20. Mai.

Ausgabe vom 05.01.1969

Seite 1
  • Zwei Leitbilder

    „Lassen Sie Ihren Mann Karriere machen, leben Sie nur dafür! Nehmen Sie ihm alles ab, was das tägliche Leben mit sich bringt! Vor allem, seien Sie eine gute Zuhörerin!" — Solcherart sind die Ratschläge, die „Constanze", eine der tonangebenden westdeutschen Frauenzeitschriften, zum Jahresbeginn ihren Leserinnen präsentiert ...

  • Hohe Leistungen im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der Republik Vereint in der Tat für den Sozialismus

    Kreiskonferenzen der Nationalen Front in Berlin-Köpenick mit Paul Verner und in Eisenhüttenstadt mit Erich Mückenberger Berlin (ND/ADN). Vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle des ganzen Volkes und die Bereitschaft, neue Toten zur allseitigen Stärkung der DDR zu vollbringen, kennzeichneten am Sonnabend die neun Kreis- bzw ...

  • Standardarmaturen 1969 kurzfristig ab Lager

    Von unserer B*zirkskorr*spond«ntin Kfith« A • b i Magdeburg: Meetings in allen Produktionsbereichen leiteten im Magdeburger Armaturenwerk „Karl Marx" den Beginn des neuen Planjahres ein. Gemeinsam' mit Wirtschaftsleitern prüften sozialistische Arbeitsgemeinschaften und Brigaden, wie weit sie bisher ihre zu Ehren des 20 ...

  • Neujahrsball beim Staatsrat

    Walter Ulbricht erhob sein Glas auf das Wohl der Republik

    Berlin (ND). Zum Neujahrsball im 20. Jahr der DDR hatten der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und Frau Lotte am Sonnabendabend in den Amtssitz des Staatsrates am Marx-Engels-Platz eingeladen. Mehr als 1000 Gäste aus allen Teilen der Republik, unter ihnen Schrittmacher aus Industrie und Landwirtschaft, Wissenschaftler, Künstler und Sportler, erlebten diesen festlichen Abend im Kreise der Partei- und Staatsführung ...

  • Schritt zu engerer Zusammenarbeit

    Gemischte sowjetisch-französische Kommission berät in Paris , Paris (ADN/ND). Die seit Freitag in Paris tagende gemischte sowjetischfranzösische Kommission für wissenschaftlich-technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit hat am Sonnabend in den einzelnen Arbeitsgruppen ihre Tätigkeit fortgesetzt. Die Ständige Kommission zieht die Bilanz über die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit ...

  • Realitäten muß man anerkennen

    Presseecho zum Neujahrsempfang der Diplomaten bei Walter Ulbricht Berlin (ND/ADN). Die internationalen Nachrichtenagenturen und mehrere westdeutsche und Westberliner Zeitungen berichten in längeren Auszügen von der Neujahrsgratulation des in der DDR akkreditierten Diplomatischen Korps und geben wesentliche Gedanken aus den Ansprachen wieder ...

  • Moskaus Metro erhält 53 km neue Strecke

    Moskau (ADN). Nicht mehr als eine halbe Stunde Anfahrtsweg zur Arbeitsstelle für jeden Moskauer — das ist das Ziel, das sich die Verkehrsplaner der sowjetischen Hauptstadt gestellt haben. Dazu dient vor allem die Erweiterung des Moskauer Metronetzes. Es wird bis 1975 durch 53 Kilometer neue Strecken ergänzt ...

  • Sonderstipendiuni für 82 Studenten

    Berlin (ND). An 82 Studenten der Universitäten, Hoch- und Fachschulen verlieh am Sonnabend in Berlin der Minister für Hoch- und Fachschulwesen, Prof. Dr. Ernst-Joachim Gießmann, das Wilhelm-Pieck-Stipendium. Das mit 300 Mark dotierte Stipendium wird alljährlich an Studenten mit herausragenden fachlichen und politischen Leistungen vergeben ...

  • Landtechniker spezialisieren die Instandhaltung

    Schwerin«- LIW nutzt modern« Produktionsanlagen zweischichtig Von unserem Bezirikskorrespondenten Michael Chudzinski Schwerin. Der VEB Lantitechnfeches Instandsetzungswerk (LIW) Schwerin, der bisher Getriebe- und Hydraulikgruppen für Traktoren instand setzte, wird sich im neuen Jahr ganz auf Elektroaggregate (Lichtmaschinen, Anlasser) umstellen ...

  • Dem Aggressor Einhalt gebieten

    # BEIRUT: Regierung trifft Maßnahmen zur Stärkung der Landesverteidigung Solidarische Haltung der DDR findet lebhaftes Echo USA stehen erneut am Pranger # KAIRO: Syrischer Außenminister Ashawy führt in der ägyptischen Hauptstadt Gespräche mit Staatsmännern der

Seite 2
  • Generalkonsul Dr. Butzke nahm sein Amt auf

    Der neuernannte Generalkonsul der DDR in Tansania, Dr. Erich Butzke, hat am Sonnabend in Daressalam Staatsminister S. Mhando seinen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet. Nach der Überreichung des Konsuiarpatents wurden in freundschaftlicher Atmosphäre Fragen der Festigung der Beziehungen zwischen beiden Staaten erörtert ZK beglückwünscht Genossen Otto Niebergall Genosse Otto Niebergall begeht heute seinen 65 ...

  • Mörderasyl

    . Westdeutsche Rundfunksender und .Leitungen bringen dieser Tage sensationell aufgemachte Berichte über die Ermordung Rosa Luxemburgs und über die Mörder. Da wird geschildert, wie Rosa Luxemburg zuerst von dem Husaren Runge mit dem Gewehrkolben zusammengeschlagen wurde und daß dann der damalige Leutnant zur See Souchon die mörderische Kugel abfeuerte ...

  • Kommentare und Meinungen

    Jugend im Wohngebiet

    Bedeutend mehr Jugendliche als vorher gehören den Wohnbezirks-, Orts- und Stadtausschüssen der Nationalen Front nach ihrer, Neuwahl an. Wie sehr sich darin das gewachsene sozialistische Bewußtsein der jungen Generation, zugleich aber auch die hohe Verantwortung der Ausschüsse, gegenüber den jungen Menschen ausdrückt, möge ein Beispiel aus dem Wohnbezirk 3 in Klingenthal belegen: In der Wahlvorbereitung hatte der Abriß eines alten Gebäudes zur Debatte gestanden ...

  • Politisches Gespräch breiter entfalten

    Eisenhüttenstadt (ND). 450 Delegierte und Gäste der Kreiskonferenz der Nationalen Front berieten im Eisenhüttenstädter Haus der Gewerkschaften. Die Konferenz, auf der 15 Diskussionsredner aus allen Bevölkerungsschichten das Wort ergriffen, machte besonders deutlich, wie in Eisenhüttenstadt die Arbeiterklasse ihren Einfluß in den Wohngebieten spürbar verstärkt ...

  • Landtechniker

    spezialisieren die Instandhaltung (Fortsetzung von Seite 1)

    Schwerin ihren Wettbewerb zu Ehren des 20. Jahrestages unserer Republik gerichtet. Bis zum 1. Oktober, dem Beginn des neuen Arbeitsabschnittes, sollen alle Rekonstruktionsmaßnahmen abgeschlossen sein. Das Programm sieht vor, noch im letzten Quartal dieses Jahres 35 000 Elektrogruppen instand zu setzen ...

  • ist das Ergebnis der Bündnispolitik der Arbeiterklasse. Lernen unser Auftrag

    „Unser großer "gesellschaftlicher Auftrag ist das Lernen", sagte Petra Müller, FDJ-Sekretär der Gerhart-Hauptmann-Oberschule. Stolz verwies sie darauf, daß beispielsweise in den 11. Klassen 88 Prozent aller Schüler beim gegenwärtigen Stand das Abitur mit „gut" oder „sehr gut" bestehen würden. Unterstützt von der Parteiorganisation der Schule, bemühe sich die FDJ, alle Schüler zu klassenbewußten jungen Staatsbürgern zu erziehen ...

  • zum Plan 1969 Wie entwickelt sich das Konsumgüterangebot?

    Können Sie auf Grund des neuen Volkswirtschaftsplanes einige Angaben über die weitere Entwicklung des Konsumgüterangebotes im Jahre 1969 machen? E. Fielitz, 8017 Dresden Das Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1969 sieht vor, daß sich das Realeinkommen je Kopf der Bevölkerung um etwa 4 Prozent erhöht ...

  • Das Wort des Arbeiters

    Die Diskussion war von dem Gedanken getragen, die Republik allseitig zu stärken. Der junge Genosse Klaus Böttcher, Arbeiter im Kombinat Kabelwerk Oberspree, berichtete, wie die Initiatoren des Wettbewerbs zum 20. Jahrestag nach Spitzenleistungen streben. So kämpft das Kombinat für eine Konzentration in der Forschung und Entwicklung auf die Haupterzeugnisse und ihre schnelle Überleitung in die Produktion ...

  • Heute vor 50 Jahren

    Aufruf zum Generalstreik in Berlin

    5. Januar 1919 Dem Aufruf zur Demonstration für das Verbleiben des Berliner Polizeipräsidenten Emil Eichhorn sind über 150 000 Werktätige gefolgt Unter roten Fahnen bewegt sich der Zug von der Siegesallee durch das Brandenburger Tor zum Polizeipräsidium am Alexanderplatz. Die Demonstration ist durch Angehörige des Roten Soldatenbundes, Trupps bewaffneter Arbeiter aus den Betrieben und Maschinengewehrkommandos auf Lastwagen gesichert ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (Kassenruf 2004 91). 18.30-22 Uhr: „Die Zauberflöte" ••); Komische Oper (2225 95), 19—22.15 Uhr: „Don Giovanni"***); Metropol-Theater (2023 96), 17-19.15 Uhr: „Mach mir ein Angebot" •**); Deutsches Theater (42 81 34), 19 Uhr: Festveranstaltung zum 50. Jahrestag der KBD*); Kammerspiele (42 8550), 18 ...

  • Neujahrsgrüße an Außenminister Otto Winzer

    Berlin (ADN). Herzliche Glückwünsche zum Jahreswechsel erhielt dei Minfster für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, von den Außenministern der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, der Volksrepublik Polen, der Ungarischen Volksrepublik, der Volksrepublik Bulgarien, der Tschechoslowakischen ...

  • Minister Hoffmann empfing Militärattaches

    Die in der DDR anwesenden Militär-, Marine-' und Luftwaffenattaches entboten dem Minister für Nationale Verteidigung, Armeegeneral Heinz Hoffmann, sowie seinen Stellvertretern die Glückwünsche ihrer Verteidigungsminister und ihrer Armeen zum Jahreswechsel. Glückwunsch* an Minister Raul Castro Ruz Herzliche Glückwünsche zum Jaihresi Wechsel und zum 10 ...

  • ZK der Italienischen Kommunistischen Partei

    Teure Genossen!

    Unsere Partei unternimmt gegenwärtig größere Anstrengungen als je zuvor im Kampf um die Anerkennung der Deutschen Demokratischen Republik und der im Ergebnis des zweiten Weltkrieges entstandenen Grenzen als unabdingbare Voraussetzung für die Herstellung neuer Beziehungen zwischen den europäischen Staaten, ...

  • Erfahrungsaustausch mit sowjetischen Juristen

    Berlin (ADN). Die zum Erfahrungsaustausch in der DDR weilende Delegation führender sowjetischer Juristen unter Leitung des Vorsitzenden des Obersten Gerichts der UdSSR, Alexander Fjodorowitsch Gorkin, wurde am Wochenende vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz der DDR, Dr ...

  • Ständiges Komitee berät in Rostock

    Rostock (ADN). Über den Beitrag der Gewerkschafter im Ostseeraum zur Sicherung des Friedens, zur internatior nalen Entspannung und für sozialen Fortschritt durch gemeinsame Aktionen berät das Ständige Komitee der Arbeiterkonferenz der Ostseeländer, Norwegens und Islands auf einer zweitägigen Konferenz, die am Sonnabend in Rostock begann ...

  • Generalforstmeister besuchte Forstarbeifer im Erzgebirge

    Schwarzenberg (ADN). Der Vorsitzende des Staatlichen Komitees für Forstwirtschaft, Generalforstmeister Horst Heidrich, besuchte am Wochenende Belegschaftsangehörige des Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebes Schwarzenberg und übermittelte ihnen die besten Wünsche für ein erfolgreiches Planjahr 1969. Er unterhielt sich mit den Arbeitern, die im vergangenen Jahr zu Schrittmachern in der Forstwirtschaft geworden sind ...

  • Gratulation für Genossin Margarete Eidchoff

    Herzlichste Glückwünsche entbietet das ZK Genossin Margarete Eickhoff, Mitarbeiterin beim ZK, zum heutigen 60. Geburtstag. Sie half, die Trümmer, die der Faschismus auf allen Gebieten hinterlassen hatte, zu beseitigen. Heute setzt die Jubilarin ihre ganze Kraft ein, um die entwickelte sozialistische Gesellschaft mitzugestalten ...

  • Vereint in der Tat für den Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite* 1)

    Werktätigen ist, lieben wir ihn. Er ist, wie Karl Marx voraussagte, vom .Fleisch und Blut der Staatsbürger'." Diese Liebe, so bewies der Redner, komme in vielen Taten der Werktätigen im Wettbewerb zum 20. Jahrestag zum Ausdruck. Sie zeugen von ihrem Willen, die sozialistische Verfassung mit Leben zu erfüllen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    ...

Seite 3
Seite 4
  • Aus dem Kulturleben

    GAGARIN. Das Gagarin-Buch „Der Weg in den Kosmos" wurde von dem argentinischen Verlag „Silaba" herausgebracht Der ins Spanische übersetzte Bericht über das Leben des ersten Kosmonauten der Welt errang bei den argentinischen Lesern bereits eine außerordentliche Popularität FRAUENBILDNISSE. „Die Frau in" der bildenden Kunst" heißt eine dem 2 ...

  • Amerikanisierter „Supermarkt"

    Was sollte nun dieser ganze Zauber? Manche Zeitungen der westlichen Welt wurden deutlicher, als sie von der „documenta" berichteten: Sie bezeichneten sie schlechtweg als einen „Supermarkt" der bildenden Kunst, und das Wort trifft denn auch zu einem gewissen Teil den Sachverhalt: Auf der „documenta" ausgestellt zu sein, bedeutet eine erhebliche Aufwertung im Kunstr kommerz ...

  • Neonazistische Demagogie

    Eine zunehmende Zahl westdeutscher Kunstschaf fender nimmt diese ganze Entwicklung aber nicht mehr gleichgültig hin. Der Versuch einer Gruppe an wirklichem künstlerischem Fortschritt interessierter Künstler allerdings, in Kassel eine Art Anti-documenta aufzubauen, scheiterte in den Fallstricken der Bürokratie, an der Saalmiete, der Unterstützung, /vor aljpm aber infolge der inneren Zerrissenheit in ideologischen und ästhetischen Fragen ...

  • Pläne und Wünsche

    Der Verlag Neues Leben wandte sich zum Jahreswechsel an einige seiner Autoren mit Fragen nach ihren literarischen Plänen für 1069, dem 20. Jahr des Bestehens der DDR. Die Schriftsteller Hans Weber, Ruth Werner und Günter Görlich antworteten auf folgende drei Fragen: Welche literarischen Pläne haben Sie ...

  • Ungewöhnliche Qualität des Konflikts

    Der bedeutendste Beitrag dieser „Wochen" war Günter Wunsches Funkerstling „Martin Keßler". Hier liegt ein Werk vor, das nicht nur auf der Höhe gegenwärtiger Fragestellung steht, sondern auch zeigt, wie diese Fragestellung mit den spezifischen Kunstmitteln des Hörspiels umgesetzt werden kann. Im Mittelpunkt von Wunsches Hörspiel steht eine Gruppe junger Physiker, die neben ihren Aufgaben für ein Braunkohlenkombinat freiwillig ein umfangreiches Forschungsprojekt übernommen hat ...

  • Ausverkauf des Menschen

    Ein Dokument des Verfalls — „documenta 4" Von Dr. Ullrich K u h i r t '

    Geschichte getreulich Wesen und Wege und auch die Apparatur geistiger Manipulation der Künstler wie des Publikums in der Sphäre der Künste. Die Dürre des Gezeigten ließ erschaudern. Das meiste war in der Geschichte der „Moderne" auf die eine oder andere Weise schon einmal dagewesen: Eine zertrümmerte ...

  • Entbehrliche technische Details?

    Auch Erich Schlossarek stellt in „Risiko" eine Forschergruppe vor, die bei der Arbeit an einem bedeutsamen Projekt in Konflikte gerät Anders als Wünsche ist es ihm dabei vor allem um Probleme zu tun, die innerhalb dieses Kollektivs aufbrechen. Er bezieht dabei weit stärker auch die persönlichen (familiären) Probleme ein, gerät dabei allerdings in die Gefahr, Denkanstöße zu vermitteln, die im Handlungsverlauf nicht wiederaufgenommen werden können ...

  • Nur einmal mit Humor

    Jutta Bartus gestaltet in „Die Sorgen der Ruth Jensen" Probleme einer werktätigen Frau, die an den wachsenden Berufsund Familienpflichten zu zerbrechen droht Leider wird der (extrem zugespitzte) Konflikt unbefriedigend gelöst. Mir scheint, die Schwächen des Hörspiels liegen gerade dort, wo es Beispiele setzen will ...

  • Gegensatz der Welten

    Die Abfolge der sieben Hör- •jpieläbende brachte es mit sich, daß Nowotnys Beitrag neben , Gerhard Rentzschs Hörspiel „Am Brunnen vor dem Tore" stand. Rentzsch veranschaulicht an einer ''fast belanglosen Episode"'faschistische Aktivitäten in Westdeutschland. Welch ein Gegensatz der Welten klingt in diesen beiden Werken' an — gerade, weil sie den alltäglichen, undramatischen Zufall zum Ausgangspunkt wählen ...

  • Funkdramatik auf der Höhe der Zeit

    Zu den VIII. „Wochen des Gegenwartshörspiels" Von Dr. Peter G u g i s c h

    können, Sondern wie sie gelöst werden (was übrigens für viele Werke der letzten Jahre gilt). Günter Wünsche hat in Bemerkungen zu seinem Werk zu Recht darauf hingewiesen, daß dafür nicht äußere Spannungsmomente bemüht werden müssen, keine rudimentären Defekte im Bewußtsein des Helden und schon gar keine technischen „Pannen" ...

  • Mensch ohne Gesicht

    Man fing einstmals die Folge der „documenta"-Ausstellungen mit weitgesteckten Plänen an. „Man" — das waren Kräfte, die das Kunstleben in der Bundesrepublik dirigieren, Apologeten der herrschenden reaktionären Kultur, Ideologen der abstrakten Kunst, und hinter'ihnen, als Geldgeber, standen Großindustrie und Staatsmacht: Im „documenta"-Rat, so berichtete die westdeutsche Presse, sitzen ein Ministerpräsident, ein Staatssekretär, ein Regierungspräsident usw ...

Seite 5
  • Ebbe und Flut helfen Strom erzeugen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Werner G o I d s t e i n Der Ort der Handlung, die vor Jahresschluß Schlagzeilen in der sowjetischen Presse machte und auch in der Welt beachtet wird, ist dort zu suchen, wo sich die Füchse „gute Nacht" zu sagen pflegen. „Polar" müßte fast hinzugefügt werden*, denn das erste Gezeitenkraftwerk des Sowjetlandes hat an der Küste der Kola-Halbinsel seine Arbeit aufgenommen, etwa 300 Kilometer nördlich des Polarkreises ...

  • Agrarreform soll Interessen der Fellachen dienen

    Erfolge und Probleme der algerischen Landwirtschaft Von unserem Korrespondenten Bringfried Beer, Algier

    Südfrüchten und nahezu den gesamten Weinexport bestreitet. Nachdem die großen Domänen von den Landarbeitern übernommen worden waren, mußte zunächst ein Absinken der Produktivität in Kauf genommen werden. Ein deutlicher Rückgang der Erträge zeigte sich bei Getreide, Kartoffeln und Südfrüchten, der erst 1966/67 wieder aufgefangen werden konnte ...

  • USA-Pulverfasser bedrohen die Meere

    Der jüngste Piratenakt Israels gegen den internationalen Flughafen von Beirut hat wieder einmal unter Beweis gestellt, welche Kräfte den Frieden im Mdttelmeerraum (bedrohen. Wenn sich die USA auch angesichts des weltweiten Protestes gezwungen sahen, sich der Verurteilung des neuen israelischen Piratenaktes durch den UNO-Sicherheitsrat anzuschließen, so sprechen ihre Taten " doch eine ganz andere Sprache ...

Seite 6
  • 1 Glüh- und Härteofen, Typt MW 107

    Innenmaße 2000 mm lang, 600 mm breit, komplett, mit 2 Kompressoren, Baujahr 1961 Hersteller: Jepsen, Berlin-Pankow Preis nach Vereinbarung. PGH „NEUES LEBEN", 9159 Lugau (Erzgebirge) Ernst-Thälmann-Straße 9 Telefon Lugau 5 71, Fernschreiber 07-136

  • 1 Attritor

    Inhalt (ohne Kugeln) 120 bis 1601, mit und ohne Antriebsteile, mögl. wassergekühlt VEB Mineralölwerk Klaff enbach" 9123 Klaffenbach/ Karl-Marx-Stadt Tel. K.-M.-St. 3 70 54 Telex 071 46 mwk dd

  • 50000 Polyäthylenbeutel

    in der Abmessung etwa 35X50 cm, Fplienstärke 0,12-0,20 mm DB geschweißt Eilangebote an VEB Stahl- und Walzwerk Brandenburg 18 Brandenburg Abteilung Materialversorgung

  • FRAMO (Vierrad)

    auch reparaturbedürftig, dringend zu kaufen gesucht. Zuschriften an PGH Holzschutz- und Schädlingsbekämpfunr 99 Plauen, Lindenstraße 2, Telefon 67 76

  • mehrere Unterkunftsbaracken

    neuwertig od. gebraucht Eilangebote erbittet VEB Papier- und Pappenfabriken Greiz 66 Greiz (Thüringen) — Investabteilung — Tel. 31 45

  • VEB FUNKWERK KÖPENICK

    BT Scfaiffselektronik Greifswald 22 Greifswald, Feldstraße-Baracken Fernruf Greifswald 25 01, Apparat 6 Telex-Nr. 318 345 SEG

  • 1 WIG-Einzweckschweißgerät WSH-E

    VEB ZENTRALWERKSTATT NIEDERWÜRSCHNITZ

    zur Abwicklung dringender Exportaufträge

  • VEB WTZ KRAFTWERKSANLAGENBAU 806 Dresden, Industriegelände, Eingang C

    Betriebsteil Dresden, HA-Werkanlagen

Seite 7
  • UdSSR förderte 1968 309 000 0001 Erdöl

    Produktion wird auch in den nächsten Jahren steil ansteigen

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion sind im vergangenen Jahr 309 Millionen Tonnen Erdöl gefördert worden. Wie das Statistische Zentralamt in Moskau mitteilte, wurde damit der Jahresplan in der Erdölförderung erfüllt. Von großer Bedeutung für die Erfüllung des Planes war der sozialistische Wettbewerb um die Gewinnung der 300millionsten Tonne, an dem sich die Belegschaften aller Hauptgebiete der Erdölgewinnung beteiligten ...

  • Erklärung des Präsidiums des ZK der KPC Stellungnahme zur politischen Situation im Lande

    Praf (ADN). Das Präsidium des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei hat auf einer Sitzung am Freitag einmütig eine Erklärung an alle Bürger, Kommunisten und Mitglieder der revolutionären Gewerkschaftsorganisationen und der 'gesellschaftlichen Organisationen in der Nationalen Front gebilligt ...

  • Libanon stärkt seine Verteidigungsbereitschaft Von ADN-Korrespondent Dieter J ä c k • I, Beirut

    Eine Woche nach dem verbrecherischen israelischen Überfall auf den Flughafen von Beirut beobachten Regierung und Bevölkerung Libanons wachsam die gefährliche Situation im Nahen Osten, die jederzeit durch neue Aggressionshandlungen Israels verschärft werden kann. Die drei nächtlichen Artillerieüberfälle auf die südlibanesischen Grenzgebiete in den letzten Tagen haben die Notwendigkeit der Maßnahmen von Regierung und Armeeführung zur Stärkung der Landesverteidigung unterstrichen ...

  • Proteste gegen Überfall halten an

    Moskau (AiDN/ND). Der verbrecherische israelische Überfall auf den Beiruter Flughafen hat eine Flut von Protesten ausgelöst, die nach wie vor anhält. Das sowjetische* Komitee für afro-asiatische VöHkereolidarität verurteilt den Überfall als ein neues Verbrechen des maßlosen Aggressors. In einer Erklärung heißt es dazu:" „Derartige Handlungen sind eine offene Herausforderung der Weltöffentlichkeit ...

  • Bonn schürt Spannungen

    „Iswestija": Waffenlieferungen als politisches Druckmittel

    Moskau (ADN). Bonn suche beharrlich seinen politischen und wirtschaftlichen Einfluß in anderen Ländern zu erweitern, stellte am Samstag die „Iswestija" fest. Die Bundesrepublik trete immer offener als Waffenlieferant auf und mache dadurch nicht nur einige Länder in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht abhängig, sondern errichte in einem gewissen Grad auch eine Kontrolle über deren Rüstungspotential ...

  • Zur perfekten Diktatur

    Gerstenmaier will „Notparlament" installieren

    Bonn (ADN). Der Bonner Bundestagspräsident Gerstenmaier drängt auf die Bildung des sogenannten Notparlaments, das im Rahmen der diktatorischen Notstandsverfassung gebildet und das gewählte Parlament im Falle des von Bonn angestrebten Notstandes außer Funktion setzen soll. Noch Mitte dieses Monats will Gerstenmaier den Entwurf für die Geschäftsordnung fertigstellen lassen ...

  • Erfahrungen der KPdSU im Klassenkampf nutzen

    XX. Parteitag der KPQ setzt,Beratungen fort

    Wien (ADN). Der XX3*S«Wl»fe •<&* Kommunistischen Partei Österreichs setzte am Sonnabend seine Beratungen fort. In der Diskussion, die am Freitag eröffnet und am Sonnabend fortgesetzt wurde, traten zahlreiche Redner für die Herausarbeitung eines klaren marxistisch-leninistischen Standpunktes auf allen Gebieten ein ...

  • Dr. Husak empfing KPdSU-Delegation

    Praf (ADN-Korr.). Der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der ^Slowakei, Dr. Gustav Husak, empfing am Sonnaberidvormittag die von KötfstäHtii^Kälftschew^Sek* des \ZK der KPdSU, geleitete sowjetische Parteidelegation, die sich gegenwärtig zu einem Besuch in der CSSR aufhält. Die Delegation wurde von Vasil Bilak, Mitglied des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPC, begleitet ...

  • Nazi Müller-Roschach weiterhin im Amt

    Bonn (ADN/ND). Der wegen Kriegsverbrechen schwerbelastete westdeutsche Diplomat Müller-Roschach amtiert weiter als Bonner Botschafter in Portugal. Das geht aus einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI hervor, die sich auf einen Sprecher des Brandt-Ministeriums beruft. Müller-Roschach war im Dezember trotz eines 1968 gegen ihn eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen Beihilfe zum Judenmord in 30 000 Fällen vom Bonner Außenminister Brandt nach Lissabon zurückgeschickt worden ...

  • Protestaktion gegen nazistische „Vorbeugehaff

    Dachau (ADN). Eine Gruppe westdeutscher Antifaschisten hat am Sonnabendnachmittag das ehemalige Nazikonze/itratioQslager Dachau symbolisch, wieder eröffnet, um damit gegen die, Bonner Pläne einer' „Vorbeugehaft" zu protestieren.11 Btese Absichten der Regierungsparteien CDU/CSU und SP — so heißt es in ...

  • Siegfried Berliner

    Hannover (ADN/ND). Einer der führenden .westdeutschen Kommunisten, der antifaschistische Widerstandskämpfer Siegfried Berliner aus Wilhelmshaven, ist plötzlich verstorben. Siegfried Berliner, dessen Eltern von den Nazis ermordet wurden, war seit nahezu vier Jahrzehnten politisch organisiert. Er nahm am Freiheitskampf des spanischen Volkes und später am Kampf der französischen Widerstandsbewegung gegen den deutschen Faschismus teil ...

  • Volksfeindliche Elemente in Polen vor Gericht

    Warschau (ADN). Ein Prozeß gegen Jacek Kuron und Karol Modzelewski hat am Donnerstag vor dem Warschauer Wojewodschaftsstadtgericht begonnen. Wie die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtet, werden die beiden Angeklagten beschuldigt, seit ihrer bedingten Haftentlassung im Jahre 1967 in einer Organisation mitgearbeitet zu haben, die, gestützt auf ein von ihnen verfaßtes Programm, staatsfeindliche Aktionen in der VR Polen auszulösen versuchte ...

  • Strauß-Blatt propagiert neuen „Blitzkrieg"

    Israel bereitet einen neuen „Blitzkrieg" vor. Seine »weitergespannten Ziele" sind die arabischen Hauptstädte. Vorwände dafür versucht das Regime in Tel Aviv durch bewußte Provokationen wie den militärischen Oberfall auf den Zivilflughafen von Beirut oder durch langfristige Maßnahmen zur Einverleibung geraubten arabischen Territoriums zu schaffen ...

  • ?«.!.»» w<fw"m"mm

    IBAYERNKURIERÄ

    gäbe der Israel-Armee f Blitzkrieg tu fuhren. ? 4- .-........XiHe» Bäbe der Israel-Armee? ', abemaU Anlaß, einen Blitzkrieg tu führen, f 5 Nur daß dUamal die Aufmarschtangenten V. l des israelischen Generalstabs weittrge-Z ', spannt sind. Sie weisen noch Kairo, Am-Z ', man, Damaskus und Beirut. Daß es sieht tf nicht m fiktive Sandkastenspielt handelt, £ j »erraten die Hub»chrauber-Raid» weit hin-Z } ter den sogenannten WaffenstttlstandsUnien ...

  • Bonn gibt Neonazis politische Sprengsätze

    Paris (ADN). Die französische Wochenzeitung „La Tribüne des Nations" kommt in einer Betrachtung über den Neonazismus in Westdeutschland zu dem Schluß, nichts sei in der gegenwärtigen Situation „so gefährlich wie jene Sprengsätze, die den mehr oder weniger dunklen Kräften in der Bundesrepublik zur Verfügung gestellt wurden" ...

  • Erdbeben in Iran

    Teheran (ADN/ND). Die persische Provinz Khorassan ist am Freitag und Sonnabend von heftigen Erdbeben heimgesucht worden. Das betroffene Gebiet wurde am Freitagabend zehn Minuten lang von Erdstößen erschüttert. Offizielle Angaben über die Zahl der Opfer der Katastrophe liegen noch nicht vor. Laut Reuter sollen bei dem Beben vom Freitag 50 Menschen ums Leben gekommen und 300 verletzt worden sein ...

Seite 8
  • Auch in Innsbruck: Björn Wirkola

    DDR-Springer diesmal nur auf hinteren Rängen: Horst Queck Achter — Heinz Schmidt Zehnter — Walter 24. / Schmidt in der Gesamtwertung nur noch Fünfter

    von unserem Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Das Duell der beiden trug sich am Ende weit vor den anderen zu, so als würde ein 10 000-m- Lauf zwischen den beiden Besten im Spurt entschieden, die anderen hatten schon* eine „halbe Runde" verloren und waren zu. Zuschauern degradiert: Björn Wirkola und ...

  • Finnlands Siegesserie wurde gestoppt

    Neuformierte Eishockey-Nationalmannschaft der DDR beendete die ersten Länderspiele des Jahrgangs 69

    Von unserem Berichterstatter Horst Richter ben wir die Gesamtbilanz unserer bisherigen 31 Länderspiele gegen Finnland aufgebessert: 11 Erfolgen stehen bei 4 Unentschieden 16 Niederlagen gegenüber. Die sympathischen Finnen sind unser häufigster Länderspielpartner — das sagt wohl alles über die herzlichen Beziehungen beider Eishockeyverbände ...

  • Rostock und Leipzig an der Spitze

    Zweiter Tag des internationalen Hallenhandballturniers

    Am zweiten'Tag des internationalen Hallenhandballturniers der Männer in Rostock und Schwerin kamen die am Vortag erfolgreichen Mannschaften erneut zu Siegen. Die Ergebnisse in Rostock: Gruppe A: HG Kopenhagen gegen Spartak Sofia 19 :13 (11 :5), Gruppe B: SC DHfK Leipzig gegen Honved Budapest 7:6 (3:4) ...

  • Schweizer Sieg beim Riesenslalom

    Einen /Schweizer Sieg gab es beim Riesenslalom der alpinen Skirennen von Berchtesgaden. Der 22jährige Kurt Schnider legte die 1600 m lange Piste (Höhenunterschied 440 m) mit 58 Toren in 1:28,53 min zurück und verwies den Franzosen Jean-Pierre Augert (1:28,68) und den Österreicher Reinhard Tritscher (1:28,74) auf die Plätze ...

  • Endspiel TSC-Wilnjus?

    So könnte das Finale beim Frauen-Basketballtunuer lauten

    Beim internationalen Basketballturnier der Frauen in Berlin spitzt sich alles auf das Endspiel zwischen dem gastgebenden TSC Berlin und Kibirkstis Wilnjus zu. Diese beiden Mannschaften sind auch nach dem dritten Turniertag noch unbesiegt. Der TSC errang gegen den DDR-Meister SC Chemie Halle mit 83:49 (43:19) einen relativ leichten Sieg ...

  • Zwei können noch hoffen

    Anoschin (UdSSR) führt zu Beginn der Schlußrunde

    Nach der vorletzten Runde beim VII. Leipziger Silvester-Schachturnier, das mit Gästen aus der UdSSR und Bulgarien und mit Spitzenspielern unserer Republik eine ausgezeichnete Besetzung gefunden hat, können sich nur noch der sowjetische Meister Genadi Anoschin und DDR-Schachgroßmeister Wolfgang Pietzsch Hoffnungen auf den Turniersieg machen ...

  • In Oberwiesenthal Lesser vor Dommrich

    Mit einem Doppelerfolg für die Skispringer des SC Motor Zella- Mehlis endete ein stark besetzter Sprunglauf auf der Großen Fichtelbergschanze in Oberwiesenthal. Bei Sonnenschein und guten Schneeverhältnissen siegte Peter Lesser mit Note 227,3 und Weiten von 77 und 76,5 m, und auch auf dem zweiten Platz folgte mit Jürgen Dommrich (225,7 — 75,5/77) ein Sportler aus ...

  • Wünsche besfer Kombinationsspringer

    Mit dem Sprunglauf auf der großen Vogtlandschanze begann in Klingenthal ein Wettbewerb In der Nordischen Kombination, an dem sich Sportler des SC Traktor Oberwiesenthal, des SC Dynamo Klingenthal, von Dynamo Johanngeorgenstadt und eine Auswahl der sowjetischen Sportvereinigung Dynamo mit Nationalmannschaftsmitglied Tinu Chaljand beteiligen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Der Ausläufer eines Nordmeertiefs greift nur zögernd auf Mitteleuropa über. Er wird zunächst nur dem Nordwesten zeitweise Niederschlag, teils als Schnee, teils als Regen bringen. Die Temperaturen erreichen hier Werte um null Grad. In den übrigen Gebieten der Republik hält bei geringen Luftdruckgegensätzen das Frostwetter an ...

  • Kunst und Sport unter einem Hut?

    Eigentlich sind sie gar nicht so weit voneinander entfernt, daß man sie nkht unter einen Hut bringen könnte, Kunst und Sport.1 Der Begriff Kunst beispielsweise taucht im sportlichen Vokabular nicht selten und auch nicht zu Unrecht auf: künstlerische Gymnastik, Eiskunstlauf, Kunstspringen. Wer beispielsweise schöne Bewegungen Nebt, geht nicht nur zum Ballett, sondern auch in Eis- ...

  • FUSSBALL

    Freundschaftsspiel: Motor Germania Karl-Marx-Stadt (Bezirksliga)-Chemie Leipzig (Oberliga) 1 : 3 (1 : 3), Westdeutscher Pokalwettbewerb (erste Hauptrunde): Wormatia Worms—Preußen Münster 2 : 3, Eintracht Trier-1. FC Nürnberg 1:3, Freiburger FC-1. PC Kaiserslautern 0:1, SV Alsenborn-MSV Duisburg 2:1, Rot-Weiß Essen-Werder Bremen 1 : 2, Borussia Mönchengladbach-Hertha BSC Westberlin 5 : 2, Jahn Regensburg—Alemannia Aachen 0 :1 ...

  • Mehrkampfsieg für Fred Anton Maier

    Den ersten bedeutenden Eisschnellaufwettbewerb der Männer im großen Mehrkampf gewann in Oslo Norwegens Olympiasieger, Welt- und Europameister Fred Anton Maler mit 180,803 Punkten. Ausschlaggebend für den Sieg des Norwegers war seine 10 000-m- Zeit von 16:08,6 min, die ihm mit deutlichem Abstand auch den ersten Platz auf dieser Langstrecke bescherte ...

  • DDR-Vizekonsul empfing DHfK-Äbsolvenlen

    Der Vizekonsul Dieter Wendlandt gab in Daressalam ein Essen für die tansanischen Fußballtrainer Magram und Besta sowie den Boxtrainer Makwaya, die kürzlich einen 8-Monate- Lehrgang an der DHfK Leipzig absolviert hatten. Der Einladung des DDR-Vizekonsuls war auch der Generalsekretär des tansanischen Sportrates, Dosi, gefolgt ...

  • I&J NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstrale 39/40, TeL »03 41 —Verlag: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 17«, TeL 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. «11-14-18, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 555 N — Alleinige Anzeigenannahme DEWAö WERBUNG BERLIN, 102 Berlin, Rosenthaler Straße U—31, und alle DEWAG- Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — • Zur Zeit gut die AnzeigenprelilUte Nr ...

  • Kur» berichtet

    In einer Orifinaliendunf überträgt der Deutsche Fernsehfunk am heutigen Sonntag ab 13.30 Uhr den Abschluß-Sprunglauf der westdeutsch-österreichischen Vierschanzentournee aus Bischofshofen. Belgiens einziger Silbennedaillengewlnner von Mexiko-Stadt, der Gewichtheber Serge Beding, würde von den belgischen Sportjournalisten zum „Sportler des Jahres 1968" gewählt Redinc hatte es im Schwergewicht hinter Olymdasieger Leonid Shabotinalkt (UdSSR/572,5 k«) auf eine Dredkampftelstung von 555,0 kg gebracht ...

  • GEWICHTHEBEN

    Weltrekord: Leichtschwergewicht, Stoßen, Boris Selizki (UdSSR) 190,5 kg. Bisher: Veres (Ungarn) 190 kg. Der Rekord wurde in Teheran im Rahmen eines Länderkampfes, Iran—UdSSR 1 : 6, aufgestellt.

  • SKILANGLAUF

    Wettbewerb in Oestersund (Norwegen): 15 km Männer: 1. Olympiasieger Grönningen (Norwegen) 27:44 min, 2. Malvarsson (Schweden) 27:52, 3. Lundemo (Norwegen) 27:56.

  • TENNIS

    Indische Meisterschaften: Akbari (Iran) schlug in der 4. Runde des Herreneinzels überraschend Asienmeister Mukherjea (Indien) 1 :6, 6:2, 7:5.

Seite
Zwei Leitbilder Hohe Leistungen im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der Republik Vereint in der Tat für den Sozialismus Standardarmaturen 1969 kurzfristig ab Lager Neujahrsball beim Staatsrat Schritt zu engerer Zusammenarbeit Realitäten muß man anerkennen Moskaus Metro erhält 53 km neue Strecke Sonderstipendiuni für 82 Studenten Landtechniker spezialisieren die Instandhaltung Dem Aggressor Einhalt gebieten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen