18. Sep.

Ausgabe vom 02.10.1969

Seite 1
  • Zum 20. Jahrestag neue automatisierte Produktionsstätten Genossen der Parteiführung beglückwünschten Werktätige des Mansfeldkombinates, des Getriebewerkes Penig und der Kooperationsgemeinschaft „Lewitz" zu Spitzenleistungen E3

    Berlin (ND). Am Mittwoch wurden erneut volkswirtschaftlich bedeutende Automatisierungsobjekte in Betrieb genommen: im Mansfeldkombinat .Wilhelm Piedt" Eisleben, im Getriebewerk Penig und in der Kooperationsgemeinschaft „Lewiti" (Bezirk Schwerin). Herzlich begrüßte Gäste waren das Mitglied des Politbüros Horst S i n d e r • mann in Helbro bei Eisleben, die Kandidaten des Politbüros Walter Halbritter in Penig und Margarete Müller in, der Kooperationsgemeinschaft „Lewiti" ...

  • Verdiente Bürger der Republik geehrt

    Hohe Auszeichnungen zum 20. Jahrestag Hcrps Rietz bei Feierstunde im Amtssitz des Staatsrates Friedrich Ebert übergab Orden im Berliner Rathaus ' Eindrucksvolle Ehrungen in den Bezirken

    Berlin (ADN ND). Zum 20. Jahrestag der DDR verlieh der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, auf Empfehlung des Präsidiums des Ministerrates verdienstvollen Persönlichkeiten cund bewährten Arbeitskollektiven hohe staatliche Auszeichnungen. In Anerkennung ihrer hervorragenden Verdienste ...

  • Festveranstaltung 75 Jahre LVZ

    Paul Fröhlich überbrachte Glückwunschschreiben des ZK / Werner Lamberz: LVZ hat das Vermächtnis von Franz Mehring erfüllt

    Leipzig (ND). „Je weiter sich die Arbeiterbewegung ausdehnt, desto mehr Wird die Presse ihre wichtigste Waffe." Unter diesem Wort Franz Mehrings, des bedeutendsten Chefredakteurs in der Geschichte der LVZ, stand am Mittwoch eine Festveranstaltung aus Anlaß des 75jährigen Bestehens der Leipziger Volkszeitung ...

  • Gäste zum 20. Jahrestag

    Berlin (ADN/ND). Zur Teilnahme an den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der DDR sind am Mittwoch auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld Partei- und Regierungsdelegationen aus der Republik Guinea, aus Sierra Leone und der Republik Mali eingetroffen. ; Der Partei-1 und Regierungsdelegation aus Guinea gehören an: Dr ...

  • Aus der Grußadresse der NDPD

    Wir nationalen Demokraten haben unsere Republik mitgestaltet, wir sind durch sie geformt worden und betrachten das, was wir durch sie erfahren haben und erleben durften, das, was sie uns gegeben hat, als den Reichtum unseres Lebens. Wir konnten einen Schatz an Erfahrungen gewinnen; denn in unserer Republik und mit ihr erfuhren wir die Wahrheit über das Gestern, das Heute und das Morgen ...

  • Antwortschreiben Walter Ulbrichts

    Sehr geehrte Kollegen Dr. Bolz und Dr. Homann! Liebe Freunde des Hauptausschusses der National-Demokratischen Partei Deutschlands! Nehmen Sie bitte meinen herzlichsten Dank für die Grußbotschaft entgegen, die Sie im Namen aller Mitglieder von Ihrer 8. Hauptausschußtagung an mich richteten. Die großartige Bilanz, die wir am Vorabend des 20 ...

  • Willi Stoph empfing N. S. Patolitschew

    Berlin (ND). Der gegenwärtig zum Abschluß des Jahresprotokolls über den Warenaustausch zwischen der DDR und der UdSSR in Berlin weilende Minister für Außenhandel der UdSSR, N. S. Patolitschew, wurde am Mittwoch vom Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph» zu einem freundschaftlichen Gespräch empfangen ...

  • Seht welche Kraft!

    Diese Woche vor dem großen Fest begann kraftvoll, optimistisch. Unser Staat und seine Volkswirtschaft sind stärker, wir alle reicher geworden. Bedeutende Automatisierungsobjekte wurden in Betrieb genommen. Ob in Cottbus oder Karl- Marx-Stadt, in Ruhla, in Jena oder in Dedelow — mit großer Freude konnten wir hervorragende, des 20 ...

  • Bereiten wir unseren Freunden und Genossen am 5. Oktober 1969 einen herzlichen Empfang. Bildet Spalier an der Durchfahrtstrecke!

    Unsere Gäste passieren folgende Straßen: 10.30 Uhr Adlergestell, Grünauer Straße, Brückenstraße; 10.45 Uhr Edisonstraße, Hermann-Duncker-Straße, Straße am Tierpark; 11.00 Uhr Straße Alt-Friedrichsfelde, Frankfurter Allee, Karl-Marx- Allee; 11.15 Uhr Hans-Beimler-Straße, Greifswalder Straße; 11.30 Uhr Dimitroffstraße, Schönhauser Allee, Berliner Straße, Carl-von-Ossietzky-Straße ...

  • Indische Regierung eröffnet Handelsvertretung in Berlin

    Neu-Delhi (ADN). Die Republik Indien wird in der Hauptstadt der DDR eine staatliche Handelsvertretung einrichten. Dieser Beschluß der indischen Regierung wurde am Mittwoch in Neu- Delhi von offizieller Seite mitgeteilt. Zum Leiter der Handelsvertretung wurde R. Ranganathan ernannt, der bisher eine verantwortliche Tätigkeit im indischen Außenministerium ausübte ...

  • Großartige Bilanz gemeinsamen Wirkens

    Der Vorsitzende des Staatsrates beantwortete eine Grußadresse der NDPD

    Berlin (ND). Der Hauptausschuß der NDPD richtete am Dienstag von seiner 8. Tagung in Berlin aus eine Grußadresse an den Ersten Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitienden des Staatsrates. Genosse Walter Ulbricht dankte dem Hauptausschuß am Mittwoch in einem Antwortschreiben.

  • BERLINERINNEN UND BERLINER!

    Zum 20. Jahrestag der DDR empfangen wir gute Freunde, und liebe Gäste aus der Sowjetunion, den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft, aus den jungen Nationalstaaten und Persönlich* keiten der internationalen Arbeiterbewegung sowie Freunde aus aller Welt. '

  • Millionen streiken

    Rom (ADN). Ober eine Million ita- , lienische Bauarbeiter traten am Mittwoch erneut in den Ausstand. Die Beschäftigten des öffentlichen Transportwesens in Venedig und Palermo legten ebenfalls die Arbeit nieder.

Seite 2
  • Aus der Grußadresse der NDPD

    (Forttetzung von Seite 1)

    und Ihnen, hochverehrter Herr Vorsitzender, aufrichtigen Dank zu sagen für das tiefe Verständnis und die Unterstützung bei der Lösung der Fragen des Neu- und Anderswerdens, die du Leben den Angehörigen des Mittelstandet stellte. Im Verlauf der zwei Revolutionen, die sich in historisch kurzer Frist hier ...

  • Antwortschreiben Walter Ulbrichts

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Aufbau unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung mitzuwirken. Die Wandlung dieser Menschen war eine eindrucksvolle Leistung. Heute können wir mit berechtigtem Stolz feststellen, daß sich die Deutsche Demokratische Republik in den 20 Jahren ihres Bestehens zu einem starken, sozialistischen Industriestaat ...

  • Unsere Agrarpolitik trägt Früchte

    Die Lewitz, ein südlich von Schwerin gelegenes Grünlandgebiet, wird Rinderaufzuchtzentrum. Das ist das erklärte Ziel der Lewitzbauern schon seit einigen Jahren, seit den umfangreichen Meliorationsmaßnahmen, die mit Hilfe der Jugend des Bezirkes Schwerin im Jahre 1958 in Angriff genommen wurden. Dabei ...

  • Spitzenleistung zum Wohle des Menschen

    Den Werktätigen des Mansfeldkombinates „Wilhelm Pieck" ist auf dem vom VII- Parteitag vorgezeichneten Weg ein großer „Streckenvortrieb" gelungen: die komplexe Mechanisierung und Automatisierung des Rohhüttenschn1el7.prn7.es.ses der Ausjust-Bebel- HUtte in Helbra bei Eisleben. Mehrere Teilsysteme, am Mittwoch in Gang gesetzt, ...

  • Dank aus Bulgarien für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, und der Vorsitzende des Präsidiums der Volksversammlung der VRB, Georgi Traikow, haben sich in einem Telegramm an die Repräsentanten der DDR für die anläßlich des 25. Jahrestages der sozialistischen Revolution in Bulgarien übermittelten Glückwünsche und Grüße des Volkes der DDR herzlich bedankt ...

  • Parteilichkeit und hohes Können

    Für die nahezu 2000 Beschäftigten' des Getriebewerkes war dieser Tag vor allem deshalb bedeutungsvoll, weil nach 18monatigeri .angestrengter,' „Arbeit, ,1m sozialistischen; -Wettbewerb;.' das Automatisjgiaing8,}ft>rhaben - 7,. „T^i.lautomatisiertea i j^äusefeMkunitt ß ^hergeben werden konnte. Genosse ...

  • Cocktail zum 20. Jahrestag der VR China

    Berlin (ADN). Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China gab der Geschäftsträger a. i. der Botschaft der VR China in der DDR. Liu Pu, am Mittwochabend einen Cocktail. Der Einladung waren der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Oskar Fischer, der Stellvertreter des Ministers für Außenwirtschaft Dr ...

  • Festes Ziel für drittes Jahrzehnt

    (Fortsetzung von Seite 1)

    fens junger Sozialisten beteiligten. Stellvertretend für Millionen junger Erbauer des Sozialismus entwickelten die Mädchen und Jungen ein Bild ihrer Arbeit in der modernen Produktion, ihres stetigen Lernens und ihres bewußten Kämpfertums. Hermann Matern unterstrich: Die wissenschaftlich-technische Revolution stelle immer größere Anforderungen ...

  • wsm&&^

    r- „r.„,_n,— sqzianstischenjpaafcÄsiShfi-frtst ein Garant":fÜrTiie weitere Entwicklung der Deutschen Demokratischen Republik, dem festen Bollwerk gegen das revanchelüsterne, staatsmonopolistische Herrschaftssystem in Westdeutschland, wo der verbrecherische Antikommunismüs zur Staatsdoktrin erhoben worden ist und der Neonazismus mit blutigem Terror friedliche und demokratisch gesinnte Bürger verfolgen kann ...

  • Cocktail in der sowjetischen Botschaft

    Berlin (ADN). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR P. A. Abrassimow gab am Mittwoch in der sowjetischen Botschaft einen Cocktail aus Anlaß des Gastspiels des Moskauer Bolschoi-Theaters in Berlin. An dem Cocktail nahmen das Mitglied des Politbüros und der Sekretär ...

  • Wiedereröffnung des Goetheund Schiller-Archivs

    Weimar (ND). Mit der festlichen Wiedereröffnung des neugestalteten Goetheund Schiller-Archivs als wissenschaftliches Institut würdigten am Mittwoch die Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar den 20. Jahrestag der DDR. Mit großer Herzlichkeit begrüßt wurde der sowjetische Ehrengast Gargan G ...

  • Telegramm aus der DRV an DDR-Repräsentanten

    Berlin (ADN)- In einem in herzlichen Worten gehaltenen Telegramm an die Partei- und Staatsführung der DDR übermittelten die führenden Repräsentanten der Demokratischen Republik Vietnam ihren Dank für die Glückwünsche zum 24. Jahrestag der Gründung der DRV. Aus gleichem Anlaß erhielt der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ein Telegramm des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DRV, Nguyen Duy Trlnh ...

  • Willi Stoph empfing irakischen Bolschaffer

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Mittwoch den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Republik Irak in der DDR, Faik Makki Ahmed Al-Tikriti, zum Antrittsbesuch. An dem in einer freundschaftlichen Atmosphäre geführten Gespräch nahmen der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Dr ...

Seite 3
  • Banner der Arbeit Bezirk Frankfurt (Oder)

    In Anerkennung hervorragender Verdienste bei der Entwicklung des1 Sozialismus und bei der Festigung und Stärkung der DDR: Ein Kollektiv des Kinderfernsehens :• Gisela Bart ho 1 d, Ingeburg F ü 1 f e, Walter E. F u c k, pr. Klaus Herde, Wolfgang Hübner, Rosemarie Hottenrott, Bärbel Ola-Möllendorf, Hans ...

  • Bezirk Leipzig

    Kollektiv „Arbeltsstab Automatisierungsvorhaben Innerbetrieblicher Fernsprechverkehr Leipzig": Jochen Arnold, Dr. Fritz Kluge, Klaus Kröpsky, Wolf gang Schnorr, Rolf Syrbe, Klaus Wltticke; Kollektiv „Entwicklung des Metalleichtbaues und der Gestaltung des Automatisierungsvorhab e n s H o s e - na" des VEB Metalleichtbaukombinat Leipzig: Rainer Bräunel, Hans- Dieter Glas, Helmut Hirsch, Baidur Jonas, Werner K'rause, Dr ...

  • Berlin

    Das Kollektiv »Sicherung des Erdgaseinsatzes aus Lagerstätten der DDR": Hans Apitzsch, Artur Arndt, Günter Böge, Dieter Boi, Kurt Geibel, Dr. Konrad Goldbecher, Eberhard Krams, Klaus Malek, Rudolf Menzel, Josef Polek, Werner Radatz, Helmut Raschke, Otto Seh u 1 ze .Ekkehard U n g e r, Alfred Wagner; ...

  • Bezirk Dresden

    Das Schrittmacherkollektiv „Realisierung des Automatisierungsvorhabens der volkseigenen Betriebe Dresdner Zigarettenfabriken . - Werk II": Walter D i e t z e,. Olaf Edel, Günter G e o r g 1, Brigitte Holzmann, Erich Kühne, Jochen Lindner, Irene Michel, Ruth Mix, Johanna Neubert, Dieter Richter, Richard ...

  • Bezirk Gera

    Sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Entwicklung und Produktion von MagnetbandspeichergerätenZMB 30" des VEB Carl Zeiss Jena: Betrieb für Informationsverarbeitungstechnik Gera: Heinz Brückner, Gerhard Ebrltsch, Roland Glöckner, Klaus Heuer, Erwin Kofimehl, Klaus LaiCiscJi„Alfred Lau„Manfred Per- :l!i ...

  • Bezirk Halle

    Dr. Hermann Hauthal. Dr. Harn Hebel, Dr. Ralf Heibig, Waltei Heinrich, Bernd Hesse, Martin Kaspereit, Walter Koitzsch Brigitte Prietzschk, Erwin Weiß; Sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Neue Bauelemente — Verfahren und Technologier der Kessel ei nmauerungstechnlk" des VEB Kraftwerk« „Elbe" Vockerode: ...

  • Bezirk Magdeburg

    Kollektiv „Nutzung der Grundfonds und Automatisierung der Produktion von Asbestzementplatten" des VEB Asbestzementwerke „Otto Grotewohl" Magdeburg: Horst B i e r s t e d t, Wilhelm Binde, Ingeborg Boese, Walter Branski, Wilhelm Czech, Josef Fiedler, Gertraude Geyer, Willi Hapke, Joachim Meyer, Elli Hildebrandt, ...

  • Bezirk Erfurt

    Das Kollektiv „Ländliches Einkaufszentrum Berlstedt" der Konsumgenossenschaft Weimar: Ruth Feldmann, Herbert Feldmann, Barbara Göpfert, Gerlinde Götze, Hannelore Grau, Ursula Greipel, Maria Hölzel, Heike Hufeid, Käthe Kolb, Ilse Motz, Birgit Rinck, - Elsbeth Schellschl.äger, Erich Seidel, Käthe Wunderlich ...

  • Bezirk Karl-Marx-Sladf

    Sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Kooperationstransport" der WB Automobilbau: Franz Bartl, George Hepburn, Wolfgang Müller, Günter Schmidt, Günter T r a u 11 o f t; Leitungskollektly. „Entwicklung und Einführung vonFaser- ■- Verbundstoffen" des Forschungsinstituts für Textiltechnologie Karl-Marx-Stadt: Dr ...

  • Bezirk Cottbus

    Das Kollektiv „Optimale Gestaltung des strukturbestimmenden Fertigungsprozesses Großrundstricken" des VEB Textilkombinat Cottbus: Lore Bernsee, Helga Ittermannf Renate Krumreich, Friedhard Mieth, Peter Scholz, Andreas W e 1 s e r, Roderich W o 1 f f. Das "Kollektiv „Höchste Effektivität im strukturbestimmenden ...

Seite 4
  • Das Gesetz der Bildung

    Der Bericht aus dem Kampf um den Plan im VEB Optima, einem Kampf, den man ebensogut einen Kampf um die Bildung nennen könnte (ND, 26. September 1969), greift ein Problem auf, bei dem es sich lohnt, die allgemeinen geschichtlichen Voraussetzungen und Perspektiven theoretisch zu beleuchten. Es traf sich gut, daß dieser Bericht in der 2 ...

  • Festveranstaltung 75 Jahre LVZ

    (Fortietzung von Seit* 1) kin und Hermann Duncker — brachten damals mit der LVZ eine Zeitung hervor, die auf das eindrucksvollste leitende Grundsätze der Parteipresse erhärtete und neue ausbildete, in denen auch unser gegenwärtiges System sozialistischer Publizistik wurzelt und ^die seinen Mitarbeitern bleibende Verpflichtung sind ...

  • In der 113. Minute geschafft

    Von unstram Sonderberichterstatter Joachim P f i 11 n • r Man hatte über vieles gesprochen und manches in Erwägung gezogen. Die Zeitung „Nepsport" stellte die Frage, ob denn die MTK-Stürmer wohl zwei Tore fertigbringen würden. Ferenc Kovacs, der einstige Spieler von MTK und jetzige Trainer, meinte: „Wir müssen nur aufpassen, daß Magdeburg hier kein Tor schießt ...

  • Hansa in der zweiten Runde

    Messecup: 0 : 2-Niederlage, aber 3 : O-Heimsieg reichte

    Trotz einer 0:2 (0 :0)-Niederlage bei Panonios Athen erreichte der FC Hansa Rostock die zweite Runde im Fußball- Pokalwettbewerb der europäischen Messestädte. Die Rostocker hatten die erste Begegnung auf eigenem" Platz mit 3:0 zu ihren Gunsten entschieden und zogen auf. Grund des besseren Torverhältnisses aus beiden Spielen in die Runde der letzten 32 Mannschaften ein ...

  • Bezirk Potsdam

    Kollektiv Hochsilo-Anlagenbau des VEB Landtechnische Industrieanlagen Nauen, Bezirk Potsdam: Horst Dobat, Horst Dzier- ' z a n o w s k i, Werner Engel, Klaus Hannebauer, Heinz Hornke, Gerhard Kappe, Walter Noaek, Emil Pohl, Horst Reitz, Josef Sinpka, Hartmut Splittgerber, Herbert Viehöfer; Ein Kollektiv des Bezirkskrankenhauses für Neurologie und Psychiatrie Brandenburg- Görden: Margot Duschek, Obermedizinalrat Dr ...

  • Hohe Auszeichnungen

    (Forttetzung von Seit» 1)

    den des Staatsrates Dr. Manfred Gerlfich in Karl-Marx-Stadt sowie die Mitglieder des Staatsrates Erich Grützner in Leipzig; Brunhilde Hanke in Potsdam; Prof. Dr.-Ing. Lieselott Herforth in Dresden; Friedrich Kind in Erfurt; Else Merke in Gera; Annl Neumann in Rostock; Karl Rieke in Frankfurt (Oder); Prof ...

  • Bezirk Rostock

    Ein Kollektiv der Baustelle Mathias- Thesen-Werft, Wismar des VEB RFT Fernmelde-Anlagenbau Rostock: Werner Berlin, Walter Brandt, Dieter Körner, Dieter Marr, Irmgard Never, Erhard Pieschel, Helmut Piotrowski, Bodo Ran- • kenberg, Kurt Ritzkowski, Karl-Friedrich Sommer, Willi Vermehren, Kurt Viergutz, ...

  • Wissenschaftlicher Rat der Parteihochschule

    Berlin (ND). Der Wissenschaftliche Rat der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK wurde in dieser Woche neu konstituiert. Auf der konstituierenden Sitzung behandelte Professor Hanna Wolf, Mitglied des ZK, Direktor der Parteihochschule und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rates, in ihrem einführenden Referat einige theoretische und praktische Probleme der Erforschung der führenden Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei im Perspektivplanzeitraum ...

  • Bezirk Neubrandenburg

    Ein Kollektiv des VEB Reparaturwerk Neubrandenburg: Werner Bednarskl, Charlotte F r ö hl i c h, Walter Krabb. Gerhard Müller, Arnim P o f a h 1, Joachim Schenk, Manfred Schrook, Gertrud Vesper m a n n, Hans W u 11 s c h 1 ä - ger ; Rationalisierungsbrigade des Konsum-Kontakt-Kaufhauses Waren: . Charlotte Ahrendt, Gisela Buchholz, Gisela Graf, Hannelore Hennig, Walter Hochtritt, Gisela J a n i s c h, Irmgard J a n - zen, Elisabeth Kruse, Karlheinz ...

  • Bolschoi-Theater beendete Gastspiel

    Benin (ssl>). Mit moriest Mussorgskis musikalischem Volksdrama „Boris Godunow" beendete das weltberühmte Ensemble des Moskauer Bolschoi-Theaters gestern abend In der Stäatsoper _ __ sein zehntägiges Opern- ■ IIIII MIR Rastspiel während der iitiiJini XIII. Berliner Festtage. riannuc Afa n Oktober wird das Bolschoi-Ballett aus der sowjetischen Hauptstadt die Berliner erfreuen ...

  • iga-Slaafspreis für UdiSR-Ausstellungskollektiv

    Erfurt (ADN). Die sowjetische Kollektivausstellung auf der Internationalen Gartenbauausstellung 1969 erhielt am Mittwoch den iga-Staatspreis. Damit wurde die vorbildliche Leistung von 120 Instituten, Versuchsstationen und Kollektivwirtschaften gewürdigt, die auf der Ausstellung den hohen Stand der gartenbaulichen Produktion in der Sowjetunion zeigen ...

  • Rostocker erwarten baltischen Floftenverband

    Berlin (ADN). Einen herzlichen Empfang werden die Einwohner Rostocks dem Verband der Baltischen Rotban- . nerflotte bereiten, der am Frelta'g zu einem offiziellen Flottenbesuch in der Ostseemetropole eintrifft. Dem Verband gehören an: das Flaggschiff, der Kreuzer „Komsomole" sowie weitere moderne Schiffseinheiten ...

  • Architekturund Kunstausstellung

    Berlin (ND). Die zentrale Ausstellung „Architektur und bildende Kunst" öffnet heute Im Berliner Alten Museum, im davorliegenden Freigelände des ehemaligen Lustgartens und in der obersten Etage der Nationalgalerie ihre Pforten. In der Ausstellung, die beinahe 600 Arbeiten Vorstellt, werden 30 Modelle ...

  • Glückwunsch für Hundertjährigen

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, übermittelt Herrn August Benecke in Hohenseeden anläßlich seines 100. Geburtstages tarn heutigen Donnerstag herzliche Grüße, die besten Wünschö für Gesundheit, Wohlergehen und für weitere schöne Jahre in unserer sozialistischen Gemeinschaft ...

  • Banner der Arbeit

    (Fortsetzung von Seite 3)

    VEB Baumechanik Barleben; VEB Kraftverkehr Burg; Kaufhalle Magdeburg Mitte (Jakobstraße) des Konsumgenossenschaftsverbandes Magdeburg; VEB (K) Edelweiß Magdeburg; VEB Werkzeugmaschinenfabrik Magdeburg.

Seite 5
  • Automatisierung - sie hat viele Gesichter Dieter Brucknei

    Automatisierung. Sie hat viele Ger sichter. Zum Beispiel dies: Ein- Riesensaal, lichtdurchflutet, vollklimatisiert. Darinnen in Reih und Glied Großrundstrickmaschinen. Je acht an der Zahl überwacht eine Arbeiterin. Ferngesteuerte Transportkarren huschen fast ein wenig gespenstisch vom „Hauptbahnhof" Materiallager über blankes Parkett durch die Maschinenreihen ...

  • Was geschieht unter den Leichtbaudächern von Cottbus?

    Gestrickt...

    Aus dem Garnlager werden texturierte und gefärbte synthetische Fasern an die Großrundstrickmaschinen gebracht. Das besorgen ferngesteuerte, führerlose Transportwagen. Die hochproduktiven Strickmaschinen mit ihrem hohen Mechanisierungsgrad und mit zahlreichen Systemen gestatten die Anwendung weitreichender Musterungstechniken ...

Seite 6
  • Für eine Zukunft in Sicherheit und Frieden

    Westdeutsche Arbeiterjugend legte Forderungsprogramm vor

    So könnte ein Weg geöffnet werden, der für die Bundesrepublik Deutschland in eine friedliche Zukunft führt. An seinem Anfang müssen die Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages sowie die völkerrechtliche Anerkennung der DDR und der bestehenden Grenzen in Europa stehen. Dazu aber ist erforderlich der ...

  • Viele Berührungspunkte

    Die nunmehr 20jährige Entwicklung der DDR und ihrer Außenpolitik berechtigt uns festzustellen,"daß zwischen Gandhis Vorstellungen über die Internationalen Beziehungen und der Außenpolitik der DDR, die auf den Prinzipien des Kampfes für die Erhaltung des Weltfriedens und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern, der Unterstützung des Ringens 'der'jungen Nationalstaaten um'ihre ökonomische und politische Unabhängigkeit beruht, mannigfaltige Berührungspunkte existieren ...

  • Berichte von Auslandskorrespondenten zum 20. Jahrestag

    „Einer der Siege des Leninismus11 Von Dr Günter Rau«, Moskau

    Der Auftakt: Die deutsch-sowjetische Histomkertagung, mit der in der Sowjetunion der „Monat der Freundschaft mit der DDR" begann und auf der auch das Wort geprägt wurde, das als Motto über all den Treffen zwischen Bug und Stillem Ozean zu Ehren unseres 20. Jahrestages stehen könnte: "„Die DDR — das ist einer der Siege des Leninismus' ...

  • Gruß der MVR: „Nairamdal!"

    „Sie machen der DDR alle Ehre." Der Mann, der so die Leistungen unserer Bürger einschätzt, ist Genosse Erdnee, technischer Direktor im Fleischkombinat ' Ulan-Bator, das mit DDR-Hilfe zu einem der modernsten seiner Art in Asien wird. Sein Büro ist' Stelldichein für Spezialisten der DDR, von- Fleischereitechnologen und Bauleuten ...

  • Freunde an Oder und Neiße

    mer die Telefone — Referentenwünsche für die nächsten Wochen. Und das Generalkonsulat von Gdansk wird von Schulklassen bestürmt, die DDR-Material für ihre Wandzeitungen sammeln. In Wojewodschaften wie Krakow, Wrociaw und Poznan fanden „Tage der DDR" statt. In Warschau wurden Ausstellungen über „Zeitungen und Zeitschriften aus der DDR", „Das Kunsthandwerk und das Kunstgewerbe in der DDR" und „Die sorbische Volkskunst" eröffnet ...

  • „Wir sind mit dem Herzen dabei"

    in diesen lagen konnte ich hier immer wieder hören: Der 20. Jahrestag der DDR sei ein Feiertag, der weit über die Grenzen hinausreiche. Seit Tagen beschäftigen sich die Zeitungen der bulgarischen Hauptstadt und , der Bezirke mit der erfolgreichen Entwicklung derbrüderlichen DDR 1 in zwei Dezennien, mit ihrer konsequenten Friedenspolitik und ihrem Beitrag zur europäischen Sicherheit ...

  • Herzlicher Händedruck

    Am gestrigen Mittwoch war die westböhmische Sfadt Cheb Schauplatz eines festlichen Zeremoniells: In Anwesenheit von DDR- Botschafter Dr. Krolikowski wurde "beim Thälmann-Regiment der' tschechoslowakischen Volksarmee eine Thälmann-Gedenktafel enthüllt — zu Ehren des großen deutschen Arbeiterführers und glühenden Internationalisten ...

  • Verbundenheit der Ungarn

    Mit über 120 Veranstaltungen in Städten und Gemeinden, Betrieben und Institutionen bekundet die Bevölkerung der Ungarischen Volksrepublik in diesen Tagen vor dem 20. Jahrestag der DDR ihre Anteilnahme an der Entwicklung des brüderlichen sozialistischen Staates deutscher Nation, am Leben und Schaffen seiner Werktätigen ...

  • Max Sefrin in Rajghat

    Doch auch hervorragende Persönlichkelten anderer Länder reihen sich in den Strom derer ein, die gekommen sind, Gandhi zu ehren. Zu ihnen gehörte am Vorabend des 100. Geburtstages Max Sefrin, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und gleichzeitig Schirmherr des nationalen Gandhi-Komitees unserer Republik ...

  • Erfahrungen ausgewertet

    Die Tage um den,7. Oktober sollen am Nil zur „Woche der Freundschaft mit der DDR" werden: Festveranstaltungen in Kairo und Alexandria, Brecht-Vorstellungen einer ägyptischen Theatergruppe in Tanta, Benha und Damanhour, eine Ausstellung „20 -Jahre DDR" auf der Insel Gezirah, fünf DDR- Tage des VAR-Fernsehens — sind nur Stichworte des festlichen Gesamtbildes ...

  • Breite Bewegung in Indien

    Gegenwärtig finden in Indien Dutzende von Veranstaltungen statt, auf denen Vertreter aller Schichten ihre Würdigung der Friedenspolitik und der ökonomischen Leistung der DDR mit dem ' Ruf nach Herstellung diplomatischer Beziehungen verbinden. Sie stimmen mit dem Sprecher der Gesetzgebenden Versammlung ...

  • DDR ehrt großen Humanisten

    Zum 100. Geburtstag Mahatma Gandhis

    Heute zieht ein endloser Menschenstrom zu einer schlichten Gedenkstätte an der Peripherie der indischen Hauptstadt Neu- Delhi. Rajghat heißt jener Ort, wo das indische Volk vor fast 22 Jahren vom „Vater der Nation", Mahatma Gandhi, Abschied nahm und der eines der indischen Nationalheiligtümer geworden ist ...

  • Ein Schritt im Geiste Gandhis

    Dieser Gedanke wurde kürzlich In einem Interview von der stellvertretenden Vorsitzenden des Indischen Oberhauses, Frau Violef Alva, die die DDR zum 20. Jahrestag als' Reglerungsgast besuchen wird, bekräftigt, Indem sie feststellte: „Die DDR stellt •Inen bedeutenden Friedensfaktor In der Weh dar, sie steht an der Seite der um nationale Unabhängigkeit kämpfenden Völker in Afrika, Asien und Lateinamerika ...

Seite 7
  • Grüße nach Guinea

    Aus Anlaß des 11. Jahrestages der Proklamlerung der Unabhängigkeit der Republik Guinea übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, dem Präsidenten der Republik Guinea, Ahmed Sikou Tour*, ein In herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschtelegramm. In dem Telegramm werden die freundschaftlichen ...

  • KP Belgiens: Linke Kräfte neu gruppieren

    Brüssel (ND). Über eine Neugruppierung der linken Kräfte und die Aufgaben der Partei beriet das ZK der KP Belgiens auf seiner Tagung, die am 27. und 28. September in Brüssel stattfand. Den Bericht erstattete der Parteivörsitzende Marc Drumaux. Das ZK betonte die Notwendigkeit, die belgische Außenpolitik konkret auf die euro- Belrut ...

  • Besorgnis über den Neonazismus bleibt

    Internationale Presse fordert Wende in Westdeutschland

    Berlin (ND/ADN). In der internationalen Öffentlichkeit wird die Niederlage der neonazistischen NP bei den westdeutschen Bundestagswahlen als Erfolg: der demokratischen Kräfte gewertet. Gleichzeitig wird darauf verwiesen, daß der von der CDU/CSU geförderte Neonazismus nach wie-.vor bedrohliche Gefahren in sich birgt ...

  • CDU will FDP-Abgeordnete „lossprengen"

    Demgegenüber schreibt die über interne Vorgänge in der CDU/CSU stets gut informierte „FrankXurter.i AHfenieine", die ©DU/CSU sei .#est entschlossen, „sich in der Regierungsmacht zu behaupten". Schon in der Wahlnacht hatten westdeutschen Publikationsorganen zufolge der CDU-Vorsitzende Kiesinger und seine Vertrauten „eine Liste der für eine Abwerbung anfälligen Freidemokraten" aufgestellt ...

  • KURZ BERICHTET

    .Fritz Heckert" in Leningrad

    Berlin. Das Urlauberschiff „Fritz Heckert" ist am Mittwoch in Leningrad, dem Ziel der Freundschaftsreise, eingetroffen. Im Hafen kam es zu einer überaus herzlichen Begrüßung. Anschließend wurde an Bord des Schiffes für die sowjetischen Freunde ein Empfang gegeben. .Nowaja Ladoga" vom Stapel Warschau ...

  • Kriegsverbrecher Molinari

    Forderung von Tausenden Franzosen und Belgiern: AusliefernI

    von unserem Korrespondenten Charleville. Die Nachricht, daß der Kriegsverbrecher und Bundeswehrgeneral Karl Theodor Molinari, Kommandeur einer Panzergrenadierdivisloh, noch in diesem Monat zum Befehlshaber des Wehrbereichs IV (Hessen/ Rheinland-Pfalz) befördert wird, hat in Belgien und Frankreich starke Erregung ausgelöst ...

  • Sowjetische Glückwünsche zum Jahrestag der VR China

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets und der Ministerrat der UdSSR haben aus Anlaß des 20. Jahrestages der Gründung der Volksrepublik China ein Glückwunschtelegramm an den Vorsitzenden, das Ständige Komitee des Nationalen Volkskongresses und den Staatsrat der VR China gesandt. Darin heißt es: „Im Namen des sowjetischen Volkes übermitteln wir dem chinesischen Volk aufrichtige Grüße und beste Glückwünsche zum 20 ...

  • Raubzug der Monopole

    Unmittelbar nach den Wahlen rollt drastische Preisfawine an

    Frankfurt (Main) (ND). Drastische Preiserhöhungen — in Einzelfällen bis zu 100 Prozent — und ein weiteres Ansteigen der Lebenshaltungskosten steht den rund 20 Millionen westdeutschen Arbeiterhaushalten in den nächsten Wochen bevor. Unmittelbar nach Beendigung der Bundestagswahlen haben Konzerne und Betriebe begonnen, die Preise nach oben zu treiben ...

  • Sie kennen den Feind Nr. 1

    Kairo. „Die Achse Washington- Bonn-Tel Aviv ist der Feind Nummer eins der arabischen Staaten." Mit diesen Worten kommentiert die Kairoer Zeitung „AI Gumhuria" die Gewährung eines westdeutschen Kredits von 140 Millionen DM für die israelische Kriegswirtschaft. Nicht zufällig wurde dieser neue Beweis des ...

  • Interesse für DDR wächst ständig

    Algerisch» Nachrichtenagentur APS kommentiert den 20. Jahrestag Algier (ADN). In einem Kommentar der - algerischen Nachrichtenagentur APS zum 20. Jahrestag der Gründung der DDR wird festgestellt, „daß sich logischerweise das Interesse für die DDR und ihre Autorität" verstärkt. Die Agentur verweist darauf, ...

  • Tagung des Präsidiums des ZK der KPTsch

    Prag (ADN). Unter Vorsitz des Ersten Sekretärs des ZK der KPTsch, Gustav Husäk, hat am Dienstag in Prag eine Tagung des Präsidiums des ZK der KPTsch stattgefunden. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die Verwirklichung der Beschlüsse des Septemberplenums des ZK. der KPTsch sowie die Erörterung der Hauptrichtung des Volkswirtschaftsplanes für 1970 ...

  • Südjemen fordert UNO-Mitaliedschaft der DDR

    New York (ADN-Korr.). Von der Rednertribüne des Plenarsaales der Vereinten Nationen grüßte am Mittwoch der Außenminister Südjemens, Ali Salem el Beidh, „das Volk der Deutschen Demokratischen Republik, mit der wir volle diplomatische Beziehungen haben, in Würdigung seiner ehrenvollen, mutigen und gerechten Haltung zum Freiheitskampf der unterdrückten Völker, darunter auch des Volkes von Palästina" ...

  • Olof Palme neuer schwedischer Premier

    Stockholm. Der 24.' Parteitag der Sozialdemokratischen Partei Schwedens (SAP) wählte am Mittwoch einstimmig den bisherigen Erziehungsminister Olof Palme zum neuen Vorsitzenden der Partei. Damit übernimmt er gleichzeitig auch das Amt des Ministerpräsidenten. Der bisherige Vorsitzende der SAP und Ministerpräsident Schwedens, Tage Erlander, scheidet auf eigenen Wunsch nach 23jähriger ununterbrochener Tätigkeit aus beiden Amtern aus ...

  • Bonner Manöver spitzten westliche Währungskrise zu

    Bonn (ND). Die in den letzten Tagen von der Bonner Regierung inszenierten, Manöver mir der DM haben zu einer Zuspitzung der imperialistischen Währungskrise und zu empfindlichen Kursverlusten für den Dollar geführt. Der Kurs des USA-Dollar - bisher 4 DM pro Dollar — ist am Dienstag nach Wiedereröffnung der westdeutschen Devisenbörsen amtlich auf 3,84 DM festgesetzt worden ...

  • Gespräche zwischen UdSSR und VR Polen

    Moskau (ADN). Sowjetisch-polnische Verhandlungen haben am Mittwoch in Moskau begonnen. In einer Atmosphäre der Herzlichkeit und brüderlichen Freundschaft wurden Fragen der weiteren Entwicklung der Beziehungen zwischen der KPdSU und der PVAP sowie zwischen beiden Ländern behandelt. Darüber hinaus sind aktuelle internationale Fragen von beiderseitigem Interesse erörtert worden ...

  • Präsident Kekkonen in Prag eingetroffen

    Prag (ADN'ND). Der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen ist am Mittwoch In Begleitung des Außenministers Ahti Karjalainen in Prag eingetroffen; Auf dem Flughafen wurde der Gast vom CSSR-Präsidenten Ludvik Svoboda und von weiteren Persönlichkeiten empfangen. Zuvor hatte Kekkonen der Ungarischen Volksrepublik einen offiziellen Besuch abgestattet ...

  • KP Chiles nominiert Pablo Neruda

    Santiago de Chile (ADN-Korr.). Das ZK der KP Chiles hat den -Weltbekannten Dichter und Lenin-Friedenspreisträger Pablo Neruda als Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen 1970 nominiert. Der Beschluß, der am Dienstag nach einer Plenartagung vor Tausenden Werktätigen Santiagos' verkündet wurde, fand begeisterte Zustimmung ...

  • Schikanen und Terror gegen DKP

    Düsseldorf (ADN). Karteikarten sowie Namenlisten der DKP wurden am 30. September von der Polizei bei einer Haussuchung beim Vorsitzenden der DKP des Kreises Neußgrevenbroich, Werner Albrecht, widerrechtlich beschlagnahmt. Einen Tag zuvor zertrümmerten unbekannte Täter die Schaufensterscheibe des DKP-Kreissekretariats Krefeld ...

  • Protest Kanadas bei den USA

    Ottawa (ADN). Die kanadische Regierung hat offiziell gegen den- für den heutigen Donnerstag auf der Aleuten- Insel Amchitka geplanten unterirdischen Kernwaffenversuch der USA protestiert. Außenminister Mitchell Sharp erklärte, Kanada werde die USA für alle Folgen verantwortlich machen. Vor der USA-Botschaft in Montreal war es am Dienstag zu ersten Protestdemonstrationen gekommen ...

  • Zum Schaden der Hohn

    Wucherpreise bis zu 100 Prozent über dem Vorjahrespreis sollen die Westberliner Hausfrauen für Einkellerungskartoffeln berappen. Ein Zentner werde „wohl kaum unter 20 DM zu bekommen" sein, erklärte Regierungsdirektor Wenzlau. Den darob in Harnisch geratenen Hausfrauen „empfahl" er, sich „nach den günstigsten Kartoffeipreisen umzusehen ...

  • Was sonst noch passierte

    Adolf Hitler als .den Retter" pries ein gewisser Prochazka grölend in den Straßen Bonns. Seine markige Arie gipfelte In dem Bekenntnis: «Ein Volk, ein Reich, ein Führer." Prochazka ist Bundestagsabgeordneter der CSU.

Seite 8
  • Öffnungszeiten vom 4. bis 7. Oktober

    Die Pressestelle des Magistrats teilt mit, daß Versorgungseinrichtungen der Hauptstadt in der Zeit vom 4. bis 7. Oktober wie folgt geöffnet sind: .. Nahrungi- und Genuflmittelverkaufsstellen — Sonnabend, 4. Oktober, von 7 bzw. 8 bis 13 Uhr und Montag, 6. Oktober, von 7 bzw. 8 bis 19 Uhr — alle Verkaufsstellen, einschließlich der privaten Bäckereien und Fleischereien; Sonntag, 5 ...

  • Hauptstadt erhält Kulturpark

    Im Berliner Stadtbezirk Treptow entsteht gegenwärtig ein großer Kulturpark. Einzelheiten darüber erläuterte der Leiter der Abteilung Kultur des Magistrats der Hauptstadt, Stadtrat Dr. Horst Oswald. „Von der 8. Tagung der Stadtverordnetenversammlung im April wurde unter anderem die Schrittweise Gestaltung des Berliner Kulturparks auf dem Gebiet des Treptower Parks und des Plänterwaldes festgelegt ...

  • Fernsehturm wird übergeben

    „Der Berliner Fernseh- und UKW- Turm wird am 3. Oktober, wenige Tage vor- dem Geburtstag unseres Staates, seiner Bestimmung übergeben", teilte am Mittwoch der Direktor der Berlin-Information, Dr. Günter Witt, in einem Pressegespräch mit. „Dank der hervorragenden Leistungen im sozialistischen Wettbewerb aller am Bau des Fernsehturms beteiligten Werktätigen ist es gelungen, das gesteckte Ziel zu erreichen ...

  • Mit Optimismus und Schwund ins dritte Jahrzehnt Programm der Volksfeste am 7. Oktober im Zentrum

    2550 Mitwirkend* - Berufs- und Laienkünstler— 50 Ensembles, Orchester und Folkloregruppen, Kapellen und Combos sind aufgeboten, das Programm der 20. Geburtstagsfeier unserer Republik zwischen Alex und Strausberger Platz in tausendfältiger' Schönheit zu gestalten. Bekannte Künstler von Film, Variete, Fernsehen und viele Laienkünstler stellen sich vor ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91). keine Vorstellung; Komische Oper (22 25 55), 20 - 22 Uhr: 1. Sinfoniekonzert *••); Metropol- Theater (20 23 98), geschlossene Veranstaltung; Deutsches Theater (42 81 34), 20 - 21.30 Uhr: „Die Troerinnen" •*•■); Kammerspiele (42 85 50), 19.30 Uhr: „Die Aula" (geschlossene Vorstellung); Berliner Ensemble (42 3160), 19 ...

  • Weitere Veranstaltungen

    14.00-19.00 Uhr StraBe des Kindes Lichtenberger Straße Jungpionierzentrum für die 6- bis lOjährigen, technisch-naturwissenschaftliche Bastei- und Wissensstraßen, Wer macht mit? Die GST, das DRK und die Feuerwehr laden ein. Klub der internationalen Freundschaft u. a. Haus des Kindes ' 14.00-17.00 Uhr „Siebenpünktchen" Märchenspiel der Puppenbühne ...

  • O1234567B9 NEUKS DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Berlin, ifauerstrafle M/40, T«L SS OS41 — Verlag: 1094 Berlin, Schönhauser Allee 17«, Tel. 43 0014 — Abonnementapreis monatlich 3.S0 Mark _ Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 105t Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. Mtl-14-18. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 21—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweiestellen in den Bezirken der DDR — Zur Zelt «llt die ...

  • Ehrenbanner

    Im Wettbewerb „P,ioniertaten für das sozialistische Väterland" zu Ehren des 20. Jahrestages der Deutschen Demokratischen Republik erreichte die Berliner GST- Organisation hervorragende .Erfolge in der sozialistischen Wehrerziehung. Sie belegte den ersten Platz in der Republik bei der vormilitärischen Grundausbildung und dm Schießsport ...

  • Nikolai-Bersarin-Schule

    Die 9. Oberschule des Stadtbezirkes Weißensee erhielt am Mittwoch den Namen von Nikolai Bersarin. Alle Mädchen und Jungen waren zu einem feierlichen Appell angetreten, als die Witwe des ersten Stadtkommandanten Berlins deie Gedenktafel enthüllte. Die Schule in der Roedernstraße pflegt seit langem ein enges freundschaftliches Verhältnis zu sowjetischen Pionieren und Schülern ...

  • (ADN)

    Die bisher größte Fotoausstellung der Hauptstadt wird am 4. Oktober zum 20. Jahrestag eröffnet. In drei Sälen und zwei Galerien zeigen die Berliner Bildjournalisten und Fotoamateure Färb- und Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus dem Leben der Hauptstadt. Alle Berliner sind aufgerufen, als Jury zu fungieren. (ND) ...

  • Pressebüro

    Das Pressebüro für das Treffen junger Sozialisten und die Messe der Meister von morgen nahm am Mittwoch im Berolinahaus am Alexanderplatz seine Arbeit auf. Das Büro unterhält auch eine Außenstelle auf dem MMM-Gelände. Täglich werden Informationsbulletins über das aktuelle Geschehen veröffentlicht.

Seite 12
  • ökonomisch« Geographie der DDR

    Haroui|«btrkell*kU* untor Ultimi von H. Kohl Zum erstenmal erscheint eine repräsentative ökonomischgeographische Arbelt über die Deutsche Demokratische Republik, die die großen Leistungen des deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates beim sozialistischen Aufbau und bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Systems des Soziallsmus veranschaulicht ...

  • Neue Technik im Büro Zeitschrift für Datenverarbeitung»- und Büromaschinen

    Die NT! enthfllt exakte Beschreibungen und Hinwelse für die rationelle Nutzung von Maschinen und Automaten der Schreib-, Rechen-, Buchungs- und AbrechnungJtechnlk; Erläuterungen sowohl komplexer als auch einfacher Anwendungsbeispiele; Informationen über die vielseitigen Probleme der Datenerfassung und deren Läsung ...

  • Lieferbar OA zum du U» Jahrestag Herbert Marcusfes „dritter Weg"

    von Dr. Robert Steigerwald 376 Seiten • 8° • »,S0M (Bestell-Nr. 5740) Großer Wert wird auf die Unterscheidung des theoretischen Gehalts im Philosophieren Marcuses und der Möglichkeit des antiimperialistischen Bündnisses der revolutionären Arbeiterbewegung mit den Anhängern Marcuses und ähnlicher Theoretiker gelegt, in deren Werk sich die Grundproblematik unserer Epoche: die Zeit des weltweiten Obergangs zum Sozialismus zu sein, eigenartig gebrochen widerspiegelt ...

  • Konvergenztheorie und Realität

    Von Prof. Dr. Herbert Meißner 171 Seiten • 1° • e> M (leitell-Nr. 571») Diese Schrift soll nicht nur Antwort auf die Frage geben, weshalb es keine Konvergenz zwischen Kapitalismus und Soziallsmus geben kann. Sie soll zugleich zeigen, wie sich die Konvergenztheorie aus der Industriegesellschaftsdoktrin, heraus entwickelt hat und welche Rolle beide In den geistigen Kämpfen unserer Zelt spielen ...

  • Zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung 1949—1969

    Anschauungsmaterial für die „Zirkel zum Studium von Grundprobfemen der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung" Im Parteilehrjahr 1969/70 Abteilung Propaganda beim ZK der SED ■ Broschiert -.70 M Studieneinführung für die Seminare zum Studium der marxistisch-leninistischen Organisationswissenschaft (I ...

  • Spätkapitalismus ohne Perspektive

    Tendenzen und »Widersprüche des westdeutschen Imperialismus am Ende der 40er Jahre X, 39f Seiten • t° • Leinen 14,50 M (Iestell-Nr. S742) Anhand ausgewählter grundsätzlicher Probleme aus den Bereichen der Ökonomie, Politik und Ideologie der westdeutschen Bundesrepublik sollen qualitativ neue Entwicklungstendenzen des westdeutschen Imperialismus der 60er Jahre gegenüber der unmittelbaren Nachkriegszelt deutlich ge- > macht und ein Ausblick auf die 70er Jahre gegeben werden ...

  • Handbuch für das Haus

    Herausge,berkollektiv: Curth/Seidel/Tabbert Dieses Werk will In. einer allgemeinverständlichen Darstellung einem breiten Benutzerkreis einen Oberblick über Werkzeug und Geräte, Technik und Technologie, Werkstoffe und Werkstücke, einfache und schwierige, kleine und große handwerkliche Selbsthilfen im Haushalt verschaffen ...

  • Unsere Freizeit

    Herausgeber: Wolfgang Polte, Alfred Marquardt Viele Anregungen, Vorstellungen, Ratschläge und mögliche Lösungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung bietet dieses Buch jedem einzelnen und der ganzen- Familie. In 14 Kapiteln gegliedert wird der Stoff sachlich fundiert und anschaulich dargeboten. Es erscheint im IV ...

  • Triebkraft Bedürfnis

    Zur Entwicklung der Bedürfnisse sozialistischer Persönlichkeit • Broschiert 6,20 M Gerhard Hanusch / Gerhard Meurer Probleme der wissenschaftlichen Führungstätigkeit der Kreisleitungen und ihre Arbeit mit den Grundorganisationen Schriftenreihe: Der Parteiarbeiter • Abteilung Parteiorgane des ZK der SED • Broschiert - ...

  • Gemeinsam zum Sozialismus

    Zur Geschichte der Bündnispolitik der SED Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED, Lehrstuhl Geschichte der Arbeiterbewegung Mit 16 Seiten Bilder • Ganzleinen 13,50 M Friedrich Ebert

  • Henschelverlag Kunst und Gesellschaft -Berlin

    Wenn Sie die Absicht haben, noch in diesem Jahr zu verreisen; dann fahren, oder besser. fliegen Sie in die Sowjetunion. Nach Sotschi — an die sowjetische Rivieral • Unser broschürter Reiseführer

  • Wörterbuch der marxistisch-1 leninistischen Soziologie

    Herausgegeben von Wolfgang Eichhorn I, Erich Hahn, Günter Heyden, Manfred Puschmann, Robert Schulz, Horst Taubert. Mit 3/Grafiken ■ Ganzleinen 10,80 M Martin Döbler

  • 1 9/69

    dtm führenden Vtrlag In dtr Entwicklung und Herausgabe gesellschaftswlssenschaftliditr Literatur Bltt* au»«chn»Id«n und el< B*st«ll<ch«ln b«nutz»nl

  • Von Millionen am Bildschirm erlebtnun auch als Buch Benito Wogatzki

    Die Geduld der Kühnen Zeit Ist Glück Die Zeichen der Ersten Etwa 480 Seiten, Pappband, etwa 9,— M Ab Mitte Oktober im Buchhandel erhältlich

  • Der Sozialismus — das Glück und das Wohl des Volkes

    Ausgewählte Reden und Aufsätze 1964-1969 Institut Jür Marxismus-Leninismus beim ZK der SED Mit 13#lldbeilagen ■ Ganzleinen 9,50 M

  • Materialien zum Partellehrjahr 1969/1970

    L. I. Breshnew

    VII. Parteitag der SED • Berlin 17. bis 22. April 1967 3. Auflage • Broschiert«! ,80 M

  • üiSp

    Hiermit btiUll« Ich dlt von mir mit «ln«m Krtui (X) vtn«h«n«n Tlt»l. Nam»i

  • Studieneinführung für Teilnehmer der Kreis- und Betriebsschulen des Marxismus-Leninismus

    Teil 1 Abteilung Propaganda des ZK der SED • Broschiert 1,50 M

  • LKG

    LEIPZIGER KOMMISSIONS- UND GROSSBUCHHANDEL Geschichte sehen — Gegenwart verstehen — Zukunft gestalten Zum 20. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik zeigt das Museum für Deutsche Geschichte Berlin Revolutionäre Traditionen Revolutionäre Tat

    Seit Januar 1969 Im Postzeitungsvertrieb

Seite 13
  • 1/

    400 Verkaufsstellen in den verschiedensten Branchen sind dem Kontaktringsystem angeschlossen und verdeutlichen dem Kunden unmittelbar, wie durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Großhandel und der Industrie das Warenangebot verbessert und der Einkauf erleichtert werden können. Wir stellten die Verbundenheit eines jungen Handels mit der Jugend unter Beweis ...

Seite 14
  • RFT

    eiecrronic

    schuf gestern die Voraussetzung für Spitzenleistungen der Elektronik von heute. Elektronische Bauelemente von höchster Qualität . und Zuverlässigkeit sichern die Perfektion kompletter Anlagen der Datenverarbeitung, der Industrieautomation, der Nachrichten- und Meßtechnik und der weiteren Zweige der modernen Elektronik ...

Seite 15
  • Auf der Seite des Fortschritts - dem die Zukunft gehört

    In 20 Jahren ein führender Industriestaat und geschätzter Handelspartner. Das ist das ökonomische Ergebnis zielstrebiger Arbeit, ein Erfolg, der bestätigt und vorwärtsweist. Aufgabe für uns ist, auch das Profil der kommenden Jahre im internationalen Maßstab durch Problemlösungen für die elektrotechnischen Ausrüstungen von Anlagen und Anlagensystemen entscheidend mitzubestimmen ...

  • Bilanz nach 20 Jahren: ständige Erleichterung der Hausarbeit

    In den 20 Jahren des Bestehens der Deutschen Demokratischen Republik konnte die Produktion des Betriebes durch Spezialisierung und Rationalisierung urh das 15fache gesteigert werden. Auch die Qualität unserer Arbelt erhöhte sich. Das fand seine Anerkennung in einem Diplom für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Herstellung hochwertiger chemischer Erzeugnisse, das vom Ministerrat der DDR, Ministerium für Handel und Versorgung, verliehen wurde ...

Seite 16
  • KONTAKT ZUM KUNDEN

    Kontaktring ist für viele bereits zu einem Begriff geworden — Fachgeschäfte des Technik-Handels für Funk, Licht, Foto und Uhren/Schmuck tragen diesen Namen. Ziel des Kontaktring- Systems ist die Steigerung aller Leistungen zum Nutzen des Kunden. Im 20. Jahr des Bestehens unseres Staates legen die Kontaktring-Verkaufsstellen Zeugnis ab von der kontinuierlichen Entwicklung und der Erhöhung der Effektivität des Handels ...

  • Die Kontaktring-Verkaufsstellen Licht verlängern oder kürzen Pen-

    del und bringen Beleuchtungskörper auf Wunsch des Kunden in den Wohnungen an. Es werden Vorbestellungen entgegengenommen sowie . Ersatzbestückungen für Leuchten beschafft bzw. Bezugsquellen nachgewiesen.

Seite
Zum 20. Jahrestag neue automatisierte Produktionsstätten Genossen der Parteiführung beglückwünschten Werktätige des Mansfeldkombinates, des Getriebewerkes Penig und der Kooperationsgemeinschaft „Lewitz" zu Spitzenleistungen E3 Verdiente Bürger der Republik geehrt Festveranstaltung 75 Jahre LVZ Gäste zum 20. Jahrestag Aus der Grußadresse der NDPD Antwortschreiben Walter Ulbrichts Willi Stoph empfing N. S. Patolitschew Seht welche Kraft! Bereiten wir unseren Freunden und Genossen am 5. Oktober 1969 einen herzlichen Empfang. Bildet Spalier an der Durchfahrtstrecke! Indische Regierung eröffnet Handelsvertretung in Berlin Großartige Bilanz gemeinsamen Wirkens BERLINERINNEN UND BERLINER! Millionen streiken
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen