26. Sep.

Ausgabe vom 30.05.1960

Seite 1
  • Im Gefängnis blutiggeschlagen

    Oberhausen (ND/ADN). Weil sie Plakate mit der Forderunf „Friedensvertrag statt Atomrfistung" reklebt haben, wurden vier Gewerkschaftsfunktionäre der Oberhausener Zeche „Oster- -feld" von Adenauer-Polizei verhaftet, ins Amtscerichtseefänjnis Oberhausen verschleppt und dort blutiggeschlagen. Die bestialisch ...

  • Der Deutschlaiidplan die Grundlage unseres gemeinsamen Rampfes

    Gerhard Daneüus: Wir sind die einzige Partei in Westberlin-mit konstruktivem Programm

    Berlin (ND). Die Delegiertenkonferenz der Westberliner Kreisorganisationen der Partei im Neuköllner Gesellschaftshaus fand am Sonntag ihren Abschluß mit der einstimmigen Annahme der Entschließung und der Wahl der Leitung der Westberliner Parteiorganisation. Die Entschließung stellte fest, daß von allen ...

  • Hohe Produktion durch Plankontrolle

    LPG Hartmannsdorf schafft Futtergrundlage für erweiterte Viehzucht

    Lübben (ADN/ND). Bereits Mitte Mai hatten die Genossenschaftsbauern in Hartmannsdorf, Kreis Lübben, ihren Monatsplan in Rindfleisch und Milch übererfüllt In Schweinefleisch haben sie fast das Ziel des II. Quartals erreicht. , Ständig kontrollieren die örtlichen^ Volksvertreter und der. Ortsausschuß der Nationalen Front mit dem LPG-Vorstand den Maßnahmeplan, der Genossenschaft ...

  • Türkiseher Diktator in Verbannung

    Erste Pressekonferenz des neuen Regierungschefs, General Gürsel

    Ankara (ADN). Menderes und der frühere Staatspräsident Bayar sind am Sonntag auf der Insel Jassiada im Marmara-Meer interniert worden. Der neue türkische Regierungschef, General Gürsel, teilte am Sonnabend in seiner ersten Pressekonferenz nach dem Umsturz mit, der gestürzte Ministerpräsident - Menderes werde wahrscheinlich bis nach den geplanten Neuwahlen in Haft bleiben ...

  • Einschätzung der Chruschtschow-Rede im Ausland: Weiter für friedliche Koexistenz

    Berlin (ND). Die französische Nachrichtenagentur AFP meldet unter Berufung auf . diplomatische Kreise Moskaus, daß die Hede Chruschtschows am Sonnabend im Kreml ein Zeichen dafür sei, daß der sowjetische Regierungschef die Brücken zum Westen nicht abbrechen und dte Politik-der-&iedUchen,:Kpe5> ...

  • Südkoreas Adenauer nach USA geflohen

    Diktator Li Syng Man verschleuderte 20 Millionen Dollar

    Seoul (ADN). Der restürzte südkoreanische Diktator Li Syng Man ist am Sonntaemorten nach den USA geflohen. « Am Vorabend der Flucht war aufgedeckt worden, daß Li Syng Man während seiner zwölfjährigen Amtszeit 20 Millionen Dollar in ausländischer Währung verschleudert hat Der stellvertretende Finanzminister Südkoreas hatte sich vor dem Parlament bereit erklärt, nachzuweisen, daß Li Syng Man diese Riesensumme für nicht gerechtfertigte Zwecke verwendet hat ...

  • Am 4. Juni muß Kishi fallen

    Tokio (ADN). Die Sozialistische Partei Japans wird alle Anstrengungen unternehmen, damit die Volksaktionen am 4. Juni, dem nächsten nationalen Kampftag, für den Kommunisten, Sozialisten und Gewerkschaften den Generalstreik ausgerufen haben, ein bisher noch.nie.dagewesenes Ausmaß annehmen und die Regierung zum Rücktritt zwingen ...

  • Studienauftrag Markkleeberg

    Neustrelitz (ADN). Etwa 70 000 Werktätigen aus den Dörfern des Bezirkes Neubrandenburg ist die Möglichkeit gegeben, auf der 8. Landwirtschaftsausstellung in Markkleeberg reiche,Erfahrungen zu , sammeln. \Im vergangenen Jahr kamen nur etwa 14 000 Besucher aus 'dem Bezirk. - Die LPG „Freundschaft" in Grauenhagen, Kreis Strasburg, hat den Besuch gründlich vorbereitet Auf einer Vorstandssitzung wurde die Exkursion beraten und beschlossen ...

  • Tamara Press wart 56,31 Meter

    Großartige Leistungen gab es am Sonntag vor über 8000 Zuschauern bei der internationalen Leichtathletik-Veranstaltung „Quer durch Berlin" im Friedrich- Ludwig-Jahn-Sportpark. Ein Höhepunkt war der Kampf zwischen der sowjetischen Meisterin Tamara Press und den beiden deutschen Diskuswerferinnen Doris Müller und Irene Schuch ...

  • Konventionalstrafe für Spanien

    In einer Sondersitzung verurteilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Sonnabend in Frankfurt (Main) den spanischen. Fußball-Verband wegen des Nichtantretens zu den Europapokal-Viertel-Finalspielen gegen die UdSSR zu einer Konventionalstrafe von 2000 Schweizer Franken. Es wurde weiterhin offiziell festgelegt, daß die Nationalmannschaft der UdSSR kampflos das Semifinale erreicht ...

  • MS „Karl-Marx-Stadt44 in Dienst gestellt

    • Rostock (ADN). Als zehnter 10 000-Tonlien-Frachter der jungen DDR-Handelsflotte wurde am Sonnabend das auf der volkseigenen.Warnowwerft Warnemünde gebaute Motorschiff „Karl-Marx-Stadt" inr neuen -Rostocker "Überseehafen von der Deutschen Seereederei in Dienst gestellt. Neben- Ingenieuren und Arbeitern ...

  • Nehru befürwortet Gipfelkonferenz

    Neu Delhi (NDJ. Der indische Ministerpräsident Nehru sprach sich für den Zusammentritt einer neuen Gipfelkonferenz zur Regelung der schwebenden Fragen, insbesondere der Abrüstung, aus. Nehru bezog sich auf die Forderung Chruschtschows nach Teilnahme Indiens, Chinas und Indonesiens am nächsten Gipfeltreffen und betonte, falls Indien daran teilnähme, dann wäre auch eine Teilnahme Chinas unbedingt erforderlich ...

  • Wasserball-Olympia- Ausscheidungen 5:4 und 6:4 gewonnen Handballerinnen schlugen Westdeutschland 10:5 und 5:4 Fußball-Oberliga: Magdeburg schlug Lok

    ASK Vorwärts-Chemie Halle 3 :1 Akt Brieske-Motor Zwickau 0 :2 Motor Jena-Empor Rostock 2 :1 Lob Leipzig-Aufbau Magdeb. 1 :2 Einh. Dresden-Weißenfels 3:2 SC Wismut-SC Dynamo 4 :1 Chemie Zeitz-Rot Leipzig 5 :3

Seite 2
  • Die Wahrheit verboten

    Was sich in der vergangenen Woche in Mannheim im Zusammenhang mit der dort veranstalteten IX. Kultur- und Dokumentarfilmwoche abgespielt hat, ist empörend und bezeichnend zugleich. Das Bonner Innenministerium hat den in- und ausländischen Teilnehmern dieser kulturellen Veranstaltung in überzeugender Weise demonstriert, daß sie „sich in einem Polizeistaat' befanden ...

  • Kultur für das Dorf

    Von Ilse Rodenbergi Berliner Vertreter der Volkskammer (NDPD), Intendant des Theaters der Freundschaft Eines Abends — die Kulturkonferenz wurde noch vorbereitet — saß Ich zu einer Aussprache in Wustermark. Der Dorfklub hatte eingeladen. Dieser 'Abend Ist mir in besonderer Erinnerung geblieben; Da saßen In bunter Reihenfolge der Arbeiterschriftsteller Hans Marchwitza, ein # Lehrer, der Bürgermeister, ein Arbeiterveteran, Genossenschaftsbauern und vor uns allen ein Saal voller Bürger dieses Dorfes ...

  • Deutschlandplan zeigt die Marschrichtung

    Arbeiterfunktionäre aus beiden deutschen Staaten trafen sich in Magdeburg

    Magdeburg (ND-Korr.). Welche Aufgaben stehen vor den deutschen Arbeitern nach der von den USA sabotierten Gipfelkonferenz? Diese Frage eines Arbeiters aus Niedersachsen stand im Mittelpunkt eines gesamtdeutschen Forums am Sonntagvormittag in Magdeburg mit über 40 westdeutschen Gewerkschaftern, die als Gäste zum Tag des Rundfunks und Fernsehens I960 in der Stadt des Schwermaschinenbaues weilten ...

  • Globke, Seebohm, Abs gehören hinter Gitter!

    Düsseldorf (ADN/ND). Der Deutsche Freiheitssender 004 bat am Sonnabendabend eine Reihe von Komplicen des millionenfachen Mörders Elchmann angeprangert, die heute im Bonner Staat wieder hohe und höchste Stellungen bekleiden. „Das unschuldig vergossene Blut von sechs Millionen Menschen fordert Sühne", stellte der Freiheitssender fest and verlangte die Verhaftung und Aburteilung von: Dr ...

  • Eichmanns Hintermänner ' sittern

    In Bonn herrscht nach der Verhaftung des SS-Massenmörders Eichmann in Israel größte Aufregung. Justizminister Schäffer kündigte es schon am Dienstag im Bundestag an, und Pressechef von Eckardt wiederholte es am Freitag: Die Bundesregierung werde sich um die Auslieferung Eichmanns bemühen und ihn vor 'ein westdeutsches Gericht stellen ...

  • Westberliner Delegiertenkonferenz

    (Fortsetzung von Seite I) der Sekretär der Westberliner Leitung, Gerhard Danelius, in leidenschaftlichen Worten den Optimismus und die Siegeszuversicht der Partei, die von /dieser Konferenz ausgegangen sind. „Jetzt toiuB die Mehrheit für unseren Vort schlag, die Frontstadt Westberlin, in eine entmilitarisierte Freie Stadt zu verwandeln, ...

  • Keine Atempause für Washington

    (Fortsetzung von Seite 1)

    keine Atempause für sie. Die Entspannung, geht weiter, auf einer neuen Ebene, die dadurch gekennzeichnet ist, daß die Politik der regierenden Kreise in Washington gründlich diskreditiert ist jyid viel von ihrer Wirksamkeit verloren hat, - _ " ~ r Die' Schlußfolgerung, die Genosse Chruschtschow aus dieser neuen ...

  • wir auch noch aus!

    sehen Berufskollegen* erste Gespräche führten, begann der Polizeiapparat zu arbeiten. Bald bekamen die Spitzel heraus, daß Herr von Lienen den Delfshausener Einwohnern die Ankunft der DDR-Bauern auf einem Laufzettel mitgeteilt hatte. Zwanglos wollte man sich am Freitagabend bei einem Glase Bier in der Gastwirtschaft unterhalten ...

  • »Die nehmen

    Am Sonntagvormittag betraten fünf DDR-Bürger wieder den Boden ihres Staates. Es waren die drei LPG-Vorsitzenden Hans Meier, Willi Besingund Erwin "Lehmann, der Diplom- Landwirt und Mitglied der DBD Walter Reichert und der Kraftfahrer Herbert Lehmann, alle aus dem Bezirk Potsdam. Sie kamen aus Oldenburg direkt aus dem Gefängnis ...

  • Seebohms „Dementi"

    Bonn (ND). Adenauers Verkehrsminister Seebohm, einer der Komplicen des Eichmann, hat am Sonnabend durch einen Sprecher seines Ministeriums die Behauptung verbreiten lassen, er habe mit dem Massenmörder nichts zu tun. Die Westzonenagentur DPA, die dieses „Dementi" meldet, ergänzt: Die Feststellung, „Minister ...

  • Von der Presse?

    Endlich, es sind fast zwei Stunden vergangen, komme ich dran. „Sie sind Journalistin?" Interessiert wird mein ND-Ausweis betrachtet Zwar hatte ich diese Tatsache schon unmittelbar nach meiner Verhaftung einem anderen „Nachrichten-Polizisten" mitgeteilt Den hatte das aber wenig interessiert. Nervös verläßt der Kriminalbeamte mit dem Nazijargon das Zimmer ...

  • Volkskammerdelegation besuchte Oulu

    Herzliche Begrüßung durch Arbeiter eines finnischen Zellstoffwerkes

    Oulu (ADN-Korr.). Oulu, die helle Stadt im Hohen Norden, war am Sonnabend das Ziel der Volkskammerdelegation, die gegenwärtig, begleitet von Hertta Kuusinen, der Vorsitzenden der. Demokratischen Union, sowie von Generalkonsul Prof. Dr. Agricola und von Generalkonsul Wanne, durch Finnland reist. Bürgermeister Huttonen begrüßte die Gäste, unter ihnen Dr ...

  • „Lever doot as Sklav"

    Einer der Kriminalbeamten, der sich bei den Verhören etwas zurückgehalten hatte, fragte mich am Freitag, was wir uns denn von den Gesprächen mit den Oldenburger Bauern versprächen. Sie würden doch nie mit der DDR sympathisieren, weil sie freie Bauern wären, und damit meinte er die Bonner Freiheit. Der weißhaarige Heinrich von Lienen ist einer dieser freien Bauern, die sich, wie mir von vielen Menschen In Rastede gesagt wurde, niemals beugen ...

  • Herr Sander drückt sich

    Es wird Sonnabendnachmittag. Längst haben Behörden, Geschäfte, Betriebe Feierabend. Ich versuche den Untersuchungsrichter zu sprechen, der inzwischen den „Fall" von der politischen Polizei übernommen hat Es gelingt mir nicht. Man sagt es sei niemand im Amtsgericht Über die hohe, mit Stacheldraht und Scherben befestigte Mauer blicke ich zu den kleinen Fenstern des Gefängnisses hinauf ...

  • Gluckwunsch des ZK

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee übermittelte Herrn Prof. Dr» Poethke, Friedrich-Schiller-Universität Jena, anläßlich seines 60. Geburtstages ein Glückwunschschreiben, in dem es heißt: „Seit nunmehr fast 40 Jahren befassen Sie sich außerordentlich erfolgreich mit wissenschaftlichen Forschungsarbeiten, insbesondere auf dem Gebiet der Pharmazie, die auch in einer Vielzahl von Publikationen und Buchveröffentlichungen ihren Ausdruck fanden ...

  • Tausende Pariser ehrten Kämpfer der Kommune

    Paris (ADN-Korr;). Etwa zweieinhalb Stunden zogen am Sonntag Tausende Menschen zu-Ehren der tapferen Kämpfer der Pariser Kommune an den Gedenkstätten au£ dem Friedhof Perelachalse vorbei. An der Spitze der traditionellen Demonstration schritten die Mitglieder des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Frankreichs mit Jacques Duclos ...

  • 150 Todesopfer in Manila

    Manila (ADN). Die Philippinen wurden am Wochenende von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht Die seit Freitag ununterbrochen niedergegangenen Wassermassen* forderten bis Sonntag allein in der überschwemmten Hauptstadt Manila und in fünf Vororten 150 Todesopfer. Etwa die Hälfte der Zweimillionenstadt Manila steht unter Wasser ...

  • lin Po-tschu verstorben

    Peking (ADN). Wie das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas mitteilt, ist das Mitglied des Politbüros des ZK Lin Po-tschu am Sonntag im Alter von 75 Jahren ah den Folgen eines Herzleidens verstorben. Lin Po-tschu, der zuletzt stellvertretender Vorsitzender des ständigen Komitees des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China war, gehörte zu den ältesten Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chinas, der er sich bereits im Jahre 1921 anschloß ...

  • Neues Erdbeben in Chile

    Santiago de Chile (ADN). Ein neues heftiges Erdbeben hat in der Nacht zum Sonntag die chilenische Insel Chiloe heimgesucht Die 30 000 Einwohner der Stadt Anud verließen in Panik ihre Häuser. Über die Auswirkungen des Bebens ist bisher nichts bekannt In den Katastrophengebieten Südchiles hat' am Wochenende das Militär die Verwaltung übernommen ...

  • Treptower Brücke wieder frei

    Berlin (ND). Die Pressestelle der Berliner Volkspolizei teilt mit, daß die Brücke am S-Bahnhof Treptow ab sofort von Fahrzeugen bis zu 121 (Eigengewicht einschließlich-Ladung) wieder .befahren werden kann. Die Fahrgeschwindigkeit darf 15 km/st nicht überschreiten.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS' REDAKTIONSKOLLEGIUM: < Hermann Axen, Chefredakteur: Georg Hansen« Dr. Günter Kertzscher. itellv. Chefredakteure: Eberhard Heinrich* Redaktionssekretär: Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuten Arnolf Kriener

Seite 3
  • DDR-Radsport-Triumph in Dortmund

    Grunzig gewann zweite Olympia-Ausscheidung / Kein westdeutscher Straßenfahrer nach Rom von unserem Berichterstatter Klaus Ullrich .

    Mit einem denkwürdig zu nennenden Triumph für die Farben der Deutschen Demokratischen Republik — deren Emblem übrigens entgegen der Polizeiverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen von allen Fabrern auf der Brust getragen wurde — endete am Sonntagvormittag die «weite nnd entscheidende Olympia-Ausscheidung der deutschen Straßenfahrer auf dem 168 km langen Rund-um-Dortmund-Kurs ...

  • Das vierte Spiel war das beste

    Nach dem 5:4 vom Sonnabend gewann die DDR-WasserballrSieben am Sonntag in Leipzig 6:4 gegen Westdeutschland

    Es wäre zuviel behauptet, würde man nach den beiden Siegen unserer Wasserball-Nationalmannschaft in den Leipziger Olympia - Ausscheidungsspielen gegen Westdeutschland (5:4 am Sonnabend und 6 :4 am Sonntag) feststellen, ihre Leistungen hatten sich zu den in Wuppertal gezeigten wie der Tag" *ur Nacht'Verhalten ...

  • Nur Kleinigkeiten?

    Auch die Zwischensendungen wollen sorgfältig vorbereitet sein

    Wie sich im Repertoirebetrieb der Theater, wenn nicht aufgepaßt wird, in eine gute Inszenierung manche kleine Schwächen und Unebenheiten einschleichen, so unterliegt auch der Fernsehfunk den negativen Einflüssen der täglichen Senderoutine. Wenn wir uns heute einmal kritisch mit den Sendungen am Rande des Programms befassen, so geschieht das aus dem Wunsch heraus, auch sie dem anerkannt hohen Niveau der großen Programme anzugleichen ...

  • Tandem Peter/Stäber in Führung

    Rieke (Westdeutschland) beim Fliegerrennen erfolgreich

    5000 Zuschauer und strahlender Sonnenschein gaben am Sonntagnachmittag auf der Radrennbahn in Forst den Olympia-Ausscheidungskämpfen zwischen den Bahnfahrern aus Westdeutschland und der DDR eine ausgezeichnete Kulisse. Im Fliegerrennen mußten die Gastgeber auf ihren stärksten Sprinter, den Deutschen Meister Karlheinz Peter, verzichten, so daß der Westdeutsche Rieke mit sechs Punkten zum Siege kam ...

  • 1. Preis: Reise die Sowjetunion

    Zur Popularisierung der Olympischen Spiele hat die Gesellschaft zur Förderung des olympischen Gedankens in der DDR mehrere Aktionen eingeleitet In großen Preisausschreiben werden In den Monaten Mai, Juni, Jut! und August Jeweils vier Fragen gestellt. Die ersten vier müssen In den kommenden Tagen bis 10 ...

  • Doppelerfolg für DDR-Pistolenschützen

    Olympia-Ausscheidungen der Sportschauen in Stuttgart

    Bei den Olympia-Ausscheidungen der- Sportschützen in Stuttgart gab es im Scheibenpistolenschießen durch Wolfgang Losack (549 von 600 möglichen Ringen) und Horst Kadner (546) einen Doppelerfolg für die Schützen der DDR. Auf den weiteren Plätzen folgten die beiden Westdeutschen Willi Lang (542) und Werner Hüter (539) sowie die beiden DDR-Schützen Johannes Garris (538) und Gottfried Behle (536) ...

  • Stützen der Gesellschaft

    Eine Fernsehsendung des Dresdner Staatsschauspiels

    Am Dienstag, dem 31. Mai I960,20 Uhr, sendet der Deutsche Fernsehfunk In einer Fernsehinszenierung mit^dem Ensemble des Staatstheaters Dresden das Schauspiel „Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen. Regie führt Erich Geiger. Das nebenstehende Bild vermittelt einen Szenenausschnitt. Man hat Ibsen oft düsteren Ernst vorgeworfen, der als die Tragik seines Lebens bezeichnet wurde ...

  • Keine Einigung

    In den Verhandlungen der beiden deutschen Schwimmsport-Verbände über weitere Wasserball-Ausscheidungsspiele zur Ermittlung der erfolgreicheren Mannschaft für die Olympischen Sommerspiele in Rom konnte am Sonntag in Leipzig keine Einigung erzielt werden, so daß jetzt die beiden NOK eine endgültige Entscheidung treffen müssen ...

  • Die Stärkeren

    Ereignis«« im Mansfeider Kupferbergwerk Während der 2." Arbeiterfestspiele gastiert das Landestheater Halle mit dem Schauspiel „Die Stärkeren" von Gerhard Fabian in Karl-Marx-Stadt. Der Junge Autor Gerhard Fabian lebte selbst lange Zelt mit den Arbeitern zusammen, fuhr mit ihnen unter Tage und lernte ihre schwierige und verantwortungsvolle Arbeit kennen ...

  • FILMSPLITTER

    Der deutsch-polnische Gemeinschaftsfilm „Begegnung im Zwielicht" erlebte in Warschau seine festliche Uraufführung. Die Regisseurin Wanda Jakubowska, die polnische Hauptdarstellerin Zofia Slaboszowska sowie Horst Drinda und Erich Franz aus der DDR untrden von den Warschauern mit herzlichem Beifall bedacht ...

  • Wer hat die besten Trümpfe?

    Sendung für die Landwirtschaft am Dienstag, 31. Mai, 19.30 Uhr Der Ferkelverlust ist zum Teil sehr hoch. Sie kommen zwar gesund zur Welt, aber wenige Tage danach ist der Wurf oft erheblich dezimiert Verluste lassen sich vermeiden, wenn mit der nötigen Sorgfalt die Fehlerquellen beseitigt werden. Das soll die Sendung behandeln, und gewiß hat mancher einen guten Tip, der dem fachlichen Spiel „Wer hat die besten Trümpfe" hilft ...

Seite 4
  • Titelverteidiger Krause ausgeschieden

    Überraschungen bei den Vorrundenkampfen im Boxan

    Die Ausscheidungskämpfe zu den deutschen Boxmeisterschaften, die amWochenende in fünf Gruppen ausgetragen wurden, brachten einige faustdicke Überraschungen. In der Gruppe 5 in Riesa' schied bereits ein Titelverteidiger aus. Der Schweriner Halbschwergewichtler Krause unterlag Manusch (Stahl Riesa) einstimmig nach Punkten ...

  • SC Wismut Karl-Marx-Stedt eeeen Dynamo Berlin 4 :1

    Schiedsrichter: Neumann (Forst); Zuschauer: 6000. SC Wismut: Neupert; Neff, B. Müller, Wagner; A. Müller, M. Kaiser; Zink, Viertel, TrSger, S. Wolf, Mohr. SC Dynamo: Marquardt (ab 49. Klemm): Thiemann, Heine, Skaba; Neidthardt, Schaffner; Hofmann, Schröter, Dorner, Velebil, KlingbieL Tore: 1:0 Viertel (12 ...

  • Gobel und Wiegand mit deutschem Rekord

    ■fi Großartige Leistungen beim 6. internationalen Schwimmfest in Piesteritz

    Nach der Rekordjagd unserer Schwimmer beim kürzlichen NOK-Schwimmfest in Berlin gab es auch beim 6. internationalen Schwimmfest in Piesteritz bei Wittenberg großartige Leistungen. Bärbel G5bel (Jena), die schon vor kurzem in Berlin mit 2:53,2 über 200 m Brust Aufsehen erregt hatte, stellte mit 2:50,8 einen neuen deutschen Rekord auf, mit dem sie die alte Bestzeit von Bärbel Walter aus dem vergangenen Jahr um eine volle Sekunde unterbot ...

  • Tamaras Diskus flog 56,31 m weit

    Glänzende Leichtathletik in Berlin /Briten dominierten im Laufen und Gehen

    Berlin erlebte am Sonntag den ersten großen Leichtathletik-Höhepunkt der Saison. In einem fünfstündigen Nonstopprogramm, in dessen Mittelpunkt das traditionelle Laufen und Gehen „Quer durch Berlin" über 25 km stand, maßen vor rund 8000 Zuschauern Athleten aus 8 europäischen Ländern im Jahn-Sportpark ihre Kräfte mit der DDR-Elite ...

  • Lichtenberg unterlag in Laubusch 0:4

    Chemie, TSC Ob. und Grünau holten Punkte / Tiefbau verlor hoch mit 1:6

    Noch enger rückte nach dem gestrigen Spielsonntag die Spitzengruppe in der II. DDR-Fußball-Liga (Staffel 2) durch Niederlagen von Lichtenberg 47 und Motor Süd Brandenburg sowie Siegen von Rotation Babelsberg II, Aktivist Laubusch und des .TSC Oberschöneweide zusammen. Spitzenreiter bleibt nach wie vor Lichtenberg 47, nach der 0 :4-Niederlage auswärts gegen Aktivist Laubusch jedoch nur noch durch das bessere Torverhältnis ...

  • Packendes Achter-Finale in Grünau

    Gelungener Ruderauftakt / Verbandsmannschaften dominierten

    Im Zeichen der Verbandsmaryischaften des Deutschen Rudersportverbandes und dör guten Leistungen des Schwerpunktes Skullen stand am Sonntag bei idealem Wetter der Saisohauftakt der Ruderer in Grünau. Im Hauptereignis des Tages, dem ersten Senior-Achter, führte die Renngemeinschaft Dynamo Potsdam/Dynamo ...

  • Zweiter Sieg unserer Handballfrauen

    Weltmeisterschafts-Aasscheidung erwies klare Überlegenheit der DDR

    DDR: Maudrich, Gehring, Zander, Urban, Vetter, Lampe, Schanding, Wacker, Lemke, Schulz, Danielzyk. Auswechselspielerin: Noack. Westdeutschland: Hintze, Meißner, Brechenmacher, Burmeister, Sonnemann, Loch. Bauer, Kühl. Kowalewskl. Märkel. Heuer. Unsere Frauen-Handballnationalmannschaft bestätigte am Sonntagvormittag im Berliner Walter - Ulbricht - Stadion durch einen ...

  • Punktverlust für Motor Köpenick

    TSC Ob. schlug Fortuna Biesdorf / Überraschung >in der Stadtliga

    Einige Überraschungen' gab es am gestrigen Sonntag bei den Punktspielen der Berliner Fußball-Stadtliga. Der Spitzenreiter Motor Köpenick mußte durch ein 1 :1 (0 :0) gegen Einheit Treptow den ersten Punktverlust hinnehmen. Den von Schmidt (52.) vorgelegten Treffer für die Köpenicker konnte Manz (85.) egalisieren ...

  • Unverschämte 8:8-Forderung

    Ein jedem Leistungsprinzip hohnsprechendes 8 : S-Verhältnis forderte der westzonale Frauen-Handballtrainer Gcilenberg trotz der beiden Niederlagen setner Mannschaft für das deutsche Welttneisterschafts-Anfgebot am Sonntag in den Verhandlungen anmittelbar nach dem zweiten Ausscheidungsspiel in Berlin ...

  • Drei punktgleiche Spitzenreiter

    Turbine Erfurt, Lok Stendal und Chemie Wolfen in der I. DDR-Liga vorn

    Auch in der I. DDR-Liga gibt es nach den Spielen am Sonntag drei punktgleiche Spitzenreiter. Mit dem SC Turbine Erfurt und Lok Stendal haben sich dabei die erst, in der letzten Saison aus der Oberliga* abgestiegenen Mannschaften für den weiteren Verlauf der Meisterschaft eine pute Ausgangsposition gesichert ...

  • Handball-Stadtliga hat Halbzeit

    Die Berliner Handball-Stadtliga beendete die erste Halbserie. Tabellenführer blieb weiterhin BGW,. das gegen die VSG Altglienicke erst nach Kampf mit einem 13 :6-Sieg auch im siebenten Spiel" ungeschlagen blieb. BGW hart auf den Fersen ftiit nur einem Punkt Rüdestand ist Motor Baumschulenweg. In Hohenschönhausen gelang ein knapper 12:11-Sieg, der dank dem sehr schnellen Angriff spiel verdient war ...

  • Siege für die Fußball-Spitzenreiter

    SC Aufbau Magdeburg bezwang in Leipzig die Lok-Elf 2:1/ ASK schlug Chemie Halle 3 :1

    ASK eine Halbzeit lang zielstrebig Die ersten 45 Spielminuten konnte der Spitzenreiter mit seinen Leistungen überzeugen. Direkt und schnell wurde der Ball gespielt, so daß die Hallenser oft in arge Bedrängnis gerieten. Das Läuferpaar Herrmann-Reichelt und Sturmregisseur Lothar Meyer beherrschten Im Mittelfeld meist die Szene ...

  • Auf einen G ck

    ASK Vorwärts—Chemie Halle 1:1

    Zuschauer: 8000; Schiedsrichter: Vojel (Karl-Marx-Stadt). ASK Vorwärts: Jaschke; Kalinke, Riese, Krampe; Herrmann, Reichelt; Nachtigall, Meyer, Vogt (ab 70. Wirth), Nöldner, Kohle. SC Chemie: Weise; K. Hoffmann, Landmann, Heyer; G. tloffmann, Larlsch (ab 46. Kleine); Strahl, Lehrmann, Basel, Urbanczyk, Busch ...

  • Die richtige Toto-Tipreihe

    1. SC Lokomotive Leipzig—SC Aufbau Magdeburg 1 :' Z. SC Akt. Br'.eske-Sft.—Mot. Zwickau 0 : i S. ASK Vorwärts—SC Chemie Halle S : I (. SC Wismut K.-Mara-Stadt—SC Dynamo Berlin « $ 5. SC Motor Jena—SC Empor Rostock t : (. SC Elnb. Dresden—SC Fortschritt Weißenfels S: 7. Chemie Zeitz—SC Rotation Leipzig S : 8 ...

  • Handball-Punktspiele

    Männer-Oberliga, Staffel 1: ASK Vorwärts Berlin—SC Empor Rostock 17 :10, Stahl Frankleben-SC Aufbau Magdeburg 7 : 7, Lok Südost Magdeburg—SC Dynamo Berlin 14:10, Chemie Piesteritz—Stahl Calbe 16:17, Staffel 2: Motor Gohlis Nord gegen SC Lok Leipzig 9 :12, DHfK Leipzig-Stahl Krauschwitz 14:16, Motor Eisenach—Lok Dresden 16 :6, Lok Gera gegen Dynamo Halle 15 :17 ...

  • 21 28 49 59 61

    Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 016 und zu ja 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 690. (Die Zahlenangaben erfolgen ohne Gewähr.)

Seite
Im Gefängnis blutiggeschlagen Der Deutschlaiidplan die Grundlage unseres gemeinsamen Rampfes Hohe Produktion durch Plankontrolle Türkiseher Diktator in Verbannung Einschätzung der Chruschtschow-Rede im Ausland: Weiter für friedliche Koexistenz Südkoreas Adenauer nach USA geflohen Am 4. Juni muß Kishi fallen Studienauftrag Markkleeberg Tamara Press wart 56,31 Meter Konventionalstrafe für Spanien MS „Karl-Marx-Stadt44 in Dienst gestellt Nehru befürwortet Gipfelkonferenz Wasserball-Olympia- Ausscheidungen 5:4 und 6:4 gewonnen Handballerinnen schlugen Westdeutschland 10:5 und 5:4 Fußball-Oberliga: Magdeburg schlug Lok
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen