23. Aug.

Ausgabe vom 05.10.1969

Seite 1
  • Karl-Marx-Orden für überragendeVerdienste Hohe staatliche Auszeichnungen für Repräsentanten der Partei- und Staatsführung, Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Wissenschaftler und Künstler

    Berlin (ND). Am Vorabend des 20. Jahrestages erhielt Zentralkomitees der SED und Vorsitzender des Staatsrates der erste Repräsentant des sozialistischen Staates deutscher der DDR, die höchst« Ausreichung unseres Staates vom Nation, Walter Ulbricht, den Karl-Marx-Orden. In einem Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Willi Stoph, feierlichen Akt am Sonnabend im Festsaal des Amtssitzes Mitglied des Politbüros des ZK und Vorsitzender des Minides ...

  • Walter Ulbricht an die junge Generation: Euer Weg —Weg der Kämpfer und Sieger FDJr Pionierorganisation, DTSB und GST legfen Rechenschaft vor dem Politbüro Erich Honecker eröffnete vor 40000 Jugendlichen das Treffen junger Sozialisten

    Berlin (ND). Den eindrucksvollen Auftakt des Treffens junger Sozialisten bildete am Sonnabendnachmittag die Rechenschaftslegung der Jugend vor dem Politbüro über den Stafettenwettbewerb „Pioniertaten für unser sozialistisches Vaterland". Walter Ulbricht, Erster Sekretär des ZK und Vorsitzender des Staatsrates, ...

  • Eindrucksvolle Demonstration deutschsowjetischerWaffenbrüderschaft

    Rostock (ND-Korf.). Eine Großkundgebung und eine deutsch-sowjetische Flottenparade waren am Sonnabend Höhepunkt bei den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR im Ostseebezirk. Zehntausende Rostocker spendeten herzlichen und starken Beifall, als das Mitglied des Politbüros des ZK Friedrich Ebert auf der Kundgebung ausrief: „Dank der konsequenten Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und ihrer unermüdlichen ...

  • Ansprache Walter Ulbrichts

    Vor der Überreichung der Orden und Urkunden hielt Walter Ulbricht folgende Ansprache: „Liebe Freunde und Genossen! Zu einem historisch bedeutsamen und festlichen Anlaß begrüße ich Sie zugleich im Namen des Staatsrates und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik auf das herzlichste. Voller Stolz auf das in zwei Jahrzehnten gemeinsam Geleistete begehen wir den 20 ...

  • Berlinerinnen und Berliner!

    Bereitet heute unseren guten Freunden und lieben Gästen

    aus der Sowjetunion1, den anderer! Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft, aus jungen Nationalstaaten sowie Persönlichkeiten der internationalen Arbeiterbewegung und Freunden aus aller Welt einen herzlichen Empfang! Am 6. Oktober, 16 Uhr, wird Unter den Linden das Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus mit der feierlichen Beisetzung der Urnen eines unbekannten Widerstandskämpfers und eines unbekannten Soldaten wiedereröffnet ...

  • Kampfkräftige Schiffe

    Die wendigen U-Jagdschiffe „Obraszowy" und „Slawny", zwei Küstenschutzschiffe und. U-Boote der Baltischen Rotbannerflotte sowie die Einheiten der Volksmarine — drei Küstenschutzschiffe („Ernst Thälmann", „Karl Marx" und „Friedrich Engels"), kleine und mittlere Landungsschiffe, zwei (Fortsetzung Seite ...

Seite 2
  • Karl-Marx-Orden für überragende Verdienste

    (Forttetzung von Seite 1) Westdeutschland erneut die Macht an sich riß, mußten der Neuaufbau, die sozialistische Umgestaltung vollzogen werden. Um so größer sind die Erfolge zu bewerten, die unter der Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistischleninistischen Partei im Zuge der antifaschistisch-demokratischen und der sozialistischen Revolution erreicht wurden ...

  • Maßstab für die Lebensmittelindustrie

    leute und Beschäftigte des Getränkekombinats sehr herzlich den Genossen Paul Verner, Mitglied des Politbüro« und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin. Dabei waren auch die Genossen Konrad Naumann, Mitglied des ZK und 2. Sekretär der Bezirksleitung Berlin, Herbert Fechner, Kandidat des ZK und Oberbürgermeister der Hauptstadt, und Erhard Krack, Minister für bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, zugegen ...

  • Marschall Konew bei Grenzsoldaten

    Glückwunsch» für Grenzbrigade „13. August" Berlin (ADN). Zu einer herzlichen Begegnung der deuttch-towjetlichen Freundichaft und der unverbrüchlichen Waffenbrüderschaft wurde am Sonnabend ein Besuch dei Marschall! der Sowjetunion Iwan Konew bei Berliner Grenzsoldaten. Marschall Konew, Admlral Balkow und Vizeadmiral Kulakow, die mit weiteren iowjetlichth Militari als Ehrengälte zum 20 ...

  • Delegation der SFRJ

    Der Delegation der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien gehören an: Gustav Vlahov, Stellvertreter des Präsidenten der Bundesversammlung, Hakija Pozderac, Mitglied des Bundesexekutivrates, Branko Dimitrijevic, Leiter der Sektion DDR im Staatssekretariat für Auswärtige Angelegenheiten. Zur Begrüßung der jugoslawischen Gäste waren erschienen: Günther Kleiber, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Dr ...

  • Eindrucksvolle Demonstration

    (Foritetzuna von Seite 1)

    Minenleg- und -räumschiffe („Halle" und „Gera"), U-Boot-Jäger, Raketenschnell- und Räumboote lagen in der Paradeformation, Erstmalig In der Öffentlichkeit werden leistungsstarke, von DDR-Spezlallsten zweckmäßig gebaute Minensuch- und -räumichiffe gezeigt, die sich bereits in der kurzen Zeit ihres Einsätze! hervorragend bewährt haben ...

  • Premieren zu den Berliner Festtagen

    Uraufführungen in der Komischen Oper und im Theater der Freundschaft Berlin (ND). Am Sonnabend erlebten zu den XIII; Berliner Festtagen zwei Werke Ihre Urauf-. flsV führung: in der Koml- ! sehen Oper das Ballett „Der Doppelgänger" und Im Theater der Freundschaft „König Drosselbart",, ein Marchentpiel nach den Brüdern Grimm von Heinz Czechowski ...

  • Besuch an der Staatsgrenze

    Berlin (ADN). Der Staatsgrenze der DDR zur selbständigen politischen Einheit Westberlin statteten am Sonnabend Mitglieder von Delegationen zum Jahrestag aus 16 Ländern Besuche ab. Von Soldaten und Offizieren herzlich begrüßt wurden Persönlichkeiten aus Dänemark, Finnland, Großbritannien, Guayana, Indien, Irak, Japan, ■Kanada, Laos, Libanon, Nikaragua, Portugal, der Republik Südvietnam, Sudan, den USA und der VAR ...

  • Partei- und Regierungsdelegation der KVDR -"'

    Die Partei- und Regierungsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik wird geleitet von Tschö Jong Dzin, Kandidat des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Ministerkabinetts der KVDR. Der Delegation gehört weiter an Li Ho Hjok, Minister für Lebensmittelindustrie/ und Massenbedarfsgüter ...

  • Vertreter der Irakischen KP

    Zur Begrüßung dei Mitglied! dei Politbüros dei ZK der Irakischen KP Thablt Hablb AI And waren Bruno Wansierski, stellvertretender Abteilungsleiter Im ZK, sowie Wolfgang Schüfller, Sektorenleiter In der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK. erschienen. Deltgation dtr KP Belgiens Die Delegation der KP Belgiens steht unter Leitung von Marc Drumaux, Vorflitzender der Partei ...

  • Parlamentsdelegation aus Guinea

    Einer Parlamentarierdelegation aus Guinea gehören Leon Maka, Präsident der Nationalversammlung und Ständiger Sekretär dei Politbüros der Demokratischen Partei Guineas, sowie M'Bemba Bangoura, Parlamentsabgeordneter und 1. Sekretär der Nationalversammlung, an. Zur* Begrüßung waren erschienen die Mitglieder des Präsidiums der Volkskammer Wolfgang Rösser und Karl-Heinz Schulmeister, der Stellvertreter dei Ministen für Auiwärtige Angelegenheiten Dr ...

  • Delegation <jer Gesellschaft für Sowjetisch-Deutsche Freundschaft

    Eine Delegation der Gesellschaft' für Sowjetisch-Deutsche Freundschaft ist aul Einladung der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft zu den Feierlichkeiten anläßlich des 20. Jahrestages der. DDR eingetroffen. Die Delegation wird vom Minister für Schiffahrt der UdSSR, Boris Butoma, geleitet. Ihr gehört u ...

  • FDJ-Zentralrat empfing seine Gäste

    Berlin (ADN). Dai Sekretariat dei FDJ-Zentralratei gab am Samitagabend in Berlin einen Empfang für die aulländlichen Jugenddelegationen, die zum 20. Jubiläum der Republik in die DDR gekommen lind. Günther Jahn, 1. Sekretär dei FDJ-Ztntralratei, entbot den Vertretern von 17 Jugendorganiiatlonen der Welt brüderliche Grüße ...

  • Delegation der DKP

    Die Delegation der DKP steht unter Leitung von Kurt Bachmann, Vorsitzender der Partei. Ihr gehören ferner an: Herbert Mies, stellvertretender Vorsitzender der Partei; Ina Kuschnik, Mitglied des Parteivorstandes, Betriebsrätin; Hans Stütz, Mitglied des Parteivorstandes, Referent für Bildung und Kulturpolitik im Parteivorstand, Schriftsteller; Helmut Bublitz, stellvertretender Vorsitzender der DKP Ruhr/Westfalen, Betriebsrat ...

  • Gespräch mit Parlamentariern

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer, Gerald Götting, empfing am Sonnabend die Vizepräsidentin des indischen Oberhauses, Frau Violet Alva, die im Auftrage des Premierministers der Republik Indien, Indira Gandhi, die indische Regierung bei den Feierlichkeiten aus Anlaß des 20. Jahrestages der DDR vertritt, zu einem Gespräch ...

  • Vertreter des TPSL Finnlands

    Aarre Simonen, Vorsitzender des Sozd*ldemokratl«chen Bunde« der Anhalter Und Kleinbauern (TPSL) Finnlands und Justtzmlnlster der Republik Finnland, iit all Vertreter des TPSL eingetroffen. Er wurde begrüßt von den Mitgliedern des ZK Prof. Helene Berg und Werner Neugebauer sowie von Hans Ranke, Staatssekretär lim Ministerium für Justiz der DDR ...

  • Delegation der Syrischen KP

    Die Delegation der Syrischen KP steht unter Leitung von Youssef Faisal, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der Partei. Ihr gehört ferner an das Mitglied der Kontrollkommission der Partei Nabih Djalahej. Die Delegation wurde begrüßt von Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Abteilungsleiter im ZK, Werner Neugebauer, Mitglied des ZK, sowie Wolfgang Schüßler, Sektorenleiter in der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK der SED ...

  • Delegation der KP Argentiniens:

    Eine Delegation der KP Argentiniens unter Leitung des Mitglieds des ZK der KPA Hector Agosti ist in Berlin eingetroffen. Der Delegation gehört ferner Normando Izcaro, Mitglied des ZK der KPA, an. Die Delegation wurde begrüßt von Willi Rumpf, Mitglied des ZK der SED. Zur Begrüßung waren ferner erschienen Dr ...

  • Sowjetische Gewerkschaftsdelegation

    Der Delegation des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften WZSPS gehören Nikolai Romanow, Sekretär des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften, Sergej Sidorenko, Vorsitzender des Gewerkschaftsrates der Moldauischen SSR, und Artur Martinow von der Abteilung Internationale Verbindungen beim WZSPS an ...

  • Moskaus Oberbürgermeister Promyslow •

    Der Moskauer Oberbürgermeister Wladimir Promyslow ist zu den Feierlichkeiten des 20. Jahrestages in der DDR-Hauptstadt eingetroffen. Er wurde vom Berliner Oberbürgermeister Herbert Fechner sowie Stadtrat Fritz Müller herzlich willkommen geheißen. Zur Begrüßung des Moskauer Stadtoberhauptes war auch der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, P ...

  • Delegation der KP Österreichs

    Die Delegation der KPÖ wird von Franz Muhri, Vorsitzender der Partei, geleitet. Ihr gehont femer an Franz Voves, Mitglied des ZK der KPÖ. Sie wurde begrüßt vom Sekretär des ZK Werner Lamberz und von den Mitgliedern des ZK Ingeborg Lange und Julius Baikow. von Hilde Gurgelt, Mitglied der ZRK, sowie Hans Jungblut, Sektorenleiter in der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK ...

  • Belgische Parlamentarierdelegation

    Einer belgischen Parlamentarierdelegation gehören die Senatoren Jean Gillet, Jean Kevers und der Abgeordnete Georges Glineur an, die auch Mitglieder der parlamentarischen Kommiision Belgien-DDR sind. Die Abordnung wurde vom Vorsitzenden der Interparlamentarischen Gruppe der DDR, Prof. Dr. Rolf Sieber, begrüßt ...

  • Vertreter der AKEL Zypern

    Der Vertreter der Fortschrittsipartei des Werktätigen Volkes . Zyperns (AKBL), George Christodouides, Mitglied des Politbüros, wurde von den Mitgliedern des ZK Edith Bautnann und Julius Baikow sowie dem Sektorenleiter to der Abteilung Internationale Venbindungen beim ZK Hans Junablut begrüßt.

  • Empfang der Deutsch- Arabischen Gesellschaft

    Berlin (ADN). Für die Gälte der Deutich-Arabiichen Gesellschaft, die anläßlich dei 20. Jahrestag«! in der DDR weilen, gab der Präsident der Gesellichaft, Paul Scholz, am Sonnabend einen Empfang, an dem auch'die Vizeprälidenten der DAG Dr. Gerhard Wein und Dr. Rudolf Agiten teilnahmen.

  • Delegation des ISB

    Eine Delegation des Internationalen Studentenbundes steht unter Leitung seines Generalsekretärs Ahmed Hafid Mahdi. Der Delegation gehört ferner der Vizepräsident des ISB, Charles Bello, an. Die Gäste wurden vom Sekretär des Zentfalrates • der FDJ Frank Bochow herzlich begrüßt.

  • Vertreter der KP Uruguays

    Enrique Rodrdguez, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der KP Uruguays, wurde von Julius Balkow, Mitglied des ZK, und Prof. Dr. Heinrich Gemkow, Stellvertreter des Direktors des Instituts für Marxismus- Leninismus beim ZK der SED. beßrüßt.

  • Delegation der KP Kanadas

    Die Delegation der KP Kanadas, der Harry Hunter, Mitglied des Zentralen Exekutivkomitees, sowie Elsie Beechlng, Mitglied des ZK, angehören, wurde von Prof. Dr. Günter Heyden, Direktor des Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED, begrüßt.

  • Vertreter der Jordanischen KP

    Fuad Nasiar, Erster Sekretär des ZK der Jordanischen KP, wurde von Kurt Tiedke, Mitglied des ZK und Abteilungsleiter im ZK, sowie Wolfgang Schüßler, Sektorenleiter. in der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK, begrüßt.

  • Delegation der Brasilianischen KP

    Die Delegation der Brasilianischen KP, der Mauro Moura, Mitglied des Politbüros, und Alfredo Pereiiia, Mitglied des ZK der Brasilianischen KP, angehören, wurde von den Mitgliedern der ZRK Hilde Gurgelt und Kurt Herholz begrüßt.

  • Vertreter der Guatemaltekischen Partei der Arbeit

    Jose1 Manuel Fortuny, Vertreter der Guatemaltekischen Partei der Arbelt, wurde von Willi Rumpf, Mitglied dei ZK der SED, Dr. Werner Hering, Kandidat des ZK und Abteilungsleiter im ZK, sowie Hans Golle, Mitglied der ZRK. begrüßt.

  • Abordnung des WBDJ

    Eine Delegation des Weltbundes der Demokratischen Jugend wird vom WBDJ-Präsidenten Angelo Oliva (Italien) geleitet. Die Gäste wurden von Siegfried Diener, Mitglied des Büros des FDJ-Zentralrates, herzlich willkommen geheißen.

  • Vertreter der Sozialistenvereinigung Reykjavik (Island)

    Dr. Imgtmar Jomsson, Mitglied der Leitung der Partei, wurde von Prof. Helene Berg, Mitglied des ZK der SED, sowie Hans Jungblut, Sektorenleiter in der Abteilung Internationale Verbindungen beim ZK, begrüßt.

  • Vertreter der Redaktion „Probleme des Friedens und des Sozialismus"

    Der Chefredakteur der Zei*chriftt »Probleme des Friedens und' des- Sozialismus", K. I. Sarodow, wurde von Prof. Helene Berg, Mitglied des ZK, und Prof. Hans Schaul, Abteilungsleiter im ZK, begrüßt.

  • In Berlin eingetroffen

    Berlin (ND). Zur Teilnähme an den Feierlichkeiten anläßlich des 20. Jahrestages der DDR trafen im Verlaufe des Sonnabends nacheinander folgende Delegationen und Persönlichkeiten ein:

  • Vertreter der Luxemburgischen KP

    . Als Vertreter der Luxemburgischen Kommunistischen Partei traf Dominique Urbany, Vorsitzender der Partei, ein. Er wurde von Karl Raab, Abteilungsleiter im ZK der SED, begrüßt.

  • Brigadegeneral Hugh B. Hester (USA)

    Auf Einladung des {DDR-Friedensrates ist USA-Brigadegeneral i. R. Hugh B. Hester — ein namhafter Vertreter der amerikanischen Friedensbewegung — in Berlin eingetroffen. '

  • Delegation der KPD

    Die Delegation der KPD iteht unter Leitung von Max/Reimann, Erster Sekretär des ZK der KPD. Sie wurde von Mitgliedern und leitenden Mitarbeitern des ZK der SED begrüßt.

  • Vertreter der Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis

    Jacques Dorciller, Mitglied des ZK der Vereinigten Partei der Kommunisten Haitis, wurde von Dr. Heinz Puder, stellvertretender Abteilungsleiter im ZK..begrüßt.

  • Vertreter der Peruanischen KP

    Alfredo Albarca, Mitglied der Politischen Kommission der Peruanischen KP, wurde von Otto Sepke, Mitglied der ZPKK der SED. begrüßt.

Seite 3
  • Die FDJ. ein treuer Helfer der Partei Ansprache von Erich Honecker, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, zur Eröffnung des Treffens junger Sozialisten

    Liebe Freunde! Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, unser hochverehrter Genosse Walter Ulbricht, hat soeben eure Berichte übe% die Ergebnisse im Stafettenwettbewerb der Jugend entgegengenommen und die großen Leistungen gewürdigt, die die junge Generation unserer Republik zu Ehren des 20 ...

  • Walter Ulbricht dankt der Jugend für hervorragende Wettbewerbsergebnisse: Ausdruck tiefer Liebe zur DDR

    Liebe Freunde der Freien Deutschen Jugend! Liebe Thälmannpioniere! Liebe Mädchen und Jungen aus allen Bezirken der Deutschen Demokratischen Republik l Liebe Freunde! Liebe Sportler! Es ist für mich eine besondere Freude, euch, die Abgesandten der jungen Generation der Deutschen Demokratischen Republik, in unserer Hauptstadt Berlin als erste Gratulanten zum 20 ...

  • Im Geiste Lenins arbeiten, lernen und leben

    Stafettenwettbewerbes der FDJ und der Pioniere. „Der von der Partei gewiesene Weg — das ist unser Weg, der Weg der Jugend", sagt er. „18 Monate vollbrachte die junge Generation unter der Losung .Unsere Liebe, unsere Treue.und unsere Kraft dem sozialistischen Vaterland' hohe Leistungen zu Ehren des. 20 ...

  • Der Rat des Ersten Sekretärs

    Viele Seiten zählen diese Bücher, die da als Präsent der Jugend auf den Geburtstagstisch gelegt werden. Sie zeigen, wie gut der Aufruf des VII. Parteitages an die Jugend verstanden worden ist, fest verbunden mit der Arbeiterklasse den Sozialismus in der DDR zu vollenden und die wissenschaftlich - technische Revolution zu meistern ...

  • Jeder dritte treibt Sport

    Der Bericht der Sportler, für die Manfred Ewald, Präsident des DTSB, spricht, enthält nicht weniger eindrucksvolle Leistungen: Jeder dritte Bürger der DDR betreibt regelmäßig Sport. 1 247 151 Erwachsene erfüllten in den vergangenen drei Jahren die Bedingungen für das Sportabzeichen. Seit 1949 errangen unsere Athleten 83 Olympiamedaillen, 538 Weltmeisterschaftsmedaillen und 384 Europameisterschaftsmedaillen ...

  • Die Rakete der Jüngsten

    Nun ist die Minute gekommen, in der die Herzen der jüngsten Teilnehmer der Rechenschaftslegung am höchsten schlagen. Zwei Thälmannpioniere drücken Walter Ulbricht zwei Sträuße Nelken in die Hand, vier andere tragen eine chromblitzende Rakete nach vorn - sie enthält symbolisch die Geschenke der Kinderorganisajion zum Jubiläum der Republik ...

  • Günther Jahn zieht Bilanz

    Dann nimmt als erster Günther Jahn, 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, das Wort. Er gratuliert unter herzlicher Zustimmung der Jugendlichen mit einem Strauß roter Rosen Genossen Walter Ulbricht zur Auszeichnung mit dem Karl-Marx-Örden. Danach würdigt er die Ergebnisse des

Seite 4
  • Halle erhält Ehrenbanner des Zentralkomitees

    Die jungen Menschen hören aufmerksam diese Ansprache. Jeder einzelne hier im weiten Rund hat seinen Beitrag zur Stärkung und Festigung des sozialistischen Vaterlandes geleistet. Genosse Honecker verkündet den Sieger im Stafettenwettbewerb „Pioniertaten "für unser sozialistisches Vaterland": Es ist die Bezirksorganisation der FDJ Halle ...

  • Parade verwirklichter Jugendpolitik

    Die Ansprache wird mit dem Wunsch beendet, daß alle jungen Sozialisten, die nach Berlin gekommen sind, erlebnisreiche Tage in der Hauptstadt unserer sozialistischen DDR erleben mögen. Das Treffen ist eröffnet. Die Hochrufe nehmen kein Ende, „Es lebe die Deutsche Demokratische Republik" schallt es herüber zum Marx-Engels-Platz, hinein in die Straßen des neuen Berlins ...

  • Teilnahme am sozialistischen Massenwettbewerb zur ökonomischen Stärkung der DDR

    m allen Bereichen der Volkswirtschaft, am Arbeltsplatz und beim Lernen, ringen die Jugendlichen darum, alle Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen und dl* Arbeitsproduktivität zu steigern. Mit der Bewegung der Messen der Meister von morgen, an der 1969 600 000 Jugendliche teilnahmen, helfen die jungen Arbeiter, Wissenschaftler und Ingenieure, Genossenschaftsbauern, Lehrlinge, Studenten und Schüler Höchstleistungen zu vollbringen ...

  • 40000 bekunden: Wir kämpfen an der Seite der Genossen Begeisternde Eröffnungsveranstaltung des Treffens junger Sozialisten Fahrzeugkonvoi guter Leistungen vor dem Hause des ZK

    nem Politbüro. „Unser Genosse Walter Ulbricht - er lebe hoch, hoch," hoch..." tönt es einmütig und tausendfach über den Platz. Das Zentrale Musikkorps der FDJ spielt, und alle singen das Lied „An der Seite der Genossen wollen wir heut' das Morgen bauen...". Tausende kleine Fähnchen werden geschwenkt ...

  • Partei und Jugend unlösbar miteinander verbunden

    Aller Augen sind auf die großen Flügeltüren des Hauses des Zentralkomitees gerichtet. Hier wird in wenigen Minuten Walter Ulbricht an der Spitze der Parteiführung erwartet. Die Wahl des Ortes für diese Veranstaltung Ist keineswegs zufällig. Die Verbundenheit der Jugend mit dem Vortrupp der Arbeiterklasse soll gerade hier In dieser Stunde erneut sichtbar gemacht werden ...

  • Flaggen knattern im Abendwind

    Ein schönes, erhebendes Bild. Die Mädchen in orangefarbenen, die Jungs In blauen Anoraks — ein zweifarbiges Karree, und in dessen Mitte sprudelt musikalischer Kampfgeist. Musiker und Spielleute in roten Baretten und heller Kleidung spielen die alten und neuen Lieder der sozialistischen Jugendbewegung ...

  • Die revolutionären Traditionen bewahren

    In der „DDR-Expedition der Jugend" lösten FDJler 33119 und- Thälmannpioniere 49 247 Forschungsvorhaben, erwarben vielfältige Kenntnisse über die Entwicklung ihres Betriebes, ihrer LPG, Ihrer Schule und Ihres Wohngebietes. 141224 'Begegnungen mit Aktivisten der ersten Stunde, Veteranen der Arbeiterbewegung und Mitbegründern der FDJ wurden für Tausende Jugendliche zu erlebnisreichen Stunden ...

  • Ergebnisse der Stafette „Pioniertaten für unser sozialistisches Vaterland" FDJ-Studenten verwirklichen 3. Hochschulreform

    In Weltstandsbüros und Jugendobjekten leisten FDJ-Studenten Ihren konstruktiven Beitrag, um die Ausbildungskonzeptionen zu profilieren und das Studium zu rationalisieren, Die Studenten werden in die Forschung einbezogen und lösen volkswirtschaftlich wichtige Aufgaben. 45 258 Studenten lösen in 4573 wissenschaftlichen Studentenzirkeln Aufträge Ihrer Sektionen ...

  • Jugend, Kultur und Sport gehören zusammen

    Die Singebewegung der FDJ nimmt einen bedeutenden Platz im geistig-kulturellen Leben der Jugend ein. 2791 Singeklubs sind entstanden. In der IIK Werkstattwoche der FDJ-Slngeklubs 1969 In Berlin traten 31 der aktivsten Gruppen mit 90 Neuschöpfungen und Vertonungen auf. 140 000 junge Laienkünstler stellten sich in den Leistungsvergleichen der jungen Talente vor ...

  • Pioniere und FDJler an den Schulen erfüllen ihre Verbandsaufträge

    In 49 247 Forschungsvorhaben beschäftigen sich die Jungen Pioniere mit den revolutionären Traditionen. In 13162 Arbeltsgemeinschaften auf mathematisch-naturwissenschaftlichem und technischem Gebiet arbeiten 168 579 Junge Pioniere und FDJler mit. Die DDR-Mannschaft errang auf der 11, Internationalen Mathematikolympiade den 2 ...

  • Tausendfach erklingt unsere Nationalhymne

    Der Abend hat sich angemeldet. Immer mehr Lichter der Hauptstadt sind erglüht. Die silberne Kugel des Fernsehturms leuchtet wie ein Riesensputnik über der Hauptstadt, und auf dem Platz vor dem ZK erklingt Jetzt feierlich und erhebend die Hymne des sozialistischen Staates deutscher Nation: „Auferstanden aus Ruinen und' der Zukunft zugewandt ...

  • Schub und Verteidigung der Heimat

    Die junge Generation zeigt ihren unbeugsamen Willen, die Errungenschaften der DDR zu verteidigen. An der wehrpolitischen und -sportlichen Massenaktion „Signal DDR 20" beteiligten sich über 2,5 Millionen Jugendliche und Kinder. Die jungen Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere der Nationalen Volksarmee verwirklichten hohe Wettbewerbsziele In der Aktion „Roter Kampfwagen" und „Marschrichtungszahl 20 - Orientierungspunkt 7 ...

  • Studium d*i Marxiimui'Leninitmu«

    742 810 Mädchen und Jungen beteiligten sich 1968/69 am Studienjahr der FDJ. 615 481 Jugendliche erwarben das Abzeichen' „Für gu,tes Wissen". 216 369 Thälmannpioniere erhielten das Pionierabzeichen für gute marxistisch-leninistisch« Kenntnisse.

  • Oute Taten im Wettbewerb »Schöner unsere Städte und Gemeinden - Mach mit I"

    In Betrieben, LPG, Schulen und Universitäten beteiligte sich die Jugend an diesem Wettbewerb.

Seite 5
  • Vaterlandischer Verdienstorden In Gold

    Gustav Bäcker, Meister im volkseigenen Wohnungsbaukombinat Rostock, Betrieb 4; Generalleutnant Bruno Beat er, Kandidat des Zentralkomitees der SED, 1. Stellvertreter des Ministers für Staatssicherheit: Generaloberst Friedrich D i c k e 1, Mitglied des Zentralkomitees der SED, Minister des Innern und ...

  • Ehrentitel „Held der Arbeit"

    Prof. Rudolf Berg an der, Maler, Dresden; Prof. Gerhard Frost, Chefingenieur für den Fernseh- UKW-Turm in Berlin: Erhard Graßhoff, Brigadier im Straßenbau bei der Bezirksdirektion Straßenwesen Magdeburg; Gerhard Grüneberg, ' Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED; Hildegard Hähnel, Direktor des Warenhauses CENTRUM Dresden; Prof ...

  • Ehrenspange mm Vaterländischen Verdienstorden In Gold

    Hermann Axen, Kandidat des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED; Otto Funke, Mitglied des Zentralkomitees der SED; Dr. Manfred G e r 1 a c h, Vorsitzender der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates; Gerald Götting, Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Präsident der Volkskammer und Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates; Dr ...

  • Orden »Banner der Arbelt"

    In Anerkennung hervorragender Verdienste bei der Entwicklung des Sozialismus und bei der Festigung und Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik Georg Ewald, , Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der SED, Vorsitzender des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft; Walter Halbritter, Kandidat des Politbüros des Zentralkomitees der SED, Leiter des Amtes für Preise beim Ministerrat; Dr ...

  • a

    Bernhard Quandt, Mitglied des Zentralkomitees der SED, 1. Sekretär der Bezirksleitung der SED Schwerin; Gustav-Adolf Schur, Trainer beim Sportklub der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig; Max Sefrin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen«, Stellvertreter des Vorsitzenden der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands; Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED, 1 ...

  • Stern der Völkerfreundschaft In Gold

    Prof. Dr. Dr. h. c. Erich Correns, Präsident des Nationalrates der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, Mitglied des. Staatsrates; Ernst Goldenbaum, Vorsitzender der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands, Mitglied des Präsidiums der Volkskammer; Paul Scholz, Stellvertreter des • Vorsitzenden ...

  • Ehrentitel

    „Hervorragender Wissenschaftler des Volkes

    Prof. Dr. Günther Rlenäcker, Forschungsdirektor am Zentralinstitut für Physikalische Chemie der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin.

Seite 6
  • Antwortbrief Walter Ulbrichts

    Sehr geehrter Kollege Goldenbaum! Liebe Freunde des Parteivorstandes der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands! Für die mir von Ihrer 7. Tagung des Parteivorstandes übermittelten freundschaftlichen Grüße und Glückwünsche zum 20. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik danke ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Staatsrates der Deutschen Demokrati- ...

  • Marxistisch-leninistische Politik- Grundlage unserer Errungenschaften

    In den zwei Jahrzehnten, die seither vergangen sind, hat die Arbeiterklasse im engen Bündnis mit den werktätigen Bauern und den anderen arbeitenden Schichten des Volkes eine starke sozialistische Staatsmacht errichtet. In harten Auseinandersetzungen mit den imperialistischen Kräften in Westdeutschland und ihren Beauftragten in ...

  • Wir verwirklichten die Ideale der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung

    Der Imperialismus hat seine bis dahin uneingeschränkte Herrschaft über ganz Deutschland unwiederbringlich verloren, die dem deutschen Volk und den Völkern Europas in 'zwei Weltkriegen furchtbare Verluste zugefügt hat.. Seine Macht endet heute an den Grenzen der DDR! Davon haben alle Feinde des gesellschaftlichen Fortschritts, der Demokratie und des Sozialismus spätestens am 13 ...

  • Aus der Grußadresse der DBD

    Getreu den Grundsätzen ihrer Politik hat die DBD stets zur Festigung des Bündnisses der Arbeiterklasse mit den werktätigen Bauern unter' Führung der Arbeiterklasse und ihrer Partei, der SED, beigetragen, weil - wie es die vergangenen 20 Jahre anschaulich zeigen — nur eine marxistisch-leninistische Kampfpartei in der Lage und fähig ist, das ganze Volk in eine glückliche Zukunft zu führen ...

  • Kampfgemeinschaft für Sozialismus und Frieden

    Heute, zum zwanzigsten Jahrestag der DDR, können wir feststellen: Dank der konsequenten internationalistischen Politik der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und ihrer unermüdlichen Arbeit zur Verbreitung des Leninismus, zur Vertiefung der Ideen der deutsch-sowjetischen Freundschaft haben sich die Beziehungen zwischen den Bürgern unseres Staates und den Völkern der UdSSR zu einem herzlichen- Bündnis, zu einer echten Kampfgemeinschaft für Sozialismus und Frieden entwickelt ...

  • Unwiderruflich an der Seite der Sieger

    Die DDR ist ein fester Bestandteil der sozialistischen Staatengemeinschaft und der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung. Ihr enges Bündnis mit der Sowjetunion und den anderen Staaten des 'Warschauer Vertrages hat unserem Volk die längste Friedensv Periode in diesem Jahrhundert gesichert ...

  • Wir hüten Bündnis DDR-UdSSR wie unseren Au Rede des Genossen Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros des ZK, auf der Großkundgebung in Rostode

    • Im Namen der Delegation des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, die anläßlich des Besuches eines Verbandes der ruhmreichen Baltischen Rotbannerflotte in die Stadt gekommen ist, übermittle ich euch allen die herzlichsten Glückwünsche zum zwanzigsten Jahrestag unserer Republik und 'zu den ...

  • Gemeinsam schufen wir einen modernen Staat Der Vorsitzende des Staatsrates beantwortete eine Grußadresse des Parteivorstandes der DBD

    Berlin (ND). D«r Parteivorstand der DBD richtet» von seiner 7. Tagung am Freitag in Berlin eine Grußadresse an den Ersten Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzenden des Staatsrates. Genosse Walter Ulbricht dankte dem Parteivorstand am Sonnabend in einem Antwortschreiben. '

Seite 7
  • Plenum des Zentralkomitees der KP der Slowakei beriet

    Zustimmung zu Beschlüssen der Septembertagung des ZK der KPTsch

    P»g (ADN-Korr.). Eine in der Nacht zum Freitag zu „Ende gegangene Plenartagung des ZK der KP der Slowakei hat sich, wie aus einem am Freitag in Bratislava veröffentlichten Kommunique hervorgeht, einmütig hinter die Beschlüsse des Septemberplenums de» ZK der KPTsch gestellt. In einer Entschließung spricht es der neuen Führung der KPTsch volles Vertrauen aus und versichert ihr allseitige Unterstützung in ihrem Kampf zur Überwindung der Krise in Partei und Gesellschaft ...

  • Organisator SED- der Erfolge

    WARSCHAU. Seit Tagen berichten Presse, Rundfunk und Fernsehen Polens über den bevorstehenden 20. Jahrestag der DDR. Die Jugendzeitung „Sztandar Mlodych" veröffentlicht einen Beitrag unter der Schlagzeile „Ein Deutschland, das es noch nie gegeben hat." PRAG. Die Prager Tageszeitungen informieren über die zahlreichen Veranstaltungen, die zum 20 ...

  • Existenz der DDR ein Glück

    Erklärung Waldeck Rochets für „Neues Deutschland"

    Paris (ND). „Wir waren stets der Meinung, daß die Existenz eines friedliebenden deutschen Staates nicht nur große Bedeutung für die friedliche, demokratische und sozialistische Zukunft der deutschen Nation hat, sondern auch für alle Völker unseres Kontinents, für die Sicherheit und die Zusammenarbeit in Europa ...

  • Dubna: Erste stabile thermonukleare Reaktion

    Weitere Großtat sowjetischer Wissenschaftler

    Moskau (ADN). Eine Großtat in der' thermonuklearen Forschung haben Wissenschaftler Im sowjetischen Forschungszentrum Dubna vollbracht. Zum erstenmal in der Geschichte dieser Wissenschaft Ist es gelungen, eine stabile thermonukleare Reaktion zu beobachten. Über die mit der Anlage „Tokamak" erzielten Ergebnisse berichtete Akademiemitglied Prof ...

  • Hohe Ehrung lür sowjetische Militärs

    Prag (ADN). Zu einer Demonstration der tschechoslowakisch-sowjetiKchen Waffenbrüderschaft gestaltete sich am Freitag in Prag eine Festsitzung anläßlich des Tages der tschechoslowakischen Volksarmee und des 25. Jahrestages der Schlacht am Dukla-Paß. In Anwesenheit führender Vertreter der Parteien und ...

  • verbunden mit Eng der Sowjetunion

    Moskau (ADN - Korr.). Unter der Überschrift „Ruhmreicher Abschnitt in der Geschichte des deutschen Volkes"' veröffentlicht die „Prawda" am Sonnabend an hervorragender Stelle einen längeren Beitrag des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht. In dem Beitrag ...

  • Forderungen nach Anerkennung

    London (ADN-Korr.). In Kreisen der britischen Labourbewegung wächst die Forderung nach Anerkennung der DDR durch Großbritannien. So wurde diese Frage dn der einflußreichen TechnUcergewerkschaft diskutiert. Der. Stellvertretende Generalsekretär dieser Gewerkschaft erhielt den Auftrag, das Verlangen nach DDR-Anerkennung in der Laboürbewegung zu forderen ...

  • Eröffnung des II. Programms gewürdigt

    Berlin (ND). Die Ansprache Walter Ulbrichts zur Eröffnung des II. Programms des . Deutschen Fernsehfunks war der Gegenstand mehrteiliger Meldungen der Nachrichtenagenturen AP, UPI und DPA. AP ging besonders auf die Forderung Walter Ulbrichts ein, die Realitäten anzuerkennen und normale, gleichberechtigte Beziehungen zur DDR aufzunehmen ...

  • Ein Brief aus Frumuschika

    Unsere Redaktion erreichte gestern dieser Brief der Familie Wrashmasch aus dem Dorf Frumuschlka, Moldauische SSR: Werte deutsche Freunde! Der 20. Jahrestag der DPR ist auch unser freudiger Familienfesttag. Am 7. Oktober 1949 wurde unser Sohn Viktor geboren. Er ist ein Altersgenosse Ihrer Republik. Zur Zeit dient unser Viktor in unserer Sowjetarmee ...

  • Antifaschisten zwingen NP zu Wahlverzicht

    Bonn (ND/ADN). Nach der Bundestagswahl wird in der westdeutschen Öffentlichkeit immer nachdrücklicher ein Verbot der neonazistischen NP gefordert. Zahlreiche Organisationen und Persönlichkelten rufen zum verstärkten Kampf gegen die braune Gefahr auf. In Nordrhein-Westfalen wurde die NP durch machtvolle antifaschistische Aktionen gezwungen, auf die Teilnahme an den Kommunalwahlen am 9 ...

  • Gespräch Pham Van Dongs mit Alexe] Kossygin

    Moskau (ADN/ND)..Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU, Alexej Kossygin, Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR, empfing am Sonnabend in Moskau das Mitglied des Politbüros des ZK der Partei der Werktätigen Vietnams Pham Van Dong, Ministerpräsident der DRV. Pham Van Dong befindet sich als Leiter der DRV-Partel- und Regierungsdelegation zu den Feierlichkeiten anläßlich des 20, Jahrestages der DDR auf der Durchrelse in dtr sowjetischen Hauptstadt ...

  • Kommandounternehmen am Ostufer des Suez

    Kairo/Beirut (ADN/ND). Eine Einheit ägyptischer Soldaten ist am Sonnabend auf das Ostuftr des Suezkanals übergesetzt und bekämpfte vorgeschobene israelische Truppen. Dabei wurden zwei Panzer und drei mit Soldaten besetzte Jeeps vernichtet Die israelische Luftwaffe hat am Sonnabend vergeblich versucht, ägyptische Stellungen bei Deverslor zu bombardieren ...

  • Erich Honeckers,

    Erich Honecker, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, «teilt in einem Beitrag für die sowjetische Presseagentur Nowosti (APN) fest: „Die feste Freundschaft mit der Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern, die Vereinigung der geistigen und materiellen Potenzen unserer Staaten ...

  • Artikel Willi Stophs,

    Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK, schreibt in einem Grußw.ort an die Leser der sowjetischen Regierungszeitung „Iswestija" — sie brachte am Sonnabend eine Sonderseite zum 20. Jahrestag — u. a.: „Das Volk der DDR wird auch im dritten Jahrzehnt Schulter an Schulter mit der Sowjetunion und den anderen Bruderländern* des Sozialismus seinen Beitrag für den Sieg unserer gemeinsamen Sache, des Sozialismus, leisten ...

  • Intrigen der (DU/CSU

    Bonn (ND/ADN). Am Sonnabend wurden in Bonn die Gespräche über die Bildung einer SPD-FDP-Reglerungskoalltion fortgeführt. Zu den Äußerungen führender CDU/CSU-Funktionäre, mit allen Mitteln gegen die SPD-FDP- Koalition kämpfen zu wollen, betont die „Süddeutsche Zeltung" am Sonnabend, es müsse damit gerechnet werden, „daß In der bis zum Zusammentritt des neuen Bundestages verstreichenden Zelt noch manches geschieht, was treuherzige Bürger lieber für unmöglich gehalten hätten ...

  • Kekkonen beendete Besuch

    Prag (ADN-Korr./ND). Nach viertägigem Aufenthalt in der CSSR Ist der Präsident Finnlands, Dr. Urho Kekkonen, am Samstagabend In seine Heimat abgereist. Zum Abschluß des Besuches wurde ein gemeinsames tschechoslowakisch-finnisches Kommunique veröffentlicht, In dem beide Selten Ihre Entschlossenheit unterstreichen, aktiv für die europäische Sicherheit einzutreten ...

  • Albert Nordens

    . Einen Beitrag Albert Nordens, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, veröffentlichte die Mos^ kauer „Iswestija" auf ihrer Sonderseite zum DDR-Jubiläum. Von dem gleichen Autor erschien ein Artikel in der DDR- Sonderbeilage der kommunistischen amerikanischen Zeitung „Daily World". Die Führer der KP der USA Henry Winston und Gus Hall fordern in der Ausgabe von Washington, die verhängnisvolle Politik der'Nichtanerkennung der DDR aufzugeben ...

  • Ungarn

    In der Ungarischen Volksrepublik nimmt von Tag zu Tag die Zahl der Veranstaltungen zu, mit denen unsere Freunde den 20.. Jahrestag der DDR begehen. Im Budapester Zentralen Armeeklub wurde in Anwesenheit von Botschafter Dr. Plaschke eine Bildausstellung „20 Jahre DDR" eröffnet. Im Kultur- und Informationszentrum der DDR fand der mit dem Kommunistischen Jugendverband gemeinsam veranstaltete Endausscheid im großen Quiz „Hallo Berlin, hier Budapest" statt' ...

  • Sowjetunion

    Anläßlich einer Woche der Freundschaft mit dem Bezirk Erfurt ist in der Hauptstadt, der Litauischen SSR, Vilnius, vom stellvertretenden Ministerpräsidenten dieser Republik, Alexander Drobnis, die Ausstellung „20 Jahre Aufbau des Sozialismus im Bezirk Erfürt" eröffnet worden. Zugegen waren der Erste Sekretär der KP Litauens, Antanas Snetschkus, der Ministerpräsident der Sowjetrepublik, Josef Manjuschis, sowie eine Delegation aus dem Bezirk Erfurt ...

  • Chile

    „Die DDR ist eine sichere Garantie für den Frieden in Europa und der ganzen Welt", sagte Stadtrat Vargas auf einer Feierstunde'im Rathaus der chilenischen Hauptstadt. Stadträte und Bürger Santiagos hatten sich im Sitzungssaal des Stadtparlaments versammelt, der mit den Fahnen Chiles und der DDR geschmückt war ...

  • Schweden

    Im Stockholmer Filmtheater „Svea" wurde am Sonnabendnachmittag das nationale „Schwedische Komitee zur Normalisierung der Verbindungen mit der DDR" gebildet, dem u. a. Reichstagsabgeordnete, .Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Wissenschaftler, Schriftsteller sowie Gewerkschaft!- und Frauenverbände als Ganzes angehören ...

  • Sudan

    Auf dem Programm der Freundschaftsgesellschalt Sudan — DDR zum Jahrestag steht unter anderem ein großes Sterntreffen. Freunde der DDR werden sich in der Mitte de* 200 Kilometer langen < Weges - zwischen der Hauptstadt Khartum und Wad Medani zu einem Massenmeeting vereinigen.

  • Italien

    Über 5000 Bürger der Italienischen Stadt Genua haben in den letzten zwei Wochen ihre Namen unter,eine Petition gesetzt, in der die italienische Regierung aufgefordert wird, die DDR anzuerkennen. Die Initiative zu dieser Aktion kommt von dem Freundschaftskomitee Genua—Aue.

  • Bulgarien

    • Auf einer Festveranstaltung in der bulgarischen Hauptstadt, an der Vertreter des öffentlichen Lebens teilnahmen, überreichte DDR-Botschafter Johannes Keusch den Künstlerinnen Julia Wiener und Nadja Afejan Urkunden mit der Ernennung zu Kammersängerinnen.

  • Weltrekord

    Berlin (ND/ADN). Bei tlntm Sportfest in Cottbus liefen Gertrud Schmidt, Gunhild Hoftmeister, Waltraut Pöhland und Barbara Wieck über 4X800 m in 8:33,0 min Weltrekord. Lothar Milde verbesserte den DDR-Diskusrtkord auf 64,14 m (blshtr 63,60 m).

  • Kuba

    Eine Bilanz 20jährigen Schaffens der Werktätigen der DDR vermittelt eine Ausstellung, die der kubanische Gewerkschaftsbund (CTC) am Freitag im Arbeiterpalast von Havanna eröffnete.

  • Kohlen werden teurer

    Essen (ND). Die Kohlen werden ab kommenden Montag in der Bundesrepublik um rund zehn Prozent teurer. Du teilten dit Ruhrkohlen-Verkaufsgesellschaften in Essen mit.

Seite 8
  • Fliegerkosmonautin besuchte Aussteifungen

    Berlin (ADN). Stürmisch begrüßter Gast war am Sonnabendvormittag in der Ausstellung „Kämpfer und Sieger" die sowjetische Fliegerkosmonautin Valentina Nikolajewa - Tereschkowa.. Viele Besucher, unter ihnen Teilnehmer am Treffen junger Sozialisten, spendeten herzlichen Beifall, als die bisher einzige Frau unter den Weltraumfahrern das Gelände vor dem Zentralen Klub der Jugend und Sportler betrat ...

  • Verkehrsregelung im Zentrum

    während der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR werden im Stadtzentrum ab Sonntag iölgende Parkplätze gesperrt: Karl-Marx-Allee vom Strausberger Platz bis zur Liebknechtstraße, Alexanderstraße mit Mittelstreifen, Straße Unter den Linden, insbesondere vor dem Bebelplatz. Die Parkverbote werden durch entsprechende Verkehrszeichen angezeigt ...

  • Denkmäler für Karl Marx und Karl Liebknecht

    Karl-Marx-Stadt (ND-Korr.). Im Zentrum von Karl-Marx-Stadt legte am Freitagnachmittag Genosse Paul Röscher, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung, den Grundstein zu einem Karl-Marx-Monument. Anwesend war der Schöpfer dieses noch im Entstehen begriffenen Kunstwerkes, der sowjetische Bildhauer Prof ...

  • Wie wird das Weifer!

    Wetterent Wicklung: Eine Zone hohen Luftdrucks erstredet sich von Frankreich über das südliche Mitteleuropa bis nach Südosteuropa. An ihrer Nordflanke hält der Zustrom milder, aber vielfach wolkenreicher Meeresluft an. Atlantische Tiefdruckgebiete ziehen im hohen Norden über Europa hinweg, ihre südlichen Ausläufer streifen höchstens das Küstengebiet ...

  • Park für Kultur und Erholung

    Zwischen Spreeufer und Rathaus Treptow liegt der neue Kultur- und Erholungspark Berlin. Am Sonnabend wurde er in Anwesenheit von Vertretern der Parteien und Massenorganisationen durch den Stadtrat für Kultur, Dr. Horst" Oswald, eröffnet. ■ Die Gesamtanlage bietet reiche Möglichkeiten für aktive Erholung und Entspannung, für Bildung und Sport ...

  • Feierliche Wiedereröffnung

    Am 6. Oktober, 1» Uhr, wird Unter den Linden das Mahnmal f(jr die Opfer des Faschismus und Militarismus mit der feierlichen Beisetzung der Urnen eines unbekannten Widerstandskämpfers und eines unbekannten Soldaten wiedereröffnet. Die Überführung der Urnen durch einen Ehrenkonvoi der Nationalen Volksarmee erfolgt um 14 ...

  • Berlin im Bild seiner Fotografen

    Die große Fotoausstellung zum XX. Jahrestag, „Berlin — Hauptstadt der DDR", wurde am Sonnabend im Berliner Rathaiis eröffnet. In drei Sälen und zwei Galerlen sind über 1000 Bilder von Berliner Bildjournalisten und Fotoamateuren zu besichtigen. Die von Rita Maahs gestaltete Ausstellung vermittelt auf ein- , drucksvolle Weise ein umfassendes Bild von den Menschen der Stadt, ihrem Leben, den großartigen Aufbauleistungen im Zentrum, in den Betrieben und Stadtbezirken ...

  • Militärakademie ehrt Friedrich Engels

    Dresden (ADN/ND). Ein Denkmal des Mitbegründers des wissenschaftlichen Sozialismus Friedrich Engels ist am Sonnabend an der nach ihm benannten Militärakademie der NVA in Dresden enthüllt worden. Die lebensgroße Bronzestatue erhielt auf dem Appellplatz der Akademie ihren Ehrenplatz. Damit ehrt die Militärakademie aus Anlaß des 20 ...

  • Bildet Spalier an der Durchfahrtstrecke!

    Unsere Gäste passieren folgende Straßen: 10.30 Uhr Adlergestell, Grünauer Straße, Brückenstraße; 10.45 Uhr Edisonstraße, Hermann- Duncker-Straße, Straße am Tierpark; 11.00 .Uhr Straße Alt-Friedrichsfelde, Frankfurter Allee, Karl-Marx-Allee; 11.15 Uhr Hans-Beimler-Straße, Greifs walder Straße; 11.30 Uhr Dimitroffstraße, Schönhauser Allee, Berliner Straße, Ossietzkystraße ...

  • Festdemonstration

    Wir demonstrieren: Für die weitere allseitige Stärkung der Deutschen Demokratischen Republik) Für das unverbrüchlich* Kampfbündnis der DDR mit der ruhmreichen Sowjetunion! Für das weitere Erstarken der sozialistischen Staatengemeinschaft I Für europäisch* Sicherhett I Gegen Revanchismus und Neonazismus ...

  • Eintritt frei im Museum für Deutsche Geschichte

    Anläßlich des 20. Jahrestages unserer Republik und des Treffens junger Sozialisten sind die Ausstellungen des Museums für Deutsche Geschichte vom Sonntag, dem 5. Oktober, bis Dienstag, den 7. Oktober, wie folgt geöffnet-: Sonntag, 5. Oktober, 11 bis 18 Uhr; Montag, 6. Oktober, 8 bis 12 Uhr; Dienstag, 7 ...

  • BERLIN

    SOZIALISTEN Helle Freude bereitet diese Zentrale Galerie des Sozialismus. Einfach deshalb, weil die Besucher die helle ursprüngliche Freude empfinden, mit der Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 25 Jahren ihre freundliche sozialistische Umwelt in Malereien, Grafiken, Plastiken, keramischen und textilen Gestaltungen zu erfassen suchten ...

  • Mitteilung der MMM

    Die Ausstellung der Zentralen Messe der Meister von morgen ist am Montag, 6. Oktober, geschlossen. Wie die Ausstellungsleitung ferner mitteilt, ist die MMM am 7. Oktober von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. (ADN)

Seite
Karl-Marx-Orden für überragendeVerdienste Hohe staatliche Auszeichnungen für Repräsentanten der Partei- und Staatsführung, Arbeiter, Genossenschaftsbauern, Wissenschaftler und Künstler Walter Ulbricht an die junge Generation: Euer Weg —Weg der Kämpfer und Sieger FDJr Pionierorganisation, DTSB und GST legfen Rechenschaft vor dem Politbüro Erich Honecker eröffnete vor 40000 Jugendlichen das Treffen junger Sozialisten Eindrucksvolle Demonstration deutschsowjetischerWaffenbrüderschaft Ansprache Walter Ulbrichts Berlinerinnen und Berliner! Kampfkräftige Schiffe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen