25. Jun.

Ausgabe vom 15.06.1959

Seite 1
  • DDR-Delegation besichtigte Kiew

    Besuch der Ausstellung „Errungenschaften der Ukraine" Z Kranzniederlegung am Ehrenmal

    Kiew (ND-Korr.), Der-dritte Ta* des Aufenthaltes unserer Partei- und Regie-- rungsdelegation in Kiew galt dem Kennenlernen von Sehenswürdigkeiten der traditionsreichen ukrainischen Hauptstadt. Zu Beginn der Besichtigungsfahrt, die die Delegation in Begleitung des stellvertretenden Ministerpräsidenten ...

  • Republik beging „Tag des Eisenbahners"

    Paul Fröhlich auf einer Kundgebung in Leipzig: „Warum ruft die SPD die westdeutschen Arbeiter nicht zu Aktionen auf?"

    Leipzig (ADN). Mit Kundgebungen, Feierstunden und Volksfesten beging die Bevölkerung der DDR am Sonntag den „Tag des Eisenbahners"; Auf einer Kundgebung in Leipzig sprach der 1. Sekretär der Bezirksleitung und Kandidat des Politbüros, Paul Fröhlich, den 18 000 Eisenbahnern des Bezirks den Dank der Partei für ihre hervorragenden Arbeitsleistungen aus ...

  • ASK verlor an Boden

    Beide Spitzenmannschaften der DDR- Fußball-Oberliga mußten am zwölften Spieltag auswärts antreten. Obwohl der Tabellenführer SC Wismut Karl-Marx- Stadt beim SC Dynamo Berlin nur zu einem Unentschieden kam, konnte er seihen Vorsprung auf vier- Punkte ausdehnen. Der Deutsche Meister ASK Vorwärts, der für die Begegnung mit Lok Leipzig in der Messestadt favorisiert war, konnte seine Aufgabe nicht lösen und mußte beide Punkte abgeben ...

  • Eine neue Etappe

    A nschaulicher als durch die Genfer **■ Außenministerkonferenz läßt sich kaum demonstrieren, welcher deutsche Staat ein konstruktives Programm für die Wiedervereinigung und den Abschluß eines Friedensvertrages hat, und damit gleichzeitig dem Interesse aller Völker an einer Entspannung Rechnung trägt ...

  • Tausende besuchten Markkleeberg

    Heinrich Rau und Dr. Kubbah unter den ersten Gästen

    Markkleeberg (ADN / ND). Tausende Gäste aus der DDR und aus Westdeutschland besuchten am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein die 7. Landwirtschaftsausstellung der DDR in Markkleeberg. Bereits in den Vormittagsstunden brachten Autos und Omnibusse zahlreiche Besucher zum Ausstellungsgelände. Zu den ersten Gästen zählte die gegenwärtig in der DDR weilende Delegation aus der Republik Irak mit dem Wirtschaftsminister Dr ...

  • Gesamtdeutsche Kommission überwindet Spaltung

    Moskau (ADN/ND). Der Westen ist durch die neuen sowjetischen Vorschläge in Genf in Verwirrung geraten, kommentiert Radio Moskau. Und jene Kreise, die auf ein baldiges Scheitern der Konferenz gerechnet hatten und die Schuld daran der Sowjetunion in die Schuhe schieben wollten, bemerken, daß ihnen der Boden unter den Füßen entgleitet ...

  • Demokratie gegen das Volk

    Der Sekretär des Zentralkomitees prangerte in seinen weiteren Ausführungen die Staatsstreichpolitik Adenauers an, „Der Fall Adenauer zeigt", sagte er, „was Adenauer wirklich ist: ein Menschenverächter, Massenverächter, der von Demokratie nichts wissen und den braunen Führerstaat durch den schwarzen Führerstaat ablösen will ...

  • „Daily Express": Haltung ändern!

    Interesse Großbritanniens erfordert entmilitarisiertes Westdeutschland

    Genf (ADN-Korr.). Großes Aufsehen hat in Genf ein Artikel erregt, der in der Sonntagausgabe des.„Daily Express" erschienen ist. Darin heißt es, daß Großbritannien ein,Lebensinteresse daran hat, daß es „nicht zur Explosion eines neuen Krieges kommt, der uns alle vernichten würde". „Ist es ein Lebensinteresse Großbritanniens", fragt der Verfasser, „daß Deutschland wiederaufgerüstet • wird, besonders mit atomaren Waffen? Die Antwort ist klar: nein ...

  • Jeder ist verantwortlich

    Nach einer kurzen Diskussion, die vom Willen der Verständigung zwischen beiden deutschen Staaten getragen war, betonte Genosse Norden in seinem Schlußwort, daß alle westdeutschen Bürger den Strauß, Adenauer und Speidel in den Arm fallen müßten.'„Wenn sich nicht alle um die Politik kümmern, wird sich die Politik um sie kümmern ...

  • Das Nächstliegende

    Genosse Norden betonte, daß man nicht warten könne, bis die atomare Auf rüstung durch Strauß beendet und dadurch die Kriegsgefahr unermeßlich groß geworden sei. „Darum muß man sofort mit praktischen Schritten beginnen. Wäre es nicht das Nächstliegende, das Vernünftigste, wenn sich die Vertreter beider ...

  • DDR-Hammerwerfer klar vorn

    Emen Vergleich mit der westzonalen "Spitzenklasse am Wochenende in Neu- Isenburg entschieden die Hammerwerfer 'der DDR überlegen für sich. Mit dem deutschen Rekordhalter Horst Niebisch, dem erst 19jährigen Klaus Peter und Klaus Teubert belegten drei Hammerwer- -fer der Deutschen Demokratischen Republik die ersten Plätze ...

  • Festliches Bankett'

    Am Abend traf die Delegation wieder in Kiew ein, um sich zu einem großen Festbankett des ZK der Kommunistischen Partei der Ukraine und des ukrainischen Ministerrates zu begeben. Während des Abends brachten die Genossen Podgornij Korotschenko, Kaltschenko und Frol Koslow herzliche Trinksprüche auf Präsident Pieck und die Mitglieder der Delegation aus ...

  • Ein bedeutender Unterschied

    Genosse Norden bewies eindeutig, daß die DDR seit ihrem Bestehen gezeigt hat, daß sie der erste deutsche" Staat ist, der dem deutschen Volk und den Völkern Europas den Frieden garantiert. „Das ist kein Zufall und liegt nicht an dem größeren Talent unserer Politiker, sondern daran, daß unsere Minister aus den großen Volksklassen stammen, die immer die Leidtragenden der Kriege sind ...

  • Fritz-Heckert-Medaille für Walter Schmidt

    Dessau (ADN). Anläßlich der Premiere der Oper „Im Sturm" von Dsershinski im Landestheater Dessau wurde am Samstagabend Opernsänger Walter Schmidt mit der Fritz-Heckert- Medaille ausgezeichnet. Walter Schmidt, der .seit Monaten mit den jungen Aluminiumschmelzern der Brigade „Nikolai Mamai" aus dem Elektrochemischen ...

  • Hitler- Generale arbeitslos machen

    Albert Norden: Der deutsche Militarismus kann und muß» gebändigt werden Gesamtdeutsches Forum anläßlich des ersten Grenzpressefestes der „Volkswacht" in Lobenstein

    die Dividenden einiger Konzerne einschränken würde. Wer den Vorschlag zur Gewaltlosigkeit ablehnt, der gesteht dar mit ein, daß ex Gewalt anwenden will." Als Beispiel für die friedliche Entwicklung der DDR führte Genosse Norden die Lohnerhöhungen, Preissenkungen, Stipendien, niedrigen Mieten sowie Gas- und Elektrizitätstarife an ...

  • Abschiedsveranstaltung des Wolga-Volkschores

    Berlin (ADN). Der Staatliche Wolga- Volkschor, der auf Einladung des Zentralvorstandes der Gesellschaft für Deutschsowjetische Freundschaft eine vierwöchige Gastreise durch die DDR unternommen hatte, gab am Sonnabend in der Komischen Oper zu Berlin sein Abschiedskonzert. Ebenso wie bei den vorangegangenen Veranstaltungen in der DDR wurden die Künstler vom Publikum, das das Opernhaus bis zum letzten Platz füllte, stürmisch gefeiert ...

  • Lörke Siegerin Suhl

    Über 150 km siegte beim gestrigen Stra- ^ßerirennen „Durch die Thüringer Lande" Günter Lörke (DHfK) in 4:09:10 std vor Gustav Adolf Schur im vollbesetzten , ».Stadion der Freundschaft" in Suhl. Auch Erich Hagen gehörte mit zu der drei- • köpfigen Spitzengruppe,, die sich schon nach 50 km gebildet hatte ...

  • Bonn will keine Verständigung

    Albert Norden wies darauf hin, daß die Angebote der DDR zur Verständigung von Bonn immer abgelehnt wurden. „Bonn lehnt diese Vorschläge ab", sagte er, „weil eine Verständigung der atomaren Aufrüstung einen Riegel vorschiebt, die Eroberungspolitik unmöglich, die Hitler-Generale arbeitslos machen und

  • Irene Schuch warf Diskus-Rekord

    Bei den. Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Leipziger Leichtathleten war die herausragende Leistung ein neuer deutscher Rekord von 52,63 m durch Irene Schuch von der DHfK Leipzig. Der alte Rekord, den Doris Müller hielt, stand auf 52,28 m.

  • Grodotzki

    gewann Kusocinski- Gedenklauf Pmtkowski wart Diskusweltrekord: 59,91 m * 2O:6-Handballsieg gegen Dänemark rügner Dritter in Hockenheim Die Oberliga meldet:

    Turbine Erfurt-Rot. Leipzig 0 :0 SC Dynamo-SC Wismut 1 :1 Empor Rostodc-Mot. Zwickau Chem.Zeitz-Fortschr.Weißenf Lok Leipzig-ASK Vorwärts 1 :0 Mot. Jena-Aktivist Briesk* 3 : 0 Lok Sfendal-Einh. Dresden 1:1

Seite 2
  • Delegation in die DDR schicken

    Würshurg (ADN). Die sofortige Entsendung einer Studienkommission der westdeutschen IG Druck und Papier in die DDR, .wjle,. sie;.bereits,,1?55 auf.,,,dem IV, Bundeskongreß der Druckergewerk-' Schaft in Frankfurt (Main) beschlossen worden war, forderte der Gautag der .bayrischen IG Druck und Papier im Namen von übor 3EO0O Mitgliedern »m Sonntag in Würzburg ...

  • Von Paul Peschke

    Hans-Carl Nipperdey, ist »eit Jahren Aufsichtsratsmitglied des Kruppschen Hüttenwerkes Rheinhausen AG und damit Interessenvertreter der Schwerindustrie an Rhein und Ruhr. Adenauers CDU — die Partei der Unternehmerverbande — plündert die Gewerkschaftskassen ganz „demokratisch". Alles geht ganz gesetzlich, „legal" zu ...

  • Adenauer predigt Überfall auf die DDR

    Hemmungslose Hetze des Bonner Kanzlers auf dem CDU-Parteitag in München gegen Jegliche Entspannung

    Mflnch«n (ADN/WD). Den „AmchluQ" der DDR »n die- Bundes*tpubllk propagierte der Bonner Kanzler Adenauer am Sonntag auf dem CSU-Parteitag in München al* ein primär*« Zt«I seiner Politik. Adenauer erklärte in provokatorischer Weise: „Wir sollten nicht so sehr von der Wiedervereinigung Deutschlands sprechen, «ondern von der Befreiung der 17 Millionen aus der kommunistischen Sklaveret ...

  • Wie der Herr, so's Gescherr

    Revanchistische Hetiveranstaltungen am Wochenend« gegen Genf

    Bonn/Berlin (ND/ADN). Als Störmanöver gegen die Genfer Konferenz wurden mit Unterstützung der Bonner Regierung am Wochenende in Westdeutschland wiederum eine Reihe von revanchistischen Hetzveranstaltungen durchgeführt. Die Abtrennung Danzlgs von Polen und seine Besetzung durch die westdeutschen Revanchisten wurden vom sogenannten Bundestreften der Danziger in Kiel gefordert ...

  • Eine neue Etappe

    (Fortsetzung von Seite 11'

    Politik der Atomfcriegsdrehungen und des kalten Krieger. Das wirft wr jedem Bürger Westdeutschlands und Westberlins >Öie Frage auf, wie er sich verhalten soll. Kein westdeutscher, kein Westberliner Bürger hat Grund, die Politik der Drohungen, des kalten Krieges und der Vertiefung der Spaltung zu unterstützen ...

  • Bonn raubt Gewerkschaftskassen aus

    Das Kasseler Schadenersatzurteil gegen die IG Metall soll jetzt vollstreckt werden. Der „Arbeitgeberverband der schleswig-holsteinischen Metallindustrie" hat der IG Metall am 10. Juni 1959 die Rechnung präsentiert. Er fordert vorerst als Ersatz der „Schäden aus dem Schleswig - holsteinischen Metallarbeiterstreik" (24 ...

  • Skandinavien muß atomwaffenfrei sein

    Kopenhagen (ADN). D«n jüngsten vor-* schlag Ministerpräsident Chruschtschow» eur Schaffung einer atomwaffenfreien Zone in den skandinavischen Ländern begrüßte der Kandidat des Politbüros des ZK der SED. Mitglied der Volkskammer Karl Mewis, der am Wochenende in Kopenhagen vor dänischen Journalisten sprach ...

  • Der Militarismus ist der Hauptfeind

    Treffen tschechischer un$ westdeutscher Arbeiter abgeschlossen

    TlauehNND/Korr.fc Nach einer freimütigen Aussprache über ihre gemeinsamen Aufgaben im Kampf um die Erhaltung des Friedens schlössen am Sonntag in Flauen (Vogtland) die Gewerkschafter aus der CSR und Westdeutschland ihre i erste gemeinsame Beratung nach dem zweiten Weltkrieg mit einer einstimmig angenommenen Entschließung ab ...

  • ZK beglückwünschte bewährte Arbeiterfunktionäre

    Berlin (ND). Anläßlich des 60. Geburtstages des Genossen Kurt Haut mann, Kandidat der Zentralen Parteikontrollkommission, übermittelte das Zentralkomitee, dem Jubilar ein Glückwunschschreiben. Darin heißt es: „Nach der Zerschlagung: des Faschismus durch • die ruhmreiche Sowjetarmee trafst Du entschieden für den Zusammenschluß der beiden Arbeiterparteien ein und wurdest 1953 in den Apparat des Zentralkomitees berufen ...

  • Haftbefehl gegen verschleppten DDR-Bürger

    Helmstedt (ADN). Das Amtsgericht Belmstedt hat sich am Sonnabend der Provokation der westdeutschen Grensbehörden gegen den DDR-Bürger angeschlossen, der am Freitag bei der Übergabe der beiden französischen Gendarmen gewaltsam auf westdeutsches Gebiet verschleppt wurde. Das Gericht hat völlig widerrechtlich ...

  • Gegen die Wiedervereinigung

    Bonn (ADNfJiD). In einem Interview mit dem Präsidenten der amerikanischen Nachrichtenagentur UPI, Frank H. Bar« tholome-w, bestand Adenauer darauf, daß der «gegenwärtige Status" von Weatber* lin gesichert bleiben müsse. Ohne Wah« rung dieses Status habe eine Gipfelkonferenz keinen Zweek, betont« er nachdrücklich, wamit er «eine Störenfriedroll« gegen jegliche Verhandlungen unterstrich ...

  • Polnische Ingenieure in Teltow

    Teltow (ADN). Zu einem internationalen Erfahrungsaustausch über Fragen der sozialistischen Rekonstruktion weilte kürzlich eine Gruppe Ingenieure und Techniker im Teltower Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik „Karl von Ossietzky". Im April waren Ingenieure aus Teltow in dem staatlichen Betrieb Telpod in Krakow zu Gast ...

  • Kanada feiert sowjetisches Ballett

    Ottawa (ADN). Das Ballett des Großen Theater» In Moskau.' das gegenwärtig In Toronto gastiert, wird von, der kanadi« •chen Presse In -begeiiterttn Kritiken gafeiert „Tausende Kanadier sind ebenso wie Millionen van Freunden des Ballett* von Peking bi« New York gefesselt vom Z»ub«r der «owjetischen Künstl«*, schreibt »Toronto Daily Star" ...

  • Gute Bauleistungen jn Schwedt

    Angermunde (ADN^. Bauleistungen in Höhe von 3.2 Millionen DM haben die Erbauer des Erdölverarbeitungswerkes Schwedt an der Oder bisher erreicht. Für djese Summe wurden von ihnen acht Holzhäuser als Unterkünfte für Bauarbeiter IG Druck und Papier Bayerns fordert; und für die Verwaltung errichtet gowie Erdarbeiten, Be- und Entwässerungsarbeiten ausgeführt ...

  • MehV duftige Dederon-Kleider

    Sortimentsbereinigung ermöglicht höhere Produktion von Dederon-Geweben

    Greta (ADN). Für 1,8 Millionen Dederon-Kleider mehr als in diesem Jahr können 196S aus den im Greizer Textilzentrum produzierten Dederon-Geweben hergestellt werden. So trug z. B. die Bereinigung der Stuhltypen und Sortimente im VEB Novotex wesentlich dazu bei, daß sieh die Stundenleistung der Weberinnen seit dem III ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: ' Hermann A«n, Chtfredakteur; Geoxf Hansen, Dr. Günter Kertiöcher, fattllv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekrettr; Walter Florath. Dr. Rolf Gutermuth. „WtH^ Köhler, Karl-Erntt Reuter, Ingo Selpt

Seite 3
  • „MAIBOWLE"

    / Ein Geburtstagsgeschenk der DEFA Marianne Libera und Dr. Gerhard Weise

    In den Ateliers der DEFA in Babelsberg bereitet Regisseur Günther Reisen gegenwärtig eine „Maibowle" zu, die dem Kino? besucher erst im Oktober an einem besonderen Feiertag, dem 10. Geburtstag unserer Republik, serviert werden solL „Maibowle" — so lautet der Titel des Films, und er verspricht, daß der Humor darin zu seinem Recht kommen soll, Vorschußlorbeeren werden gerade bei neuen Filmen allerseits mit Skepsis aufgenommen ...

  • Kleinstsportanlage Nr. 1 in Erfurt-Süd wettkampfbereit

    Schnelle Reaktion auf die Anregungen Walter Ulbrichts heim Berliner Treffpunkt Olympia

    Ein , Juhiabend zwischen Regen und Sonne. Die Viktor-Scheffel-Straße, eine nicht eben sehr belebte Häuserzeile im Süden Erfurts, ziehen Jungen und Mädchen mit einem Lederball entlang. Nichts Besonderes eigentlich, aber jemand ruft: „Heute werdet ihr nicht gewinnen". Und dabei verschwindet die muntere Schar hinter der breiten Front eines dreistöckigen Wohnhauses, um nicht mehr zurückzukehren ...

  • Zeltlager der *Dt%namo~&porHer

    Wie sich Volkspolizisten in Rudolstadt auf das Leipziger Fest vorbereiten

    Eingebettet in das entlang der Schwarza besonders reizvolle Bild der Thüringer Berge liegt das bescheiden eingerichtete Zeltlager einer kleinen Gruppe Dynamo- Sportler. Hier in Rudolstadt, wo man am östlichen Horizont die Rauchfahnen der Maxhütte und .westlich die des Kunstfaserwerkes „Wilhelm Pieck" entdecken kann, bereitet sich eine Kompanie der Bereitschaftspolizei auf das III ...

  • DDR-Portugal

    Am kommenden Sonntag wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Berliner Walter-Ulbrieht-Stadlon ihr 24. Länderspiel bestreiten. Im Spiel um den Europapokal der Ländermannschaften ist Portugal der Gegner, Vom Deutschen Fußball-Verband wurden für diese Begegnung 20 Spieler nominiert: Torhüter: Spickenagel (ASK Vorwärts), Thiele (SC Wismut) - Verteidiger: Heine, Skaba (beide SC Dynamo), B ...

  • Keine Aufgaben für Edwin Marian

    Die berechtigten Fragen mehren sich, und Publikum und Kritik sind sich einig: Einen so vielseitigen, präzisen und denkklaren jungen Schauspieler wie Edwin Marian darf man nicht einfach, unter Umgehung öffentlicher Interessen, über Jahre hinweg „auf Eis legen". Nehmen wir die Tatsache, daß Edwin Marian ...

  • Erster Sportausschuß Berlins gebildet

    Entsprechend den Forderungen des Ersten Sekretärs des ZK der SED und Ersten Stellvertreter des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht am 3. Juni anläßlich des Treffpunktes Olympia und der Bundesvorstandssitzung des DTSB wurde in Berlin inzwischen der erste Sportausschuß in einem Wohngebiet gegründet. In Mahlsdorf-Süd haben die Vorschläge, den Sport unabhängig von den Anordnungen übergeordneter, Organe auf eine -breit« - ...

  • Regelmäßig* Urlaubtrsportfest*

    Für die vielen hundert FDGB-Urlauber organisiert die Kurverwaltung von Ilsenburg im Harz ab Juli alle 14 Tage ein Urlaubersportfest. In jedem Durchgang werden die Feriengäste Gelegenheit haben, das Sportabzeichen bzw. das Mas^ sensportabzeichen zu erwerben.- .;/ Bei den Urlaubersportfesten werden« unter4 anderem-Wettkämpfe in den leichte athletischen Disziplient wie 100-m-Lauf^1 Weitsprung und Kugelstoßen* ausgetragen ...

  • Erst« Auswahl erfolgte

    Innerhalb des Ubungsverbandes -3 > (Frankfurt [Oder], Potsdam und Berlin) wurden durch die Prüfungskommission die ersten für die Auswahl der Sportschau des III. Deutschen Turn- und Sport- • festes entscheidenden Stützpunktproben in Hennigsdorf und Neuruppin abgenohi- > men. Dabei konnten* die Verantwortlichen, unter ihnen die Leiter des Übungs-'- Verbandes 3, Herbert Sterrl und Alfred Böckler (Berlin), feststellen, daß das Leistungsniveau zufriedenstellend ist ...

Seite 4
  • Warschau entsandten Berichterstatter

    * Sterten Jubel der über 65 000 Zuschauer bereits einen Weltrekord des polnischen Europameisters und Europarekordhalters im Diskuswerfen, Piatkowski; gegeben, der den Amerikaner Fortune Gordien entthronte und die Welthöchstleistung in dieser Disziplin von 59,28 m auf 59,91 m schraubte. Hinter dem Polen belegte unser Manfred Grieser den zweiten Platz und zwar mit 54,68 m, was die Einstellung seines deutschen Rekordes bedeutete ...

  • Dynamo II nahm weitere Hürde

    Dem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Spitzenmannschaften der Berliner Handballstadtliga SC Dynamo II und Empor Hohenschönhausen gilt nach wie vor das große Interesse aller Handballfreunde. Dynamo II hatte sich gestern der kampfstarken Grün-Weiß-Mannschaft aus Baumschulenweg zu erwehren. Nach schnellem und hartem Spiel wurde zwar noch klar aber erst im Schlußspurt 18 :13 (8 :8) gewonnen ...

  • Rolf Sperling bezwang Europameister Überlegener Länderkampfsieg im Springen gegen England in Leipzig

    Der erste Landerkampf im Kunst- und .Turmspringen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und Großbritannien, zu dem die britische (Auswahl nach Leipzig gekommen war, endete im Schwimmstadion mit einem 29 :15 - Erfolg unserer Springer und Springerinnen. Alle Wettbewerbe des Landerkampfes wurden von den deutschen Vertretern gewonnen, und der Gesamtsieg stand bereits vor dem Schlußwettbewerb am zweiten Tage, dem Turmspringen der Herren, fest ...

  • Hoher 20:6-Sieg zum Auftakt

    Dänemarks Handballer hatten gegen gemeinsame deutsche Weltmeisterschafts-Elf keine Chance

    Mit einem überlegenen 20 :6-Sieg begann die gemeinsame Weltmeisterschafts- Elf der beiden deutschen Handballverbände am Sonntag in Salzburg die Titelkämpfe. Glücklicherweise hatte es noch aufgehört zu regnen, und mit Hilfe von Torfmull war der Platz wenigstens einigermaßen spielfähig gemacht worden. Bis zur 12 ...

  • DDR-Sieg bei der Viertageleistungsfahrt

    Auch in der Clubwertung DDR-Erfolg durch Suhler Simsonmannschaft

    Mit einer prächtigen Leistung aller Fahrer der DDR-Vertretung während des gestrigen letzten Tagesabschnittes endete die mit Start und Ziel in Erfurt quer durch den Thüringer Wald führende VI. Internationale Viertageleistungsfahrt derGST. Mit 0 Strafpunkten und 13 Hilfsstrafpunkten kam die stark verjüngte Mannschaft unserer Republik vor der CSR auf den ersten Platz ...

  • Von den Spielen der Fußball-Oberliga: Elf Auswahlkandidaten im Examen Dynamo Berlin—SC Wismut Karl-Marx-Stadt .1:1

    Tore: 0 :1 Eberlein (36.), 1 :1 Maschke (69.). Schiedsrichter: Müller (Kriebitzsch). Zuschauer: 9000. Punktspiele haben ihre eigenen Gesetze, und wer glaubte, daß Wismut eine ähnliche hervorragende Partie wie am Mittwoch in Dortmund liefern würde, wurde etwas enttäuscht. Nicht daß das Spiel niedriges Niveau hatte ...

  • Auf dem letzten Meter gewann Grodotzki den großen Lauf

    Erstmalig deutscher Erfolg im Kusocinski-Gedenklauf / Großartiger Weltrekord des polnischen Diskuswerfers Piatkowski: 59,91 m

    In' einem an Dramatik kaum zu übertreffenden Lauf über 3006 m, der dem Andenken des 1941 von den Faschisten ermordeten polnischen Olympiasiegers Janusz Kusocinski gewidmet war, könnte der Berliner Armeeläufer Hans Grodotzki am Sonntagabend im Warschauer Stadion des zehnten Jahrestages nicht nur den deutschen Rekord über diese ...

  • Süddeutsches Endspiel

    Unwürdige Szenen in Frankfurt / Schiedsrichter bespuckt und getreten

    Schon vor dem letzten Spieltag der westdeutschen Fußballendrunde stehen mit Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach die beiden Finalisten fest. Dabei hing jedoch der 3 :2-Sieg von Offenbach im Frankfurter Waldstadion gegen den Westberliner Vertragsligameister Tasmania am seidenen Faden. Nach den unwürdigsten Szenen — Kickers-Mittelläufer Sattler wurde in der 43 ...

  • Auch Stalinstadt scheiterte in Grünau

    TSC Oberschöneweide 3 :0-Sieger über Hennigsdorf

    Es ist erstaunlich, mit welcher Sicherheit Liganeuling SG Grünau selbst die schwersten. Hürden der Staffel nimmt. Auch gegen Stahl Stalinstadt waren die Pieper-Schützlinge fast jederzeit Herr der Situation und gewannen mit 3 :1. Durch Müller und Scharff hieß es zur Pause bereits 2 :0. Czempiel verkürzte zwar auf 2:1, aber wiederum Müller stellte 12 Minuten vor dem Abpfiff den Berliner Sieg endgültig sicher ...

  • 3. Platz für Horst Fügner

    Bei sonnigem Wetter wurde am Sonntag auf dem Hockenheim-Ring der zweite Weltmeisterschaftslauf für Motorräder entschieden. In dem Klassefeld hatten es die Zschopauer MZ-Maschinen sehr schwer, doch belegte Vizeweltmeister Horst Fügner (DDR) in der Klasse bis 250 cem mit nur 0,8 sec Rückstand zum Sieger Ubbiali (Italien) auf MV Augusta einen ausgezeichneten dritten Platz ...

  • 400-m-Aufgebot für England

    Die gestrigen Prüfungskämpfe des DVFL in Erfurt über 400 m, 400 m Hürden und 4 mal 400 m brachten keine überragenden Ergebnisse. Sieger des 400- m-Laufes wurde der DHfK-Läufer Klaus Schüler in 48,2 sec vor Storni (Dynamo) und Möller (ASK) in 48,3 bzw. 48,4 sec. Die-400 m Hürden gewann der favorisierte Hans Dittner (ASK) in 53,0 sec Vor den Leipzigern Drescher in 53,1 und Erdmann in 53,2 sec ...

  • Die Aufstellungen:

    Gesamtdeutsche Mannschaft: Nau; Schwope, Ruff; Tiemann (alle Westzone), Stein, Pappusch (beide DDR); Porzner, Schwenker (beide Westzone), Haberhauffe, Wende, Matz (alle DDR).«r- Auswechselspieler: Sesselmann, Hirsch {Beide DDR). Dänemark: Koch; Pender, Volder; Rask, Teilmann, O. Jensen; Jacobsen, S. Jensen, Hahn, Hansen, Kräfting ...

  • "Die richtige Toto-Tipreihe

    1: SC Dynamo Berlin—SC Wismut Karl-Marx-Stadt 1:1 2: SC Motor Jena—SC Aktivist Brieslce-Senftenberg 3:0 3: SC Lokomotive Leipzig—ASK Vorwärts Berlin 1 : 0 t: SC Empor Rostock—Motor Zivickau 3 : Q S: SC Turbine Erfurt—SC Rotation Leipzig o : 0 6: Chemie Zeitz—SC Fortschritt Wcißenfels 3 :1 7: Lokomotive ...

  • VEB Zahlenlotto 12 43

    54 Die Prämien zu je 25 DM fielen auf die Wertmarkenendnummer 959 und zu je 10 DM auf die Wertmarkenendnummer 841. ((Zahlenangaben ohne Gewähr)

Seite
DDR-Delegation besichtigte Kiew Republik beging „Tag des Eisenbahners" ASK verlor an Boden Eine neue Etappe Tausende besuchten Markkleeberg Gesamtdeutsche Kommission überwindet Spaltung Demokratie gegen das Volk „Daily Express": Haltung ändern! Jeder ist verantwortlich Das Nächstliegende DDR-Hammerwerfer klar vorn Festliches Bankett' Ein bedeutender Unterschied Fritz-Heckert-Medaille für Walter Schmidt Hitler- Generale arbeitslos machen Abschiedsveranstaltung des Wolga-Volkschores Lörke Siegerin Suhl Bonn will keine Verständigung Irene Schuch warf Diskus-Rekord Grodotzki
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen