2. Juli

Ausgabe vom 29.05.1963

Seite 1
  • Jugend der DDR baut mit am Morgen der Menschheit

    Walter Ulbricht, Otto Grotewohl und die Mitglieder der Delegationen des Zentralkomitees, des Staatsrates und des Ministerrates begeistert begrüßt / Führende Vertreter der Blockparteien und 66 ausländische Jugend- und Studentenorganisationen anwesend /

    Berlin (SD). Die Hauptstadt unserer Republik steht im Blickpunkt der Jugend. Der Kongreß der jungen Erbauer des Sozialismus hat begonnen. Am Dienstagvormittag wurde das VII. Parlament der Freien Deutschen Jugend feierlich eröffnet. 2000 Delegierte des sozialistischen Jugendverbandes haben sich mit 700 Gästen und Abgesandten von 66 ausländischen Jugendorganisationen in der festlich geschmückten Dynamo-Sporthalle in Berlin- Hohenschönhausen versammelt ...

  • Grußadresse des Zentralkomitees

    Liebe Freunde und Genossen der Freien Deutschen Jugend! Liebe Mädchen und Jungen in der Deutschen Demokratischen Republik! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands grüßt alle Delegierten des VII. Parlaments und durch sie alle Mitglieder der Freien Deutschen Jugend. Unser Gruß gilt gleichermaßen allen Mädchen und Jungen der Deutschen Demokratischen Republik, -die ...

  • Kontrolle bringt es an den Tag: Ungepflegte Felder in Halberstadt

    Im Bezirk Magdeburg waren am 26. Mai erst 21,3 Prozent der Zuckerrüben verzogen. Im Kreis Genthin waren es von 900 Hektar erst 7 Prozent und in Havelberg von 800 Hektar erst 8 Prozent. Der Kreis Halberstadt, der mit 6400 Hektar die größten Zuckerrübenflächen des Bezirkes hat, liegt mit 20,3 Prozent vereinzelten Zuckerrüben ebenfalls unter dem Bezirksdurchschnitt ...

  • Die Schandmauer von Alabama

    Der'Rassenkonflikt in den amerikanischen Südstaaten wirke sich äußerst nachteilig auf die .Außenpolitik der USA aus. .Unsere Stimme hat keine Kraft, unsere Freunde sind in Verlegenheit, und unsere Feinde frohlocken, weil wir dieses Problem nicht ernstlich und-wirksam In die Hand nehmen 1" Diese bitteren Seufzer entrangen sich am Montag der Brust des amerikanischen Außenministers Rusk ...

  • UdSSR-Raketenversüche im Pazifik erfolgreich

    Moskau (ADN). Sowjetische Versuche, vervollkommnete Träferraketen über eine' Entfernung von mehr als 12 000 Kilometern in ein im Pazifik gelegenes Zielgebiet zu schießen, sind erfolgreich verlaufen, meldet am Dienstag TASS. Die Versuche erfolgten am 18. und 85. Mal. Es handelte sich um verbesserte TrSkerraketen für kosmische Objekte ...

Seite 2
  • Grußadresse des Zentralkomitees

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Die Freie Deutsche Jugend hat eine besonders große Verantwortung für die Heranbildung einer allseitig entwickelten jungen Generation, die' sozialistisch arbeitet, lernt und lebt. Es liegt doch im Interesse jedes Jugendlichen, ein tüchtiger Facharbeiter, ein Mensch vollet Lebensfreude zu werden. Hier ...

  • Seltsame Wahlvorbereitung

    Um eine Analyse der serienweisen Niederlagen der CDU bei den westdeutschen Landtagswahlen bemühte sich am Montag der Bonner Kanzler Adenauer auf einer Arbeitstagung der CDU der Rheinlandes in Siegburg. Seine Ausführungen gingen jedoch selbst nach den Auffassungen der bürgerlichen • „West-' deutschen Allgemeinen Zeitung" streckenweise an der Wirklichkeit vorbei ...

  • Falken verurteilen Wehner-Politik

    Erklärung des Bezirks Württemberg gegen Beschlüsse von Bielefeld

    Stuttgart/Bielefeld (ND/BPB). Die vom Bundesvorstand der Falken auf dem 9. Verbandskongreß in Bielefeld mit schwacher Mehrheit durchgesetzten Beschlüsse zugunsten der Notstandsgesetze in Westdeutschland und gegen die Teilnahme an den Ostermärschen der Atomwaffengegner haben unter der Falken- Mitgliedschaft ein heftiges Echo und scharfe Kritik ausgelöst ...

  • Das I. und das VII. Parlament

    Die Gedanken gehen zurück ins Jahr 946. als im völlig zerstörten Brandenburg las I. Parlament der FDJ stattfand. Auch lamals hatten sich die Delegierten mit federn die Zeit bis zur Eröffnung verrieben; übrigens waren das die ersten jeder deutscher Zunge, in denen vom Vufbau die Rede war. Der Gesang der Jelegierten des ...

  • Sympathie breiter Kreise der englischen Öffentlichkeit

    In einer immer wieder von Beifall,unterbrochenen 'kurzen Ansprache brachte der Londoner Rechtsanwalt John Platts- Mills die herzliche Sympathie breiter Kreise der englischen Öffentlichkeit mit dem angeklagten Ankläger Lorenz Knorr zum Ausdruck. „Es ist allgemein davon die Rede, daß die Engländer sehr konservativ und insular seien ...

  • Gäste des VII. Parlaments

    Zu den Gästen des Vtl. Parlaments gehören weiter: der Sekretär des Staatsrates der DDR, Otto Gotsche, und weitere Mitglieder des Staatsrates. Die Delegation des Ministerrates der DDR wird von dem Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Alexander Abusch geleitet; ihr gehören die Minister Dr ...

  • Wir sind geboren, den Sozialismus zu vollenden

    Eine einzige Losung schmückt die weite Tagungsstätte. Es ist eine wunderbare Losung voll großer Gedankentiefe, und Elan: „Wir sind geboren, den Sozialismus zu vollenden." Sie erinnert jeden an das Lied, das einst die sowjetische Jugend sang: „Wir sind geboren, Taten zu vollbringen." Die nächste Zeile dieses Liedes lautet: ...

  • Aussprache mit SPD-Mitgliedern

    Sachliche Beziehungen zwischen SED und SPD begrüßt

    Berlin (ADN/ND). Mitglieder und Funktionäre der SPD haben Ende Mai auf einer Aussprache mit Vertretern der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in Berlin die Vorschläge Walter Ulbrichts auf der 2. Tagung des ZK der SED zur Versachlichung der Beziehungen zwischen den Arbeiterorganisationen beider deutscher Staaten begrüßt ...

  • Neue Schikanen gegen DDR-Korrespondenten

    Bonn(ADN).Die Bonner Politische Polizei hat ihre Schikanen gegen diebeim westdeutschen Bundestag in Bonn ordnungsgemäß akkreditierten Korrespondenten der DDR fortgesetzt. Sowohl bei den Korrespondenten des „Neuen Deutschlands" und des Deutschlandsenders als auch bei dem Korrespondenten des Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienstes und dessen Ehefrau wurden neue Beschlagnahmen vorgenommen ...

  • Gerichte in Frankfurt und München lehnten Verfahren gegen Knorr ab

    Internationale Öffentlichkeit wertet die Enthüllung als weiteren Beweis der Unhaltbarkeit der Anklage

    Berlin (SU). In einem Bericht Ober den Prozeß gegen Lorenz Knorr vor dem Solinger Schöffengericht macht die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit" die aufsehenerregende Mitteilung, daß der abgehalfterte Bonner Kriegsminister und seine Nazigenerale die Absicht hatten, den Prozeß gegen Lorenz Knorr von dem Gericht einer westdeutschen Großstadt mit viel Aufwand durchführen zu lassen ...

  • Internationales Aufsehen

    Dazu stellt das Hamburger Blatt fest: „Knorr ist auf die Schützenhilfe derer ,von drüben' nichts angewiesen. Aus Frankreich kam eine Delegation von fünt Politikern, die sich ihm als Zeugen, anboten und die eine Geldsammlung für diesen Prozeß veranlassen wollen. Lord Russell bekundete in einem Brief seine Sympathie, Amerikas Nürnberger ~ Chefankläger Kempner war bereit, für Knorr auszusagen ...

  • Begeisternde Eröffnung des VII. Parlaments der FDJ

    (Fortsetzung von Seite 1)

    len Tagungsraum, begleitet von seinen Cameraden in den Blauen Trikots mit len Friedenstauben am Ärmel, Lothar ippler, Manfred Brüning, Günter Lux, /Tanfred Weißleder und Klaus Ampler im leiben Trikot des Einzelsiegers. Der 'übel, mit dem die Delegierten und Gäste insere sechs „goldenen Jungen" grüßen — r steht übrigens an Lautstärke den Be- :eisterungsrufen der 60 000 im Walter- Jlbricht-Stadion kaum nach —, gilt den lesten Repräsentanten und Vorbildern mserer Sportjugend ...

  • Wirtschaftsgespräch in Potsdam

    Berlin (ND). Zu einem Wirtschaftsgespräch nach Potsdam, Cecilienhof, waren am Montag, dem 27. Mai, über 100 Westberliner Wirtschaftler einer Einladung des Ausschusses zur Förderung des Berliner Handels gefolgt. Nach einem stark beachteten Referat des Hauptabteilungsleiters Heinz Behrendt vom Ministerium ...

  • MinisterratundNationalrat an das VII. Parlament

    Berlin (ND). In einem vom Vorsitzenden des Ministerrates, Otto Grotewohl, unterzeichneten Grußschreiben wird den Beratungen des VII. Parlaments in der Hauptstadt der DDR ein voller Erfolg gewünscht. Unter anderem, heißt es darin: „Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik versichert Euch, ...

  • KURZ BERICHTET

    BAUERNNOT. Weit über 100 000 Umsiedlerbauern warten in Westdeutschland noch immer vergeblich auf Land. Dies teilte der Ausschußvorsitzende Reinhold Rehs (SPD) mit. ENTLASSUNGEN. Fast 5000 Entlassungen hat es im ersten Quartal 1963 in der westdeutschen Stahlindustrie auf Grund der verringerten Eisen- und Stahlproduktion gegeben ...

  • I Knorr und M//WitfWUHIHItO*Uf M»»i"MM.«MMMi<MWM„„M..............

    ff die Generale; H Die Landgeridiw in Frankfurt »m Main und m in München lehnten die Einleitung eints B*. W, i«di{un(*-Preaeues m Sadwn „Strauß und an- : 'M, <jere gegen Knorr'" ab; daraufhin übernahm 'M, die Oberstaatsanwaltsdiaft Wuppertal dea Fall H Vor dem zuständigen Solinger Amtigeridu er- i M hob sie Anklage ...

  • Glückwunsch des ZK

    Curt Melzer 60 Jahre Berlin (ND). Heute begeht Curt Melzer, Leiter der Forschung und Entwicklung im VEB Werkzeugprüfmaschinen Leipzig, seinen 60. Geburtstag. Das Zentralkomitee beglückwünscht den Jubilar, dessen großen Fachkenntnissen und Erfahrungen es mit zu danken ist, daß unsere Republik auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion von Werkzeugprüfmaschinen einen würdigen Platz einnimmt ...

  • 7-Punkte-Vorschlag im Friedensinteresse

    Berlin (ND). „Wir begrüßen das Sleberi- Punkte-Programm Walter-Ulbrichts für die friedliche ' Koexistenz zwischen den beiden deutschen Staaten, weil es den Interessen aller friedliebenden Deutschen entspricht." Das erklärte am Dienstag der Engländer Emlyn Williams vom Bergarbeiterbüro der Unity Buildings im Namen einer Delegation Bergarbeiter aus Südwales beim Besuch an der Staatsgrenze der DDR am Brandenburger Tor ...

  • Knorr gab Pressekonferenz

    Solingen (ADN). Lorenz Knorr gab am Montagabend im vollbesetzten Saal des „Rheinischen Hofes" in Solingen eine Pressekonferenz. Viele Bürger der Stadt nutzten diese Gelegenheit, um sich von dem Angeklagten und seinem Verteidiger, Dr. Ammann, über den bisherigen Verlauf der Verhandlung informieren zu lassen ...

  • Neue Beweise aus der CSSR

    Berlin (ADN). Beauftragte Staatsanwälte des Generalstaatsanwaltes der CSSH haben dem Generalstaatsanwalt der -DDR im Rahmen der .erbetenen Rechtshilfe im Ermittlungsverfahren gegen den Bonner Staatssekretär Dr. Hans Globke wichtige zusätzliche Beweisdokumente über die Mitwirkung Globkes an den faschistischen Germanisierungsverbrechen überbracht ...

  • Solidarität von Brasilia bis Wladiwostok

    Lorenz Knorr zeichnete abschließend ein Bild der breiten Solidaritätsbewegung mit der von ihm vertretenen humanistischen Aufgabe. Aus vielen Ländern der Erde, "Von Brasilia bis Wladiwostok, habe man ihm Solidaritätstelegramme gesandt. Persönlichkeiten aus Frankreich und Italien, Gaullisten. Republikaner und Sozialisten hätten ihm finanzielle Unterstützung angeboten, damit er den Prozeß durchstehen könne ...

  • Feter Göring und Beinhold Huhn geehrt

    Berlin (ADN). Mit feierlichen Kranzniederlegungen an den Gedenkstätten für Peter Göring und Reinhold Huhn ehrte am Dienstag eine offizielle Delegation des VII. Parlaments der FDJ das Andenken der beiden von Westberliner Banditen ermordeten jungen Unteroffiziere der 1. Grenzbrigade Berlin.

  • 7000 Glasarbeiter streiken

    München. Der Streik der Glashüttenarbeiter im Bayrischen Wald, in Baden- Württemberg und in Hessen hat sich am Dienstag auf 13 Betriebe ausgedehnt. Mit den bisher bestreikten elf Betrieben stehen somit insgesamt 7000 Arbeiter im Ausstand.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axeh. Chefredakteur: Eberhard Heinrich, Dr Sünter Kertascher. steüv Chefredakteure: Horst Bitschkowski. Harri Czepuck. Walter Florath. Dr Rolf Gutermuth. Georg Hansen. Willi Köhler. Karl-Ernst Reuter. Wim Siebenmoreen

Seite 3
  • Den landwirtschaftlichen Beruf lieben

    Auf dem VI. Parlament in Rostock haben wir betont, daß die Jugend bei der sozialistischen Umgestaltung unserer Landwirtschaft eine große Verantwortung trägt. Heute, auf unserem VII. Parlament, können wir sagen: Die junge Generation hat, von der FDJ organisiert, hervorragend bei der Erfüllung dieser großen Aufgabe mitgewirkt ...

  • Die Jugend beim umfassenden Aufbau des Sozialismus

    Aus dem Referat von Horst Schumann, 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, auf dem VII. Parlament

    Liebe Freunde! Als die gewählten Beauftragten der Freien Deutschen Jugend, als die Vertrauensleute der jungen Generation unseres sozialistischen Landes haben wir Rechenschaft zu legen über die Tätigkeit unseres sozialistischen Jugendverbandes in den vergangenen vier Jahren. -Wir haben zu prüfen, wie wir das vom VI ...

  • Echte Lebensfreude

    Zahlreiche Jugendliche gehen regelmäßig ins Theater, sie durchstöbern die Museen und greifen zur Literatur. Der Ansturm zu den von der FDJ gemeinsam mit anderen Organisationen durchgeführten Lyrikabenden in Berlin und anderen Städten der DDR zeigt die Aufgeschlossenheit der Jugend für das dichterische Wort, das dem Sozialismus dient ...

  • Mit Marzahner Elan

    In der Industrie gilt es, alle jungen Menschen in die Lösung der vom VI. Parteitag gestellten t zentralen Aufgaben einzubeziehen, ausgehend von den ökonomischen Gesetzen des Sozialismus, die nationale Wirtschaft der DDR auf der Grundlage des höchsten Standes von Wissenschaft und Technik zu .gestalten und so die Arbeitsproduktivität ständig zu steigern ...

  • WirschützendieRepublik

    Wenn, wir unsere jungen Menschen auf das Leben vorbereiten, so schließt das die Vorbereitung auf das Recht und die Pflicht zur Landesverteidigung in sich ein. Das Recht, als Waffenträger der Nation die Freiheit und das Glück des Volkes zu verteidigen, hat die Jugend unseres Volkes zum erstenmal in einem Arbeiterund-Bauern-Staat erworben ...

  • Das Morgen der Menschheit hat begonnen

    Die Gesellschaftsordnung, die wir bei uns in der .Deutschen Demokratischen Republik aufbauen, für die wir mit den sozialistischen Produktionsverhältnässen die materiellen Grundlagen geschaffen haben, ist die Perspektive der .ganzen Menschheit, auch in Westdeutschland und der übrigen kapitalistischen Welt ...

  • Meistert die Wissenschaft

    Eine immer größere Bedeutung für die Gesellschaft, für die Volkswirtschaft und auch für die Jugend kommt unseren Universitäten, Hoch- und Fachschulen zu. Gegenwärtig studieren in der Deutschen Demokratischen Republik 125 492 junge Menschen an diesen höchsten Bildungsstätten. Viele von ihnen bemühen sich beharrlich, um in die Wissenschaft einzudringen, um sich fest mit ihr zu verbinden und selbst zu tüchtigen Wissenschaftlern zu werden ...

  • Auf das Leben vorbereiten

    Heute gehen bereits über 200 000 Jungen und Mädchen in die 9. und 10. Klassen unserer polytechnischen und erweiterten Oberschulen! Das hat zu einem bedeutenden Bildungsaufschwung unter der jungen Generation geführt. Die Jugendlichen, die heute 14, 16, 18 oder 20 Jahre zählen, sind in ihrem Wissen, in ihrer Fähigkeit, zu denken und die Probleme des Lebens zu begreifen, wesentlich reifer, als es jemals junge Generationen vergangener Zeiten waren und sein konnten ...

  • Gemeinschaftsarbeit schlug tiefe Wurzeln

    Auf dem VI. Parlament in Rostock stellten wir uns die Aufgabe, die während der Vorbereitung auf das VI. Parlament geborene Bewegung der „Brigaden der sozialistischen Arbeit" auszudehnen und weitere Jugendliche in die sozialistischen Gemeinschaften einzubeziehen. Heute, auf unserem VII. Parlament, können wir sagen: Die sozialistische Gemeinschaftsarbeit hat heute überall in der Industrie und in unserer Landwirtschaft tiefe Wurzeln geschlagen ...

  • Dank an die Partei

    Von der Tribüne unseres VII. Parlaments ist es uns ein Bedürfnis, an alle, die unserer Freien Deutschen Jugend in den Grundorganisationen, Kreisen und Bezirken und 'der FDJ als Ganzes mit Rat und besonders mit Tat zur Seite standen, unseren aufrichtigen Dank auszusprechen. Insbesondere aber, liebe Delegierte ...

  • Arbeitend lernen und lernend arbeiten!

    Früher, vor etwa 14 Jahren, sagten wir: Jeder ein Meister seines Faches. Der Freund und Förderer der deutschen Jugend, Walter Ulbricht, stellte uns damals diese Aufgabe. Auf dem VI. Parlament der FDJ rief er uns zu: Freie Bahn den jungen Ingenieuren! Nun aber, auf dem VI. Parteitag der SED, wurde von ihm das Wort geprägt: Die Stunde der jungen Facharbeiter und Ingenieure Ist gekommen! Facharbeiter und Ingenieur sein ist gleichbedeutend damit, viel zu wissen ...

  • Wirklichkeit vermitteln

    Noch zu oft erhalten unsere Freunde in den Schulen, Ausbildungsstätten und Universitäten ein Bild vom Leben, das ihnen zwar das Ziel, aber ungenügend die Aufgaben, die Notwendigkeit des Arbeitens und Lernens, um unsere Wirklichkeit dem Ziel entgegenzuführen, vermittelt. Die Zusammenhänge des Kampfes um die Entwicklung unseres Lebens werden nicht klar, und auch der Weg, wie das Ideal Wirklichkeit wird, wird ungenügend gezeigt ...

Seite 4
  • Jeder von uns kann Kapitän auf großer Fahrt werden

    Aus dem Diskussionsbeitrag von Anna S e g h e r s auf der Delegiertenkonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes

    Ich möchte kurz über unsere Darstellungsart sprechen, die man gewöhnlich „Schaffensmethode" nennt. Mir geht es nicht so sehr um das Methodische, sondern um die Wurzel dieser Darstellungsart. Ich will sie „Darstellungskraft" nennen.- / Um -zu verstehen, was ich meine, von ■welcher Haltung ich ausgehe, müßt ihr euch mit mir ein paar Monate zurückversetzen ...

  • Die Olympischen Spiele und Herr Daume

    behindern ihn nicht, sie stehen ihmriicht entgegen, und auch Willi Daume weiß das. Aber er handelt wie Bonn: im Interesse des kalten Krieges. Im Interview selbst versucht dann Willi Daume zunächst einmal die Sportler einzuschläfern. Er gibt sich den Anschein, als sei er bereit, die von ihm abgebrochenen sportlichen Beziehungen zur Deutschen Demokratischen Republik schon bald wieder aufzunehmen ...

  • AUS DEM . KULTURLEBEN Ivens-Ehrung in Leipzig

    ■■ Berlin (ND). Die VI. -Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche, die vom 16. bis 24. November stattfindet, verspricht auch- in diesem Jahr wieder ein bedeutendes kulturelles Ereignis zu werden. Wie Festival-Direktor. Wolf gang Kernicke am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin mitteilte, ...

  • Ökonomisches Denken entwickeln helfen

    Deutscher Kulturbund diskutiert neue Grundaufgaben

    Um den Entwurf der neuen „Grundaufgaben des Deutschen Kulturbundes" geht es in den Bezirksdelegiertenkonferenzen des Deutschen Kulturbundes, die in diesen Wochen zur Vorbereitung und Wahl der Delegierten zum 6. Bundeskongreß stattfinden. Am 8. und 9. Juni wird der Kongreß in Berlin zusammentreten. In der Hauptstadt berieten am Sonnabend Künstler, Schriftsteller und andere Vertreter der Intelligenz im Klub der Kulturschaffenden über ihren Beitrag zum umfassenden Aufbau des Sozialismus ...

  • Europäische ErstauffüHrung

    Schwerin (ND). Auf der Kammerbühne der Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin wurde am Montagabend das Schauspiel i.Meister Mateh" des türkischen Schriftstellers Aziz Nesin für Europa erstaufgeführt. Die Titelrolle spielte Generalintendant Prof. Martin Hellberg. Die deutsche Übersetzung besorgte der Orientalist Prof ...

  • Musen und Technik eng verbündet

    Die wichtigsten Aufgaben der Berliner Organisation legten die Delegierten in einer Entschließung fest. Sie sieht unter anderem vor, Grundprobleme des Marxismus-Leninismus und der sozialistischen Ökonomie in Kreisen der Intelligenz wirkungsvoller zur Diskussion zu stellen und verstärkt das einheitliche sozialistische ...

  • Aus politisch-revanchistischen Gründen

    „Nach Errichtung der Mauer in Berlin hat der westdeutsche Sportbund den Sportverkehr abgebrochen", heißt es im Vorspann zum Interview. Offen wird damit zugegeben, daß Willi Daume entsprechend den Weisungen seiner Auftraggeber aus Bonn allein aus politisch-revanchistischen Gründen am 16. August 1961 zum Abbruch des Sportverkehrs zwischen den beiden deutschen Staaten schritt ...

  • Prof. Dr. Ullrich aus Südostasien zurück

    Dresden (ADN). Der Direktor des Zoologischen Gartens Dresden, Prof. Dr. Wolfgang Ullrich, ist dieser Tage mit seiner Gattin von einer Expedition nach Ceylon* Indien und Nepal zurückgekehrt. Der bekannte deutsche Zoologe brachte von seiner Reise durch Wildschutzgebiete dieser Länder rund 3000 Färb- und Schwarzweißaufnahmen sowie 2000 Meter Schmalfilm mit ...

  • Erfolg sowjetischer Geiger

    Brüssel (ADN). Mit einem Doppelerfolg sowjetischer Geiger wurde in Brüssel der Violinwettbewerb der Königinmutter Elisabeth von Belgien beendet. Den ersten Preis und die Goldmedaille gewann der 24jährige Moskauer Violinvirtuose Alexei Michlin, den zweiten der ebenfalls aus Moskau stammende 29- jährige Semjon Snitkowski ...

Seite 5
  • Die Tüchtigsten haben das Vertrauen

    Als Mitarbeiter der Arbeiter-und- Bauern-Inspektion und der Inspektionsgruppe Landwirtschaft des Kreises Pasewalk wurden Bürger aus allen Schichten der Bevölkerung ausgewählt. Zu den 25 Mitarbeitern zählt der 31jährige Dr. Hans Watzek. Mitglied der Demokratischen Bauernpartei. Dr. Watzek kam im vorigen Jahr aus dem Bezirk Halle und übernahm die eintausend Hektar große LPG Brietzig mit niedrigem Produktionsniveau ...

  • Adresse: Halbleiterwerk

    „Def Brief der Berliner Werkzeugmaschinenbauer ist goldrichtig. Er hätte ebensogut' für unseren eigenen Betrieb geschrieben sein können." Das sagte Technologe Fritz Nicklusch. Viele Arbeiter, Meister und Funktionäre unseres Betriebes waren sich einig darin, daß wir unserem Genossen Walter Ulbricht zu seinem 70 ...

  • Dispatcher den Generaldirektor der WB Stahlund Walzwerke, Genossen Otto Menzel:

    wie wird In den Betrieben der metallurgischen Industrie der Wettbewerb geführt? Antwort: Wir hatten In der Walzstahlproduktion einige Rückstände, die durch die große Initiative der Stahlwerker aufgeholt wurden. Mehr noch - der Plan war Mitte dieses Monats bereits weit übererfüllt. Und doch gibt es in einigen Sortimenten noch Verzug ...

  • Useriner Präsente

    LPG Typ I „Aufbau": Am 30. Juni stimmt auch der Milchplan

    Der Brief der ; Wessiner Genossenschaftsbauern gibt' uns Anlaß, auch in unserer LPG Typ I „Aufbau" in Userin, Kreis Neustrelitz, erhöhte Anstrengungen zu unternehmen, um den Halbjahresplan für tierische Produkte bis"zum 30. Juni zu erfüllen und zu überbieten; Wir stimmen mit den Wessinern überein: Alles, was wir mehr produzieren, bringt uns höhere Einnahmen und verbessert die Versorgung unserer Werktätigen ...

  • Qualitätsröhre aus Asbestbeton

    Wertarbeit und Qualifizierung in Magdeburg-Rothensee % Bohrstraße 1 läuft früher

    Die moderne, noch im Bau befindliche Rohrstraße 1 soll bis zum 29. Juni fertig •werden, damit zum Nutzen der Republik und zu Ehren des- Genossen Walter Ulbricht am 30. Juni mit den Funktionsproben begonnen werden kann. Der Termin lag erst einen Monat später. Sozialistische Gemeinschaftsarbeit mit dem Magdeburger Baukombinat, dem Stahlbau Magdeburg und dem Zementanlagenbau Dessau ermöglichte den früheren Termin ...

  • Vorbeugen und helfen

    Erste Schritte der /Arbeiter-und-Bauern-Inspektion des Kreises Pasewalk

    Am Dienstag wurde in Pasewalk cVie Arbeiter-und-Bauern-Inspektion des Kreises Pasewalk und die Inspektionsgru'ppe Landwirtschaft gebildet. In der Beratjung über die bisherigen Erfahiune^n zeigte sich, daß die Kreisinspektion in raiger Zusammenarbeit mit den bestehenden Hauptkontrollaussehüssen in den Dörfern vorbeugend Fehler und Mängel ■nerhindern und neue Methoden ve'dareiten hilft ...

  • „Grüne Strecke" in Pirkau

    Deuben. Im Abraum Pirkau des BKW „Erich Weinert'r in Deuben sind die Monatspläne jetzt sehr angespannt, denn bis zum Oktober müssen die Rückstände aus der Kälteperiode geschafft werden. Im April bewegten die Kumpel mit 1210 000 Kubikmetern Abraum die größte Menge seit Bestehen des Tagebaues. Nach dem Brief der Marzahner Werkzeugmaschinenbauer berieten auch sie in den Brigaden über ihren Wettbewerbsbeitrag ...

  • Streben nach Vorlauf

    Unsere LPG „Neue Ordnung", Berlin- Marzahn, hatte bis zum 20.. Mai alle Planpositionen — bis auf 12000.Eier — anteilmäßig erfüllt. Diesen Rückstand werderi wir bis zum. 30. Juni aufholen. Zusätzlich liefern wir bis zu diesem Termin 266 dt Fleisch und Gemüse im Werte von 30 000 DM. Um noch bessere Ergebnisse zu erreichen, haben wir eine Spezialistengruppe für die Schweinehaltung gebildet ...

  • Phrasen ir&cht anerkannt

    Die Beratung ließ erkennen, wie verantwortungsbewußt die Mitglieder der Arbeiter-und-Bauern-Inspektion ihre Aufgaben betrachten und nicht lockerlassen, bevor beanstandete Mängel beseitigt sind. Die Betriebskommission des Volkskontrollausschusses in Nadrensee hatte Anfang Mai- von der Leitung des VEG im Dorf gefordert, schnell die Aussaat abzuschließen und auch den letzten Hektar ordnungsgemäß zu bestellen ...

  • Badinger Geheimnisse

    In der „Halle der Bäuerin" zeigt die LPG Badingen aus dem Kreis Stendal, warum sie seit Jahresbeginn wieder ihre Pläne erfüllt und überbietet. Auf Vorschlag eines Kollektivs der sozialistischen Arbeit, dem 24 Frauen angehören, '.hatten mehrere Badinger Bäuerinnen die Verantwortung in den Schweine- und Geflügelställen übernommen ...

  • Melker bergen-Heu~v

    • Über den Wessinel*"Brief haben wir in der LPG „Thomas Münzer" Worin, Kreis Seelow, auf einer Mitgliederversammlung beraten. Uns allen'zum Nutzen und Walter Ulbricht zu Ehren werden wir um erfüllte Pläne und saubere Felder wetteifern. Mit einem Plus von 14 200 kg Milch und 54 dt Rindfleisch per Ende April haben wir für das Vorhaben ein gutes Fundament geschaffen ...

  • FRÜH GEHCUT HAT HIE GEREUT

    Mit dem Mähen und Silieren von Gras begannen bereits die Grünfandspezialisten der LPG »Einheit" in Kremmen, Kreis Oranienburg. Den Auftakt bildete dabei der komplexe Einsatz von drei Ludihexen auf den 120 Hektar Weiden (Foto links). Eine zeitige Mahd fördert das Wachstum auf den Weiden. Das geschlege! te Gras kommt ins Rinderkombinat, wo es zusammen mit Futterroggen sofort einsiliert wird (Foto rechts) ...

  • Rückstände verringert

    Borna (ADN). Die Bergarbeiter des Bornaer Braunkohlenreviers haben seit Anfang April ihre Planrückstände um 600 000 Kubikmeter Abraum verringert. Sie wollen bis Ende Oktober alle Rückstände im Abraum aufholen. Im Tagebau Borna-Ost erfahren die Kumpel täglich, welche Aufgaben sie in ihrer Schicht zu lösen haben ...

  • Zeugnis guter Ehe

    Ein Zeugnis ihrer engen Zusammenarbeit mit der Praxis geben die Agrarwissenschaftler auf der 11. Landwirtschaftsausstellung. Gegenwärtig arbeiten Agrarwissenschaftler in über 1000 Stützpunkten, von denen sich sehr viele in LPG und VEG befinden. Dort helfen sie mit, den Höchststand in der Produktion zu erreichen ...

Seite 7
  • Veisdiwundene „Kosmonauten" leben

    Adshubei entlarvt Zwecklügen des „New York Journal American"

    Moskau (ADN). Als „schlecht fabrizierte Falschmeldungen" bezeichnet Alexei Adshubei, Chefredakteur der „Iswestija", in einem am Montag veröffentlichten offenen Brief an den Besitzer des Hearst- Zeitungskonzerns, William Randojph Hearst jr., Phantastereien des „New York Journal American" über den angeblichen Tod mehrerer sowjetischer Kosmonauten ...

  • Pakt Bonn-Paris muß versdiwinden

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer der DDK, Prof. Dr. Johannes Dieckmann, nahm am Dienstagabend im Deutschen Fernsehfunk zum Kriegspakt Bonn—Paris Stellung. Er wies darauf hin, daß am 16. Mai vom Bonner Bundesteg der von Adenauer und de Gaulle 'geschlossene westdeutsch-französische Pakt ratifiziert wurde und noch in dieser Woche auch der westdeutsche Bundesrat beabsichtigt, diesem Pakt seine Zustimmung zu geben ...

  • Athens Bevölkerung ehrte Grigoris Lambrakis

    200 000 gaben das letzte Geleit / Karamanlis angeklagt

    Athen (ADN/ND). Über 200 000 Menschen gaben dem ermordeten unabhängigen griechischen Abgeordneten Lambrakis in Athen das letzte Geleit An dieser gewaltigen Manifestation für Frieden und Demokratie und gegen den faschistischen Terror, wie sie Griechenland vorher nie erlebt hat, nahmen auch über 100 oppositionelle Parlamentsabgeordnete teil ...

  • USA-„Helfer" demaskiert

    Es geschah dieser Tage in Recife. Das „Institut füf die wirtschaftliche Entwicklung Nordostbrasiliens" (SUDENE) war in Anwesenheit des USA-Botschafters Gordon zu einer Leitungssitzung zusammengetreten. Der Gouverneur des Bundesstaates Pernambuco, Miguel Arraes, legte einen Bericht vor, den eine Arbeitsgruppe seiner Regierung zusammengestellt hatte ...

  • Freche Anmaßung

    X/on Casablanca bis Kairo, von Poris bis " Athen reicht das Forum, vor dem der von der Sowjetunion gemachte Vorschlag einer atomwaffenfreien Zone im Mittelmeer erörtert wird. Zeitungen der verschiedensten Richtungen haben den Vorschlag aufgegriffen, von prominenten Politikern wird er eifrig diskutiert ...

  • DDR begrüßt Beschlüsse von Addis Abeba

    Berlin (ADN/ND). Der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Sepp Schwab würdigte in einem ADN-Interview die Gipfelkonferenz der Staatsoberhäupter der afrikanischen Staaten als einen Markstein des unaufhaltsamen Siegeszuges der Befreiung Afrikas von Imperialismus, Kolonialismus und Neokolonialismus ...

  • Kampfansage

    Das ist ein Resultat von großem internationalem Gewicht. Denn die Forderungen nach friedlicher Regelung strittiger Fragen, nach Beseitigung ausländischer Militärbasen und nach dem Verbot der Kernwaffen entsprechen den Kampfzielen der weltumspannenden Friedensbewegung und den beharrlichen Forderungen der sozialistischen Staaten ...

  • Bedeutende Resultate

    Um so höher ist die in Addis Abeba gegründete OAU als erster Schritt zur afrikanischen Einheit einzuschätzen. Welche Aufgaben, welche Ziele aber* soll sich die Einheit des Kontinents stellen? Diese Frage stand schon im Mittelpunkt der Allafrikanischen Völkerkonferenzen von Accra (1958), Tunis (1960) und Kairo (1961) ...

  • Partei Jomb Kenyättas siegte

    Großer Erfolg der KANU bei den ersten Parlamentswahlen in Kenia

    Nairobi (ADN). Die Afrikanische Nationalunion von Kenia (KANU) „ging als klarer Sieger aus den Parlamentswahlen in Kenia hervor", berichtet UPI. Es gilt als sicher, daß diese Partei die Regierung bilden und daß ihr Führer Jomo Kenyatta erster Premierminister einer afrikanischen Regierung Kenias sein wird ...

  • Von höchster Bedeutung

    Die größte algerische Zeitung „Alger Republicaln" begrüßt den sowjetischen Vorschlag zur Schaffung einer kernwaffenfreien Zone im Mittelmeerraum. Die Zeitung schreibt: „Dieser Vorschlag paßt sich der UNO-Entscheidung an, Afrika zur kernwaffenfreien Zone zu machen. Kein Mensch dieses Kontinents, kein Staatschef kann von dieser Initiative der Sowjetunion unberührt bleiben, denn sie zielt darauf ab, den Küstenländern des Mittelmeeres die Schrecken eines Atomkrieges zu ersparen ...

  • „Wie ein Dieb in der Nacht

    Presse Tsraels zum Strauß-Besurh

    Tel Aviv (ADN). „Er wurde wie ein Dieb In der Nacht hereingebracht", schreibt am Dienstag die israelische Zeitung „Heruth", das Organ der rechtsgerichteten Heruth-Partei, zum Aufenthalt des früheren Bonner Kriegsministers Strauß in Israel. „Umgeben von Wachen wird er durch das Land geführt, so daß ihn die Massen der Israelis nicht sehen werden ...

  • Um Afrikas Einheit

    Das alte Imperialistische „Teile und herrsche" soll als Kernstück des Neokolonialismus die Afrikaner nach Erringung staatlicher Selbständigkeit weiter gegeneinanderhetzen und schwächen. „Die afrikanische Einheit ist nicht nach dem Geschmack der Leute, die auf dem afrikanischen Kontinent eigennützige Ziele verfolgen", stellte Nikita Chruschtschow in der Grußbotschaft der Sowjetregierung an die Konferenz in Addis Abeba fest ...

  • OAU gegründet ,

    Das Ergebnis liegt vor: Algerien, Äthiopien, Burundi, Dahomey, Elfenbeinküste, Gabon, Ghana, Guinea, Kamerun, Kongo (Brazzaville), Kongo (Löopoldville), Liberia, Libyen, Malagasy, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Rwanda, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Tanganjika, Tschad, Tunesien, Uganda, VAR, Volta und die Zentralafrikanische Republik bilden auf der Grundlage einer Charta eine „Organisation für Afrikanische Einheit" (OAU) ...

  • Das Kolonialerbe

    Das ist ein bedeutsames Ergebnis. Denn ein Rückblick zeigt uns: Auf keinem Kontinent war der rasche Zerfall des imperialistischen Kolonialsystems so augenfällig wie In Afrika. 1950 gab es — von Südafrika abgesehen — gerade drei unabhängige Staaten: Ägypten, Äthiopien und Liberia. Heute sind es 32: Sie umfassen vier Fünftel des Kontinents ...

  • Chruschtschow: Unser Vorschlag dient internationaler Entspannung

    Lebhaftes Echo auf die UdSSR-Initiative für einen kernwaffenfreien Mittelmeerraum

    Moskau/Berlin (ADN/ND). Der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chruschtschow hat In einer Botschaft an die Bukarester Konferenz der Landeskomitees für Zusammenarbeit auf dem Balkan auf die Bedeutung des Vorschlages der UdSSR zur Schaffun* einer kernwaffen- und raketenfreien Zone Im Mittelmeerraum hingewiesen ...

  • Raketen für Kernwaffen

    Ottawa (ND). Der offizielle Sprecher der Bonner Delegation zur NATO-Konferenz in Ottawa, Hans Kuffner, gab in den letzten Tagen jzu, daß sich Westdeutschland nicht verpflichtet habe, die in den USA erworbenen 60 neuen Pershing- Raketen der NATO-Atomstreitmacht zu unterstellen« Wie „Daily Express" warnend darauf hinweist, behält Bonn dadurch freie Hand, um äurch ein Abkommen mit de Gaulle Atomsprengköpfe für diese ...

  • Kekkonen für atomwaffenfreies Nordeuropa

    Helsinki (ADN). Der finnische Staatspräsident Dr. Urho Kekkonen hat sich laut AP am Dienstagabend in Helsinki für die Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in Nordeuropa ausgesprochen. Kekkonen verwies darauf, daß Nordeuropa praktisch schon atomwaffenfrei sei. Die nordischen Staaten sollten dies jedoch in einer Proklamation ein für allemal bekräftigen ...

  • Zustand verschlechtert

    ■ Vatikanstadt (ADN). Im Befinden von Papst Johannes XXIII. Ist am Dienstag eine weitere Verschlechterung eingetreten. Dies geht aus übereinstimmenden Berichten westlicher Nachrichtenagenturen hervor. Die Ärzte sind nach Mitteilung der vatikanischen Stadt nicht rjiehr in der Lage, die Magenblutungen zum Stillstand zu bringen ...

  • „SA-Mann Schröder 'raus!"

    Mexiko-Stadt (ADN/ND). Laut UPI ist eine Tagung westdeutscher Diplomaten in Lateinamerika, die unter Leitung des Bonner Außenministers Schröder steht, unter Bewachung gestellt worden. Das zum Tagungsort gewählte Gebäude, ein Hotel in der mexikanischen Stadt Cuernavaca, wird von mexikanischer Bundespolizei abgeschirmt ...

  • Tag der Grenastruppen

    Moskau (ADN). Das Sowjetvolk beging am Dienstag den 45. Jahrestag der Aufstellung seiner Grenztruppen. Das Dekret über die Bildung des sowjetischen Grenzschutzes wurde seinerzeit von Lenin persönlich unterzeichnet. Die Grenzen des Sowjetstaates sind insgesamt rund 60 000 Kilometer lang, ein großer Teil davon sind die" Küsten im" Fernen Osten und im Hohen Norden ...

  • i Südceylon überflutet

    - Colombo (ADN). Eine Überschwemmungskatastrophe, die nach heftigem Monsunregen den Südteil der Insel Ceylon heimsuchte, hat" bisher fünf Todesopfer gefordert, meldet AP. Lüftaufklärer haben festgestellt, daß rund 15000 Häuser unter Wasser stehen und mehr als 50 Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten sind ...

  • Gegenstand von Konsultationen

    Der sowjetische Vorschlag zur Schaffung einer kernwaffenfreien Zone im Mittelmeerraum wird Gegenstand von Konsultationen zwischen der libanesischen Regierung und der Arabischen Liga sein, meldet MEN. Ziel der Beratungen ist die Ausarbeitung eines einheitlichen Standpunktes der arabischen Länder zu diesem Vorschlag ...

  • Schritt zum Weltfrieden

    Als „einen bedeutenden Schritt zur Abrüstung und zum. Weltfrleden" bezeichnete der Sprecher des jugoslawischen Außenministeriums, Drago Kunc, auf einer Pressekonferenz die Verwirklichung des Vorschlages der UdSSR, dns Mittelmeer zur atomwaffenfreien Zone zu erklären. Jugoslawien unterstütze auch die Bildung atomwaffenfreier Zonen In Afrika und Südamerika und trete für die Verwirklichung des Rapacki-Planes ein ...

  • Zweites Pockenopfer

    Stockholm (ADN-Korr.). Ein zweites Todesopfer hat die Pockenepidemie in der schwedischen Hauptstadt gefordert. Eine 70jährige Stockholmerin ißt der Krankheit erlegen. Sie gehörte zu dem engeren Kreis,, der zu Beginn der Epidemie bereits als unter Verdacht stehend isoliert worden war. Gleichzeitig wurde ein weiterer Pockenfall festgestellt ...

  • Raumforschungskomitee

    Warschau (ADN). Auf Beschluß des Präsidiums der Polnischen Akademie der Wissenschaften wurde in der Volksrepublik Polen ein Komitee für Raumforschung gebildet. Hauptaufgabe, des Komitees werde es sein, die polnischen Wissenschaftler schnell und allseitig, über die Forschungen im kosmischen Raum zu informieren, erklärte der Vorsitzende des Komitees, der bedeutende polnische Astronom Zonn ...

Seite 8
  • Rühl unterlag dem Polen Kulej

    Der Schweriner schied bei den Boxeuropameisterschaften in Moskau vorzeitig aus Von unserem nach Moskau entsandten Sonderberichterstatter Hans Allmert

    Nun.geht es in Moskau auch im Halbweltergewicht ohne einen Vertreter des Deutschen Boxverbandes weiter. Der Schweriner Wilfried Rühl hatte mit dem hart schlagenden Polen Kulej einen schweren Gegner erwischt. In der ersten Runde der Begegnung legten sich beide noch große Zurückhaltung auf; keiner riskierte viel, versuchte sein Gegenüber zu studieren ...

  • Nichtalltäglich

    Moskau, 28. Mai. ■

    Der Profisport hat mit 'dem Amateur-' boxen nichts gemein; Diese These ist längst mit unzähligen Beispielen belegt, und wenn in manchen Ländern über die Ausübung des Boxens geschrieben und gesprochen wird, dann ist dort von vornherein das Show-Geschäft gemeint, bei dem gewissenlose Manager ohne Rücksicht auf die Gesundheit und das Leben' der bei ihnen unter Vertrag stehenden Boxer verdienen wollen ...

  • Ein schwarzer Freitag

    Der Freitag vergangener Woche versprach ein schöner Tag zu werden. Schon morgens meinte es die Sonne wie an den Vortagen recht gut, das Thermometer kletterte in.die Höhe. Es war ein optimistischer1.Start, .und doch sollte dieser Tag später-als schwarzer Freitag in die Unfallstatistik der Berliner Verkehrspolizei eingehen ...

  • Musik im Blut Es singt und klingt im Friedrichshain '[ Solisten aus aller Welt zu Gast

    Musik und Pressefest gehören zusammen wie das „ND" und die Berliner. Das wird sich auch am 15. und 16. Juni wieder erweisen, wenn in dem schönen Volkspark am Friedrichshain zwei Tage lang die bunten Rhythmen einander ablösen und Zehntausende Bürger der Hauptstadt und ihre Gäste an diesem Wochenende anstatt den Müggelturm den Mont Klamott erklettern oder die Ufer der Spree mit den idyllischen Spazierwegen um den Großen Teich vertauschen ...

  • Im Führerstand .

    Unser Mitarbeiter stand während einer dieser Vollringfahrten- neben dem Lokomotivführer: Lokführer Penzlow. schaltet an einem Rad ähnlich dem Lenkrad eines Kraftwagens die erste Fahrtstufe ein. Vor ihm leuchtet ein gelbes „D" auf und verlischt nach kaum .zwei Sekunden wieder, zum Zeichen, daß die vorgewählte Drehzahl ...

  • 75 000 Karten verkauft

    Die Begeisterung um die Friedensfahrt ist noch nicht verebbt und schon zieht eine weitere Großveranstaltung die Sportanhänger in ihren Bann. Englands Fußballnationalmannschaft trifft am Pfingstsonntag in Leipzig auf die deutsche Nationalelf! Wie groß das Interesse für dieses Länderspiel ist, geht aus einer Mitteilung des Leipziger Organisationsbüros hervor: 75 000 Karten wurden bisher verkauft ...

  • kurznachriehten ... kurznachrichten

    WEISSE FLOTTE. 30 000 Berliner Kinder werden den Internationalen Kindertag auf den Schiffen der Weißen Flotte verbringen. 55, festlich geschmückte Spreedampfer fahren die kleinen Passagiere in beliebte Ausflugsorte. SOMMER-ZELTLAGER. In der Zeit vom 20. Juni bis 3. Juli stehen im Sommerzeltlager des Zentralen Klubs der Jugend und Sportler in Sellin auf Rügen noch 50 freie Ferienplätze für Jungen und Mädchen ab 14 Jahre zur Verfügung ...

  • Mit Ute Starke gegen CSSR

    Die auf Grund eines Sehnenrisses über ein Jahr nicht einsatzfähige Pferdsprung- Europameisterin Ute Starke (SC Lok Leipzig) kann am Sonnabend und Sonntag beim Turnländervergleich-gegen den Weltmeisterschaftszweiten von Prag im Olympischen Achtkampf, die CSSR, in Schwerin erstmalig wieder eingesetzt werden ...

  • Noch etliche Baustellen

    Viele Vorteile bringt der Einsatz von Diesellokomotiven I mit sich. Ein Vorteil allerdings — daß Dieselzüge schneller sind als Dampfzüge — macht sich gegenwärtig auf dem Außenring noch nicht so bemerkbar. Das .liegt in erster Linie daran, daß die Bauarbeiten an zahlreichen Stellen nicht abgeschlossen sind ...

  • Ausbau und Montage gleichzeitig

    Erste Molkereimaschinen im Milchhof Heinersdorf aufgestellt

    Mit der Montage der ersten molkereitechnischen Maschinen ist jetzt beim Bau des neuen modernen Milchhofs der Hauptstadt in Heinersdorf begonnen worden. Die ersten Kompressoren für die künftige Kühlanlage werden bereits an Ort und Stelle gebracht; gleichzeitig wird an der Isolierung der Kühlräume gearbeitet ...

  • Man reist sauberer

    Lange Rauchfahnen ziehen Dampflokomotiven hinter sich her. Ruß dringt durch die Fensterritzen. Nachts schießen Funkenregen an den Fenstern vorbei. Das alles gibt es beim Dieselzug nicht. Man reist sauberer und bequemer. Das Umsteigen fällt weg. Die Dampfzüge ab, Karlshorst enden in Werder. Um nach Birkenwerder zu gelangen, muß man zweimal umsteigen ...

  • M Friedenszug , in die Sowjetunion

    250 westdeutsche Bürger und 50 Bürger der DDR, die auf Initiative des .Landesfriedenskomitees Saar in Verbindung mit dem sowjetischen Komitee zum Schütze des Friedjens und dem Friedensrat der DDR die UdSSR besuchen, begaben sich am Dienstag von Berlin aus mjt einem Friedenszug in die Sowjet; union. Unter den westdeutschen Teilnehmern befinden sich viele Jugendliche, die das Zeichen der Ostermarschbewegung tragen ...

  • Sowjetische Freunde helfen Forsdiera

    Usbekisch-deutsches Wörterbuch wird vorbereitet

    Sowjetische Soldaten, die zur Zeit in der DDR stationiert sind, helfen Wissenschaftlern des Vorderasiatischen Instituts der Berliner Humboldt-Universität seit einigen Wochen bei deren sprachwissenschaftlichen und kulturgeschichtlichen Arbeiten. So unterstützen die Usbeken Gafur Isschakbekow und Samad Kadyrow Dr ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30 Uhr: „La Traviata" •**) DEUTSCHES THEATER, 19 Uhr: „Wilhelm Teil" ••♦) KAMMERSPIELE, 19.30 Uhr: „Die Heirat des Heiratsschwindlers" •*) BERLINER ENSEMBLE, 19 Uhr: „Schweyk im zweiten Weltkrieg" ***) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 Uhr: „Eine Rosine in der Sonne" •*•) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 15 Uhr: „Die Jagd nach dem Stiefel" •) METROPOL-THEATER, 19 Uhr: „Im Weißen Röß'l" •♦*) VOLKSBÜHNE, 19 ...

  • Schon Tausende Kilometer

    Seit vergangenem Sonntag haben die drei neuen Diesellokomotiven des VEB Lokomotivbau „Karl Marx" Babelsberg einige tausend Kilometer auf-dem insgesamt 140 Kilometer langen Außenring zurückgelegt. Bei den bisherigen Fahrten haben sich die Dieselloks, deren erstes Muster zu Ehren des VI. Parteitages vorfristig fertiggestellt worden war, gut bewährt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: An der Südflanke der von den Azoren über die Britischen Inseln bis Skandinavien reichenden Hochdruckzone gelangt von Polen her trockenere Luft nach Deutschland. .! Aussichten für Mittwoch: Bei schwachen bis mäßigen östlichen Winden wechselnd wolkig und heiter. Größtenteils niederschlagsfrei ...

  • Im Dieselzug rund um Berlin

    V 180 zieht den Sputnik / Ungereimtes im neuen Sommerfahrplan

    Neue Lokomotiven sind auf den Schienensträngen des Berliner Außenringes aufgetaucht, Diesellokomotiven. V 180 nennt der Fachmann die Maschinen dieser Baureihe. 1800 PS sind in ihren schmucken rot weißgestrichenen Leibern gebändigt. Mit 120 km/h können sie mittelschwere D-Züge und andere Züge über die Strecke ziehen ...

  • In den EAW entsteht Rechenzentrum

    Zwischen Vertretern der Akademie der Wissenschaften, der Humboldt-Universität, des Technischen Kabinetts Berlin und des VEB Elektro-Apparate-Werke Treptow fand in der vergangenen Woche eine Aussprache zum Thema „Anwendung der Mathematik in der Ökonomie" statt. Während der Zusammenkunft in den EAW konnte Werkdirektor Rimasch mitteilen, daß die Abteilung Betriebsorganisation zu einer Hauptabteilung Organisation und Rechenzentrum ausgebaut wer» den soll ...

  • Volksvertreter in Produktionsbetrieben

    Erste Zwischenberichte über den Stand der Vorbereitung der 31. Tagung der Berliner Stadtverordnetenversammlung nahm am Sonnabend der ■ Sekretär des Magistrats, Stadtrat Edith Baumann, entgegen. Die Leiter der Ständigen Kommissionen berichteten über die Tätigkeit der Abgeordneten, die gegenwärtig im Werk für Fernsehelektronik, im VEB Leuchtenbau, im VEB Schnellflechter, in der Eltz KG und im Berliner Glühlampen-Werk feststellen, wie die Beschlüsse des VI ...

  • Frauenmord in Westberlin

    Einem Sexualmord ist in der Nacht zum Montag im Westberliner Bezirk Spandau die 67jährige Lehrerin Margarete Zochert zum Opfer gefallen. Die Westberliner - Polizei 'teilte am Dienstag lakonisch rriit, sle^abe bisher den Täter noch nicht ermitteln können. Im Laufe der letzten drei Monate ist das Sexualverbrechen an Margarete Zochert bereits der siebente Frauenmord^ in der Frontstadt ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    2. Ziehuni Berliner Biren-Lotterie: 5 - 13 — 18 - 31 - 72 - Zusatzzahl 12. Prämien zu 15 DM auf die. Endnummern 158 und 677. Quoten: Kein Fünfer und Vierer mit Zusatzzahl; Vierer: je 5232,20 DM; Dreier: je 41,50 DM; Zweier: je 2,10-DM.

Seite
Jugend der DDR baut mit am Morgen der Menschheit Grußadresse des Zentralkomitees Kontrolle bringt es an den Tag: Ungepflegte Felder in Halberstadt Die Schandmauer von Alabama UdSSR-Raketenversüche im Pazifik erfolgreich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen