15. Okt.

Ausgabe vom 10.01.1969

Seite 1
  • Militärisches Instrument der siegreichen Arbeiterklasse der DDR Walter Ulbricht beglückwünschte Militärakademie »Friedrich Engels" zum 10. Jahrestag ihrer Gründung / Marschall der Panzertruppen Babadshanjan überbrachte Grüße der Militärdelegation

    Von unseren Berichterstattern Dresden. Mit einer Festveranstaltung im Kongreßsaal des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden beging die Militärakademie „Friedrich Engels" der Nationalen Volksarmee am Donnerstag den 10. Jahrestag ihres Bestehens. An der Spitze der Ehrengäste wurden der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates, Genosse Walter Ulbricht, die Mitglieder des Politbüros Alfred Neumann, 1 ...

  • Weite Perspektiven für Beziehungen Moskau-Paris

    Bedeutendes Ergebnis sowjetisch-französischer Verhandlungen „Trud": Es dient dem. Fortschritt und dem Wohl der Völker

    Paris/Moskau (ADN ND). Den Ergebnissen der dritten Tagung der ständigen gemischten sowjetisch-französischen Kommission für wissenschaftlich-technische und ökonomische Zusammenarbeit wird in der internationalen Öffentlichkeit große Aufmerksamkeit gewidmet. Das Protokoll über die Tagung war am Mittwoch in Paris vom stellvertretenden sowjetischen Ministerpräsidenten Wladimir Kirillin und vom französischen Außenminister Michel Debre unterzeichnet Wordön ...

  • Kritische Debatten über das Bauwesen

    Friedrich Ebert sprach vor Bezirkstag Potsdam / Volkswirtschaftsund Haushaltspläne in zwei Bezirken beschlossen

    Potsdam/Leipzig (ND). Die Volksvertretungen der Bezirke Potsdam und Leipzig berieten und beschlossen am Donnerstag ihre Volkswirtschafts- und Haushaltspläne für das Jahr 1969. In der kritischen Debatte beider Tagungen spielten Fragen des Bauwesens eine bedeutende Rolle. Genosse Friedrich Ebert, Mitglied des Politbüros, der an der Potsdamer Sitzung teilnahm, ergriff in der Diskussion das Wort ...

  • Programm zur Entwicklung der Kartoffelwirtschaft

    Gerhard Grüneberg und Georg Ewald auf Tagung des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft

    Leipzig (ND). Die Entwicklung der industriemäßigen Speisekartoffelwirtschaft ist das Hauptthema der am Donnerstag in Markkleeberg eröffneten 4. Tagung des Rates für landwirtschaftliche Produktion und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR. Sie wird gemeinsam mit der Wirtschaftsvereinigung Obst, Gemüse, Speisekartoffeln durchgeführt ...

  • Zweijähresnormative

    Am 1. Januar traten in den zentralgeleiteten Betrieben der Industrie und des Bauwesens zusammen mit den Kennziffern des neuen Volkswirtschaftsplans zweijährige Normative für die Produktionsfondsabgabe und die Nettogewinnabführung in Kraft. Das ist ein weiterer wesentlicher Schritt zur komplexen Anwendung des ökonomischen Systems des Sozialismus ...

  • Frucht des Bonner Systems: Freispräche für Nazihenker

    In westeuropäischen Hauptstädten weist man darauf hin, daß diese beiden unmittelbar aufeinanderfolgenden. Frei- Sprüche eine Brüskierung der UNO darstellen, die mit überwältigender Mehrheit" die Nazi- und Kriegsverbrechen für unverjährbar erklärt hatte. Inzwischen sind weitere Einzelheiten der Renazifizierung bekannt geworden ...

  • Botschafter Kubas gab Cocktail

    Berlin (ND). Aus Anlaß des 10. Jahrestages des Sieges der Revolution gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Kuba in der DDR, Hector Rodrfguez Llompart, am Donnerstag in Berlin einen Cocktail. Herzlich begrüßte Gäste waren das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Paul Verner, der Kandidat des Politbüros des ZK Werner Jarowinsky, die Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Dr ...

  • Beratungen KPdSU-KPD in Moskau

    Moskau (ND). Delegationen ,der KPdSU und der KPD führten in diesen Tagen in Moskau einen Meinungsaustausch über'wichtige Fragen der internationalen Lage und über aktuelle Probleme der kommunistischen Weltbewegung und erörterten Fragen der Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Bruderparteien ...

  • Gespräche mit KPdSU-Delegation

    Berlin (ND). Auf Einladung des ZK der-SED weilte eine Delegation des ZK der KPdSU, geleitet von K. W. Russakow, Mitglied der Zentralen Revisionskommission der KPdSU und Abteilungsleiter im ZK, in Berlin. Die sowjetischen Genossen führten Gespräche über den Plan der Zusammenarbeit zwischen der SED und der KPdSU im Jahre 1969 ...

  • Venus 5-Sig na le

    Bochum (ADN). Einen „einwandfreien" Empfang von Funksignalen der sowjetischen interplanetaren Station Venus 5 hat das Institut für Satellitenund Weltraumforschung der Sternwarte Bochum am Donnerstag gemeldet.

  • Zügellost Haßkampagne Bonns gegen de Gaulle

    9 Aufsehenerregender Bericht von NBC: Israel will Atombombe bauen; die Trägerwaffen werden schon entwickelt 9 Aggressor provozierte erneut an der Waffenstillstandslinie mit Jordanien '. l

  • Begegnungen

    mit Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg Kraft des Zukunftwissens

    Seite 3

Seite 2
  • Militärisches Instrument der siegreichen Arbeiterklasse der DDR

    (Fortsetzung von Seite 1)

    listischen Kreise erzogen. Ganz offen wird heute in Westdeutschland die wiedererstandene Generalstabsakademie als Nachfolgerin der deutsch-faschistischen Kriegsakademien deklariert und deren Erfahrungen als .richtungweisend' bezeichnet. Träger fortschrittlicher revolutionärer Traditionen Unsere Traditionen sind völlig anderer Natur ...

  • ■1 Kommentare und Meinungen Wer Europa „neuordnen" will, braucht die Werkzeuge Hitlers

    Das Lübecker Urteil, mit dem der SS- Mörder Nerling freigesprochen wurde, Ist nicht nur ein neues Glied in einer langen Reihe von Skandalen der Nazijustiz in der Bundesrepublik und in Westberlin. Es zeigt an, daß die Renaziflzierung eine neue Stufe erreicht hat. Schon Anfang Dezember wurde die Öffentlichkeit durch ein Signal alarmiert ...

  • SS-Mörder Nerling schlug, bis er Blut fließen sah...

    Antifaschisten klagen Bonner Unrechtssystem an

    Ein Situationsbericht von BPB-Korrespondent Hugo Braun Lübeck. Als eine Verhöhnung aller Opfer der nazistischen Barbarei bezeichnen westdeutsche Demokraten den skandalösen Freispruch für den SS-Mörder Nerling durch das Lübecker Schwurgericht In Lübeck hat insbesondere die demonstrative Protestaktion ...

  • DDR-Delegation nachTansania

    Zwischenlandung in Kairo

    Zu den Feierlichkeiten aus Anlaß des S. Jahrestages des Sieges der Volksrevolution in Sansibar reiste am Donnerstag eine Regierungsdelegation der DDR in die Vereinigte Republik Tansania. Die Abordnung wird vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Manfred Flegel geleitet. Der Delegation gehören ferner an Konteradmiral Felix Scheffler, Fregattenkapitän Rolf Franke und der Leiter der Abteilung Afrika im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Karl- Heinz Kern ...

  • Gespräch in der Wartburgstadt

    Elsenach (ADN/ND). Zu einer freundschaftlichen Begegnung hatte der Staatssekretär für Kirchenfragen, Hans Seigewasser, am Donnerstag in der Wartburgstadt Eisenach den Landeskirchenrat der evangelisch-lutherischen Landeskirche Thüringen, weitere kirchliche Amtsträger und Vertreter der staatlichen Organe der Bezirke Erfurt, Gera und Suhl eingeladen ...

  • Heiße Nacht im Kraftwerk

    Borna. Nach wie vor ist die Lage in einigen Bereichen unterer Volkswirtschaft durch die anhaltende Kälte sehr angespannt. Insbesondere von den Werktätigen der Energieversorgung und des Verkehrswesens verlangt das Tag für Tag hohe Leistungen. Das zeigte sich auch in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag im Kraftwerk Borna: Gegen Mitternacht fällt unvorhergesehen der 22-kW-Motor am Hauptbekohlungsband aus ...

  • Abgeordnete informierten sich in Hennigsdorf

    Gespräch« über Initiativen zum bevorstehenden FrauenkongreB Berlin (ND). Abgeordnete des Volkskammerausschusses für Arbeit und Sozialpolitik unter Leitung des Vorsitzenden des Ausschusses, Dr. Fritz Rösel, Informierten sich am Donnerstag, dem 9. Januar 1969, in Hennigsdorf über den Plananlauf 1969 sowie den Stand der Führung des sozialistischen Wettbewerbs zum 20 ...

  • Botschafter Kubas gab Cocktail

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Diplomatischen Korps, Generale und Offiziere der NVA und Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens anwesend. Der Botschafter hob in seinem Toast die Solidarität der sozialistischen Länder, insbesondere der Sowjetunion, mit Kuba hervor. „Unsere Beziehungen zur DDR haben sich weiterentwickelt und gefestigt ...

  • Programm zur Entwicklung der Kartoffelwirtschaft

    (Fortsetzung von Stttt 1)

    schaftsbauern und Landarbeiter, der Werktätigen der Nahrungsgüterwirtschaft, des Handels und der Agrarwissenschaftler. Sie ist nur In enger sozialistischer Gemeinschaftsarbeit zu erreichen, erklärte Franz Kuhlhanek, Vorsitzender des Kooperationsverbandes „Speisekartoffeln" Gera und der LPG Niederpöllnitz, Kreis Gera-Land ...

  • ASK Cnmmitschau frotzle Weißwasser: 2:2

    Crlmmltschau (ND). Im letzten Spiel des ersten Endrundenturniers um die deutsche Bishockeymeisterschaft der DDR trotzte Gastgeber ASK Crimmitschau Dynamo Weißwasser mit einem 2:2-Unentschieden (0:1, 2:0, 0:1) einen Punkt ab. Im ersten Spiel hatte Titelverteidiger SC Dynamo Berlin alle Mühe, gegen den SC Empor Rostock knapp mit 3 :2 (1:0, 2:0, 0 :2) zum Sieg zu kommen ...

  • Erfahrungsaustausch mit polnischen Journalisten

    Berlin (ND). Der Sekretär des ZK Werner Lamberz empfing am Donnerstag die in Berlin weilende Delegation des Polnischen Journalistenverbandes, geleitet vom Verbandsvorsitzenden Stanislaw Mojkowski, Mitglied des ZK der PVAP und Chefredakteur von „Trybuna Ludu", zu einem längeren freundschaftlichen Gespräch ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Herbert Naumann, Günter Schabowskl, stellv. Chefredakteure; Armin Grelm, Redaktionssekretär; Horst Bltschkowskl, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Klaus Ullrich, Dr. Harald Weisel, Dr. Jochen Zimmermann

  • Ehrenpatenschaften

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Walter Ulbricht, übernahm im 2. Halbjahr 1968 für 580 Kinder die Ehrenpatenschaft.^ Unter ihnen befinden sich 38 Zwillingspaare. ■

Seite 3
  • Rosa Luxemburg als Lehrerin

    Aus Erinnerungen Hugo E b e r I e i n s

    - Nicht über die Stellung Rosa Luxemburgs zur Jugendbewegung und ihre Arbeit unter der Jugend will ich hier sprechen, sondern den Genossen nur ein paar kleine Erlebnisse über Rosa Luxemburg als Lehrerin schildern. Ich war noch ein sehr junger Genosse,- als ich Rosa Luxemburg kennenlernte. Wir wohnten ...

  • Sorgen um den Gatten und Vater

    Als seinen Betreuer schickte mich Karl hin und wieder nach Steglitz zu 'seiner Frati und seinen Kindern. Dort erlebte ich jedesmal die Anhänglichkeit der Familie und ihre große Sorge um Karl. Sie bestürmten mich mit vielen Fragen und wollten wissen, wie er lebe, wie es ihm gehe, ob er nicht krank sei, ob er regelmäßig essen würde, wie er wohne, ob er ausreichend schlafe usw ...

  • Tatsachen aus einem Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit der ersten deutschen Militärakademie der siegreichen Arbeiterklasse

    • Schwerpunkt d«r Arbeit: Erziehung und Ausbildung klassenbewußter sozialistischer Offiziere, die in der Lage sind, die Truppen unter allen Bedingungen eines modernen Krieges zu fuhren. Die Offiziere erwerben hier den akpdemischen Grad eines Diplommilitärwissenschaftlers, eines Diplomgesellschaftswissenschaftlers oder eines Diplomingenieurs ...

  • Räterepublik in Bremen

    10. Januar 1919

    Das Organ der KPD in Bremen, „Der Kommunist", ruft die Arbeiter auf, mit dem Berliner Proletariat „gegen die heuchlerischste, ... verräterischste Regierung der Welt" zu kämpfen, ihre Vertreter aus allen Räten und Amtern zu vertreiben und die Arbeit niederzulegen, „bis die Regierung zurückgetreten und gefesselt ist" ...

  • Uneigennützig und konsequent

    Aus vielen Schilderungen ist uns die , kämpferische Haltung, die heldische, unbeugsame Gestalt Karl Liebknechts bekannt. Ich habe erlebt, wie unnachgiebig und konsequent Karl seine Absichten unseren Klassenfeinden gegenüber verfolgte, was oft zur Folge hatte, daß er seine persönlichen Bedürfnisse hintenanstellte oder ganz außer acht ließ ...

  • Von der Stärke sozialistischer Militärkader

    Die Stärke in der Ausbildung unserer Oliizierskader entspricht den Vorzügen der sozialistischen Ordnung. Diese Vorzüge bestehen vor allem in der führenden Rolle der Arbeiterklasse mit ihrer marxistisch-leninistischen Partei an der Spitze..., Die Ausbildung der Kader basiert auf den Lehren des Marxismus-Leninismus ...

  • Karl Liebknecht - welch ein Mensch!

    Erinnerungen von Alfred Merges, Parteiveteran, Zittau

    „Denn Spartakus — das heißt Feuer und Geist, das heißt Seele und Herz, das heißt Wille und Tat der Revolution des Proletariats." So hatte Karl Liebknecht kurz vor seinem Tode in der „Roten Fahne" geschrieben. Er hatte erlebt, wie mutig und standhaft die Söhne der Arbeiterklasse kämpften und der Reaktion trotzten ...

Seite 4
  • Groteskes als Verurteilung des Imperialismus

    Die Handlungslinien, in denen die westdeutsche revanchistische Monopolbourgeoisie auftritt, wikkeln sich nicht wie In der „Entscheidung" auf groß gespannten Bögen ab. Doch der alternde Konzernherr Bentheim tritt als Revanchist jetzt deutlicher hervor. In das Handlungs- und Reflexionsgewebe sind Fäden eingeschossen, die über die Darstellung scheiternder revanchistischer Aktion hinaus zeit- und weltgeschichtlich Bedeutsames über den Imperialismus aussagen ...

  • Ökonomie in der Kunst

    Notizen von der Tagung des Ministeriums für Kultur mit Rektoren und Lehrern der künstlerischen Hochund Fachschulen

    ken und wissenschaftliche Planung. Schon vom ersten Semester des Studiums an. Information, Kooperation und Gemeinschaftsarbeit mit wichtigen Partnern aus der Öffentlichkeit, der Partei, den Staatsorganen, aus der Industrie und wissenschaftlichen Einrichtungen sind der einzig mögliche Weg, dem künftigen bildenden Künstler einen festen Platz im Leben zu sichern ...

  • Thomas — der junge Held

    In dem Roman legt Thomas einen bedeutenden Weg charakterlichen und politischen Reifens zurück, weit mehr als jede andere Gestalt; so bewegt er sich im Zentrum des Romans. Seine Entwicklung ist nicht leicht, aber er macht sich das Schwere nicht zur Bitterkeit. In Menschen wie Riedl hat er Helfer, in Richard Hagen einen Lerngenossen ...

  • Kraft des Zukunft-

    Wissens Zu Anna Seghers' Roman „Das Vertrauen"

    sam ihre vorgestellte praktische Überprüfung, durch Fabeln möglich, deren gesellschaftlich-politische Energien sich jedenfalls in den neueren Romanen als Kollektivereignis an Kulminationspunkten entladen und bis ins Innerste von Charakteren der Romanhandlung vordringen. Ein Fall dieser Art war in dem Roman „Die Entscheidung" Lene Nohl ...

  • Sicht der Epoche

    Alle drei Romane aber sind über eine derartige Vermutung hinaus gewiß Signalbojen, die Anna Seghers' Schaffensstrom, dessen Hauptrichtung genau angeben. Denn charakteristisch für Anna Seghers ist es, daß sie seit vierzig Jahren mehr und mehr im Rang hoher Gültigkeit mit dem Blick auf die Zukunft inepische Welt vornehmlich verwandelt, was jedesmal jüngst noch Zeitgeschichte war ...

  • Vertrauen und Liebe zu den Menschen

    . Die Klassenfeinde,-, diejenigen, - 'die wissentlich oder unwissentlich■•■> gegen die Arbeiter-und-Bauern- Macht handeln, straft die Erzählerin meist mit — graduell unterschiedlicher — Ironie ab. Sonst aber behandelt Anna Seghers ihre Gestalten mit viel Liebe. Doch diese Liebe ist nicht pure Empfindung; dahinter steckt ein zum Vertrauensproblem gehöriger Gedanke ...

  • Pflege der kleinen Form

    Zimmertheater in Schwerin eröffnet

    Schwerin. Eine neue Spielstätte des Mecklenburgischen Staatstheater» Schwerin wurde kürzlich eröffnet: das Zimmertheater Im Schweriner Haus des Kulturbundes, da* vorhandene Bedürfnisse der Theaterfreunde befriedigen und dem Theater neue Freunde gewinnen soll. Die Einrichtung dieser kleinen Bühne mit ihren etwa 50 Plätzen ist ein Beitrag des Theaters Zur Vorbereitung, des 20 ...

  • Aus dem Kulturleben

    OPER. Die Oper „Maitre Pathelin oder die Hammelkomödie" von Rainer Kunad soll in diesem Jahr an der Dresdner Staatsoper uraufgeführt werden. BALLETT. „Ballett-Suite" betitelt sich ein abendfüllender sowjetischer Farbfilm, der die weltberühmte Primaballerina Maja Plissezkaja in ihren besten Rollen zeigt ...

  • Sinfonie in Schoko-Moll

    den Markt brachte. Nun meinten die Werbeexperten durchaus berechtigt, daß zum leckeren Inhalt und vielverheißenden Namen „Sinfonie" auch eine passende Hülle oehöre. Und genau da schlich «ich in die Sinfonie eine Dissonanz ein... Umrahmt von allerlei *üßen Sachen blickt Beethovens vertrautes Antlitz von der Konfektschachtel ...

  • Singeklub ausgezeichnet

    Wiimar. Sein zweijährige« Bestehen beging dieser Tage der Singeklub der Erweiterten Oberschule „Geschwister Scholl" in Wismar. Für «eine Eägenschopfungen „Das Lied der jungen Werftarbeiter" .und das „Liebeslied" wurde der Wismarer Singeklub mit der Artur-Becker-Medaille ausgezeichnet Beim Fest des deutschen und russischen Liedes zur II ...

  • Kossin im Zentrum

    Im Unterschied zu dem räumlich weitergreifenden Roman „Die Entscheidung" iit in dem neuen Roman das Geschehen stärker auf da* ichon bekannte, fiktive Kossin und dessen Stahlwerk konzentriert. Dadurch werden vielleicht noch auffälliger Handlungen, Haltungen und Vorgänge dem revolutionären Urteil des Kampfes um die Festigung, den Ausbau der Arbeiter-und-Bauern-Macht unterworfen ...

  • Volkskunstprogramm zum DDR-Jahrestag *

    Neubrandenburg (ADN). Mit einem gemeinsamen Programm, das die Entwicklung der DDR, ihre Perspektive und die Liebe ihrer Bürger zu ihrem Staat-beinhaltet, werden sich die 90 Mitglieder des Chores; der beiden Kabarettgruppen sowie der Blasund MandoOdnengruppe au« der Großgemeinde Gramzow am großen Massenwettstreit zum 20 ...

  • Neues Violinkonzert

    Karl-Marx-Stadt (ND). Im Auftrag der Städtischen Theater Karl-Marx-Stadt komponiert Paul Kurzbach gegenwärtig ein Violinkonzert, das dem 20. Geburtstag der Republik gewidmet ist. Bisher wurden in den Sinfonie- und Kammerkonzerten des Theater» bereits vier Werke von Kurzbach uraufgeführt.

Seite 5
  • Der Junge vom Grammendorfer Teich

    Torschütze gegen Klaus Hirche und mit fünf Strafminuten „belehrt" / Nerven braucht die Eishockeymeisterschaft

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Damals — ich erinnere mich genau: antike, fast schon wacklige Möbel, Berge von Papier auf Tischen — besuchte ich eine Historikerin in Rostock. Einzige Frage, die wohl die vor allem in Hansegeschichte belesene Frau ein wenig verblüffte: Hat Eishockey so etwas ...

  • Bronstein—Saizew

    Slzilianisch (Berlin 1988) 1. e4, c5 2. Sc3, et 3. Sf3, Sc6 4. Lb5, Sd4 (Einen gediegeneren Bindruck macht gß, gefolgt von Lg7.) 5. Ld3 (Mit diesem eigenartig anmutenden Rückzug vermeidet WeiO die Vereinfachung 5. Sd4:. Andere Läuferzüge wären dafür weniger geeignet, insbesondere könnte 5. Lc4 mit Sffi 6 ...

  • Tommie Smith erhielt Tausende Briefe

    4000 bis 5000 Briefe aus aller Welt hat Olympiasieger Tommie Smith, der auf so eindrucksvolle Weise bei den Olympischen Spielen In Mexiko seinen Protest gegen die Rassenhetze in den USA zum Ausdruck gebracht hatte, in den letzten Wochen erhalten. In einem Interview mit der schwedischen Wochenzeitschrift „Se" versichert Smith, daß sich 90 Prozent der Briefschreiber hinter seine Demonstration stellen ...

  • Ergänzung zu einer Notiz

    Eine nüchterne Zeitungsnotiz; Ein Eisstadion am Fuße der Erzgebirgsschanze in Johanngeorgenstadt wurde am Wochenende seiner Bestimmung übergeben. Unser Leser Kurt Frommelt berichtete in einem Brief Näheres, dös uns einige Zeilen wert erscheint. Zur Einweihung am 4. und 5. Januar trafen sich weit über 300 Eissportler aus der ganzen Republik ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 10.20 Kabarett der Noten; 12.05 Agro-Magazin; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.00 Musik lieft in der Luft; 17.00 Zeltgeschehen und Musik; 19.10 Journalisten fragen; 19.40 Muße - Muse und Musik; 21.05 Nicht nur eine Akte; 21.35 Das Lied; 22.00 Stunde der Politik. Berliner Rundfunk: 9.30 Freddys klingende Funkschau; 13 ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung. Zwischen hohem Druck über Skandinavien und Osteuropa und tiefem Druck über Osteuropa liegt unser Gebiet im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Die DDR verbleibt im Grenzgebiet zwischen der kalten Luft über Pplen und milder Luft über Westdeutschland. Damit bleibt es am Freitag bei uns stark bewölkt, gebietsweise auch neblig trüb ...

  • Kurz berichtet

    In den FuBball-Europapokalwettbewerben (Viertelfinale) sind bisher folgende Termine vereinbart worden: Landesmeister Ajax Amsterdam— Benflca Lissabon 12. 2. und 19. 2., AC Malland-Celtlc Glasgow 12. 2. und 12. 3., Manchester United feien Rapid Wien 26. 2. und 5. 3. Pokalsieger: Lynn Oslo-FC Barcelona 30 ...

  • Wiederum Siege für TSC und Erfurt

    Am 2. Spleltaf der B-Gruppe in Karl-Marx-Stadt spielten: SC Turbine Erfurt fegen SC Einheit Dresden 4:3 (2:1, 2:0, 0:2). Torfolge: 1:0 (8.) Fuchs, 2:0 (9.) Fischer, 2:1 (13.) Hohenhaus, 3:1 (31.) Karger, 4:1 (36.) Fischer, 4:2 (46.) Knauer, 4 :3 (50.) Dietrich. SC Karl-Marx-Stadt fegen TSC Berlin 3:5 (0:2, 3:1, 0:2) ...

  • Originelle Spielführung

    Das Gedenkturnier zu Ehren Dr. Emanuel Laskers, des langjährigen deutschen Schachweltmeisters, brachte viele sehenswerte Partdien hervor. 'Maßgeblichen Anteil daran hatten die beiden Sieger David Bronstein (UdSSR) und Wollganf UhXmann (DDR), deren Leistungen vergessen lassen, daß die Besetzung des Turniers nicht alle Erwartungen befriedigte ...

  • frei« Studienplatz«

    In der Fachrichtung: ! Technologie des Maschinen-, Apparate- und Geritebaues (Direkt-, Fern- und Abendstudium) Außerdem Studium In Frauemonderklauen gem. GB1. Teil II, Nr. 72 vom 5.8.1967 Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung (Metall) und Abschluß der 10. Klasse bzw. Vorbereitungslehrgang ...

  • ■ASKETBALL

    Europapokal (3. Runde): Spartak Sofla-Smafk Sopron 79 : 66, 1. Spiel 92:89, Olympia LJubljana-Altinordu Genclik Izmir 79 :66 1. Spiel 70:57, Frauen: VTSK Budapest gegen Akademlk Sofia 43:58, 1. Spiel 57 : 5.1. DDR-Oberliga (Männer): TSC Berlin-ASK Vorwärts Leipzig 59:62. Leipzig Tabellenführer mit einer Niederlage, 2 ...

  • staatlich geprüften Archlrar

    Im Direktstudium (I Jahre) u. im Fernstudium (4 Jahre) angenommen. Voraussetzung: Abschluß der 10. Klasse mit Berufsausbildung (für das Fernstudium außerdem eine zweijährige aichivarlsche Berufstätigkeit). Bewerbungen sind bis zum tu Januar HM zu richten an die FACHSCHULE FpR ARCHIVWESEN IS Potsdam, ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden EISSCHNELLAUF

    Wettbewerbe in Innsbruck: Frauen: 500 rn: 1. Ruth Schiedermacher 46,9, 1000 m: 1. Schleiermacher 1:35,0, 1500 m: 1. Anke Schmidt 2:27,7. Männer: 1500 m: 1. Gerd Bänke (alle DDR) 2:15,5, 3000 m: 1. Zimmermann (Westdeutschland) 4:36,9, 2. Bonke 4:39,3, 3. Rudolph 4:41,2, 4. Klehr (alle DDR) 4:43,6.

  • •in g*«ign«t»s Obj«kt

    zum Kauf oder zur Pacht für die Durchführung unteres Kinderferienlagers in landschaftlich schöner Gegend. Bademöglichkeit erwünscht. Kapazität etwa 60 Betten Je Durchgang, Beteiligung oder Partnerschaft möglich. Zuschriften unter ND 367 an die DEWAG, 1054 Berlin

  • Technologie/Maschinenbau Konstruktion /Maschinenbau

    entgegengenommen. Interessenten, die die 10. Klüse absolviert und einen Metallberuf erlernt haben, werden gebeten, sich umgehend mit der Schule In Verbindung zu setzen. Internat ist vorhanden.

  • HANDBALL

    Ubunfssplel: DDR-Nationalmannschaft—Nachwuchsauswahl 30:20. Frauen-Oberllfa .(Nachholespiel): Post Magdeburg-TSC Berlin 9 :15. Linderspiel: Schweden-CSSR 17:14 (9:9>.

  • Kapazität auf Drthautomattn

    Teile: Al-Cu-3-Mg, F38, 6,5 mm 0 Länge: 23 mm Angebote an: Firm» K. Klettke, KG, 110 Berlin Rothenbachstraße 32

Seite 6
  • Begegnungen

    Seite 6 ND / 10. Janaar 1969 Guter Auftakt für weitere Beratungen Nachbetrachtung zum Journalistensymposium DDR-Polen Von Dr. Kurt Albrecht Das gemeinsame Symposium der Journalistenverbände der DDR und der Volksrepublik Polen über „psychologische Kriegführung, ideologische Diversion und Massenmedien", das am 6 ...

  • Völlige Übereinstimmung zwischen KPdSU und KPD

    In diesen Tagen fand im ZK der KPdSU ein Treffen einer Delegation der KPdSU, vertreten durch die Genossen M. A. Suslow, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der, KPdSU, B. N. Ponomarjow, Sekretär des ZK der KPdSU, W. W. Sagladin, stellvertretender Leiter der Internationalen Abteilung des ZK der KPdSU, mit einer Delegation der Kommunistischen Partei Deutschlands unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der KPD, Max Reimann, statt ...

  • Demokratische Willensäußerung

    Auch in den befreiten Gebieten, die elf Millionen Einwohner umfassen, waren dies für viele Einwohner die ersten freien Wahlen ihres Lebens. Der Begriff der Abstimmung war bisher verbunden mit Saigoner Polizeiterror, mit Militärlastwagen, auf die „Widerspenstige" gewaltsam verladen und zu den bereits vor der Versiegelung prall gefüllten Urnen gefahren wurden ...

  • Guter Auftakt für weitere Beratungen

    Nachbetrachtung zum Journalistensymposium DDR-Polen Von Dr. Kurt Albrecht Das gemeinsame Symposium der Journalistenverbände der DDR und der Volksrepublik Polen über „psychologische Kriegführung, ideologische Diversion und Massenmedien", das am 6. und 7. Januar in Berlin stattfand und über das ND ausführlich berichtete, ging in seiner Bedeutung über den Rahmen der teilnehmenden Journalisten und der Mitarbeiter von Presse, Funk und Fernsehen beider Länder hinaus ...

  • Deutschunterricht in der VAR frei Haus

    „Sprechen Sie Deutsch?" — so lautet jeden Mittwoch und Donnerstag kurz vor 20 Uhr die Frage im Fernsehen der VAR. Bereits seit etwa einem Jahr — mit Ausnahme der Sommermonate — bekommt so die ständig wachsende Zuhörer- und Zuschauergemeinde des Landes am Nil den Deutschunterricht frei Haus geliefert ...

  • Wahlen vom Kap Ca Mau bis zum 17. Breitengrad

    Von Gerhard Leo Die Presseagentur der Nationalen Befreiungsfront Südvietnams, Giai Phong, hat kürzlich eine Nachricht veröffentlicht, die im Pressezentrum der Pariser Vietnamkonferenz als echte politische Sensation gewertet • wurde: In allen 44 Provinzen Südvietnams sind die Vertreter der Volksmacht in geheimer und allgemeiner Wahl von den Bürgern bestätigt worden ...

  • Streitpunkte

    Aber das ist n,ur einer der Streitpunkte der Konferenz, deren Auseinandersetzung allein um die Tagesordnung die Brüchigkeit des einst so mächtigen, Weltumspannenden Staatenverbandes des britischen Imperialismus (28 Länder auf allen Erdteilen mit rund 800 Mio. Einwohnern) deutlich machte. Da ist auch die Vietnamfrage ...

  • „Bündnis" ohne Zukunft

    Ein solches Fazit ist für Wilsons Labourpolitik charakteristisch. Wer sich mit sozialdemokratischen Phrasen an die Macht schwang, nur um die Geschäfte der Börse zu besorgen, muß nicht nur die Interessen der britischen Werktätigen, sondern auch all jener Commonwealth-Staaten verraten, die sich für eine friedliche und progressive Entwicklung der jungen Staaten, für den Kampf gegen die verhaßten Rassistenregimes in Pretoria und Salisbury, für wirkliche Unabhängigkeit einsetzen ...

  • , Zerrissenheit

    Auch der bisherige Ablauf - am Mittwoch endete die Diskussion zum ersten Tagesordnungspunkt - bestätigt die Zerrissenheit des Commonwealth. Das wird auch in einem Korrespondenzbericht der »Süddeutschen Zeitung" unterstrichen, die am Dienstag rück- und ausblickend zur Londoner Konferenz geschrieben hatte: ...

  • Rissiges Commonwealth

    Die Eröffnung der Londoner Commonwealth-Konferenz stand für ihre Veranstalter unter keinem guten Omen: Seit Montag demonstrierten über tausend Afrikaner und britische Demokraten gegen die neokolonialistische Politik Wilsons. Und just zuvor war auf dem Gebäude der rhodesischen Hochkommission (Botschaft), die angesichts des Schattenboxens zwischen London und Salisbury weiterbesteht, die grün-weiß-grüne Fahne der Smith-Rassisten gehißt worden ...

Seite 7
  • Basketball

    Seite 7 10. Januar 1969 / ND mus' ist absurd und eine unrichtige Versimpelung. Übrigens legt Egon Kodicek, den Fischer als einen seiner Freunde bezeichnete, Wert auf die ausdrückliche Feststellung, daß er mit Fischer weder persönlich noch politisch je befreundet war." In einer weiteren Stellungnahme, ...

  • Juristische Tricks sollen Nazi-Mörder schützen

    Internationale Öffentlichkeit erregt über Freisprüche

    Bonn (ADN). Mit zunehmender Empörung reagiert die internationale Öffentlichkeit auf die Bemühungen der Bundesregierung, durch juristische Tricks die Verfolgung von NS- und Kriegsverbrechen einzustellen. Die Erregung hat nach dem skandalösen Frei« spruch des Freisler-Richter« Rehie durch ein Westberliner ...

  • Interventen im Raketenhagel

    FNL schoß „PhantomM-Bomber und Hubschrauber ab

    Saigon (ND/ÄDN)rEin Hagel Von Raketen und Granaten der FNL ging am Mittwoch auf zwei Flugplätze der USA- Aggressoren Im mittelvietnamesischen Hochland bei Kontum und Buon me Thuot nieder. Am Donnerstag teilte das USA-Oberkommando mit, daß ein USA- Lager nordwestlich von Saigon angegriffen wurde. Außerdem wurde am Donnerttagmorgen in Saigon bekanntgegeben, daß Angehörige der FNL am hellichten Tage am Stadtrand einen DUsenjagdbomber vom Typ „Phantom" abgeschossen haben ...

  • Waffenembargo dient Frieden im Nahen Osten

    Arabische Zustimmung zur Haltung Frankreichs

    Berlin (ND). Der Beschluß der französischen Regierung, gegen Israel ein völliges Waffenembargo zu verhängen, wurde am Donnerstag von arabischen Politikern und in verschiedenen Pressekommentaren begrüßt. Der libanesische Staatspräsident Helou wertete in einem Telegramm an den französischen Präsidenten de Gaulle den Embargobeschluß als Unterstützung der „gerechten Sache der arabischen Welt im Angesicht der israelischen Aggressionen" ...

  • Sowjetunion hilft Bruderländern

    Moskau (ADN/ND). Beim Bau von 75 Betrieben der Leicht- und Nahrungsmittelindustrie hat die Sowjetunion die sozialistischen Bruderländer bisher technisch unterstützt. Weitere 159 Betriebe werden zur Zeit errichtet oder sind geplant. In Bulgarien beispielsweise entstand mit Beteiligung der UdSSR eine große Spinnerei und Weberei mit 70 000 Spindeln und 1200 Webstühlen ...

  • j Aggressor Israel greift nach der Atombombe

    Bonner Regierung stellte Millionenbeträge und Experten

    New York (ADN/ND). Israel befindet sich entweder schon im Besitz von Atomwaffen oder wird in Kürze über sie verfügen. Diese aufsehenerregende Mitteilung machte die USA-Fernsehgesellschaft NBC am Mittwochabend. Wie in der NBC- Sendung weiter mitgeteilt wurde, hätten israelische Agenten Material und Ausrüstung im Ausland gekauft, die speziell für die Herstellung von Kernwaffen gebraucht werden ...

  • Protest gegen Kriegsübung

    Prag (ADN-Korr./ND). Die Prager Zeitung „Rüde Prävo" hat die Absetzung der provokatorischen NATO- Manöver an den Grenzen der CSSR gefordert. Die Zeitung schreibt: „Das Manöver ,Reforger, l1 ist von einer Art, die unweigerlich Beunruhigung auslösen muß, und zwar in erster Linie bei uns in der Tschechoslowakei, und das nicht nur, weil es unmittelbar in unserer Nähe, sozusagen hinter unserem Hause, abgehalten wird ...

  • Empfang beim ÖSR-Präsidenten

    Prag (ADN). CSSR-Präsident Ludvik Svoboda hat am Donnerstag auf der Prager Burg die Mitglieder des Präsidiums des tschechischen Nationalrates und der Regierung der Tschechischen Sozialistischen Republik und anschließend die Mitglieder des Präsidiums des slowakischen Nationalrates und der Regierung der ...

  • Stellungnahmen gegen Fischer-Interview

    Veröffentlichungen in der Wiener „Volksstimme"

    Wien (ADN-Korr.). Das. Organ der Kommunistischen Partei Österreichs, „Volksstimme", veröffentlichte tun Mittwoch und Donnerstag Stellungnahmen gegen ein Interview, das Ernst Fischer, der bis zum XX. Parteitag dem ZK angehörte, dem österreichischen Rundfunk und Fernsehen gegeben hat und in dem er scharfe Angriffe gegen die Partei und ihre vom Parteitag einmütig beschlossene Linie richtete ...

  • Suche nach Schlupfloch

    Moskau (ADN-Korr.). Zu den Ergebnissen der jüngsten „Euratom"-Tagung in Brüssel schreibt die „Prawda", daß Bonn jetzt beginnt, kürzere Wege zu atomaren Forschungen und spaltbarem Material zu suchen. „Buchstäblich wenige Tage vor der Tagung de« .Europa'-Parlaments haben Minister Westdeutschlands, Großbritanniens ...

  • Bulgarisches Flugzeug von USA-Luftpiraten bedroht

    Algier (ADN-Korr.). Ein Jagdflugzeug der im Mittelmeer kreuzenden USA- Flotte gefährdete am Mittwochmittag ein Linienflugzeug der bulgarischen Luftverkehrsgesellschaft „Balkan" auf das äußerste. Als sich die „IL 18" aus Richtung Athen der Insel Malta näherte, startete von einem Flugzeugträger ein Marineflugzeug und näherte sich der bulgarischen Verkehrsmaschine bis auf eine Distanz von etwa zehn Metern ...

  • Vertrauensvotum für Kandidaten der ASU

    Kairo (ADN-Korr.). An den Wahlen zur Nationalversammlung der VAR haben sich am Mittwoch 6,72 Millionen Bürger beteiligt. Erste Zwischenergebnisse weisen aus, daß. in. Kairo alle 40 von den ASU-Leitungen vorgeschlagenen Kandidaten in das Parlament des Nillandes einziehen werden. Auch die Wahl der Mitglieder des Obersten Exekutivkomitees der ASU Dr ...

  • I

    Hamburg (ADN ND). Die Hamburger Kommunisten haben für den 16. Januar zu einem Gedenkmarsch für-Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg unter der Losung „Der Feind steht rechts" aufgerufen. Das Verwaltungsgericht der von der SP geführten Hansestadt hat der DKP die Benutzung öffentlicher Räume zu einer Gedenkveranstaltung für Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg untersagt ...

  • Jugend demonstrierte

    Hannover (ADN/ND). Gegen die Diktatur in Griechenland und gegen die faschistische .Gefahr 'Jn,,'~Westdeutschland demonstrierten am Donnerstagabend in Hannover rund 1000 junge Arbeiter, Studenten und Schüler. Als die Demonstranten versuchten, Im griechischen Generalkonsulat in Hannover eine Protestresolution gegen die Verhaftungen und Folterungen griechischer Patrioten zu überreichen, gingen mehrere Hundertschaften der Bereitschaftspolizei gegen sie vor ...

  • Delegation der KPD in Warschau eingetroffen

    Warschau (ADN-Korr.). Eine Delegation der KPD unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK, Max Reimann, ist am Donnerstag in Warschau eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei. Auf dem Gdansker Bahnhof wurden die Gäste von Zenon Kliszko, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der PVAP, vom Kandidaten des Politbüros und Sekretär des ZK Jan Szydlak und vom Leiter der Auslandsabteilung des ZK, Jozef Czesak, empfangen ...

Seite 8
  • platzte

    Ihr seid die

    „Lords vom Alexanderplatz", sagte kürzlich ein Kollege. „So nicht, mein Freund", antworteten wir ihm. „Das ist nicht bös' gemeint", 'besänftigte er uns, „euer Meisterbereich arbeitet doch am längsten hier am Alexanderplatz." Und damit hat er recht. Ja, wir Kollegen des. Meisterbereichs Alfred Streich/Kurt Marzellier begannen 1966, den Alex umzukrempeln ...

  • Durch die Krummendammer Heide nach Hoppegarten

    Auch der Winter mit Reif, Schnee und reiner Luft lädt zum Wandern ein. Heute wollen wir durch die Krummendammer 5 Heide streifen, die zwischen Friedrichshagen und Rahnsdorf liegt. Für den Ehtspanmingsuchenden sind das Erpetal, das unter Naturschutz steht, und das Fredersdorf er Fließ reizvoll. Von manchem Berliner leider zuwenig beachtet, bietst uns der Heidewald mit seinen vielseitigen Beständen an Kiefern, Birken, Eichen und Buchen ein abwechslungsreiches Bild ...

  • Brandgefahr durch Leichtsinn

    Sobald die Quecksilbersäule sinkt, wird die Brandgefahr größer. Sie steckt in Wohnungen und Lauben, auf Baustellen, in Werkstätten, Garagen ... Feuerwehren. und Tausende Brandschutzhelfer sind dieser Tage in erhöhter Bereitschaft. Erfreuliche Bilanz: Die in der Hauptstadt im Herbst getroffenen Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes wirken sich positiv aus ...

  • Neuer Betrieb für Straßeninstandhaltung

    Ständige Kommission Verkehr beriet Verbesserungen

    Die Ständige Kommission Verkehr, Straßenwesen und Wasserwirtschaft der Stadtverordnetenversammlung beriet am Donnerstag über die Verbesserung des Straßenwesens in der Hauptstadt. Stadtrat Dr. Gerhard Jung machte die Abgeordneten mit einer Grundkonzeption der Planung und Leitung des Straßenwesens bekannt, die vom Magistrat im Auftrage der Stadtverordneten gemeinsam mit Verkehrsexperten und dem Straßenund Tiefbauamt erarbeitet und kürzlich beschlossen worden ist ...

  • Rathausgespräch über den 69er Plan der Hauptstadt

    Probleme des Volkswirtschaftsplanes 1969 der Hauptstadt standen am Donnerstag im Mittelpunkt eines Rathausgespräches, das von der Ständigen Kommission Gesundheits- und Sozialwesen der Stadtverordnetenversammlung veranstaltet wurde. Im Wappensaal des Rathauses hatten sich zu dieser Aussprache rund 150 Abgeordnete der Volksvertretung, Vorsitzende und Mitglieder der Ständigen Kommission Gesundheits- und Sozialwesen der Stadtbezirksversammlungen sowie Mitarbeiter dieses Fachgebietes eingefunden ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 20 04 91), 19.30-22 Uhrr „Madame Butterfly"***); Komische Oper (22 25 55), keine Vorstellung; Metropol-Theater (20 23 98), 19.30-21.45 Uhr: „Can Can" (Spielplanänderung)***) ; Deutsches Theater {42 81 34), wegen Erkrankung mehrerer Schauspieler fällt die Vorstellung aus; Kammerspiele (42 85 50), 19 ...

  • 200000 Gäste des polnischen Kulturzentrums

    Eine Bilanz des Hauses in der Friedrichstraße

    Mehr als 200 000 Besucher zählte 1968 das polnische Kulturund Informationszentrum bei den 750 Veranstaltungen in der Hauptstadt und in anderen Orten der Republik. Die Programme des Zentrums standen vorwiegend unter dem Motto „25. Jahrestag der Gründung der polnischen Volksarmee". Es fanden viele Gespräche zwischen Angehörigen der NVA, Kampfgruppen und Vertretern der polnischen Volksarmee statt ...

  • FDJ-Konferenzen in den Kreisen

    Während der Verbandswahlen der Freien Deutschen Jugend in den Grundorganisationen der Schulen, Betriebe und Institutionen wurden rund 19 500 junge Hauptstädter in die Leitungen der FDJ gewählt. Nunmehr bereiten sich die Mädchen und Jungen auf die Kreisdelegiertenkonferenzen des sozialistischen Jugendverbandes vor ...

  • DIE KURZE NACHRICHT

    FRIEDENSMEDAILLE. Aus Anlaß ihres 60. Geburtstages wurde der Oberin des Städtischen Krankenhauses Weißensee, Adelheid Kubisch, die Deutsche Friedensmedäille verliehen. Die hohe Auszeichnung wurde vom Generalsekretär des Friedensrates der DDR, Werner Rumpel, vorgenommen. KONTROLLPOSTEN. In nahezu allen sozialistischen Großbetrieben der Hauptstadt sind gegenwärtig Kontrollposten der FDJ Materialreserven auf der Spur ...

  • Pappelallee gesperrt

    Wegen Gleis- und Straßenbauarbeiten wind die Pappelallee zwischen Stahlheimer Straße und Schönhauser Allee ab Montag, dem 13. Januar, bis auf weiteres für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Aus diesem Grunde wird die Straßenbahnlinie 70 in beiden Richtungen ab Spitze über Prenzlauer Allee - Wilhelm-Pieck-Straße - Brunnenstraße — Invalidenstraße umgeleitet ...

  • | Zu Cast in Berlin

    Vom 16. bis 26. Januar gastiert unser Ensemble in Berlin. Mit Folklore und modernen brasilianischen Tänzen wollen wir im Friedrichstadt-Palast für die kalte Jahreszeit südamerikanische Sonnenkonserven deponieren. Ich selbst beneide die Spreeathener aus dem einfachen Grunde, weil sie mit Ski, Schlitten und Schlittschuhen bewaffnet dem Wintersport frönen können ...

  • Mitteilung der Partei

    Lektionszyklus „Sozialistische Kulturpolitik". Genosse Hans-Peter Minetti, Kandidat des ZK und Vorsitzender der Gewerkschaft Kunst, spricht am 13. Januar, 16 Uhr, in der Bildungsstätte der Bezirksleitung Berlin, Französische Straße 35—39, zu dem Thema „Probleme der Entwicklung der sozialistischen Unterhaltungskunst" ...

  • Bauarbeiten auf der U-Bahn-Linie A

    Ab Freitag, dem 10. Januar, mit Betriebsbeginn, bleitot der Zu- und Ahgang des U-Bahnhofes Luxemburgplatz (Liebknechtstraße) wegen Bauarbeiten für etwa vier Wochen geschlossen. Aus den gleichen Gründen wird vflfti 13. Januar bis 14.15. Februar im Streckenabschnitt Pankow (Vinetastraße) — Alexanderplatz jeweils ab 22 Uhr bis Betriebsschluß ein Pendelverkehr eingerichet ...

  • Ehre ihrem Andenken!

    Im Alter von 82 Jahren starb Wilhelmine Hildebrandt aus dem Feierabendheim Biesdorf. Sie war seit 1927 politisch organisiert. Trauerfeier: 10. Januar, Friedhof Berlin-Biesdorf. Kreisleitung Lichtenberg

Seite
Militärisches Instrument der siegreichen Arbeiterklasse der DDR Walter Ulbricht beglückwünschte Militärakademie »Friedrich Engels" zum 10. Jahrestag ihrer Gründung / Marschall der Panzertruppen Babadshanjan überbrachte Grüße der Militärdelegation Weite Perspektiven für Beziehungen Moskau-Paris Kritische Debatten über das Bauwesen Programm zur Entwicklung der Kartoffelwirtschaft Zweijähresnormative Frucht des Bonner Systems: Freispräche für Nazihenker Botschafter Kubas gab Cocktail Beratungen KPdSU-KPD in Moskau Gespräche mit KPdSU-Delegation Venus 5-Sig na le Zügellost Haßkampagne Bonns gegen de Gaulle Begegnungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen