24. Jan.

Ausgabe vom 15.11.1957

Seite 1
  • Warnstreiks der Metallarbeiter

    150000 gingen zur Durchsetzung ihrer Forderungen auf die Straße

    Stuttgart (ADN/ND). Insgesamt 150 000 Metallarbeiter Nordbadens und Nordwürttembergs.legten am Donnerstagnachmittag vorzeitig die Arbeit nieder und nahmen an machtvollen Kundgebungen teil, auf denen sie ihre Bereitschaft zum Kampf mit allen gewerkschaftlichen Mitteln gegen die unmittelbaren Auswirkungen der Bonner Rüstungspolitik demonstrierten ...

  • Zehn neue LPG in vier Wochen

    Blockparteien im Bezirk Erfurt fördern Umgestaltung des Dorfes

    Erfurt (ND). Zehn neue LPG wurden In den vergangenen vier Wochen im Bezirk Erfurt gebildet, zwei weitere werden dieser Tage im Kreis Mühlhausen gegründet. Dies teilte der Genosse Paul Roscher, Sekretär der Bezirksleitung Erfurt der SED, auf einer Beratung der Vertreter der Parteien des Demokratischen ...

  • Volksernährung und sozialistische Landwirtschaft

    Jede Hausfrau freut sich, wenn sie . den; Tisch mit Fleisch, Butter, Milch und Eiern noch reichlicher decken kann. Dank der Leistungen unserer Werktätigen in Stadt und Land wurde von Jahr zu Jahr das Angebot von Industriewaren und auch von Lebensmitteln beträchtlich vergrößert. Indem die Arbeitsproduktivität gesteigert wird, wachsen gleichzeitig der Verdienst und das Einkommen der Arbeiter, Bauern und aller schaffenden Menschen ...

  • Walzwerkerbrigaden am Jahresziel

    In zahlreichen Abteilungen des Stahl- und Walzwerkes übernahmen die Kollegen weitere Verpflichtungen. So wollen die Kollegen der Mechanischen Werkstatt durch bessere Überwachung der Aggregate die Störzeiten verringern. Die Walzwerkschlosser übernahmen in freiwilligem Arbeitseinsatz das Umsetzen der Schweißmaschine, der Schleifmaschine, der Preßlufthämmer und anderer Geräte ...

  • Kondolenzbesuch der DDR-Delegation in Moskau

    dem Botschafter der CSR* Otto Klieka, einen Kondolenzbesuch ab,

    Moskau (ADN-Korr.)i Der Erste Sekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, Ministerpräsident Otto Grotewohl, der Vorsitzende des Präsidiums des Nationalrate der Nationalen Front, Prof. Dr. Dr. Correns, und die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED Hermann Matern und Friedrich Ebert sowie der Vorsitzende der NDPD, Außenminister Dr ...

  • Heute Kampftag für Algerien

    Solidaritätsaktionen und Kundgebungen in der ganzen DDR

    Berlin (ADN/ND). Der Appell des IV. Weltgewerkschaftskongresseaj den heutigen 15. November in allen Ländern zu einem Kampftag unter der Losung ^Nationale Unabhängigkeit und Frieden für Algerien" zu machen, hat in der DDR ein starkes Echo gefunden. In allen Bezirken der DDR werden heute Solidaritätsveranstaltungen und Kundgebungen stattfinden ...

  • Kusnezow brandmarkt NATO-Strategen

    New York {ADN). In der UNO- Vollversammlung brandmarkte am Donnerstag der stellvertretende sowjetische Außenminister Kusnezow die Zielsetzung der für Dezember geplanten Tagung der NATO-Führerw Der Hauptzweck dieser Konferenz sei es, über die Ausrüstung Westdeutschlands mit Atomwaffen zu verhandeln, stellte ...

  • SPD-Vorstandsmitglied fordert Sozialisierung

    Ciere TADN). Die SozSaUsi«rung der westdeutschen Grundstoffindustrie forderte am Mittwochabend in Cleve das SPD - Vorstandsmitglied Willi Eichler. Er vertrat damit im Gegensatz zu anderen führenden SPD-Funktionären wie Carlo Schmid, der bekanntlich am Montagabend in München zum wiederholten Male eine Sozialisierung der Grundstoffindustrie in der Bundesrepublik ablehnte, den Standpunkt der überwältigenden Mehrheit der westdeutschen Arbeiter und SPD- Mitglieder ...

  • ■ Wismut-Kumpel gehen vor Kohle

    Zobes (ND). Zur Arbeit in die Steinkohlenschächte nach Zwickau wurden vor kurzem wiederum 42 Kumpel aus den Produktiohsabteilungen der SDAG-Wismut in Zobes verabschiedet. Sie folgten ihren Kameraden, die bereits einige Zeit mit den Steinkohlenkumpeln um eine bessere Planerfüllung kämpfen. Der Hauerbrigadier ...

  • Wieder Hinrichtungen

    * Algier (ADN). Von einem französischen Kolonialgericht sind am Mittwoch in Algier wiederum zwei Mitglieder der Befreiungsfront hingerichtet worden, nachdem erst am Vortage drei algerische Patrioten ermordet worden waren.

Seite 2
  • Trauerflor der Herzen

    Eine Stadt verändert sich, das fröhliche Prag, weil sich ihre Menschen verändert haben, die so gern, lachen und flanieren und gute Dinge essen! Seit Mittwoch morgen ist alles anders. Der Präsident ist gestorben. Lange schwarze Fahnen hängen auf dem Wenzelsplatz, schwarze Streifen füllen den Raum zwischen den Fenstern aus ...

  • Alarm im Rias

    Senator Eilender aus dem Staate Louisiana ist ein praktisch veranlagter Mann. Vor kurzem hat er die Sowjet* Union besucht. Von Moskau bis tief nach Sibirien hinein. Als intern essierter Tourist, aber gleichzeitig auf der eifrigen Suche nach jenen Dollars, die seine Regierung für antl* sowjetische Rundfunkpropaganda ausgibt ...

  • Geachtet, verehrt und geliebt

    Zum Tode Antonin Zäpotock^s 7 Von Hans Seigewasser

    lismus und des Patriotismus. Man muß ihn erlebt haben, mit welcher Liebe und persönlicher Anteilnahme er den Kontakt mit den im Lager befindlichen tschechoslowaki- Bchen Studenten suchte und pflegte. Und man muß auch gesehen haben, wie diese jungen Menschen, noch behaftet mit alten Traditionen, voreingenommen gegenüber den Kommunisten, infiziert mit nationalistischem Gedankengut, immer mehr in den Bann der großen Persönlichkeit des Genossen Zäpotockt: gezogen wurden ...

  • Milliardengrenze überschritten

    Warenlisten für 1958 und 1959 im innerdeutschen Handel unterzeichnet

    Berlin (ND). Die Warenlisten für den innerdeutschen Handel In den Jahren 1958 und 1959 wurden gestern in Berlin unterzeichnet. Die monatelangen Verhandlungen erbrachten eine Reihe erfreulicher Fortschritte. Erstmalig wird die Milliardengrenze überschritten. Für 1958 ist ein Volumen von 1,102 Milliarden Verrechnungseinheiten (VE) auf beiden Seiten festgelegt worden ...

  • Was ist mit Laika?

    Erklärung des sowjetischen Wissenschaftlers J. W. Krylow in einem Presseinterview

    Moskau (ADN). In einem Interview mit dem Moskauer Sonderkorrespondenten der „Jungen Welt", Sepp Horlamus, beantwortete der Kandidat der Technischen Wissenschaften J. W. Krylow Fragen über den Hund „Laika", der als erstes Lebewesen längere Zeit im Kosmos weilte. Krylow sagte, ihm seien Meldungen der Auslandspresse bekannt, in denen von einer möglichen Rückkehr des Hundes „Laika" von Sputnik 2 auf die Erde die Rede ist ...

  • Rüstungsetat wie bei den Nazis

    Bonner Kriegsministerium fordert für kommendes Haushaltsjahr 18 Milliarden

    Bonn (ND). Ans der Umgebung des Bonner Kriegsministers wurde bekannt, daß die Ausgaben für die Rüstung im kommenden Haushaltsjahr 18 Milliarden D-Mark betragen werden. Das wäre eine Steigerung gegenüber dem laufenden Wirtschaftsjahr um 100 Prozent Dann würden etwa 50 Prozent des gesamten Etats des westdeutschen ...

  • einen dauerhaften Frieden eintraten. Ein geborener Erzähler

    Genosse Antonin Zäpotocky war im Grunde seines Wesens Optimist; er bewahrte immer, was auch im dramatischen Auf und Ab des faschistischen Raubkrieges geschah und was auch immer von der SS unternommen wurde, seine souveräne Ruhe. Weil alle Genossen wußten, welche große überzeugende Kraft von ihm ausging, ...

  • Die Pläne für Paris

    Was erwarten Bonn und Washington von der NATO-Konf exenz

    Bonn (ND). In Bonn werden ge* genwärtig, nicht minder als in Washington, fieberhafte Vorbereitungen für die NATO-Ratstagung in Paris getroffen, die Anfang Dezember stattfinden soll. Für die USA stehen dabei im wesentlichen zwei Punkte im Vordergrund: A Die Verlagerung der Gefahren- ^r zone nach Westeuropa und den anderen Paktgebieten, die näher an der UdSSR liegen als die USA, nachdem offenbar geworden ist, daß die sowjetischen Raketen auch die USA erreichen können ...

  • Friedensrat tagt

    Berlin (ADN). Der Präsident des Deutschen Friedensrates, Prof. Dr. Dr. h. c. Walter Friedrich, hat für den 28. November eine Plenartagung des Deutschen Friedensrates nach Berlin einberufen. Sie wird sich mit der Vorbereitung des Deutschen Friedenskongresses befassen, der Anfang 1958 stattfindet« Strauß ...

  • SPD soll stillhalten

    Rechte SPD-Führer verhandelten mit StrauB

    Berlin (ND). Die SPD-Politiker Carlo Schmid, Fritz Erler und Hans Merten verhandelten am Mittwoch in Anwesenheit der Nazigenerale Heusinger und Kammhuber mit dem Bonner Kriegsminister Strauß über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Raketen- und atomaren Waffen und die Mobilisierung der Bevölkerung für die Bonner Kriegspolitik ...

  • Außenpolitische Vorbereitungen

    Außenpolitisch geschah das in den letzten Tagen u. a. in den Verhandlungen zwischen Minister Strauß und dem britischen Versargungsminister Jones sowie in weiteren Verhandlungen mit dem hol-1 ländischen Kriegsminister und dem italienischen Generalstabschet Innenpolitisch geschehen dieVorbereitungen auf ...

  • Stimmen der Vernunft

    Dennoch gibt es Kreise in de» Bundesrepublik* die die Situation durchaus real einschätzen. Zu ihrem Sprecher machte sich kürzlich die „Süddeutsche Zeitung4« indem de schrieb: »Die Konsequenzen «einer Z-arttmtnimg zur Atombewaifoun* und einer engeren militärischen Integration der NATO müssen noch einmal mit aller Deutlichkeit aufgezeigt ...

  • Kongreß der deutschen Arbeiterjugend

    Vorbereitendes Komitee konstituierte sich in Berlin

    Berlin (ND). Ein Komitee zur Vorbereitung des Kongresses der Arbeiterjugend Deutschlands, dem Mitglieder und Funktionäre von Arbeiterjugendorganisationen aus beiden deutschen Staaten angehören, konstituierte sich dieser Tag« in Berlin. Es wurde beschlossen, den Kongreß der Arbeiterjugend Deutschlands sowie ein großes Treffen, zu dem das Komitee in einem Aufruf die Vertreter aller Jugendorganisationen Deutschlands eingeladen hat, Ostern 1958 in Erfurt durchzuführen ...

  • Judenmörder kommt wieder

    Bonn (ADN). Die vor eineinhalb Jahren ausgesprochene Beurlaubung des. Judenmörders und Bonner •Ministerialdirigenten Dr. Bräutigam von der Ostabteilung des Auswärtigen Amtes wird in'Kürze aufgehoben, meldet UP unter Berufung auf „zuständige Seiten des Auswärtigen Amtes" am Mittwoch. Bräutigam werde danach ...

  • Die innenpolitische Kampagne

    A Inszenierung einer ideologl- " sehen Kampagne, in der die Stärke des Westens hervorgekehrt wird, der nur noch die volle Einbeziehung der Bundesrepublik in die Kriegsvorbereitung fehlt, um den Punkt aufs 1 der ^schlagartigen Vernichtung* der Sowjetunion zu setzen, A Die SPb soll auf jede Oppostw tion verzichten, weshalb StrauB dieser Tage auch führende SPD- Leute empfing ...

  • I Terror auch in Bayern |

    Nürnberg (ADN). Zwei Männer und eine Frau aus Neustadt/Aisch (Bayern), deren Namen bisher nicht genannt wurden, Bind am Donnerstag von der Adenauer-Polizei verhaftet worden. Wie AP berichtet, werden sie beschuldigt, iür den ^Gesamtdeutschen Arbeitskreis für Land- und Forstwirtschaft'' tätig gewesen zu sein; der bekanntlich von der Adenauer-Justiz verboten wurde, weil er sich aktiv für die Verständigung der Landbevölkerung in beiden deutschen Staaten einsetzte ...

  • Vorteile für Industrie

    In einem vom Ministerium die Bundesregierung plötzlich sogestimmt hat, erscheint In einem neuen Licht. Bundeskanzler Aden* aucr legt zwei Milliarden D-Mark aus der Steuerkasse auf den Tisch des NATO-Hauptquartiers und erhält dafür die Genehmigung für die bundesdeutsche Industrie, ohne Einschränkungen die Produktion von profit- und todbringenden Massenvernichtungswaffen aufzunehmen ...

  • Die Bonner Pläne

    Natürlich kennt die Bundesregierung diese Absichten und daher ist ihr Drauflossteuern auf die Raketen- und Atombewaffnung tun so verwerflicher. Die Bundesregierung hofft jedoch aus der NATO-Konferenz auch noch eigenen, von den USA durchaus zugestandenen Profit zu schlagen, Im wesentlichen geht es Bonn nicht schlechthin um die neue Ausrüstung der Bundeswehr, sondern vor allem um den Wegfall des in den Pariser Verträgen festgelegten Produktionsverbots von ABC- Waffen ...

  • ^ Bonns wachsende Verpflichtungen H^ JT^mf "™ * K iMehr Geld für Rüstung^

    ■V i - - ... B«"» (Eigenbericht) * ^ 'Einen Großangriff auf die Steuergelder bereitet das Bundesvertel» S ^ digungsmtnisterium vor..Der Grund hierfür sind die steigenden^ ^ .Rüstungsausgaben und, die wachsenden Verpflichtungen der Bundes- N S republik auf Grund dei NATO-Vertrages. Bisher waren für den ...

  • Volksernährung und sozialistische Lan dwirtsch aft

    (Fortsetzuna von Seite 1)

    ...

Seite 3
  • Hohe Normerfüllung garantiert?

    stehen, während sie wegen ihrer schweren und wichtigen Arbeit an erster Stelle der Tariflohnstaffelung stehen sollten. •■- Aber im Bezirksorgan unserer Partei in Erfurt, „Das Volk", erscheint nach dieser Tagung des Zentralkomitees am 29. Oktober eine Anzeige, in der gesagt wird: Kollege Bauarbeiter, komm' zu uns ...

  • Sparsamkeit beginnt am Reißbrett

    Minister für Schwermaschinenbau Erich Apel beantwortet Fragen des „Neuen Deutschland"

    frojl« Welch« Aufgaben ergeben sich aus den Forderungen des 33. Ple« nums für die Steigerung der Arbeitsproduktivität im Schwermaschinenbau? Antwort: Das von der 33. Tagung des ZK unserer Partei beschlossene Aktionsprogramm beinhaltet die Grundfragen und Aufgaben der ökonomischen und politischen Entwicklung bis zum Jahre 1980 ...

  • Kinderschuhe, Bälle und Antennen

    örtliche Wirtschaft des Bezirks Halle hilft Warenangebot bereichern

    Größe Anstrengungen werden zur Zeit im Bezirk Halle unternommen, um das Angebot an Bedarfsgütern merklich zu bereichern. Allein von der örtlichen Industrie liegen bis jetzt Verpflichtungen zur zusätzlichen Produktion im Werte von über 9 Millionen DM vor. Der Rat des Bezirks ist jedoch der Auffassung, daß noch in diesem Jahr für insgesamt 13 Millionen DM Bedarfsgüter geliefert werden können ...

  • Wir bleiben am Mann

    Am 7. November hatten wir Schmelzer vom Ofen II des Stahlund Walzwerkes Brandenburg zu Ehren der Oktoberrevolution 611 Tonnen Planvorsprung herausgeholt. Dafür wurden die beiden ersten Schmelzer in den zwei anderen Schichten der Brigade, Erich' Müller und Kurt G ö r s c h, am Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution als Aktivisten ausgezeichnet ...

  • Für eine Million Bedarfsgüter

    Erfurt. 100 000 Paar Kindersandeletten mit einem Wert von einer Million DM Warenproduktion werden ab Januar 1958 im VEB Schuhfabrik „Paul Schäfer«, Erfurt, als Beitrag zur Erhöhung der Bedarfsgüterproduktion gefertigt werden. „Damit folgt auch unser Betrieb der Forderung des 33. Plenums unserer Partei", schreibt dter Leser Siegfried W i n d i s c h ...

  • Schafft mal schnell das Banner 'rüber...

    Zu Ehren des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution haben auch die Mitglieder der Gewerkschaft Handel in vielen Betrieben im Wettbewerb gestanden. So war es bei den Mitarbeitern des Staatlichen Außenhandelsunternehmens „Mineralöle, Import und Export GmbH." Man kann heute feststellen, daß dieser Wettbewerb im großen ganzen wirklich gelungen war ...

  • Kein Sputnik

    toll hier gestartet werden. Obwohl sich der Kollege auf dem Dach doch offensichtlich die größte Mühe gibt. Aber Scherz beiseite, überlassen wir einem Leser aus dem Erzgebirge das Wort:

  • Nicht mehr kleckerweise bauen!

    Vorschlag Magdeburger Bauarbeiter an ihre Stadtväter

    .Auf allen Baustellen der Republik ist ein energischer Kampf für die Einsparung von Baumaterial zu führen." (33. Plenum)

Seite 4
  • Mozarts „Entführung aus dem SerailK

    «.Dich wiederzusehen — dich!" —< Jene Einleitungstakte zu einer Arie Belmontes erfassen durch die liebevolle Innigkeit ihrer wenigen Worte, durch die Beseeltheit ihres einzigen musikalischen Motives den Inhalt der Oper in seiner ganzen Tiefe, und es konnte nicht anders sein, als daß sich Mozart gerade von dieser Stelle zu dem — wie er selbst bezeugt — Besten anregen ließ, was er als Opernkomponist bis dahin geschaffen ...

  • Wie stehen wir Lehrer zur Tugendweihe?

    Wir werden oft gefragt, warum wir Lehrer für die Jugendstunden und die Jugendweihe werben. Das ist eine seltsame Frage: Wir sind aus Beruf und Neigung Lehrer geworden und üben unsere bildende und erzieherische Tätigkeit mit Begeisterung und in vollem Verantwortungsgefühl aus. Wären wir nur Lehrer, um unser Brot zu verdienen, so würde uns das Tun und Lassen der Kinder nach Unterrichteschluß wenig oder gar nicht kümmern ...

  • Entwertete Parolen

    Hinter dem Aushängeschild einer Verteidigung des Abendlandes hat inzwischen der Aufbau einer aggressiven Bundeswehr begonnen. Das Programm ist jedoch weiter gesteckt. Es ist gerichtet auf die völlige Beseitigung der bürgerlich-parlamentarischen Demokratie und die Vorbereitung des Krieges, der zur Wiedergewinnung und Unterwerfung aller der Gebiete führen soll, die der kapitalistischen Ausbeutung für immer verlorengegangen sind ...

  • Abendländische Akademie

    Warum gehen diese Dinge uns Deutsche besonders an? Bereits im Oktober 1952 hielt Papst Pius XII. eine Rede über „die katholische Aktion und die Verteidigung des Abendlandes". Seitdem strapazieren vor allem die Größen der Adenauer-CDU diese Losung. Sie beeilten sich, eine „Abendländische Aktion" und eine „Abendländische Akademie" zu bilden, die ein detailliertes Programm zur „Verteidigung" dieses vielberufenen Abendlandes ausarbeiteten ...

  • Jesuiten an die Front

    Daß der Heilige Stuhl In Rom bereit ist, seine erprobtesten und zuverlässigsten Truppen in dieser Auseinandersetzung in vorderster Front einzusetzen und daß er alles daransetzt, die Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft seiner Elite auf allen Gebieten auf ein Höchstmaß zu steigern, demonstrierte am augenfälligsten der bereits erwähnte Zusammentritt von 180 Delegierten zur sechsten außerordentlichen Generalkongregation der Jesuiten am 5 ...

  • Unlösbares Dilemma

    Gleich zu Beginn der Beratungen hielt es Papst Pius XII, für angebracht der Aussprache und den Festlegungen eine bestimmte Richtung zu geben. „Es geht nicht an", erklärte er der versammelten Elite des Jesuitenordens, „daß einfache Geistliche offen Fragen diskutieren können, in denen sie mit ihren Vorgesetzten nicht übereinstimmen" ...

  • Der Graben gegen den Osten

    Die Leute um Adenauer und die „Abendländische Akademie" sind jedoch nicht beim Redenhalten, beim Ausbrüten der Ideen von einem mittelalterlichen Karolingerreich, von einer missionären Monarchie, wie sie es nennen, und von einem Kreuzzug gegen den Osten stehengeblieben. Die Grabenbildung gegen den Osten ...

  • „Morgendämmerung"

    Genosse Antonin Zäpotocky, dessen Hinscheiden heute das tschechoslowakische Volk und mit ihm die Patrioten in ganz Deutschland betrauern. Sst unseren Menschen nicht zuletzt durch seine Bücher ans Herz gewachsen. Seine Erinnerungsromane „Neue Kämpfer werden aufstehen" („Das Leben meines Vaters"), „Das stürmische Jahr" (1905) und „Rote Glut über Kladno" fanden in der DDR Zehntausende Leser ...

  • Lion Feuchtwangers Abfuhr für CSU

    München (ADN). Lion Feuchtwanger, der zur Entgegennahme des Literaturpreises nach München kommen wollte, wird in den USA zurückgehalten, indem man ihm den Auslandspaß verweigert. Dies teilte der Münchner Kulturreferent Dr. Herbert Hohenemser (SPD) in der Stadtratssitzung mit. Dr. Hohenemser wandte sich gegen die von der CSU geforderte Abkanzelung Feuchtwangers, da ein solcher Beschluß „die Tür für behördliche Bespitzelungen, die Tür für die Unfreiheit" öffne ...

  • Die Lüge vom bedrohten Abendland

    Selbst jene Teile der westdeutschen Großbourgeoisie, in deren Adern noch ein Tropfen liberalen Blutes fließt, sehen mit Unbehagen, ja Besorgnis, wie sich katholische Hierarchie und Staatsführung in unheilverkündender Einheit des politischen und geistigen Lebens zu bemächtigen suchen. Die scheinbare Überwindung ...

  • Wachablösung

    Die Jesuiten waren von jeher skrupellose Kolonisatoren. Auf der Insel Goa, ihrem Stützpunkt, von dem aus sie als „Missionare" nach allen Teilen Ostasiens gingen, haben sie die grausamsten Blutbäder veranstaltet. Kein Wunder, wenn sie in die Kolonialpolitik der USA als ein entscheidender Faktor einkalkuliert werden ...

  • Griff nach Polen

    Mit Hilfe des politischen Katholizismus versuchen die deutschen Imperialisten übrigens auch Polen in ihre „Schutzmauerpolitik gegen den Osten" einzubeziehen. Der „Rheinische Merkur", eines der wichtigsten Publikationsorgane dieser klerikal-faschistischen Kreise, hat vor einigen Monaten eine ganze Theorie entwickelt, daß sich Polen in seiner tausendjährigen Geschichte immer wieder als westeuropäisches Land betätigt habe ...

  • Begeisterter Beifall für Lenin-Film

    Am Mittwochabend fand im Berliner Filmtheater „Colosseum" die einmalige festliche Aufführung des sowjetischen Films über Lenins Jugend „Die Familie Uljanow" in Originalfassung statt. Dieser Film wurde von der Mosfilm zu Ehren des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution fertiggestellt ...

  • Himnenrede

    Das markanteste Beispiel für die Übereinstimmung zwischen den Auffassungen der „Abendländischen Akademie1« und denen der Adenauer-Regierung lieferte bekanntlich der Bonner Außenminister von Brentano mit seiner berüchtigten Hunnenrede am 10. Juli 1955. Das war kurz vor dem Zusammentreffen der großen Vier in Genf, bei dem die sowjetische Auffassung triumphierte, daß nur eine Politik der Verständigung und des Verhandeins zur friedlichen Lösung aller strittigen Fragen führen könne ...

  • Wunschtramne

    Was sich die deutsche Großbourgeoisie von dieser Tagung erhofft hat, das plauderte eines ihrer wichtigsten Organe, der „Industriekurier", am 8. Oktober mit geradezu zynischer Offenheit aus: „Es besteht kein Zweifel darüber, daß der Jesuitenorden alles unternimmt, um den Materialismus und vor allen Dingen dessen kommunistische Erscheinung zu bekämpfen ...

  • Der politische Katholizismus als Waffe des deutschen Imperialismus

    Einige Ereignisse, die Rom zum Schauplatz haben oder hatten, verdienen mehr Aufmerksamkeit, als man ihnen bisher bei uns geschenkt hat Am 5. September traten dort 180 Delegierte zur 6. außerordentlichen Generalkongregation der Jesuiten zusammen, um ihren Orden auf „die entscheidende Auseinandersetzung mit der modernen Zeit einzustellen und tiefgehende Neuerungen festzulegen, durch die die Tätigkeit des Ordens den veränderten Weltumständen besser angepaßt werden soll" ...

  • Von Willi Köhler

    heit Kleineuropas „auf sichere wirtschaftliche Gegebenheiten zu gründen". Seit kurzem besitzt der Vatikan einen neuen Sender, dessen Aufgabe darin besteht, die imperialistischen Mächte zu unterstützen, sich in die innerstaatlichen Angelegenheiten der Volksdemokratien einzumischen und die dort lebenden Christen Im Sinne einer Wiederherstellung des Kapitalismus in ihren Ländern zu beeinflussen ...

Seite 5
  • A brüstungsdehatte in der UNO eröffnet

    New York (ADN-Korr.). In der UNO-Vollversammlung begann am Donnerstag die mit Spannung und großem Interesse erwartete Debatte über die Abrüstungsfrage, die bereits im Politischen Ausschuß diskutiert worden war. Noch am Mittwochabend war eine rege Aktivität zahlreicher Delegationen zu beobachten. Zwischen ...

  • Ein Urteil des Volkes

    Budapest. So wie jedes Urteil gegen Konterrevolutionäre wurde am Donnerstag in der ungarischen Hauptstadt auch der Spruch gegen Dery und Konsorten mit Genugtuung aufgenommen. Wie bereits kurz gemeldet, erhielt Dery neun Jahre Gefängnis wegen Leitung einer Organisation, die den Sturz der volksdemokratischen Staatsordnung zum Ziele hatte, Hay sechs Jahre Gefängnis wegen aktiver Beteiligung an der Organisation und Zelk und Tardos wegen Hetze gegen die demokratische Staatsordnung drei Jahre bzw ...

  • Zank im NATO-Lager

    Auseinandersetzungen zwischen Paris, Washington und London über Waffenlieferungen an Tunesien

    Paris /London/Washington (ADN/JYD). Zu scharfen Auseinandersetzungen über die Lieferung von amerikanischen Waffen an Tunesien ist es am Donnerstag zwischen Frankreich einerseits und den USA sowie Großbritannien andererseits gekommen. Anlaß hierzu war ein Besuch des USA-Botschafters Houghton beim französischen ...

  • Die einzige Lösung Man muß verstehen« warum

    diese öffentliche Meinung wenig Zeit gebraucht hat, um sich zu rühren^ und lange Zeit, um zuverstehen; daß Verhandlungen die einzige Lösung sind. Die Franzosen haben sich unverzüglich gerührt — wegen ihrer Erfahrungen mit dem Krieg in Vietnam. Sie haben aber lange gebraucht, ehe sie verstanden, worum ...

  • Bonn setzt Kunstraub der Nazis fort

    Verhandlungen über Rückgabe weltberühmter Kunstwerke an Italien wurden boykottiert

    Rom (ADN). Der sozialistische Abgeordnete Lombardi hat in der italienischen Abgeordnetenkammer die Anfrage eingebracht, warum die seinerzeit auf direktes Betreiben von Hitler, Göring und Kesselring in Italien geraubten Kunstwerke noch nicht von Bonn zurückgegeben worden sind. Lombardi wies bei seiner ...

  • UdSSR besitzt das meiste Eisenerz

    Schon 1960 Förderung von 160 Millionen Tonnen / Größte Vorkommen bei Kursk

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion werde in den nächsten Jahren in der Gewinnung von Eisenerzen an die erste Stelle in der Welt aufrücken, schreibt die „Promyschlenno - Ekonomitscheskaja Gaseta" (Industrie- und Wirtschaftszeitung') am Mittwoch. Im Jahre 1960 sollen 160 Millionen Tonnen Roherz gewonnen werden; in dem darauffolgenden Zeitraum von etwa 15 Jahren werde sich die Jahresgewinnung von Eisenerz auf 250 bis 300 Millionen Tonnen steigern ...

  • Eisenhower im Rüstungsfieber

    USA-Präsident kündigt radikale Kürzung aller zivilen Ausgaben an

    Oklahoma City (ADN/ND). Eine „drastische Kürzung aller für zivile Zwecke bestimmten Ausgaben des Staates" kündigte USA-Präsident Eisenhower am Donnerstag in einer Rundfunkrede in Oklahoma City an. Der Präsident mußte in seiner Rede zwar einmal mehr die wissenschaftliche und militärische Überlegenheit der Sowjetunion anerkennen, lehnte es jedoch ab, daraus für die Verminderung der internationalen Spannungen gedeihliche Schlußfolgerungen zu ziehen ...

  • Demokratie bedroht

    Die Demokratie ist bedroht, und das ist eine wichtige Seite dies Problems: Wie sollte der Faschismus in Frankreich nicht begünstigt werden, da er ja in Algerien gesät wird, wo kein Gesetz Gesetzeskraft hat, es sei denn, wenn es Polizei und Militär, dde in der Erpressung von Geständnissen spezialisiert sind, und Henker und ihrer aller Herren, dSe Potentaten des Kolonialsystems, es wollen? Es gibt keinerlei algerische Abgeordnete mehr, keine öffentliche Justiz, keine persönliche Sicherheit ...

  • Frankreich versinkt in Algerien

    i//nrammimHmranmimmnniminimnmiminmnnVon Andre" Wurmser, ParismimiiiiiiiuiiiiiimmiiiiiiiiiiiiiimiiiiiiiiiiiiiimiMimiF

    T\le Sondervollmachten für die ±J neue französische Regierung Gaillard lassen erkennen, daß die bisherige Politik der herrschenden Kreise Frankreichs gegen Algerien noch verschärft werden soll. Der Krieg soll also weitergehen, weil diese verzweifelt starrköpfigen Politiker sich nicht damit abfinden wollen, was nicht mehr aufgehalten werden kann, nämlich die Unabhängigkeit Algeriens ...

  • Katastrophaler Weg

    und bis zu jenem Tage, so unwahrscheinlich es scheinen mag, werden die französische Regierung und ihre Mehrheit, die französische Bourgeoisie und ihre Politiker, das Land weiter einer nationalen Katastrophe entgegentreiben. Ich übertreibe nicht, wenn ich Katastrophe sage. Ich wäge meine Worte. Ich denke dabei nicht an die Toten, die in einem grausamen Krieg täglich zu beklagen sind ...

  • Um die Ehre Frankreichs

    Wie oft ist „I'Humanite" beschlagnahmt worden, weil sie über Mißhandlungen und Folterungen von Algeriern berichtet und damit die „Ehre der Armee" angetastet hatte? Heute sind sämtliche Zeitungen voll von zu gut bekannten Tatsachen, als daß sie noch geleugnet werden könnten. Doch die immer präziseren ...

  • Erste Schlappe für Gaillard

    Finanzausschuß beschnitt Steuerprogramm der Regierung

    Paris (ADN/ND). Nach langen heftigen . Debatten.... stimmte der Finanzausschuß der Französischen Nationalversammlung am Donnerstag mit nur einer Stimme Mehrheit einer abgeänderten Fassung der vom Kabinett Gaillard verlangten Sondervollmachten auf, wirtschaftlichem und finanziellem Gebiet zu. Zuvor hatte der Finanzausschuß entschieden abgelehnt, der Regierung Sondervollmachten zu gewähren, die es ihr gestattet hätten, ohne Befragen der Nationalversammlung, willkürlich neue Steuern festzusetzen ...

  • Der Ausweg

    Ich möchte nicht sagen, daß alle Franzosen, die über diesen Krieg beunruhigt sind, schon sehen, wo der Ausweg ist. Die Aufgabe Algeriens erscheint vielen von ihnen immer noch als eine Amputation, die man nicht zulassen darf. Sie sind sich indessen wohl darüber klar, daß dieser Krieg unmöglich zu gewinnen ist ...

  • Lüge und Fälschungen

    Heute noch führen die Kolonialpolitiker als Hauptargument an, daß „Algerien- Frankreich Arbeit verschaffe". Wahr ist genau das Gegenteil: Durch das Los, das der Kolonialismus der algerischen Bevölkerung bereitet hat, ist diese außerstande, ihren Handel mit Frankreich zu entwickeln; wäre sie frei, würde ...

  • Chruschtschow- Interview mit UP

    Moskau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der KPdSU, Nikita Chruschtschow, gewährte am Donnerstag dem Chefkorrespondenten der amerikanischen Nachrichtenagentur United Press in Moskau, Henry Shapiro, ein Interview. Im Verlauf der Unterhaltung beantwortete Chruschtschow sowohl Fragen zur internationalen Lage, besonders zu den sowjetisch-amerikanischen Beziehungen, als auch Fragen über die Sowjetunion ...

  • Erfolg nach 26 Tagen

    Athen (ADN). Nach 26tägiger Dauer ist ein Streik des Personate der Stadtbahn der griechischen Hauptstadt Athen erfolgreich beendet worden. Der Arbeitsminister sah sich gezwungen, den Streikenden die Erfüllung ihrer Lohnforderungen und die Bezahlung der Streiktage zuzusichern. Ein Buch klagt Kolonialhenker in Algerien an Paris (ADN) ...

  • Streikwelle in Italien

    Rom (ADN-Korr.). 15 000 Arbeiter der Schiffswerften von Triest sind am Donnerstag erneut in einen Warnstreik zur Durchsetzung ihrer Forderungen getreten. Am Tage zuvor hatten sämtliche 14 000 Arbeiter des Autoreifenkonzerns Pirelli in Mailand gestreikt Am 20. November werden 36 000 Arbeiter der italienischen Papierindustrie die Arbeit niederlegen ...

  • Porto Tolle mußte geräumt werden

    Po-Dämme durchbrochen

    Rom (ADN). Die Lage in dem von einer Überschwemmungskatastrophe bedrohten Gebiet des oberitalienischen Pp-Deltas hat sich zugespitzt. Mit der Evakuierung vonr mehr als 30 000 Menschen aus der Stadt Porto Tolle mußte begonnen werden, nachdem das Hochwasser des Po die in aller Eile als Deichverstärkung errichteten Sandsackbarrikaden auf einer Breite von fast 50 Metern hinweggerissen hatte ...

  • Gromyko empfing Hearst jun.

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Gromyko, empfing am Mittwoch William Randolph Hearst junior, den Besitzer des amerikanischen Zeitungs- und Verlagskonzerns Hearst, sowie den Redakteur Frank-Conniff und den INS- Korrespondenten Robert Considine.

  • Chrysler-Werk lahmgelegt

    New York (ADN). Ein Streik von mehr als 3700 Arbeitern hat einen Betrieb des Chrysler-Automobil- Konzerns in Maywood im USA- Staat Kalifornien lahmgelegt Die Belegschaft protestiert gegen die Entlassung von Gewerkschaftsmitgliedern.

  • Tunesien erneut provoziert

    Tunis (ADN). Soldaten und Flugzeuge der in Algerien statte* nierten französischen Truppen haben in den letzten zwei Tagen abermals tunesisches Gebiet angegriffen. Dabei wurden zwei tunesische Zivilisten verwundet.

Seite 6
  • tfllmutoQtamm der Woche!

    vom IS. bis ZI. November 1957 STERN-TAGESKINO. Bahnhof Friedrichstr.: 15.—21. U. .„Licht und Schatten" ' FILMTHEATER BERLIN. Brunnen- Straße 154: Wegen Renovierung geschlossen FORUM, Köpenick, am Bahnhof: 15.—21.11. „Vergeßt mir melna Traudel nicht" FILMTHEATER AM FRIEDRICHS- HAIN: 15.—18.11. „Prolog", II ...

  • Best elf ungen für das Weihnachtsfest aufgeben!

    Geschenkpackungen in jeder Preislage werden in nachstehenden Verkaufsstellen Iür Sie zusammengestellt:

    Konsumkaufhaus „Stadtmitte", Leipziger Ecke Mauerstr. Konsum-Kaufhaus »Vorwärts", Rosenthaler Straße 13 Konsum-Textilhaus, Friedrichstraße 166/167 Konsum-TextilhauSi Memhardstraße 14 Konsum-Textilhaus, Alte Schönhauser Straße 28 Konsum-Textilhaus, Prenzlauer Straße 7/8 Konsum-Textilhaus, Liebknechtstraße ...

  • Fotoblitzlampen

    F 40 E 14, F 40 Ba 15 s, F 20. F 20 N, F 20 blau, DF 20, DF 20 N, DF 20 N blau u. gelb, DF 40, DF40 gelb, DF 70 N. Auch Sortimentszusammenstellungen erfolgen bei Angabe der Gesamtstückzahli (Bestellungen bitten wir schnellstens übet den VE-Großhandel.) VEB Röhrenwerk Mühlhausen (Thür.) der Typen:

  • Auguste Lewinsohn

    Trägerin der Clara-Zetkin-Medaill« geb. 1» Ai 1868 gest 11; 11. 1957 Wir verlieren in ihr nicht nur eine aufopferungsvolle und treusorgende Mutter, sondern auch eine tapfere Vorkämpferin der sozialistischen Arbeiterbewegung.

  • »Mit Clown Ferdinand ins Zauberland1'

    am Sonntag, dem 17. 11., mit Fernseh-Direktübertragung beginnt erst um 11.00 Uhr Vorverkauf täglich 12—14 und 15—18 Uhr (außer Sonntag) an der Kasse und den bekannten Vorverkaulsstellen. Kassenruf 42 73 01

  • Bin November voller Freude! Sondergastspiel NUK

    mitreißender Humor, originelle Komik, abwechslungsreiche Artistik und Ballette Vorstellungen täglich, außer montags, 19 Uhr. Sonnabend und Sonntag 15 und 19- Uhr Die Kinder-Variete-Vorstellung

  • £td(ip{clc{iCH ?

    Regie: Wollgang E. Struck Karten an der Theaterkasse UgL 17—20 Uhr, Tel. 20 23 33, od. tel. über die Geschäftsstelle, 22 04 21, App. 280. sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

  • f$a**fA*«

    Einwandfreie Anfahrtstraßen Bahnstation Käthen

    üher Dresden-Pillnitz oder Pirna. Garagen im Hause • Geheizte Fremdenzimmer TSellcb geöffnet • Säle für SO bis 500 Personen TELEFONISCHE VORBESTELLUNG ERBETEN

  • ADAREI

    Erster Vakuum-Tiefziehbetrieb der DDR

    Adalbert Reif, Dresden A 45, Dieselstr. 33. Tel; 2 8150

Seite 7
  • Sport Am Wochenende

    Wir »l«ten sai 1 Drehstron- Oltransformator Modell DOJ 200/13, Baujahr 1954 Nennleistung ZOO kVA Kühlart O3 Schaltgruppe Yz 5 — C 3 Kurzschlußspannung 4 V« Nennspannung 15.000/400—231 Wir suchen« Nennleistung 400 kVA Betriebsart DB Kühlart OS Schaltung Dy I Frequenz Hz 50 Kurzschlußspannung 1,17 •/« Nennspannung 15 ...

  • 1 Drehstron- Oltransformator

    Modell DOJ 200/13, Baujahr 1954 Nennleistung ZOO kVA Kühlart O3 Schaltgruppe Yz 5 — C 3 Kurzschlußspannung 4 V« Nennspannung 15.000/400—231 Wir suchen« Nennleistung 400 kVA Betriebsart DB Kühlart OS Schaltung Dy I Frequenz Hz 50 Kurzschlußspannung 1,17 •/« Nennspannung 15.500 15.000/400 14.400 Nennstrom ...

Seite 8
  • Es landen noch zuviel Mittel im Netz

    Zwei Leserbriefe zeigen: Sparsamkeit ist auch in der Sportbewegung von großer Bedeutung

    In den letzten Tagen erreichten uns aus Kreisen unserer Volleyballsportler zwei Briefe, die nicht nur im Hinblick auf das mitreißende Mannschaftsspiel über das Netz von Interesse sind. Sie weisen vielmehr darauf hin, daß unsere Sportler mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln oft noch recht unökonomisch umgehen ...

  • Strom und Kohle sind Goldes wert

    Ein Beispiel des Stadtbezirks Prenzlauer Berg /. Betriebe und Haushalte sparen

    Jeden Morgen stehen sie in der Zeitung, jeden Abend sendet sie der Rundfunk: die Spitzenbelastungs* Zeiten im Energieverbrauch* Greifen dann in allen Haushalten die Hände nach den Schaltern, um entbehrliche Stromquellen zum Ver-i siegen zu bringen? Trachten alle Heizer in Betrieben und Verwal* tungen ...

  • Die verbannte Made im ges. gesch. Unrat

    Zum Prozeß gegen den Fälscher und Betrüger Stephan

    Dies ist das Ergebnis des Stephan- Prozesses in Moabit: Das Gericht polkte behutsam eine Made aus dem Unrat, der sich im Gerichtssaal angehäuft hatte. Aber der Dreck blieb. Er wird neue Stephans hervorbringen. Oder besser: Um neue Stephans hervorzubringen. Die Öffentlichkeit ist aufgebracht, empört. ...

  • Putzerkelle hoch im Kurs

    Nach der Schönhauser Allee erhält die Brunnenstraße ein neues Kleid

    j,Schöne-Häuser-Alleeu taufte der Berliner Volksmund die Schönhauser Allee, nachdem bei einem Großreinemachen ein beträchtlicher Teil der Häuser eine neue Fassade erhielt. Es wird langsam Zeit, daß die Berliner nun für die Brunnenstraße einen ähnlich treffenden Namen finden. Wer lange Zeit nicht dort war, wird nicht wissen, wo er zuerst hinschauen soll ...

  • Lempios K.-o.-Sieg enthob Dynamo aller Sorgen

    SC Dynamo Berlin in der Box-Oberliga-Staffel II durch 13 :7-Sieg über Rotation an der Spitze

    Unter den kritischen Augen der eigens zu diesem Treffen aus Schwerin herbeigeeilten Traktor-Boxer entriß die Staffel des 'Berliner SC Dynamo am Donnerstaeabend den Mecklenburgern die Tabellenspitze, als sie den SC Rotation Berlin mit 13 :7 Punkten recht klar bezwang. Noch bevor der erste Gong ertönte, ...

  • „Teure" Freunde

    Wer wollte es bestreiten, daß manche Frauen leidenschaftlich gern auf den Fußballplatz gehen und dort auch hin und wieder noch fanatischer als die Herren der Schöpfung für ihre Mannschaft eintreten? Daß sie ober einstmals selbst die „Toppe" anziehen würden, das ließen sich unsere Väter wohl kaum träumen ...

  • Interbau-Skandal: 100-Millionen-Betrug

    Eine Wohnung kostet 100 000 D-Mark / Strohmänner schöpften ab

    Ein neuer umfangreicher Bauskandal ist aufgedeckt worden. Nicht 71 Millionen D-Mark — wie vom Senat mitgeteilt — sondern mindestens 170 Millionen D-Mark sind für die 1700 Wohnungen der sogenannten Interbau verschleudert worden. Dies schreibt die „BZ am Abend", die im Besitz authentischer Unterlagen ist ...

  • Berlin sieht den Oberligaschlager

    In Hall« und Zwickau geht es um den Abstieg

    Das bedeutendste Punktspiel der diesjährigen Saison der Fußballoberliga erlebt Berlin am Sonnabend mit dem Spiel des Tabellenzweiten ASK Vorwärts gegen den Titelverteidiger und Spitzenreiter SC Wismut Karl- Marx-Stadt. Ein Sieg der Armee-Elf würde die Berliner bis auf zwei Punkte an den Meister heranbringen ...

  • Wachsamheit?

    Vor einigen Tagen war ich im VEB Bergmonn-Borsig. in Wilhelmsruh. Was mir dort gleich zum Anfang auffiel, war der meiner Auffassung nach unnötige Aufwand bei der Einlaßkontrolle. Man geht wie in jedem anderen Betrieb zur Anmeldung und läßt sich einen Passierschein ausschreiben. Daraufhin wird man durch einen Boten - wie das fast überall so üblich ist - geleitet, aber nicht zur gewünschten Stelle, sondern zur zweiten Anmeldung ...

  • Uhlmann spielte remis

    Durch ein beachtliches Remis gegen den jugoslawischen Großmeister Dr. Trifunovic behauptet sich Wolfgang Uhlmann weiter im Spitzenfeld des internationalen Schachturniers In Wageningen. Er liegt hinter Szabo (8,5 P., 1 H.) und Larsen (8 P.) gemeinsam mit Dr. Trifunovic (7 P.) auf dem dritten bis vierten Platz ...

  • Neue Lügen um S-Bahn

    Die seit einiger Zeit von Rias und Westpresse verbreiteten Meldungen, wonach die Berliner S-Bahn gespalten werden soll, sind frei erfunden. Dies teilte uns die Reichsbahndirektion auf eine Anfrage mit. Die kurzen Fahrtunterbrechungen bei der S-Bahn im demokratischen Berlin in der zweiten Novemberhälfte sind notwendig, weil dringende Gleisarbeiten und wichtige Brückenbauten durchgeführt werden müssen ...

  • Brot ab Januar endgültig teurer

    Haushaltsplan mit 90 Millionen Defizit / Steuerzahler soll herhalten

    Die schon vor längerer Zeit angekündigte Brotpreiserhöhung in Westberlin wird nun endgültig am 1. Januar 1958 in Kraft treten. Und zwar wird sich der Preis für ein Dreipfundbrot um 0,27 auf 1,05 D-Mark erhöhen. Ursache der Teuerung ist der Fortfall der Brotsubventionen im neuen Westberliner Haushaltsplan ...

  • Festveranstaltung

    Am Vorabend des 9. Jahrestages des demokratischen Berlins führt der Magistrat von Groß-Berlin am Freitag, dem 29. November, um 19.30 Uhr, in der Deutschen Sporthalle in der Stalinallee eine Veranstaltung durch, an der Stadt- und Bezirksverordnete, bewährte Mitarbeiter des Staatsapparates, ehrenamtliche Helfer und Aufbauhelfer teilnehmen werden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten: Bei schwachen bis mäßigen östlichen Winden stark bewölkt mit nur örtlichen größeren Auflockerungen. Tageshöchsttemperaturen bei' oder etwas über dem Gefrierpunkt. Nachts verbreitet leichteij Frost oder Bodenfrost. ' Sonnenaufgang 7.27 Uhr, Sonnenuntergang 16.13 Uhr; Monduntergang 13.05 Uhr( Tagesmittel: Am 11 Nqvember 9,2 Grad, am 12 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin Wl, Mauerstr. 39/40, TeL 22 03« — Verlag: Berlin N54, Schöne hauser Allee 176. TeL 41 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DE WAG-Werbung: z. Z. gültig Anzeigenpreisö-steJKi9 r Bankk°i«°: Berliner Stadtkontor, Berlin N58. Schönhauser ...

  • Wer macht mit?

    Zu einem Wettbewerb um die Erfüllung des Planes 1957 in allen Positionen hat die Konsumgenossenschaft Pankow alle Kreisverbände des Konsums in der Republik aufgerufen; Die Konsumgenossenschaft Pankow konnte im sozialistischen Wettbewerb von 192 Kreisverbänden im III. Quartal das beste Betriebsergebnis erzielen ...

  • Einzug und Richtfest

    Heute werden die ersten 24 Mitglieder der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft „Neues Deutschland" die Schlüssel für ihre Neubauwohnungen in der Pankower Masurenstraße 3/5 erhalten. Gleichzeitig werden die Genossenschafter der AWG, zu der alle Betriebe der IG Druck und Papier gehören, Richtfest für weitere 24 Wohnungen mit den 70 Bauarbeitern vom VEB Bau feiern ...

  • 5. Tagung einberufen

    Aus Anlaß des 9. Jahrestages des demokratischen Berlins wurde für den 30. November die 5. Tagung der Stadtverordnetenversammlung von Groß-Berlin um 12.30 Uhr einberufen. Oberbürgermeister Friedrich Ebert wird den Bericht des Magistrats zum 9. Jahrestag des demokratischen Berlins geben.

Seite
Warnstreiks der Metallarbeiter Zehn neue LPG in vier Wochen Volksernährung und sozialistische Landwirtschaft Walzwerkerbrigaden am Jahresziel Kondolenzbesuch der DDR-Delegation in Moskau Heute Kampftag für Algerien Kusnezow brandmarkt NATO-Strategen SPD-Vorstandsmitglied fordert Sozialisierung ■ Wismut-Kumpel gehen vor Kohle Wieder Hinrichtungen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen