17. Okt.

Ausgabe vom 10.10.1969

Seite 1
  • Bewegende Tage

    Das waren bewegende Tage. Ihr großer Atem hat alle berührt. Auch wer sonst die Augen über den engen Umkreis des Alltags selten erhebt, blickte auf und besann sich: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Wie stehen wir da in der Welt? Wie nie zuvor wurde das Volk der DDR sich seiner selbst bewußt. Wir fühlten uns als Gemeinschaft stark und glücklich ...

  • Unterredung mit Babiker Awadalla

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Ministerpräsidenten und Außenminister der Demokratischen Republik Sudan, Babiker Awadalla, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Willi Stoph brachte bei der Begrüßung des hohen sudanesischen Gastes seine Freude ...

  • Willi Stoph empfing ausländische Repräsentanten

    Jumshagin Zedenbal übergab höchste Auszeichnung der MVR Gespräche mit Politikern Sudans, Kambodschas und der JAR

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des Ministerrates der Mongolischen Volksrepublik, Jumshagin Zedenbal, stattete am Donnerstag dem Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzenden des Ministerrates, der DDR, Willi Stoph, einen Besuch ab ...

  • RIESA

    Im Beisein von Horst Heintze, Mitglied des ZK und Sekretär des Bundesvorstandes dee FDGB, beschlossen am Donnerstag die Vertrauensleute des Rohrkombinates Stahl- und Walzwerk Riesä die Weiterführunf des sozialistischen Wettbewerbes zu Ehren des 100. Geburtstages Lenins und des 25. JahresUfes der Befreiung ...

  • Metallurgie ERFURT

    Einen Tat nach den Berliner Bauarbeitern beschlossen die Vertrauensleute des Funkwerkes Erfurt im Auftrag ihrer 4000 Kolleginnen und Kolleren nach sachkundiger, gründlicher Debatte ihre nächsten Ziele im sozialistischen Wettbewerb. An ihrer Beratung nahm Rolf Berger, Mitglied des ZK und Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesvorstandes des FDGB, teil ...

  • Mongolische Volksrepublik ehrt Walter Ulbricht

    Jumshagin Zedenbal überreichte Suche-Bator-Orden

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Donnerstag im Amtssitz des Staatsrates die Partei- und Regierungsdelegation der Mongolischen Volksrepublik, die zum 20. Jahrestag in der DDR weilt. Aus der Hand des Ersten Sekretärs der ...

  • Empfang P. A. Abrassimows für sowjetische Delegationen

    Erich Honecker und Paul Verner Gäste des UdSSR-Botschafters

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P. A. Abrassimow, gab am Donnerstag einen Empfang in Berlin für die sowjetischen Delegationen,' die in verschiedenen Bezirken der Republik an den Feiern des 20. Jahrestages der DDR teilgenommen hatten. Bei dem Empfang waren zugegen: der Vorsitzende des Exekutivkomitees des Moskauer Stadtsowjets, W ...

  • YAR-Journalist empfangen

    Berlin (AiDN). Der Erste Sekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, empfing am Donnerstag den Leiter des Verlagshauses und Chefredakteur des Zentralorgans der Arabischen Sozialistischen Union „AI Gumhuriya", Fathi Ghanem. Walter Ulbricht unterstrich die Bedeutung der Zeitung der Arabischen Sozialistischen Union für die Einigung aller Araber im gemeinsamen Kampf gegen die ...

  • DRV-Delegation in Eisenhüttenstadt

    Eisenhttttenstadt (ADN/ND). Ein überwältigender Empfang wurde am Donnerstag dem Mitglied des Politbüros des ZK' der Partei der Werktätigen Vietnams Pham Van Dong, Vorsitzender des Ministerrates der DRV, sowie den anderen Mitgliedern der vietnamesischen Partei- und Regierungsdelegation im Eisenhüttenstädter Stammwerk des Bandstahlkombinates zuteil ...

  • Prim Sisowafh Sirik Matak empfangen

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag den Leiter der kambodschanischen Regierungsdelegation, den 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates des Königreiches Kambodscha, Prinz Sisowath Sirik Matak, zu einem Gespräch. An dem Gespräch nahmen von seiten Kambodschas Prinz Sisowath Metavi und der stellvertretende Chef des Protokolls, Sum Manit, teil ...

  • Walter Ulbricht gratuliert S. A. Dange

    Berlin (ADN).Der Erste Sekretär des Zentralkomitees, Walter Ulbricht, hat im Namen des ZK und in seinem eigenen Namen dem Vorsitzenden des Nationalr.ates der Kömmunistischen Partei Indiens, Shripad Amrit Dange, zum 70. Geburtstag die iK'iv.lichsten Glückwünsche übermittelt. In dem Telegramm heißt es: „Teurer Genosse Dange! Im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen übermittle ich Ihnen zur Vollendung Ihres 70 ...

  • Stabsübungen des Warschauer Vertrages

    Moskau (ADN). Entsprechend dem Plan der Ausbildung der Vereinten Streitkräfte der Teilnehmerländer des Warschauer Vertrages begannen auf dem Territorium der Volksrepublik Polen, der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, der Deutschen Demokratischen Republik und in den Westgebieten der Sowjetunion Stabsübungen des pohlischen Heeres, der tschechor slowakischen Volksarmee, der Nationalen Volksarmee der DDR und der Streitkräfte der UdSSR ...

  • Rückreise nach Moskau

    Berlin (ADN/ND). Der Freundschaftszug, mit dem über 200 verdiente Bürger aus der Sowjetunion zum 20. Jahrestag der DDR in die Republik gekommen waren, trat am Donnerstag, herzlich verabschiedet, die Rückreise nach Moskau an.

  • IN DIESER AUSGABE: Grußbotschaften mm Jubiläum unserer Republik . Freund der Völker - Faktor des Friedens

    Saite 4

Seite 2
  • Prinz Sisowath Sink Matak empfangen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    gelegenheiten, Otto Winzer, der Minister für Kultur, Klaus Gysi, der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr. Wolfgang Kiesewetter und der Leiter der Sektion Kambodscha im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Wilfried Kittler. Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR und sein kambodschanischer Gast erörterten in der Unterredung, die in einer freundschaftlidien Atmosphäre verlief, Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Vietnam im Bezirk Frankfurt (Oder)

    Zu einer beeindruckenden Manifestation der Solidarität mit dem heldenhaft um seine Freiheit kämpfenden vietnamesischen Volk gestaltete sich am Donnerstag eine Kundgebung in der Zentralwerkstatt des Eisenhüttenkombinates Ost. Die Werktätigen des Kombinates bereiteten der zum 20. Jahrestag in unserer Republik ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der Sozialistischen Republik Rumänien

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Sozialistischen Republik Rumänien* unter Leitung von Ion Patan, Mitglied des ZK der Rumänischen Kommunistischen Partei und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates. Die Gäste wurden auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld von Hans Rietz, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Dr ...

  • Meinungsaustausch mit Abdul Salem Sabra

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Donnerstag die aus Anlaß des 20. Jahrestages der DDR in Berlin weilende Regierungsdelegation der Jemenitischen Arabischen Republik unter Leitung des Stellvertreters des Ministerpräsidenten Abdul Salem Sabra. Die Gesprächspartner unterstrichen im Verlaufe der freundschaftlichen Unterredung die Gemeinsamkeiten, die beide Staaten im antiimperialistischen Kampf für Frieden und sozialen Fortschritt verbinden ...

  • Rotbannermatrosen herzlich verabschiedet

    Rostock (ND). Von den Bürgern der Hafenstadt auf das herzlichste verabschiedet, lief am Donnerstag der Verband der Baltischen Rotbannerflotte aus, um nach einem eindrucksvollen Besuch zum 20. Jahrestag der DDR in die Heimat zurückzukehren. Am Tag vor der Verabschiedung gab Vizeadmiral Jakow Potschupailo, Mitglied des ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der KVDR in Betrieben in Guben und Berlin

    Das Chemiefaserwerk an der Neiße-Friedensgrenze in der Geburtsstadt des ersten deutschen Arbeiterpräsidenten empfing am Donnerstag die Partei- und Regierungsdelegation aus der Koreanischen Volksdemokratischen Republik. Sie wird geleitet vom Kandidaten des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerkabinetts der KVDR, Genossen Tschö Jong Dzin ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba im Bezirk Leipzig

    An der Stadtgrenze von Leipzig wurde die Partei- und Regierungsdelegation der Republik Kuba unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der Kommunistischen Partei Kubas, Innenminister Commandante Dr. Sergio del Valle- Jimenez, von zahlreichen Bürgern der Messestadt willkommen geheißen. Die von dem Kandidaten des Politbüros Walter Halbritter begleitete Delegation informierte sich in Gesprächen mit dem Mitglied des ZK und des Staatsrates, dem 2 ...

  • Werner Lamberz empfing sowjetische Gäste

    Berlin (ADN). Zu einer freundschaftlichen Unterredung über die weitere Vertiefung der brüderlichen Zusammenarbeit zwischen dem Fernsehen und Rundfunk der DDR und der Sowjetunion empfing Werner Lamberz, Sekretär des ZK der SED, die aus Anlaß des 20. Jahrestages der DDR in BeWin weilende Delegation des Staatlichen Komitees für Rundfunk und Fernsehen beim Ministerrat der UdSSR ...

  • Delegation der SFRJ

    Die Delegation der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien, die unter Leitung des Stellvertreters des Präsidenten der Bundesversammlung der SFRJ, Gustav Vlahov, stand. Zur Verabschiedung waren erschienen: Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Dr. Heinrich Homann, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Schürer und Dr ...

  • „Die Brüder Karamasow in Berlin erstaufgeführt

    Berlin (ADN). Der sowjetische Film „Die Brüder Karamasow" nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Dostojewski erlebte am Donnerstag im Berliner Erstaufführungskino „International" seine festliche DDR- Premiere. Unter den zahlreichen Repräsentanten des politischen und kulturellen Lebens der DDR, die als Ehrengäste die DDR-Premiere erlebten, befand sich das Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK Prof ...

  • Telegramm Gromykos an Otto Winzer

    Berlin (ND). Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der DDR gingen dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, Glüdcwunschschreiiben von den Außenministern sozialistischer und weiterer befreundeter Staaten zu. Im Telegramm des sowjetischen Außenministers, Andrej Gromyko, heißt es u ...

  • Walter Ulbricht gratuliert S. Ä. Dange

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Mitglieder unserer Partei schätzen Sie als einen aufrechten Führer der indischen Arbeiterklasse, dessen gesamtes Leben untrennbar mit dem Kampf des indischen Volkes um seine politische, soziale und nationale Befreiung verbunden ist. Mögen sich die brüderlichen Beziehungen zwischen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Kommunistischen Partei Indiens auf der Grundlage des proletarischen Internationalismus weiter vertiefen ...

  • Regierungsdelegation des Königreichs Kambodscha

    Die Regierungsdelegation des Königreichs Kambodscha, die unter Leitung des 1. Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrats, Seine Hoheit Prinz Sisowath Sirik Matak, stand. Sie wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr. Heinrich Homann, vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats, Dr ...

  • Gespräch Nazem Accaris mit Dr. Gerhard Weiss

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr. Gerhard Weiss empfing am Donnerstag den Generalsekretär im Ministerrat der Republik Libanon, Nazem Accari, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Es fand ein Meinungsaustausch über die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Staaten und über andere gemeinsam interessierende Fragen statt ...

  • Besuche an der Staatsgrenze

    Berlin (ND). Die Delegation der Kommunistischen Partei Kanadas besuchte am Donnerstag die Grenzsoldaten am Brandenburger Tor. Insgesamt erhielten unsere Grenzsoldaten Besuch von Gewerkschaftsdelegationen aus 26 sozialistischen, kapitalistischen und jungen Nationalstaaten, die anläßlich des SO. Jahrestages in der DDR weilen ...

  • Parlamentsdelegafion Guineas bei Gerald Götfing

    Berlin (ADN). Die Delegation der Nationalversammlung der Republik Guinea unter Leitung des Präsidenten der Nationalversammlung Leon Maka wurde vom Präsidenten der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, empfangen. Während des Gesprächs, das- in einer sehr herzlichen Atmosphäre verlief, tauschten die beiden Präsidenten Erfahrungen über die erfolgreiche Entwicklung beider Staaten aus und erörterten Probleme des gemeinsamen Kampfes gegen den Imperialismus ...

  • Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Sudan

    Die Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Sudan unter Leitunig von Ministerpräsident und Außenminister Babiker Awadalla. Die Gäste wurden von Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Ministerrates der DDR, herzlich verabschiedet. Zu ihrer Verabschiedung waren auf dem Flugplatz erschienen: Dr ...

  • Von Stefan Sadovsky in Bratislava empfangen

    Bratislava (ADN). Der Erste Sekretär der Kommunistischen Partei der Slowakei', Stefan Sadovsky, hat am Donnentag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der DDR in der CSSR, Dr. Herbert Krolikowski, und den DDR-Generalkonsul in Bratislava, Herbert Schlage, in Verbindung mit ihrem Amtsantritt empfangen, meldet CTK ...

  • KP

    Delegation der Französischen

    Die Delegation der Französischen KP, die unter Leitung von Gaston Plissonnier, Mitglied des Politbüros der FKP und Sekretär des ZK der Partei, stand, hat Berlin am Donnerstag verlassen. Sie wurde herzlich verabschiedet von Hermann Axen, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Zur Verabschiedung war ferner zugegen Kurt Herholz, Mitglied der Zentralen Revisionskommission ...

  • Regierungsdelegation der Republik Libanon

    Die Regierungsdelegation der Republik Libanon unter Leitung des Generalsekretärs im Ministerrat, Nazem Accari. Sie wurde vom Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Peter Florin, vom Staatssekretär im Ministerium für Kultur, Dieter, Heinze, sowie leitenden Mitarbeitern im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten herzlich verabschiedet ...

  • Geburtstagsgeschenk

    Berlin (ND). Am Dienstag, dem 20. Jahrestag unserer Republik, übergab der niederländische Bildhauer Fritz Sieger im Haus des Ministeriums für Kultur eine in afrikanischem Holz geschnitzte Karl-Marx-Büste an Kulturminister Klaus Gysi. Er sagte dazu: „Die kräftige Entwicklung der DDR und die der anderen Bruderländer freut mich sehr und macht mich glücklich ...

  • Cocktail für Journalisten

    Berlin (ADN/ND). Journalisten aus mehr als 50 Ländern waren am Mittwochabend Gäste bei einem Cocktail, zu dem der Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Kurt Blecha, und der Leiter des Bereichs Presse und Information beim Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Peter Lorf, eingeladen hatten ...

  • Delegation der KP Österreichs

    Die Delegation der KP Österreichs, die unter Leitung des Vorsitzenden der Partei', Franz Muhri, stand, wurde von Fritz Müller, Kandidat des ZK und Vorsitzender der IG Land und Forst, Erich Tamm, Mitglied der Zentralen Revisionskommission, und Hans Jungblut, Sektorenleiter im ZK der SED, verabschiedet ...

  • Glückwünsche an Republik Uganda

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, sandte dem Präsidenten der ostafrikanischen Republik Uganda, Dr. A. Milton Obote, zum 7. Jahrestag der Erringung der Unabhängigkeit Ugandas ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunsd»telegramm.

  • Delegation der KP Griechenlands

    Zur Verabschiedung der Delegation der KP Griechenlands, die unter Leitung von Kqstas TColijannis, Erster Sekretär des ZK der Partei, stand, hatten sich eingefunden: Kurt Seibt, Vorsitzender der ZRK, sowie Rudolf Guttmann, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK der SED.

  • Delegation der KP Norwegens

    Die Delegation der KP Norwegens unter Leitung des Mitglieds des Politbüros und Chefredakteurs des Zentralorgans der Partei, „Friheten", Arne Jörgensen, wurde von Rudi Hellmann, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet.«

  • Liebe Gäste herzlich verabschiedet

    Berlin (ND). Im Verlaufe des Dienstag und Mittwoch hat eine Reihe weiterer Delegationen und Persönlichkeiten, die aus Anlaß der Feierlichkeiten des 20. Jahrestages in Berlin weilten,' die Heimreise angetreten:

  • Vertreter der KP Israels

    David Khenin, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei, wurde von Fritz Müller, Kandidat des ZK und Vorsitzender der IG Land und Forst, sowie Erich Tamm, Mitglied der ZRK, verabschiedet.

  • Vertreter der Mexikanischen KP

    Jose Luis Rivera, Mitglied des Präsidiums des ZK der MKP, wurde von Bruno Kdesler, Kandidat des ZK und Abteilungsleiter im ZK der SED, sowie von Eridi Tamm, Mitglied der ZRK, verabschiedet.

  • Ausländische Gäste in Bezirken der DDR - Herzliche Begegnungen mit Werktätigen

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Vietnam im Eisenhüttenkombinat Ost: Junge Arbeiterinnen begrüßen Pham Van Dona, den Leiter der Delegation Foto: Glöckner

  • Delegation der KPD

    Die Delegation der KPD,- die unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der KPD, Max Reimann, stand; wurde von Max Spangenberg, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet.

  • Delegation der KP Großbritanniens

    Die Delegation der KP Großbritanniens, die unter Leitung des Vorsitzenden der Partei, Dr. Tony Chater, stand, wurde von Kurt Seibt, Vorsitzender der ZRK, verabschiedet.

  • Vertreter der KP Martiniques

    Philipbert Dufeal, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KP Martiniques, wurde von Dr. Arno Hochmuth, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet.

  • Delegation der SEW

    Die Delegation der SEW unter Leitung des Vorsitzenden der Partei, • Gerhard Danelius, wurde von Heinz Geggel, Kandidat des ZK der SED. verabschiedet.

  • Vertreter der Linkspartei- Kommunisten (Schweden)

    Gösta Johansson, Mitglied des Politbüros der Partei, wurde von den Mitgliedern des ZK der SED Prof. Dr. Hilde Benjamin und Karl Mewis verabschiedet.

  • Delegation der DKP

    Die Delegation der DKP, die unter Leitung ihres Vorsitzenden, Kurt Bachmann, stand, wurde von leitenden Mitarbeitern des ZK der SED verabschiedet.

  • Vertreter der Irakischen KP

    Thabit Habib al Ani, Mitglied des Politbüros des ZK der Irakischen KP, wurde von Erich Tamm, Mitglied der ZRK, verabschiedet.

  • Vertreter der KP der Türkei

    Yakub Demir, Erster Sekretär des ZK der KP der Türkei, wurde von Dr. Josef Streit, Mitglied des ZK, verabschiedet.

  • KP

    Vertreter der Luxemburgischen

    Dominique Urbany, Vorsitzender der Partei, wurde von Karl Raab, Abteilungsleiter im ZK der SED, verabschiedet. s

Seite 3
  • Berliner Bauschaffenden Die platz zur Weiterführung des Wettbewerbs — veröffentlicht schaftsgruppen produktivität anzustellen J Jetzt steuern wir Im Sinne Lenins

    Aus dem Schlußwort von Herbert Warnice vor Vertrauensleuten der Berliner Bauarbeiter Am Leninplatz, im Stadtzentrum Berlins, errichtet ihr Bauwerke, zu deren Grundsteinlegung der Erste Sekretär des Zentralkomitees, unser Genosse Walter Ulbricht, erklärte: „In der Hauptstadt der DDR, Inmitten Westeuropas, wird das Denkmal Lenins von der Sieg haftig keit des Marxismus-Leninismus im sozialistischen Staat deutscher Nation künden ...

  • Mit neuen Vorhaben zurück aus Berlin FDJ-Organisationen des Bezirkes Halle stellen sich nach dem Treffen junger Sozialisten hohe Wettbewerbsaufgaben

    Hochstimmung herrschte am Donnerstag in den ^DJ-Grundorganisationen und in Jugendbrigaden des Bezirkes Halle. Mädchen und Jungen berichteten über ihre interessanten Erlebnisse in Berlin beim Treffen junger Sozialisten. Schon auf der Fahrt in die Heimatorte berieten sie über neue Ziele im Wettbewerb, der zu Ehren des 100 ...

  • 70er Ziele an

    Wir Erfurter Funkwerker gehören zu den ersten Kollektiven, die im Hause des ZK am Vorabend des 20. Jahrestages unserer Republik den Ehrentitel „Betrieb der sozialistischen Ar.beit" erhielten. Darauf sind wir natürlich stolz. Es ist in unserem Betrieb in den letzten Jahren, immer besser gelungen, dank zielstrebiger FUhrung durch die Parteiorganisation, dank guter Vorbereitung durch die Werkleitung und guter Arbeit der Gewerkschaft die Gemeinschaftsarbeit zu entwickeln ...

  • Im Bruderbund zu Höchstleistungen

    Unser neues Wettbewerbsprogramm zum 100. Geburtstag Lenins und zum 25. Jahrestag der Befreiung enthält hohe ökonomische Zielstellungen. Wir wollen neue moderne Technologien einführen und durch beharrlichen Kampf die Arbeitsproduktivität entscheidend steigern. Wir haben uns vorgenommen, bis zum Jahresende über 10 000 Tonnen Stahlrohre über den Plan zu liefern ...

  • Täglich handeln wir im Sinne unseres Gelöbnisses

    Erste Initiativen der Karl-Marx-Städter FDJ im 21. Jahr

    Voller Erwartung begrüßten die FDJler der Bezirksorganisation Karl- Marx-Stadt ihre vom Treffen junger Sozialisten zurückgekehrten Delegierten. In den meisten Betrieben fanden bereits in den Pausen Zusammenkünfte der Jugendbrigaden und Gruppenversammlungen der FDJ statt. Im Mittelpunkt der Gespräche stand neben Berichten über zahlreiche Freundschaftsbegegnungen vor allem das Gelöbnis der Jugend ...

  • Frischer Schwung nach großem Erlebnis

    Begeisterung während einer Arbeitspause im Berliner Kombinat Kabelwerk Oberspree. Teilnehmer am Treffen junger Sozialisten aus dem neugebildeten Jugendkollektiv der automatischen Fließpreßanlage für Aluminiumdrähte berichten über Höhepunkte der erlebnisreichen Tage. Erste Vorschläge werden entwickelt, wie jeder junge Kabelwerker mithelfen kann, dos Gelöbnis zu ver- ■ wirklichen ...

  • Aus den Beschlüssen der Funkwerker...

    Als sozialistische Eigentümer fühlen wir uns verpflichtet, die Grundfonds, insbesondere die hochproduktiven Maschinen und Anlagen, rationell und ökonomisch einzusetzen und < die Arbeitszeit vollständig zu nutzen. Deshalb werden wir den Anteil der im Zwei- und Dreischichtsystem Arbeitenden gegenüber ...

  • Initiative, Weitsicht und Lernen

    Wir Bauarbeiter vom Leniraplaite freuen uns natürlich, wenn unsere Arbeit von der Partei- und Staatsführung und von der breiten Öffentlichkeit anerkannt wird. Aber wir gelhören nicht zu den Leuten, die sich auf ihren Lorbeeren ausruhen. Wir wissen genau, daß die künftigen Aufgaben eine neue Qualität des Wettbewerbs und von uns allen ein weit höheres Maß an Initiative, Weitsicht und Lernen erfordern ...

  • ...und der Stahlwerker

    Die sowjetische Metallurgie ist eine Quelle unermeßlicher Erfahrungen bei der--Lösung höherer Aufgaben der Metallurgie der DDR und eine unerschütterliche Basis für die Festigung der Position der DDR in der klassenmäßigen Auseinandersetzung mit dem Imperialismus. Die Wissenschaftskooperation mit Rohrwerken und Forschungsinstituten der Sowjetunion wird deshalb zu mehreren ...

  • Gemeinschaftsarbeit macht Schwieriges leichter

    Eis ist iür mich eine "besondere Freude, mit meinem Kollektiv an der Neugestaltung des Leninplatzes teilnehmen zu dürfen. Die vor uns stehenden Aufgaben sind nicht leicht; doch in guter Gemeinschaftsarbeit mit den Kräften der Projektierung, Forschung/Enitwicldung und Technologie, werden wir sie im sozialistischen Wettbewerb lösen ...

  • Wissenschaftlich planen und leiten

    Höhere ökonomische Aufgaben verlangen auch eine neue Qualität der Leitung. Am Leninplatz wollen wir ein Beirspiel für die 'wissenschaftliche Planung und Leitung des Bauens mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung schaffen. Wir werden lernen müssen, solche Methoden effektiv zu beherrschen'. Dazu ...

  • Eine komplexe Aufgabe im wahrsten Sinne

    Wir alle — von der Projektierung bis zum Ausbau — sind bemüht, ein Ensemble zu schaffen, das sich Lenins Namen würdig erweist. Im wahrsten Sinne des Wortes eine komplexe Aufgabe. Mehr als zuvor haben wir uns deshalb auch in Lenins Werke vertiert. Vor allem beim Studium der „großen Initiatiive" wurde uns deutlich, wie notwendig es itt, durch die komplexe sozialistische Rationalisierung auch in der Projektierung die Arbeitsproduktivität weiter zu erhöhen, um Spitzenleistungen zu schaffen ...

  • Bei Lenin gelesen

    Die Arbeitsproduktivität ist in letzter Instanz das. allerwichtigste, das ausschlaggebende für den Sieg der neuen Gesellschaftsordnung. Der Kapitalismus hat eine Arbeitsproduktivität geschaffen, wie sie unter dem Feudalismus unbekannt war. Der Kapitalismus kann endgültig besiegt werden und wird dadurch endgültig besiegt werden, daß der Sozialismus eine neue, weit höhere Arbeitsproduktivität schafft ...

Seite 4
  • KP Martiniques

    Werte Genossen! Die Kommunistische Partei ... Martiniques gestattet sich, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und dem Volk der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR zu übermitteln. Unsere Partei und mit ihr die fortschrittlichen ...

  • KP der Türkei

    In dem Glückwunschschreiben der Kommunistischen Partei der Türkei heißt es: Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Türkei übersendet der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der gesamten Bevölkerung der DDR zum 20 ...

  • Italienische KP

    Teure Genossen! Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik übersenden wir Ihnen die brüderlichen Grüße der italienischen Kommunisten. , Sie arbeiten am Aufbau einer von den Idealen des Antifaschismus, des Friedens und des Internationalismus beseelten sozialistischen Gesellschaft ...

  • Volkspartei von Laos

    Ich schätze mich glücklich, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Regierung und dem Volk der uns brüderlich verbundenen Deutschen Demokratischen Republik im Namen der Volkspartei von Laos und des laotischen Volkes die herzlichsten Glückwünsche zum 20. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik zu übermitteln ...

  • KP Ekuadors

    Anläßlich des 20. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik übermittelt das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Ekuadors der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, ihrem Zentralkomitee und dessen Erstem Sekretär, Genossen Walter Ulbricht, sowie der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, der Arbeiterklasse und allen Werktätigen und Bevölkervmgsschichten herzliche Grüße ...

  • Franzosische KP

    Liebe Genossen! Das Zentralkomitee der Französischen Kommunistischen Partei übermittelt der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, der Arbeiterklasse und dem ganzen Volk der DDR zum 20. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik seine herzlichsten Glückwünsche. Die Gründung der Deutschen Demokratischen ...

  • Luxemburgische KP

    Werte Genossen! Empfangt zum 20. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik die besten Grüße und heißesten Glückwünsche der Kommunisten und aller fortschrittlichen Menschen Luxemburgs. Die DDR ist in zwanzig Jahren siegreicher sozialistischer Entwicklung zu einem Machtfaktor im europäischen Geschehen, zu einer festen Bastion des Sozialismus und des Friedens im Kampf gegen den Imperialismus geworden ...

  • Vereinigte Partei der Kommunisten

    Genossen! Im Namen der Kommunisten und des werktätigen Volkes Haitis übersendet Ihnen das Zentralkomitee der Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik seine herzlichen Glückswünsche. Die Kommunisten Haitis nehmen .mit Begeisterung von den bedeutenden Erfolgen Kenntnis, die die Werktätigen der DDR unter der 'Führung Ihrer Partei in dieser kurzen Zeit beim Aufbau des Sozialismus errungen halben ...

  • Grußbotschaften zum Jubiläum unserer Republik Republik Irak

    Der Präsident der Republik Irak, Ahmed Hassan el-Bakr, übersandte dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, ein Staatstelegramm mit folgendem Wortlaut: Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik habe ich die Ehre, in meinem Namen sowie im Namen des irakischen Volkes und der Regierung unsere herzlichsten Glückwünsche und besten Wünsche für den Wohlstand und den Portschritt des befreundeten Volkes der DDR zu übermitteln ...

  • Glückwunschschreiben der Bruderparteien

    In Grußadressen und Glückwunschschreiben an das ZK der SED würdigen die Bruderparteien den 20. Jahrestag der Gründung der DDR. Ihre Veröffentlichung erfolgt in der Reihenfolge, in der sie beim ZK der SED eingegangen sind.

Seite 5
  • Blick Auf Den Spielplan

    Seite! 10. Oktober 1969 / ND Neubrandenburg: Unverbrüchliche deutsch-sowjetische Freundschaft 20 Böllerschüsse verkündeten den Beginn der großen Demonstration in Neubrandenburg, der idyllisch am Tollensesee gelegenen Bezirksstadt. Festtagsstimmung auf Straßen und Plätzen und immer wieder Hochrufe der mehr als 30 000 Werktätigen ...

  • Fanfarenklänge vom Magdeburger Rathaus

    Fanfarenklänge vom ehrwürdigen Magdeburger Rathaus waren der Morgengruß für die Bürger der Stadt. Bei strahlendem Sonnenschein sammelten sich pünktlich 9.00 Uhr weit über 100000 Werktätige und ihre Familienangehörigen zur Demonstration. Die berühmten Magdeburger Halbkugeln symbolisierten im festi^^riZug iiTair Stadt' des" Schwermaschinenbaues die fruchtbare Verbindung von Wissenschaft und Produktion, von Theorie und Praxis ...

  • Feststimmung auf der Prager Straße

    Ein überwältigender Ausdruck der moralisch-politischen Einheit unseres Volkes war die Demonstration in Dresden. Welt über 200 000 Dresdner gaben am 20. Jahrestag der DDR ihren Stolz über das bisher Erreichte und ihrer Tatkraft für das dritte Jahrzehnt der Republik lebendigen Ausdruck. Nach einem feierlichen ...

  • Freunde auf allen Meeren

    Eines vieler denkwürdiger Ereignisse in der Hafenstadt Rostock: Am Morgen des 7. Oktober beglückwünschten sowjetische Matrosen der Baltischen Rotbannerflotte und viele ausländische Seeleute die Rostocker Hafenarbeiter auf den fahnengeschmückten Piers. Ausdruck Inniger Verbundenheit mit der Bevölkerung der Stadt und unseres ganzen Staates, die in den vergangenen zwanzig Jahren hohe Leistungen friedlichen Schaffens errungen halben ...

  • 200 000 im traditionsreichen Karl-Marx-Stadt

    Stolze Bilanz und Optimismus beherrschten auch das Bild der Demonstration im traditionsreichen Karl- Marx-Stadt : 200 000 Einwohner demonstrierten durch das von ihnen erbaute Stadtzentrum. Tausendfältige Beweise für ihre großen Leistungen erbrachten die Werktätigen in ihrem Festzug. Voran die Arbeiter solcher großen, in der DDR und im Ausland hochgeachteten Großbetriebe wie des VEB „Fritz Heckert", des VEB „8 ...

  • Halle traf sich im Kulturpark Saaleaue

    Einer der vielen Höhepunkte auf dem großen Volksfest in der Bezirksstadt Halle: der Auftritt des Volkskunstensembles aus dem Minsker Autowerk, das sich mit seinen Darbietungen schnell die Herzen eroberte. Ganz Halle traf sich an diesem Tag im Kulturpark Saaleaue. Ob bei der Konsumgüterleistungsschau, ob bei Sport, in der Pioniereisenbahn, als Angler oder als Zuhörer bei Kulturveranstaltungen — jung und alt vergnügte sich aufs beste ...

  • Millionen eröffneten das dritte Jahrzehnt

    I FinziflartiMr Fetttao fl^r KSmofer und lieo^r in allen ^ >:A :.\i

    Auf dem Leipziger Maltet, auf vielen Plätzen der Innenstadt und in den Stadtbezirken, im Clara-ZetkinnPark und in den Klub- und Kulturhäusern feierte ganz Leipzig nach der großen Festdemonstration den Geburtstag unserer Republik. Die Demonstration am Vormittag von über 220 000 Werktätigen war eine machtvolle Bekundung hohen Staatsbewußtseins und strahlender Lebensfreude, wie sie Leipzig noch nie erlebt hatte ...

  • Neubrandenburg: Unverbrüchliche deutsch-sowjetische Freundschaft

    20 Böllerschüsse verkündeten den Beginn der großen Demonstration in Neubrandenburg, der idyllisch am Tollensesee gelegenen Bezirksstadt. Festtagsstimmung auf Straßen und Plätzen und immer wieder Hochrufe der mehr als 30 000 Werktätigen. Einer, der ergreifendsten Augenblicke bei dem festlichen Vorbeimarsch an der Ehrentribüne: Sowjetische Soldaten tragen unter einem Bhunenregen deutsche Kinder auf ihren Armen — Symbol des Schutzes des Friedens und der unverbrüchlichen Freundschaft ...

Seite 6
  • „Starker, blühender Staat"

    PATRIOT, Neu-Delhi: „Eine dauerhafte Regelung der Probleme in Europa kann es erst geben, wenn die Realität zweier Deutschlands anerkannt wird. Neu-Delhi sollte die DDR — die nicht nur ein Freund, sondern ein Faktor für den Weltfrieden ist — voll diplomatisch anerkennen." MORNING STAR, London: „Die DDR ...

  • Große internationale Autorität

    Ihre starken Eindrücke von den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR geben die Sonderkorrespondenten der „Prawda" in einem längeren Bericht wieder, den die führende sowjetische Zeitung am Donnerstag abdruckte. „An dem Jubiläum nahmen Sendboten aus 84 Ländern der Welt teil. Darin liegt ein ...

  • Unbeugsamer Kämpf für Entspannung

    Die bulgarischen Leser hatten in diesen Tagen viel Gelegenheit, sich über die Entwicklung der DDR zu informieren. In Artikelserien und Reportagen, zum Teil von Sonderkorrespondenten, in Beiträgen von führenden Persönlichkeiten der DDR, aber auch in Berichten von Journalisten unserer Republik entstand ein vielfältiges Bild ...

  • §§20 roßHHH FepMaHCKa fleMOKpaTH'-Ha penyßjiHKasg CSSR: Erfolge auf allen Gebieten

    Alle Prager Tageszeitungen standen am Dienstag im Zeichen des 20. Jahrestages der DDR. „Rüde Prävo" widmete dem Ereignis über zwei Seiten seiner Ausgabe. Die Zeitung gab längere Auszüge aus. den Reden von Walter Ulbricht, Leonid Breshnew und Dr. Gustav Husäk auf der Festveranstaltung in Berlin wieder, ...

  • Ideen von Marx und Engels realisiert

    Die „Trybuna Ludu", Organ des ZK der PVAP, schreibt in einem Leitartikel zum 20. Jahrestag der DDR: „Die Gründung der DDR und ihr sozialistischer Aufbau bilden die Verkörperung des revolutionären Strebens der deutschen Arbeiterklasse, ihrer vor 120 Jahren geT borenen Idee der Schöpfer des wissenschaftlichen Sozialismus, Karl Marx und ' Friedrich Engels ...

  • Freund der Völker - Faktor des Friedens

    Der 20. Jahrestag der DDR war ein Ereignis außergewöhnlicher Bedeutung - national wie international: Grußbotschaften aus der ganzen Welt trafen ein, Repräsentanten von 84 Ländern unterstrichen durch ihre Teilnahme an den Feierlichkeiten Friedensrolle und Autorität unserer Republik und Presse, Funk und Fernsehen vieler Länder auf allen Kontinenten berichteten ausführlich ...

Seite 7
  • Die DDR auf festlichen Empfängen geehrt Sansibar

    Khartum Der (DDR-Botschafter in der Demoteratischen Republik Sudan, Eberhard Feister, hat anläßlich des 20. Jahrestages der DDR in Klhiartum einen Empfang gegeben. Seiner Einladung waren gefolgt der Vorsitzende des Revolutionsnates, Gaifaar el Nimeri, der amtierende Ministerpräsident und Innenminister Haimadalla sowie weitere Mitglieder des Revolutjonsrates, Minister und führende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ...

  • Festveranstaltungen in den Unionsrepubliken der UdSSR

    Moskau (ADJV). Auf zahlreichen Festveranstaltungen in den »owjetiichen Unionsrepubliken ist der 20. Jahrestag der Gründung der DDR gewürdigt worden. Auf einer festlichen Versammlung in Minsk, an der zahlreiche Gaste aus der DDR teilnahmen, fanden' die engen freundschaftlichen Partnerbeziehungen der Gebiete Minsk und Witebsk zu den Bezirken Potsdam und Frankfurt (Oder) sowie zwischen den Städten Gomel und Zwickau besondere Würdigung ...

  • Ruhmesblatt deutscher Geschichte

    Sowjetunion «hrt Antifaschisten „Prawda": Sie leisteten große Hilfe Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat mit Erlaß vom 6. Oktober 1969 eine Gruppe'deutscher Antlfaschisten mit hohen sowjetischen Orden geehrt. Viele der Ausgezeichneten opferten im Kampf gegen den Hitlerfaschist mus ihr Leben: ihnen wurden die sowjetischen Orden postum verliehen ...

  • Weinhold besiegte Gedö

    Überraschungen beim internationalen Boxturnier in Berlin

    Von Unserem Berichterstatter Hans Allmert Beim internationalen Boxturnier in der Werner-Seelenbinder- Halle mit Teilnehmern aus drei Kontinenten' stehen die Halbflnalisten fest. Nicht alle der mit großem Namen in den Kampf gegangenen haben die erste Runde überstanden. Nach .dem rumänischen Silbermedaillengewinner Monea, der gegen Knut Anders im Halbschwergewicht ausschied, ist nun auch der ungarische Halbfliegengewichts- Europameister Gedö nicht mehr dabei ...

  • Abzug der USA-Okkupanten aus Südkorea gefordert

    Berlin (ADN/ND). Auf der Tagesordnung der 24. UNO-Vollversammlung steht wiederum die sogenannte „Korea- Frage". Die Kriegsvorbereitungen in Südkorea und die Fortsetzung der Provokationen der USA-Imperialisten zei-: gen, welche Gefahren von den USA- Truppen in Südkorea ausgehen. Ein Sprecher des Ministeriums ...

  • Energischer Profest gegen Zeugendiskriminierung

    Essen (ADN/ND). Der DDR-Nebenkläger im Essener KZ-Dora-Prozeß, Prof. Dr. Kaul, hat am Donnerstag aus Protest gegen die Diskriminierung von Opfern des Naziterrors aus sozialistischen Ländern den Saal des Schwurgerichts verlassen. Prof. Kaul betonte in einer Erklärung, er könne es gegenüber den von ihm vertretenen Nebenklägern aus der UdSSR, Polen, der CSSR und der DDR nicht verantworten, daß dieses Gerichtsverfahren gegen Naziopfer mißbraucht wird ...

  • Delegierte aus 115 Ländern sprachen zur UNO-Debafte

    New York (ADN/ND). Die politische Generaldebatte der 24. Tagung der UNO-Vollversammlung, auf der Delegierte aus 115 Ländern die Haltung ihrer Regierungen zu den wichtigsten Fragen der internationalen Lage erläuterten, wurde am Mittwochabend beendet Die Notwendigkeit der gleichberechtigten Mitarbeit der DDR in der UNO betonte am Dienstag der 1 ...

  • USA-Stellungen unter Raketenbeschuß

    Saigon (ADN/ND). Die Streitkräfte der Republik Südvietnam haben in den letzten Tagen ihre Angriffe auf Stellungen der USA >und der Saigoner Satellitehtruppen verstärkt fortgesetzt. Insgesamt wurden 39 feindliche Objekte mit Raketen und Granatwerfern beschossen. Bei einem dreistündigen heftigen Angriff auf ein amerikanisches Militärlager im Norden Südvietnams töteten die Patrioten acht USA-Söldner und verwundeten 16 ...

  • Massenstreiks der italienischen Werktätigen

    ROM (ADN/ND). Zum drittenmal innerhalb kurzer Zeit legten die 200 000 Beschäftigten der chemischen und pharmazeutischen Industrie Italiens für 24 Stunden am Mittwoch die Arbeit nieder. Am Vqrtag waren 300 000 Metallarbeiter in den Streik getreten. In Genua demonstrierten am Donnerstag 70 000 Werktätige für ihre Forderungen ...

  • Skandal vor das IOC!

    Die polnische Sportzeitung „Przeglad Sportowy" beschäftigte sich in einem grundsätzlichen Artikel mit der bei den Leichtathletik-Europameisterschaften von westdeutscher Seite gestarteten Provokation. Darin heißt es: .Die Sache darf nicht als abgeschlossen betrachtet werden, denn sie stellt eine grobe Verletzung der Regeln dar, die im Weltsport herrschen ...

  • Großbritannien hob NATO-Beschränkung für Sportler auf

    Nach einem Bericht des „Morning Star" ist von der britischen Regierung beschlossen worden, die diskriminierenden NATO-Bedingungen gegenüber dem internationalen Sportverkehr aufzuheben, „Erstes Resultat ... könnte das Auftreten der medaillengeschmückten DDR- Leichtathleten im kommenden Jahr in Großbritannien sein, die elf Gold-, sieben Silber- und sieben Bronzemedaillen bei den Europameisterschaften im vergangenen Monat gewonnen haben",, schreibt die Zeitung ...

  • . . . Chile

    Santiago (ADN-Kon\). „Die Herstellung diplomatischer, kommerzieller und kultureller Beziehungen zur DDR ist aus Gründen der Würde und Zweckmäßigkeit notwendig", stellt die Sozia-; listische Partei Chiles in einer Erklärung zum 20. Jahrestag der DDR fest. und Dänemark Kopenhagen (ADNnKorr.). 138 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Dänemarks, darunter 70 Gewerkschaftsfunktionäre, haben von der dänischen Regierung die diplomatische Anerkennung der DDR verlangt ...

  • Finntand lehnt Alleinvertretungsanmaßung ab

    Helsinki (ADN-Korr.). Der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen hat die Bonner AUeJnwertretungsanmaßung erneut zurückjgewiesen. In einem Fernsehinterview über die Ergebnisse seiner Reise in mehrere sozialistische Länder erklärte er: „Ubrigeriäf besteht weiterhin Veranlassung zu erwähnen, daß Finnland der Bundesrepublik Deutschland niemals das Alleinvertretungsrecht für Deutschland zugebilligt hat ...

  • HANDBALL

    Oberliga, Männer: ASK Frankfurt (Oder)-SC Dynamo Berlin 13 : 21, SC DHfK Leipzig-SC Magdeburg 25 :18, Motor Eisenach-SC Magdeburg 19 :20, SC DHfK Leipzig gegen ZAB Dessau 26 :17, Motor Eisenach gegen ZAB Dessau 21 :19. Frauen: Halloren Halle-Fortschritt Weißenfels 12 :11. Internationales Turnier in Leipzig: SC Leipzig—Tscherno More Burgas (Bulgarien) 32 :15, SC DHfK gegen Mineral Bala Mare (Rumänien) 20 :15, SC DHfK-Tßchemo More Burgas 27 :13, SC Leipzig-Minerul Baia Mare 24 :17 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL

    WM-Qualifikation: CSSR-Irland 3 : 0. Dreifacher Torschütze Adamec. Endrunde der Afrikaländer: Sudan gegen Nigeria 3 :3. Stand: Marokko 2 :0 Punkte, Sudan 2 :2, Nigeria 2 :4. Gruppe 13 (Zentral- und Nordamerika) : El Salv«dor-Haiti 1 :0 n. V. El Salvador für Mexiko qualifiziert. Nachholespiel der Juniorenoberliga: FC Rot-Weiß Erfurt-Chemie Leipzig 3 :1 ...

  • Ushgoroder Friedenstreffen

    Ushgorod (ADN). Vertreter der Friedenskomitees sozialistischer Länder bekräftigten zum Abschluß einer Konferenz in der ukrainischen Stadt Ushgorod den festen Willen, die Friedenskräfte und die sozialistische Staatengemeinschaft zu stärken. An der Konferenz, die dem 100. Geburtstag Lenins gewidmet war, nahmen Abordnungen aus Bulgarien, der CSSR, der DDR, Polen, Rumänien, der Sowjetunion und Ungarn teil ...

  • RADSPORT

    Bulgarien-Rundfahrt, Endstand: 1. Poloni (Italien), 2. Knispel (DDR) 2:07 zur., 3. Labocha (Polen) 3:30 zur., 12. Schiffner, 15. Huster. 24. Wagner, 41. Radochla (alle DDR). Mannschaften: 1. DDR, 2. Bulgarien 0:06 zur., 3. Polen 2:00 zur. ■ASKETBAU Europameisterschaft in Neapel: 1. ..UdSSR nach 81 :72-Sieg im Endspiel gegen Jugoslawien, 3 ...

  • EISHOCKEY

    Internationales Freundacbaftospiel: Tyrlng IF (Schweden, 2. DivUion) gegen SC Dynamo Berlin 4 :8. Pokal der Stadt CrlmmitfctMu: 1. Armeeauswahl Dukla 5 :1 Punkte. 2. Dynamo Weißwasser 4 :'2, 3. ASK Crimmitschau 2 :4, 4. SC Empor Rostock 1 :5. Letzte Ergebnisse: Rostock—Dukla 3 :3, Crimmitschau gegen Dukla 4:5 ...

Seite 8
  • Altberliner Kleinod am Märkischen Ufer

    Ermeler-Haus mit Weinrestaurant, Cafe- und Raabe-Diele eröffnet Von Hilde Freiheit Zu Füßen der 21 geschossigen modernen Wohnhochhäuser auf der Fischerinsel feiern wir Wiedersehen mit einem Stück Alt-Berlin, mit dem Ermeler-Haus. Es erhielt am Märkischen Ufer eine neue Heimstatt und beherbergt jetzt ein Weinrestaurant, ein Cafe und die Raabe-Diele der HO ...

  • Lenins Werke werden studiert

    Köp«nick«r FDJler beritten mit Partei- und Staatsfunktionären

    Am Donnerstag, zwei Tage nach dem eindrucksvollen Abschluß des Treffens junger Spzlalisten auf dem Alexanderplatz, trafen sich 200 FDJler aus Köpenick Im Artur-Becker-Klubhaus. In einer festlichen Veranstaltung, an der Genosse Otto £e!del, 1. Sekretär der Kreislei- * tung, und Bezirksbürgermeister Horst Stranz teilnahmen, wurden 156 bewährte FDJ-Funktionäre mit der Plakette für hervorragende Leistungen In der Stafette der Pioniertaten zum 20 ...

  • BVG

    ganz groß

    .Sein Ziel war, den Stolz seiner Klasse zu wecken. Ihr Bewußtsein und ihre Zuversicht, Sie zu härten gegen Enttäuschung und Schrecken, Sie zu lehren, daß Lernen die vornehmste Pflicht." Seit dem Treffen junger Sozialisten sind im Zugang des U-Bahnhofs Thälmannplatz neben dem Bildnis des unvergessenen Arbeiterführers diese Worte des Dichters Erich Weinett zu lesen ...

  • Tip für Ausflügler Die Krumme Lake bei Grünau

    Vorn S-Bahnhof Grünau gehen wir am Adlergestell entlang in Richtung Osten. Vorbei an det Gaststätte „Woldschenke" (geöffnet von 11 bis 21 Uhr; montags und dienstags Ruhetag) wandern wir bis zur Rabindranath- Tagore-Straße und biegen 100 Meter weiter nach links In den Kiefernwald ein (Jagenstein 73,72) ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatioper (Kassenruf 20 04 91), 19.30 Uhr: „Die Blumen von Hiroshima" (Premiere) ♦); Komische Oper (22 25 55), 19.30-22 Uhr: Ballettabend „Der Mohr von Venedig", „La.mer", „Jeu de Cartes"*«); Metropol-Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: „Orpheus in der Unterwelt" **); Deutsches Theater (42 81 34) ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.00 Unterhaltung; 12.30 Musik liegt in der Luft; 17.00 Nachmittagsmagazin; 19.12 Journalisten fragen; 19.40 Muße - Muse und Musik; 21.05 Berichte aus der freien Welt. Berliner Rundfunk: 9.00 Tanzmusik; 13.40 Konzertstunde; 15.00 Musik der Gegenwart; 15.35 Jugendstudio DT 64; 19.50 Berlin bittet zum Tanz; 22 ...

  • Erste Vertikaltankstelle

    MINOL mit n«u*r Technik, am Ostbahnhof

    Die erste Vertikaltankstelle der DDR hat MINOL am Ostbahnhof in Betrieb genommen, In einer 12 Meter breiten Durchfahrt, die nicht durch die bisher üblichen Zapfsäuleninseln aufgeteilt ist, können bis zu vier PKW-Reihen nebeneinander tanken. Aus fünf flexiblen Tankschläuchen, an der Decke angebracht, fließt Vergaserkraftstoff bzw ...

  • H-Milch sechs Wochen hallbar

    Eine vollautomatisierte Anlage zur Herstellung von haltbarer Milch wird in diesen Tagen im Berliner VEB Milchhof die Produktion aufnehmen. Die neue H-Milch, die als Ergänzung des Sortiments gedacht ist, soll ab Ende Oktober in den Kaufhallen und in acht Spezialverkaufsstellen der Hauptstadt erhältlich sein ...

  • Schriftstellerin, Paris

    Schön, froh und voll Leben — so sehe ich die Hauptstadt der DDR, und Ich hoffe, daß die Berliner Premiere der Oper „Die Blumen von Hiroshima" von Jean Kurt Forest nach Motiven meines gleichnamigen Romans von den Berlinern gut aufgenommen wird. Es gibt dabei für mich kein unsicheres Herzklopfen, sondern nur ein freudiges, weil ich mir 1955, als ich selbst Hiroshima besuchte, schwor, alle Menschen mit ...

  • NIUIIOIUTICBLAND

    Redaktion: IM Berlin, Mauentrafl« M/40, Tel. SS 03 « — Verla«: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 171, Tel. 43 0014 — Abonnementapreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mfl-14-ll. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. HS 0» — Alleinige Anzeigenannahme DIWAQ WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21—Jl, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ^- Zur Zelt gut dl* Anzeigenprelfllste Nr ...

  • S-Bahn-Verkehr

    Vom 10. bis 13. Oktober, vom 24. bis 27. Oktober und vom 31. Oktober bis zum 3. November, jeweils von Freitag, 22.30 Uhr, bis Sonntag, Betriebsschluß, wird der durchgehende S-Bahn-Zugbetrieb in Köpenick unterbrochen. Die Züge von Friedrichstraße nach Erkner verkehren unverändert. Reisende von Erkner müssen in Köpenick umsteigen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunf: Ein Hochdruckgebiet, das von Südosteuropa bis nach Frankreich und den Britischen Inseln reicht, bestimmt weiterhin unser Wetter. Nach Auflösung von Nebelfeldern wird es sonnig sein, und es bleibt niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 24 Grad. Nachts sind Tiefstwerte zwischen 10 und 5 Grad zu erwarten ...

Seite
Bewegende Tage Unterredung mit Babiker Awadalla Willi Stoph empfing ausländische Repräsentanten RIESA Metallurgie ERFURT Mongolische Volksrepublik ehrt Walter Ulbricht Empfang P. A. Abrassimows für sowjetische Delegationen YAR-Journalist empfangen DRV-Delegation in Eisenhüttenstadt Prim Sisowafh Sirik Matak empfangen Walter Ulbricht gratuliert S. A. Dange Stabsübungen des Warschauer Vertrages Rückreise nach Moskau IN DIESER AUSGABE: Grußbotschaften mm Jubiläum unserer Republik . Freund der Völker - Faktor des Friedens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen