5. Juli

Ausgabe vom 09.11.1957

Seite 1
  • Der Mensch an der Schwelle des Weltraums

    A. Sternfeld: Naturgesetze begünstigen Raumschiffahrt

    Moskau (ADN/ND).. Der bekannte sowjetische Astronautiker A. S t e r-n f e 1 d legte in einem Artikel interessante und wichtige Probleme für künftige Weltraumfahrten dar; „Auch der tiefste Punkt der Sputnikbahn ist noch hoch .genug, um von dort aus Sohdenraketen zu anderen Weltkörpern unseres Sonnensystems entsenden zu können, ohne Furcht vor der umgebenden Lufthülle haben zu müssen ...

  • Westliche Militärs waren bestürzt

    NATO-Katzenjammer nach der Parade in Moskau / USA um Jahre zurück

    Washington/Berlin (ND). Offene Bestürzung — das war am Donnerstag die erste Reaktion der westlichen Beobachter bei der sowjetischen Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau. Westliche Nachrichtenagenturen wie AP, UP und DPA berichten übereinstimmend, wie sich die zahlreich erschienenen Diplomaten kapitalistischer Länder unmittelbar nach der Parade zusammenfanden, um, noch völlig unter dem Eindruck' des soeben Gesehenen, ihrer Überraschung Ausdruck zu geben ...

  • Begeisternde Kundgebung des Internationalismus und der Völkerfreundschaft in Moskau

    17000 Moskauer Werktätige begrüßten die Vertreter von 61 Nationen im Sportpalast von Lushniki Von unserem Korrespondenten Heinz Stern

    Moskau. Zum zweiten Male in diesen Tagen war der Moskauer Sportpalast in Lushniki am Freitag Schauplatz einer Bewältigen Kundgebung zu Ehren des 40. Jahrestages des Roten Oktober, auf der sich 17 000 Bürger, der sowjetischen Hauptstadt mit Vertretern von 61 Ländern der Erde trafen. Unter dem stürmischen ...

  • Es steht gut um die Sache der Menschheit

    TTJen Blick vorwärts in die Zukunft •*-' der Menschheit, in äie Probleme und Kämpfe der geschichtlichen Entwicklung in dieser zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts weist allen Völkern die begeisternde Rede des Genossen N. S. Chruschtschow, die hNeues Deutschland" heute im Wortlaut veröffentlicht Die Rede ...

  • Maurice Thorez:

    «Die Oktoberrevolution und der sozialistische Aufbau in der UdSSR haben das Bewußtsein von Millionen Werktätigen -\'erändertj vor allem im Einflußgebiet der Sozialdemokratie. Die großen wirtschaftlichen Streiks und die machtvollen Demonstrationen gegen den Krieg in Algerien, die in jüngster Zeit in Frankreich stattfanden, sind ein Zeichen der sich verstärkenden Aktionseinheit, ein Zeichen dafür, daß neue Möglichkeiten gegeben sind, die Einheit in den Reihen der Arbeiterklasse herzustellen ...

  • Palmiro Togliatti:

    Der Führer der italienischen Kommunisten, Genosse Togliatti, sagte in seiner von großem Beifall mehrfach unterbrochenen Rede:. „Ihr habt.es verstanden, alle aus« länd'ischen Feinde zu zerschlagen^ Ihr seid heute Mittelpunkt aller internationalen Beziehungen; Ihr habt eine solche Kraft, daß ihr die Lösung der ernstesten Probleme der Weltpolitik entscheidend beeinflußt Ihr marschiert an< der Spitze des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts ...

  • Leipziger Betriebe setzen Wettbewerb fort

    Leipzig (ADN/ND). Auf mehrere Leipziger Betriebe hat sofort der Aufruf der Werktätigen des Leipziger Schwermaschinenbaubetriebes VTA- übergegriffen. So hat u. a. auch die Belegschaft des Maschinenbaubetriebes Mihoma beschlossen* den Wettbewerb, der zu Ehren des Roten Oktober geführt wurde, mit neuer Zielsetzung bis zum Jahresende fortzusetzen ...

  • Borna-Nordost wird Jugend- : Tagebau ,

    ■Zur gleichen Zeit- begingen die Kumpel des BKW * Thräna den 40. Jahrestag mit einer Feierstunde auf dem, Gelände des künftigen Tagebaues Borna-Nordost Mit seinem Aufschluß wird noch in diesem Jahr begonnen. Die Werkleitung und die Revierleitung* haben die Aufschlußarbeiten in die Hände der Jugend gelegt; später werden junge Arbeiter und Lenkungskräfte auch den gesamten Tagebaubetrieb in' eigene Verantwortung nehmen ...

  • Max Reimann:

    Als Vertreter der Werktätigen Westdeutschlands sprach der Erste Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei Deutschlands, Genosse Max Reimann. Er erklärte: „Durch die Oktoberrevolution und. die Errichtung des ersten sozialistischen Staates in der Welt wurde eine Entwicklung eingeleitet, die der Menschheit ...

  • Otto Nuschke:

    Herzlichen Beifall fand, der Stell* Vertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der DDR, der Vorsitzende der CDU, Otto Nuschke, als er den Jubilaren die Glückwünsche aller guten Deutschen überbrachte und ausrief: „Heute geht von hier wieder ein Ruf an alle aus: Völker, überhört nicht wieder die Signale, ...

  • Müchelner Kumpel erweitern Planvorsprung

    Halle (ND). „Wir Kumpel der Brikettfabriken des Braunkohlenwerkes Mücheln schließen uns Eurem Aufruf an", haben die Müchelner Bergleute der Belegschaft des Werkes VTA in Leipzig mitgeteilt „Unsere Verpflichtung, fünf Tage Planvorsprung bis zum 40. Jahrestag zu erzielen, ist erfüllt",' schreiben sie weiter ...

  • Erste Kohle aus Haselbach

    Immer mehr Betriebe beschließen: Wettbewerb wird weitergeführt

    Leipzig (ND); Der erste Zug mit Rohkohle hat am 7. November den neuaufgeschlossenen Braunkohlentagebau Haselbach im Bornaer Revier verlassen. Dieses freudige Ereignis, Krönung des Fleißes und der Anstrengungen der Kumpel und Techniker jahrelanger Arbeit war ein Höhepunkt der Feierlichkeiten zu Ehren des 40 ...

  • Eisenhower: , „Wir sind unterlegen"

    Auch USA-Präsident Eisenhower selbst mußte am Donneretagabend in einer Rede über den amerikanischen Fernsehfunk zugeben, daß die Sowjetunion die USA auf dem (febiet der neuesten wissenschaftlichen und technischen Forschungen überflügelt hat Er konnte nicht umhin, festzustellen, daß „die Sowjets uns in einigen ...

  • 1130 dz mehr Zucker aus Lübz

    Schwerin (ND). Die Werktätigen der Zuckerfabrik Lübz im Bezirk Schwerin, die auch im III. Quartal die Wanderfahne des Ministeriums für Lebensmittelindustrie errangen, setzen den Wettbewerb zu Ehren •des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution fort- Angespornt durch den.. sozialistischen Wettbewerb werden täglich bis zu 1425 TRüben zu 180 t Zukker verarbeitet ...

  • Erneute Pleite

    New York (ND). Auf- dem amerikanischen Raketenversuchsgelände Whitsand geriet bei einem erneuten. Versuch wiederum- eine Fernrakete außer Kontrolle. Sie stürzte in der Nähe "einer Fernverkehrsstraße' ab*

  • Sputnik 2 gestern über Berlin

    •Bei seiner Erdumkreisung überflog Sputnik 2 gestern um 6.15 Uhr und um 13.24 Uhr wiederum die deutsche Hauptstadt Berlin^

Seite 2
  • Die grünen Profitjäger

    zuwaschen. Sie, die oft genug die Bauern vor ihren eigenen Karren spannten, bangten um ihre Posten und suchten einen Sündenbocfc Angst vor den Mitgliedern hDer Spiegel" schrieb am 23. Oktober folgende deutliche Worte: „Der Mangel an Begeisterung für Lübkes Strukturprogramm war nicht zuletzt dadurch begründet« daß diese volkswirtschaftlich notwendige Sanierung letztlich viele der lebensunfähigen •—> weil zu kleinen — Bauernbetriebe vernichten und ihre Inhaber anderen Berufen zuführen wird ...

  • überall 5 Mitgliederversammlungen?

    Das Zentralkomitee empfahl zur Auswertung seiner 33. Tagung den Grundorganisationen, fünf Mitgliederversammlungen bis Ende des Jahres durchzuführen. Sicher ist das keine leicht« Aufgabe, und so traten in Betrieben des Bezirkes Cottbus Genossen mit dem Vorschlag auf; man solle doch die Behandlung der Probleme der Landwirtschaft den Grundorganisationen der Dörfer überlassen ...

  • Postarbeitertarif gekündigt

    Unternehmerverbände versuchen, die Lohnforderungen zu hintertreiben

    Frankfurt (Main) (ADN): Die westdeutsche Postgewerkschaft hat am Freitag den noch bis 31. März nächsten Jahres gültigen Lohntarif für die etwa 100 000 Arbeiter der Bundespost bereits jetzt gekündigt. Der Hauptvorstand hat die Tarifkommission beauftragt, in kürzester Frist Verhandlungen mit dem Bonner Postministerium über höhere Löhne aufzunehmen ...

  • Rüstungsgespräche

    , Bonn (ADN). Der englische Ver- | sorgungsminister Jones führte am Donnerstag Besprechungen mit dem westdeutschen Kriegsminister Strauß. Nach einer offiziellen Mitteilung sollen im Mittelpunkt „grundsätzliche Fragen Über eine gemeinsame militärische Entwicklung und Forschung" sowie westdeutsche Rüstüngskäufe in England gestanden haben ...

  • 115,5 Mill. DM im Nationalen Aufbauwerk

    Berlin (ND). Die Bevölkerung der, DDR hat zu Ehren des 40. Jahres<- tages der Großen ^Sozialistischen Oktoberrevolution bis zum 5. November im Nationalen Aufbauwerk Gesamtwerte in Höhe von 115,5 Millionen DM geschaffen. Damit wurde die Gesamtleistung des Jahres 1956 bereits um 20 Millionen DM überboten ...

  • Steuert SPD auf große Koalition zu?

    Hellwege verhandelt mit SPD über neue Regierung in Niedersachsen

    Hannover (ADN). Nach dem Bruch der niedersächsischen Koalitionsregierung aus CDU, DP, FDP und BHE hat der DP-Mlnisterpräsident Hellwege am Donnerstag in Hannover Verhandlungen mit der SPD über eine Regierungsumbildung aufgenommen. Ziel dieser Gespräche ist nach westlichen Agenturberichten die Bildung einer Koalition aus CDU/DP und SPD ...

  • Spätzündung

    Als unser Bezirkskorrespondent den Werkleiter der Vereinigten Sonneberger Spielwarenwerke, Genossen Stolze, vor einigen Tagen danach fragte, ob man mit der Herstellung eines Spielzeug-Sputniks rechnen könne, erwiderte dieser: hIch kann Ihnen verraten, daß die Entwicklung 'eine9 solchen Spielzeugs eine sehr dankbare Aufgabe des Entwicklungsbüros für Spielwaren wäre ...

  • UMSATZRÜCKGANG

    Frankfurt (Main). Von einem überraschenden Rückgang der kurzfristigen Kredite um fast 14 Millionen D-Mark während der ersten Oktoberhälfte gegenüber Ende September berichten die westdeutschen Privatbanken. Diese rückläufige Tendenz sei deshalb auffallend, weil im Oktober die Nachfrage nach kurzfristigen Krediten als Folge des Herbstgeschäftes zu steigen pflegt, schreibt hierzu die ^Frankfurter Allgemeine" ...

  • Bonner Weihnachtsgeschenk: Atomwaffen

    Warum Adenauer zu Macmillan fährt / Protest der „Tribüne"

    London (ND). Gegen die Ankündigung, daß Westdeutschland Atomwaffen herstellen wird, soll die britische Labbur Party eine große Protestbewegung einleiten, • fordert die Wochenzeitschrift des linken Labourf lügeis „Tribüne" am Donnerstag. Das Blatt berichtet, Eisenhower und Macmillan hätten bei ihrer letzten Zusammenkunft in Washington die Atomrüstung Westdeutschlanda festgelegt ...

  • Erhöhte Rüstungsausgaben

    Bonn (ADN); Der Bonner Finanzminister Etzel hat bei den ersten Besprechungen über den neuen Bonner Haushalt seine Entschlos-» senheit bekräftigt, die „unvermeidliche Erhöhung1' der Rüstungsaus* gaben sicherzustellen. Dies berichtet UP über die Verhandlungen, die Etzel am Donnerstag mit Bonner Ministern und am Freitag mit den Finanzministern der Länder über den Etat für das kommende Jahr führte ...

  • Weg mit dem Rohrstock-Urteil!

    Berlin (ND). Elternbeiräte, Lehrer und vor allem Studenten unserer Lehrerbildungsanstalten protestieren in zahlreichen Schreiben an die Redaktion gegen das Rohrstock-Urteil des Karlsruher Bundesgerichtshofes. Wie bekannt, hatte der zweite Strafsenat vor kurzem einen Religionslehrer freigesprochen, der einen achtjährigen Schüler so mißhandelte, daß das Kind an den Folgen starb ...

  • PREISFLUT

    Saarbrücken. Die saarlandische Kohle wird um durchschnittlich elf Prozent teurer. Die Zuckerpreise im Saargebiet sind bereits um zehn Prozent heraufgesetzt worden. Auch eine weitere Erhöhung der Benzinpreise wird erwartet Die Straßenbahntarife im Industrierevier um Saarbrücken und .im Saartal sind um 15 bis 20 Prozent gestiegen« Hamburr ...

  • TARIFERHÖHUNG

    Düsseldorf. Eine Tariferhöhung für die Fernlinien ist am 1. November bei der Rheinbahn in Kraft getreten. Bei Einzelfahrten wird jede Preisstufe um zehn 4 Pfennig heraufgesetzt Zeitkarten wurden um 20 Prozent teurer. Hamburg1. Eine Erhöhung der Fahrpreise für die in den nördlichen Randgebieten Hamburgs verkehrende Alster-Nord-Bahn um 15 Prozent hat der Pinneberger Kreistag genehmigt Die Kindergärten der Volksheim e ...

  • PRODUKTIONSRÜCKGANG

    Hannover. Ein weiterer Produktionsrückgang in der westdeutschen Zementindustrie als Auswirkung der Krisenerscheinungen im Baugewerbe ergab sich im dritten Quartal dieses Jahres. Es wurden 668 000 Tonnen Zement weniger hergestellt als in der gleichen Zeit des Vorjahres. Das bedeutet einen Rückgang um 10,8 Prozent Frankfurt (Main) ...

  • AUFTRAGSRÜCKGANG

    Bonn. Der gesamte Auftragseingang der westdeutschen Industrie ist im September hinter dem saisonbedingten Anstieg des Herbstes 1956 zurückgeblieben, so daß die Wachstumsrate des Auftragseingangs von 2,3 Prozent im August auf 0,8 Prozent im September abgesunken ist. Düsseldorf. Einen absoluten Rückgang des Exports hatte die Eisen-, Blech- und Metallwarenindustrie (EBM) in Westdeutschland seit Juli zu verzeichnen ...

  • „Zug nach unten" hält an

    Weiteres Wachsen der wirtschaftlichen Schwierigkeiten Bonns

    Bonn (ND). Der unmittelbar nach den Bonner Wahlen am 15, Septem- , ber im bundesdeutschen Wirtschaftsgefüge offensichtlich gewordene „Zug nach unten" hält weiterhin unvermindert an. Zahlreiche Meldungen, die täglich aus allen Teilen Westdeutschlands kommen, lassen den Schluß i zu, daß sich die Schwierigkelten in der 'Wirtschaft 6ogar rapide mehren ...

  • 40 Jahre Große Sozialistische Oktoberrevolution

    Festrede des Genossen N. S. Chruschtschow als Sonderbroschüre des „Neuen Deutschland"

    ♦ ab Mittwoch, dem 13. November 1957 an allen Zeitungskiosken sowie über die Zeitungs- und Briefzusteller 2u erhalten Parteiorganisationen, Betriebe, Institutionen werden schon jetzt gebeten, Sammelbestellungen beim Postzeitungsvertrieb des zuständigen Postamtes aufzugeben

Seite 3
  • SBQ UOA

    00fr siq OSS • - ' ' OSi siq 099 • s •- s 021 siq 00t * s * s S8 siq Qi • • • - 00C siq OSS :uaqoiajja nz JqBf ojd puB^s uapuaSioj HSSPfl JaP ux uajqep Qt bav}3 ui '^gjiqoisqBaq ist 'uassnui uapjaas jjjatsizBad qoou ajp 'uagunuipajaa uagijnBTJOA udbm

Seite 4
Seite 5
  • 40 Jahre Große Sozialistische Oktoberrevolution

    Genossen Deputierte des Obersten Sowjets! Genossen Arbeiter, Kolchosbauern, Intelligenz der Sowjetunion! Teure Gäste des Auslandes, die aus allen Teilen der Welt in die Sowjetunion gekommen sind! Im Namen und Auftrag des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, der Sowjetregierung und des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion beglückwünsche ich Sie aufs herzlichste zu dem großen freudigen Feiertag, zum 40 ...

  • Appell des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken

    an alle Werktätigen, Persönlichkeiten des politischen und gesellschaftlichen Lebens, Vertreter der Wissenschaft und Kultur, Parlamente und Regierungen aller Länder der Welt

    Vor vierzig Jahren wurde im Feuer des ersten Weltkrieges in Rußland der erste sozialistische Staat der Werktätigen der Welt geboren. Sein erster gesetzgeberischer Akt war das historische „Dekret über den Frieden", das von Wladimir Iljitsch Lenins Hand stammt. Bald danach stellte der Sowjetstaat in einer » ...

  • ßüIOA iaiz

    > uaz^nu -nzsne njuiixsui ua;ia3fupT^gg]A[ uauapuBqjoA ans pun nz uiBSJBds 'usguupnzuia ;jeqDSiJijw uaups jap jjiuiouojjq aip ui upiipuiuB 'ajjapaoj jap 'AV qwiB agBJ^ aip auiais og -uaixiajjnaq nz ua;sojo.sq[as uajqx qpBu qonB ujapuos 'a;jtnpojd ua} -gnazja jap aguaj/^ jap qp>BU Jnu iqpiu jajngsijBBjs ...

  • ^qn t

    HSSP11 jap ui sninsraniuino^ sap sni?qjny sap uaq^Sjny pun uaAij^adsjaj aip

    •snuisiunm nz upiajftojja snuisiunuiuioji uinz sussjaqri 0103 uap Jnj ajduiBji inajqi tn saiijoA sap pun lafJej -qBuinB uap pun uanBqnzjns ijBqpsuasao aupsijs:. lap »laquia" aajeqjojsjszun jap ni 'jajJea aipspsiu -bizos aip 'ujanauiqpsjaz nz apuiaj ^V 'uaguijja nz -nrauiöa äip 'tnqjoÄ' ajqojflja ajqi ...

Seite 6
  • Vorkämpfer für die ganze Menschheit

    Das Sowjetvolk und seine tapferen Streitkräfte haben die Hauptlast des zweiten Weltkrieges getragen. Sie haben nicht nur die Freiheit und Unabhängigkeit ihrer eigenen Heimat verteidigt, sondern auch einen entscheidenden Beitrag geleistet, am die Menschheit vor der Gefahr der faschistischen Versklavung zu retten ...

  • Unter dem Banner des proletarischen Internationalismus

    Genossen! Wir sind Zeugen und Teilnehmer eines großen ideologischen und politischen Aufschwungs in der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung. Hierzu hat in hohem Maße der XX. Parteitag unserer Partei beigetragen, insbesondere seine Schlußfolgerungen über so wichtige Fragen wie die friedliche ...

  • sew 3 pun Jajpi :jbb}S P«n 3{ß dn ^npoaasjpqjv

    pun tua^qppxja uatpsuaui;afA\os Jap }iaqjy aip atp 'uapjaAV jpuBAiaguB uonJinpojd jap ut aaipsBa jfiu -upax pun ;iBqosuassiA\. aap uajjBipsuagunaja aip pun iqniqjns uoxuniefjÄOS asp aoiiioA aailB amin^ sqosiistx -Btzos 9ip ;tuiEp 'ugjisjjua uoa upis jfiuqoax pun }jBqos -uass;A\ ajasun itump 'un; saHB ...

Seite 7
  • Für den Sieg des Sozialismus sind keine Kriege nötig

    Das Leben zeigt, daß der einzig richtige "Weg zur Entwicklung internationaler Beziehungen die Politik der friedlichen Koexistenz, die Politik der Festigung des Friedens und der Völkerfreundschaft ist. Wenn wir für die Politik d^r friedlichen Koexistenz von Staaten mit unterschiedlicher Gesellschaftsordnung ...

  • ßJO uaips}JO)srq pun jojBJidsui — nsPdH

    ajsjajj ajp uairai Pmt nia^najaqi} nz Jajs uap -ua3^jjoAJ3q masaro nz upsunMypnio uaipnzjaq uauja aunqpx uaqoq jasaip uoa uauqi 'Xunaai^aH J»P pun jaj d jap 3B4};ny uij jjui ats uajjBjsao *}$! Jana) jrßips ap uaqniqjny sep pon «ijipsjaoj xap uauap Jan* tfaqjcqiiuBa aupnwai »!P P«n saqiOA sap Sunjupv ...

Seite 8
  • I. Die Hauptergebnisse der Entwicklung unseres Landes in den 40 Jahren der Sowjetmacht

    Genossen! Die Hauptfrage, die grundlegende Frage jeder Revolution ist die Frage der Macht. In der Geschichte der Menschheit hat es nicht vyenise Revolutionen gegeben; aber keine von ihnen hat zum Siege des schaffenden Volkes über die Ausbeuterklasse geführt und die Macht der Werktätigen gefestigt. Nur ...

  • Koexistenz — historische Notwendigkeit

    Der Sozialismus und der Kapitalismus existieren auf einem Planeten, und ihre Koexistenz ist eine historische Notwendigkeit. Wir sind für die Politik der friedlichen Koexistenz mit den kapitalistischen Staaten und treten sowohl für bilaterale freundschaftliche Abkommen zur Festigung des Friedens als auch für Abkommen über kollektive Sicherheit in Europa und Asien ein ...

Seite 9
  • Ohne Kapitalisten geht es besser

    Als die Oktoberrevolution den Ausbeutern die Produktionsmittel abnahm und sie in das Eigentum des ganzen Volkes fiberführte, verbreitete die Bourgeoisie die Legende von der Unfähigkeit der Werktätigen, den Staat zu lenken und die gesellschaftliche Produktion zu entwickeln. Wie eine Seifenblase ist diese ...

  • Beispiellose Entwicklung der Industrie

    Die Errungenschaften der Wirtschaft des Landes in den Jahren der Sowjetmacht lassen sich kurz durch folgende Angaben charakterisieren: Die Stahlerzeugung wurde von 4,2 Millionen Tonnen im Jahre 1913 auf 51 Millionen Tonnen Im Jahre 1957 gesteigert. Während' im Jahre 1913 England 2,5mal mehr Roheisen als unser Land erzeugte und wir auch weniger als Frankreich herstellten, so erzeugen wir jetzt bedeutend mehr Roheisen als England, Frankreich und Belgien zusammen ...

  • uaupsnsneizos sap ijcrw am

    •uapU3M.nzuB aapüBT laiqt uaSunsuip aip jnB tpsiaajdoups snuisiumaq-snuisi sap ajqaq aip 'jrajigiqBjt jaaqt 'uaiaiJBdjaitaqJV pun uaqosiisiunuiuioJi aap sajduiB^ uajBuooniOAaj sap siuqaSaa sbp 'ijBupsujaneg uagiiBiJiJaAV aap pun sssBi^jaiiaqjv aap uagunqnuiag aa^jBquapxaq siuqagjg SBp ist gaig agrjjBgoJg ...

Seite 10
  • Größte Landwirtschaft der Welt

    Die rasche Entwicklung der Industrie, vor allem der Schwerindustrie, war der Schlüssel zur sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft. Der Leninsche Genossenschaftsplan wies den einzig richtigen Weg zur Lösung dieser außerordentlich schwierigen Aufgabe der proletarischen Revolution nach der Machtergreifung ...

  • 1913. Auf das Zwanzigfache ist in den

    Sowjetmacht die elektrische Energie je Arbeiter in der Industrie angewachsen. Sämtliche Städte, fast alle Arbeitersiedlungen und mehr als ein Drittel der Kollektivwirtschaften sind an das Stromnetz angeschlossen. Was den Maschinenbau anbetrifft, der die Grundlage des technischen Fortschritts aller Zweige ...

  • Das Leben bestätigt die große Wahrheit des Marxismus

    Bei den Angriffen gegen die sozialistischen ESndei, gegen deren Einheit richten die imperialistischen Kreise und ihre Agenten ihre Hauptanstrengungen gegen die Sowjetunion. Weshalb? Weil die UdSSR der mächtigste sozialistische Staat ist. Groß ist der Einfluß ihres Vorbildes auf die internationale kommunistische und Arbeiterbewegung, auf die Kolonialvölker, die um ihre nationale und soziale Befreiung ringen ...

Seite 11
  • Glückwünsche der ganzen Welt

    Grußbotschaften von Staatsmännern und Bruderparteien Zum Jahrestag des Oktober

    Aus aller Welt gingen im die Hauptstadt des Sowjetlandes Grüße und Glückwünsche an die Kommu-< nisHsche Partei und die Völker der Sowjetunion! Diese Glückwünsche, von denen wir im folgenden einige auszugsweise veröffentlichen, stam* men von Staatsmännern und PolU tikem, von Parteien und Orgamisa-t tioneni Sie dokumentieren das An-* sehen und die Autorität, die die Sowjetunion 40 Jahre nach der gro-< ßen Revolution in allen Ländern g&nießt ...

  • Von unserem Londoner Korrespondenten Lance Samson

    und angewiesen wurden, die Schutzdeckungen aufzusuchen. Das Werk stellte Plutonium für Atombomben her. Der Alarm wurde gegeben, als sich im Atommeiler Nr. 1 Uranstäbe überhitzten. Die Stäbe hatten sich bis zur Rotglut erhitzt, und tödliches radioaktives Pulver war in die Atmosphäre gelangt Aber die Atomenergiebehörde beschwichtigte die Öffentlichkeit mit der Erklärung, es bestehe keine Gefahr, Man führte Wasser in den Meiler ein, und die Temperatur begann zu fallen ...

  • Die Welt will Verhandlungen

    Chraschtschow-Vörscblag für Konferenz au! hoher Ebene auch in der USA-Öffentlichkeit stark beachtet

    ^NevYOTk (ND/ÄDN). DeriVorschlag des Ersten Sekretärs des ZK [er KPdSU, N. S. Chruschtschow, für eine Konferenz auf hoher Ebene, der schon in vielen Kreisen Westeuropas Zustimmung gefunden hat, löste auch In der amerikanischen Öffentlichkeit ein lebhaftes Echo aus. „Man kann ohne weiteres erklären, daß eine neue Konferenz auf höchster Ebene zu begrüßen Ist", schreibt die „New York Times" ...

  • Eisenhowers Antwort: Forciertes Wettrüsten

    Brandrede in Washington / Sowjetische Abrüstungsvorschläge abgelehnt

    Washington (ADN/ND). Einen Tag nach der vielbeachteten Rede N. S.« Chruschtschows hat USA- Präsident Eisenhower den sowjetischen Vorschlag für eine Konferenz auf hoher Ebene zur Lösung der wichtigsten internationalen Probleme mit der Forderung nach einer forcierten Aufrüstung beant* wortet. In einer halbstündigen Rundfunk- und Fernsehrede legte Eisenhower am Donnerstagabend ein Fünf-Punkte-Programm zur Verstärkung des Wettrüstens vor ...

  • USA sprengten die Rote-Kreuz-Konferenz

    von unserem Indlen-Korrespondenten Max Kahant

    Nen Delhi. Nach dreiwöchiger positiver Arbeit fand die internationale Rote-Kreuz-Konferenz in letzter Stunde einen dramatischen Abschluß. Eine von der USA- Delegation eingebrachte Resolution, Vertreter der Insel Taiwan als Vertreter Chinas zu der Konferenz zuzulassen, wurde mit knapper Mehrheit angenommen ...

  • Gaillard bis über die Ohren verschuldet

    Der neue Regierungschef lebt von Pump und will das Volk zahlen lassen

    Paris (ADN/ND). Nach dem Finanzausschuß hat am Donnerstag auch die Mehrheit der Nationalversammlung das Kreditersuchen der französischen Regierung befürwortet, dem Kabinett Gaillard einen Überbrückungskredit der Bank von Frankreich in Höhe von 200 Milliarden Francs zu bewilligen. Ferner bestätigte die Nationalversammlung den Antrag des Finanzausschusses, der Regierung für einen früher aufgenommenen 50-Milliarden-Kredit Zahlungsaufschub zu gewähren ...

  • Gefahrenzone Windscale

    Noch heute, fast einen Monat nach dem Unfall im britischen Plu* tonium-Werk Windscale in Cumberland, wird die Milch von 200 in der näheren Umgebung des Werkes liegenden Höfen in die Gosse geschüttet Bis vor wenigen Tagen war insgesamt 1000 Höfen die Milchauslieferung verboten. Premierminister Macmillan hat 'auf seinem Schreibtisch einen Bericht liegen, den ganz England gern einsehen würde ...

  • * Finnischer Legationsrat machte Antrittsbesuch

    Berlin (ADN). Der neue Leiter der finnischen Handelsvertretung in Berlin, Legationsrat Kaarlo Jaakko Olavi Wanne, der bisher bei der finnischen Botschaft in Oslo tätig war, stattete am Freitag dem Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, Otto Winzer, einen Antrittsbesuch ab. Während des Besuches wurden in freundschaftlichem Gespräch Fragen der wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Beziehungen zwischen der DDR und Finnland behandelt ...

  • ATHEN

    Auf dem Empfang der Botschaft der UdSSR in Griechenland waren Ministerpräsident Karamanlls, der Vorsitzende des Parlaments, Rodopoulos, und mehrere Minister zugegen. Führende Staatsmänner öster- BONN reichs, unter ihnen Bundespräsident o\jn n Dr. Schärf, Parlamentsabgeordnete, Der Außerordentliche und Bedas gesamte Diplomatische Korps, > vollmächtigte Botschafter det die Wiener Vertreter der Kammer "> UdSSR in der Bundesrepublik, A ...

  • BUKAREST

    Mehr als 100 000 Einwohner von Bukarest nahmen im Stadion (,23; August" an einer Kundgebung teil, die den Auftakt zu den Oktoberfeierlichkeiten in der Rumänischen Volksrepublik bildete* Mit großem Beifall begrüßten die" Hunderttausend den Vorsitzenden der Großen Nationalversammlung* | Groza, die Mitglieder des Polit-t* büros des ZK der Rumänischen Arbeiterpartei Bodnaras und Apostol, den sowjetischen Bot* schafter Jepischew und andere Gäste, die auf der Ehrefltribüno Platz genommen hatten ...

  • TIRANA

    Eine ihrer machtvollsten Demon* strationen erlebte am Donnerstag die albanische Hauptstadt Rund 100 000 Menschen zogen in langen Kolonnen an der Tribüne vorüber, auf der führende Vertreter der albanischen Regierung, der Partei der Arbeit und der Massenorganisationen sowie eine Delegation verdienter Mitglieder der KPdSU Platz genommen hatten ...

  • BUDAPEST

    Aul dem Empfang in der sowjetischen Botschaft in Budapest waren der Vorsitzende des Präsidialrates der Ungarischen Volksrepublik^ Istvan Dobi, der stellvertretende Ministerpräsident Antal Apro, Mitglieder des Politbüros und des ZK der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei, zahlreiche Vertreter der Budapester Öffentlichkeit und Vertreter der diplomatischen Mis-t sfcmen erschienen ...

  • DJAKARTA

    Die indonesisch-sowjetische Gesellschaft für kulturelle Verbindungen veranstaltete einen Empfang in Djakarta, an dem 3000 Personen teilnahmen. Zu den prominenten Gästen gehörten der indonesische Unterrichtsminister Dr. Prijono, der Stabschef der indonesischen Luftwaffe, Generalmajor Suryadarma, zahlreiche Parlamentsabgeordnete und der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Indonesiens ...

  • SOFIA

    Bewaffnete Kampfgruppen mar* achierten am Donnerstag an der Spitze der 300 000 Demonstranten, die zu Ehren des Großen Oktober an der Tribüne des Georgi-Dimitroff-Mausoleums auf dem Platz des 9, September in Sofia vorüberzogen« Ani Empfang in der Botschaft der. .UdSSR nahmen unter anderen die Mitglieder ...

  • Asiatisch-afrikanische Woche der Solidarität

    Kairo (ADN). Das Vorbereitungskomitee für die asiatisch-afrikanische Solidaritätskonferenz hat beschlossen, die erste Dezemberwoche als Woche der Solidarität der asiatischen und afrikanischen Völker zu begehen. In dieser Woche soll durch Kundgebungen, Rundfunkansprachen, Publikationen und Dokumentarfilme die Solidarität unter den Völkern Asiens und Afrikas bekundet werden ...

  • KP Dänemarks fordert Anerkennung der DDR

    Kopenhagen (ADN-Korr.). Der kommunistische Abgeordnete Alfred Jensen forderte im dänischen Parlament die Anerkennung der Deutschen Demokratischen Republik durch Dänemark. In der Parlaments* debatte über das neue Devisengesetz erklärte Jensen: „Dänemark sollte bald den Standpunkt ver* lassen, daß die ...

  • Japanischer Protest gegen Kernwaffenversuche

    London (ADN), Der japanische Botschafter in London, Nishi, hat dem britischen Außenministerium am Freitag eine neue Note überreicht, in der Japan auf die Absage der für diesen Winter im Gebiet der Christmas-Insel geplanten Kernwaffenversuche drängt und die Frage des Schadenersatzes für die Japan durch ...

  • Feuer auf Grenzverletzer

    Damaskus (ADN). Ein türkischer Stoßtrupp hat laut Radio Damaskus am Donnerstagabend die syrische Ortschaft Jakkara angegriffen. Reguläre syrische Truppen und Volkswiderstandseinheiten erwiderten das Feuer und zwangen die Türken zum Rückzug. Wie der Sender weiter meldet, wurde syri* sches Territorium am Freitag von fünf türkischen Flugzeugen über* flogen ...

  • TOKIO unter den Gästen der Botschaft

    der UdSSR in Tokio befanden sich Vertreter der Kanzlei des japanischen Kaiserhofes und der japanischen Regierung, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, Vertreter verschiedener politischer Parteien und Organisationen sowie der Gesellschaft Japan—UdSSR, ausländische Diplomaten sowie japanische und ausländische Journalisten ...

  • 150 000 Landarbeiter streiken

    Rom (ADN). 150 000 Landarbeiter der norditalienischen Provinz Ferrara sind am Freitag in den Streik getreten. Weitere Arbeitsnieder* legungen und Demonstrationen fanden am Freitag in der Campagna und auf Sizilien statt, Mit diesen Maßnahmen antworten die italienischen Landarbeiter auf die Ablehnung ihrer Fordterungen durch Arbeitsmbiister Gui ...

  • Oktoberfeiern in allen Ländern

    Auf vielfältige Art wurde in allen Teilen der Welt der 40. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution festlich begangen. Auf Festempfängen* Kundgebungen und Demonstrationen bekundete die internationale Ar* beiterbewegung ihre Freundschaft und Verbundenheit zur Sowjet-*' union«

  • ULAN BATOR

    80 000 Werktätig» nahmen am Donnerstag in Ulan Bator an einer Massenkundgebung teiL Der Vor-i sitzende des Präsidiums des Großen, Volkshurals der Mongolischen Volksrepublik, Sairibu, feierte in seiner Rede die großen Errungenschaften der sowjetischen Wissen-« Schaft

  • NEW YORK

    Die Delegation der Sowjetunion -in der UNO gab am Donnerstag anläßlich des 40. Jahrestages der Oktoberrevolution einen Empfang. Unter den Gästen befanden sich der Generalsekretär der UNO, Hammarskjoeld, und der Vorsitzende der Vollversammlung, Sir Leslie Knox Munro,

  • NEU DELHI

    Ein großer Empfang fand am Donnerstag in der Botschaft der UdSSR in Indien statt. Anwesend | waren Ministerpräsident Nehru, der t Vizepräsident Indiens, Radhakrishnan, Minister und bekannte Persönlichkeiten des politischen und öffentlichen Lebens des Landes,

  • PHOENGJANG

    Mehr als 150 000 Einwohner Phoengjangs versammelten sich am Donnerstag auf dem festlich geschmückten Kim-Ir-Sen-Platz zu einer Kundgebung. Auf Straßen und Plätzen Phoengjangs fanden zahlreiche Volksfeste und künstlerische Veranstaltungen statt

  • KAIRO

    Unter den über tausend Gästen, • die dem Empfang der Botschaft der UdSSR in Ägypten beiwohnten, * waren der Staatsminister für Präsidentschaftsangelegenheiten, Ali Sabri, der Staatspräsident Naseer vertrat, Minister und Diplomaten,

Seite 12
  • »Hoch die Republik in Deutschland!"

    Wer sich mit der Auswirkung des gesellschaftlichen Umbruchs, der sich im Laufe des Jahres 1917 in Rußland vollzog, auf Deutschland eingehender befassen will, tut gut daran, neben den allgemein bekannten Darstellungen auch die zeitgenössischen Quellen in die Hand zu nehmen. Das Material, das sich in unseren Staatsarchiven befindet und dler Forschung heute uneingeschränkt zur Verfügung steht, enthält u ...

  • Von Paul Gabriel

    ■.Statt daß die rechten .SPD-Führer, die jn "ihren Händen befindliche. Macht dazu, ausnutzten, die Schlüsselindustrie, in Volkseigentum zu .überführen, .schlössen sie am 15. November,. 1918 eine Arf>eitsgemelnschaft mit den Unterftehmeiorganisationen. Statt die gesamte Arbeiterschaft zu .bewaffnen, verbanden sich Ebert und Genossen mit Hindenburg und den anderen ' ...

  • I Sowjetunion führt Itin der Buchprodulction

    Moskau (ADN-Korr.). Eine eindrucksvolle Bilanz sozialistischer Kulturpolitik zeigt eine Buch-, Graphik- und Plakatausstellung in der Moskauer Lenin-Bibliothek; wo 235 Verlage aus der ganzen Sowjetunion einen Überblick über ihre Produktion geben. Graphische Darstellungen berichten, daß in den vergangenen vierzig Jahren in der UdSSR über zwanzig' Milliarden Bücher erschienen ...

  • Nur revolutionäre Partei führt das Volk zum Sieg

    eine

    Auf dem ganzen Erdenrund -er-, leben sich jetzt die Blicke der Menschen, •-um am , Himmel die Sendboten eines neuen Zeitalters, luf ihrer Bahn zu verfolgen. Die Freude darüber, den- Beginn der leuentAra der Weltraumschiffahrt' selbst miterleben zu können, ist bei fielen unwillkürlich mit der'Frage /erbunden: ...

  • Zweigs „Grischa" in Halle

    DDR-Erstaufführung zu Ehren der Oktoberrevolution

    Arnold Zweigs Roman „Der Streit um den Sergeanten Grischa", weltberühmt in nahezu 20 Sprachen übersetzt, ist dem Deutschen vertraut. Anders dagegen verhält es sich mit dem „Spiel dies Sergeanten Grischa", das bereits im Herbst 1917 als „Eingebung" entstand, einige Jahre später vom Dichter geschrieben wurde und dann den Leitfaden für den Roman bildete ...

  • Anziehungspunkt: Originale aus den Oktobertagen

    Ausstellung in der Deutschen Staatsbibliothek zum 40. Jahrestag

    Ihre Ausstellung zum 40. Jahrastag, die am Donnerstagvormittag feierlich eröffnet wurde, stellte die Deutsche Staatsbibliothek, Berlin, Unter den Linden, unter dais Motto „Die Große Sozialistische Oktoberrevolution, Bücher, Bilder, Dokumente"* Mit ihr wollen die Mitarbeiter der Staatsbibliothek vor allem ...

  • Oktoberrevolution und Deutschland

    Zu einer Ausstellung des Museums für Deutsche Geschichte

    Besondere Würdigung, erfahren die Spartakusgruppe und ihre revolutionäre Tätigkeit in, Deutschlands. Sehr gut ist es auch, daß bereits in der Februarrevolution die" breite,* vielfältige Tätigkeit der Bolschewiki, ihr enges Verhältnis zu den Volksmassen gezeigt wird, das entscheidend für die siegreiche Sozialistische Oktoberrevolution war ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen zeit* weise -frischen Winden um Nordost vorherrschend stark, bewölkt.. Nur gelegentliche Auflockerungen und strichweise etwas Niederschlag.' Tageshöchsttemperaturen 6 bis * 8 Grad, nachts bei oder etwas unter 5 Grad.- Nur, bei .Auflockerung .leichter Bodenfrost. - . . . ...

Seite
Der Mensch an der Schwelle des Weltraums Westliche Militärs waren bestürzt Begeisternde Kundgebung des Internationalismus und der Völkerfreundschaft in Moskau Es steht gut um die Sache der Menschheit Maurice Thorez: Palmiro Togliatti: Leipziger Betriebe setzen Wettbewerb fort Borna-Nordost wird Jugend- : Tagebau , Max Reimann: Otto Nuschke: Müchelner Kumpel erweitern Planvorsprung Erste Kohle aus Haselbach Eisenhower: , „Wir sind unterlegen" 1130 dz mehr Zucker aus Lübz Erneute Pleite Sputnik 2 gestern über Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen