14. Dez.

Ausgabe vom 15.12.1968

Seite 1
  • Ein Schwerpunkt im Volkswirtschaftsplan 1969: Container für rationolleren Transport Gewerkschafter des RAW und des Reichsbahndienstortes Zwickau beschlossen ihre neuen Wettbewerbsziele zum 20. Jahrestag der DDR

    Z wie kau (ND). Am gleichen Tage) da in Berlin die Volkskammer den Volkswirtschaftsplan 1969 zum Gesetz erhob, berieten in Zwickau 160 Gewerkschaftsaktivisten ihre neuen Wettbewerbsziele zum 20. Jahrestag der Republik. Im Auftrage von 6600 Eisenbahnern des Dienstortes und des RAW „7. Oktober" Zwickau debattierten sie, wie die schöpferische Initiative der Werktätigen noch wirksamer auf die Schwerpunkte des Plans 1969, der höchste Anforderungen an uns alle stellt, gerichtet werden kann ...

  • 10000 marschierten gegen Blutrichtersystem

    Machtvolle Demonstration der antifaschistischen Aktionseinheit

    Von unserem Berichterstatter Werner Otto Westberlin. Über 10 000 Westberliner Arbeiter, Studenten und Büreer aus allen Schichten der Bevölkerung: vereinigten sich am Sonnabendnachmittag zu einer machtvollen Demonstration der antifaschistischen Aktionseinheit. Mit einem kilometerlangen Marschzuf, der von Charlottenburg zum Schöneberger Rathaus führte, protestierten sie gegen den skandalösen Freispruch des Naziblutrichters Rehse und die Renazifizierung in ihrer Stadt ...

  • Kommunique über Besuch von Minister C. Manescu

    Otto Winzer nach Rumänien eingeladen

    Berlin (ND). Zum Abschluß des offiziellen Besuches des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der SSR, Corneliu Manescu, wurde am Sonnabend in Berlin folgendes Kommunique veröffentlicht: Auf Einladung des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Winzer, weilte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Republik Rumänien, Corneliu Manescu, vom 10 ...

  • DDR-industrielles Kraftzentrum

    12. Tagung dar Volkskammer •rregt starke Aufmerksamkeit Berlin (ND). Bereits wenige Stunden nach Beendigung der 12. Tagung der Volkskammer wird im In- und Ausland eine starke Aufmerksamkeit registriert. In mehrteiligen Meldungsserien heben die Weltagenturen besonders die Reden des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates Gerhard Schürer und des Ministers der Finanzen, Siegfried Böhm, hervor ...

  • Kampfesgrüße an Polnische Vereinigte Arbeiterpartei

    Telegramm des ZK der SED anläßlich des 50. Jahrestages der Gründung der KP Polens und des 20. Jahrestages des Vereinigungsparteitages

    Berlin (ND). Das ZK der SED übermittelte dem ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei ein Grußtelegramm anläßlich des 50. Jahrestages der Gründung der KP Polens und des 20. Jahrestages des Vereinigungsparteitages. Das von Walter Ulbricht unterzeichnete Schreiben lautet: „Teure Genossen! Das Zentralkomitee ...

  • Vertreter von 130 Millionen Gewerkschaftern in Berlin

    Am Montag beginnt 18. WGB-Generalratstagung

    Berlin (ND/ADN). Führende Vertreter der internationalen Gewerkschaftsbewegung weilen in der Hauptstadt der DDR. Sie nehmen an der 18. Generalratstagung des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) teil, die vom 16. bis 19. Dezember in Berlin stattfindet. Die Delegationen repräsentieren üben 130 Millionen Gewerkschiafter ...

  • „Vorbeugehaft" auch für Demonstranten

    Bonn (ND/ADN). Der künftige Polizeipräsident von Westberlin und SP- Abgeordnete Hübner hat im Bundestag dafür plädiert, die von der SP-Führung geforderte und sich angeblich nur gegen Diebe, Betrüger und Schläger richtende „Vorbeugehaft" auch gegen Überzeugungstäter, wie zum Beispiel Demonstranten, anzuwenden ...

  • Plan der hoh&n Leistungen

    Am Freitag erhob die "Volkskammer den Plan des bevorstehenden Jahres zum Gesetz. Ein Akt, der alle Jahre wiederkehrt. Wir setzen also den erfolgreichen Weg unserer Republik auch im 20. Jahr ihres Bestehens kontinuierlich und planmäßig fort. Aber ist das von der Volkskammer beschlossene Dokument tatsächlich ein Plan „wie alle Jahre"? Der Plan 1969 ist ein Plan der hohen Leistungen ...

  • Solidarilätsveranstaltung

    des ZK der SED, des Ministerrotes der DDR und des Nationalrates der Nationalen Front aus Anlaß des 8. Jahres-' tag es der Gründung der Nationalen 'Front für die Befreiung Südvietnams am Donnerstag, dem 19. Dezember 1968, um 16.30 Uhr, in der Volksbühne Berlin, Luxemburgplatz. Es sprechen der Stellvertreter ...

  • 12. Volkskammersitzung

    Auszüge aus den Stellungnahmen der Ausschüsse und der Fraktionen zum Volkswirtschartsplan und zum Staatshaushaltsplan 1969 sowie aus der Begründung des Berggesetzes aul der 12. Sitzung der Volkskam; mer auf den Seiten 3 und 4

Seite 2
  • Kommunique über Besuch von Minister C. Manescu

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Lage durch, die in einer Atmosphäre der Freundschaft, der Herzlichkeit und der gegenseitigen Verständigung verliefen. Die Minister äußerten sich befriedigt über ■ den Stand der Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Rumänien und gaben gleichzeitig dem Entschluß ihrer Regierungen Ausdruck, alle Möglichkeiten zu nutzen, um die gegenseitigen Beziehungen weiterzuentwickeln ...

  • Zentralkomitee gratuliert Ernst Goldenbaum zum 70. Geburtstag

    „Lieber Kollege Ernst Goldenbaum! Zu Ihrem heutigen 70. Geburtstag entbietet Ihnen das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche^ >~,;-i ... Ihr ganzes Leben und Wirken sind aul das engste mit dem Kampf des werktätigen Volkes gegen Imperialismus und'Militarismus, für Frieden, Demokratie und Sozialismus verbunden ...

  • Kampfesgrüße an Polnische Vereinigte Arbeiterpartei

    (Fortsetzung von Seite 1)

    entschlossen verteidigte. Ihr historisches Verdienst ist es, daß sie die tiefgreifende Bedeutung der Oktoberrevolution erkannte und den Weg zur Verwirklichung der Lehren von Marx, Engels und Lenin beschritt. Unter der Führung der Kommunistischen Partei Polens erhob die polnische Arbeiterklasse das Banner des Kampfes um nationale und soziale Befreiung, das Banner des proletarischen Internationalismus und der internationalen Solidarität ...

  • Die Finanzreform und die Hiwis

    Ist schon die Erfüllungsgehilfenrolle der sozialdemokratischen Minister in der Bonner CDU/CSU-Regierung gegenüber den Wünschen der Monopolherren widerwärtig genug, so wird sie durch ihre Ruhmredigkeit darüber noch unerträglicher. Mit der „Rnanzreform" hätten sie, wie sie sich nach der Bundestagsdebatte am Mittwoch eitel spreizten, ...

  • Kommentare und Meinungen

    Freiberg zieht Zwischenbilanz

    Die Stadtverordnetenversammlung von Freiberg hat beschlossen: Am 16. Januar legt der Rat der Stadt Rechenschaft über die bisherigen Ergebnisse des Wettbewerbs der Städte und Gemeinden vor den Stadtverordneten ab. Zweifellos hat dieser Beschluß das Interesse vieler Einwohner hervorgerufen. Es handelt sich um Fragen, denen sie täglich begegnen, um Resultate, von denen sie allerorten umgeben sind, um Ergebnisse ihrer eigenen Arbeit ...

  • Lex Weh neu.

    Der Mohr hat seine« Atbetit gietan,

    heißt es bei Schiller. In Abwandlung dieses Ausspruches meinen die Herren von der CDV/CSV: Der Wehner hat unsere Arbeit getan, laßt ihn nicht ohne fette Pension, wie immer auch die Sache im Herbst 1969 stehen mag. Mit großem Eifer setzen sich die Herren dafür ein, daß SP-Minister Wehner eine volle Ministerpension erhält, fall» er nächstes Jahr, nach den Wahlen, nicht mehr gebraucht werden sollte ...

  • Hohe Ergebnisse trotz Frostwetters

    Zusätzlich Kohle für Großverbraucher Vorbereitungen bewähren sich Berlin (ADN/ND). Trotz des Frostwetters erfüllen die vier Kombinate der WB Braunkohle Halle kontinuierlich ihre Produktionspläne. Der. sprunghaft gestiegene^ Efiergiebedarf in 'Chemiekombinaten und Kraftwerken des Bezirks konnte auf diese Weise gesichert werden ...

  • Plan der hohen Leistungen

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    und auf wichtigen Gebieten übererfüllen. Kein Grund also, angesichts der hohen Ziele des neuen Planes an seiner Erfüllbarkeit zu zweifeln. Kein Grund allerdings auch zu lähmender Selbstzufriedenheit. Die Erfüllung der Planaufgaben erfordert unnachgiebig auch im bestgeleiteten Betrieb eine höhere Qualität der wissenschaftlichen Führumgstätigkeit, erst recht in jenen Betrieben, von denen die 12 ...

  • Freundschaftsmccting in Eisvnach

    Ausdruck fester deutsch-sowjetischer Freundschaft und der sozialistischen Waffenbrüderschaft war ein Meeting in einer Einheit des NVA-Truppenteils Neuhäuser in Eisenach, das aus Anlaß des Aufenthaltes der sowjetischen Militärdelegatiort unter Leitung des Chefs der Grenztruppen der UdSSR. Generaloberst Pawel Syrjanow, in der DDR stattfand ...

  • Neubrandenburg ab 1. Januar kreisfreie Stadt

    Neubrandenbure (ADN/ND). Die Abgeordneten der Bezirksstadt Neubrandenburg haben am Sonnabend den neuen Rat der Stadt und zum Oberbürgermeister den bisherigen Bürgermeister Heinz Hahn gewählt. Damit entsprachen sie dem Erlaß des Staatsrates vom 4. November 1968 über die Bildung des Stadtkreises Neubranden,hurg, wodurch die bisher kreisangehörige Stadt ab 1 ...

  • Glückwunsch für Genassen Otto Schwab

    Zum heutigen 65. Geburtstag beglückwünscht das ZK Genossen Otto Schwab, Oberst a. D„ auf das herzlichste. Es dankt ihm für sein kampferfülltes Wirken für die Sache des Sozialismus und für seinen großen persönlichen Einsatz. In der Grußadresse heißt es u. a.: .In verantwortlichen Funktionen der Nationalen ...

  • Besuch in Potsdam

    Potsdam (ADN). Der .. rumänische Außenminister Corneliu Manescu hat am Sonnabend die historische Gedenkstätte Cecilienhof in Potsdam besucht. Bei der Besichtigung der Räumlichkeiten, in denen im August 1945 das Potsdamer Abkommen unterzeichnet worden war, wurde derVGast vom Potsdamer Oberbürgermeister ...

Seite 3
  • Hauptweg ist die Gemeinschaftsarbeit

    Durch die bewährte Bündnispolitik der Arbeiterklasse festigt sich unsere sozialistische Menschengemeinschaft, vertiefen sich die neuen gesellschaftlichen Beziehungen zwischen allen werktätigen Klassen und Schichten auch im Prozeß der sozialistischen Kooperation. Für uns Handwerker ist die Vertiefung der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit, vor allem mit den volkseigenen! Betrieben und Kombinaten, der Hauptweg zu weiterer Leistungssteigerung ...

  • Mit halber Kraft zum Weltniveau?

    In einer Zeit, da die Krisenhaftigkeit des imperialistischen Systems als unmittelbare Folge der Aggressionspolitik vor allem des USA-Imperialismus und des westdeutschen Imperialismus immer sichtbarer zum Ausdrude kommt, setzen wir selbstbewußt mit dem Plan 1969 unsere erfolgreiche kontinuierliche Wirtschaftspolitik fort und verstärken die stabilen wirtschaftlichen Beziehungen zur Sowjetunion und den anderen sozialistischen Ländern zum Nutzen unserer Völker ...

  • Leichtfertige Wünsche - doch die Voraussetzungen?

    Mit den Planaufgaben für 1969 wird unsere kontinuierliche Politik zur Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus und seines Kernstücks, des ökonomischen Systems, fortgesetzt. Die Untersuchungen der Ausschüsse für Industrie," -Bauwesen und Verkehr sowie für Haushalt und Finanzen ...

  • Auf einem Kaktus ist nicht gut sitzen

    Es zeichnet sich ab, daß die Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft insgesamt ihre Staatsplanaufgaben des Jahres 1968 erfüllen wird. Das ist vor allem ein Ergebnis der weiteren Entwicklung vielfältiger Kooperationsbeziehungen, der Anwendung von Erkenntnissen der sozialistischen Betriebswirtschaft und der besseren Nutzung wissenschaftlicher Ergebnisse beim Übergang zur industriemäßigen Organisation und Leitung unserer sozialistischen Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft ...

  • Zukunft fordert qualifizierte Fachleute

    Die vorliegenden Dokumente sind in hervorragendem Maße darauf gerichtet, den Menschen in den Städten und Dörfern unserer Republik Frieden und Glück zu sichern sowie die Entwicklung ihrer Persönlichkeit in der sozialistischen Menschengemeinschaft zu fördern. Auf dem Gebiet des Hochschulwesens kommt es jetzt darauf an, durch aktive Mitwirkung der Studenten und Lehrkräfte entsprechend der Prognose die notwendigen inhaltlichen Konsequenzen für die Forschung, Ausbildung und Erziehung zu ziehen ...

  • Rationalisierung muß Arbeit erleichtern

    Die vorliegenden Gesetzentwürfe zwingen uns zu noch größerer Komplexität und systembezogener Arbeit. Gemeinsam mit den Werktätigen ist zu prüfen, wo Mittel und materielle Reserven nutzbar gemacht werden können, wo mit dem Vordringen zu Pionierleistungen auch Initiativen für die Verbesserung der Versorgungs- und Dienstleistungsbereiche zur Entfaltung kommen ...

  • Jugend hat noch viele Potenzen

    Wir FDJler sehen unsere Aufgabe darin, unter der klugen und bewährten Führung der Partei der Arbeiterklasse, gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Kräften, alle Mädchen und Jungen für die Verwirklichung der hohen "Ziele des Volkswirtschaftsplanes und Staatshaushaltsplanes 1969 zu begeistern. Wir wissen** daß^wir^ufllerSiSfien, unsere«31ikunft nur durch unsere eigene schöpferische ...

  • Konzentration der wissenschaftlichen Forschung

    Die Aufgaben der wissenschaftlichtechnischen Revolution und die Sicherung eines maximalen Zuwachses an Nationaleinkommen erfordern, in unserer Volkswirtschaft die Wissenschaft zu einer Hauptproduktivkraft zu entwickeln. „. t)Wissen»chaftlii*ie»,ytWiau^Fu sichern, verlangt auch im Bereich der Wissenschaften, ...

  • Kein Platz für Wunschdenken

    Die Frage „Was hilft uns, die Weltspitze zu erreichen?" bestimmt unsere Tätigkeit im Planjahr 1969. Sie läßt keinen Raum für Wunschdenken und Bequemlichkeit. Sowohl den volkseigenen Großbetrieben wie auch den Betrieben mit staatlicher Beteiligung, den genossenschaftlichen und privaten Zulieferern sind hohe Maßstäbe gesetzt ...

  • Sinnvolle Kooperation in Stolzenhagen

    Als Vorsitzender der LPG Stolzennagen, Kreis Bernau, möchte ich micr einigen Problemen des Teilsystem! Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft zuwenden. Unsere Kooperatior hat sich bei der Ausarbeitung des Planentwurfs 1968 bereits hohe Ziele gestellt Es gab manchen Zweifler, ob wir das erreichen ...

  • Künstler und Werktätige werden Partner

    In wichtigen Betrieben der Industrie und Landwirtschaft, zum Beispiel bei den Berliner Kabelwerkern, im VEB Darl Zeiss Jena, in den Kooperationsgemeinschaften Berlstedt und Neuholland, werden politische, moralischsthische und künstlerisch-ästhetische Bildung und Erziehung zu festen Bestandteilen der Führungstätigkeit ...

  • Mehr Frauen in höhere Leitungen

    Unser Staat hat besonders in den letzten Jahren großzügige Maßnahmen eingeleitet, die den Frauen das Lernen, die Qualifizierung erleichtern. Heute kommt es darauf an, wie in der Verfassung ausdrücklich festgelegt, die Förderung der Frauen insbesondere in ihrer beruflichen Entwicklung als eine gesellschaftliche und staatliche Aufgabe zu erkennen ...

  • Den Plan vom ersten Tag an erfüllen

    Mit Nachdruck wurde besonders- in den Stellungnahmen der Zentralvorstände der Gewerkschaften auf 'die Einhaltung der Staatsdiszäiplin hingewiesen, vor allem hinsichtlich der Sicherung der Perspektivplanziele, der konsequenten Durchsetzung der Gesetze auf dem Gebiet de¥i:;iK'6sförtNchriÜn'g;''' aes°-wTSsen * schaftlichen Axibeitsstudiums, der A*- beitsgestaltung und der Arbeitsnormung, des Gesund'heits- und Arbeitsschutzes sowie der Arbeits- und Lebensbedingungen ...

Seite 4
  • Ein Bergrecht, das dem Volke dient

    Aus der Begründung des Berggesetzes durch den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Werner Titel vor der Volkskammer

    Für die Verwirklichung der vom VII. Parteitag der SED gestellten historischen Aufgabe zur Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus und seines Kernstücks, des ökonomischen Systems, und die Sicherung eines hohen Zuwachses an Nationaleinkommen ist es für die DDR von größer ...

  • Kirow-Werker streben nach Vorlauf und Kontinuität

    von.Hans Schulz«

    Weißwasser. Projektierungsunterlagen werden vorzeitig abgeschlossen, um' die Bauvorbereitung für das Wärmekraftwerk Boxberg bei Weißwasser zu begünstigen. UdSSR-Fachleute unterstützen durch ihre qualifizierte Arbeit den raschen Fortschritt im DDR- Industriebau. Das geht aus Verpflichtungen hervor, die der Moskauer Projektierungsbetrieb „Teploelektroprojekt" im November einer Delegation der Kraftwerksbaustelle übergab ...

  • Schirocki fährt zu Sirocko

    Vor ein paar Jahren war sich Herbert Schirodoi noch nicht ganz sicher, ob die Waggons aus dem VEB Waggonbau Dessau die Probefahrt hinter der großen Montagehalle ohne Mängel überstehen. Heute weiß er, daß sie der Kälte Sibiriens ebenso trotzen wie der heißen Sonne Südeuropas, daß sie die eingestellte Temperatur konstant holten, noch nach wochenlanger Fahrt ...

  • Acht Betriebe mit gemeinsamer Marschroute

    Hermsdorf. Auf die Haupterzeugnisgruppen Speicher, Mikroelektronik, keramische Isolierelemente und elektronische Bauelemente konzentriert sich der sozialistische Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR im Industriezweig Technische Keramik. Gewerkschafter der acht Betriebe dieses Zweiges — sie vertraten rund 13 000 Werktätige — haben dafür auf einer Beratung im VEB Keramische Werke Hermsdorf die gemeinsame Marschroute festgelegt ...

  • Nahtloser Übergang der Schiffbauer ins neue Planjahr

    Stralsund. Als einer der größten Serienproduzenten von Fischereifahrzeugen in der Welt will die Stoalsunder Volkswerft im kommenden Jahr die Neubauproduiktion von Fang- und Gefrierschiffen des Typs „Atlantik" auf 107,1 Prozent steigern. Der Export dieser Schiffe soll um rund 20 Prozent erhöht werden ...

  • S-Bahn-Brücke Grunerstraße 45 Tage früher in Betrieb

    Der zweite zweigleisige 380 Tonnen schwere und etwa 70 Meter lange stählerne Oberbau am Abschnitt Grunerstraße (zwischen den S-Bahnhöfen Alexanderplatz und Jannowitzbrüdce) wurde in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag in seine endgültige Lage eingeschoben. Den Brigaden vom DR-Ingenieurbaubetrieb, dem ...

Seite 5
  • Wie die Einheit geschmiedet wurde

    Sogleich nach der Befreiung im Jahre 1944 begann sich in einem Teil des Landes um den linken und mit der Polnischen Arbeiterpartei in den Jahren der Okkupation zusammenarbeitenden sozialistischen Flügel die Polnische Sozialistische Partei neu zu formieren, jedoch schon als eine neue Partei, die sich der nationalistischen und reformistischen Politik der rechten Führer entgegenstellte ...

  • An vorderster Front

    Die Kommiunliistische Partei Polens legte ihr Programm des Kampfes um die Diktatur des Proletariats und den Sieg des Sozialiismus in Polen vor. Sie war die einzige Partei, die den Kampf um die Macht der Arbeiterklasse führte. Deshalb spielte sie eine henvornagenäe Rolle bei der Vorbereitung der werktätigen ...

  • Dauerhaftes Bündnis mit der UdSSR

    Nach der Auflösung ihrer Partei setzten die polnischen Kommunisten ihren, Kampf für die Interessen der Arbeiterklasse und des Volkes fort. Auch in den tragischen Tagen des September 1939 .und in den Jahren der Hitlerokkupation kämpften die Kommunisten gegen .die Eindringlinge, ohne Blut und Leben zu schonen ...

  • Größeres Sortiment langlebiger Konsumgüter

    Wodurch wird sie lohnender? Hier fällt selbstverständlich stark ins Gewicht, daß sich die Realeinkommen um 5,5 Prozent je Kopf der Bevölkerung erhöhen. Die Sozialleistungen, das, was eben nicht in der Lohntüte ist, steigen um sieben Prozent. Doch stets ist, ja das, was du im Laden für dein wohlverdientes Geld erhältst, der überzeugendste Beweis besseren Lebens ...

  • Die Kommunisten wiesen Polen den Weg nach oben

    PVAP und Volk feiern zwei bedeutende Gründungstag« Exklusivbeitrag für ND von Stefan O I s z o w s k i, Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei

    Mitte Dezember fallen in Polen zwei historische Jahrestage von großer Bedeutung zeitlich zusammen: der 50. Jahrestag der Gründung der Kommunistäschen Partei Polens sowie der 20. Jahrestag der Vereinigung der polnischen Arbeiterklasse, der Gründung der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei. Sie leitet ...

  • Vom Menschen hängt alles ab

    Im Herzstück des Maschinenbaus, dem Werkzeugmaschinenbau, wird sich die Produktion von programmgesteuerten Maschinen fast verdoppeln. Was es für die Arbeitsproduktivität bedeutet, wenn der. Ausstoß von automatischen und halbautomatischen Taktstraßen in ho-' hem Grade wächst — während des Fünfjahrplans allein handelt es sich um 1800 solcher Produktionslinien —, ahnt heute fast schon der Laie ...

  • Impuls der Oktoberrevolution

    Die Oktoberrevolution war der wichtigste Faktor, der zur Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens beitrug. Schon im März 1917 sprach sich der Petrograder Rat der Arbeiter- und Soldatendeputierten für den Leninschen Standpunkt der Partei der Bolschewiki1 aus; wonach alle Völker, darunter auch das polnische Volk, das Recht auf politische Selbstbestimmung haben ...

  • Die Kommunisten und die Nation

    Das Gefühl der Verantwortung für Polen gebot den Kommunisten, unnachgiebig gegen die Diktatur der besitzenden Klassen zu kämpfen sowie aufopferungsvolle und heroische Anstrengungen zu unternehmen, um die Arbeiter und Bauern zum Kampf gegen den Faschismus, zu Streiks und Kampfaktionen zur Verteidigung der wichtigsten Lebensinteressen der überwältigenden Mehrheit des Volkes zu mobilisieren ...

  • Polen und DDR — gemeinsam

    In dieser sozialistischen Gemeinschaft spielt das Bündnis zwischen Volkspolen und der Deutschen Demokratischen Republik, spielen unsere Zusammenarbeit und unsere Freundschaft, unser gemeinsamer Kampf gegen den gemeinsamen Feind — den Imperialismus — eine wichtige Rolle. Sie drängen die Schatten der Vergangenheit ...

  • Der große Plan für die 4. Etappe

    Gedanken nach den Beratungen des Obersten Sowjets der UdSSR Von Werner G o I d s t e i n , Moskau

    ,w Wer^yier .Tage lang von der.Pressetribüne des Obersten Sowjets der UdSSR den Beratungen über den Volkswirtschafteplan des kommenden Jahres gefolgt ist, bewundert trotz des Vertrautseins mit der Größe und den Möglichkeiten des Landes immer wieder die Kühnheit der Zielsetzung und Planung. Da nimmt man sich vor; am ukrainischen Dnepr bei Saporöshje dem berühmten alten Wasserkraftgiganten einen zweiten zur Seite zu stellen ...

  • Vertrauen in die Zukunft

    Gerade das hat wiederum die Debatte in der höchsten Volksvertretung offenbart. Wäre der Plan nur eine Summe von Zahlen, Kennziffern und Daten — er genügte nicht, um die Produktivkräfte zu mobilisieren. Diese Kraft entspringt der Kommunistischen Partei und ihren Prinzipien. Das zeigte sich hier wieder im ...

  • Wissenschaft erhält bislang größte Summe

    Dem wissenschaftlich-technischen Fortschritt schenkt Partei und Staat vorrangig Aufmerksamkeit. In dieser Richtung wenden die rund neun Milliarden Rubel für die Wissenschaft wirken, die bisher größte Summe, die Staat und Wirtschaft dafür aufbringen. Entscheidend sind die Ergebnisse, die aus den Entdeckungen der Forschung auf strukturell entscheidenden Gebieten zu Weltspitzenleistungen führen ...

Seite 6
  • Gesetz der Geschichte

    Zweimal in diesem Jahrhundert wurde der deutsche Imperialismus entscheidend geschlagen. Während der Marxismus-Leninismus beweist, daß diese Niederlagen gesetzmäßig und unvermeidlich waren, wird das von den Ideologen des Imperialismus und auch von den „Theoretikern" in der rechten SP-Führung bestritten ...

  • Historisch Blinde

    Man kann gewiß nicht sagen, daß die deutschen Imperialisten von Natur aus dümmer wären als die Imperialisten anderer Staaten. Aber sie sind blind gegenüber den Gesetzmäßigkeiten der Geschichte, daß der Sozialismus den Imperialismus ablöst wie einst der Kapitalismus den Feudalismus. Angesichts des heutigen ...

  • Verdienst der KPD

    Es ist das historische Verdienst der deutschen Kommunisten, daß sie von der ersten Stunde an das volksfeindliche Treiben der deutschen Monopolisten entlarvten und die VoÜksmassen zum Kampf für eine Ordnung des Friedens und der Sicherheit des Volkes, für den Sozialismus, mobilisierten. Die KPD sagte schon in den zwanziger Jahren, daß der deutsche Imperialismus zum Kriege treiben würde („Hitler, das ist der Krieg") aber auch, daß er gesetzmäßig eine Niederlage erleben würde ...

  • Störenfried Nr. 1

    Zur geistigen Vorbereitung auf dieses höchst gefährliche Abenteuer ergießt sich jetzt über Westdeutschland eine Propagandalawine, wobei in lauter und anmaßender Weise erklärt wird, Westdeutschland als „ökonomischer Riese", als „Nummer 1 in Europa" müsse eine seiner Macht entsprechende Stellung einnehmen ...

  • Auf klapprigem Gaul

    Die vergangenen fünfzig Jahre lehren: Je stärker der Sozialismus, je stärker die antiimperialistischen Kräfte, desto besser ist es um Frieden und Sicherheit in der Welt bestellt. Diese Grundwahrheit gilt besonders für Europa, wo sich die beiden gesellschaftlichen Systeme schroff gegenüberstehen. In Anwendung ...

  • Was kostet ein Getriebemotor 1969?

    Diese Frage interessiert alle Betriebe, die eine Kostensenkung ihrer Finalerzeugnisse anstreben. Um es gleich zu sagen: Wir werden Ihnen in Zukunft dabei ganz entscheidend helfen können. Durch konsequente Rationalisierung und wesentlich erweiterte Großserienfertigung kosten unsere VEM-Getriebemotoren ab 1 ...

  • Konsultation Von Günter S i e m u n d

    gegen den gesellschaftlichen Fortschritt übernahmen. Diese Todfeindschaft gegen den Sozialismus hat Millionen Menschen den Tod und dem deutschen Volk zwei nationale Katastrophen gebracht. Die deutschen Imperialisten strebten im Weimarer Staat und mehr noch im Hitlerreidi nach einer Veränderung der Ergebnisse des ersten Weltkrieges ...

  • i Mantel-und Anzugsto1fe.,GRISUTEN-polycon": sind Gewebe aus 67 Prozent Polyester in der Mischung mit Baumwolle oder anderen Fasern. Diese Erzeugnisse, in modischer Farbpalette und Dessinierung im Angebot, haben ausgezeichnete Trage- u. Pflegeeigenschaften

    strapazierfähig und formbeständig wasserabweisend imprägniert äußerst geringe Knitterneigung plisseebeständig Also: mühelos zu pflegen Vereinigung Volkseigener Betriebe Baumwolle Iiini« Hill«

Seite 7
  • Kommunique über Plenum des ZK der KPC

    Tagung diskutierte Prinzipien der Wirtschaftspolitik

    Prat (ADN-Korr.). Das Zentralorgan der KPC „Rüde Pravo", veröffentlichte am Sonnabend folgendes Kommunique: Am 12. und 13. Dezember fand im Spanischen Saal der Prager Burg eine Plenartagung des Zentralkomitees der KPC statt. Von den 191 Mitgliedern des ZK der KPC nahmen daran 170, von den 45 Kandidaten des ZK 43 und von den 56 Mitgliedern der Zentralen Kontrollund Revisionskommission der RPC 43 teil ...

  • Kämpferische Manifestation gegen Nazis und Reaktion

    Westberlin. Es war eine der machtvollsten Demonstrationen, die Westberlin in den letzten zwölf Monaten erlebte. Die 10 000 Westberliner gestalteten die Aktion am Sonnabendnachmittag zu einer kämpferischen Manifestation des antifaschistischen Widerstandes. Bereits lange vor Beginn des Marsches der Zehntausend hatten sich viel« auf dem Steinplatz versammelt ...

  • CSU - ein Stoßtrupp der Aggressionspolitik

    Strauß in München: Für Vorbeugehaft und gegen NP-Verbot

    München (ND-Korr.T. Die CSU hat am Sonnabend auf ihrem Münchner Parteitag ein Programm beschlossen, das ste erneut als einer der Stoßtrupps bei der Durchsetzung der Bonner Monopolpolitik ausweist. Der wiederge-1 wählte Parteivorsitzende und westdeutsche Finanzminister Strauß pries in einer mit antisowjetischen ...

  • Pressegespräch C. Manescus

    Berlin (ND). Seine Zufriedenheit über den Besuch und die Gespräche in der DDR brachte der rumänische Außenminister Cornelia! Manescu am Sonnabendabend in einem Pressegespräch zum Ausdruck. Er betonte daibei, daß die Beziehungen zwischen der DDR und der Sozialistischen Republik Rumänien auf der Gemeinsamkeit der sozialistischen Weltanschauung 'beruhen ...

  • USA sollen verhandeln

    Zweiter Tag der Internationalen Vietnamkonferenz

    Stockholm (ND-Korr.). Alle 23 Redner der Sonnabendsitzung der Stockholmer Vietnamkonferenz unterstützten vorbehaltlos die Teilnahme der FNL als einzig legitime Vertreterin des südvietnamesischen Volkes an den Friedensverhandlungen in Paris. Es gehe nicht darum, wie die Sitzordnung in Paris aussehen soll oder welche Form eines Tisches man wählen muß, erklärte z ...

  • Bergarbeiter: Bonn bedroht Weltfrieden

    V. Weltkonferenz der IVG Bergbau ruft zur Aktionseinheit auf Berlin (ND). Die V. Weltkonferenz der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften (IVG) der Bergarbeiter beendete am Sonnabend ihre fünftägige Arbeit. In einer Resolution prangert sie das Wiederaufleben nazistischer Kräfte in der Bundesrepublik an ...

  • Josef Ledwohn fordert echte Mitbestimmung

    Düsseldorf (ADN/ND). Der Kommunist und Arbeiterfunktionär Josef Ledwohn wurde am Freitagabend in der Bergarbeiterstadt Ahlen von Freunden und Mitkämpfern herzlich empfangen. Für Josef Ledwohn, der sich auf der Gründungsversammlung der DKP im Kreis Ahlen für die Aktionseinheit aller Demokraten aussprach, war es das erste öffentliche Auftreten in der Bundesrepublik seit vielen Jahren ...

  • ,Prawda": NATO-Flotte soll Lage verschärfen

    Moskau (ADN/ND). Die Moskauer „Prawda" wertet am Sonnabend die auf der jüngsten NATO-Ratstagung in Brüssel beschlossene Bildung eines neuen, aggressiven NATOHFlottenverbandes im Nordatlantik als „einen weiteren Versuch, die Lage in Europa zu verschärfen". Die Zeitung unterstreicht, daß die NATO-Führung bestrebt sei, im Nordatlantik einen Herd der Unruhe, der Erpressung und der Provokationen zu schaffen ...

  • Präsident setzt politische Rechte außer Kraft

    Rio de Janeiro (ADN/ND). Der brasilianische Präsident Artur Costa e Silva hat in der Nacht zum Sonnabend das Parlament beurlaubt Er setzte die verfassungsmäßigen Rechte des Kongresses außer Kraft und kündigte an, daß er bis auf weiteres auf dem Verordnungswege regieren werde, nachdem schwere innenpolitische Spannungen das Land erschütterten ...

  • Bundesgrenzschutz drillt nach faschistischen Methoden

    Bonn (ADN/ND). Der westdeutsche Bundesgrenzschutz (BGS) wurde bereits vor drei Jahren am Beispiel jener blutigen Methoden geschult, deren sich die Nazis zur Niederschlagung des Warschauer Aufstandes von 1944 bedienten. Das bestätigte der parlamentarische Staatssekretär des Bonner Innenministeriums, Köppler, am Freitag im Bonner Bundestag ...

  • Militärische Ambitionen im Weifraum

    London (ADN). Vor dem „ehrgeizigen Weltraum- und Raketenprogramm", das Bonn eine „bedeutende militärische Position im Weltraumverschaffen könnte, hat der britische Wissenschaftler Dr. Peter Stubbs In der Zeitschrift „New Scientist" gewarnt. Die Bundesrepublik sei bestrebt, alle technischen Aspekte der Raumfahrt zu beherrschen ...

  • Mudentenpro.es. in Kiel gegen Stoltenberg

    Kiel (ADN/ND). Studenten der Universität Kiel hinderten am Freitagabend den Bonner Forschungsminister und ehemaligen Krupp-Direktor Stoltenberg (CDU) daran, in der Mensa der Universität einen Vortrag zu halten. Mit' Zwischenrufen, Sprechchören wie „Stoltenberg ist ein Faschist" und „BarzeJ, Stoltenberg und Springer in den Affenzwinger" sowie Pfiffen unterbrachen sie immer wieder seine Rede, so daß er schließlich nach einer halben Stunde abbrechen mußte ...

  • Gefängnisstrafen für farbige Gewerkschaftsführer

    New York (ADN/ND). Die beiden farbigen New-Yorker Gewerkschaftsführer Lilian Roberts und Robert Füller sind am Freitag in New York zu Freiheitsstrafen von 20 bzw. 30 Tagen und zu Geldbußen verurteilt worden. Ihnen wird vorgeworfen, den Streik der Angestellten einiger Krankenhäuser der Stadt geleitet zu haben ...

  • ÖSR-Justizminisfer empfing Dr. Toeplifz

    Prar (ADN). Der Justizminister der CSSR, Dr. Bohuslav Kucera, empfing am Freitag, wie CTK berichtet, den Präsidenten des Obersten Gerichts der DDR, Dr. Heinrich Toeplitz, der gegenwärtig auf Einladung des Präsidenten des Obersten Gerichts der CSSR, Prof. Dr. Boöek, zu einem offiziellen Besuch in Prag weilt ...

  • Jordanien protestiert bei II Thant

    New York (ADN). Jordanien hat am Freitag bei UNO-Generalsekretär U Thant „auf das schärfste gegen die israelische Politik der Unterdrückung und Vertreibung" in den von Israel okkupierten Gebieten protestiert. Der Protest ist in einem Memorandum enthalten, das von mehreren hundert arabischen Bürgermeistern, Stadträten und Berufs- und Frauenverbänden der westjordanischen Gebiete unterzeichnet ist ...

  • Kosmos 259 gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Sonnabend ein weiterer künstlicher Erdsatellit mit der Bezeichnung „Kosmos 259" gestartet worden. Die Bahn des Sputniks besitzt folgende Parameter: Anfängliche Umlauf zeit 100,3 Minuten; Apogäum 1353 Kilometer; Perigäum .219 Kilometer; Neigungswinkel 48,5 Grad- Wie TASS meldeTTfuiöSlloS nieren alle an Bord befindlichen Systeme normal ...

Seite 8
  • In zwei Minuten alles entschieden

    ASK Crimmitschau verlor nach anfangs gutem Spiel gegen den Eishockeymeister SC Dynamo Berlin 3 :7

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich Wolfgang Nickel, der Trainer des Meisters SC Dynamo Berlin, gab vor Spielbeginn bereitwillig die Aufstellung seiner Mannschaft bekannt, schränkte aber gleich ein, daß nicht sicher sei, ob man mit drei Sturmreihen spielen werde. Sich des Crirnrnitschauer 1 :7 ...

  • Um Mannschaftstitel in Turnierform

    Trainer viel einfacher, die Vorbereitungen auf einen kurzen Zeitraum zu konzentrieren. Auch dem Zuschauerinteresse hätte eine schnellere Abwicklung sicher gedient. Andererseits kamen die Pausen den jungen Kämpfern sehr gelegen, die sich besser von einem Kampf zum anderen erholen konnten. ND: Mit Motor Dessau schied eine Mannschaft schon vorzeitig aus? Karl-Heinz Ludke: Leider hatte man sich in Dessau nicht zeitig genug um den Nachwuchs gekümmert ...

  • Erfahrungen, aber keine Routine

    In Leipzig, der Stadt der deutschen Turn- und Sportfeste der DDR, schöpft man bei den Vorbereitungen auf das „Fünfte" vom 24. bis 27. Juli nächsten Jahres aus einem großen Erfahrungsschatz. Das ist sehr wertvoll. Aus dem „wir wissen schon, wie es zu machen ist" erwächst freilich leicht die Gefahr routinehaften Herangehens an die große, in Abständen von mehreren Jahren wiederkehrende Aufgabe ...

  • Drei noch aussichtsreich

    Magdeburg wahrte in Moskau seine Chancen mit einem 10:5 gegen CN Barcelona

    Bei der Moskauer Europaipokalzwischenrunde im Wasserball reißen die Überraschungen nicht ab. Am zweiten Spieltag wurde der deutische Meister der DDR Dynamo Magdeburg davon betroffen. Er hätte allerdings vor dem spanischen Meister, dem CN Barcelona, gewarnt sein müssen, denn Dynamo Bukarest hatte am Freitag erhebliche Müäie, um Barcelona mit 5 : 3 zu bezwingen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsaper (Kassen ruf 20 04 91), 16-17 Uhr: „Hansel und Gretel"*), lß.30-22.15 Uhr: „Der Barbier von Sevilla""); Komische Oper (22 25 55), 17-19.40 Uhr- Ballett ,Cinderella" (Aschenbrödel)«); Metropol- Theater (20 23 98). 17-20 Uhr: „Die keusche Susanne"***); Deutsches Theater (42 8134), 11-14 Uhr- ...

  • Toto und Lotto in der Festwoche

    Wie die Hauptdirektion des VEB Vereinigte Wettspielbetriebe bekanntgibt, können im Interesse der Spielteilnehmer und der Sicherheit des' Spielablaufes in der Festwoche keine Spielscheine angenommen werden. Um trotzdem allen Bürgern die Spielbeteiligung auch für diese Spielwoche zu garantieren, gelten die für die 51 ...

  • Gera besiegte Dynamo Dresden

    Seine zweite Niederlage mußte der Spitzenreiter der Fußballigastaffel Süd, Dynamo Dresden, am Sonnabend im Nachholespiel bei Wismut Gera mit 0 :1 (0:1) hinnehmen. Trotzdem bleiben die Dresdner nach Abschluß der ersten Hälbserie Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung vor Motor Steinach sowie zwei Punkten vor Vorwärts Meiningen und Wismut Gera ...

  • Ruth Schieiermacher wieder schnellste Sprinterin

    Mit der Teilnahme sowjetischer, polnischer, niederländischer, österreichischer, ungarischer und DDR- Sportler kam es im Berliner Sportforum zu einem inoffiziellen Sechsländervergleich im Eisschnellauf. Dabei konnte Ruth Schleiermacher (SC Dynamo Berlin) über 500 m ihren Erfolg vor Wochenfrist über die Sprint- Olympiasiegerin von 'Grenoble, Ludmilla-Titowa, mit der Siegerzeit von 46,3 s (persönliche Bestleistung eingestellt) wiederholen ...

  • Sichere Sache für Moskwina/Mischin

    Die Vizeeüropameister Tamara MoskwincVAlexej Mischin (UdSSR) errangen bei den internationalen Eiskunstlaufwettbewerben im Moskauer Sportpalast erwartungsgemäß sicher den ersten Platz der Paarlaufkonikurrenz (Platzziffer 5' 229,5 Punkte) vor ihren Landsleuten Irina Radnina/Alexej Ulanow (13/220",8) und Galina Karelina, Georgi Proskurin (18/217,3) ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklung: Das bisher mit seinem Schwerpunkt über Polen liegende Hochdruckgebiet wird von Westen zunehmend abgebaut. Nach und nach können damit allmählich von Südwesten Wolkenfelder in größerem Maße übergreifen und fortschreitend Frostmilderung einleiten. Bei vielfach mäßigen, iri höheren Lagen und an der See meist starken Winden aus Südost bis Süd wird es nur im Nordosten noch meist heiter bleiben, sonst zumindest zeitweise wolkig sein ...

  • Deutlich revanchiert: 5:1 gegen Wisla

    Nach ihrer 2 :4-Niederlage vom Donnerstag in Berlin gelang der ^ßball-Nachwuchsmxswahl der DDR am Sonnabend in Brandenburg im zweiten Spiel gegen den polnischen öberllgavierten Wisla Krakow mit 5 :1 (2 ; 1) eine deutliche Revanche. Vor 1500 Zuschauern schössen Zapf (68., 69., 83.), Schhitter (28.) und Dobermann (45 ...

  • TSC-Sieg gegen Kielce

    16 :4 lautete der Endstand des Berliner Boxabends in der Sporthalle Gormannstraße, die den Namen des antifaschistischen Widerstandskämpfers Franz Mett erhielt

    Mit einem 16 :4-Sieg über die von Box-Europameister Leszek Drogosz trainierte polnische Oberliga-Boxstaffel Blekitni Kielce beendete der TSC Berlin in der DDR-Hauptstadt die Saison. Am Sonntag boxen die Debert-Schützlinge in Ludwigsfelde noch einmal gegen denselben Gegner. Vor der Begegnung in der Berliner ...

  • Karl-Heinz Lüdke

    Verbandstrainer des Deutschen Boxverbandes der DDR ND: Die Mannschaftsmeisterschaft 1968 ist beendet, hatten Sie etwa diesen Abschlußstand erwnrtet? Karl-Heinz Lüdke: Daß die Berliner Gemeinschaften SC Dynamo, TSC und ASK Vorwärts an der Spitze liegen würden, damit hatte ich gerechnet. Auf die Reihenfolge hätte ich mich vorher allerdings kaum festgelegt ...

  • Aufsteiger: SC Chemie Halle und Motor Görlitz

    Trotz einer 8:16-Niederlage gegen den SC Magdeburg erreichte der SC Chemie Halle zusammen mit Motor Görlitz den Aufstieg in die Box-Oberliga. Im Kampf um den zum Aufstieg nötigen zweiten Platz war Magdeburg bei Gleichstand mit Görlitz (zuletzt kampfloser Sieg von 24 : 0 gegen den SC Turbine Erfurt) nur vier Punkte schlechter ...

  • Bisher 22 Zusagen zur Box-Europameisterschaft

    Zu den vom 31. Mai bis 8. Juni 1969 in Bukarest stattfindenden 18. Box-Europameisterschaften haben bisher 22 Verbände ihre Teilnahme zugesagt. Bereits jetzt sind in der rumänischen Hauptstadt die Vorbereitungen zur Unter- Die beiden anderen Titelträger kamen vorzeitig zum Sieg. Weltergewichtler Rieger gewann durch k ...

  • HANDBALL

    Länderspiele: Westdeutschland gegen Rumänien 22.17 (Männer), Halbzeit: 10 .12. Finnland—Niederlande 27 : 13. Freundschaftsspiel: Schwpsta Wilnjus—SC Magdeburg (Frauen) 13 : 7 und 13 :13.

  • FUSSBALL

    Weltmeisterschaf tsqualiflkation, Gruppe 13 c: El Salvador—Niederländische Antillen 1 : 0. Freundschaftsspiel: 1. FC Magdeburg—Vorwärts Leipzig 1 :2.

Seite
Ein Schwerpunkt im Volkswirtschaftsplan 1969: Container für rationolleren Transport Gewerkschafter des RAW und des Reichsbahndienstortes Zwickau beschlossen ihre neuen Wettbewerbsziele zum 20. Jahrestag der DDR 10000 marschierten gegen Blutrichtersystem Kommunique über Besuch von Minister C. Manescu DDR-industrielles Kraftzentrum Kampfesgrüße an Polnische Vereinigte Arbeiterpartei Vertreter von 130 Millionen Gewerkschaftern in Berlin „Vorbeugehaft" auch für Demonstranten Plan der hoh&n Leistungen Solidarilätsveranstaltung 12. Volkskammersitzung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen