17. Aug.

Ausgabe vom 15.04.1969

Seite 1
  • Finnische Sozialdemokraten für volle DDR-Anerkennung

    Auch britische Gewerkschaftskonferenz wird Antrag erörtern SP-Bezirk Hessen-Süd bekräftigt realistischen Standpunkt Jungsozialisten Bremens und Bayerns stellen gleiche Forderung

    Helsinki (ADN-Korr./ND). Die volle diplomatische Anerkennung der DDR durch Finnland haben der Sozialdemokratischen Partei angeschlossene Organisationen gefordert. Wie der Parteivorstand der SPFi mitteilte, liegen für den im Juni in Turku stattfindenden Parteitag zahlreiche Anträge dazu vor. Die Ursin-Gesellschaft der sozialdemokratischen Studenten in Turku unterstreicht, daß die Existenz der DDR eine politische Realität ist ...

  • Regen- und Hagelschauer erschweren Feldarbeiten

    Im Bezirk Schwerin ist noch ein Viertel des Sommergetreides zu säen

    Berlin (ND). Der April zeigt sich den Bauern und Landarbeitern der Republik In diesen Tagen von seiner launischsten Seite. Starke Regenfälle, Schnee- und Hagelschauer haben in vielen Bezirken die Frühjahrsarbeiten, besonders auf schwereren Böden, empfindlich erschwert. Vor »llem im Bezirk Schwerin, im westlichen Teil des Bezirkes Rostock, in den Räumen Halle und Dresden und im Mittelgebirge betrugen die Regenfälle 15 bis 20 mm, örtlich noch darüber ...

  • Studenten und junge Arbeiter forschen gemeinsam

    In Karl-Marx-Stadt wird eine Grund-

    forderung der FDJ-Hochschulkonferenz von Unterwellenborn erfüllt Karl-Marx-Stadt <ADN/ND). Studenten der Technischen Hochschule Karl- Marx-Stadt und junge Arbeiter des Werkzeugmaschinenkomlbinates „Fritz Heckert", Betriebsteil Karl-Marx-Stadt, arbeiten gemeinsam an Entwicklun.gsproblemen dieses Werkes ...

  • SP-Präsidium lehnt Vorschläge der DKP ab

    Bonn (ADN). Noch vor der offiziellen Veröffentlichung eines Schreibens des 1. DKP-Parteitages an die Delegierten des bevorstehenden außerordentlichen SP-OParteitages zur Aufnahme von Gesprächen zwischen Kommunisten und Sozialdemokraten auf allen Ebenen über gemeinsame oder parallele Aktionen für Frieden, Demokratie und sozialen Fortschritt — ND berichtete bereits darüber —, hat das Präsidium der Sozialdemokratischen Partei das Angebot der DKP abgelehnt ...

  • Ungarischer Außenminister in Berlin eingetroffen

    Berlin (ADN). Am Montag traf auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, der amtierende Außenminister der Ungarischen Volksrepublik, Frigyes Puja, in Berlin ein. Minister Puja und die ihn begleitenden Persönlichkeiten wurden vom Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Günter Kohrt, und dem Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UVR in der DDR, Dr ...

  • Massiertes FNL-Feuer auf 20 USA-Positionen

    Saison (ADN/ND). Südvietnamesische Volksbefreiungsstreitkräfte belegten am Montag insgesamt 20 Positionen der* USA-Aggressoren mit massiertem Raketen- und Granatwerferfeuer. Zu den Angriffszielen gehörten wichtige Einrichtungen des Gegners in den Städten Vinh Binh, Kien Phong und Tarn Binh. Am Vortag hatten die Patrioten an verschiedenen Stellen Vietnams drei amerikanische Hubschrauber abgeschossen ...

  • Freies Volk: Mit Jupp Angenfort solidarisch!

    Düsseldorf (ADN/ND). Das Organ des ZK der KPD, „Freies Volk", wertet in seiner jüngsten Ausgabe die Einkerkerung Jupp Angenforts als ein alarmierendes Zeichen für den verschärften Rechtskurs der Bonner Koalitionsregierung. „Jupp Angenfort hat aus eigenen bitteren Erfahrungen als Hitlersoldat die Lehren gezogen ...

  • Luftverteidigungsübung der Staaten des Warschauer Vertrages

    Moskau (ADN). Auf dem Territorium Polens, der Tschechoslowakei, Ungarns, der Westgebiete der Sowjetunion und auf dem Territorium anderer Länder werden vom 14. bis 16. April Manöver der Luftverteidigungstruppen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages abgehalten. Laut TASS wurde in Moskau offiziell mitgeteilt, daß an den Übungen Flugzeuge, Fliegerabwehreinheiten und funktechnische Mittel, Nachrichtentruppen und andere Hilfsdienste teilnehmen ...

  • Welche Rolle spielt die Frau?

    Man hat den Eindruck, daß die Arbeiterinnen sich mit dem Werk verbunden fühlen, das sie gefördert hat. Sie sprechen gern von ihrem Betrieb." — Das schrieb unlängst die westdeutsche Journalistin Ingeborg Küster nach einem Besuch im Berliner VEB Treffmodelle. Ihr war aufgefallen, daß viele Frauen eine Ingenieurausbildung haben, daß einige in der Betriebsleitung tätig sind, daß Frauen für die gleiche Tätigkeit „sogar" genausoviel Geld bekommen wie Männer ...

  • Marschall Gretschkö wieder in Moskau

    Moskau (AON). Nach Aufenthalten bei der zentralen Gruppe der Streitkräfte und bei der Gruppe der sowjetischen Streitkräfte in der DDR ist am Sonntag der sowjetische Verteidigungsminister, Marschall der Sowjetunion Andrej Gretschkö, wieder in Moskau eingetroffen. In Begleitung des Ministers befand sich eine Gruppe von Generalen und Offizieren des Generalstabs der Streitkräfte der UdSSR ...

  • Luftpirat über VAR abgeschossen

    Kairo (ADN). Die VAR-Luftstreitkräfte haben am Montag am Suezkanal ein Flugzeug der israelischen Aggressoren abgeschossen, das zusammen mit anderen Maschinen um 11.20 Uhr (Ortszeit) bei Port Tauflq und Suez über die Feuereinstellungslinie vorgedrungen war. (Siehe auch S. 7)

  • Der Außenminister der Volksrepublik Polen, Stefan J e d r y c h o w s k i,

    eröffnet die Reihe der Stellungnahmen hervorragender Persönlichkeiten aus der ganzen Welt, in der sie die Frage beantworten, welcher Vorgang, welches Ereignis oder welches Erlebnis sie im Zusammenhang mit dem 20. Jahr des Bestehens der DDR besonders beeindruckt habe.

  • 20. Jahrestag unserer Republik Cottbuser Trumpf: Hauptdispatcher befragt den Rechner Wohnungsbaukombinat leitet mit teilautomatisiertem Dispatchersystem / Ziel: 80 Wohnungen in 55 Tagen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans-Hermann K r ö n e r I fjntthtis. Tn

Seite 2
  • Der Maler mit dem Stern

    Eine Fernseherzählung von Ursula und Michael Tschesno-Hell

    Ein in Form und.Aussage ungewöhnliches Experiment auf dem Bildschirm erwartet die Fernsehzuschauer am kommenden Sonntag, 20 Uhr: Ursula und Michael Tschesno-Hells Fernsehfilmerzählung „Der Maler mit dem Stern" über den Künstler und antifaschistischen Widerstandskämpfer Alfred Frank. Wir baten die beiden ...

  • Wo stehen die Tollhäuser?

    Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung für Deutschland" hat am Montag nach langer Zeit wieder einmal einen Leitartikel veröffentlicht, der Beachtung verdient. Auf der ersten Seite des Großunternehmersprachrohrs, das so gerne als seriös gelten will, prangte die höchst unseriöse Schlagzeile .Die Universität als Tollhaus" ...

  • Kommentare und Meinungen

    Moderne Leitung, modernes Bauen

    Unser Cottbuser Bezirkskorrespondent berichtet in dieser Ausgabe über ein« interessante Neuerung im Wohnungsbaukombinat Cottbus. Die Arbeiter und Ingenieure des Kombinats haben in den letzten Jahren moderne, arbeitserleichterrvde Maschinen und Geräte erhalten. Sie nutzten die damit verbundenen Möglichkeiten und gingen mit Erfolg zu neuen Bautechnologien über ...

  • Beitrag zur Entspannung

    Bonn (ADN). Der Forderung nach Anerkennung der DDR hat sich auch ein westdeutscher Professorenarbeitskreis angeschlossen. Für die Politik der Bundesrepublik bedeute das, über die Anerkennung der DDR hinaus auch die sozialistischen Produktlonsvenhälrnisse in der DDR zu akzeptieren und zu respektieren ...

  • Genossen helfen beim Studium

    Vor der Konferenz der besten Lehrlinge

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Gerd Marboch Dresden. 133 Jugendliche, darunter 75 Mädchen, aus vielen Gebieten unserer Republik, erlernen im VEB Möbelindustrie Oelsa-Rabenau bei Dresden den Beruf des • Möbeltischlers oder Polsterers. Der Betrieb, zweitgrößter Möbelproduzent der DDR. ist als Leitbetrieb der Erzeugnisgruppe Polstermöbel auch für die zentrale Lehrausbildung verantwortlich ...

  • Oberst a.D. Petershagen

    Rostock (ADN). Im Alter von 67 Jahren ist am Sonntag der Ehrenbürger der Stadt Greifswald Oberst a. D. Rudolf Petershagen nach schwerer Krankheit verstorben. Sein Name war durch die mutige Tat, die kampflose Übergabe der Universitätsstadt Greifswald an die Sowjetarmee, weit über die Grenzen der DDR hinaus bekannt geworden ...

  • Finnische Sozialdemokraten für volle DDR-Anerkennung

    Hallstein-Doktrin aufgeben I

    Bremen (ADN/ND). Einstimmig hat die Bremer Landeskonferenz der Jungsozialisten am Wochenende die Anerkennung der DDR durch die Bundesregierung befürwortet. Weiterhin fordert die Konferenz die Aufgabe der Hallstein-Doktrin und der Alleinvertretungsanmaßung, die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze, die Annullierung des Münchener Abkommens und die Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages ...

  • Elektroimpex zeigt Ausstellung in Berlin

    Berlin (ND ADN). Elektroakustische, Studio- und fernmeildetechnische Geräte ungarischer Produktionsbetriebe zeigt das Außenhandelsunternehmen Elektroimpex vom 14. bis 22. April in Berlin. Die Fachausstellung ist am Montag im Beisein des Botschafters Dr. Lajos Nagy und des Handeisrates Laszlo Toth in den Räumen der Ungarischen Botschaft eröffnet worden ...

  • Weiterbildung für Frauen an Hochschulen

    Berlin (ADN). Der Minister für Hochund Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst- Joachim Gießmann, eröffnete am Montag den ersten Lehrgang für Frauen, die für leitende Funktionen an den Universitäten und Hochschulen vorgesehen sind. Unmittelbar nach dem Staatsratsbeschluß über die Weiterführung der dritten Hochschulreform ...

  • Regierungsabkommen DDR-Bulgarien signiert

    Berlin (ADN). Ein Abkommen zwischen der Regierung der DDR und der Regierung der Volksrepublik Bulgarien über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes und der Pflanzenquarantäne wurde am Montag in Berlin abgeschlossen. Es unterzeichneten Dr. Erwin Neu, Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft, und Dimiter Jurukow, Stellvertreter des Ministers für Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie ...

  • Kommission für Humboldt- Ehrungen 1969 gebildet

    Berlin (ADN). Eine Kommission für die Humboldt-Ehrungen 1969, der Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und Mitglieder der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin angehören, konstituierte sich am Montag in Berlin. Unter dem Vorsitz des Vizepräsidenten der Deutschen Akademie der Wissenschaften, Prof ...

  • CDU-Hauptvorstand bekräftigt Mitverantwortung

    Rostock (ADN). Mitarbeit und Mitvermtwortung der Christen bei der allseitigen Stärkung der DDR als feste Bastion des Friedens und der Sicherheit in 2uropa bekräftigte am Montag der flauptvorstand der Christlieh-Demokraischen Union Deutschlands. Im Mittel- Dunkt seiner zweitägigen Beratungen in Hostock-Warnemünde stehen die Ausvertung der Beschlüsse des Kongresses ler Nationalen Front und die weitere \rbeit der CDU bis zum 20 ...

  • Standpunkt wird verteidigt

    Frankfurt (Main) (ADN). Ihre Forderung nach „Herstellung normaler Beziehungen zwischen BRD und DDR" wollen die sozialdemokratischen Delegierten des Bezirks Svtöihessen auf dem bevorstehenden außerordentlichen SP- Bundesparteitag in Bad Godesberg durchsetzen und den Änderungswünschen der Bonner Parteiführung den Kampf ansagen ...

  • Ungarische Auszeichnungen für DDR-Professoren

    Budapest (AON-Korr.). Dem ehemaligen Rektor der Hochschule für Verkehrswesen Dresden, Prof. Dr. Rehbein, ist vom Präsidialrat der Ungarischen Volksrepublik der Arbeitsorden in Gold verliehen worden. Professor Röhibein erhielt diese hohe Auszeichnung am Montag aus der Hand des ungarischen Verkehrs- und Postministers Dr ...

  • ... und Genossen Günter Erxleban

    Zum heutigen 60. Geburtstag gratuliert das ZK Genossen Günter Erxlebea Verlagsdirektor der „Tribüne", auf das herzlichste. In einem Grußschreiben wird betont: „Seit Deiner frühesten Jugend hast Du Dich für die Ziele und Interessen der deutschen Arbeiterbewegung eingesetzt. Nach der Zerschlagung des Faschismus durch die ruhmreiche Sowjetarmee galten Deine Initiative und Deine reichen Erfahrungen vor allem dem Aufbau der neuen, freien Gewerkschaften und insbesondere der Entwicklung ihrer Presse ...

  • Gute Erfahrungen besser nutzen

    volkskammerabgeordnete berieten über Gemeinschaftsarbeit im Bildungswesen

    Berlin (ND). Probleme des gegenwärtigen Standes und der weiteren Entwicklung der sozialistischen Menschengemeinschaft standen im Mittelpunkt einer Sitzung des Volkskammerausschusses für Volksbildung, die am Montag in Berlin unter Leitung des 1. Stellvertreters des Ausschußvorsitzenden Gerhard Lange stattfand ...

  • ZK gratuliert Genossin Minna Mushold

    Heute begeht Genossin Minna Mushold, Arbeiterveteranin aus Berlin, ihren 95. Geburtstag. Aus diesem Anlaß übermittelte das ZK der Jubilarin ein Glückwunschschreiben, In dem es u. a. heißt: „Du gehörst zu den alten verdienten Genossen, die jahrzehntelang unter den härtesten Bedingungen den Kampf gegen kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung, für die Befreiung der Arbeiterklasse, für Frieden und Sozialismus führten ...

  • DDR auf Mailänder Messe

    Mailand (ADN). Die 47. Internationale Mailänder Messe ist am Montag mit einer-Festveranstaltung in Anwesenheit von Staatspräsident Saragat eröffnet worden. Der Leiter der DDR-Handelsvertretung in Italien, Legationsrat Kurt Schnell,- verantwortliche Mitarbeiter der Handelsvertretung der DDR in Mailand sowie der Direktor der DDR-Ausstellung auf der Mailänder Messe, Heinz Jacob, waren ber der feierlichen Eröffnung zugegen ...

  • Forstwirtschaftler aus der UdSSR begrüßt

    Eine Delegation namhafter Forstwirtschaftler aus der Sowjetunion unter Leitung des Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Forstwirtschaft der UdSSR, Prof. Dr. Rubzow, ist am Montag zu einem einwöchigen Besuch in Berlin eingetroffen. Herzlich begrüßt wurden die Gäste auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld ...

  • Filmcodctail zum 57. Geburtstag von Kim Ir San '

    Zu einem Filmcocktail anläßlich des 57. Geburtstages von Kim Ir Sen, Generalsekretär des ZK der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Ministerkabinetts der KVDR, hatte am Montag der Geschäftsträger a. i. der KVDR in der DDR, Han Tae Hun, eingeladen. Auf der Veranstaltung im Zentralen Haus der DSF in Berlin waren u ...

  • Zu Gast beim Berliner OB

    Zu einem mehrtägigen Aufenthalt in der DDR-Hauptstadt traf am Montag eme Delegation des Nationalausscrvusses Prag ein. Die Delegation, die unter Leitung des Primators von Prag, Ludvik Cerny, steht, wurde auf dem Zentralflug'hafen Berün-Schönefeld von Oberbürgermeister Herbert Fechner und weiteren Mitgliedern ...

  • Sowjetische Regierungsdelegation in Berlin

    Eine sowjetische Delegation traf am Sonntag zur Tagung der Ständigen Unterkommission für wissenschaftlichtechnische Zusammenarbeit der paritätischen Regierungskommission DDR- UdSSR in Berlin ein. Die vom stellver-. tretenden Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Wissenschaft und Technik beim Ministerrat der UdSSR Kowaljow geleitete Abordnung wurde vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Dr ...

  • Polens Verkehrsminister zu Gesprächen in der DDR

    Zu Gesprächen über beiderseits interessierende Verkehrifragen traf am Montag der Minister für Verkehrswesen der VR Polen, Pjotr Lewiinsky, an der Spitze einer Delegation leitender Mitarbeiter des polnischen Verkehrswesens in der DDR ein. Die Gäste wurden vom Minister für Verkehrswesen der DDR, Dr. Erwin Kramer, herzlich begrüßt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Sinqer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowski, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bitschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klous Ullrich, Dr. Harald Wessel. Dr. Jochen Zimmermann

  • Erste Partie vertagt

    Moskau (ADN). Die erste Partie um die Schachweltmeisterschaft zwischen Titelverteidiger Tigran Petrosjan und seinem Herausforderer Boris Spasski (beide UdSSR) wurde beim 41. Zug vertagt.

Seite 3
  • Zwei Brigaden - ein gutes Kollektiv

    Seit einigen Wochen tragen die beiden Lehrlingskollektive der Klasse 3a, die Lehrbrigaden 61 und 62 der Betriebsberufsschule Starkstromanlagenbau in Leipzig den Titel „Sozialistisches Lehrlingskollektiv". Zwei Mädchen und 25 Jungen lernen in dieser Klasse für Berufsausbildung mit Abitur. Sie sind im 3 ...

  • Selbsttätigkeit wird gefördert

    Aus diesem Grunde gingen wir dazu über, bereits Schüler zu Gruppenpionierleitern zu befähigen. Jetzt sind wir dabei, 20. Pioniere des 7. Schuljahres in einem zweijährigen Kursus theoretisch und praktisch auf diese Tätigkeit vorzubereiten. Hauptaufgabe der hauptamtlichen Pionierleiterin wird sein, durch gute Anleitung und Hinweise die- Räte, Kommissionen und Klubs zu selbständiger Arbeit zu führen ...

  • Ein General

    „Du hast ja ein Ziel vor den Augen" spielt das Orchester. Die Vierzehnjährigen aus Strausberg hören Worte von Johannes R. Becher. Dann steht Generaloberst Heinz Keßler am Pult und hält die Festrede zur Jugendweihe. Ein General. Ich schließe die Augen. Einfach wie ein Arbeiter, väterlich, warmherzig, spricht er zu jungen Menschen vom Frieden und von ihrer unbeschwerten Kindheit, von einer Welt der sozialistischen Menschengemeinschaft ...

  • Gute Arbeit zahlt sich aus

    Im Arbeitsplan der Oberschule B Bischofswerda für das Schuljahr 1968 69 heißt es u. a.. Das gesamte Pädagogenkollektiv hilft den Pionieren bei der Erfüllung des Schuljahresauftrages. Zunächst unterstützten der Direktor, der Pionierleiter, alle Klassenleiter sowie auch die Elternaktive und Patenbrigaden die FDJler und Pioniere bei der Vorbereitung ihrer Wahlen ...

  • Die Autodebatte

    Was soll man davon halten, daß ausgerechnet Pädagogen auf ihrer Wahlversammlung mehr oder weniger über Autoproduktion diskutieren? Da es sich um die Genossen der Rosa-Luxemburg- Oberschule in Ludwigsfelde handelt, ist absolut nichts dagegen einzuwenden. Denn sie erhitzten sich nicht über die Vorzüge ihrer eigenen fahrbaren Untersätze, sondern über das nahegelegene IFA-Werk - den größten LKW-Produzenten der DDR ...

  • Wort und Tat sollen übereinstimmen

    Auf diese Weise werden die Thälmannpioniere und FDJler befähigt, selbständig zu lernen, nach Argumenten zu suchen, ihre Gedanken logisch vorzubringen und mit Tatsachen zu beweisen. Bekanntlich sind Denken und Sprache eine Einheit. Wer richtig denkt, ist auch in der Lage zu formulieren, zu streiten, seinen Standpunkt zu verteidigen, braucht nicht jedes Argument vorher auf einen Zettel zu schreiben, um es in der Diskussion ...

  • vertrauen zwischen Lehrern und Schülern

    Eines der praktischen Probleme, das uns stark bewegt, ist die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Pionierorganisation und der FDJ. Für die meisten von uns ist diese Zusammenarbeit schon Bedürfnis. Bei uns gibt es darum wohl auch weniger Klagen über unerfreuliche Beziehungen zwischen Lehrern, Pionieren und FDJlern ...

  • ..... - . ... yp-w*. - 1 Die Meinung unserer Leser \ Einheitliches Handeln brachte uns voran

    Wir sind vier Genossen, und unsere somit recht kleine Schulparteiorganisation besteht erst seit 1966. Da wir stets bemüht waren, alle Kollegen in unsere Arbeit einzubeziehen, gewannen wir Achtung und Vertrauen. Unsere Parteiorganisation spielt die führende Rolle. Schulleitung und Parteileitung arbeiten zusammen ...

  • Hospitationen helfen uns

    Eine gute Abstimmung der politischideologischen Arbeit zwischen Pädagogischem Rat, Partei- und Gewerkschaftsgruppe hat an unserer Schule dazu geführt, daß sich die Kollegen gründlicher mit politischen Fragen auseinandersetzten und tiefer in die Probleme eindrangen. Sie sind sich ihrer Verantwortung als politischer Funktionär unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates immer besser bewußt geworden ...

  • Revolutionäre Traditionen

    Leipzig (ADN). Einen Film über Leben und Kampf des von den Faschisten ermordeten Arbeiterführers Georg Schumann drehen gegenwärtig die Lehrlinge der Betriebsberufsschule des Leipziger Kirow-Werkes. Der Streifen soll bis zu den 11. Arbeiterfestspielen fertiggestellt werden. Die Jungen und Mädchen des Schwermaschinenbaubetriebes wollen mit diesem Film auch anläßlich der Lehrüngskonferenz, die vom 18 ...

  • Taktstraße als Jugendobjekt

    Mafdeburr. Um unsere Lehrlinge zur selbständigen und verantwortungsbewußten Arbeit zu erziehen, übergeben wir ihnen Jugendobjekte. Diese Ausbildungsmethode hat sich bewährt. Die Kenntnisse und Fähigkeiten sind besser geworden, die Lehrlinge sind mit Freude und Eifer bei der Sache. Bis zum 1. Juni sollen z ...

  • Wo sollen die Funktionäre von morgen herkommen?

    Nach einem Gespräch mit Annemarie R ö m h i I d , Mitglied der Bezirksleitung Suhl, Lehrerin an der Oberschule Trusetal, notiert von Arno Oberländer

    ler genügend auf die Zukunft vorbereiten. Nicht nur für ihren Beruf, sondern auch auf die Praxis im gesellschaftlichen Leben. Unsere Schüler werden später verschiedene Funktionen übernehmen müssen. Bereiten wir sie auch darauf genügend vor? Wir halten uns dabei an die bekannte Feuerbach-These, in der Karl Marx sinngemäß zum Ausdruck bringt, daß der Mensch durch die Tätigkeit nicht nur seine Umwelt, sondern auch sich selbst verändert ...

Seite 4
  • Haltet die Ohren steit!

    Wir hatten uns am frühen Sonnabendmorgen nach einer langen Nacht heißer Debatten freundschaftlich verabschiede! u«d gegenseitig viel Erfolg gewünscht. Inzwischen sind drei Tage vergangen. Am Sonntag fand in Unterwellenborn die FDJ- Hochschulkonferenz ihren Abschluß, und am Montag veröffentlichte die ...

  • Ein Stück Zukunft geschrieben

    „Wenn überall Hochschullehrer und Staatsfunktionäre, Studenten und junge Arbeiter, PDJ und Gewerkschaft gemeinsam an einem Strang ziehen, dann kann die Hochschulreform als revolutionäres Gemeinschaftswerk an jeder Hochschule verwirklicht werden." Vor einem Jahr brachten wir diese Erkenntnis von der FDJ-Hochschulkonferenz in Dresden mit ...

  • Geschichtslektion für junge Revolutionäre

    So heißt es in einer Strophe des Liedes, das junge Arbeiter und Studenten vor 20 Jahren beim Bau der Wasserleitung über den 300 m hohen Roten Berg zur Maxhütte sangen. Von den Klängen dieser Melodie umrahmt, gestaltete das Betriebsfilmstudio der Maxhütte den dokumentarischen Film „Wenn alle dabei.. " ...

  • Da wird noch unterschiedlich reagiert

    Vor wenigen Tagen berieten an der Universität Rostock Mitglieder der Universitätsgewerkschaftsleitung und der FDJ-Hochschulgruppenlertung, wie sie das wissenschaftlich-produktive Studium genieinsam voranbringen können. Die Aussprache zeigte deutlich, wie vielseitig die Diskussion um eine neue Studienform ist ...

  • Nicht etwa wegen der Mädchen

    Wir haben einen Patenschaftsvertrag mit Studenten für Kunsterziehung und Geschichte an der Greifswalder Universität abgeschlossen. Zunächst gab es für beide Seiten — unsere Brigade besteht aus lauter Kraftfahrern — keine Anknüpfungspunkte. Dann aber arbeiteten die Leitungen unserer beiden Gruppen ein gemeinsames Programm aus ...

  • Um die kurze Zeit gut zu nutzen

    Nachdem wir jetzt drei Semester lang Vorlesungen über Probleme des Wissenschaftlichen Sozialismus hören konnten, haben wir doch das Gefühl, als stünden wir immer noch am Anfang. Uns ist gar nicht wohl bei dem Gedanken, daß unser Studium schon in weiteren drei Semestern zu Ende ist. Richtige Einsichten in weltanschauliche und politische Probleme haben wir am 'besten 'bekommen, als wir unlängst während eines Praktikums Probleme der sozialistischen Demokratie in der Industrie untersuchten ...

  • Anteil am Erfolg

    Die Zusammenarbeit zwischen unseren jungen Bauarbeitern und den Studenten ergibt sich ganz einfach aus der gemeinsamen Verantwortung, die die Jugend bei der Stärkung unserer Republik trägt. Ob Student oder junger Arbeiter, wir sind gemeinsam Mitglieder des sozialistischen Jugendverbandes und stehen, gleich, ob im Hörsaal oder auf dem Bauplatz, unseren Mann ...

  • Wir sind für Denkprüfungen

    Bei uns in der Sektion herrscht jetzt keine „Prüfungspsychose" mehr seit die FDJ gemeinsam mit Hochschullehrern ein neues Prüfungssystem erarbeitet hat. Wir haben uns für „gleitende Leistungskontrollen" entschieden. Über einen längeren Zeitraum hinweg wird zunächst in Konsultationen jenes exakte Wissen geprüft, das nun einmal jeder Mathematiker benötigt ...

  • Im Kulturhaus der Maxhütte notiert

    listische Jugendverband ist geschlossen angetreten, gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Kräften eine Reform in die Tat umzusetzen, die alle gesellschaftlichen Lebensbereiche durchdringt. Und über diese vorwärtsdrängende jugendliche Kraft sprach auch Dr. Günther Jahn, Mitglied des ZK und 1. Sekretär ...

  • Hohe Leistungen

    Der Studentenwettstreit ist eine wesentliche Hilfe, um die Ziele der Hochschulreform durchzusetzen. Er fördert die Bemühungen, das Studium nach neuen Prinzipien zu gestalten. Ich meine solche Prinzipien, die dem Kampf um hohe Leistungen gerecht werden, und die das Bestreben unterstützen, das Studium auf vier Jahre zu verkürzen ...

Seite 5
  • Heinz-Steyer-Stadion 48 Stunden zuvor

    Mannschaft von Wales am Montagabend in Dresden eingetroffen / 43 000 Zuschauer werden direkt dabeisein

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Horst Richter Montag nachmittag 16.30 Uhr im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion. Genau 48 Stunden bevor der belgische Schiedsrichter Frans Geluck die Fußbalmationalmannschaften von Wales.und der DDR durch die Kabinengänge der Steintribüne auf den Rasen dieser traditionsreichen Sportstätte führen wird, beherrschten noch die Handwerker das Feld ...

  • PFERDESPORT Jahrespremiere in Hoppegarten um den Preis von Dahlwitz (1600 m): 1. Margarete, 2. Amper, 3. Alfreda. Adolf Gesell, Vorsitzender des DTSB-Bezirksvorstandes Suhl

    ND: Um mit der Tür ins Haus zu fallen: Ist Ihnen bekannt, daß der Bezirk im Fernwettkampf der Landgemeinden ein weißer Fleck auf der Landkarte ist? Adolf Gesell: Das ND berührt da einen wunden Punkt bei uns. Ich ärgere mich seit Jahren darüber, und wir sprechen uns von Schuld nicht frei. Es hilft kein Drumherumreden: Wir hängen tief im Keller ...

  • Abend im Gefängnis

    Einen Abend in Budapest werden wir nicht vergessen, der den revolutionären Traditionen Ungarns gewidmet war. Wir betreten in der Martirok Straße die 17. Lehrwerkstatt der Ganz-Elektroapparatewerke. Die Türen zu den Werkstätten sind ungewöhnlich stabil. Eisentüren mit Holz verkleidet, im oberen Teil ist ein kleines Fenster ausgespart ...

  • Im größten Bezirk der Hauptstadt

    Wer je einen Tag durch die ungarische Hauptstadt bummelte, kennt die Väci, die Räköczi und den Leninplatz. Geschäfte, Espressos und übervolle Straßenbahnen zu jeder Tageszeit. In den XVII. Bezirk wird bislang kaum ein Tourist gekommen sein, er liegt am Rande der Stadt, 19 Kilometer vom Zentrum entfernt ...

  • Reisenotizen zwischen Donau und Theiß (II) Belebende Feuer Von Hans U s I a r

    Man könnte wohl ein Buch mit geflügelten Worten über den Tokaier herausgeben. In ihm wären Gedanken von Erasmus, Cromwell. Voltaire, Goethe, von Mikszäth und Kossuth zu finden. Sie alle liebten und lobten den süßen Trank. „Er bringt Leben in jede Zelle des Gehirns und entzündet ein belebendes Feuer sprühenden Geistes in der Tiefe der Seele ...

  • Mit dem Königsbauern eröffnet

    Hunderte Zuschauer im Moskauer Estradentheater verfolgten erste Partie um die Schachweltmeisterschaft

    Seit Montag nachmittag laufen im Moskauer Estradentheater wieder die Schachuhren. Szenerie und Akteure sind die gleichen wie vor drei Jahren. Erneut forderte Boris Spasski, nun 32 Jahre alt. Internationaler Großmeister seit 1956, Tigran Petrosjan, den 39jährigen Weltmeister, zum Kampf um die Schachkrone ...

  • Die Schatzkammer

    . Wir geraten also sicher zu einem Verschlag, der Schatzkammer des Tokaier Kellers. In hohen Regalen stehen Hunderte Flaschen. Manche klar und durchsichtig, andere von einer schwarzen Schimmelschicht überzogen. Sie stehen fünf, zehn, zwanzig und mehr Jahre hier. Der Wein, der in diesem ungewöhnlichen Museum seinen Platz findet, geht der trinkenden Menschheit für immer verloren ...

  • Höchster Genuß

    Weinkenner wissen, es gibt Tokaier Furmint, Samorodni und Aszu. Furmint wird aus den ersten gereiften Trauben und Samorodni aus Reben mit Ausbruchbeeren gekeltert. Das Ansetzen des Aszu ist eine Wissenschaft für sich: Man belasse die Weinbeeren bis zum letzten Herbstsonnenstrahl am Stock, so lange, bis sie überreif platzen und das Wasser verdunsten kann ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Zweifache Liebe, Jugendhörspiel; 12.15 Wir spielen für euch; 14.00 Musik liegt in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 20.05 Evergreens der Operettenbühne; 21.05 Protokoll nach Noten. Radio DDR II: 12.10 Band läuft; 13.10 Dein Recht; 15.25 Opernkonzert; 16.30 Musiker in ihrer Zeit: Ruth Zechlin; 18 ...

  • Eine Leitung der Freundschaft

    Eine der Hauptsorgen war die Wasserversorgung des neuen Bezirks. 19 Brunnen entsprachen nicht mehr den hygienischen Anforderungen. Der Rat legte der Öffentlichkeit einen Rekonstruktionsplan vor. Die mächtigen Rohre, die man jetzt noch in einigen Straßen gestapelt sieht, werden mit moderner Technik, mit Grabenpflügen und Kränen verlegt ...

  • HANDBALL

    Frauenturnier in Krakow: Ungeschlagener Sieger wurde SC Magdeburg nach Erfolgen gegen Start Opole, Start Gdansk und Cracovia Krakow. Internationale Freundschaftsspiele (Frauen): Halloren Halle—Sportiv Petrosani 13 :12, erstes Spiel 9:11. Lok Oschersleben—Sportiv Petrosani 15 :21, Lok Gera—Sportiv Petrosani 8 : 8 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBALL Europapokal der Landesmeister

    (Halbfinale): Ajax Amsterdam fegen Spartak Trnava 3 :0. Rückspiel am 24. April. „Jun»e-Welt"-Pokal der Junioren (Viertelfinale): Stahl Riesa-FC Karl-Marx-Stadt (Pokalverteidiger) 1:0, FC Rot-Weiß Erfurt-Wismut Aue 6:0, 1. FC Magdeburg—BFC Dynamo 1 : 0, Chemie Leipzig—HFC Chemie 1 :0. Internationales Freundschaftsspiel: Kohasz Dunaujvaros—Sachsenring Zwickau 1 :0 ...

  • Wales muß umstellen

    Die Fußballnataonalelf von Wales, am Mittwoch im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion (16.30 Uhr) Gegner der DDR im Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft, muß auf drei Stämmpositionen umbesetzt werden. Torhüter Gary Sprake, Abwehrspieler David Powell und Stürmer Ron Davies stehen wegen Verletzungen, die sie sich am Wochenende in Begegnungen der ersten englischen Liga zuzogen, nicht mehr zur Verfügung ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Nach kurzem ZwischenhocheinfluD, der vor allem , nachts wirksam war, greifen neue Tiefausläufer auf die DDR über und bringen starke Bewölkung und Niederschlag. Die Temperaturen steigen im Flachland nur auf 5 bis 9 Grad Celsius und sinken nachts auf Werte um 2 Grad. Der Wind frischt erneut aus Südwest stark auf ...

  • RADSPORT

    Rundfahrt um den Pokal der rumänischen Radsportföderation: 1. Jan Magiera (Polen). Straßenrennen in Würzen: 1. Pauleit, 2. Thiers (beide Dynamo Gera). 3. Passehr (SC Leipzig), 4. Kornschild (Dynamo Gera), 5. Wittig (Dynamo Leipzig), 6. Engelmann (Lok Leipzig-Ost). Der Meister- und Leistungsklasse gelang es nicht, den 6:30-min-Vorsprung der allgemeinen Klasse aufzuholen ...

Seite 6
  • SP-Fuhrung In Iront gegen die lugend

    Keim des Untergangs in sich, weil die sozialdemokratischen Führer, Ebert, Scheidemann und Noske, schon in der Novemberrevolution ihr Bündnis mit der Großindustrie und dem Generalstab geschlossen hatten und so die Macht von Imperialismus und Militarismus retteten. Der „demokratische Staat" von Weimar ging zugrunde, weil die rechten SP-Führer niemals nach rechts, sondern ständig gegen links schlugen und die Aktionseinheit der Arbeiterklasse verhinderten ...

  • Aktionseinheit - Schlüssel zum Erfolg

    Italiens Arbeiterklasse im Kampf gegen die Macht der Monopole

    Von Horst Meyer Battipaglia flammt in Italien als ein Fanal. Die Solidaritätsbewegung für die Werktätigen dieses süditalienischen Städtchens, die nach dem Mord der Carabinieri an drei Menschen im Generalstreik mündete, hat aufs neue von der Kraft der italienischen Arbeiterklasse, vom Erstarken ihrer Aktionseinheit gezeugt ...

  • Dänische Forderung nach

    Anerkennung

    Zum Abschluß des DDR-Besuchs einer Studiendelegation des dänischen Verbandes ehemaliger politischer Gefangener und Widerstandskämpfer „Udvalget af tidligere Fanger og Modstandsfolk" wurde in der vergangenen Woche eine Gemeinsame Erklärung über die Zusammenarbeit zwischen den dänischen Antifaschisten und dem Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR unterzeichnet ...

  • 2 JAHRZEHNTE Imponierende Resultate DDR Stefan Jedrychowski, Außenminister der Volksrepublik Polen, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP

    Im zwanzigsten Jahr des Bestehens unserer Republik hat sich ND an Persönlichkeiten in verschiedenen Teilen unseres Erdballs mit der Frage gewandt, welcher Vorgang, welches Ereignis oder welches Erlebnis in diesem Zusammenhang sie in den vergangenen zwei Jahrzehnten besonders beeindruckt habe. Als erste ...

  • Schriftsfeiler der DDR gegen USA-Krieg

    protestieren in Vietnam

    Namhafte Schriftsteller der DDR protestierten gegen die Verbrechen, die von der USA-Soldateska gegen die südvietnamesische Bevölkerung begangen werden. In dem Schreiben an USA-Präsident Nixon, das von den Mitgliedern der Vietnamkommission des DSV Kurt Stern, Günter Cwojdrak, Stephan Hermlin, Heinz Kahlow, Hermann Kant, Henryk Keisch, Heinz Knobloch, Dr ...

Seite 7
  • DDR muß Mitglied in der ECE sein

    Budapester Appell in der Plenardebatte in Genf gewürdigt

    Genl (ADN-Korr./ND). Vertreter mehrerer sozialistischer Länder haben sich am Montag in Genf erneut für die Universalität der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) eingesetzt und mit außerordentlichem Nachdruck die gleichberechtigte Mitgliedschaft der DDR in diesem Organ gefordert. Vor dem Plenum der 24 ...

  • Verstärkte Attacken gegen Atomwaffensperrvertrag

    Bonn will Katalog der Vorbehalte und Bedingungen erweitern

    Berlin (ND/ADN). Mit neuen massiven Störmanövern hat die Bonner Regierung ihre hartnäckigen Attacken gegen den Atomwaffensperrvertrag fortgesetzt. Auf eine weitere Hinauszögerung der Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages liefen die Äußerungen hinaus, die Außenminister Brandt (SP) am Montag auf einer Pressekonferenz in Bonn abgab ...

  • Alle zwei Minuten ein LKW

    „Lichatschow"-Werk mit hervorragenden Produktionserfolgen

    Moskau (ADN-Korr./ND). Alle zwei Minuten rollt im Moskauer Stammbetrieb des weltbekannten „Lichatschow"-Automobilwerkes ein LKW vom Typ SIL 130 vom Endmontageband. In den vergangenen drei Jahren erhöhte sich im Gesamtbetrieb, der mit allen seinen Zweigbetrieben etwa 70 000 Beschäftigte hat, die Arbeitsproduktivität um 35 Prozent ...

  • Kurz berichtet

    ratohtsdiew in Paris Moskau. Der sowjetische Außenminister Nikolai Patolitschew weilt gegenwärtig zur Vorbereitung eines neuen langfristigen Handelsabkommens wischen der UdSSR und Frankreich in Paris. Das bisherige, auf Fünf Jahre bemessene Abkommen läuft 1969 ab. Hilfe für VAR Sofia. Den Einsatz von 37 bulgani sehen Wirtschaftsflugzeugen zur Schädlingsbekämpfung sieht ein Abkommen zwischen Bulgarien und der VAR vor, das am Sonntag unterzeichnet wurde ...

  • Solidarität mit Vietnam weltweit bekundet

    Forderung nach unverzüglichem Abzug der USA-Aggressoren

    Sofia (ADN). Das bulgarische Volk steht fest an der Seite des vietnamesischen Volkes und wendet sich gegen alle Versuche, die Pariser Verhandlungen zu stören oder zu hindern. Das wird in einer am Wochenende in Sofia veröffentlichten Erklärung des Nationalrates der Vaterländischen Front Bulgariens festgestellt ...

  • Gespräche über friedliche Nutzung der Kernenergie

    Wien (ADN). Gespräche über die Nutzung von Kernexplosionen für friedliche Zwecke haben am Montag in Wien zwischen Delegationen der Sowjetunion und der USA begonnen. Einer Meldung der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS zufolge war der Gesprächsort der ersten Begegnung die Vertretung der USA bei der internationalen Atomenergieorganisation ...

  • Widersprüche offenbart

    „Zolnierz Wolnosci" zur NATO-Ratstagung in Washington

    Warschau (ND/ADN). Die NATO- •Ratstagung in Washington hat die Widersprüche zwischen den einzelnen Mitgliedern dieses Militärblocks offen zutage treten lassen. Gleichzeitig wurde erneut deutlich, daß Bonn zu den treibenden Kräften des kalten Krieges gehört. Das stellen Warschauer Zeitungen am Montag zu der Washingtoner Tagung fest ...

  • Exekutivkomifee des Präsidiums des ZK der KPÜ tagte

    Prar (ADN). Eine Sitzung des Exekutivkomitees des Präsidiums des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei fand am Wochenende in Prag statt. Das Exekutivkomitee nahm CTK zufolge unter anderem eine Information des Ministers für Jugend und Körperkultur der Tschechischen Sozialistischen Republik und des Vorsitzenden des ZK des Tschechoslowakischen Verbandes für Körperkultur darüber entgegen, daß die Mannschaft der CSSR nicht an der XXII ...

  • Longo verurteilt NATO-Politik

    Rom (ADN NO). Der Generalsekretär der Italienischen Kommunistischen Partei, Luigi Longo, hat erklärt, der Kampf gegen die NATO bedeute Kampf für Demokratie und Freiheit sowie gegen die Einmischung der USA in inneritalienische Angelegenheiten. Weiter betonte Longo, die Kontrolle, die die USA über ihre ...

  • Plenum des ZK der KP Chiles

    Santiago (ADN-Korr.). Ein Plenum der Kommunistischen Partei Chiles ist am Sonntag in Santiago mit einer Massenkundgebung eröffnet worden. Vor den Kundgebungsteilnehmern gab der Generalsekretär der Partei, Luis Corvalan, den Bericht an das Plenum des Zentralkomitees. Darin werden besonders der Kampf der KP um die Einheit der Volkskräfte sowie die Formen dieses Kampfes hervorgehoben ...

  • Mitteilung über „Parteitag" der KP Chinas

    Peking (ADN). Die chinesische Nachrichtenagentur Hsinhua übermittelte am Montag, zum ersten Male seit Beginn des „Allchinesischen 9. Parteitags der KPCh", eine „informatorische Mitteilung des Sekretariats des Präsidiums des Parteitags". Darin wird gesagt, daß auf der Plenarsitzung am 14. April Mao Tse-tung, Lin Piao, Tschou En-lai, Kang Scheng und andere das Wort ergriffen haben ...

  • Widerstand gegen Okkupanten wächst

    Beirut (ADN-Korr.). Der Widerstand der Bevölkerung in der von den israelischen Aggressoren okkupierten jordanischen Stadt Nablus wächst weiter an. Wie die jordanische Zeitung „AI Destour" berichtet, nahmen die Besatzer weitere Verhaftungen unter Demonstranten vor. Der Bürgermeister der Stadt, Hamdi Kanaan, ...

  • Essener Sozialdemokrat: Aktionseinheit geboten

    Schreibart der DKP befürwortet

    Düsseldorf (AiDN ND). Für die Aktionseinheit zwischen Kommunisten und Sozialdemokraten, wie sie der DKP- Parteitag in einem Schreiben an den außerordentlichen SP-Parteitag angeregt hat, sprach sich der sozialdemokratische Betriebsrat Johann Birkelbach aus Essen aus. Birkelbach, seit 12 Jahren Mitglied ...

  • SP-Führung will Albertz kaltstellen

    Westberlin (ADN/ND). Die rechte Führung der Westberliner SP will den früheren Regierenden Bürgermeister der Stadt, Heinrich Albörtz (SP), kaltstellen. Albertz hatte in den letzten Monaten mehrfach eine realistische Haltung zur DDR befürwortet. Die Spandauer Kreisdelegiertenkonferenz der SP beschloß am Wochenende auf Betreiben der Führung der Partei, Albertz nicht wieder als Kandidaten für das Westberliner Abgeordnetenhaus zu nominieren ...

  • CDU-Minister Windelen erhebt Revancheforderungen

    Düsseldorf (ADN). Ansprüche auf polnisches und sowjetisches Territorium hat am Sonntag in Düsseldorf der Bonner Revanchistenminister Windelen (CDU) erhoben. Windelen beschimpfte auf einer Kundgebung der revanchistischen JSchlesischen Landesversammlung" im HauS -des Düsseldorfer Landtages die Befürworter einer Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze als „intellektuelle Spätentwickler" ...

  • Westdeutsche Raketen auf USA-Aggression abgestimmt

    Manchen (ND/ADN). Die westdeutsche Raketenproduktion soll stärker den Erfordernissen des Aggressionskrieges der USA in Vietnam angepaßt werden. Diese Tatsache bestätigten dieser Tage der Hauptgeschäftsführer des Rüstungsbetriebes Bodenseewerk Perkin-Elmer Co. GmbH, Heinzle, und der Werkleiter der Tochtergeselbchaft Bodensee Gerätetechnik GmbH; Höpner ...

  • Beethoven-Haus verfällt - Bonn verweigert Mittel

    Bonn (ND). Das Geburtshaus Ludwie van Beethovens in Bonn verfällt immer mehr, weil die dringend benötigten ISO 000 DM für eine gründliche Restaurierung von den Behörden verweigert werden. Der Hilferuf des „Vereins Beethovenhaus" fand bisher ein „klägliches Echo", berichtet der Westberliner „Tagesspiegel" ...

  • Kanada will unabhängig sein

    Ottawa (ADN). „Kanada wünsche nicht, daß seine Außen- und Verteidigungspolitik von anderen Ländern bestimmt werden, auch nicht von befreundeten Staaten." Das erklärte AFP zufolge der kanadische Premierminister Trudeau auf einem Bankett vor 1100 Mitgliedern der liberalen Partei in Calgary (Alberta). Diese Orientierung, so fügte er hinzu, sei neu, „weil sie Kanada von seinen Alliierten unabhängig" mache ...

  • Neue Provokationen am Suez

    Feuerüberfall auf VAR-Städte Port Taufiq, Suez und Ismailia

    Kairo (ADN). Die israelischen Aggressoren haben am Montagnachmittag ein zweites Mal ein Feuergefecht am Suez- Kanal provoziert. Wie das Oberkommando der VAR-Streitkräfte mitteilte, beschossen die israelischen Truppen unter anderem Port Taufiq, Suez,und Ismailia. Dieser neue Provokationsakt wurde trotz einer Vereinbarung über die Feuereinstellung verübt, die nach Eingreifen von UNO-Beobachtern erzielt worden war ...

  • Eban verhöhnt UNO: Kein Rückzug

    Tel Aviv (ADN/ND). Der israelische Außenminister Eban hat am Wochenende in einer scharfmacherischen Erklärung den von der überwältigenden Mehrheit der UNO-Mttgliedstaaten geforderten Rückzug der Okkupanten aus den besetzten arabischen Gebieten strikt abgelehnt. Laut DPA verkündete Eban, Israel sei „fest entschlossen, sich nicht mehr hinter die Waffenstillstandslinien vom Juni 1967 zurückzuziehen" ...

  • Was sonst passiert« noch

    Auf frischer Tat wurde jetzt der stallvertretende Unterstaatssekretär im amerikanischen Kriegsministerium George Fouch bei einem Ladendiebstahl ertappt. Das Jahreseinkommen George Fouchs beträgt 30 000 Dollar.

Seite 8
  • Volkskünstler blättern im Poesiealbum

    Das Berliner Arbeitertheater „Maxim Gorki" rüstet für die Arbeiterfestspiele

    Ein ausgedientes Kino im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain ist mindestens dreimal wöchent- 'lich Treffpunkt der 25 Mitglieder des Arbeitertheaters „Maxim Gonki". Die Minileinwand wurde durch eine selbstgezimmerte Bühne ersetzt. Ihre Bretter waren schon mehrmals Schauplatz erfolgreicher Aufführungen ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    PIONIERPARK. Anläßlich des 83. Geburtstages des großen Arbeiterführers Ernst Thälmann findet am 16. \April im Pionierpark in der Wuhlheide ein Festappell statt. Höhepunkt dieses Tages wird die Auszeichnung der besten Gruppen bei der Erfüllung des Pionierauftrages sein. Die Frühlingstage nutzen jetzt täglich etwa 700 Schüler zu einem Besuch des Parks ...

  • Vom Stolz der Brigade Kohlmann

    Anfang 1967 waren nur wenige Wohnungsbauer davon überzeugt, daß das Kombinat zu hohen Leistungen fähig ist. Die wenigsten fühlten sich mit dem Betrieb eng verbunden. Heute sind die Wohnungsbauer stolz auf ihren Betrieb, auf ihre Leistungen beim Aufbau des Stadtzentrums. Dieser berechtigte Stolz schwang in den Diskussionsreden mit ...

  • Berliner Bauleute drängen zur Spitze

    Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation des Wohnungsbaukombinates Genosse Paul Verner: Projektierung, Technologie und Konstruktion in schnellem Tempo weiterentwickeln

    Von Dieter B o I d u a n und Siegfried D z i a d e k Der Kultursaal des Betonwerkes Grünau war am Sonnabend die Tagungsstätte für die Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation des Wohnungsbaukombinates. Über 200 Genossinnen und Genossen berieten konstruktiv und kritisch, wo ihr Kombinat im Kampf um Spitzenleistungen steht ...

  • Mehr Weitblick, Technologen I

    Genosse Gerhard' Hecke, Parteigruppenorganisator in der Brigade Helmut Kohnke: Es gibt Technologen, denen der Weitblick fehlt. Sie sind im Ktein-klein- Denlken befangen. Was wir aber brauchen, ist eine klare Konzeption für die nächsten Jahre. Honst Lehmann, Stellvertreter des Hauptdirektors: Die wissen- " schaftliche Leitungstätigkeit im Kombinat muß verbessert werden ...

  • Höchststand gebietet wissenschaftliches Leiten

    Genosse Verner betonte: Die Ziele für das Berliner Bauwesen sind im Perspektivplan höher gesteckt. Die Planrückstände im I. Quartal aber machen deutlich, daß die Vorzüge der Kombinatsbildung noch nicht voll genutzt worden sind. Konsequent muß das Modell der Planung und Leitung des Kombinats angewandt und verwirklicht werden ...

  • Vom Lenken nicht ablenken lassen

    Mit der höher steigenden Sonne werden auch die Straßen unserer Hauptstadt wieder belebter, bunter, reicher an Blickfängen. Vieles kann einen Kraftfahrer vom Lenken ablenken. Sicher aber fährt nur, wer sich uneingeschränkt auf den Verkehrsoblbuf konzentriert. Häufige Fehler besonders im Großstadtverkehr: ein Geschäft, eine Hausnummer wird gesucht, und der vorausfahrende Verkehr bleibt oftmals unbeobachtet ...

  • Blick aut den Spielplan

    , Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhr: „Madame Butterfly"*"); Metropol-Theater (20 23 98), 19-22 Uhr: „Im Weißen RöGl"***); Deutsches Theater (42 8134), 19.30-21.45 Uhr: „Der Frieden"**); Kammerspiele (42 85 50), 19.30-21.30 Uhr: „Der Snob"***); Berliner Ensemble (42 3160), 19 bis 21 ...

  • Filmregisseurin bei EKRAN, Moskau

    Die Arbeiten an meinem Film, der Wurzeln und Hintergründe des Neonazismus in Westdeutschland aufdeckt, haben begonnen. Wieso, frage ich meine Zuschauer an Hand der Dokumentationen, konnte es in einem Land der humanistischen Kultur ein „Sachsenhausen", ein „Buchenwald" geben? Wie konnte dieses ganze Land zur Brutstätte professioneller Mörder werden? Der Gegensatz zwischen beiden deutschen Staaten wird durch Filmaufnahmen, die in Westdeutschland entstanden, deutlich ...

  • Neue Modelle vom Zentrum

    Viele Genossen verwiesen darauf, daß Spitzenleistungen hohes politisches* Bewußtsein und große fachliche Kenntnisse voraussetzen. Bernd Thalbacher, APO Grünanlagenbau* sagte: Politische und fachliche Erziehung bilden in unserer Brigade eine Einheit. Die Parteigruppe hat dafür gesorgt, daß regelmäßig politische Gespräche geführt werden ...

  • Wettbewerb um Balkons und Vorgärten in Lichtenberg

    Die Einwohner des Stadtbezirkes Lichtenberg sind aufgerufen, sich an einem Balkon- und Vorgartenwettbewerb zu beteiligen. Den Hausgemeinschaften, die bis zum Jahrestag der Republik die schönsten Vorgärten oder Balkons gestaltet haben, winken wertvolle Preise des Rates des Stadtbezirks. Auch die Gärtner haben sich auf den Frühjahrsputz des Stadtbezirks gut vorbereitet ...

  • 28 Kaufhallenbeiräte

    In 28 Kaufhallen der Hauptstadt gibt es gegenwärtig Beiräte mit insgesamt 162 Mitgliedern. Vertreter dieser ehrenamtlichen Handelsgremien trafen sich dieser Tage im „Casino des Handwerks" in Prenzlauer Berg, zu einem ersten zentralen Erfahrungsaustausch. Daran nahm auch der Vorsitzende der Ständigen Kommission Handel und Versorgung, Harri Leupold, teil ...

  • Jugendkonzert mit Natalia Saz in der Komischen Oper

    Im III. Jugendkonzert der Berliner Komischen Oper stellte sich am Sonntag die Seniorin des sowjetischen KinderUheaters, Natalia Saz, aus Moskau dem Berliner Publikum vor. Die Künstlerin gestaltete zusammen mit dem Orchester der Komischen Oper unter der (Leitung von Gert Bahner ein Programm mit Werken von Sergej Prakof jew, Benjamin Bnitten und II ja Saz ...

  • Werkstatt-Tage der Singeklubs beendet

    Ein -Forum über „Singen und aktuelle Politik" unter Leitung des Sekretärs der SED-Bezirksleitung Dr. Roland Bauer beschloß am Wochenende die Werkstatt- Tage der Berliner Singeklubs im Klub International. Eine Beratergruppe mit Gisela Steineckert, Fritz Höft, Perry Friedman und Sangefclubmitgliedem sorgte für eine rege Diskussion über die Programme des Treptower Arbeitersingeklubs, des Adlersihofer KantareiKlubs, der Köpenicker Folkloregruppe und des Hessenwinkler Klubs „Mikis Theodorakis" ...

  • Mitteilung der Partei

    Im Rahmen des Vortragszyklus (VT findet am Donnerstag, dem 17: April, um 15 Uhr in der Bildungsstätte der Bezirksleitung, Französische Straße 35, der Vortrag „Die Prognose der gesellschaftlichen Entwicklung — ein -wichtiges Instrument der Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus und Militarismus in Westdeutschland" statt ...

  • Toto-Quoten

    15. Spielwoche Fußballtoto: Sonderrane 13+1 kein Gewinner; 1. Rang je 8570 Mark; 2. Rang je 821 Mark; 3. Rang je 29 Mark; 4. Ran« je 4 Mark. Stand der Sonderprämie 10000 Mark. 6 aus 49 (1. Zlehunr): Sechser kein Gewinner; Fünfer mit Zusatzzahl mit je 73 340 Mark; Fünfer mit je 3410 Mark; Vierer mit je 45 Mark; Dreier mit je 5,50 Mark ...

  • Lotto-Quoten

    15. Spielwoche

    Berliner Btrenlotterie: Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl kein Gewinner; Vierer kein Gewinner; Dreier mit je 398 Mark; Zweier mit je 8,50 Mark. Stand der Sonderprämie .200 000 Mark. Zahlenlotto: Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl kein Gewinner; Vierer mit je 25 844 Mark; Dreier mit je 99 Mark; Zweier mit je 3 Mark ...

  • Fahrplanänderungen

    Infolee Bauarbeiten auf der Strecke Berlin—Magdeburg-Berlin hält am 20. April und am 4. Mai der D 174 Berlin-Halberstadt nicht in Potsdam, Brandenburg, Genthin und Burg. Der D 174 hält In Michendorf von 13.53 bis 13.55 Uhr. In der Zeit vom 16. April bis 20. Mai wird wegen Bauarbeiten auf der Strecke Berlin—Magdeburg—Berlin Schienenersatzverkehr eingerichtet ...

Seite
Finnische Sozialdemokraten für volle DDR-Anerkennung Regen- und Hagelschauer erschweren Feldarbeiten Studenten und junge Arbeiter forschen gemeinsam SP-Präsidium lehnt Vorschläge der DKP ab Ungarischer Außenminister in Berlin eingetroffen Massiertes FNL-Feuer auf 20 USA-Positionen Freies Volk: Mit Jupp Angenfort solidarisch! Luftverteidigungsübung der Staaten des Warschauer Vertrages Welche Rolle spielt die Frau? Marschall Gretschkö wieder in Moskau Luftpirat über VAR abgeschossen Der Außenminister der Volksrepublik Polen, Stefan J e d r y c h o w s k i, 20. Jahrestag unserer Republik Cottbuser Trumpf: Hauptdispatcher befragt den Rechner Wohnungsbaukombinat leitet mit teilautomatisiertem Dispatchersystem / Ziel: 80 Wohnungen in 55 Tagen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen