16. Jun.

Ausgabe vom 06.05.1961

Seite 1
  • Heute mit Beilage KUNST UND LITERATUR and Funkprogramm

    mehr tierische Erzeugnisse verkaufen* für den Arbeiter, der in den Läden ein besseres Angebot an Milch, Fleisch und Butter vorfindet, und jeden Bauern^ der durch die genossenschaftliche Viehhaltung höhere Einnahmen erzielt. Machen wir uns nichts vor: Die . Viehställe aller tüchtigen Bauern sind überfüllt Hier kann man ...

  • Maidelegationen in Berliner Betrieben

    .Berlin (ADN). Gaste aus sozialistischen Rändern, die auf Einladung des FDGB an len Maifeierlichkeiten in der DDR und hrer- Hauptstadt teilgenommen- haben, Desuchten am Freitag verschiedene Berliner Großbetriebe. Im volkseigenen rransformatprenwerk „Karl Liebknecht* in Oberschöneweide interessierten sich 3äste aus der CSSR besonders für die Entwicklung der sozialistischen Brigaden ...

  • Ministerrat bestätigt Aufbau des Zentrums der Hauptstadt

    Dank an Projektanten / Aufbau des Zentrums Sache aller Bürger*

    B e r I i n (ND). Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: Das Präsidium des Ministerrates beschäftigte sich am 4. Mai 1961 mit dem Beschluß der Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin über den Aufbau des Zentrums der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik. An der Sitzung nahmen der Oberbürgermeister der Hauptstadt, Friedrich Ebert, der 1 ...

  • Arbeitsstil unter der Lupe

    Gemeindevertretung berichtigt formale Kennziffern / Breite Diskussion über neue Ordnungen

    Berlin (ND/ADN). Zu einer wahrhaften Schule der sozialistischen Demokratie restalten sich die Aussprachen über die Entwürfe der Ordnungen für die Aufgaben und die Arbeitsweise der örtlichen Volksvertretungen und deren Organe. Viele Volksvertretungen und ständige Kommissionen verknüpfen die Diskussion bereits mit neuen massenverbundenen Arbeitsmethoden ...

  • Herbert Warnke sprach in Havanna

    Havanna (ADN-Korr./ND). Die aus Anlaß des 1. Mai in Kuba weilende FDGB- Delegation nahm am Donnerstag an einem internationalen gewerkschaftlichen Erfahrungsaustausch teil. Die Ausführungen des Delegationsleiters Herbert Warnke, Vorsitzender des .Bundesvorstandes des FDGB, der über die Einheit der Arbeiterklasse ...

  • Dank Fidel Castros an Otto Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Republik Kuba. Dr. Fidel Castro, dankte dem Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, telegraphisch für die Solidarität der DDR mit dem Kampf der kubanischen Patrioten. Das Telegramm lautet: „Im Namen des kubanischen Volkes «nd der kubanischen Regierurig möchte ich Eurer Exzellenz unseren tiefen Dank für Ihre Hilfs- und Solidaritätskundgebungen für die Sache Kubas zum Ausdruck bringen ...

  • Vom Nutzen unserer genossenschaftlichen Viehhaltung

    Von Volkskorrespondent Herbert Trost, Vorsitzender der LPG Typ Fin Bömitz, Kreis Anklam r T nsere LPG „Der Sozialismus siegt" *-' war eine der ersten des Typs I, üe sich dem Albinshofer Wettbewerbsaufruf anschloß. Wir haben ebenfalls nach dem 12. Plenum des ZK beraten, welche Reserven wir für die Steigerung ...

  • Bonn wird unsere Kraft spüren

    Arbeiter der Schraubenfabrik Gera: Im Mai 2 Millionen Normteile mehr

    Gera (ADN). „Wir werden Bonn auch in diesem Wettbewerb unsere Kraft beweisen. Unser Wort gilt; darauf kann sich die Republik verlassen." Das erklärte die 56jährige Fertigmacherin Martha Rüster aus der Brigade Otto Krahmann der volkseigenen Geraer Schraubenfabrik zu Beginn des Normteilewettbewerbes. Um zwei Millionen Normteile wollen die Arbeiter der 27 Brigaden dieses Betriebes ihre Produktion im Mai gegenüber dem Vormonat steigern ...

  • Ärzte beraten

    Leipzig (ND). Eine zweitägige Beratung von Kreis- und Bezirksärzten der Republik begann am Freitag in Leipzig. Rund 300 Ärzte besprechen mit dem Minister für Gesundheitswesen, Max Sefrin, leitenden Mitarbeitern des ZK und des Staatlichen Gesundheitswesens die weitere rasche Verwirklichung des Perspektivplanes der medizinischen Wissenschaft ...

  • Bemannte USA-Höhenrakete

    Washington (ADN/ND). Die USA haben am Freitag eine bemannte Rakete aui eine ballistische Höhenflugbahn gebracht. In der Kapsel befand sich der Marineoffizier Alan Shepard. Die Rakete erreichte eine größte Höhe von 185 km und kehrte dann zur Erde zurück, wo die Kapsel nach kurzer Zeit auf der Wasseroberfläche auftraf ...

  • Schwerpunkte des Bauablaufs

    Berlin (ND). Wie der Ständige Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Hauptstadt, Waldemar Schmidt, mitteilte, wird sich .das Schwergewicht zunächst auf die Bauten am Marx-Engels-Platz, auf. Teile der Straße Unter den Linden und das Haus des Lehrers am Alexanderplatz legen. Noch in diesem Jahr wird mit dem Bau des Gebäudes begonnen, in dem der Staatsrat vorübergehend seinen Sitz haben wird ...

  • Meßuh

    Diskussion und Anwendung des Entwurfs der neuen Ordnung über die Aufgaben und die Arbeitsweise der Gemeindevertretungen und ihrer Organe. Die Kennziffern für die landwirtschaftliche Markt-, Produktion, die viele anfangs für zu hoch hielten, wurden in allen drei Gemeinden nach eingehender Diskussion mit der Bevölkerung sogar beträchtlich überboten; ' demokratische Aussprache über die Aufgaben-und Arbeitsweise der örtlichen Volksvertretungen und ihrer Organe1 stattfinden ...

  • Petrow Poznan vorn

    Poznan (ND). Die vierte Etappe de Friedensfahrt, die am Freitag in zwe Halbetappen über insgesamt 16"? km aus getragen wurde, gewann, der sowjetischi Fahrer Alexej Petrow. Nach 63 km hatte sich' eine SpHtzen gruppe gebildet, der die Fahrer Auri (Frankreich), Laidlaw (England), Digeruc (Norwegen), Adamsson (Schweden) um Moiceanu (Rumänien) angehörten ...

  • Versorgungskontor hilft mit.

    Berlin (ND). Großen Widerhall fand dei am, 2. Mai gestartete .Normteilewettbewerb auch bei den Kollegen der Brigade „Schrauben" des Versorgungskontprs für Maschinenbauerzeugnisse Dresden. Sie: schlössen sich dem Wettbewerb an und wollen den Kampf gegen die Bonner Störversuche vor allem dadurch unterstützen, ...

  • Reale Kenntnis — realer Plan

    Die in der Gemeinde Schöneiche weilende Arbeitsgruppe der Ständigen Kommission Landwirtschaft des Bezirkstages Frankfurt (Oder) stellte fest, daß der Rat des Kreises der Gemeinde Kennziffern für den Jahresplan der Marktproduktion in tierischen Produkten übergeben hatte, die sämtlich weit unter dem lagen, was die Gemeinde bereits im vorigen Jahr geliefert hat ...

  • FESTVERANSTALTUNG

    aus Anlaß des 16. Jahrestages der Befreiung und der Eröffnung der Woche der deutsch-sowjetischen Freundschaft am Montag, dem 8. Mai 1961, 19 Uhr, im Friedrichstadt-Palast, Berlin. Es sprechen: der Präsident der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, Georg hjandke, und der Leiter der sowjetischen: Delegation zur Freundschaftswoche ...

  • Alle Kennziffern überboten

    Cottbus (ND). Über 600 Bürgermeister aus Gemeinden bis zu 5000 Einwohnern berieten dieser Tage auf einem vom Rat des Bezirkes organisierten Erfahrungsaustausch über die weitere Entwicklung der sozialistischen Demokratie in den Gemeinden. Die Bürgermeister der Gemeinden Eichwege, Straupitz und Hartmannsdorf ...

Seite 2
  • Zwei Fragen an den DGB- Vorstand

    Über eine amerikanische Nachrichtenagentur wurde gestern folgende Meldung verbreitet: „Der Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaf tsbundes tritt am 8. und 9. Mai unmittelbar an der Zonengrenze zu seiner nächsten Tagung zusammen. Wie der DGB mitteilte, ist mit der Tagung eine Zonengrenzfahrt verbunden ...

  • Neokolonialismus im Bundestag

    Brentano und Erhard nennen Voraussetzungen für ^Entwicklungshilfe" / SPD stimmt zu

    Von^unserem Bonner Korrespondenten Harri Czepack Bonn. Über die Absicht Bonns, mit der sogenannten „Entwicklungshilfe" •. einen politischen Druck auf junge Nationalstaaten auszuüben und zu -versuchen, ihnen ein neokolonialistisches Regime aufzuzwingen, ließen am Freitag die Bonner Minister Erhard und Brentano vor dem Bundestag keine Zweifel ...

  • Vom Nutzen unserer genossenschaftlichen -—Viehhaltung

    (Fortsetzung von Seite l)_ ,

    Vieh erzeugen. Inzwischen haben alle eingesehen^ daß die Skepsis unberechtigt war. Wir haben uns. sogar schon eine kleine Fütterreserve anlegen könne'n:' Jetzt sind alle Mitglieder bestrebt, die.^gehossen'scbaftliche Viehwirtschaft schnell- auszubauen,-weil jeder davon Nützen hat ' ..... - T~\ Ie gute, genossenschaftliche ...

  • „Wir stechen Barcelona ab"

    Mit vollem Recht ist die belgische Öffentlichkeit über das ungewöhnliche Benehmen zahlreicher Schlachtenbummler empört, die am vergangenen Mittwoch aus Westdeutschland angereist waren, um das Entscheidungsspiel zwischen dem FC Barcelona und dem Hamburger SV rabaukenhaft zu untermalert. Die motorisierten Gäste aus Adenauers Provinzen verwandelten das Spielfeld in ein chauvinistisches Schlachtfeld ...

  • Blutdokumente liegen für Herrn Gerold bereit

    Frankfurter Chefredakteur kann in die Akten Globke & Co. einsehen Berlin (ADN/ND). Das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR wandte sich am 3. Mai in einem Brief an den Chefredakteur der „Frankfurter Rundschau", Herrn Gerold, mit der Einladung, in der DDR Einsicht in Originaldokumente zu nehmen, die zahlreiche Kriegsverbrecher, SS-Mörder und Faschisten in Westdeutschland schwer belasten ...

  • Bemannte USA-Höhenrakete

    (Tortsetzung von Seite 1)

    sehen Flug zumindest erforderlichen ersten kosmischen Geschwindigkeit von rund 29 000 km/st wie sie bekanntlich der sowjetische Weltraumflieger Major Gagarin bei der Umrundung der Erde im Raumschiff „Wostock" errreichte. Bei diesem USA-Experiment ist also die entscheidende Bedingung für einen astronautischen Flug nicht gegeben ...

  • Anbiederung trotz CDU-Fußtritten

    Wehner auf Westberliner SPD-Länderparteitag

    Berlin (ADN-Korr.). Ein Zwangswahlmodus sowie terroristische Verfahrensweisen kennzeichnen nach Ansicht von Dr. Grunner und anderen Delegierten den am Freitagabend in Westberlin eröffneten 18. SPD-Landesparteitag. In einer kurz nach Eröffnung auflodernden heftigen Verfahrensdebatte hatten auch' Franz Neumann und der Delegierte Werner Haase die Methoden angeprangert, mit deren Hilfe SPD-Landesvorsitzender Brandt alle ihm nicht genehmen Kräfte ausschalten will ...

  • Erst mißhandelt - dann Besuchssperre

    Niemand darf den politischen Gefangenen Werner Biegi sehen

    Dusseldorf (ND). Seit über zweieinhalb Monaten wird es der Ehefrau des bei seiner Verhaftung von der Adenauer-Polizei schwer mißhandelten Wormser Bürgers Werner Biegi verwehrt, ihren Mann im Untersuchungsgefängnis zu besuchen. Werner Biegi war am 22. Februar 1961 unter dem Vorwand, er sei im Besitz von Propagandamaterial der KPD gewesen, verhaftet worden ...

  • Geburtstagsgrüße in den Kerker

    Der von Bonn in Haft gehaltene DDR-Bürger Adolf Metaner wird 50 Jahre

    Berlin (ADN/ND). Das Komitee zum Schütze der Menschenrechte hat- in einem von seiner Vorsitzenden Friedel Malter unterzeichneten Glückwunschschreiben dem seit dem 10. Februar 1961 völlig unschuldig in Haft gehaltenen und inzwischen schwer erkrankten Stralsunder Bürger Adolf Metzner anläßlich seines 50 ...

  • Empfang zum Tag der Sowjetpresse

    Berlin (ADN). Die Journalisten der DDR und Westdeutschlands sowie in Berlin tätige ausländische Korrespondenten waren am Freitag in der sowjetischen Botschaft zu Gast. \Der Presseattache der Botschaft der UdSSR in der DDR, J. W. Beburow, hatte an diesem Tag, der in der Sowjetunion zur Erinnerung an das erste Erscheinen der „Prawda" am 5 ...

  • CDU- und SPD- Wahlprqgramme sind alarmierende Signale

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). „Der Kölner CDU-Bundesparteitag hat für alle, die denken wollen, ein alarmierendes Signal gegeben", schreibt L. Knorr am Freitag in der „Frankfurter Rundschau". „Mit der Forderung Gerstenmaiers nach den Grenzen von 1937 wurde eine revanchistische These aufgestellt. Strauß forderte eine ...

  • Votum gegen Strauß

    Hameln (ADN/ND). Die Bauern mehrerer Gemeinden im Kreis Hameln- Pyrmoht" örotestiei'te'rl'" in einer Zu^ sammenkunft in'Latferde'gegen die Verwüstung ihrer Felder durch "Kriegaübungen , der» britischen Besatzungstruppen. Die' „Deister- und Weser- Zeitung" berichtet: „Insgesamt sind in der Marsch über 50 Hektar Land von Panzern und anderen Fahrzeugen schwer beschädigt worden ...

  • Bonn putschte mit

    Bonn (ADN/ND). Die Enthüllung des Bonner Parlamentarisch-Politischen Pressedienstes (PPP), daß „einzelne hohe Offiziere der Bundeswehr" den Putsch der algerischen Ultras unterstützt haben, hat die Bonner Regierung an empfindlicher Stelle getroffen. Ein Sprecher des Bonner Kriegsministeriums „dementierte" unverzüglich in gereizter Form ohne den Versuch eines Gegenbeweises ...

  • Kulturabkommen DDR—Korea

    • Berlin (ADN). Ein Arbeitsplan für das Jahr 1961 zum Abkommen über die kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik wurde am 5. Mai 1961 durch den Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR Dr ...

  • DDR-Eisenbahner in Hamburg eingekerkert

    Berlin (ND/ADN). Bei Ausübung ihres Dienstes im D 164 Berlin—Hamburg sind der Lokführer Müller und der Lokheizer Pignon ausWlttenberge am 4. Mai durch westdeutsche Polizeiorgariö in Hamburg verhaftet worden, Dies teilt die Pressestelle des'Ministeriurhs - für Verkehrswesen der DDR mit. Das Ministerium ...

Seite 3
  • Bauwesen schneller industrialisieren

    Die endgültige Überwindung der rückständigen Vergangenheit dieses mecklenburgischen Bezirks hängt entscheidend von den Leistungen im Bauwesen ab. Mehr als in anderen Bezirken fehlt es in Dörfern und Kleinstädten Neubrandenburgs an Wohnungen, Kulturstätten und Ställen. Aber die Arbeitsproduktivität zum Beispiel beim Putzen ist im Durchschnitt des Bezirks nur halb so groß wie im Bezirk Dresden ...

  • Um das Q in der staatlichen Leitung

    Die Konferenz offenbarte jedoch auch einige Mängel: die die Bezirksparteiorganisation in der weiteren Arbeit überwinden muß, sollen die in den letzten Monaten erzielten Erfolge ausgebaut und gefestigt werden. Die Genossen aus den staatlichen Leitungen ließen zum Beispiel konkrete Vorstellungen vermissen, wie sie auf der Grundlage der neuen Ordnungen eine höhere Qualität der staatlichen Leitung erreichen wollen ...

  • Wissenschaft und „ Wissenschaftu

    Mestliner Gemeindevertreter berieten an Hand der neuen Ordnung Wege zur Planerfüllung

    In der Gemeinde Mestlin, Kreis' Parchim, ist es im vergangenen Jahr mit der sozialistischen Demokratie .recht, gut vorangegangen. Nach der Vollendung der sozialistischen Umgestaltung wurden die besten Genossenschaftsbauern in die.Gemeindevertretung kooptiert. Die ständigen Kommissionen und Aktivs der Gemeindevertretung arbeiten- nach fest umrissenen Plänen ...

  • Bessere Zusammenarbeit mit Staatsorganen

    Rahmenvereinbarung zwischen der Leitung der Staatlichen Plankommission und dem Präsidium der KDT

    Berlin (ADN). Vor kurzem wurde eine Rahmenvereinbarung zwischen der Leitung der Staatlichen Plankommission und dem Präsidium der Kammer der Technik über die Verbesserung der unmittelbaren Zusammenarbeit zwischen den Staats- und Wirtschaftsorganen einerseits und den Organen der Kammer der Technik andererseits getroffen ...

  • Hauptinhalt der Arbeit ist die Planerfüllung

    Genosse Bernhard Quandt, Mitglied des ZK und 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin, der dieser öffentlichen Gerheindevertretersitzung beiwohnte, wies in seinem Diskussionsbeitrag auf die Notwendigkeit hin, daß der Kampf um die Planerfüllung Hauptinhalt der Tätigkeit der Gemeindevertretung werden muß ...

  • Aus der Ruine wuchs das Kulturhaus

    Besondere Anstrengungen muß die Bezirksparteiorganisation darauf richten, das Zurückbleiben des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in den Kleinstädten zu überwinden. Die Kreisleitung Neustrelitz berichtete, wie sie die Bevölkerung der Stadt Feldberg gewann, im Nationalen Aufbauwerk aus einer alten Ruine ein Kulturhaus zu bauen ...

  • Albinshofer Elan in alle Dörfer

    Wie hat die Bezirksdelegiertenkonferenz die Schwerpunkte für die künftige Arbeit der Grundorganisationen, Kreisleitungen und der Bezirksleitung herausgearbeitet? Als einer der größten Agrarbezirke der Republik hat Neubrandenburg etwa zehn Prozent der landwirtschaftlichen Marktproduktion unserer Republik zu liefern ...

  • Wohin am 8. Mai?

    Stadtbezirk Mitte: Volkspark Weinbergsweg 14 bis 16 Uhr Unterhaltungskonzert, 18 bis 22 Uhr spielt die Kapelle vom Klubhaus Klosterstraße; Stadtbezirk Weißensee: Freilichtbühne Weißensee 15 bis 17 Uhr Großes Programm, es spielt das Orchester des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Rezitation: Robert Trösch, durch das Programm fuhrt Georg Handtke, Auftritt der Tanzgruppe ...

  • Vertrauensverhältnis zu allen Bürgern

    .,Im vergangenen .J^hr hatte das ■Politpüro die Bezirksparteiorjganisalion wegen ernster Vernachlässigung dar ,politischen Arbeit kritisieren müssen. .Sektiererisches Verhalten, gegenüber den* Vorschlägen der Werktätigen, besonders gegenüber den Mittelschichten und den5 Angehörigen der Intelligenz,- hatte -die vorgesehene' planmäßige Entwicklung gehemmti Der Verlauf der Konferenz ...

  • Mitarbeit unerwünscht?

    Unverblümte Kritik wurde auch an die Adresse des Rates des Kreises gerichtet, dessen Fachabteilungen sich noch oft selbstherrlich über die Ratschläge der Dorfbevölkerung hinwegsetzen. So schlug die Wohnungskommission der Gemeinde Mestlin dem Kreisbauamt vor, bei der Projektierung neuer Wohnblocks für ihr Dorf zu berücksichtigen, daß die Wohnzimmer nach der Südseite und dafür die Speisekammern, Bäder usw ...

  • Viele Vorschläge

    Auf welch fruchtbaren Boden die auf der Gemeindevertretersitzung erörterten Probleme bei den Genossenschaftsbauern gefallen waren, ergaben anschließende Gespräche. Reserven aufdecken, das ist richtig, meinten sie. Eine Reserve z. B. war der drei Hektar große, als Gründüngung gedachte Kleeschlag. Anstatt ihn vor dem Umbruch abzuhüten oder abzumähen, wurde der Klee mit untergepflügt ...

  • Campingdorf für Hausgemeinschaften

    Einwohner von Mitte schufen Erholungszentrum im NAW

    Das erste Erholungszentrum in der DDR für Hausgemeinschaften der Nationalen Front wurde im NAW von Einwohnern des Berliner Stadtbezirks Mitte in Körbiskrug bei Zeesen errichtet. Die Erholungsstätte wird am 10; Mai eingeweiht. Sie soll der Festigung der sozialistischen Hausgemeinschaften dienen und den werktätigen Mietern für geringe Kosten zusätzliche Erholungsmöglichkeiten bieten ...

  • Kranzniederlegung am Tag der Befreiung

    Anläßlich des 16. Jahrestages der Befreiung des .deutschen Volkes vom Faschismus durch die Sowjetarmee findet am 8. Mai. um 9' Uhr, ram Ehrenmal in Treptow eine feierliche Kranzniederlegung zu Ehren der gefallenen sowjetischen Kämpfer statt.' Vor dem Eingang Puschkiriallee versammeln und formieren- sich die führenden Persönlichkeiten der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Ätiif rischender Ostwind weht auch in Neubrandenburg 2. Tagung der 5. Bezirksdelegiertenkonferenz offenbarte gute Fortschritte der Parteiarbeit

    Früher sagte man, in Mecklenburg passiere alles > 100 Jahre später als anderswo. Diese Redensart gebrauchte man nicht ganz zu Unrecht. Die preußischjunkerliche Herrschaft hatte Mecklenburg in wirtschaftlicher, politischer und kultureller Rückständigkeit gehalten.. Doch wie so vieles, gilt auch diese Redensart heute nicht mehr ...

  • Modewoche mit Rekordumsatz

    155 000 Besucher zählte die diesjährige Berliner Modewoche in der Dynamo- Sporthalle in Weißensee. 115 Produktionsbetriebe aus allen Teilen der DDR verkauften auf einem Modebasar geschmackvolle Bekleidung für groß und klein, Schuhe und modisches Beiwerk. Insgesamt wurde ein Rekordumsatz von 2 75 Millionen DM erzielt ...

  • Fruchtbare überbetriebliche Arbeit

    Hennigsdorf (ND). Zo guten Ergebnissen führte bisher die überbetriebliche Arbeit der Sektionen der Kammer der Technik der LEW „Hans Beimler" Hennigsdorf und des Lokomotivwerkes „Karl Marx" Babelsberg. Nach umfangreichen Überprüfungen der Organe der KDT konnte das Babelsberger Werk größere Lohnaufträge, u ...

Seite 4
  • Die Atomteutonen

    Auf dem Barkhauser Berg bei Oerlinghausen in Westfalen wurde in den letzten Wochen ein .Cheruskerdorf" erbaut, das aus sieben .echt germanischen" Hütten besteht und in diesen Tagen als Attraktion für in- und ausländische Touristen eröffnet werden soll. Als Führerinnen der Besucher aus alter Welt wurden ausschließlich solche Mädchen ausgewählt, die sich eines walkürenblonden Haupthaares und anderer Kennzeichen «arischer Reinheit* rühmen können ...

  • Selbstbestimmung aus Einsicht

    Ungeachtet dessen gibt es bei Gervinus eine Reihe von Ansichten, die in der damaligen Zeit eine fortschrittliche Bedeutung hatten und auch heute noch unsere FREIHEIT UND SELBSTBESTIMMUNGSRECHT für das Volk hatten die sieben Göttinger Professoren im Auge, als sie am 18. November 1837 gegen den Verfassungsbruch des Königs von Hannover protestierten ...

  • Freiheit der vielen

    Er vertrat vielmehr die Auffassung, daß der Historiker gerade aus den politischen Impulsen im, Kampf der Gegenwart das Beste für seine Darstellung gewinnen kann, wie er auch umgekehrt der Ansicht war, daß eine fortschrittliche Politik durch die Geschichtsschreibung aufs wirksamste unterstützt werden könne und müsse ...

  • Deutschland als Friedensbürge

    Gervinus forderte im Vormärz die Führung Preußens über ein geeintes Deutsches Reich, wie er dies u. a. auch Friedrich Engels gegenüber im Jahre 1843 zum Ausdruck brachte. Er tat dies in der Hoffnung, daß Preußen eine innere Umwandlung_ im Sinne des bürgerlichen Fortschritts erfahren werde, und änderte seine Auffassung nach der Revolution von 1848749 ...

  • Die Trennung überwunden

    Emil Fuchs selbst hat im zweiten Band seiner Ethik, die 1959 in Leipzig erschien, darauf hingewiesen, daß „eine der ersten Notwendigkeiten _einer neuen Welt des Kollektivs" darin besteht, daß das Kollektiv „eben wirkliches Kollektiv wird, Zusammenfassung der Menschen, das deren Willen zum .Du', ihrem Verstehen des ...

  • Dem Gewissen verpflichtet

    Gervinus, 1805 geboren, stammte aus einem Darmstädter Bürgerhaus. Er war nach dem Besuch des Gymnasiums zunächst kaufmännisch tätig und bildete sich selbständig weiter fort, bis er die Universität beziehen konnte. Unter dem Einfluß Schlossers in Heidelberg, eines der führenden fortschrittlichen Historiker des Vormärz, wandte sich Gervinus der Geschichte zu ...

  • Problematisches

    Ein junger Philosoph sann darüber noch, welches Thema er sich für seine Dissertation stellen sollte. Nachdem er zahllose philosophische und politische Betrachtungen angestellt hatte, kam er auf das Thema «Die Freiheitsvorstellungen der technischen Intelligenz in der DDR". Seine Freunde kamen über dieses Thema in Streit ...

  • Proletariat als treibende Kraft

    Während Dahlmann schon vor 1848 erklärte, daß „er mit den Massen und dem vierten Stande nichts recht anzufangen wisse", warf Gervinus dieses Problem mit aller Entschiedenheit auf. Er ging zwar nicht über die Forderungen nach einem bürgerlichen Staat hinaus, sah aber immerhin, auf dem linken. Flügel des bürgerlichen Liberalismus stehend, im Proletariat „ein vorwärtstreibendes Element, dessen Bewegung die Folge einer allgemeinen Idee" sei, d ...

  • Einer der Göttinger Sieben

    Über.Georg Gottfried Gervinus 7Von Prof. Dr. Gerhard Schilfert, Humboldt-Universität zu Berlin

    In diesen Tagen harten Kampfes gegen den westdeutschen Imperialismus und Militarismus ist es angebracht, sich auf die humanistischen Überlieferungen deutscher Kultur und Wissenschaft zu besinnen. Sie geben uns Kraft und die Gewißheit, daß die Friedenspolitik der DDR der einzig rechtmäßige Erbe aller großen nationalen Leistungen ist ...

  • Von der moralischen Überlegenheit der DDR

    Weitere Leserbriefe zu der Frage, ob der Mensch ein egoistisches Wesen ist

    Die Diskussion über die Frage des Egoismus in den Spalten des „Neuen Deutschlands" ist, weil sie mit der Herausarbeitung des moralischen Profils des neuen Menschen in der sozialistischen Gesellschaftsordnung zusammenhängt, für alle Schichten der Bevölkerung unseres Arbeiter-und-Bauern-Staates von großem Interesse ...

  • Geschichte ohne Spitzweg-Idylle

    Gervinus gehörte zu den führenden Historikern des bürgerlichen -Fortschritts, die sich nicht wie Stubengelehrte von den großen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen ihrer Zeit fernhielten. Im Gegenteil, er griff in sie maßgeblich ein und stellte sein ganzes Können in den Dienst der bürgerlichen Opposition des Vormärz entsprechend seiner Auffassung, daß der Historiker „ein natürlicher Verfechter des Fortschritts und der Freiheit sein" müsse ...

  • Die Kunst des Kritisierens

    Die bereits vollzogene tiefe Umwälzung im Denken und Handeln bei vielen Menschen der DDR ist auch ein Verdienst von Dr. Zerle, dessen Beitrag zur Egoismusdiskussion (im „ND" vom 2. April 1961) ich mit großem Interesse gelesen habe. Nach einem Vortrag Dr. Zerles vor Lehrern in Apolda vor einigen Jahren arbeitete Ich sein Buch „Die Kunst des Kritisierens" durch ...

  • Totalitarismus des Geschäfts

    Gegenüber diesem Egoismus, gegenüber dem „Totalitarismus des Geschäfts", unter dessen Herrschaft dieser Egoismus immer größere Ausmaße annimmt, entwickelt Gerald Götting die Prinzipien der Gemeinsamkeit im Sozialismus und erklärt, daß „eine der wichtigsten Errungenschaften der DDR" die einer „neuen Brüderlichkeit" ist ...

  • Ärzte und Freiheit

    Die Schriften „Die Atombombe und die Zukunft des Menschen" sowie „Freiheit und Wiedervereinigung" des westdeutschen Philosophen Karl Jaspers waren am 27. April Gegenstand eines Diskussionsabends der Ärzte des Wismut-Krankenhauses in Rabenstein, Bezirk Karl-Marx- Stadt. An den Vortrag von Kurt Meusel, Mitarbeiter des Zentralkomitees, schloß sich eine lebhafte Aussprache über den Freiheitsbegriff des Marxismus-Leninismus sowie über die Entstellungen der Freiheit durch Jaspers an ...

  • Brüderliche Beziehungen

    Es ergibt sich also auch bei der Untersuchung von Einzelfragen, bei der Analyse spezifischer moralischer oder geistiger Probleme, welche Gemeinsamkeiten zwischen den humanistischen Kräften , in der DDR vorhanden sind. Gerade im Kampf gegen den Egoismus und in der Herausarbeitung brüderlicher Beziehungen ...

  • dem anheben Geologische Gesellschaft

    Unter dem Thema ».Geologische Erkundung" stand die 8. Jahrestagung der Geologischen Gesellschaft der DDR, die Ende April in Leipzig stattfand. Neben rund 600 Wissenschaftlern aus der DDR nahmen Gelehrte aus dem sozialistischen Ausland, aus der Bundesrepublik und aus Holland an der Tagung teiL Bei der feierlichen Eröffnung wurde dem bekannten Tübinger Biologen Prof ...

  • Arbeitsplatz-Analysen

    Gemeinsam mit den Betriebsärzten sozialistischer Großbetriebe haben die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Hygiene- Instituts der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in den vergangenen Monaten Arbeitsplatzanalysen in den Betrieben angestellt. Die Forschungsarbeiten über Erkältungskrankheiten, Berufskrankheiten und Werkplätze mit großer Hitzeeinwirkung gaben den Betrieben vielfältige Anregungen ...

  • Wider die Abstandstheorie

    „Die Wahl eines Geschichtsstoffes mit den Forderungen und Bedürfnissen der Gegenwart in Einklang zu bringen", war für ihn unerläßliche Pflicht des Historikers. Im Unterschied zu Ranke und seinen Schülern war Gervinus. der die Geschichte im Geist einer „für die Gegenwart fruchtbaren Behandlung" schrieb, durchaus kein Anhänger der Auffassung, daß der Historiker sich nicht der Geschichte seiner Zeit widmen dürfe, weil er nicht den nötigen Abstand von ihr habe ...

  • Tote zweier Kriege

    Während des ersten Weltkrieges wurden etwa 9 Millionen Menschen durch Kriegsereigriisse getötet. 2 Millionen davon waren Deutsche. Mehr ab 16 Millionen Menschen haben während des zweiten Weltkrieges bei Kampfhandlungen ihr Leben eingebüßt, davon 3.5 Millionen Deutsche. Die Zahl der durch Massenvernichtung in den Konzentrationslagern ...

  • Koexistenz gefragt

    Eine Gruppe britischer Studenten, dia der Methodistenkirche angehören, weilte kürzlich in unserer Republik. Die Gäste bekannten sich grundsätzlich zum Prinzip der friedlichen Koexistenz zwischen den Staaten unterschiedlicher gesellschaftlicher Struktur. „Wenn wir die DDR verlassen", sagten sie am Ende ihres Besuchs, „dann nehmen wir Abschied von Menschen, mit denen wir in Freundschaft verbunden bleiben wollen ...

  • Hilfe für Kuba

    7000 DM zur Unterstützung des kubanischen Freiheitskampfes haben Studenten, Lehrkräfte und Angestellte der Hochschule für Ökonomie in Berlin- Karlshorst gespendet. Die Studenten der Ingenieurschule für Chemie In Köthen sammelten während einer Protestkundgebung gegen die amerikanischen Aggressoren 800 DM für das kubanische Volk ...

  • 148 Friedens vorschlage

    Die DDR hat seit ihrer Gründung 148 Vorschläge zur« friedlichen Lösung der deutschen Frage an die westdeutsche Regierung gerichtet.' Bisher wurde keines dieser Angebote von Bonn angenommen.

  • Hiroshima und Nagasaki

    Durch die Explosion der Atombombe über Hiroshima wurden mehr als 280 000 Menschen getötet. Die Zahl der Todesopfer In Nagasaki betrug 175 0Ö0. Dort wurden 11 574 Häuser total zerstört.

Seite 5
  • Bonns Vertreter in Westberlin belastet

    Neue Tatsachen im Eichmann-Prozeß über Massenmörder in Adenauers Staatsapparat enthüllt

    Jerusalem (ADN/ND)." Im Eichmann- Prozeß machte dieser Tage der jetzt in Tel Aviv lebende Zeuge Henry Ross Aussagen über die unmenschlichen Zustände im ehemaligen Getto von Lodz. Mit einem Laib Brot je Person pro Woche waren Hunderttausende von Menschen dem Hungertod preisgegeben. Der Ausschuß für Deutsche Einheit hat in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, daß auch die Blutspuren aus dem Lodzer Getto nach Bonn führen ...

  • Dänische Großagrarier als Erpresser

    fVe vierte Woche durchlebt Dänemark U nun die größte Streikbewegung seiner Geschichte. Am Donnerstag erst naKmeh 100 000 Metallarbeiter nach dreiwöchigem Ausstand und einer* telfwelsen, wenn auch-/"* vollkommen ungenügenden Erfüllung ihrer _ Forderungen die Arbelt wieder auf, da sie befürchten mußten, daß die rechten Gewerkschaftsführer ihnen bei Fortsetzung des j> Streikkampfes in den Rücken fallen würden ...

  • Das war das» Tal der Tratten"

    Wenn dn über uns und unser Leben * schreibst, dann schreibe ruhig- den Leuten bei euch, daß wir Kumpel heute die Sonne gefunden haben. Denn früher...» ja früher... Weißt du, da begann die Schicht um sechs Uhr morgens, und wenn wir nach 12 Stunden Fronarbeit unter Tage ausfuhren, da sahen wir in den langen Wintermonaten gerade noch, wie die Dämmerung ihre Schatten um die Berge und unsere Katen legte ...

  • Bonn im Spionagekomplott

    Wie erwartet, werden nach der sensationellen Aufdeckung eines imperialistischen Spionageringes gegen die VAR nunmehr Einzelheiten bekannt. Im Verlauf der Untersuchungen rückt Westdeutschland als internationales Zentrum von Spionageorganisationen spürbar in den Vordergrund, obwohl offizielle westdeutsche Kreise alle Anstrengungen unternehmen, die Beziehungen Bonns zu den Spionen zu verschleiern ...

  • China begrüßt Waffenruhe in Laos Zustimmung zur Genfer Konferenz

    Neo Lao Haksat für Bildung einer Koalitionsregierung aller Parteien

    Fekine/HanoF/London (ADN/ ND). Die Regierung der Volksrepublik China hat die jüngsten Maßnahmen der laotischen Regierung und der Patriotischen Front von Laos (Neo Lao Haksat) zur Feuereinstellung und zur friedlichen Regelung der Laosfrage am Donnerstag in einer Erklärung begrüßt. Die chinesische Regierung ...

  • Wir gruben die Kohle mit den Händen

    Das ist der Lebensweg eines Kumpels unter der Volksmacht. Nicht immer waren Familienglück, Freude an der Arbeit und Wohlstand zu Gast in den .Häusern der Bergarbeiter. Seit 110 Jahren fördert man Kohle im Jiu-Tal. 93 Jahre davon waren naß von den Tränen der Frauen und verflucht von den Kumpeln. „Schau mich an", sagte Iosif Costiu aus Vulcan ...

  • Balkankonferenz für engere Koniakte

    Teilnehmer aus Bulgarien, Griechenland, Jugoslawien und Rumänien

    Athen (ADN-Korr.). Der griechische Parlamentsabgebrdnete Stamatis Merkouris, Vorsitzender des griechischen Komitees ' für Zusammenarbeit der Balkanvölker, gewährte dem Athener ADN- Korrespondenten ein Interview, in ■ dem er zu den Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit der Balkanvölker Stellung nahm ...

  • Hilfeschrei einer Familie

    Im Dezember 1931 schrieb die Familie des Bergarbeiters Doner, der vom Konzern auf die Straße gesetzt worden war und mitten im Winter exmittiert werden sollte, weil er die Miete selbst für das Kellerloch, in dem er hauste, nicht mehr bezahlen konnte, in höchster Verzweiflung an den Generalsekretär der Grubengesellschaft von Petrosani, Dendrino: „Wir gehen vor Kälte und Hunger gemeinsam mit unseren acht KJndern in dem dunklen Keller zugrunde ...

  • Kämpfe in allen Teilen Angolas

    KP Portugals: Rettet die Häftlinge aus den Klauen des Diktators

    Luanda (ADN/ND). Die angolesischen Freiheitskämpfer haben ihre militärischen Aktionen auf das Gebiet um die Hauptstadt Luanda ausgedehnt. Wie die portugiesische Nachrichtenagentur Lusitania berichtet, griffen die Patrioten am Donnerstag eine Militärpatrouille der Kolohialtruppen in der Nähe von* Luanda an ...

  • Neutrales Staatentreffen in Vorbereitung

    Außenminister der Casablanca-Gruppe beraten in Kairo

    Kairo (ADN). Über die Einberufung einer Gipfelkonferenz aller bündnisfreien Staaten für den Sommer dieses Jahres berieten laut MEN am Donnerstag die in Kairo weilenden Außenminister der Casablanca-Staaten VAR, Ghana, Guinea, Mali, Marokko und Algerien. Wie MEN weiter berichtet, werden die Minister eine ...

  • Chruschtschow in Jerewan

    Jerewan (ADN). Der sowjetische Ministerpräsident Nikita Chruschtschow ist am Freitag in der armenischen Hauptstadt Jerewan eingetroffen. Er nimmt an den Feierlichkeiten anläßlich des 40. Jahrestages der Errichtung der Sowjetmacht in der Armenischen SSR und der Gründung der KP Armeniens teil. Armenien, einst eines der rückständigsten Kolonialgebiete des Zarenreiches, ist in den 40 Jahren Sowjetmacht ein industriell hochentwickeltes Land geworden ...

  • Eine Bilanz und ein Gesuch

    Aus dem „Tal der Tränen", aus dem Mark der Kumpel sogen 14 rumänische und zahlreiche ausländische Aktiengesellschaften mit dem Herrn Generaldirektor I. E. Bujoiu an der Spitze, einem der größten rumänischen Monopolisten, ihren Profit. Während die Kumpel dahinvegetierten, teilten sich die Herren gegenseitig dicke Dividenden zu ...

  • Emami zum Rucktritt gezwungen

    Teheran (ADN). Die iranische Regierung unter Ministerpräsident Emami ist am Freitag zurückgetreten, meldet UPI. Der Schah hat den Rücktritt angenommen und Dr. Ali Amini, einen früheren Botschafter in Washington, mit der Regierungsneubildung beauftragt. Die Regierungskrise wurde durch einen Streik der Lehrer um Aufbesserung ihrer kärglichen Gehälter ausgelöst Polizei hatte auf die demonstrierenden Lehren das Feuer eröffnet ...

  • Gemeinsamer Kampftag

    Paris (ADN-Korr.). Zu einem gemeinsamen Kampftag für den Frieden in Algerien und zur Durchsetzung der sozialen und wirtschaftlichen Forderungen der Werktätigen haben der französische Allgemeine Gewerkschaftsbund (CGT) und der Christliche Gewerkschaftsbund. (CFTC) für den 24. Mai aufgerufen. An diesem Kampftag, der in der Woche vom 8 ...

  • Weitere 3400 Söldner

    Lissabon (ADN). Weitere 3400 portugiesische Kolonialsöldner sind am Freitag an Bord des Passagierdampfers „Vera Cruz" von Lissabon nach Angola abgefahren. Dies ist das größte Söldnerkontingent, das seit dem offenen Ausbruch des Befreiungskampfes auf einmal in die portugiesische Kolonie verlegt worden ist ...

  • USA-Truppen nach Südvietnam?

    Washington (ADN). USA-Außenminister Rusk bestätigte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Washington, daß die USA gegenwärtig Maßnahmen treffen, um dem südvietnamesischen Diktator Ngo dinh Diem bei der Zerschlagung der immer stärker werdenden Volksbewegung zu helfen. Zur Lage in Laos erklärte Rusk, die USA seien dagegen, daß bei den Verhandlungen zwischen den patriotischen Kräften und den Putschisten andere Fragen als die des Waffenstillstandes erörtert werden ...

  • USA-Ballonfahrer tödlich verunglückt

    Washington (ADN). Victor Prather, einer der beiden amerikanischen Ballonfahrer, die am Donnerstag einen neuen Höhenweltrekord mit bemanntem Ballon aufstellten, ist tödlich verunglückt. Bei der Notlandung des Ballons im Golf von Mexiko verlor er das Bewußtsein, rutschte aus dem Bergungsgerät eines Hubschraubers und fiel ins Wasser ...

  • KPC hat 1,5 Millionen Mitglieder

    Prag (ADN-Korr.). Von den 14 Millionen Einwohnern der CSSR gehören 1,5 Millionen der KPC an. Der Partei, die in der Zeit vom 14. bis 16. Mai feierlich den 40. Jahrestag ihrer Gründung begehtj traten allein in den vergangenen drei Jahren 280 000 Werktätige als Kandidaten bei. 60 Prozent aller 1960 in die KPC aufgenommenen Kandidaten sind Produktionsarbeiter ...

  • Kompromißlos gegen Kerntests

    Gen! (ADN). Die Sowjetunion setze sich dafür ein, daß unter keinem Vorwand die Kernwaffenversuche wiederaufgenommen werden, erklärte die sowjetische Delegation auf der Genfer Konferenz für das Verbot der Atomwaffenversuche in der Donnerstagssitzung. In dieser Frage werde sich die Sowjetunion auf keinen Kompromiß einlassen ...

  • 18 neue WBDJ-Mitglieder

    Santiago de Chile (ADN-Korr.). Das Exekutivkomitee des Weltbundes der Demokratischen Jugend (WBDJ) hat auf seiner in Santiago de Chile abgehaltenen Tagung 18 lateinamerikanische Jugendorganisationen als vollberechtigte Mitglieder in die größte Jugendorganisation der Welt aufgenommen.

  • N.S.

    rnriicrntcrnnu/ ^P^ dieser Tage eine Delegation der kubani- N«lirUa\<lHalaliVJW scr)en Jugendorganisation „Junge Rebellen" in seinem Amtssitz zu einem freundschaftlichen Gedankenaustausch Foto: Zentralbad

Seite
Heute mit Beilage KUNST UND LITERATUR and Funkprogramm Maidelegationen in Berliner Betrieben Ministerrat bestätigt Aufbau des Zentrums der Hauptstadt Arbeitsstil unter der Lupe Herbert Warnke sprach in Havanna Dank Fidel Castros an Otto Grotewohl Vom Nutzen unserer genossenschaftlichen Viehhaltung Bonn wird unsere Kraft spüren Ärzte beraten Bemannte USA-Höhenrakete Schwerpunkte des Bauablaufs Meßuh Petrow Poznan vorn Versorgungskontor hilft mit. Reale Kenntnis — realer Plan FESTVERANSTALTUNG Alle Kennziffern überboten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen