25. Jun.

Ausgabe vom 15.10.1958

Seite 1
  • Die fortschrittliche Menschheit trauert

    Berlin (ND). Die große Anteilnahme der fortschrittlichen Menschheit am Tode des größten zeitgenössischen deutschen Dichters Johannes R. Becher spiegelt sich wider in der stündlich anwachsenden Zahl der Beileidsbezeugungen. Das ZK der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands erhielt weitere Telegramme der Bruderparteien ...

  • Das Volk ehrt den großen Toten

    Feierliche Aufbahrung Johannes R. Bechers im Haus der Ministerien / Mitglieder des Politbüros, der Regierung, der Akademie der Künste und des Schriftstellerverbandes hielten Ehrenwache / Zehntausende Berliner grüßten den toten Dichter und Minister

    Am Sarge des Dichters hielten die erste Ehrenwache der Erste Sekretär des ZK und Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Walter Ulbricht; das Mitglied des Politbüros und Vorsitzender des Ministerrates, Otto Grotewohl; das Mitglied des Politbüros und Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Heinrich Rau; das Mitglied des Politbüros Alfred Neumann; der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • Trauendem in Berliner Betrieben

    Berlin (ND). In zahlreichen Berliner Betrieben nahmen die Werktätigen am Dienstag in feierlichen Gedenkstunden Abschied von Johannes R. Becher Im VEB Werk für Fernmeldewesen, Berlin-Oberschöneweide, sprach Dr. J. M.. Lange vom Deutschen Schriftstellerverband vor Produktionsarbeitern über Leben und Schaffen des Verstorbenen ...

  • DasWoridesDichiers Johannes R.Becher

    Nationalhymne der DDR

    Auferstanden aus Ruinen Und der Zukunft zugewandt, Laß uns dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland, Alte Not gilt es zu zwingen. Und wir zwingen sie vereint, Denn es muß uns doch gelingen, Daß die Sonne schön wie nie über Deutschland scheint. Glück und Friede sei beschieden Deutschland, unsrem Vaterland! Alle Welt sehnt sich nach Frieden! Reicht den Völkern eure Hand ...

  • Sterne unendliches Glühen ..,

    Wer hat vollbracht all die Taten, Die uns befreit von der Fron? Es waren die Sowjetsoldaten, Die Helden der Sowjetunion. Dank euch, ihr Sowjetsoldaten, Euch Helden der Sowjetunion I Wem dankt all das Gute und Schöne Der deutsche Arbeitersohn? Er dankt es dem Blut der Söhne, Der Söhne der Revolution! Vergeßt nicht das Blut der Söhne, Der Söhne der Revolution! Die Welt von Licht überflutet - Wir wußten es immer schon: Für aller Glück hat geblutet Das Herz der Revolution ...

  • Lied vom Bau des Sozialismus

    Es ist das Fundament gelegt, Die Steine sind geschichtet. Des Volkes Wille laßt geschehn. Es soll ein mächtig Werk erstehn! Kühn sei der Bau errichtet! Ein Bau, der stolz den Namen trägt: Der Bau des Sozialismus! Ein Bau, wie keiner je zuvor So gut und fest begründet. Schön sind die Maße und genau. „Das Glück für alle" heißt der Bau Ein Werk, das Frieden kündet ...

  • Das Ausland kondoliert

    Der Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, Genosse Otto Grotewohl, empfing zahlreiche Beileidsschreiben der diplomatischen Vertretungen, in denen es u. a. heißt: „Die Botschaft der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken in der Deutschen Demokratischen Republik ist tief betrübt über die Trauernachricht von dem so frühzeitigen Tode des Ministers für Kultur der Deutschen Demokratischen Republik, Johannes R ...

  • Lied der neuen Erde

    Als eines Tags hervor aus ihren Katen Die Bauern traten und vereinten sich Und sie des Schlosses Schwelle übertraten, Da glänzte auch die Erde feierlich. Es wurde auch die Erde umgeboren, Als über sie, befreit vom Herrentum, Hin2ogen die Kolonnen der Traktoren und pflügten den uralten Boden um. Da schien auch sie, die Erde, mitzusingen, Als eines Tags, vom Herrentum befreit, Aufbrach das Dorf, die Ernte einzubringen ...

  • SOWJETUNION

    W. N. Surin, Stellvertreter des Ministers für Kultur der UdSSR; W. N. Ashajew, Schriftsteller; N. I. F. Iwaschin, Stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für Sowjetisch- Deutsche Freundschaft.

  • Delegationen zum Staatsakt

    Berlin (ND). An der heutigen Trauerfeier in der Deutschen Staatsoper Berlin werden zahlreiche Delegationen aus den befreundeten sozialistischen Staaten teilnehmen. Im einzelnen werden erwartet:

  • VOLKSREPUBLIK CHINA

    Wang Sch-koe, Professor für Malerei am Zentralinstitut für Schöne Künste; Tsai She-hang, Kunsthistoriker, Vorsitzender des Chinesischen Verbandes für Malerei.

Seite 2
  • Sowjetunion lehnt jede Einmischung in Angelegenheiten der DDR ab

    Alissprache des Sowjetischen Botschafters SmirnOW mit Adenauer / Von unserem Bonner Korrespondenten Dr. Gerhard D engler

    Am Dienstagvormittag empfing Adenauer den sowjetischen Botschafter in Bonn, Smirnow, zu dem schon seit langem mit großem propagandistischem Aufwand angekündigten Gespräch. Wie nach der Unterredung in Bonn zu erfahren war, hat die Absicht Adenauers, den Eindruck zu erwecken, als könne man die Sowjetunion in seine psychologische Kriegführung gegen die DDR miteinspannen, völlig Schiffbruch erlitten ...

  • Der Sozialismus hilft uns

    Gelsenkirchen. Das von der westdeutschen Presse bewiesene Interesse bezüglich der von Heinrich Rau angebotenen Abnahme von vier Millionen Tonnen Ruhrkohle sowie beträchtlicher Mengen Stahl und anderer Waren zeigt, daß in der Bundesrepublik starke Kräfte am Werk sind, die zuständigen Bonner Behörden zur Annahme des Angebots zu bewegen ...

  • Strauß fordert SPD-Führung erneut zur Kapitulation auf

    Bonn (ADN). Kriegsminister Strauß hat am Dienstag zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage die SPD-Führung zur Mitarbeit bei der militärischen Aufrüstung aufgefordert. In einem Brief an den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und Wehrexperten der SPD, Fritz Erler, wiederholt Strauß die in der vergangenen Woche deutlich ausgesprochene Forderung, daß die SPD die Vorbereitung eines Angriffskrieges mit Atomwaffen unterstützen müsse ...

  • Der Beitrag der Wirtschaftswissenschaftler

    Ceit dem V. Parteitag sind 91 Tage ver- ^ gangen. Es verbleiben also, genau genommen, nur noch 1109 Tage, um die allseitige Überlegenheit der sozialistischen Gesellschaftsordnung gegenüber der kapitalistischen Herrschaft zu beweisen und Westdeutschland im Pro-Kopf-Verbrauch an den wichtigsten Nahrungsmitteln und Industriewaren einzuholen und zu überflügeln ...

  • Für Annahme des DDR-Angebots

    Kumpel von „Victoria Mathias" ließen sich nicht irreführen

    Essen (ADN/ND). Als eine Hilfe für die westdeutschen Bergarbeiter bezeichneten Kumpel der Schachtanlage „Victoria Mathias" in Essen auf einer Mitgliederversammlung der IG Bergbau das Angebot der Regierung der DDR, vier Millionen Tonnen westdeutsche Steinkohle zu kaufen. Mehrere Diskussionsredner befaßten sich mit diesem Thema, nachdem von dem Vorsitzenden der Ortsgruppe ein Brief des FDGB an den Ortsgruppenvorsitzenden verlesen wurde, in dem auf dieses DDR-Angebot aufmerksam gemacht wurde ...

  • Die ehrbaren f riedensapostel Wir sind das so gewöhnt: Wenn wir

    vom Frieden sprechen, dann meinen wir auch den Frieden, weil niemand bei uns Interesse am Krieg hat und weil wir unser ganzes Tun auf den Erhalt des Friedens abstellen. Aber wie ist das mit den Leuten in Bonn? Wenn die vom Frieden sprechen, dann bekommen wir sogleich einen faden Geschmack auf die Zunge und fragen uns: wer weiß, was sie dahinter verbergen wollen? Dennoch gibt es in Westdeutschland vielleicht noch Bürger, die glauben, was gesagt wird, auch wenn es in Bonn gesagt wird ...

  • Wird man sie auch rehabilitieren?

    In Bonn begann Prozeß gegen Sachsenhausen-Henker Sorge und Schubert

    Bonn (ADN-Korr./ND). Vor der 2. Großen Strafkammer des Landgerichtes Bonn ist am Montag der Prozeß gegen die berüchtigten SS-Führer Gustav Sorge, genannt der „eiserne Gustav", und Wilhelm Schubert, genannt „Pistolen-Schubert", die wegen Mordes an über 10 000 Häftlingen des Konzentrationslagers Sachsenhausen angeklagt sind, eröffnet worden ...

  • Eisenacher Automobilwerker im Wahlkampf

    Erfurt (ADN). Zur gemeinsamen Fuhrung der Wahlbewegung im Automobilwerk Eisenach besteht eine Kommission, der Vertreter aller Massenorganisationen angehören. Rund 4900 Werktätigen des weltbekannten Automobilwerkes wurde bisher das von der Nationalen Front entwickelte Programm zur Lösung der wichtigsten Lebensfragen der deutschen Nation erläutert ...

  • 16 Weitstreckenwagen zusätzlich

    Halle (ADN). Im VEB Waggonbau Halle-Ammendorf stellten sich am Montag vor 1800 Belegschaftsmitgliedern die Kandidaten des Wahlkreises 1 für den Bezirkstag vor. Im Präsidium hatten der 2. Sekretär der Bezirksleitung Halle, Willi Stein, ein fünffacher Aktivist, ein Heizer und eine Feldbaubrigadeleiterin Platz genommen ...

  • Tagung über Fragen der Biophysik

    Oberhof (ADN). Unter der Teilnahme namhafter Wissenschaftler aus Ungarn, Bulgarien und Westdeutschland wurde am Montag in Oberhof die 4. Arbeitstagung der Physikalischen Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik über das Gebiet der Biophysik eröffnet. Prof. Dr. Gustav Hertz, Leipzig, begrüßte die Wissenschaftler, darunter den Vizepräsidenten der Deutschen Akademie der Wissenschaften, Prof ...

  • Klare Sache

    Mehrere westdeutsche Zeitungen haben begonnen, sich mit Teilfragen des Hilfeangebots der DDR über den Abschluß eines Sonderhandelsabkommens zu befassen. Es handelt sich dabei um solche Fragen, die bei Verhandlungen über das Angebot der DDR eine Rolle spielen werden. So wird unter anderem gefragt: Welche ...

  • storiker-Tagung beendet

    Berhn (ND). Nach sechstägigen erfolgreichen Beratungen wurde am Dienstag in Berlin die IV Internationale Konferenz der Institute für Marxismus-Leninismus sowie der Institute und Kommissionen für Parteigeschichte bei den Zentralkomitees der kommunistischen und Arbeiterparteien beendet. Die Delegationen der Institute und Kommissionen nahmen einstimmig eine von Prof ...

  • Ärztekongreß inDresden

    Dresden (ADN). Der Jahreskongreß 1958 für ärztliche Fortbildung für Ärzte aller Fachgebiete, der bis 18. Oktober in Dresden stattfindet, wurde am Dienstagvormittag durch den Sekretär der Klasse für Medizin der Deutschen Akademie der Wissenschaften, Professor Dr. Lohmann, eröffnet. An dem Kongreß, der ...

  • M

    Der westdeutschen Presse kann man also nur empfehlen, ihre Fragen nach der Preisgrundlage an Bonn zu richten. Die DDR kann abwarten, bis diese Detailfragen in Verhandlungen über das Abkommensangebot zur Beratung stehen. Der nächste Schritt zur Realisierung des Angebots der DDR kann jetzt nur darin bestehen, daß die Bonner Regierung ihre Bereitschaft zu Verhandlungen über das Angebot erklärt ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM: Hermann Axen, Chefredakteur; Georg Hansen, Dr. Günter Kertzscher, stellv. Chefredakteure; Eberhard Heinrich, Redaktionssekretär; Walter Florath, Dr. Rolf Gutermutb, Willi Köhler, Karl - Ernst Keuter, Ingo Seipt

Seite 3
  • Höhere wissenschaftliche Leistungen anstreben

    Bei den mehr als 30 Spezialdisziplinen in der Medizin — führte Professor Winter aus — ist eine Klärung nur in engster Zusammenarbeit mit den einzelnen Spezialisten möglich. „Mir liegt z. B. ein Bericht von Professor Dr. Velhagen vor* in dem die zur Zeit bestehenden Mängel auf dem Gebiet der Augenheilkunde aufgezeigt werden, der aber gleichzeitig Vorschläge enthält, diese Situation rasch zu ändern ...

  • Probleme des Gesundheitswesens

    Das Politbüro mißbilligt im Kommunique zu den Fragen des Gesundheitswesens und der medizinischen Intelligenz, daß im Ministerium für Gesundheitswesen keine ernsthaften Anstrengungen unternommen wurden, um die wissenschaftlichen Aufgaben in der Medizin und im Gesundheitswesen auszuarbeiten, wie die Forschungsarbeit erweitert und die neuesten Erkenntnisse verbreitet werden sollten ...

  • Weitere Maßnahmen vorgeschlagen

    Die Ärztekommission faßte die Ergebnisse ihrer ersten Beratung in einem Beschluß zusammen. Darin wird erklärt: „Die Ständige Kommission beim Politbüro für die medizinischen Wissenschaften und Fragen des Gesundheitswesens stellt fest, daß das Kommunique des Politbüros vom 16. September 1958 von der medizinischen ...

  • Gemeinsame Arbelt zum Nutzen der Wissenschaft, zum Wohle des Volkes

    Diese von den Anwesenden mit Befriedigung aufgenommenen Ausführungen von Professor Baumann zeigten, daß die Verwirklichung des Kommuniques des Politbüros erfolgreich in Angriff genommen wurde. Der von Professor Winter vorgetragenen Ansicht, höhere Leistungen durch größere Spezialisierung zu erreichen, stimmte u ...

  • Vertrauensvolles Arbeiten mit Ärzten und Wissenschaftlern

    Durch das Kommunique werden die Beschlüsse des V. Parteitages für die medizinische Wissenschaft und das Gesundheitswesen erläutert. Die Politik unserer Partei war und ist richtig, denn sie orientiert sich auf ein enges Bündnis mit der Intelligenz und die Gewinnung aller Menschen für die hohen Ziele des Sozialismus ...

  • Perspektiven der medizinischen Wissenschaft Von der ersten Tagung der Ärztekommission beim Politbüro / Kommunique des Politbüros wird konsequent verwirklicht

    Berlin (ND). Auf einer ganztägigen Beratung behandelte die Ärztekommission beim Politbüro des ZK unter Vorsitz von Professor Kurt Hager, Sekretär des ZK und Kandidat des Politbüros, am vergangenen Freitag notwendige Maßnahmen zur weiteren erfolgreichen Entwicklung der medizinischen Wissenschaften und des Gesundheitswesens in der DDR ...

Seite 4
  • Weltniveau mit Modell 1927?

    Textilmaschinenbau unterschätzt die ökonomische Hauptaufgabe

    Sie liegen kaum einen Steinwurf auseinander, das Anfang des Jahres 1957 im Zentrum des volkseigenen Textilmaschinenbaues; in Karl-Marx-Stadtj errichtete Institut für Textilmaschinen; der VEB Spinn- und Zwirnereimaschinenbau und die VVB Textilmaschinen. Wer da aber glaubt; daß die Verlegung der wissenschaftlichen ...

  • Anziehungspunkt für alle Frauen

    Eine Berliner DFD-Gruppe verwirklicht den Wahlaufruf der Nationalen Front

    Im Wirkungsbereich 71 des Stadtbezirks Prenzlauer Berg, in der Gegend um die Grell- und Rietzestraße, wohnen über 1000 Frauen. Im Demokratischen Frauenbund Deutschlands sind 160 von ihnen organisiert. In dieser DFD-Gruppe wurde bisher im allgemeinen rege gearbeitet. Aber wie man die über 800 anderen Frauen aus dem Bereich der Gruppe mit heranziehen, wie man mit ihnen ins Gespräch kommen kann, darüber hatte die DFD-Gruppe sich noch nicht ausreichend Gedanken gemacht ...

  • Uns fällt nichts

    in den Schoß Die Wahlvorbereitungen in Berlin

    Ein wichtiger Abschnitt in den Vorbereitungen zu den Volkswahlen am 16. November 1958 ist erreicht. Hinter uns liegen Hunderte von Haus- und Einwohnerversammlungen, Beratungen und Aussprachen mit allen Schichten der Bevölkerung. Und, als Höhepunkt der ersten Etappe, fanden in allen zwölf Wahlkreisen ...

  • 135MUI t Roheisen aus Calbe

    Heute vor sieben Jahren wurde im VEB Eisenwerke West, in Calbe (Saale), das erste Roheisen abgestochen; ein Jahr nach der Grundsteinlegung zu diesem Projekt des ersten Fünfjahrplanes. Am 9. März 1953 wurde der zehnte Niederschachtofen in Betrieb genommen. Mit diesen 10 wurde die für 20 Öfen vorgesehene Produktionshöhe erreicht ...

  • Groföplattenmontage verkürzt

    Steigerung der Arbeitsproduktivität durch Seifert-Methode um 34 Prozent

    Berlin (ND); Die Montagebrigade Jochim des VEB Bauunion Hoyerswerda senkte die Vorgabezeit für das Montieren einer Wandplatte von 3,50 Stunden auf 2,81 Stunden. Das bedeutet bei voller Ausnutzung des Arbeitstages für die ökonomisch wichtigste Arbeit beim Großplattenbau eine Steigerung der Arbeitsproduktivität um 34,1 Prozent ...

  • Zahnbohren mit Ultraschall

    Dresden (ADN). Auch in der DDR ist jetzt eine Ultraschall-Zahnbohreinrichtung geschaffen worden, mit der das Bohren von Zähnen schmerzarm wird. Über Einzelheiten dieses medizinischen Gerätes berichteten Nationalpreisträger Prof. Dr. h. c. Manfred von Ardenne und Ingenieur Dr. Rackwitz in einem Pressegespräch, nachdem auch im neuesten Heft der Zeitschrift „Nachrichtentechnik" darüber geschrieben wurde ...

  • Mit großen Taten zur Wahl

    Die Eisenwerker gehen nicht mit leeren Händen zu den Volkswahlen am 16. November. Neben der teilweisen Liquidierung des Staatszuschusses sollen bis zum 16. November 92,7 Prozent des Jahresplanes erfüllt werden. Die Werktätigen des 1954 neuerbauten Kraftwerkes, das im Vorjahr etwa 217 Millionen kWh erzeugte, wollen bis zum Wahltag 90,8 Prozent der Planauflage erzeugen und damit 99,8 Prozent ihrer Auflage ins Netz einspeisen ...

Seite 5
  • \12 Kleinbetriebe pro JMinutel

    T\as Tempo der sozialistischen Indu- XJ strialisierung Volkschinas übertrifft in diesem Jahr selbst die kühnsten Erwartungen. Nahezu 1000 Großvorhaben sind im Bau oder stehen kurz vor Baubeginn, das heißt, es wird zur Zeit an der Errichtung von mehr großen, modernen Industriewerken und anderen wichtigen Objekten gearbeitet als während des ganzen ersten Planiahrfünfts 1953—57 ...

  • Cholera im malerischen Bangkok

    sind und von hohem handwerklichen Können zeugen. Zwei Seiten Da steht man staunend und verwirrt vor dem Wat Arun am Ufer des Flusses, einem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt, Tempel der Morgenröte, auch Porzellanpagode genannt. Sein Hauptturm (Prang) mißt 74 Meter, bis oben mit Plastiken und glitzerndem Porzellanmosaik bedeckt ...

  • Schlechte Aussichten für Politik der Stärke

    A, P. Die amerikanische Außenpolitik, die auf der Dulles-Konzeption der „Stärke" und „des Baiancierens am Rande des Krieges" beruht, ist in eine Sackgasse geraten. Zu dieser Auffassung gelangen immer weitere Kreise der amerikanischen Öffentlichkeit. Auch die offiziöse amerikanische außenpolitische Zeitschrift ...

  • Sorin: Experimente sofort einstellen!

    Vorschläge der UdSSB in der UNO / Unden kritisiert USA-Konzeption

    New York (ADN/ND). Der sowjetische Delegierte Sorin brachte am Montag in der Aforiistungsdebatte des Politischen Hauptaussehusscs der UNO-Vollversammlung einen Resolutionsentwurf ein, der alle in Frage kommenden Staaten zur sofortigen Einstellung der Kernwaffenversuche auffordert. Ferner schlug Sorin ...

  • Kleinlautes Echo auf Mondrakete

    „Welt" fühlt sich genasführt / USA gestehen Falschmeldungen

    Berlin (ND). „Die Mondrakete hat uns alle zum Narren gehalten. Im Sog ihres zunächst scheinbaren Erfolges verlor die Nachrichtenberichterstattung aus den Zentralen des Unternehmens . . . jeden Maßstab." Mit dieser ärgerlichen Feststellung leitete die großbürgerliche „Welt" am Dienstag einen Kommentar zu dem mißglückten Mondraketenstart der USA ein ...

  • Averoff redet Fraktur

    Griechenland droht mit Austritt aus der NATO

    Athen (ND). Scharfe Kritik übte der griechische Außenminister Averoff am Montag in Athen an der Haltung der Türkei, Großbritanniens und anderer NATO- Mächte in der Zypernfrage. Er sagte, die von der Türkei und von Großbritannien vorgebrachten Zypernpläne seien für Griechenland und für die griechische Bevölkerung der Mittelmeerinsel unannehmbar, weil sie Zypern keine Unabhängigkeit gewähren und darauf gerichtet sind, die Insel zu teilen ...

  • De Gaulle bereitet Wahlbetrug vor

    Algerische Quisllnge sollen Ziele des Generals durchsetzen

    Paris (ADN). Die Bestrebungen General de Gaulles, eine von Quislingen geführte algerische Bevölkerung den Wünschen der französischen Monopole nach „friedlicher Durchdringung" gefügig zu machen, sind am Montag mit sogenannten Algerienanweisungen de Gaulles in ein neues Stadium getreten. In den Anweisungen bezeichnet es der General als das oberste Ziel der algerischen „Wahlen", eine „politische Elite" der Algerier zu ermitteln, die ihm bei der Bewältigung der Probleme Algeriens helfen solle ...

  • NORWEGEN

    Die Krise in der kapitalistischen Handelsschiffahrt wirkt sich stark auf die norwegische Handelsflotte und damit auf die ganze Wirtschaft des Landes aus, da die Seeschiffahrt Norwegens eine Hauptquelle für die Einnahme von Devisen darstellt. Am 1. Oktober dieses Jahres waren 116 Schiffe mit insgesamt 652 000 BRT aus Mangel an Frachten aufgelegt ...

  • CSR-Gewerksctiaften an TUC: Aktionen gegen Bonn

    Prag (ADN). Zu entschlossenen Aktionen gegen die militaristische Entwicklung in Westdeutschland ruft der Zentralrat der tschechoslowakischen Gewerkschaften in einem Brief auf, der an den britischen Gewerkschaftskongreß (TUC) gerichtet wurde. In dem Brief wird betont, daß in Westdeutschland „wieder einmal ...

  • BELGIEN

    Der belgische Wirtschaftsminister Scheyven hat auf der Tagung des Ministerrats der Montanunion mit dem zeitweiligen Austritt Belgiens gedroht, falls der Rat nicht unverzüglich Maßnahmen zur Minderung der belgischen Kohlenkrise beschließe. Er wies darauf hin, daß siel* in Belgien die Feierschichten und die Entlassungen mehren und gegenwärtig 6,25 Millionen Tonnen Kohle auf Halde liegen, was einer Förderung von etwa zehn Wochen entspreche ...

  • Südvietnamesische Truppen in Alarmbereitschaft

    Hanoi (ADN). Starke sMvieiwamesische Truppeneinheiten sind in letzter Zeit in ßen Gebieten an der Grenze zur Demokratischen Kesrablik Vietnam nahe der entmilitarisierten Zone zusammengezogen worden. So wurden unter anderem mechanisierte Verbände in die Grenzprovinzen Dong Ha, Quang Tri und Hue beordert, während zugleich mehrere Luftstützpunkte im Grenzgebiet durch Jagdflugzeuge verstärkt worden sind ...

  • SCHWEDEN

    Im ersten Halbjahr 1958 ist die schwedische Eisen- und Stahlproduktion gegenüber der gleichen Zeit des Vorjahres um 12 Prozent zurückgegangen. Die gesamte schwedische Industrieproduktion stagnierte in dieser Zeit. Die schwedische Handelsschiffahrt, der größte Devisenbringer des Landes, hat ebenfalls mit wachsenden Schwierigkeiten zu kämpfen ...

  • Anklage zusammengebrochen

    Pretoria (ADN). Völlig zusammengebrochen ist jetzt die Anklage in dem Prozeß gegen 91 Mitglieder der afrikanischen Kongreßbewegung vor einem südafrikanischen Sondergericht in Pretoria. Wie Generalstaatsanwalt Mackenzie mitteilte, werden die 91 Angeklagten, die in dem Massenprozeß wegen ihres Kampfes ...

  • Milliarden Kubikmeter Erdgas in Usbekistan

    Taschkent (ADN). Nach jüngsten Angaben werden die Erdgasvorkommen in der gasführenden Schicht von Bucharachiwinsk in Usbekistan mit 450 bis 460 Milliarden Kubikmeter beziffert. Das Gas von Buchara wird in den nächsten Jahren einen bedeutenden Platz in der Brennstoffversorgung der Sowjetunion einnehmen ...

  • immer mehr Schiffe aufgelegt

    GROSSBRITANNIEN

    Berlin (ADN/ND); Trotz aller beruhigenden Versicherungen seitens der Unternehmerverbände verschärft sich die Wirtschaftskrise in den kapitalistischen Ländern von Monat zu Monat. Die Arbeitslosenzahl wächst besonders im Kohlebergbau, in der Eisen- und Stahlindustrie sowie unter den Seeleuten;

  • DDR-Kühlhaus für Albanien

    Tirana (ADN). Ein von der DDR erbautes Kühlhaus mit einer Kapazität von 500 Tonnen wurde in Tirana seiner Bestimmung übergeben. Das Kühlhaus wird dazu beitragen, die Fleischversorgung der albanischen Hauptstadt erheblich zu verbessern.

Seite 6
  • Mehr Länderkämpfe im kommenden Jahr!

    Punktzahlen der Länderkämpfe beweisen Leistungsanstieg / Ausgangspunkt für die kommende Arbeit

    Ein wenig verspätet, aber dennoch nicht zu übersehen: Die DDR-Leichtathleten steuerten mit dem von niemandem erwarteten 178 :HO-Punkte-Sieg über die favorisierte CSR auch noch ihr Präsent zum 10. Jahrestag des Aufbaus der sozialistischen Sportbewegung bei. Man spürte die ehrliche Freude bei den Jungen ...

  • Kandidaten stellen sieh vor

    Wahlversammlungen in Berliner Betrieben / Produktionsberatung im VEB Degufa

    Nach dem erfolgreichen Abschluß der Wählervertreterkonferenzen, der ersten Etappe der Vorbereitung zu den Volksrwählen am 16. November, stellen sich in diesen Tagen die Kandidaten der Nationalen Front für die Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin in Berliner Betrieben, Verwaltungen und Wohngebieten vor ...

  • Begründung:

    Die Adenauer-Regierung will bis 1961 die atomare Aufrüstung beenden. Es ist darum verständlich, daß die Bevölkerung Westberlins auf das tiefste beunruhigt ist; Getragen von der großen Verantwortung in dieser Schicksalsfrage für unser deutsches Volk, hat sich die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands als einzige Partei in Westberlin mit aller Entschiedenheit gegen das geplante Atomkriegsverbrechen der Adenauer-Regierung ausgesprochen und im Mai d ...

  • Dr. Waltzog war Mittelsmann

    Kuriere waren von John kaum geschädigt

    Der CDU-Abgeordnete Dr; Waltzog ist der Verbindungsmann zwischen den CDU-Kurieren Wiegand, Lieske und Knöbl und den Vertretern der Westberliner CDU-Führung Lemmer, Endres und Dr. VockeL Nach Ermittlungen eines ADN-Korrespondenten ist der Wilmersdorfer Dipl.-Ing; Wiegand der Architekt des Hauses, das sich der ehemalige Oberfeldrichter der Naziluftwaffe Dr ...

  • Wahlkandidaten bei Mietern

    Die Bewohner der Häuser Kösliner Straße 2 und 3 im Westberliner Arbeiterbezirk Wedding veranstalten heute, Mittwoch, auf dem Hinterhof eine Versammlung, zu der Vertreter der SED, der SPD und auch der CDU eingeladen wurden: Die Mieter wollen den Eingeladenen die katastrophalen Wohnverhältnisse zeigen, in denen sie in Westberlin leben müssen; So müssen sich z ...

  • vergessen und nicht vergessen

    Auf der letzten Seite, versteckt zwischen dreizeiligen, bedeutungslosen Nachrichten, teilt eine Nürnberger Sportzeitschrift in ihrer Setzten Ausgabe mit, daß Klaus Bodinger, der vor vier Jahren einen Europameistertite! für die DDR im Schwimmen erkämpfte und später nach Westdeutschland abgeworben wurde, sich in Kürze vom Wettkampfsport endgültig zurückziehen wird ...

  • Debüt Im Frontstadttheater

    er hat zwar noch nie auf einer Bühne gestanden, gibt aber doch — und durchaus mit einiger Berechtigung — ouf die Frage nach seinem Beruf die Antwort „Schauspieler". Sein Debüt hatte der vielversprechende junge Mann namens Eckhardt nämlich kürzlich ouf der Szenerie des Westberliner Frontstadttheaters ...

  • TOTO-QUOTEN

    Sport-Toto: 1. Rang (12 Richtige) 9 Gewinner mit je 2644,10 DM, 2. Rang (11 Richtige) 227 Gewinner mit je 104,80 DM, 3. Rang (10 Richtige) 2590 Gewinner mit je 9,10 DM, 4. Rang (9 Richtige) 22 224 Gewinner mit je 1 DM. „6 aus 49": 1. Rang (6 Richtige) 1 Gewinner mit 372 478,40 DM, 2. Rang (5 Richtige und Zusatzsportart) 1 Gewinner mit 242 478,40 DM, 3 ...

  • Straßenverkehr gesperrt

    Wegen des Staatsbegräbnisses für Johannes R. Becher ist am heutigen Mittwoch der Fahrzeugverkehr in der Zeit von 12 Uhr bis zur Beendigung des Trauerzuges im Stadtgebiet innerhalb des nachstehend genannten Sperrkreises nicht gestattet: Marx-Engels-Platz, Werderstraße, Französische Straße, Markgrafenstraße, ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen bis mäßigen westlichen, später südwestlichen bis südlichen Winden nach örtlichem Frühnebel wechselnd wolkig, zeitweise aufheiternd, im Laufe des Nachmittags von Westen her allmähliche Bewölkungszunahme und später nachfolgend strichweise etwas Regen oder Sprühregen. Tageshöchsttemperaturen-12 bis 15 Grad, tiefste Nachttemperaturen bei 10 Grad ...

  • Volksbefragung in Westberlin!

    Spitzenkandidaten der SED fordern Beschluß des Westberliner Abgeordnetenhauses

    !UiiHiuiiuiiiimiiiiiniiiiniiisiiui!iiiiiiiiniiiHi!!Hini!HiiimmmmimiiiiinH)miiHninnniinii] = Sind Sie gegen §j I die Ausrüstung der Bundeswehr mit Atomwaffen, die 1 I Herstellung und Lagerung von Atomraketen und den § = Bau von Abschußbasen in Westdeutschland und West- | = berlin? — i JA NEIN = = (Entsprechendes ist anzukreuzen) § A Die Abstimmung ist unmittelbar und geheim: Jeder ^* Abstimmungsberechtigte hat nur eine Stimme ...

  • Auch gegen Spanien kein Sieg

    Die DDR-Mannschaft verlor auch ihren dritten Kampf in der Siegergruppe der Schach-Olympiade in München. Nach Beendigung der Hängepartien blieb Spanien, das schon am Montagabend 1 :0 in Führung gegangen war, am Dienstag im Gesamtergebnis mit 2,5 :1,5 Punkten erfolgreich. Mit dem gleichen Ergebnis unterlag Westdeutschland gegen die USA, obwohl es zu Beginn des Kampfes einen unerwarteten Sieg Unzickers über Reshevsky gegeben hatte ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Zum Fußball-Länderspiel Norwegen—DDR am 2. November in Leipzig führt das Deutsche Heisebüro Berlin Sonderfahrten zum Preise von 22 DM durch. Röntgen - Schirmbilduntersuehungen begannen gestern für die Bevölkerung des Stadtbezirks Mitte. Die Abteilung Gesundheitswesen bittet alle Bewohner, der Aufforderung zur Schirmbilduntersuchung nachzukommen ...

  • Vier Männer-Länderkämpfe zum Vergleich

    Westdeutsch-

    Disziplin 100 m 11./12.X. 1856 : 1818 2035 :2202 2044 :2070 1956 :1912 2480 :1827 2169 :2110 2259 : 1921 1707 :1741 1840 : 1719 2381 : 1978 1800 :2162 1718 : 1650 1852 : 1716 1882 :2032 1985 -.2339 1998 :2012 2447:2617 2376 .-1881 1176 -.1242 1328 : 1160 land—Polen 12./13.X. 2024 : 1856 2126 : 1801 21811: ...

  • Finnland-

    Großbritannien 26.727. IX. 1668 : 1904 2332 :1899 2183 :2304 1888 :2019 2492 :2447 2335 :2258 2086 :2367 1504 : 1580 1376 : 1865 2257 :2224 2111 :1782 1616 : 1446 1808 : 1425 2051 : 1659 2022 -. 2176 2013 : 1575 2119 :2156 2245 : 1863 1152 :1242 1115 :1363 27./2S. VII. 2362 :2600 2017 :2021 2080 :2385 ...

  • Große Entlassungen bei DWM

    500 bis 600 Arbeitern und Angestellten der Deutschen Waggon- und Maschinenfabriken in Reinickendorf soll der Arbeitsplatz geraubt werden; 35 Kollegen wurde bereits die Kündigung in die Hand gedrückt. Wie schon gemeldet, sollen nach einer Mitteilung des Betriebsratsvorsitzenden Franke insgesamt etwa 1000 Arbeiter der AEG Brunnenstraße entlassen werden ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    BeSaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39"HS. Tel. 22 03« — Verlag: Berlin N 34, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Aborinementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung, z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 10 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N S8. Schönhauser Allee 141, Konta-Nr ...

  • Schieberin abgeurteilt

    In einem beschleunigten Verfahren verurteilte das Berliner Stadtbezirksgericht Mitte die 55jährige Margarete Siegert aus der Ackerstraße zu einem Jahr Gefängnis. Die Angeklagte, die seit 1950 keiner geregelten Beschäftigung mehr nachgeht und bereits einschlägig vorbestraft ist, hat Lebensmittel in großen Mengen nach Westberlin verschoben ...

  • Telefunken senkt Akkordpreis

    Kollegen aus Telefunken im Weddmg berichten, daß der Akkordpreis bei Bohrarbeiten um 35 auf 260 Minuten gekürzt wurde. Einige Frauen sagten, daß sie dieser Anspannung nicht gewachsen seien und die Arbeit aufgeben würden, wenn ihnen nicht die Abzahlungsraten im Nacken säßen;

  • MITTEILUNGEN DER PARTEI

    15. Oktober Lichtenberg: 14 bis 18 Uhr, Bildungsstätte des Kreises, Möllendorifstraße 53/54 bzw. VEB Herrenbekleidung, Schulung der Grup- Penorganisatoren. 16. Oktober Lichtenberg: 14 bis 18 Uhr, Schulung der Gruppenorganisatoren im VEB Elektrokohie.

  • Wieder Sittlichkeitsverbreehen

    Ein Sittlichkeitsverbrechen an einem siebenjährigen Mädchen beging am Wochenende ein unbekannter etwa 25 Jahre alter Mann in der Georg-Wilhelm-Straße im Westberliner Stadtteil Haiensee.

  • Kurzarbeit bei Jachmann

    Seit dem 5. Oktober arbeitet der größte Teil der Reinickendorfer Firma Jachmann verkürzt. Gegenwärtig sind hier rund"

Seite
Die fortschrittliche Menschheit trauert Das Volk ehrt den großen Toten Trauendem in Berliner Betrieben DasWoridesDichiers Johannes R.Becher Sterne unendliches Glühen .., Lied vom Bau des Sozialismus Das Ausland kondoliert Lied der neuen Erde SOWJETUNION Delegationen zum Staatsakt VOLKSREPUBLIK CHINA
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen