29. Sep.

Ausgabe vom 24.09.1962

Seite 1
  • Die Verantwortung des Parteimitgliedes

    Genosse Kurt Hoppe ist.Meister in den Leunawerken und-Volkskorrespondent des „NDVEr ist nicht nur Vorbild in seiner fachlichen Arbeit, sondern ein politischer Kämpfer, ein Organisator der Werktätigen. Warum? Er geht stets aus von den Beschlüssen und Direktiven der Partei, führt sie selbst gewissenhaft durch und gewinnt dafür alle Kollegen seines Bereiches ...

  • Orientierungsziffern für Plan 1963 werden überboten

    Betriebe gehen vom Werkstättenprinzip zur Fließfertigung über

    Leipzig (ND-Korr.). In den 23 Betrieben der WB Bergbauausrüstung und Förderanlagen haben sich in mehr als 2000 Aussprachen 26 000 Werktätige an der Plandiskussion beteiligt. Diese Beratungen und die zahlreichen Vorschläge der Arbeiter, Techniker und Ingenieure führten dazu, die Kennziffern der WB in den meisten Betrieben zu überbieten ...

  • Bauern allein in ihrer Not

    Bonn (KD). Katastrophenstimmung herrscht unter den westdeutschen Bauern. Sie. wissen nicht ein noch aus. Hilferufe aus dem Süden und Norden Westdeutschlands werden von der Bonner Regierung geflissentlich überhört Die Gründe für -die verzweifelten .Aktioacn der Bauern sind: 1 Die Termine für die landwirtschaftx# liehen Arbeiten überstürzen sich in diesem Jahr auch hier ...

  • „Wir bringen unsere Künstler mit"

    Die Erfolge auf dem Weg zu einer engeren Verbindung zwischen Werktätigen und Künstlern bestätigte sich auch bei der Anmeldung der Besuchergruppen aus volkseigenen Betrieben. Vielfach teilen volkseigene Betriebe bei der Anmeldung von Besuchergruppen mit, daß es nicht notwendig ist, Führungsassistenten zur Verfügung zu stellen ...

  • 15 Tote und 256 Verletzte bei Bombenverbrechen in Accra

    Bundfunkansprache Dr. Nkrumahs / Ausnahmezustand in Ghana

    Accra (ADN/ND). Nach der Verhängung des Ausnahmezustandes durch die ghanesische Regierung sorgen in Accra Polizeipatrouillen und mit Panzerspähwagen ausgerüstete Armee-Einheiten für Ruhe und Sicherheit. Staatspräsident Dr. Kwame Nkrumah hatte am Sonnabend — wie bereits in einem Teil unserer Auflage gemeldet — im Rundfunk die erschütternde Nachricht bekanntgegeben, daß dem letzten Bombenanschlag 15 Menschen zum Opfer gefallen sind und 256 Personen verletzt wurden ...

  • Fliegerangriff auf Buenos Aires

    Buenos Aires (ADN/ND). Nach heftigen Kämpfen zwischen den rivalisierenden argentinischen Militär gruppen, wobei Buenos Aires mit Bomben und Flugzeugbordwaffen angegriffen worden war, sind am Wochenende die Aufständischen in die Hauptstadt eingezogen. In einem Kommunique bekundeten sie ihre Unterstützung für Staatspräsident Guido ...

  • Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern bewährt sich

    Am Sonntag trotz strömenden Regens wieder Zehntausende Helfer aus allen Bevölkerungsschichten auf den Feldern / Jetzt 28,8 Prozent Kartoffeln gerodet / Dennoch: Tempo reicht noch nicht aus

    Berlin (ND^ADN). Trotz diesigen Wetten und Regens, mit dem sieb der Herbst einführte, waren auch am gestrigen Sonntag' erneut Zehntaasende freiwillige Helfer auf den Feldern. Gemeinsam mit Studenten und Angehörigen der Nationalen Volksarmee legten Angehörige aller Schichten der Bevölkerung bei der Kartoffelernte Hand an ...

  • DDR-Delegation aus Plowdiw zurück

    Berlin (ADN). Die vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Paul Scholz geleitete DDR-Delegation zur Messe in Plowdiw traf am Sonntag wieder in Berlin ein. Sie hatte in Bulgarien vorbereitende Gespräche über die weitere Entwicklung des Handels zwischen beiden befreundeten Ländern im Jahre 1963 geführt und auf der Messe bereits zahlreiche Abschlüsse für das kommende Jahr getätigt ...

  • Westdeutsche Sportler für Sportbexiehungen mit der DDR

    Karl-Marx-Stadt (ADN/ND). Von der Entschlossenheit der westdeutschen Sportler, den Spiel- und Sportverkehr zwischen beiden deutschen Staaten trotz des Verbots der Bonner Ultras aufrechtzuerhalten, zeugte am Sonntag ein Gespräch mit 30 Gästen aus Nordrhein-Westfalen und Bayern, die einer Einladung des DTSB-Bezirksvorstandes Karl-Marx-Stadt anläßlich des 1 ...

  • Tag und Nacht im Einsatz

    Dresden. - Alle 15 Vollerntemaschinen, 17 Roder und 13 Krautschläger der MTS Großraschütz im Kreis Großenhain waren am »Wochenende im Einsatz, bis am Sonntag pausenloser Regen das flotte Erntetempo unterbrach. Ohne Pause vom Sonnabend früh bis Sonntag früh fuhr in Wildenhain eine Kombine. Während am Tage die Maschine von Genossenschaftsbauern besetzt war, übernahmen in der Nacht Offiziere der Nationalen Volksarmee in zwei Schichten die Besatzung ...

  • Großes Interesse

    Noch nie war das Interesse der Werktätigen an einer Kunstausstellung so groß, wie das schon wenige Stunden nach der Eröffnung der V. Deutschen Kunstausstellung zum Ausdruck kommt. Am Sonntagnachmittag trafen die ersten Besuchergruppen aus sozialistischen Großbetrieben ein.' Werktätige der IG Wismut Gera ...

  • Das deutsche Kunstgespräch begann

    Besucherandrang in der V. Deutschen Kunstausstellung in Dresden

    Von unserem Berichterstatter Horst Richter zirk Karl-Marx-Stadt leiteten die lange Reihe der Fahrten sozialistischer Brigaden zur V. Deutschen Kunstausstellung ein. Für Montag haben sich bereits Wissenschaftler der Karl-Marx-Universität Leipzig, Funktionäre der Kreisleitung der Partei Glauchau und Oberschulgruppen vormerken lassen ...

  • Regen erschwerte Rodung

    Neubrandenburg. Da der Boden durch anhaltenden Regen schnell aufgeweicht wurde und ein zügiges Arbeiten nicht mehr zuließ, konnten im MTS-Bereich Chemnitz die neun Kombines nur bis (Fortsetzung auf Seite 2)

  • Christi Tiepold zweifache Wasserski-Meisterin < Springreiter - in Berlin-Weißensee Empor Rostock neuer Tabellenführer

    Empor Rostodc-Dyn. Dresden 2:0 Rotation Leipzig-Motor Jena 1 :1 Dyn. Berlin—Turbine Erfurt Mot. K.-M.-St.-Vorw. Berlin 0 :2 Aufb. Magdeb.-SC Wismut Chemie Halle-Lok Leipzig Aktivist Brieske-Mot, Zwidcau

Seite 2
  • Frauen gegen Imperialismus, Militarismus und Krieg

    Hetze gegen die DDR dient den Konzerngewaltigen und Militaristen

    Magdeburg (ND). Am Sonntag ging in Magdeburg nach zweitägigen Beratungen die IV. Deutsche Arbeiterinnenkonferenz zu Ende. Die rund 400 Teilnehmerinnen; unter ihnen 200 aus Westdeutschland, wandten sich zum Abschluß ihres bedeutsamen Kongresses mit einer Erklärung an die Frauen in beiden deutschen Staaten ...

  • Die Ursachen

    In Gesprächen mit dem Werkleiter, mit Arbeitern und Gewerkschaftern sagte man auch, warum die Frauen in der DDR die Möglichkeit haben, sich so zu qualifizieren, und warum bei ihnen die Forderung nach gleichem Lohn bei gleicher Arbeit verwirklicht Ist. Bei euch wurden auch die Nazis und Kriegsverbrecher und die Monopolisten enteignet, und die Arbeiter haben selber die Betriebe in ihre Hände genommen und haben sie von Grund auf wiederaufgebaut ...

  • Bonner Wölfe heulen Nehru an

    Die Bonner Pressewölfe sind mit einer Unverschämtheit ohnegleichen über den indischen Premierminister Nehru hergefallen. Der regierungstreue Düsseldorfer „Mittag" ging soweit, die Bonner Regierung aufzufordern, daß sie ihm den Mund stopfen möge. Was war geschehen? Nehru hatte am Donnerstag vor der Presse in London — wie AP berichtet — nachdrücklich erklärt, es sei unrealistisch, die Existenz zweier deutscher Staaten nicht anerkennen zu wollen ...

  • Dichtung und Wahrheit

    Am Wochenende konnte ich in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten Gebiet Westdeutschlands, den Verlauf und den Stand der Ernte beobachten. Besonders im nördlichen und westlichen Teil des Landes ist die Lage erschreckend. Sie ist teilweise durch die ungünstige Witterung entstanden. In unserem Ostseebezirk war das Wetter jedoch nicht besser ...

  • Strick um den Hals

    Ist es denn nicht möglich, Kredite zu bekommen? „Mit Krediten will ich nichts zu tun haben. Das wird zu leicht zum Strick. Voriges Jahr ist bei uns im Dorf einer eingegangen, weil er nicht zurückzahlen konnte. Woher weiß ich, daß ich zurückzahlen kann?" Man könnte noch mehr Bauern sprechen lassen. Aber alle sagen sie das gleiche ...

  • Khider für Zulassung der Parteien

    „Kommunistische Partei Algeriens soll sich frei betätigen"

    Rom (ADN/ND). In einem Interview mit der „Unita* erklärte der Generalsekretär des Politischen Büros der Algerischen Befreiungsfront (FLN), Mohamed Khlder: „Ich bin der Ansicht, daß sich die Kommunistische Partei Algeriens frei betätigen und deshalb natürlicherweise voll und ganz am demokratischen Leben teil-, nehmen soll ...

  • Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

    Geringe Wahlbeteiligung /FDP halbiert

    Kiel (ADN/ND). Weniger als 70 Prozent der 1,6 Millionen Wahlberechtigten des westdeutschen Landes Schleswig-Holstein beteiligten sich am Sonntag an den fünften Landtagswahlen der Nachkriegszeit. 263 Kandidaten als Vertreter von sieben Parteien bewarben sich um 69 Parlamentssitze. Erste vorläufige Wahlergebnisse deuten darauf hin, daß die CDU den großen Stimmenvorsprung der vergangenen Wahlen nicht halten konnte ...

  • DGB Bayern für Kampf

    Nurnberg (ADN/ND). Entschlossene gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen gegen die Angriffe der Monopole befürwortete der stellvertretende bayerische Landesbezirksvorsitzende des DGB, Xaver Senf t, am Sonnabend vor Gewerkschaftsfunktionären auf einer Konferenz in NürnSerg, die den Auftakt zu einer Reihe gleicher Veranstaltungen in Nordbayern bildete ...

  • Pfarrertag 1962 in der DDR

    Berlin (ADN). Der Evangelische Pfar* Wrtag 1962 in der DDR findet vom 24. bi« 26. September im Stöckerstift Berlin-Weißensee statt. Zur Durchführung des Evangelischen" Pfarrertages 1962 erklärt der Sekretär des Vorbereitungsausschusses Pfarrer Götz Bickelhaupt: ÄDer Evangelische Pfarrertag in der DDR ist keine Zusammenkunft, die von kirchenleitender Stelle einberufen wird ...

  • Sozialismus verbietet Kriegshetze

    Im Zusammenhang mit dem von Gromyko der UNO-Vollversammlung unterbreiteten Vorschlag, alle Staaten zum Verbot der Kriegspropaganda aufzufordern; wird von juristischen Kreisen darauf hingewiesen; daß aucn hier die sozialistischen Länder seit langem Vorbild1 sind. Bereits 1950 und 1951 wurden derartige Gesetze in der Sowjetunion* der Tschechoslowakei; Polen, Unganij Rumänien und der MVR erlassen ...

  • Pfiffe für Bauernleger

    Bad Godesberg (ADN/ND). Mitglieder der Bonner Regierung, der Präsident des sogenannten Bundes der Vertriebenen, Hans Krüger, und andere Vertreter des Adenauer-Staates erhielten am Sonntag in Bad Godesberg eine aufsehenerregende Quittung für ihre bauernfeindliche verlogene Politik. Etwa 8000 Bauern, die ...

  • DDR-Delegation in die CSSR

    Berlin (ADN). Die Pressestelle des Ministeriums für Gesundheitswesen teilt mit, daß auf Einladung des Ministers für Gesundheitswesen der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik, Dr. Josef Plojhar, in der Zeit vom 24. September 1962 bis 2. Oktober 1962 eine Delegation des Gesundheitswesens der DDR unter der Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Ministers für Gesundheitswesen der Deutschen Demokratischen Republik, Max Sefrin, die befreundete CSSR besuchen wird ...

  • Grimmen bleibt vorn

    Rostock In den meisten Kreisen des Ostseebezirks konnte durch die Hilfe der über 24 200 zusätzlichen Kräfte am Wochenende das Tempo der Kartoffelrodung wesentlich gesteigert werden. Besonders trifft das für den Kreis Riebnitz-Damgarten zu, wo die Genossenschaftsbauern und über 1860 Helfer insgesamt von 215 ha die Kartoffeln sammelten und abtransportierten ...

  • Die Aufgaben

    Vor uns Gewerkschaftern stehen jetzt große Aufgaben, die sich nur durch den einheitlichen Kampf aller Arbeiter und Arbeiterinnen lösen lassen. Ich denke dabei vor allem an die Verhinderung der Ratifizierung der Notstandsgesetze durch die Bonner Regierung, mit denen sie unsere gewerkschaftlichen Rechte noch mehr einschränken will ...

  • Gleichberechtigung

    In einem Leipziger Bekleidungsbetrieb, dem VEB „Vestis" konnte ich mich davon überzeugen; daß die Frauen in der DDR gleichberechtigt sind. Vor allem erhalten dort die Frauen bei gleicher Arbeit und Leistung den gleichen Lohn wie die Männer. Was uns Frauen aus der Bundesrepublik überrascht hat, ist, daß die Frauen in diesem Betrieb auch leitende Funktionen innehaben ...

  • DDR — größte Errungenschaft

    Zum Beginn des zweiten Konferenztages hatte als erste Diskussionsrednerin die ehemalige KFD-Bundestagsabgear&- nete Grete Thiele gesprochen. Sie überbrachte die Grüße des Zentralkomitees der von Bonn widerrechtlich verbotenen westdeutschen Arbeiterpartei. Mit packenden Worten wies sie nach, daß die ...

  • „Stahlhelm" gekontert

    Dnsseidorf (ADN/ND). Kurzfristig mußte der Vorstand des ;,Stahlhelm- Bundes der Frontkämpfer" ein für das Wochenende geplantes Bundestreffen in Mühlheim (Ruhr) absagen. Die Mühlheimer Polizei sah sich auf Grund von Protesten der Gewerkschaften gezwungen; einen von der Führung des Stahlhelms geplanten öffentlichen Zapfenstreich und Fackelzug zu untersagen ...

  • KURZ BERICHTET

    PROTESTAKTXON. Jugendliche Atomkriegsgegner demonstrierten bei einer Parade des Bundeswehr-Panzerbataillons 24 in Braunschweig gegen die Aufrüstungspolitik der Adenauer-Regierung. AUFRÜSTUNG. Die französische Armee soll auf eine Stärke von mehr als 700 000 Mann gebracht werden, geht aus dem jüngsten „Bulletin d'Information du Mlnistere des Armees" hervor ...

  • Gute DDR-Abschlüsse

    Zagreb (ADN-Korr.). Der Präsident der Kammer für Außenhandel der DDR, Fritz Koch, weilt zu einem mehrtägigen Besuch der Internationalen Messe in Zagreb, wo er die Kollektivausstellungen der sozialistischen Länder und der jungen ifro-asiatischen Nationalstaaten besuchte. Pressevertretern gegenüber betonte Fritz Koch, daß die DDR sehr bestrebt ist, den Handel mit Jugoslawien zu erweitern und zu festigen ...

  • Glückwünsche an Gertrud Sasse

    Berlin (ND). Zu ihrem 60. Geburtstag übermittelte der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates, Genosse Walter Ulbricht; Frau Gertrud Sasse ein in herzlichen Worten gehaltenes Glückwunschschreiben. In ihm heißt es u. a.: „In Ihrer Eigenschaft als Mitglied des Politischen ...

  • Vorschläge zur Verstärkung der Aktionen gegen Bonn

    Im letzten Teil der Erklärung werden Vorschläge unterbreitet, wie der Kampf gegen Imperialismus und Militarismus verstärkt werden kann. Es heißt darin: Wir begrüßen die Bestrebungen der westdeutschen Kolleginnen > an der Seite der Arbeiter für starke Gewerkschaften* für echte Mitbestimmung, für eine selbständige, klare Arbeiterpolitik des DGB einzutreten ...

  • In welchem deutschen Staat ist die Frau geachtet?

    Auf der IV. Deutschen Arbeiterinnenkonferenz in Magdeburg berichtete die Kollegin Petra aus Nordrhein-Westfalen: Ich war vor 14 Tagen in Leipzig auf der XVI. Deutschen Arbeiterkonferenz, und ch durfte auch an einer Studiendelegation teilnehmen. Darüber möchte ich jetzt gern sprechen. Auf der IV. Interzonenkonferenz ...

  • .Leichte Heimarbeit*

    Brüssel (ADN-Korr.). Die Antwerpener Polizei fahndet nach dem aus Westdeutschland stammenden Betrüger Siegmund Böhm. In Inseraten hatte Böhm „leichte Heimarbeit" angeboten und die Interessenten ersucht, auf sein Konto sechs D-Mark (75 Francs) zu überweisen. Für dieses Geld sollten die Bewerber Prospekte über die anzufertigende Heimarbeit erhalten ...

  • Wieselflinke Studentinnen

    Schwerin. Mit drei Vollerntemaschinen bemühten sich am Sonntag die Genossenschaftsbauern der LPG Gneven, Kreis Schwerin-Land, trotz starker Regenschauer weitere Fortschritte bei der Räumung der Kartoffelfelder zu erzielen. Sie lösten 25 Studentinnen des Instituts für Lehrerbildung Radebeul ab, die seit Dienstag in der LPG bei der Kartoffelernte helfen und am Sonnabend bis in die späten Abendstunden auf den Kombines gearbeitet hatten ...

  • Es wird hart werden

    Erntenotstand und keine Hilfe

    von Peter Lorf. Bonn Der Kommentator des Bonner regierungsamtlichen „Bulletins" hatte sicher keinen guten Tag, als er sich am 20. September lang und breit über die „Erntesorgen" in der DDR ausließ. Neben dummen Verleumdungen („Geistliche müssen bei Strafandrohung unentgeltlich Rüben verziehen" usw.) behauptet er: „In den kapitalistischen Staaten schafft der Bauer die Ernte doch alleine ...

  • Gromyko empfing Krishna Menon

    Außenpolitische Aktivität in New York am Wochenende

    New Yotk/Berlin (ADN/ND). Der Leiter der sowjetischen Delegation zur 17. Tagung der UNO-Vollversammlung, Andrej Gromyko, empfing am Wochenende den indonesischen Außenminister Dr. Subandrio und den Leiter der indischen Delegation* Verteidigungsminister Krishna Menon. In Anwesenheit der Außenminister der Ukraine und Belorußlands konferierte Genosse Gromyko in New York auch mit den Außenministern bzw ...

  • DDR-Delegation zur IRK-Tagung

    Genf (ADN-Korr.). Zur Teilnahme an der 82. Tagung des Exekutivkomitees der Liga der Rot-Kreuz-Gesellschaften ist am Sonnabend eine Delegation des Deutschen Roten Kreuzes der DDR unter Leitung seines Präsidenten Dr. Werner Ludwig in Genf eingetroffen. Die Mitglieder der Delegation Präsidiumsmitglied Dr ...

  • German Titow — Gast des Astronautikkongresses

    Warna (ADN-Korr.). Weit über 400 Wissenschaftler und Beobachter aus zahlreichen Ländern haben bis Sonntag ihre Teilnahme am 13. Internationalen Astronautikkongreß in Warna zugesagt. Populärster Teilnehmer ist der sowjetische Kosmonaut German Titow, der am Freitag in Warna eintraf. Der Kongreß trägt den Charakter eines mehrtägigen Symposiums, bei dem Wissenschaftler aus etwa 30 Ländern ohne feste Tagesordnung Fragen der Astronautik behandeln werden ...

  • Dr. Dieckmann an Irma Gabel-Thälmann

    Berlin (ADN). Anläßlich des Ablebens Rosa Thälmanns richtete der Präsident der Volkskammer der DDR, Dr. Johannes Dieckmann, an die Tochter der Verstorbenen, Irma Gabel-Thälmann, ein Beileidsschreiben, in dem es unter anderem heißt: „Die Volkskammer der DDR verliert in Rosa Thälmann eines ihrer erfahrensten und bewährtesten Mitglieder ...

  • Steigender Austausch der RGW-Länder

    Moskau (ADN/ND). Der Umsatz im Warenaustausch der RGW-Länder ist im ersten Halbjahr 1962 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 17 Prozent gestiegen. Dies berichtet TASS im Zusammenhang mit der 8. Sitzung der Außenhandelskommission des RGW, die vom 19. bis 20. September in Moskau stattfand ...

  • Fahrräder aus Schanghai

    Peking (ADN). 1500 speziell für die Landbevölkerung bestimmte Fahrräder verlassen jeden Tag die Fließbänder der Fahrradwerke von Schanghai. Im Juni dieses Jahres ging ein neuer Fahrradtyp in Serienproduktion, mit dem Lasten bis iu 100 Kilogramm befördert werden können. Die Schanghaier Fahrradwerke werden 1962 ihre Produktion gegenüber 1957 mehr als verdoppeln ...

  • Bündnis bewährt sich

    (Fortsetzung von Seite I) Mittag arbeiten. Am Sonnabend waren in dem Bereich 30 Hektar gerodet worden. Damit war über ein Viertel der gesamten Anbaufläche geerntet. Die Arbeit-der Raupenschlepper, die den Boden für die neue Aussaat vorbereiten, ging auch im Regen ohne Stocken weiter.

  • - Gera erfüllte Getreideplan

    Gera (ND). Der Bezirk Gera hat am Sonnabendmittag den Staatsplan in Getreide als fünfter Bezirk unserer Republik erfüllt. Damit sind neben Gera die Bezirke Berlin, Dresden, Leipzig und Cottbus ihren Verpflichtungen gegenüber dem Staat nachgekommen.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Hermann Axen, Chefredakteur; Eberhard Heinrich, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Harri Czepuck, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenmorgen

Seite 3
  • Was einen Europameister ausmacht

    Zum Abschneiden der DDR-Leichtathleten bei den Titelkämpfen in Belgrad / Von Klaus Ullrich

    Die Belgradfahrer haben in diesen Tagen viele Fragen zu beantworten. An der Spitze rangiert überraschend jene, die den Hoffnungen gilt, die sich nicht erfüllten. Die Dinge deutlich beim Namen genannt, ist der Name Manfred Preußger öfter zu hören als der von Waltraud Kaufmann... Die gründlichen Analysen der Trainer werden in den nächsten Monaten viele Antworten geben, diese Zeilen sollen nur einige erste Gedanken äußern ...

  • Daumes Einfall

    OK - West - Präsident Willi Daume hatte am vorigen Sonntag einen j*All vkfli ungewöhnlichen Einl fim TO| (all. Er gab ein Telef /T Hl ^IP gramm nach Belgrad Uli yv au'' 'n dem man i MU ^V. lesen konnte: „Große V * 3, ^^. Mitfreude über heu- ^ ^^ fige Staffelsiege und alle sonstigen Erfolge. Glückwunsch den Europameistern der deutschen Mannschaft und allen, die sich gut gehalten haben ...

  • ASK zum dritten Mal im Meisterpokal

    Dukla — Mannschaft der großen Namen — am Mittwoch in Berlin zu Gast

    Nachdem Fußball-Pokalsieger SC Chemie Halle am vergangenen Mittwoch nach großem Kampf gegen Jugoslawiens Vertreter OFK Belgrad aus dem Europapokal der Cupsieger ausschied, tritt nun die Stunde der großen Bewährung an den Meister ASK Vorwärts Berlin heran. Wieder einmal muß man sagen, denn es ist das dritte Mal, daß die Berliner Armeefußballer im Wettbewerb der europäischen Elite dabei sind ...

  • Entschied die FIHC richtig?

    r^i Lf-Umfrage: UdSSR wieder stärkstes Land bei den Welt- und Europameisterschaften im Gewichtheben Von unserem Berichterstatter Hans Allmert

    Die Welt- und Europameisterschaften im Gewichtheben in Budapest sind zu Ende. Schwerathleten aus vier Kontinenten maßen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Kräfte, und wie in den vergangenen Jahren stellte auch diesmal wieder die UdSSR die stärkste Vertretung, sowohl in der Weltmeisterschafts-j als auch in der Europameisterschaftswertung ...

  • Juri Wlassow

    Geboren: 5. Dezember 1935 GröS«: 1.86 m Gewicht: 130 kg Beruf: Ingenieur, Hauptmann der sowjetischen Armee Größte sportliche Erfolge: Weltmeister im Schwergewicht seit 1959, Olympiasieger 1960 in Rom Wenn Juri Wlassow das Gewichtheberpodium betritt, vergehen nur Sekunden, bis er sich an die Hantel begibt ...

  • Leichtgewicht:

    1. Wenn es auch manchmal Sprachschwierigkeiten gibt, die Sportler untereinander verstehen sich gut, und es herrscht ein sehr herzliches Verhältnis. 2. Weltmeisterschaften sollten nur in Ländern stattfinden, in denen alle Sportler Startmöglichkeiten haben. Ich glaube, daß es zu den Olympischen Spielen 1964 bei uns in Tokio solche Schwierigkeiten nicht geben wird ...

  • Vorrunde im Wettbewerb der Landesmeister

    29 Fußballmannschaften meldeten zum Landesmeister-Wettbewerb 1962/63. Dazu gesellte sieh Benfica Lissabon, der Pokaiverteidiger. Er und der französische Titelträger Stade Reims kamen mit Freilosen sofort in das Achtelfinale, während 14 Paarungen der Vorrunde angesetzt wurden. Bis auf einige Treffen ist das Achtelfinale, das am 2 ...

  • DDR

    Wettbewerb 1957/58

    Wettbewerb 1958/59 Vorrunde: SC Wismut Karl-Marx- Stadt-Petrolul Ploesti 4 : 2, 0 :2, 4 :0. Achtelfinale: SC Wismut Karl-Marx- Stadt-IFK Göteborg 2 :2, 4 : 0. Viertelfinale: Young Boys Bern—SC Wismut Karl-Marx-Stadt 2:2, 0:0, 2:1. Wettbewerb 1959/60 Vorrunde: ASK Vorwärts Berlin gegen Wolverhampton Wanderers 2 :1, 0:2 ...

  • Die aktuelle ND-Tabelle

    Siebenmal wurde der Fußball-Europapokalsieger bei den Landesmeistern gekürt. Real Madrid (5) und Benfica Lissabon (2) waren die Besten. Sechsmal beteiligte sich der Fußballverband der CSSR, vertreten durch Dukla Prag, Slovan Bratislava, Ruda Hvezda Bratislava und Spartak Hradec Kralove, an den Spielen ...

  • CSSR

    Wettbewerb 1956/57

    Wettbewerb 1957/58 Achtelfinale: Manchester United gegen Dukla Prag 3 :0, 0 :1.

Seite 4
  • Zweimal Christi Tiepold

    Gute .Leistungen im Slalom und Figurenlauf bei den Deutschen Wasserski-Meisterschaften

    Trotz Regens, Windböen und einer Wassertemperatur von kaum 13 Grad boten die Wasserskisportler am Sonntag auf dem Langen See in Höhe der Grünauer Kegatta-Tribünen guten Sport. Während die Herren in .den Disziplinen Slalom, Figurenlauf und Springen aufeinandertrafen, bewarben sich die Damen erstmalig um Titel im Slalom und Figurenlauf ...

  • Springreiter in der Radrennbahn

    Zwei Prüfungen der Pferdesportler in Berlin-Weißensee

    Seit vergangenem Wochenende hat die Berliner Turnierreiterei ein neues Domizil gefunden. 1954 erlebte die pferdesportbegeisterte Berliner Bevölkerungauf dem bekannten Geläuf der Galopprennbahn Hoppegarten zum letztenmal eine große Pferdeleistungsschau. An diesem Wochenende aber veranstaltete der Berliner Bezirksfachausschuß des Deutschen Pferdesportverbandes zum erstenmal ein Turnier in Weißensee ...

  • 2 : 2 gegen Westdeutschland

    Die DDR und Westdeutschland-trennten sich.in der 7. Runde der Schacholympiade in Warna 2 :2. Alle vier Partien endeten remis. Letzte Gegner der DDR in der Vorrunde sind Spanien und Norwegen. Da sich auch Belgien von Norwegen 2 :2 trennte, führt die UdSSR weiterhin mit 20,5 Punkten vor der DDR (15,5), Belgien (15), Westdeutschland (14,5) und Spanien (12,5) ...

  • Eberhard Butzke siegte im Spurt

    Vyncke (Belgien) und Ampler bei „Rund um Sebnitz" auf den Plätzen

    Mit einem Spurtsieg holte sich Eberhard Butzke (SC Dynamo Berlin) am Sonntag den Großen Preis des „Deutschen Sport-Echos", der beim IX. internationalen „Rund um Sebnitz" vergeben wurde. Butzke verwies Vyncke (Belgien) und den deutschen Straßenmeister Klaus Ampler (SC DHfK Leipzig) nach 130 km in 3:35:22 st auf ...

  • Rostock neuer Tabellenführer

    Gegen Dynamo Dresden 2:0/ SC Dynamo und ASK Vorwärts gewannen

    Am sechsten Spieltag der DDR-Fußball-Oberliga setzte sich erstmals Vteemeister SC Empor Rostock an die Tabellenspitze. Die Ostseestädter lösten durch ihren 2:0-Erfolgr gegen den Aufsteiger Dynamo Dresden den SC Motor Jena ab, der bereits am Sonnabend in Leipzig gegen den SC Rotation nach einer unbefriedigenden Leistung und recht rauhbeinigem Spiel auf beiden Seiten nur zu einem 1T 1-Unentschieden gekommen war ...

  • Paul Friedrichs Doppelmeister

    Moto-Cross-Titelkämpfe in Demmin f Ernst Wolff zweimal Zweiter

    In vier Klassen wurden am Sonntag vor etwa 8000 Zuschauern bei Demmin die Deutschen Meister im Moto-Cross ermittelt. Am erfolgreichsten schnitt dabei der Erfurter Dynamo-Sportler Paul Friedrichs ab,, der sich sowohl in der Klasse A bis 250 ccm, als auch In der Klasse B bis 350 ccm den Titel erkämpfte ...

  • Motor Sud Brandenburg SC Frankfurt

    Sud: Motor Steinach—Motor Bautzen 1:2, SC Einheit Dresden-Chemie Wolfen 4:0. Aktivist Zwickau-Motor Weimar 2:6, Dynamo Eisleben—Chemie Zeitz 3:2, Wismut Gera-Motor Nordhausen West 0:0, Fortschritt Weißenfels-Motor West Karl-Marx- Stadt 3:1, Vorwärts Leipzig—Motor Eisenach 2:1. Fortschritt Weißenfels ...

  • Um den Einzug ins Handballfinale

    Endkampf in der Staffel I zwischen Lok Leipzig und Dynamo Berlin spitzt sich zu

    In der Staffel I der Handball-Oberliga der Männer spitzt sich der Endkampf zwischen Lok Leipzig und Dynamo Berlin immer mehr zu. Beide Mannschaften schössen am Sonntag 18 Tore. Dynamo Berlin bezwang Traktor Neubrandenburg 18 : 5, aber Lok Leipzig ließ gegen den Tabellenletzten Stahl Calbe nicht ein einziges Gegentor zu und siegte geradezu sensationell 18 :0 ...

  • Ortsderby für SG Hohenschönhausen

    Im Ortsderby der Berliner Stadtliga gab es mit 3:0 (1 :0) einen überraschenden Erfolg der SG Hohenschönhausen über den Gastgeber Dynamo Hohenschön-- hausen II. Der Sieger spielte einen un- 'komplizierten Angriffsfußball, hatte jedoch das Glück, daß bei den ersten Treffern Dynamo-Torwart Milak keine gute Figur machte ...

  • : ASK noch zu drucklos

    Trotz seines Sieges konnte der deutsche Meister in diesem Spiel, das einer der Höhepunkte des Bezirks-Turn- und Sportfestes in Karl-Marx-Stadt war, nicht voll überzeugen. Die Berliner besaßen zwar die größere spielerische Reife, spielten aber im Angriff zu drucklös und ließen auch in der Abwehr Schwächen erkennen, die ein Gegner von größerer Klasse sicher bestraft hätte ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    !• SC Aufbau Magdeburg gegen SC Wismut Karl-Marx-Stadt 5:1 2. SC Chemie Halle-SC Lob Leipzig 3:0 3. SC Empor Rostock—Dynamo Dresden 3:0 i. SC Akt. Senftenberg-Mot. Zwickau 2:0 5. SC Dya. Berlin—SC Turb. Erfurt 3:0 C. SC Potsdam-Vorwärts Cottbus ausget. 7. Dynamo Elsleben-Chemle Zeitz 3:2 8. Vorwärts Neubrandenburg gegen TSC Oberschöneweide 0:1 9 ...

  • Dynamo nach der Paus« besser

    Im Sportforum in Hohenschönhausen böten beide Mannschaften bis zur Halbzeit eine völlig zerfahrene Partie. Insbesondere Dynamo konnte nicht an die guten Leistungen der vorangegangenen Heimspiele anknüpfen. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber dann konzentrierter. Hauptverdienst an den nun systemvolleren Aktionen hatten dabei die beiden Läufer und „Moppel" Schröter ...

  • Motor Köpenick enttäuschte

    Ein enttäuschendes 1:1 (1:0) gab es für Motor Köpenick in der II. DDR-Liga (Staffel 2) gegen den SC Potsdam II. Im Angriff der Köpenicker klappte es nicht, so daß die Potsdamer durch kämpferischen Einsatz in der zweiten Hälfte sogar mehr vom Spiel hatten. Der torgefährliche Russow (16.) erzielte den einzigen Treffer der Motor-Elf, wurde aber nicht wie sonst eingesetzt ...

  • Auf einen Blick

    Empor Rostock—Dynamo Dresden 2:0

    Zuschauer: 18 000 - Schiedsrichter: Köhler (Leipzig) Empor: Schröbler: Sackritz, Zapf, Wruck: Pankau, Minuth; Bartheis. Weber. Wittenbecher. Kleiminger, Drews. Dynamo: Noske: Wühn, Haustein, Prautzsch: Ziegler, Hofmann; Fischer, Pahlitzsch. Neidhardt, Gumz, Fröhlich. Die Besten: Kleiminger. Pankau; Noske, Haustein ...

  • Berliner Turner überzeugten

    Die aus fünf Oberschülern und einem Maschinenschlosser zusammengestellte Städte-Turnriege von Krakow mußte sich im ersten Vergleich der männlichen Junioren am Sonntag in der Dynamo-Sporthalle der Berliner Auswahl klar mit 238,75 :280,60 Pkt. beugen. In der Einzelwertung, die Lothar Förster (SC Dynamo) mit 57,30 Pkt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion. Berlin W 8. Mauerstraße 3940. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54. Schönhauser Allee 176, Tel. «2 59 5] - Abonnementspreis monatlich 3.60 DM - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N 58. Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. »'1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C it Rosenthaler Straße 28-31 ...

  • Zsivotzky über; 70 m.

    Als erster europäischer Hammerwerfer übertraf der Ungar Gyula Zsivotzky am Sonntag in Budapest die Tfl-m-Marke.- Mit 70,42 m brach der 25jährige- Europameister von Belgrad seinen , Europarekord (69,64 m), den er bei den.Europameisterschaften aufgestellt hatte, und blieb nur um 25 cm unter dem Weltrekord des Amerikaners Harold Con-' nolly ...

  • 81

    Die Prämien zu je 25 DM entfielen auf die Wertmarkenendnummer 904 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 445. (Zahlenangaben ohne Gewähr) >

Seite
Die Verantwortung des Parteimitgliedes Orientierungsziffern für Plan 1963 werden überboten Bauern allein in ihrer Not „Wir bringen unsere Künstler mit" 15 Tote und 256 Verletzte bei Bombenverbrechen in Accra Fliegerangriff auf Buenos Aires Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern bewährt sich DDR-Delegation aus Plowdiw zurück Westdeutsche Sportler für Sportbexiehungen mit der DDR Tag und Nacht im Einsatz Großes Interesse Das deutsche Kunstgespräch begann Regen erschwerte Rodung Christi Tiepold zweifache Wasserski-Meisterin &lt; Springreiter - in Berlin-Weißensee Empor Rostock neuer Tabellenführer
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen