17. Jun.

Ausgabe vom 11.06.1964

Seite 1
  • Ein Zeitabschnitt geht zu Ende

    Wir nähern uns offensichtlich dem Ende der Nachkriegszeit» Die nach dem Krieg entstandene Lage hat sich konsolidiert. Eine geschichtliche Wende reift heran." Diese Feststellung hat Walter Ulbricht mit der Warnung verknüpft, die von Bonn betriebene Revanchepolitik drohe „von der Nachkriegszeit in eine neue Vorkriegszeit zu führen" ...

  • Denk an den Dachziegel

    Wenn zwei das gleiche tun, ist es nicht dasselbe, sagt ein Sprichwort. Umgekehrter Fall ist auch nicht selten: Wenn zwei gleich dran sind, so tun sie deshalb nicht unbedingt dasselbe. Die beiden, an die wir denken, sind die Parteiorganisationen im VEB Secura Berlin und in den Jenaer Glaswerken. In beiden Betrieben geht es mit der neuen Technik nicht so vorwärts, 'wie es wünschenswert wäre ...

  • Erste Erfolge im Wettbewerb Parteileitung der Jenaer Glaswerke kontrolliert Plan Neue Technik

    Jena (ND). Eine neue Type von Astro- Scheiben aus Quarzglas, die als Reflektoren dienen, ist von. einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft im VEB Jenaer Glaswerke Schott & Gen. vorfristig in die Produktion überführt worden. Die Gemeinschaft erhielt dafür eine Prämie. Außer der schnellen Überleitung neuer Erzeugnisse gehört auch die Einführung neuer Verfahren zu den Hauptpunkten des Wettbewerbs in diesem Werk ...

  • Brief an Erhard belebt das offene deutsche Gespräch

    Hervorragende Persönlichkeiten für Verhandlungen beider deutscher Staaten

    Berlin (SU). Die durch den Brief Walter Ulbrichts an Erhard eingeleitete neue Initiative zur Verbreiterung des deutschen Gesprächs findet in Westdeutschland und im Ausland immer eindrucksvolleren WiderhalL Am Mittwoch hat sich ein Kreis namhafter Persönlichkeiten der Buntlesrepublik und Westberlins in einer Erklärung für Verhandlungen mit der Regierung der DDR eingesetzt ...

  • Von unseren Korrespondenten Hajo Herbell und Dr. Franz Krahl

    Moskau. Walter Ulbricht und die ihn begleitenden führenden Persönlichkeiten trafen am Mittwochvormittag, aus Omsk kommend, an Bord einer IL 18 wieder in Moskau ein. Auf dem mit den Fahnen der DDR und der UdSSR geschmückten Flugplatz Wnukowo 2 hatten sich zur Begrüßung des Staatsratsvorsitzenden von sowjetischer Seite das Mitglied des Prä^ sidiums des ZK der KPdSU und Erster Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Anastas Mikojan, der 1 ...

  • Kosmonautennachwuchs

    ZK der KPdSU Genossen Kirilenko, ob auf der Reise auch alles geklappt habe, und war erst zufrieden, als Genosse Kirilenko bescheiden versicherte, „es war alles in Ordnung". Die deutschen Teilnehmer der Reise dagegen drückten immer wieder ihre Begeisterung über das Gesehene und Erlebte aus. Im Gespräch mit Mikojan drückte Walter Ulbricht den Dank für die hervorragende Betreuung durch Genossen Kirilenko und die anderen sowjetischen Genossen aus ...

  • Passierscheinverhandlungen

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Vorsitzenden des Ministerrates teilt mit: Staatssekretär Erich Wendt als Vertreter der Regierung der DDR und Senatsrat Horst Korber als Vertreter des Westberliner Senats setzten am Mittwoch, dem 10. Juni 1964, um 14 Uhr, ihre Verhandlungen über die Ausgabe von Passierscheinen an Westberliner Bürger zum Besuch ihrer Verwandten in der Hauptstadt der DDR fort ...

  • Phouma verbietet USA-Flüge über Laos

    Vientiane/Washington (ADN/ND). Der laotische Ministerpräsident Prinz Souvanna Phouma hat am Mittwoch die Einstellung der provokatorischen Flüge amerikanischer Militärmaschinen über laotischem Territorium angeordnet. Der amerikanische Botschafter in Laos wandte sich am gleichen Tage gegen diese Anordnung und behauptete, von ihr offiziell nicht informiert zu sein ...

  • Korea brandmarkt Hitlergeist Bonns

    Phoeng jang (ADN/ND). Die Nachrichtenagentur der Koreanischen Volksdemokratischen Republik (KCNA) hat die Einmischung des CDU-Bundestagspräsidenten Gerstenmaier in die inneren Angelegenheiten Südkoreas entschieden zurückgewiesen. Zu den Hilfsangeboten an das diktatorische Regime Pak Tschung His bemerkt KCNA, sie zeugten vom wiedererstandenen Hitlergeist in Westdeutschland und „enthüllten das unheilvolle Vorhaben" Bonns, „andere Länder schrittweise zu infiltrieren" ...

  • Franzosischer Besuch im Berliner Rathaus

    : Berlin (ÄDN). Der Ständige Stellvertreter des Berliner Oberbürgermeisters, Kurt Thieme, empfing am Mittwoch ini Rathaus der Hauptstadt eine Delegation französischer Kommunalpolitiker aus dem Departement Seine-et-Marne. Die Leitung dieser Delegation hat der Bürgermeister der Stadt Fontainebleau, Paul Seramy, Vizepräsident des Generalrates des Departements und Sekretär der Französischen Nationalversammlung ...

  • Informationsaustausch Sow j etunion—USA

    Genf (ND/ADN). Die sowjetischen und amerikanischen Wissenschaftler wollen den Austausch von meteorologischen Informationen zwischen beiden Ländern verbessern.- Einen entsprechenden Beschluß' faßten Vertreter beider Länder in Gerif auf einer Berätung zu Fragen des sowjetisch-amerikanischep Abkommens über die Zusammenarbeit im Kosmos ...

  • Wissenschaftler gegen Atomkurs de Gaulles

    Paris (ADN-Korr.). Gegen die französische Atomaufrüstung haben sich 789 prominente Wissenschaftler und Forscher des französischen Nationalen Forschungszentrums in : einem offenen Brief an de Gaulle gewandt. Statt dessen fordern sie Bauten für Friedenszwecke. Die -Wissenschaftler machen in ihrem Schreiben ...

  • Kosmos 32 gestartet

    Moskau (ADN). In der Sowjetunion ist am Mittwoch ein weiterer künstlicher Erdsatellit Kosmos 32 gestartet worden. An Bord des Satelliten befindet sich eine wissenschaftliche Apparatur zur Fortsetzung des Raumforschungsprogramms', das von TASS am 16. März 1962 bekanntgegeben worden ist. Die Bahn des Satelliten weist folgende Parameter auf: Anfängliche Umlaufzeit 89,78 Minuten, Apogäum 333 Kilometer, Perigäum 209 Kilometer, Neigungswinkel der Bahnebene zur Äquatorebene 51 Grad 17 Minuten ...

  • Einzelmuster unbefriedigend

    Gesund kalkuhg der Böden", bessere Hu-, muszufuhr, Entwässerung und auch Bewässerung "durch Beregnungsanlagen, moderne Grünlandwirtschaft und Innenmechanisierung würde die Produktion maximal erhöhen. Oberall gibt es Einzelbeispiele. Aber damit ist nichts getan. Getan ist erst dann etwas, wenn unser gesamter Kreis in der ...

  • Neue Maßstäbe

    Seit dem VIII. Deutschen Bauernkongreß gelten neue Maßstäbe für alle Bauern und für die Produktionsleitungen. Es gilt, im Wettbewerb zu Ehren des 15. Jahrestages der Republik, 1964 den Plan maximal zu überbieten und für 1965 optimale Pläne aufzustellen. Die Klinker Bauern schreiben: .So nützen wir uns, indem wir unsere Republik ehren, und so ehren wir unsere Republik, indem wir uns nützen ...

  • Raus aus der Reserve

    Haben sich alle Genossenschaften und alle Mitarbeiter der Produktionsleitung im Kreis Waren schon diese Maßstäbe gesetzt? Der offene Brief antwortet: Nein! Er vergleicht die hohen Leistungen der LPG Klink mit dem niedrigen Niveau des Kreises. .Das können wir nicht verstehen! Wir haben gute Böden, es ...

  • Was konnten wir nicht alles produzieren?

    die ihren Boden besser als ihre Westentasche kennen. Alles ist da! Was könnte im Kreis nicht alles produziert werden, wenn ihr uns helft, die sozialistische Betriebswirtschaft zu meistern, wenn ihr mit uns gemeinsam klare Vorstellungen über den allmählichen Obergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden ...

Seite 2
  • MD KARTE Die große Freundschaftsreise Chemie, Vergleiche, Möglichkeiten Von Hajo H e r b e 11

    Wenn am Ende der sibirischen Reise der Besuch eines Erdölverarbeitungswerkes stand, so ist das' in doppeltem Sinne bezeichnend. Auch in diesem Lande der unbegrenzten Möglichkeiten, der Kraftwerksriesen, des Eisens und der Edelmetalle, des Holzes, der Felle und Diamanten, ist Chemie die Hauptstraße des wissenschaftlich-technischen Fortschritts ...

  • Neubauer schafft „Ordnung"

    Ein Herr Dach von der CDU hat den Westberliner Falken im Abgeordnetenhaus eins aufs Dach gegeben. Er fand es auf die Dauer unerträglich, daß „immer dieser eine Jugendverband danebentritt und politischen Unsinn verzapft". Politischer Unsinn und Danebentreten der Falken bestehen darin, daß sie am 1. Mai ...

  • Die Wähler wollen die Wende nach links

    Die Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag in Luxemburg ergaben einen eindeutigen Linksruck. Die Sieger des Tages waren die Kommunisten und die Sozialdemokraten. Die KP erhöhte die Zahl ihrer Sitze von drei auf fünf, die Sozialistische Arbeiterpartei gewann vier Sitze hinzu und ist jetzt mit 21 Abgeordneten im Parlament vertreten ...

  • Sperrfeuer gegen Entspannung

    Die revanchistischen und militaristischen Führungskräfte des bundesdeutschen Staates bemühen sich verzweifelt, den Prozeß der weltweiten Entspannung, wie er sich vor allem in den Vereinbarungen zwischen der Sowjetunion und den USA auf den verschiedensten Gebieten andeutet, aufzuhalten, zu stören und direkt zu torpedieren ...

  • Denkmal für Schewtschenko

    Enthüllung durch N. S. Chruschtschow im Beisein der DDR-Delegation

    Moskau (ND-Korr.). Ein eindrucksvolles Denkmal für den ukrainischen Volksdichter und revolutionären Patrioten Taras Schewtschenko wurde am Mittwochnachmittag vom Ersten Sekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, Nikita Chruschtschow, enthüllt. An dem festlichen Akt nahm auch der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, teil ...

  • RGW-Kommission Bauwesen tagte in Berlin

    Berlin (ADN). In Berlin fand die 13. Tagung der Ständigen Kommission Bauwesen des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe statt. Sie beriet Maßnahmen zur Vertiefung und Erweiterung der Zusammenarbeit der Mitgliedländer des RGW auf dem Gebiet der Bau- und Baumaterialienindustrie. An der Arbeit der Kommission ...

  • Ein Zeitabschnitt geht zu Ende

    (Fortsetzung von Seite I)

    macher Eisenhower und Dulles mußten weg, die Ära Kennedy—Johnson folgte." " " ' ' ' In Westdeutschland konnte man sich davon überzeugen, wiev abwegig die Behauptung ist, wir wollten das kapitalistische System des Bonner Staates abschaffen. Mein, diese Aufgabe ist in erster Linie Sache der westdeutschen Werktätigen ...

  • Kein Glück bei NATO-Partnern

    In Den Haag wollten die westdeutschen Revanchisten ihren NATO-Partnern diese Politik aufzwingen, Sie hatten damit kein Glück. Sie geben es damit aber nicht auf, an der Nahtstelle zwischen Kapitalismus > und Sozialismus den kalten Krieg anzuheizen und die Bemühungen der Staatsmänner verschiedener Länder zu behindern, durch die Lösung offener Fragen, darunter auch der Westberlinfrage, zur Entspannung zu kommen ...

  • Glückwünsche des ZK

    Berlin (ND). Der Stellvertreter des Ministers für Gesundheitswesen und Direktor des Instituts für Sozialhygiene bei der Deutschen Akademie für ärztliche Fortbildung, Genosse Prof. Dr. Erwin Mar- Cusson, begeht heute seinen 65. Geburtstag. Das Zentralkomitee beglückwünscht den verdienten Arzt und Wissenschaftler, der schon in den Jugendjahren zur Partei der Arbeiterklasse, fand ...

  • Unrechtmäßige Einmischung

    Solche Provokationen wie die Wahl des westdeutschen Bundespräsidenten in Westberlin berühren unmittelbar die Lebensinteressen des ganzen deutschen Volkes und auch seiner Nachbarvölker. Diese Provokationen sind eine Herausforderung all jener, die in ganz Europa gegen die Eroberungsfeldzüge des deutschen Imperialismus in zwei Weltkriegen gekämpft haben ...

  • Fatale Erinnerungen

    Wenn die Bonner Machthaber glauben, die Wahl des Bundespräsidenten 200 Kilometer außerhalb des eigenen Staates würde etwas an der rechtlichen Situation Westberlins ändern, so sind sie auf dem Holzwege. Die Einsetzung des Staatsoberhauptes auf fremdem Staatsgebiet erinnert aber an die Praktiken des räuberischen deutschen Militarismus ...

  • Brief an Erhard

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Nichtanerkennung von Realitäten letzten Endes zu einem Fiasko verurteilt ist") und der Veteran der französischen Arbeiterbewegung Florimond Bonte („Jeder französische Patriot betrachtet dieses Dokument als wirksamen Beitrag zur geheiligten Sache der Sicherheit und des Friedens in Europa"). „Um so ...

  • Ehrung durch DFD

    Berlin (ADN). Für ihre hervorragende Arbeit in Vorbereitung und Durchführung des Deutschlandtreffens zeichnete der DFD-Bundesvorstand am Mittwochnachmittag im „Haus der Frau" vier Mitglieder der FDJ mit Ehrennadeln aus. Die Ehrennadel des DFD in Gold erhielt die Parteisekretärin im Zentralrat der FDJ, ...

  • Fruchtbares Treffen in Berlin

    Vertreter der Kulturbünde beider deutscher Staaten an einem Tisch

    Berlin (ADN). Auf Vorschlag des Demokratischen Kulturbundes Deutschlands (Bundesrepublik) trafen bevollmächtigtö Vertreter des Bundesvorstandes dieser Organisation und bevollmächtigte Vertreter des Präsidiums des Deutschen Kulturbundes (Deutsche Demokratische Republik) am 6. Juni 1964 in Berlin zu einer Aussprache zusammen ...

  • Berufsbilderkatalog

    Berlin (ND). Der erste Teil eines Berufsbilderkataloges der DDR ist erschienen. In ihm sind die für die Berufsberatung notwendigen Angaben für 238 Berufe enthalten. Es wurden vorwiegend solche Berufe ausgewählt, die für die Entwicklung unserer nationalen Wirtschaft von großer Bedeutung sind und für die ein hoher Bedarf vorhanden ist ...

  • Energieexperten in Trattendorf

    Spremberg (ADN). Wie der Wirkungsgrad der Industriekraftwerke in der DDR erhöht werden kann, studierten am Mittwoch Energieexperten aus vielen Industriebetrieben im Kraftwerk „ArturBekker" in Trattendorf. Der Trattendorfer Energiebetrieb erreichte bedeutende Erfolge bei der Lösung wärmewirtschaftlicher Aufgaben, der Senkung der Störquote durch das Antihavarietraining sowie durch Einführung des Rapportsystems ...

  • Sowjetische; Diplomaten imKWO

    Berlin (ADN). Eine Gruppe diplomatischer Mitarbeiter der Botschaft der UdSSR in der DDR mit dem Botschaftsrat M. I. Boronin besuchte am Dienstag das Kabelwerk Oberspree! Dieser Betrieb leistet durch die Erfüllung großer Exportaufträge für die Sowjetunion einen wesentlichen Beitrag zur ständigen Vertiefung der ökonomischen Beziehungen zwischen der DDR und der Sowjetunion ...

  • Westberliner Staatsanwälte kamen

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Generalstaatsanwalts der DDR teilt mit, daß am Mittwoch eine erste Besprechung zwischen den Beauftragten des Generalstaatsanwalts der DDR, den Staatsanwälten Foth und Ender, und den Beauftragten des Westberliner Generalstaatsanwalts, den ersten Staatsanwälten Severin und Seile, stattgefunden hat ...

  • Ja zum gesamtdeutschen Rat

    Göttineen (ADN/ND). Lebhafte Zustimmung hat der Deutschlandplan der Göttinger Jungdemokraten am Dienstagabend während einer Diskussionsveranstaltung der FDP-Jugendorganisation in Göttingen ausgelöst. Der Plan, der als wichtigsten Punkt einen Jugendaustausch zwischen den Jugendorganisationen der beiden deutschen Staaten vorsieht, wurde von den jugendlichen Teilnehmern der Diskussion im wesentlichen gutgeheißen ...

  • Bonn legt Minen in Westberlin

    DieherrschendenKreiseWestdeutschlands haben am 1. Juli vor, die Wahl des Bonner Bundespräsidenten außerhalb der Grenzen des westdeutschen Staates, in Westberlin, vornehmen zu lassen. Warum wird der Bundespräsident eigentlich nicht, wie es überall üblich ist, in der Landeshauptstadt, also in Bonn, gewählt? ...

  • 400. Schiff der Elbe-Werft

    Bolzenbure (ADN). Das 400. Schiff, das nach 1945 auf der Elbe-Werft» in Boizenburg gebaut wurde, ist am Mittwoch von Stapel gelaufen. Es ist gleichzeitig das 100. Motorgüterschiff für die Deutsche Binnenreederei. Jährlich verlassen jetzt etwa 20 Schiffe den Ausrüstungskai der Bolzenburger Werft. In der Sowjetunion wie auch in Dänemark, Island, Albanien und Vietnam zeugen Schiffe von der Qualitätsarbeit der Boizenburger ...

Seite 3
  • Geht es um ein paar Dezitonnen?

    In Pessin lernen die Genossen mit Heinz Wernicke zur Zeit gemeinsam, was ein Genosse und was ein Genossenschaftsbauer zur Zeit zu tun und zu lassen hat. Was steht in den Beschlüssen des 5. Plenums und des VIII. Deutschen Bauernkongresses: Es geht nicht schlechthin um eine Produktionssteigerung, hier ein paar Dezitonnen Getreide mehr, dort ein paar Dezitonnen Kartoffeln mehr, nein, es geht um die Ausschöpfung aller natürlichen Produktionsreservep ...

  • Sprichwort -Wahrheit

    Auf den neuen Vorsitzenden schwört auch Otto Baier, Melkermeister, ein Kerl wie ein Baum. Ein Melkermeister, der ein Genosse ist: „Wir produzieren in unserem Stall mehr als die doppelte Milchmenge des vergangenen Jahres", sagte er. Und warum? Auch darauf seine Antwort: „Die Arbeit macht mir mehr Freude; denn die Leitung weiß, was sie will ...

  • Von Dieter Lindstedt

    Das Gesprach fing, glaube ich, so-an: ^Donnerwetter", meinte Leo Arndt, Schweinepfleger in Pessin, und kratzte sich am Kopf, „es ist jetzt anders in Pessin!" „Was ist anders?" fragten wir. „Der Vorsitzende spricht mit uns einfach menschlich." Wenn Brigadier Alfred Arndt in der Tür steht, dann kann eine Maus gerade noch zwischen seinen Beinen durchschlüpfen ...

  • Geld soll sich verzinsen

    Wie aber werden diese Mittel für den Bau von Produktionsstätten und Wohnungen auf dem Lande eingesetzt? Sie müssen doch einen hohen ökonomischen Nutzeffekt bringen. Ein Bauer aus Stendell sagte auf der Kreisdelegiertenkonferenz Angermünde: Wenn unser Staat Millionen in die Landwirtschaft investiert, so muß doch dabei für unser aller Nutzen auch etwas herausspringen ...

  • Kunst des Wettbewerbs

    Heinz Wernicke steckt zur Zeit von morgens um vier bis spät abends im Heu. Was tut der Verantwortliche im Heu? möchte man fragen. Ja, was tut er dort? Er hat doch seinen Stellvertreter für Feldwirtschaft, den Willi Lambrecht. Der ist doch in Ordnung. Und der hat gemeinsam mit den Genossenschaftsmitgliedern in diesem Jahr bei der Getreideaussaat, beim Kartoffellegen und beim Futterroggensilieren allerhand zuwege gebracht ...

  • Alles andere als ein Spaziergang

    , Oh, es gibt bereits imponierende Zahlen über die Entwicklung der Genossenschaft. Unter anderem: 140 dt Brotgetreide über den Plan, nachdem in diesem Jahr der Plan schon 50 dt höher als im vergangenen Jahr lag. Das alles, was bisher erreicht wurde, ist wahrhaftig kein Spaziergang gewesen. Und auch in Zukunft wird das in Pessin kein Spaziergang sein; denn dazu ist zuviel in den letzten Jahren verschludert worden ...

  • Landwirtschaftsrat muß leiten

    Wie wird das weitergehen? Zum System der wissenschaftlichen, komplexen und koordinierten Leitung der Landwirtschaft gehört auch die einheitliche Leitung des ländlichen Bauwesens durch die Landwirtschaftsräte. Auf der Grundlage der Perspektivpläne der LPG für die Entwicklung der Hauptproduktionszweige werden wir in den Kreisen gemeinsam mit den Bauern festlegen, in welcher LPG mit hohem Nutzeffekt gebaut wird ...

  • Da hilft kein Versteckspiel

    Vor diesen Tatsachen kann man sich nicht verstecken, wie die Fledermaus vor der Sonne. Die bäuerliche Selbsthilfe gegen die ewigen Baustellen wird nicht viel nützen. Die Leitung muß eine neue Qualität erreichen. Das neue ökonomische System der Planung und Leitung im Bauwesen verlangt, konzentriert in den LPG zu bauen, wo sich die eingesetzten Mittel mit hohem ökonomischem Nutzen* mit hoher Produktion auszahlen ...

  • Treffpunkt der besten Züchter

    Hochleistungstiere werden täglich im Gelände der Viehwirtschaft in Leipzig-Markkleeberg vorgestellt. Sie sollen anregen, in den Eliteherden der Rinderzucht mindestens 5000 kg Milchleistung mit 200 kg Fett je Kuh und in den übrigen Herden der Rinderzucht mindestens 4400 kg mit 165 kg Fett zu erreichen ...

  • WIRTSCHAFTSLEBEN

    Rostock nicht mehr aus Stahlblech, sondern aus glasfaserverstärktem Polyesterharz hergestellt. Auch die Gerüste dafür bestehen aus Plasteprofilen. Diese Entwicklung stammt von. einer überbetrieblichen sozialistischen Arbeitsgemeinschaft unter Leitung von Ingenieur Johannes Birr. Die Metallschränke, die der Witterung ausgesetzt sind, unterlagen starker Korrosion, z ...

  • 16mal einer für alle

    Karl-Marx-Stadt (ADN). 16 zentrale Fertigungen, die den gesamten. Industriezweig mit bestimmten Bauteilen versorgen, werden Ende 1964 Im Bereich der VVB Werkzeugmaschinen bestehen. In ihnen werden industriezweigtypische und standardisierte Teile mit einem Wertumfang von insgesamt 8 Millionen DM produziert Ein Teil der zentralen Fertigungen läuft bereits ...

  • Neue Maschinensysteme

    Im Mittelpunkt des Interesses und der Diskussion Hunderter Genossenschaftsbauern standen bereits an den ersten Tagen der Ausstellung die zwei komplexen Maschinensysteme für die industriemäßige Produktion von Zuckerrüben und von Kartoffeln. Nahezu 20 Maschinen und Geräte umfaßt das System für die Rübenproduktion und weit über 20 das für die Kartoffelerzeugung ...

  • 12 kostbare Tage

    Sondershausen (ND). Zwölf Tage früher als ursprünglich erwartet, haben die Spezialisten des VEB Schachtbau Nordhausen und des Kaliwerkes „Glückauf". Sondershausen, eine -Reparatur der Schachtröhre des Kaliwer^ kes beendet die durch starken Gebirgsdruck notwendig geworden war. Die Verkürzung der Reparaturzeit wird einen Nutzen von über einer Million DM bringen ...

  • Handwickeln a. D.

    Karl-Marx-Stadt (ND). Automatisch gewickelt werden jetzt die Anker für die Lichtmaschinen des Wartburg und Trabant im VEB Fahrzeugelektrik Karl- Marx^Stadt, dem einzigen Herstellerbetrieb der DDR für Lichtmaschinen. In sozialistischer Gemeinschaftsarbeit schufen Konstrukteur Gottfried Linke und Werkzeugmacher Werner Reichel einen bisher einmaligen Wickelautomaten mit elektrohydraulischer Steuerung ...

  • AUS

    Studenten-Meisterstück

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Das Funktionsmuster einer modernen Fischenthäutungsmaschine für Salzfilet wird gegenwärtig in dem mit staatlicher Beteiligung arbeitenden Feinkostwerk „Oliv" Karl-Marx-Stadt erprobt. Die Konstruktionsunterlagen erarbeiteten Mitglieder eines Studentenkollektivs der Fachrichtung Verarbeitungsmaschine der Ingenieurschule für Textiltechnik und Maschinenbau Karl-Marx- Stadt ...

  • Bäuerliche Selbsthilfe gegen ewige Baustellen?

    I Von Bernhard Grünert, Mitglied des Zentralkomitees und Vorsitzender des Landwirtschaftsrates Frankfurt (Oder)

    Der Kreis Angermünde erhält 10,5 Millionen DM Investitionsmittel für das ländliche Bauwesen. Das ist fast ein Viertel des ganzen Bezirkes. Unser Staat ist bestrebt, die Entwicklung dieses einst rückständigen Agrarkreises zu einem modernen Industrie-Agrar-Kreis zu unterstützen. Der Aufbau des Erdölverarbeitungswerkes ...

  • Kleine Werkstatt — große Wirkung

    Merseburg (ND). Eine zentrale Betriebswerkstatt für Forschung ist in den Leunawerken gegründet worden. Damit können die Leiter in der Forschung eigenverantwortlich über den Einsatz von Ingenieuren und Handwerkern verfügen. Der Bau von Pilotanlagen kann durch diese Konzentrierung von technischen Kräften zur Verfügung der Forschung beschleunigt werden, und der Chemieanlagenbau wird die Unterlagen für den Bau kompletter Anlagen schneller als bisher erhalten ...

  • Wasser marsch

    Frankfurt (Oder) (ND). Das erste Wasser aus der Fernwasserleitung von Müllrose nach Frankfurt (Oder) - Markendorf strömte am Donnerstag in die Reinwasserbehälter des Halbleiterwerkes. Am Bau der 7 km langen Leitung haben sich besonders die Tiefbauarbeiter vom BMK Ost sowie die Rohrleitungsbauer aus Ludwigsfelde hervorgetan ...

  • Markkleeberger Mosaik

    Rundgang der RGW-Delegationen

    Die Delegationen zur 17. Tagung der Ständigen Kommission für Landwirtschaft des RGW besichtigten am Dienstag die 12. Landwirtschaftsausstellung. Minister Georg Ewald, Vorsitzender des Landwirtschaftsrates beim Ministerrat' der DDR,

Seite 4
  • Fülle und Widerspruch

    Zum 100. Geburtstag von Richard Strauss / Von Dr. Horst Seeger

    Daß ein deutsches Komponistenleben, den langen Zeitraum von 1864 bis 1949 umfassend, überreich an Widersprüchen und Konflikten sein muß, bedarf keines Beweises. Jeder, der eine Meinung über Richard Strauss zu äußern hat, ist gewohnt, von dieser Tatsache auszugehen und daran das umständliche Pro und Kontra zu entwickeln, zu dem des Komponisten Gesamtwerk in seinen wechselvollen Teilen herausfordert ...

  • Die nächsten Schritte

    Von der Vielfalt der Fragen, die hier wie bei den Besuchen der Arbeitsgruppen gestellt und geklärt wurden, seien nur zwei Extreme herausgegriffen, die bei der Diskussion um die Bildungsgrundsätze sowohl bei den Pädagogen wie in der Bevölkerung eine Rolle spielen. Die einen glauben, alle neuen Forderungen des einheitlichen Bildungssystems müßten gleich morgen in die Tat umgesetzt werden ...

  • Pflege von Tradition und Gegenwart

    Junger sowjetischer Geiger gastiert bei Händel-Festspielen

    Halle (ADN). Beredte Beispiele dafür, wie Gegenwart und Tradition sich im Programm der Händel-Festspiele in Halle immer wieder berühren, waren auch die beiden Konzertveranstaltungen des vierten Festspieltages. Schon die Vortragsfolge des sowjetischen Violinvirtuosen Wladimir Malinin, der mit Maria Stern ...

  • Junge Sterngucker

    Wer übrigens studieren will, wie eine ideale Zusammenarbeit zwischen Gemeindevertretung, Gemeinderat und Schule aussieht, der gehe nach Blankenhagen. Den kürzesten Weg von der Schule zum Gemeinderat, so verriet uns Schuldirektor Mahn, nennt man hierorts den „Bürgermeisterweg", und in der Tat, Bürgermeister Peters legt ihn täglich mehrmals zurück, so sehr liegt ihm die Schule am Herzen ...

  • Bildung und Erziehung

    Alles andere als Hausherren von morgen wollten — so schien es noch vor wenigen Monaten — die Schüler der 8. Klasse werden, die mit Beginn dieses Schuljahres an die 29. Oberschule Rostock-Reutershagen kamen. Häufiger Lehrerwechsel vorher, der Ausfall vieler Stunden, Unterforderung im Unterricht und andere Mängel hatten die Klasse zu einem „wilden Haufen" gemacht ...

  • Erfahrungsaustausch

    „Die technische Revolutioa kann nicht vollzogen werden, ohne gleichzeitig höhere Kenntnisse an die junge Generation zu vermitteln, aber auch an die Erwachsenen, die heute in der Produktion tätig sind", sagte der Vorsitzende des Volkskammerausschusses, Prof. Kurt Hager, auf der großen Aussprache, die den Aufenthalt des Ausschusses für Volksbildung in Rostock beschloß ...

  • Schulbeispiele

    Rostock beginnt, sieh um seinen Nachwuchs zu kümmern. Als die 10. Obeiv schule mit dem Betrieb eine Vereinbarung darüber schloß, nahm an der Aussprache dazu auch unsere Arbeitsgruppe" des Volkskammerausschusses teil. „Mit den alten Mitteln der Berufslenkung geht es nicht weiter", erklärte Schuldirektor Brinckmann! Schon bei den Schülern der Unterstufe soll die Liebe zum Hafen geweckt werden ...

  • Souvenirs für Festspielgäste

    Neue Freilichtbühne in Greiz zu den Arbeiterfestspielen

    Greiz (ADN). Buntbedruekte Hals- und Kopftücher mit dem Emblem der Arbeiterfestspiele und markanten Gebäuden des Festspielkreises sind von den Textilarbeitern der Stadt Greiz für die vielen Gäste und Besucher der interessanten Veranstaltungen angefertigt worden. Ihre Gastfreundschaft beweist die Stadt an der Elster damit, daß ihre Bewohner- rund- 1100 Quartiere bereitstellten ...

  • Karl-Hubbuch-Ausstellung

    Berlin (ADN). Die Deutsche Aka demie der Künste in Berlin -widme einem der großen Zeichner der erstei Hälfte des 20. Jahrhunderts, Karl Hub buch aus Karlsruhe, eine Ausstelluni von Handzeichnungen und Druckgrafi ken aus den Jahren 1913 bis 1963. In dei Räumen der Akademie würdigte Proi Werner Klemke am Dienstagnachmit tag in einer Eröffnungsfeier das Schaf fen Karl Hubbuchs, das mitbestimm wurde von zwei Weltkriegen und de Zeit des Faschismus ...

  • Cantores Minores gastieren

    Helsinki (ADN). Der Helsinkier Kna benchor „Cantores Minores", der einzig« Knabenchor in Finnland, ist am Mitt woch zu einem zweiwöchigen DDR Gastspiel abgereist. Der seit über einen Jahr durch Vermittlung des DDR Kulturministeriums 'von Kantor Hein: Hoffmann, Zwickau, geleitete Choi folgt einer Einladung des Zentralhause; für Kultur in Leipzig und wird u ...

  • Sorge um den Nachwuchs

    Der Jugend Liebe zur Arbeit, Achtung jeder Arbeit und der arbeitenden Menschen anzuerziehen, ist einer der wichtigsten Grundsätze des einheitlichen sozialistischen Bildungssystems. Für die Jungen und Mädchen der 10. Oberschule In der Rostocker Altstadt wird in Kürze Liebe zur Arbeit auch heißen: Liebe zum Hafen ...

  • Eigene Galerie

    Krasnojarsk (ADN). 60 000 selten Reproduktionen, von Gemälden au vielen Ländern vereinigt der sibirischi Arbeiter Rechlow in seiner Sammlun; mit einigen Originalmalereien un( -grafiken, darunter Geschenke voi Rockwell Kent Große Teile dieser ii einem Vierteljahrhundert entstandenei Sammlung erfreuen gegenwärtig ii einer öffentlichen Ausstellung die Ein wohner von Krasnojarsk ...

  • Ehrung für Eminescu

    Bukarest (ADN-Korr.). Mit einer re präsentativen Festveranstaltung in Bukarest und einer wissenschaftlichen Tagung der Akademie der RVR und de: Schriftstellerverbandes wurden in de; Rumänischen Volksrepublik die Feier lichkeiten anläßlich der 75., Wiederkeh: des Todestages des größten rumänischei Dichters, ...

  • Lehrlinge als Forscher

    Zum erstenmal ernsthaft um ihren Nachwuchs bemüht ist in diesem Jahr auch die LPG Blankenhagen im Kreis Rostock-Land. Sie schließt mit den Schulabgängern, die sie in andere Genossenschaften zur Lehrausbildung delegiert, Verträge ab. Die Jungen und Mädchen erhalten Forschungsaufträge, die sichtbar machen sollen, wie in ihrer Ausbildungsstätte hohe Erträge und Aufzuchtergebnisse erreicht werden ...

  • Kinderbuchkonferenz

    Prag (ADN). Eine internationale Konferenz der Kinderbuchautoren und -ver leger begann am Dienstag in Prag. Ai der dreitägigen Beratung nehmen übei 100 Delegierte aus der CSSR und 6' ausländische Gäste aus 13 Ländern teil Die Schriftstellerin Marie Majerova eröffnete die Tagung, deren Hauptrefera über „Kinder zwischen Erwachsenei und Büchern* des Atomzeitalters" von Chefredakteur des Staatlichen Kinderbuchverlages der CSSRj De ...

  • Sowjetische Kunstausstellung

    London (ND). Sowjetische Gemälde werden vom 8. bis 28. Juni in der Grosvenor Gallery in London ausgestellt. Es ist dies das erste Mal seit über 40 Jahren, daß in der britischen Hauptstadt Werke sowjetischer Maler gezeigt werden. Die Ausstellung umfaßt über 150 Ölgemälde, Aquarelle und Zeichnungen. Die Mehrheit der Werke stammt von Moskauer Künstlern, aber auch Maler aus der Ukraine, Georgien und Armenien sind vertreten ...

  • Uraufführung in Gera

    Hoyerswerda (ADN). Mit der Uraufführung eines „Concertinos für Klavier" von Karl-Rudi Gricsbach werden die Mitglieder des Orchesters der Werktäti- ' 'gen aus Hoyerswerda zu den 6, Arbei- ' terfestspielen im Bezirk Gera gastieren. } rDas Klavierkonzert schuf der Dresdner Komponist im Auftrage des FDGB für das Hoyerswerdaer Laienorchester, das mit den Festspielen vor seiner ersten großen Bewährungsprobe steht ...

  • Tänze aus Indien

    Berlin (ND). Das Ensemble Kumarl Kamaia, das sich gegenwärtig auf einer Europa-Tournee befindet, gastiert einmalig heute um 20 Uhr im Filmtheater Babylon. Karten sind noch an der Abendkasse zu haben.

Seite 5
  • Eine Messe führt uns enger zusammen

    PTber Poznan liegt seit Tagen eine un- *^ barmherzige Hitze. Selbst die vielen kleinen und großen Ventilatoren in den Ausstellungshallen sowie die schattenspendenden Bäume in dem parkähnlichen Gelände der 33. Internationalen Poznaner Messe vermögen es nicht, die Temperaturen einigermaßen erträglich zu halten ...

  • Erklärung der Presseagentur APN

    I m Zusammenhang mit der Erörterung ' der Ausschreitungen des südafrikanischen Apartheid-Regimes im UNO-Sicherheitsrat sind der Presseagentur Nowosti/ APN viele Briefe und Telegramme von sowjetischen gesellschaftlichen Organisationen und Einzelpersonen aus der UdSSR und dem Ausland zugegangen. Der Standpunkt ...

  • Steckt Bonn schon in de Gaulles Atomstreitmacht?

    Allgemeiner Boykott Südafrikas notwendig Frankreich will Geld — westdeutsche Militaristen Kernwaffen

    Berlin (ND). Sensationelle Einzelheiten von Verhandlungen zwischen Bonn und Paris über eine westdeutsche Beteiligung an der französischen Atomstreitmacht (Force de Frappe) sind am Mittwoch durch einen Korrespondentenbericht des Westberliner „Tagesspiegels" aus Paris bekannt geworden. Danach haben bereits ...

  • Die Hintermänner nicht angeklagt

    „Vorwärts" nennt Initiatoren der Auschwitzverbrechen beim Namen

    Bonn (ADN). Immer wieder sei von Zeugen und Teilnehmern am Frankfurter Auschwitzprozeß die Forderung zu hören, daß neben den SS-Bestien die Hintermänner der Verbrechen von Auschwitz auf der Anklagebank fehlen. Das berichtet Valeska von Roques nach dem 52. Verhandlungstag im Frankfurter Auschwitzprozeß in der jüngsten Ausgabe des „Vorwärts" ...

  • Wer Seebohm. hält, ist gefährlich

    Kanadischer Geschichtsprofessor prangert Regierung Erhard an

    Frankfurt (Main) (ND). Niemand in der westlichen.. Welt, .weder England noch Frankreich, weder Amerika noch Kanada, ist bereit, den Weltfrieden aufs Spiel zu setzen, um nach den Vorstellungen der Bonner Revanchisten die gegenwärtigen polnischen oder tschechoslowakischen Grenzen anzutasten. Diese Meinung legt der kanadische Historiker Dr ...

  • UNO-Sicherheitsrat fordert Amnestie in Südafrika

    Resolution gegen Apartheid-Politik Verwoerds gebilligt

    New YorkZOsIo (ADN). Der UNO- Sicherheitsrat hat am Dienstag die von Marokko und der Elfenbeinküste eingebrachte Entschließung gegen die Apartheid-Politik des Verwoerd-Regimes mit sieben Stimmen bei vier Enthaltungen — USA; Großbritannien, Frankreich und Brasilien — angenommen. In der Resolution wird ...

  • Bedeutende Gespräche in Genf

    Minister Weiss traf sich mit Delegationsleitern verschiedener Länder

    Genf (ADN-Korr.). Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel und Innerdeutschen ' Handel Gerhard Weiss führte in den letzten Tagen in Genf, wo er anläßlich der Welthandelskonferenz weilt, eine Reihe bedeutender Gespräche mit den Leitern verschiedener Delegationen, in denen immer wieder die Notwendigkeit betont wurde, allen am Welthandel beteiligten und interessierten Ländern die gleichberechtigte Mitarbeit bei der Förderung des Welthandels zu ermöglichen ...

  • KPF für demokratische Einheit

    Partei wird notfalls eigenen Präsidentschaftskandidaten stellen

    Paris (ADN-Korr,). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Frankreichs, Waldeck Röchet, hat am Dienstag auf einem Essen der Vereinigung der Parlamentsjournalisten in Paris erneut bekräftigt, daß nach Meinung der KPF gegenwärtig die Bedingungen für weitere Fortschritte auf dem Weg zur Einheit der demokratischen Kräfte gegen das Regime der persönlichen Macht bestehen ...

  • Zypern ruft Sicherheitsrat an

    Verurteilung der türkischen Aggressionsakte gefordert

    Nikosia (ADN). Die zypriotische Regierung hat beschlossen, die sofortige Einberufung des UNO-Sicherheitsrates zu fordern, der sich mit der türkischen Invasionsdrohung befassen soll. Außenminister Spyros Kyprianou wurde beauftragt, diese Forderung in New York zu überbringen. Die neuerliche Anrufung des Sicherheitsrates sei erforderlich, um eine Verurteilung der türkischen Drohungen mit militärischer Intervention und der türkischen Haltung im allgemeinen zu erreichen, betonte Präsident Makarios ...

  • Falken an der Kette

    Berlin (ND). Die sozialdemokratische Jugendorganisation Die Falken in Westberlin ist am Dienstag gezwungen worden, „freiwillig" auf Kontakte mit sozialistischen Ländern zu verzichten, weil sie andernfalls keine Senatszuschüsse mehr erhalten hätte. Die Falken waren in der letzten Zeit wegen ihrer Reisen an Gedenkstätten für die Naziopfer in Polen, der CSSR, aber auch in Frankreich von Westberliner CDU-Kreisen stark angegriffen worden ...

  • Guttenberg weiß mehr

    Berlin (ND). Der CSU-Bundestagsabgeordnete Freiherr von und zu Guttenberg, Repräsentant der Ultrakreise um Adenauer. Strauß und Barzel, hat am Mittwoch in einem Interview mit dem Münchener Rundfunk die Vermutungen des Westberliner „Tagesspiegels" faktisch bestätigt. Da Westdeutschland gegenwärtig noch keine Atomwaffen produzieren könne, erklärte Guttenberg, müsse man auf Frankreich ausweichen ...

  • KURZ BERICHTET

    Prozeß wegen Kindesmißhandlung

    Vor dem Landgericht Hildesheim müssen sich die 58jährige Leiterin eines Kinderheimes in Wittenburg (Niedersachsen) ihre 55jährige Schwester und eine 25jährige Hausangestellte verantworten. Sie werden beschuldigt, Kinder mit Ausklopfern, Kleiderbügeln und mit Fäusten mißhandelt und gequält zu haben. 8 Millionen Kaution für Goergen Das Amtsgericht Koblenz hat beschlossen, den Großaktionär der Henschel- Werke ...

  • Abberufen

    So«» (ADN). Die 7. Tagung der Volksversammlung Bulgariens hat am Mittwoch einmütig den Vorschlag des Nationalrates der Vaterländischen Front gebilligt, die Deputierten der Volksversammlung und ehemaligen Mitglieder des Politbüros des ZK der BKP Anton Jugow und Georgi Zankow, die ehemaligen Minister Russi Christosow und Georgi Kumbiliew sowie Iwan Raikow und Apostol Koltschew als Abgeordnete abzuberufen, da sie das Vertrauen der Wähler nicht gerechtfertigt haben ...

  • Kritik in Syrien an Bonner „Hilie"

    Kairo (ND). Im Zusammenhang mit dem Aufenthalt von Ministerpräsident Chruschtschow in der VAR werden in der syrischen Öffentlichkeit die bedeutenden Fortschritte des Aufbaus des Assuan-Staudamms dank sowjetischer Hilfe der Verschleppung des Projekts des Euphrat-Hochdammes durch die westdeutsche Regierung gegenübergestellt ...

  • Rassistenterror

    New York (ND/ADN). In Zanton im USA-Staat Mississippi verübten Rassisten einen Bombenanschlag auf den Sitz des „Kongresses für die Rassengleichheit". In St. Augustine im USA-Staat Florida überfielen von Polizisten unterstützte weiße Rassenhetzer eine Demonstration von Negern. Die Rowdys stürzten sich auf die Demonstranten, schlugen mit Fäusten auf sie ein und traten sie mit Füßen ...

  • Was sonst noch passierte

    Sehr verärgert war kürzlich der Verkehrsrichter der amerikanischen Stadt Rochester, als der Autofahrer Clinton Dahlberg seine Geldstrafe von sechs Dollar bezahlen wollte, die er wegen Überschreitung der Parkzeit erhalten hatte. Der Mann legte nämlich einen Bankscheck in Höhe von 14 Cent, eine Postanweisung über 12 Cent, 1,14 Dollar in Münzen, 55 Cent in Briefmarken, diverse Rabattmarken, drei Bierflaschenverschlüsse, acht Knöpfe, drei Schrauben und fünf Dichtungsscheiben auf den Richtertisch ...

  • Handelskontakte mit Burma

    Berlin (ADN). Eine gegenwärtig in der DDR weilende Delegation burmesischer Landwirtschaftsexperten unter Leitung des Staatssekretärs im burmesischen Landwirtschaftsministerium, Oberst Ye Goung, wurde am Dienstag vom Hauptabteilungsleiter im Ministerium für Außenhandel und Innerdeutschen Handel Herbert Meyer empfangen ...

  • Empfang im Pavillon

    Poznan (ADN-Korr.). Anläßlich der 33. Internationalen Messe in Poznan fand am Mittwoch im DDR-Pavillon ein Empfang statt. Der Einladung von Messedirektor Alfred Heinrich waren der stellvertretende Außenhandelsminister Polens Burankiewicz, der Präsident der Kammer für Außenhandel, Adamowicz, sowie zahlreiche polnische Außenhandelsfachleute und Spezialisten des Maschinenbaus gefolgt ...

  • Dank für DDR-Solidarität

    Berlin (ND). Die Organisation „Weltkampagne für die Freilassung südafrikanischer politischer Gefangener" in London hat dem Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, mit herzlichen Worten für seine persönliche Botschaft an die Organisation gedankt. In dem Schreiben heißt es unter anderem: „Wir wissen Ihre Unterstützung als Staatsoberhaupt zu schätzen ...

  • Schacherversuch

    Amsterdam (ADN-Korr.). Bonn hat der niederländischen Regierung Schützenhilfe bei EWG-Verhandlungen angeboten, wenn die Niederlande auf einen Teil des ihrer Küste vorgelagerten Festlandsokkels, in dem riesige Erdgas- und Erdöllagerstätten vermutet werden, zugunsten Westdeutschlands verzichten. Der ehemalige niederländische Diplomat Dr ...

  • Cocktail in Berlin

    Berlin (ND). Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Bulgarien in der DDR. Dantscho Dimitrow, gab am Mittwoch zu Ehren der in der DDR weilenden Studiendelegation des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei einen Cocktail. Der Empfang, zu dem von deutscher Seite zahlreiche Persönlichkeiten, darunter Minister Erich Markowitsch, 1 ...

  • 60 000 demonstrierten

    Mexiko-Stadt (ADN). Ober 60 000 Mexikaner demonstrierten am Mittwoch in Mexicali und anderen niederkalifornischen Städten gegen die von USA-Behörden verschuldete Verseuchung des Colorado-Flusses. Seit Ende 1961 wird dem aus den USA nach Mexiko fließenden Colorado Wasser zugeleitet, das zuvor Salzflächen im USA-Staat Arizona überspült hatte ...

  • Zeitungskönig starb

    London (ND). Der reaktionäre britische Zeitungskönig Lord Beaverbrook ist am Dienstag in London im Alter von 85 Jahren gestorben. Beaverbrook war Besitzer eines der größten britischen Zeitungskonzerne, zu dem auch der „Daily Exprass" und der „Sunday Express" gehören.

  • Erlander wiedergewählt

    Stockholm (ND/ADN). Ministerpräsident Tage Erlander ist am Dienstag auf dem 22. Parteitag der schwedischen Sozialdemokraten erneut zum Parteivorsitzenden gewählt worden. Sekretär der Partei wurde Sten Andersson_

Seite 6
  • Von The9 Sommer

    neue Fakten gesetzt und neue Variablen in die derzeit unauflösbare Gleichung eingeführt. Um nicht mißverstanden zu werden: Ich plädiere nicht für die Anerkennung der DDR. Wir können diese Anerkennung de jure nicht aussprechen, solange im Staate Ulbrichts keine freien und geheimen Wahlen das SED-System bestätigen ...

  • Von Dr.Günter Kertzscher

    Riß, der durch Deutschland geht, überbrückt werden soll. Erstens muß die Regierung der Bundesrepublik ihre Revanchepolitik aufgeben. Unter Revanchepolitik verstehen wir alle Bestrebungen, die bestehenden Grenzen in und um Deutschland zu verändern. Solange die Grenzen in Frage gestellt werden, gibt es keinen sicheren Frieden ...

  • DDR-Jugend hat Staatsgef ühl

    Zitiert aus der südschleswigschen Heimatzeitung

    Flensburg (DS). Die südschleswigsche Heimatzeitung schreibt in ihrer Ausgabe vom Dienstag: „Es scheint so; als sei die deutsche Jugend im Aufbruch begriffen, um das Wiedervereinigungsproblem neu zu durchdenken. Das Signal hierzu wurde auf dem Deutschlandtreffen' zu Pfingsten in Berlin gegeben, als über eine halbe Million junger Menschen aus den Ostblockstaaten und aus der Bundesrepublik sich zu Gesprächen zusammenfanden ...

  • iDIE^SfcZEIT^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ Die permanenten Provisorien

    wiederkehrende notarielle Erinnerungsinitiativen zu verhindern, daß unser Wiedervereinigungsanspruch „verjährt", was immer das konkret bedeutet. Nützlicher wäre es jedoch, diesen Entwicklungsprozeß mit allen Mitteln zu fördern. Was wir brauchen, ist eine vernünftige Politik des Interims. Sie muß jenseits ...

  • ... müssen friedlich miteinander auskommen

    Im anderen Falle würden wir vorschlagen, die Sache zu Ende zu denken. Solange man in Bonn glauben konnte, durch eine „Politik der Stärke" mit der DDR fertig zu werden, wollte man sich einen Handstreich durch vorherige Anerkennung nicht erschweren. Theo Sommer hat erkannt, daß dieser Weg nicht gangbar ist ...

  • Zusammenarbeit in der Chemiefaserveredlung

    Die Augsburger Kammgarnspinnerei hat sich mit 50 Prozent an der Firma BÖhringer & Reuss GmbH, Winterlingen, beteiligt. Dieses seit über 75 Jahren bestehende Unternehmen betreibt die Zwirnerei und Texturierung von halb- und vollsynthetischen Fäden. Nach Mitteilung der Augsburger Kammgarnspinnerei wollen beide Firmen das sich immer mehr ausdehnende Feld der Chemiefaserveredlung -künftig gemeinsam bearbeiten ...

  • Francos Kanzleichef kommt nach München

    Als Gast der Bundesregierung kommt vom 13. bis 15. Juni der Chef der Kanzlei des spanischen Staatschefs Franco, Admiral Luis Carrero Blanco, nach München. In seiner Begleitung ist Professor Laureano Lopez Rod6, Kommissar für den wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsplan. Admiral Blanco, der im Ministerrang steht, war im spanischen Bürgerkrieg Admiralstabschef des Kreuzergeschwaders und von 1939 an Operationschef im Führungsstab der spanischen- Kriegsmarine ...

  • Heizwerk ersetzt Heizlokomotiven

    Seit Kriegsende werden die Ge bäude des .Bahnhofs Rosenheir einschließlich des sogenannte; Bahnhofsviertels von zwei aus der Linienverkehr gezogenen Dampf lokomotiven mit Fernwärme vei sorgt. Der längst veraltete techni sehe Zustand der beiden Loks, di auf einem Abstellgleis stationier waren, führte ...

  • Großfahndung nach dem Raubmördertrio

    Am Freitagabend gegen 20.45 Uhr wurde der Rechtsanwalt und Lottostelleninhaber Peter Paul'Rinck (49) im Hof des Hauses Theresienstraße 58 (München) von unbekannten Männern überfallen, niedergeschossen und beraubt. Die Täter erbeuteten einen Koffer in dem sich rund 8000 Lotto- und Totoscheine und 15 000 Mark in bar befanden ...

  • erfordert di.

    Wir meinen nicht eine Änderung der Gesellschaftsordnung. Es ist nicht unsere Sache, in Westdeutschland den Kapitalismus zu beseitigen. Wir wissen es auch zu verhindern, daß irgend jemand den Sozialismus in der DDR antastet. Aber einen sicheren Frieden brauchen wir ebenso wie die Westdeutschen. Deshalb ...

Seite 7
  • Neu bei Dietz

    Anf«n« Juli erscheint cUut unentbehrliche Arbeitsmltttl Dos funktioneile Wirken der Beitandttilt dts neuen ökonomischen Systems der Planung und Leitung der Volkswirtschaft

    Hertusgejeben vom Büro für Industrie und B*uw«*ei» beim ZK der SED OroBformat mit sf Saiten, davon f« Selten mit teil» vierlarblgen «rs/ischen Tafeln • Broschiert 4.20 DM ßw Meterfal wurde in der bedeutsamen Ausstellung »nläDUdi der 5. Tagung des ZK der SED erstmalig gezeigt. Der Leser wird überslöitlich mit dem OrganUationsau/bau der Partei nach dem Produktionspriniip ...

Seite 8
  • Neues Deutsch Iand

    ih W Bock .Isnsrfikf 14,5 14,7 14,8 14,8 Voigt Stotz liegen brecht Laufer Wlllimczik John 64,48 62,59 61,18 60,44 6,40 6,39 6,12 6,09 110 m Hürden (14.2 sec) Janke 29:47,8 Arnold Döring 29:49,4 Gerlach Hönicke . 29:52,0 Jedzig S. Herrmann 30:05.4 Schmitz 1,70 1,66 1,63 1,61 10 000 m 129:25.0 min) NEUES DEUTSCHIAND Redaktion: Berlin W I, Mauerstraße S9/40 ...

  • Zeiten

    Vergleich der Leichtathletik-Bestenlisten in beiden deutschen Staaten

    ..Die. große .Resonanz, die die Veröffentlichung der Liste der in beiden deutschen Staaten bereits erfüllten Leichtathletik- Olympianormen auslöste, bewog vas, dieser Aufstellung die teiden Bestenlisten folgen zu lassen. Sie enthält die vier besten Athleten jeder Disziplin in beiden deutschen Verbänden ...

  • Im Ruhrgebiet

    E. Matthes A 'Weber. Eitle Firma im Ruhrgebiet; in deren Betriebssportgemeinschaft viele Kollegen ihre Freizeit verbringen. Im Herbst vorigen Jahres hatten sie die' Idee, ein ' Freundschaftsspiel - mit einer Betriebssportgemeinschaft der DDR zu vereinboren. Der Gedanke fand großen Anklang. Mit Chemie Wolfen war der Partner bald gefunden, mit dem 16 ...

  • Auch für Nachwuchs sorgen

    Eine andere Sache. Aus Altersgründen und wegen Krankheit haben in den letzten Jahren eine Reihe Schuhmacher in Mitte ihr Geschäft geschlossen. Für den Stadtbezirk Mitte ist charakteristisch, daß viele Menschen aus den Randgebieten, die hier arbeiten, auch ihr Schuhwerk in der Nähe der Arbeitsstelle abgeben ...

  • Entscheidungsspiel am 28Juni

    Die Fußballverbände der UdSSR und der DDR sind übereingekommen, das nach den beiden 1 :1 von Leipzig und Moskau notwendig gewordene Entscheidungsspiel um die Olympiafahrkarten nach Tokio am 28. Juni in der Volksrepublik Polen auszutragen. Der Ort dieser mit großer Spannung erwarteten Begegnung steht noch nicht fest ...

  • Produktivität 20 Prozent höher

    Das Fließsystem gewährleistet eine Steigerung der Arbeitsproduktivität von 20 Prozent, da auch bei Einsatz der einzelnen Kollegen berücksichtigt Ist, daß ihre Fähigkeiten maximal genutzt werden. Zur Freude des Kunden sinken nun auch die Lieferzeiten. Für Terminarbeiten betrugen sie im Frülfjahr, d. h ...

  • Budapester OB im Tierpark

    Einen dreistündigen Rundgang durch den Berliner Tierpark unternahm am Mittwoch die gegenwärtig in Berlin weilende Delegation des Budapester Stadtrates. Der Oberbürgermeister der ungarischen Hauptstadt, Dr. Istvän Sarlös, der das Tierparadies bereits vor einigen Jahren sah, war von den vielen neuen Anlagen begeistert ...

  • Interesse für Stadtzentrum

    170 in- und auslandische Delegationen erkundigten sich in diesem Jahr im Informationsbüro Stadtzentrum nach dem Neuaufbau der Berliner Innenstadt. Unter ihnen waren Gäste aus England, Frankreich, Italien, Norwegen, Belgien und Westdeutschland. Beeindruckt waren sie von der Bauplanung und der architektonischen Gestaltung des neuen Stadtzentrums, s Gäste aus 58 Nationen wurden ■ bisher im Informationsbüro registriert ...

  • :j4!kufznäcnricHteh^ß

    TIERPARK-JUGENDCLUB. Am Sonnabend, dem 13. Juni, unternimmt die Arbeitsgruppe Vogelkunde eine Exkursion nach Braunsberg. Treffpunkt: Bahnhof Hangelsberg, 16.41 Uhr (zu erreichen mit dem Zug ab Erkner 16.20 Uhr). Rückkehr am 14. Juni nachmittags. Übernachtung j9 der Jugendherberge. FESTGENOMMEN. Durch vorbildliche Mitarbeit der Bevölkerung konnte die 43jährige Käthe Seh ...

  • Bessere Arbeitsorganisation

    Kollegen wird der Unterboden befestigt, eine neue. Sohle aufgelegt, und der Schuh kommt in die Presse. Anschließend werden die Sohlen beschnitten, Absätze erneuert, ausgeputzt und eingefärbt. Schließlich gelangen die fertigen Schuhe in die Expedition. Dort werden sie ausgepreist und für die einzelnen Annahmestellen, die durch Farbbons gekennzeichnet sind, sortiert ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: An der Westseite eines Kochdruckgebietes über Ostpolen hält der Zustrom wartner Luft aus Süden.noch an. Ein von Westen heranziehender Tiefausläufer läßt Gewitterneigung aufkommen. 1 Aussichten: Zunächst noch überwiegend heiter und rascher Temperaturanstieg auf 25 bis 30 Grad. Im Laufe des Tages im Westen aufkommende Gewitter,"' die sich ostwärts ausbreiten ...

  • Fernsehfunk überträgt

    Am Freitag, dem 12. Juni, ab 10 Uhr, berichtet der Deutsche Fernsehfunk in einer Direktübertragung vom Festakt des Ministerrates der DDR zum Tag des Lehrers. Die Ansprache hält der Minister für Volksbildung. Margot Honecker. Um 17 Uhr überträgt der Fernsehfunk die Großkundgebung in Moskau anläßlich des Freundschaftsbesuches von Walter Ulbricht in der Sowjetunion ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER« 18.30 Uhr: »Der Rosenkavalier"***) KOMISCHE OPER* 19 Uhr: „Hottmanis Erzählungen"**) METROPOL-THEATER, 19.30 Uhr: ^Orpheus in der Unterwelt"***) DEUTSCHES THEATER, 19.30 Uhr: „Der Frieden"***) KAMMERSPIELE, 19.30 Uhr: j,Die Mitschuldigen"***) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Fnu Flinz"***) VOLKSBÜHNE, 19 ...

  • Französische Landwirte am Brandenburger Tor

    Eine französische Landwirtschaftsdelegation unter Leitung des Vorsitzenden der Landwirtschaftskammer des Departements Eure, Gilbert Martin; informierte sich am Mittwoch über die Schutzmaßnahmen der DDR an der Staatsgrenze in Berlin. In freundschaftlichen Gesprächen brachten die Gäste ihr Verständnis für die Sicherungsmaßnahmen der DDR gegen die Störtätigkeit von Westberlin zum Ausdruck ...

  • NEUES DEUTSCHIAND

    Redaktion: Berlin W I, Mauerstraße S9/40. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin htm; Schönhauser Allee 176, Tel. 42 0014 — Abonnementsprel3 monatlich 3.50 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Alle« 144« Konto-Nr. 4/18S8 - Alleinige Anzeigenancahnie DEWAG WERBUNG BERLIN. Berlin C , % Rosenthaler Straße 2S-31i und die DEWAO- Betriebe und Zweigstellen In den Bezirken der DDR ...

  • Im Fließsysfem besohlt

    PGH „Jacob Böhme" steigert Arbeitsproduktivität bei Schuhreparaturen

    Die PGH „Jacob Böhme" hat für Schuhreparaturen eine zentrale Werkstatt eingerichtet. In der Neuen Jakobstraße arbeiten seit etwa 14 Tagen 22 Schuhmacher, die aus den vier Reparaturstätten Adlershof, der Brückenstraße, Frtedrichstraße kommen und jene Kollegen, die in der „Flinken Jette" am Alexanderplatz Terminarbeiten ausführen ...

  • Unter Freunden wohl gefühlt

    „Ich habe mich bei Ihnen in der DDR unter Freunden gefühlt und bin Berliner geworden, obgleich ich nicht von hier bin", sagte Prof. Dr. Moreno, Direktor des Zoologischen Gartens in Havanna, nach seinem dreiwöchigen Aufenthalt in der DDR. Prof. Dr. Moreno hat sich in den vergangenen Wochen in Berlin, Leipzig, Dresden, Rostock und Halle über die Tierhaltung in den Zoologischen Gärten informiert ...

  • Museumsinsel erwartet Besuch

    Der Direktor des Metropolitan-Museums New York, Dietrich von Bothmer, gehört zu den zahlreichen ausländischen Gästen, die für die Sommermonate ihren Besuch auf der Berliner Museumsinsel angesagt haben. Aus Paris erwarten äie Mitarbeiter auf der Spreeinsel Prof. Pierre Demargne von der Sorbonne, aus Strasbourg will Prof ...

  • Tödlich verunglückt

    Durch Unachtsamkeit im Straßenverkehr wurde am Dienstag die 76jährige Rosa K. beim fahrlässigen Überquere« der Karl-Marx-Allee von einem PKW ar,- gefahren und lebensgefährlich verletzt. Sie starb noch am gleichen Tage. In der Straße An der Wuhlheäde beachtete der 13jährige Reinhard N. ans Karlshorst den Verkehr nicht und wurce von einem LKW tödlich verletzt ...

  • MANNER

    100 m (10,4 sec) 10.3 Knickenberg 10.4 Roderfeld 10,4 Metz 10,4 Schumann 200 m (21,0 sec) 20.8 Roderfeld 20.9 Jellinghaus 21,3 Wilke 21.5 Jüttner 400 tn (47,0 sec) 46,9 Kaifelder 47,5 Jüttner 47,7 Kinder 47.9 Ulbricht 800 tn (1:48.8 min) Matuschewski 1:49,0 Kinder Richter 1:49,6 Balke Kahms 1:50,2 Bogatzki ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    ...

  • FRAUEN

    100 m (11,7 sec) 11,6 Pensberger 11.6 Pollmann 11.7 Fisch 11.8 Gaiser ZOO m (24,2 sec) 23,4 Pollmann 24,1 Pensberger 24.3 Hoffmann 24.4 Becker 400 m (55,5 sec) . 54,7 Buscher 55,2 Gleichfeld 55,5 Maisack ' 56.7 Wörner

Seite
Ein Zeitabschnitt geht zu Ende Denk an den Dachziegel Erste Erfolge im Wettbewerb Parteileitung der Jenaer Glaswerke kontrolliert Plan Neue Technik Brief an Erhard belebt das offene deutsche Gespräch Von unseren Korrespondenten Hajo Herbell und Dr. Franz Krahl Kosmonautennachwuchs Passierscheinverhandlungen Phouma verbietet USA-Flüge über Laos Korea brandmarkt Hitlergeist Bonns Franzosischer Besuch im Berliner Rathaus Informationsaustausch Sow j etunion—USA Wissenschaftler gegen Atomkurs de Gaulles Kosmos 32 gestartet Einzelmuster unbefriedigend Neue Maßstäbe Raus aus der Reserve Was konnten wir nicht alles produzieren?
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen