19. Apr.

Ausgabe vom 31.10.1962

Seite 1
  • Komplexe Fließfertigung. erstmalig für Industriebauten

    Taktstraßenkollektive erstreben wissenschaftlich-technischen Höchststand / Projektierungsingenieure und Mitarbeiter der Bauakademie an der Seite der Neuerer / Anlauftermin der ersten Ausbaustufe des Erdölverarbeitungswerkes: 1. Juli 1964

    Komplexe Fließfertigung bedeutet, daß alle am Aufbau der Anlagen beschäftigten Fachleute der Projektierung, des Bauwesens und des Maschinenbaus nach einem einheitlichen, wissenschaftlich fundierten.,.Taktablaufplan .unter, einer.. ge\ meinsamen Leitung arbeiten. ' ' '"" ' Die Erbauer des Chemiewerkes wollen damit den wissenschaftlich-technischen Höchststand auf ihrem Gebiet erreichen ...

  • Für Kubas Unabhängigkeit

    In einer ganzen Reihe ausländischer Zeitungen wird entschieden vertreten, daß nur das .kubanische Volk über seine Geschicke zu. bestimmen habe. Jetzt komme es darauf an, daß zwischen den USA und Kuba präzise Vereinbarungen getroffen werden, schreibt die malinesische Zeitung „Essor". Die USA müßten gewährleisten, daß die von ihnen unterstützten konterrevolutionären Aktionen gegen Kuba eingestellt werden ...

  • Weltfriedensrat fordert deutschen Friedensvertrag

    Stockholm (ADN). Das Präsidium des Weltfriedensrates hat auf seiner am Wochenende In Stockholm abgehaltenen Tagung auch die Situation in Deutschland erörtert. Zu dieser Frage sprachen ' der französische Vertreter im Präsidium Ray-< mond Guyot, Prof. Albert Norden, Mitglied des Politbüros des ZK, und als westdeutscher Vertreter Wilhelm Elfes ...

  • Neue Verpflichtung Kennedys: Keine Aggression

    U Thant: „Wenn die konstruktiven Vorschläge Chruschtschows beherzigt werden, wird die Situation normalisiert"

    Washington/Berlin (ADN/ND). USA-Präsident Kennedy hat den amtierenden UNO-Generalsekretär U Thant in einer Botschaft ermächtigt, dem kubanischen Ministerpräsidenten Dr. Fidel Castro „die Versicherung der amerikanischen Regierung zu überbringen, daß die Vereinigten Staaten gegen- Kuba keine Invasion unternehmen werden" ...

  • Kombinefahrer Offenbecher rodete bereits 117 ha Rüben

    Erfüllung des Staatsplanes Wichtige Wettbewerbsaufgabe

    Berlin (ND). Im Wettbewerb zu Ehren des VI. Parteitages haben zahlreiche Besatzungen der Rübenvollerntemaschinen in den letzten Tagen hervorragende Ergebnisse erreicht. Das Tempo bestimmt zur Zeit die Besatzung der LPG Atzendorf im Kreis Staßfurt unter Leitung des Kollegen Offenbecher, die bis zum 29 ...

  • Bestwerten Ziel für alle

    Etwa vor einem Jahr veröffentlichte „Neues Deutschland" einen Brief 3er Karl-Marx-Städter Installateursrigade Porstmann an ihre Rostocker Kollegen. Die Brigade Porstmann hatte festgestellt, daß sie für gleiche Arbeits- »änge weniger Zeit benötigte als die Rostocker. Sie beschrieb, welche technischen und organisatorischen Verbesserungen es ...

  • Die Zusicherung Kennedys

    w In seinem Antwortschreiben auf die Botschaft des sowjetischen Ministerpräsidenten Nilcita Chruschtschow vom 24. Oktober erklärte USA-Präsident Kennedy am 27. Oktober: Wir unsererseits wären bereit, noch Schaffung hinreichender Vorkehrungen für die Durchführung und das Andauern dieser Verpflichtungen durch die Vereinten Nationen a) alsbald die gegenwärtigen Quarantänemaßnahmen aufzuheben und b) Zusicherungen gegen eine Invasion Kubas zu machen ...

  • Wettbewerb auch in LPG Typ I

    Karl-Marx-Stadt (ND). Der Wettbewerb zu Ehren des VI. Parteitages hat auch die Mitglieder der LPG „Oberoelsnitz" gepackt. „Das 17. Plenum machte uns verständlich", sagen die Genossenschaftsbauern, „welche große Verantwortung auch wir als Mitglieder einer LPG Typ I beim umfassenden Aufbau des Sozialismus tragen ...

  • Krise noch nicht vorbei

    Stockholm (ADN). Das Präsidium de Weltfriedensrates weist in einem Appel darauf hin, daß die Friedensinitiative dei Sowjetregierung die Voraussetzungen fü] die Beilegung der Kuba-Krise durch Verhandlungen geschaffen hat, und betont „Die Krise ist noch nicht vorbei. Diese Er. eignisse sind eine ernste Lehre für alle Die entstandene Lage stellt denen, die füi den Frieden eintreten, neue Aufgaben Sie dürfen in ihrer Wachsamkeit nich nachlassen ...

  • Schockierte Ultras drohen

    - Der Fuhrer des rechten Flugeis der Republikanischen Partei der USA, Senator Goldwater, hat erklärt, eine Regelung dei Kubafrage dürfe „den Kommunismui Castros nicht zu einer bleibenden Einrichtung in der westlichen Hemisphäre werden lassen... Wenn wir als Gegenleistung für eine sowjetische Maßnahme die fest« Zusicherung geben, niemals eine Invasior gegen Kuba zu unternehmen, dann werden die Kommunisten einen bedeutender Sieg errungen haben ...

  • Blockade unterbrochen

    Anläßlich der Reise U Thants nach Kuba hat Kennedy die USA-Blockade für zwei Tage aufgehoben. Radio Moskau erklärte dazu, dieser Schritt werde sicherlich den Beifall der Welt finden und dem Weltfrieden dienen. Die Spionageflüge amerikanischer Kriegsflugzeuge gegen das Territorium Kubas sind ebenfalls für die Dauer des Besuchs eingestellt worden ...

  • Arbeiter und Ingenieure der Großbaustelle Schwedt im Wettbeiverb zum VI. Parteitag :-■■ noit:.;^: i&SSBS&i:

    Biick von «inem Kessel des Zwischentanklagers (Vordergrund) auf die Baustelle des Erdölverarbeitungswerkes Schwedt (Oder). Nach umfangreichen Tiefbauarbeiten wachsen jetzt die Industrieanlagen in die Höhe fi Foto: ZB/Stöhr

  • Die Einschätzung der „New York Times"

    In der „New York Times" schreib James Resten: „Der Krieg ist vermiede! worden, aber die Kommunisten behalter eine Helmstatt in der westlichen Hemt Sphäre."

Seite 2
  • Strauß hatte alles vorbereitet

    Wie die' in Dortmund erscheinende „Westfälische Rundschau" ergänzend berichtet, „wurden die Vorwürfe gegen den .Spiegel' im Ministerbüro (des Kriegsministeriums) von Oberregierungsrat Marx unmittelbar nach Erscheinen des (beanstandeten) Artikels zusammengestellt. Nachdem das umstrittene Heft Nr. 41 vom 10 ...

  • Bestseiten — Zielfiiralle

    (Wortsetzung von Seite 1)

    gezeichnet mit ihren Technologen und den Mitarbeitern' -des- Instituts für' Halbleitertechnik aus Teltow- zusammenarbeiten. Die. Ingenieure und Wissenschaftler gingen zu den Arbeiterinnen, sprächen rriit ihnen, spürten mit ihnen gemeinsam manche Fehlerquellen im Arbeitsprozeß auf. Das ist unser Weg. ...

  • Protest gegen Unmenschen

    Dreizehn namhafte Arzte aus der DDR haben von den Adenauer- Behörden gefordert, dem eingekerkerten schwerkranken Patrioten Peter Umland die Freiheit wiederzugeben. In dem Appell der Arzte heißt es: ■Was hat der 67jährige Gewerkschaftsfunktionär Peter Umland getan, daß ihn der Bundesgerichtshof in Karlsruhe ...

  • Militärdiktatur

    Es ist immer dasselbe: Wenn irgendwann sich die Spannungen in der Weltpoliulc erhöhen, dann wird dieser Zustand von den Bonner Ultras eiligst dazu lusgenutzt, ihre Militärdiktatur weitersuentwickeln. In diesen Tagen wurde das srneut bestätigt. Die westdeutschen Machthaber waren iie ersten, die den Aggressionshandlungen ier USA gegen das freie Kuba zujubelten ...

  • Abrechnung mit Gutermuth

    ' Für außerparlamentarische Aktionen gegen die Bonner Notstandsgesetze haben iich auf einer Gewerkschaftskonferenz auch die Vertrauensmänner der Gelsentirchener Zeche „Graf Bismarck" ausgesprochen. Alle Diskussionsredner rechleten scharf mit dem Vorsitzenden der [G Bergbau und Energie, Ifeinrich Gutermuth, ...

  • Sorge um Mutter und Kind

    Inteiview mit Käthe Kern

    Antwort: Die sozialistische Ordnung hat die Ausbeutung beseitigt, damit die Existenzangst der kapitalistischen Lebensweise überwunden und für alle Bürger soziale Sicherheit geschaffen. Das spiegeit sich auch in der wachsenden Geburtenhäufigkeit wider. Die Geburtenziffer erhöhte sich seit 1957 von 15,6 auf 17,5 je 1000 Menschen ...

  • Kriegsminister festsetzen!

    Studenten protestieren in Frankfurt (Main) gegen Strauß

    Berlin (ADN/ND). An der Frankfurter Hauptwache, dem Zentrum der Mainstadt, demonstrierten am Dienstag Studenten gegen die Bonner Gestapoaktion gegen den „Spiegel". Während eines Sitzstreikes riefen sie in Sprechchören: „Strauß 'rein, Augstein 'raus.'", „Wer heute nicht sitzt, kann morgen schon sitzen!" Sie trugen Plakate und Transparente bei sich, auf denen es hieß: „Maulkorb für die Fresse" und „Notstandsdemokratie" ...

  • Verdächtige Beförderung

    Wie weiter verlautet, hat Kriegsminister Strauß den Bundeswehroffizier und Oberländer-Spezi Professor Friedrich August Freiherr von der Heydte als Strohmann vorgeschickt, um die Notstandsaktion und das Verfahren gegen das Hamburger Nachrichtenmagazin in Gang zu bringen. Folgende Einzelheiten wurden dazu ...

  • Polizeiüberfall auf Demonstranten

    Pfarrer von Oppen: Bau von Raketenstützpunkten im Ruhrgebiet einstellen

    Düsseldorf (ADN/ND). Die von ehemaligen Nazioffizieren beherrschte Düsseldorfer Polizei hat am Montagnachmittag eine Protestdemonstration westdeutscher Bürger gegen die Aggressionspolitik der Vereinigten Staaten im karibischen Raum mit Gewalt gesprengt. Als eine Delegation der Düsseldorfer Bürger im Gebäude des amerikanischen Generalkonsulats eine Erklärung übergaben, fuhsen Polizeiwagen vor ...

  • Strauß hat auch einen Strohmann . . .

    Notstandsaktion gegen den „Spiegel" bestätigt Notwendigkeit der Haltung des 6. DGB-Kongresses

    Hamburg (ADN/ND). Die großangelegte Notstandsaktion gegen das bürgerliche Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel" ist auch am Dienstag fortgesetzt worden. Bewaffnete Polizisten verwehrten weiterhin den Zutritt zu den Redaktions- und Archivräumen, die in der Nacht, zum Sonnabend von der berüchtigten „Sicherungsgruppe Bonn" unter „Amtshilfe" der Hamburger Polizei des SPD-Senators Schmidt überfallen, von oben bis unten durchwühlt und anschließend versiegelt worden waren ...

  • Bochumer Arbeiter: Auch Streik gegen Bonner Notstandsgesetz!

    Brenner wiederholt: Adenauer-Regime will Bevölkerung für totalen Krieg erfassen

    Berlin (ND). Dem Nein des i. DGB-Kongresses zur Bonner Nottandsdiktatur muß die Tat folgen! Mese Forderung haben im Auftrag ron 5000 Metallarbeitern die gewerkichaftlichcn Vertrauensleute des Kon- «rnbetriebes Stahlwerke Bochum in »ner Entschließung erhoben. Zwangsarbeit nach Nazinmster , Mit dem Beschluß gegen die Notstandsgesetze allein sei Bonn nicht daran zu lindern, „die Rechte und Freiheiten ein- :uschränken bzw ...

  • Auch Offiziere verhaftet?

    Bonn ^ADN/ND). Mehrere hohe Offi ziere der Bundeswehr sollen im Verlau der Aktion gegen den „Spiegel" verhafte worden sein, meldet am Dienstag di< amerikanische Nachrichtenagentur AE Politische Beobachter äußerten amDiens tagabend die Vermutung, daß die Not standsmaßnahmen gegen den „Spiegel nun offensichtlich ...

  • Münchner Studenten protestieren

    München (ADN/ND). Der Allgemeine Studentenausschuß an der Münchner Ludwig-Maximilian-Universität plant Kampfmaßnahmen, um die Forderungen der Studenten nach einer Verbesserung der Raumverhältnisse durchzusetzen. Wie das Studentenmitteilungsblatt „Information" berichtet, wollen die Studenten notfalls in einem Protestzug zum bayrischen Kultusministerium marschieren ...

  • Neue Bauernaktionen angekündigt

    Düsseldorf (ADN/ND). Neue Protestlemonstt'ätionen der westdeutschen 3auern kündigt das Fachorgan „Bauern- ~ui" in seiner jüngsten Ausgabe an. „Alles leutet darauf hin", heißt es in der westdeutschen Bauernzeitung, „daß die bisher ?rö?te Bauerndemonstration in Niederiachsen eine neue Phase des bäuerlichen Abwehrkampfes eingeleitet hat ...

  • Landflucht und Arbeitshetze

    Mainz (ADN/ND). Als Folge der Landflucht und der Beschlagnahme von Land Eür militärische Zwecke ist in Rheinland- Pfalz während der letzten sechs Jahre die landwirtschaftlich genutzte Fläche um 28 000 Hektar kleiner geworden. Das geht aus einer Mitteilung des Statistischen Landesamtes in Mainz hervor ...

  • KURZ BERICHTET

    HANDWERKERSTERBEN. Das westdeutsche Handwerk hat in den letzten fünf Jahren 10 000 Betriebe verloren, gab die Bank für Gemeinwirtschaft in Frankfurt (Main) bekannt. BEITRAGSERHÖHUNG. Diewestdeutsche Angestelltenkrankenkasse, Hamburg, erhöht mit Wirkung vom 1. November die Versicherungsbeiträge um zwei Prozent des Grundlohns ...

  • Notstandssondersitzung

    Bonn (ADN/ND). Das Bonner Kabinett will heute in einer Sondersitzung die Notstandsgesetze behandeln, um sie jetzt „so schnell wie möglich" im Bundestag durchpeitschen zu können. Die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA berichtet: „Im Bundesinnenministerium hofft man, daß alle sieben Gesetzentwürfe bereits in der Sondersitzung vom Bundeskabinett verabschiedet und unverzüglich den parlamentarischen Körperschaften zugeleitet werden können ...

  • »Rechtsstaat"

    Hamburg (ADN/ND). Etwa zehn politische Strafprozesse gegen westdeutsche Bürger stehen gegenwärtig allein in München bevor, berichtet „Die andere Zeitung" in ihrer jüngsten Ausgabe. Während Prozesse gegen Nazi Verbrecher von der bayrischen Justiz zügig abgewickelt wurden und mit skandalös milden Strafen enden, würden Atomkriegsgegner nach monatelanger Untersuchungshaft zu hohen Gefängnisstrafen verurteilt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    PAS-REDAKTIONSKOLLEGIUM Hermann, Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Harri Czepuck, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Wilü Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenmorgen

Seite 3
  • Werkleiter ist kein Bachirew

    Aber leider ist das nicht überall in unserem Werk-so. Das ist das „Aber", von dem ich vorhin sprach. Ich glaube, die Fortschritte -in unserem Meisterbereich haben doch deutlich gezeigt, wie wir den Ausschuß senken können. Müßte nun nicht in allen Abteilungen genauso gehandelt werden? Aber dieses gute Beispiel ist im Halbleiterwerk nur schleppend von einigen Abteilungen übernommen worden, mehrere haben überhaupt nicht reagiert ...

  • Wissenschaftler machten es vor

    Aber wir haben bei unserem Wettbewerb noch etwas weiteres Wichtiges gelernt Bei unserer Arbeit treten oft Fehler auf, die wir nicht abstellen können, ja, deren Ursachen wir oft gar nicht erkennen. Das ist bei einer so komplizierten Fertigung wie der von Halbleitern erklärlich — die kleinste Undichtigkeit ...

  • Was früher genügte, ist heute zuwenig

    Seit fast zehn Jahren betreue ich jetzt die Schweine unserer Genossenschaft. In dieser Zeit habe ich viel gelernt und viel lernen' müssen. Ich hatte zwar die landwirtschaftliche Schule besucht und kannte mich im Stall ganz gut aus. Mir war aber klar, daß ich mit den Methoden der Einzelwirtschaft nicht klarkommen würde ...

  • Jetzt Leben im Wettbewerb

    Ich arbeite als Meisterin an einer Straße, an der Transistoren gefertigt werden. Wir haben uns in unserem. Meisterbereich sogar für den Wettbewerb bis zum- Parteitag und bis Ende 1963 eine zweimalige Senkung des Ausschusses von 25 Prozent vorgenommen. In der letzten Zeit haben wir nämlich im Kampf um höhere Qualität gute Erfahrungen gewonnen ...

  • „Q" ist Ehrensache

    „Nach dem Grundsatz, durch sozialistische Gemeinschaftsarbeit schnell, den wissenschaftlich-technischen Höchststand der Erzeugnisse und.ihrer Fertigung zu erreichen, haben wir. den Massenwettbewerb zu Ehren des VI. Parteitages begonnen", erklärt die Arbeitsgemeinschaft. Die Auflösung einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft nach Ablauf des Funktionsmusterbaues habe sich bisher hemmend' für die weitere Fertigung der Nullserien und der Erstserie ausgewirkt ...

  • Nicht über den Daumen gefüttert

    In der ersten Zeit kamen die Schweinepfleger einmal in der Woche zusammen. Da haben wir das Kraftfutter gemischt, und jeder bekam seinen Teil, je nachdem, was gerade da war. Jetzt wird das Futter nach der Ernte genau bilanziert. Die Rationen werden so bemessen, daß sie ein gleichbleibendes Futter für das ganze Jahr sichern ...

  • Bestwerte für Rohrschlosser

    Rostock (ADN). Mit der Übergabe eines Bestwertkataloges an die Rohrschlossereien der Hochseewerften antworteten die Mitglieder des Arbeitskreises Rohrbau der Rostocker Kammer der Technik auf den Wettbewerbsauf ruf der Büromaschinenbauer aus Sömmerda. Das Kollektiv, dem Arbeiter, Technologen und Konstrukteure angehören, hatte die Werften in den vergangenen drei Jahren bereits bei der Einführung der Fließfertigung in den Rohrwerkstätten unterstützt ...

  • Unsere gemeinsame Ehre

    Ich arbeite seit 1958 hier, bin also eine von den „Alten" im Halbleiterwerk. Ich habe dieses junge moderne Werk liebgewonnen. Darum gibt es mir immer einen Stich, wenn ich höre, daß unsere Abnehmer oder das Amt für Materiaiund Warenprüfung mit unserer Arbeit nicht zufrieden sind. Dann kritisiert man ja nicht diese oder jene Straße, sondern es heißt: Das Halbleiterwerk! Wird irgendwo im Werk schlecht gearbeitet, trifft der Vorwurf uns alle ...

  • Wolpryla für Stoffgewebe

    Wettbewerb um höhere Qualität im VEB Chemiefaserwerk Premnitz

    Premnitz (ADN). Mit der Verpflichtung, weltmarktfähige Fasererzeugnisse in hoher Qualität mit geringstem Kostenaufwand herzustellen, haben sich die Werktätigen des Wolprylabetriebes im VEB Chemiefaserwerk „Friedrich Engels" in Premnitz dem Wettbewerb zu Ehren des VI. Parteitages angeschlossen. Mehrere ...

  • Modernste Technologien

    Das Kollektiv, dem 56 Wissenschaftler, Ingenieure, Technologen, Meister, Arbeiter und Wirtschaftsingenieure angehören, will im. sozialistischen Wettbewerb modernste Technologien wie das Hochvakuumlöten und das Bohren mit Elektronenstrahl anwenden, sowie nach der Schaffung einer Nestfertigung zum Bearbeiten von Hochvakuumbauelementen Bestzeiten ermitteln und danach arbeiten ...

  • Deutsche Wertarbeit Frucht der Gemeinschaftsarbeit

    Zum Wettbewerb zu Ehren des-VI. Parteitages / Von unserer Volkskorrespondentin Margot Pschebizin, Halbleiterwerk Frankfurt

    Als ich den Wettbewerbsaufruf von Sömmerda las, sind mir allerhand Gedanken durch den Kopf gegangen. Und das will ich einmal aufschreiben. Zunächst eines: Die Büromaschinenbauer haben^uns direkt aufgefordert, am Wettbewerb teilzunehmen. Sie brauchen gute Transistoren für die neuen elektronischen Fakturiermaschinen ...

  • Hermsdorf er Versuchsfeld für „Q"

    Keramische Werke organisieren Fertigung von Weltstandserzeugnissen

    Gera (ADN). Die volkseigenen Keramischen Werke Hermsdorf errichten in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Hochschule für Elektrotechnik Ilmenau ein Freiluft-Versuchsfeld für Hochspannungstechnik. Mit dieser Anlage, die in der DDR neu ist, schaffen sich die Keramischen Werke eine Voraussetzung für den wissenschaftlich-technischen Höchststand ihrer Produktion ...

  • Wettbewerb — auch um höheres Wissen

    In allen Dörfern ist jetzt der Wettbewerb um höhere Ergebnisse in der pflanzlichen und tierischen Produktion ein Hauptgesprächsthema. Auch ich habe mir Gedanken darüber gemacht. Jeder gute Bauer hat eh und je seinen ganzen Stolz darin gesehen, saubere Felder und gutes Vieh zu haben. Hohe Erträge vom Acker und viel Milch und Fleisch waren stets erstrebenswerte Ziele ...

  • Elektronenoptische Anlage untersucht Materieaufbau

    Neues Großgerät sechs Monate früher im VEB Carl Zeiss Jena

    Jena, Die sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Elektronenoptische Anlage E F 4" hat im VEB Carl Zeiss Jena den Auftakt zum sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des VI. Parteitages gegeben. Das berichtete am Montagabend Diplomphysiker Genosse Wolfgang Fickler vor der Mitgliederversammlung der APO Forschung und Entwicklung ...

Seite 4
  • Bildnisse aus eineinhalb Jahrhunderten Ausstellung in der Nationalgalerie Berlin

    Das Porträt Überliefert der Nachwelt He Erscheinung eines Menschen und ist iamit, soweit es sich um die Darstellung jedeutender Persönlichkeiten handelt, ein wichtiges kulturgeschichtliches Dokument. Die besten Leistungen der Bildniskunst geben aber weit mehr als nur das äußere 3ild einer Person. Charakter, ...

  • Vom Mut zum Anderswerden

    Uraufführung des DEFA-Films j,Das zweite Gleis"

    Wie sieht es in jenen Menschen aus* die — ohne selbst Verbrechen zu begehen — irgendwann einmal in der faschistischen Vergangenheit versagten und die aus Scham vor sich selbst unehrlich wurden? Viele haben die richtigen Lehren gezogen, mit der Vergangenheit gebrochen, um nicht von ihr zerbrochen zu werden ...

  • Plenartagung der DAK

    Berlin (ADN/ND). Das Plenum der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin trat am Dienstag zu seiner ersten Tagung nach üer im Mai erfolgten Umwandlung der Akademie in eine sozialistische Akademie zusammen. Wichtigster Diskussionspunkt war das Thema „Wie fördert die Deutsche Akademie der Künste die Weiterentwicklung des künstr lerischen Nachwuchses" ...

  • Anlagen besser auslasten

    Im allgemeinen berechnet man den volkswirtschaftlichen Nutzeffekt der Investitionen aus Zuwachs des Nationaleinkommens Aufgewandte Investitionen des Vorjahres. Dabei handelt es sich um eine sehr vereinfachte Formel. Paktisch ist der Zuwachs des Nationaleinkommens natürlich nicht nur auf die Investitionen ...

  • Internationale Nordahl-Grieg-Ehrung

    Greifswald (ADN). Die Reihe der wissenschaftlichen Vorträge und Kolloquien zur Nordahl-Grieg-Ehrung, die zum 60. Geburtstag des 1943 gefallenen norwegischen Dichters vom 30. Oktober bis 3. November in Greifswald stattfindet, begann am Dienstag mit Referaten von Magister Martin Nag aus Oslo sowie von Wissenschaftlern aus Greifswald und Rostock über Nordahl Griegs literarisches Vermächtnis und seinen Kampf gegen den Faschismus ...

  • Ursache und Wirkung

    Der Zuwachs des Nationaleinkommens von 10 Milliarden DM wurde also nicht nur durch die „Neuinvestitionen des Vorjahres" in Höhe von 10 Milliarden DM, sondern auch durch zusätzlichen Einsatz von 6 Milliarden DM alter Investitionen (Erhöhung der Ausnutzung vorhandener Produktionskapazität) geschaffen. Der Nutzeffekt der Investitionen des Vorjahres beträgt als nicht 100 Prozent, wie ihn die alte Formel berechnet, sondern wesentlich weniger ...

  • Gipfeltreffen derWeltxaummediziner

    Symposium „Der Mensch im Kosmos" in Paris

    Berlin (ND). In Paris findet gegenwärtig, ein internationales Symposium zum Thema »Der Mensch im Kosmos" statt. Wie das Akademiemitglied Wladimir Tschernigowski, das der sowjetischen Delegation angehört, einem ADN-Korrespondenten berichtete, werden dabei die mit dem Flug des Menschen in den Weltraum zusammenhängenden Hauptprobleme diskutiert ...

  • Zu Gast in der DDR

    Am 1. November wird die Prager Pianistin Mirka Pokornä in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin einen Klavierabend mit Werken von Händel, Beethoven, Liszt, Skrjabin, JanäCek und Schostakowitsch geben. Die in der DDR nicht unbekannte Künstlerin hat schon bei früheren Gastspielen zur Bereicherung unseres Musiklebens beigetragen ...

  • Pozner über Zweig

    Paris (ADN). Der französische Schriftsteller Vladimir Pozner, der bei einem Bombenanschlag faschistischer OAS-Banden Anfang des Jahres schwer verletzt worden war, hat in der jüngsten Ausgabe der Wochenzeitung „Les Lettres Francaises" den ersten Artikel nach seiner Genesung veröffentlicht. "Der Beitrag ist Arnold Zweig zu seinem 75 ...

  • 2. Berliner Bühnen-Estrade

    Berlin (ADN). Ihre treuesten Freunde hatten die Berliner Bühnen am Montagabend in die Komische Oper eingeladen: Theaterhelfer und Kulturfunktionäre, die wesentlich dazu beigetragen haben, daß - in der Hauptstadt nahezu 100 000 ständige Theaterbesucher gewonnen werden konnten. In der 2. Berliner Bühnen-Estrade boten Künstler der verschiedenen Ensembles Ausschnitte aus interessanten Inszenierungen ...

  • Kapazität Nebensache ?

    Zur Berechnung des volkswirtschaftlichen Nutzeffektes der Investitionen Von Jürgen Kuczynski

    ' Auf dem 17. Plenum unserer Partei hat der Genosse Walter Ulbricht von neuem auf die Notwendigkeit der Erhöhung des Nutzeffektes unserer Investitionen hingewiesen. Voraussetzung für eine systematische Erhöhung ist eine Analyse der Verhältnisse — und Voraussetzung einer Analyse ist die Ausarbeitung von Kennziffern ...

  • Gold und Silber für UdSSR

    Rom (ADN). Eine Goldmedaille errang die Sowjetunion beim IX. Internationalen Festival des wissenschaftlichen Dokumentarfilms in Rom für das beste Landesprogramm. Ein sowjetischer Film erhielt außerdem eine Silbermedaille. An dem Festival beteiligten sich 35 Länder, darunter die USA, Polen, England und Frankreich ...

  • Bereinigte Kennziffern

    Die Formel zur Berechnung des Nutzeffektes der insgesamt im laufenden Jahr zusätzlich fungierenden Produktionsanlagen (zusätzlich: durch die „Investitionen des Vorjahres" und die stärkere oder mindere Ausnutzung der insgesamt vorhandenen Produktionsanlagen im laufenden Jahr) lautet demnach

  • AUS KULTUR UND WISSENSCHAFT

    Filmfestival in Belgrad

    Belgrad (ADN). Das 3. Internationale Festival des wissenschaftlich-technischen und populärwissenschaftlichen Films wurde am Montag in Belgrad eröffnet. Unter den 19 Teilnehmerstaaten befinden sich die DDR, die Sowjetunion, Jugoslawien, England und Bulgarien.

Seite 5
  • Das war Washingtons Aggressionsplan

    Die Woche begann mit einer Rede des USA-Präsidenten Kennedy, der plötzlich, ohne jegliche Gründe, die Blockade Kubas erklärte und keinen Zweifel daran ließ, daß die Vereinigten Staaten zum unverzüglichen Eindringen in Kuba bereit sind, um die Errungenschaften der kubanischen Revolution zu beseitigen ...

  • Moskau = Hoffnung

    Jedesmal, wenn die Fernschreiber „Moskau" schrieben, erwachte bei den Menschen Hoffnung, und sie irrten sich auch da nicht: Ruhig und sachlich schlug die Sowjetunion neue Schritte zur Beilegung der Krise vor. Das Antwortschreiben N. S. Chruschtschows an Lord Russell, seine Botschaften an U Thant und ...

  • Die ersten Niederlagen

    Es wurde alles getan, um den Sicherheitsrat vor der Verkündung der Blockade Kubas einzuberufen. Hier erlitt Washington aber den ersten Mißerfolg. Angesichts der Vorbereitungen zur Aggression gegen Kuba wandten sich die Regierung Kubas und die Regierung der Sowjetunion an den Sicherheitsrat. Der amerikanische ...

  • Die entscheidende Woche

    Yon Juri Shukow und Viktor Majewski

    T\ ie Welt hat eine schwere Woche, viel- ■*-' leicht die schwerste seit dem zweiten Weltkrieg, durchlebt. Die Menschheit stand am Rande einer atomaren Katastrophe, und wenn es jetzt gelungen ist, die Gefahr zu verringern, so weiß die ganze Welt, daß das dank der Haltung der Sowjetregierung, dank der Ruhe und Weisheit erfolgte, die sie im Moment der ernstesten politischen Krise zeigte ...

  • Vernunft besiegt Gefahr

    Der Beschluß des Präsidenten überraschte die Dienststellen »für psychologische Kriegführung, die die Kriegshysterie entfachen. Die letzten Meldungen der New-Yorker Zeitungen und besonders des Rundfunks zeugen von Verwirrung. Das Pentagon muß zum Rückzug blasen. Es wurde gemeldet, daß sich U Thant auf Einladung des Ministerpräsidenten Fidel Castro nach Kuba begibt, um zur Sicherung der Garantien 'für die Souveränität Kubas beizutragen ...

  • Sowjetische Friedenstat läßt USA-Bevölkerung freudig aufatmen

    Dank- und Glückwunschschreiben an die Botschaft der UdSSR in Washington

    Washington (ADN). In einem Bericht aus der amerikanischen Bundeshauptstadt schreibt TASS: Die gespannte Lage, die in der vergangenen Woche in Washington geherrscht hatte, ließ plötzlich nach, als am Sonntag die Nachricht von der Botschaft des sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow an USA' Präsident Kennedy bekannt wurde ...

  • Chruschtschows Wort und Kennedys Rückzug

    Da ertönte am Sonntagvormittag erneut die feste, ruhige und weise Stimme der Vernunft, die Stimme der Sowjetregierung. N. S. Chruschtschow wandte sich mit einer neuen Botschaft an Präsident Kennedy. — In New York war es etwa 10 Uhr morgens, als die Rundfunkstationen die normalen Sendungen unterbrachen und meldeten: In einigen Minuten wird aus Moskau eine wichtige Mitteilung übermittelt werden ...

  • 15 neue Fabriken in sieben Tagen

    Moskau (ADN/ND). In der verfangenen Woche sind in der UdSSR 15 große Fabriken und Werksabteilungen in Betrieb genommen worden, darunter Werke für synthetischen Kautschuk und tut Stickstoffdünger, ein gigantisches Walzwerk für Blöcke von 16 Tonnen und zwei große Zylinderöfen für die Zementherstellung ...

  • Labour geeint gegen EWG

    „Tribüne": Abhängigkeit von Achse Bonn—Paris beseitigen

    London (ND). Die englische Zeitung „Tribüne" berichtet in einem grundsätzlichen Artikel über die wachsende Einheit innerhalb der Labour* Party, um die gefährliche EWG-Politik Macmillans zu vereiteln. Das Blatt schreibt in einer seiner jüngsten Ausgaben: „Die Labour Party - daran haben sowohl Zilliacus als auch Gaitskell ihre Mitglieder auf verschiedene Weise erinnert - hat eine andere Außenpolitik als die Achse Paris—Bonn, die die Europäische Gemeinschaft beherrscht ...

  • Deutscher Friedensvertrag ist der Schlüssel zur Entspannung

    Moskau (ADN). Der neuernannte Bonner Botschafter in Moskau, Horst Gröpper, hat am Dienstag dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonid Breshnew, sein Beglaubigungsschreiben überreicht, Bei dieser Gelegenheit betonte Gröpper, die Bundesregierung würde eine Verbesserung der westdeutsch-sowjetischen Beziehungen anstreben ...

  • Atomkraftwerk entsteht

    Im Atomkraftwerk von Belojarsk im mittleren Ural ist jetzt die Montage der Ausrüstung des Atomreaktors im wesentlichen abgeschlossen. Der Reaktor ist in einem Gebäude aus Stahlbeton untergebracht, das die Höhe eines I7stöckigen Hauses hat. Dort sind bereits 2500 Geräte für Temperaturmessungen,1 500 Druckmesser und viele Hunderte andere Apparate und elektronische Vorrichtungen für die Fernsteuerung des Reaktors eingebaut worden ...

  • Ein historisches Ereignis

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, würdigte die Friedensbotschaft des sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow an Präsident Kennedy als „historisches Ereignis von allerhöchster, größter Bedeutung". Vor Mitgliedern der LDPD In Berlin unterstrich er die Hoffnung, daß dieser Schritt zur friedlichen Lotung an-> derer schwebender Fragen führen wird ...

  • Fernleitung Wolgograd—Donbass

    Die 800 000-Volt-Leitung für Gleichstrom Wolgograd—Donbass wurde am Montag in Betrieb genommen.- Über eine Entfernung von 473 Kilometern erhalten damit die Industriebetriebe des Donezbeckens zusätzlichen billigen Strom aus dem Wolgograder Wasserkraftwerk „XXII. Parteitag der KPdSU", dem größten Wasserkraftwerk der Welt Gleichzeitig * dient die Leitung wissenschaftlichen Forschungszwecken ...

  • Indonesien: Bonn lügt

    Djakarta (ADN-Korr.). Die indonesische Nachrichtenagentur Antara verbreitete am Montag eine Erklärung des Chefs der Informationsabteilung der indonesischen Botschaft in Belgien und Luxemburg, Aziz, in.der die beschwichtigenden Äußerungen der Bonner Botschaft 5n Djakarta zu den Auswirkungen der EWG-Politik als Lügen entlarvt werden ...

  • Montgomery will Disengagement

    London (ADN). Der britische Feldmarschall Lord Montgomery hat sich am Montag für ein Verbot aller Kernwaffenversuche und eine militärisch verdünnt» Zone in Europa eingesetzt. Er erklärte, Ost und West sollten ihre in Mitteleuropa stationierten Kernwaffen zurückziehen; beide Seiten sollten auch ihre Truppen von der gegenwärtigen Berührungslinie mindestens 80 Kilometer zurückziehen ...

  • Trauerfeier für Mattei

    Rom (ADN-Korr.). Mit einem Staatstrauerakt in Rom erwies die Italienische Regierung am Dienstag dem tödlich verunglückten Präsidenten der Staatlichen ErdölgeselUchaft (ENI), Enrico Mattei, die letzte Ehre. In politischen Kreisen wird nach wie vor die Möglichkeit eines Attentats nicht ausgeschlossen. Mattei war mehrfach von der OAS und von den internationalen Erdölmonopolen bedroht worden ...

  • Indonesischer Attache am Schutzwall

    , Oberst Subekti: DDR schützt und verteidigt ihr Recht

    Berlin (ADN). Einen Informationsbesuch am Brandenburger Tor und am Grenzkontrollpunkt Friedrichstraße unternahm am Dienstagnachmittag Oberst R. Agus Subekti, Marine- und Marinefliegerattaehe' bei der indonesischen Botschaft in Moskau, der seit Montag als Gast des Ministeriums für Nationale Verteidigung in der DDR weilt ...

  • Dank aus Japan

    Berlin (ADN). Der Präsident des jap*- nischen Rates gegen A- und H-Bomben, Prof. Dr. Kam Yasui, Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaften an der Hosei-Universität Tokio, hat in einem Schreiben an den Deutschen Städte- und Gemeindetag den 10 000 Gemeinden und Städten der DDR im Namen der Teilnehmer der 8 ...

  • Kiesewetter empfangen

    Kairo (ADN-Korr.). Das Mitglied des Präsidialrates der VAR Hassan Ibrahim hat am Dienstag den Beauftragten der Regierung der DDR in der VAR, Botschafter Wolfgang Kiesewetter, zu einer Unterredung .empfangen, Am Montag war Kiesewetter vom Mitglied des Präsidfat. rates Zakaria Mohieddin empfangen worden ...

  • DDR-„Figaros" auf erstem Platz

    Frag (ADN-Korr.). Einen sicheren ersten Platz belegte die DDR-Mannschaft im 2. Internationalen Frisurenwettbewerb der sozialistischen Länder am Montag in Prag. Vor 5000 Zuschauern im FuCik-Park der „Goldenen Stadt" holten damit die vier „Figaros" den von der DDR zum ersten Wettbewerb dieser Art im vorigen Jahr in Leipzig gestifteten „Pokal der Freundschaft" von den Ungarn zurück, die den zweiten Platz erreichten ...

  • Abstimmung üb er China-Antrag

    New York (ADN). 42 Länder haben sich am Dienstag in der UNO-Vollversammlung für die Einsetzung der Volksrepublik China in ihre UNO-Rechte ausgesprochen, 56 sprachen sich dagegen aus. Damit wurde ein sowjetischer Antrag, der realen Lage Rechnung zu tragen und den Tschiangkaischek-Vertreter aus der UNO zu entfernen, abgelehnt ...

  • Schröder in Uganda

    Kampala (ADN/ND). 60 westdeutsche Diplomaten haben sich in Entebbe (Uganda) zu einer Konferenz hinter verschlossenen Türen versammelt, um „eine gemeinsame Linie des Verhaltens, der Strategie und der Taktik der Bonner Außenpolitik gegenüber den afrikanischen Ländern festzulegen". Der Bonner Außenminister Schröder nimmt an der Konferenz teil ...

  • Invasionsversuch abgewehrt

    Kairo (ADN). Streitkräften der -jemenitischen Armee und der VAR ist es am Montag gelungen, einen neuen Invasionsversuch saudiarabischer Truppen, die von Söldnern aus dem britischen Protektorat Beihan unterstützt wurden, abzuwehren. Ein großer Teil der Invasoren hat sich ergeben.

  • Neuer Kerntest der USA

    Washington (ADN). Die USA haben am Dienstag über der Johnstoninse! im Pazifik einen weiteren atmosphärischen Kernwaffenversuch unternommen. Wie die Atomenergiekommission mitteilte, lag die Sprengkraft im Megatonnenbereich. Es war der 34. Test der im April begonnenen Serie.

  • Köhler bfei Gromvko

    Moskau (ADN). Der neuernannte' amerikanische Botschafter In Moskau, Foy Kohler, hat am Dienstag dem sowjetischen Außenminister Andrej Gromyko einen ersten offiziellen Besuch abgestattet.

Seite 6
  • Die Aiiierilianerinlc9ieCäsarggesehe.n hatte...

    Baron de Coubertins Erinnerungen / Umfangreiche Vorbereitungen zu seinem 100. Geburtstag

    „Ich hatte mich entschlossen, meinen Vortrag mit der sensationellen Ankündigung einer bevorstehenden Aufnahme der Olympischen Spiele zu beenden. Natürlich hatte ich ajles vorhergesehen, nur nicht das, was eintrat. Opposition? Proteste, Ironie? Oder gar Gleichgültigkeit? . . . Nichts von. alledem. Man klatschte Beifall, man billigte meine Pläne, man wünschte mir großen Erfolg, aber kein Mensch hatte mich verstanden ...

  • Der wahre Grund

    . Woran liegt das? Ist das Kreiskulturhaus abseits gelegen? Im Gegenteil, es befindet sich mitten im dichtbesiedelten Wohngebiet. Ist es ungemütlich in seinem Innerh? Im Gegenteil, moderne Einrichtung, günstige Räumlichkeiten gestatten vielseitige und interessante Veranstaltungen, angenehmen Aufenthalt ...

  • Die WM der Bautzener

    Zu der durch unseren Beitrag über die schwindenden Zuschauerzahlen bei der Leichtathletik ausgelösten Leserdiskussion, schrieb uns der Verdiente Meister des Sports Otto Bleiß: .Ich möchte mich der Meinung von Ingrid Schulze aus Naumburg anschließen, die Mittel- und Kleinstädte bei der Vergebung von Meisterschaften mehr zu berücksichtigen, Voraussetzung ist allerdings, daß entsprechende Sportanlagen zur Verfügung stehen ...

  • Kartenvorverkauf begann

    Seit dem 30. Oktober sind m allen Vörverkaufsstellen Berlins Eintrittskarten für das Fußball-Europapokalspiel DDR gegen CSSR am 21. November erhältlich. Der Bezirksfachausschuß Berlin bittet alle Fußballfreunde um rechtzeitigen Kartenkauf für die Großveranstaltung im Walter-Ulbricht-Stadion, da schon jetzt viele Sammelbestellungen aus anderen Bezirken vorliegen ...

  • Kressmann soll abberufen werden

    Kesseltreiben des Brandt-Flügels mit Hilfe der CDU geht weiter

    Mit dem einzigen Tagesordnungspunkt: Abberufung Kressmanns als Bezirksbürgermeister, soll am 26. November die Kreisdelegiertenversammlung der Kreuzberger SPD erneut zusammentreten. Auf der ersten Versammlung im Juli hatte der Brandt-Flügel eine eindeutige Schlappe erlitten. Die Delegierten hatten es damals entgegen der Forderung des Landes Vorstandes mit 79:75 Stimmen abgelehnt, Kressmann sofort als Bezirksbürgermeister abzuberufen ...

  • . Kette unterbrochen

    Und noch etwas: Der Vorsitzende der Ständigen Kommission Heinz Seibert, kennt den Vorsitzenden des Aktivs für Klub- und Kulturhausarbeit Joachim Scholz nicht. Dieses Aktiv aber ist eines der wichtigsten Organe, mit denen die Ständige Kömmission die kulturellen Potenzen im'Stadtbezirk wirksam machen soll ...

  • Berufsausbildung an erweiterten Oberschulen

    , Sämtliche neunten Klassen der 15 erweiterten Oberschulen Berlins werden bis Ende November mit der Berufsausbildung ■begonnen haben. Das wurde von Stadtschulrat Bauer am Dienstag auf einer Beratung der Ständigen Kommission Volksbildung der Berliner Stadtverordnetenversammlung mitgeteilt. Die Abgeordneten sprachen mit Vertretern ver-- •schiedener Betriebe über die Verwirklichung des Ministerratsbeschlusses zur Einführung der Berufsausbildung -an den erweiterten Oberschulen ...

  • „Halberstadt ankert in Djidda

    Rostock (ND). In Rostock bzw. Wismar liegen „Frieden", „Halle", „Steckenpferd", „Heinrich Heine", „Wismar", „John Brinckman", „Leuna I", „Leuna II" und „Bohlen"; „Leipzig" ankert in Gdynia, „Schwerin" in Antwerpen, „Karl-Marx- Stadt" in Rotterdam, „Gera" in Colombo, „Halberstadt" in Djidda (Arabien), „Mansfeld" in Murmansk, „Thomas Müntzer" und „Ernst Moritz Arndt" in Archangelsk, „Theodor Körner" in Szczecin, „J ...

  • Obstaufkauf

    Zur besseren Versorgung unserer Bevölkerung mit Obst kaufen die GHG Obst, Gemüse und Kartoffeln, die HO und der Konsum weiter Obst von allen Berliner Kleingärtnern an. Es wird noch einmal darauf hingewiesen, daß die Spezialverkaufsstellen der HO und des Konsums täglich in der Zeit von 8 bis 19 Uhr - sonnabends bis 16 Uhr — das ihnen angebotene Obst aufkaufen und nach den gesetzlich festgelegten Bestimmungen bezahlen ...

  • Am 21. November Fußball DDR-CSSR:

    Die TOTÖ-Quoten Fußball-Toto: 1. Rang (12 . Richtige) kein Gewinner, 2. Rang (11 Richtige) 14 Gewinner mit je 1205 DM, 3. Rang (10 Richtige) 272 Gewinner mit je 62,- DM, 4. Rang (9 Richtige) 2507 Gewinner mit je 6,70 DM. „6 aus 49" (1. Ziehune): 1. Rang (6 Richtige) kein Gewinner, 2. Rang (5 Richtige mit Zusatzsportart) 1 Gewinner mit 274 018,50 DM, 3 ...

  • Das Wichtigste: Gute Leitung

    Aus diesem Grunde fühlte sich z. B. der Leiter des Kreiskulturhauses eine Zeitlang (oder noch immer?) als eine Art Veranstaltungsmanager. So wurde Verbindung mit drei Betrieben angeknüpft, um deren Feiern anläßlich der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution ins Kreiskulturhaus zu verlegen. Am 1. November findet die nächste Sitzung der Ständigen Kommission statt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlage: Nach Abzug eines Tiefausläufers fließt erneut Meeresluft aus nördlichen Breiten nach Deutschland ein. Aussichten für Mittwoch: Bei mäßigen, vielfach böigen Winden aus westlichen Richtungen wechselnde Bewölkung mit einzelnen Aufheiterungen und besonders im Norden zeitweise Schauer. Höchsttemperaturen 7 bis 10 Grad ...

  • Blick auf den Spielplan

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19 Uhr: „Eugen Onegin" ***) DEUTSCHES THEATER, 10 Uhr: „Die Sorgen und die Macht" **) KAMMERSPIELE, 19 Uhr: „Haus Herzenstod" •♦) MAXIM GORKI THEATER, 19.30 Uhr: „Rummelplatz" **) THEATER DER FREUNDSCHAFT, 15 Uhr: „Die feuerrote Blume" •*) METROPOL-THEATER, 19 Uhr: „Wiener Blut" ***) VOLKSBÜHNE, 19 Uhr: „Ein besserer Herr" **•) THEATER IM 3 ...

  • Visitenkarte der Volksvertreter Das Kreiskulturhaus „Erich Franz", das Klubaktiv und die Ständige Kommission

    200 000 Bürgern des Stadtbezirks Prenzlauer Berg und natürlich auch allen anderen Berlinern steht die Tür des Kreiskulturhauses „Erich Franz" in der Schönhauser Allee Ecke Sredzkistraße offen. Sie sind eingeladen als Zuschauer und Zuhörer, als Laienschaffende und Berufskünstler. Eine Reihe von Veranstaltungen erfreut sich bereits regen Zuspruchs ...

  • Zwei Fragen

    # Der Rat des Stadtbezirks Prenzlauer Berg will das Kreiskulturhaus mehr in den Mittelpunkt seiner Arbeit auf kulturellem Gebiet rücken und prüft in diesem Zusammenhang gegenwärtig, ob die Leiterin der Abteilung Kultur nicht besser ins Kreiskulturhaus übersiedeln soll. Bedeutet das operativere Arbeit, oder wird das Kreiskulturhaus ein Amtsgebäude? # Bei der jüngsten Aussprache mit Ärzten des Stadtbezirks und der Kreisleitung der Partei wurde erneut der Wunsch nach Kammermusikabenden laut ...

  • Festveranstaltung

    zum Nationalfeiertag der Demokratischen Volksrepublik Algerien am Donnerstag, dem 1. November, um 19 Uhr, im Filmtheater «Babylon*. Eröffnung und Begrüßung: Prof. Dipt.- Ing. Josef S t a n e k , Vorsitzender des Berliner Ausschusses der Nationalen Front. Festansprache: Horst Brasch, Vizeoräsident des Nationalrates und Vorsitzen, der des Komitees der DDR für Solidarität mit den Völkern Afrikas ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Sedaktion: Berlin W 8, Mauerstraße 39/40, Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2 ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Treptow, Abt. Agit./Prop.: Erfahrungsaustausch mit den Genossen für Agitation und Propaganda am Mittwoch, dem 31. Oktober, um 16 Uhr in der Kreisleitung.

Seite
Komplexe Fließfertigung. erstmalig für Industriebauten Für Kubas Unabhängigkeit Weltfriedensrat fordert deutschen Friedensvertrag Neue Verpflichtung Kennedys: Keine Aggression Kombinefahrer Offenbecher rodete bereits 117 ha Rüben Bestwerten Ziel für alle Die Zusicherung Kennedys Wettbewerb auch in LPG Typ I Krise noch nicht vorbei Schockierte Ultras drohen Blockade unterbrochen Arbeiter und Ingenieure der Großbaustelle Schwedt im Wettbeiverb zum VI. Parteitag :-■■ noit:.;^: i&amp;SSBS&amp;i: Die Einschätzung der „New York Times"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen