9. Jun.

Ausgabe vom 26.02.1960

Seite 1
  • Kommunique des Ministerrats

    Das Presseamt beim Ministerpräsiden-:, ten" teilt mit: Zu Beginn seiner Sitzung ! am Donnerstag, dem 25; Februar 1960, ehrte der Ministerrat der Deut-r sehen Demokratischen Republik in tiefer1 Bewegung das Andenken der'Bergleute, die bei dem schweren Grubenunglück im Steinkohlenwerk „Karl Marx" Zwickau ihr Leben Verloren ...

  • Stürmische Erregung

    Während einer kurzen Debatte, die der Erklärung von Selwyn Lloyd folgte, kam es zu stürmischen Szenen. Minutenlange stürmische Zustimmung von beiden Seiten des Hauses erhielt ein Abgeordneter, der die Verwerflichkeit einer solchen Bonner Komplicenschaft mit dem faschistischen Regime Francos anprangerte und die Frage aufwart, ob denn ein Regime, das solche Verbündeten suche, überhaupt demokratisch genannt werden könne ...

  • CSR und Korea trauern mit uns

    Berlin (ADN). Der Geschäftsträger a. 1. der Botschaft der Tschechoslowakischen Republik in Berlin. Botschaftsrat Rezek, suchte am 25. Februar den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Df. Lothar Bolz, auf und sprach im Namen der Regierung und der Bevölkerung der Tschechoslowakischen Republik dJe tiefempfundene Anteilnahme an dem schweren Unglück aus, das die Bergleute des Steinkohlen Werkes *Karl Marx" in Zwickau betroffen hat ...

  • Hilfsmaßnahmen des FDGB

    Berlin (ADN/ND). Unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden des FDGB-Bundesvorstandes. Walter Buchheim und des Vorsitzenden des Zentralvorstandes der IG Bergbau, Werner Lucas, die sich am Ort des Unglücks aufhalten, leisten vor allem die Funktionäre der BGL des Karl-Marx-Werkes eine vorbildliche Arbelt, um den Kumpeln und ihren Familien rasch die bestmögliche Hilfe und Betreuung zuteil "werden zu lassen ...

  • Berg wehr en drangen weiter zum Abbau vor

    Frischwetterzufuhr für die Unglücksäbteilung weiter verbessert Vier weitere Kumpel tot geborgen /Rettungsmannschaften leisten Äußerstes ^ Von unseren nach Zwickau entsandten Sonderberichterstattern

    Zwick a u. In den Abendstanden des Donnerstag ergab sich im Karl-Marx-Werk folgende Lage: Im Laufe des Tages drangen Rettungsmannschaften weiter in Richtung auf den Abbau vor, in dem sich die noch eingeschlossenen Kumpel mit großer Wahrscheinlichkeit befinden müssen. In der Kopfstrecke des Abbaues angetroffene heiße Wetter, die vermutlich von dem Katastrophenherd her wirkten, hatten eine Temperatur von über 50 Grad ...

  • Ist es schon wieder soweit?

    In einem außerordentlich scharfen Artikel erinnert die Zeitung an die Bomben Hitlers im spanischen Bürgerkrieg und erklärt: „Hier war das Ideale Ubungsgelände für sie. Bier war die Arena zur praktischen Vorbereitung für den Krieg. Zu Tausenden starben die Spanier, und die Bombardierung von Guernica wurde zu einem träßlich-klassischen Experiment, VorUufer dessen, was später Rotterdam, London und Coventry geschah ...

  • Strauß bestätigt

    Bonn (ADN/ND). Der Bonner Kriegsminister Strauß hat am Donnerstag vor dem Militärausschuß des Bonner Bundestages bestätigt, daß Bonn in ganz Westeuropa Aggressionsstützpunkte der Bundeswehr errichten will. Er selbst drückte das nach der Sitzung mit den Worten aus: „Ich habe dem Ausschuß eine volle Information gegeben ...

  • Telegramm der KPD

    Berlin (ND). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Deutschlands hat an die Regierung der DDR ein Beileidstelegramm gesandt, in dem es heißt: , „Alle Kumpel wie die gesamte Bevölkerung der Bundesrepublik danken der Regierung der Deutschen Demokratischen1 Republik, daß sie alles Mögliche tut, was zur Rettung der Verunglückten getan werden kann und daß sie den Hinterbliebenen alle erdenkliche Hilfe angedeihen läßt ...

  • Erste finnische Goldmedaille

    Karel Divin führt nach fünf Pflichtfiguren

    Squaw Valley (ND). Die 4X10-km— Staffel der Männer gewann am Donnerstag Finnland — das damit seine erste Goldmedaille errang —; vor Norwegen und der UdSSR, deren erster Läufer infolge Wachsschwierigkeiten erst als 8. den Wechsel erreichte. Die Staffel der gemeinsamen deutschen Mannschaft belegte den neunten Platz Im 5000-m-Elsschnellauf holte Viktor Kositschkin eine weitere Goldmedaille für die Sowjetunion ...

  • Sonnabend Staatstrauertag

    Berlin (ADN). Das Ministerium des Innern teilt mit: Am Sonnabend, dem 27. Februar, der aus Anlaß der Grubenkatastrophe Im VEB Steinkohlenwerk t,Karl Marx" zum Staatstrauertag erklärt wurde, haben alle staatlichen Organe, die staatlichen Institutionen und volkseigenen Betriebe vom Morgen bis Einbruch der Dunkelheit Halbmast zu flaggen ...

  • Weltalarm gegen Achse Bonn-Madrid

    Britische Regierung wendet sich entschieden gegen Westzonen-Stützpunktpläne / 140 Labourabgeordnete fordern: Errichtung westdeutscher Stützpunkte in Spanien verhindern

    Außenminister Lloyd erklärte, die britische Regierung habe erst im letzten Monat von diesen Plänen der Bonner Regierung erfahren. Sie habe damals bereits klargemacht, daß sid derartige Vereinbarungen zwischen den Regierungen Westdeutschlands und Spaniens mißbillige. Der Außenminister kündigte weitere Erklärungen zu dieser Frage für näch- Eten Montag an ...

  • Nur keine Vorschläge!

    Washington (ADN). Zu einer mehr als einstündigen Unterredung suchte am Mittwoch der Bonner Botschafter in Washington, Grewe. den stellvertretenden USA-Außenminister Dillon auf, um im Auftrage Adenauers die USA-Regierung zu beschwören, auf der bevorstehenden Gipfelkonferenz keinerlei neue; .Deutschlandvorschläge vorzubringen ...

  • Ausländische Journalisten berichten aus Zwickau

    Berlin (ADN). Die amerikanische Nachrichtenagentur UPI verbreitete am 24. Februar eine Meldung, wonach es angeblich keinem Journalisten westlicher Presseorgane gestattet sei, nach Zwickau zu reisen, um über die Grübenkatastrophe zu berichten. Diese Meldung ist unwahr. Wie ADN vom Presseamt beim Ministerpräsidenten der DDR erfährt, haben alle in der Deutschen Demokratischen Republik akkreditierten ausländischen Korrespondenten die Möglichkeit erhalten, nach Zwickau zu fahren ...

  • NaA Hitler und Franco ~ nun Adenauer und Franco

    Nach anfänglichem Leugnen —wann hat Bonn jemals offen die Wahrheit gesagt — gestand ein Sprecher des Straußschen Kriegsministeriums ein* was bereits politisches Tagesgespräch war: Es existiert ein Geheimkomplott .der Adenauer und Strauß mit dem Henker Franco! Auf dem blutgetränkten spanischen Boden ' ...

  • Das darf sich nicht wiederholen

    Die Zeitung erscheint in riesiger Aufmachung mit den Schlagzeilen „Dr. A. darf nicht freier Lauf gelassen Werden — Wenn wir ihn trewXhren lassen, können wir der Abrüstung lebewohl sagen". Die Zeitung erinnert daran, daß im spanischen Bfirferkrieg die deutsche Wehrmacht „Ihre Flaneure und Piloten Im Dienste General Francos erprobte ...

  • Ausnahme Westberlin

    Berlin (ND). Das schwere Unglück in Zwickau hat Im In- and Ausland viele Zeichen* -echter Anteilnahme ausgelöst. Auchi in-We*«deütscJiland "hat die -über* wiegende Mehrheit der Presseorgane würdig und teilnahmsvoll berichtet. Eine Ausnahme machen lediglich Westberliner Zeitungen wie „Telegraf", „Morgenpost" und »Kurier", die das menschliche Leid der Opfer für ihre Hetze gegen die DDR ausnutzen ...

Seite 2
  • Kommunique des Ministerrats

    Deutschen Demokratischen Republik, die sich in diesen Zahlen widerspiegeln. Es gebe jedoch auch noch eine Reihe von Mängeln bei der Durchführung des Planes, zu denen vor allem die ungenügende Erfüllung der Staatsplanpositionen zähle. Obwohl im Staatsplan die für die Volkswirtschaft und für die Versorgung der Bevölkerung wichtigsten Schwerpunktaufgaben enthalten sind, wurden insgesamt nur 56 Prozent der Staatsplanpositionen erfüllt ...

  • Lösungen des Zentralkomitees

    1 zum 50. Internationalen Frauentag \ , V - / v "i i ■■■ f': ' • ■• I. Es lebe der 50. Internationa!» Frauentag!.Vorwärts im Geiste Clara Zetkins für Frieden, Demokratie und Sozialismus! .2. 50 Jahre-Internationaler Frauentag ,—50 Jahre Kampf fyr die Gleichberechitigung. aller Frauen!. , ( • ' 3. Frauen und Mädchen der Deutschen Demokratischen Republik! Unser Arbeiter- **" ünd-Baüern-Staat gab und sichert Euch die volle Gleichberechtigung ...

  • „Neue Rheinxeitung" xu den hektischen Kriegsvorb'ereitangen in Westdeutschland: „Soll d^nn schon geschossen werden? Es ist, als würde es morgen losgehen46

    Bonn (ND). Die Unruhe in der westdeutschen Bevölkerung , über die fieberhaften Maßnahmen Bonns zur Blitzkriegsvorbereitung gegen die DDR hat die „Neue Rheinzeitung" am Donnerstag mit einer alarmierenden Feststellung zum Ausdruck gebracht: Wer heute in-die.Bundesrepublik kommt, schreibt das Blatt, 'Wird-innerhalb von 24 Stunden den Eindruck gewinnen: „Morgen wird geschossen ...

  • Auseinandersetzungen auf der Synode

    Die Absicht von Dibelius, Militärbischof Kunst, Bundestagspräsident Gerstenmaier und anderen Repräsentanten des NATO-Flügels auf der Synode der EKD, die Synodalen widerspruchslos an die antinationale Politik1 Adenauers und Strauß' zu binden, sind gescheitert. Alle Versuche» die Fragen der atomaren Aufrüstung ...

  • Bonner Zwangsarbeitsgesetz jetzt perfekt

    Generalmobilmachung der gesamten westdeutschen Bevölkerung / Alle Männer und Frauen betroffen

    Bonn (ND). Als „Generalmobilmachung der gesamten Bevölkerung der Bundesrepublik" wurde gestern in der westdeutschen Öffentlichkeit das am Mittwoch vom Adenauer-Kabinett verabschiedete Notdienstpflichtgesetz bezeichnet Politische Beobachter, die über die Stimmung in der westdeutschen Bevölkerung berichteten, erklärten dazu, daß allgemein die Auffassung vertreten werde, dieses Zwangsarbeitsgesetz gehe weit über jene Maßnahmen hinaus, die Hitler zur Vorbereitung seiner „Blitzkriege" erlassen hat ...

  • Frecher Komplicenakt

    Oberländer und Adenauer stellten Strafantrag gegen Klaus Walter

    Berlin (ADN/ND). Der Bonner Kanzler Adenauer und sein Minister Oberländer, der Mörder yon Lwow, haben gemeinsam Strafanträg gegen den jungen Antifaschisten Klaus Walter gestellt. In einer Front stehen demnach Adenauer und der tausendfache' Mörder gegenüber dem zwanzigjährigen Westberliner Studentenund Mitglied der Freien Deutschen Jugend ...

  • Stichelhaargewebe billiger

    Berlin (ADN). Wie das Ministerium für Handel und Versorgung mitteilt, werden zur Verbesserung der Qualität der Oberbekleidtingsgewebe aus Kammgarnwolle künftig für Anzug-, Hosen- und Kostümstoffe keine stichelhaarhaltigen, sondern nur noch stichelhaarfreie Wollen verwandt Die Preise für stichelhaarhaltige Kammgarngewebe und die daraus gefertigte Konfektion werden mit Wirkung vom 1 ...

  • Volksbefragung gegen Atomrüstung

    SPD-Funktionär Vogel, Worms: Deutschlandplan steht auf Tagesordnung

    München (ADN/ND). Die Mehrheit des deutschen Volkes lehnt die atomare Bewaffnung Westdeutschlands und die atomaren^ätiÖvIVkrisger-atjväer Grenze5 der DDR .ab, -erklärte dler, langjährige, Rektor* der«Münchrier^Üitf v'ersifät;' Profi Dr. Äty^.W.qgfcfevtei jäen-v „Blättern mt deutsche und internationale ^Politik", Köln ...

  • Im Nordostseekanal

    Völkerfreundschaft, Donnerstag, Bördzeit 14.30 Uhr. Bei etwas aufklarendem Wetter haben wir das Tor zur Nordsee, die Schleuse Brunsbüttel, erreicht Wegen der schlechten Sicht infolge Nebels hatte sich die Schiffsleitung entschlossen*, die 98 km lange Kanalfahrt auf den Tag 2x1 verlegen. Angelockt von den Klängen der Bordkapelle, haben sich an der Schleuse zahlreiche „Sehleute" eingefunden ...

  • Nach Hitler und Franco— mm Adenauer und Franco

    (Fortsetzung von Seit* I) Führer? Wollen sie auch weiterhin ja tu dieser Bundeswehr, zu diesem Staat sagen und damit Verbündete Francos werden? Wäre es nicht zeitgemäßer, den Antikommunismus aufzugeben und dorthin zu werfen, wohin er schon längst gehört und wo Franco demnächst selbst landen wird, auf ...

  • SA-Schröder legt Bundestag „Parteiengesetz" zur drückung aller demokratischen Organisationen vor. .' Unter-

    lassen des Bunkers den Tod, zumindest aber dauernde gesundheitliche Schädigungen verursachen würde. , Der Bonner „General-Anzeiger" berichtet am,Donnerstag, daß das Experiment unter strengster Geheimhaltung vor sich gegangen sei. Über die Einzelheiten def „kriegsmäßigen Bedingungen" ' schreibt das Blatt: „Warme Speisen gab es nicht, nur Trockenverpflegung und Notrationen ...

  • , Ja zur Atomrüstung ist unchristlich

    Magdeburg (ADN/ND). Es sei eine christliche Pflicht der gegenwärtig in Berlin tagenden Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands, unverzüglich zur Bonner Atomaufrüstung Stellung zu nehmen, erklärte Pfarrer Saftien aus Schönebeck. „Es wäre christlich und menschlich, daß die westdeutschen atomaren Aufrüstungspläne von der Synode verurteilt werden ...

  • Strauß übt Atomkrieg

    Bonn (ADN). Experimente mit dem Atomkrieg auf deutschem Boden hat KrieRsminister Strauß in Bonn veranstaltet. 40 Soldaten und Offiziere der Bundeswehr wurden in einem Atomkriegsbunker gesteckt, in dem sie sieben Tage und Nächte unter „atomkriegstnäßigen Bedingungen" ausharren mußten. Bei dem Test ging man von der Konzeption aus, daß man auch bei einem Angriffskrieg atomare Gegenschläge ...

  • Fataler Eindruck

    was auf uns in den letzten Wochen an militärischen Plänen, Maßnahmen und Aktionen herabgeprasselt ist. das erweckt einen fatalen Eindruck. Es erweckt den Eindruck, daß ' I. die Late so ernst ist,, daß eigentlich Vater, Mutter, Sohn und Tochter ein Schießgewehr unter ihren Betten haben müßten; 2. daß die ganze Bonner Politik nur noch darin besteht, militärisch irgend etwas zu organisieren und zu erfassen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hinsen. Dr. Günter Kertzscher. stellv. Chefredakteure: Eberhard Heinrich. Redaktionssekretär: Walter Florath. Dr Rolf Gutermuth. Will» Köhler. Karl - Ernst Reuter. Arnolf Kriener

Seite 3
  • Vertrauen zur Regierung

    Zwickau. Der Besuch unseres Ministerpräsidenten Otto Grotewohl, der Repräsentanten der Volkskammer und des Nationalrates hat den Kumpeln 'und der mit ihrem Unglück tiefverbundenen Bevölkerung der alten Bergarbeiterstadt die Überzeugung verstärkt, daß sie sich auf die Regierung unseres Arbeiter-und- Bauern-Staates verlassen können ...

  • Gespräch mit Ärzten

    Zwickau.. Mit den Rettungsmannschaften auf dem Schacht I des Karl-Marxwerkes leisten viele Ärzte und Schwestern, oft bis zum Umfallen ermüdet, unter Tage und auf dem Grubengelände eine j beispielhafte Arbeit. Unser Reporter Peter -Grzeschik unterhielt sich am Donnerstag mit einigen dieser-Ärzte. Frage: Wieviel Arzte stehen täglich am Schacht I im Einsatz? Dr ...

  • Für jedes zweite Erzeugnis das „Q"

    Im VEB Elektroinstallation Sonneberg wurden aus 8 sozialistischen Brigaden 22

    Sonneberg (ND). Der VEB Elektroinstallation Sonneberg 2, der neben Staubsaugern und. anderen elektrischen Geräten auch die bekannten Piko-Eisenbahnen produziert hat ui der Vorbereitung des 9. Plenums eine gute Intiative entwickelt In allen Parteigruppen und in den einzelnen Fertigungsbereichen wurden Aussprachen zur Vorbereitung dieser ZK- Tagung und der am 31 ...

  • LPG Mockzig überbietet 60er Plan

    Altenbure (ADN). Die Genossenschaftsbauern der LPG „Freie Scholle" in Mockzig, Kreis Alten bürgt haben nach gründlichen Beratungen, entsprechend dem Beispiel von Golßen und Jesewitz. ihre Planziele für 1960 beträchtlich erhöht Mit vorbildlichem Elan wollen sie in diesem Jahr Westdeutschland im 100-Hektar-Besatz an Rindern, Schweinen und Legehennen überholen und die durchschnittliche westdeutsche Hektarleistuns in der tierischen Produktion weit überbieten ...

  • Unsere Fürsorge den Betroffenen

    Zwickan (ADN). „Mich hat die Unglücksbotschaft hart getroffen und erschüttert Viele der verunglückten Kameraden habe ich persönlich gekannt und ich weiß auch noch Bekannte unter den Eingeschlossenen", sagte das Mitglied der Regierungskommission Adolf Hennecke in einem Gespräch mit einem Mitarbeiter von Radio DDR ...

  • Wissenschaftler und Studenten helfen Walzwerkern

    Wir haben den Aufruf der Ingenieurschule für Stahlgewinnung in Hennigsdorf („ND" vom 16. Februar I960) gelesen, begrüßen Ihn und nehmen die Gelegenheit gern wahr, über unsere Arbeiten für das Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf und unsere Tätigkeit zur Vorbereitung des 9. Plenums zu berichten. Die Dozenten ...

  • Kreis Greifswald vollgenossenschaftlich

    Rostock (ND). Am 25. Februar sind die letzten Einzelbauern im Kreis Greifswald den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften beigetreten. Jetzt wird die gesamte landwirtschaftliche Nutzfläche dieses Kreises sozialistisch bewirtschaftet. Die Bauern des Kreises Greifswaid haben damit eine eindeutige Antwort auf die Blitzkriegspläne der westdeutschen Militaristen und Revanchisten erteilt ...

  • Auch in Guben geht es voran

    Guben (ADN). 62 Bäuerinnen und Bauern der Gemeinde Bärenklau im Kreis Guben gründeten am Wochenbeginn eine über 300 Hektar große LPG vom Typ I. Damit ist Bärenklau das neunte vollgenossenschaftliche Dorf in diesem Kreis. Innerhalb der letzten drei Wochen wuchs im Kreis die von Genossenschaftsbauern bewirtschaftete landwirtschaftliche Nutzfläche von 16,7 auf 47,2 Prozent an ...

  • Bei leidgeprüften Familien

    Zwickau (ADN). Der Präsident der Volkskammer, Dr. Johannes Dieckmann, und die Kandidatin des Politbüros des ZK Edith B a u m a n n statteten am Mittwochnachmittag zwei Familien,-, deren Angehörige bei der Grubenkatastrophe das Leben lassen mußten, einen Beileidsbesuch ab. „Wir sind gekommen, um Ihnen zu sagen, daß wir alle Ihr Leid mittragen ...

  • Beileid der Synode und der katholischen Bischöfe

    Berlin (ADN). Der Präses der gegenwärtig tagenden Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, D. Dr. Constantin von Dietze, übermittelte Ministerpräsident Otto Grotewohl ein Beileidstelegramm, in dem es heißt: „Angesichts des schweren Grubenunglücks in Zwikkau, an dem das ganze deutsche Volk innigen ...

Seite 4
  • Ein komischer Mensch

    Schauspiel Von Nasim Hikmet in den Kammerspielen

    In einem Lied Brechtscher Bühnengestalten wird dargelegt» wie nachteilig es doch für den Menschen sei, Tugenden zu besitzen: Weisheit. Redlichkeit. Selbstlosigkeit — scheint nicht durch Erfahrung bewiesen, daß all dies nur Schaden bringt? „Beneidenswert, wer frei davon 1" folgert der Dichter mit einer Ironie, die sich zynisch gibt, hinter der jedoch der Zorn des Moralisten lodert ...

  • Struktur und Arbeitsweise

    Bei dtr feierlichen BrSffntmg, die In der Festwoche »um 10. Jahrestag der Gün-« düng der DDR stattfand, sprach Otto Got- 6che im Volkspark vor allen Hörern über seinen Weg zum Arbeiterschriftsteller, zum Arbeiter mit der Feder. Dös War der" Startschuß. Dann begann die Arbeit def Fachlehrgänge: Literatur, Bildende Kunst, Schauspiel ...

  • Nicht nur Vorträge

    Vom Dekorationsmaler, der sich zum Bühnenbildner qualifizieren möchte, von der Telefonistin bis zum Schlosser, der Kindergärtnerin und dem Lehrer reicht die bunte Reihe der Berufe der Hör"er det Kulturvolkshochschule. Die Voratissetzungen sind dabei zwangsläufig sehr viel* schichtig. Das verleitete einige der ständigen Dozenten zu einer Überwiegend vortragenden Tätigkeit ...

  • der Leninpreise

    chow auch Boris Polewoi didäteMiste. SchölochoW wt Teile seines Romans „Ne> Pflug", eines der Überzeuge des Sozialistischen Reälismt ratur, u. a. vom Redaktionskollegium der „PfäWäa" für die höhe Ehrung" vorgeschlagen. Boris Polewoi, dessen Buch „Der Währe Mensch" in Vielen Ländern bekannt würde, ichrieb den Reman „Das Heimat" kriegsgebiet", für den die Redaktion der Zeitschrift „Snamija" vorschlug, ihm den Leninpreis zuzuerkennen ...

  • Die Fermerslebener und ihr Klub

    Aus jungen „Edkenstehern" wurden „Stärnmbesudier" des Treffpunktes der Nationalen Front

    sucher vieler Veranstaltungen. So wurde der Klub schnell populär. Der Patenbetrieb im Klubrat Die Vielfältigkeit im Leben des Treffpunktes ist das Ergebnis lebhafter Aus* ejnandersetzungen im Klubrat, ist das Fa* zit eines guten Zusammenwirkens zwischen der Nationalen Front im Wohngebiet und dem Patenbetrieb ...

  • Die Zirkel wachsen

    Der Abschnittsbevollmächtigte' der VP, ein aktives Mitglied des Rates, zog die Schlußfolgerung, „Ich habe mir Schon so oft überlegt, wie wir die Jugend von der Straße kriegen. Nur mit Schimpfes über die .randalierenden Halbstarken' hat noch keiner was erreicht. Ich denke oft an un* ser erstes Jugendforum ...

  • Arbeiter zur Volkskunstschule gehen Erste Arbeitserfahrungen der Kulturvolkshöchschule Haue

    234 Einwohn« d«r Stadt Halle tind im B«tit2 eines Dokuments, das gegenwärtig nur In dieser Stadt erwerben werden kann: Der Hörer karte der Kulturvolks» hochsehuIe.-Seit fünf Monaten wird hier erfolgreich Neuland bei der Erwaehsenenqualifizierung auf den Gebieten der Kultur bestritten. „Der Weg von der Idee bis 2ur Tat war nicht leicht ...

  • - Ein buntes Programm

    Im Tagebuch des Treffpunktes kann man lesen: „Was wünscht Ihr EUchf", AUS- spfächeäbettd mit Jugendlichen, Über 1Ö0 Teilnehmer. Nitnt weniger Einwohner besuchten die Veranstaltungen mit Angehörigen dbt Kriminalpolizei, mit Richtern, mit einem Mäjör der Nationalen Volksarmee und die Filmabende. ~ Auch die PÖH der Ffiäöfe zeigte einen Ausschnitt ihres Könnens ...

  • Wo bleibt das „Mittelalter"?

    Eines hört man jedoch immer wieder von den Mitarbeiter« und Starnmbeauchern deg Fermerslebener Treffpunkte»! das sogenannte „Mittelalter" fehlt. Die jüngeren und „mittleren" Ehepaare sind nur selten im Treffpunkt zu finden. Sie schicken am Tag ihre Kinder, sie selbst kommen nicht. Wie ata gewinnen? Das beschäftigt gegenwärtig den Klubrat am meisten ...

  • AUS WISSENSCHAFT

    Michail Waiman in Leipzig

    Leipzig (ADN/ND). Während der Leip-: ziger Frühjahrsmesse werden u. a. das Prager ABC-Theater mit der „Lumpenballade* von Voscovec und Werich und das- Berliner Ensemble mit Brechts „Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" den Spielplan der Staatlichen Bühnen Leipzig ergänzen. Für ein Sonderkonzert des Gewandhäüsörchesters unter Prof ...

  • Afrikanische Zeitschrift im Akademie-Verlag

    Berlin (ND). Kürzlich erschien im Akademie-Verlag Berlin der Jahrgang 1959 der Zeitschrift „Recherches Afrieaines", die vom Nationalert Institut füff Forschung und Dokumentation der jungen Republik Guinea herausgegeben wird) Die afrikanische Zeitschrift, die unter de» Leitung von Professor Jean Surefc« Canale steht, Wird von nun an ständig im Akademie-Verlag verlegt werden ...

  • Tschiang verhökert Kunstschätze

    Peking (ADN). Gegert die Absicht dei Tsöhiangkaischek-Clicjue, eine große Anzahl chinesischer Kunstsdiätze an die USA' zu Verkaufen, protestierte das Ministerium für Kultur der Volksrepublik China in einer kürzlich in Peking veröffentlichten Erklärung. Bei Ihrer Flucht aus dem Mutterland nach Taiwan hat die Kuomintang wertvolle Kulturgüter gestohlen, unter ande-1 rem Bücher, Archive, Bilder berühmte«1 Künstler, Porzellane, wertvolle Keramiken sowie Kunstgegenstände aus Bronze! und Jade ...

  • 400 Jahre Dresdner Kunstsammlungen

    Dresden (ND). Mitarbeiter der" Staatlichen Kunstsammlungen berieten kürzlich Maßnahmen zur Verbesserung der1 Museümsführurtgen und zur weiteren Steigerung des organisierten. Besuchs: Dabei teilte der Direktor der Dresdner Gemäldegalerie, Dr. Menz, mit, daß nach der Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts des Semper-Baus die Abteilung „Alte Meister"' erweitert und völlig neu gegliedert Wird ...

  • • Für formschönen Schmuck

    Dresden (ND). Dipl.-Phil. Menzhausenj Mitarbeiter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, hat engen Kontakt zu einer Goldschmiedebrigade des VEB Metallveredlung Dresden. Der Wissenschaftler erläutert der Brigade an Hand Von- Ausstellungsstücken aus dem berühmten „Grünen Gewölbe" die Traditionen und alten Techniken des Goldschmiedeberufs ...

  • j,Bücherkoffer" für Brigaden

    Thale (ADN). In 70 Brigaden werden im Eisen' und Hüttenwerk Thale regelmäßig Buchbesprechungen durchgeführt. 75 Prozent der eingeschriebenen Leser der Über 7500 Bände umfassenden Werkbibliothek sind Produktionsarbeiten Bibliothekar Ackert sucht die Kumpel direkt am Arbeitsplatz auf und nimmt die Ausleihe aus „Bücherkoffern" vor, die ZU diesem Zweck nach den Wünschen der Arbeiter zusammengestellt werden ...

  • Dresdner Kunstausstellung in Wroclaw

    Wroeiaw (ND). Im Siask-MuMum in Wroclaw wird gegenwärtig eine Kunst« auutellung d«a Bezirk* Dresden gezeigt. Neben Mitgliedern des Lehrkörpers der Hochschule für bildende Kunst Dresden Bind auch dl« besten Laienkünstler der Malzirkel mehrerer Betriebe der Elbestadt mit Werken vertreten, Kinderreich« nungen und Fotografien vom Aulbau Dresdens ergänzen die Ausstellung, die über 15Ö Exponate umfaßt ...

  • David Oistrach konzertierte

    Kopenhagen (ADN). David Oistrach gab kürzlich im groikn Tivoli-Konzertsaal in Kopenhagen sein erstes Gastspiel in Dänemark. Unter den begeisterten Zuhörern waren der dänisch« König Frederik IX, sowie zahlreiche Mitglieder des Diplomatinehen Korps. Dem berühmten sowjetischen Gelger wurden nach allen Darbietungen Tang anhaltende Ovationen dargebracht ...

Seite 5
  • Ersetzt ein „Wartburg" das Lernen?

    Unter dan Schlossern der Sinteranlag« ist Genossa A r t e 1 Parteigruppenorganisator. Die Genossen der Parteigruppe, so zum Beispiel Robert Busse, Manfred D e n s c h a 1 und Heinz Wolf, schätzen ihn als einen vorbildlichen und hilfsbereiten Arbeiter. Sie achten ihn ftudl de** halb, wail. sich der über 40jähriße Jetit noch auf die Schulbank gesetzt hat, um den Meister zu mächen, Bai Ihrer Wahlversammlung aber hatten lio ihrem Parteigruppenorganisator einige Worte zu sagen ...

  • Träume, die morgen Wirklichkeit werden

    Arbeiterin l« der Erzaufbereitung des Hüttenkombinat« ilt auch Edeltraut Szpurka. Sie ist Mitglied der Parteigruppe des Genossen K r ö b e 1, die sich jetzt bei den Wahlen verpflichtet hat, durch Einsparung vor) Energie. Werkzeugen und Schmierstoffen monatlich 400 DM für den Siebenjahrplanfonds zu überweisen ...

  • Lippenbekenntnisse

    Die 28jährige Genossin, diö als ungelernte Arbeiterin ins Werk gekommen war, hatte sich im Frühjahr 1999 verpflichtet, an der Betriebsakademie den Facharbeiterbrief zu erwerben. Hildegard lernte auch fleißig. In Betriebszeitungsartikeln Und Versammlungen sprach sie viel über die Qualifizierung der Frau, über das sozialistische Lernen und Leben ...

  • 1400 lernen

    Auch in anderen Wahlversammlungen im Eisenhüttenkombinat spielte das Thema Qualifizierung edtte Rolle. Die Genossen Wilhelm Ö all mann und flfans Fischer, die es In bezug auf Qualifizierung auch nur bei einer Verpflichtung bewenden lteßerl, erklärten sich nach der Aussprache in der Partei« gruppe bereit, an einem Lehrgang für Stahlwerker teilzunehmen ...

  • Beide LPG haben gewonnen

    Nach dem Zusammenschluß der LPG Alt Rehse und geht es noch schneller voran Wustrow

    Die Parteiorganisation der LPG Alt Rehse, Kreis Waren, hatte schon 1958 den LPÖ-Mitglledern den Vorschlag unterbreitet, sich mit der, wirtschaftsschwachen LPG in Wustrow zusammenzuschließen. Die meisten LPG-Mitglieder waren Jedoch dagegen, weil sie Angst hatten, daß sich dadurch der Wert der Arbeitseinheit stark senken würde ...

  • Was ist der Inhalt des ..Roten Kalenders"?

    1. Am „Roten Kalender" werden die besten Arbeiter und Ihre Methoden unter der LoiunK „Untere Besten" popularisiert. 2. Am «Roten Kalender" wird In jeder Dekade, und zwar am 10., 20. und 30. des Monats sichtbar. Wie der Staatsplan, die TOM-Auf gaben, dl« technisch-wlisen* Schaftlichen Aufgaben, das finanzielle Ergebnis, die Exportabgaben und die Massenbedarfsgüterproduktion erfüllt wurden ...

  • Jede Brigade einen „Roten Kalender"

    Dekadenwelse und öffentliche Plankontrolle fördert unser Entwicklungstempo

    In diesem Jahr wurde etwas Neues In unserer sozialistischen Industrie einge-1 führt. Alle itehn Tag«, und zwar am 10., 20. und 30, leden Monat», berichtet jeder sozialistische Betrieb über den Stand der Planerfüllung. Das bietet busgezeichnete Möglichkeiten, den Stand der Planerfüllung fortlaufend und allseitig durch die Werktätigen der Betriebe, und zwar in aller Öffentlichkeit, zu kontrollleren ...

  • Gemüse aus dem „Kohlenpott"

    Um die Abdampfe aus den Brikettfabriken Von Lauchhammer zu nutzem wurde im Oktober 1958 mit dem Bau einer Kroßen Gemüsetreibhausanlage begonnen. Ende März 1959 war der erste Abschnitt fertig. Die beheizbare Fläche dieser Treibhausanlage beträgt 7200 Quadratmeter. In diesen Tagen ist nun auch der zweite Abschnitt fertiggestellt worden ...

  • Die zerrisseneVerpflichümg Das Thema Lernen steht im Mittelpunkt der Parteiwahlen im Eisenhüttenkombinat Stalinstadt

    Hildegard Tscherntke ist Arbeiterin in der Erzaufbereitung des Eisenhüttenkombinats Stalinstadt. Sie gehört als FDJ-Gruppenleiterin einem Jugendkollektiv an, das zum 10. Jahrestag unserer Republik mit dem Titel .^Brigade der sozialistischen Arbeit" geehrt wurde. Stolz waren die Genossen und Kollegen ...

  • Maschinen in höchster Qualität

    Berlin (ND). Das Gütezeichen „Q" haben die Maschinenbauer der Uhren- und Maschinenfabrik Ruhla für fünf von neun bei Ihnen hergestellten Werkzeugmaschinen erhalten. Das berichtet uns Volkskorrespondent Ernst Miller aus Brotterode. Im vergangenen Jahr wurde das höchste Qualitätszeichen den Metallbandsägen 14 und 18, dem Stempelhobler und dem Langdrehautomaten zugesprochen ...

  • ene

    AÄncrriinOnfnrmor geben ihre Kenntnisse an disjün- IViaSCninenTOrmer geren Kollegen weiter. Dadurch war es der Jugendbrigade „Philipp Müller" aus der Gießerei des VEB Spinn- und 2wirnereimaschlnenbau Karl-Marx-Stadt möglich, im Vorjahr die Ausschußquote von 2,9 auf 2,5 Prozent zu senken. (Durchschnitt der (jesomten Oleßerel: 5 ...

  • Im Melkstandbau wird aufgeholt

    Berlin (ADN). Wie die Rückstände im Melkstandbau aus dem vergangenen Jahr aufgeholt und die diesjährigen Bauten termingemäß bis Ende Oktober fertiggestellt werden können, darüber berieten am Mittwoch Sonderbeauftragte der Bezirke mit Vertretern der Ministerien für Land- und Forstwirtschaft und für Bauwesen in Berlin ...

  • In den Osterurlaub mit Mietwagen

    Potsdam (ND).' Fünf „Wartburg" und ein „Trabant", die vom VEB Personenkraftverkehr Potsdam-Babelsberg ausgeliehen werden, erfreuen sich regen Zuspruchs. Wie Einsatzleiter Schmidt erklärte, können die' Wagen vorerst nur big zu drei Tagen vermietet werden, wobei sie für die Osterfeiertage bereits vergeben sind ...

  • Eigene Sketche zum Brigadeabend

    Mühlhausen. Wie uns unsere Leserin Iren? F ü r s t e aus Menteroda, Kreis Mühlhausen, mitteilt, unterstützen die Freundinnen der DFD-Ortsgruppe dfe Kollektive des Kaliwerkes Volkenroda, die um den Titel „Brigade der sozialistisch et) Arbeit" kämpfen. Sie gestalten die Brigadeabpncte kulturell aUS. führen kleine Theaterstücke und Sketche auf, die auf das Brigadeleben zugeschnitten sind ...

  • Hausfrauen werden Hortnerinnen

    Nordhausen. Der Mangel an Erzieherinnen veranlaßte den DFD-Kreisvorstand Nordhausen. Hausfrauen für den Beruf als Hortnerin zu werben. Nachdem sich 11 Frauen gemeldet hatten, richtete das Pädagogische Institut Nordhausen einen halbjährigen Externatslehrgang ein, in dem die Hausfrauen auf ihre künftige Tätigkeit vorbereitet werden ...

  • 20000 DM für Schulneubau

    Karl-Marx-Stadl. 20 000 DM, dia für den Bau einer sozialistischen Sdhule in Wiederau. Kreis Rochlitz, dem Geburtsort Clara Zetkins, verwandt werden, spendeten im vergangenen Jahr die Mitglieder des DFD im Bezirk Karl-Marx-Stadt Sie erreichten diese Summe durch den- Einsatz von Hausfrauenbrigaden, durch Altstoffsammlungen usw ...

  • Startpiste wird verlängert

    Leipzig (ADN). Der Flugverkehr auf dem Flughafen Leipzig wird wegen Bauarbeiten zur Verlängerung der Startpiste ab 14. März ,1960 vorübergehend eingestellt. Die Wiederaufnahme des Plugverkehrs ist zumtl. Juli 1960 vorgesehen. Die Buchungsstellen der Deutschen Lüfthansa nehmen dafür ab 16. Mai 1960 Wieder Platzbestellungen entgegen ...

  • Weltniveau bei Geflügelfleisch

    Magdeburg (ND). In der Brigade Mehrin der LPG „Vereinte Kraft" in Kalbe (Milde) wurden dieser Tage die ersten 300 Küken, die für die Aufzucht bestimmt eind. eingestallt. Die LPG, die be^ reits Im vergangenen Jahr1 mit einer Geflügelfleischproduktion von 17 kg je Hektar Weltniveau, erreicht hat, errichtete für die Geflügelaufzucht drei Stallungen ...

  • Hohe Spende für Kinderkrippe

    Potirtam. Den ErJöi Ihrer Arbelt des vergangenen Jahres, insgesamt 670 DM, spendete die Hauifrauenbrteade der DFD- Gruppe 20b in Potsdam für den Bau einer Kinderkrippe in der Gemeinde Bornitedt. Im März 1959 begann die Brigade mit acht Frauen Im VEB Brauerei Potsdam zu helfen. Inzwischen Ist ihre Zahl auf zwölf Frauen angewachsen, die wöchentlich einmal den Betrüb für zwei Stunden unterstützen ...

  • Ständiger Kontakt

    Zwldtau. Standige Kontakte und Verbindungen mit Familien aufzunehmen, die aus Westdeutschland nach Zwickau zuziehen, beschlossen die DFD-Mitglieder der Stadt. Sie wolleti den Umsiedlern das Einleben in der DDR erleichtern und ihnen mit Rat und Tat tur Seite itehen. Bereite In den Weihnachtsfeiertagen hatten DFD-Mitglieder 25 Jugendliche, die in die DDR übersiedelten, in ihre Familien eineeladen ...

  • Neues Rostentfernungsmittel

    Magdeburg (ND). Ein neues flüssiges Rostentfernungsmittel wird das Bonawerk in Magdeburg auf der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse anbieten. „Ferrodit", SO heißt das chemische Mittel, hat sich bei Versuchen in Magdeburger Betrieben bereits gut bewährt. Das Werk zeigt in Leipzig noch andere Hilfsstoffe für die Metalloberflachenveredlung sowie mehrere LÖt- und Schweißmittel ...

  • Eiweiß aus Kartoffelkochwasser

    Neubrandenburf (ADN). Eiweiß für Putterzwecke, wird im VEB Stärkefabrik in Loitz, Kreis Demmin, aus Kartoffelkochwasser gewonnen, Bisher wurde- das bei der Stärkeproduktion anfallende Kartoffelkochwasser In die Peene geschüttete Die Mitarbeiter des Betriebes erprobten erfolgreich ein Verfahren, wobei durch Verdampfung das im Kochwasser enthaltene Eiweiß gewonnen wird ...

  • Laientheater betreut Urlauber

    Leipzig (ADN). Da« Laientheater Leip^ zig-Eutritzsch hat mit dem FDGB-Ferieiw dienst, Urlauberzentrum Usedom, eine Vereinbarung zur kulturellen Betreuung der Urlauber getroffen. Die Mitglieder de* Laientheaters, die zwei Wochen Ihres Urlaubs auf dem Zeltplatz Bansin verbringen, gestalten Helmabende und bringen eigene Programme ...

  • Damit sie lernen können

    Flauen. Sieben Hausfrauen nahmen im VEB Goldnagel in Plauen (Vogtland) Arbeitsplätze von Kolleginnen ein, die sich auf den Facharbeiterbrief vorbereiten oder zur Meisterin qualifizieren. Gleichzeitig entwickeln sich auch die Hausfrauen zu guten Arbeiterinnen.

Seite 7
  • Von unserem römischen Korrespondenten. Sergio Segre

    ..Für die Katholiken ist ein Ausweg nach links unmöglich", erklärte Staatssekretär Scalfaro auf diesem Konvent; und Monsignore Pisorii fügte, hinzu: ..Die geistliche Hierarchie hält eine Zusammenarbeit der Katholiken mit den Sozialisten nicht für opportun." Das — sachliche und zeitliche — Übereinstimmen dieses Konvents mit dem Beschluß der Liberalen legt die Vermutung nahe, daß ein genau ausgearbeiteter Plan der Rechten über die Parteieruppierungen hinaus besteht, der ...

  • Neuer Anschlag auf internationale Entspannung

    Die sowjetische Nachrichtenogentur TASS veröffentlichte am Donnerstag eine Erklärung zur Errichtung westdeutscher Militär- Stützpunkte in Spanien, iri Her angesichts dieses- neuen Bonner Anschlages auf die internationale Entspannung zu erhöhter Wachsamkeit und Aktivität aufgerufen wird. In der Erklärung ...

  • empört die Welt Schandprozeß Hunderttausende fordern Freispruch der in Düsseldorf angeklagten Friedenskämpfer

    Berlin (ADN/ND). Der unverzügliche Freispruch der von der Bonner Regierung angeklagten westdeutschen Friedenskämpfer wird mit dem Fortgang des Schandprozesses in Düsseldorf immer mehr zu einer zentralen Forderung von internationalen Organisationen und Persönlichkeiten verschiedenster Weltanschauungen ...

  • Magnifizenz Prof." Dr. Sardshito

    In der Universität Hadsha Mad in Djokjakarta studieren Tausende junger Indonesier. Sie, .die gestern so aufmerk-, sam den Worten Chruschtschows lauschten und'Ihm zujubelten, werden bald an verantwortlicher Stelle große Aufgaben des Aufbaus ihrer Heimat lösen. Und selbstverständlich werden sie im Herzen ...

  • Gewerkschafter aus 7 Ländern Afrikas applaudierten Herbert Warake

    „Unsere Freundschaft ist stärker als das Bündnis der Imperialisten"

    Conakry (ADN).' Die Delegation des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes, die sich gegenwärtig in Guinea aufhält, stattete während ihrer Reise durch das Land auch der Schule des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes der Arbeiter Schwarz-Afrikas (UGTAN) einen Besuch ab. Die Schule befindet sich in Dalaba, etwa 350 Kilometer von Conakry entfernt ...

  • Wie die „Suro" vertrieben wurden-

    So soll in fernen Zeiten im Flusse Brantas eine Krokodilsfamilie gelebt haben. Eines Tages näherte sich vom Meer her ein Schwärm von Haien. Sie versuchten^ die „Baja" (das .ist die indonesische Bezeichnung für Krokodil) von ihren angestammten Plätzen zu verdrängen. Da nahmen die Baja den Kampf mit den „Suro" auf, den Haien ...

  • Festumzug in Denpasar

    Bali feierte Chruschtschow / Freundschaf tsbekenntius Sukarnos zur UdSSR

    r- Denpasar (Bali) (ADN/ND). Zu Ehren der sowjetischen Regierungsdelegation mit Nikita Chruschtschow fand in Denpasar auf Bali ein großer Festumzug der Bevölkerung statt. Auf. einer Kundgebung erklärte der sowjetische Ministerpräsident, der von Tausenden Einwohnern " der Stadt und der umliegenden Dörfer ...

  • Der „Erfolg" des Herrn Brentano

    wach, dem Besuch der Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik in Indien ist auch der Bonner Außenminister von/Brentano nach Indien geeilt. Die westdeutsche Presse teilt nunmehr mit, Herr Brentano sei „zur rechten Zeit nach Indien Bekommen" und habe einen „großen Erfolg" erreicht. Was dem Herrn von Brentano in Indien gesagt wurde, hat die rechtsstehende „Times of India" bereits am 18 ...

  • Semar und seine Söhne

    Wenn man sich mit dem Flugzeug der Insel Java nähert, dann sieht man schon von fern die Kuppen der beiden Vulkane Marapi und Merbabu. Jeden Morgen steigt vom Gipfel des Marapi eine Rauchwolke auf, und von Zeit zu Zeit bricht auch ein Feuerschwall aus dem Berg. Dann sagen die Menschen in, den Dörfern: /„Semar und seine Söhne sind an der Arbeit ...

  • Vier Millionen gingeil auf die Straße

    Neue Welle machtvoller Kundgebungen gegen USA-Besatzer in Japan

    Tokio (ADN). Eine neue Welle machtvoller; Kündgebüngen"üfid .Demonstrationen der Werktätigen gegen dfcn-japanischamerikanischen sogenannten .„Sicherheitsvertrag", für die Wiederherstellung der demokratischen Rechte und für Lohnerhöhungen ging am Donnerstag durch ganz Janan. Allein in den Städten Tokio ...

  • Surabaja gab das Signal

    Am 10. November 1945 drang eine Gruppe von Jugendlichen aus Surabaja , zum Hotel vor, riß die verhaßte Flagge nieder und pflanzte das Banner der jungen Republik Indonesien auf. Auf den Straßen Surabajas entbrannten Kämpfe zwischen indonesischen Republikanern und Kolonisatoren^ Die Flamme des Aufstands griff auf andere Gebiete Javas und dann auch auf die übrigen Inseln Indonesiens über ...

  • Albanien unterstützt Abrüstungsappell

    Tirana (ADN). Das Präsidium der Volksversammlung der Volksrepublik Albanien h,at am Donnerstag den Abrüstungsappell des Obersten Sowjets der UdSSR an die Parlamente und Regierungen aller Staaten der Welt begrüßt. In einer Erklärung heißt es, daß der Beschluß der Sowjetregierung, die Streitkräfte aus eigener Initiative zu verringern, den richtigen Weg zur Schaffung einer neuen Atmosphäre in den internationalen Beziehungen weist ...

  • Zu Gastim„StalingradIndoitesiens"

    Vom Flugzeug aus eröffnen sich dem Blick Palmenwälder, Bananenhaine^ terrassenförmig abfallende Reisfelder. Das alles liegt im hellen Licht der heißen tropischen Sonne. Die Insel Java wirkt an diesem klaren Morgen wunderbar frisch, voll neuer Kräfte, wie auch ihre Bevölkerung, die ihrem Gast, dem, sowjer tischen Ministerpräsidenten Nikita Chruschtschow einen so herzlichen Empfang bereitet ...

  • Hall ruft zum Schutz von Henry Winston

    New York (ADN/ND). Der Generalsekretär der KP der USA, Gus Hall,, hat in einem „Aufruf an das Gewissen der Menschheit" alle Amerikaner und alle Organisationen des In- und Auslands aufgefordert, ihre Stimme zum Schutz des in Lebensgefahr schwebenden Kommunisten Henry Winston zu erheben und seine Freilassung zu fordern ...

  • Wahlen auf Bajonettspitzen?

    Paris/Kairo (ADN/ND). Die französische Regierung hat am Mittwoch beschlossen, in der Zeit Vom 15. Mal bis 15. Juni In Algerien Kantonalwahlen durchzuführen^ teilte Informationsminister Terrenoire in Paris mit. Die Provisorische Algerische Regierung hatte sich wiederholt gegen dieses Wahlmanöver ausgesprochen, weil unter den Bajonetten der französischen Kolonialarmee keine freie Meinungsäußerung möglich sei ...

  • Wasserwerfer gegen Neger

    Chattanooga (Tennessee) (ADN). Mit Wässerwerfern1 ging , die Polizei von Chattanooga, der drittgrößten Stadt im Süden der USA, gegen jugendliche .Neger vor, die gegen die Rassendiskriminierung protestierten. Chattanooga ist seit Tagen Schauplatz heftiger Zusammenstöße zwischen der Negerjugend und Rassenhetzern ...

  • Freundschaft erwärmt die Seelen

    „Hidup Kayan Chruschtschow" -^" es lebe Genosse Chruschtschow. Diese Worte leuchteten dem Gast auf Spruchbändern entgegen, die sich über die Straßen Surabajas spannten. Und dieee Worte wurden dem sowjetischen „ Ministerpräsidenten aus Tausenden und aber Tausenden Kehlen entgegengerufen, auf dem ganzen Weg vom Flugplatz bis'zum Stadiog Tambaxari, in dem eine Massenkundgebung stattfand ...

  • Generalstreik zur „Begrüßung"

    Sao Paulo (ADN). Auf seiner Südamerikareise ist USA-Präsident Eisenhower am Donnerstag in Sao Paulo, der letzten Station seines Aufenthaltes in Brasilien, eingetroffen. In der chilenischen Hauptstadt Santiago, wo Eisenhower am Montag eintrifft, wird von den Gewerkschaften der Plan erwogen, am Tag der Ankunft des USA-Präsidenten einen Generalstreik im ganzen Land auszurufen ...

  • Neues Interlineabkommen

    ,,' Berlin (ADN). Zwischen der Deutschen Lufthansa und der Garuda-Indonesien Airways, Djakarta, wurde ein Interlineabkommen abgeschlossen. Die Garuda befliegt ein ausgedehntes Streckennetz im südostasiatischen ,Raum und verbindet viele Orte der" indonesischen Inselwelt. Das Abkommen ist der 32. kommerzielle ...

  • DDR-Verkehrsdelegation in Kairo

    Kairo (ADN-Korr.). Eine Delegation des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR, die gegenwärtig unter Leitung von Staatssekretär Weiprecht zu Verhandlungen über das zwischen der DDR und.der VAR bestehende Schiffahrtsabkommen in Kairo weilt, wurde von Verkehrsminister Nafoury und Wirtschaftsminister Kaissouny empfangen ...

  • Regierungskrise in Italien — wo ist der Ausweg}

    i uugsiirist? ausseurouien, die lang unu

Seite 8
  • Für alles verantwortlich fühlen

    Auch im Wohngebiet: Siebenjahrplan ist Arbeitsplan der Partei

    Die „Sieben Friedrichshainer Trümpfe Jm Kampf um den Frieden und den Sieg des Sozialismus" sind eine wirksame Methode der massenpolitischen Arbeit. Sie, stahen auch im Mittelpunkt der Parteiwahlen, weil damit überall, auch in den Wohngebieten, die Orientierung auf die Schwerpunkte und nicht auf nebengeprdnete Fragen erfolgt ...

  • nicpnp Ulablly Berichte von Freunden und Genossen« die angesichts der amerikanischen VUMverwelgerung tOr .Neues Deutschland* scbrelbea Dramatischer Schlußspurt entschied für Finnland Norwegen in der Skistaffel auf dem zweiten Rang vor der UdSSR / Deutsc

    Das war def Tag der Revanchen am Mckinney Creek. Läufer, die noch vor Tagen über 30 km und 15 km wenig geboten hatten, liefen am Donnerstagmorgen wie nie zuvor, und Favoriten enttäuschten. Da war Veiko Hakulinen, den man in Finnland schwärmerisch „Skikönig" nennt. Bis zum Start der 4 X 10- km-Staffel war die Bronzemedaille über 15 km die magere Ausbeute dieses großartigen Läufers geblieben ...

  • Werner Lesser nominiert

    Am Donnerstagyormittag f lel in Squaw Valley durch sportlichen Vergleich eine Entscheidung, der westdeutsche Sportfunktionäre in den Wochen vor der Abreise der gemeinsamen Mannschaft beider deutschen Staaten mit lauten aber wenig überzeugenden Argumenten vorzugreifen suchten. „Nur westdeutsche Springer außer Recknagel" lauteten die Schlagzeilen, und nur wenige bemühten sich, die Schadenfreude nicht allzudeutlich sichtbar werden zu lassen ...

  • Nur USA und Kanada ohne Punktverlust

    UdSSR erreichte im Eishockey gegen Schweden nur 2:2

    Ein nicht ganz erwartetes Ergebnis gab es in der' zweiten Endrundenserie des olympischen Eishockeyturniers am Mittwoch in der Begegnung Sowjetunion- Schweden. Obwohl die Schweden ohne ihre beiden besten Leute, den Verteidiger Bjoern und den Stürmer Tumba Johannsson antreten mußten, gelang es ihnen, das Spiel offen zu halten, so daß es bei Beginn des letzten Drittels noch 0 ■ 0 stand Nilsson brachte die ...

  • Urabstimmung ini Gange

    Senat will Kampf verhindern / Ausgeleierte Frontstadtparolen

    Am Donnerstag begann in Westberlin offiziell die Urabstimmung von rund 50 000 Mitgliedern der Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV). Es geht dabei um die Entscheidung über das Angebot der Unternehmer, die nur Lohnerhöhungen um 8 bis 10,5 Prozent und Gehaltserhöhungen zwischen 6,2 und 8,2 Prozent bewilligen wollen ...

  • Justizsenator verteidigt seine Nazis

    Der Westberliner Justizsenator hat am Mittwoch verbreiten lassen, daß die Studenten-Ausstellung „Ungesühnte Nazijustiz" in der Galerie Springer, Kurfürstendamm 16, „kommunistisch inspiriert1* und nichts als „SED-Propaganda" sei. Eine Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Studenten hat im Laufe vieler Monate in mühevoller Arbeit Tausende Akten gesichtet ...

  • Klaus Walter dankt für Solidarität

    Briefe werden vorenthalten / Studenten besuchen Eltern

    „Unser Klaus erträgt die diskriminierende Haft gefaßt und sicher. Er weiß, daß er nichts Unrechtes getan hat." Mit diesen Worten beantwortete der Vater des seit 46 Tagen in Westberlin inhaftierten Studenten Klaus Walter die vielen anteilnehmenden Fragen der Studienfreunde seines Sohnes,' die die Eltern des Westberliner Antifaschisten am Donnerstag besuchten ...

  • Sechste Goldmedaille für UdSSR

    Viktor Kositschkin Olympiasieger im 5000-m-EisschnelIauf / Kuhnert 22«

    Unangenehm böiger Wind pfiff am Donnerstag über die Eisfläche des Freiluftstadions und machtei den Läufern auf der schweren 5000-m-Distanz das Leben schwer. Die Entscheidung über den Sieg fiel im 11. Lauf, der dem Moskauer'Elektriker Viktor Kositschkin und den starken Holländer Pesman am Start sah: Zu dieser Zeit hatte sich der Wind ein wenig gelegt, so daß die Bedingungen bei dem guten Eis fast ideal waren ...

  • FÜR .NEUES DEUTSCHLAND* BERICHTET AUS SOUAW VALLEY DER KORRESPONDENT DER ZEITUNG

    Fopr««U«»Tpa».«oroHo«»»»»« IIWJIMHIWmiH Illlllllll CoMTOKT» VWf , Moskau Eine Eigenart der amerikanischen Presse scheint es zu sein, Voraussagen zu machen. Diesen Eindruck gewinn* man nicht nur durch die von manchen Zeitungen täglich gedruckten Horoskope. Man findet Prophezeiungen ebenso über Geschäftsabschlüsse wie in der Politik und auch im Sport ...

  • Am Ehrentag in der Oper

    , Über 1300 Frauen des volkseigenen Kabelwerkes Oberspree in Berlin-Oberschöneweide besuchen am Internationalen Frauentag die Ballettaufführung „Schwanensee" in der Deutschen Staätsoper. Der volkseigene Betrieb hat über 15 000 DM tu diesem Besuch bereitgestellt. In Feierstunden, die am 8. März in den ...

  • Die Gerüste fallen

    Die großen Stahlrohrgerüste am historischen Gebäude der Humboldt-Universität Unter den Linden sind nun auch am Westflügel gefallen und geben den Blick auf die frisch verputzte Fassade frei. Gegenwärtig arbeiten Steinmetze am Hauptportal, um schadhaft gewordene Simsteile auszubessern. Das Gebäude wird sich zur 150-Jahr-Feier der Universität im Herbst im neuen Gewand präsentieren ...

  • Wie wird das Wetter?

    • Aussichten für Freitag, den 26. Tebru« 1960: Bei mäßigen Südostwinden aufgelockerte Im Laufe des Tages zunehmende Bewölkung, aber nur gebietsweise leichte Niederschläge. Tageshöchsttemperaturen im Norden der DDR bis 3 Grad, im Süden bis 8 Grad ansteigend. Nachts größtenteils frostfrei oder nur örtlich leichter Bodenfrost Sonnenaufgang 7 ...

  • Jugend-Universität eröffnet

    Die erste' Jugend-Universität Berlins wurde am Mittwochabend Im Zentralen Klub der Jugend und der Sportler in Anwesenheit des Friedrichshainer Bezirksbürgermeisters H ö d i n g feierlich eröffnet Das Programm der ersten Berliner Jugend-Universität sieht Vortragsreihen aus verschiedenen Wissensgebieten vor ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Redaktion: Berlin W ». MauerttraOe 39/40. Tel. t2 03«l — Verlar Berlin N 54. Schönhauser Allee 17». Tel. ll 59 Sl — ADonnementspreis monatlich 3.50 DM - Bankkonto- Berliner 9udt- Kontor. Berlin N 5». Schönhauser Allee 1«, Konto-Nr. 4/1898 — Alleinige Anzeigenannahme ■DEWAC3 WEftBUNG BERLIN. Berlin C Z, Rosentnater Straße 38—31 und' alle DEWAG- Betriebe tn den Bezirksstädten, der -DOS — Postscheckkonto: Berlin 145* ...

  • ^MITTEILUNGEN DER PARTEI

    27. Februar Köpenick: 8 Uhr Beratung mit den hauptamtlichen -Parteisekretären in der Kreisleitung; 11 Uhr Beratung mit den ehrenamtlichen Sekretären in den bekannten Stützpunkten.

  • Schiffshebewerk Rothensee freigegeben

    Berlin (ADN). Am 26. Februar um 6 Uhr wird die Sperrung des Schiffshebewerkes Rpthensee aufgehoben und die Schiffahrt wieder freigegeben. ' ;

Seite
Kommunique des Ministerrats Stürmische Erregung CSR und Korea trauern mit uns Hilfsmaßnahmen des FDGB Berg wehr en drangen weiter zum Abbau vor Ist es schon wieder soweit? Strauß bestätigt Telegramm der KPD Erste finnische Goldmedaille Sonnabend Staatstrauertag Weltalarm gegen Achse Bonn-Madrid Nur keine Vorschläge! Ausländische Journalisten berichten aus Zwickau NaA Hitler und Franco ~ nun Adenauer und Franco Das darf sich nicht wiederholen Ausnahme Westberlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen