28. Feb.

Ausgabe vom 21.08.1968

Seite 1
  • An alle Bürgerinnen und Bürger der Deutschen Demokratischen Republik!

    Wie durch Rundfunk und Fernsehen bekannt geworden, haben dem Sozialismus treu ergebene Persönlichkeiten der Partei und des Staates der CSSR am 20. August' offen den Kampf zum Schutz der sozialistischen Staatsordnung, gegen die konterrevolutionären Unitriebe aufgenommen. Dies wurde notwendig, nachdem durch einen verschärften Rechtskurs einer Gruppe in der Führung der KPC und die erhöhte Aktivität der antisozialistischen Kräfte eine akute politische Krise in der CSSR ausgelöst worden war ...

  • Fortschritte auf strukturpolitischem Gebiet

    Obwohl andere VVB der metallverarbeitenden Industrie, zum Beispiel die VVB Dätenverarbeitungs- und Büromaschinen, Regelungstechnik, Gerätebau und Optik, Wälzlager und Normteile ein zum Teil überdurchschnittliches Produktionswachstum erreichten, haben sie nach wie vor große Anstrengungen zu machen, um ihren Planverpflichtungen voll gerecht zu werden ...

  • von

    der sozialistischen Gemeinschaft. Die Gefahr für die sozialistische Ordnung in der Tschechoslowakei ist gleichzeitig auch eine Gefahr für die Grundfesten des europäischen Friedens. Die Sowjetregierung und die Regierungen der verbündeten Länder, der Bulgarischen Volksrepublik, der Deutschen Demokratischen ...

  • Einzelhandelsumsatz gewachsen

    Der Einzelhandelsumsatz stieg im Juli gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr um fast 6 Prozent an, dabei der Industriewarenumsatz um 6,4 Prozent und der Umsatz bei Nahrungs- und Genußmitteln um 5,5 Prozent. Ausgehend von dieser guten Entwicklung ist es möglich, das Sortiment im Angebot der 1000 kleinen Dinge sowie bei Schuhen, Textilien und Bekleidung und die Versorgung mit diesen Waren entsprechend dem Bedarf weiter zu verbessern ...

  • Nationaleinkommen stieg planmäßig

    Das Nationaleinkommen stieg planmäßig um 5 Prozent, woran alle Bereiche der Volkswirtschaft Anteil haben. Dadurch war es U. a. möglich, die Investitionen beträchtlich 'zu erhöhen. Der anteilige Plan der industriellen Warenproduktion wurde bis zum 31. Juli 1968 mit 100,2 Prozent, darunter in den örtlich geleiteten Betrieben mit 100,9 Prozent, erfüllt ...

  • Bedeutende Leistungen der Landwirtschaft

    Auch die Werktätigen der Landwirtschaft und Nahrungsgüterwirtschaft haben in den ersten sieben Monaten dieses Jahres bedeutende Leistungen erzielt. Im Monat Juli stieg die Produktion bei allen tierischen Erzeugnissen beträchtlich an.- Dadurch vergrößerte sich bei Schlachtvieh insgesamt, bei Schlachtgeflügel ...

  • Gute und stabile Entwicklung der Volkswirtschaft unserer Republik Staatliche Zentralverwaltung für Statistik über die Ergebnisse des sozialistischen Wettbewerbs in den ersten sieben Monaten des Jahres 1968

    Berlin (ADN). Wie ADN von der Staatlichen Zentralverwaltung für Statistik erfährt, wurden in den ersten sieben Monaten des Jahres 1968 im Wettbewerb zu Ehren des 20. Jahrestages der Republik bedeutsame Ergebnisse bei der Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1968 erzielt. Die fleißige Arbeit und die Initiative ...

Seite 2
  • Kommentare und Meinungen

    Kesseltreiben gegen Prager Arbeiter

    Seit drei Wochen spielt sich in der CSSR ein Vorgang ab, der für sich genommen eine Einzelheit von begrenztem Umfange sein mag, aber doch eine tiefdringende Einsicht in die gegenwärtige Situation der 'Tschechoslowakei gewährt. Wir meinen die Kampagne gegen 99 Arbeiter des Prager Autowerkes, auf die in unserer Zeitung bereits hingewiesen wurde ...

  • Zum Kern der Sache

    ADN-Kommentar von L.

    Berlin (ADN). Das internationale Echo auf die jüngsten Beschlüsse der Volkskammer der DDR für europäische Sicherheit und friedliche Koexistenz zwischen der DDR und der westdeutschen Bundesrepublik, insbesondere auf die Erklärung des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, unterstreicht die große Bedeutung dieser kostruktiven Vorschläge für das friedliche Zusammenleben der Völker und Staaten unseres Kontinents ...

  • Generalkonsul Wildau in Aden begrüßt

    Der neuernannte Generalkonsul der DDR in der Volksrepublik Südjemen, Karl Wildau, ist zur Aufnahme seiner Tätigkeit in Aden eingetroffen. Er wurde auf dem Flughafen vom Chef des Protokolls und weiteren Vertretern des AuBenministeriums der Volksrepublik Südjemen begrüßt. Gast aus der VAR Der 1. Stellvertreter ...

  • Botschafter Rostschin verlas Erklärung der DDR-Regierung

    Sowjetischer Delegationsleiter im 18-Staaten-Ausschuß: Wichtiger Beitrag der DDR zur Lösung von Abrüstungsfragen Vorschläge zur europäischen Sicherheit bekräftigt

    Die Regierung der DDR beglückwünscht in der Erklärung den 18-Staaten-Ausschuß zu dem erfolgreichen Abschluß des Vertrages über die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen, der von der Regierung der DDR als einer der ersten Staaten unterzeichnet wurde. Die Regierung der DDR erneuert und bekräftigt in dem Dokument ihre Vorschläge zur europäischen Sicherheit ...

  • Kann man klarere Vorschläge machen?

    Weltöffentlichkeit unterstützt Initiative der DDR

    Berlin (ND/ADN). Die Vorschläge der DDR zur Gewährleistung der europäischen Sicherheit und für normale Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten verdienen volle Unterstützung. Diese Meinung der Moskauer Zeitung „Trud" steht für die internationalen Reaktionen auf die 10. Tagung der Volkskammer ...

  • Die Aktivposten nach einem Jahr

    Leipzig. Fast auf den Tag genau hatten vor einem Jahr die Mitarbeiterinnen des Warenhauses CENTRUM in Leipzig mit der umfassenden Rationalisierung ihres Hauses begonnen. Was lag näher, als jetzt Bilanz zu ziehen, wie auf diesem Gebiet die Beschlüsse des VII. Parteitages erfüllt worden sind. Die Schrittmacher des Warenhauses hatten dazu die 1 ...

  • Wir stimmen mit Taten zu

    Michael Krauss, Anreißer im VEB Chemieanlagenbau Erfurt-Rudisleben: Wir Chemieanlagenbauer wollen die Bemühungen unserer Volkskammer um die europäische Sicherheit unterstützen, indem wir unsere Vorschläge und Er* fahrungen für den Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR nutzbar machen. Unser Ziel ist es, als vorbereitende Abteilung in hoher Qualität und mit den niedrigsten Kosten zu arbeiten ...

  • Planmäßig unser Bildungswesen entwickeln

    Elsenach (ADN/ND). Über die Ergebnisse der Bildung und Erziehung und den Stand der Vorbereitung des Schuljahres 1968/69 informierte sich der Minister für Volksbildung, das Mitglied des ZK Margot Honecker, am Dienstag im VEB Uhrenkombinat Ruhla, an der Landschule Udestedt im Kreis Erfurt- Land und an der Hans-Sailer-Oberschule in der Stadt Erfurt ...

  • FDJ pflegt Kontakte mit 500 Organisationen

    Berlin (ADN). Zu über 500 Jugend-, Studenten- und Kinderorganisationen unterhält die FDJ freundschaftliche Kontakte. Auf dem Festival in Sofia konnte sie auf über 60 Freundschaftstreffen diese Beziehungen festigen und erweitern. Die FDJ, seit dem 21. August 1948 Mitglied im Weltbund der demokratischen Jugend, hat als Mitstreiter für Frieden und eine glückliche Zukunft der jungen Generation seither an allen Aktionen des WBDJ wesentlichen Anteil und dabei hohe Anerkennung gefunden ...

  • Johnson lehnt De-Eskalation ab

    Detroit (ND). USA-Präsident Johnson hat in einer provokatorischen Rede in Detroit erklärt, daß er keine Schritte zur De-Eskalation des Vietnamkrieges unternehmen will. Er wiederholte die von der Demokratischen Republik Vietnam schon mehrfach zurückgewiesene anmaßende Forderung nach sogenannten Gegenleistungen für die Einstellung des mörderischen Bombardements auf Städte und Dörfer der DRV ...

  • Hochspannungsriese für UdSSR fertiggestellt

    Dresden (ADN). Eine 2,25-Millionen- Volt-Wechsel-Spannungsprüfanlage ist am Montag im VEB Transformatorenund Röntgenwerk Dresden fertiggestellt worden. Sie wiegt 200 Tonnen, ist 16 Meter hoch und wird in den nächsten Tagen in 20 Waggons die Reise in ein wissenschaftliches Forschungsinstitut in Swerdlowsk antreten ...

  • Neuer israelischer Feuerüberfa

    Amman (ADN/ND). Artillerie des Aggressors Israel hat am Dienstag erneut das Feuer auf jordanisches Gebiet eröffnet, wurde in Amman mitgeteilt. Der Überfall ereignete sich im Gebiet von Wadi al Yabes im nördlichen Jordantal. Drei Zivilisten wurden getötet und 20 verletzt. Jordanische Streitkräfte erwiderten das Feuer ...

  • Glückwünsche für Hundertjährige

    ...

Seite 3
  • Chemie erstmals im Herbst mit vollem Angebot

    Informationsgespräch mit Handclsrat Kurt SchmciBw Leipzig (ND-Korr.). Die Leipziger Herbstmesse 1968 wird der internationalen Tendenz nach einer fortschreitenden Branchenprofilierung, des wachsenden wissenschaftlich-technischen Informationsaustauschs sowie des Angebots von Problemlösungen weiter Rechnung tragen ...

  • Man verspricht sich gute Geschäfte

    1700 Firmen aus kapitalistischen Industrieländern nach Leipzig Stockholm/Leipzig (ADN/ND). Mit hohen Erwartungen reisen schwedische Geschäftsleute zur diesjährigen Leipziger Herbstmesse. Der Direktor der Leipziger Messevertretung in Schweden, Thure Neuberg, erklärte gegenüber ADN: „Die schwedischen Firmen und Konzerne versprechen sich in Leipzig gute Geschäfte und unterstreichen immer, wieder die bedeutende Rolle, die die Messe als Handelsplatz zwischen Ost und West spielt ...

  • i i i weiter senken die Kosten i J Von Heinrich Schilling, Vorsitzender der ABI-Kommission im Traktorenwerk Schönebeck

    auf den Erfolg unseres schönen Traktors, nicht gerade rosig. Die Parteiorganisation griff ein Gegenwärtig vollzieht sich ein grundlegender Umschwung. Eine Veränderung im Denken setzt sich durch. Da> drückt sich z. B. darin aus, daß der Werkleiter, Genosse Hoppe, selbst zu der Schlußfolgerung gelangt ist: „Die Hauptursache der Unzulänglichkeiten ist der teilweise noch spontane Charakter der Leitungstätigkeit, die noch nicht ausreichende persönliche Verantwortung in allen Leitungsebenen ...

  • Auch wir ! werden Ist Erfolg Glückssache?

    Es geht weiterhin um den Traktor ZT 300, Goldmedaillenträger der agra 68. Vor einer Woche untersuchten wir unter der Überschrift „Hört beim Geld die Freundschaft auf?" Probleme der Kooperation. Auch in Schönebeck muß der Kampf um niedrigste Kosten mit aller Entschiedenheit geführt werden. Erste Schritte dabei schildert nachstehender Beitrag ...

  • WB und Fachschule künftig gemeinsam

    Dresden. Zwischen der WB Elektromaschinen Dresden und der Fachschule für Maschinenbau und Elektrotechnik in Dresden ist ein Vertrag abgeschlossen worden, der eine planmäßige, auf Schwerpunkte orientierte Zusammenarbeit herbeiführen soll. Schon nach dem zweiten Studienjahr wird der endgültige Einsatz der Studenten festgelegt ...

  • Millionenscheck durch Haushaltsbücher

    Heidenau. In den Betrieben der WB Zellstoff, Papier und Pappe reduzierten die Werktätigen im ersten Halbjahr bei steigender Qualität der Erzeugnisse die Materialkosten um 2,8 Millionen Mark. Die Haushaltsbücher förderten die Entwicklung kostenbezogenen Denkens in den Brigaden besonders. Die Belegschaft des VEB Vereinigte Zellstoffwerke Pirna hat sich jetzt im Wettbewerb das Ziel gesetzt, im IV ...

  • (onfainerzenfrum im Bezirk Suhl geplant

    Suhl. In Suhl konstituierte sich eine Arbeitsgruppe, die die Einrichtung eines Containerzentrums im Raum der Bezirkshauptstadt in den Jahren 1971/75 vorbereitet. Experten der Verkehrsbetriebe werden mit den Abgeordneten der Ständigen Kommission Verkehr bei der Stadtverordnetenversammlung Suhl nach der besten Lösung suchen ...

  • DDR-Außenhandel auf Wiener Messe

    Berlin. Zum 14. Male wird die DDR an der internationalen Messe in Wien vom 8. bis 15. September teilnehmen. Auf einer 1100 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche werden in der Halle der Nationen Ausschnitte aus dem Exportprogramm von zehn Außenhandelsbetrieben der DDR gezeigt. Zum Angebot gehören u. a ...

  • Vorbereitungen für den Einsatz von Erdgas

    Halle. Auf den späteren Einsatz von Erdgas aus der Sowjetunion, zunächst für die Erzeugung von Synthesegas, bereitet sich schon jetzt das Chemiekombinat Leuna vor. Gegenwärtig wird Synthesegas noch auf der Basis von Braunkohlenkoks ererzeugt. Wenn im Jahre 1972 die Erdgaslieferungen aus der Sowjetunion eintreffen, soll auch der erste Reaktor in Leuna betriebsbereit? sein ...

Seite 4
  • Professionelle Foulspieler ohne Kondition

    Kampfes gegen die kommunistischen Parteien verfeinert worden. Die neue Taktik läßt sich auf zwei Punkte reduzieren: 1. Die Partei soll im Interesse der „Gleichberechtigung" aller politischen Kräfte auf ihre besondere Rolle in der sozialistischen Gesellschaft verzichten. Dies entspräche der Entwicklung der modernen Gesellschaft zum „Pluralismus" ...

  • Gesellschaftlicher Auftrag — und dann?

    Seien wir offen: Wenn das Werk erst einmal fertig ist, in die Ausstellung kommt, dort verkauft wird, interessiert uns nicht mehr, in welchem Korridor, an welcher Wand es angebracht wird. Es gibt Werke, die in Ausstellungen großes Aufsehen erregten und die heute wie verirrt an einem zufälligen Ort untergebracht sind und womöglich hin und her geschoben werden, weil sie jedermann im Wege stehen ...

  • Aus dem Kulturleben

    CHANSONFESTIVAL SOPOT. Das 8. internationale Chansonfestival in Sopot beginnt am 22. August. Es werden' über 50 Solisten und mehrere Ensembles aus 28 Ländern auftreten. DDR-Teilnehmer sind Edith Haas und Ingo Graf. MAYA-KUNST. Eine Ausstellung „Indianische Malerei" von Nan Cuz hat in der Kunsthalle Kühlungsborn-West seit Anfang- August bereits Tausende in- und ausländische Besucher gefunden, die von der Reliefmalerei in der Technik der alten Maya tief beeindruckt sind ...

  • Irgendeine Uraufführung

    Die Städtischen Theater Kart- Marx-Stadt absolvieren von Mitte August bis Mitte September ihre 2. Sommerspielzeit. Diese Einrichtung ist eine bemerkenswerte Initiative. Als die Theaterleute bereits im vergangenen Jahr mit einer Sommersaison der „Saurengurkenzeit" zu Leibe rückten, mußten sie feststellen, daß (zumindest seitens des Publikums) eine solche gar nicht bestand - Besucher kamen in großer Anzahl, ein längst bestehendes Bedürfnis wurde erfüllt ...

  • Aktualität und Menschenbild

    Um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen: Ein Porträt ist nicht dann schon aktuell, wenn es einen großen Zeitgenossen abbildet. Die Aktualität des Porträts erwächst aus der Praxisangemessenheit des künstlerisch formulierten Menschenbildes. Drittens muß der gesellschaftliche Auftraggeber lernen, sich vom privaten abzugrenzen ...

  • Porträtschwemme und Randgebiete

    Uns soll hier ein anderes Problem bewegen. Darf der gesellschaftliche Auftraggeber den Prozeß der Porträtentstehung weiterhin dem Selbstlauf überlassen? Positiv ausgedrückt: Gibt es Möglichkeiten und Notwendigkeiten, das Bildnisangebot in unserer Republik zu steuern — sozusagen eine Art künstlerische „Geburtenregelung" herbeizuführen? Aus der Sicht des Planers und Leiters kultureller Prozesse muß diese Frage bejaht werden ...

  • Hiiil

    Zur III. Deutschen Kunstausstellung 1953 machten Porträts noch 20 Prozent der ausgestellten Werke von Malerpi und Plastik aus, zur IV. 1958 waren es 23 Prozent, zur V. 1962 24 Prozent, die' VI. Deutsche Kunstausstellung des vergangenen Jahres hatte sogar einen Stand von 25 Prozent erreicht. In Sonderausstellungen wie „Unser Zeitgenosse" (1964) oder der diesjährigen Ausstellung „Sieger der Geschichte" waren mehr als die Hälfte der gezeigten Werke Porträts ...

  • regelung

    für Porträts? Plädoyer für die Bildniskunst Von Dr. habil. Friedrich M ö b i u s

    tere, bewußte Pflege des Porträts bei gleichzeitiger Freisetzung künstlerischer Kräfte für andere, neue Aufgaben. Das ist durchaus nicht gleichzusetzen mit der Quadratur des Kreises. Das Problem ist lösbar. Nötig ist zuerst eine Einschätzung der Funktion des Porträts in der sozialistischen Gesellschaftsordnung, die endlich Schluß macht mit bürgerlichen Denkgewohnheiten ...

Seite 5
  • Die IG Metall

    vor großer Verantwortung

    Von unserem Bonner Korrespondenten Günter Böhme spannung, der europäischen Sicherheit und der Stabilität unserer Wirtschaft mit dem Ziele, die Rüstungslasten zumindest um 6 bis 7 Milliarden, DM zu kürzen und diese Summe wieder dem Sozialetat zuzuführen." In anderen Anträgen wird die Anerkennung der bestehenden ...

  • ii.

    Der vom 18-Staaten-Abrüstungsausschuß ausgearbeitete Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen ist bisher schon von etwa 70 Staaten — darunter auch militärischen Bündnispartnern Westdeutschlands — unterzeichnet worden. Die westdeutsche Bundesrepublik zögert jedoch mit der Unterschrift. Von dem westdeutschen Bundeskanzler Dr ...

  • ii.

    Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik betrachtet es als ihre vordringliche nationale Aufgabe und internationale Verpflichtung, zu verhindern, daß von deutschem Boden jemals wieder ein Krieg ausgeht. Angesichts der Tatsache, daß die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten zugleich die ...

Seite 6
  • Donbass-PS für Schienenwege der DDR

    Dieselloks aus Lugansk und ihre Erbauer

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Werner Gold st ein „Wer in Donezk in den Schacht steigt", sagt man im ukrainischen Kohlenpott, dem Donezbecken, „kommt erst in Lugansk wieder ans Tageslicht." Lugansk liegt immerhin zwei Autostunden von Donezk entfernt. Über 500 Schächte führen heute in die Tiefe dieses „Ruhrgebiets" am Fluß Donez ...

  • „Prawda": In der Ideologie gibt es keine Koexistenz

    »Auf dem Gebiet der Ideologie gibt es und kann es keine friedliche Koexistenz geben, ebenso wie es keinen Klassenfrieden zwischen dem Poletariat und der Bourgeoisie geben kann." Das schreibt die Moskauer „Prawda" am Dienstag in ihrem Leitartikel „Front des unversöhnlichen. Kampfes". Darin heißt es: „Die Apologeten der bürgerlichen Ordnung sind bereit, sich in jegliches pseudosozialistische Gewand zu hüllen, jegliche propagandistische Verdrehung anzuwenden, um eine ...

  • Sechsmal Gold zu verteidigen

    Von Horst Schiefelbein Reinhard Theimer, Joachim Kirst, Dieter Fromm — Namen, die mit dem Blick auf Mexiko überall im Gespräch sind. Vor zwei Jahren, als sich in Odessa "die Leichtathletik-Junioren Europas erstmals zu Titelkämpfen trafen, errangen diese drei DDR- Sportler Medaillen. Noch weitgehend unbekannt, bestanden sie ihre erste größere internationale Feuerprobe ...

  • Paukenschlag aus Detroit

    Wochenlang hat man aus den Vorzimmern der amerikanischen Verhandlungsdelegation in Paris das Gerücht in die Öffentlichkeit lanciert, das Weiße Haus werde durch eine Geste des guten Willens den Verhandlungen über Vietnam eine Wendung geben. Es ist ein offenes Geheimnis, daß der amerikanische Bürger in der Mehrheit des ...

  • Der Vorsitzende sagte: Sabotage

    Die Bestechungsaffäre, in die der Westberliner Profiliga-Fußballverein Hertha BSC verwickelt ist, zieht Kreise. Aus Hof wurde bekannt, daß ein Mittelsmann der Westberliner vor dem Aufstiegsspiel einem Vertreter des Bayern-Klubs eine größere Summe anbot, wenn die Mannschaft verliert. Hertha siegte seinerzeit 3 :2 ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Radio DDR I: 9.05 Hier Frauen» funk; 10.20 Die Schlagerrevue; 11.15 Chansons mit Eva Lorenz und Alfred Quiring; 13.10 Melodie und Rhythmus; 14.30 Großer Wachaufzug; 17.15 Die bunte Stunde; 20.05 Rosen weg Nr. 23, Kriminalhörspiel; 21.05 Vier Viertel. Radio DDR II: 12.10 Band läuft; 14.05 Kammermusik; 16 ...

  • Struktur der „Volksschulen" in Westdeutschland

    Jahr Gesamt- davon Ein- . Zweizahl klassenschulen klassenschulen 1953 29173 6562 22,5 7393 25,3 1958 30 298 8675 28,6 7243 23,9 1963 30196 7205 23,9 7097 23,5 (Quelle: Statistisches Jahrbuch der Bundesrepublik) Seit 1964 werden diese Angaben nicht mehr veröffentlicht, nicht etwa, ■ weil es keine Ein-, Zwei- oder Dreiklassenschulen mehr gibt, sondern weil I der Vergleich mit anderen Ländern nicht „opportun" erscheint ...

  • Wie wird das Weifer!

    WetterentWicklung: An der Nordseite eines über dem südlichen Mitteleuropa gelegenen Hochdruckgebietes gelangt von Westen wieder etwas wärmere Meeresluft in unseren Raum. Gleichzeitig schwächen sich ostwärts ziehende atlantische Tiefausläufer ab. Es wird wolkig, zum Teil heiter sein, wobei vor allem im Norden einzelne Schauer auftreten ...

  • 8:7 für UdSSR

    Ein Omnium der Bahnfahrer am Dienstagabend auf der Radrennbahn Berlin-Weißensee verlor eine DDR-Auswahl der SV Dynamo gegen die Vertretung der SV Dynamo der UdSSR mit 7 :8 Punkten. Für die beste Leistung sorgte vor über 1000 Zuschauern, unter ■■ ihnen DTSB-iPräsident Manfred Ewald sowie Mitarbeiter der sowjetischen Botschaft, die erste Vertretung der UdSSR mit 4:39,4 min im 4000-m-Mannschaftszeitfahren ...

  • Bildungsfragen sind Machtfragen

    Aus der sozialistischen Verfassung der DDR: ■ .Jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das gleiche Recht auf Bildung. Die Bildungsstätten stehen jedermann offen. Das einheitliche sozialistische Bildungssystem gewährleistet jedem Bürger eine kontinuierliche sozialistische Erziehung, Bildung und Weiterbildung ...

  • Blick auf den Spielplan

    METROPOL-THEATER (Kassenruf 20 23 98), 19-22 Uhr: „Feuerwerk"***) FRIEDRICHSTADT-PALAST (42 72 00), 19 Uhr: Gastspiel des Nationalballetts Senegal***) Alle anderen Berliner Buhnen haben Theaterferien. •**) Karten erhältlich

  • Allgemeinbildende polytechnische Oberschulen in der DDR

    Jahr Anzahl Klassen darunter Einklassenschulen 1960 8 864 68 623 keine (1946 gab es noch 4 114 Einkl assenschulen)

Seite 7
  • kurz berichtet

    Vorbereitung auf Jahrestag

    Helsinki, Die Kommunistische Partei Finnlands wird vom 23. bis 25. August ihren 50. Gründungstag begehen. Aus diesem Anlaß finden eine feierliche Plenarsitzung des ZK, eine Massenkundgebung der Solidarität für Vietnam, eine Festdemonstration in Helsinki und zahlreiche andere Veranstaltungen statt. DDR-Hilfssendung Kairo ...

  • CDU-Führung setzt „härtere Akzente"

    Frankfurt (Main) (ND). Die westdeutsche Regierungspartei CDU will künftig, in ihrer „Deutschland- und Europapolitik" einen noch härteren Kurs verfolgen. Zu diesem Schluß kommt das Monopolsprachrohr „Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Dienstag in einem Leitartikel zum sogenannten Aktionsprogramm der Partei, das im November auf dem provokatorischen Parteitag in Westberlin beschlossen werden soll ...

  • „Mit der Sowjetunion für alle Zeiten!11

    Brief slowakischer Partisanen an Waffenbrüder der UdSSR

    Bratislava (ADN). Anläßlich des 24. Jahrestag des slowakischen Volksaufstandes haben ehemalige Partisanen und Kommandeure ihre sowjetischen Freunde und Waffenbrüder gegrüßt. In einem Brief, der von 39 Teilnehmern des Aufstandes und dem Vorsitzenden des slowakischen Komitees Antifaschistischer Widerstandskämpfer, Husak, unterzeichnet ist, wird gewürdigt, daß die Sowjetunion große Opfer für die Befreiung der Völker der CSSR vom faschistischen Joch gelbracht hat ...

  • Noch stärkere Bedrohung für Demokraten

    Bonn (ADN-Korr./ND). Auch nach der Verabschiedung des neugefaßten Bonner politischen Strafrechts ist den Schutzorganen des imperialistischen westdeutschen Staates die Möglichkeit geblieben, bei Diskussionen über die Anerkennung der DDR gegen die Befürworter der Anerkennung strafrechtliche Repressalien anzuwenden ...

  • 5 DM Sold für jede „Knüppelüberstunde"

    Stuttgart (ND). Nach der Verabschiedung der Bonner Diktaturgesetze laufen in den westdeutschen Bundesländern die Vorbereitungen der Polizei für künftige Notstandseinsätze auf vollen Touren. In Baden-Württemberg trainieren die Truppen „in geschlossenen Objekten" mit Tränengas, und Wasserwerfern die Zerschlagung ...

  • Unverhülltes Zusammenspiel CSU-NP

    Bonn (ADN-Korr./ND). Immer unverhüllter zeigt sich das Zusammenspiel der Strauß-CSU und der neonazistischen NP. Die bayrische Landtagsfraktion der Thadden-Partei hat durch den stellvertretenden Parteivorsitzenden und Abgeordneten Pöhlmann zur Unterstützung der CSU-Fraktion dem Parlament einen Antrag vorgelegt, in dem die „Staatsregierung ersucht wird, über den Bundesrat dahin zu wirken, daß die Unterzeichnung des (Atomwaffen-) Sperrvertrages unterbleibt" ...

  • Springer als Sekundant der NS-Verbrecher

    Westberlin (ND). Die Zeitungen des Springer-Konzerns verstärken ihre Kampagne für die Verjährung der Naziund Kriegsverbrechen mit dem Jahre 1969. Im Zusammenhang mit der Erörterung dieses Themas im „Kreßbronner Kreis" führender CDU/CSU- und SP-Politiker Ende dieser Woche vermerkt die Westberliner „BZ" befriedigt, daß „sich der CSU-Vorsitzende Strauß erst kürzlich gegen einen ...

  • Neue Offensive der FNL in ganz Südvietnam

    Hohe USA-Verluste bei Tay Ninh

    Saison (ADN/ND). Die südvietnamesischen Befrelungikräfte haben ihre am verfangenen Wochenende besonnenen Offensivoperationen auf ganz Südvietnam ausgedehnt. Sowohl im Norden als auch im mittelvietnamesischen Hochland und im Mekong-Delta haben reguläre patriotische Streitkräfte, örtliche FNL-Einheiten und Partisanenabteilungen feindliche Stützpunkte und Stellungen angegriffen und teilweise gestürmt ...

  • Notstandsterror soll Politik der Aggression und Revanche absichern Bonn formiert Kräfte der Reaktion

    Bonn (ND). Mit einer Reihe drakonischer Maßnahmen will die Bonner Recierang die Aktionen der demokratischen Kräfte fegen die forcierte Aggreasions- und Diversionspolitik noch scharfer unterdrücken. Die Monopolzeitung „Frankfurter Allgemeine" bekräftigte am Dienstag, daß die CDU in ihrem „Aktionsprogramm'' ht der „Deutschland- und Europapolitik" künftig „die Akzente harter setzt" ...

  • Polens Chemiewerke gefragt

    Export kompletter Anlagen in mehrere Kontinente

    Warschau (ADN-Korr./ND). Volkspolen entwickelt sich immer mehr zu einem leistungsfähigen Produzenten und Exporteur kompletter chemischer Betriebe. Bisher hat unser Nachbarland 15 komplette Chemiebetriebe vor allem an europäische, asiatische und afrikanische Länder verkauft. Der größte Abnehmer ist die UdSSR, wo sechs von Polen gelieferte komplette Schwefelsäurefabriken kurz vor der Inbetriebnahme stehen ...

  • Milde Strafe für Massenmord

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Das Frankfurter Schwurgericht hat den ehemaligen Legationssekretär im nazistischen Auswärtigen Amt Fritz Gebhardt von Hahn wegen Beihilfe zum Mord an mindestens 30 000 griechischen und bulgarischen Juden lediglich zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte für den Naziverbrechei? wegen Mittäterschaft bei den Massenmorden zweimal lebenslänglich Zuchthaus gefordert ...

  • Nutzfläche verdoppelt

    Taschkent. Durch umfangreiche Meliorationsarbeiten hat sich die landwirtschaftliche Nutzfläche der Usbekischen SSR in den letzten 50 Jahren verdoppelt und beträgt gegenwärtig 2,6 Millionen Hektar. Jährlich werden in dieser mittelasiatischen Sowjetrepublik zur Bewässerung der Flächen mehr als 30 Milliarden Kubikmeter Wasser verbraucht Das Netz der Bewässerungskanäle erstreckt sich auf einer Länge von über 100 000 Kilometer ...

  • Halbzeit bei Getreideernte

    Moskau, über die Hälfte der 116 Millionen Hektar Getreide und Hülsenfrüchte auf den .riesigen Feldern der UdSSR ist bisher abgeerntet worden. Wie das sowjetische Landwirtschaftsministerium einschätzt, wird für 1968 eine höhere Getreideernte erwartet als im Vorjahr, wo ein Bruttoertrag von 147,6' Millionen Tonnen erzielt wurde ...

  • Ernste Warnung Jugoslawien aus

    Belgrad (ADN-Korr./ND). Als „eine neue Provokation" verurteilt die Wochenzeitung des jugoslawischen Kämpferbundes „4. Juli" in ihrer jüngsten Ausgabe den geplanten Aufmarsch westdeutscher Revanchisten an der Grenze zur CSSR. „Wir können uns vorstellen, wie dieses neonazistische Meeting aussehen wird, mit all seinen gut bekannten Requisiten iund drohenden Parolen von der ...

  • Westberliner: Offene Provokation

    Westberlin (ADN/ND). Die Westberliner Außerparlamentarische Opposition (APO) hat jetzt in einem Schreiben an die Besatzungsmächte ein Verbot des für den 1. September angekündigten „Tages der Heimat" gefordert. Der Schütz-Senat hält das Treffen der Ostlandreiter „fük, wichtig" und hat seine. Unterstützung zugesagt ...

  • „Trybuna Ludu" fordert legale KPD

    Warschau (ADN-Korr./ND). Die Aufhebung des Widerrechtlichen Verbots der KPD hat am Dienstag das Zentralorgan des ZK der PVAP „Trybuna Ludu" gefordert. Die Zeitung schreibt, die KPD, die gegen 'den Hitlerfaschismus und gegen alles das gekämpft habe, was der Hitlerfaschismus dem deutschen Volk und den Völkern Europas zufügte, sei in der Bundesrepublik entrechtet und verboten ...

  • CDU-Ausschusse antworten Heck

    Bonn (ND). Die Sozialausschüsse der westdeutschen CDU — der sogenannte Arbeitnehmerflügel der Partei — haben sich am Wochenende erneut zur gewerkschaftlichen Mitbestimmung bekannt. In einer Erklärung betonten sie, das Thema Mitbestimmung bedürfe einer umfassenden Diskussion in der Partei und insbesondere auf dem bevorstehenden CDU-Parteitag ...

  • Brenner fordert Verbot der NP

    Frankfurt (Main) (ADN). Der Vorsitzende der westdeutschen IG Metall, Otto Brenner, hat sich erneut für ein Verbot der neonazistischen NP ausgesprochen. So sehr sie sich auch demokratisch tarnen mag, schreibt Brenner in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift „Metall", die Ziele der NP „richten sich gegen die Organisationen der Arbeitnehmer und gegen ihre gesellschaftlichen Interessen" ...

  • Eine Broschüre stellt richtig

    Stockholm (ND): Die DDR hat sich in ihrer Politik streng an das Potsdamer Abkommen gehalten. Diese Feststellung trifft der schwedische Journalist Fritjof Lager in einer jetzt veröffentlichten Broschüre über die DDR. Der Autor, der in Schweden herrschende falsche Vorstellungen über die beiden deutschen Staaten ausräumen will, wendet sich in der Broschüre entschieden gegen die Bonner Alleinvertretungsanmaßung und die westdeutsche Politik der Provokationen gegen die DDR ...

  • Größter Kombineproduzent

    Moskau. In der UdSSR, die in der Kombineproduktion den ersten Platz in der Welt einnimmt, werden auch in diesem Jahr verschiedene neue Vollerntemaschinen erprobt. Eine dieser Neuentwicklungen ist der Mähdrescher „Kolos", die gegenwärtig größte Kombine der Welt. Die in Taganrog (Nordkaukasien) entwickelte Maschine hat eine Leistung von 6 kg Getreide pro Sekunde ...

  • Flugblattaktion gegen Verbot

    Bonn (ADN/ND). Trotz Behinderung durch die Polizei verteilten Studenten am Dienstag vor Betrieben in Bonn Flugblätter, in denen die Wiederzulassung der KPD gefordert wird. Die Flugblätter waren vorn SDS, vom Sozialdemokratischen Hochschulbund und der Studentengewerkschaft unterzeichnet. /

  • Sklavenmarkt tn Brasilien

    Rio de Janeiro. In Zentralbrasilien werden täglich Hunderte Menschen in die Sklaverei verkauft. Zentrum \ dieses Menschenhandels ist der Sklavenmarkt des kleinen Städtchens Montes daros. Dies geht aus einer Korrespondenz des Westberliner ,'Jagesspiegels" aus Belo Horizonte hervor.

  • Brutales Verbrechen

    Kirchheimbolanden. Von einem brutalen Verbrecher wurde ein dreijähriges Mädchen aus Kirchheimbolanden (Rheinland-Pfalz) mißbraucht und in einen 11 Meter tiefen Schacht geworfen. Das Opfer konnte nach 24 Stunden noch lebend aus dem Schacht geborgen werden.

  • Was sonst noch passierte

    Anzeige In einer Londoner Zeitung: „Schloßartige Besitzung aus dem 16. Jahrhundert, in einem stillen Dorf in Sussex, zeitgetreue Einrichtung samt rücksichtsvollem Gespenst, preisgünstig abzugeben. Auch bei Umbau wird für Spuk gesorgt I"

Seite 8
  • Der Alex heute

    In Wort und Bild vorgestellt von Siegfried Dziadek, Siegfried Otto und Leon Schmidtke

    Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, unsere Leser von Zeit zu Zeit über den Stand der Bauarbeiten am Berliner Alexanderplatz zu informieren. Der Alex heute — das ist nicht nur der repräsentativste Bauplatz im Zentrum unserer Hauptstadt, er ist vor allem auch ein weithin sichtbares Symbol dafür, wie die Werktätigen den 20 ...

  • 8

    Wohnkomplex, Appartementhaus und <|f\ Betriebsgebäude VEB Maschi- IV/ nelles Rechnen: Für diese Gebäude sollen die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Haus des Reisens: Baubeginn 1969. <uy BVG-Abrundung: So bezeichnen » die Baufachleute das Vorhaben am alten Gebäude der Berliner Verkehrsbetriebe, Liebknechtstraße 48 ...

Seite
An alle Bürgerinnen und Bürger der Deutschen Demokratischen Republik! Fortschritte auf strukturpolitischem Gebiet von Einzelhandelsumsatz gewachsen Nationaleinkommen stieg planmäßig Bedeutende Leistungen der Landwirtschaft Gute und stabile Entwicklung der Volkswirtschaft unserer Republik Staatliche Zentralverwaltung für Statistik über die Ergebnisse des sozialistischen Wettbewerbs in den ersten sieben Monaten des Jahres 1968
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen