13. Apr.

Ausgabe vom 31.12.1957

Seite 1
  • Worauf wir anstoßen

    Die letzten Stunden des alten Jahres sind angebrochen. Heute nacht werden wir gemeinsam die Schwelle zum neuen Jahr überschreiten. Mit unseren Genossen, Freunden, Gefährten. Wir werden auf den Zeiger der Uhr schauen, wenn die letzten Sekunden verrinnen. Dann werden wir das Glas erheben. Worauf wollen wir anstoßen? Auf unser Leben, wie es ist und wie es sein wirdl Wir haben ausreichende Gründe, auf dieses Leben stolz zu sein ...

  • Plan für Berlin bis 1960

    Vorschlag der SED-Bezirksleitung für die Entwicklung der Hauptstadt wurde der Bevölkerung unterbreitet

    Berlin (ND). Ein Dokument von großer politischer Bedeutung, beschloß am Montag die Bezirksleitung Groß-Berlin der SED auf ihrer 11. Tagung. Der Stadtverordnetenversammlung und der ganzen Berliner Bevölkerung wurde der Vorschlag unserer Partei für die Entwicklung der Hauptstadt im zweiten Fünfjahrplan unterbreitet, der allen Berlinern die große Perspektive ihrer Stadt unter der Arbeiter-und-Baucrn- Macht vor Augen führt ...

  • Ansprache Otto Grotewohls

    Nachdem der Trauermarsch aus Ludwig van Beethovens Eroica verklungen war, würdigte Ministerpräsident Otto Grotewohl Leben und Werk des Staatsmannes. „Mit Otto Nuschke hat uns ein großer Mensch verlassen", sagte. Otto Grotewohl, „der durch die Lauterkeit seines Herzens und die politische Sauberkeit seines Charakters zu einer hochgeachteten und von allen fortschrittlichen • Menschen verehrten Persönlichkeit geworden ist ...

  • Nationales Aufbauwerk

    Im NAW soll sich die Bevölkerung an der Erfüllung des großen Wohnungsbauprogramms beteiligen. Allein 1958 sollen durchdie freiwilligen Leistungen im NAW Werte in Höhe von 20 Millionen DM geschaffen weiden. Genosse Kiefert forderte die Bezirksleitungj die Kreisleitungen und alle Parteiorganisationen auf, ...

  • Aziz S cher 11,

    Führer der Schaab-Partei des Irak: „Wir wissen, daß die westdeutsche Regierung mehrere hundert Millionen als sogenannte Reparationen an Israel zahlt und damit die aggressiven USA-Pläne im Nahen Osten unterstützt. Daher war die Erklärung Ben Gurions keine Neuigkeit. Natürlich sind die Imperialisten gezwungen, ihre wirklichen finsteren Absichten durch solche Dementis wie das Bonner zu verbergen ...

  • USA erhalten Sputnik-Informationen

    Uneigennütziger sowjetischer Schritt / Nixon: Wir sind überholt worden

    Washington (ADN). Die USA erhielten von der Sowjetunion „in einem sehr zufriedenstellenden Umfang" Informationen über die Ergebnisse des Fluges von Sputnik 2. Dies erklärte der Vorsitzende des amerikanischen Komitees für das Internationale Geophysikalische Jahr, Dr. Kaplan, am Sonntag in eineni Fernsehinterview ...

  • Staatsakt der Regierung

    Im Großen Saal des Hauses der Ministerien hatten sich vor dem Sarge mit den engsten Angehörigen die Mitglieder der Regierung, der Präsidien der Volks- und Länderkammer, des Politbüros des ZK, des Hauptvorstandes der CDU sowie der Parteien und Massenorganisationen, des Diplomatischen Korps, des Präsidiums ...

  • Industrieproduktion

    Im Vergleich zu 1955 soll die Bruttoproduktion der gesamten Industrie-auf 141 Prozent, die Produktion der Elektrotechnik auf 163 und die des Maschinenbaus auf 168 Prozent steigen. Der Anteil der sozialistischen Industrie an der Ge- Die Nftujahrsbotschaft des Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck, wird am 31 ...

  • Worte des Gedenkens '

    .. Der Generalsekretär der .CDU, Gerald Götting, würdigte die Verdienste des verstorbenen Parteivorsitzenden. Seit dem Erfurter Parteitag der CDU, sagte Gerald Götting, hatte sich der Verstorbene zur Aufgabe gestellt, an.der ' Seite der ' Arbeiterklasse unseren Arbeiter-und-Bauern-Staat aufzubauen. „Diese Verpflichtung hat er stets den Mitgliedern seiner Partei vorgelebt ...

  • Diplomatisches Korps kondolierte

    Die Botschafter und Geschäftsträger, der bei der Regierung der DDR akkreditierten diplomatischen Missionen hatten sich am Montagvormittag im Amtssitz des Ministerpräsidenten eingefunden, um der Regierung der DDR ihr tiefempfundenes Beileid und die Anteilnahme ihrer Regierungen zum Ableben des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzenden der CDU, Dr ...

  • Ein wichtiges Instrument der sozialistischen Demokratie

    In den volkseigenen Betrieben * kommen in diesen Tagen um die- Jahreswende Arbeiter, Angestellte und Angehörige der Intelligenz mit der Betriebsleitung zusammen, um sich gegenseitig Rechenschaft zu geben. Sie alle wollen, daß wir 1958 beim sozialistischen Aufbauwerk einen neuen großen Schritt vorankommen, um unsere Lebenslage entsprechend den ständig wachsenden Bedürfnissen weiter verbessern zu können ...

  • Die letzte Ruhestätte

    Vor dem Dorotheen-Friedhof, derletzten Ruhestätte des großen Patrioten, hatten sich trotz des -strömenden Regens Hunderte Berliner eingefunden. Vorbei an einer langen Reihe von Kränzen .trugen Offiziere der Nationalen Volksarmee die Kränze des Präsidenten Wilhelm Pieck, des ZK der Partei, der "Volks- und Länderkammer, des Hauptvorstandes der CDU und anderer Institutionen, sowie den mit der Fahne der Republik geschmückten Sarg ...

  • Geheimverhandlungen bestätigt

    Tel Aviv (ADN). Der Direktor im israelischen Kriegsministerium, Shimon Peres, der in der vergangenen Woche mit einem Geheimauftrag Ministerpräsident Ben Gurions Westeuropa bereist hat, ist am Wochenende wieder in Tel Aviv eingetroffen. Über den Zweck seiner Reise in die Hauptstädte, die er aufgesucht hat, wird von der israelischen Regierung strengstes Stillschweigen gewahrt ...

  • „Bonn schlägt Araber ins Gesicht"

    „ND"-Korrespondent sprach mit Delegierten in Kairo über Waffenlieferungen an Israel

    Kairo. Unser Nahost-Korrespondent Lothar Killmer hatte Gelegenheit, mit Delegierten der asiatischafrikanischen Konferenz über die Erklärung des Außenministeriums der DDR zu den vom israelischen Ministerpräsidenten Ben Gurion ge-e forderten westdeutschen Waffen-* lieferungen zu sprechen. In der Erklärung des Außenministeriums wird nachgewiesen, daß Bonn — ent- ■ gegen seinen Behauptungen — in der Tat schon seit langem Waffen und militärische Ausrüstungen an den israelischen Aggressor liefert ...

  • Steinkohlenkumpel haben's geschafft

    Berlin (ND). Gestern gegen 15.30 Uhr, hat die Steinkohlenindustrie der DDR ihr Jabresziel in der Förderung erreicht. Damit haben die Steinkohlenkumpel eine Energieleistung vollbracht, die Ihresgleichen sucht. Noch im September lagen die Schächte infolge vieler Schwierigkeiten um rund 55000 Tonnen hinter den Planzielen zurück ...

  • Abschied von Otto Nuschke

    Berlin (ND)., Unter starker Anteilnahme der Berliner Bevölkerung aus beiden Teilen der deutschen Hauptstadt und zahlreicher Delegationen aus befreundeten Ländern wurde am Montag der verstorbene Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Vorsitzende der Christlich-Demokratischen1 Union, Dr ...

  • Ah B o z o,

    Abgeordneter, Generalsekretär der in Opposition befindlichen Schaab- Partei Syriens, ehemaliger Innenminister: „Seitdem Westdeutschland begonnen hatte, enorme Summen unter dem Vorwand von Reparationen an Israel zu geben, haben wir dies als eine Anweisung der USA betrachtet, die Westdeutschland als Werkzeug benutzen ...

  • Sputnik 1 nähert sich der Erde

    Moskau (ADN). Nach den letzter Beobachtungen zu urteilen, hat sich die Bahn des ersten sowjetischen Erdtrabanten merklich verkürzt und ist näher an die Erde herangerückt. Die größte Entfernung von der Erde beträgt nur noch etwa 350 Kilometer. Wie TASS am Montag meldete, wird damit gerechnet, daß Sputnik ...

  • Prinz Abdel Kerim el A m i r,

    Leiter des Informationsamtes von Jemen: „Unser Kronprinz besuchte die DDR, und wir haben in Sana eine DDR-Handelsvertretung. Wenn Westdeutschland dagegen Waffen an Israel gibt, heißt das, den Arabern ins Gesicht zu schlagen. Wer Israel Waffen gibt, ist ein Feind der Araber und ein Helfer der ungerechten Sache ...

  • Berufsverkehr

    Zur Verbesserung des Berufsund Ausflugsverkehrs ist die völlige Erneuerung des Omnibusparkes bis Ende 1958 abzuschließen. 50 weitere poppelstockomnibusse DOr55 sind in Betrieb zu nehmen. Für. den Ausflugsverkehr sind zusätzlich zehn moderne Reiseomnibusse einzusetzen. Der U- Bahn- und Straßenbahnverkehr ist durch, den, Einsatz ...

  • Dr. Reorgen Hanna,

    der berühmteste Schriftsteller des Libanon: „Wir kennen die Haltung der Regierurig der DDR und danken ihr. Wir wissen, daß Westdeutschland an unsere Feinde Waffen liefert und dadurch die Spannungen im Nahen Osten erhöht. Die Erklärung Ihrer Regierung Ist ein neuer" Beweis der freundschaftlichen Haltung der DDR gegenüber den Arabern ...

  • Entwicklung des Handwerks

    Die Gesamtleistungen des Handwerks erhöhen sich im zweiten Fünfjahrplan um 15 Prozent auf 706 Millionen DM. Die privaten Industriebetriebe werden für 35 Millionen DM mehr produzieren. Die Betriebe mit staatlicher Beteiligung sollen ihre Produktion bis 1960 auf 242 Prozent steigern.

  • Wohnungsbau

    Von 1958 bis 1960 sind mindestens 30 000 Wohnungen neu zu bauen. Die Kosten pro Wohnungseinheit sollen 1960.22 000 DM nicht übersteigen. Das bedeutet für die

Seite 2
  • Das Jahr den unerfüllten Hoffnungen Die Lage der Westdeutschen Wirtschaft um die Jahreswende 195F/58 / Von unserem Bonner Korrespondenten Dr. Gerhard Denglet

    Hauptverantwortlich für diesen Auftragsrückgang werden zwei Faktoren gemacht: einmal die Zahlungsschwierigkeiten der sogenannten Rohstofflieferländer, die durch die ständig sinkenden Preise an den Weltrohstoffmärkten bedingt sind, so daß die Exporterlöse dieser Länder ihnen immer geringere Einkaufsmöglichkeiten lassen, und zum anderen die Sättigung des Nachholebedarfs aus Kriegs- und Nachkriegszeit bei den europäischen Handelspartnern der Bundesrepublik ...

  • Lemmer an der Klagemauer

    Herr Lemmer, Im dritten Reiche Adenauers Minister für Spionage und Verhinderung der demokratischen Einheit geworden, wehklagte am Wochenende in die Mikrophone westdeutscher Rundfunkstationen. Zu seinem „großen Kummer", sagte er, Krokodilstränen vergießend, Ktehe es „zur Zeit mit der Wiedervereinigung nicht gut" ...

  • Sparer werden geprellt

    Mit den Spargeldern der Verbraucher und den bisher angesammelten Exportüberschüssen in Gold unii Devisen in Höhe von über 23 Milliarden D-Mark möchte, wie es Dr. Könecke ausdrückte, die westdeutsche Wirtschaft nun ein ähnliches Manöver durchführen wie die Amerikaner nach 1945: Sie möchte für die afro-asiatischen Länder einen westdeutschen Marshallplan in Gang setzen, um so dem sich verschärfenden Konkurrenzkampf in diesen Gebieten zwischen den westlichen Industriegroßmächten zuvorzukommen ...

  • Nazi-Ideologie ~

    Der Verfasser des Artikels gibt dazu einige treffende Beispiele. Die in einer Auflage von 10 000 Exemplaren erscheinenden CC-Blätter schrieben 1954 in der typischen Manier der Nazi-Ideologen, wenn die Landsmannschaften als Neofaschismus gekennzeichnet würden, sei das „böswilliger Stumpfsinn". Aus den „Sippen und sippenähnlichen Verbrüderungen der deutschen 'Not" forme sich das deutsche Volk „in wiedergeweckter Lebenskraft neu ...

  • Für Verständigung eingekerkert

    DDR-Bürger werden festgehalten / Was hinter Adenauers und Lemmers Reden steckt / Gefangene wie Schwerverbrecher behandelt

    Bonn (ND). Zahlreiche DDR-Bürger werden zum Teil schon se't Wochen in Kerkern des Adenauer- Staates gefangengehalten, weil sie in die Bundesrepublik gereist sind, •um mit ihren westdeutschen Berufskollegen über die Aufgaben der Arbeiterklasse und ihrer Organisationen im Kampf gegen die Atomkriegsgefahr und für die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands zu sprechen ...

  • 1958 soll Jahr des Friedens werden

    Bremen (ADN). Das Jahr 1958,zu einem Jahr des Friedens und der Verständigung zu machen, fordert die von den vier unabhängigen Abgeordneten der Bremer Stadtbürgerschaft herausgegebene Zeitung „W e s e r - P o s t" in ihrer letzten diesjährigen Ausgabe. Es gelte, den Plänen der Bundesregierung, Raketenstützpunkte in der Bundesrepublik anzulegen und die Bundeswehr mit Atomwaffen auszurüsten, im kommenden Jahr mit noch größerer Entschiedenheit entgegenzutreten ...

  • 70 Milliarden und kein Ende

    Rüstungskosten fressen Staatshaushalt / Keine Steuersenkung

    Berlin (ND). Eine ungeheure Rüstungslast für die westdeutsche Bevölkerung kündigt die großbürgerliche Zeitung „Die Welt" mit Beginn des neuen Jahres an. In den nächsten Jahren müßten für die' Aufrüstung etwa 70 Milliarden D-i Mark aufgebracht werden. | Dabei wird, wie die Zeitung schreibt, die Bevölkerung ...

  • Nicht in vollem Maße betroffen

    Allerdings sind diese Symptome in anderen westlichen Ländern schon weit stärker zu spüren als in der Bundesrepublik. So heißt es in einem Lagebericht zur Jahreswende, den die sechs führenden Wirtschaftsforschungsinstitute der Bundesrepublik herausgegeben haben: „Das wirtschaftliche Wachstum in der westlichen Welt hat sich in den letzten Monaten weiter verlangsamt; in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien ist es völlig zum ...

  • Gleichung mit zwei Unbekannten

    Man sagt also heute — in Abwandlung des in der alten Kolonialzeit üblichen itezepts — Antikommunismus und meint damit Kapitalexport! Allein diese Gleichung hat zwei Unbekannte: Einmal ist sehr ungewiß, ob der wohlhabende Teil der westdeutschen Verbraucher sein Geld langfristig festlegen wird. Der Schrecken ...

  • Ein wichtiges Instrument der sozialistischen Demokratie

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sehr allgemeine und daher unkontrollierbare) Verpflichtungen niedergeschrieben, während der ganze Reichtum an Ideen und Vorschlägen der Arbeiter bald in Vergessenheit geriet. Diese Methode hat sich in der Praxis nicht bewährt. Wenn in diesem Jahre ähnliche Mängel auftauchen, wie z. B. im VEB Hochbau in Friedrichshain in Berlin, wo auch der erste Entwurf des BKV 1958 wiederum nur sehr allgemeine Verpflichtungen enthält, sind sie rasch zu korrigieren ...

  • Tarifloser Zustand für Textilarbeiter

    Gewerkschaft Gartenbau. Land- und Forstwirtschaft kündigt Verträge

    Neumünster (ND). Da alle neuen Tarifverhandlungen zwischen der westdeutschen Gewerkschaft TextU/ Bekleidung und den Unternehmern an deren sturen Haltung scheiterten, herrscht ab 1. Januar 1958 tarifloser Zustand. Bereits Ende Oktober hatte die Gewerkschaft für sieben von neun Tarifgebieten die Tarife gekündigt Inzwischen sind auch die-beiden restlichen gefolgt ...

  • Gluckwunsche für August Frölich

    Berlin (ND). Das ZK übermittelt dem penossen August Frölich zu seinem heutigen 80. Geburtstag in einem Schreiben die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. In diesem Schreiben heißt es: „Wir schätzen und ehren Dich als einen aktiven, klassenbewußten Genossen, der allen unseren jungen Mitgliedern ein Vorbild ist im Kampf um die Erfüllung der von der Partei gestellten Aufgaben beim Aufbau des Sozialismus in der DDR und der Wiedervereinigung zu einem demokratischen, friedliebenden Deutsehland ...

  • In einflußreichen Positionen

    „Die Rektoren haben sich dem Druck der Alten Herren und der jungen Korporationsstudenten gebeugt", wird dann in dein Artikel festgestellt. „Die Korporationen wurden also nach 1945 durch die Alten Herren, die in Wirtschaft, Industrie und.vor allem bei den Behörden einflußreiche Stellungen bekleiden, wieder ins Leben gerufen ...

  • Geistige Vorhut der Faschisten

    Was an westdeutschen Hochschulen getrieben wird

    Köln (ND). i,Die Restauration erobert unsere Hochschulen," Unter dieser Überschrift veröffentlicht die sozialdemokratische Zeitung „Vorwärts" einen Artikel über die reaktionären Korporationen an westdeutschen Universitäten und Hochschulen. Nachdem der Verfasser des Artikels daran erinnert, daß die Korporationen ...

  • „Banner der Arbeit" für Robert Siewert

    Berlin (ADN). Der Leiter des Sekretariats für örtliche Wirtschaft im Ministerium für Aufbau, Robert Siewert wurde auf Beschluß des Ministerrates anläßlich seines 70. Geburtstages mit dem Orden „Banner der Arbeit" ausgezeichnet Robert Siewert erwarb sich nach der Zerschlagung des Hitlerfaschismus als Innenminister des damaligen Landes Sachsen-Anhalt große Verdienste ...

  • Zind suspendiert

    Stuttgart (ADN)* Das badenwürttembergische Kultusministerium hat den Judenmörder Zind am Montag unter dem Druck scharfer Proteste der Öffentlichkeit von seinem Amt als Studienrat am Gymnasium in Offenburg vorläufig suspendiert. Das Kultusministerium, das bisher die „schwerwiegende Maßnahme einer Suspendierung" ...

  • Die Arbeiter sollen stillhalten

    Hinzu kommt, daß die Rechnung der westdeutschen Wirtschaft immer davon ausgeht, „daß der Arbeitsfrieden gewahrt bleibt", das heißt, daß die konkurrenzmäßig so günstige Preiskalkulation der westdeutschen Wirtschaft für den Außenmarkt als Folge des niedrigen Lohn- und Sozialgefüges

Seite 3
  • Meister Franke

    ■Der Synthesemeister Egon Franke ous der volkseigenen Chemischen Fabrik Falkensee ist einer der vielen hunderttausend Werktätigen, die in dem nun hinter uns liegenden Jahr die Deutsche Demokratische Republik ein gutes Stück vorwärts brachten. Der erst 24jäHrige Chemiker konnte bereits als Verdienter Erfinder und als Aktivist ausgezeichnet werden ...

  • I960: Nickel aus St. Egidien

    Gute Baufortschritte an der größten Nickelhütte der Republik / Versuchsproduktion erbrachte 99,6 Prozent reines Nickel

    in der Nähe des kleinen Erzgebirgsdorfes St. Egidien bei Hohen- 6tein-Ernstthal befindet sich eine der größten Baustellen unserer Republik. Ein großes Aktiv von Bauarbeitern, Ingenieuren und Wissenschaftlern arbeitet hier mit dem Ziel, bis I960 eine moderne große Nickelhütte so weit fertigzustellen, daß mit der regulären Produktion begonnen werden kann ...

  • ; Unsere Handelsflotte wächst

    10 000-Tonner „Freundschaft" nahm Kurs auf China / Bis 1960 noch 10 weitere Ozeandampfer für DDR-Flotte

    die je vier Einzel- und Doppelräume zu, die für die Fahrgäste vorgesehen sind- Ein prachtvoll eingerichteter Klubraum mit Bar bietet vielerlei Unterhaltungsmöglichkeiten, die man auf einem anderen Frachter wohl vergebens sucht Auf dem Schiff ist schließlich eine Anzahl Bäder vorhanden, in denen man fließendes warmes und kaltes Wasser benutzen kann ...

  • 769 neue Wohnungen für Dresdner

    Bilanz der Großbaustelle Dresden-Striesen / Große Plane bis 1960

    In wenigen Stunden wird das alte Jahr zu Ende gehen. Dann haiten auch die Bauarbeiter der Großbaustelle Dresden-Striesen Rückschau auf- ihre Leistungen in den vergangenen zwölf Monaten. Klirrender Frost, drückende Hitze und Regengüsse konnten den Schwung der Männer vom Bau ebensowenig erlahmen wie zeitweilige Materialschwierigkeiten ...

  • Neues Wahrzeichen

    Richtfest am ersten Fernseh-Dezimeter-UKW-Turm der 1959 bessere Fernsehmöglichkeiten im Norden DDR

    Dequede, ein kleines, stilles Dorf in der Altmark, ist seit Oktober 1956 Schauplatz reger Bautätigkeit. Hier entsteht mit einem' 185 Meter hohen Turm ein wichtiges Übertragungszentrum für Fernseh- und UKW-Sendungen in die nördlichen Gebiete der Republik. Am 12. Oktober 1956 wurde der Grundstein gelegt, und seit dem 13 ...

  • Launische Unstrut wird gebändigt

    Kreis Sömmerda ab 1960 hochwasserfrei / Jahresziel am Straußfurter Staudamm erreicht

    Im Kreis Sömmerda ist die Hochwassergefahr reichlicher als die Aussicht auf eine geborgene Ernte. Man rechnet zwei- und mehrmals im Jahr damit. Das sind die Bitternisse der Unstrutbauern, obwohl sie die fruchtbarsten Felder im Bezirk Erfurt besitzen. Wenn der Regen kommt, zerstören die Flutwellen der sonst friedlichen Unstrut mit einem Schlag, was fleißige Hände in wasserfreien Monaten geschaffen haben ...

Seite 5
  • Über Bandung hinaus

    Geschichte unmittelbar nur mit den sogenannten alten Kolonialmächten zu tun hatten, machte man zwischen ihnen und den Vereinigten Staaten einen Unterschied. Es wurde noch nicht überall erkannt, daß der Kolonialismus eine Form des Imperialismus ist Heute aber wird In Kairo offen ausgesprochen, daß die USA als Hauptstütze dies imperialistischen Systems noch schlimmer sind als die früheren Kolonialherreh ...

  • Brüderliche Union der Sowjetvölker

    Zum 35. Gründungstag der UdSSR am 30. Dezember Von W. L a z i s, Vorsitzender des Nationalitätensowjets des Obersten Sowjets der UdSSR

    Die UdSSR ist eine Vereinigung gleichberechtigter Völker, im Völkergefängnis des zaristischen Rußlands waren viele Randgebiete praktisch nur Kolonien, deren wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung bewußt gehemmt wurde. Der Stammbevölkerung dieser Gebiete war sogar der Schulunterricht in den nichtrussischen Nationalsprachen verboten ...

  • Was brachte die Volksmacht den Rumänen ?

    Gespräche mit Werktätigen in Stadt und Land / Von unserem Korrespondenten Jürgen N i t z

    A m 30. Dezember wurde in der •"• Rumänischen Volksrepublik die Bilanz über die Arbeit von zehn Jahren Volksmacht gezogen. Es ging um die Frage: Wie wirkten sich die Jahre Arbeiter-und-Bauern- Macht auf das Leben der Werktätigen aus? Darüber legte die Regierung Rechenschaft im großen .ab, darauf gibt sich jeder Werktätige an Hand seines' persönlichen Lebens Antwort ...

  • Blutbad bei Oran

    Algier (ADN). Von einem neuen grausamen Massaker der französischen Kolonialsoldateska unter der Zivilbevölkerung Algeriens berichtete über UP ein amerikanischer Journalist, der Augenzeuge des Blutbades gewesen ist. Bei einem Überfall auf eine Ortschaft im Gebiet von Oran metzelten nahezu 6000 französische Kolonialsoldaten 58 Menschen nieder, darunter 42 Frauen und Kinder ...

  • Der Wandel auf dem Lande

    Die Fortschritte in der Hebung der Lebenslage der Bevölkerung sind auf dem Lande noch sichtbarer als in der Stadt, da hier die Not und das Elend früher noch weitaus krasser waren. Gheorghe Mican, der schon um die Jahrhundertwende das Vieh der reichen Großgrundbesitzer von Cincureni hüten mußte, erzählt, wie die Menschen früher das ganze Jahr über barfuß oder in primitivem Schuhwerk herumlaufen mußten, während sie heute durchweg festes Lederschuhwerk tragen ...

  • Doppelt soviel Hochschulabsolventen wie in Frankreich

    Sprunghaft hatsich die Kultur In den einzelnen % Unionsrepubliken entwickelt. Ein Gradmesser dafür ist die Volksbildung. Nimmt man Tadshikistan als Beispiel, so ergibt sich, daß dort jetzt in rund 2600 Schulen mehr als 300 000 Kinder lernen, während es vor der Revolution nur zehn Schulen gab »und auf je 200 Menschen nur einer kam, der lesen und schreiben konnte ...

  • USA drängen England aus dem Rüstungsgeschäft

    Empörte Kommentare in der britischen Presse: „Wo bleibt die atlantische Allianz?"

    London (ADN/ND), Mit ungewöhnlicher Schärfe empörte sich am Montag die britische Presse in einer Flut von Kommentaren über den Druck der USA, der Bonn zum Verzicht auf den Kauf britischer Düsenjäger vom Typ SR 177 bewogen hat. „News Chronicle" fordert die britische Regierung in einem siebenspaltigen ...

  • NATO-Pläne müssen Alarmsignal sein

    Die brüderlichen Grüße dies ZK der SED überbrachte der 1. Sekretär der Bezirksleitung Schwerin der Partei, Bernhard Quandt. Auf die Beziehungen der DDR zu Schweden eingehend, erklärte der Redner, die SED begrüße die Neutralitätspolitik der gegenwärtigen schwedischen Regierung. Als Beweise für eine gute ...

  • Atomkraftwerke statt Bomben

    KP Schwedens: Einstimmige Entschließung auf dem1 XVIII. Parteitag / Brüderliche Grüße des ZK der SED

    Stockholm (ADN/ND). Einstimmig wurde von den Delegierten des XVIII. Parteitages der Kommunistischen Partei Schwedens eine Entschließung gegen die Ausrüstung des schwedischen Heeres mit Atomwaffen angenommen. „Die Forderung nach einer schwedischen Produktion von Atomwaffen oder dem Einkauf derartiger Waffen im Ausland widerspricht den Interessen des schwedischen Volkes", heißt es in der Entschließung ...

  • Taucher retteten beschädigtes U-Boot

    Moskau (ADN). Nach einem dreitägigen Kampf gegen Sturm und Kälte gelang es der Mannschaft eines sowjetischen Rettungsschiffes, mit Unterstützung von Schleppern und Torpedobootzerstörern ein schwerbeschädigtes, gesunkenes U- Boot der Sowjetmarine an die Meeresoberfläche zu bringen und zu bergen. Bei einem schnellen Tauchmanöver hatte ein Gasventil des U-Bootes versagt ...

  • Kairoer Front gegen Dnlles

    Delegierte der asiatisch-afrikanischen Konferenz über neue amerikanisdie Ranke empört

    jKairo (ND/ADN). Große Empörung herrscht unter den Delegierten der asiatisch-afrikanischen Solidaritätskonferenz in Kairo über die Nachricht, daß der amerikanische Außenminister Dulles an der für den 27. Januar festgesetzten Konferenz der Bagdad-Pakt-Staaten teilnehmen wird. Von vielen Vertretern aus ...

  • Zweite Doppelstockbrücke Chinas

    Peking (ADN). Die zweite Doppelstockbrücke Chinas ist am Sonntag im Beisein von über 10 000 Menschen feierlich eingeweiht worden. Die Brücke, deren eine Etage von Eisenbahnen, die andere Etage von Kraftwagen befahren werden kann, überquert den Siang-Fluß, einen Nebenfluß des Jangtse, bei Hengjang in der Provinz Hunan^Sie verbindet die Eisenbahnlinie Peking- Kanton mit der Linie Hunan— Kwangsi und erleichtert gleichzeitig den Verkehr zwischen China und Vietnam ...

  • Schischakli im Dienste Washingtons

    Neue Enthüllungen über amerikanische Verschwörung gegen Syrien

    Damaskus (ADN). Die USA-Botschaft in Syrien wurde am Sonntag in Damaskus erneut des Versuchs beschuldigt, mit einem militärischen Staatsstreich die syrische Regierung zu stürzen und eine amerikahörige Regierung ans Ruder zu bringen. In einem Prozeß gegen zehn Syrier, die der gemeinsamen Verschwörung ...

  • Neue Völker kamen hinzu

    Seit der Konferenz von Bandung ist der Kreis der in den antiimperialistischen Kampf einbezogenen Völker größer geworden. So sind denn auch in Kairo Vertreter von Völkern anwesend, die noch unter dem Joch des Kolonialismus stöhnen; ich meine die Delegationen aus Kamerun, Nigeria, Somaliland und aus anderen Ländern ...

Seite 6
  • INTERNATIONALE SPORTUMSCHAU

    iiiiiiiiiiiifiHiiiitiuiiiniiitiiiiiiiiiiiiiiiiitiiiiiiniuiiiiiiiiiiiitiiiiiiiiiiuiivifmiiiiiniiniiiiiTniiiiaiiiiiuuiiiiiiuiuiiiiiiiiiiiniiiHtiuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniinifiiitiiiiiiiiiii:

    Roter Stem im Finale Roter Stern Brno schlug am Sonntag innerhalb des Spengler-Pokals in Davos die italienische Mannschaft Inter Mailand mit 4:2 Toren und erreichte damit das Finale. Sieg und Niederlage für Polen Sieg und Niederlage gab es in zwei internationalen Eishockey-Spielen polnischer Mannschaften ...

  • Kein Platz für Schmutz und Gift

    Die Genossen der VP und des AZKW sind Tag und Nacht für die Sicherheit der Bürger auf Wacht

    Schnell noch einmal die Mütze abgebürstet. Es ist schon wieder Zeit. Vor der Tür Dunkelheit und Nebel. Scheußlich. Aber was tut's. Helmut zieht los. Der 19jährige VP - Unterwachtmeister überquert die Fahrbahn. Finster ist diese Ecke. Zwei Männer treten kurz vor ihm aus dem Haus. Gehen auch auf die andere Straßenseite ...

  • Frau Meiers Staubsauger über Spezialisierung und Kundendienst bei der HO

    „Komm doch mal her, Gerhard, der Staubsauger will nicht mehr." Herr Meier, halb unwillig wegen der Störung, dann aber schnell versöhnt durch die schmeichelhafte Tatsache, hier als "Fachmann anerkannt zu werden, rückt die Brille zurecht und konstatiert: „Ja, da ist irgendwas kaputt." Frau Renate stimmt dieser bedeutenden Feststellung durch ein hilfloses Nicken ihres Kopfes zu ...

  • Mit Barlay ins neue Jahr

    Seit den Weihnachtstagen läuft (bis 31. Januar) im Berliner Circus Barlay ein vom Publikum gut besuchtes und mit viel Beifall aufgenommenes neues Programm. Es vermittelt große Zirkusstimmung, die besonders einer Reihe aparter Tiernummern und mehreren durch ihre Kühnheit imponierenden Artistenleistungen zu danken ist ...

  • JxeujaUrswÜHScke

    BEKANNTER SPITZENSPORTLER

    Zum bevorstehenden Jahreswechsel äußerten bekannte Spitzensportlerinnen und -Sportler der Deutschen Demokratischen Republik ihre Wünsche und Hoffnungen. Rolf Caroli, mehrfacher DDR-Meister Im Boxen und Mitglied der Staffel des Mannschaftsvizemeisters SC Wissenschaft Halle: »Mein Sohn, der heute ei nundeinviertel Jahr alt ist, soll einmal die Wörter Kfieg und Elend nicht kennenlernen ...

  • BERLINER NOTIZEN

    „Die UdSSR und die jungen Nationalstaaten". Vortrag über Indien, Ägypten, Indonesien und andere mit anschließender Aussprache und Vorführung der Filme „Vom indischen Alltag" und „Suez", Zentrales Haus der Deutsch-sowjetischen Freundschaft am 3. Januar um 18.30 Uhr. im Eirhpnfiaal Die Umsatzwertmarkenhefte für 1957 und die Anteilsparmarken des Konsums müssen in der Zeit vom 2 ...

  • Volkspolizisten ehrten Helmut Just

    Am Montagmorgen gedachten die Angehörigen einer Volkspolizeieinheit des am 30. Dezember 1952 an der Sektorengrenze von Westberliner Faschisten ermordeten Volkspolizisten Helmut Just. Oberleutnant Byszio würdigte den Lebensweg Helmut Justs als den Weg eines aufrechten und unerschrockenen Patrioten. Ein Mitglied der FDJ-Organisation „Helmut Just" erklärte im Namen seiner Freunde: „Wir werden unserem unvergessenen1 Kampfgefährten nacheifern ...

  • Leichter Nachtfrost

    Wetterlage: Auf der Westflanke des bei Leningrad liegenden Tiefs fließt Polarluft, die über dem Meer erwärmt ist, nach Mitteleuropa. Bei Aufheiterung kommt es vorübergehend zu Nachtfrösten. Ein neues Tief über dem Nordatlantik bringt wieder Warmluft bis zu den Britischen Inseln, so daß auch in unserem Raum die kältere Luft ibald wieder verdrängt wird ...

  • „Tag der sozialistischen Presse"

    Mit einem „Tag der sozialistischen Presse" begann am Sonnabend im Westberliner Bezirk Tiergarten ein Wettbewerb zur Werbung " neuer Leser der sozialistischen Presse, der Mitte März mit einem Pressefest abgeschlossen werden soll. Die SED- Kreisleitung Tiergarten eröffnete auf einer überfüllten Veranstaltung ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Z.Januar 1953 Köpenick: Die Wiederholung der Anleitung für die Propagandisten aller Zirkelstufen findet um 16.30 Uhr im Kreisparteikabinett, Lindenstr. 35 (Baracke), statt. 6. Januar Friedrichshain: Nachanleitung zum Thema II für Propagandisten und Assistenten der Zirkel Grundfragen und ökonomische Politik um 16 ...

  • Kohle wird eingespart

    Der Wettbewerb der Heizer von Groß-Berlin zur Einsparung von festen Brennstoffen als Beitrag zur Verwirklichung des Kohle- und Energieprogramms ist in vollem Gange. Die Mobilisierung der Berliner Heizer für die vom Oktober 1957 bis März 1958 laufende Wettbewerbsperiode hatte zum Ergebnis, daß sich diesmal 1615 Heizer gegenüber nur 1204 im vergangenen Jahr beteiligen ...

  • Pionierleitung dankt

    wir danken allen Freunden und Helfern der Pionierorganisation und Jungen Pionieren für die herzlichen Glückwunschschreiben, Telegramme und Verpflichtungen anläßlich des 9. Jahrestages der Pionierorganisation „Ernst Thälmann" und der Berufung einer eigenen Leitung der Pionierorganisation. Mit diesem Dank verbinden wir die besten Wünsche für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und ein gutes Gelingen unseres III ...

  • Nüchtern am Lenkrad!

    Die Deutsche Volkspolizei mahnt im Hinblick auf Silvesterfeiern alle Kraftfahrer, sich nach dem Genuß von alkoholischen Getränken nicht an das Lenkrad eines Kraftfahrzeugs zu setzen. „Die Volkspolizei wird keine Nachsicht gegen/diejenigen walten lassen, die sich über diese Mahnung verantwortungslos hinwegsetzen und dadurch das Leben anderer und ihre eigene Sicherheit gefährden", heißt es in einer Mitteilung der Volkspolizei ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/10, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DE WAG-Werbung; z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkontpr, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr; «£898 -» Postscheckkonto: ^Neues Deutschland", Berlin ■ Nr ...

  • Guter Start für 1958

    Die erfolgreiche Arbeit im Planjahr 1957 hat im volkseigenen Kabelwerk Oberspree die Voraussetzungen für einen .guten Plananlauf im neuen Jahr geschaffen. Mitte Dezember begann im KWO die Fertigung für 1958, so daß, wie Werkleiter Pohler mitteilte, schon am ersten Arbeitstag des neuen Jahres Fertigprodukte ausgeliefert werden können ...

Seite
Worauf wir anstoßen Plan für Berlin bis 1960 Ansprache Otto Grotewohls Nationales Aufbauwerk Aziz S cher 11, USA erhalten Sputnik-Informationen Staatsakt der Regierung Industrieproduktion Worte des Gedenkens ' Diplomatisches Korps kondolierte Ein wichtiges Instrument der sozialistischen Demokratie Die letzte Ruhestätte Geheimverhandlungen bestätigt „Bonn schlägt Araber ins Gesicht" Steinkohlenkumpel haben's geschafft Abschied von Otto Nuschke Ah B o z o, Sputnik 1 nähert sich der Erde Prinz Abdel Kerim el A m i r, Berufsverkehr Dr. Reorgen Hanna, Entwicklung des Handwerks Wohnungsbau
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen