25. Mai.

Ausgabe vom 26.11.1966

Seite 1
  • Walter Ulbricht besuchte sowjetische Waffenbrüder

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des Zentralkomitees und Vorsitzende des Staatsrates, Walter Ulbricht, folgte am Freitag einer Einladung der Gruppe der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen . Streitkräfte und .besuchte einen Truppenteil der Gruppe. Er wurde begleitet vom Mitglied des Politbüros Erich Honecker, dem Minister für Nationale Verteidigung, ...

  • Tierproduktion steigt um 4,2 Prozent

    Landwirtschaftsrat der DDR beriet über Planentwarf 1967 Maßnahmen zur Förderung des Wettbewerbs beschlossen

    Berlin (ND). Der, Landwirtschaftsrat der DDR begrüßte am' Freitag1 auf seiner 4. Tagung im Hause der Deutschen Akademie: der Landwirtschaftswissenschaften zjii Berlin die Wettbewerbsinitiative der Kooperationsgemeinschaft Berlstedt. Deren .Mitglieder hatten sich aus- Anlaß des' VII. Parteitages an alle Bauern und Landarbeifer der Republik gewandt, mit neuen Taten die Arbeiter-und- Bauerh-Macht allseitig zu stärken ...

  • Staatsmacht und Bürgersinn

    Der Nätionälrat erhielt viele Briefe, in denen uns Bürger über die Leistungen ihrer Dörfer und Städte im Nationalen Aufbauwerk berichteten. Sie schrieben uns, weil das. Nationale Aufbauwerk - das NAW, wie wir es alle kurz nennen — in diesen Tagen 15 Jahre alt wird, und Weil sie ,stolz darauf sind, zu den' vier Milliarden beigetragen zu haben, die in dieser Zeit im NAW ari Werten geschaffen wurden ...

  • Sicherheit Europas hat Vorrang

    Internationale Pressekonferenz mit Außenminister Otto Winzer DDR veröffentlicht bedeutsames Blaubuch über die Verantwortlichen der Spaltung Deutschlands

    Berlin* (ND). Auf einer von rund 250 Journalisten aus der DDR und dem Ausland besuchten Pressekonferenz übergab am Freitagvormittag der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Otto Winzer, .ein Blaübuch unter dein Titel '„So wurde Deutschland gespalten'!. Die Dokumentation wird zum bevorstehenden 20 ...

  • Beileid der DDR zur Katastrophe bei Bratislava

    Berlin (ADN). Der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, und , der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelten dem Ersten Sekretär des ZK der BKP und Vorsitzenden des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor ,Shiwkpw, sowie dem Vorsitzenden des Präsidiums der Volksversammlung der VR Bulgarien, Georgi Traikow, ein Beileidstelegramm ...

  • Amsterdams Jugend fordert NATO-Austritt

    Amsterdam (ND). 1300 Jugendliche sprachen sich am Donnerstag auf einem großen Forum in Amsterdam gegen eine weitere NATO-Mitgliedschaft der Niederlande aus. Mit demonstrativem Beifall bedachten sie alle Redner, die den unverzüglichen Austritt des Landes-aus dem aggressiven NATO-Biock forderten. Das von den Jugendorganisationen dtr Pazifistisch-Sozialistischen Partei , ...

  • Notstandspolitik stößt auf Widerstand

    Bochum (ND). Für Aktionen gegen die Bonner. Notstandsgesetze haben sich im Namen von über 3000 Metallarbeitern des Stahlwerkes Bochum die betrieblichen Vertrauensleute der Gewerkschaft eingesetzt. Sie verlangen ferner einen Wirtschaftsausschuß für Bochum, der verhindert, daß die Stadt zu einem wirtschaftlichen Notstandsgebiet wird ...

  • Enzensberger: Strauß noch gefährlicher als NPD

    Erfolg der Neonazis kommt nicht überraschend

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Der bekannte westdeutsche Schriftsteller Hans Magnus Enzensberggr wandte sich in einem Interview mit der größten liberalen dänischen Zeitung „Politiken" gegen die neonazistische Entwicklung in Westdeutschland, ,,Die Wahl in Bayern mit dem Erfolg der Neonazisten kommt für mich nicht überraschend ...

  • Ausführlicher Bericht S. 3

    Oberst Sf^Wasjagiä; pötsehaffe* PJötf AbrassußoW üncLipcna K«fBjnandeur des Truppenteils begrüßt.1"*'" -, Die Gaste wohnten edner Schießübung der ■ Panzerbesatzungen im Panzerschießgarten bei, besichtigten das Lehrgebäude, den Mannschaftsspeisesaal, eine.Kaserne und das Traditionszimmer. Aul einer Kundgebung im Standort des Truppenteils sprachen Armeegeneral -Koschewoi und Walter Ulbricht ...

  • Liederfestival unterwegs nach Berlin

    Leipzig (ND). Aus Anlaß :des „Internationalen Liederfestivals" hatte Kurt Bork, Stellvertreter des Ministers für Kultur, am Donnerstagabend zu einem Pressecocktail in den „Ratskeller" der Messestadt eingeladen. Sängerinnen und Sänger aus sechs sozialistischen Ländern, die beim .Festival 24 Lieder vortragen, stellten sich hier am Vor-V abend des Leipziger Konzertes vor ...

  • Rationeller produzieren — für dich, für deinen Betrieb, für II Friedensstaat — dem VII. Parteitag entgegen! Auch im Winter: Täglich volle Planerfüllung Kosten zu senken.

    Die Arbeiter und Ingenieure des Bauund Montagekombinates Süd errichten unter Leitung des Generalauftragnehmerbetriebes Kraftwerkbau Radebeul gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern erstmalig ein Kraftwerk mit 200-Milliorien-Watt-Blockeinheiten. Die Generatoren liefert- die Sowjetunion. Polnische. Spezialisten bauen Kühlanlagen, und die Ungarische Volksrepublik liefert Ausrüstungsteile ...

  • moderne Bau- und Montagetechnologien

    anwenden können. Dabei werden die Vorteile der Netzwerkplanung und Modellmontage voll genutzt. Die Erbauer des Kraftwerkes verpflichten, sich, durch optimale Auslastung der Maschinen und sorgfältigen Umgang mit Material und Ausrüstungen, durch sozialistische Rationalisierung die Alle Kollektive sind bereit, mit dem Haushaltsbuch darüber zu wachen und mitzurechnen ...

  • Wettbewerb ohne Lücke von der Projektierung bis zur Montage

    zu führen. Innerhalb -der Kooperationskette ist jedes Kollektiv aufgerufen, die Vereinbarten Verträge durch gute Wettbewerbsergebnisse zu sichern. Nächstes Ziel der Baustelle ist die gute Planerfüllung 1966 als Vorbedingung für . einen sicheren Plananlauf im nächsten Jahr. Der Generalauftragnehmer wird ...

  • Kollektive der sozialistischen Arbeit stehen an der Spitze

    des Wettbewerbs. Ihr Grundsatz: .Trotz bevorstehender Winterszeit an jedem tag die volle Planerfüllung". In der Verpflichtung heißt es: Wir wollen damit einen Beitrag zum höchstmöglichen Zuwachs an Nationaleinkommen leisten und unsere Republik politisch, ökonomisch, kulturell und militärisch weiter stärken ...

  • Konzerne wittern Geschäft

    Wie reagiert die Börse?

    Erstmalig seit-Wochen zogen Freitag an den westdeutschen Börsen die Aktienkurse wieder an. Der Grund: Es zeichnet sich die Möglichkeit einer großen Koalition zwischen CDU/CSU und SPD ab.

  • Was sagen die SPD-Mitglieder?

    UPI meldet: In der Mitgliedschaft der SPD und auf den Hinterbänken der Fraktion besteht starke Abneigung gegen ein Zusammengehen mit der CDU/CSU.

Seite 2
  • Fest an der Seite des zyprischen Volkes

    Grußadresse des ZK an die . Fortschrittspartei des Werktätigen - Volkes Zyperns zum 40. Gründungstag Teure Genossen! " - Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sendet Ihnen anläßlich des 40. Jahrestages der Gründung Ihrer Partei bruderliche Kampfesgrüße und herzliche Glückwünsche ...

  • Alarm!

    Zu.jener Zeit bemühte ich mich gerade erwachsen zu werden. Das war 1930-33. Dies Bild bot sich mir: Die Kommunisten riefen laut: „Alarm! Nazismus droht! Krieg drohtI" Halbdemokraten, Tarnrepublikaner und politische Blindgänger von Mitte bis „links" sangen kühn: „Keine Angst vorm Bu-Mann. Hauptsache: Wir sichern gegen links ...

  • Die Verantwortung der Leitungen

    Die Werktätigen auf der Großbaustelle im Kombinat „Otto Grotewohl" Bohlen, die gegenwärtig ein zweites Großkraftwerk errichten („ND" berichtete in seiner Freitagausgabe darüber), haben Sorgen. Und zwar deshalb, weil über bestimmte Fragen, wie z: B. die erforderliche Baukapazität, dringend notwendige Entscheidungen hinausgezögert werden ...

  • Staatsmacht und Bürgersinn

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Macht der ehedem Ausgebeuteten und Unterdrückten — bejahen; weil die Ziele des Staates die Ziele jedes Bürgers sind: Frieden, soziale Sicherheit in Gegenwart und Zukunft, hohe Bildung für alle, die Möglichkeit für jeden, seine schöpferischen Fähigkeiten zum eigenen Nutzen und zum Nutzen der Gesellschaft zu entfalten ...

  • Kondolenz in der bulgarischen .Botschaft

    Repräsentanten der DDR sprachen ihr Beileid aus

    Berlin (ADN). Im Namen des Politbüros und des ZK versicherten am Freitagnachmittag in der bulgarischen Botschaft in Berlin die Mitglieder und Kandidaten des Politbüros Hermann Matern, Albert Norden und Hermann Axen dem bulgarischen Geschäftsträger a. i. Kiril Palawejew der tiefen Anteilnahme am tragischen Tod des Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafters der Volksrepublik Bulgarien in der DDR, Iwan Batschwarow ...

  • GSSR-Regierungskommission untersucht Flugzeugunglück

    g (ADN/N©)i-> Die? zut Untersuchung der •• Ursachen- der Flugzeugkatastrophe bei Bratislava gebildete Regierungskommission der CSSR setzte am Freitag ihre Arbeiten bei heftigem Schneetreiben fort. Wie CTK meldet, trafen am Unglücksort weitere Expertengruppen ein, darunter auch eine bulgarische Kommission, die unter der Leitung des Generaldirektors der bulgarischen Luftverkehrsgesellschaft „Tabso" ...

  • Sicherheit hat Vorrang

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    Geschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Dr. Rolf Badstübner. Außenminister Otto Winzer betonte einleitend, daß allein die Westmächte und die von Ihnen gestützten Kräfte des westdeutschen Imperialismus die historische Verantwortung für die Spaltung Deutschlands tragen. Zur gegenwärtigen Lage in Deutschland erklärte er u ...

  • Sprechstunden der Fachärzte in 84 Orten

    Volkskammerausschuß für Gesundheitswesen tagt auf Rügen

    Bergen (Rügen) (ADN/|ID). Eine Arbeitsgruppe des Volkskammerausschusses für Gesundheitswesen untersuchte am Donneretag und Freitag dieser Woche auf Rügen, wie sich die neu entwickelten Leitungsmethoden der vereinigten Ger- Sundheitseinrichtungen des Kreises bewährt haben. Die Volkskammerabgeordneten beisuchten u ...

  • ... Genossen Heinz Schmidt

    Dank und Anerkennung spricht das ZK Genossen Heinz Schmidt, Vorsitzender des Afro-Asiatischen Solidaritätskomitees der DDR, anläßlich seines heutigen 60. Geburtstages für seine vorbildliche Arbeit aus. Nach der Zerschlagung des Faschismus hat def Jubilar auf dem Gebiet der Agitation und Propaganda an der Herausbildung eines neuen, antifaschistischen Bewußtseins unserer Menschen mitgewirkt ...

  • Melioration erhöht Bodenfruchtbarkeit

    Leipzig (ND). Welchen Beitrag können die Meliorationsgenossenschaften zur weiteren, Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion leisten? Darüber berieten Donnerstag und Freitag in Leipzig 500 Vertreter aller Meliorationsgenossenschaften, von Meliorationsbetrieben, Landwirtschaftsräten und Industriebetrieben sowie Wissenschaftler ...

  • Delegation Finnlands im Bezirk Dresden

    Dresden (ADN/ND). Die finnische Reichstagsdelegation war am Freitagvormittag Gast der LPG „Bergfrieden" Sohr larfd im Kreis Bautzen. Über den Wiederaufbau der durch anglo-ameri konische Bombenangriffe zerstörten Stadt Dresden ließen sich dje Gäste am Nachmittag von Oberbürgermeister Gerhard Schill informieren ...

  • Handelsvereinbarung mit Norwegen verlängert

    Berlin (ADN/ND). Ein Protokoll über die Verlängerung der Handels vereinbarung 1966 zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Norwegen für das Jahr 1967 ist am Freitag in Berlin unterzeichnet worden. Das Dokument wurde von deutscher Seite durch den Generaldirektor Alexander Telschow von der Kammer für Außenhandel der DDR und von norwegischer Seite durch- Direktor Erik Steen von der Norsk Kompensasjonsselskap A/S unterschrieben ...

  • Delegiertenkonferenz der Juristen

    Berlin (ADN/ND). Die zentrale Delegiertenkonfejenz der Vereinigung Demokratischer Juristen Deutschlands (VDJD) begann, am Freitag in Berlin. Namhafte ausländische Gäste — so der Generalsekretär der Internationalen Vereinigung Demokratischer Juristen, der französische Rechtsanwalt Joe Nordmann, Vertreter der sozialistischen Juristenorganisationen aus der Sowjetunion und anderen sozialistischen Ländern — nehmen daran teil ...

  • Minister Schürer in Leunawerken

    Leuna (ADN). Der Vorsitzende der Staatlichen Plankommission, Minister Gerhard Schürer, Genossen der Parteileitung der Staatlichen Plankommission und Mitglieder der Staatlichen Plankommission besuchten am Freitag den VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht". Im Mittelpunkt ihrer Gespräche mit leitenden Genossen ...

  • ... Genossen Willy Nuppnau

    Der Generaldirektor des Außenhandelsunternehmens Zentralkommerz G. m. b. H., Genosse Willy Nuppnau, wird •. heute 60 Jahre alt. In dem Glückwunschschreiben heißt es: .Als leitender Mitarbeiter und als Parteisekretär im Ministerium für Land- und Forstwirtschaft und im Ministerium für Außenhandel und Innerdeutschen Handel wie auch in Deiner Jetzigen Tätigkeit hast Du es immer als eine Deiner vornehmsten Aufgaben angesehen, den jungen _Mensdien ...

  • Zahlung von Weihnachts- Zuwendungen

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Der Ministerrat hat in Übereinstimmung mit ■dem Bundesvorstand des FDGB beschlossen, daß Weihnachtszuwendungen in volkseigenen und ihnen gleichgestellten Betrieben, in VVB, staatlichen Organen jeweils in der Zeit vom 1. bis 20 ...

  • Tierproduktion steigt um 4,2 Prozent

    (Fortsetzuna von Seite 11

    Die Ziele erfordern ein höheres Niveau in der gesamten Leitungstätigkeit. Sie müsse den Grundsatz verwirklichen: Alles wird dort entschieden, wo es am sachkundigsten geschehen kann. Die Leitung müsse vereinfacht und übersichtlicher gestaltet werden, damit alle Bauern und Landarbeiter ihre Wettbewerbsziele klarer erkennen und besser verwirklichen können ...

  • Dr. Weiss empfing Prof. Dr. Pascha

    Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Dr. Gerhard Weiss empfing am Freitag den Rektor der Universität Damaskus, Prof. Df. "Omar Pascha, und weitere Wissenschaftler der Damaszener Universität, die zu einem Freundschaftsbesuch in der DDR weilen. An dem Gespräch nahm der Generalkonsul der Syrischen Argbischen Republik in der DDR, Faissal Dalati, teil ...

  • Sowjetische Delegation bei Dr. Georgi

    Eine vom > stellvertretenden .Minister Pawlow geleitete Delegation des Ministeriums für Werkzeugmaschinen- und Werkzeugindustrie der UdSSR wurde am Freitag in Berlin vom Minister für Verarbeitungsmaschinen- und Fahrzeugbau, Dr. Rudi Georgi, empfangen. In der freundschaftlichen Aussprache wurden Fragen der weiteren engeren Zusammenarbeit beider Seiten erörtert ...

  • ZK gratuliert

    Genossen Prof. Dr. Otto Stamfort

    Seinen, 65. Geburtstag begeht heute Genosse Prof. Dr. phll. Otto Stamfort, Professor mit vollem Lehrauftrag für Methodik des Mathematikunterrichts, Direktor am Mathematischen Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Durch seinen ständigen Kontakt mit den Instituten unseres sozialistischen Bildungswesens gibt er ...

  • Dankaus Kambodscha

    Der Ministerpräsident des /Königreiches Kambodscha, Ion Nol, dankte telegraphisch dem Vorsitzenden' des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, "für die Glückwünsche, die ihm zum kambodschanischen Nationalfeiertag und anläßlich seiner Ernennung übermittelt worden waren.

  • Vier DDR-Bürger J unter den Opfern

    Wolfgang Benz, Berlin ■ Peter Egon Kaschubc, Berlin Horst Nitimann, Berlin Georg Danilzyk, Leipzig

Seite 3
  • In 28 Monaten das modernste Kraftwerk Aus dem Wettbewerbsbeschluß der Vertrauensleute- . Vollversammlung auf der Großbaustelle Thierbach

    der Phase der Projektierung alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um das Bautempo zu beschleunigen, Baukapazität einzusparen und Baukosten 'zu senken.. Das soll mit Hilfe der Modellmontage; der Montagebauweise und durch Vereinfachung der Montagetechnologie erreicht werden. Außerdem sollen die technologischen Projekte vor den Baustellenkollektiverf verteidigt werden, um schon vor Baubeginn möglichst viele Reserven ausfindig zu machen ...

  • Wettbewerbsatmosphäre in allen Dörfern Beschluß des Landwirtschaftsrates der DDR zur Förderung der Initiative im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des VII. Parteitages der SED

    Nationaleinkommen zu richten. Eine große Bedeutung für die rationellere Gestaltung der Produktion hat die umfassende Nutzung der Neuererund Rationalisatoren vor schlage und die Entfaltung einer breiten Neuererund Rationalisatorenbewegung < in jeder LPG und in jedem VEG. Vorrangige Hilfe und Unterstützung haben die Produktionsleitungen der Landwirtschaftsräte den Genossenschaftsbauern und Landarbeitern der LPG und VEG zu geben, in denen die größten Produktionsreserven erschlossen werden können ...

  • Potsdam gestern und heute

    Zur Kundgebung sind auf dem großen Platz vor der Tribüne nicht nur die Soldaten und Offiziere, versammelt, sondern auch deren Frauen und Kinder. Ihnen allen überbringt .Genosse Walter Ulbricht die herzlichsten Grüße im Namen des Zentralkomitees unserer Partei, des Staatsrates, der Regierung und der gesainten Bevölkerung unserer Republik ...

  • Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

    Nach der Rückkehr vom Panzerschießgarten besichtigen die deutschen Genossen den großen Speisesaal, in dem die Mannschaften der Einheit ihr Essen einnehmen. Die Begrüßung ist hier, im Gegensatz zu der durch die Ehrenformation, ausgesprochen-zivil: Die Soldaten erheben sich und empfangen die Gäste mit,herzlichem, lang anhaltendem Beifäll ...

  • Begrüßung mit militärischen Ehren

    Die Gardeeinheit der zeitweilig in der DDR stationierten sowjetischen Streitkräfte erwartet teure Gäste. Mit soldatischer Pünktlichkeit treffen die Wagen ein,. Die Kapelle intoniert den Zeremonialmarsch. An die Ehrenformation ergeht der Befehl „Stillgestanden!" Der- Kommandeur schreitet mit erhobenem Säbel den Besuchern entgegen und erstattet Meldung: „Genosse Erster Sekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands ...

  • Die Staaten des Sozialismus kann man nicht erpressen

    Nach der Niederlage des Faschismus hatten sich die Nazis in die Mauselöcher verkrochen. Von 1946 an sind sie allmählich aus ihren Löchern hervorgekommen. Sie haben in Westdeutschland erneut wichtige Staatsfunktionen inne. Es ist bereits wieder so weit, daß sich in Westdeutschland ejne nazistische Partei entfalten kann ...

  • Den Revanchisten zur Warnung

    Den Abschluß der Kundgebung bildet eine Parade der Truppen der Einheit und ihrer Kampftechnik. Die Mannschäften marschieren mit Ihren ruhmbedeckten Bannern vorbei, die die Einheit von Moskau über Charkow und Berlin bis Prag getragen haben. Panzer und Panzerabwehrkanonen rollen an der Tribüne vorbei, ...

  • Über die DDR auf dem laufenden

    Nachdem die Gastgeber ihren Besuchern gezeigt haben; wie-die Soldaten ausgebildet werden und was sie essen, bitten sie sie, eich auch davon zu überzeugen, wie die Soldaten untergebracht sind. In der Kaserne besichtigen die deutschen Genossen die Unterkunftsräume und kommen dann ins Lenin- Zimmer. Hier sehen sie, daß die sowjetischen Soldaten nicht nur in der DDR ihren verantwortungsvollen Dienst tun, sondern sich auch für die Entwicklung- unserer Republik interessieren ...

  • Sicherheit für Europa!

    Auch in Europa gibt es ein Zentrum der Aggressionsgefahr: die westdeutsche Bundesrepublik. Unsere Aufgabe besteht darin, in brüderlicher Verbundenheit mit der Sowjetunion, mit den Staaten des Warschauer Vertrages den Frieden in Deutschland und Europa zu sichern durch Herbeiführung der europäischen Sicherheit; durch Zurückdrängung der Revanchepolitiker; ! durch Verbot der Weitergabe von Kernwaffen in jeder Form; durch Vereinbarungen über die Abrüstung zwischen beiden deutschen Staaten ...

  • Kolchosbauern schlugen die Manstein-Armee

    Walter Ulbricht erinnert in diesem Zusammenhang daran, daß er während des Krieges an der Wolga die -Ankunft einer Panzerdivision der Reserve erlebt hatte, die auf die gleiche Weise ausgerüstet und aus Freiwilligen zusammengesetzt war." In-den Panzern, sagte er, saßen Traktoristen,> und die Aufschrift auf den Kampfwagen lautete: „Von Kolchosbauern für die sowjetische Armee gespendet ...

  • Unsere neue deutsche Außenpolitik

    In< der Zeit vor dem zweiten, Weltkrieg und während des zweiten Weltkrieges haben die westlichen Imperialisten versucht, den Stoß des deutschen Imperialismus nach Osten zu lenken. Mit seiner Revanchepolitik - versucht . der westdeutsche . Imperialismus auch jetzt wieder nach Osten-vorzudringen. Aber ...

  • Frieden für Vietnam!

    Unter den- gegenwärtigen Bedingungen ist es besonders notwendig, daß die kommunistischen und Arbeiterparteien Europas und der ganzen Welt sich noch fester brüderlich zusammenschließen und, erfüllt vom Geist des proletarischen Internationalismus, gemeinsam den Kampf führen gegen die Intervention der USA In Vietnam; ...

  • Wenn Arbeiter und Bauern sich ihre eigenen Panzerdivisionen schaffen

    Vom Besuch Walter Ulbrichts bei einer sowjetischen. Truppeneinheit berichtet Heinz Stern

Seite 4
  • ... Allen Bedürfnissen der Monopole angepaßt

    Mit Entschiedenheit wendet sich Strauß gegen jede Kürzung des Rüstungshaushalts.' Vor allen Dingen müsse „die nationale Rüstungsindustrie" genügend Aufträge erhalten. Da das aber nun wieder bei den Amerikanern in die falsche Kehle kommen könnte, richtet Strauß einige beruhigende Worte auch an ihre Adresse ...

  • ...Westmächte für Revanchepolitik einspannen

    Die sozialistischen Staaten will Strauß mit Hilfe einer besonderen Annäherungstaktik aufweichen und „das kommunistische Weltreich von innen her aufbrechen". Natürlich ist Strauß ein entschiedener Gegner einer etwaigen westdeutschen Neutralität. Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen Westdeutschlands zu den sozialistischen Staaten will Strauß von der Änderung ihrer Haltung in der deutschen Frage abhängig machen ...

  • Geeignetes Werkzeug

    Das westdeutsche Finanzkapital betrachtet Strauß als besonders gut geeignetes Werkzeug, das seine politischen Geschäfte in einer Periode heranreifender Auseinandersetzungen mit den westdeutschen Werktätigen und anderen demokratischen Kräften besorgen soll. Strauß ist ebenso intelligent ,!Wie,, skrupellos! Als Vorzug wird Strauß angerechnet, daß er außer dem Bekenntnis zur Herrschaft des Kapitalismus keinerlei Grundsätze besitzt ...

  • Kiesinger verkündet: Annäherung zur SPD

    Bonn. Eine große Koalition sei in »greifbare Nähe" gerückt. Das Ist der Tenor aller politischen Kommentare, die nach den mehr als achtstündigen Geheimberatungen zwischen CDU/ CSU- und SPD-Unterhändlern am Donnerstagabend in der Bundeshauptstadt abgegeben wurden. Kurz vor Mitternacht, nach Abschluß der ...

  • Ruf nach einheitlicher Aktion gegen Neonazis

    „AI Gumhuriya": Extremistische Parolen in Bonn

    Berlin (ND/ADN). Besorgnis über das Wahlergebnis in Bayern äußert die internationale Öffentlichkeit Tiefe Beunruhigung weiter Kreise Indiens über den zunehmenden Einfluß des Neonazismus In Westdeutschland kam am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Neu Delhi mit dem Mitglied des Friedensrates der DDR Prof ...

  • Jede dritte Grube soll schließen

    Essen (ND). In einem Schreiben an die Bundesregierung haben die Unternehmer- Verbände Ruhrbergbau und Saar die Festlegung .eines verbindlichen „Förderziels" als „stabiler Grundlage des bevorstehenden außerordentlichen Stillegungsprozesses" im Steinkohlenbergbau verlangt. Auf Grund dieses „Förderziels",, soll durch Massenstillegungen von GrtAen und Massenentlassungen von Bergleuten die „Gesundung" der Kohlekonzerne has* beigeführt werden ...

  • Figur der Schwerindustrie

    Wörtlich heißt es im „Industriekurier": „Es steht fest, daß der noch junge Wirtschaftspolitiker Strauß von Abs bis Beitz, bei Großbanken und in der Schwerindustrie als d e r starke Mann gilt der unsere wirtschaftspolitischen Probleme lösen könnte." Ohne Strauß und seine CSU könne kein neuer Kanzler gemacht werden ...

  • Die Stunde des Strauß wird vorbereitet

    So zeichnet sich also auch bei der Durchleuchtung der Figur Strauß als Linie der Politik des Finanzkapitals folgendes ab: SPD und CDU/CSU sollen möglichst in einer „großen Koalition" die Notstandsdiktatur vorbereiten. Die SPD soll dabei durch Teilnahme an höchst unpopulären Maßnahmen gegen das Volk abgenutzt und verschlissen werden ...

  • Wie ein „starker Mann" gemacht wird

    weitgehend unser Schicksal. Und die Beschäftigung mit Wirtschaftspolitik sei deshalb heute eine der ersten Aufgaben eines Politikers. Die Wirtschaf t entscheide über die Weltgeltung einer Nation. Und dann wörtlich: „Ich (Strauß, d. Verf.) habe mich im zweiten Teil meines akademischen Studiums von 1937 bis 1939 neben den historischen Studien mit nationalökonomischen Studien befaßt Ich hätte dieses Studium auch fortgesetzt, wenn ich nicht VeJTeidigungsminister geworden wäre ...

  • Auftrag zur Abwehr der Notstandspolitik

    Vertrauensleute im Stahlwerk Bochum fordern Kundgebung gegen Bonner Diktaturpläne

    Bochum (ADN/ND). Eine Protestkundgebung gegen die Bonner Notstandspolitik forderten im Namen von über 3000 Metallarbeitern des Stahlwerkes Bochum die dortigen Vertrauensleute der IG Metall. Unter Berufung auf den Frankfurter Kongreß „Notstand der Demokratie" stimmten die Vertrauensleute einmütig für eine Entschließung, in der die Ortsverwaltung der IG Metall und der DGB Bochum aufgefordert werden, zu einer Antinotstandskundgebung auf zurufen ...

  • Wehner-Mann abgeblitzt

    Varel (ADN). Zu einer heftigen Auseinandersetzung über die Bonner Notstandsgesetzgebung kam es auf einer Versammlung der Jungsozialisten aus Varel (Schleswig-Holstein) in Obenstrohe mit dem anwesenden SPD-Bezlrkssekretär Fred Cordes aus Wilhelmshaven. Nach der Vorführung eines Films über den Dortmunder SPD-Parteitag vertraten die Jungsozialisten den Standpunkt, daß — im Gegensatz zur Auffassung der SPD- Spitze — die Bonner Notstandsgesetze kompromißlos abgelehnt werden müßten ...

  • Sein Programm: Verfügungsgewalt über Atomwaffen ..,

    Den westdeutschen Imperialisten empflelt sich Strauß als Mann, der für sie die Hegemonie über Westeuropa erringen wird. Strauß will sie mit Hilfe einer westeuropäischen Föderation erreichen. In ihr hätten die westdeutschen Imperialisten von vornherein das Übergewicht. Dieser westeuropäischen Föderation sollen stufenweise die souveränen nationalen Rechte übertragen werden ...

  • ... Bevölkerung soll Zeche bezahlen

    Sparen will Strauß vor allem beim Konsum der Bevölkerung. Das heißt, die breite Masse der Bevölkerung soll cüe ganze Zeche bezahlen. Strauß ist gegen „übersteigerte Sozialleistungen", dafür aber für höhere Gewinne der Unternehmen. Steuererhöhungen werden von Strauß durchaus befürwortet, soweit es sich um Verbrauchssteuern handelt ...

  • Kiesinger kein Zwerg im faschistischen Apparat

    Empörung über CDU/CSU-Kanzlerkandidaten

    Berlin (ND/ADN). Die Empörung darüber, daß die CDU/CSU einen der entscheidenden Organisatoren der Auslandspropaganda des Faschismus zum Kanzlerkandidaten wählte, hält in der Welt an. Zahlreiche Zeitungen berichten weiterhin über die Pressekonferenz Professor Albert Nordens. Die „New York Times" veröffentlichte einen Leserbrief zur Nominierung Kieslngers ...

  • Rosenberg: Es bleibt beim Nein

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des DGB, Ludwig Rosenberg, hat sidi laut »Welt der Arbeit" gegen Spekulationen westdeutscher Zeitungen gewandt, in denen behauptet wurde, der DGB wolle vom AntinotstandsbeschluB des letzten DGB-Kongresses abriikken. Rosenberg erklärte: .Eine Diskussion über Zustimmung oder ...

  • falls ein Zwerg im faschistischen Machtapparat, wie er selbst behauptet", betont das Blatt. Belastungsdokumente im Museum für deutsche Geschichte

    Berlin (ADN/ND). Du von Prof. Albert Norden der Weltöffentlichkeit übergebene Belastungsmaterial über die faschistische Vergangenheit Kiesingers ist im Museum für deutsche Geschichte, Unter den Linden, ausgestellt. Zahlreiche in- und ausländische Besucher der DDR- Hauptstadt haben sich die Dokumente bereits angesehen ...

  • SDS warnt vor Strauß

    Göttintcn (ADN). Der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) der Universität Göttingen warnte vor dem Einzug des CSU-Vorsitzenden Strauß in ein neu zu bildendes Bundeskabinett. Das wurde in einem Flugblatt erklärt, das in 2000 Exemplaren vor der Universität und der Pädagogischen Hochschule in Göttingen verteilt wurde ...

  • Westdeutsche Bäuerinnen zu Gast

    Magdeburg (ADN). Zu einem fünftägigen Studienaufenthalt sind am Freitag 22 westdeutsche Bäuerinnen, darunter Mitglieder des Landfrauenverbandes, in Magdeburg eingetroffen. Die Gäste weilen auf Einladung des Sekretariats des Zentralvorstandes der VdgB und der Zentralen Bäuerinnenkommissionen beim Zentralvorstand der VdgB in der DDR ...

Seite 5
  • Neuesdeutschland

    Nationale und internationale Politik !26. tfövemfier 1966 7 ND 7 Seite s Rassist mordete Negermädchen Portmouth (ADN). Ein zwölfjähriges ■Jegermädchen wurde am Dienstag in 'ortmouth (USA-Staat Virginia) von der ilordkugel eines weißen Rassenfanatikers ödlich verletzt Das Kind übte gerade im Elternhaus im Beisein seiner Mutter und eines Bruders auf einer elektrischen >rgel, ate^der Rassist George Washington 'rice aus seinem Auto heraus mehrere Ichüase auf das Haus abfeuerte ...

  • Neonazismus ist sehr ernst zu nehmen

    Fragen und Antworten auf der Pressekonferenz

    Im Anschluß an die Rede Otto Winzers stellten die Vertreter der Presse aus der DDR, Westdeutschland und dem Ausland zahlreiche Fragen an das Präsidium. Der CDU/CSU-Kanzlerkandidat Kurt Georg Kiesinger ist einer der exponiertesten Spalterpolitiker Westdeutschlands. Dies erklärte Günther Grewe als Antwort auf eine entsprechende Präge des ADN ...

  • Marsch in die Sackgasse

    Die für die Spaltung Deutschlands verantwortlichen westdeutschen Politiker schufen sich mit der Bizone und den anderen Spaltungsmaßnahmen die Grundlagen für ihre aggressive Politik der etappenweisen Revision der Ergebnisse des zweiten Weltkrieges. Damals wurdedie Politik konzipiert,diftisich jetzt in ...

  • NATO-Austritt wäre Entspannungsbeitrag

    Warnung vor Bonn beherrschte Amsterdamer Forum

    Amsterdam (ND). Die Forderung nach dem Austritt der Niederlande aus der NATO und die Warnung vor der westdeutschen Revanchepolitik beherrschten die Diskussionsbeiträge auf dem großen Amsterdamer Jugendforum am Donnerst tagabend. Hans Lammen, Chefredakteur der Wochenzeitung „Groene Amsterdamer"' und Sprecher der neuen Linken in der Partei der Arbeit, erklärte: „Notwendig ist eine baldige Friedenspolitik in Europa, eine Sicherheitskonferenz ...

  • Nationale Politik der DDR

    Der Deutschen Demokratischen Republik kommt es nicht nur darauf an, die Verantwortung der herrschenden Kräfte der Bundesrepublik für die Spaltung Deutschlands und ihre systematische Vertiefung und Versteinerung anzuprangern. Die Geschichte der Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten von der ...

  • Mr. Brown ist kurzsichtig

    Wenn der Außenminister eines Landes wie Großbritannien öffentliche Erklärungen abgibt, sollte man meinen, er denkt sich etwas dabei. Auf jeden Fall macht sich die Umwelt ihre Gedanken. Während in der ganzen Welt — besonders nach den Wahlen In Bayern und Hessen — durch das Anwachsen des westdeutschen ...

  • Nasser: Frieden für Vietnams Volk

    Programmatische Rede zur Innen- und Außenpolitik der VAR

    Kairo (ADN-Korr.). Den Abzug aller ausländischen Truppen aus Vietnam und die sofortige Einstellung der amerikanischen Bombenangriffe auf die DRV hat am Donnerstag in Kairo VAR-Präsident Gamal Abdel Nasser gefordert Nasser, der anläßlich des Beginns der vierten Sitzungsperiode in der Nationalversammlung die Eröffnungsrede hielt, setzte sich nachdrücklich für das Selbstbestimmungsrecht des vietnamesischen Volkes ein ...

  • Die Kluft vertieft

    Mit dem Abschluß der Pariser Verträge und den Zusatzabkommen sowie mit dem Beitritt der westdeutschen Bundesrepublik zum Militärblock der NATO wurde sowohl In Westdeutschland als auch in den Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten eine neue Situation geschaffen. Mit der Remilitarisierung erfolgte eine Verschärfung der Inneren Reaktion, eine gesteigerte Unterdrückung der antimilitaristischen, friedliebenden Kräfte ...

  • Hauptfrage: Sicherung des Friedens

    Es muß unterstrichen werden, daß die Frage, ob die Spaltung schrittweise überwunden "oder noch welter vertieft wira1, nicht von der Dauer des Nebeneinanderbestehens beider deutscher Staaten abhängt, sondern ausschließlich 'davon, wie es gelingt, die Kräfte des Revanchismus und Militarismus in Westdeutschland zu bändigen, sie zurückzudrängen und schließlich zu überwinden ...

  • Indien klagt an

    „Blitz", die größte indische Wochenzeitung, erhob in ihren letzten drei Ausgaben scharf Anklage gegen die westdeutsche Regierung. In einer Artikelfolge heißt es, die herrschenden Kreise Westdeutschlands hätten „massive Verbrechen gegen die Menschheit im allgemeinen und gegen Indien im besonderen begangen" ...

  • Es ist hohe Zeit, die Realitäten in Europa anzuerkennen

    Aus der Rede von Außenminister Otto Winzer auf der internationalen Pressekonferenz in Berlin

    Es war das erklärte Ziel der imperialistischen Kräfte, insbesondere der USA, sowie des Westdeutschen Monopolkapitals und der alten Kräfte der Reaktion und des Militarismus, eine demokratische und wahrhaft fortschrittliche Entwicklung, die den Grundsätzen der Antihitlerkoalition über die Demokratisierung, Entmilitarisierung und Entnazifizierung entsprochen hätte, Im westlichen Teil Deutschlands zu verhindern ...

  • UNO-Ausschuß fordert Verbot aller Kerntests

    New York (ADN). Der Politische Ausschuß der UNO-Vollversammlung hat alle Staaten aufgerufen, den Moskauer Vertrag über das teilweise Verbot, der Kernwaffenversuche zu achten. Gleichzeitig forderte er die Atommächte auf, auch die unterirdischen Tests einzustellen. Ein entsprechender Entschließungsentwurf, ...

  • Abgeordnete zeigen Lübke kalte Schulter

    Mexiko-Stadt (ADN/ND). Aus Protest gegen du Auftreten des Bonner Präsidenten Lübke im Parlament haben zehn Abgeordnete der Sozialistischen Partei Mexikos am Donnerstag eine Sondersitzung des Gremiums verlassen. Die Abgeordneten erklären, ihr Protest richte sich ausschließlich gegen die Person Lübkes, über dessen Mitwirkung am Bau von Konzentrationslagern die Zeitungen der verschiedensten politischen Richtungen in den jüngsten Tagen informierten ...

  • USA verletzen ständig Kambodschas Grenze

    New York (ADN/ND). In einem Schreiben an den Vorsitzenden des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen protestiert die Königliche Regierung Kambodschas entschieden gegen* die. i ständige Verletzung seiner Grenze durch amerikanische und südvietnamesische Flugzeuge. Allein in der Zeit vom 3. bis zum 31 ...

  • Beginn des kalten Krieges

    Mit der Politik der Stärke und des kalten Krieges entstanden notwendigerweise politische Spannungen in Europa, mit ihr begann die Bildung des aggressiven Westblocks und damit die Spaltung Europas. Im Rahmen dieser Politik wurde Deutschland hauptsächlich von den USA zu einem der vielen Schlachtfelder gemacht, auf denen der kalte Krieg ausgetragen wurde ...

  • Einwohner erwarteten Flut auf den Dächern

    Born (ADN-Korr./ND). Nach starken Niederschlägen in der Nacht zum Freitag :ind im Katastrophengebiet von Toskana He Flüsse erneut über die Ufer getreten, n der besonders schwer betroffenen ätadt Grosseto erwarteten die rechtzeitig gewarnten Einwohner im Morgengrauen iie Flut auf den Häuserdächern. Die ...

  • Rassist mordete Negermädchen

    Portmouth (ADN). Ein zwölfjähriges ■Jegermädchen wurde am Dienstag in 'ortmouth (USA-Staat Virginia) von der ilordkugel eines weißen Rassenfanatikers ödlich verletzt Das Kind übte gerade im Elternhaus im Beisein seiner Mutter und eines Bruders auf einer elektrischen >rgel, ate^der Rassist George Washington 'rice aus seinem Auto heraus mehrere Ichüase auf das Haus abfeuerte ...

  • Vertrauen der Wähler erfordert neue Politik

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Als Schlag gegen die bürgerlichen Partelen wertet das Politbüro der KP Dänemarks in einer im Freitag veröffentlichten Erklärung äas Ergebnis der Parlamentswahlen. Die Partei ruft dazu auf, die politische Aktivität zu verstärken und 41e Entscheidungen der Regierung zu kontrollieren ...

  • UNO-Sicherheitsrat verurteilt Israel

    New York (ADN). Der UNO-Sicherheitsrat hat am Freitag Israel wegen des bewaffneten Überfalls auf jordanisches Territorium am 13. November verurteilt. Gleichzeitig kündigte er Israel im Falle einer Wiederholung derartiger aggressiver Aktionen weitere und wirksamere Gegenmaßnahmen an. Einen entsprechenden Resolutionsentwurf, der von Mali und Nigeria eingebracht worden war, billigten 14 der 15 Sicherheitsratsmitglieder ...

Seite 6
  • 16. Tagung der Berliner Stadtverordnetenversammlung Qualität und Sortiment - Maßstäbe für den Handel

    Von unseren Berichterstattern Hilde Frelheit und Dieter Bolduan Freitag um 9 Uhr treten die Volksvertreter der Hauptstadt zu ihrem zweiten Beratungstag zusammen. Im Präsidium nehmen Genosse Friedrich EbertY Mitglied des Politbüros und Oberbürgermeister der Hauptstadt, seine Stellvertreter und die Magistratsmitglieder Platz ...

  • Ladenöffnungszeiten sind einzuhalten

    Stadtrat Mallickh beschäftigte sich dann mit den Ladenöffnungszeiten. Sie seien nach der Verkürzung der Arbeitszeit, betonte er, erst vorläufig geregelt, da man bis zur endgültigen Festlegung, bis zum 30. April 1967, noch die Erfahrungen des Winterhalbjahres sammeln wolle. Schon jetzt sei aber zu verzeichnen, daß an den freien Sonnabenden ein größeres Interesse zum Einkauf von Industriewaren besteht ...

  • Preiswerter „Musterkuchen" eines Bäckermeisters

    Alfred Steffan, Leiter der Kaufhalle „Passage" in der Volkradstraße, berichtet ausführlich über den Wettbewerbsaufruf seines Kollektivs zum VII. Parteitag. Dann hebt er einen abgepackten Kuchen hoch und fordert von der Backwarenindustrie, mehr solches Gebäck auch der •unteren Preisstufen. Er habe zur Selbsthilfe gegriffen und ...

  • SPORT KURZ BERICHTET

    Das Ergebnis des abschließenden Spiels im Kairoer Hockeyturnier zwischen der VAR und der DDR konnte infolge Übermittlungsschwierigkeiten bis Redaktionsschluß nicht in Erfahrung gebracht .werden. RümSniens Hallenhandballer gewannen das Turnier in Cluj mit 5 :1 Punkten vor Jugoslawien (4 : 2), der UdSSR (3 :3) und Frankreich (0:6) ...

  • Mittelfeld-Duell im Jahn-Sport park Vorwärts—Jena

    Es wäre eine große Überraschung, wenn sich, der FC Karl-Marx-Stadt am Sonnabend im Heimspiel gegen Chemie Leipzig einen Ausrutscher leisten und seine respektable Serie, in bisher zwölf Spielen hintereinander ungeschlagen zu sein, beendet sehen würde. Der „Papier-, form" nach müßten die Karl-Marx-Städter auch diese Hürde nehmen und damit am letzten Spieltag der ersten Oberliga- Halbserie den inoffiziellen Titel des „Herbstmeisters" unter Dach und Fach bringen ...

  • Köpenick mit Heimvorteil

    An diesem Wochenende wird in der DDR-Liga (Nord) die erste Halbserie be-' endet. Motor Köpenick (13.) empfängt Vorwärts Rostock (9.) und müßte vor eigenem Publikum wieder einmal gewinnen, um nicht den Anschluß an das Mittelfeld zu verlieren (Wendenschloßstraße). Die Köpenicker haben dann noch das Nachholespiel gegen Motor Hennigsdorf auszutragen ...

  • Fünfzehn alkoholfreie Getränkesorten

    Mit dem ungenügenden Angebot alkoholfreier Getränke beschäftigt sich der Stadtverordnete Dr. jLangervon der Ständigen Kommission Finanzen. 10 bjs 15 alkoholfreie Getränkesorten produzieren unsere Brauereien, aber wo findet der Gast dieses Sortiment in den Restaurants? stellt er die Frage. Die Stadtverordneten schmunzeln, als Dr ...

  • Letztes Übungsspiel der Hallenhandballauswahl

    Der SC Magdeburg ist am Sonnabend in der Übergangsrunde der Hallenhandball-Oberliga der letzte Gegner für die DDRrAuswahl in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Schweden. Mit diesem Spiel schließt die deutsche Nationalmannschaft gleichzeitig die zweite Vorbereitungsphase ab. Danach stehen noch Länderspiele gegen Ungarn in Schwerin (10 ...

  • Gewaltverbrecher flüchtig

    In den Vormittagsstunden des 15. November beging der Anlagenfahrer Martin Urbanski, geb. 6. Mai 1929 in Wethau, wohnhaft gewesen in Bad Dürjenberg, Kreis Merseburg, ein 'Gewaltverbrechen an seiner Ehefrau. IJrbanslri, ist, seitdem flüchtig. Personenbeschreibung: anscheinendes Alter 32 bis 37 'Jahre, ...

  • Über 800 AktiveS beim Willi-Sanger- Gedenklau

    Rund 850 Aktive aus 59 Gemeinschaften und acht Sportklubs haben1 ihre Meldungen für den am Sonntag; im Berliner Plänterwald stattfindenden Willi-Sähger- Gedenklauf abgegeben/Bereits zum, elften Male' treffen sich die Leichtathleten der DDR in diesem zu' Ehren des vor 22 Jahren im Zuchthaus Brandenburg von den Faschisten ermordeten Arbeitersportlers und Widerstandskampfersstatt-i findenden " Lauf ...

  • Judo: Wer wird Herbert Niemanns Nachfolger?

    Ohne den mehrfachen Europameister Herbert Niemann, der inzwischen vom aktiven Sport zurückgetreten ist, finden am Sonnabend und Sonntag in der Schweriner Kongreßhalle die deutschen Einzelmeisterschaften der Mähner im Judo statt. In fünf Gewichtsklassen werden die neuen Meister ermittelt. Mit Sicherheit wird es im Schwergewicht einen neuen Titelträger geben ...

  • Fußball-Ligaansetzungen

    Stoffel Nord: Post Neubrandenburg gegen 1. FC Magdeburg, Motor Babelsberg-Stahl Eisenhüttenstadt, Energie Cottbus—Vorwärts Neubrandenburg, Dynamo Schwerin—Vorwärts Cottbus, Motor Köpenick—Vorwärts Rostock, Lok Halberstadt-Lichtenberg47, Motor Dessau gegen Motor Hennigsdorf, TSG Wismar gegen Motor Stralsund ...

  • 200 Nachwuchstalente beim Gedenkturnen

    200v Talente der Kinder-und Jugendklassen sind am Sonntag in der Berliner Dynamo-Halle . Teilnehmer des 10. Werner-Seelenbinder-Gedenktumens. Ursprünglich lagen- dem veranstaltenden Bezirksfachausschuß Berlin 300 Zusagen vor, von-denen entsprechend den Ausschreibungen 100 gestrichen werden inußten. Nach einer -kurzen Gedenkfeier für Werner Seelenbinder bestreiten die Kinderklassen bei Mädchen und Jungen, einen Sechskampf, der sich überwiegend aus Pflichtübungen zusammensetzt ...

  • Radsportcross in Seelow und Rostock

    Zwei DDR-offene Radsport-Querfeldeinrennen finden am Sonntag statt: In Rostock starten neben den Fahrern der Nordbezirke auch die Berliner Post-Sport- 1«% unter- ihnen die Brüder Lepke. Die Ctoss-Elite trifft sich in Seelow* Bezirk Frankfurt (Oder). Zum Kreis der Favoriten gehören auf dem 1,5 km 'langen ...

  • DHfK-Studenten besuchen bulgarische Sporthochschule

    Zu einem Erfahrungsaustausch mit Wissenschaftlern und Studenten der Sporthochschule „Georgi Ditnitroff" in Sofia reißen am Sonnabend neun Studenten der Fachrichtung Schulsport. an der DHfK in die bulgarische Hauptstadt Nachdem im Juni dieses Jahres eine bulgarische Studentendelegation die Leipziger. Sporthochschule besichtigte, wollen die DHfK-Studenten während ihres dreiwöchigen Besuchs die Studienbedingungen an der Hochschule in Sofia kennenlernen sowie einen Einblick in das System ...

  • Sieben Starts -sechs Siege

    DDR-Schwimmer in Schweden /Wiegand nur Dritter

    Weitere Ergebnisse: Männer: 100 m Brust: 1. Dieter Kinzel (DDR) 1:13,2; 100 m Delphin: Horst-Günther Gregor (DDR) 1:00,7," 2. Peter Feil (Schweden) 1:03,5, 3. Roland Schanz (DDR) 1:04,2; 100 m Rücken: 1. Roland Kunze (DDR) 1:05,3, 2. Olle Ferm (Schweden) 1:07,7; 4X50 m Lagen: 1. DDR (Kunze/, Kinzel/Gregor/Wiegand) 1:55,7, 2 ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: 108 Berlin, Mauerstraße 39/40. Tel. 22 03 41 — Verlag: 1054 Berlin, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementspreis monatlich 3,50 Mark — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1058 Berlin, Schönhauser Allee 144, K'onto-Nr. 4/1898, Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr 555 09 — Alleinige An- • zeigenannahme DEWAG WERBUNG, BERLIN; 102 Berlin, Rosenthaler Straße 28—31, und alle pEWAG-Betriebe und Zweigstellen in den Bezirken der DDR — Zur Zeit gHt die Anzeigenpreisliste Nr ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Sonnabend: Meist bedeckt, nur gelegentliche Auflockerungen und im wesentlichen niederschlagsfrei. Höchstens vereinzelt etwas Sprühregen. Nach Auflösung von örtlichem Frühnebel Tagestefnperaturen zwischen plus 1 und plus 4 Grad Celsius, im Küstengebiet bei 5 Grad, Im Bergland auch tagsüber oberhalb 400 m leichter Frost ...

  • Um den FDJ-Pokal in Neustrelitz

    Die besten • Jugendturner der DDR ermitteln am Sonnabend in Neustrelitz die Mannschaftssieger im diesjährigen FDJ- Pokalwettbewerb. Bei der weiblichen Jugend , haben sich der SC Empor-Rostock, der SC Chemie Halle, der SC Einheit Dresden sowie die Bezirks-Auswahlmannschaften von Gera und Cottbus für das Finale qualifiziert ...

  • Ungar leitet Leipzig—Lüttich

    Der ungarische Schiedsrichter Gyula Gens wird am kommenden Mittwoch das Europapokalspiel der Pokalsieger zwischen Chemie Leipzig und Standard Lüttich leiten. An den Seitenlinien stehen seine Landsleute Janos Vadas und Szoltan Magyar. : Belgiens Pokalsieger wird am kommenden Dienstag nachmittags auf dem Lüftweg in der Messestadt eintreffen ...

  • Fahrplanänderung

    Wegen Bauarbeiten auf der Strecke Berlin-Rostock treten in der Nadit <om 26. zum 27. November folgende Fahrplanänderungen in Kraft: . v „, . Der D 115 Berlin-Östbahnhof-Rostock- Kopenhagen wird umgeleitet und verkehrt nicht über Güstrow. Reisende; nach Güstrow werden ab Plaaz mit Kraftomnibussen befördert ...

  • Weitere Veranstaltungen

    •.. WASSERBALL. Europapokal-Halbfinale Partizan Belgrad—Dynamo Magdeburg in Zagreb. < .; SKISPORT. Sprunglauf in Goldlauter, Sprunglauf und Langläufe in Brotterode (Sonntag). SCHWIMMEN. Endausscheid der besten Betriebssportgemeinschaften um den FDJ-Pokal in der Rostocker Neptun- Halle. PFERDERENNEN ...

  • Meisterschaftsvorrunde im Eishockey

    In Vorrundenspielen zur deutschen Eishockeymeisterschaft stehen sich am Sonnabend (20 Uhr) und Sonntag (18 Uhr) in Berlin der TSC Berlin (18 :6 Punkte) und der SC Empor Rostock (13 : 3) gegenüber. Diese Treffen tragen im Sportforum vorentscheidenden Charakter, wer von beiden die Finalrunde erreicht. ...

  • BERUH

    Vorträge für Propagandisten

    Ehre seinem Andenken! Die Beisetzung der Urne unseres verstorbenen Genossen Oberst Fritz T i c h y findet am Mittwoch, dem 30. November, 11 Uhr, auf dem Zentralfriedhof -Friedrichsfelde, Pergolenweg, statt. '• Zentralkomitee

Seite 7
  • Glysantin vormischen

    Mit der Glysantin-Beimischung zum Kühlwasser darf man jetzt auch bei denjenigen Autos nicht länger warten, die ein ständiges Garagennachtquartier haben. Gewöhnlich kommt man mit drei Flaschen Glysantin aus. Die Mischungstabelle auf der Flasche zeigt an, bis zu welchen Minustemperaturen der Motor gesichert ist ...

  • Automatisch gehärtet

    •Die-«technica -66" zeigt ein sehr gutes Verfahrensbeispiel, wie auch Kleinteile in einer entsprechend ausgelegten Durchlaufanlage eigener Produktion mit einem hohen Automatisierungsgrad behandelt werden können. Der Durch laufförderbandofen des VEB Elektroindustrieofenbau Harzgerode mit den dazu angebotenen Vor- und Nachbehandlungseinrichtungen und der Möglichkeit der Behandlung unter Schutzgas entspricht dem Weltstand " für solche Anlagen ...

  • m*K POLEN

    Starkstrom- Umspannwerke vereinfachter Bauweise

    Der Bau von. Translormatorenstationen ist mit hohen Kosten verbunden. Deshalb werden Wege zur Vereinfachung der Umspannwerke gesucht, die sowohl niedrigere Kosten als auch bessere ' Betriebsbedingungen und höhere Betriebssicherheit ermöglichen. Die Zeitschrift „Technik in Polen" schreibt dazu u.a.: „Im Ergebnis langjähriger Arbeit wurden in Polen Höchstspannungs-Umepannwerke in Vereinfachter Bauweise errichtet ...

  • Sowjetischer Vorsprung

    Höhere Festigkeiten, größerer Verschleißwiderstahd sowie leichtere, vor allem metallsparende Bauweisen bedingen neue Wärmebehandlungsverfahren und Anlagen, bei denen durch richtige Steuerung und Regelung sowie Mechanisierung und Automatisierung die subjektiven Einflüsse des Menschen weitestgehend ausgeschaltet sind ...

  • Eine Galerie

    wärmender Rationalisierungstips für die metallverarbeitende Industrie

    Von fng. D.Fabian, ZentraNnstitut für Fertigungstechnik, Karl-Manc-Stadt Wenn von Rationalisierung in der metallverarbeitenden Industrie gesprochen wird, denkt man in erster Linie an die Mechanisierung und Automatisierung von Bearbeitungsmaschinen, Transporteinrichtungen und Mohtägeabläufen.. Die Fertigungstechnik jedoch schließt auch einen großen Komplex von Verfahren ...

  • Vorteilhafte Drehkolbenpumpen

    Die britische Firma Plefcny & Sohn hat Forderpunipen in verschiedenen Größen (300 l/h bis 500 m2/h Förderleistung) auf den Markt gebracht, die eine stufenlos regelbare Fördermenge bei gleichbleibender Wellendrehzähl bewältigen. Es handelt, sich um Drehkolbenpumpen, bei denen durch manuelle, pneumatische oder hydraulische Einstellungen das Volumen der Förderkammer auch bei Betrieb verändert werden kann ...

  • Blick in die Zukunft

    Wenn auch die Gasaufkohlung nach der Eintropfmethode in Schachtöfen gegenüber den klassischen Verfahren schon wesentliche Vorteile bietet, so geht die Forderung mehr und mehr nach einer vollautomatisch geregelten Aufkohlungsatmosphäre. Bisher mußten derartige Gasspaltanlagen und die dazugehörigen Öfen, in denen die Teile behandelt werden, aus dem kapitalistischen Ausland importiert werden ...

  • Eisenbahnschiene als Tonband

    Zur Sicherung des Schienenverkehrs ist von dem sowjetischen Erfinder D. Spasski ^in sehr sinnreiches System vorgeschlagen Worden. Dabej dienen die Schienen als Tonbänder. Mit Hilfe einer entsprechenden Vorrichtung „schreibt" ein Zug auf einem Streckenabschnitt in bestimmten zeitlichen Abständen1 Signale ' auf die Schiene ...

  • :• Neues aus der Welt der Technik

    APOLDA: Löschen ohne Wasserschäden

    Einen HochexpansionS6Cöaumgeiie?ator entwickelte eine sozialistische -Arbeitsgemeinschaft der DDR. %eses Gerät kann in kürzester Zeit Bräncfe in fensterlosen Lagern und Speichern, lokalisieren^ ohne daß durch die Löechmaßnatanen Wasserschäden entstehen. • Das Besondere des,:Löschverfahrenfl besteht darin, daß dem Wasser ein Netzmittel zugesetzt wird ...

  • Mit Blaulicht und Martinshorn

    Das größte Plus des B 1000 ist seine Geräumigkeit. Sie, erlaubt es, im Wagen Unfallbeteiligte und Zeugen anzuhören und deren Aussagen sofort mit Schreibmaschine zu Protokoll zu nehmen. Für den Winter sorgt eine Benzinheizung für angenehme Wärme. Auch ein batteriebetriebenes Tonbandgerät gehört zur serienmäßigen Ausstattung ...

  • Ein Computer hilft dem Melker

    Pläne der Firma Alfa-Laval sehen Tor, cLaß eine Arbeitskraft in einem vFischg'rätenmelkstand in vier Stunden 500 Kühe melken läßt. Die einzige Tätigkeit des Melkers wäre, die Melkbecher anzusetzen. Sobald die Kuh in den Melkstand eintritt, kommt sie an einem Apparat vorbei, der das Euter wäscht und mit warmer Luft trocknet ...

  • Luppeneisen im Rennverfahren

    Die Gewinnung und Anwendung des Eisens ist eine der größten Errungenschaften der Menschheit. Durch seine Härte verdrängte es endgültig die Steinwerkzeuge. In dem Buch „Geschichte der Technik" steht, daß das Eisen bereits um 2400 vor unserer Zeitrechnung bekannt war. In Ägypten wohl nech etwas eher. In Europa begann die Eisenzeit erst 1000 vor unserer ...

  • Elektronische Telefonzentrale

    Nach vierjährigen Versuchen wurde von einer Gruppe Fachleute aus mehreren jugoslawischen Betrieben eine elektronische Telefonzentrale konstruiert. Die Erfindung wurde kürzlich in Zemun bei Belgrad zum erstenmal den Sachverständigen und der Presse Jugoslawiens vorgeführt. Laut „Borba" ist die neue Zentrale viermal leichter und zehnmal kleiner als die bisherigen Induktionszentralen ...

  • Motonarten klettern und schwimmen

    Für Fahrten auf Schnee, in Sümpfen und auf dem Wasser gleichermaßen gut geeignet sind sowjetische Spezialfahrzeuge, die man Motonarten (Narta = Polarschlitten) nennt. Sie haben keine Räder, sondern umlaufende Gummigewebebänder, mit Metallleisten bestückt. Als Triebwerk dient der Moskwitsch-Motor. Er bringt das Spezialfahrzeug in hohem Schnee auf eine Geschwindigkeit von 35 km/h ...

  • Wissenswert

    Programmgesteuerte Waage

    Dresden: Eine programmgesteuerte Waage hat der VEB Spezialwaagenfabrik Radebeul geschaffen. Mit ihrer Hilfe läßt sich der Wägeprozeß durch, digitale Rezeptvorwahl und digitale Chargenvorwahl automatisieren. Die Wägeergebnisse werden selbsttätig auf eine Buchungsmaschine übertragen. Das erleichtert die Bilanzierung der Rohstoffversorgung ...

  • Eisenbahn für Schiffe .

    Mexiko: Dem mexikanischen Parlament liegt ein Projekt zur Prüfung vor, mit dem der Panamakanal entlastet werden kann. Es sieht vor, quer durch das Land zehn nebeneinanderlaufende Schienenstränge zu bauen, auf denen Schiffe bis zu 35 000 t in Wasserbehältern von einer Küste zur anderen transportiert werften ...

  • Fahrfreudige Lausitz

    ■ Die relativ meisten Kraftfahrzeuge in der Republik gibt es im Bezirk Cottbus. Jeder vierte Bewohner der Lausitz fährt ein Auto, Motorrad oder Moped, während das nur für jeden neunten Bürger der DDR-Hauptstadt zutrifft. In , der Verkehrsdichte nimmt der Bezirk Cottbus in der Republik den vierten Platz ein ...

  • Schützendes Fensterglas

    Stockholm: Wärmereflektierendes Fensterglas ist in einer schwedischen Glasfabrik in Oxelösund erfunden worden. Es soll dreiviertel der Wärmestrahlen der Sonne zurückhalten und einen Blendschutz schaffen, der dem einer Sonnenbrille entspricht

  • Weiße Straße

    Zebrastreifen aus einem asphaltähnlichen weißen Material wurden am Platz der Nationen in Potsdam angelegt. Es handelt sich um einen Versuch1, um künftig das kostspielige Aufspritzen von Farbe zu ersparen.

  • Pneumatischer Fahrstuhl

    Pilsen: Einen pneumatischen Personenfahrstuhl für Hochkrane haben tschechoslowakische Ingenieure gebaut. Die Kabine wird mit Luftdruck in einem Hohlzylinder in 30 Sekunden bis zu 16 Meter hoch befördert

  • Breite Beregnungsanlage

    Kiew! In der Ukraine .wird zur Zeit eine Anlage mit 610 Meter Arbeitsbreite geprüft, die in einer Saison 1400 ha Land beregnen kann. Das Steuerpult wird von einer Person bedient

  • Technischer Steckbrief des B 1000

    Motor: Dreizylinder-Zweitakt ', Hubraum: 1000 ccm Leistung: 42 PS bei 4000 U/min' ^ ' Max. Drehmoment: 9,8 kpm bei 2250 Ü/min %■■ Höchstgeschwindifkeit: Etwa 95 km/h

Seite 8
  • Helden, die

    Geschichte schreiben Interview mit Bernhard Seeger Bernhard Seeger: Ja und nein. Für

    „Das Vorwerk" passiert, das könnte auch dem Autömobilbauer in Eisenach passieren oder dem Schiffbauer auf der Warnowwerft oder dem Sekretär einer Kreisleitung. Ich glaube, daß heute in allen Bereichen unseres Lebens Menschen vor solche Probleme gestellt werden, weil neue Aufgaben vor der Gesellschaft stehen ...

  • Die jungen Kinematographien

    Weit differenzierter scheinen die Aufgaben der Kinematographien in den halbkolonialen Ländern, jungen Nationalstaaten oder auf dem von USA-Kapital überfremdeten südlichen Teil des amerikanischen Kontinents. In Kolumbien, wo in den letzten Jahren Tausende von aufbegehrenden landlosen Bauern mit der Machete ...

  • Nicht einfach Chronist

    Daß es dabei nicht genügt, einfach Chronist zu sein, auch dafür erbrachte Leipzig manch interessanten Beweis. Seit der Wiederentdeckung des „Cinema verit6" und der durch Michail Romm 1965 mit „Der gewöhnliche Faschismus" demonstrierten neuen Gestaltungsmög- "lichkeiten im Bereich des Authentischen ist die Dokumentarfilmkunst in Bewegung und bestrebt, auch ihre formalen Potenzen weiter auszubauen ...

  • Heißer Krieg

    " Hitchcocks> Lerchen sind: die besten. Mit diesem Renommierspruch hat sich ein Mann behängt, der im westlichen Filmgeschäft als Spezialist für Grusel- ' filme gilt. Dieser Alfred Hitchcock, dollarbestückter Kinosadist mit leicht vertrotteltem Habitus, drehte jetzt: den Film „Der zerrissene Vorhang" ...

  • im Kino

    Und selbst für sadistische Szenen, in denen der heiße Krieg gegen Bürger der DDR bereits geführt wird, werden Argumente gesucht. Der Westberliner „Tagesspiegel"-Kritiker, nicht gar so weit von der DDR entfernt, faßte Mut und näherte sich der Wahrheit. Wenn man diesen Film sieht, so meinte er, „ist es aus mit ein paar vergnügten Stunden, da fühlt man ...

  • he

    Reden eine Sei Ausspruch Hitlers: Iten, braucht Deutsch ahre einen Krieg." D seur Giral ließ ein sonr Beteuerungen a lazu einen Sportpak ibels ins Bild. Die FL i erkannt, daß die :nde Gefahr in Ges sten Kräfte des USA-Imperialismus wiederauferstanden ist. Diesen aufrüttelnden Mahnrufen ver-. antwortungsbewußter Filmkünstler ein weltweites Forum gegeben zu haben, darin besteht unzweifelhaft das Hauptverdienst des^ diesjährigen Leipziger Treffens ...

  • Bekenntnisse und Erkenntnisse

    Nachbetraehtung zur Leipziger Dokumentär- u:

    145 Filme in acht Tagen — selbst für den geübten Zuschauer war eine solche Quantität schwer überschaubar. Die Tausende Meter belichteten Zelluloids, die während der vergangenen Woche in den Leipziger Festepielkinos „Capitol" und „Casino" auf die Leinwand projlziert wurden, waren freilich nicht alle Bestandteil des offiziellen Wettbewerbs ...

  • Gisela May begeisterte Westberliner

    Berlin (ADN). Ein begeistertes Publikum feierte am Donnerstagabend im Westberliner „Europa-Center" als Gast aus der DDR Gisela May. Mit meisterhaft interpretierten Chansons, Liedern und Texten von Brecht, Tucholsky und Kästner — zum großen Teil scharfe Anklagen gegen Militarismus und Reaktion — bewies sie erneut ihr großes Können ...

  • Konferenz über sowjetische Literatur

    Halle (ND). Eine internationale, literaturwiesenschaftliche Konferenz über sowjetische Gegenwartsliteratur tagt zur Zeit in Halle. Die mehrtägige Beratung, deren Veranstalter das Institut für Slawistik der Martin-Luther-Universität ist, erörtert die Problematik des kommunistischen Menschenbildes und der Entwicklung einzelner Gattungen und Genres in der zeitgenossischen Sowjetliteratur ...

  • Sieben Sachen

    Unter dem Titel „Was üben die denn da?" (vgl. „ND" vom 13. November) würdigte Helmut Baierl bereits den von mutigen westdeutschen Publizisten herausgegebenen aufsehenerregenden „Notstandsreport — Szenen, Dialoge, Dokumente über ein Gesetzeswerk und seine Folgen". Wir veröffentlichen heute Verse aus dem Report ...

  • DEFA-Filmwoche in Kairo

    Berlin (ND). Die III. DDR-Filmwoche findet vom 5. bis 12. Dezember in Kairo statt. Aufgeführt werden u. a. die Spielfilme „Die Abenteuer des Werner Holt", „Reise ins Ehebett" und „Eine schreckliche Frau". Der DDR-Filmdelegation, die vom Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der HV Film, Siegfried Wagner, geleitet wird; gehören an: Regisseur Joachim Hasler, die Schauspieler Karin Schröder und Günther Simon, sowie Kurt Jordan vom VEB DEFA-Außenhandel ...

  • PROBLEME

    *yon Bühne/Leinwand und Bildschirm

    Genaugenommen müßten wir heute die „Probleme von Bühne, Leinwand und Bildschirm" um den Lautsprecher bereichern: Die Funkdramatik ist ein Gebiet, das wir in unserer Diskussion nicht ausklammern wollen. Zu den „Wochen des Gegenwartshörspiels", die vom 27, November bis 8.. Dezember im Deutschen Demokratischen' Rundfunk stattfinden, sprach unser Mitarbeiter Peter Goslicki mit Nationaloreisträger Bernhard Seeger ...

  • Volkmann-Museum

    Dresden -<ND). In Lommatzsch, der Geburtsstadt des Komponisten Robert Volkmann (1815-1883), soll im kommenden Jahr ein Volkniarin-Museum eingerichtet werden. Auch die für 1968 vorbereitete 100-Jahr-Feier des Lommatzscher Robert-Volkmann-Chors soll dazu beitragen, das Werk des Komponisten der Vergessenheit zu entreißen ...

  • Theatergespräch mit Werner Lamberz

    Potsdam (ADN)-. Eine ■ politische Gesprächsreihe des Hans-Otto-Theaters Potsdam wurde., am. Donnerstag durch Intendant GürtttPH&iflgner^ eröffnet. Erster Gesprächspartner war Werner Lamberz, Leiter der Abteilung Agitation des ZK. An der Diskussionsrunde über die nationale* Politik der SED beteiligten sich Angehörige vieler Beruf sgruppen des »Theaters ...

  • Uraufführung

    Gera (ADN). Rolf Schneiders historische Komödie „Der* Dieb und der König" mit der Musik von Dr. Wolfram Helcking erlebte am Donnerstagabend an den Bühnen der Stadt Gera ihre Uraufführung. Die Inszenierung des amüsanten ^Spiels um den Diebeskönig Käsebier und Friedrich II. besorgte der Berliner Fernsehregisseur Martin Eckermann als Gast ...

  • Neuer Seghers-Roman

    Berlin (ND). Anna Seghers beendet in den nächsten Monaten den zweiten Band ihrer Trilogie über das Leben in Deutschland nach dem Kriege. Das erste Buch, „Die Entscheidung", erschien 1959. Der neue Roman, der 1967 herauskommt, heißt „Das Vertrauen". Der dritte Band wird bald darauf folgen.

Seite 9
  • Der Präsident

    Fotogalerie auf dem Kamin Kommentar zu einem Mord „Unsere Beziehungen sind sehr gut"

    Unternehmen aufgeteilt In der Praxis war der Anteil privater Unternehmer noch viel größer, denn der Hauptanteil der bereitgestellten finanziellen* Mittel wurde von > staatlichen Baubetrie- , ben wieder kleineren Handwerksbetrieben über Teilaufträge übergeben. „So haben sich bei uns neue Kapitalisten entwickelt, die Profite machen", sagt der Präsident ...

  • Jordanien Wie ich an Herrn F. K. erinnert wurde „Fallschirmjäger drangen vor"

    14 Totein Teil Azbain Das geteilte Jerusalem Dazu1 muß ich Sie zunächst mit einem' Herrn bekannt machen, der sich irreführenderweise auch Journalist nennt, F. K, heißt und in der Morgenlektüre des westdeutschen Großspießers „Die Welt" seinem Handwerk nachgeht. Herr F. K. iwar im vergangenen Jahr zufällig dabei, "„als Fallschirmjäger und Infanteristen auf jordanisches Gebiet vordrangen ...

Seite 10
  • Sonnenbanner

    Am 25. November 1936 unterzeichneten Joachim von Ribbentrop für die Regierung des Deutschen Reiches und der Vicomte Kintomo Mushakoji für die Kateerlich Japanische Regierung in einer feierlichen Zeremonie in Berlin ein „Abkommen gegen die Kommunistische Internationale". Es sollte all „Antikominternpakt" unrühmlich bekannt und eine der Grundlagen des „weltpolitischen Dreiecks Berlin- Rom—Tokio" werden ...

  • Würde und Ansehen gewinnen.

    Dr. Liehmann und den anderen Diskussions-" rednem auf dem 4. Rahnsdorfer Gespräch muß man unbedingt zustimmen, wenn sie dagegen auftreten, daß die sozialistische Leitungswissenschaft in eine Theorie der Führung (von Menschen) und eine Theorie der Leitung (von Prozessen) aufgegliedert werden soll. Wie ...

  • Handliches Büchlein

    Das „ND" hat zu diesem Thema bereits so viele Meinungen veröffentlicht, daß sich dem unbelasteten Leser nunmehr die Frage aufdrängt: Ja, wie un.d wo beschaffe ich mir denn die elementaren Kenntnisse für eine gute und erfolgreiche Leitungstätigkeit? Fachschulen experimentieren mit diesem Unterrichtsfach, besonders wenn es um Lehrgänge für ältere leitende Mitarbeiter geht ...

  • Gertrud Dahl

    Den Menschen zu helfen, ihnen Mut und Kraft zum Leben und zur Arbeit zu vermitteln sind die zutiefst humanistischen Aufgaben der Krankenpflege. Viele Schwestern - gleichberechtigte Partnerinnen des Arztes — scheuen sich nicht, ihr persönliches Leben dieser Aufgabe unterzuordnen. Die 46jährige Oberschwester Gertrud Dahl vom Bezirkskrankenhaus für Neurologie und Psychiatrie in Brandenburg-Garden gehört zu jenen, die sich immer wieder den Dank und die Liebe der Kranken verdienen ...

  • Problemlose Darstellung hilft nicht weiter

    Die Notwendigkeit einer stärkeren wissenschaftlichen Durchdringung der praktischen Menschenführung auf allen Ebenen sollte künftig noch detaillierter diskutiert werden. Wir würden dabei insbesondere auf Tatsachen stoßen, in denen das erreichte Niveau begründet ist, und Maßstäbe und Kriterien finden, wie das Leitungsniveau weiter zu erhöhen ist ...

  • Zum Vorleben verpflichtet

    Wenn Dr. Horst Deutschländer („ND" vom 29. Oktober 1966) im Namen des Instituts für Sozialistische Wirtschaftsführung erst noch vom '•' Zusammentragen eines Grundstocks an Wissen und Erfahrungen für das Institut spricht, erscheint mir das unverständlich. Erfahrungen sind im Laufe der Jahre unseres sozialistischen Aufbaus 'in •vielfältiger^ yeise zusammengekommen,"' < * ...

  • Professor Leo Stern emeritiert

    Halle (ND). Mit einem Vortrag über „Das politische Weltbild und die diplomatischen Aktionen Von G. W. Leibniz" beendete Profv Dr«>J3r. bv*. Dr. h. c. Leo ■irStenrfianr'$ 24? NoveHiber • im Tschernysehewski-HausHri Halle seine aktive Lehrtätigkeit Damit nahm er Abschied vom Lehrkörper, seinen Mitarbeitern und Freunden und Hunderten Studenten an der halleschen Universität Als Leiter des 1952 gegründeten Instituts für deutsche Geschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat Prof ...

  • Gemeinsamer Plan in Prag und Berlin

    Berlin (ND). Ein Plan der wissenschaftlichen Zusammenarbeit der Karls- Universität Prag und der Humboldt- Universität für die Jahre 1967 bis 1968 wurde am vergangenen Wochenende vom Prorektor für Auslandsbeziehungen Prof. Dr. Levit und Magnifizenz Prof. Dr. habil. Heinz Sänke in Berlin unterzeichnet ...

  • Soziologen oerieten Charakter der Arbeit

    Prof. Dr. Robert Schulz sprach über einige theoretische Aspekte bei der soziologischen Erforschung dieser Thematik. Diplomphilosoph Otto Eisenblätter stellte an Hand soziologischer, Untersuchungsergebnisse die Entwicklungstendenz der Arbeit, in mehreren Betrieben verschiedener Industriezweige bis 1970 dar ...

  • Jahreskonferenz der Jugendkriminologen

    Berlin (ND). Die Forschungsgemeinschaft „Jugendkriminologie" beim Wissenschaftlichen Beirat des Amtes für Jugendfragen veranstaltet vom 6. bis 8. Dezember im Dresdner Bezirksgericht eine Sitzung zum Thema „Jugendkriminologie und Motivforschung". Dabei geht es vor allem darum, die Begriffe Motiv und Motivation sowohl aus psychologischer als auch aus kriminologischer Sicht zu bestimmen ...

  • Wir gehen den Weg der Überzeugung

    " I Leseraussprache: Wie leiten Sie?—Wie werden Sie geleitet?

    Mehr als 100 Leser beteiligten sich bisher an unserer Diskussion .Wie leiten Sie? - Wie werden Sie geleitet?". Aus d«n zuletxt eingegangenen Briefen wählten wir heute für Sie wieder die interessantesten aus. Neue Impulse für unsere Aussprache gehen von der 23. Tagung der Volkskammer aus, die das Zweite Gesetz zur Änderung und Ergänzung des Gesetzbuches der Arbeit beschloß ...

  • Kurznachrichten

    mater. » ■ . , ■ Die zweite algerische Universität soll« wie der algerische Erziehungsminister Ahmed Taleb bekanntgab, im nächsten Monat in Oran, Westalgerien, eröffnet werden. ..-';.

Seite 11
  • ND

    Ökonomisches Lexikon Konsumgüterpreise

    Diejenigen Preise, die die Bevölkerung für Konsumgüter und Dienstleistungen zahlt, nennen wir Konsumguter preise. Während beim Industriepreis (vgl. unser .Ökonomisches Lexikon" vom 12. November 1966) die Wirkung des Preises als Planungs- und Leistungsnorm sowie als ökonomischer Hebel dominiert, tritt beim Konsumgüterpreis stärker die Funktion des Preises zur Realisierung des gesellschaftlichen Reineinkommens, also seine Verteilungs- und verbrauchslenkende Funktion hervor ...

  • Es beginnt am Reißbrett

    Eine wesentliche Erkenntnis der Industriepreisreform besteht darin, daß man mit dem Bemühen um die Senkung der Selbstkosten frühzeitig — also lange vor Aufnahme der Produktion — beginnen muß. Bereits am Reißbrett wird über die künftigen Kosten entschieden. Diese Erkenntnis setzt sich aber nicht im Selbstlauf durch ...

  • Neue Akzente

    Es ist von allergrößter Bedeutung, daß die Industriepreisreform nicht bloß als eine Umstellung der Preise und Kosten und der damit zusammenhängenden Umrechnung der Pläne aufgefaßt wird. Jetzt kommt es darauf an, allen Wirtschaftsfunktionären und Werktätigen die Auswirkung und Bedeutung der neuen Preise zu erklären und in der gesamten ^Leitungstätigkeit uüer>-neuen -fökonoml* ^chen Verhättnit« z»- berücksichtigen- ...

  • Ehrentitel

    Die materielle und moralische Anerkennung ausgezeichneter Leistungen durch die Gesellschaft spielt in unserer Volkswirtschaft namentlich in der zweiten Etappe des neuen ökonomischen Systems eine große Rolle. Alljährlich werden am 1. Mai oder zum Tag der Republik zahlreiche Werktätige für die hervorragende Arbeit, die sie zum Nutzen der Gesellschaft leisten* mit Medaillen* Urkunden oder Prämien geehrt Im Gesetzblatt II (Nr ...

  • Nutzen verschleiert

    Man kann natürlich jetzt fragen, warum all diese Beziehungen vor dem Abschluß der Industriepreisreform im Kostenausdruck nicht so sichtbar wurden, da unsere Partei ja die Bedeutung der Kosten seit jeher betont und die Betriebe auf die Selbstkostensenkung orientiert hat. Bei der Industriepreisreform geht ...

  • Kosten in neuem Licht

    Noch auf keinem Plenum wurde die Rolle der Selbstkosten und ihre Bedeutung in der gesamten Volkswirtschaft so hervorgehoben, wie es das 13. Plenum tat. Der unmittelbare Anlaß dazu ist der Abschluß der Industriepreisreform. Für zwei Drittel der gesamten Warenproduktion, das sind rund 100 Milliarden Mark, treten ab 1 ...

  • Nützlich wie die Physik

    Berlin (ND). In der ersten Novemberhälfte veranstalteten die Abteilung Wissenschaft des Zentralkomitees und das Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK ein Kolloquium „Zum Gegenstand der politischen Ökonomie und zum System ökonomischer Gesetze". Daran nahmen Vertreter nahezu aller wirtschaftswissenschaftlichen Einrichtungen, der Institute für Marxismus-Leninismus und der Parteischulen teil ...

  • Lediglich Montage

    Nur allzuoft waren die Bemühungen zur Senkung der Kosten ausschließlich auf den einzelnen Betrieb gerichtet. Die Industriepreisreform weist darauf hin, daß dies ein zu enger Standpunkt ist Die weitgehende Spezialisierung in unserer Wirtschaft, die sich darin ausdrückt, daß alle Betriebe auf Vorlieferanten angewiesen sind und es nicht wenige Beispiele gibt, bei denen die Finalprodukte lediglich in Montage hergestellt werden, verlangen eine stark verzweigte Kooperation ...

  • Leistungsgerechter Gewinn

    In diesem Zusammenhang ist aber auch die Veränderung der Gewjnnkalkulation zu erwähnen. Künftig wird der Gewinn nur noch auf die Verarbeitungskosten kalkuliert. Damit wird der Kooperationsanteil ausgeklammert. Somit steht der Gewinn in einer unmittelbaren Beziehung zum Leistungsanteil des Betriebes. Es wird der Widerspruch beseitigt, daß eine bloße Veränderung der Kooperation mit einem höheren ...

  • Wachstumsfaktor

    0; Ihr 15jähriges- Jubiläum beging ■ die Fachschule mit einer Reihe interessanter •wissenschaftlicher Veranstaltungen. Hohe Staatsfunktionäre und bekannte Wissenschaftler hielten^im Rahmen der Festwoche Vorträge über aktuelle praktische und theoretische Probleme unserer Außenwirtschaft. Mit großem Interesse, ...

  • veränderte Struktur

    Der Redner schilderte anschaulich, daß es für unsere Republik von größter Bedeutung ist, zielstrebig an der Ausdehnung der internationalen Arbeitsteilung mitzuwirken und diese für die Entwicklung unserer Volkswirtschaft zu nutzen. Der Umfang des Außenhandels hat in den letzten Jahren sehr rasch zugenommen ...

  • Gemeinsam* Forschung

    Einen interessanten Vortrag über „18 Jahre RGW — Ausdruck echter internationaler Zusammenarbeit" hielt Genosse Julius Balkow, Mitglied des ZK und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates. Der Redner setzte sich u. a. für eine stärkere direkte Zusammenarbeit der Forschung6institutionen der RGW-Länder ein ...

  • Laufende Produktion

    Bei der unmittelbaren Produktion kommt es vordringlich darauf an, die Werktätigen in den Prozeß der Kostensenkung einzubeziehen. Dabei hat sich das Haushaltsbuch als ein geeignetes Mittel erwiesen. Ebenso wie bei der Konstruktion und Technologie muß jedoch geprüft werden, ob die vorgegebenen Kennzahlen den künftigen Kostenrelationen entsprechen ...

  • Fachleute für den Außenhandel

    In dieser Woche beging die Fachschule für Außenhandel „Josef Orlopp", Berlin, ihr 15jähriges Bestehen. Diese Fachschule ist die einzige ihrer Art in der DDR. Sie hat bisher 1700 Außenhandelswirtschaftler ausgebildet. ,

Seite 12
  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1: Versuch, 4. europäische Hauptstadt, % fortschrittlicher Komponist (geb. 1899),. 10. Klasse im Sport, 11; • Kohleprodukt, 12. Dorfsiedlung der Turkvölker, 13. Betonungszeichen, 16. Getränk, 18. palmblattartige Verzierung, 21. Werktätiger, 24. Laubbaum, 25, Handlung, 26. Speisewürze, ,27 ...

  • L Fernschachpartie

    31. Ta-J, ß 32. Lf4, Td7 33. Tal (45 Prozent). Unser Gegenzug: 33. ... Lc6. , ' Einsendeschluß für den 34. is". Montag,, der 2$. November. Boleslawsky— v ?; Dschindschichaschwili Angenommenes Damenfambit (Minsk 1966) 1. d4, d5 2. ei, dc4: 3. Sf3, Sf6 4. e3, c6 5. Lc4: cS 6. 0-0, a6 7. Sc3, b5 8. Xb3, Lb7 9 ...

  • KURZNACHRICHTEN

    Das Weimarer Hotel „Elcph»nt" wurde im Jahre 1521 erbaut Es; erlebte die Blüte des klassischen deutschen Humanismus, und zu seinen prominentesten Gästen gehörten Goethe. Schiller. Herder, Richa'rd Wagner und Frans Llszt Am 20. Dezember wird diese Stätte deutscher Gastlichkeit ihre-Pforten wieder öffnen ...

  • In der Philatelie vertreten: Wappen, Weihnacht, Wildtiere

    : Kuba. .Das Staatswappen und die Wappen der sechs Provinzen der Insel der Hoffnung sind in :#ne.r5Sönderserie zusam-" ipengefäßt, die am 10. Ok-'' töber an die Schalter gelangte. Nominale:. 1, 2, 3/4; 5, 9, 13 c. Liechtenstein setzt auch" In diesem Jahr die 1964 begonnene Ausgabe von Wappen älter Adelsgeschlechter fort ...

  • Phillumenistisches

    „Besucht Berlin — Hauptstadt der DDR" ist eine-humorvoll gestaltete Serie von zehn Schachteletiketteh des Kohsum- Zündwarenwerkes Riesa, die. am 10. Oktober zur Ausgabe gelangte, Dje Zündholzfabrik Coswig (Anhalt) ergänzte den bereits im Vorjahr emittierten1 Satz „Meidet Giftpilze" durch die Serie „GuterSpeisepilze", Bisher, lagen, fünf Paketetiketten auf blauem Grund vor ...

  • I Neuheitentelegramm I

    UdSSR A: 500. Jahrestag der Heise A. Nildüns nach Indien, B: 4 kop". C: 12. Okt. (APN)" A: Hydrologisches Jahrzehnt, B: 6 Kop, c: 12. Okt. (APN) KVÖS'iAt *9 Jahre verstaatlichte Industrie. B: 10 Jun, C: .10. Aug. A: 20 Jahre Gleichberechtigung der .Geschlechter. B: 10 jun, C: 30 Juli INDONESIEN A: Tag des Meeres ...

  • Philatelist ischer Kalender

    '■ Vor 15. Jahren,- am 29. November* 1951, rief das ZK der SED zum Nationalen ■. , Aüfbaupro-' gramm der' Hauptstadt Berlin auf. Im Laufe der' Zeit Wurde diese Initiative zum NAW weiterentwickelt. Am 1. Mai 1952 erschienen" ""'Vier Wertzeichen (Li.-Nr.; 140 bis 143), die den Aufbaugedanken propagieren ...

  • Füllrätsel

    WZ ^ ; ; Die vorstehenden Buchstaben sind so in die^ Figur einzutragen, daß waagerecht folgende -Wörter:; entstehen: »1. Ausbildungszeit als Facharbeiter, 2. Elementarteilchen, 3. Regenumhang, 4. Sportrennschlitten, 5. gebratenes Rippenstück, 6. Knobelei, 7. Verhärtung der OberhauVB. Gefäß.

  • 1. 2. Wer wird den gesellschaftlichen Räten angehören? In wieviel Länder gehen die Erzeugnisse des VEB Carl Zeiss Jena? 3 Welches war das größte Schiff, das • bisher im Rostocker Überseehafen anlegte? Einsendeschluß: 30. Nov. (Poststempel)

    Die Gewinner:

  • Wer knobelt mit?

    TTber-

Seite
Walter Ulbricht besuchte sowjetische Waffenbrüder Tierproduktion steigt um 4,2 Prozent Staatsmacht und Bürgersinn Sicherheit Europas hat Vorrang Beileid der DDR zur Katastrophe bei Bratislava Amsterdams Jugend fordert NATO-Austritt Notstandspolitik stößt auf Widerstand Enzensberger: Strauß noch gefährlicher als NPD Ausführlicher Bericht S. 3 Liederfestival unterwegs nach Berlin Rationeller produzieren — für dich, für deinen Betrieb, für II Friedensstaat — dem VII. Parteitag entgegen! Auch im Winter: Täglich volle Planerfüllung Kosten zu senken. moderne Bau- und Montagetechnologien Wettbewerb ohne Lücke von der Projektierung bis zur Montage Kollektive der sozialistischen Arbeit stehen an der Spitze Konzerne wittern Geschäft Was sagen die SPD-Mitglieder?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen