17. Okt.

Ausgabe vom 08.01.1959

Seite 1
  • Volle Übereinstimmung DDR—VAR in wichtigen internationalen Fragen

    Errichtung von Generalkonsulaten vereinbart / Otto Grotewohl nach Damaskus weitergereist

    von unserem den Ministerpräsidenten begleitenden Sonderkorrespondenten Manfred Stuhlmann Damaskus (ND). Nach dreitägigem Aufenthalt in der ägyptischen Region der Vereinigten Arabischen Republik traf Otto Grotewohl mit seinen Begleitern am Mittwoch in der Hauptstadt der syrischen Region, Damaskus, ein, wo ihm ein überaus herzlicher Empfang zuteil wurde ...

  • Ansprache des Genossen Enver Hodscha

    Lieber Genosse Ulbricht! Liebe Einwohner der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik! Erlauben Sie mir, Ihnen^ den Einwohnern des demokratischen Berlin und durch Sie dem ganzen Volke der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und die Gefühle der tiefen Freundschaft *und aktiven ...

  • Ansprache des Genossen Walter Ulbricht

    Teurer Genosse Hodscha! ,> Teurer Genosse Shehu! "Liebe Genossen der albanischen Parteiund Regierungsdelegation! ,: Liebe Freunde! Im, Namen • des- Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei'" Deutschlands, der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und der ganzen werktätigen Bevölkerung unserer Republik heiße ich Sie, liebe albanische Freunde, in der Hauptstadt unseres Landes herzlichst willkommen ...

  • • Die DDR ist gewillt, ihre Hoheitsrechte zu Lande, zu Wasser und in der Luft im Geiste der friedlichen Verständigung wahrzunehmen.

    in voller Übereinstimmung mit der Auffassung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik befindet. Getragen von dem Gefühl der hohen Verantwortung für den Frieden' in Deutschland und die Sicherheit der anderen europäischen Völker, die innerhalb eines halben Jahrhunderts bereits zweimal von den ...

  • Albanische Freunde herzlich begrüßt

    Genosse Hodscha und Genosse Ulbricht sprachen auf einer Kundgebung vor dem Ostbahnhof

    Berlin (ND). Die Partei- und Regierungsdelegation aus der Volksrepublik Albanien unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der Partei der Arbeit, Genossen Enver Hodscha, wurde am Mittwoch früh am Ostbahnhof von Tausenden Berlinern mit stürmischem Beifall und Hochrufen begrüßt. Auf dem Bahnsteig hatten ...

  • Krebsgeschwulst in Europa muß beseitigt werden

    Besetzung Westberlins ist völkerrechtswidrige Intervention / DDR zu Verhandlungen bereit

    Berlin (ND). Am 7. Januar 1959 empfing der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Botschafter Otto Winzer, den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der DDR, M. G. Perwuchin, und übergab ihm die Antwortnote der Regierung der DDR auf die Note der sowjetischen Regierung vom 27 ...

  • Albanische Gäste bei Walter Ulbricht

    Berlin (ADN). -Am Mittwochvormittagt empfing der Erste Sekretär des ZK der SED und Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Walter Ulbricht, die Mitglieder der albanischen Partei- und Regierungsdelegation unter Leitung des Ersten Sekretärs des ZK der Partei der Arbeit Albaniens und Mitglieds des Präsidiums der Volksversammlung, Enver Hodscha, zu einem freundschaftlichen Besuch ...

  • und ein weiteres Verbleiben der westlichen Truppen in Westberlin stellen eine völkerrechtswidrige Intervention dar.

    I Die Regierung der DDR erklärt ihre Bereitschaft, mit den davon betroffenen Seiten über die mit Westberlin zusammenhängenden Fragen zu verhandeln. A Die DDR, die alle Prinzipien der Anti-Hitler-Koalition ^^ erfüllt hat, ist der einzig rechtmäßige deutsche Staat • Die Bildung der entmilitarisierten Freien Stadt Westberlin auf dem Territorium der DDR ist ein Zugeständnis, das die DDR im Interesse des Friedens und der Annäherung der beiden deutschen Staaten macht ...

Seite 2
  • Krebsgeschwulst in Europa muß beseitigt werden

    (Fortsetzung von Seite 1) äußerst gefährliche Krebsgeschwulst im Herzen Europas beseitigt werden muß, um die Gefahr des Ausbruchs eines neuen Krieges in Europa zu verringern und die internationalen Spannungen zu mindern. Als notwendigste und vordringlichste Maßnahmen zur Beseitigung des Provokatäonszentrums ...

  • Zwei vordringliche Aufgaben

    Zwei vordringliche Aufgaben sind es, die im Interesse der Erhaltung des Friedens gelöst werden müssen: die Entmilitarisierung und Neutralisierung Westberlins sowie der Abschluß eines Friedensverträge! mit Deutschland. Damit wird der Weg bereitet für die Verständigung der beiden deutschen Staaten, für die Wiedervereinigung Deutschlands durch die Bildung eines Staatenbundes ...

  • Rückhalt unserer Siege

    Genossinnen und Genossen! Alle Siege unserer Länder als auch aller anderen sozialistischen Länder haben ihren Ursprung und finden ihre Stütze in der Sowjetunion, in ihrer unbegrenzten, allseitigen und brüderlichen Hilfe. Die Sowjetunion ist die führende Kraft des sozialistischen Lagers, der Grundstein ...

  • Unter Führung der Partei

    Das albanische Volk hat unter Führung der Partei der Arbeit Albaniens auf dem Wege des sozialistischen Aufbaus große Erfolge errungen. Bedeutende sozialistische Industriekombinate entstanden, neue Industriezweige wurden geschaffen, und die Industrieproduktion stieg auf das 17fache gegenüber dem Vorkriegsstand ...

  • Ansprache des Genossen Enver Hodscha

    (Fortsetzung von Seite 1)

    hat während der 14 Jahre seines Bestehens in Freiheit große Erfolge beim Aufbau des Sozialismus erzielt Das albanische Volk hat unter der Führung seiner Partei, durch die aufopferungsvolle Arbeit und durch die uneigennützige und aufrichtige Hilfe der Sowjetunion wie auch der DDR und der anderen Bruderländer ...

  • Uns vereint alles

    Das albanische Volk und seine Partei und Regierung begrüßen die Initiative und die zahlreichen Bemühungen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik zur. friedlichen Lösung der deutschen Frage in Übereinstimmung mit den Interessen des deutsehen Volkes als auch der Sicherheit Europas. Wir ...

  • Jeder Anschlag wird scheitern

    Das Lager des Soziallsmus mit der Sowjetunion an der Spitze ist der entscheidende Faktor in der Entwicklung der Weltereignisse, ein unbezwingbares Hindernis für die aggressiven Pläne der führenden imperialistischen Kreise, mit den amerikanischen Imperialisten an der Spitze. Unsere Länder widmen alle Kraft dem friedlichen Aufbau und der Verteidigung des Friedens ...

  • Ansprache des Genossen Walter Ulbricht

    (Fortsetzung von Seite l)

    übernommen wie der Kreuzwgsriu« Franz-Josef Strauß, der erklärte, die Sowjetunion von der Landkarte radieren zu wollen. Wenn etwas durch die geschichtliche Entwicklung ausradiert wird, dann dürften das die naiven Träume und Pläne der westdeutschen Kreuzritter und ihrer überseeischen Förderer sein. Für ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermuth, Willi Köhler, Karl-Ernst Reuter. Ingo Seipt

Seite 3
  • öffeft^iefefeejt gifr:Jteff|Ü( Fälsdbttmgen litiiä liügeii

    Bonn (ADN/ND). Das Nein der Bonner Regierung und das Fehlen konkreter Vorschläge zur Lösung der Berlinfrage in der Antwort auf die sowjetische Note vom 27. November werden von der westdeutschen Presse in Stellungnahmen und Kommentaren scharf kritisiert. ' Sammlung von Lügen Der SPD-Bundestagsabgeordnet« ...

  • Rechtmäßig ist die DDR

    Die Note, die von der Bonner Regierung nach- Moskau geschickt wurde und die-eine Antwort auf die sowjetischen Vorschläge zur Lösung der Wesberliner Frage sein soll, beginnt gleich mit einem Kopfstand, Es wird nämlich behauptet, die Bonner Regierung sei die einzig rechtmäßige in Deutschland und sie fühle sich für das ganze deutsche Volk verantwortlich ...

  • Studentenkongreß — ein entscheidender Durchbruch

    Auf die Initiative kommt es an / Die Massen wollen handeln

    Die wichtigste Resolution ist die, die in der Arbeitsgemeinschaft „Atomrüstung und Wiedervereinigung" gefaßt und die nach einer erregten Debatte vom Plenum auch mit überwältigender Mehrheit angenommen worden ist. Die Resolution hieß: „Die hier versammelten Teilnehmer sind der Meinung, die weltpolitische Lage wird in Kürze die beiden Teile Deutschlands zwingen, miteinander zu verhandeln ...

  • KOMMUNIQUE

    über den Beginn der Verhandlungen der Partei- und Regierungsdelegationen

    Berlin (ADN). Am Mittwoch; dem 7. Februar 1959, begannen im Amtssitz des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin die Beratungen zwischen den Partei- und Regierungsdelegationen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Albanien. Von seiten der DDR nahmen an ...

  • Aus dem Trinkspruch Enver Hodschas

    Der Erste Sekretär des »ZK der Partei der Arbeit Albaniens erklärte in seinem Toast: „Wir sind sehr glücklich, daß uns die Einladung des Zentralkpmitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik ermöglicht, Eure Wunderschöne Heimat zu besuchen ...

  • Aus dem Trinkspruch Willi Stophs

    „Mit großem Interesse und dem Gefühl enger Zusammengehörigkeit verfolgen die Werktätigen der Deutschen Demokratiechen Republik die hervorragenden Leistungen der Werktätigen der Volksrepublik Albanien beim Aufbau ihres Landes, des schönen sozialistischen Gartens an der Adria. Unter Führung der Partei der Arbeit Albaniens hat das albanische Volk seit Bestehen der Arbeiter-und-Bauern- Macht große Erfolge auf allen Gebieten des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens errungen ...

  • •DIE WAHRHEIT ABER IST:

    m Seit Jahren bemüht sich Bonn mit allen Mitteln der Verdrehung und der Antisowjethetze, eine systematische Pogromstimmung gegen die Sowjetunion und gegen das sozialistische Lager zu entfesseln. .Daher stehen'wir dieser Welt, die im Grunde genommen unser Todfeind ist,, mit größter Wachsamkeit gegenüber ...

  • | DIE WAHRHEIT ABER IST:

    5 # Seit Bestehen des Westzonenstaates § spreizt sich Bonn als Gernegroß und | fordert die Anwendung von Gewalt. § „Ich denke mir die Entwicklung folgen- | dermaßen: Wenn der Westen Stärker ist I als Sowjetrußland, dann ist der Tag der | Verhandlungen mit Sowjetrußland gell kommen." (Adenauer am 1. März 1952 in | Heidelberg) ...

  • ^^^§L^Mmsimm^

    Berlin (ADN). D»s Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik gäben am Mittwochabend im Großen Saal des Hauses der Ministerien in Berlin zu Ehren der albanischen Partei- und Regierungsdelegation mit dem Ersten Sekretär des ZK ...

  • DIE WAHRHEIT ABER IST:

    # Der ganze Bonner Staatsapparat ist mit Faschisten durchsetzt. 600 faschistische Blutrichter sprechen wieder „Recht". An der' Spitze der Bundeswehr stehen Hitlers Generale. Es gilt, wiederum so die „Aufgaben zu erfüllen, wie Wir es In Rußland erlebt haben." Wiederum müsse man auf .ungeheurer Breite" kämpfen ...

  • Im Dezember 500000 Arbeitslose niehr

    über eine Million westdeutscher Werktätiger ohne Arbeit / Stahlproduktion gesunken / Aluminiumerzeugung erheblich zurückgegangen / Weniger Spareinlagen / „Wall Street Journal" sieht Gefahren

    Nürnberg (ADN/ND). Die Arbeitslosenzahl in Westdeutschland hat sich allein im .Dezember um mehr als eine halbe Million erhöht. Sie stieg im letzten Monat des Jahres 1958 um 504 946 auf 931131. In diesen Zahlen, die «die Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosen-? Versicherung in Nürnberg bekanntgab, ist weder das Saargebiet noch Westberlin enthalten ...

  • ( Die bisher größte I Schwindelnote Bonns

    2 Lügen, Verdrehungen, Fälschungen — das ist die Schwindelnote der Bonner | Regierung als .Antwort" auf die Vorschläge der Sowjetunion zur friedlichen | Lösung der Berlinfrage, Die sowjetische Note hatte den von der Adenauer- § Regierung geförderten und wieder hochgezüchteten Militarismus vor aller Welt | an den Pranger gestellt ...

  • Knoeringen für Frieden mit Adenauer

    München (ND). In einer Pressekonferenz, in München äußerte der stellvertretende SPD-Vorsitzende Waldemar von Knoeringeri, die SPD-Führung betrachte Adenauer nicht mehr als den entscheidenden Gegner. In westdeutschen politischen Kreisen wird diese -These dahingehend ausgelegt, daß die SPD-Kührung jetzt auch offiziell auf einen Kampf gegen Adenauer verzichten wird ...

  • Drohreden und Größenwahn

    3 Bonner Schwindelnote: „Die Behaup* | tung der Sowjetregierung, die Bundes- | regierung verkünde eine ,Politik der 1 Stärke' kann... nur als absurd be- | zeichnet werden. Die Bundesregierung 3 hat im übrigen auf Anwendung von i Gewalt zur Erreichung ihrer politi- = sehen Ziele feierlich verzichtet." Sie § habe „keine politischen Ziele im = Osten" ...

  • Der Militarismus herrseht Bonner Schwindelnote; „Die Bundes-' | reglerung ist... der Auffassung, daß 5 die Ausmerzung des :TdUltarisitiuSiUnd, des Nationalsosialifmu3ound<der. Auf

    ,des Nationalsosialifmu3ound<der. Aujr bau des Staatslebens auf demokratl* Steher und-^frfedlleher -Grundlage oberste und verbindliche Grundsätze der Politik der Bundesrepublik — unter welcher Regierung auch immer ■—sind... Es ist unrichtig, daß in der Bundesrepublik .aggressive milita' ristische Kräfte' aktiviert worden seien ...

  • Kriegshetze ist Prinzip

    Bonner Schwindelnote: Es sei unzutreffend, daß in Westdeutschland die revanchistische Stimmung geschürt werde. Es gäbe keine solche Stimmungen und „keinerlei Haß- oder Uachegefühle gegen die Völker der Sowjetunion und insbesondere nicht gegen das russische VnZK".

Seite 4
  • Begeisterung und Systematik

    Erfahrungen von K. A. L e v i n -,■ Gera, beim Unterrichtstag in der sozialistischen Produktion

    Wir haben für- unsere beiden metallverarbeitenden Betriebe, VEB Blema und VEB Dampfkesselbau, sogenannte Versetzungspläne für unsere Schüler der 9; und 10. Klassen aufgestellt. Diese Pläne z. B. einer 10. Klasse sehen so aus: Um alle Schüler in einer bestimmten Frist sämtliche Abteilungen durchlaufen ...

  • Geflügelzucht im Aufbau

    Zur Viehwirtschaft gehört auch der nicht unwesentliche Zweig, die Geflügelzucht. Der hohe Anteil an Weizen- und Sommergerstenanbau gibt eine gute Gewähr dafür, daß die Geflügelzucht Und -haltung ständig weiter entwickelt werden können. Erst 1956 wurde so richtig mit diesem Wirtschaftszweig begonnen, und vqn nennenswerten Ergebnissen kann erst im Jahre 1957 gesprochen werden: Wir hatten 350 Legehühner mit einer Gesamtleistung von 44 588 Eiern ...

  • Die Viehwirtschaft in Ordnung gebracht

    ie diese Erfolge in der Viehwirtschaft möglich gewesen sind, erfahren wir vom Brigadier den Komplexbrigade in Birkigt, dem Kollegen Franz Rank: „Ich bin zwar erst seit September 1957 hier in der LPG", erzählt er, „aber dennoch kann ich mir ein Urteil über die Entwicklung in,unserer LPG erlauben. Als ich diese Brigade übernahm, War der Viehbestand nicht so in Ordnung, wie er heute ist ...

  • Kritische Beobachter

    Das beeindruckte viele Einzelbauern! 1958 traten acht Einzelbetriebe der LPG bei. Wir unterhielten uns mit dem Einzelbauern Alfred Schumann. „Ich kann mich noch,nicht recht entschließen, schon Mitglied der LPG zu werden", sagte er uns, „denn ich komme auch so ganz gut zürecht. Na ja, die LPG hat uns ja schon auf vielen Gebieten überholt, aber in der Milchproduktion, die bei mir je Kuh und Jahr 3583 kg mit 4,09 Prozent Fettgehalt beträgt, hat sie es noch nicht geschafft ...

  • Künstler gehen zu Soldaten

    Kulturlehrgang in Eggesin

    Den Beschlüssen des V. Parteitages entspricht die stets intensiver durchgeführte Brigadenarbeit unserer Künstlerverbände: Brigaden von Kunstschaffenden gehen für eine bestimmte Zeit in einzelne Betriebe, aufs Land oder zu Einheiten der Nationalen Volksarmee, um an Ort und Stelle das Leben unserer Menschen kennenzulernen und die Kulturarbeit aktiv zu fördern ...

  • Den Rechenstift gebraucht

    Wenn wir uns die Entwicklung und Erfolge der LPG etwas näher ansehen, so können wir feststellen, daß die Genossenschaftsbauern in vielen Positionen die Zielsetzung des V. Parteitages in der Marktproduktion bis zum Jahre 1965 nicht nur erreicht, sondern sogar schon überr boten haben. Die Entwicklung der ...

  • Die Genossenschaftsbauern haben keine staatlichen Wirtschaftsbeihilfen beansprucht 7 Konstanter Realwert der Arbeitseinheit durch Arbeitsorganisation und Leitung der Genossenschaft / Alle Wirtschaftszweige gleichermaßen gut entwickelt

    Wir organisierten auch Theater- und Kinobesuche, Exkursionen und Besichtigungen anderer LPG sowie landwirtschaftlicher Ausstellungen. Das hob die Arbeitsfreudigkeit und spornte zu besseren Leistungen an. Unser Vorstand war stets darauf bedacht, jedes Mitglied mit der Entwicklung der Genossenschaft vertraut zu machen ...

  • Der LPG

    •XAJ-cif7orirfo Franz Kulhonek sitzt oft abends, wenn die Ge* ™VOrSIlZSlIQ© nossenschaftsbauern ihr Tagewerk vollbracht haben und sich der wohlverdienten-Ruhe-hingeben, mit Papier und Bleistift am Tisch, um nachzurechnen, wie es vorwärts geht. Von seinem Neffen Rudi Kulhanek, Direktorassistent der, MTS ...

  • Vorstand und Parteiorganisation begannen zu leiten

    A ls erstes schufen wir uns eine Partei- ■"■ Organisation, die gemeinsam mit dem dann neugewählten Vorstand die Leitung der LPG organisierte. Unser Parteisekretär, Genosse Friedrich H u s t e r t kam als Industriearbeiter ' aufs Land, und er brachte reiche Erfahrungen in der politischen und gesellschaftlichen Arbeit mit ...

  • Scharten wurden ausgewetzt

    Wir hatten zwar eine gute Planung und eine bessere Arbeitsleistung als in den Vorjahren, aber der Kostenaufwand war 1955/56 und zum Teil auch noch 1957 zu hoch. Das Prinzip der Bewertung der Arbeit nach Leistung hatte sich noch nicht voll durchgesetzt: Im Jahre 1957 wurden rund 1200 Arbeitseinheiten zuviel aufgewendet ...

  • Altbauten rationell genutzt

    Oberster.Grundsatz des Vorstandes der Genossenschaft war es von Anfang an, die vorhandenen Wirtschaftsgebäude zweckentsprechend auszubauen und zu nutzen. Bisher ist an Neubauten nur ein Jungrindercrffenstall im Jahre 1956/57 für 80 Tiere gebaut worden. Der Besucher ist erstaunt, wie zweckmäßig die Stallungen genutzt werden ...

  • Keine Geheimniskrämerei

    Die LPG hat die Ergebnisse ihrer Arbeit aber keineswegs für sich behalten? Gemeinsam mit einem bis 1960 reichenden Perspektivplan wurden alle Einzelbauern des Dorfes damit vertraut gemacht. Man kann sagen, daß zwischen der LPG und den Einzelbauern ein wirklich. gutes Verhältnis besteht. In der vergangenen ...

  • Aus der LPG kam mehr Fleisch

    Sehen wir uns nun an, wie die tierische Produktion der LPG entwickelt worden ist. Die Bodenverhältnisse und die volkswirtschaftlichen Belange zwingen bei richtiger betriebswirtschaftlicher Organisation zum Aufbau einer leistungsfähigen und starken Viehwirtschaft, besonders der Rinderzucht. Der gegenwärtige Großviehbesatz je 100 ha beträgt bereits 100 Stück (außer' den noch individuell gehaltenen Tieren) ...

  • Höhere Marktproduktion als die Einzelbauern

    rjer LPG gelang es, innerhalb von zwei bis drei Jahren, also seit dem Übergang zum Typ III, die Einzelbauern des Dorfes in der Marktproduktion je ha landwirtschaftlicher Nutzfläche nicht nur einzuholen, sondern zu überbieten; Das geht aus den Ergebnissen des Jahres 1957 hervor: Getreide Kartoffeln Ölfrüchte ...

  • Intensive Bodennutzung

    Eine wesentliche Ursache für die rasche Aufwärtsentwicklung der Feldwirtschaft ist aber nicht zuletzt auch ein exaktes Fruchtfolgesystem und eine ordentliche Feldarbeit überhaupt sowie die volle Ausnutzung der Technik; Die intensivere Bodennutzung hatte auch zur Folge, daß z. B. die Hauptfutterfläche in den letzten drei Jahren von 32 auf 19 ha verringert werden konnte ...

  • Eine aufschlußreiche Bilanz

    Durch die Steigerung der Arbeitsproduktivität, die weitere Mechanisierung und systematische Erhöhung der Erträge in der Feld- und Viehwirtschaft wird sich das Betriebsergebnis bei gleichbleibender Preisgestaltung wie folgt entwickeln (in DM je Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche): Einnahmen (insgesamt) ...

Seite 5
  • Kommunique

    8. Januar 1959 / ND / Nr. 8, Seite 5 B Phantasielose Antwort des Westens Labour Party fordert positive Initiative London (ADN). Als eine „phantasielose Antwort" auf die sowjetischen Vorschläge zur Berlinfrage bezeichnet die Führung der britischen Labour Party in einer am Mittwoch veröffentlichten offiziellen Erklärung die Antwortnoten der Westmächte an die Sowjetunion ...

  • Besuch festigte Beziehungen VAB-DDB

    Dies wird in Kairo geschrieben,'wenige Minuten, nachdem sich die pfeilschnelle TU 104 mit unserem Ministerpräsidenten und seiner Begleitung in Richtung Damaskus in die Lüfte erhoben hat. Es waren bedeutungsvolle Tage hier in Kairo. Der kaum dreitägige Besuch des Ministerpräsidenten der DDR in der Hauptstadt ...

  • Politisches Ereignis ersten Ranges

    Bereits den dritten Tag machten vorgestern die sensationellen Nachrichten vom ersten künstlichen Planeten die Schlagzeilen der großen indischen Tagesblätter aus. Hatte es am Sonntag in Balkenlettern noch geheißen „Sowjetische Rakete rast Mond entgegen", so lauteten die Schlagzeilen am Montag, „Sowjetische ...

  • Kosmische Rakete erreichte ihre Planetenbahn

    Moskau (ADN). Der erste künstliche Planet des Sonnensystems — die sowjetische kosmische Rakete — ist am Mittwoch auf seine Bahn gelangt. Dies meldet die sowjetische Nachrichtenagentur TASS am Mittwochabend. In der TASS-Mitteilung heißt es Weiter: „Seit dem historischen Augenblick, da am 2. Januar um ...

  • Westzonenstaat sinnt auf Krieg gegen Rumänien

    „S c i n t e i a" verweist in einem anderen Artikel darauf, daß sich diese Aggressionspolitik auch direkt gegen die RVR richtet, denn das westdeutsche Territorium „ist zum Schauplatz einer feindseligen Tätigkeit gegenüber der RVR und anderen sozialistischen Ländern geworden", „Prozesse gegen Spione und Terroristen auf dem Territorium unseres Landes brachten ans Tageslicht, daß diese durch Spionageagenturen, die in der Deutschen Bundesrepublik wirken, ausgebildet und angeworben wurden ...

  • Mikojan sprach mit Nixon und Stassen

    Wirtschaftswettbewerb USA—UdSSR notwendig / Gedankenaustausch auch mit Gewerkschaftsführern

    Washington (ADN), Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der UdSSR, Anastas Mikojan, hatte am Dienstag eine Unterredung mit dem ameirikanischen Vizepräsidenten Richard Nixon, an der sich auch der USA-Botschafter in Moskau, Ilewelyn Thomson, beteiligte. Nach der Unterredung, die etwa ...

  • Tonbänder klagen Koch an

    Dokumente aus Archiven des DDR-Rundfunks in Prozeßakten aufgenommen / Abschlu&des Prozesses Voraussichtlich Ende Januar

    Warschau (ADN-Korr.1. Einen besonderen Höhepunkt im Warschauer Prozeß gegen den Nazikriegsverbrecher Erich Koch bildete am Mittwoch das Abspielen von Tonbändern mit Reden des Angeklagten, die er im Jahre 1938 und 1939 als damaliger Gauleiter von Ostpreußen gehalten hatte. Diese Tonbänder sind dem Gericht durch den Rundfunk der Deutschen Demokratischen Republik, in dessen Beiitz sich eine Vielzahl Tonbänder mit Originalaufnahmen aus der Naziära befinden, zur Verfügung gestellt worden ...

  • Phantasielose Antwort des Westens

    Labour Party fordert positive Initiative

    London (ADN). Als eine „phantasielose Antwort" auf die sowjetischen Vorschläge zur Berlinfrage bezeichnet die Führung der britischen Labour Party in einer am Mittwoch veröffentlichten offiziellen Erklärung die Antwortnoten der Westmächte an die Sowjetunion. Die Westmächte hätten erneut eine Gelegenheit zu diplomatischer Initiative vorübergehen lassen ...

  • Vergeltungsschlag für Überfall auf Schantau

    Peking (ADN). Chinesische Artillerie erteilte am Mittwoch den Tschiangkalschek-Truppen auf Quemol einen Vergeltungsschlag für den brutalen Feuerüberfall vom 3. Januar, der unter der Bevölkerung von Schantau auf der Insel Tateng beträchtliche Verluste verursacht ■hatte. * ~ ,' - •"•- ""•<* -- -" ~ Dieser ...

  • Dunkle Wolken über Berlin

    Und warum? Inwiefern unsere Sache? Auch das erklären die rumänischen Zeitungen ihren Lesern: „Die Umbildung der westlichen Sektoren Berlins in eine entmilitarisierte Freie Stadt würde die dunklen Wolken, die gegenwärtig über Berlin schweben, verscheuchen, wirksam zur Annäherung zwischen den Deutschen ...

  • UdSSR hat 5 bis 8 Jahre Vorsprung

    »Die Sowjetunion bat in der Raketentechnik und in der Raumfahrt einen Vorsprung: von fünf bis acht Jahren gewonnen. Dieser Vorsprung Ist nicht ohne weiteres wieder einzuholen." Dies erklärte Prof. Eugen Sänger, Leiter des Instituts für Strahlantrieb in Stuttgart, am Montagabend ' in' * einem" "Interview' "ini westdeutschen Fernsehen ...

  • DPA: Bonn ist verärgert

    Bonn (ND). Die zwischen dem Präsidenten der VAR, Nasser, und Ministerpräsident Grotewohl getroffenen Vereinbarungen' über die gegenseitige Errichtung von Generalkonsulaten wurde, wie die westzonale Nachrichtenagentur DPA erklärt, von Bonner Regierungskreisen „mit deutlicher Verärgerung zur Kenntnis genommen": Die Agentur berichtet weiter, in Bonn sei am Mittwoch von einer „merkwürdigen und unerfreulichen Situation" gesprochen worden ...

  • Außenpolitisches Thema Nr. 1: Westberlin

    In dieser Note vom 11* Dezember 1958 heißt es: „Die Wirtschaft der Deutschen Bundesrepublik ist gegenwärtig in den Händen derselben Industrie- und Finanzmagnaten konzentriert, ~die Hitler an die Macht brachten und ihm halfen, gegen die europäischem Länder einen Krieg der Unterdrückung und Ausplünderung vorzubereiten und zu führen ...

  • Weltraumfahrt im Film

    Moikau (ADN). Das Studio für populärwissenschaftliche Filme in Moskau dreht gegenwärtig einen neuen wissenschaftlichutopischen Film über neue.kühne Unternehmen des Menschen zur Eroberung des kosmischen Raumes. Gemeinsam mit dem Zentralstudio für Dokumentarfilme arbeitet das Atelier zur Zeit apch an einem Film über den Start der sowjetischen kosmischen Rakete ...

  • Verhaftungswelle in Kongo

    Leopoldville (ADN). Leopoldvüle, die Hauptstadt von Belgisch-Kongo, befindet sich seit Dienstag im brutalen Griff von Kolonialtruppen und Polizei. Nach den Ausschreitungen der Kolonialpolizei zu Beginn der Woche, bei denen mindestens 35 Kongonesen getötet wurden, geht eine Verhaftungswelle über die Stadt hinweg ...

  • Bodenreform auf Kuba geplant

    Havanna (ADN). Die neue kubanische Regierung unter dem provisorischen Präsidenten Manuel Urrutia hat am Mittwoch ihre Tätigkeit aufgenommen. Urrutia hat am Dienstagabend vor Journalisten zum erstenmal die Grundzüge seines Regierungsprogramms dargelegt. Wichtigstes Anliegen wird die Hebung des Lebensstandards vor allem der ländlichen Bevölkerung sein ...

  • RVR verteidigt DDR

    Auf die Versuche, insbesondere der Adenauer-Regierung, eingehend, die Berliner Frage von der Position der Stärke aus zu behandeln, erklären alle rumänischen Zeltungen übereinstimmend, daß die RVR im Fälle einer Verletzung der territorialen Integrität der DDR oder irgendeines anderen Mitgliedstaates des ...

  • Sputniks außerhalb der Sonnensphäre möglich

    Die Sowjetunion Ist durchaus in der Lage, Projektile von der Größe der ersten amerikanischen Erdsatelliten In den kosmischen Raum zu entsenden und sie außerhalb der Sphäre der Sonnenanziehungskraft auf Ihre Bahn zu bringen. Dies erklärte am Dienstag das Korrespondierende Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR Professor Alexej Iljuschln in der Zeitung » ...

  • Pflicht vor der Menschheit erfüllen

    Sofia/Genf/Washington (ADN/ND). „Wir rufen die Teilnehmer der Genfer Konferenz auf, ihre Pflicht vor dej: Menschheit zu erfüllen", heißt es in einem Telegramm des Sekretariats des Weltfriedensrates an die in Genf tagenden Vertreter der drei-, Atommächte. „Die Teilnehmer der Beratungen dürfen so lange nicht auseinandergehen, bis sie ein Abkommen über die unverzügliche und allgemeine Einstellung der Kernwaffenversuche für alle Zeiten erzielt haben", wird in dem Telegramm gefordert ...

  • De Gaulle überfällt Togo

    Lome (ADN). Starke Verbände französischer Kolonialtruppen sind am Wochenanfang überraschend In Togo einmarschiert. Mechanisierte Einheiten aus dem benachbarten Dahomey bewegen sich auf Lome, die Hauptstadt des von Frankreich verwalteten UNO-Treuhandgebietes, zu. Gleichzeitig werden aus der westafrikanischen Hauptstadt Dakar Fallschirmtruppen herangebracht ...

Seite 6
  • *s

    Aber der Besucher aus Berlin fand nicht nur eine kalte Halle. Er sah an diesem ersten Tag auch viele leere Plätze. Obwohl zum ersten- und letztenmal im ganzen Jahr ein solches Feld von internationalen Spitzenmannschaften am Start war. Auch darüber gab jenes Gespräch mit dem Hallenverwalter Aufschluß ...

  • Wer garantiert die Sicherheit der Freien Stadt?

    Erste öffentliche Versammlung der SED in Westberlin nach den Dezemberwahlen

    Die erste öffentliche Versammlung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands nach den Westberliner Wahlen fand am Mittwochabend im Cafe Bühlow in der Hauptstraße im Bezirk Schöneberg statt. Ein größerer Raum war der Partei nicht zur Verfügung gestellt worden, so daß die Erschienenen dicht an dicht saßen und einige sogar stehen mußten ...

  • Überzeugender DDR-Erfolg durch Wolfgang Uhlmann

    Nur 16 Züge benötigte der Deutsche und Internationale Meister Wolfgang Uhlmann am Mittwoch in der letzten Runde des internationalen Schachturniers von Hastings gegen den Kanadier Fuster, um zu einem Remis zu kommen und seinen Turniersieg sicherzustellen. Uhlmann büßte außerdem nur in der ersten seiner insgesamt neun Partien einen halben Punkt durch ein Remis gegen Portisch (Ungarn) ein und errang dann sieben Siege hintereinander ...

  • KURS 60

    Am 4. September vorigen Jahres wählte der Westberliner „TagesspiegeP obigen Titel — allerdings in Anführungsstrichen — als Oberschrift für einen seiner Leitartikel. Er versuchte damals, auf einem halben Hundert Druckzeilen zu beweisen, daß der Plan der, sozialistischen Sportbewegung, Westdeutschland ...

  • Es gibt Dinge, die gibt's nicht

    Lipschitz soll beweisen, daß es keine Agenten in Westberlin gibt

    SPD-Innensenator Lipschitz soll beweisen, was er selbst am besten widerlegen könnte. Er soll im Auftrag des Schöneberger Senats beweisen, daß die in der Bonner Antwortnote an die Sowjetunion enthaltene dreiste Behauptung, es gäbe in Westberlin gar keine Agentenorganisationen, der Wahrheit entspricht ...

  • Größte Beachtung der Vorfertigung

    Das industrielle Bauen verlangt gründlichere Vorarbeiten, und die einzelnen Bauarbeiten müssen ineinandergreifen. Vorgesehen ist, daß die gesamte Vorfertigung in der Werkstatt erfolgt. Jetzt ist es noch immer so, daß z. B. die Maurer vom Anfang bis zum Ende gebraucht werden, um diese oder jene Nacharbeit vorzunehmen ...

  • Da wird sich Ihre Frau freuen

    1000 Stück Modellkonfektion monatlich vom VEB Kunst und Mode

    1000 Stück Modellkonfektion fertigen die Modeschaffenden des VEB Kunst und Mode im Stadtbezirk Prenzlauer Berg in diesem Jahr monatlich für die Berlinerinnen. Damit trägt der Betrieb wesentlich* dazu bei, den Plan der Bezirksleitung Groß-Berlin, Berlin zum Modezentrum der DDR zu machen, zu verwirklichen ...

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    Da sich die Ziele des Schöneberger Senats mit denen der Verbrecherorganisationen immer mehr decken, ist es nicht erstaunlich, daß die Filialen der Geheimdienste immer mehr den Charakter „staatlich privilegierter Einrichtungen annehmen". Diese Beobachtung hat übrigens das sozialdemokratische „Spandauer Volksblatt" gemacht ...

  • Taxifahrer überfallen

    Wer kann Anraben machen? Am 7. Januar 1959 gegen 3 Uhr wurde der 36jährige Taxifahrer Fred Pöggel aus Berlin-Lichtenberg in seinem Fahrzeug BMW IU 26—38 in der Leninallee, Nähe Krankenhaus Friedrichshain, mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Volkspolizei wurde der Taxifahrer mit einem Hammer niedergeschlagen und beraubt ...

  • Wintersport-Wetterbericht

    für den 8. Januar 1959 Brocken: Temperatur minus 3 Grad, Schneehöhe 85 cm, verwehter Schnee, Ski gut. Schierke: minus 1 Grad, 16 cm, Wechselschnee. Ski möglich. Inselsberg: 0 Grad, 40 cm, Pappschnee, Ski gut. Brotterode: plus 1 Grad, 26 cm, Pappschnee, Ski gut. Oberhof: o Grad, 30 cm. nasser Schnee, Ski gut ...

  • Bauzeit sieben bis neun Monate

    In dem Kontinuitätsplan, der nicht nur für den Wohnungsbau, sondern auch für den Bau von Nachfolgeeinrichtungen ausgearbeitet wurde, ist eine Bauzeit von sieben bis neun Monaten veranschlagt. Die Baukosten sollen auf 20 500 DM und 1960 auf 20 000 DM verringert werden. Große Bedeutung hat die industrielle Bauweise ...

  • fteüHiuutffr keine faUlne* $tivmmq c&lkm,

    Hinter den Kulissen einer handballfreudigen norddeutschen Stadt

    Drei Handball-Stadtmannschaften aus der DDR haben in Neumünster einen großen Erfolg für die Farben unserer Republik errungen. Und die berechtigte Freude darüber klang noch nach, als die kleine norddeutsche Stadt am Horizont verschwand. Aber dennoch ertappte man sich — wie auch während der spannendsten Sekunden des Turniers — dabei, daß die Gedanken in die Heimat, nach Berlin vorauseilten, wo Tage zuvor ebenfalls ein großes Hallenhandballturnier zu Ende gegangen war ...

  • Jugendweihe

    72 Prozent aller Schulabgänger» im demokratischen Berlin nehmen nach dem Stand vom Dezember 1958 in diesem Jahr an der Jugendweihe teil. An der Spitze stehen die Stadtbezirke Mitte mit 81,1 Prozent, Friedrichshain mit 74,8 Prozent und Treptow mit 73,9 Prozent. Damit beteiligt sich bisher in diesem Jahr an den Jugendstunden zur Vorbereitung auf die Jugendweihe — prozentual gesehen — ein Drittel der Schulabgänger mehr, als im vergangenen Jahr ...

  • 1959 entstehen 11200 Wohnungen

    Umfangreiche Bauvorhaben in diesem Jahr im demokratischen Berlin % Weitere Förderung des industriellen Bauens / Gut bewährt: Einbeziehung der künftigen Mieter ins Baugeschehen

    Den Erfolgen im Wohnungsbau m Berlin im vergangenen Jahr werden 1959 weitere hinzugefügt. 1958 wurden im demokratischen Berlin insgesamt 9472 Wohnungen fertiggestellt. Damit wurde der Plan, der 8450 Neubauwohnungen vorsah, weit übererfüllt und Westberlin im Wohnungsbau pro Kopf der Bevölkerung überholt ...

  • Kälter

    Wetterlage: Das Tiefdruckgebiet, das vom Mittwoch zum Donnerstag Deutschland westostwärts überquerte und dabei verbreitete Niederschläge verursachte, führte an seiner Südseite einen Schwall sehr milder Meeresluft heran, die sich nordwärts bis in den Berliner Raum ausbreiten konnte und den Mittelgebirgen vorübergehend bis in die Kammlagen Tauwetter brachte ...

  • Falschmeldungen

    „Die Darstellungen verschiedener westberliner Zeitungen, nach denen die Brikettpreiserhöhung um zehn Pfennig je Zentner ab 5. Januar eine Folge von Forderungen der Handelsorgane der DDR sei, entsprechen nicht der Wahrheit. Die Außenhandelsorgane haben solche neuen Forderungen nicht gestellt." Dies erklärte der verantwortliche Leiter der „Interzonenkohle" in Westberlin, Ehmer, einem ADN-Korrespondenten ...

  • Bauqualität gestiegen

    Stadtbaudirektor Gißke erklärte; daß 1958 trotz des gesteigerten Bauprogramms dank der Initiative und guten Arbeit der im Bauwesen Beschäftigten die Bauqualität gestiegen ist. Was den Ausstattungsstandard der normalen Wohnungen betrifft, so können wir durchaus mit dem anderer Länder konkurrieren. Gut bewährt hat sich die Einbeziehung der künftigen Mieter in das Baugeschehen ...

  • Preisfragen aus Potsdam

    Das Funkhaus Potsdam des Berliner Rundfunks stellt im Monat Januar- in den Sendungen „Rund um Berlin", die montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 10.40 bis 11.50 Uhr über alle Sender des Berliner Rundfunks zu empfangen sind, eine Preisfrage. Dabei geht es um bekannte und beliebte Ausflugsziele, die auch von allen Westberlinern besucht werden könnten, wenn Westberlin nicht eine Frontstadt, sondern eine Freie Stadt wäre ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    Bedaktlon: Berlin w 8. Mauerstr. 39/40, TeU 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54. Schönhauser AUee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis •monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung; z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 10 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin N S8l Schönhauser Allee 144, Konto-Nr ...

  • Sputnik 3 am Freitag über Berlin

    Moskau (ADN). Sputnik 3 wird Berlin am Freitag 02.26 Uhr MEZ überfliegen. Drei Minuten später wird er über Leningrad sein. Der Erdtrabant umrundete am Mittwoch 04.00 Uhr MEZ die Erde zum 3271. Male.

Seite
Volle Übereinstimmung DDR—VAR in wichtigen internationalen Fragen Ansprache des Genossen Enver Hodscha Ansprache des Genossen Walter Ulbricht • Die DDR ist gewillt, ihre Hoheitsrechte zu Lande, zu Wasser und in der Luft im Geiste der friedlichen Verständigung wahrzunehmen. Albanische Freunde herzlich begrüßt Krebsgeschwulst in Europa muß beseitigt werden Albanische Gäste bei Walter Ulbricht und ein weiteres Verbleiben der westlichen Truppen in Westberlin stellen eine völkerrechtswidrige Intervention dar.
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen