16. Jun.

Ausgabe vom 03.02.1961

Seite 1
  • Primitiv wie Marburger Steinwürfe

    „Ich halte diese Worte des( Herrn Strauß nicht für angetan, der notwendigen Verständigung zu dienen", erklärte Konstrukteur" Ingenieur Willi Albert „Strauß' Absichten, an Stelle von heißen Maschinengewehrgarben kalte gegen die Wirtschaft der DDR abzufeuern, kann man andererseits schon als einen gewissen Erfolg verbuchen: Vor einem Jahr spukte noch der sogenannte Outline-Plan zum militärischen Überfall in den Militaristenschädeln herum ...

  • DDR steht zu Lumumba

    Kundgebung des Solidaritätskomitees für Afrika mit Horst Brasch

    Stalinstadt (ND). Hunderte Teilnehmer einer Kundgebung des Komitees der DDR für Solidarität mit den Völkern Afrikas stellten sich am Donnerstagabend in Stalinstadt einmütig hinter den Aufruf der rechtmäßigen kongolesischen Regierung an alle Völker der Welt, der belgischen Aggression in Kongo Einhalt zu gebieten ...

  • Grenzsperrgesetz gegen humanistisches Gedankengut

    Bonn will Einfuhr von Literatur und Filmen aus der DDR verbieten

    Berlin (ND). Der westdeutsche Bundestag will sich in der nächsten Woche mit einem Gesetz beschäftigen, das die Einfuhr von Filmen und Büchern aus der DDR verbietet. In Zukunft soll Jeder, der bfahrlästlg oder vorsätzlich" Bücher oder Filme in die Bundesrepublik einführt, deren »Einfuhr oder Verbreitung aus Gründen des Staatsschutzes" verboten ist, zu einer Strafe von 25 000 bis 50 000 D-Mark verurteilt werden ...

  • Zwischenbilanz der

    AGB-Diskussion Von Herbert Warnke

    |4 esucher der DDR aus kapitalistischen Ländern äußern sich viel* fach erstaunt und beeindruckt über die lebhafte Anteilnahme der Bevölkerung an den politischen Fragen unserer Zeit und allen Aufgaben unserer wirtschaftlichen Entwicklung. Sie sind ver* wundert, weil ihnen einerseits die kapitalistische ...

  • Industrieproduktion der DDR stieg um 5,5 Milliarden DM

    Bericht über Entwicklung der Volkswirtschaft 1960

    • Der Plan der Industriellen Bruttoproduktion wurde mit 100,4 Prozent erfüllt Sie stieg damit gegenüber 1958 um 21 Prozent • Die Arbeitsproduktivität der Produktionsarbeiter stieg auf 108,2 Prozent Das durchschnittliche Monatseinkommen in der sozialistischen Industrie stieg auf über 105 Prozent • Die ...

  • WGB solidarisch mit Kampf der DDR

    Berlin (ADN). Die 22. Tagung des Exekutivkomitees des Weltgewerkschaftsbundes' begann am Donnerstag in Berlin ihre Arbeit. Zur Vorbereitung des 5.' Weltgewerkschaftskongresses sprach der Generalsekretär des WGB, Louis Säillant. ' Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Herbert Warnke, Vizepräsident des WGB ...

  • Einsatzgewicht wird verringert

    . Die Motoren sind zum Einbau in die Babelsberger Diesellokomotiven V 60 (600 PS) und V 180 (1800 PS) bestimmt. Beim Einsatz der geschraubten und stumpf geschweißten Kurbelwellen wird zugleich je Welle das Einsatzgewicht um 420 kg hochwertigen Importstahls verringert, was wertmäßig etwa 2100 DM ausmacht; ferner werden infolge der geringeren Zerspanung je 60 Arbeitsstunden eingespart , Im Gespräch mit unserem ...

  • Wirtschaft—kein Manöverfeld

    Sozialistische Arbeitsgemeinschaft im Motorenwerk Berlin-Johannisthal: Strauß' MG-Garbe wird nach hinten losgehen!

    Berlin (ND). „Der Aufruf des Bon-; ner Scharfmachers Strauß zum kalten Krieg gegen die Wirtschaft der DDR ist lächerlich und ebenso aussichtslos wie die Pläne der Militaristen zum heißen Krieg." Das erklärte das Mitglied der sozialistischen Arbeitsgemeinschaft „Stumpfgeschweißte Kurbelwelle". Ingenieur-Technologe Ernst Späth im VEB Motorenwerk Berlin-Johannisthal ...

  • Sekretär der KP Paraguays zu Tode gefoltert

    Paris (ADN/ND). Der Sekretär des ZK der KP Paraguays, Genosse Antonio Alonso, ist von den Schergen des Diktators Stroessner grausam zu Tode gefoltert worden. Diese erschütternde Meldung veröffentlicht das Organ der KPF J'HumanHe". Der Innenminister Stroessner«, Insfran, gab die Anweisungen und war bei den Folterungen Alonsos und weiterer Mitglieder des ZK anwesend ...

  • Zentralkomitee zum Ableben des Genossen Dennis

    Berlin (ND). Der Erste Sekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, hat dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der USA zum Ableben von Eugene Dennis folgendes Beileidstelegramm übermittelt: „Teure Genossen! Schmerzerfüllt haben wir die Kunde vom Ableben des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei der USA, des unbeugsamen Kämpfers für Frieden, Demokratie und Sozialismus, Eugene Dennis, vernommen ...

  • Britische Parlamentarier bei Friedrich Ebert

    Berlin (ADN). Britische Parlamentarier, die auf Einladung der Interparlamentarischen Gruppe in der Hauptstadt der DDR weilen, statteten am Donnerstagnachmittag dem Berliner Oberbürgermeister Friedrich Ebert im Rathaus einen Besuch ab. Nach dem fast' zweistündigen Gespräch mit Friedrich Ebert und mehreren Stadträten trugen sich die Parlamentarier, unter ihnen das Mitglied der Labourfraktion des britischen Oberhauses Lord CJavin Faringdon, in das Gästebuch der Stadt Berlin ein ...

  • Mordergeneral Crepin kommt nach Westdeutschland

    Paris (ADN). Der bisherige Befehlshaber der französischen Kolonialarmee in Algerien, General Crepin, ist zum Oberbefehlshaber der französischen Besatzungstruppen in Westdeutschland ernannt worden. Sein Nachfolger in Algerien ist General Gambiez. Die bisher von General Crepin befehligten 800 000 französischen ...

  • Nachruf der KP der USA

    New York (ADN). Das Nationalkomitee der KP der USA hat einen Nachruf für den verstorbenen Parteivorsitzenden Eugene Dennis veröffentlicht. Darin wird, der Beitrag dieses verdienten Revolutionärs und Arbeiterführers zur Lösung der wichtigsten Probleme der USA und der gesamten Menschheit gewürdigt Die Trauerfeier wird am 5 ...

Seite 2
  • Zwischenbilanz der AGB~Diskussion

    Leistungsprinzip. Viele Arbeiter, für die Qualitätsarbeit eine Ehrensache ist, erklärten mit Recht, daß sie es als einen Verstoß gegen dieses Prinzip betrachten, wenn andere Kollegen, die mindere Qualität wenn auch relativ größere Mengen liefern, höheren Lohn ausgezahlt erhalten. Im VEB Textilkombinat Zittau wurden nach einer solchen Diskussion Maßnahmen festgelegt, die den Arbeitslohn entsprechend der Qualität der Produktion differenzieren ...

  • Unterredung zu Fragen der Synode

    Berlin (ADN). Am 31. Januar 1961 fand beim Staatssekretär für Kirchenfragen eine Unterredung mit dem Generalsuperintendenten Von Berlin (Sprengel II)j Führ,, über Fragen der beabsichtigten S.y„- node der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) statt. Der Staatssekretär für Kirchenfragen4 Seigewasser ...

  • Ein Kampferfolg

    Nach Meldungen westdeutscher Zeitungen soll die CDU/CSU-Bundestagsfraktlon am Mittwoch aus wahltaktischen Gründen beschlossen haben, wesentliche Teile .des Krankenkassenraubgesetze» aufzugeben, den Lohn im Krankheitsfälle weiterzuzahlen und die Karenztage abzuschaffen. Gleichzeitig habe der Bonner Regierungschef nach einer Aussprache mit seinem SA-Innenminister angeordnet, das Notstandsgesetz bis nach den Wahlen zu verschieben ...

  • Weimar war eine Reise wert

    Dr. Jansen, Karlsruhe: Der Geist auf dem Kongreß war freundsdiaftlidi

    Karlsruhe (ADN). „Der Geist von Weimar war sehr freundschaftlich und friedlich. Ich wurde trotz aller Offenheit weder ausgepfiffen noch mit Pflastersteinen beworfen." Mit diesen Worten zog Dr. Ottokar Jansen nach seiner Rückkehr vom Nationalen Kongreß für Frieden und Abrüstung die Parallele zwischen dem Gespräch von Weimar auf der einen und den faschistischen Ereignissen von Marburg auf der anderen Seite ...

  • Straf antrag gegen Spitzel Roth Büreerschaftsabgeordneter Albert Berg klagt wegen Verleumdung

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Die Deutsche Friedensunion (DFU) hat durch ein Vorstandsmitglied, den Hamburger Bürgerschaftsabgeordneten Albert Berg, Strafantrag wegen Verleumdung gegen den Verfassungsschutzagenten Harry Roth gestellt. Roth hatte in Zusammenarbeit mit der rechten SPD-Führung in der Öffentlichkeit behauptet, die für eine Verständigung zwischen beiden deutschen Staaten wirkende DFU würde »von der SED finanziert" ...

  • „Sicherheit gibt es für niemand

    Bonn hat Wirtschaftssorgen / Arbeiter sollen vorbereitet werden ■ : Von unserem Korrespondenten Harri Cz• puek

    Borau Die Hamburger Zeitung »Die Welt" kommt am Donnerstag In ihrem Leitartikel, der sich mit der Borgward- Krise und der allgemeinen •wirtschaftlichen Lage befaßt, zu resignierenden« aber bemerkenswerten Feststellungen. Für die wirtschaftliche Lage würden zwar nach wie vor optimistische Prognosen gestellt, heißt es in dem Artikel ...

  • Frisierte Statistiken können nichts verheimlichen

    Mit diesen eindeutigen Feststellungen widerlegten die beiden Bauernverbandsführer, die beide der Adenauer-Partei angehören, eine im Bonner Auftrag vorgenommene zweckpropagandistische Untersuchung der „Agrarsozialen Gesellschaft eV" Göttingen, die festgestellt haben will, daß das Einkommen der westdeutschen Bauern in den letzten zehn Jahren stärker angestiegen sei als das Einkommen eines Industriearbeiters ...

  • Globke zittert vor Dokumenten

    Der Mörder will sich reinwaschen/„Weltbild" lehnt „Gegendarstellung" ab

    Bonn (ADN/ND). Globke und die Adenauer-Partei haben am Mittwoch zwei, krampfhafte Versuche unternommen, um von den belastenden Dokumenten des Ausschusses für Deutsche Einheit über den Judenmörder abzulenken. Die CDU/ CSU beschimpfte in ihrem Pressedienst den hessischen Generalstaatsanwalt Bauer, weil er von DDR-Staatsanwälten Belastungsmaterial gegen Adenauers Staatssekretär entgegengenommen hatte ...

  • Die Großen fressen die Kleinen

    In diesem Zusammenhang nannte Schwarz die Zahl von 800 000 westdeutschen Bauernhöfen, die „noch nicht gesichert" seien. Mit anderen Worten: die noch akut vom Bauernlegen bedroht sind. Die Pläne der Bauernleger werden allein an den zu erwartenden Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen sichtbar, wo in den letzten elf Jahren rund 50 000 Bauernwirtschaften mit einer Betriebsgröße bis zu zehn Hektar verschwunden sind ...

  • Marine wie bei Hitler

    Hamburg (ND). „Ziele geheimer Umrüstungspläne im Bundesverteidigungsministerium: statt der vorgesehenen 12 Tauchboote eine Unterseeflotte von über 100 U-Booten", berichtet der Hamburger „Spiegel". Das Nachrichtenmagazin weist darauf hin, daß einer der eifrigsten Anhänger des Kriegsverbrechers von Dönitz, ...

  • Noch 800000 Bauernhöfe bedroht

    Das Einkommen der westdeutschen Landwirtschaft ist im Jahre 1960 gegenüber dem Jahre 1959 um 16 Prozent gesunken. Diese Angaben machte der schleswig-holsteinische Bauernverbandsvorsitzende Struve auf einer stürmisch verlaufenen Bauernversammlung. Struve gab gleichzeitig bekannt, daß die Verschuldung der westdeutschen Bauern im letzten Jahr wieder „um mehrere ...

  • „Der Jude ist schuld"

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Der westdeutsche Geschäftsmann Kurt Sumpf, den Judenhetzer aus seinem Cafg in der hessischen Kleinstadt Köppern vertrieben, ist von der zweiten Frankfurter Strafkammer im faschistischen Jargon als „sensibler Intellektueller" bezeichnet worden, der auf die Ausschreitungen gegen ihn „falsch reagiert" habe ...

  • 60 000 marschieren

    München (ND). Unweit der Grenzen zur DDR und zur CSSR begannen am Donnerstag die NATO-Atomkriegsmanöver „Winterschild II« in Bayern. Von den rund 60 000 NATO-Söldnern wurde die XI. Panzer-Grenadierbrigade der Bundeswehr der „Rot" genannten Angreifertruppe zugeteilt. Der ehemalige Bundeswehrmajor Bruno Winzer erklärte am Mittwochabend in Suhl, man wolle mit diesem Manöver die Bonner Söldner unter gleichen Bedingungen schulen wie sie ...

  • Martha Hanns widerrechtlich verurteilt

    Dortmund (ADN/ND). Die Erste Große Politische Strafkammer des Dortmunder Landgerichts verhängte über die Leipziger Arbeiterin Martha Hanns eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten: Das Gericht sprach sie widerrechtlich im Sinne der Anklage des „staatsgefährdenden Nachrichtendienstes" und einer „Fortsetzung der KPD" für „schuldig" ...

  • Bauern wollen Gespräche mit VdgB

    • Berlin (ADN/ND). Die ablehnende Haltung des westdeutschen Bauernverbands- Präsidiums, gemeinsame Beratungen zwischen den Präsidien der beiden deutschen Bauernorganisationen durchzuführen, widerspricht den Interessen und dem Willen der westdeutschen Bauern. Diese Feststellung trifft der Zentralvorstand der VdgB in einer Stellungnahme ...

  • Angst vor DDR-Landwirtschaft

    Bamberg (ADN). Vier Monate Gefängnis erhielt der 52jährige Georg Doerrer aus Neustadt (Aisch), weil er bayrische Bauern zur DDR-Landwirtschaftsausstellung nach Leiprig-MarkJUe§berg..-,elngeladea hatte. Die Erste Große,Politische Straffeammer des Landgerichts Bamberg begründete ihren Urteilsspruch ui £ damit, daß der Angeklagte damit „staatsgefährdende Bestrebungen" der DDR unterstützt habe ...

  • Streitgespräch im Deutschlandsender

    Berlin (ADN). Zwischen Vertretern des Deutschlandsenders und der Redaktion der Hamburger Wochenschrift „Die Zeit" wurde am Mittwoch nach einer längeren Aussprache in Hamburg vereinbart, Ende Februar ein Streitgespräch zu führen, das vom Deutschlandsender ausgestrahlt wird. „Die Zeit" hat in ihrer jüngsten Ausgabe den gesamten Briefwechsel zwischen dem Intendanten des Deutschlandsenders, Kurt Ehrich, und dem Verleger der „Zeit" und CDU-Bundestagsabgeordneten Dr ...

  • Bischof Beste würdigt gutes Verhältnis

    Schwerin (ADN/ND). Auf der 6. Ordentlichen Synode der Evangelisch-lutherischen Kirche des Landes Mecklenburg, die gegenwärtig in Schwerin tagt, würdigte Bischof Beste das gute Verhältnis zwischen Staat und Kirche. Mehrere Pfarrer der Landeskirche Mecklenburg wiesen nach dem ersten Verhandlungstag mit ...

  • Furcht in der Textilindustrie

    Frankfurt (Main) (ADN). Auf Krisenanzeichen in der westdeutschen Textilindustrie als Folge einer sich anbahnenden Oberproduktion machte am Dienstag der Präsident des Gesamtverbandes der Textilindustrie in der Bundesrepublik, Carl. Neumannj auf der Jahresversammlung in Bad Homburg aufmerksam. Neumann sagte, es sei in der Bundesrepublik ein Überangebot an Textilien zu befürchten ...

  • Genosse Dr.Heinrich Erdmann

    Berlin (ND). Im Alter von 72 Jahren verstarb am 7. Januar der verdiente Parteiveteran Genosse Dr. med. Heinrich Erdmann. Genosse Dr. Erdmann war Träger des Vaterländischen Verdienstordens In Bronze, der Medaille „Kampier gegen den Faschismus 1933 bis 1945" und anderer hoher Auszeichnungen. Die Beisetzung der Urne findet am 4 ...

  • Fernsehindustrie sucht Ausweg

    Ernsthaftere Absatzschwierigkeiten, die bekanntlich gegen Ende des vergangenen Jahres zu Massenentlassungen in mehreren Fernsehgerätewerken führte, haben jetzt einen - für kapitalistische Verhältnisse — wahren Verzweiflungsschritt des größten Fernsehgerätewerks der Bundesrepublik,, Grundig, herbeigeführt: Man will, um den Absatz „zu beleben", die Preise für Fernsehgeräte um 20 Prozent senken und hofft, so über die Schwierigkeiten hinwegzukommen ...

  • Wir bedauern Marburgkommt zu uns!

    Berlin (ADN/ND) Der Allgemeine Studentenausschuß der Technischen Hochschule Darmstadt hat in einem Schreiben an die FDJ-Organisation der Hochschule für Elektrotechnik in Ilmenau die Marburger Exzesse gegen Dr. Dieckmann bedauert und gemißbilligt. In dem Schreiben werden die Ilmenauer Studenten nach Darmstadt eingeladen, um faire, sachliche Diskussionen über die realen Möglichkeiten der Wiedervereinigung und andere interessierende Fraßen zu führen ...

  • Wenig erhält der Bauer, viel zahlt der Verbraucher

    Während die Großbauern staatliche Subventionen und Kredite zu wesentlich günstigeren Bedingungen und deshalb in größerer Zahl erhalten, sind die kleinen und mittleren Betriebe auf die eigene Kraft angewiesen und so rettungslos der Bonner Preispolitik- ausgeliefert. Bei ständig steigenden Verbraucherpreisen wird systematisch versucht, die Erzeugerpreise herunterzudrücken ...

  • Genosse Erich Glaser 60 Jahre

    Berlin (ND). Genosse Erich Glaser, Konsul in Budapest, feiert heute seinen 60. Geburtstag. In einem Glückwunschschreiben übermittelte der Erste Sekretär des ZK und Vorsitzende des Staatsrats der DDR, Walter Ulbricht, Genossen Glaser die herzlichsten Grüße, verbunden mit der Anerkennung seiner in hohen Funktionen des Partei- und Staatsapparates erworbenen Verdienste ...

  • „Unsere Gesellschaftsordnung bietet in der Tat allen Menschen Möglichkeiten

    zur Entwicklung und zur Anwendung ihrer persönlichen Fähigkeiten und Talente. Im ersten Arbeiter-und-Bauern-Staat, im ersten Friedensstaat der deutschen Geschichte, ist jeder im großen Kollektiv der Schmied seines eigenen Glückes."

Seite 3
  • I. Industrie

    Der Plan der industriellen Bruttoproduktion für das Jahr 1960 wurde mit 100,4 Prozent erfüllt. Gegenüber 1959 erhöhte sich die Produktion um 5.5 Milliarden DM. Das entspricht einer Steigerung auf 108,3 Prozent. Gegenüber 1958 hat die Produktion um über 21 Prozent zugenommen. Der Produktionszuwachs wurde durch die Steigerung der Arbeitsproduktivität erzielt ...

  • VII. Volksbildung, Kultur, Gesundheits; und Sozialwesen

    Für die weitere Entwicklung der Wissenschaft und Kultur, des Bildungs- und Erziehungswesens, der Jugendförderung und des Sports, des Gesundheits- und Sozialwesens wurden die aus dem Staatshaushalt zur Verfügung gestellten Mittel gegenüber dem Vorjahr auf 108 Prozent erhöht; insgesamt wurden über 18,9 Mrd ...

  • V. Außenhandel und innerdeutscher Handel

    Der Plan im Außenhandel und im Handel zwischen den beiden deutschen Staaten, wurde erfüllt. Der" Umsatz stieg im Jahre 1960 gegenüber dem Vorjahr auf 106 Prozent, darunter mit den sozialistischen Ländern auf 104 Prozent und mit dem kapitalistischen Ausland auf 124 Prozent. Beachtliche Erhöhungen erfuhr der Umsatz mit einer Reihe kapitalistischer Länder Europas und in Übersee ...

  • ten Betriebe der Bezirke

    und Gera. Im Jahre 1960 wurden 64 661 bezugsfertige Wohnungen der Bevölkerung übergeben. Am Jahresende waren noch weitere 15 828 Neubauwohnungen bereits bezogen, an denen jedoch noch Restarbeiten, besonders im Innenausbau, ausgeführt werden mußten. Der durchschnittliche Baupreis der im Jahre 1960 fertiggestellten Neubauwohnungen betrug 21 700 DM; das entspricht einer Senkung gegenüber dem Vorjahr um 8,5 Prozent ...

  • II. Investitionen/Bauindustrie

    Im Jahre 1960 betrugen die Gesamtinvestitionen 15,5 Milliarden DM. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr auf 109 Prozent. Die Investitionen zur Erweiterung der Grundmittel wurden bedeutend erhöht, so z. B. in der Industrie auf 115 Prozent Land- und Forstwirtschaft auf 107 Prozent Volksbildung auf 112 Prozent Für Erhaltungsmaßnahmen, insbesondere für kulturelle und soziale Einrichtungen, wurden im nichtmateriellen Bereich 850 Millionen DM investiert ...

  • BERICHT

    über die Entwicklung der Volkswirtschaf t im Jahre 1960

    Die Staatliche Zentralverwaltung für Statistik beim Ministerrat gibt über die Entwicklung der Volkswirtschaft im Jahre 1960 folgenden Bericht: Die Industrielle Bruttoproduktion erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf 108,3 Prozent, und die Arbeitsproduktivität je Produktionsarbeiter stieg auf 108,2 Prozent; die Bauproduktion ist auf 111 Prozent angewachsen, die Gesamtinvestitionen erhöhten sich auf 109 Prozent ...

  • VI. Versorgung der Bevölkerung

    Im Jahre I960 kaufte die Bevölkerung für 45 Mrd. DM Waren. Der Warenumsatz erhöhte sich gegenüber 1959 um 3,9 Mrd. DM auf 107 Prozent, das bedeutet eine Steigerung des tTmsaties pro Kopf der Bevölkerung um 170 DM. Der Umsatz an Nahrungsmitteln nahm um 730 Mio DM zu. Er erhöhte sich u. a. bei nachstehenden ...

  • III. Landwirtschaft

    In der Landwirtschaft wurde bereits staatliche Aufkommen für die wichtigsten im ersten Jahr der Vollgenossenschaft- . , . liehen Produktion ein beachtlicher Auf- Menschen Erzeugnisse gegenüber dem Schwung erreicht. So entwickelte sich das Vorjahr wie folgt:

  • IV. Transportwesen

    Die Transportmenge und die Portleistungen im Güterverkehr Trans- sich im Jahre 1960 gegenüber haben jähr wie folgt entwickelt:

Seite 4
  • Der „Zuständige' war schlecht informiert

    Volkskammerabgeordnete half polytechnischer Erziehung auf die Sprünge

    Im vergangenen Schuljahr gab es in unserem Betrieb, dem Kunstseidenwerk „Friedrich Engels" in Premnitz, eine Reihe von Mängeln bei der Durchführung des Unterrichtstages in der Produktion. So beschäftigten sich unsere sozialistischen Brigaden, die Betriebsleitung und die BGL zuwenig mit den Schülern. Die Schulen wiederum haben es lediglich ihren Fachlehrern überlassen, sich um den polytechnischen Unterricht zu kümmern ...

  • Helfen, anregen, fördern

    Jetzt kommt es vor allem darauf an, den hunderttausend jungen Talenten, die sich am ersten Wettbewerb beteiligt haben, für ihre weitere Entwicklung sorgfältige Hilfe zu geben und das Auftreten neuer junger Talente in den Gruppen der FDJ, in Betrieben, LPG, Universitäten, Schulen und Wohngebieten zu fördern ...

  • Erfahrung und richtiger Standpunkt

    Mit dieser Frage ist das Verständnis, die bewußte Anwendung der marxistischleninistischen Theorie und der Beschlüsse der Partei für das literarische Schaffen eng verbunden was Hans Koch nachdrücklich hervorhebt. In diesem Zusammenhang wendet er sich „gegen die empirische Verzerrung" der Losung, vom Leben zu lernen, die seit dem V ...

  • Krach im Saal

    Ja, wie war das möglich? Beginnen wir mit einem Beispiel. Zu einem Wettbewerb junger Talente in Leipzig waren zahlreiche Jugendliche gekommen. Sie saßen als Zuschauer im Saal und hörten sich an, was auf der Bühne vorgetragen wurde. Aber nach einer Stunde wurden sie ungeduldig und unruhig. Sie wollten an diesem Abend auch tanzen und brachten ihren Unmut ziemlich rabiat zum Ausdruck ...

  • Museum und Dorf

    Dorfklubs und Dorfakademien dehnen ihr Wirkungsfeld immer mehr aus. Die Werktätigen gehen dazu über, sich schöpferisch zu betätigen. Diese Bewegung müssen die Museen nutzen. Mit Recht fragen oft die Bewohner kleiner ländlicher Gemeinden, wo ihr Beitrag zum sozialistischen Aufbau sichtbar wird. Um es an einem Beispiel deutlich zu machen: Die Ausstellung des Museums für Deutsche Geschichte zum 10 ...

  • Schöpferische Beteiligung der Massen

    Das aber führt zu der zweiten Frage: „die Beteiligung der Massen selbst, und zwar durch ihre klassenbewußte Avantgarde, am literarischen Entwicklungsprozeß". „Das Leninsche Prinzip von der führenden Rolle der Partei ist Ausdruck der kulturschöpferischen Rolle der Arbeiterklasse; seine Verwirklichung ...

  • Jeder gewinnt dabei >i«l..

    . Oft beklagen sich — und mit Recht '— unsere Musik- und Zeichenlehrer, daß ihren Problemen zuwenig Aufmerksamkeit gewidmet wird. Wäre es aber nicht denkbar, einen ständigen Kreis von jungen Talenten um sich zu scharen und den Jugendlichen in Zirkeln, Interessengemeinschaften, Estradenensembles usw. ...

  • Was heißt parteilich sein?

    Hans Koch macht aber darauf aufmerksam, daß — bei aller unverrückbarer Wahrung des Prinzips — seine Geltung durch die veränderte historische Situation, durch neue historische Umstände modifiziert wird. In unserer Gesellschaft, wo sich die Arbeiterklasse an der Macht befindet, wo die SED als die regierende ...

  • Einheit und Vielfalt

    Es ist hier nicht möglich, diese wenigstens annähernd zu umreißen. Koch hebt drei Fragen hervor, die im Hinblick auf die ästhetische Bedeutung der führenden Rolle der Partei von Lenin aufgeworfen wurden. Das ist einmal die Frag^ nach dem Allgemeinen und dem Besonderen des „literarischen Teils der Parteiarbeit" ...

  • Freiheit — Dienst am Volk

    Folgerichtig beschäftigt sich Koch im letzten Abschnitt seines Artikels mit der „Freiheit und Parteilichkeit der Literatur". Er betont: „Lenin definierte die Freiheit der sozialistischen Literatur als Befreiung vom Druck der bürgerlichen Waren- und Kapitalverhältnjsse", die eben auch Vereinzelung, Loslösung vom Volk bedeuten ...

  • Jeder stehe auf seinem Posten

    Leipzig (ADN). Für ein engeres Zusammenwirken der sozialistischen Jugendorganisation mit dem Lehrkörper sprach sich der Dekan der Medizinischen Fakultät und Direktor der Neurochirurgischen Klinik der Karl-Marx-Universität Leipzig, Prof. Dr. Georg'>Ierrem, anläßlich dep - bevorstehenden- - Delegiertenkonferenz der FDJ an der Universität aus ...

  • Einheit von Politischem und Ästhetischem

    Das Bedeutsamste ist die schlussige, mit unseren praktischen Fragen verbundene Begründung und Darstellung des Zusammenhangs von Politischem und Ästhetischem, der sich in dem Leninschen Begriff der Parteilichkeit in der Weise repräsentiert, daß das Politische darin das Allgemeine. Dominierende. Übergreifende ist, ohne daß es das Ästhetische verdrängt ...

  • Die Pyramide wird unten breiter

    Was ist die Wirklichkeit? Alle schöpferischen Talente sollen sich frei entfalten. Die Zahl der jungen Menschen, die sich künstlerisch betätigen, wird größer, als sie heute ist. Die Pyramide, deren Spitze die großen Kunstwerke sind, wird unten breiter, und um so höher kann sie hinaufwachsen. Das Gegenteil von dem tritt also ein, was einige Künstler befürchten ...

  • Die Liebe geht durch den Magen

    Bei einigen Objektleitern der HO und des Konsums sowie bei einigen Direktoren der Konzert- und Gastspieldirektion scheint die Liebe für diese Bewegung durch den Magen oder, genauer gesagt, durch die Kasse zu gehen. Denn sie versuchen aus den jungen Talenten billige Stars zu machen, die ihnen den Umsatzplan erfüllen; Wir wenden uns schärfstens gegen solche Auffassungen, weil sie die Bewegung in Mißkredit bringen und den Jugendlichen nur Flausen in den Kopf setzen ...

  • Kulturpolitische Grundfragen

    Diese Aufgabe hat der Verfasser gelöst. Und nicht nur das: Durch die Art, wie er den prinzipiellen Gehalt der Leninschen Schrift herausstellt und wie er diesen in einigen wesentlichen Punkten auf Fragen in der DDR anwendet, gewinnt Kochs Artikel über die Literaturwissenschaft und literarische Praxis ...

  • ge Talente auf dem Bitterfelder Weg

    Ein futes Jahr ist vergangen, seit der Zentralrat der FDJ seinen Aufruf „Freie Bahn allen jungen Talenten" veröffentlichte. Ein gutes Jahr, denn im Oktober 1960 zählte man rund 100 000 Jugendliche, die sich an den Treffen junger Talente aktiv beteiligen. Der zentrale Leistungsvergleich in Leipzig lieferte ein interessantes Spiegelbild dieser Bewegung, die bei uns zu einem feststehenden Begriff geworden ist ...

  • Englischer Dokumentarfilm über Berliner Ensemble

    Berlin (ADN). Die BBC Television London drehte in Coproduktion mit dem Deutschen Fernsehfunk Ende Januar einen Dokumentarfilm über das Berliner Ensemble. Szenarium und Kommentar des Films schrieb Kenneth Tynan vom Londoner „Observer" — einer der bedeutendsten Theaterkritiker Englands. Der 30 Minuten ...

  • DDR-Ausstellung erste Klasse

    Kalkutta (ND-Korr.). Stark besucht ist eine Grafikausstellung der DDR mit Werken von Rudolf Bergander, Fritz Cremer und Arno Mohr, die gegenwärtig für zwei Wochen in der indischen Siebenmillionenstadt Kalkutta gezeigt wird. Ein weiterer Anziehungspunkt der Ausstellungsräume in der Akademie der Schönen Künste zu Kalkutta ist in diesen Tagen eine Gemäldeausstellung der DDR, die sich schon in anderen indischen Städten regen Zuspruchs erfreut hat ...

  • TH-Expedition zur Beobachtung der Sonnenfinsternis

    Dresden (ND). Die Technische Hochschule Dresden, Lehrstuhl für Geodätische Astronomie, entsendet unter Leitung von Prof. Dr. Sandig eine Expeditionsgruppe zur Beobachung der Sonnenfinsternis am 15. Februar 1961, deren Zentrallinie den Balkan überqueren wird, in die Föderative Volksrepublik Jugoslawien ...

  • Sonderbriefmarken

    ' Berlin (ADN). Zu Ehren ermordeter Antifaschisten Und zugunsten des Aufbaus nationaler Mahn- und Gedenkstätten gibt das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen 5 Sonderbriefmarken mit Zuschlag zu 5 + 5, 10 + 5. 15 + 5, 20 + 10 und 25 +10 Pfennig heraus. Auf den Briefmarken sind die Porträts der Antifaschisten Werner Kube, Hanno Günther« Elvirä Eisenschneider, Hertha Lindner und "Herbert Tschäpe abgebildet ...

  • AUS WISSENSCHAFT

    Berliner Kammerquartett auf. Indientournee

    Berlin (ADN). Das Berliner Kammerquartett unternimmt gegenwärtig eine Konzerttournee durch Indien. Es wird während seines vierwöchigen Aufenthaltes in Indien in den wichtigsten Städten des Landes Konzerte mit Werken von Johann Sebastian Bach geben. Außerdem hält der Leiter des Quartetts, Hermann Lahl, Vorlesungen mit musikalischen Beispielen an Universitäten und Hochschulen ...

  • Leninsche Parteilichkeit heute

    Ein interessanter Artikel in der „Zeitschrift für deutsche Literaturgeschichte"

    einige Aspekte" aufgedeckt werden sollten, sich nicht ins Aphoristische verliert, sondern vielmehr von Anbeginn die Hauptgedanken klar, übersichtlich und anregend entwickelt.

Seite 5
  • Die Strategie des Untergangs

    Auf einer Pressekonferenz verkündete Strauß als neueste militärische Weisheit, die Zeit sei vorbei, „in der Deutschland allein von sich aus militärische Aktionen unternehmen konnte". Mit dieser Entdeckung kann Strauß jedoch niemanden darüber hinwegtäuschen, daß die deutschen Militaristen keinen der beiden Weltkriege unseres Jahrhunderts allein unternommen und bestritten haben ...

  • Von Staatssekretär Otto Winzer

    dieser Forderung eindeutig das Ziel, die Kommandogewalt über die Truppen sowie über militärische Anlagen und Ressourcen europäischer NATO-Staaten zu gewinnen. Dieser Bonner Zielsetzung entsprach es z. B., wenn die Parlamentarische Versammlung der Westeuropäischen Union, die vom 29. November bis 2. Dezember in Paris tagte, den Regierungen die volle Integration der Logistik empfahl und dazu verlangte, sie bereits in Friedenszeiten den militärischen Befehlshabern zu unterstellen ...

  • Der Trommler für den Revanchekrieg

    Über die Grenzen der westdeutschen Bundesrepublik hinaus ist es ein offenes Geheimnis, daß die in München, also der Heimat von Strauß, erscheinende „Soldatenzeitung" aus dem Reptilienfonds des Bonner Kriegsministeriums finanziert wird. Dieses Militaristen- und Revanchistenblatt hat wohl nicht zufällig ...

  • Furcht vor dem Abstieg

    In der „Opelpost und jm Arbeitsgesetzbuch gelesen

    Vor "einigen Tagen bekam ich eine Nummer der „Opelpost", der Werkzeitschrift für die Mitarbeiter der Adam Opel Aktiengesellschaft, Rüsselsheim am Main, zu lesen. Nur Gutes, Angenehmes gibt es in diesem Blättchen zu berichten. Die Arbeiter des Werkes scheinen sorgenfrei in den Tag hinein zu leben, denn ihre tägliche Arbeit ist ja offenbar zum Vergnügen geworden ...

  • - NATO-Aggressionen zur Verschärfung des kalten Krieges

    Strauß begann seine Rede mit dem offenen Eingeständnis, daß er der NATO neue aggressive Aufgaben zu stellen wünscht, „deren Erfüllung sich gegen jemand richtet — Ich meine den Weltkommunismus und seine militanten Träger". Mit dieser Bestimmung der „neuen Aufgaben der NATO" schiebt Strauß bedenkenlos, ...

  • Die Kuh melkt durch das Maul

    Feldbau und Viehwirtschaft müssen harmonieren wie eine gute Ehe

    Wir besuchten rfen Kreis Zossen, um zu sehen, wie in den beraten Wird. Hauptsache ist die Dörfern der Plan 1961 Helmut Schmuck, Agronom in der LPG Löwenbruch: Es heißt, der Plan soll von unten aufgestellt werden. Eine Brigadeversammlung mit den Melkern haben wir schon durchgeführt. Mit der Feldbaubrigade erfolgte das noch nicht ...

  • Wie Strauß Präsident Kennedy bevormunden wollte

    Die von der Bonner Regierung dirigierte Presse Westdeutschlands und Westberlins macht in Pessimismus. Sie erklärt es für unmöglich, daß in den Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten von Amerika eine Entspannung und in den großen Weltproblemen solche Verständigungen gefunden werden, die ein friedliches Nebeneinanderbestehen der beiden führenden Mächte des sozialistischen und des kapitalistischen Lagers ermöglichen ...

  • Höhere Arbeitsproduktivität

    Die Wissenschaftler und Techniker versprachen dem Vorsitzenden des Staatsrates, daß sie ihre Verpflichtungen getreulich erfüllen werden. „Das wird uns Tielfen, die für den Industriezweig vorgesehene Steigerung der Arbeitsproduktivität um 15 Prozent und die Erhöhung der Rentabilität um fast 50 Prozent zu erreichen ...

  • Elektrowerkzeuge selbst entwickelt

    Einem Entwicklungskollektiv im VEB Fahrzeugelektrik Karl-Marx-Stadt ist es gelungen, 40 t Kupferwickeldrähte bei der Konstruktion einer neuen Lichtmaschine einzusparen. Der VEB Elektroinstallation Sondershausen verpflichtete sich, Sicherungsschmelzeinsätze 750 Volt< 80—200 Ampere für den Betrieb von elektrischen Schienenfahrzeugen zu entwikkeln und zu produzieren ...

  • Devisen sparende Konstruktionen

    170 Wissenschaftler und Techniker schrieben an Walter Ulbricht

    Leipzig (ND). 170 Wissenschaftler, Ingenieure, Ökonomen und Techniker des Industriezweiges Elektrogeräte schrieben an den Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Walter Ulbricht, einen Brief. Sie teilten ihm mit, daß sie auf einer Beratung in Leipzig über die bisherige Arbeit Bilanz gezogen hätten und daß die Moskauer Erklärung der kommunistischen und Arbeiterparteien sowie die Empfehlungen des 11 ...

  • Kein Import-Präzisionsstahlrohr

    Die Experten /der Elektrogeräteindustrie teilten dem Vorsitzenden des Staatsrates gleichzeitig ihre nächsten Vorhaben mit. Ingenieure und Formgestalter aus den Leuchtenbaubetrieben Lengefeld, Arnsdorf und Leipzig wollen völlig neue Formen von Beleuchtungskörpern schaffen und dabei 90 t Präzisionsstahlrohr, das bisher aus Westdeutschland bezogen wurde, einsparen ...

  • finrl r^ACiinrlnAif fördert der Gebrauch des Massageuna vjesunaneir gerätes „dixette" 0Us dem veb

    Elmed in Hohen Neuendorf bei Berlin. Hdgo Fuchs verpackt die handlichen Apparate, die neben Bestrahlungslampen, Heimsonnen und Hosenbüglern zur Konsumgüterproduktion des Betriebes gehören , Foto: zentralbud Schönhe

Seite 6
  • VDitfttige VteuetscheimiHgl Die Einführung der Grappenbearbehung im Maschinenbau (Üfitrofanow-Hfethode)

    Erfahrungen der überbetrieblichen sozialistischen Arbeitsgemeinschaft „Gruppenbearbeitung nach Mitrofanow" Umfang: 136 Seiten mit 57 Abbildungen Preis: 3,50 DM Au« dem Inhalt: Bedeutung der Gruppenbearbeitungsmethode — Allgemeine Voraussetzungen für die Einführung der Gruppenbearbeitung — Analyse der ...

  • 10. Jahrestag der Namensgebung

    der Betriebsberufsschule „Geschwister Scholl" Coswig (Anhalt)

    Hierzu laden wir alle ehemaligen Schüler und Lehrkräfte herelieli ein. Meldungen zur Teilnahme bitten wir zum 1. März bei der BBS VEB Chemiewerk Coswig einzureidien. Von der BBS ergebt dann eine schrtrUiclie Einladung.

  • Freie Kapazität für Tafelblechschere

    Übernehmen ab sofort Schneidarbeiten bis 14 mm Blechdicke bei St. SO und bis 16 mm Blechdicke bei St. 42 mit einer Schnittfläche bis 3150 mm. VEB Zentralwerkstatt Golpa der Kohlenindustrie Gräfenhainichen, Bezirk Halle

  • Einspindel-Fassondrehrjutomaten

    20—40 Tim Durchlaß auf Umsatzweg abgeben bzw. Aufträge in Speziaidrehteilen bis 40 mm 0 übernehmen? Eilangebote an VEB RAFENA-Werke Radeberg Abteilung Kooperation

  • Ziegeleimaschinen

    VEB (K) Ziegelei Pölzen, in Pölzen Kreta Herzberg (Elster) — Ruf: Herzberg (Elster) 382

Seite 7
  • Belgien und „Mr. NATO"

    tk. Aus Brüssel kommt die Nachricht, daß der führende belgische Rechtssozialist Paul Henri Spoak den Posten des Generalsekretärs der NATO verlassen und in die belg'rsche Politik zurückkehren wird. Bei den militärischen und politischen Scharfmachern des Nordatlantikblocks - natürlich auch in Bonn - hat ...

  • DDR und das „weiße Gold"

    Heute geht die VAR auf dem Gebiet der Baumwolle zwei Wege: Erstens versucht sie durch Forschung und Zucht ständig die. Qualität der langstapligen Baumwolle zu verbessern, zweitens will si«">sie attfcli^rieAie Produktionsanlagen selbst veredeln und Baumwollprodukte exportieren. Vom ersten konnten sich die Delegierten im Forschungszentrum des VAR- Landwirtschaftsministeriums in Gizeb überzeugen, wo die Fasern auf Herz und Nieren geprüft und neue Sorten Baumwolle gezogen werden ...

  • Sirenen für Wagen Nr. 1

    An den Wagen Nr. 1 und 2 des Konvois der vielleicht 40 Fahrzeuge der ausländischen Besucher konnte man lesen: Deutsche Demokratische Republik.' Die USA fuhren Nr. 14. Luise Ermisch wurde während der ganzen, Zeit von einem leitenden Mitarbeiter des VAR-Wirtschaftsministeriums begleitet Vor ihrem Wagen ...

  • Gemeinsam gegen Hochwassergefahr

    Eisbrecher Volkspolens und der DDR begannen Eisaufbruch auf der Oder

    Warschau/Berlin (ADN-Korr./ND). Der plötzliche Temperaturanstieg und starke Regenfälle verursachten im Lubusker Gebiet in der Wojewodschaft Zielona G6ra Schneeschmelze und Eisstauungen auf den Flüssen. Eine Eisstauung von sechs Kilometern Länge bildete sich auf der Oder im nördlichen Teil der Wojewodschaft bei Slubice ...

  • Hilferuf der Regierung Kongos

    Belgisch-französisch-westdeutscher Generalstab plant Überfall auf befreite Provinzen

    Stanleyville (ADN). Die rechtmäßige kongolesische Regierung in Stanleyville hat alle Völker aufgerufen, die belgische Agcmsion in Kongo zu verurteilen. Sie ersucht besonders die afrikanischen Länder um direkte und allseitige Hilfe, damit sie Frieden, Ordnung, Einheit, Gesetzlichkeit und Integrität der jungen Republik wiederherstellen kann ...

  • Allseitige Unterstützung AIgeriens

    Arabische Freiwillige werden sich Unabhängigkeitskampf anschließen

    Bagdad (ADN). Die arabischen Staaten wollen die Provisorische Regierung der Republik Algerien in verstärktem Maße durch Material- und Waffenlieferungen, durch finanzielle Aufwendungen sowie moralisch unterstützen. Diesen Beschluß faßten am Donnerstag die in Bagdad tagenden Außenminister der Mitgliedstaaten der Arabischen Liga, die damit die Erörterung des Algerienproblems abschlössen ...

  • Kontakte, Kontakte

    Darüber hinaus war auch die VAR-Regierung um persönliche Kontakte und spezielle Veranstaltungen bemüht. Minister Zaki empfing Luise Ermisch zu •inem eingehenden Gespräch über die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern. Der Präsident der Nationalversammlung der VAR, Anwar el Sadat, hatte mit dem Mitglied der Volkskammer Luise Ermisch eine freundschaftliche Unterhaltung über zukünftige herzliche und offizielle Beziehungen zwischen den Parlamenten beider Staaten ...

  • Wahlaufruf der KP Belgiens

    Für antikapitalistisches Programm der Kommunisten und Sozialisten

    Brüssel (ADN-Korr.). Die beiden Arbeiterparteien Belgiens, die Kommunistische Partei und die Sozialistische Partei, müßten auf der Grundlage eines antikapitalistischen Programms gestärkt aus den bevorstehenden Wahlen hervorgehen, erklärt das ZK der KP Belgiens in einem am Donnerstag veröffentlichten Aufruf an die sozialistischen Arbeiter ...

  • Sicherheitsrat berat erneut Kongofrage

    New York (ADN). Der UNO-Sicherheitsrat hat am Donnerstagnachmittag die Erörterung der Kongofrage fortgesetzt, die am Mittwoch auf Antrag der Republik Mali begann. Der ceylonesische Delegierte Wijego Onawardena förderte die UNO auf, zur Beendigung der Kopgokrise folgende sechs Maßnahmen zu ergreifen: ...

  • Mehr als nur „Fachfrau"

    So verschieden die Mitglieder dieser auffallenden Fremdengrüppe waren, hatten sie eins gemeinsam: Verständnis und Interesse für die Baumwolle. Deswegen hatte das ägyptische Baumwollentwicklungskomitee beim Ministerium für Wirtschaft sie zu einer Veranstaltung eingeladen, die mehr Werbeschau denn Wirtschaftskonferenz war ...

  • Luise Ermisch und die Nil-Baumwolle

    ^ Kairo und Alexandria sah man vor einigen Tagen etwa anderthalb hundert seriöse Herren mit kleinen weißen Schildchen im. Knopfloch, in ihrer Mitte eine blonde Frau in flottem Kostüm. Die Gruppe der Fremden tauchte auch an den berühmtesten Kulturdenkmälern am Nil auf; mehr aber sah man sie in der modernen ...

  • Ein festes Band

    Auch auf dem zweiten Weg unterstützt die DDR die ägyptische Baumwollpolitik. Sie ist mit dem Import von etwa 5000 Tonnen Baumwollgarn jährlich Hauptahnehmer veredelter VAR-Baumwolle. Während Ihres zweiten Fünfjahrplanes will die Vereinigte Arabische Republik ihre Spinnkapazität jährlich um 100 000 Spindeln erhöhen — ein planmäßiger Ausbau der nationalen Industrie, mit deren Hilfe die VAR ihre ökonomische Unabhängigkeit weiter festigen wird ...

  • Wir beseitigen die Ausbeutung des Menschen

    Rom/Prag (ADN/ND). i,Wir haben nicht nur die Tyrannei sondern auch den die Imperialisten unterstützenden bürgerlichen Staatsapparat, die Bürokratie, die Polizei und die Armee, die nur aus Söldnern bestand, vernichtet", erklärte der kubanische Ministerpräsident Fidel Castro in einem Interview mit der „Unitä" ...

  • Kolonialpolizei schoß auf algerische Demonstranten

    Algier (ADN). In Medea und Affreville westlich von Algier fanden neue Unabhängigkeitsdemonstrationen der algerischen Bevölkerung statt. Medea war das Ziel,«ines Besuchs des französischen Ministers für die ehemaligen Frontkämpfer, .Triboulet. Drei Stunden vor der Ankunft des Ministers gingen die algerischen Einwohner auf die Straße ...

  • Düstere Wirtschaftsbotschaft Kennedys

    Washington (ADN). USA-Präsident Kennedy hat in der traditionellen Wirtschaftsbotschaft an den Kongreß am Donnerstag erneut die schwierige Wirtschaftslage in den USA betont. Er stellte fest, daß sich die Wachstumsrate der Wirtschaft der USA in den letzten sieben Jahren geradezu „beunruhigend verlangsamt hat" ...

  • Neue Niederlagen der laotischen Putschisten

    Vientlane (ADN). Verbände der laotischen Regierungstruppen und der Pathet- Lao-Kampfeinheiten haben den Streitkräften der Putschistenclique Boun Oum/Nosavan am Dienstag zwei neue Niederlagen zugefügt Wie laut Reuter in Vientiane bekanntgegeben würde, eroberten die Volksstreitkräfte am Dienstag die Stadt Ha Thi, das letzte Bollwerk der Putschisten in der östlichen Provinz Sam Neua ...

  • DDR-Ausstellung in Kopenhagen eröffnet

    Kopenhagen (ADN-Korr.). nEinef Ausstellung von Erzeugnissen der Industrie Feinmechanik-Optik und von Lehrmitteln der DDR wurde in Kopenhagen eröffnet. An der Eröffnung nahmen Vertreter der dänischen Wirtschaft und Wissenschaft teil. Die Ausstellung bietet besonders einen Ausschnitt aus dem Exportangebot des Industriezweiges Feinmechanik- Optik ...

  • „Iswestija" würdigt VAR-Reise Heinrich Raus

    Moskau (ADN-Korr.). Die erfolgreichen Verhandlungen, die Heinrich Rau mit führenden Persönlichkeiten der VAR führte, begrüßte die Moskauer Zeitung ■ „Iswestija" am Donnerstag. Auf die politische Seite der Besprechungen eingehend, in denen sich die volle Übereinstimmung in den Ansichten zu wichtigen politischen Fragen, unter anderem hinsichtlich der anomalen Lage in Westberlin und einer friedlichen Lösung dieses Problems erwiesen hatte, schreibt die „Iswesti ...

  • „Santa Liberdade" im Hafen von Recife

    Recife (ADN). Die rund 600 Passagiere der „Santa Liberdade" 6ind am Donnerstag laut AP in dem brasilianischen Haien Recife an Land gegangen. Während die Ausbootung der Passagiere noch im Gange war, entsandte Hauptmann Galvao eine Barkasse zum Pier, die eine Proklamation der Revolutionsregierung Portugals überbrachte ...

  • Nehru für enge Freundschaft mit UdSSR

    Moskau (ADN). Die Hoffnung, daß sich die Zusammenarbeit zwischen der Sowjetunion und Indien verstärken und die Freundschaft sowie das Verstehen zwischen beiden Ländern weiter entwickeln möge, spricht der indische Premierminister Nehru in einem Schreiben an. den sowjetischen Ministerpräsidenten Chruschtschow aus ...

  • Institut für Ökonomie des sozialistischen Weltsystems

    Moskau (ND-Korr.). Das Präsidium der Akademie der Wissenschaften der UdSSR hat beschlossen, ein selbständiges wissenschaftliches Institut für Ökonomie des sozialistischen Weltsystems zu gründen. Dieses Forschungszentrum soll die wissenschaftlichen Kräfte stärker auf das Studium aktueller Probleme und der theoretischen Grundlagen der Ökonomie des Sozialismus konzentrieren ...

  • III. Afrika-Konferenz nach Kairo einberufen

    Kairo (ADN-Korr.). Die III. Allafrikanische Völkerkonferenz wird vom 23. bis 30. März in Kairo zusammentreten. Diesen Beschluß faßte der Lenkungsausschuß der Konferenz auf seiner Tagung in Daressalam. Auf der Konferenz in Kairo werden 500 afrikanische politische Führer über Kongo, Algerien und andere Probleme Afrikas beraten ...

  • Breshnew besucht Republik Guinea

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Leonld Bresbnew, wird in der ersten Februarhälfte dieses Jahres zu einem Staatsbesuch in der Republik Guinea eintreffen, meldet TASS. Er folgt einer Einladung Präsident Sekou Toures und der Regierung der Republik Guinea.

  • Einen Marsch nach Tokio

    unternehmen gegenwärtig mehrere Hundert Einwohner der 1000 Kilometer von der Hauptstadt entfernten japanischen Stadt Omuta, um gegen die wachsende Verelendung der Bewohner ihres Gebietes energisch zu protestieren Fotos: Zantrelbtid

Seite 8
  • Schluck dich immun

    Gestern begann in Berlin die Großaktion gegen Poliomyelitis / 3000, Helfer bringen süße Murmeln

    In der Poliklinik des Transformatorenwerkes „Karl Liebknecht" (TRO) sind zwei Immunisierungsstellen eingerichtet. Lange Listen hat die Kollegin Elfriede Schulze vor sich auf dem Tisch. Sie enthalten alphabetisch geordnet Namen von 1900 Betriebsangehörigen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Auf dem Nebentisch stehen rosa Dragees und Tropfen für Männlein und Weiblein bereit — bewährte Sabin-Tschumakow-PräDarate aus der Sowietunion ...

  • Fußballer spielen um den Friedensfahrtpokai

    Grenzbesprechung in Szczecin / Sagt Westdeutschland wieder ab?

    In den Organisationskomitees der Friedensfahrt herrscht in diesen Tagen schon wieder Hochbetrieb. Verträge werden abgeschlossen, Pläne, errechnet und Skizzen gezeichnet. Die Vertreter des polnischen und des deutschen Komitees trafen sich am Mittwoch in Szczecin, um Einzelheiten des Grenzübergangs und andere organisatorische Probleme zu diskutieren ...

  • Die Schlacht am Ring

    Fast jeder Vertrag, der mit Berufsboxern abgeschlossen wird, enthält eine Klausel mit der Oberschrift „Konventionalstrafe". Nach der Definition des Wörterbuches handelt es sich um .eine durch Obereinkommen festgelegte Geldbuße im Falle der Nichtleistung gewisser vertraglicher Verpflichtungen". Vornehmlich fand man jene Klausel in Verträgen, in denen es um das korrekte Gewicht der Boxer ging ...

  • Drei Polen in Port Said vorn

    Die polnischen Fahrer dominierten am Donnerstag auf dem siebenten Tagesabschnitt der Ägypten-Radrundfahrt, der von Suez nach Port Said über 175 km führte. Mit Andrzej Piechaczek, Henry Kowalski und Jan Szibiorek besetzten sie die ersten drei Plätze, ehe Alexander Kulibin, der bisher im Gesamtklassement führende sowjetische Fahrer, mit mehreren Minuten Rückstand das Verfolgerfeld über den Zielstreifen führte ...

  • Abart bakteriologischen Krieges

    Der westberliner .Regierende* Bürgermeister Willy Brandt erklärte am 20. Januar dieses Jahres vor französischen Diplomaten: Von Westberlin aus müsse alles getan werden, um eine »Konsolidierung des kommunistischen Systems" in der DDR .zu verhindern". Was damit gemeint Ist, zeigen u. o. die von Bonn nach Westberlin verlegten Experimente mit dem Blauschimmelpilz, einer äußerst gefährlichen Tabakkrankheit, die sich ...

  • 20jähriger des Kindestnordes verdächtig

    Die Westberliner Kriminalpolizei hat am Mittwoch als vermutlichen Mörder der 6jährigen Claudia Käpernick den 20jährigen Helmut K. aus der Lohmeyerstraße in Charlottenburg festgenommen. Er hatte wegen mehrerer Sittlichkeitsverbrechen an Kindern bereits über zwei Jahre im Gefängnis gesessen und war erst eineinhalb Monate auf freiem Fuß ...

  • Bis zu fünf Pfennig mehr

    Die Preise für Brot,und Backwaren in Westberlin befinden sich seit Mittwoch ausnahmslos im Ansteigen, nachdem wenige Tage zuvor die Brötchen von sieben auf acht Pfennig im Preis heraufgesetzt waren. Wie Donnerstag früh durch Rückfragen bei der großen Tempelhofer Bärenbrotfabrik bekannt wurde, soll in allernächster Zeit auch der Preis für das noch subventionierte Konsumbrot um drei bis fünf Pfennig je Kilo auf 73 bis 75 Pfennig heraufgesetzt werden ...

  • Wahrheit nicht zu unterdrücken

    »Die Westberliner Staatsanwaltschaft hat ihren antikommunistischen Herren einen Bärendienst erwiesen", schreibt die bulgarische Zeitung „Rabotnitschesko Delo" am Donnerstag zu dem gescheiterten Versuch, die fortschrittliche Westberliner Zeitung „Die Wahrheit" zu verurteilen, weil sie die Dokumente der Moskauer Beratung veröffentlichte ...

  • Markthändler empört

    Unter den Markthändlern hat die Nachricht von der Erhöhung der Standgebühren größte Empörung hervorgerufen. „Auf uns Kleine wird alles abgewälzt, und danach werden wir von den Großen geschluckt!" Mit diesen Worten wandte sich der Kurzwarenhändler Otto Schultz am Mittwoch auf dem Wochen* markt Großgörschenstraße im Westberliner Bezirk Schöneberg gegen die Erhöhung der Standgebühren ...

  • Arbeiter begannen Abendstudium

    58 Arbeiter und Angestellte der Berliner volkseigenen Elektroindustrie haben am Mittwoch das verkürzte Abendstudium an der Humboldt-Universität aufgenommen. Grundlage dafür ist der zwischen der Berliner Universität und den Betrieben. der Elektroindustrie abgeschlossene Freundschaftsvertrag über eine enge Zusammenarbeit in Lehre, Forschung und Ausbildung ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten für Freitar, den 3. Februar 1961: Bei schwachen bis mäßigen südwestlichen Winden wechselnd bewölkt, nur vereinzelt Regen. Höchsttemperaturen 2 bis 4 Grad, nachts verbreitet leichter Bodenfrost, stellenweise auch leichter Nachtfrost, Sonnenaufgang 7.45 Uhr, Sonnenuntergang 16.56 Uhr; Mondaufgang 20 Uhr, Monduntergang am 4 ...

  • Neue Preisw^lle in Westberlin

    Marktstandgebühren steigen um 50 Prozent / Jetzt auch Brot teurer

    Die Marktstandgebühren auf den 46 städtischen Wochenmärkten in Westberlin sollen um mindestens 50 Prozent von 10 auf 15 Pfennig je Quadratmeter heraufgesetzt werden. Eine entsprechende Vorlage ist bereits vom Wirtschaftssenator Dr. Hertz (SPD) unterzeichnet worden und muß nun noch vom Finanzsenator gegengezeichnet werden ...

  • Kettung an Bonn soll bleiben

    Die Kettung Westberlins an den Bonner Staat und die Senatskoalition von Adenauer-CDU und SPD sollen beibehalten werden. Dies ist das wesentliche Ergebnis der Donnerstagsitzung des Westberliner Abgeordnetenhauses, auf der die beiden Fraktionsvorsitzenden zu der vom „Regierenden" Bürgermeister Willy Brandt (SPD) vor 14 Tagen abgegebenen Erklärung Stellung nahmen ...

  • Es geht in die Winterferien

    2300 Kinder der Hauptstadt der DDR reisen in diesen Wochen in die Winterferienlager der Berliner Betriebe. 3000 Berliner Schüler der Klassen 9 und 10 werden in diesem Jahr erstmals ihre Sommerferien in Betriebslagern verleben. Der Berliner Bezirksvorstand des FDGB stellte 1960 für die Feriengestaltung der Kinder, darunter für zahlreiche Westberliner Jungen und Mädchen, 1,1 Millionen DM zur Verfügung ...

  • Apotheken-Bereitschaftsdienst

    In der Woche vom 4. bis 10. Februar haben Bereitschaftsdienst: Humboldt- Apotheke, Chausseestr. 1; Concordia- Apotheke, Kastanienallee 38; Hufeland- Apotheke, Hufelandstr. 37, Seddina-Apotheke. Gleimstr. 10; Christburger Apotheke, Christburger Str. 7; Apotheke Berliner Bär, Strausberger Platz 10; Seume-Apotheke, Wühlischstr ...

  • Berlin-Kosmetik standardisiert

    32 000 DM können die Werktätigen des VEB Berlin-Kosmetik in diesem Jahr durch die Standardisierung von Flaschen, Verschlüssen und Etiketten sowie durch die weitere Einführung der im vergangenen Jahr mit Erfolg begonnenen Fließreihenfertigung einsparen. Es ist vorgesehen, die im Betrieb bisher in der ...

  • NEUES DEUTSCHI. AND

    Redaktion: Berlin W 8, MaUerstraDe 38/40. Tel. 22 03« — Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — „ Abonnementspreis monatlich 3,30 DM — Bankkonto: Berliner Stadt- Kontor; Berlin N 58, Schönhauser Allee UU Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme DEWAG WERBUNG BERLIN, Berlin C 2, Rosenthaler Straße 28-31; und alle DEWAG- Betriebe In den Bezirksstädten der DDR - ...

  • Keiner will 'ran

    Die Ernennung eines neuen Leiters des Politischen Dezernats der Westberliner Staatsanwaltschaft, dessen Posten durch den Rücktritt Cantors frei geworden ist, konnte vom Justizsenator noch nicht vorgenommen werden. Mehrere Staatsanwälte weigerten sich, die Stelle anzunehmen. Wie aus Schöneberg bekannt wird, ist jetzt der Posten den vom Klaus- Walter-Prozeß berüchtigten 1 ...

  • Preisamt: Jeder wie er will

    Das Senatspreisamt hat am Mittwoch gegenüber Journalisten erklärt, es werde gegen die neuen Preisheraufsetzungen nicht einschreiten. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, wird von den Westberliner Behörden die Erhöhung von Preisen als eine der vom Senat verfochtenen Freiheiten betrachtet. Wörtlich erklärte der Sprecher des Preisamtes: „Wir können da nicht hineinreden ...

  • „Volksstimme : Blamage

    Als eine „Blamage der Westberliner Behörden" bezeichnet die österreichische Zeitung „Volksstimme" das Verfahren gegen „Die Wahrheit". Die Zeitung informiert ihre Leser ausführlich über die Haltlosigkeit der Anklageschrift, die die Westberliner Staatsanwaltschaft fabriziert hatte. (ADN)

Seite
Primitiv wie Marburger Steinwürfe DDR steht zu Lumumba Grenzsperrgesetz gegen humanistisches Gedankengut Zwischenbilanz der Industrieproduktion der DDR stieg um 5,5 Milliarden DM WGB solidarisch mit Kampf der DDR Einsatzgewicht wird verringert Wirtschaft—kein Manöverfeld Sekretär der KP Paraguays zu Tode gefoltert Zentralkomitee zum Ableben des Genossen Dennis Britische Parlamentarier bei Friedrich Ebert Mordergeneral Crepin kommt nach Westdeutschland Nachruf der KP der USA
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen