26. Aug.

Ausgabe vom 27.06.1969

Seite 1
  • Zu Gast In Berlin

    Proletarieraller Länder, vereinigt euch! Deutschland Neues Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Freitag, 27. Juni 1969 24. Jahrgang / Nr. 175 Plenum des ZK der KPdSU Moskau (ADN). Über eine Plenarsitzung des Zentral- Tschurjajew, Erster Sekretär des Gebietskomitees Jakukomitees der KPdSU am Donnerstag verbreitete die so- tien der KPdSU, L ...

  • Die Internationale erkämpft das Menschenrecht

    Berlin (ND). Über 3000 Bürger der Hauptstadt — Aktivisten unserer Partei, Mitglieder aller in der Nationalen Front vereinten Parteien und Massenorganisationen, Parteilose — waren am Donnerstagnachmittag aufmerksame Zuhörer, als das Mitglied des Politbüros, Genosse Friedrich Ebert, auf einer Großveranstaltung im Friedrichstadt-Palast über die Ergebnisse der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau berichtete ...

  • Auf die Weisheit der Menschen vertrauen

    Das Reich der Weisheit hat keine Grenzen. Wir sind in den zwanzig Jahren seit der Gründung unserer Republik weit in dieses Reich vorgedrungen. Wir haben in dieser Zeit, die eine kampfreiche und glückliche war, die Grenzenlosigkeit, die Unerschöpflichkeit der Weisheit der Werktätigen begriffen, die zu ihrem eigenen Wohl die sozialistische Gesellschaft errichten ...

  • Planerfüllung ist internationale Pflicht

    Gerhard Grüneberg sprach vor Genossenschaftsbauern

    Markkleeberf (ND). Vor 250 Genossenschaftsbäuerinnen, Genossenschaftsbauern, Agrarwissenschaftlern und Parteifunktionären sprach in der Halle 1 der agra 69 Genosse Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, über die Ergebnisse des Welttreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien ...

  • Hauptgebot: Gemeinsame Tat aller Friedenskräfte

    Weltfriedensratstagung mit wichtigen Beschlüssen beendet Romesh Chandra erneut Generalsekretär / Hohe Ehrungen

    Berlin (ADN/ND). Die zweitägige Sitzung des Weltfriedensrates in der DDR-Hauptstadt Berlin wurde am Donnerstagnachmittag mit einer feierlichen Abschlußsitzung beendet. Im Mittelpunkt der letzten Plenartagung stand eine „Erklärung des Weltfriedensrates anläßlich des 20. Jahrestages der Weltfriedensbewegung", die einmütig gebilligt wurde ...

  • Kundgebungen mit Gästen aus aller Welt

    Teilnehmer des Friedenstreffens in Potsdam und Eisenhüttenstadt

    Potsdam Eisenhüttenstadt (ADN). Zu machtvollen Kundgebungen versammelten sich am Donnerstagnachmittag Tausende Bürger Potsdams und Eisenhüttenstadts mit Teilnehmern des Berliner Welttreffens für den Frieden. i Auf dem Platz der Nationen in der, Bezirksstadt an der Havel demonstrierte die Potsdamer Bevölkerung gemeinsam mit Repräsentanten der Weltfriedensbewegung für europäische Sicherheit, gegen Neonazismus und westdeutschen Imperialismus ...

  • Plenum des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN). Über eine Plenarsitzung des Zentral- Tschurjajew, Erster Sekretär des Gebietskomitees Jakukomitees der KPdSU am Donnerstag verbreitete die so- tien der KPdSU, L. A. Kulishanow, 1. Sekretär des Verwjetische Nachrichtenagentur TASS folgende Mitteilung: bandes der Filmschaffenden der UdSSR, A ...

  • Festempfang des Staatsratsvorsitzenden für Weltfriedensrat

    800 Gäste aus allen Kontinenten und Romesh Chandra

    Berlin (ADN,ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, gab am Donnerstagabend aus Anlaß der Tagung des Weltfriedensrates einen Empfang im Amtssitz des Staatsrates der DDR am Berliner Marx-Engels-Platz. Im Namen des Staatsratsvorsitzenden begrüßte Gerald ...

  • Ansprachen von Gerald Götting

    vertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Mitglieder des Präsidiums der Volkskammer, weitere Mitglieder des Staatsrates, des Ministerrates und andere hervorragende Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der Republik. In seiner Ansprache erklärte Gerald Götting u. a.: „Viele von Ihnen haben ...

  • Bonn und Hoechst sind schuldig

    Bonn (ND/ADN). Die Berichte über die Rhein-Katastrophe haben am Donnerstag die Vermutungen erhärtet, daß der Strom keinesfalls durch ein einfaches Insektenvernichtungsmittel verseucht worden ist. AP meldete, daß nicht nur Fische, sondern auch Wasservögel, Ratten, Katzen und Hunde verendet angeschwemmt wurden ...

  • Okkupantenwillkür gegen Araber

    Jerusalem (ADN/ND). Hunderte schwerbewaffnete israelische Soldaten und Polizisten haben am Mittwochabend 88 arabische Männer, Frauen und Kinder in der okkupierten Jerusalemer Altstadt mit brutaler Gewalt aus ihren Wohnungen vertrieben. Während der insgesamt nur 90 Minuten dauernden Willküraktion hatten mit Maschinengewehren bestückte Militärfahrzeuge der Okkupanten vor den Häusern der 17 Familien Stellung bezogen ...

  • Bundestag legalisiert NS-Morde

    Bonn. Der westdeutsche Bundestag hat am Donnerstag in einem Beschluß die faktische Generalamnestie für die schwerbelasteten Nazi- und Kriegsverbrecher in Westdeutschland verfügt. • Die UNO-Konvention über die Unverjährbarkeit von Nazi- und Kriegsverbrechen wurde strikt abgelehnt # Westdeutsche Gerichte ...

  • ILO-Tagung beendet

    Genf (ADN/ND). Die 53, Tagung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ging am Mittwoch nach dreiwöchiger Dauer zu Ende. Auf der Konferenz sprachen sich Vertreter der sozialistischen Staaten, weiterer Mitgliedländer und zwischenstaatlicher Organisationen für die Durchsetzung der Universalität in der ILO und die gleichberechtigte Einbeziehung der DDR in die Arbeit dieser Organisation aus ...

  • KP stellt Kandidaten in New York auf

    New York (ADN). Der Vorsitzende des Komitees der KP der USA im Bundesstaat New York, Rashid Storey, ist von seiner Parteiorganisation als Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt New York nominiert worden. Storey, ein 33jähriger Negerbürger, erklärte auf einer Pressekonferenz Im New-Yorker KP-Gebäude, er betrachte den Kampf gegen Rassismus und Polizeiwillkür, gegen Armut und Arbeitslosigkeit sowie gegen das unzulängliche Bildungs- und Gesundheitswesen als wichtigste Aufgaben ...

  • Uruguay: 200 verhaftet

    Montevideo (ADN). Ober 200 Gewerkschafts- und Studentenfunktionäre sind verhaftet worden, seit am Dienstag über Uruguay erneut der Ausnahmezustand verhängt wurde. Im ganzen Land geht die Welle von Verhaftungen und Razzien weiter.

  • Willi Stoph an Frankreichs Premier

    Berlin (ADN/ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, hat den französischen Premierminister Chaban-Delmas zu seiner Ernennung beglückwünscht.

Seite 2
  • Festempfang des Staatsratsvorsitzenden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    halb, weil Ihre Bestrebungen, durch gemeinsame Aktionen aller friedliebenden humanistischen Kräfte die Menschheit in eine Welt ohne Kriege zu führen, auch die unseren sind. Mit lebhaftem Interesse und besonderer Aufmerksamkeit hat die Bevölkerung in der DDE die Beratung des Weltfriedensrates verfolgt, die er anläßlich seines zwanzigjährigen Bestehens hier in Berlin abgehalten hat ...

  • G. Götting: Feste Einheit der Demokraten

    Berlin (ADN/ND). „Das Moskauer Hauptdokument vermittelt eine klare Analyse der gegenwärtigen Weltlage, gibt eine eindeutige Antwort auf die Hauptfragen des Ringens um Frieden, Demokratie und gesellschaftlichen Fortschritt und bietet eine Plattform für das effektive Zusammenwirken aller antiimperialistischen Kräfte ...

  • Herbert Warnke empfing Sekretär des AATUF Gespräch mit Genossen aus Guayana ZK gratuliert Alfred Neumann beendete Besuch in der UdSSR Margot Honecker in Krakow

    Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, stattete am Donnerstag der polnischen Universitätsstadt Krakow einen Besuch ab. Freundschaftliche Begegnungen in der Jagietlonen-Universität und der Pädagogischen Hochschule, insbesondere ein ausführliches Gespräch mit dem Rektor der Universität, Prof ...

  • LDPD: Kampf gegen Imperialismus ist Aufgabe aller

    Berlin (ND). Der Politische Ausschuß des Zentralvorstandes der LDPD begrüßt in einer Stellungnahme den erfolgreichen Abschluß der Moskauer internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien. Darin wird der Friedensappell aufs nachdrücklichste unterstützt und die Bereitschaft der Liberaldemokraten erklärt, an der Erreichung eines dauerhaften Friedens auf der Grundlage unserer sozialistischen Gesellschaftsordnung mitzuarbeiten ...

  • Großer proletarischer Dichter geehrt

    Mart!n-And«r»«n-N«xö-Kunstpr»is xu Ehren sein*» 100. Geburtstag*» v*rli*h*n Drecden (ND). Höhepunkt der Andersen-Nexö-Ehruncen unserer Republik aus Anlaß des 100. Geburtstages des großen sozialistischen Realisten war am Donnerstagabend ein Festakt im Kleinen Haus der Staatstheater Dresden. In Anwesenheit der Witwe des Dichters, Johanna Andersen Nexö, und zahlreicher namhafter Persönlichkeiten des In- und Auslandes verlas Staatssekretär Dieter Heinze, l ...

  • Planerfüllung ist

    internationale Pflicht (Fortsetzung von Seite 1}

    Die allseitige Erfüllung des 69er Plans, führte Genosse GrünebeTg aus, ist eine internationale Klassenpflicht. Die Kommunisten und alle Friedenskräfte in der Welt sollen wissen, daß sie sich auf unsere Partei, auf die DDR verlassen können. Genosse Grüneberg machte darauf aufmerksam, daß in der Rede des ...

  • Hauptgebot: Gemeinsame Tat aller Friedenskräfte

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Lazaro Cardenas (Mexiko), Pablo Picasso und Kriahna Menon (Indien). Das Präsidium des Weltfriedensrates umfaßt 50 Persönlichkeiten aller Kontinente. Aus der DDR wurde Prof. Albert Norden in das Präsidium gewählt. Der Weltfriedensrat setzt sich künftig aus 460 ständigen Mitgliedern zusammen. Die iPDR ist i#* Weltf rledensrat;v«i^tert';dut<^r1Pr6f;''"Aib6rt Norden; Fröf/ Dr, Günther Örefahl, Greta Kuckhoff, Anna Seghers, Alfred Wilke, Hans-Peter Minetti, Prof ...

  • Parteifunktionäre studierten agra

    Markkleeberr (NO). Ein dreitägiges Seminar mit leitenden Parteifunktionären aus der Landwirtschaft wurde am Donnerstag beendet. Die Genossen studierten auf der agra die Erfahrungen der besten LPG und Kooperationsgemeinschaften bei der Hebung der Bodenfruchtbarkeit, der Anwendung der kozialistischen Betriebswirtschaft, der Zusammenarbeit von LPG in Kooperationsgemeinschaften sowie der Entwicklung eines regen geistig-kulturellen Lebens ...

  • Cocktail für Otto Gotsche

    Zu Ehren des Sekretärs des Staatsrates, Otto Gotsche, der seinen Urlaub in Rumänien verlebt hatte, gab DDR- Botschafter Ewald Moldt in Bukarest einen Cocktail. Unter den Gästen befanden sich der Sekretär des SRR- Staatsrates, Constantin Statescu, Mitglieder des Staatsrates und namhafte Vertreter des öffentlichen Lebens ...

Seite 3
  • Über die Ergebnisse der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien Beschluß des Plenums des ZK der KPdSU

    Moskau (ADN). Der Beschluß des Plenums des Zentralkomitees der KPdSU »Ober die Ergebnisse der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien'** hat folgenden Wortlaut: Das Plenum des ZK der KPdSU, welches das Referat des Generalsekretärs des ZK der KPdSU, L. I. Breshnew, »Ober die ...

  • Kampf für Frieden - Kern der Aktionen gegen Imperialismus

    Aus der Rede des Genossen Friedrich Ebert auf der Großveranstaltung der Bezirksleitung Berlin im Friedrichstadt-Palast Das Hauptdokument über „Die Aufgaben des Kampfes gegen den Imperialismus In der gegenwärtigen Etappe und der Aktionseinheit der kommunistischen und Arbeiterparteien, aller antiimperialistischen' Kräfte" analysiert wissenschaftlich exakt den Verlauf der internationalen Entwicklung seit der letzten Beratung im Jahre 1960 und das gegenwärtige internationale Kräfteverhältnis ...

Seite 4
  • Warum machte die Produktionsumstellung Neuerer „arbeitslos"?

    In dieser Meinung wird man durch folgende Tatsache bestärkt: Ausgerechnet in den vergangenen Monaten, als der Betrieb in Planschulden geriet, ging auch die Anzahl der Neuerervorschläge zurück. Und einer der Gründe, die im VEB VTA für diesen Rückgang genannt wenden, muß nachdenklich stimmen. Es heißt da nämlich, das hänge mit der Umstellung der Produktion von Tageibaugeräten auf großfördertechnische Anlagen zusammen ...

  • Im Blickpunkt jedes Kollektivs und ledes Leiters: ! Hohe Kontinuität ! der Produktion Drehmaschinenwerk Leipzig: Wichtigste Garantie - qualifizierte Leitung

    Das Kollektiv der Werktätigen des VEB Drehmaschinenwerk Leipzig hat sich in Auswertung der Dokumente der 10. ZK-Tagung und der Moskauer Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien das Ziel gestellt, die Jahresproduktion bis 30. Juni zu 50 Prozent zu realisieren und keine Exportund Vertragsrückstände zuzulassen ...

  • Produktion je Arbeitstag befriedigt noch nicht

    Die VVB Nachrichten- und Meßtechnik wjrd zum 30. Juni ihren Staatsplan in der industriellen Warenproduktion mit 100,7 Prozent erfüllen. Gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres entspricht das einer Steigerung auf 118,5 Prozent. Die kritischen Hinweise im ND vom 25. Juni unterstreichen und unterstützen unsere Bemühungen zur Sicherung einer kontinuierlichen Produktion ...

  • Eigene Vorbereitungen nochmals überprüft

    Der Kommentar im „Neuen Deutschland" zu den Vorschauwerten für die Planerfüllung in den Urlaubsmonaten Juli und August hat uns angeregt, unsere eigene Arbeit unter die Lupe zu nehmen. Wir produzieren Halbleiter, die weiterverarbeitende Industrie ist also, im starkemnMaßej-yon-ein^r hohen Kon-j tinu^af^J^^jRcpjluktion' ...

  • Aus Selbstzufriedenheit aufgeschreckt

    Zuerst danken wir für den deutlichen Hinweis, den die Parteileitung sofort in ihrer außerordentlichen Beratung zum Anlaß nahm, vom Werkdirektor eine Erklärung für den geplanten Produktionsrückgang im Juli zu bekommen. Zur Veränderung wurden Maßnahmen eingeleitet. Mit den verantwortlichen Leitern und APO-Sekretären wurde die Situation ausgewertet, neue Ziele und Aufgaben sind gestellt ...

  • Sind Initiativen weitsichtig planbar?

    Dazu ist in erster Linie notwendig, die Belegschaft über die betrieblichen Probleme und die künftigen Aufgaben gründlich zu informieren. Von Arbeitern und Meistern im VTA hörten wir: Die Kritik, die auf Versammlungen während der Partei wählen an der unzureichenden Information geübt wurde, war nicht in den Wind geredet ...

  • Aus dem Wirtschaftsleben

    Bis Ende Juni: 50 Prozent des Jahresplanes

    AKenburg. Über 50 Prozent der für dieses Jahr geplanten Jahresproduktion werden die Beschäftigten der Maschinenfabrik „John Scheer" Meuselwitz bis Ende Juni abrechnen. Dieses Ergebnis ist um so höher zu bewerten, da sich die Maschinenbauer 1968 vorgenommen hatten, bereits in diesem Jahr nach den für 1970 gültigen Normativen zu arbeiten ...

  • Rückstände durch hohe Leistungen aufgeholt

    Eisenhüttenstadt. Die Hochöfner des Eisenhüttenkombinates Ost haben bis zum Halbjahresschluß alle durch die Witterungsunbilden im schneereichen Frühjahr entstandenen Planrückstände aufgeholt. Gute Leistungen vollbrachte dabei die Komplexbrigade der Hochofengruppe I, die in den letzten Wochen zweimal mit 1118 Tonnen die höchste Tagesproduktion seit Bestehen des EKO erreichte ...

  • Plandiskussion begann mit einem Film

    Magdeburg. Im VEB Förderanlagen „7. Oktober" Magdeburg begann die Diskussion des Planentwurfs 1970 mit der Aufführung eines neuen Fernsehfilms, aus der Sendereihe „Wir sozialistischen Eigentümer". Gleichzeitig wurden die Planvorschläge an die einzelnen Abteilungen übergeben. Als Grundlage für einen guten ...

  • In Penig arbeiten 76 Prozent dreischichtig

    Karl-Marx-SUdt. Mit einer höheren Warenproduktion als im Plan vorgesehen wollen die Beschäftigten der Papierfabriken Penig im Bezirk Karl- Marx-Stadt den Wettbewerb im zweiten Halbjahr fortsetzen. Das soll vor allem durch die mehrschichtige Auslastung ihrer hochproduktiven Anlagen erreicht werden. 76 Prozent aller Werktätigen arbeiten bereits in drei Schichten ...

  • Überdurchschnittlich hohe Ziele für Juli und August

    Unser Betrieb hat gegenwärtig Planschulden aufzuholen. Zur Stabilisierung und Kontrolle der eingeleiteten Entwicklung beschlossen die Parteiorganisationen unserer beiden Betriebsteile ein Arbeitsprogramm. Der monatliche Produktionsanteil soll im Juli und August keinesfalls zurückgehen. Für die industrielle Warenproduktion haben wir bis einschließlich September eine Vorschau erarbeitet ...

  • Arbeitszeit wird maximal genutzt

    Nach Erscheinen des ND-Kommentars haben wir uns in der Leitung des Betriebes gefragt, ob das Gesagte nicht auch auf unseren Betrieb zutrifft, ob wir wirklich alles getan haben, um eine kontinuierliche Produktion zu gewährleisten. Wir können feststellen, daß trotz einer Urlaubsspitze in den Monaten Juni, Juli und August kein Absinken der zur Verfügung stehenden Arbeitszeit zu verzeichnen ist ...

  • Sind den Neuerern bei VTA zu enge Jacken geschneidert?

    Gedanken und Fragen zur Plandebatte in Leipzigs größtem Schwermaschinenbaubetrieb Von Erika S I a n g e n und Christa Pehlivanian

Seite 5
  • In der Kleinen Festung Theresienstadt

    Genosse Klaus Haupt hat mit diesem Beitrag erneut seine Tätigkeit als ständiger ND-Korresppndent in Prag aufgenommen. Unser bisheriger Korrespondent, Genosse Klaus Schön, hat seine Arbeit in Prag beendet und eine neue Tätigkeit in unserer Redaktion in Berlin übernom- An der Fernstraße, die aus der DDR nach Prag führt, liegt auch Terezin, in der ganzen Welt bekannt unter dem deutschen Namen Theresienstadt ...

  • Faschisten in Bonn Arm in Arm

    fn "der' westdeutscher* Bundesrepublik schwellen die Kräfte des Neonazismus und Militarismus an. So wird die Entwicklung Westdeutschlands im Hauptdokument der Moskauer Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien gekennzeichnet. Man könnte fast annehmen, daß die herrschenden Kreise im Bonner Staat darauf aus sind, täglich die Moskauer Einschätzung zu beweisen ...

  • Haupttendenzen

    Welche Haupttendenzen charakterisieren diesen Zeitabschnitt? Tiefe und Unüberbrückbarkeit der dem Imperialismus eigenen Widersprüche, seine Unfähigkeit, die menschliche Gesellschaft von Armut und Not zu befreien, sind in immer krasseren Formen in Erscheinung getreten. Seine Überlebtheit, sein anachronistischer Charakter wurden mit jedem Tag augenscheinlicher ...

  • Maßnahmen und Aktionen

    Um allen antiimperialistischen, demokratischen und fortschrittlichen Kräften, allen friedliebenden Menschen eine klare Perspektive zu geben, hat ihnen die internationale Beratung ein Programm von praktischen Maßnahmen und Aktionen auf den verschiedenen Kontinenten unterbreitet. An die Spitze ihrer Vorschläge ...

  • Neue theoretische Erkenntnisse

    Die tiefgründige Analyse des Entwicklungsverlaufes in den vergangenen neun Jahren, wie sie von der internationalen Beratung vorgenommen wurde, hat der internationalen Arbeiterbewegung neue theoretische Erkenntnisse, vor allem über bedeutsame Veränderungen im Entwicklungsprozeß des Imperialismus gebracht 75 Parteien trugen sowohl auf Grund ihrer nationalen als auch internationalen Erfahrungen zur Bereicherung des allgemeinen Wissensschatzes bei ...

  • 79 411

    starteten bisher zum V.

    Hunderte Gemeinden haben ihre Karten geschickt, die Meldelisten ausgefüllt und eingereicht. Und ständig kommen mit der Post, dem Fernschreiber und über Telefon neue Meldungen. Ein erster Überblick von Donnerstag 0.00 Uhr bot ein imponierendes Zwischenresultat: 79 411 Frauen, Männer, Jungen, Mädchen, Schülerinnen und Schüler gingen auf den nach Leipzig führenden Dorf Straßen bisher an den'Start ...

  • Artur-Becker-Medaille für Friedensfahrer und Fußballjunioren

    Donnerstag nachmittag im Hause des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend Unter den Linden: Mit kräftigen „Sport frei!"-Rufen werden zwei Sportmannschaften empfangen. Günther Jahn, der 1. Sekretär des Zentralrates, begrüßt die siegreiche DDR-Friedensfahrtmannschaft 1969 und die Fußballjuniorenauswahl unserer Republik, die beim UEFA-Turnier den zweiten Platz belegte ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Potsdam: Abendsportfest im Luftschifthafen: 800-m-Sieg von Matuschewski in 1:48,9 vor Fromm (1:49,l/beide SC Turbeide Erfurt) und Goller (ASK/1:49,9). Frauen 800 m: 1. Schmidt (SC Traktor Schwerin) 2:07,8. In Eschweiler: Diskus Frauen: Westermann 60,10 m, 1500 m Männer: Norpoth (beide Westd.) 3:41,9, 5000 m: Roelants (Belgien) 13:49,6, Kugel: Birlenbach (Wd) 19,30 m ...

  • Traktor Osternienburg 3:1 erfolgreich

    Im hockeybegeisterten Dorf Osternienburg trug die sowjetische Hockey- Nationalmannschaft am Mittwochabend ihr vorletztes Spiel in der DDR aus und mußte sich dabei der in diesem Jahr zur Spitze der Verbandsliga zählenden Mannschaft von Traktor Osternienburg mit 1:3 (1 :3) geschlagen geben. Die begeisterten Zuschauer erlebten dabei besonders in der ersten Halbzeit ausgezeichneten Sport, wobei die sowjetische Mannschaft weitere deutliche taktische und technische Verbesserungen nachweisen konnte ...

  • Rumänien übernahm die Führung

    Die achte Etappe der Rumänien- Rundfahrt, ein Zeitfahren bei Arad, gewann der rumänische Nachwuchsfahrer Teodor Puterity vor seinem Landsmann Sofronie. Obwohl sich Jürgen Wanzlik (DDR) nicht unter den ersten zehn plazieren konnte, blieb er Spitzenreiter in der Gesamteinzelwertung. In der Ge-: Samtmannschaftswertung mußte die DDR-Vertretung ihren ersten Platz wieder abgeben ...

  • Generalprobe für Zinnowifz

    Auch in diesem Jahr trifft sich ein großer Teil der DDR-Tennis-Elite vor dem internationalen Zinnowitzer Tennisturnier mit Aktiven aus weiteren sozialistischen Ländern in Berlin-Friedrichshagen. Aus Ungarn kam Unter anderem Davis-Cup-Spieler Szöke, und die rumänischen Gäste starten mit Dumitrescu, Marko sowie den Spitzenspielerinnen Dibar und Boboc ...

  • Volleyballer schlugen Jugoslawien 3:0

    Zum Auftakt eines internationalen Volleyballturniers in Sofia bezwang die DDR-Nationalmannschaft der Männer die Vertretung Jugoslawiens ohne große Mühe 3 : 0 (15 :11,15 : 4, 15 : 9). Die DDR spielte mit Freiwald, Pietzsch, Webner, Schneider, Schulz, Weise, Gromeier, Peter und Tscharke. In der zweiten Begegnung schlug Gastgeber Bulgarien die kubanische Nationalelf gleichfalls 3 :0 (15 : 7 ...

  • GEWICHTHEBEN

    UdSSR-Rekorde: In Teheran erreichte Krischischin im Drücken Fliegengewicht 112 kg (alter Rekord Krischischin 111) und im Reißen 97,5 kg (alter Rekord Sulizki 97).

Seite 7
  • Wille zur Einheit ist dominierend

    Erklärung des Politbüros des ZK der KPD zum Ergebnis der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien

    Das Politbüro des Zentralkomitees der KPD nahm einen Bericht der Delegation der KPD auf der Weltberatung der kommunistischen und Arbeiterparteien entgegen. Es betrachtet die Ergebnisse dieser Beratung als einen Erfolg von weltgeschichtlicher Bedeutung. Das Politbüro billigte das Auftreten der Delegation der KPD und ihren Beitrag zur Festigung der Einheit der kommunistischen Weltbewegung auf marxistisch-leninistischer Grundlage ...

  • Souveränität - Klassenfrage

    „Rüde Prävo" weist Verleumdungen Helmut Schmidts zurück

    Pra» (ADN-Korr.). Das Zentralorgan des ZK der KPC, „Rüde Prävo", weist in einem Artikel entschieden die lügnerische Behauptung bürgerlicher Ideologen zurück, die Souveränität der sozialistischen Länder sei eingeschränkt. Das Blatt,.bezieht sich, dabei .auf einen 'Artikel des SP-Bundestagsabgeordneten Helmut Schmidt im sozialdemokratischen „Vorwärts", in dem er die Sowjets union verleumdete, eine entsprechende „Theorie" zu vertreten ...

  • Naziverbrechen legalisiert

    Skandalöser Beschluß des Bundestages verletzt Völkerrecht

    Bonn (ND/!ADN). In grober Verletzung elementarster Normen des Völkerrechts hat der Bonner Bundestag am Donnerstag beschlossen, die Verfolgung der schwerbelasteten Nazi- und Kriegsverbrecher in Westdeutschland faktisch einzustellen. Um die über die wachsende Renaziflzierung beunruhigte Öffentlichkeit zu täuschen, beschloß der Bundestag lediglich eine Verlängerung der Verjährungsfrist , für einfachen Mord von 20 auf 30 Jahre ...

  • Polen stellt in Moskau aus

    Repräsentative Industrieleistungsschau zum 25. Jahrestag

    Moskau (ADN-Korr./ND). Eine polnische Industrieausstellung, die dem bevorstehenden 25. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik Polen gewidmet ist, wurde am Donnerstag in Moskau eröffnet. An den Eröffnungsfeierlichkeiten nahm eine Regierungsdelegation der Volksrepublik Polen unter Leitung von Piotr Jaroszewicz, Kandidat des Politbüros des ZK der PVAP und Stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates, teil ...

  • Bonn stellt sich vor Hoechst

    Öffentlichkeit fragt: Wann wird Anklag* gegen Giftkonzern erhoben? Bonn/Den Haag (ND/ADN). Während sich die Bonner Behörden und Springers „Bild"-Zeitung schützend vor den I. G.-Farben-Nachfolgekonzern Hoechst stellen und die Rheinkatastrophe zu bagatellisieren versuchen, werden in der westdeutschen, französischen und niederländischen Öffentlichkeit schwere Anklagen gegen den Konzernriesen erhoben ...

  • Kernproblem: USA-Abzug

    DRV und Republik Südvietnam erneuern Forderung in Paris

    Paris (ADN/ND). Zu ihrer 23. Sitzung sind dje Delegationen der DRV, der Republik Südvietnam, der USA und der Saigoner Verwaltung am Donnerstag In Paris zusammengetreten. Der Stellvertreter des Leiters der DRV-Delegation, Ha Van Lau, entlarvte auf der Sitzung die USA-Politik der „Entamerikanisierung" des Krieges als Versuch, die Aggression in Südvietnam fortzusetzen ...

  • Regierung Polens begrüßt Initiative Finnlands

    Warschau (ADN-Korr.). Die polnische Regierung hat am Mittwoch auf das Memorandum der Regierung Finnlands über die Einberufung einer gesamteuropäischen Sicherheitskonferenz mit einem Aide-memoire geantwortet und dabei die Initiative Finnlands begrüßt. In dem Aide-memoire heißt es unter anderem: „Die Regierung der Volksrepublik Polen teilt völlig die Ansicht, daß die Konferenz gut vorbereitet werden muß ...

  • „Prawda": Rolle der Partei wächst

    Moskau (ADN). „Die Hebung der Führungsrolle der Partei verstärkt ihre Verantwortung für alles, was im Lande geschieht, für Gegenwart und Zukunft des Sowjetstaates. Das bedeutet, daß die Partei sich selbst entwickeln, die Kampffähigkeit ihrer Reihen erhöhen und die ideologische und organisatorische Einheit festigen muß ...

  • In Hannover Trauerfeier für die Explosionsopfer

    Hannover (ADN HD). Zu einer stummen Anklage gegen die Verantwortungslosigkeit der Bonner Behörden gestaltete sich am Donnerstag die Beisetzung der zwölf Todesopfer der Explosionskatastrophe von Hannover. Hunderte Einwohner der niedersächsischen Landeshauptstadt nahmen gemeinsam mit den Hinterbliebenen und Delegationen von Feuerwehrmännern und Bundesbahnarbeitern Abschied von den Toten, die vor dem Rathaus der Stadt aufgebahrt waren ...

  • Studentenstreik gegen Holstands„recht"

    Stuttgart (ADN/ND). Zehntausende Studenten der Universitäten und Hochschulen in Stuttgart, Heidelberg, Tübingen, Hohenheim, Reutlingen, Karlsruhe, Weingarten, Freiburg und Ludwigsburg stehen gegenwärtig im Streik gegen das geplante „Ordnungsrecht", mit dem die Bonner Regierung die Notstandsgesetze auf dem Hochschulbereich anwenden will ...

  • CDU/CSU: Keine Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze

    Bonn (ADN-Korr./ND). Eine Normalisierung der Beziehungen Bonns zur Volksrepublik Polen und eine Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion durch ihren Sprecher Gradl am Mittwochabend in Bonn entschieden abgelehnt. Seiner revanchistischen Erklärung zufolge „kann nicht in Aussicht gestellt werden, daß die (West-) Deutschen; sich nachträglichen einseitigen Handlungen und Forderungen schlicht unterwerten" ...

  • SHB: Gemeinsam für DDR-Anerkennung kämpfen

    Bonn (ADN-Korr./ND). Zum gemeinsamen Kampf für die Anerkennung der DDR und gegen den Antikommunismus in der SPD hat der Bundeszentralrat des Sozialdemokratischen Hochschulbundes (SHB) die Jungsozialisten aufgerufen. In einem am Mittwoch in Bonn veröffentlichten offenen Brief an den Vorsitzenden der Jungsozialisten, Peter Corterier, wird gefordert, „die reaktionären und emotional-kommunistenfeindlichen Tendenzen, die in der SPD wieder auftauchen, entschieden zu bekämpfen" ...

  • Haithem: Engere Beziehungen zu sozialistischen Ländern

    Kairo (ADN-Korr.). Der Premierminister von Südjemen, Mohamed Ali Haithem, hat erklärt, sein Land werde seine Beziehungen zu den sozialistischen Ländern mit der Sowjetunion an der Spitze verbessern. In einer am Mittwoch über Radio Aden gehaltenen Ansprache an die Bevölkerung kündigte der Regierungschef außerdem eine Verbesserung der Beziehungen der Volksrepublik zu den progressiven arabischen Staaten, namentlich der VAR, Sudan, Syrien und Irak, an ...

  • Benhet umklammert

    Saison (AON). Mit 13 Angriffen auf militärische Objekte des Gegners haben die Streitkräfte der Republik Südvietnam auch am Donnerstag ihre Offensivoperationen mit unverminderter Stärke fortgesetzt. Den USA-Aggressoren gelang es trotz massiver Bombenangriffe auf die Umgebung des Ausbildungslagers Benhet nicht, den seit mehr als sechs Wochen von den Patrioten belagerten Stützpunkt aus der eisernen Umklammerung zu befreien ...

  • Portugiesische Polizei verhaftete Kommunisten

    Lissabon (ADN). Mit der Verhaftung von drei Mitgliedern der illegalen Kommunistischen Partei setzte die Polizei des faschistischen Regimes in Portugal ihre Verfolgungskampagne gegen alle oppositionellen Kräfte des Landes fort. Wie in Lissabon mitgeteilt wurde, handelt es sich bei den verhafteten Kommunisten um Angelos Matos Mendes Veloso, Carlos Jöaquim Cabral de Matos und Manuel Martins Pedro, denen „verschwörerische Tätigkeit" unterstellt wird ...

Seite 8
  • 18000 Eisenbahner und ihr Lieblingszug

    Von Hannolor« K a u f f e 11 Schon mehrmals hatten wir vom Lieblingszug der 18 000 Eisenbahner der Reichsbahnbaudirektion (Rbbd) gehört. Nun sitzen wir in der Bezirksgewerkschaftsleitung der Direktion in der Schadowstraße, um uns vom Vorsitzenden, Kollegen Stoewhase, genauestens informieren zu lassen ...

  • Gleisbauarbeiten in Weißensee

    Von Freitag, dem 27. Juni, 21 Uhr, bis Montag, dem 30. Juni, 3r Uhr; ist in Weißensee die Kle-' ment-Gottwald-Allee zwischen Antonplatz und Buschallee wegen umfangreicher Gleisbauarbeiten gesperrt. Aus diesem Grunde verkehren die Linien der BVG wie folgt: Freitsr, 27. Juni: Linie 3 wird ab 20.30 Uhr aufgeteilt: Teil I Björnsonstraße—Röderplatz (Pendelverkehr); Teil II Revaler Straße—Straßenbahnhof Lichtenberg; Linie 70 wird ab 20 ...

  • Kämpfer und Sieger — Bilanz und Ausblick

    Aufbau der repräsentativen Ausstellung zum 20. Jahrestag in vollem Gange

    Reges Treiben herrscht in und vor der Sporthalle in der Karl-Marx-Allee. Hunderte Innenarchitekten, Maler und Grafiker errichten in dem Rundbau die zentrale Ausstellung „Kämpfer und Sieger - XX Jahre DDR". Sie stellt die wichtigsten Etappen der Geschichte des ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staates dar ...

  • Erdbeersaison in Werder

    Rund 1000 Pflücker werden täglich benötigt

    Im havelländischen Obstanbau- J gebiet hat die Ernte der Erdbeeren begonnen. Bis zu 3500 Tonnen dieser süßen Frucht gilt es in knapp drei Wochen zu pflücken. Den größten Teil erhält der Berliner Handel. Weitere Partien gehen nach Potsdam, Teltow, Königs Wusterhausen und in einige andere Bezirke der Republik ...

  • Gastfreundschaft erneut bestätigt

    Die vielen ehrenamtlichen Helfer, die seit mehr als drei Wochen täglich unterwegs sind, um Quartiere für die Teilnehmer des „Treffens junger Sozialisten" zu werben, haben Zehntausende Zusagen erhalten. Besonders gute Ergebnisse bei der Quartlerwerbung erzielten die Stadtbezirke Treptow, Weißensee, Pankow, Köpenick und Mitte ...

  • Funk und Fernsehen beute

    Radio DDR I: 10.20 Vier Viertel; 11.20 Neumann - 2 x klingeln; 12.10 Blasmusik; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 19.30 Muße - Muse und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte; .21.35 Folklore heute. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16.00 Schulfunk; 16 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: Nabucco"*); Komische Oper (22 25 55), 20 bis 22.40 Uhr: Ballett „Cinderella" (Aschenbrödel — Spielplanänderung)***); Metropol - Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: „Für fünf Groschen Urlaub"***); Deutsches Theater (42 81 34), 18-20.30 Uhr und 21 ...

  • Gedenktafel für Ernst Zinna

    In den Märztagen der 48er Revolution fiel der 17jährlge Schlosserlehrling Ernst Zinna den Kugeln der Reaktion zum Opfer. An der Stelle, wo seine Barrikade stand, in der Friedrich- Ecke Jägerstraß« (heutige Otto-Nuschke-Straße), enthüllte am gestrigen Donnerstagabend der 1. Sekretär der FDJ- Kreisleitung Mitte, Jürgen Juüinski, in ehrendem Andenken ein« Gedenktafel für den jungen unvergessenen Helden ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Am 20. Juni starb im Alter von 80 Jahren Genossin Martha S c h i n Ic aus der WPO 73. Seit 1919 war sie Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre Verdienst« im Kampf gegen Reaktion und Faschismus mit der Medaille Kämpfer gegen den Faschismus 1933-1945, dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze und der Ehrennadel und Urkunde für 40jährige Parteizugehörigkeit ausgezeichnet ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunc: Anhaltender Druckanstieg über dem Gebiet der DDR hat zur Ausbildung einer Hochdruckbrücke zwischen einem französischen und einem skandinavischen Hochdruckgebiet geführt. Dadurch ziehen Tiefausläufer nordwestlich und südöstlich an der DDR vorbei, und es wird am Freitag zu einer merklichen Besserung mit vielfach sonnigem Wetter kommen ...

  • | Zu Cast in Berlin

    Stellvertretender Vorsitzender des lauernverbandes Alexandrisn (Irak) Zum erstenmal in meinem Leben habe ich meiner Heimatstadt den Rücken gekehrt und bin in die DDR gekommen, um die agra in Markkleeberg zu besuchen. Die modernen Maschinen, die Anwendung modernster wissenschaftlicher Methoden der Landwirtschaft revolutionieren meine Gedanken ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauer- Straße 31/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,10 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1051 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto- Nr. MU-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto- Nr. 555 0» — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WER- BUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31 ...

Seite
Zu Gast In Berlin Die Internationale erkämpft das Menschenrecht Auf die Weisheit der Menschen vertrauen Planerfüllung ist internationale Pflicht Hauptgebot: Gemeinsame Tat aller Friedenskräfte Kundgebungen mit Gästen aus aller Welt Plenum des ZK der KPdSU Festempfang des Staatsratsvorsitzenden für Weltfriedensrat Ansprachen von Gerald Götting Bonn und Hoechst sind schuldig Okkupantenwillkür gegen Araber Bundestag legalisiert NS-Morde ILO-Tagung beendet KP stellt Kandidaten in New York auf Uruguay: 200 verhaftet Willi Stoph an Frankreichs Premier
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen