15. Okt.

Ausgabe vom 24.01.1969

Seite 1
  • Neuesdeutschland

    CGOOKiOilSOrc lüetarier aller Länder, vereinigt euch! Organ des Zentralkomitees der Soziaustischen Einheitspartei Deutschlands Berliner Ausgabe / Einzelpreis 15 Pf Berlin, Freitag, 24; Januar 1969 24. Jahrgang / Nr. 24 DKP: Gerstenmaier weg! Stellungnahme zur Wahl des neuen Bundespräsidenten ' DKP-Programmentwurf übergeben Von unserem«Bonner Korrespondenten Günter Böhme Düsseldorf ...

  • XXII. Ratsta Geiste brüderlicher Freundschaft

    Berlin (ADN). Die XXII. Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe in der DDR-Hauptstadt fand am Donnerstagabend in der Berliner Kongreßhalle mit der Unterzeichnung des Protokolls ihren Abschluß. Bei der Unterzeichnung waren anwesend die Mitglieder der an der RGW-Tagung teilnehmenden Regierungsdelegationen sowie der Botschafter der Republik Kuba in der DDR, der als Beobachter an der Ratstagung teilnahm ...

  • Sozialistische Arbeit formt Persönlichkeit

    179 Kollegen sprachen auf Schrittmacherkonfereni in Halle Grußadresse an Walter Ulbricht / Wolfgang Rauchfuß: Förderung der Gemeinschaftsarbeit ist wesentliche Führungsaufgabe

    Von unseren Berichterstattern Halle. Nach zweitägigem interessantem und schöpferischem Erfahrungsaustausch ging am Donnerstag die Konferenz des Ministerrates und .des Bundesvorstandes des FDGB mit" Vertretern sozialistischer Brigaden und Kollektive zu Ende. In der Diskussion, die u. a. in acht Arbeitsgruppen geführt worden war, nahmen insgesamt 179 Kollegen das Wort ...

  • DDR-Friedensrat tagte

    Vorbereitung des Weltfriedenstreffens 1969 beraten Prof. Dr. Günther Drefahl neuer Präsident

    Berlin (ND). Im Stadtverordnetensaal des Berliner Rathauses fand am Donnerstag^ eine Plenartagung^ des Friedensrates der DDR statt. Generalsekretär Werner Rümpel berichtete über di«; Ergebnisse der Tagung des Präsidiums des Weltfriedensrates im November in Lahti sowie über die Aufgaben des Friedensrates der DDR in Vorbereitung des für Juni 1969 nach Berlin einberufenen Weltfriedenstreffens ...

  • Unser Partner

    Moskau empfing vorgestern die Kosmonauten von Sojus 4 und 5, die mutigen Männer, die das neueste Ergebnis intensiver wissenschaftlicher Gemeinschaftsarbeit in der Weltraumforschung, das Werk von Theorie, Experiment, Konstruktion, Entwicklung, Technologie und präziser Fertigung sowjetischer. Ingenieure und Produktionsarbeiter vollendeten ...

  • Zu Beratungen in die VAR

    Offizieller Besuch des Außenministers

    Kairo (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, ist am Donnerstag zu einem einwöchigen offiziellen Besuch der VAR in Kairo eingetroffen. Er wurde auf dem Flugplatz von seinem ägyptischen Kollegen Dr. Mahmoud Riad und Botschaftern sozialistischer Länder begrüßt. In einer ...

  • Delegation zur Konferenz nach Kairo

    Berlin (ADN). Zur Teilnahme an der II.. Internationalen Konferenz .zur Unterstützung der arabischen Völker, die vom 25. bis 28. Januar in Kairo stattfindet, reiste am Donnerstag eine von Herbert Warnke geleitete Delegation der DDR. Sie wurde verabschiedet von Mitgliedern des Präsidiums des FDGB- Bundesvorständes, dem Vorsitzenden des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR, Heinz H ...

  • DKP: Gerstenmaier weg! Stellungnahme zur Wahl des neuen Bundespräsidenten ' DKP-Programmentwurf übergeben

    Von unserem«Bonner Korrespondenten Günter Böhme Düsseldorf. Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) fordert mit allem Nachdruck den Rücktritt des Bonner Parlamentspräsidenten Gerstenmaier, der sich politisch und moralisch disqualifiziert hat. Das erklärte am Donners-.. tag auf einer internationalen Pressekonferenz im Düsseldorfer ...

  • Lebensunsicherheit wächst im Westen

    Berlin (ADN). Selbstmord steht an neunter Stelle der Todesursachen in Westdeutschland. Die „Süddeutsche Zeitung" spricht von 32 Selbstmorden täglich. In Westberlin werden wöchentlich 17 Selbstmorde registriert; die Zahl sei doppelt so hoch wie die der Verkehrsunfalltoten, berichtete die „Stuttgarter Zeitung" ...

  • Beratungen in der Hauptstadt der DDR mit festlicher Unterzeichnung des gemeinsamen Protokolls in der Kongreßhalle beendet 38. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe begann UdSSR-Delegation in Alt Schwerin

    Neubrandenburg (ND). Am Donnerstag besuchte die sowjetischeRegierungsdelegation, die gegenwärtig in der DDR weilt, die Kooperation Alt Schwerin, Kreis Waren. Die Gäste wurden begleitet von Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, Georg Ewald, Kandidat des Politbüros und Vorsitzender des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR, Bruno Kiesler, Leiter der Abteilung Landwirtschaft beim ZK, und Johannes Chemnitzer, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Proteststurm erzwang Gerstenmaiers Rücktritt

    men würde.- Ihre Stimmabgabe für Heinemann würde die DKP mit der Aufforderung an ihn verbinden, seinen ganzen Einfluß geltend zu machen, um die weitere Rechtsentwicklung in der Bundesrepublik aufzuhalten, jegliche Notstandspraktiken zu verhindern, für die Auflösung der neonazistischen NP einzutreten, ...

  • Ho chi Minh empfing DDR-Vertreter

    Hanoi (ADN/ND). Der Präsident der Demokratischen Republik Vietnam, Ho chi Minh, und Ministerpräsident Pham van Dong empfingen am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen der DDR, Max Sefrin, sowie die Mitglieder der von ihm geleiteten DDR-Regierungsdelegation ...

Seite 2
  • XXII. RGW-Tagung beendet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Ratstagung stellt mit Befriedigung fest, daß die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsländern des RGW in den vergangenen 20 Jahren im Geiste der Verwirklichung der obengenannten Prinzipien, auf denen die Beziehungen zwischen den Mitgliedländern des Rates beruhen, verlief. Bei der Gestaltung der gegenseitigen ökonomischen Beziehungen und besonders bei der Entwicklung der Industrie und der wissenschaftlichtechnischen Zusammenarbeit der Mdtgliedländer des RGW spielte und spielt die ...

  • Sozialistische Arbeit formt Persönlichkeit

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Klassenkampf zwischen Sozialismus und Imperialismus die Grundfrage ,Wer — wen?' zugunsten des Sozialismus und des Friedens entschieden wird." Im Namen der Brigade „Nikolai Mamai" sprach am zweiten Konferenztag Ingenieur Martin Nagel aus dem Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld. Genosse Nagel, der vor zehn Jahren zu den Initiatoren der Brigadebewegung gehörte, legte an Hand der Erfahrungen seines Kollektivs Schlußfolgerungen für die Weiterentwicklung der Gemeinschaftsarbeit dar ...

  • Kommentare und Meinungen

    „Wirtschaftsbürger"

    Das letzte Bukett auf dem Sarg der vom Bonner Bundestag vorerst beerdigten Mitbestimmungsgesetze stammt von Strauß. In einer Erklärung, die vom CSU-Ländespressedienst in München verbreitet wurde — also als parteioffiziell betrachtet werden muß - sagt er: Bei der Diskussion um die Mitbestimmung müsse man berücksichtigen, daß der „Klassenkampf der Vergangenheit angehört" ...

  • Prof. Dr. Drefahl Präsident des DDR-Friedensrates

    Prof. Dr. Drefahl wurde am 11. Mai 1922 in Rostock geboren. 1945 schloß er sein wiederholt unterbrochenes Chemiestudium ab. Im Jahre 1946'prdmovierte er zum Dr. phil. und erhielt einen Lehrauftrag für Organische Chemie. 1949 habilitierte er und wurde daraufhin im Alter von nur 27 Jahren als Professor an die Friedrich-Schiller- Universität Jena berufen ...

  • Botschafter Bittner bei Konstantin Katuschew

    Der Sekretär des ZK der KPdSU Konstantin Katuschew hat am Donnerstag den Botschafter der DDR in der UdSSR, Horst Bittner, auf dessen Ersuchen empfangen. Es fand ein Gespräch in herzlicher und freundschaftlicher Atmosphäre statt. Beratung bei PVAP-Sekretär Der Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei Stefan Olszowski hat am Mittwoch den Vorsitzenden des Komitees für Fernsehen beim Ministerrat der DDR, Heinz Adameck, empfangen ...

  • DDR-Friedensrat tagte

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Herzen Europas erwiesen, sagte Genosse Norden. Im Präsidium der Tagung hatte neben Prof. Norden und namhaften Vertretern des DDR-Friedensrates auch eine Delegation des Weltfriedensrates mit deren Sekretär Yves Choliere und Leninfriedenspreisträgerin Miriam Tuominen, Generalsekretärin • des finnischen Friedenskomitees, Platz genommen ...

  • Feierliche Kranzniederlegungen

    Berlin (ADN/ND). Die Teilnehmer der XXII.-Tagung des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe legten am Donnerstag an der Gedenkstätte der Sozialisten in Berlin-Friedrichsfelde und am Ehrenmal für die gefallenen Helden der Sowjetarmee Kränze nieder. An der Spitze schritten der Vorsitzende der XXII. Tagung des RGW, Dr ...

  • Wettbewerb der DSF zum 100. Geburtstag Lenins

    Berlin (ADN/ND). Kulturpolitische Aufgaben nahmen am zweiten Beratungstage der 9. Zentralvorstandssit- *zung der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft einen breiten Raum ein. Der Sekretär des Zentralvorstandes, Helmut Schäfer, kündigte die Ausschreibung eines Wettbewerbs unter dem Motto „Die Ideen Lenins sind lebendig und siegen" an ...

  • Anschlag auf Kosmonautenwagen

    Moskau (ADN). Während des feierlichen Empfangs der Kosmonauten von Sojus 4 und Sojus 5 durch die Moskauer Bevölkerung ist am Mittwoch ein provokatorischer Akt verübt worden, meldet TASS. Es wurden mehrere Schüsse auf den Wagen mit den Kosmonauten Beregowoi, Frau Nikolajewa-Tereschkowa, Nikolajew und Leonow abgegeben ...

  • Gespräch mit Journalisten aus der VAR

    Berlin (ND). Der Sekretär des ZK Werner Lamberz empfing am Donnerstag Herrn Fathey Ghanem, Vorsitzender des Direktoriums des Kairoer Verlagshauses AI Tahrir und Chefredakteur der „AI Gumhuria", Organ der Arabischen Sozialistischen Union (ASU), sowie weitere Mitglieder des Verlagsdirektoriums zu einem freundschaftlichen Gespräch ...

  • ]. Zedenbal empfing DDR-Botschafter

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und Vorsitzende des 'Ministerrates der MVR, J. Zedenbal, empfing am Mittwoch den Botschafter der DDR in der MVR, Willy Hüttenrauch, zu einem Gespräch, das in einer freundschaftlichen und herzlichen Atmosphäre verlief.

Seite 3
  • Mit einer Steigerung der Produktion um 6,7

    Prozent erzielten auch die den Räten der Bezirke unterstellten Betriebe ein hohes Wachstumstempo. In den Betrieben mit staatlicher Beteiligung erhöhte sich die Produktion um 8,1 Prozent, in den privaten Industriebetrieben um 5,8 Prozent. Die Leistungen] des Handwerks stiegen um 8,5 Prozent. Eine wesentliche Rolle dabei spielte die zunehmende Einbeziehung dieser Betriebe in die Arbeit der ...

  • V. Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft

    Die Werktätigen in der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft errangen im sozialistischen Wettbewerb „Für uns,, für unsere Republik: Besser rechnen und wirtschaften" bei der Steigerung der Produktion bedeutende Erfolge — vor allem durch die weitere Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion, den Übergang zu industriemäßiger Organisation und Leitung und die Entwicklung vielfältiger Kooperationsbeziehungen ...

  • II. Wissenschaft und Technik, Bildung

    Auf dem Gebiet von Wissenschaft und Technik wurden 1968 weitere Fortschritte erzielt. Die besten Ergebnisse erreichten die Bereiche, in denen von den strukturpolitischen Erfordernissen ausgehende Führungskonzeptionen vorhanden sind, Wissenschaft und Technik als fester Bestandteil des Reproduktionsprozesses geleitet werden und die schöpferische Initiative der Werktätigen konsequent auf die Schwerpunktaufgaben gelenkt wird ...

  • IV. Bauwesen

    Die Leistungsfähigkeit und Effektivität der Bauwirtschaft ist weiter gestiegen. Die Bauund Montageproduktion der volkseigenen Bauindustrie wuchs gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent, die Arbeitsproduktivität um 5,2 Prozent. Der Plan der Warenproduktion wurde insgesamt erfüllt. Die Selbstkosten konnten gesenkt, die Fondsrentabilität erhöht werden ...

  • Die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1968 Mitteilung der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik

    Das Jahr 1968 war ein Jahr wichtiger Entscheidungen und Erfolge bei der vom VII: Parteitag der - Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beschlossenen Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus in der DDR. Auf der Grundlage der durch Volksentscheid beschlossenen sozialistischen Verfassung schloß sich unsere sozialistische Menschengemeinschaft noch enger zusamr men ...

  • III. Investitionen

    Im Jahre 1968 wurden in der Volkswirtschaft 26,5 Milliarden Mark investiert, das entspricht annähernd dem gesamten Nationaleinkommen der DDR des Jahres 1950. Das Investitionsvolumen stieg um mehr als 10 Prozent. Eine wesentliche Voraussetzung dafür waren die Anstrengungen aller beteiligten Werktätigen ...

  • I. Industrie

    Auch im Jahre 1968 ist die Industrieproduktion der DDR kontinuierlich gewachsen. Weitere Fortschritte bei der Gestaltung des ökonomischen Systems des Sozialismus und der Erfüllung wichtiger strukturpolitischer Aufgaben führten zu einer höheren Effektivität des Reproduktionsprozesses. In der Mehrzahl der Betriebe konnten durch Tatkraft und Initiative der Werktätigen im sozialistischen Wettbewerb zur Vorbereitung des 20 ...

  • "mmiwmmtmis,

    rung standen neben, der Vermittlung und Erweiterung von Grundkenntnissen Weiterbildungsmaßnahmen für Hoch- und Fachschulkader im Vordergrund, um das Wissen der Werktätigen entsprechend der raschen Entwicklung der wissenschaftlich-technischen Revolution^ zu erweitern. Bei der Durchführung der 3. Hochschulreform wurden an den Universitäten und Hochschulen Sektionen gebildet und mit der Veränderung des Inhalts und der Methoden der Ausbildung begonnen ...

Seite 4
  • Meister Falk und die Folgen

    Aus einer Diskussion im Verband der Filmund Fernsehschaffenden

    tensweisen assoziiert. Darm sah Dr. Mehnert ein Anknüpfen an alte realistische Traditionen und gleichzeitig eine sehr moderne Heldengestaltung. „Die Falks-sind tatsächlich überall. Ihre Volkstümlichkeit beruht nicht so sehr auf überraschenden oder sensationellen Taten. Falk tut das, was eben in der jeweiligen Situation getan werden muß, wobei es eben manchmal schwer zu entscheiden ist, was getan werden muß ...

  • VII. Außenwirtschaft

    Die weitere Verwirklichung des ökonomischen Systems des Sozialismus in der Außenwirtschaft trug dazu bei, die Außenwirtschaftsbeziehungen zu erweitern und effektiver zu gestalten. Die Vorzüge der sozialistischen internationalen Arbeitsteilung in der Wirtschaftsgemeinschaft der Mitgliedländer des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe wurden intensiver genutzt ...

  • KULTUR

    Die Behandlung des Themas stand seit langem auf der Tagesordnung. Da waren Fernsehspiele und -filme mit außerordentlichem Publikumserfolg. Über Meistor Falk wurde in der .Familie und im Betrieb gesprochen. Vergleiche wurden gezogen, eigenes. Erleben dagegengesetzt. Viele Menschen diskutierten über Werke, ...

  • Kardinalfrage: Wer-wen?

    Leserbriefe zum Fernsehfilm „Krupp und Krause"

    Schon die ersten Diskussionen mit meinen Nachbarn und Freunden ließen erkennen: Der Weg des Arbeiters Fred Krause ist unser Weg, und wir Krauses sind die Sieger der Geschichte. Bei uns wurde die Macht der Monopole und Konzernherren für immer zerbrochen. Jawohl, wir sind den schwereren Weg gegangen. Unsere Ausgangsposition 1945 war in ökonomischer ...

  • Die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1968

    {Fortsetzung von Seite 3)

    Das*staatliche Autkommen tierischer Erzeugnisse erhöhte sich um 4,9 Prozent. Der Plan wurde in allen Positionen übererfüllt. Planerfüllung Steigerung zum Vorjahr in Prozent auf Prozent Schlachtvieh Schlachtgeflugel Milch 102,0 104,4 und erhöhte sich damit gegenüber 1967 um 3,9 Prozent. Der Containerzugverkehr ...

  • Zentrum bildende Kunst

    Neubrandenburg (ND). Ein VEB Zentrum bildende Kunst wurde in der mecklenburgischen Bezirksstadt gebildet. Dem Betrieb, der erste seiner Art in der DDR, gehören 15 bildende Künstler an, u. a. die Maler Wolfram Schubert, Erhard Grossmann, Sieghard Dittner, der Röbeler Grafiker Werner Schinko und der Bildhauer Karl Ratsch ...

  • Schönste Bücher

    Leipzig (ND). 49 von 221 eingereichten Büchern sind von der Jury des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig zur Auszeichnung als schönste des Jahres ausgewählt worden. Belletristische Werke stehen mit 13 Titeln an der Spitze. Es folgen zehn Titel der Kunstliteratur und bibliophile Ausgaben ...

  • „Zeit ist Glück" wird wiederholt

    Berlin (ADN). Benito Wogatzkis Fernsehfilm, „Zeit ist Glück" mit Wolf Kaiser, Christine Schorn und Horst Schulze wird auf vielfachen Wunsch noch einmal im Abendprogramm des Deutschen Fernsehfunks gesendet: am 28. Januar, 20.30 Uhr, „Die Schlacht bei Föhlau" (1. Teil) und am 30. Januar, 21.30 Uhr, „Rettung eines Siegers" (2 ...

  • Telefonforum zvt „Krupp und Krause"

    Berlin (ADN). In der 69. Folge der Sendung „Schlager — Telefon — Mikrophon" des Berliner Rundfunks stellt Heinz Florian Oertel am morgigen Sonnabend, 11 Uhr, Schöpfer des Fernsehfilms „Krupp und Krause" vor. Seine Gäste sind: Günther Simon und der Autor Gerhard Bengsch. Telefonische Fragen können unter der Rufnummer 55 15 58 gestellt "werden ...

  • Empfang für - David Oistrach

    Berlin (ADN). Anläßlich der Konzerttournee von Professor David Oistrach in der Deutschen Demokratischen Republik, die sich wieder zu einem überwältigenden Erfolg gestaltet, gab der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Alexander Abusch zu Ehren des sowjetischen Geigenvirtuosen und Dirigenten ein Essen ...

  • VI. Transport- und Nachrichtenwesen

    Durch die Einsatzbereitschaft der Werktätigen im Verkehrswesen konnte der volkswirtschaftliche Transportbedarf, der im zweiten Halbjahr gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres beträchtlich anstieg, im wesentlichen befriedigt werden. Im vergangenen Jahr erreichte die beförderte Gütermenge 672 Millionen ...

Seite 5
  • Verdienstvolle Sportler und Funktionäre geehrt

    Prof. Dr. Günter Erbach verlieh die Auszeichnungen

    Im Auftrag des' Vorsitzenden des Ministerrates der DDR Und, auf Beschluß des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport wurden am Donnerstag ini Festsaal des Hauses der Ministerien in Berlin verdienstvolle Trainer, Übungsleiter, Sportfunktionäre, Sportler und Sportwissenschaftler mit der Verdienstmedaille der DDR, dem Guts- Muths-Preis und den Ehrentiteln Verdienter' Meister des Sports und Meister des Sports ausgezeichnet ...

  • Tatsachenserie über die Offensive Bonns im Sport Von Klaus Ullrich III. Prinzessinnen über Nacht

    Die ob ihres Charmes in der Schule und bed den Sportfreunden gleichermaßen 'beliebte Ellen verzog das Gesicht und wurde deutlich: „Ihr seid wohl verrückt?" Dann räumte sie ihre Sachen zusammen und verkündete ganz ohne Charme, daß sie keinerlei Lust verspüre, sich wegen ihrer harmlosen sportlichen Leidenschaft noch aufziehen zu lassen ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Kabarett der Noten; 12.05 Agro-Magazin; laiO Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik liegt.in der Luft; 17.00 Zeitgeschehen und Musik; 19.10 Journalisten fragen; 19.40 Muße — Muse und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte; 21.35 Das Lied; 22.00 Stunde der Politik. Radio DDR II: 15.00 Opernkonzert; 16 ...

  • Weißwassers Chance als Gastgeber

    Am Wochenende ist Weißwasser Schauplatz der dritten End- . runde der Eishockeymeisterschaft. Die Dramatik-dieses turbulenten Titelkampfs kann in der Lausitz durchaus ihren Höhepunkt erreichen. Weißwasser, das — vorübergehend fünf Punkte Vorsprung —. wohl schon Meisterhoffnungen nachhing, muß die drei Tage, im eigenen Stadion nutzen, um diese Hoffnungen zu wahren ...

  • Wie wird das Wetter.

    Weiterentwicklung: Das gestern Tauwetter verursachende Tiefdruckgebiet verlagerte sich von der Ostsee nach Ostsüdosten. Auf seiner Rückseite gelangt vorübergehend etwas skandinavische Kaltluft in unseren Raum und ist vor allem östlich der Elbe wirksam. In der Folgezeit wird nach vorübergehender Wetterberuhigung wieder atlantische Meeresluft auf Mitteleuropa übergreifen ...

  • Tausch

    Bieten neuwertigen Lkw W50 (Kipper) Auslieferung Dezember 1968 ■■ Suchen neuwertigen Barkas B1000 (Kombi) PGH „AUFBAU" TESSIN, 2557 Tessin, Kr. Rostock

  • FUSSBALL

    Landerspiel: Mexiko—Dänemark 3:0, Messepokal (Achtelfinale): Glasgow Rangers—DWS Amsterdam 2 :1 (1. Spiel 2:0), FC Florenz-Vitoriä

Seite 6
  • Arabische Absage an SP-Anbiederungsversuch

    Adenauers ist, des „Initiators des liebenswürdigen Geschenks" an Israel. Pie genannte Partei ist auch die Partei Kiesingers, der knapp fünf Tage nach der Aggression den ehemaligen Kanzler Erhard als außerordentlichen Delegierten der Bundesrepublik nach Israel schickte. Erhard führte Gespräche in Tel ...

  • Für demokratische Erneuerung

    Aktionsprogramm der Deutschen Kommunistischen Partei vorgelegt

    Bonn (ADN). An der Spitze des von der DKP am Donnerstag auf einer internationalen Pressekonferenz vorgelegten Aktionsprogramms steht die Forderung nach einer Politik des Friedens. Ihren Kern definiert das Aktionsi Programm: „Die Hauptforderung einer Friedenspolitik ist die Anerkennung der DDR als souveräner und gleichberechtigter deutscher Staat ...

  • Mittelalterliche Folterungen

    In allen Universitäten stehen die Studenten in offenem Aufruhr, vor allem in der Madrider Universität. In diesen Tagen wurde auch die Universitätvon Barcelona auf unabsehbare Zeit geschlossen, nachdem sie von den Studenten besetzt und dabei eine Büste Francos aus dem Fenster auf die Straße geworfen worden war ...

  • Aus der Grundsatzerklärung der DKP

    In der Grundsatzerklärung heißt es: „Die Deutsche Kommunistische Partei wirkt als marxistische Partei der. Arbeiterklasse in der Bundesrepublik. "Hier ist ihre Heimat, ihre Aufgabe. Die Tätigkeit der DKP gründet sich auf die Lehren von Marx, Engels und Lenin, die kritische, auf Veränderung der Welt gerichtete Wissenschaft der Arbeiterklasse ...

  • 1500 Intellektuelle an den Innenminister.

    Ein weiteres sensationelles Ereignis ist der Offene Brief, den 1500 spanische Intellektuelle - unter ihnen 1S0 Prleiter - an den Innenminister richteten. Sie verlangen von ihm eine Untersuchung der Mißhandlungen und Folterungen, die in übet 100 Fällen an politischen Gefangenen, insbesondere in Madrid, im Baskenland, In Valencia und Oviedo, verübt wurden ...

  • Prototyp der alten und der neuen Nazis

    Politisch und moralisch korrupt, forscher Nazi-.Amtsträger" zur faschistischen Verseuchung der Studentenschaft, Nazibeauftragter zur Unterstützung des faschistischen Raubzuges nach Skandinavien und gegen die Sowjetunion, Denunziant von „unzuverlässigen" kirchlichen Amtskollegen an die Nazis, Grundstücksspekulant, ...

  • Opposition

    gegen Franco-Regime wächsf

    Das Solidaritätkomitee für das spanische Volk in der DDR, dessen Vorsitzender Genosse Franz Dahlem ist, nahm in einer Erklärung zur gegenwärtigen Lage in Spanien. Stellung. Darin heißt es: Eine Sturmflut des VoJkszorns gegen die Untaten des faschistischen Regimes erhebt sich in diesen Tagen in Spanien in bisher nicht erreichter ...

  • 1965: DDR legt neue Dokumente vor: der Altnazis Ältesten einer -

    Gerstenmaier gehörte zu den „alten Kämpfern" der Nazibande. Er war seit 1923, d. li. seit den ersten Tagen der Formierung nazistischer ' Schlägerbanden, Mitglied der SA..1931 bis 1935 war er „Amtsträger" im faschistischen Studentenbund und promovierte zum Doktor mit einer Dissertation, in der er die Kirche in den Dienst der faschistischen Diktatur und Aggression stellte ...

  • Initiative prominenter Anwälte

    Dieser dringende Ruf blieb nicht ungehört. Was in Spanien bisher unmöglich schien, ist eingetreten: Die Anwaltskammer in Madrid hat in außerordentlicher Versammlung einstimmig eine Petition an die Franco-Regierung beschlossen, in der sie die Humanisierung der Situation der politischen Gefangenen verlangt ...

  • 1961: DDR beweist: Denunziant und nazistischer Gleichschalter

    1941 denunzierte Gerstenmaier den/ bekannten Luther-Forscher und Leiter der Luther-Akademie Prof. Carl Stange bei den Nazis und veranlaßte ursächlich die Maßregelung Prof. Stanges wie die Schließung der Akademie. Am 15. Februar 1961 veröffentlichte „Neue Zeit" z. B. eine Aktennotiz des Konsuls Dr. Granow ...

  • Gewände

    des Kirchenmannes — heute Einpeitscher des Neonazismus und der Aggressionspolitik in Westdeutschland. Gerstenmaier ist, was er war und immer gewesen ist: moralisch und politisch korrupt bis auf die Knochen, willfähriger Exponent der Machtund Expansionspolitik der deutschen Rüstungsmilliardäre nach innen und außen, Prototyp des alten und neuen' Nazismus ...

  • I

    Der „NS - Gaudozentenbündsführer" Hessen-Nassau bestätigte am .20. Dezember 1938 in einem Schreiben an den „Dozentenbundsführer der Universität Berlin W 9, Linkstr. V-rj'^ 'Öerstenmaiers treufaschistische Gesinnung. ND reproduzierte dies Dokument am 15. ADril 1965.

  • mu3s dort intensiver duxoA««fuhrt werden, und «war erneut

    über d«n fci« in das l«tate Dorf reichenden Auyarat d«r

Seite 7
  • Volle Solidarität mit Kampf der arabischen Völker Erklärung Außenminister Winzers bei Ankunft in Kairo

    Kairo (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, der gegenwärtig der VAR einen Besuch abstattet, erklärte bei seiner Ankunft in Kairo: „Gestatten Sie mir, für den herzlichen Empfang in Kairo, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Republik, meinen aufrichtigen Dank auszusprechen ...

  • Kurz berichtet

    Protest« gegen USA-Hörigkeit Tokio. Die Führer der Sozialistischen Partei Japans sowie zahlreicher Gewerkschaften und anderer Verbände haben, die japanische Bevölkerung zur weiteren Verstärkung, des Kampfes gegen die militärische Zusammenarbeit der Regierung mit den USA aufgerufen. TASS zufolge wurde ferner die Bildung eines Kampfbundes gegen das Anlaufen japanischer Häfen durch amerikanische Atom-U-Boote angekündigt ...

  • Präsident Ho chi Minh dankt der DDR für brüderliche Hilfe

    Unterstützung des Gesundheitswesens der DRV vereinbart

    Hanoi (ADN-Korr./ND). Der Präsident der Demokratischen Republik Vietnam, Ho chi Minh, und Ministerpräsident Pham van Dong empfingen am Donnerstag den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Gesundheitswesen der DDR, Max Sefrin, sowie die Mitglieder der von ihm geleiteten DDR-Regierungsdelegation ...

  • Er verkörpert das System

    Zur gleichen Zeit ist die Protestflut in der westdeutschen Öffentlichkeit weiter angestiegen. Demokratische Organisationen unterstreichen, daß sich in der Person des braunen und korrupten . Bundestagspräsidenten das Bonner System verkörpert. Den Rücktritt des Bundestagspräsidenten Gerstenmaier hält deshalb der Vorstand der Aktion Demokratischer Fortschritt für ungenügend ...

  • Neues Eingeständnis über B- und C-Waf fenproduktion

    Westdeutsches Fernsehen: 85 Firmen damit beschäftigt

    Bonn (ND). unter dem Druck des von der DDR vorgelegten Beweismaterials über die Produktion bakteriologischer und chemisch'er Kampfstoffe in Westdeutschland mußte das westdeutsche Fernsehen jetzt eingestehen, daß das Bonner Kriegsmlriisterium umfangreiche Vorbereitungen auf dem Gebiet der Kriegführung mit bakteriologischen und chemischen Waffen trifft ...

  • Nazi Gerstenmaier muß zurücktreten

    Kiesinger: Er wird trotzdem an meiner Seite stehen

    Berlin (ND). Der Skandal um den westdeutschen BundesUgspräsidenten bat sich soweit zugespitzt, daß Gerstenmaier am Donnerstag seinen Rücktritt vom zweithöchsten Bonner Staatsamt ankündigen mußte. Der Erklärung, die unter dem Druck nachhaltiger Proteste in der internationalen Öffentlichkeit erfolgte, waren pausenlose Beratungen in den Spitzengremien der CDU/CSU und SP vorausgegangen ...

  • VR Polen vor UNO: Existenz der DDR unwiderlegbar

    New York (ADN-Korr.). Die ständige Vertretung der Volksrepublik Polen bei den- Vereinten Nationen hat in einer am Donnerstag veröffentlichten Note an UNO-Generalsekretär U Thant ein Schreiben der, drei Westmächte zurückgewiesen, in denen diese den Versuch unternommen hatten, die Existenz der DDR abzuleugnen ...

  • Debre: Israel blockiert Regelung des Konflikts Erneut Abzug der Okkupanten aus arabischen Gebieten verlangt

    Paris (ADN). Der französische Außen-^ minister Michel Debre hat am Donnerstag betont, Israel ^begünstige eine Regelung im Nahostkonflikt weder durch seine diplomatischen noch durch seine militärischen Aktionen. Es sei • nutzlos, auf eine Lösung durch direkte Verhandlungen zwischen Israel und den arabischen Ländern zu hoffen ...

  • Bonn: Wiedervereinigung nicht wünschenswert

    Bonn (ADN). Die Bonner Politik hält nach wie vor "ah -der Adenauerscheiv These fest, eine Wiedervereinigung ist nicht möglich und selbst nicht wünschenswert. Ziel dieser Politik* ist einzig und allein die Eingliederung der DDR in den imperialistischen Machtbereich. Das bestätigt erneut das Springer-Organ ...

  • Bald kosmische Bautrupps

    Weitere Meinungen zum sowjetischen Sojus-Unternehmen

    Moskau (ADN). „Das Hauptergebnis der' Flüge von Sojus 4 und 5 ist die Schaffung der ersten bemahnten Station auf einer Kreisbahn um die Erde, auf der umfangreiche wissenschaftliche Forschungen geleistet wurden." Das erklärte der Vorsitzende der Staatlichen Kommission, die sich mit den Ergebnissen des Fluges der Raumschiffe beschäftigt ...

  • IG Metall: DRV anerkennen!

    Frankfurt (Main) (ND). Die westdeutsche Industriegewerkschaft Metall hat die Anerkennung der DRV durch die Bonner Regierung gefordert Die sozialdemokratische Regierung Schwedens, heißt es in der jüngsten Ausgabe des Gewerkschaftsorgans „Metall", habe durch die Anerkennung der DRV aller Welt gezeigt, „wie heutzutage eine echte unabhängige europäische Friedenspolitik aussehen muß" ...

  • Gegen Zigeuner gelten noch die Nürnberger Gesetze

    Hamburg (ADN/ND). In Westdeutschland gelten für Zigeuner immer noch die diskriminierenden Nürnberger Rassengesetze der Nazis. Das erklärte der Vorsitzende der Internationalen Zigeunerrechtskommission, Rudolf Karway, in einem Interview mit der Hamburger Illustrierten „Stern". Eigens für die Zigeuner wende die Bonner Regierung beispielsweise Einreisebeschränkungen und -verböte an ...

  • Libanesischer Politiker dankt für Unterstützung

    Berlin (ADN). In einem Interview für den Deutschen Demokratischen Rundfunk hat der Generalsekretär der Sozialistischen Fortschrittspartei Libanons, Abbas Khalaf, der DDR für ihren „aufrichtigen und ehrlichen Standpunkt" zur Lage im Nahen Osten gedankt. Er sagte: „Diese Politik der DDR wird von jedem Araber und jedem Libanesen geschätzt, besonders wenn wir sie mit der Haltung Westdeutschlands vergleichen, das heute in Europa eine ähnliche verhängnisvolle Rolle spielt, wie Israel im Nahen Osten ...

  • Sik und Goldstücker wieder in der ÜSR

    Pra« (ADN). Ota Sik und Eduard Goiuswtker -üU-a-., wie CTK berichtet, wieder in d*ü €*'S$R eingetroffen* und halten sich gegenwärtig in Prag auf. Sie wurden aoi einer Sitzung des tschechischen Natiohalrats am Donnerstag in Prag als Abgeordnete des Nationalrats vereidigt Sik und Goldstücker hatten bei der Formierung der antisozialistischen Kräfte in der CSSR eine führende Rolle gespielt und sich seit August 1968 im Ausland aufgehalten ...

  • Nach bestialischer Folter Todesstrafe beantragt

    Athen (ADN). Die Todesstrafe gegen vier der Angeklagten beantragte die* Staatsanwaltschaft am Donnerstag in einem Prozeß vor dem Athener Militärgericht gegen zehn griechische Patrioten. Sie werden der Verschwörung zum Sturz des Miliförregimes beschuldigt. Die Angeklagten sagten vor Gericht aus, daß sie während der monatelangen Verhöre von Sicherheitsbeamten und Soldaten der Junta bestialisch gefoltert wurden ...

  • 119 Hinrichtungen durch Rassistenregime

    Pretoria (ADN/ND). Das südafrikanische Apartheid-Regime hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 119 Menschen hingerichtet — 18 mehr als im Jahre 1967. Die Mehrzahl der Hingerichteten sind Farbige, die gegen die brutale Rassentrennung protestierten. Johannesburg. Zu Gesprächen über den Ausbau der Beziehungeri zwischen Bonn und Pretoria ist eine Delegation Hamburger Industrieller in Südafrika eingetroffen ...

  • Streikkämpfe in Italien

    Rom (ADN). Alle Werktätigen der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien haben am Donnerstag die Arbeit niedergelegt. Sie folgten einem Aufruf der drei größten italienischen Gewerkschaftsverbände CGIL, C1SL und UIL, für 48 Stunden in den Ausstand zu treten. Sie wollen damit die Angleichung der niedrigen Löhne auf der Insel an die höheren in den norditalienischen Industriegebieten durchsetzen ...

  • Demonstration gegen in Montevideo Mord

    Montevideo (ADN/ND). Zehntausend Arbeiter der uruguayischen Hauptstadt Montevideo legten am Mittwoch für drei Stunden die Arbeit nieder und folgten dem Sarg des Arbeiters Arturo Recalde. Polizisten hatten am Dienstag in eine Demoristration vor dem Finanzministerium hineingeschossen und dabei den Arbeiter ...

  • Gerstenmaier

    Er ist ein Ehrenmann, ein untadliger, wie man einen beören nit kennt!- Es danken ihm alle Fraktionen 1 VoH Weihrauchduft das Parlament! Nun geht der Vorhang zu über dem ab.? geschmackten Rührstück, und man fragt sich verwundert: Warum eigentlich trat er denn zurück? Henryk Keisch

  • Werktätige spendeten U Mio Franc für FKP

    Paris (ADN). Die französischen Werktätigen haben ihre Kommunistische Partei im vergangenen Jahr mit fast 14 Millionen Franc materiell unterstützt, teilt am Donnerstag die „Humanite" mit. Dieser Rekordbetrag wurde bei verschiedenen Sammlungen erbracht.

  • Norwegen ratifizierte Atomwaffensperrvertrag

    Oslo (ADN/ND). Das norwegische Parlament hat am Mittwoch .den Vertrag über die NichtWeitergabe von Kernwaffen ratifiziert. Vor den Abgeordneten betonte Außenminister Lyng die Bedeutung des Vertrages für die Entspannung und die Sicherheit in Europa.

  • Wahrheit kam aus der DDR

    Die DDR hatte im Laufe der letzten zehn Jahre der internationalen Öffentlichkeit immer wieder unwiderlegbares Beweismaterial über die nazistische Vergangenheit Gerstenmaiers vorgelegt. (Siehe Dokumentation Seite 6)

  • Tödor Shiwkow bei Indiens Präsident

    Neu-Delhi (ADN-Korr./ND). Der bulgarische Ministerpräsident Todor Shiwkow, der zu einem offiziellen Besuch in Indien weilt, wurde am Donnerstag in Neu-Delhi von Präsident Dr. Zakir Husain empfangen.

Seite 8
  • Ein Lebensretter

    Parteiveteran Paul Schatz aus Wartenberg hat am Mittwochabend fünf Kinder aus einem brennenden Haus gerettet. Er setzte sein Leben ein, um das anderer aus tödlicher Gefahr zu befreien. Der 70jährige spricht nicht gern über seine mutige Tat. „Was ist denn schon Besonderes daran? Jeder hätte in der Situation ...

  • Ziele und Zahlen (IV)

    Aus dem Volkswirtschaftsplan 1969 d«r Hauptstadt

    Der komplexe Wohnungsbau ist auf die Wohnungsbaustandorte im Stadtzentrum und am Tierpark zu konzentrieren. Der Wohnkomplex Dohna-/Vesaliusstraße ist fertigzustellen und mit dem Aufbau des Wohnkomplexes nördlich Ostbahnhof zu beginnen. Mit den Wohnungen sind die erforderlichen Schulen, Kinderkrippen und -gärten, Kaufhallen und Ambulatorien zu errichten, um wesentliche Voraussetzungen für die Sicherung der Versorgung und Betreuung der Bevölkerung in den neuen Wohngebieten zu schaffen ...

  • Aufmerksam und rücksichtsvoll

    sichtig, zielsicher und schnell handeln. Das bedeutet: Einen Verunglückten unverzüglich aus der Gefahrenzone bringen. Ist er bewußtlos, muß er sofort auf die linke Seite gelegt werden, so daß der Kopf den tiefsten Punkt bildet. Danach das linke Bein in Hüfte und Kniegelenk beugen und das rechte Bein darüber ausgestreckt lagern ...

  • Aufmerksam und rücksichtsvoll

    Drittel des Brustbeines. Er ahmt so die Pumparbeit des Herzens nach. Wie dringlich Erste Hilfe in ■ solchen Situationen ist, macht eine alte Faustregel deutlich: Ein Mensch kann 3 Monate ohne Nahrung, 3 Tage ohne Wasser, aber nur 3 Minuten ohne Sauerstoff leben. Erfreulicherweise sind viele Unfälle nicht so schwer, daß lebenserhaltende Maßnahmen wie Atemspende, Herzmassage notwendig sind ...

  • Kosmosflug hat uns begeistert

    In der Spinnerei des Kunstseidenwerkes „Clara Zetkin" im vogtländischen Elsterberg unterscheidet sich dieser 16. Januar 1969 wenig von all den anderen Werktagen. Die Fadenführer der Spinnmaschinen ziehen unermüdlich ihre Bahn über die rotierenden Spulen. Diese werden abgenommen, neue aufgesteckt. — Und doch ist die Bewegung der vielen fleißigen Hände schneller als sonst ...

  • Signal DDR 20

    Schuler, Studenten, Lehrlinge decken mit guten Leistungen im Unterricht, im Studium, in der Lehre • und der Produktion den Gabentisch zum 20. Jahrestag der Republik. Die FDJler und GST- Kameraden der Max-Plondc- Oberschule in Mitte sind mit dabei. - Am Telefon macht uns Matthias Kasse, Mitglied der FDJ-Leitung ...

  • Aufmerksam und rücksichtsvoll Aufmerksam und rücksichtsvoll Tips eines Arztes für Erste Hilfe Verbandkasten

    Die Straßenverkehrs - Zulassungsordnung (StVZO) verlangt im § 74, daß in jedem Kraftfahrzeug ein Verbandl.osten für Erste Hilfe vorhanden ist. Der Chefapotheker des Kran- Kenhauses Friedrichshain, Oberpharmazierat Johann Mülfer, erklärte Uns dazu: „Die Bezeichnung .Verbandkasten' hat der- Gesetzgeber nicht willkürlich gewählt ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 74 Jahren starb Genosse Paul R e h b e r g aus der WPO 29/30. Er war Mitglied der Partei seit 1920. Urnenfeier mit Beisetzung: 29. Januar, 11.30 Uhr, Georgenfriedhof, 1017 Berlin, Leninallee 168/72. Am 13. Januaf starb im Alter von 91 Jahren Genosse Alfred Böhme aus der WPO 65. Er war Mitglied der Partei der 'Arbeiterklasse seit 1902 ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kxssennuif 20 0491), 19-22.30 Uhr: „Die Zaufoerfläte"*); Komische Oper (22 25 56), 19.30-22.10 Uhr: Ballett „CradercUa" (Aschenbrödel)*"); Metropol-Theater (2023 98), 19-22 Uhr: „Die keusche Susanne"***); Deutsches Theater (42S134), 20.30-22.30 Uhr: „Der Snob" (^eJjplanänideruinig)**»); Kammerspiele (42 85 50) ...

  • Foto rief Erinnerungen wach

    .. Das im ND vom 19. Januar auf Seite 4 abgebildete Foto, auf dem "sich ein junger Kommunist und ein junger Sozialdemokrat vor dem Denkmal für Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in Berlin-Friedrichsfelde die Hände reichen, hat Erinnerungen in mir wachgerufen: Am 10. Februar 1933 fand auf dem Friedrichsfelder Friedhof eine Trauerfeier für die drei ermordeten" jungen Antifaschisten Erwin Berner, Alfred Kollatsch und Paul Schulz statt ...

  • „Der Musterschüler" und andere Premieren

    Heinz Kahlaus neues Schauspiel „Der Musterschüler", eine heitere, Geschichte aus unseren Tagen, und das Märchenspiel „König Drosselbart" von Heinz Czechowski nach Grimm werden am Theater der Freundschaft zum 20. Jahrestag der Republik ihre Uraufführung erleben. Für die 14- bis 16jährigen bereitet das Haus an der Parkaue ein neues Musical „Herren des Strandet" von Friedrich Gerlach (Text) und Klaus Buhe (Musik) vor ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 —Verlas: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 17S, Tel. 42 oo 14 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. ««»1-14-18, Postsdiedckonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 09 — Alleinise Anzeieenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, 102 Berlin ...

  • Tagebuch vom Stadtzentrum (21)

    Von Brigadier Willy K i s s I i n g. Bau- und Montagekombinat Ingenieurhochbau, Haus der Elektroindustrie

Seite
Neuesdeutschland XXII. Ratsta Geiste brüderlicher Freundschaft Sozialistische Arbeit formt Persönlichkeit DDR-Friedensrat tagte Unser Partner Zu Beratungen in die VAR Delegation zur Konferenz nach Kairo DKP: Gerstenmaier weg! Stellungnahme zur Wahl des neuen Bundespräsidenten ' DKP-Programmentwurf übergeben Lebensunsicherheit wächst im Westen Beratungen in der Hauptstadt der DDR mit festlicher Unterzeichnung des gemeinsamen Protokolls in der Kongreßhalle beendet 38. Sitzung des Exekutivkomitees des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe begann UdSSR-Delegation in Alt Schwerin Proteststurm erzwang Gerstenmaiers Rücktritt Ho chi Minh empfing DDR-Vertreter
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen