2. Juli

Ausgabe vom 27.11.1967

Seite 1
  • Das 3. Plenum und das geistige Klima

    Jeder Genosse und parteilose Werktätige, ganz gleich, auf welchen Platz er gestellt ist, tut gut daran, sich in den Bericht des Politbüros an das 3. Plenum zu vertiefen. Das war mein erster Gedanke, nachdem ich den Bericht gelesen hatte. Mich hat insbesondere beeindruckt, mit welcher wissenschaftlichen Gründlichkeit und Tiefe das Politbüro analysierte, wo wir gegenwärtig bei der Erfüllung der Beschlüsse des VII ...

  • Neue Formstoffe helfen Gießereien bei Planerfüllung 67

    Wissenschaftler und Arbeiter antworten mit modernisierter Gießereitechnik auf die Beschlüsse des 3. Plenums

    Von unserem Volkskorrespondenten Karl-Heinz Scholz Leipzig:. Die Belegschaften der Gießereibetriebe konzentrieren im Wettbewerb ihre ganze Kraft auf die allseitige Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes 1967. Es sollen günstige Voraussetzungen für den Plananlauf 1968 und die Verwirklichung des Perspektivplanes geschaffen werden ...

  • Bruderparteien begrüßen Treffen

    .Prawda": Vor Ereignis von gewaltiger Bedeutung Berlin (ADNyTtfD). Die Einberufung eines Konsultativtreffens der kommunistischen und Arbeiterparteien für Februar 1968 steht im Mittelpunkt des Interesses der Weltöffentlichkeit. Die „Prawda^bezeichnet in ihrer Sonntagausgabe das bevorstehende Treffen als „ein Ereignis- von gewaltiger Bedeutung" ...

  • Athener Militärjünta fällt brutale Terrorurteile

    Saloniki: (ADN). Weitere lebenslängliche 'Zuchthausstrafen für griechische Patrioten sind am Sonntag in Saloniki verhängt worden..Die faschistische Militärjunta, ließ in einem Terrorprozeß Konstantin, Verros sowie d^n ehemaligen Lehrer • Christos Moschos. zu lebenslangem Zuchthaus verurteilen. Christos Moschos war bereits 1946 als Mitglied der Kommunistischen Partei zu lebenslangem Zuchthaus, verurteilt gewesen; mußte jedoch nach 17 Jahren amne-" stiert werden ...

  • „Prawda": NATO bringt Zypern Gefahr

    Springer-Presse schlägt sich offen auf Seite der Athener Junta

    Moskau "(ADN). „Im östlichen MitteliueerraUm hat sich ' eine außerordentlich schwere Lage herausgebildet, die zu militärischen Zusammenstößen führen kann. Das ruft bei allen, die tatsächlich an der Aufrechterhaltung des Friedens interessiert sind, Besorgnis Jind .Beunruhigung hervor", schreibt die „Prawda" in einem Grunds,atzartikel ...

  • 10. LDPD-Parteitag beginnt in Weimar

    Friedrich Ebert leitet die Delegation des Zentralkomitees

    Berlin (ND). Am heutigen Montag beginnt in Weimar der 10. Parteitag der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands. Die 1000 Delegierten werden in der Weimarhalle vier Tage über die bisherigen Erfahrungen der LDPD bei der Mitarbeit an der Gestaltung des entwickelten gesellschaftlichen Systems des Sozialismus beraten ...

  • Monopole bangen um Dollar

    Berlin (ND). Die wachsende Furcht vor einer Dollaraowertung und neuen Schlägen gegen das ganze Preisgefüge der westlichen Welt hielt auch am Wochenende ah. Westdeutsche und Westberliner Zeitungen geben zu, daß die westdeutsche Monopolwirtschaft um eine Dollarabwertung bangt Die „Welt am Sonntag" kommt zu dem Schluß: „Die Bundesrepublik müßte einer Dollarabwertung eine DM-Abwertung folgen lassen ...

  • „Schornsteinfeger"- Premiere

    Erfurt (ND). Das neue Stück Clous Hammels - „Morgen kommt der Schornsteinfeger" — wurde am Sonnabend im Schauspielhaus der Städtischen Bühnen Erfurt erfolgreich uraufgeführt. Unter der Regie von Dieter .Wardetzky (Ausstattung: Jürgen Müller) spielt' Klaus-Martin Boeste! die sowohl realistisch wie symbolisch angelegte Gestalt des Schornsteinfegers, Christel Leuner die Jette und Peter Sodann den Jule, junge Menschen unserer Tage ...

  • „Morning Star" fordert britischen Truppenabzug

    London (ADN-Korr.). Den Abzug der britischen Truppen von Zypern- fordert der Londoner „Morning Star" als dringenden Beitrag zur Sicherung des Friedens auf der Insel. Berlin . (ND). Die Westberliner Springer-Presse macht in kriegsberichtartigen Meldungen und Kommentaren für einen militärischen Konflikt tun Zypern im Sinne der NATO-GIobalßtrategie Stimmung ...

  • Ruf zum Generalstreik

    Paris (ADN). Auf einer gemeinsamen Tagung am Wochenende haben die Delegationen der französischen Gewerkschaftsverbände CGT und CFDT beschlossen, die Force Ouvriere und die Lehrergewerkschaft zur Beteiligung an einem Generalstreik am 13. Dezember aufzufordern. Wie AFP meldet, stellten die Delegationen fest, daß die Kaufkraft der Arbeiter zurückgegangen und sich die Erwerbslage weiter verschlechtert hat ...

  • Kampfaktionen gegen sozialen Abbau

    Hamburg (ADN/ND). In dieser Woche werden die Kampfaktionen gegen den sozialen Abbau in Westdeutschlanrt ?u einem weiteren Höhepunkt der Klassenauseinandersetzungen. Die gewerkschaftlich organisierten Arbeiter und Angestellten im öffentlichen Dienst entscheiden am 29. und 30. November darüber; ob sie zur Durchsetzung der Lohnund Gehaltsforderungen für 1,6 Millionen Beschäftigte in den Streik treten ...

  • KVDR wählte

    Phoengjan? (ADN). Die• Bevölkerung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik hat am Sonnabend den Kandidaten zur Obersten Volksversammlung der Republik ihr volles Vertrauen ausgesprochen. Bei den Wahlen zum höchsten gesetzgebenden Organ der KVDR gaben 100 Prozent der Bürger, die an der Wahl teilgenommen haben, ihre Stimme den aufgestellten Kandidaten ...

  • 200 Tote in Portugal

    Lissabon (ADN/ND). 200 Tote forderte bisher eine verheerende Überschwemmungskatastrophe in Lissabon und Umgebung, die von starken Regenfällen ausgelöst wurde. Von der portugiesischen Regierung wurde laut AP über alle Presse- und Rundfunkberichte, die sich mit der Katastrophe befassen, eine scharfe Zensur verhängt ...

  • Beifall für* Gabriele Geißler

    Die Tischtennisspielerin von der BSG Außenhandel bezwang bei den skandinavischen Meisterschaften in den Mannschaitskonkurrenzen die Europa- Ranglistenspielerinnen Rudnowa und Grinberg (beide UdSSR) und wurde im Einzelhalbfinale von Exweltmeisterin Alexandru gestoppt

  • Eishockey-Länderspiel DDR-Kanada endete 3:3 Im zweiten Drittel 2:1 -Führung U. Noack erzielte drittes Tor bbriHin-.'....".... —.1.........T-aulHk«. jTT i Ptr^-'Ä ~h2j£ailZIj~ n. j*__ J Überraschungen in der Liga: Steinach schlägt Gera 2:1 Köpenic

    22. Jahrgang /.Nr. 327

Seite 2
  • Neuesdeutschland

    B ND 7 27. November 1967 Seite 2 Kategorisch ( verlangte er, daß die SP nicht zu dem „Status einer Klassenpartei" zurückkehren, dürfe. Wie wird das Wetter! Zeitweise Regen oder Sprühregen, im oberen Bergland zum Teil leichter Schneefall. Temperaturen im Flachland tagsüber zwischen 2 und 5 Grad, nachts nur bei Aufklaren leichterlFrost ...

  • DDR-Regierungsdelegation in Moskau

    Zur 3. Tagung der paritätischen Regierungskommission für ökonomische und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der UdSSR traf am Sonntag auf dem Luftwege eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Gerhard Schiirer, in Moskau ein ...

  • Schutz dem Boden

    Der Boden ist das wichtigste Produktionsmittel der Landwirtschaft. In unserer Republik werden rund sechs Millionen Hektar landwirtschaftlich genutzt. Neben der ständigen Steigerung " der Bodenfruchtbarkeit ist die Erhaltung des Iand- und forstwirtschaftlichen Bodenfonds eine Aufgabe von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung ...

  • Strauß mischt sich ein

    Mit drastischer Deutlichkeit demonstrierten die tonangebenden Kreise der Kiesinger/Strauß-Regierung am Wochenende, daß sie auf Biegen oder Brechen die Alleinvertretungsanmaßung, das Kernstück der Hallstein-Doktrin, noch unverschämter handhaben wollen. Ihr massiver Angriff galt Jugoslawien, hätte aber auch gegen jedes andere europäische, asiatische oder afrikanische Land gerichtet sein können, das gute Beziehungen 'zur Deutschen Demokratischen Republik unterhält ...

  • Verschärfung des Konkurrenzkampfes

    Berlin (ADN). Unerhörte Verschärfung des Konkurrenzkampfes auf dem kapitalistischen Weltmarkt und sozialer Abbau für die Werktätigen nicht nur Großbritanniens, sondern auch in anderen kapitalistischen Ländern sind die Folgen der Abwertung des Pfund Sterlings. Dieses Fazit der ersten Woche, die seitdem verstrichen ist, ergab sich aus dem Sonntagagespräch des Deutechlandeendere, an dem unter Leitung von Prof ...

  • Wettstreit zu Ehren von Karl Marx

    Berliner Ökonomiestudenten halfen der WB Konfektion bei der Einsatzvorbereitung einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage Rö-- botron 300. Slawistikstudenten aus Jena bereiten gegenwärtig eine eigene wissenschaftliche Konferenz über das Schaffen Maxim Corkis vor. Philosophiestudenten aus Leipzig arbeiten gemeinsam mit ihren Hochschullehrern an einem Lehrbuch zur Erkenntnistheorie ...

  • Kurras frei - Student angeklagt

    Westberlin (ND). Am heutigen Montag beginnt Vor der 8. Strafkammer des Moabiter Krimlnalgerichts ein Prozeß gegen den Studenten Fritz Teufel. Genau an jener Stelle, an der vor wenigen Tagen der Mörder Kurras freigesprochen wurde, soll sich der Student wegen „schweren Landesfriedensbruchs" verantworten ...

  • Herzliche grusinische Gastgeber

    DDR-Kulturtage in Tbilissi eröffnet

    Von unserem Sonderkorrespondenten Jürgen Nowak Tbilissi. Das akademische Opern- und Ballettheater der grusinischen Metropole — es erinnert in seiner Bauweise an die nicht immer freiwilligen und freundschaftlichen Beziehungen zu Türken und Persern — War am Sonnabend bis zum Rande, das heißt bis hoch in den vierten Rang, gefüllt: Eröffnung der Kulturtage der DDR in der UdSSR ...

  • Funk und Fernsehen heute

    Deutschlandsender: 6.10 Ganz unter uns; 11.00 Aus Natur und Technik; 13.20 Musik aus den Republiken der Sowjetunion; 15.05 Tendenzen — Tatsachen — Meinungen; 16.05 Literatur in unserer Zeit; 17.30 Mit klingendem Spiel; 19.30 Georg und seine Brüder, Hörspiel. Berliner Rundfunk: 9.00 Hier spricht Moskau!; 10 ...

  • Theaterschaffen und Roter Oktober

    Berlin (ND). Am Sonntagvormittag begann eine zweitägige wissenschaftliche Konferenz über „Die Bedeutung der Oktoberrevolution für die Entwicklung der sozialistischen deutschen Theaterkunst". Sie wird vom Verband der Theaterschaffenden der DDE, von der Gewerkschaft Kunst im FDGB und von der Sektion Darstellende Kunst der Deutschen Akademie der Künste gemeinsam veranstaltet ...

  • John Gollan: für linke Einheitsfront

    London (ADN-Korr.). Die Enttäuschung der britischen Bevölkerung über die Politik der Labourregierung stellt' die Kommunistische Partei vor große Aufgaben bei der Schaffung der Aktionseinheit der Linken. Dies erklärte, am Sonntag der Generalsekretär der KP Großbritanniens, John Gollan, auf dem seit Sonnabend tagenden XXX ...

  • SDS-Konferenz zu Bündnisfragen

    Köln (ADN/ND).. Im Mittelpunkt einer am Sonntag in Köln veranstalteten.. Landeskonferenz des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) Nofdrhein-Westfaleh ständen Probleme der besseren Zusammenarbeit zwischen oppositionellen sozialistischen Studenten und Organisationen der Arbeiterklasse. Die Kölner SDS-Vorsitzende, Anne Niebühr, referierte über das Verhältnis der Studenten zur Arbeiterklasse, der im politischen Kampf die führende Rolle zukomme ...

  • Gewaltige Schlagkraft der UdSSR-Luftstreitkräfte

    Moskau (ADN/ND). Der stellvertretende Oberkommandierende der sowjetischen Luftstreitkräfte General Mischuk stellt in der Sonntagsausgabe der „Moskowskaja Prawda" fest, daß trotz des Vorhandenseins der Raketenkernwaffen den Luftstreitkräften nach wie vor große Bedeutung zukomme. Er führt mehrere Beispiele an, die die spezifischen Aufgaben der Luftstreitkräfte deutlich machen ...

  • Seminar über Berufsausbildung

    Berlin (ADN). Den Entwurf einer Charta über Berufsausbildung und Erwachsenenqualifizierung verabschiedete das dreitägige Seminar der Internationalen Vereinigung der Gewerkschaften (IVG) der Werktätigen der Chemie-, Erdöl- und artverwandten Industrien am Sonnabend zum Abschluß seiner Beratungen in Berlin ...

  • MMM schloß ihre Pforten

    Leipzig (ND). Am Sonntag schloß die X. Messe der Meister von morgen in Leipzig ihre Pforten. In einem Abschlußkommunique wird mitgeteilt, daß über 157 000 Besucher die bisher größte Lehr- und Leistungsschau der Jugend der DDR besucht haben. Darunter waren 1527 Gruppen aus Betrieben, LPG und Schulen, die mit konkreten Studienaufträgen gekommen waren ...

  • Szenenapplaus für „10 Jahre kosmische Ära"

    Faszinierende Filmchronik in Leipzig aufgeführt

    Leipzig: (ND). Gefeiertes Ereignis des letzten Tages der*X. Internationalen Leipziger Dokumentarund Kurzfilmwoche War die Aufführung des sowjetischen Farbfilms „Zehn Jahre kosmische Ära", eine faszinierende Filmchronik der sowjetischen Weltraumerfolge. In teilweise noch nie gezeigten Detailaufnahmen wird der Entwicklungsweg der sowjetischen Kosmonautik gezeigt, vom ersten Sputnik über den „Kolumbus der Gegenwart", Juri Gagarin, bis zur weichen Venuslandung ...

  • Scharfe Kritik auf SP-Bezirksparfeifagen

    Mainz (ADN/ND). Auf zwei außerordentlichen SP-Bezirksparteltagen, die am Wochenende stattfanden, wurde die Politik der Führungsspitze der SP heftig kritisiert. Wenige Tage nach der statutenwidrigen Bundeskonferenz in Bad Godesberg kamen damit erneut die tiefen Widersprüche zwischen Führung und Mitgliedschaft zum Vorschein ...

  • Heinz Hilpert verstorben

    Gottingen (ADN). Im Alter von 77 Jahren verstarb am Sonnabend in Göttingen der Schauspieler und Regisseur Heinz Hilpert, der zu den markantesten Erscheinungen des westdeutschen Theaterlebens gehörte. Von 1951 bis 1966 leitete Heinz Hilpert das Deutsche Theater in Göttingen. Er war Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin und Ehrenmitglied des Deutschen Theaters Berlin ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER (Kas- Benruf 20 04 91), 19.30-22.15 Uhr: „Die verkaufte Braut" •**) METROPOL-THEATER (20 23 98), 20 Uhr: Konzert Rundfunk-Sinfonieorchester ' DEUTSCHES THEATER (42 81 34), 19-22 Uhr: „Der Stellvertreter" •*) KAMMERSPIELE (42 85 50), 20 Uhr: „Jazz in der Kammer Nr. 13" *♦)

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Rudi Singer, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Harri Czepuck, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzsdier, Herbert Naumann, stellv. Chefredakteure; Armin Greim, Redaktionssekretär; Horst Bltschkowski, Georg Hansen, Klaus Höpcke, Werner Schindler, Lieselotte Thoms, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel

  • THEATER DER FREUNDSCHAFT

    (55 07 11), 14-15.30 Uhr: „Die Schneekönigin" *); 18-20 Uhr: „Tom Sawyers großes Abenteuer"*) DISTEL (221155), 19.30 Uhr: „Panoptical 67 oder Die gefrorenen Witze" **•) **•) Karten erhältlich, ••) einige Karten. erhältlich, •) Karten ausverkauft

  • Wie wird das Wetter!

    Zeitweise Regen oder Sprühregen, im oberen Bergland zum Teil leichter Schneefall. Temperaturen im Flachland tagsüber zwischen 2 und 5 Grad, nachts nur bei Aufklaren leichterlFrost. Zentrale Wetterdienststelle

  • MAXIM GORKI THEATER

    (20 17 90), 20-21.15 Uhr: „Liebeslieder für das andere Amerika" •••) VOLKSBÜHNE (42 96 07/08), 19Uhr: Konzert (BSO) THEATER IM 3. STOCK (42 96 07/ 08), 21 Uhr: „Alphabettgeschichten" •)

Seite 3
  • Begegnungen - Depeschen

    Seite 3 LU 27. November 1967 7 ND Vorfeststimmurig in der Republik Noch läßt der erste Schnee auf sich warten, und schon herrscht Vorfeststimmung in den Städten der Republik. Am Wochenende wurden vielerorts Weihnachtsmärkte eröffnet. Der Lichterglanz des Weihnachtsmarktes in der Berliner Karl- Marx-Allee lockte 150 000 aus den Häusern ...

  • Tausendjährige löst ihren Verkehrsknoten Von Erwin Müller

    nächsten zwei Jahre angestrengter Bautätigkeit viele Belästigungen mit sich bringen werden, die der Größe des Bauvorhabens entsprechen." Erschwernisse tragen sich leichter, wenn man selbst mit Hand anlegt, das Neue zu schaffen. Danach handelten viele Bürger der Bezirksstadt. Insgesamt zählte man fast 22 000, die in Gräben und Gruben den Wert von einer reichlichen Million Mark erbrachten ...

  • Vorfeststimmurig in der Republik

    Noch läßt der erste Schnee auf sich warten, und schon herrscht Vorfeststimmung in den Städten der Republik. Am Wochenende wurden vielerorts Weihnachtsmärkte eröffnet. Der Lichterglanz des Weihnachtsmarktes in der Berliner Karl- Marx-Allee lockte 150 000 aus den Häusern. Schon zu Beginn drängten sich am Sonntag groß und klein vor den Buden und Verkaufsstellen ...

  • Fünf von 300 Bauleuten

    Das Durchschnittsalter des Kollektivs der Bauleute beträgt khapp 30 Jahre. Der Zufall will es, daß der Objektbauleiter den Namen unserer Stadt trägt. Diplomingenieur Rainer Halle hat sich als kluger Dirigent bewährt. Alle Fäden zu den vielen Kooperationspartnern liegen in den Händen des Dreißigjährigen ...

  • Fakten und Zahlen rund

    um den Thälmannplatz

    frei über den Platz. Ausführung: BMK Karl-Marx-Stadt in Taktbauweise; montiert. 5000 Quadratmeter Fahrbahnfläche mit je 9 .Feldern über 8 Stützpfeiler. Durchlaßfähigkeit: 5000 PKW je Stunde. Länge der gesamten Nord-Sud-Straße: 4,6 Kilometer. Die Ost-West-Trasse wird im Kreisverkehr um den Platz geführt ...

Seite 5
  • Intensivierung und Rationalisierung beim maschinellen Melken

    Industrielles Produktionsniveau erzielen Sie mit Impulsa - Karussellmelkstandanlagen durch fließbandförmige Arbeitsweise. Die Anlagen M 690-16 und M 691-40 geben die technisch-ökonomischen Voraussetzungen für industriemäßige Produktionsverfahren bei der Milchgewinnung in Rindergroßfarmen. Impulsa - Karussellmelkstandanlagen ...

  • neue Regelung

    Für die Stadtbezirke Lichtenberg Mitte Friedrichshain Weißensee erfolgt die Belieferung aus unserem neuen Lagerobjekt Syringenweg {an der Storkower Straße). Für telefonische Rückfragen stehen die Telefon-Nr. 5312 46 53 12 68 \ bevorzugt für Reklamationen zur Verfügung. Die Belieferung aller Großverbraucher der Stadtbezirke Mitte, Friedrichshain, Lichtenberg, Pankow und Weißensee sowie des übrigen Kundenkreises mit Obst, und Gemüse erfolgt ab 27 ...

  • HaackjÄ Gotha|«4

    Sowjetunion — Regionale ökonomische Geographie empfiehlt

    Herausgegeben von Prof. Dr. Poksisevski 484 Seiten • 23 Karten • Format 16,5 X 23 cm * Plasteinband 19,80 Mark 1. Auflage lieferbar Das Autorenkollektiv) dessen einzelne Mitarbeiter Spezialist«) für die untersuchten Teilgebiete der Sowjetunion sind, analysiert die bestehende geographische Substanz ökonomischer Großrayons,- d ...

  • Selbstbauprofile

    in den Abmessungen 63 X 40 X 3 und 40 X 32 X 3 in den Standardlängen von 3,00 und 3,60 m sofort lieferbar! Anwendungsmöglichkeiten: Regale — Stufen — Podeste — 'WerkbänHe — Montagegerüste — und vieles andere. Der große Vorteil der Selbstbauprofile sind dl« vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, kann platz- und raumsparend eingebaut werden und ist jederzeit schnell demontierbar ...

  • Aus der Praxis der sowjetischen Geographie

    180 Seiten • 4.Abbildungen • Broschur 11,80 Mark lieferbar : Die vorliegende Broschüre, die einige der gegenwärtigen Aufgaben der sowjetischen Geographie skizziert, vermittelt Erkenntnisse, die noch nicht in Lehrbüchern verankert sein können. Ihre Bestellung nimmt jede Buchhandlung; entf etent

  • OBJEKT

    geeignet als Kinderferienlager oder Ferienheim in Arnsfeld (Erzgebirge) zu verkaufen. Ausbau- und Erwelterungsmöglichk. vorhanden, Interessenten melden sich unter ND 4036 an die DEWAG, 1054 Berlin

  • Wohnungstausch!

    Suchen für leitenden Kader In Dresden oder nähere Umgebung 2J4-Zim.-Wohnung mit Küche und Bad. Bieten In Mühlhausen (Thüringen) 3-Zlm.-Wohnun«. VEB Madix Dresden, 8021 Dresden, Altgruna 8

  • Gesenkschmiedestücken schweren Stanzteilen

    und

    ab 130 bis 350 mm Außendurchmesser • Dicke 5 bis 30 mm Moderne technologische Herstellungsverfahren garantieren Ihnen eine gute Qualität bei günstigen Preisen Ihr Lieferant

  • WK&HiNßß-ümmhM^.mlh Hydraulische Rahmenpresse

    Typ Ra 605 E, 4 Etagen komplett mit hydraulischer Preßpumpe V 2 und elektrischer Heizung (geregelt), Fabrikat F. B. Rucks & Sohn, Glauchau, sofort lieferbarl Anfragen an

  • Großhandelsgesellschaft Obst. Gemüse und Kartoffeln

    Ab 27.11.1967 gut für die Auslieferung von Obst, Gemüse und Südfrüchten für den staatlichen und genossenschaftlichen Einzelhandel sowie Kommissionshandel folgende

  • Frtit Kapazität an Flächenschleifarbtit

    in den Abmessungen / größtes Außenmaß 500 mm Dicke von 0,6 bis 10 mm Angebote an i VEB Zwickauer Maschinenfabrik Werk II 963 Orimmitschau, Güterstraße 1

Seite 6
  • Eishockey

    Militärpolitils Seite 6 / ND / 27. November 1967 IT Einige Literaturhinweise: Smirnow, Bas, Koslow, Sidorow: über sowjetische Militärwissenschaft, Berlin 1961 Geschichte des zweiten Weltkrieges 1939-1945, Milltärhistorisdier Abriß. Bd. 1. Berlin 19ßl Stärkung des moralischen Potentials Die sowjetische Militärtheorie erkannte ferner, daß die neuen technischen Kampfmittel auch größere Anforderungen an die Soldaten und an die gesamte Bevölkerung des Landes stellen ...

  • Gewaltige Zangenoperation

    Während der letzten Verteidigungsetappe wurde vom Hauptquartier des Obersten Befehlshabers, von den Kommandos der Teilstreitkräfte und der Waffengattungen, den Stäben der Fronten, welche die Stalingrader Richtung verteidigten, die Gegenoffensive gründlich vorbereitet. Z-.i diesem Zweck hielten sich bei Stalingrad des öfteren als Vertreter des Hauptquartiers der Stellvertreter des Obersten Befehlshabers G ...

  • Entsatz kam nicht durch

    Nach der Beendigung der ersten Etappe der Operation mußten die Eingeschlossenen zur Kapitulation gezwungen werden, ohne daß ihnen ein Ausbruch aus dem Kessel oder ein Entsatz von außen ermöglicht wurde. Hitler und seine Clique konnten sich nicht mit der Niederlage abfinden und verbargen sie vor dem deutschen Volk ...

  • Das ganze Volk kämpfte mit

    Der Sieg unserer Truppen bei Stalingrad war ein Triumph der sozialistischen Gesellschaftsordnung und eine Heldentat des ganzen, von der Kommunistischen Partei Lenins geführten Volkes. Das ganze Land und die gesamte Bevölkerung hatten ihre Kräfte angespannt, um Stalingrad zu helfen. Die Arbeiterklasse ...

  • Im Geist des Internationalismus

    Der Heroismus unserer Soldaten wies tatsächlich Massencharakter auf. Wir bewahren das Andenken an viele Hunderte von Heldentaten, Beispiele von Selbstaufopferung für den Sieg der großartigen Sache des Kommunismus. Besonders teuer und erinnerungswürdig für uns ist, daß auf den Schlachtfeldern an den Ufern ...

  • 700 Angriffe zurückgeschlagen

    Die historische Schlacht an der Wolga wird in zwei große Abschnitte eingeteilt: die Verteidigung vom 17. Juli bis zum 18. November 1942 und die Offensive vom 19. November 1942 bis zum 2. Februar 1943. Die Verteidigung Stalingrads — sie dauerte vier Monate — war eine strategische Operation zweier Fronten (der Südostfront und der Stalingrader Front), an der acht bis neun Armeen teilnahmen ...

  • Mobilmachung aller Ressourcen erforderlich

    Nach Beendigung des Bürgerkrieges war sich die ~KPdSU ständig bewußt, daß sie mit neuen Überfällen der imperialistischen Mächte zu rechnen hatte. Deshalb beschäftigten sich die sowjetischen Militärtheoretiker intensiv, damit, den Charakter und die Besonderheiten eines künftig möglichen Krieges mit den ...

  • Die Militärtheorie vor dem zweiten Weltkrieg

    Einen nicht unwesentlichen Anteil am Sieg der Streitkräfte der UdSSR über die Hitlerfaschisten im zweiten Weltkrieg hatte die sowjetische Militärtheorie. Sie war in jenen Jahren entstanden, als sich die junge Sowjetmacht der wütenden Angriffe der inneren Konterrevolution und der imperialistischen Interventionstruppen erwehren mußte ...

  • Stärkung des moralischen Potentials

    Die sowjetische Militärtheorie erkannte ferner, daß die neuen technischen Kampfmittel auch größere Anforderungen an die Soldaten und an die gesamte Bevölkerung des Landes stellen. Deshalb maß sie dem moralischen Faktor und der allseitigen Stärkung des moralischen Potentials in einem künftig möglichen Krieg allergrößte Bedeutung bei ...

  • Tag der Hoffnung für alle Antifaschisten

    Neben ihrer hervorragenden internationalen Bedeutung hatte die Schlacht bei Stalingrad auch einen gewaltigen Einfluß auf das Schicksal des deutschen Volkes. Genosse L. I. Breshnew sagte am 15. Oktober in seiner Rede bei der Eröffnung des großartigen Monuments auf dem Mamai- Kurgan: „Mehrfach hat unser Land an entscheidenden Wendepunkten der Geschichte bei der Verteidigung seiner eigenen Freiheit auch andere Völker vor der Sklaverei gerettet ...

  • Historische Heldentat an der Wolga

    Die Geschichte der Kriege kennt kein Ereignis, das der zweihunderttägigen Schlacht an der Wolga in Ausmaß und historischen Folgen gleicht. Sechseinhalb Monate tobten, ohne auch nur eine Minute zu verstummen, erbitterte Kämpfe im. Wolga- Don-Gebiet, vor den Toren der Heldenstadt, auf ihren Straßen und Plätzen, in Arbeitersiedlungen und an den Ufern der Wolga ...

  • Die sowjetische Gegenoffensive

    begann am 19. November. An ihr waren drei (Fronten beteiligt: die Südwest-, die Don- und die Stalingrader Front. Der Plan sah vor, zwpi gegnerische Armeen in eine gewaltige Zange zu nehmen. Bei Kalatsch und Sowjetski wurde nach 4 Tagen der Ring geschlossen Zeichnung: Wegener

  • Zu .Ehren der gefallenen Helden

    erhebt sich auf dem Mamai-Kurgan ein gewaltiges Denkmal-Ensemble, das unter Leitung des Bildhauers WiT- tschetitsch in mehrjähriger Bauzeit errichtet wurde. Zehntausende nahmen am 15. Oktober an der feierlichen Einweihung teil Fotos: Krasnaja Swesda/Nowosti

Seite 7
  • Verdientes 3:3 gegen Kanada

    DDR-Eishockeynationalmannschaft hatte im zweiten Drittel schon 2 :1 geführt

    Im Eishockeyländerspiel zwischen der deutschen Nationalmannschaft der DDR und Kanada gab es, am Sonntagabend vor 4500 Zuschauern in der ausverkauften Berliner Werner-Seelenbinder-Halle ein 3:3 (0:1, 2:2, 1:0)-Unentschieden. Nach einer 'spielerisch und kämpferisch guten Leistung der Gastgeber sorgte Ulrich Noack in der letzten Minute für den verdienten Ausgleich der DDR-Mannschaft ...

  • Karoly Soos beendet Tätigkeit

    Dank des DFV-Präsidiums an Fußball-Cheftrainer

    Das Präsidium des Deutschen Fußballverbandes der DDR teilt mit: „In Übereinstimmung zwischen dem Deutschen Fußball- Verband der DDR und dem Fußballverband der Volksrepublik Ungarn beendet Sportfreund Karoly Soos, Cheftrainer des DFV, Ende dieses Jahres seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit in der DDR und kehrt in sein Heimatland zurück, um dort die Funktion des Verbandskapitäns zu übernehmen ...

  • BFC fastigt Führung

    3 :1-Sieg bei Post Neubrandenburg / Köpenick und Lichtenberg remis

    In der DDR-Fußball-Liga (Nord) kam Spitzenreiter BFC Dynamo vor 5000 Zuschauern zu einem wertvollen 3 :1-Sieg bei Post Neubrandenburg. Die Berliner gefielen vor allem nach der Pause, in der Abwehr ragte Carow hervor. Tore: 0 :1 Lyczszan (37.), 1 :1 Weisser (44.), 1 :2 Lyczszan (48.), 1 :3 Geserich (77 ...

  • Ortsderby für SC Dynamo

    Meister SC Dynamo Berlin eroberte in der Hallenhandballoberliga der Männer durch einen schwerer als erwartet erkämpften 20 :16-Sieg über den Lokalrivalen ASK Vorwärts die Spitzenposition zurück, die nach ihrem 16 :15-Erfolg vom Mittwoch über den SC Leipzig vorübergehend die DHfK übernommen hatte. An die zweite Stelle schob sich wieder der SC Magdeburg, der die Sportstudenten in der ausverkauften Hermann-Gieseler-Halle mit 19 :15 klarer schlug, als es das Ergebnis aussagt ...

  • Noch drei ohne Minuspunkte

    Titelverteidiger SC Dynamo Berlin führt Tabelle der Boxoberliga an / Dessau/Quedlinburg bildet Schlußlicht

    Nach den ersten beiden Durchgängen um die Mannschaftsmeisterschaft der Boxoberliga hat sich Titelverteidiger SC Dynamo Berlin bereits wieder die Spitze erobert. Allerdings ist der Vorsprung noch hauchdünn, denn wie die Berliner' Dynamos blieben bisher auch der TSC Berlin und der SC Cottbus ohne Minuspunkte ...

  • DAMALS

    Zweimal Leipzig

    »Deutsches Sportecho vom 21. November 1949. Eine Oberschrift springt ins Auge: Regierung unterstützt demokratische Sportbewegung. Man erfährt: Auf der 1. Sportkonferenz des Landes Sachsen in Leipzig hielt der damalige stellvertretende Ministerpräsident Walter Ulbricht, von 2500 Delegierten stürmisch begrüßt, eine für die Entwicklung der demokratischen Sportbewegung richtungweisende Rede ...

  • Gewichthebersieg gegen Finnland

    Drei DDR-Rekorde durch Rieger und Arnold

    Einen Landerkampf im Gewichtheben gewann die DDR am Sonntag in Helsinki gegen Finnland mit 5 :2 Punkten. Die DDR- Olympiakandidaten warteten mit guten Leistungen auf. Sie hatten damit wesentlichen Anteil an dem ersten Erfolg über die Gastgeber, die In den vergangenen vier Vergleichen jeweils mit einem Punkt Unterschied erfolgreich gewesen waren ...

  • Wenn Pankau in Bukarest...

    Es ist noch gar nicht allzu lange her, da riß Herbert Pankau, der Rostocker Nationalspieler, einen Länderkampfsieg aus dem Feuer. Er schoß zwei Tore beim 3:2 gegen Dänemark. Am Abend dieses Tages verheimlichte er seine Freude nicht: „Endlich konnte ich mal nach vorne, brauchte ich nicht hinten in der Dekkung zu bleiben!" Das klang wie ein aufatmender Seufzer ...

  • STADTLIGA-TELEGRAMM

    Rotation-1. FC Union 0 :3. Klare Überlegenheit der Gäste. Tore: 0 :1 Broczeit (71.), 0 :2 Kay (77.), 0 : 3 Munsky (88.). Tiefbau Ost-Fortuna Biesdorf 3 :3. Ausgleich für Biesdorf kurz vor Schluß. Bürger. Marschner, Geffert für Tiefbau, Bredow, Werk und Wernicke für Biesdorf schössen die Tore. Lichtenberg 47 II-FC Vorwärts II 0 :3 ...

  • Turnsieg in Schweden

    Koste bester Einzelturner beim Länderkampf

    Die bereits über Jahre datierende Länderkampftradition zwischen den Turnerinnen Schwedens und der DDR wurde am Wochenende im eüdschwedtechen Halmstad mit dem ersten Ländervergleich zwischen den beiden Männer-Auswahlriegen erweitert. Die Gastgeber, im, europäischen. Turnsport der „zweiten Reihe" einzugliedern, unterlagen in der Mannschaftswertung klar mit 559,35 : 549,00 Punkten ...

  • Vielseitigkeit und „Spuren"

    Der sportwissenschaftliche Kongreß „Sozialismus und Körperkultur" ist zu Ende. Seine Vielseitigkeit ist kaurn in allen Einzelheiten festzuhalten. Er gab mancherlei Anregung — auch für die Publikationsorgane, man sichtete »Spuren" schöpferidie Körperkultur als politischideologisches Anliegen der sqzialistischen Gesellschaftsordnung dar ...

  • Aufgebot für Rumänienspiel

    Für das Rückspiel der Olympiaqualifikation zwischen der deutschen Nationalmannschaft der DDR und der rumänischen Nationalvertretung am 6. Dezember in Bukarest hat der DVF folgendes Aufgebot nominiert: _ Wei»ang (FC Hot-Weiß Erfurt), Blochwitz (FC Carl Zeiss Jena). Urbanczyk. Bransch (beide HFC Chemie)! Wolfgang Wruck (1 ...

  • Bukarest und Moskau weiter

    Wasserballmeister SC Dynamo aus dem Europapokal ausgeschieden

    Dinamo Bukarest und ZWSK Moskau sind die beiden 4 Mannschaften, die sich bei der Bukarester Zwischenrunde zum Wasserball-Europapokal für die Halbfinalrunde qualifizierten. Im Kampf um Platz eins und zwei sicherte sich Dinamo Bukarest durch einen 5 :4 (1 :r,"2!:l, 2:1/ 0 :1)-Erfolg gegen ZWSK Moskau den Turniersieg ...

  • Lemke/Geißler unter letzten acht

    Einen guten Start hatten bei den Internationalen Skandinavischen Tischtennis-Meisterschatten in Karlskrona Siegfried Lemke und Gabriele Geißler im Gemischten Doppel. Sie schlugen das beste schwedische Paar mit Europa feister Kjell Johansson und Marita Neidert 3 :0. Schon zehn Minuten später schalteten sie die Ungarn Timar/Jurik ebenfalls 3 '• 0 aus und erreichten damit die letzten acht ...

  • Westdeutsche Profiliga

    Eintracht Frankfurt fefen Eintracht Braunschweig 2 :0, Hannover 06 gegen 1. FC Nürnberg 1:1, 1. FC Kein geten Borussia Mönchengladbach 2 :3, MSV Duisburg—Alemannia Aachen 3:0, Hamburger SV—Mün-Hen 1860 2 :2, Bayern München—1. FC Kaiserslautern 4 :1, Borussia Neunkirchen gegen Schalke 04 1 :5, Borussia Dort» mund—Werder Bremen 1:1, Karltruher SC—VtB Stuttf art 1: t 1 ...

  • Tore • Punkte • Meter • Sekunden

    FUSSBAU ■■ - - ■ ■ ■■•^™*"--►■• --.....*■

    Europameisterschaft (Gruppe 2): BüIgärien^PortügaT l : 0. Stand"'''in der Gtuppe: Bulgarien 9 :1 Punkte, Portugal 5:5, Schweden 5:7, Norwegen 3 : 9. Bulgarien hat zwar noch das Rückspiel gegen Portugal auszutragen, ist aber nicht mehr einzuholen. Europapokal der Pokalsieger: Torpedo Moskau-Spartak Trnava 3 : 0 (Rückspiel 30 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße S9/40, Tel 22 03 41 — Verlas: 1054 Berlin. Schönhauser Allee 17». Tel. 42 00 14 — Abonnementspreis monatlich s.50 Maris — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1038 Berlin, Schönhauser Allee 144. Konto-Nr. 4'1B98, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin. Konto-Nr. 555 09 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN ...

  • DDR-Ringer gewannen 4:2 in Libanon

    Mit 4:2 gewannen die DDR-Ringer in Zahlka bei Beirut ihren ersten Freundschaftskampf gegen eine Auswahl junger Nachwuchskräfte der libanesischen Gebirgsregion Metn. Dabei unterlagen im Klassischen Stil Jürgen Kalkowski gegen Jean Nakousi und Gerd Bachmann gegen Ahmed Ksrolni. Zu schnellen Schultersiegen kamen Kasel (Freistil) und Handrock (Klassisch) ...

  • KONGRESSNOTIZEN

    scher Arbeit für unser aller Gemeinwohl, denen es nachzugehen lohnt. Der Kongreß war eine konzentrierte Form der Weiterbildung für 1000 Kader aus dem Bereich von Körperkultur und Sport. Er ließ die Zusammenhänge mit den anderen gesellschaftlichen Bereichen deutlich werden. Nicht zuletzt stellte er

  • EISHOCKEY

    Europapokal: HC Jesenice-^EG Düsseldorf 3:7 (1. Spiel 4 :4). UdSSR-Meisterschaft: , Spartak Moskau-ZSKA Moskau 2:2 (0:0, 0 • 1, 2 : 1). Freundschaftsspiele: CSSR-Junioren—Schweden B 5:9 (2:3, 0:4, 3 :2), VfL Bad Neuheim-ZKL Brno 3 :11 (1:4, 2:3, 0:5).

  • LEICHTATHLETIK

    Crossläufe in Berlin: 12 km: 1. Seidler 39:02,2 min, 2. Winkler (beide SC Dynamo Berlin) 39:02,4, 5 km: 1. Lorenz (TSG Oberschöneweide) 15:15,0, 2. Sigbjörnsen (SC Dynamo) 15:26,4, Frauen, 2 km: 1. Peschky (SC Dynamo) 7:31,8 min.

  • SCHWIMMEN

    Westdeutscher Rekord: Uta Frommater erzielte über 100 m Brust 1:16,9 min. Staffeltat in Magdeburg: 1. Turbine Magdeburg, 2. Lok Leipzig Mitte. 3. Einheit Rathenow, 4. Lok Nordhausen, 5. Rotation Halle.

  • HALLENHANDBALL

    Landerspiel: Westdeutschland gegen Schweden 13 :12. Europapokal (Frauen): Stade Marseille—Cracovia Krakow 9 :28. Turnier in Bheinhausen: Tatran Presov 18 :9-Endspielsieger gegen TuS Rheinhausen.

  • EISKUNSTLAUF

    internationale Wettbewerbe in Grenoble: Männer: 1. Pera (Frankreich), Platzziffer 13/1880,8 Punkte, 2. Wood (USA) 14/1883,0, 3. Ändert (Österreich) 36/1784/6,4, 4. Zöller (DDR) 38/1793,0.

  • Sieg und Niederlage

    Nach ihrer 4 :5-NiederIage gegen die sowjetische B-Vertretung kamen die Federballspieler der DDR in Moskau Im Vergleich mit der Nationalmannschaft der UdSSR zu einem eindeutigen 9:2- Erfolg.

  • KEGELN

    Turnier In Schkopau, Männer: 1. Motor Zeiss Jena, 2. Chemie Buna Halle, 3. Chemie Buna Schkopau. Frauen: 1. Chemie Buna Schkopau, 2. Motor Zeiss Jena, 3. Chemie Leuna.

  • EISSCHNELLAUF

    Wettkämpfc um den Wanderpokal der SG Dynamo Hohenschönhausen: 1. SC Dynamo Berlin 155 Punkte, 2. TSC 67, 3. SG Dynamo Hohenschönhausen 45.

Seite 8
  • Hallenhandball

    :J DerAndrangjunterderJugend wargroß.Jederwollte roitmachen,.afs-«s beiderEinweihungzum.ersten-Malexiuf.das Parkett ging Zur Halle gehören -auch-Kegelbahn^-Küche^ und Tagesraum Otto Fräßdorf kommt Man mag es für selbstverständlich halten, weil es in unserem Lande selbstverständlich ist, aber doch durchaus nicht die Regel: Ernst, wieder im Sportkrankenhaus, lud Otto FVäßdorf an seinen Tisch, ■ „Hör mal, Otto, dir geht's doch schon besser ...

  • Einweihung am 11.11.

    In Zahlen ausdrucken laßt sich der Wert von 618 000 Mark, den die Halle repräsentiert. Schmunzelt die Bürgermeisterin.: „Es solite eine Baracke werden für 160 000 Mark Wert!" Nicht alles kam aus der eigenen Arbeit, der Kreis gab ein Drittel dazu, aber zwei Drittel schufen die Fäuste und Arme der Garsebacher, Robschützer und Semmelsberger ...

  • Garsebacher Elan

    Die Bürgermeisterin Friedel Jäger und ihr Gemeinderat sannen nach Wegen, wollten Verträge mit den Gastwirten wegen der Säle. Das klappte nicht und wurde nichts. Genosse Kurt Wawrzyniak, der den Kampf für die neue Zeit schon führte, als der Arbeiterturnverein unter die braune Fuchtel geriet und für die neue Zeit hinter 'Stacheldraht litt, war der Motor der Idee,, eine Baracke zu bauen, endlich ...

  • Die erste Turnhalle

    Doch hat das alles enorm wenig mit Fasching und mit Semmelsberg zu tun, werden Sie einwenden. Und damit recht haben. Doch der Kern der Sache ist schon auf dem Wege.-.. x Kurz hinter Meißen — „Eine Eisenbahftbrtlcke; fahr vorsichtig" — taucht Garsebach auf» Dorf an beiden 'Seiten der- Straße, Schmiede, Feinbäckerei, ...

  • des Semmelsbergers Von Klaus Ullrich

    Der November, sonnig-und nur selten grau, führte tos Vor Dresdens Toren in einem Sportkrankenhaus durch Zufall zusammen. „Du hier?" Sein Herz hatte wohl revoltiert, kaum zu glauben bei ihm, Kerl wie ein Baum, mit einer Gesichtsfarbe, die auf jedem Touristenplakat als Übertreibung empfunden wird. Was mich indes noch weit mehr verblüffte, war der festliche Aufzug und Anzug: Es war am Tage, da vier Einsen fm Kalender seitaltersher den Auftakt des Faschings verkünden: 11 ...

  • Otto Fräßdorf kommt

    Man mag es für selbstverständlich halten, weil es in unserem Lande selbstverständlich ist, aber doch durchaus nicht die Regel: Ernst, wieder im Sportkrankenhaus, lud Otto FVäßdorf an seinen Tisch, ■ „Hör mal, Otto, dir geht's doch schon besser.'.." Otto — der am Tag wohl mit drei Dutzend Worten auskommt —: „Schon gut, Dienstag geht's!" , Gab das einen Auflauf ...

Seite
Das 3. Plenum und das geistige Klima Neue Formstoffe helfen Gießereien bei Planerfüllung 67 Bruderparteien begrüßen Treffen Athener Militärjünta fällt brutale Terrorurteile „Prawda": NATO bringt Zypern Gefahr 10. LDPD-Parteitag beginnt in Weimar Monopole bangen um Dollar „Schornsteinfeger"- Premiere „Morning Star" fordert britischen Truppenabzug Ruf zum Generalstreik Kampfaktionen gegen sozialen Abbau KVDR wählte 200 Tote in Portugal Beifall für* Gabriele Geißler Eishockey-Länderspiel DDR-Kanada endete 3:3 Im zweiten Drittel 2:1 -Führung U. Noack erzielte drittes Tor bbriHin-.'....".... —.1.........T-aulHk«. jTT i Ptr^-'Ä ~h2j£ailZIj~ n. j*__ J Überraschungen in der Liga: Steinach schlägt Gera 2:1 Köpenic
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen