23. Apr.

Ausgabe vom 24.03.1968

Seite 1
  • Mitteilung

    An dem Treffen nahmen teil: das Mitglied des Politbüros, Sekretär des ZK der BKP S. Todorow, das Mitglied des Politbüros, Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der VRB, S. Shiwkow, das Mitglied des ZK der BKP, Vorsitzender der SPK der VRB, A. Paschew, der Erste Sekretär des ZK der USAP, J ...

  • Unser geistiges Brot Von Dr. Harald Wessel

    „Ein deutsches philosophisches System", so schrieb vor rund hundert Jahren Ludwig Börne, „kommt mir vor wie ein Getreidefeld, zu dem man uns hinführt und uns freundlich einladet, uns satt zu essen." Dieses Bild mochte für die meisten philosophischen Systeme jener Zeit zutreffen, mit einer Ausnahme: Die ...

  • Am Dienstag vor der Volkskammer: Bericht über Volksaussprache zum Yerfassungsentwurf Gewerkschafter: Wir stärken unseren sozialistischen Staat FDGB-Konf erenzen in Berlin und sieben Bezirksstädten 250 Betriebskollektive im Bezirk Dresden beschlossen in

    Berlin /Dresden (ND). In der Hauptstadt der DDR Berlin sowie in Dresden, Potsdam, Leipzig, Suhl, Schwerin, Ger» und Frankfurt (Oder) sind am Sonnabend die FDGB-Bezirksdeletiertenkonferenzen zusammengetreten, auf denen die neuen Bezirksvorstände sowie die Delegierten zum 7. FDGB-Korirreß gewählt werden ...

  • Auch am Sonntag keine Pause bei der Aussaat

    Minister Georg Ewald bei Prenzlauer Bauern

    Neubrandenburg (ND). Mit 11 Pro-, zent Getreideanbaufläche der DDR gehört der Agrarbezirk Neubrandenburg zu'den wichtigsten Getreideproduzenten in unserer Republik. In diesen Tagen müssen in den Kreisen zwischen Haff und Müritz 100 000 Hektar bestellt werden. Vom Tempo der Aussaat überzeugte sich Sonnabend nachmittag Minister Georg Ewald, Kandidat des Politbüros und Vorsitzender des DDR-Landwirtschaftsrates, in der 6600 Hektar umfassenden Kooperation Dedelow-Klinkow, Kreis Prenzlau ...

  • Chemiestudenten im Karl-Marx- Wettstreit

    Merieburg (ND). Mehr als 350 Studenten der Technischen Hochschule für Chemie „Carl Schorlemmer" in Leuna- Merseburg haben sich in den vergangenen Wochen mit wissenschaftlichen Arbeiten am Wettstreit zu Ehren des 150. Geburtstages von Karl Marx beteiligt. Zu den besten Leistungen zählt z. B. die Diplomarbeit von Walter Komar, Absolvent der Fakultät für Ingenieurökonomie ...

  • Neue werke zum 20.Jahrestag

    Weimar (ADN). Über Grundfragen der sozialistischen Nationalliteratur und die Aufgaben der Schriftsteller in der Gegenwart diskutierten am Wochenende die Mitglieder des Deutschen Schriftstellerverbandes der Bezirke Erfurt und Gera auf ihrer Jahreshauptversammlung. In dem vorgelegten Jahresbericht wurde ein Überblick über die in Arbeit befindlichen Werke zu Ehren des 20 ...

  • Innenminister Lücke reicht Rücktritt ein

    Bonn (ND). Wie der Bonner Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Benda, am Freitagabend mitteilte, hat der westdeutsche Innenminister Lücke ■einen Rücktritt eingereicht Lücke begründete diesen Schritt mit dem derzeitigen Scheitern der Pläne zur Wahlrechtsverschlechterung, deren Ziel die unumschränkte ...

  • Westmoreland muß Vietnam verlassen

    Washington (ADN). Der Oberkommandierende der USA-Streitkräfte in Südvietnam, Westmoreland, muß seinen Posten aufgeben und nach Washington zurückkehren. Das gab Präsident Lyndon B. Johnson auf einer hastig einberufenen Pressekonferenz am Freitagabend bekannt. Die „New York Times" schreibt dazu am Samstag: „Das Versagen der Strategie Westmorelands ist ein Versagen, für das Washington zumindest ebenso verantwortlich gemacht werden muß ...

  • r 4000 Westberliner: Amis, 'raus aus Vietnam!

    Nahezu 4000 Westberliner Bürger protestierten am Sonnabend mit einer Kundgebung auf dem Wittenbergplatz gegen .die verbrecherische USA-Aggression in Vietnam. Berittene Polizisten vertrieben 500 Demonstranten gewaltsam aus der Nähe des Amerika-Hauses in Westberlin. Auch mehrere tausend Hamburger jugendliche forderten auf einer Demonstration durch die Innenstadt die Einstellung der Bombenangriffe auf die DRV ...

Seite 2
  • Lernen bestimmt unser Leben

    Karl-Marx-Stadt. Junge Arbeiter und Ingenieure aus der Maschinenbaumetropole, die bereits ein Mandat für den Schrittmacherkongreß in Zeitz erwarben, berieten am ■ Freitagnachmittag mit ehemaligen Teilnehmern des Kongresses junger Arbeiter der volkseigenen Industrie, der 1948 stattfand, wie ihre Jugendkollektive die politische Macht noch besser ausüben können ...

  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit

    Einen Plan der wissenschaftlichen Zusammenarbeit der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der 'Polnischen Akademie der Wissenschaften für die Jahr« 1968 bis 1970 unterzeichneten am 'Freitag in Berlin der amtierend« Generalsekretär der DAW, Prof. Dr. Robert Rampe, und der stellvertretende wissenschaftliche Sekretär der PAN, Prof ...

  • Kommentare und Meinungen

    Gewerkschaften und Eigenverantwortung

    Ein Thema der FDGB-Bezirksdelegiertenkonferenzen an diesem Wochenende sind - wie bereits auf den vorangegangenen Beratungen — die neuen Maßstäbe, die die Kabelwerker von Berlin mit ihrer Wortmeldung in der Verfassungsdiskus-, sion für den sozialistischen Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR gesetzt haben ...

  • LDPD-Beratung vor dem X. Bauernkongreß

    Von Inge Topf Erfurt. Eine vom Zentralvorstand der LDPD einberufene Beratung mit rund 200 Praktikern aus der Landwirtschaft, Wissenschaftlern und Vertretern der Nahrungsgüterwirtschaft fand zur Vorbereitung des X. Deutschen Bauernkongresses am Sonnabend in Erfurt statt. Als Gäste nahmen Gerhard Grüneberg, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK, sowie Alois Bräutigam, Mitglied des ZK und 1 ...

  • Gewerkschaft: Wir stärken unseren Staat (Fortsetzund von Seite l)

    bewegung. Die Gewerkschaften müßten lernen, sich künftig stärker den prognostischen Aufgaben zuzuwenden.. In seinem Referat hatte zu Beginn der Vorsitzende des Bezirksvorstandes des FDGB, Waldemar Sukale, erklärt: Das entwickelte gesellschaftliche System des Sozialismus und sein Kernstück, das ökonomische System, setzen die Maßstäbe für eine hochqualifizierte Arbeit aller Leitungen und Gewerkschaftsorganisationen ...

  • Den „Grauen Plan'' in den Papierkorb!

    Auf dem SP-Parteitag haben sich die in der Bonner Regierung sitzenden SP-Minister einer sehr starken Opposition gegenübergesehen. 129 Delegierte, fast die Hälfte aller Parteitagsdelegierten, haben den Eintritt in die „Große Koalition" rundweg abgelehnt. Nur mit Ach und Krach konnten, die SP-Minister eine kleine Mehrheit für ihre fragwürdige Politik zusammenbringen ...

  • Weitere Beileidsschreiben

    In Beileidsschreiben,, die in, ununterbrochener Folge eintreffen, werden ebenfalls die großen Verdienste des Verstorbenen gewürdigt. Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Sozialistischen Republik Rumänien dn der DDR, Dr.-Ing. Nicolae Ghenea, übermittelte dem 1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatlichen Rundfunkkomitees, Reginald Grimmer, die „innigste Anteilnahme zu dem schweren Verlust'' ...

  • Festveranstaltung der Sorben

    Bantzen (ND). Der Bundesvorstand der Domowina und die Räte der Bezirke Dresden und Cottbus hatten am Sonnabendmittag aus Anlaß des 20. Jahrestages der Verkündung des Gesetzes zur Wahrung der Rechte der sorbischen Bevölkerung zu einer gemeinsamen Festveranstaltung nach Bautzen eingeladen. Der Vorsitzende ...

  • Osterburger Gemeinden planen gemeinsam

    Berlin (ADN/ND). Über eine unter Mitwirkung von Wissenschaftlern entstandene prognostische Einschätzung über die Entwicklung des Altmarkkreises Osterburg beriet am Fredtag im Dorf Iden der Minister für die Anleitung und Kontrolle der Bezirks- und Kreisräte, Fritz Scharfenstein, mit Mitarbeitern der örtlichen Staatsorgane ...

  • ISB: Studenten für Anerkennung der DDR

    Berlin (ND). Mit der Aussprache zu den vom ISB-Präsidenten Zbynek Vokrouhlicky, vom Generalsekretär Nouri Abdel Razzak und vom Vizepräsidenten Wlodzimierz Konarski gegebenen Berichten setzten die Delegierten des Exekutivkomitees des Internationalen Studentenbundes am Freitag ihre Berliner Beratungen fort ...

  • Kondolenzbesuche beim Rundfunkkomitee

    Beim Staatlichen Rundfunkkomitee trugen sich am Sonnabendvormittag zahlreiche Besucher In das Kondolenzbuch ein und ehrten so den verstorbenen Vorsitzenden des Staatlichen /Rundfunkkomitees. Prof. Dr. h. c. Gerhart Eisler. Der 1. Stellvertreter des Vorsitzenden, Reglnald Grimmer, und weitere führende Mitarbeiter des Deutschen Demokratischen Rundfunks empfingen die Trauergäste, darunter zahlreiche Mitglieder des Diplomatischen Korps ...

  • Kolloquium zum Jahr der Menschenrechte

    Berlin (ND). Über 40 namhafte Persönlichkeiten aus 15 Ländern Europas und Delegierte internationaler Organisationen werden in der kommenden Woche zu einem zweitägigen Kolloquium anläßlich des Internationalen Jahres der Menschenrechte in der DDR- Hauptstadt erwartet. Mit dieser Beratung zum Thema „Die ...

  • Heimat-Vaterland - Nation

    Berlin (AON). Als ein Beitrag des Deutschen Kulturbundes zur Diskussion über den Entwurf der Verfassung der DDR begann am Freitag, rund zwei Wochen vor Beginn des VII. Bundeskongresses, in Berlin ein zweitägiges wissenschaftliches Kolloquium, das sich mit der Präzisierung der Inhaltsbestimmungen von „Heimat — Vaterland - Nation" für die sozialistische Gesellschaft der JDDR beschäftigt ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kassenruf 20 04 91), 19-21.30 Uhr: „Turandot"*") KOMISCHE OPER (22 25 55), Vorstellung in den Kammerspielen fällt aus METROPOL-THEATER (20 2398), 17-19.30 Uhr: „Die Dame auf dem Gleis"«*) DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 18-21 Uhr: „Nathan der Weise"") KAMMERSPIELE (42 85 SO), 11 Uhr: ...

  • Transitverkehr ab 25. März

    Berlin (ND). Die Pressestelle des Ministeriums des Innern teilt mit: Ab 25. März 1968 um 6.00 Uhr wird der Transitverkehr zwischen Rostock-Warnemünde bzw. Saßnitz und Zinnwald-Georgenfeld in beiden Richtungen zwischen Neubrandenburg und der Autobahn Schönefelder Kreuz wie folgt geführt: Von Neubrandenburg ...

  • Magdeburg Sieger im Wettbewerb

    Magdeburg (ADN). Die großen Leistungen der Einwohner des Bezirks und der Stadt Magdeburg in der Torgauer Initiative 1967 würdigte der Nationalrat der Nationalen Front am Sonnabend in der Elbestadt mit der Übergabe der Wanderfahne an den Bördebezirk und die Bezirksstadt Auf einem festlichen Ball, der ...

  • Kondolenzschreiben Willi Stophs

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates, Willi Stoph, richtete an die Witwe des verstorbenen Vorsitzenden des Staatlichen Rundfunkkomitees, des Mitglieds des Z,K Prof. Dr. Gerhart Eisler, ein Kondolenzschreiben, in dem das tiefempfundene Beileid zum Ableben des verdienstvollen Kämpfers für den Sozialismus ausgesprochen wird ...

  • PUPPENTHEATER BERLIN

    ...

  • DDR-Buchausstellung in Linz

    Linz (ADN). Zu einem kulturellein Ereignis wurde am Freitagabend in Linz die Eröffnung einer DDR-Buchausstellung durch den stellvertretenden Generaldirektor des Deutschen Buchexports und -importa Mahn im Wappensaal des Stadtkellers.

  • Weitere Opfer aus den Lawinen geborgen

    Warschau (ADN). Am Ort des Lawinenunglücks bei Karpacz sind am Freitag zwei weitere Todesopfer geborgen worden, darunter Ingeborg Ringel aus Zwikkau. Zwei DDR-Bürger werden noch immer vermißt.

  • Truppenübung im Raum Magdeburg

    Berlin (ADN). Auf dem Territorium der DDR finden gegenwärtig im Raum Magdeburg planmäßige Übungen von Truppenteilen der Nationalen Volksarmee und der sowjetischen Streitkräfte statt.

Seite 3
  • So arbeiten wir im Sinne des Verfassungsentwurfs

    Jedes Brigademitglied hat im Rahmen unseres Kollektivs eine spezielle Aufgabe zu erfüllen. Dazu gehört z. B. die Kulturarbeit, der Schriftverkehr, die Brigadebücherei, der Brigadesport, die Arbeitsplatzgestaltung , und unsere Wandzeitung, Patenarbeit unser Brigadetagebuch, um nur einige der wichtigsten Aufgaben zu nennen ...

  • Belegschaft muß exakt informiert werden

    In der Brandenburger Kammgarnspinnerei ging es allerdings nicht nur . um die Bestrafung von Verfehlungen; Aus diesem Vorfall wurden auch ernsthafte Lehren für die gesamte gesellschaftliche Arbeit im Betrieb gezogen. Immerhin ist die innergewerkschaftliche Demokratie grob verletzt worden. So konnten sich die Direktoren auf einen Nachtrag zur betrieblichen Prämienordnung stützen, der zwar von der BGL beschlossen, aber der Belegschaft oder den Vertrauenaleuten nicht zur ...

  • Weshalb die Prämienmitte nicht ausreichten

    Jede dieser Bestimmungen ist in der Kammgarnspinnerei verletzt worden. Der Betrieb hatte 1667 weder den Plan der Warenproduktion noch den Gewinnplan erfüllt. Die Fondsrentabilität war nicht planmäßig erhöht worden. Diskontinuierliche Produktion und andere Mängel, die aus schlechter Leitungstätigkeit rührten, führten zu Kostenüberschreitungen ...

  • Arbeiter wandten sich an Partei und Gewerkschaft

    Einige Genossen wandten sich an die Kreisleitung unserer Partei in Brandenburg und an den Kreisvorstand im FDGB. Hier wurde sofort und entschlossen auf die Kritik der Arbeiter reagiert. Den gewerkschaftlichen Vertrauensleuten wurde noch am gleichen Tag auf einer Vollversammlung mitgeteilt: Genossen der ...

  • Wir entscheiden im Betrieb mit'

    Wir sprachen* mit einigen Arbeiterinnen der Kammgarnspinnerei und fanden bestätigt, daß die Auseinandersetzungen nicht nur als Schlußpunkt unter eine unerfreuliche Angelegenheit "■ zu werten sind. Damit wurde auch die Aktivität der gesamten Belegschaft gefördert. „Die Sache mit den Prämien war ein klarer Fehler", sagte die Arbeiterin Margarete Fischer, * „ich sehe aus der Lösung des Problems, daß wir als sozialistische Eigentümer ein entscheidendes Wort im Betrieb mitreden ...

  • AUS DEM WIRTSCHAFTSLEBEN • AUS DEM WIRTSCHAFTSLEBEN • AUS DEM WIRTSCHAFTSLEBEN

    Berliner Architekten fördern Bautempo

    Berlin (AD(N). Dem schnelleren Auf-? bau des Zentrums der Hauptstadt dient ein Wettbewerb der Architekten des Berliner Wohnungsbaukombinats. Durch kürzere Projektierungszeiten und hohe Qualität ihrer Projekte wollen die Architekten die1 Arbeitsproduktivität erheblich steigern, die Selbstkosten senken und die'Qualität der Bauleistungen des Kombinats allseitig Verbessern helfen ...

  • Wie sollen die Schrittmacher praktisch ihre Arbeit anpacken, worauf sollen sie sich konzentrieren ?

    Q Die Schrittmacher sollten sich auf dl« w wissenschaftlich« Organisation d«r Arbeit und des Produktionsprozesses im Batrieb konzentrieren. Sie sollen d«n Weltstand, dl« Kosten auf dem Weltmarkt und dl« neuesten Methoden der Leitungstätigkeit kennen. Sl* sollen den Mut haben, den Produktionsprozeß, den technologischen ProzeS im Betrieb schonunglos zu analysieren, auch wenn das dem einen oder anderen nicht gefällt ...

  • ... und verbrennt darbay drey Lichte''

    Zwei timple Dichtungsringe benötigte die LPG „Bergfrieden" in Neu-Vitense, Kreis Gadebusch, für die Reparatur eines Traktors. Die erhielt der LPG- Vorsitzende im Kreisversorgungslager für Landmaschinen- und Traktorenersatzteile in Brütewitz, nachdem er in vierfacher Ausfertigung (I) einen Auftrag unterschrieben hatte ...

  • dabei rund 5000 Kilometer durch die DDR zurück. Stahlrohre für Fernleitung

    Bitterfeld (ADN). 45 Kilometer schmelzgeschweißte Stahlrohre haben die Beschäftigten der Bitterfelder Rohrwerke seit Jahresbeginn über den Plan hinaus hergestellt Im Wettbewerb zum 20. Jahrestag der DDR, den sie nach dem Beispiel der Berliner Kabelwerker führen, erfüllten sie bisher termin- und qualitätsgerecht alle Verpflichtungen als Lieferanten von Rohren u ...

  • Hotel „Moskau" wurde Sieger

    Leipzig (ADN). Der 3. Leistungsvergleich der Vereinigung Interhotel wurde kürzlich in Leipzig mit der Auszeichnung der besten Kollektive beendet Den Wanderpokal — bisher im Besitz der Leipziger Interhotels „International" bzw. „Astoria" - errang das Karl-Marx-Städter „Moskau", während „Stadt Halle" in Halle und „Astoria" in Leipzig den zweiten bzw ...

  • Hafenarbeiter bereiten Containertransport vor v

    Rostock (ADN). Auf den Containerverkehr, der ab 1969 auf den Schiffahrtslinien nach der UdSSR, den skandinavischen Ländern, Finnland und England eingeführt wird, bereiten sich gegenwärtig die" Rostocker Hafenarbeiter vor. Für erste Versuche des Entladens von Stückgut in großen Behältern wird bis Ende Juni ein Schiffsliegeplatz umgerüstet ...

  • Eigenveranfworlungwichtige Quelle sozialistischer Demokratie

    Das eigenverantwortliche Handeln der Betriebe in Richtung auf die gesamtgesellschaftliche Zielstellung ist nicht nur von ökonomischer, sondern auch von großer politischer Bedeutung; denn es ist eine außerordentlich wichtige Quellender realen sozialistischen Demokratie, der Mitbestimmung der Betriebskollektive, ihres Mitarbeitens, Mitplanens und Mitregierens ...

  • Das Recht auf Arbeit in unserer Republik

    Im Entwurf der Verfassung dtr DDR heißt «s: Jtdcr Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das Recht auf Arbeit, das Recht auf einen Arbeitsplatz und dessen freie Wahl entsprechend den Gesetzen, den gesellschaftlichen Erfordernissen und der persönlichen Qualifikation. Er hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeitsleistung und auf Lohn nach Quantität und Qualität dtr Arbtit ...

  • Ein Konflikt und seine Konsequenzen

    Sind 50 Mark eine angemessene Jahresendprämie ? Warum ließ die BGL der Brandenburger Kammgarnspinnerei zu, daß die Demokratie im Betrieb verletzt wurde?

Seite 4
  • Menschenbild und Weltbedeutung Gorkis

    Zum Internationalen Symposium in Berlin Von Dr. Nyota Thun

    Das dreitägige internationale Gorki-Symposium an der Humboldt-Universität in Berlin gab einen Einblick in die Gorki- Forschung unserer Republik und unterstrich gleichzeitig die aktuelle Bedeutung der Errungenschaften Gorkis für uns heute. Wurde in der vom Gorki-ISomitee zur Hundertjahrfeier erarbeiteten ...

  • Nachlese als Vorschau

    Kunstbücher auf der Leipziger Frühjahrsmesse

    Die Tore der Leipziger Messehäuser sind nun wieder geschlossen. Auch im Messehaus am Markt drängen sich nicht mehr Tausende Menschen um die Stände der Verlage, wo Fachbücher, Romane und Gedichtbände und besonders auch Kunstbücher zum Blättern und Schauen verlockten. Die Verlage der bildenden Kunst unserer ...

  • Mitschrift des Zeitgeschehens

    Arbeitsgruppen, innerhalb der „Kommission für Betriebsgeschichte" bestehend, erarbeiten Teilbereiche. Während die „Deubener Blätter III" in ihrer Gliederung noch der Betriebsorganisation — den einzelnen Werksabteilungen nämlich — angepaßt waren, wird das „Buch unserer Tage" in seinem Aufbau von anderen Bereichen Iher bestimmt Deshalb gibt es Arbeitsgruppen für die Bereiche Leitungstätigkeit, Frauen, Jugend, Neuerer, Brigadebewegung und Kultur ...

  • Die eigene Antwort auf das „Warum?"

    Während die Arbeitsgruppen das Material noch zusammentrugen, klopfte Edith Bergner gemeinsam mit den schreibenden Arbeitern die aus dem Leben des Werkes gegriffenen Stoffe auf ihre literarische Verwendbarkeit hin ab. Vor Jahren hatte Professor Jürgen Kuczynski festgestellt: „Wenn man unsere Helden als Gartenriesen Güteklasse Q, ohne Risse und Schrammen, schön lackiert, Aufbaujargon schwätzend darstellen will, dann ist es unendlich schwer, Interesse für sie zu erregen ...

  • Ein mutiger, vorbildlicher Film

    Sergej Gerassimow, einer der Altmeister der sowjetischen Filmkunst — sein letztes Werk „Der Journalist" errang den Hauptpreis auf dem Moskauer Filmfestival 1967 —, sagte unserem Moskauer Korrespondenten Dr. Günter Raue zu dem DEFA-Film „Ich war neunzehn": „Ich kenne Konrad Wolf sehr lange, vor meinen Augen hat v sich als Mensch und Künstler geformt ...

  • Fünftausend schreiben ein Buch

    Wie im Deubener BKW „Erich Weinert" Betriebsgeschichte geschrieben wird / Von Horst D e i c h f u ß

    lich aus dem Bezirk Halle stammend, gelten in ihrer Art als maßstabsetzend im Bereich der Republik. Neuerdings taucht eine dritte Form der Betriebsgeschichtsschreibung auf, „allgemeinverständlich geschrieben, historisch exakte Bücher, genutzt für die tägliche politische Massenarbeit im Betrieb", wie es in „Wir und unser Werk" (herausgegeben vom Stahl- und Walzwerk Riesa) heißt ...

  • 10. Arbeiferfestspiele vom U. bis 16. Juni im Bezirk Halle

    Weinert". widerlegen einen Satz. Der Satz schloß die Chronik der „Riebeckschen Montanwerke" ab: „Denn wie für das Schicksal von Staaten und Völkern gilt auch im Hinblick auf die Geschichte großer Wirtschaftsgebilde das Wort: Männer machen die Geschichte." Nichts wußte diese Chronik zu berichten von denen, ...

  • Chronisten im Bezirk Halle

    Zwar gibt es gesetzliche Grundlagen für die örtliche Geschichtsschreibung (die „Anordnung zur Führung von Ortschroniken" vom März 1955 verpflichtet die staatlichen Leiter — auch die Leiter der Betriebe — dazu), dennoch sind gute Beispiele rar. Unter den greifbaren Publikationen finden sich vorwiegend ...

Seite 5
  • Wie Wird Das Wetter

    Plötzlich und unerwartet starb am 16. März 1968 unsere liebe gute Mutter, Großmuttel und Uroma, Genossin Anoa Stärk im 80. Lebensjahr. In tiefer Trauer Klara Baum geb. Stark Meta Ulbrich geb. Stark Emmi Beckmann geb. Stark Helmut Stark Schwiegersöhne, Enkel und Urenkel Berlin-Mahlsdorf, 19. März 1968 Die Trauerfeier findet am Montag, dem 25 ...

Seite 6
  • XXXVII.

    Internationale Messe in Poznan vom 9. bis 23. Juni 1968

    zu besuchen. 240 000 m2 Messegelände 80000 m5 überdachte Ausstellungsfläche Aussteller und Kaufleute aus europäischen und Uberseeländern 20 moderne Ausstellungshallen und über 80 Ausstellungspavillons Warengruppen: komplette Objekte - Maschinen und Einrichtungen - Elektrotechnik und Elektronik - Transportmittel ...

  • Ein Besuch lohnt sich! GROSSE TEXTILWAREN- VERKAUFSMESSE am 2. April 1968 von 9.00 bis 16.00 Uhr, in 95 ZWICKAU Gaststätte „Park Neue Welt", Leipziger Straß« 180

    Zu erreichen mit der Straßenbahn 4 bis Endhaltestelle. Oder vom Hauptbahnhof bringt Sie unser GHG-Bus bis zur Verkaufsmesse. Nutzen Sie die Einkaufsmöglichkeiten zur Er* gänzung Ihrer Handelssortimente für das Osterangebot. Es ladet ein: • OHO - Ttxtllwartn Itxlrk Ulpilg • OHO - Kurzwaren Ulpilg • ZVI - Leipzig • Firma C König, Ulpilg wir würden uns freuen, die Mitarbeiter des Groß- und Einzelhandels begrüßen zu können ...

  • Verkaufsmesse

    am 28. 29. März 1968 von 8 bis 16 Uhr in 30 Magdeburg, Berliner Chaussee 271, HO-Gaststätte „Stadion Neue Welt" durch. Zu erreichen über Autobahn, Abfahrt Burg, Richtung Stadteingang, Straßenbahnlinie 5 oder 6 bis Station Berliner Chausee, weiter mit Bus (4 Stationen). Wir bieten an: Trafos Wandler Relais Installationsmaterial Elelctromotore Kabel, Leitungen u ...

  • freie Kapazität

    für das Verzahnen von Zahnstangen .Länge: 1000mm, Zahnbreite: 35 mm, Material: C45, Modul: 3,5, geforderte Qualität: IT 8. VEB Zentrales Reparaturwerk für Werkzeugmaschinen 34 Zerbst, Altbuchsland 24 Fernruf: Zerbst 34 51 und 241«, Fernschr.-Nr.: 017130

  • freie Kapazität

    an Exzenterpressen 20 bis 60 Mp und Handarbeitiplätzen (weibliche Arbeitskräfte) Angebote an VEB GASELAN Fürstenwalde 124 Fürstenwalde (Spree), Trebuier Straße 49 — Abt. Produktionslenkung — Telefon 60 31, HA 368 - Telex 016 323

  • gtrollttr, elnbauftihigtr Lagerbüchsen

    aus Verbund- bzw. NE-Metallbändern. Abmessungsbereich etwa von 10,0 mm bis 60,0 mm Außendurchmesser. Liefermöglichkeit evtl. ab IV. Quartal 1968. Anfragen Bitte an VEB Gleitlagerwerk 3606 Osterwleck (Harz)

  • . Restbestände von Schaltschützen

    der Type K 917 III-2 und K 918 II-4 liefern? Berliner Verkehrs-Betriebe (BVG) Materialbeschaffung 102 Berlin, Liebknechtstraße 48 - Postfach 1577 Telefon 51 03 11, App. 474 Schlüssel-Nr. 156 50 00 0

  • Drehkapazität

    für Automaten und Revolverdrehmaschinen Durchlaß 16 bis 22 mm • Werkstücklänge 20 bis 40 mm Angebote an Langlotz & Co. KG Bauelemente der Nachrichtentechnik 5906 Ruhla - Telefon Ruhla 4 53

  • freie Spritzgußkapazität

    für Teile aus Polyäthylen und Styrol bis zu 1,5 g, Stückzahl nicht unter 1 Mill. Werkzeugbereitstellung notwendig. Angebote erbeten.unter ND 665 DEWAG, 1054 Berlin

  • freie Kapazität

    zur Herstellung von Gesenkschmiedestücken Stauchteilen

    Lieferung erfolgt nach TGL 13 374 und auf Wunsch warmbehandelt und gesandstrahlt. Ihre Bestellung bzw. Anfrage richten Sie bitte baldmöglichst an

  • Nähere Informationen erteilt die Messedirektion, POZNAN, Glogowska 14 - Fernruf: 6-12-21, Drahtanschrift: TARG POZNAN, Telex: 412 10

    Internationale) Messe in Poznan — im Dienst« des Ost-West-Handels

  • Werkzeugtaschen / Werkzeugwickel Verschluß-Kuriertaschen / Geldbeutel

    VEB (K) Dienstleistungskombinat Oranienburg

    fertigt nach Ihren Maßen

Seite 7
  • Kurz berichtet

    DDR-Anerkennung verlangt

    Aachen. Die Jungsozialisten des Bezirks Aachen haben auf einer Versammlung die Anerkennung der DDR gefordert. Der Landesvorsitzende Nordrhein-Westfalens des Sozialdemokratischen Hochschulbundes, Hermann-Josef Thelen, erklärte, die Ostpolitik der Bonner Regierung werde solange keine entscheidenden Fortschritte erzielen, wie die Bundesregierung nicht die Oder- Neiße-Grenze anerkenne und noch auf ihrer Alleinvertretungsanmaßung beharre ...

  • Aufruf zur Marx-Kundgebung in Trier

    Frankfurt (Main) (ADN). Die in Frankfurt (Main) erscheinende antifaschistische Wochenzedtung „Die Tat" veröffentlicht in ihrer jüngsten Ausgabe den Aufruf zu.. einer internationalen Kundgebung zum 150. Geburtstag von Karl Marx am 5. Mai 1968 in Trier. Der Aufruf unter der Überschrift „Die Theorie von Karl Marx — Anleitung zum Handeln" ist unterzeichnet von Prof ...

  • Gemeinsam handeln ist eine Lebensfrage

    Interview Max Reimanns in den „Marxistischen Blättern'

    Frankfurt (Main) (ND). Max Reimann, Erster Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Deutschlands, gewährte den in Frankfurt (Main) erscheinenden „Marxistischen Blättern" ein Interview über den Kampf der Kommunisten um Demokratie und Sozialismus in der Bundesrepublik. Max Reimann erläuterte den Unterschied ...

  • Griechische Kinder grausam gefoltert

    Hamburg (ADN). Selbst Kinder werden vom griechischen Militärregime bestialisch gefoltert und darüber hinaus seelisch gepeinigt Das geht aus Augenzeugenberichten hervor, die mit Hilfe der Widerstandsorganisation aus Griechenland herausgeschmuggelt wurden. Sie wurden jetzt im Pressedienst „Nachrichten aus Griechenland" veröffentlicht, der im Auftrage der EDA (Vereinigte Demokratische Linke) vom „Arbeitskreis Freunde der EDA in der BRD und Westberlin" in Hamburg herausgegeben wird ...

  • Empörung der Völker

    Ulan-Bator (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Großen Volkshurals der MVR, Dzhamsragin Sambu, hat in einem Telegramm an den jordanischen König Hussein der Empörung des mongolischen Volkes über den israelischen Überfall Ausdruck gegeben. Dieser Überfall sei eine grobe Verletzung der UNO-Beschlüsse und eine Provokation gegen die arabischen Völker ...

  • Politik der PYAP findet volle Unterstützung

    Treuebekundungen der Werktätigen in allen Teilen Polens

    Warschau (ADN-Korr.). Jeder Anschlag auf die sozialistische Ordnung ist ein Anschlag auf die Unabhängigkeit und die Souveränität Volkspolens — das ist der Hauptinhalt der Telegramme, Schreiben und Entschließungen,.__die nach wie vor aus allen Teilen Polens im ZK der PVAP eintreffen und sich mit der Politik der Partei und dem Ersten Sekretär ihres ZK ...

  • Ruf aus Nordeuropa

    Internationale Vietnamkonferenz in Stockholm eröffnet

    Von unserem Skandinavien-Korrespondenten Jochen P r e u 6 I e r Stockholm. Am Sonnabendvormittag wurde die internationale Vietnamkonferenz eröffnet, die im Juli vergangenen Jahres das erste Mal in der schwedischen Hauptstadt getagt hatte. 150 Persönlichkeiten aus aller Welt beraten nach einleitenden Reden von Prof ...

  • Bonn direkt beteiligt

    Neue Tatsachen über Unterstützung der USA-Aggression

    Moskau (ADN-Korr.). Die unmittelbare Beteiligung Bonns an dem verbrecherischen Krieg der USA gegen das vietnamesische Volk prangerte die „Prawda" am Sonnabend mit allem Nachdruck an. „Neue, unwiderlegbare Tatsachen beweisen, daß sich die Bundesrepublik in direktester Art und Weise an der amerikanischen Aggression beteiligt", schreibt der politische Beobachter der Zeitung, Juri Shukow ...

  • Welle des Protestes geht um die Welt

    Aggressor Israel als Feind des Friedens am Pranger USA verzögern Beschlüsse des UNO-Sicherheitsrates

    New York (ADN/ND). Die neuen Aggressionsakte Israels gegen Jordanien haben in der Weltöffentlichkeit wie auch in UNO-Kreisen lebhafte Empörung ausgelöst. Ungeachtet des Protestes der Vertreter sozialistischer und afro-asiatißcher Staaten sowie Frankreichs im Sicherheitsrat verhinderten die USA jedoch auch am Freitag rasche Beschlüsse gegen den Aggressor ...

  • Ring um Khe Sanh zieht sich immer mehr zusammen

    Schwerster FNL-Angriff auf USA-Stützpunkt seit Februar

    Saigon (ADN). Den schwersten Angriff seit genau einem Monat haben FNL-Einheiten am Freitag und Samstag gegen den eingekesselten USA-Stützpunkt Khe Sann im Nordwesten Südvietnams geführt, meldet UPI. 18 Stunden lang schlugen ununterbrochen Geschosse ein. Angaben von Militärsprechern aus Saigon zufolge waren es rund 1100 ...

  • Boykott des Lehrbetriebes am Polytechnikum beendet

    Ein Boykott des Lehrbetriebes des Warschauer Polytechnikums, «den ein Teil der Studenten in den letzten Tagen betrieben hatte, ist edner PAP-Meldung vom Sonnabend zufolge beendet worden. Der Rektor des Polytechnikums hatte am Freitag die Aufforderung an die Studentengruppe, die die Räume der Lehranstalt blockierte, gerichtet, das Polytechnikum bis zum Freitagabend zu verlassen und am Sonnabend wieder mit der normalen Lernarbeit eu beginnen ...

  • Für NATO-Austritt

    Oslo (ADN). Der Parteitag der KP Norwegens setzte am Sonnabend seine Arbeit mit der Diskussion über den außenpolitischen Teil des (Referats des Parteivorsitzenden Reidar Larsen und das neue Parteiprogramm fort. Die Aussprache zeigte, daß die Partei entschlossen ist, für den Austritt Norwegens aus der NATO und gegen die USA- Aggression in Südostasien zu kämpfen ...

  • Regierung übernahm Präsidentenamt

    Die Regierung unternahm diesen Schritt, nachdem sie davon in Kenntnis gesetzt worden war, daß das Präsidium der Nationalversammlung am Freitagvormittag den Rücktritt von Antonin Novotny angenommen hat. Gemäß Artikel 65 der Verfassung wurde der Ministerpräsident von der Regierung mit der Ausübung bestimmter ...

  • Notstandskartei nach Nazivorbild

    Bonn (ADN). Die Bonner Regierung faßt gegenwärtig in einer zentralen Kartei die Namen aller beschäftigten Bürger der Bundesrepublik zusammen. Das geht aus einer Anfrage hervor, die der FDP-Bundestagsabgeordnete Morsch an die Bundesregierung richtete. Morsch will wissen, ob diese Kartei der Verwirklichung der geplanten Notstandsgesetze, besonders des „Arbeitssicherstellungsgesetzes", dienen soll ...

  • Ostermarschauftakt

    Stuttgart (ADN). Die Bundesrepublik ist in der Verfassungswirklichkeit „schon lange keine reale Demokratie mehr", erklärte der Westberliner Prof. Wilfried Gottschalch am Freitagabend vor 800 Teilnehmern der Ostermarsch- Auftaktkundgebung in Stuttgart. „Das Parlament ist nicht mehr Gegengewalt der Exekutive ...

  • Neues Kabinett

    Helsinki (ADN-Korr.). Präsident Kekkonen hat am Freitag die neue finnische Regierung ernannt, die von dem sozialdemokratischen Politiker Dr. Mauno Koivisto gebildet wurde. Dem neuen Kabinett gehören sechs Sozialdemokraten, fünf Angehörige der Zentrumspartei, drei Mitglieder der (Demokratischen Union und je ein Vertreter des Sozialdemokratischen Bundes und der SVP an ...

  • Was sonst noch passierte

    Der peruanische Journalist und Redner Jose Cabrqjos Moscoso hat «inen »Weltrekord" gebrochen, indem er 156 Stunden ununterbrochen redete. Der bisherige Rekord war1 am 15. Februar 1968 vom Schweizer Michael Jones aufgestallt worden, der ohne Unterbrechung 155 Stunden lang gesprochen hatte.

Seite 8
  • Beyer war der Beste

    Bulgariens Boxer im Europapokalkampf 14 :6 bezwungen

    von unserem Berichterstatter Hans Allmert Nach der Potsdamer 8 :12-Niederlage gegen Pollen in der Gruppe II des Europapokalwettbewerbs hatten die DDR-Boxer am Freitag in der Berliner Dynamo-Sporthalle gegen Bulgarien anzutreten. Unsere jungen Boxer, das Höchstalter ist in diesem Wettbewerb mit 21 Jahren festgesetzt, entschieden die Begegnung sicher mit 14 :6 Punkten für sich ...

  • Faustdicke Überraschung Ausgleich kurz vor Schluß Niveau nur 45 Minuten

    Von Arthur Fischer, Fußballmitarbeiter Leipzig. Die Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion erlebten eine faustdicke Überraschung: Aue holte beide Punktet Und das in einer Art, die respekteinflößend war. Ein verdienter Sieg, muß hinzugefügt werden. Mit ihrem unkomplizierten Spiel schufen die Männer aus dem Auer Lößnitztal immer wieder Gefahrenmomente vor dem Gehäuse der Messestädter ...

  • Anstoß

    Das Spiel in Heudeber

    Am Freitag ging ein Brief aus Heudeber im Nordharz bei uns ein. Der Absender ist ein guter Bekannter: Der für das sportliche Leben in seinem Ort unermüdlich sorgende Hans-Georg WiedenbaäS. 1965, als unsere Sportredaktion gemeinsam mit den Besten im Fernwettkampf der Landgemeinden die Aktion »ND in den siegreichen Dörfern" startete, war Heudeber eine Station der Tournee ...

  • 3:1 für den Vizemeister

    Dynamo Berlin verlor in Weißwasser nach dramatischem Spiel

    Von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich 4000 Zuschauer erlebten am Sonnabendabend im ' Kunsteis- . Stadion in Weißwasser mit der Begegnung Dynamo Weißwasser gegen Dynamo Berlin das Spitzenspiel der diesjährigen Eishockeymeisterschaft unserer. Republik, das diesem Ruf dank seiner Dramatik bis zur letzten Minute auch vollauf gerecht wurde ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Die Spiele 1. FC Lok Leipzig-Wismut Aue FC Karl-Marx-Stadt-FC Rot-Weiß Erfurt FC Vorwärts Berlin-Lok Stenda! Sachsenr. Zwickau-Dynamo Dresden FC Hansa Rostock-1, FC Union Berlin FC Carl Zeiss Jena-Chemie Leipzig HFC Chemie-1. FC Magdeburg DIE AUFSTELLUNG

    1. FC LOK: Nauert; Franke, Gießner, Geisler (52. Pfeufer), Faber, Drößler (46. Buckewiz), Gase, Zerbe, Frenzel, Naumann, Fritsch. ~ \ " KARL-MARX-STADT: Hambeck; Rüdrich, Feister, P. Müller, A. Müller, Hüttner (46. Kasper), Schuster, Steinmann, W. Erler, D. Erler, Vogel. • FC VORWÄRTS: Weiß; Kalmke, Müller, Krampe, FräBdorf, Körner, Hamann, Wruck, Nöldner (80 ...

  • Zweimal Scheitler

    Von Karl Oehler, Ex-Oberllcaspieler Jena. Das Jenaer Angriffsspiel lief sofort auf vollen Touren. Schnell und steil wurden die Stürmer auf Reisen geschickt, wobei Scheitler jedem Ball unermüdlich nachsetzte. Seine Bemühungen wurden schon in der 6. Minute belohnt, als er sich in ein sorgloses Abspiel von Walter einschaltete, so daß Sommer nur noch den Ball aus dem Netz holen konnte ...

  • FUSSBALL-NOTIZEN

    Schiedsrichter Erwin Vetter (Schönebeck) wird am 6. April in Marseille das Europameisterschalts- Viertelflnalspiel Frankreich-Jugoslawien leiten. Linienrichter sind Rudi Glöckner (Markranstädt) und Günter Männig (Leipzig). Bis zum 12. April wurde der Karl- Marx-Städter Spieler Matyschik, der im Spiel gegen den 1 ...

  • Chancen nicht genutzt

    Von Gerhard Schaller, Ex-Nationalspieler Rostock. Nach der ersten Viertelstunde, den druckvollsten Minuten der Hanseaten, glaubte keiner der Zuschauer, unter ihnen das. Mitglied des Politbüros Günter Mittag, daß es bei einer mageren Torausbeute bleiben wurde. Zweimal mußten Berliner Verteidiger für ihren unsicheren Torwart Ignazcak retten, dann kam Union jedoch besser, ins Spiel ...

  • Erfolglose Druckperiode

    VonWoliganjKlank, Ex-Nationalspieler Halle. Es war erfreulich, daß .Magdeburg nicht von vornherein in die Saalestadt gekommen war, um „hinten dicht" zu machen. Daß es dann in der zweiten Spielhälfte fast nur eine „Abwehrschlacht" der Gäste wurde, lag an dem drangvollen Spiel des ■ HFC Chemie. Doch erst einmal war Magdeburg überraschend in Führung, gegangen, als Sparwasser ein Mißverständnis konsequent genutzt hotte ...

  • Zwickau rückt auf

    Von Helmut Möckel, Ex-Oberligaspieler Zwickau. Das Spiet der beiden abstiegebedrohten Mannschaften brachte die erwartete harte Auseinandersetzung. Doch wer nach der schnellen Zwickauer 1:0- , Führung mit einem klaren Erfolg ' gerechnet hatte, sah sich bald getäuscht. Die hervorragende Dresdner Mittelfeldachse Hofmann/Sammer setzte sich Immer besser in Szene, wobei vor allem Sammer der Zwickauer Hintermannschaft manches Rätsel aufgab ...

  • Wie wird das Wetter!

    Weiterentwicklung: Ein über dem Nordmeer liegendes umfangreiches Tief verlagert sich nur wenig. An seiner Südostflanke fließt verhältnismäßig milde Meeresluft nach " Mitteleuropa, die erst in den späten Nachmittags- oder Abendstunden durch etwas kältere Luft ersetzt wird. Am Sonntag ist es stark bewölkt, gebietsweise, vor allem im Süden, auch aufgeheitert ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    RADSPORT

    Ostalferlen-Rundfahrt, 7. Etappe: 1. Grabe (DDR) in 5:29:38 h für 201 km, 2. E. Pettersson (Schweden), 3. Gonschorek (DDR) gleiche Zeit. Gesamteinzel: • 1. E. Pettersson (Schweden) 34:35:20 h, 2. G. Pettersson (Schweden) 0:16 zur., 3. St. Pettersson (Schweden) 0:16 zur., 4. Oke- Ek (Schweden) 7:14 zur ...

  • TABELLEN STAND

    Aktuell Sp. g. u. v. Tore Pkt.

    1. FC Carl Zeiss (1.) 18 12 2. Magdeburg (2.) 18 11 3. FC Hansa (3.) 18 11 4. 1. FC Lok (4.) 18 7 5. FC Vorwärts (5.) 18 S 6. Karl-Mara-St. (7.) 18 5 7. FC Rot-Weiß (9.) 18 7 8. HFC Chemie (6.) 18 6 9. Zwidcau (13.) 18 7 10. Chem. Leipzig (8.) 18 6 11. LokStendal(11.) 18 5 12. Wismut Aue (14.) 18 7 13 ...

  • Kurz berichtet

    Österreichs dreimaliger Eiskunstlauf-Weltmeister Emmerich Danzer versucht sich neuerdings auch als Schlagersänger einer Wiener Schalle plattenflrma. In Bukarest ist ein Universitäts- Sportklub gegründet worden, dessen Aufgaben ausschließlich auf dem Gebiet des Leistungssports in der Leichtathletik liegen ...

  • Länderspiele: England-Westdeutschland 68 : 74 (Männer), Westdeutschland—Schweiz 74:48 (Frauen).

    VOLLEYBALL Turnier in Leipzig (Damen): SC Dynamo Berlin—Shalgiris Wilnjus 3 :1, Daugawa Riga-SC Leipzig 3 :2. Stand: 1. SC Dynamo 6:1 Sätze/ 4 Punkte, 2. Riga 6 : 4/4, 3. SC Leipzig 5 :7/4, 4. SC DHfK 5 :5/3, 5. Shalgiris Wilnius 4 :9/3.

  • Im Sportforum

    Das Liiapunktsplel BFC Dynamo Ceren Lichtenberg 47 findet heute um 15.30 Uhr wie angesetzt im Sportforum und nicht im Zoschke-Stadlon statt. Wir bitten den bedauerlichen Fehler zu entschuldigen. (ND).

  • 12 000 9 000

    8 000 20 000

    AUE: Fuchs; Gerber, Pohl, Miller, Killermann, Gödce, Spitzner, Schaller, Einsiedel, Eberlein, Zink.

  • TORE 0:1 Zink (2.) 0:2 Einsiedel (12.)

    1:0 Steüunann (22.) 1:1 Meyer (41.) 2:1 Vogel (7*.) 2:2 Trölitzsch (88.)

  • Ein Aufsteiger im Titelkampf

    Die Mannschaft der Saison heißt, was auch kommen mag, 1. FC Magdeburg! Vor spannendem Duell mit dem Spitzenreiter FC Carl Zeiss / Wismut nahm Lok zwei Punkte ab / Altmeister Vorwärts wieder sieglos / Am Schluß: Dresden, Union

    Von ND-FuBballredakteur Joachim P f i t z n e r

  • 1:0 Beferad («.) 1:1 Backhaus (23.) 1:0 Lippmann (2.) 2:0 Beler (26.) 2:1 S*mmer (28.) 1:0 Habermann

    (37.)

Seite
Mitteilung Unser geistiges Brot Von Dr. Harald Wessel Am Dienstag vor der Volkskammer: Bericht über Volksaussprache zum Yerfassungsentwurf Gewerkschafter: Wir stärken unseren sozialistischen Staat FDGB-Konf erenzen in Berlin und sieben Bezirksstädten 250 Betriebskollektive im Bezirk Dresden beschlossen in Auch am Sonntag keine Pause bei der Aussaat Chemiestudenten im Karl-Marx- Wettstreit Neue werke zum 20.Jahrestag Innenminister Lücke reicht Rücktritt ein Westmoreland muß Vietnam verlassen r 4000 Westberliner: Amis, 'raus aus Vietnam!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen