18. Jun.

Ausgabe vom 25.04.1969

Seite 1
  • In Genf: Neue Begegnung mit Kopräsident Rostschin DDR-Regierungsdelegation führte zahlreiche Gespräche Bonner Alleinvertretungsanmaßung auf ECE-Tagung verurteilt

    Genf (ADN-Korr./ND). Zu einer weiteren Begegnung zwischen der von Minister Georg Stibi geführten Regierungsdelegation der DDR und dem sowjetischen Kopräsidenten des 18-Staaten-Abrüstungsausschusses, Botschafter Alexe} Rostschin, kam es am Donnerstag auf einem Arbeitsessen in Genf. Daran nahmen auch VAH-Botschafter Khallaf, der Ständige Vertreter Indiens bei den Vereinten Nationen in Genf, Krishnan, sowie der äthiopische Geschäftsträger, Zelleke, teil ...

  • Welt empört über Beschluß Bonns zum Schutz der NP # TASS: Direkte Begünstigung und Ermunterung der Neonazis # Dr. Pilichowski: Gefahr für Frieden und Sicherheit # DKP: Rechtsentwicklung bedroht Demokraten

    Berlin (ND). Die empörenden Beschlüsse der Bonner Regierungskoalition von CDU/CSU- und SP-Ministern zum Schutz der neonazistischen NP und der am schwersten belasteten Nazi- und Kriegsverbrecher sind in der internationalen Öffentlichkeit scharf verurteilt worden. Die gleichzeitig von der westdeutschen Regierung bekräftigte Absicht, den Atomwaffensperrvertrag nicht ...

  • Am Donnerstag in Moskau des RGW setzt Arbeit fort

    Moskau (ADN). Die Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe setzte am Donnerstag in Moskau ihre Arbeit fort, meldet TASS. In einem offiziellen Kommunique heißt es dazu: , ; Am 24. April setzte die Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in Moskau ihre Arbeit fort. Anwesend waren die ...

  • Erster Autodrehkran aus Magdeburg

    Werktätige der Republik mit Wettbewerbserfolgen zum 1. Mai

    Mit der Aufnahme der Serienproduktion wurde ein bedeutsamer Schritt zur Umprofilierung des Großbetriebes getan, der in den vergangenen Jahren mit seinen Tagebauausrüstungen zum Ausbau der Energiebasis der DDR beitrug. Wie unser Volkskorrespondent Dieter Michel berichtet, waren in relativ kurzer Zelt Voraussetzungen für die moderne Fertigung geschaffen worden; Hunderte Werktätige qualifizierten sich für-neue Aufgaben an anderen Arbeitsplätzen ...

  • Friedensfahrtmannschaft der DDR wurde nominiert

    Beste Wünsche der Gröditzer Werktätigen übermittelt

    Gröditz (ND). Am Donnerstagabend wurde in der Kulturstätte der Stadt Gröditz die diesjährige Friedensfahrtmannschaft der DDR durch den Präsidenten des DRSV, Gerhard Voss, nominiert. Klaus Ampler, Manfred Dähne, Dieter Gonschorek, Üieter Grabe, Bernd Knispel, Dieter Mickein und Axel Peschel nahmen unter dem Beifall der zu dieser festlichen Stunde erschienenen Gröditzer ihr Nationaltrikot für die schwere Fahrt entgegen ...

  • Zahlreiche Kreise deckten Bedarf an Pflanzgut

    Berlin (ND). Bis Donnerstagabend waren in der Republik 13,6 Prozent der vorgesehenen Flächen mit Kartoffeln und 27,9 Prozent mit Zuckerrüben bestellt. Großes Augenmerk richten die Genossenschaftsbauern und Landarbeiter nach wie vor darauf, Pflanzkartoffeln in guter Qualität bereitzustellen. Dabei bewähren sich vielfältige Formen sozialistischer Hilfe ...

  • Parteibeschlüsse konsequent verwirklichen

    Im Beisein von Horst Sindermann, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, ging es beim Rat des Bezirkes Halle um die volle Verwirklichung der territorialen Verantwortung im Kampf um Spitzenleistungen. Die Delegierten setzten sich mit Ideologischen Ursachen für schwerwiegende Rückstände im bezirklichen Bauwesen auseinander ...

  • Maidelegationen aus vielen Ländern

    Berlin (ND). Etwa 20 ausländische Gewerkschaftsdele'gationen werden auf Einladung des Bundesvorstandes des FDGB an den diesjährigen Maifeierlichkeiten in der DDR teilnehmen. Neben den Delegationen des Weltgewerkschaftsbundes und des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften werden weitere Maigäste ...

  • Wettbewerb und 7. Mai

    estern berichteten wir aus dem V7 VEB Förderanlagenbau Köthen, daß dieses Kollektiv alle Voraussetzungen geschaffen hat, um mit völliger Plantreue zur Kampfdemonstration am 1. Mai zu gehen. Eine Meldung unter vielen gleichartigen. Sie alle bestätigen Lenins Voraussicht, die er der These der Bourgeoisie entgegensetzte, die Sozialisten leugneten mit der Abschaffung des Privateigentums die Bedeutung des Wettbewerbs ...

  • Treffen Walter Ulbrichts mit Dr. Gustav Husak

    Moskau (ADN). Am 23. April fand in Moskau ein Treffen zwischen dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Genossen Walter Ulbricht, und dem Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, Genossen Dr. Gustav Husak, statt ...

  • Wir demonstrieren

    Für die allseitige Stärkung der Deutsehen Demokratischen Republik Für das unverbrüchlich* Bündnis mit der Sowjetunion und den anderen Ländern der sozialistischen Staatengemeinschaft Gegen die imperialistische Revanchepolitik der westdeutschen Monopole und Militaristen Für Frieden und europäische Sicherheit Für die Solidarität mit dem heldenhaften Kampf des vietnamesischen Volkes Vorwärts im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 20 ...

  • Liebe Berlinerinnen und Berliner!

    Das Maikomitee entbietet ollen Bürgerinnen und Bürgern unserer Häuptstadt Berlin herzliche Grüße und Glückwünsche zum 1. Mai 1969. Wir begehen den Kampftag der internationalen Arbeiterklasse und aller Werktätigen für Frieden, Demokratie und Sozialismus im Zeichen der allseitigen Vorbereitung des 20. Jahrestages unserer Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Liebe Berlinerinnen und BeninerI

    Gebt der Hauptstadt ein festliches Gepräge I Schmückt die Betriebe, Häuser, Straßen und Plätze. Es lebe der 1. Mai, der Kampftag der internationalen Arbeiterklasse und aller Werktätigen I

  • Heraus zur Kampfdemonstration

    am I.Mal 1969, 9 Uhr, auf dem Marx-Ingels-Platz Es spricht: Genosse Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees Maikomitee

    Front

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Was ein Tag in Bonn an den Tag brachte

    Was Mittwoch, den 23. April, in Bonn geschah, wird in die Annolen dieses westdeutschen Staates eingehen. Und zwar als Konterfei« als ein Bild dieses Staates, das keinen Schmutzfleck mehr unerkannt läßt. Ein Bild, das alle schaudern macht, denen Humanität, Demokratie und politische Vernunft mehr bedeuten als Worte,, mit denen man zynisch klimpern kann ...

  • Lebhafte Debatte mit Vertretern der Industrie

    Fachschulkonferenz der DDR mit Beratungen in Arbeitsgruppen beendet Leipzif (ND; ADN). Mit schöpferischen Debatten in zehn Arbeitsgruppen über die Neugestaltung des Ingenieurstudiums und die Weiterentwicklung des Fachschulwesens in der DDR wurde am Donnerstag in Leipzig die zweitägige Fachschulkonferenz beendet ...

  • Delegation

    der KPC in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Auf Einladung des ZK der SED traf am Donnerstag eine Delegation des ZK der KPC in Berlin ein. Die Delegation wird geleitet vom Genossen Jarolim HetteS, Sekretär des ZK der KPC. Der Delegation gehören weiter an: Genosse Cern£, Minister für Landwirtschaft und Lebensstandard der tschechischen ...

  • Evangelischer Pfarrertag in Berlin eröffnet

    Landesbischof D. Dr. Mitzenheim herzlich begrüßt

    Berlin (ADN). Die Stellung des Christen in der sozialistischen Gesellschaft der DDR ist das Thema des am Donnerstag in Berlin eröffneten -„Evangelischen Pfarrertages 1869". Die 200 kirchlichen Amtsträger nahmen dabei zum Ausgangspunkt ihrer zweitägigen Beratung, daß im Aufruf und in den Thesen zum 20 ...

  • DDR"

    Paris (ADN-Korr./ND). Der „Tag der DDR« wurde am Donnerstag zu einem besonderen Höhepunkt für die Kollektivausstellung unserer Republik auf der 58. Internationalen Pariser Messe. Ausstellungsdirektor Gerhard Anders und der stellvertretende Leiter der Vertretung der Kammer für Außenhandel der DDR in Frankreich Günter • Pfaff begrüßten aus diesem Anlaß den Präsidenten der Industrie-und-Handels-Kammer Paris, Henri Courbot, der vom Generaldirektor der Pariser Messe, J ...

  • Von Paten zu Partnern der Nationalen Front

    Erfahrungsaustausch von AusschuBvorsitzcnden Dresden (ND). Eingeladen vom Präsidium des Nationalrates der Nationalen Front, trafen sich am Donnerstag im Dresdner Rathaus Vorsitzende von Wohnbezirksausschüssen der Nationalen Front aus Berlin, Leipzig, Halle, Karl- Marx-Stadt, Magdeburg, Erfurt und Dresden sowie Mitarbeiter der Bezirks- und Kreisausschüsse zu einem ersten Erfahrungsaustausch nach dem Kongreß ...

  • Friedensbewegung

    begeht 20. Jahrestag Festliche Begegnung in Berlin

    Berlin (ADN). Anläßlich des 20. Jahrestages der Gründung der Weltfriedensbewegung würdigte der Präsident des Friedensrates der DDR, Prof. Dr. Günther Drefahl, am Donnerstag auf einer festlichen Begegnung in Berlin die hervorragende Rolle des ersten deutschen Friedensstaates für die Sicheruns des Weltfriedens ...

  • Gemeinsames Bemühen um bessere Dienstleistungen

    Frankfurt (Oder) (ND). Die über 250 Teilnehmerinnen der DFÜ-Bezirksdelegiertenkonferenz In der Frankfurter Stadthalle begrüßten als Gäste ihrer zweitägigen Beratung Genossen Erich Mückenberger, Mitglied des Politbüros und 1. Sekretär der Bezirksleitung, und DFD-iBundessekretärin Herta Jung. Eindrucksvoll legte die Bezirksvorsitzende des DFD, Gertrud Heuckrodt, dar, wie Frauen aus allen Kreisen der Bevölkerung aktiv an der Lenkung und Leitung unseres Staates teilnehmen ...

  • Beratung mit jungen Talenten

    Berlin (ND). Über die Arbeit mit jungen Talenten, ihre 'Förderung, Qualifizierung und Wirksamkeit fand am Donnerstag im Haus des Zentralrates der 'FDJ eine mehrstündige Beratung statt* Günther Jahn, 1. Sekretär des Ze'ntralrates, teilte mit, daß sich seit 1959 über eine Million junger Talente an Leistungsvergleichen beteiligt hat ...

  • in Dresden

    Dresden (ND-Korr.). Zum Welttag der Jugend und Studenten gegen Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus — für friedliche Koexistenz fand am Donnerstag an der Technischen Universität Dresden ein zentrales Solidaritätsmeeting statt. An dem Treffen nahmen in der DDR studierende ausländische Freunde aus mehr als 40 Ländern sowie FDJ-Studenten teil ...

  • Cocktail iu Ehren der guineischen Gäste

    Berlin (ADN/ND). Zu Ehren der In der DDR weilenden guineischen Delegation, die unter Leitung des Staatssekretärs für Information der Republik Guinea, Dr. Diallo Alpha, steht und der dei Generaldirektor für das Nationale Filmwesen Guineas, Lamine Akin, angehört, gab der Leiter des Presseamtes beim Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Kurt Blecha, am Donnerstagabend einen Cocktail ...

  • ZK gratuliert Prof. Dr. Dr. Albert Kukowkd

    Zum 75. Geburtstag gratuliert das ZK Herrn Prof. Dr. Dr. Albert Kukowka, Verdienter Arzt des Volkes und Träger der Hufeland-Medaille in Gold, auf das herzlichste. In dem Glückwunschschreiben wird betont: .Mit Ihrem Wirken als. Arzt und Wissenschaftler haben Sie hervorragende Leistungen beim Aufbau eines sozialistischen Gesundheitsschutzes In der DDR vollbracht ...

  • Genossen Helmut Brandts

    Heute begeht Genosse Helmut Brandis, Regisseur der DEFA, seinen 65. Geburtstag. Im Glückwunschschreiben des ZK heißt es u. a.: Deine langjährige künstlerische Arbelt als Regisseur und Drehbuchautor, die ihre verdiente Würdigung durch die Verleihung des Heinrich-Grelf-Preises erster Klasse erfuhr, galt ...

  • Sowjetische Akademie ehrt Fritz Cremer

    Moskau (ADN). Die Akademie der Künste der UdSSR wählte den Bildhauer Fritz Oremer zu Ihrem Ehrenmitglied. Akademiepräsident Nikolai Tomski überreichte am Donnerstag dem DDR-Künstler in Moskau die Urkunde. Die sowjetische Akademie würdigte damit das Lebenswerk Fritz Cremers, dessen Denkmäler für die Opfer des Faschismus in Auschwitz (1947), Mauthausen (1949), Ebensee (1950), Buchenwald (1951-1958) und auf dem Zentralfriedhof in Wien (1947/48) in der ganzen Welt bekannt wurden ...

  • Pl-Verwaltungsraf tagte

    Berlin (ADN/ND). Eine Tagung des Verwaltungsrates des sozialistischen Telebildnetzes „Photo International" ist nach zweitägigen Beratungen am Donnerstag in Berlin beendet worden. Gastgeber war die DDR-Nachrichtenagentur ADN. Der Verwaltungsrat behandelte den Bericht des Generalsekretärs über die geleistete Arbeit der vergangenen Periode und bestätigte ihn ...

  • Genossen Erhardt Otto

    Das ZK übermittelte dem Berliner Arbeiterveteranen Erhardt Otto zu dessen 60. Geburtstag ein Glückwunschschreiben. Darin heißt es u. a.: »Seit mehr als 40 Jahren stellst Du Deine Kräfte und Fähigkelten in den Dienst der revolutionären Arbeiterbewegung. Als junger Schriftsetzer fandest Du den Weg zur Partei der Arbeiterklasse ...

  • Ungarns Verkehrsminister bei Dr. Erwin Kramer

    EHRUNGEN

Seite 3
  • Kollektive Eigentümer

    Pflegeverträge Anfangs gab es in fast allen städtischen Grundstücken einen ehrenamtlichen Hausverwalter als Bindeglied zwischen Mieter und Vermieter. Seine Tätigkeit beschränkte sich aber im wesentlichen darauf, allgemeine Fragen im Hause zu klären, die Waschhaus- und Bodennutzung zu regeln und die Miete zu dcassieren ...

  • Esgeht nicht nur um einen Spielplatz Gemeinsame Arbeit ist die beste Schule der Demokratie Von Hans Schulze

    Muß das sein? Muß das bleiben? Heinrich Weiss antwortet darauf mit einem Nein. Er nennt heute, nach dem Kongreß der Nationalen Front, die Ursachen der Luckaer Sorgen klar beim Namen: Um sozialistische Macht klug zu gebrauchen, kommt es darauf an, alle Bürger zur Mitverantwortung und zur Mitarbeit zu gewinnen, damit Jeder Verantwortung für das Ganze tragt ...

  • Notiert in Städten und Gemeinden

    Tag des Abgeordneten

    Hoyerswerda, Einen „Tag des Abgeordneten" veranstalteten kürzlich der Rat der Stadt und Stadtausschuß der Nationalen Front von Hoyerswerda. 27 Arbeitsgruppen, denen Stadtverordnete und Stadtausschußmitglieder angehörten, überprüften in volkseigenen Betrieben und Genossenschaften des Handwerks Planerfüllung und Wettbewerbsverpflichtungen zum 20 ...

  • Hohburg (Kreis Würzen)

    Hohburg, Kreis Wunen, hat 1300 Einwohner, die im Wettbewerb „Schöner unsere Städte und Gemeinden — Mach mit!" große Initiative entfalten. Dabei gilt ihre Aktivität allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens im Dorf. Das sind drei ihrer Trümpfe im Wettbewerb: Der Schulerweiterungsbau (Bild oben): Mit Mitteln aus dem Volkswirtschaftsplan und eigener Initiative erweiterten die Hohburger ihre polytechnische Oberschule ...

Seite 4
  • Unsere Republik - im Kampf gegen Imperialismus entstanden

    Der bevorstehende 20. Jahrestag der DDR ist vielen Menschen Anlaß, auf den schweren Anfang vor zwanzig und mehr Jahren zurückzuschauen sowie Wesen und Sinn des damaligen Kampfes erneut zu durchdenken. Das deutsche Volk hatte die Klassenherrschaft des Imperialismus mit zwei verlorenen Weltkriegen bitter bezahlen müssen ...

  • Kleinekorte auf der Bühne

    Uraufführung im Rostocker Volkstheater

    Im Kleinen Haus de* Rostocker Volkstheaters war wieder eine Uraufführung, und et war wieder ein lustiger Abend, diesmal in Friseur Kleinekorte* muffig-gemütlichem Herrensalon. C. U. Wiesners seit diversen Jahren durch den „EulemspiegeT schwadronierender Kleinekorte, der ewig an der neuen Zeit und ihrer „Pulletik" 'rummeckert und ihr damit fortwährend ein gutes Zeugnis verpaßt, hat sich zur Theaterfigur {gemausert ...

  • Eine Entdeckung nach der anderen

    nun die Zielscheibe des Humors in eigener Sache — speziell im zwanzigsten Jahr der DDR, die unser Staat ist, auf den wir stolz sind, den wir alle mit aufgebaut haben, jeder an «einem Platz? Gewiß, es gibt hier und da Dinge, die es aufzuspießen gilt. Aber* man kann ei sich heute nicht mehr so einfach machen wie vielleicht noch vor einigen Jahren - „Die HO hat" ...

  • Grenzen für das Lesen?

    Mit Interesse habe ich den Artikel „Geht das Zeitalter des Buches zu Ende?" von Dr. Harald Wessel (ND vom 11. April 1969) gelesen. Was die Schilderung der westdeutschen Verhältnisse betrifft, so wird das schon so sein und auch so gewollt sein. Ebenso bin ich mit der Wertschätzung des Lesens für die Persönlichkeitsbildung und die Schulung des Abstraktionsvermögens vollauf einverstanden ...

  • iiiBiÜi

    Bei einer Präsidiumstagung des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Kunst stand die theoretische Konferenz des Fernsehfunks über Gegenwartsdramatik im Mittelpunkt der Diskussionen. Dabei konnte ich anfangs kaum Beziehungen herstellen zu den Problemen der Unterhaltungskunst. Doch dann entdeckte ich plötzlich Gemeinsamkeiten, und zwar nicht wenige ...

  • „Angebotskatalog" für junge Forscher

    Lefpiir (ADN). Im Erdölkombinat Bohlen wird jetzt speziell für die Studenten der Karl-Marx-Universität Leipzig ein „Angebotskatalog" zusammengestellt, in dem alle für den Großbetrieb vordringlichen und für die jungen Akademiker geeigneten Forschungsthemen fixiert sind. Damit soll die forschungsbetonte Ausbildung gefördert werden ...

  • 14. Buchmesse in Warschau

    W*nch»u (ADN). Die 14. Internationale Warschauer Buchmesse findet vom 18. bis 25. Mai statt. Verlage aus 25 Ländern, auch aus der DDR, zeigen an 267 Ständen rund 80 000 Bücher ihrer Produktion. Rund 60 Prozent davon werden, entsprechend der Warschauer Messetradition, wissenschaftliche, technische und Fachbücher sowie Enzyklopädien sein ...

Seite 5
  • Die 20. Mannschaft

    Am Abend zu Gast im Stahlwerk Gröditz

    Von Klaus Ullrich, Mitglied der internationalen Fricdtnsfahrthauptleitung Zum zwanzigsten Male: Trainer beraten, Journalisten warten vor verschlossenen Türen auf die Namen der DDR-Friedensfahrer. Fast auf den Tag genau vor 19 Jahren meldeten die Zeitungen die erste Mannschaft und Otto Busse — auch diesmal wieder im ND-Aufgebot — als ihren Kapitän ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBAU

    Liga-Nachholesplele, Staffel Nord: Chemie Wolfen-FC Hansa Rostock II 1:0. Staffel Süd: Motor Wema Plauen—Motor Eisenach 1 :0, Motor Steinach-FC Rot-Weiß, Erfurt II 4 :0, Chemie Biesa-FSV Lok Dresden 0 :0, Vorwärts Leipzig-FC Carl Zeiss Jena II 3:2. Juniorenoberllga, Nachholespiel: Chemie Leipzig—FC Carl Zeiss Jena 3 :1 ...

  • DTSB-Bundesvorstand tagte

    Der Bundesvorstand des Deutschen Turn- und Sportbundes der DDR trat am Mittwoch in Berlin zu seiner 10. Tagung zusammen. Auf der Tagesordnung standen u. a. der Bericht des Präsidiums und das Referat „Die weiteren Aufgaben des DTSB". Der Bericht des Präsidiums wurde von Prof. Dr. Edelfried Buggel, DTSB-Vizepräsident, vorgetragen ...

  • „Warenhaus der guten Laune"

    Ein Palastlcal von Hon«-Joadilm Prell Musik: Osrhard Knalfol R*gl«: Wolfgang E. Struck/ Werner Schurbaum Oerd E. ScMfer, Manfred Uhllg Hans-Joachim Prell Kurt-Wilfried Lewa Ursula am Ende Marianne Kiefer, Erzil Barna Trio de Santa Cruz m. Luis, Miguel u. Jane Swlrd u. v. a. Internationalen Artisten. Vorstellungen tagl ...

  • Auf Dorf Straßen nach Leipzig Ziel m Drochow: Jeder dritte dabei

    Drochow im Kreis Senftenberg hieß der erste Sieger im Fernwettkampf der Landgemeinden im Jahre 1959. Seitdem fehlten die Drochower kein einziges Mal. In diesem Jahr stellte sich Joachim Lehmann, Vorsitzender der Sportgemeinschaft, mit seinen rührigen Helfern die Aufgabe, 130 Dorfbewohner — das ist jeder dritte Einwohner des Ortes — zur Teilnahme zu gewinnen ...

  • „'raus aus dem Keller!"

    Eine Postkarte flatterte auf den Redaktionstisch: „Wir lasen im ND vom 15. April das Gespräch von Horst Schiefelbein mit unserem DTSB-Bezirksvorsitzenden Adolf Gesell. Für uns Dietzhäuser Traktor-Sportler gibt es nur eine Schlußfolgerung: 'raus aus dem Keller! Wir sind auch diesmal beim Fernwettkampf der Landgemeinden dabei und rufen alle Landgemeinden unseres Bezirkes Suhl zur Teilnahme auf ...

  • Zauberformel 10 x 10

    Wenn aus jedem unserer zehn Kreise zehn Gemeinden „Auf Dorfstraßen nach Leipzig" marschieren, ergibt das die runde Zahl 100, meinte der „Statistiker" des DTSB-Bezirksvorstandes Rostock, Sportfreund Andrich. Im vorigen Jahr hatte der beste Kreis des Bezirks, Gadebusch, dieses Ergebnis aufzuweisen. Diesmal soll das die Norm aller werden ...

  • Wettkampfplan für den 1. Mai

    Folgend« Dörfer haben für d«n 1. Mai den ersten Start geplant und bereits die nötigen Vorbereitungen getroffen: Seimsdorf (Rostock) Hagelberg (Potsdam) Brück (Potsdam) Nidiel (Potsdam) Rosenow (Neubrandenburg) Drochow (Cottbus) .Nachmeldungen'' werden noch angenommen.

  • SONDERANGEBOT

    Wir liefern zur Frühjahrs- bzw. Herbstpflanzung 1969 Pappel-Großbfcume (Populus robusta) Stammumfang 20—25 cm GPG „Rostock", 25 Rostock Am Weißen Kreuz Tel. 2 58 67

  • KINDERVARIETE .Ferienfahrt mit Ferdinand"

    14.. 15., 16., 20., 21., 22., 23., 2t., 29., 30. 5. um 15 Uhr, am 1.6. um 11 Uhr und um IS Uhr. Eintrittspreise: 1,—, 2,—, 5,— Mark

  • 1 Telefonanlage 5/25

    2 Schreibmaschinen

    elektrisch, oder normale Büromaschinen ND 715 an die DEWAG Werbung, 1054 Berlin (neuwertig) und suchen

  • Heinz Bartels

    BPO WerkMtanf BGL

Seite 6
  • Das Kriminalstiick ven der Spaltung

    I. Bis zur Bildung der „Bizone" Von Dr. Günter Kertzscher

    falsch, einen Rhein-Ruhr-Staat aus dem nicht russisch besetzten Gebiete Deutschlands herauszutrennen und von Deutschland loszulösen- Der von Rußland besetzte Teil sei für eine nicht zu schätzende Zeit für Deutschland verloren ... Es sei notwendig, die drei Teile des nicht russisch 'besetzten Gebietes, die bei Schaffung eines Rhein^Ruhr- Staates entstünden, in einem staatsrechtlichen Verhältnis miteinander zu belassen ...

  • Hamburger Zeitschrift über SPD-Parteitag

    Aus bürgerlicher Sicht beschreibt eine Hamburger Zeitschrift in ihrer letzten Ausgabe in sarkastischen Wendungen die Art und Weise, wie die rechten SP-Führer auf dem SPD-Parteitag in Godesberg alle Register der Demagogie, des Drucks'und der Manipulation zogen, um ihre Linie der völligen Obereinstimmung mit der CDU/CSU durchzusetzen ...

  • Anerkennung der DDR ist Prüfstein echten Willens

    Bonn. Die völkerrechtliche Anerkennung der DDR Ist der Prüfstein für den echten Willen nach dauerhafter Sicherheit in Europa. Dieser Gedanke stand im Mittelpunkt eines Forums am Mittwochabend in der Bonner Universität, auf dem die Leipziger* Völkerrechtler Professor Rudolf Arzinger, Mitglied des Zentralvorstandes der Gewerkschaft Wissenschaft, und Dr ...

  • Meilensteine der Freundschaft

    Die Beziehungen zwischen DDR und MVR erweitern sich ständig

    Von G. Baidan d.o r s h, Ulan-Bator Die 19jährige Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der Mongolischen Volksrepublik und der DDR war reich an wichtigen Ereignissen. Auf einer der jüngsten Seiten der Chronik stehen zweifellos der Besuch der Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung von Genossen Willi Stoph und die Unterzeichnung des Vertrages über Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der DDR und der MVR im September 1968 ...

  • 1921 brachte die Wende

    So spielt für die Mongolische Volksrepublik die Gemeinschaft die Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den sozialistischen Ländern eine hervorragende Rolle. Über Jahrhunderte hinweg brannten die Horden der Eroberer unsere Städte aus und zerstörten sie. Sie beraubten und töteten friedliche Menschen und trieben riesige Viehherden fort ...

  • Wir feiern mit unseren Freunden

    Die freundschaftlichen Beziehungen, die unser Land mit der Deutschen Demokratischen Republik verbinden» haben für mich als Oberbürgermeister der Stadt Sansibar einen besonderen Aspekt: die Partnerschaft, die zwischen uns und der Stadt Wismar besteht. Sie begann, als ich im vergangenen Jahr Wismar besuchte — eine Ha- <*,■*■»/ > fenstadt wie die unsere, wie Sansibar reich an einer weit zurückreichenden, wechselvollen Geschichte ...

  • Das Leben wird immer teurer

    Korrespondenz aus Westdeutschland

    Hamburg/Köln. Eine weitere erhebliche Verteuerung der Lebenshaltung in Westdeutschland sagt das Hamburgische Weltwirtschaftsarchiv für die kommenden Monate voraus. Nach der Konjunkturanalyse dieses Instituts muß damit gerechnet werden, daß die Verbraucherpreise allein im ersten Halbjahr 1969 um 21/» Prozent höher liegen werden als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres ...

Seite 7
  • Wir Bieten

    Seite 7 25. April 1969 / ND Das war zu erwarten Die „DDR ist nicht mehr zu ignorieren" Sozialistische Erfolge im Spiegel der bürgerlichen Presse Im 20. Jahr unserer Republik beschäftigt sich die Presse des kapitalistischen Auslandes und Westdeutschlands immer eingehender mit dem „Geheimnis" der politischen und ökonomischen Erfolge der DDR ...

  • TASS: Bonn ebnet Neonazis den Weg

    Offene Brüskierung der UNO durch jüngste Kabinettsbeschlüsse

    Moskau (ADN/ND). Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS hat am Donnerstag den von der Bonner Regierung am Mittwoch gefaßten Beschluß, die ultrareaktionäre neonazistische NP nicht zu verbieten, scharf verurteilt. TASS schreibt: „Dieser Beschluß zeigt ein weiteres Mal, daß das offizielle Bonn nicht gewillt ist, Maßnahmen zu treffen, die die Aktivität der neonazistischen NP unterbinden würden ...

  • Regierungskoalition mit NP völlig „auf einer Linie11

    Nach Kabinettssitzung: Revanchetaumel und Hetzattacken Bonn (ND/ADN). Unmittelbar nach der Entscheidung der Kiesinger/ Brandt/Strauß-Regierung, keinen Verbotsantrag gegen die neonazistische NP zu stellen, haben sich die Sprecher der Bonner Parteien gebrüstet, dieser Beschluß liege völlig „auf der Linie" ...

  • USA-Truppen müssen aus Vietnam abziehen

    Erklärung des FNL-Vertreters auf der Pariser Konferenz

    Paris (ADN-Korr./IND). Die Pariser Viererkonferenz zur friedlichen Lösung des Vietnamproblems ist am Donnerstag zu ihrer 14. Vollsitzung zusammengetreten. Der Leiter der FNL-Delegation, Tran buu Kiem, verurteilte erneut die USA und die Saigoner Verwaltung, die dafür verantwortlich sind, daß die Konferenz auf der Stelle tritt ...

  • Bulgariens Chemieindustrie auf dem Vormarsch 25 Jahre Volksmacht brachten bedeutende ökonomische Erfolge

    Sofia (ADN-Korr.). Mit Stolz kann Bulgarien auf große ökonomische Erfolge verweisen, die seit der Errichtung der Volksmacht vor 25. Jahren erzielt wurden. Entscheidenden Anteil hieran hat Hip chemische Industrie. In Bulgarien wurden 1968 rund 3,5 Millionen Tonnen Erdöl zu Benzin, Dieselöl und zu Ausgangsstoffen für Plaste verarbeitet ...

  • Bonner China-Experte: Peking kommt uns entgegen

    Düueldorf (ADN). „China scheint die Absicht zu habend uns entgegenzukommen." Diese Feststellung traf der ehemalige Leiter der Ost-Abteilung des Bonner Auswärtigen Amtes und frühere westdeutsche Generalkonsul in Hongkong, der Judenmörder Dr. Otto Bräutigam, am Mittwochabend vor dem Rhein- Ruhr-Klub, einer führenden Vereinigung westdeutscher Monopolisten in Düsseldorf ...

  • Jackson: Einheit - dringendes Gebot

    New York (ADN/ND). „Die bevorstehende Beratung in Moskau halten wir für ein großes und wichtiges Ereignis und unterstützen sie voll und ganz."'Das betont der Sekretär der nationalen Abteilung des ZK der USA, James Jackson, in einem PAP-Interview zu der im Juni in Moskau stattfindenden internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien ...

  • „DDR ist nicht mehr zu ignorieren" Sozialistische Erfolge im Spiegel der bürgerlichen Presse

    Im 20. Jahr unserer Republik beschäftigt sich die Presse des kapitalistischen Auslandes und Westdeutschlands immer eingehender mit dem „Geheimnis" der politischen und ökonomischen Erfolge der DDR. „De Standard", Brüssel: Bewundernswerte Leistungen Die führende katholische Zeitung Belgiens hebt in einer Reportage hervor, 20 Jahre sozialistischer (Planwirtschaft seien der Grund dafür,- daß die DDR „zu einem erstrangigen Industriestaat wurde" ...

  • Ausnahmezustand über Libanon verhängt

    Beirut (ADN-Korr.). Äußerliche Ruhe herrschte Donnerstag in Libanon, nachdem Mittwoch abend der Ausnahmezustand über das ganze Land verhängt und Ausgangssperren für Beirut, Saida, Tripoli und andere Städte verkündet worden waren. Harte Maßnahmen wurden von der Regierung und der Armee getroffen, nachdem ...

  • Tschechoslowakische Gewerkschafter in Moskau

    Moskau (ADN). Eine Delegation des Zentralrates der Gewerkschaften der Tschechoslowakei ist am Mittwoch zu einem Freundschaftsbesuch in Moskau eingetroffen. Die tschechoslowakischen Gewerkschafter folgen einer Einladung des Zentralrates der Gewerkschaften der Sowjetunion. Die Delegation leitet Karel Polacek, Mitglied des Präsidiums des ZK der KPC und Vorsitzender des Zentralrates der Gewerkschaften ...

  • Botschaft des WGB zum I.Mai

    Moskau (ADN/ND). Der Weltgewerkschaftsbund solidarisiert sich in einer Botschaft an die Werktätigen der ganzen Welt zum 1. Mai erneut mit dem Volk Vietnams. Die Botschaft, die am Donnerstag von der sowjetischen Gewerkschaftszeitung „Trud" veröffentlicht wurde, grüßt alle Werktätigen der sozialistischen Länder, die den sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt in ihren Ländern weiterhin vorantreiben ...

  • cSSR-Delegaiion besucht Warschau

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Delegation des ZK der Nationalen Front der Tschechoslowakei unter Leitung des Vorsitzenden des ZK, Evzen Erban, ist am Donnerstag zu einem Besuch in Warschau eingetroffen. Die Delegation wurde auf dem Flughafen Okede vom stellve"rtretehde'n Vorsitzenden des Gesamtpolnischen Komitees der Nationalen Einheitsfront Igriacy Lbga-Sowinski begrüßt ...

  • nächste Krise kommt bestimmt

    diese Schlagzeile in der Hamburger „Zeit". Es war ein Stoßseufzer in Richtung Zukunft, nachdem innerhalb eines Jahres schwere Währungskrisen den Dollar, das englische Pfund, den französischen Franc und schließlich auch die westdeutsche DM ergriffen hatten. Wir bestätigten den Leuten seinerzeit, daß die Währungsunsicherheit auf der Tagesordnung bleiben wird ...

  • Wahlrechtsreform für Nordirland angekündigt

    Belfast (ADN). Der nordirische Ministerpräsident O'Neill ist am Mittwoch von seiner Pairtei ermächtigt worden, das reaktionäre Wahlrecht zu reformieren, das die katholische Minderheit der britischen Provinz stark benachteiligt. Diese Entscheidung ist eine Folge des Kampfes der katholischen Bürgerrechtsbewegung ...

Seite 8
  • Aufmarschplan für die Berliner

    Marschsäule I. Stellplatz: Littenstraße; Spitze Burgstraße - Kreis Mitte und Friedrichshain; Stellzeit: 9 Uhr. Marschsäule H. Stellplatz: Burgstraße; Spitze Littenstraße - Kreis Prenzlauer Berg und Treptow; Stellzeit: 9 Uhr. Marschsäule III. Stellplatz: Bebelplatz; Spitze Unter den Linden — Kreis Köpenick und Pankow; Stellzeit: 9 Uhr ...

  • Bühne II

    (Mittelstreifen Karl-Marx-Allee zwischen HO Schuhhaus und „Kunst im Heim") 15.00-16.45 Uhr - „Wir sind 20 Jahre jung" — Mitwirkende: Erich-iWeinert-Ensemble der Nationalen Volksarmee mit Chor und Solisten, Ballett und Ballettsolisten, Großes Orchester und Tanzorchester, Sextett Freundschaft, Ballett und Schlagersolisten der Estrade ...

  • Die elektrische „Laierna magica"

    Friedrich und Luise Jentsdi haben an ihre Hausgemeinschaft, Scheffel- Straße 3 in Lichtenberg, einen Brief geschrieben. Sie hefteten ihn an die Hauswandzeitung: „Im Jahre 1898 schenkten mir, dem zehnjährigen Jungen, meine Eltern eine .Loterna magica' mit Petroleumbeleuchtung. Wir drei Kinder der Familie waren sehr froh über das Kino mit Handbetrieb ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Siaatsoper (Kassenru: 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „PeerGynf **); Metropol-Theater (20 23 98), 1» bLs 21.45 Uhr: „Can Can"»«); Deutsches Theater (42 8134), 18-21.45 Uhr: „Faust"**); Kammerspiele (42 85 50), 19.30-21 Uhr: „Mäßigunf ist aller Laster Anfang" *); Maxim Gorki Theater (2017 90), wegen Erkrankung eines Hauptdarstellers fällt die Vorstellung „Der Egoist" aus; Theater der Freundschaft (550711), 14-15 ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    SOZIALVEBSICHERUNG. Die Verwaltungen der Sozialversicherungen des FDGB sind am Freitag, dem 2. Mai geschlossen und dafür am Mittwoch, dem 30. April von 8 bis 13 Uhr geöffnet. ENERGIEABRECHNUNG. Infolge der Arbeitszeitverlagerung vom 2. Mai auf den 26. April bleibt die Abrechnungsstelle der Energieabrechnung, 1058 Berlin, Kopenhagener Straße 58, für den Kundenverkehr am 2 ...

  • Bühne I

    (Mittelstreifen Karl-Marx-Allee. Höhe ehemalige Elisabethstraße) 15.00-17.00 Uhr - „Judo, Salti und Synkopen" — Mitwirkende: Christel Schulze, Erika Janikowa, Andreas Holm, Hans Henkel, das Werner-Trio, Duo Rubin, Studioballett Berlin, die Rhönradgruppe der BSG Ajax Köpenick, Judo — Fechten — Bodenturnen und Artistik Akrobatiki gruppe der BSG Lok Kirchmöser, das Fontana-Sextett, Adi und Georg Hanke, it ...

  • Kongreßhalle — unteres Foyer

    14.00-17.00 Uhr - Buch-Bild- Notenbasar mit etwa 100 Schriftstellern, bildenden Künstlern und Komponisten. Kino „International" ab 15.00 Uhr Kinder- und Jugendfilm. Klub „International" ab 15.00 Uhr Schach-Simultan. Boxring neben Kino „International" vor Hotel JBeroUna" ab 15.00 Uhr Boxen, Judo, Ringen, Fechten ...

  • Telegramm German Titows

    Zum 20. Jahrestag des Bestehens des Zentralhauses der Jungen Pioniere in der Hauptstadt hat der sowjetische Fliegerkosmonaut German Titow den Berliner Kindern herzliche Glückwünsche übermittelt. In seinem Telegramm heißt es u. a.: „Ihr habt Eurem Haus meinen Namen gegeben, das ist für mich eine hohe Ehre ...

  • Die Hauptstadt vor dem 1. Mai

    Der Betrieb ist stolz auf diese Brigade "

    Das sind Mitglieder der Brigade „Friedrich Engels" 4m VEB Berliner Bremsenwerk. Der Betrieb Ist stolz auf sie. Diese Kollegen hoben großen Anteil daran, daß die Bremsenwerker ihren Jahresplan, im I. Quartal mit 25 Prozent erfüllten. Sie kämpften erfolgreich um den Titel „Kollektiv der sozialistischen Arbeit", der ihnen zum 1 ...

  • Autotunnel unter dem Alexanderplatz kann besichtigt werden

    Auf Grund zahlreicher Anfragen von Bürgern an den Magistrat von Groß-Berlin und an das volkseigene Kombinat Tiefbau Berlin mit der Bitte, den Autotunnel vor Inbetriebnahme besichtigen zu können, hat der Magistrat festgelegt, daß am Sonnabend, dem 26. April, und Sonntag, dem 27. April, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr der Autotunnel unter dem Alexanderplatz für die Besichtigung freigegeben wird ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: IM Berlin, MauerstraBe 31/40, Tel. 22 0141 — Verlag: 10M Berlin, Schönhauser Allee 17t, Tel. 42 0014 — .Abonnementspreis monatlich 3.50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto- Nr. 6691-14-18, Postscheckkonto : Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. III09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Platzkonzerte

    13.45-14.45 Uhr - Vorplatz hinter „Haus des Kindes" - Platzkonzert mit dem Zentralen Orchester der Nationalen Volksarmee, Leitung: Oberst Gerhard Baumann, Musikdirektor; Sprecher- Georg Hanke. 13.45-14.55 Uhr - neben Kino „International" vor Hotel „Berolina" - Platzkonzert mit dem Zentralen Orchester des Ministeriums des Innern, Leitung: Hauptmann der VP Wolfgang Arendt, MD: Kvn Schmolinsky, Manfred Schmiedel, Hartmut Valenske, Sprecher: Harry Jung ...

  • Volksfest in der Karl-Marx-Allee

    Volkskunstgruppen und Ensembles stellen Festprogramme zum 20. Jahrestag unserer Republik vor

    Eine bunte Vielfalt künstlerischer und sportlicher Darbietungen erwartet die Berliner am 1. Mai beim zentralen Volksfest der Hauptstadt im Stadtbezirk Mitte. An dem Programm beteiligen sich 1300 Mitwirkende, darunter 580 Volkskünstler und 400 Sportler. Einige der Volkskunstgruppen und Ensembles stellen hierbei erstmalig ihre zum 20 ...

  • -Kongreßhalle, großer Saal

    20.00-1.00 Uhr - Schrittmacherball — Mitwirkende: Tanzorchester des Berliner Rundfunks, Leitung: Günter Gollasch; Fontana-Quintett mit Erika Janikowa und Andreas Holm; Tele-BZ; Pantomime (Mitte); Tanzpaare der Sonderklasse der Tanzschule Hoeck; Interviews: Sergio Gürw ther, Karl-Heinz Neumann.

  • Bühne 111

    (Schillingstraße, auf dem Gehsteig, unmittelbar hinter dem Sommercafe des Cafes Moskau) 14.15-16.30 Uhr - „Ein bunter Maienstrauß", überreicht von Kinderchor und Kindertanzeruppe des FriedrichstnrH-Pa-

Seite
In Genf: Neue Begegnung mit Kopräsident Rostschin DDR-Regierungsdelegation führte zahlreiche Gespräche Bonner Alleinvertretungsanmaßung auf ECE-Tagung verurteilt Welt empört über Beschluß Bonns zum Schutz der NP # TASS: Direkte Begünstigung und Ermunterung der Neonazis # Dr. Pilichowski: Gefahr für Frieden und Sicherheit # DKP: Rechtsentwicklung bedroht Demokraten Am Donnerstag in Moskau des RGW setzt Arbeit fort Erster Autodrehkran aus Magdeburg Friedensfahrtmannschaft der DDR wurde nominiert Zahlreiche Kreise deckten Bedarf an Pflanzgut Parteibeschlüsse konsequent verwirklichen Maidelegationen aus vielen Ländern Wettbewerb und 7. Mai Treffen Walter Ulbrichts mit Dr. Gustav Husak Wir demonstrieren Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Berlinerinnen und BeninerI Heraus zur Kampfdemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen