19. Dez.

Ausgabe vom 08.08.1962

Seite 1
  • Quelle der Nationalkultur

    [m Volkskunstschaffen unserer Republik würde eine neue Stufe erreicht. Das zeigt sich in einer Reihe von hervorragenden Leistungen, die seit der Bitterfelder Konferenz vollbracht wurden. Zu ihnen gehören die ausgezeichneten Inszenierungen des Bauerntheaters Bauerbach, de? Berliner Arbeitertheater des Kabelwerkes Oberspree und der Elektro-Apparate-Werke Treptow sowie die Ausstellung „Künstlerisches Volksschaffen" zu den 4 ...

  • Gespräche mit finnischen Politikern

    „Völkerfreundschaft" verabschiedete sich von Helsinki / Ehrendelegation wieder in Berlin

    Helsinki/Berlin (ADN/ND). Die DDB-Festivaldelegation verabschiedet« sich am Dienstag von Helsinki, der Stadt, die ihr eine Woche lang Gastfreundschaft bewiesen hatte. Am Dieüstagnachmittag warf die „Völkerfreundschaft" im Westhafen Helsinkis die Trossen los; am Abend trafen die Ehrenmitglieder der DDR-Festivaldelegation, auf dem Luftweg wieder in der DDR ein ...

  • Bonn gefährdet Frieden

    Tokio (ADN). Die Delegierten des 8i Weltkongresses für das Verbot der Kernwaffen und gegen einen Atomkrieg, der in Tokio stattfand, haben an die Völker der Welt appelliert, für das unverzügliche Verbot der Kernwaffen und für eine allgemeine und vollständige Abrüstung zu kämpfen. Der Menschheit drohe heute ein Kernwaffenkrieg ...

  • Bauarbeiter studieren Projekte

    Plandiskussion im Kraftwerk Vetschau / Staatsplantermin muß gesichert werden

    Vetscb.au (ND/ADN). Die Bauarbeiter der Großbaustelle Kraftwerk Vetschau haben begonnen, ihre bis auf die Brigaden und Bauführerbereiche aufgeschlüsselten Planvorschläge für 1963 zu diskutieren. An Hand von Projektunterlagen lernen sie während der Plandiskussion die von ihnen im nächsten Jahr zu errichtenden Objekte kennen, die einen Wertumfang von vielen Millionen DM haben ...

  • Sowjetunion zeigt in Leipzig 6000 Exponate

    Moskau (ADN-Korr.). Die Sowjetunion wird auf der diesjährigen Leipziger Herbstmesse in acht Messehäusern mit etwa 6000 Erzeugnissen ihrer Leichtindustrie vertreten sein. Wie Ausstellungsdirektor A. Popow dem Moskauer Korrespondenten des ADN mitteilte, wird der sowjetische Außenhandel bemüht sein, seine auf der vorjährigen Herbstmesse erzielten Umsätze von rund 200 Millionen neuen Rubeln in diesem Jahr möglichst zu übertreffen; Zum sowjetischen Messeangebot werden u ...

  • Bonn nußbrauchte Status

    Der Leiter der DDR-Delegation zu der VIII. Weltfestspielen in Helsinki, Horsi Schumann, sowie weitere Mitglieder dei Delegationsleitung empfingen am Montag auf der „Völkerfreundschaft" ' den Sonderkorrespondenten der Hamburger Illustrierten „Stern", Gillhausen, auf dessen Ersuchen hin. Von der Delegationsleitung der DDE wurden ihm fünf Delegationsmitgliedei vorgestellt, die von Westdeutschen, di« sich als Touristen ausgaben, durch Geldangebote und andere Versprechungen gekauft werden sollten ...

  • UdSSR hält 22S Luftweltrekorde

    Moskau (ADN-Korr.). Zum Tag der Luftflotte der UdSSR, der in der Sowjetunion seit 1933 jährlich an einem Julioder Augustsohntag begangen wird, können die sowjetischen Flieger in diesem Jahr wieder mit einer großartigen Erfolgsbilanz aufwarten. Sie sind nunmehr bereits Inhaber von 228 internationalen Flugrekorden ...

  • Hebel in Gruppen

    Leipzig (ND/ADN). Über eine Steigerung der Arbeitsproduktivität um 10,3 Prozent diskutieren die Werktätigen des VEB Leipziger Buchbindereimaschinenwerk in der Vorbereitung des Planes für 1963. Sie gehen davon aus, daß die größeren Aufgaben des kommenden Jahres nur dann geschafft werden können, wenn sie ihre Anstrengungen auf dem Gebiet des wissenschaftlich-technischen Fortschritts erhöhen ...

  • . Neues Hiroshima nicht zulassen!

    New York (ADN). Auf dem Platz der UNO in New York fand am Montag anläßlich des 17. Jahrestages der Zerstörung der japanischen Stadt Hiroshima durch eine amerikanische Atombombe eine Massenkundgebung statt. Amerikanische Patrioten protestierten gegen die barbarische Bombardierung von Hiroshima und Nagasaki und erklärten sich solidarisch mit den Einwohnern dieser Städte ...

  • Weltjugend-Stelldichein in Berlin

    Festivalatmosphäre wird Donnerstag und Freitag während des Aufenthaltes ausländischer Festivaldelegationen in der Hauptstadt der DDR nachklingen. Die nationalen Delegationen Argentiniens, der Niederlande, Delegationen aus Belgien, Luxemburg und Großbritannien, Festivalteilnehmer aus Indien, Syrien, Iran, Jordanien und Kanada werden sich in diesen Tagen noch einmal mit den westdeutschen und Westberliner Festivalfahrern ein internationales Stelldichein geben ...

  • Filter für den Export

    Magdeburg (ADN). Die größten in der DDR gebauten Vakuum-Innenzellen- Filter hat der VEB Schwermaschinenbau ^Karl Liebknecht" Magdeburg dieser Tage in die Sowjetunion geliefert. Sie besitzen 40 Quadratmeter Filterfläche und sind dabei. nur genau so schwer wie die 25- Qüadratmeter-Filter, nämlich 24 Tonnen ...

  • Nach der Kontrolle verändert

    Die Ständige Kommission für Landwirtschaft des Bezirkstages unter Leitung des Genossen Bernhard Quandt kontrollierte >am Wochenende in mehreren Genossenschaften und Volksgütern den Fortgang der Ernte. Danach wurde in allen Kreisen der Einsatz von Pferdebindern verstärkt. Nach dem Beispiel der LPG Kremmin, Kreis Ludwigslust, organisieren wir jetzt verstärkt den Wettbewerb von Brigade zu Brigade, von Genossenschaft zu Genossenschaft ...

  • Vorbeugen gegen Verluste

    Die Niederschläge der letzten Tage brachten die Erntearbeiten ins Stocken. Um Verluste zu vermeiden, haben wir folgende Maßnahmen eingeleitet: Der Schwaddrusch wird vorläufig eingestellt, da das Getreide auf dem Halm schneller für den Einsatz von Mähdreschern und Bindern abtrocknet. augenblickliche Lage zwingt Stand der Erntearbeiten vom 6 ...

  • Ein Zehntel des Getreides gemäht Jetzt jede trockene Stunde nützen

    Cottbus liegt an der Spitze / ND-Umfrage in zwei Bezirken zum schnelleren Fortgang der Ernte

    bestellt. Im Schwad liegendes Mähdruschstroh muß bei Nachlassen der Niederschläge mit Schwad- oder Sternractwendern bearbeitet werden, damit es rasch abtrocknet. Um die reibungslose Annahme von feuchtem Mähdruschgetreide zu sichern; werden alle Trocknungsanlagen einschließlich der Zuckerfabriken genutzt, ...

  • 180 Kader für LPG der Nordbezirke verabschiedet

    Berlin (ND). Weitere, 180 bewährte Fachkader wurden am Dienstagvormittag im Haus der Ministerien in Berlin von Staatssekretär Bruno Skodowski für eine mehrjährige Tätigkeit in wirtschaftsschwachen LPG der Bezirke Rostock, SchwerinF Neubrandenburg, Potsdam, und Frankfurt (Oder) verabschiedet.

  • •8

    6,9 6,0 6,4 13,0 18,3 33,8 6,6 7,6 1.1 2,4 0,1 13,2 15,4 3,6 15,4 54,4 58,6 56,2 26,6 28,9 18,3 34,0 32,6 9,8 35,4 11,3 31,2 39,5 38,3 23,6 uns.

Seite 2
  • 13. Augußt — Gewinn für die Völker „ND"-Interview mit dem polnischen Geschichtswissenschaftler Prof. Dr. Kaminski

    In einem Interview für „Neues Deutschland" nimmt der bekannte polnische Historiker Prof; Dr. Andrzej Jozef Kaminski zu dem kürzlich auf einer Pressekonferenz in Berlin herausgegebenen „Buch der Tatsachen" Stellung. Professor Kaminski erklärte unserem Warschauer Korrespondenten Werner Kolmar: „Ich bin der Redaktion ...

  • Wer will Revanche?

    Den westdeutschen Revanchisten ginge es nur um „die Freiheit und die Heimat", behauptet der Dachverband der sogenannten Landsmannschaften, um sonst gar nichts. Alles andere werde ihnen nur von den Kommunisten angedichtet. Und was die „Vertriebenensprecher" da Sonntag für Sonntag verzapfen, entspreche dem Gedankengut der Mehrheit, der Umsiedler in Westdeutschland ...

  • Lage der Werften verschärft sich

    Neuer Kurseinbruch an westdeutschen Börsen / Lebenshaltungskosten „steil aufwärts gerichtet"

    Kiel.(ADN/ND). Bereits Ende dieses Jahres sei damit zu rechnen, daß mehrere Schleswig - holsteinische . Werften. in Schwierigkeiten kommen werden, wenn keine neuen Aufträge erteilt werden. Das kündigte am Montag Ministerialdirektor Sureth als Sprecher des.Kieler Wirtschaftsministeriums an. Nach seinen Angaben ...

  • Wird Puttkamer abgeschossen?

    SPD-Militärexperten fordern Maßnahmen gegen Chef des „Vorwärts"

    Köln (ND/ADN). Die SPD-Bundestagsabgeordneten Fritz Erler, Helmut Schmidt und Hans Merten haben vom Vorstand der westdeutschen sozialdemokratischen Partei gefordert, den Chefredakteur des SPD-Zentralorgans „Vorwärts", Jesco von Puttkamer, wegen Verletzung der Parteitagsbeschlüsse von Hannover und Köln zur Verantwortung zu ziehen ...

  • Starke DDR stärkt Polen

    Nachdem sich die DDR aber im verflossenen Jahr nicht nur behauptet, sondern immer wieder bewiesen hat, daß sie die wahren Interessen des deutschen Volkes vertritt — was das nationale Dokument so eindeutig beweist —, geht die Bonner Politik immer mehr in die Brüche. Die« Zeit seit dem 13. August brachte eine außerordentliche Stärkung der internationalen Position und des Ansehens der DDR ...

  • PRESSESCHAU

    .Westdeutsches Tageblatt"; Kriegshetzerpresse

    Als ein Instrument des kalten Krieges hat der Chefredakteur des Dortmunder „Westdeutschen Tageblatts", Herbert Kauffmann, den überwiegenden Teil der westdeutschen Presse bezeichnet. Der westdeutsche Journalist charakterisiert die Berichterstattung der westdeutschen Zeitungen als „tendenziös, hetzerisch, verantwortungslos und gefährlich" ...

  • Solidarität für Ludwig Landwehr

    Berlin (ND). Das Mitglied des Internationalen Buchenwald-Komitees Fred Löwenberg- aus München hat in einer Erklärung die sofortige Freilassung des von der Bonner Justiz eingekerkerten niedersächsischen Antifaschisten Ludwig Landwehr gefordert. Er wendet sich besonders an alle ehemaligen Buchenwald-Häftlinge, sich für die Freiheit ihres Kameraden einzusetzen ...

  • WGB-Vorschläge über Studiengruppe begrüßt

    Zur Unterstützung der UNO bereit Berlin (ND/ADN). Die 36. Plenartagung des Ständigen Ausschusses der Deutschen Arbeiterkonferenzen hat in einer Erklärung die an den internationalen Bund Freier Gewerkschaften (IBFG) gerichteten Vorschläge des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) fzur Bildung einer internationalen Studien- und Untersuchungskommission der Gewerkschaften über die Entwicklung in Deutschland begrüßt ...

  • Die Bauernleger haben es eilig

    Landwirtschaftsminister Schwarz für weitere „Aussiedlung"

    Bonn (ADN-Körr.), Einen noch gezielteren Einsatz der im „Grünen Plan" bereitgestellten Mittel für das Bauernlegen kündigt der Bonner Landwirtschaftsminister Schwarz am Dienstag im Bonner „Bulletin" an. Schwarz macht in dem in erster Linie für Ministerialbeamte und Parteifunktionäre bestimmten Regierungsorgan ...

  • „Ein wenig erfreuliches Bild"

    Westdeutsche Textilindustrie im Konjunkturschatten

    Düsseldorf (ADN). „Das Gesamtbild der westdeutschen Textilkonjunktur wird noch immer von einer offensichtlichen Unsicherheit überschattet", stellt das in Düsseldorf erscheinende „Handelsblatt" in seiner Dienstagausgabe fest. So war im Juni gegenüber dem Vormonat und Juni 1961 ein merklicher Produktionsrückgang in der westdeutschen Textilindustrie festzustellen ...

  • SPD schont Strauß

    i,... Das Bedenkliche am neuen Kurs Herbert Wehners und Willy Brandts liegt nicht darin, daß beide ihrer Partei ein von ideologischem Ballast freies Schema geben wollen, sondern in dem Versuch, den Unterschied zur CDU zu verwischen, indem sie den Wählern.suggerieren, die SPD sei eine neue, moderne, bessere CDU, und beide Partelen, die alte CDU und die neue CDUSPD, müßten ...

  • KURZ BERICHTET

    MADCHENMORD. Ein 15j ähriges Mädchen aus Wiedelah bei Goslar wurde am Dienstag in einem Gebüsch in der Nähe seines Heimatortes ermordet aufgefunden. Wie die Polizei mitteilte, ist das Mädchen vermutlich einem Sittlichkeitsverbrechen zum Opfer gefallen. PLUTOPFER. Das 313. Opfer der Sturmflutkatastrophe vom Februar dieses Jahres, ein 61jähriger Rentner, ist im Hamburger Vorort Wilhelmsburg geborgen worden ...

  • Albert Norden empfing Richard Crossman *

    Berlin (ADN)> Prof. Albert Norden, Mitglied- des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, empfing am Dienstag das zur Zeit zu einem Besuch in der DDR weilende Mitglied des Exekutivkomitees der Labour Party und Abgeordneten des britischen Unterhauses Richard Crossman zu einem informatorischen Gespräch, ...

  • Parlamentspräsident von Kambodscha dankt

    Berlin (ADN). Der Präsident der Nationalversammlung des Königreiches Kambodscha, Exzellenz Chau Sen Kocsal, richtete ein Telegramm an den Präsidenten der Volkskammer der DDR, Dr. Dieckmann, in dem es heißt: „Die Grußbotschaft und die Glückwünsche, die anläßlich meiner Wahl zum Präsidenten der ■Nationalversammlung Eure Exzellenz an mich zu richten die Güte hatten, haben mich tief berührt ...

  • . Bildfunk nach Kuba

    Berlin (ADN). Bildfunksendungen nach Kuba hat die Deutsche Post der DDR kürzlich aufgenommen. Entsprechend einem Beschluß der Pastminister der sozialistischen Staaten vom Jahre 1961 ist der DDR die Aufgabe gestellt worden, bis 1970 den Betrieb auf insgesamt 32 Funklinien aufzunehmen. Diese Linien sind sowohl für den Telegrafie- als auch für den Telefon- und Bildfunkbetrieb vorgesehen ...

  • Quelle der Nationalkultur

    > (Fortsetzung von Seite 1)

    und- Erfahrensten gehören in die Arbeitsgemeinschaften,* die sich fest .mit den Volksvertretungen und den Ständigen Kommissionen verbinden müssen. Je besser die-Arbeitsgemeinschaften die Auseinandersetzungen über "die brennenden Fragen unserer Zeit in ■den Volkskunstgruppen -entwickeln, desto besser werden diese verstehen ...

  • Glückwunsch des ZK

    Genossin Gertrud Morgner 75 Jahre Berlin (ND). Heute begeht unsere Parteiveteranin Genossin Gertrud Morgner in Berlin-Köpenick ihren 75. Geburtstag. Das Zentralkomitee beglückwünscht die Jubilarin und dankt ihr1 für ihren langen opferreichen Kampf für Partei und Arbeiterklasse. Seit 1907 gehört Genossin Morgner der Partei der Arbeiterklasse an ...

  • Grundlos inhaftiert

    München (ADN/ND). Die Münchner Kriminalpolizei hat den jüdischen Geschäftsmann Jacoub Baroukh aus New York in der bayrischen Landeshauptstadt ohne stichhaltigen Grund festgenommen und 28 Stunden inhaftiert. Während dieser Zeit wurde er wie ein Schwerverbrecher behandelt, durfte niemand benachrichtigen und erhielt weder zu essen ,-noch ...

  • Schweriner ehren Leonhard Frank

    Schwerin (ADN). Der Rat der Stadt Schwerin beschloß am Montag, eine Straße nach dem- großen deutschen Schriftsteller Leonhard Frank zu benennen. Damit wurde einem Antrag der Kreisleitung Schwerin des Deutschen Kulturbundes gefolgt. „Mit dieser Ehrung bekundet die Stadt Schwerin", erklärte der Direktor der Mecklenburgischen Landesbibliothek, Hans Meiritz, „daß der Humanismus, für den Leonhard Frank gestritten hat, auch das Anliegen der Einwohner unserer ...

  • 1962 kein 1914 oder 1939

    Indem die deutschen Imperialisten — nach dem Vorbild aller Ultras — nichts gelernt haben, bleiben sie eifrig bemüht, um ihrer verbrecherischen Gelüste willen das deutsche Volk, und-alle Völker Europas zum drittenmal in einem Jahrhundert ins Unglück zu stürzen. Diesmal aber steht ihnen etwas Im Wege, ...

  • Niedergeschossen

    Gießen (ND). Zwei junge Deutsche wurden am Sonntagabend in Gießen von einem amerikanischen Militärpolizisten brutal niedergeschossen. Nachdem der USA-Besatzer einige Passanten belästigt hatte, kam es zu einem heftigen Wortwechsel, in dessen Verlauf der Ami seine Pistole zog und um sich feuerte. Ein 23jähriger brach schwer verletzt mit einem Bauchschuß zusammen, während ein 16jähriger mit einem Schuß in den Oberschenkel zu Boden stürzte ...

  • Schnelle Mohrenwäsche

    Bonn (ADN/ND). Um die Mohrenwäsche für den schwerbelasteten Bonner Kriegsminister Strauß zu beschleunigen, hat der Vorsitzende des parlamentarischen Fibag-Ausschusses, Rechtsanwalt Hoogen (CDU), auf direkte Intervention des Kriegsministers überraschend eine Ausschußsitzung für den 21. August angesetzt ...

  • Rapacki-Plan aufgreifen

    Der Journalist Jochen Wilke fordert in der Münchner „Abendzeitung": In Westdeutschland sollen die Möglichkeiten geprüft werden, die der Rapacki-Plan bietet. „Ich weiß", so schreibt Wilke, „daß das, was ich hier sage, zu den Tabus unserer Politik gehört. Verdünnte militärische und atomwaffenfreie Zone, ...

  • Madonna geraubt

    Würzburg (ADN). Tilman Riemenschneiders „Maria im Rosenkranz", die Holzplastik „Anna Selbdritt" aus der Riemenschneider-Schule und die „Pieta" eines unbekannten fränkischen Meisters aus dem 14. Jahrhundert wurden am Dienstag aus der Wallfahrtskirche „Maria im Weingarten» bei Volkach (Unterfranken) geraubt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM ' Hermann Axen, ChefredaKteur; Eberhard Heinrich, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Harri Czepuck, Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Georg Hansen, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter, Willi Siebenmorgen

  • Besuch bei Dr. Dieckmann

    Berlin (ADN). Der Präsident der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, empfing am Dienstag den britischen Unterhausabgeordneten Richard Crossman. Dr. Dieckmann führte mit seinem Gast ein mehrstündiges Gespräch über nationale und internationale Probleme.

  • Gruß an Jorge Amado

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Akademie der Künste, Willi Bredel, hat dem großen brasilianischen Romancier Jorge Amado zu seinem 50. Geburtstag ein Glückwunschtelegramm gesandt.

Seite 3
  • Jetzt einheitliche Leitung im Bauwesen

    Im Bauwesen der DDR wurde daraus die Schlußfolgerung gezogen, eine einheitliche Leitung in der Neuererbewegung zu schaffen. Die bisherige Zersplitterung der Kräfte des Neuererwesens an verschiedenen Stellen des Ministeriums für Bauwesen und in der Deutschen Bauakademie wurde beseitigt. Als vissenschaftlich-koordinierendes Zentrum, für die Neuerer des Bauwesens ist das „Institut für Neuererwesen, Organisation und Mechanisierung" bei der Deutschen Bauakademie geschaffen worden ...

  • Termine genau einhalten

    Die Planvorschläge in den Betrieben s werden bekanntlich auf der Grundlage von | Orientierungsziffern ausgearbeitet, die die =j Betriebe von ihren WB bzw. örtlichen Or- § ganen der Staatsmacht erhalten. 3 Gewissenhafte Leiter dieser Organe wie i die Hauptdirelrtoren der WB Konfektion, 5 Elektroprojektierung ...

  • Nordhausen mit neuem Gesicht

    Im Donezbecken wie in den Plantagen auf Kuba heben NOBAS-Bagger aus Nordhausen Baugruben aus. Die Kumpel vom Nordhäuser Schachtbau teufen in vielen Kreisen der DDR. Erz-, Kohle- und Kalischächte ab. Auf den Feldern und Straßen unserer Republik fahren Traktoren aus dem Schlepperwerk Nordhausen. Das sind die neuen Traditionen der Stadt am Harz, deren Bürger ich bin und die nicht mehr wie in der Vergangenheil nur durch den „Nordhäuser Korn" bekannt ist ...

  • 2000 Hähnchen mehr

    „Wenn wir einen Zwischenboden in die Scheune einbauen, in der wir unsere Hähnchen aufziehen, können wir anstatt der 3000 insgesamt 5000 mästen", überlegten der Brigadier für Geflügelzucht Heinz Äugst und der Vorsitzende Rolf Noack von der LPG „Fortschritt" in Schmölln, Bezirk Dresden, unmittelbar nach dem Ministerratsbeschluß, in dem alle LPG zur zusätzlichen Geflügelfleischproduktion aufgerufen wurden ...

  • Elektrofilter halten die Umgebung rein

    Das nach modernsten technologischen Gesichtspunkten erbaute Zementwerk Bernburg wird in der Perspektive jährlich rund eine Million Tonnen hochwertigen Portland-Zement des Typs 450 herstellen, der eine große Rolle bei der weiteren Entwicklung der Betonindustrie spielen wird. Nach dem Trockenverfahren wird in den drei 60 Meter langen Drehrohröfen aus einheimischem Kalkstein und Ton unter Zusatz von Kiesabbrand Klinker gebrannt, der dann zu Zement zermahlen wird ...

  • Nahtlose Rohre aus Zeithain

    45 neue Industriebetriebe entstehen im Bezirk Dresden

    Dresden (ADN). 45 volkswirtschaftlich bedeutsame Industriebetriebe und neue Werkteile entstehen gegenwärtig im Bezirk Dresden. Es handelt sich hierbei vor allem um metallurgische Betriebe, denen nach ihrer Fertigstellung die Aufgabe zur fällt, Erzeugnisse mit einem hohen Veredelungsgrad herzustellen ...

  • Bleche automatisch geschnitten Drei Transformatorenwerke erhielten neue Hochleistungsmaschinen

    Dresden (ADN). Automatische Anlagen zum Verarbeiten von Texturblechen (kaltgewalzten Blechen) für Transformatorenkerne wurden in den Transformatorenwerken Dresden, Berlin und Reichenbach ihrer Bestimmung übergeben. Mit ihrer Fertigstellung ist es einer überbetrieblichen Arbeitsgemeinschaft unter Leitung ...

  • Neuerervorschläge in den Plan Neue Technik

    Im Vorjahr gab es in der Bauindustrie 1 624 Verbesserungsvorschläge mit einem Nutzen von 120,3 Millionen DM. Dies hätte ein zusätzlicher Gewinn für unsere Volkswirtschaft sein können, wenn diese guten Leistungen unserer Neuerer nicht durch schlechte Planerfüllung, Vergeudung von Baumaterialien und unzureichende Leitungstätigkeit „aufgefressen" worden wären ...

  • „Magdeburg" in Indien

    Rostock (ND). Die Schiffe unserer Handelsflotte befanden sich am 7. August auf folgenden Positionen: In Rostock bzw. Wismar liegen „Lübbenau", „Heinrich Heine", „Kap Arkona", „Bohlen", „Schwarzheide", „Wismar" und „Frieden". „Magdeburg" ankert in Bedipunder, „Halle" in Schanghai, „Thomas Müntzer" in ...

  • Handel als Vermittler

    In der Tat, es dürfte nichts im Wege stehen, diese Form der Direktbelieferung von allen LPG und VEG anzuwenden, die in der Nähe von Städten und Industriezentren liegen. Durch die neue Preisregelung für Kartoffeln wird bekanntlich auch der Verbraucher unmittelbar am Direktbezug interessiert. Allerdings kann das nicht so aussehen, daß jetzt jeder LPG-Vorsitzende selbst loszieht ' ■ ' und sich seine Kunden sucht ...

  • Alle sind zufrieden

    Unmittelbar vom Feld wurden die Kartoffeln an einen zentralen Platz des betreffenden Ortes gebracht, gewogen, in Säcke gefüllt und an Ort und Stelle verkauft. Alle waren zufrieden: Die Bürger hatten von ihrer LPG sehr schnell gute Kartoffeln erhalten, die LPG konnte mit Hilfe der Einwohner ihre Ernte rascher bewältigen und obendrein wurden Arbeitszeit, Lagerkosten und Transporte gespart ...

  • Produzent anonym?

    In den vergangenen Jahren war das mitunter problematisch. An wen sollte man sich halten, wenn die Qualität der Kartoffeln zu wünschen übrigließ? Die Verkäuferin vom Konsum schien machtlos: „Wir bekommen sie so vom Großhandel." Und dort verwies man auf den Erfassungsbetrieb (VEAB). Wurden dann noch Kartoffeln aus mehreren Kreisen bezogen, so war die Herkunft ' oft schon nicht mehr eindeutig festzustellen, und erst recht nicht die betreffende LPG ...

  • Gegenseitige Hilfe

    Als erstes wurde in beiden Orten festgestellt: Wieviel Einkeüerungskartoffeln werden benötigt? Diese Menge wurde aus dem eigenen Aufkommen der LPG für den Direktbezug bereitgestellt. Die Bürger von Großdeuben und Grobem wußten das. Damit die Kartoffelernte trotz Arbeitskräftesorgen der LPG schnell und reibungslos eingebracht wird, folgten viele Einwohner bereitwillig dem Aufruf der Nationalen Front und halfen den Genossenschaftsbauern beim Roden und' Sortieren der Kartoffeln ...

  • Sparsames Schweißen

    Bohlen (ND). Ein Kollektiv findiger Böhlener Schweißer aus dem Kombinat „Otto Grotewohl" hat eine Vorrichtung zum Elektroschlackeschweißen entwickelt, die in einem Arbeitsgang bis zu zehn Schläger für Hammermühlen aufträgt. Die Vorrichtung, die im Kombinat en malig angewandt wird, verbürgt eine h deutende Steigerung der" Arbeitsprodu tivität und ermöglicht eine Jahreseinsp rung von 35 000 DM ...

  • Ohne Spazierfahrten

    In Markkleeberg, am Sitz der Landwirtschaftsausstellung der DDR, gibt es die LPG *Rosa Luxemburg"« die voriges Jahr in dieser Hinsicht schon einige gute Erfahrungen gemacht hat. Diese Genossenschaftsbauern sagten sich: Kartoffeln müssen nicht unbedingt spazieren fahren, bringen wir sie auf kürzestem Wege zu den Verbräuchern ...

  • Rostocker mischen mit

    Rostocfc (ADN). Die Angehörigen d Bau-Union Rostock, die noch Planrüc stände aufzuholen hat, wollen 40 Proze aller Beschäftigten in zwei Schichten ei setzen, damit die Technik besser at genutzt werden kann. Feststehende Mi sterbereiche sollen eine bessere Grün läge für Leistungsvergleiche schaffen. I Betonstraßenbauer der Brigade Kanies erzielten bereits durch gute Auslastu: einer halbautomatischen Mischanla Schichtleistungen von 70 Kubikmeter B ton ...

  • 211 Tonnen Federstahl

    Hennigsdorf (ND). Die Brigade „Adi Hennecke" von der 450er Straße i Feineisenwalzwerk des Stahl- und Wa Werks Hennigsdorf fuhr dieser Tage ei außerordentlich hohe Leistung. Die K< legen erzielten beim Walzen von Fed« stahl in der, Abmessung 120 X 16 Mil meter eine Schichtleistung von. 211 To nen. Die durchschnittliche Leistung bei Walzen von Federstahl liegt bei 160 To nen ...

  • Erste Ofenstraße in Bernburg bald in Betrieb

    Bernburt (ADN). Die erste Ofenstraße des neuerbauten Zementwerkes Bernburg wird am 1. Oktober dieses Jahres in Betrieb genommen. Diesen Staatsplantermin unbedingt einzuhalten, ist gegenwärtig das Ziel der an diesem Großbauvorhaben des Siebenjahrplans beteiligten rund. 1700 Bau- und Montagearbeiter, Dabei vollbringen die Brigaden täglich hervorragende Leistungen, so daß sie ihre Planaufgaben bisher verwirklichen konnten ...

  • Freundschaftlicher Erfahrungsaustausch

    Die Erbauer des Zementwerkes Bernburg unterhalten enge Kontakte mit ungarischen Bauschaffenden, die in der Nähe von Budapest ein Zementwerk des gleichen Typs errichten, das • ebenfalls vom VEB Zementanlagenbau Dessau projektiert wurde. Bei einem Besuch von Bauleuten der befreundeten Volksrepublik wurden kürzlich in Bernburg die auf beiden Bauplätzen gewonnenen Erfahrungen ausgetauscht ...

  • Direkt vom Acker in den Keller

    Erfahrungen der LPG „Rosa Luxemburg" Markkleeberg und Ratschläge für den Kartoffelhandel

    Wenige Wochen noch* dann wird die Kartoffelernte auf den Feldern unserer Republik in vollem Gange sein, und die Bürger in den Städten und Gemeinden werden mit der Einkellerung ihres Wintervorrates beginnen. Natürlich sind wir alle daran interessiert, möglichst schnell Kartoffeln von guter Qualität einzukellern ...

  • Kein Platz für Egoismus

    Für Betriebsegoismus in der Art „Aber wo bleibt denn da unser Großhandelsumsatz?" ist dabei kein Platz. Entscheidend ist einzig und allein, daß die Bevölkerung auf dem kürzesten Wege Kartoffeln in einwandfreier Qualität erhält. E.Ru.

Seite 4
  • Ein Kämpfer für die Humanität

    Zum 80. Geburtstag Johannes Nohls

    Wenn fch mich nicht Irre, ist der Genosse Johannes Nohl von den zahlreichen Schriftstellern und Künstlern, die, Erich Mühsam in seinen Memoiren „Namen und Menschen" nennt; der einzig noch Lebende. Das klingt fast legendär. Aber Johannes Nohl, der seit 1945 gemeinsam mit der Schriftstellerin Dora Wentscher- Nohl in Weimar lebt und schafft und am 8 ...

  • Entwicklungsaufgaben

    Eine große Zahl unterer Fachschulen erzielte große Erfolge in dem Bemühen, in den sozialistischen Betrieben der Industrie und Landwirtschaft den wissenschaftlich-technischen Fortschritt durchsetzen zu helfen und d*s Produktionsaufgebot in weitestem Umfang wirksam werden zu lassen. So haben z. B-. die ...

  • MORD

    Der Hollywood-Filmstar Marilyn Monroe wurde am vergangenen Sonntag tot aufgefunden. Die bisher bekannt gewordenen Umstände lassen auf Selbstmord schließen. Was mag die tedtsunddreißigjährige Filmschauspielerin veranlaßt haben, Hand an sich zu legen? Wirtschaftliche Not, wie bei irielen anderen, die im gleißenden Licht Hollywoods ihr Glück machen wollten, ist es nicht gewesen ...

  • Als Helfer der Praxis bewährt

    Die Fachschullehrer leisten daneben unmittelbar einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Volkswirtschaft, indem sie Im 61nne der Parteibeschlüsse den Werktätigen im Bereich der materiellen Produktion helfen. So wurden die Fachschullehrer und Studenten der Ingenieurschule für Bauwesen in Neustrelitz für Ihre Leistungen bei der Unterstützung der sozialistischen Praxis durch den Rat des Bezirices Neubrandenburg mit der Medaille für ausgezeichnete Leistungen geehrt ...

  • Symptom der Schwäche

    Das aber ist die Unterwerfung unter die imperialistische Staatsmacht. Der Notstandsausschußist ein weiteres Mittel, das diesem erklärten Ziel aller Agenten der Bourgeoisie in den Reihen der Arbeiterklasse dienen soll. Das unterstreicht die treffende Feststellung des Genossen Hermann Matern auf dem 16 ...

  • Ihr innerer Frieden

    Der alte Entwurf des Notstandsgesetzes, so meint Adolf Arndt, war zu sehr auf die Diktatur der Exekutive orientiert und barg in sich „die ungeheure Gefahr der Spaltung, die geeignet war, die Abwehrkraft tödlich zu schwächen« ja bürgerkriegsartige Mißstände heraufzubeschwören. ...Der Vorschlag eines Notstandsausschusses strebt an; die demokratischen (!) Kräfte zu sammeln, statt zu teilen, ...

  • Im Geist von Godesberg

    Somit muß die rechte Sozialdemokratie als Feigenblatt vor die Blöße der offenen Diktatur treten. Der Notstandsausschuß — gefordert von der rechten SPD — bildet für diesen Zweck das auserwählte Mittel. Die Anerkennung und Unterstützung der Notstandsdiktatur, die Bereitschaft, sie zu praktizieren (in München ...

  • Ziele im Gesundheitswesen für 1963

    Berlin (ND). In ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlichte die Zeitschrift „humanitas" Ergänzungen des Ministeriums für Gesundheitswesen zur Direktive der Staatlichen Plankommission für die Ausarbeitung des Volkswirtschaftsplanes 1963. Diese ergänzenden Hinweise sollen tfor allem den Ständigen Kommissionen für Gesundheitswesen der Volksvertretungen und ihren Aktivs sowie den Gewerkschaften bei der Diskussion um die Hauptaufgaben für 1003 helfen ...

  • Berühmte Absolventen

    Ausdruck der guten Erziehungs- und Bildungsarbeit ist es, daß sich der übergroße Teil der Absolventen in der Praxis gut und sehr gut bewährt hat. Nicht wenige von ihnen wurden in leitende Funktionen in den verschiedenen Zweigen der Volkswirtschaft und Kultur eingesetzt Und mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt ...

  • Die beflissenen Notständler

    Wie die rechten Sozialdemokraten die Bonner Terrorgesetze mit verantworten wollen

    Öffentlichkeit noch geheimgehaltenen Entwurf des Notstandsgesetzes bekannt. Und die auffallendste Ergänzung gegenüber dem Entwurf des ehemaligen Polizeiministers Schröder ist der Einbau des Notstandsausschusses in das Notstandsdiktaturgesetz. Er wird sich, den Wünschen der rechten Sozialdemokratie folgend, aus ...

  • Auch mit Professortitel

    Die Fachschullehrer - Dienstordnung bringt die seit vielen Jahren geforderte zusammenfassende Regelung seiner Rechtsstellung. Erstmalig werden hier die Rechte und auch die Pflichten des Fachschullehrers festgelegt In Anerkennung ihrer Leistungen und ihrer besonderen Verantwortung im sozialistischen Erzie-" hungs- und Bildungswesen werden auch besondere Rechte der Fachschullehrer herausgestellt ...

  • „Demokratische" Mitverantwortung

    Was zeigt sich hier? Die rechten Sozialdemokraten plädieren für die Notstandsdiktatur. Sie wollen sie nur nicht so offen als das, was sie ist, ausgeben. Sie bringen alle Mühe auf, der Notstandsdiktatur einen „freiheitlich-demokratischen" Anstrich zu geben. In der angeführten Broschüre wird durch Adolf ...

  • Nicht nur zur Erntezeit...

    Diese Verordnung ist eine wichtige Grundlage für die Arbeit der zentralen und örtlichen Organe des Staates. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigten, daß in einigen. Institutionen noch eine Unterschätzung der Rolle und der Arbeit der Fachschulen und ihrer Lehrkräfte anzutreffen ist. Es darf kein Zweifel darüber bestehen, daß besonders die örtlichen Organe auch auf die Entwicklung der Erziehungs- und Bildungsarbeit an den zentralgeleiteten Fachschulen Einfluß nehmen müssen ...

  • Neue Aufgaben und Rechte der Fachschullehrer

    Am 4. Juli hat das Präsidium des Ministerrates der DDK ein Dokument über die gesellschaftliche und rechtliche Stellung des Fachschullehrers in der DDR — die Fachschullehrer-Dienstordnung — beschlossen. Damit sind zum erstenmal seit dem mehr als 100jährigen Bestehen von Fachschulen in Deutschland das Fachschulwesen und die in ihm tätigen Lehrkräfte umfassend gewürdigt worden ...

  • Der richtige Ausschuß

    Das heißt also: Wenn Höcherl an seinem Diktaturgesetz diesen Ausschuß als Verzierung anbringt, erklärt sich die rechte SPD-Führung bereit, nicht bloß alles zu tolerieren, sondern frohen Mutes alles mitzumachen, was der Notstand erheischt. Und das bedeutet, sie erklären sich bereit, am Notstandsterror, an der Unterdrückung jeglichen Volkswiderstandes gegen Bonns Revanchepolitik aktiv teilzunehmen, die volle Mitverantwortung dafür zu übernehmen ...

  • Neues Profil

    Nach dem 16. Plenum des Zentralkomitees haben die Fachichulen unterer Republik und dabei besonders die Ingenieurschulen neue große Aufgaben. In Übereinstimmung mit den Festlegungen zur Veränderung de« Produktionsprofll« der DDR muß für alle Fachschulen ein klares Profil für die Ausbildung erarbeitet werden ...

  • Jährlich etwa 40 000

    Die Fachschulen in der Deutschen Demokratischen Republik haben bei der Vollendung des Aufbaues des Sozialismus die wichtige Aufgabe, qualifizierte sozialistische Fachkräfte für alle Bereiche der Volkswirtschaft, des Staates und des kulturpolitischen Lebens zu erziehen und auszubilden. An den 200 Fachschulen der DDR studieren zur Zeit über 180 000 Studenten in allen Ausbildungsformen ...

Seite 5
  • DDR-Ausstellung in Sao Paulo

    Die Industrieausstellung der DDR, die vom 3. bis 26. August 1962 in Sao Paulo durchgeführt wird, ist die zweite ihrer Art, die die DDR im lateinamerikanischen Raum zeigt. Im November vergangenen Jahres wurde mit außerordentlich großem Erfolg die erste Industrieausstellung in Havanna durchgeführt. Natürlich" sind beide Ausstetlungen nicht miteinander identisch ...

  • Kosmonauten auf dem Teufelstisch

    „Prawda"-Reportage aus der „Sternenstadt"

    Moskau (ADN). Die „Prawda" berichtet am Dienstag in einer Reportage aus dem in einer stillen Waldgegend gelegenen Städtchen, in dem die sowjetischen Kosmonauten gemeinsam leben und für künftige Raumflüge ausgebildet werden. Die Zeitung gibt eine interessante Schilderung des harten körperlichen Trainings der Kosmonauten, das mit speziellen Geräten und Maschinen auf dem Sportplatz der kleinen Stadt beginnt, und schreibt dazu u ...

  • Washington will ablenken

    Radio Moskau: Propagandalärm um angebliche neue Haltung zum Testverbot Kennedy kündigte jedoch weitere Versuche an / UdSSR mußte Gegenmaßnahmen treffen

    Moskau (ADN). „In Washington hofft man offenbar, die Aufmerksamkeit von den neuen gefährlichen Plänen der USA zur Fortsetzung und Verstärkung des Kernwettrüstens abzulenken." Mit diesen Worten kommentierte Radio Moskau am Montag den westlichen Propagandalärm um die angeblich neue Haltung der USA In der Frage des Verbots der Kernwaffenversuche ...

  • Aufschrei aus den Kerkerh Francos

    Spanische Patrioten appellieren an Weltöffentlichkeit

    Paris (ADN). „Im Namen all derer, die in den Kerkern dieses riesigen Zuchthauses schmachten, zu dem unser Land geworden ist, rufen wir Euch auf: Laßt uns nicht in der Gewalt der Willkür1." so heißt es in einem Appell, den eine Gruppe eingekerkerter spanischer Arbeiter an die Weltöffentlichkeit richtet ...

  • Wettstreit guten Willens

    Auf dem IOJ-Kongreß in Budapest begann die Aussprache

    Budapest (ADN-Korr.). Am Dienstag begann auf dem 5. Kongreß der Internationalen Journalistenorganisation (IOJ) in Budapest die Aussprache der mehr als 150 Journalisten und Beobachter. Der Vertreter der UNESCO stellte in seinem Diskussionsbeitrag fest, daß sich die Stärke und die Arbeitsweise def IOJ seit dem 4 ...

  • Eine Märchentante dementiert

    Wir haben wiederholt auf die Gefahren hingewiesen, die der österreichischen Republik aus dem alarmierenden Anwachsen des westdeutschen Kapitaleinflusses in der Wirtschaft Österreichs drohen. Von westdeutscher Seite wird dies getarnt, wird das Machtstreben Bonns in Österreich geleugnet. Kürzlich machte ...

  • Anhängsel der Großkonzerne

    Von alledem ist in der westdeutschen Publikation keine Rede. Es ist aber eine Tatsache, daß österreichische Werke auch durch Lizenzverträge ihrer Unabhängigkeit beraubt werden, ihre Produktionsprogramme werden von Westdeutschland aus diktiert. Dasselbe wird auch durch westdeutsche Kredite und „technische Zusammenarbeit" erreicht ...

  • Freundschaft DDR—Ghana vertieft

    Widerstandskämpferdelegation aus Accra abgereist

    Accra (ADN-Korr./ND). Die Delegaion des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR, der Ernst Melis und Gottfried Grünberg angehören, Ist wieder aus Ghana abgereist. In einem Abschlußkommunique, das von den DDR-Widerstandskämpfern und den ghanesischen Frontkämpfern unterzeichnet wurde, wird festgestellt: Die Ansichten beider Seiten über allgemeine Abrüstung, Minderung der internationalen Spannungen und über die friedliche Zusammenarbeit zwischen den Völkern stimmen überein ...

  • Aidit zu Westirian

    Djakarta (ADN-Korr.). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Indonesiens, Aidit, hat am Montag eine Erklärung zur Westirianfrage abgegeben. Darin stimmt er der Entscheidung Präsident Sukarnos zu, Außenminister Subandrio zu offiziellen Verhandlungen mit den Niederlanden über die Rückgabe Westirians zu entsenden ...

  • Raketen mit Passagieren

    Interkontinentale Raketen für Transportzwecke technisch möglich

    Moskau (ADN)i „Die Ausnutzung interkontinentaler Raketen für Transportzwecke ist ein herangereiftes Problem", erklärte der sowjetische Wissenschaftler Georgi Pokrowski in einem TASS-Interview. In der UdSSR gebe es bereits jetzt eine leistungsfähige Raketenindustrie und die dazu nötige Wissenschaft, so daß die neuen Aufgaben, die auf dem Gebiet des Raketenverkehrs auftauchen, lediglich Teilfragen sind, deren Grundlagen schon bestehen ...

  • Einfach vergessen?

    Die Zeitschrift läßt alle anderen Angaben der Wiener Publikation unerwähnt. Sie vergißt mitzuteilen, daß die in der Analyse erfaßten (allein publizitätspflichtigen) Kapitalgesellschaften (AG und GmbH) — wie die Wiener Autoren ausdrücklich hervorheben — zwar in einzelnen Wirtschaftszweigen die entscheidenden, aber nicht die allgemeingültigen Rechtsformen von österreichischen Unternehmen sind ...

  • IN EINEM SATZ

    Rostock. Zu einem mehrtägigen Freundschaftsbesuch weilen junge Matrosen der sowjetischen Segelschulschiffe „Meridian" und „Tropik" in Rostock. Moskau. Anastas Mikojan, Erster Stellvertreter des sowjetischen Ministerpräsidenten, empfing den Vorsitzenden des Exekutivkomitees der britischen Labour Party, Harold Wilson ...

  • Anschlag war Agentenwerk

    Accra (ADN/ND). Untersuchungen haben ergeben, daß das Attentat auf der ghanesischen Präsidenten, Dr. Kwam« Nkrumah, von ausländischen Agenter vorbereitet worden ist. Die Verschwöre) und ihre Agenten verbergen sich in Obervolta und in Togo. Die sofortige Ausweisung des anglikanischen Bischofs von Accra, Reverenc Richard Roseveare, haben die Liga Ghane sischer Patrioten und die Zeitung „Ghanasian Times" am Montag verlangt, d; der Bischof ein imperialistischer Agen sei ...

  • Entsetzliche Mordtaten

    Washington (ADN). Zwei von Jugendlichen verübte Massenmorde ereigneten sich am Wochenende in den Vereinigten Staaten von Amerika. In Columbus (USA- Staat Ohio) erschoß ein 14jähriger seinen Vater, seine Mutter und seine beiden Geschwister; anschließend brachte er sich selbst um. In Brockings (USA-Staat ...

  • Saut al Alirar": Nur Friedensvertrag

    Bagdad (ADN-Korr.). Die in Bagdad erscheinende Zeitung „Saut al Ahrar" hat in einem Kommentar zur Deutschlandfrage gefordert, das Problem durch den Abschluß eines Friedensvertrages zu regeln. Nur durch die Bändigung des westdeutschen Militarismus und Revanchismus könne der Weltfrieden erhalten werden, schreibt das Blatt ...

  • Vollmachten abgetreten

    Algier (ADN). Die Provisorische Algerische Regierung hat am Dienstag ihre Vollmachten an das Politische Büro der FLN übertragen. In einem Kommunique heißt es: „Die Vollmachten, die bisher von der Provisorischen Algerischen Regierung ausgeübt worden sind, werden von nun an dem Politischen Büro Übertragen, das dafür nach der bekanntgegebenen Verteilung der Aufgaben die Verantwortung übernimmt ...

  • Kraftwerk eingeweiht

    Neu Delhi (ADN). Das größte Wärmekraftwerk Indiens mit einer Kapazität von 400 000 kW wurde am Wochenende von dem indischen Präsidenten Radhakrishnan in Neyveli im Staate Madras eingeweiht. Das Kraftwerk ist ebenso wie das Hüttenwerk Bhüai ein Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Indien ...

  • USAsindHaupthindernis

    Hanoi (ADN). Das Haupthindernis auf dem Wege zur Wiedervereinigung Vietnams bilden die amerikanische Politik der Einmischung und der Aggression sowie der Verrat der Ngo-Dinh-Diem-Behörden, erklärte der Ministerpräsident der Demokratischen Republik Vietnam, Pham van Dong, in einem Interview mit dem Moskauer Rundfunk ...

  • Bonner Druck auf Osterreich

    Wiener Arbeiterkammer widerlegt westdeutsche Konzernpresse / Methoden der imperialistischen Wirtschaftsaggression

    In den Beratungen über die Assoziierung Österreichs mit der EWG wird es ■deutlich, daß die westdeutschen Monopole ihre in der österreichischen Wirtschaft ausgebauten Positionen dazu mißbrauchen, die Wiener Regierung unter Druck zu setzen, um sie zur Aufgabe ihrer Neutralität zu zwingen. Als Begleitmusik ist die Behinderung des Eisenbahnverkehrs von Westberlin über Westdeutschland nach Österreich zu werten ...

  • Gemeinsame Statistik

    Moskau (ADN). Die erste Tagung der Ständigen Kommission für Statistik des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe fand am 3. und 4. August in der sowjetischen Hauptstadt statt. Bei der Tagung waren Delegationen der UdSSR, der DDR, Bulgariens, der CSSR, Polens, der Mongolischen Volksrepublik, Rumäniens und Ungarns vertreten ...

  • Washington wird frech

    Die USA haben in den algerischen Städten Constantine und Oran Konsulate eröffnet, ohne die zuständigen algerischen Stellen um Genehmigung zu bitten. Dies wurde am Dienstag durch eine Veröffentlichung in der Zeitung „El Moüdjahid" bekannt. Die Zeitung erhebt gegen diesen Akt schärfsten Protest. Da sie offizielles Organ der FLN und damit des Politischen Büros ist, das jetzt alle Regierungsgeschäfte wahrnimmt, ist diesem Protest größte Beachtung zuzumessen ...

  • Neue Metro-Strecke

    Moskau (ADN). Seme erste Fahrt legte ein Zug der Moskauer Untergrundbahn auf der neuen Ausfallstrecke vom Oktoberplatz nach dem Vorort Tscherjomuschki im Südwesten der Stadt zurück, meldet die „Prawda". Die neue Strecke ist fast neun Kilometer lang und umfaßt die Stationen Oktoberplatz, Leninski Prospekt, Akademitscheskaja, Profsojusnaja und Nowyje Tscherjomuschki ...

  • Hüttenwerk in Marokko

    Rabat (ADN). Die Errichtung eine Hüttenkombinats nahe der Stadt Nado: an der Mittelmeerküste wurde von den Wirtschaftsrat der Ministerien Marokko beschlossen. Der Bau soll Ende dieses Jah res beginnen/Die Rohstoffbasis des Kom binats sind die im Norden Marokkos vor handenen Vorkommen von Eisenerz um ...

  • ~Si) Wirlschaflsumschau

    westdeutscher Konzerne an österreichischen Aktiengesellschaften (AG) und Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH). So kommt sie zu dem Ergebnis, der Anteil Westdeutschlands an der österreichischen Wirtschaft sei „äußerst gering" und betrage im ganzen 406,2 Millionen Schilling.

Seite 6
  • Ingrid kann zwei Goldene holen

    Sportreporter müssen fragen, auch wenn sfe einem manchmal auf die Nerven gehen. Traii ner und Sportler antworten nicht gern vorher, sondern lieber mit dem Ergebnis, mit der fertigen Leistung. Selbst wenn sie dadurch unhöflich erscheinen. Trotzdem — wie sieht es mit unseren Kunst- und Turmspringern bei den 10 ...

  • Der Gerichtsreporter hat das Wort

    Karl-Heinz M., der 31jährige Lagerarbeiter, hat vier Kinder. Zwei davon, Brigitte und Jürgen, stammen aus erster Ehe, die 1954. geschieden wurde. Sie sind jetzt 10 und 8 Jahre alt, und seit 1957 lebt ihr Vater mit Frau V. zusammen. Aus dieser Verbindung entstammen Marlene und Siegfried. In wenigen Monaten werden sie ein Geschwisterchen, bekommen ...

  • Ungewiß?

    Die Meldung 180 der westdeutschen Nachrichtenagentur DPA vom 6. August sollte man sich merken. Hier ihr Wortlaut: »Der italienische Schwimmverband hat zwar am Sonntagabend seine Mannschaft für die Europameisterschaften in Leipzig nominiert, doch war es am Montagmittag noch ungewiß, ob die Azzurri-Vertretung von der Regierung die Genehmigung zur Ausreise und damit zur Teilnahme an der Leipziger Veranstaltung erhält ...

  • Erstes Wohnviertel

    Die Wohnungsnot war hier besonders groß; sie zwang die Ratsväter zu^immer neuen Ideen, die von Prenzlauer Berg mehrfach auf den gesamten Berliner Wohnungsbau ausstrahlten. Nach Beseitigung der schlimmsten Schäden begann hier 1951 der erste komplexe Aufbau eines neuen Wohnviertels. Die Neubauten an der Ostseestraße, an der Kniprodeund Dimitroffstraße waren damals in aller Munde ...

  • !HAl^TgW)T:j

    Mein Unkraut, dein Unkraut

    Die Grünanlage an. der Berliner Straße Ecke Esplanade ist eine der vielen blühenden Oasen inmitten des Großstadtverkehrs, die zum Verweilen einladen. Die üppig bunten Blumenrabatten, der gepflegte sattgrüne Rasenteppich sind eine wahre Augenweide. Doch die Freude wird getrübt, sobald der Blick auf die Gehwege der Straße Esplanade fällt ...

  • Nur kleine Bauplätze

    Wegen der dichten Besiedelung finden wir am „Frenzlauer Hügel" auch weiterhin nur relativ kleine Bauplätze. An der Oderbruchstraße sind im Frühjahr die letzten der 550 Familien in ihre neuen Heime eingezogen. Eine Verkaufshalle und ein Ambulatorium sind im Bau. Im kommenden Jahr werden an der Hosemann- und Lehderstraße 200 Wohnungen bezugsfertig ...

  • Favorit Brian Phelos

    Beim -letzten Besuch der britischen Springer im Juni dieses Jahres machte ich als Sprecher am Becken die Bemerkung, daß die Ingrid aus Sachsen und der Brian aus Angelsachsen sich möglicherweise die Goldmedaillen teilen würden. Es war nicht nur die Höflichkeit gegenüber den Gästen oder das bloße Wortspiel; der 18- jährige Phelps, der vor vier Jahren in Budapest so überraschend sämtliche alten Hasen auf die Plätze verwies, ist inzwischen nicht schlechter geworden ...

  • kann er schaffen.

    Die Besetzung des zweiten Vertreters hat dem Trainerrat wahrscheinlich einiges Kopfzerbrechen bereitet. Die Wahl fiel auf Rolf Sperling, 22 Jahre alt, ruhig und meist zuverlässig. Daß Rolf den Endkampf erreicht, steht für mich außer Zweifel. Seine Hauptaufgabe liegt allerdings auf dem Turm. Hier wird er uns sicher nicht enttäuschen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterlager Ein über der Nordsee und Südskandinavien liegendes Tiefdruckgebiet führt an seiner West- und Südseite kühlere Meeresluftmassen nach Deutschland,.die das Wetter noch immer unbeständig gestalten. Aussichten für Mittwoch: Bei mäßigen bis starken böigen Winden aus Südwest bis West wechselnd, vielfach stark bewölkt, nur kurzfristig größere Auflockerungen ...

  • In 3 Stunden 8 Verkehrsunfälle

    In den Morgenstunden des Dienstags kam es allein in der Zeit von 6 bis 9 Uhr infolge des plötzlich einsetzenden Regens in Berlin zu acht schweren Verkehrsunfällen. Tödlich verletzt wurde dabei der SS- jährige Mopedfahrer Ralf M., als er auf der Kreuzung Edisonstraße/Hermann- Duncker-Straße von einem Lastzug erfaßt wurde, den der 26jährige Lutz M ...

  • Wohnungen werden „exportiert"

    Prenzlauer Berg — Wiege technischen Fortschritts / Komplexinstandsetzung ganzer Straßenzüge

    Mit seinen 218 000 Einwohnern weist der Stadtbezirk Prenzlauer5 Berg eine größere Bevölkerungszahl auf, als die Ostseestädte Rostock und Stralsund zusammengenommen. Dunkle Wohnungen an lichtlosen Hinterhöfen, fünfstöckige Mietskasernen, dazwischen kleine und mittlere Produktionsstätten — eine Steinwüste, die kapitalistische Bodenspekulation schuf ...

  • Hochbetrieb am Badesee

    Mehr als 50 000 Berliner Mädchen und Jungen verlebten bis jetzt im Pionierpark „Ernst Thälmann" in der Wuhlheide frohe und abwechslungsreiche Ferientage. Besonderer Anziehungspunkt in diesem größten und schönsten Ferienzentrum der Hauptstadt ist der Badesee des Pionierparks. Exkursionen der jungen Naturforscher in die Umgebung Berlins, der Jungen Techniker -tum ...

  • Ein besonderes Objekt

    Unvollständig wäre unsere Übersicht, würden wir nicht noch einen besonderen Bauplatz dieses Stadtbezirks, das Gewerbestättengebiet in der Storkower Straße, erwähnen. Hier, an der „Schlächter-Avus" sind neun Werkstättenhallen von je 860 Quadratmetern Produktionsfläche und ein Heizhaus rohbaufertig. Ein sechsgeschossiges Bürohaus ergänzt diesen ersten Bauabschnitt ...

  • Fahrbarer Ferienklub

    Ein Auto mit Anhänger, auf dem in großen bunten Buchstaben „Ferienklub Bruno Kühn" zu lesen ist, besucht dreimal in der Woche die Kinder auf den Spielplätzen des Stadtbezirks Mitte. Dieser motorisierte Ferienklub ist eine Überraschung des Kreispionierhauses „Bruno Kühn" dieses Stadtbezirkes. Als Gepäck führt der „fahrbare Ferienklub" sechs bunte Marktbuden mit, in denen die Mädchen und Jungen basteln und Märchen erraten kSttnen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W 8. MauerstraQe 39/4B. Tel. 22 03 41 - Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 Sl — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM - Bankkontor Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr. 4/1898 - Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C t, Rosenthaler Straße 28-31* und alle DEWA ...

  • Ärzte verlassen Westberlin

    Der Gynäkologe Dr. Günter Tomaschek hat ebenso wie andere bekannte Ärzte Westberlin verlassen. Dr. Tomaschek war bisher Privatdozent an der Dahlemer Universität und Oberarzt an der Universitäts-Frauenklinik. Der angesehene Facharzt zieht es vor, künftig in der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung der Städtischen Krankenanstalt in Goslar zu arbeiten ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI 9. August WeiBensee: 19.30 Uhr Zusammenkunft der WPO-Sekretäre in der Kreisleitung.

    In der 2. Trefferziehung der Berliner BSrenlotterie wurden folgende Gewinnzahlen gezogen: 10 — 68 — 72 — 77 — 86 — Zusatzzahl 32. Die Quoten: Gewinngruppe I und II mit Zusatzzahl: kein Gewinner; II: I mit 34 430,10 DM; III: 250 mit je 78,80 DM;, IV: 6356 mit je 3,10 DM. Die Prämien fielen' auf die Endnummern 057 ...

  • Rettungsmedaille für Pionier

    Im Auftrage des Ministers des Innern zeichnete Stadtrat Heibig am 6. August den Jungen Pionier Jürgen Bednarek, 11 Jahre, im Berliner Bathaus mit der Rettungsmedaille aus und überreichte ihm ein Geschenk des Magistrats. Jürgen hatte im vorigen Sommer in Boitzenburg einen achtjährigen Jungen vor dem Tode des Ertrinkens gerettet ...

Seite
Quelle der Nationalkultur Gespräche mit finnischen Politikern Bonn gefährdet Frieden Bauarbeiter studieren Projekte Sowjetunion zeigt in Leipzig 6000 Exponate Bonn nußbrauchte Status UdSSR hält 22S Luftweltrekorde Hebel in Gruppen . Neues Hiroshima nicht zulassen! Weltjugend-Stelldichein in Berlin Filter für den Export Nach der Kontrolle verändert Vorbeugen gegen Verluste Ein Zehntel des Getreides gemäht Jetzt jede trockene Stunde nützen 180 Kader für LPG der Nordbezirke verabschiedet •8
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen