensabschnitt auf das Gelöbnis der Jugendweihe vorzubereiten ...

  • 101 Jahre alt

    Eine der ältesten Berlinerinnen, Frau Martha Ziemke aus dem Feierabendheim „Ottomar Geschke"' in Berlin-Köpenick, leierte am Donnerstag ihren 101. Geburtstag. Zu den ersten Gratulanten gehörten der Bezirksbürgermeister Horst Stranz, Vertreter der Volkssolidarität sowie die Mitbewohner des Feierabendheimes ...

  • Stanislawa Fleszarowa-Muskat

    Schriftstellerin, Vorsitzende der Gdansker Sektion des Schriftstellerverbandes

    - Mein Mann, Hörspielregisseur, und ich sind dankbar für die Einladung des Deutschen Demokratischen Rundfunks, die uns Begegnungen mit so vielen interessanten Menschen der DDR ermöglichte. Bei den Gesprächen konnten wir uns davon überzeugen, wie stark unsere gemeinsamen Interessen und die Freundschaft zwischen unseren Völkern sind ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion. 108 Berlin. MauerstraUe 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlaß: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 00 14 - Abonnementspreis monatlich 3.S0 Mark — Bankkonto- Berliner Stadtkontor. 1058 Berlin. Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 6691-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr! 555 99 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

Seite
Kühnheit im Kampf geboren Gesundheit und Lebensfreude für alle durch Sport und Spiel Erfurter Konzeption: Qualität und Vertragstreue Pionierleistungen sind das Ziel der Hochschulen Aufnahme der DDR in die IPU gefordert Konferenz der Außenminister begann in Prag Fragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung einer gesamteuropäischen Konferenz stehen fm Mittelpunkt Wichtiger Vertragsentwurf XXXVI. UFI-Kongreß in Leipzig beendet Generalstreik in Städten Italiens 500 USA-Piloten nach Israel 600 DRV-Praktikanten wurden Facharbeiter Delegation des ZK der BKP begrüßt CSSR-Außenminister gab Empfang
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen