19. Mai.

Ausgabe vom 03.10.1957

Seite 1
  • Wer stärker und wer schwächer wird

    Wir wissen nicht, wie jenes junge westdeutsche Mädchen, das als Austauschschülerin die Schule von Little Rock im USA-Staat Arkansas besucht, auf die Negerpogrome dort reagiert. Aber allbekannt ist, daß ein wilder Sturm der Empörung die eineinhalb Milliarden Menschen mit farbiger Haut ergriffen hat, denen sich der amerikanische Imperialismus so brutal als das repräsentiert, was und wie er ist: die eine Hand auf der Bibel, in der anderen das Scheckbuch und den Stiefel im Gesicht des Negers ...

  • 24000 neue Wohnungen bis 1960

    Maßnahmen für den weiteren Aufbau der Hauptstadt beschlossen

    Berlin (ND). Im Berliner Rathaus tagte gestern die Berliner Stadtverordnetenversammlung. Als wichtigster Tagesordnungspunkt stand die Verbesserung der Arbeit im Berliner Bauwesen zur Debatte. Die bedeutendsten Maßnahmen ihres Beschlusses sind: # Die städtebauliche Planung der Hauptstadt der DDR " auf das Gesamtgebiet der Stadt auszudehnen ...

  • Erfolge hier—Niederlagen dort

    (~)ie Ereignisse der letzten Jahre *-' haben dem antiimperialistischen Lager eine Kette von Erfolgen und Siegen gebracht, sie zeigten den Kern dieses antiimperialistischen Lagers, die sozialistischen Staaten, in beständigem wirtschaftlichem und politischem Aufstieg. Im ersten Halbjahr 1957 wuchs die Produktion (im Verhältnis zum gleichen Zeitraum des Vorjahres) in der Sowjetunion um 10 Prozent und in der DDR um 8 Prozent ...

  • KPF ruft ganz Frankreich

    Nach dem Sturz Bourges-Maunourys: Gemeinsame Aktion für neue Politik

    Paris (ADN/ND). Das Politbüro des ZK der Kommunistischen Partei Frankreichs hat das französische Volk in einem Appell aufgerufen, durch eine gemeinsame Aktion aller demokratischen Kräfte eine neue Politik mit einer Regierung des Sffentlichen Wohls durchzusetzen; diese Regierung mUsse sich auf die Mehrheit der Linken einschließlich der Kommunisten stützen ...

  • Taten stärken unsere Republik

    Pankower Schlosser kämpfen um 18 Tage Planvorsprung

    Berlin (ND). Wenn unsere Republik, die am 7. Oktober ihr achtjähriges Bestehen feiert, im Stand der industriellen Produktion an fünfter Stelle in Europa steht, dann ist dies in erster Linie das Verdienst der Arbeiterklasse und der Intelligenz. Sie ehren in diesen Tagen und Wochen die Helden des weltverändernden Oktober 1917 mit unzähligenguten Taten für den sozialistischen Aufbau bei uns ...

  • Friedrich Ebert eröffnete Berliner Festtage 1957

    Berlin (ND). Zahlreiche Gäste des Inund Auslandes hatten sich gestern abend mit Berliner Werktätigen in der Deutschen Staatsoper zur Eröffnung der „Berliner Festtage 1957" versammelt. Der Oberbürgermeister von Groß-Berlin, Genosse Friedrich Ebert, wies in seiner Festansprache auf die besondere Bedeutung dieses kulturellen Festivals für das gespaltene Berlin hin: „Wir wenden uns mit den ...

  • Nachtfröste mahnen zur Eile

    Berlin (ND). Bis zum 30. September konnten 42,5 Prozent der Kartoffelflächen der DDR gerodet werden. Mit 60,5 Prozent führt der Bezirk Magdeburg, während die Bezirke Erfurt mit 54 Prozent und Cottbus mit 46 Prozent folgen. Während etwa die Hälfte der Maisflächen abgeerntet ist bleibt die Aussaat des Wintergetreides erheblich zurück ...

  • Völker müssen Abrüstung erzwingen

    Exekutivkomitee des Weltfriedensrates tagte in deij Schweiz

    Gent <ADN-Korf./ND). Der Stand der Kampagne gegen die Kernwaffenversuche, für Abrüstung und Entspannung sowie die nächsten Aufgaben der Weltfriedensbewegung waren Gegenstand von Beratungen des Exekutivkomitees des Weltfriedensrates, das in der Schweiz getagt hat Über die Tagung wurde ein Kommunique ...

  • Vertreter von 100 Millionen Arbeitern in Leipzig

    Leipzig (ADN). Rund 100 Millionen Arbeiter werden die Delegierten und Beobachter vertreten, die am IV. Weltgewerkschaftskongreß in Leipzig teilnehmen. Dies geht aus dem Kommunique der 15. Tagung des Exekutivkomitees des WGB hervor, die am Dienstag und Mittwoch unter dem Vorsitz des Präsidenten des Weltgewerkschaftsbundes, Di Vittorio, in Leipzig stattfand ...

  • Wöhrle fordert Monopol-Verstaatlichung

    Ulm (DS). Die Entmachtunj der westdeutschen Monopolherren durch Verstaatlichung ihrer Betriebe verlangte der zweite Vorsitzende der westdeutschen IG Metall, Wöhrle, auf einer Jugendkonferenz der IG Metall, Bezirk Stuttgart, in Ulm. Wöhrle begründete seine Forderung mit der Tatsache, daß die westdeutschen Monopole durch ihre wiedererstandene wirtschaftliche Macht immer fester die politische Macht an sich reißen ...

Seite 2
  • Wer stärker und wer schwächer wird

    bezeugt ein solch großbürgerliches Blatt wie die „Stuttgarter Zeitung" vom 27. September: „Die Konzentrierung von Atomwaffen in eng aneinander liegenden politisch unsicheren oder umstrittenen Räumen wird damit zu einer Erhöhung der Spannungen in diesen Gebieten führen. Und damit erhöht die von Dulles verfochtene Theorie die Konfliktmöglichkeiten ...

  • Das große Preistheater

    j Im Zirkus oder auf Rummelplätzen fällt kaum noch jemand auf einen Schaustellertrick herein, bei dem für denjenigen 100 D-Mark geboten werden, der den zur Schau gestellten starken Mann aufs Kreuz legt. Regelmäßig, kommt dann jedoch immer so ein kleiner Kerl, der den Schwergewichtigen besiegt und die hundert Mark kassiert ...

  • Jugendbrigaden vor Kohle!

    Unter gleichem Titel veröffentlichte „Neues Deutschland" am 18. September einen Beitrag des Berufsschulinspektors Emil Fricke aus dem Zwickau-Oelsnitzer Revier. Es waren kritische, sehr kritische Gedanken, nicht nur zur Fachsrbeiterlehre, sondern auch zum Entwicklungsstand der Jugendbrigaden. Auf Kurzformel ...

  • Das Geschenk der Bauern

    Wenn ein guter Freund Geburtstag hat, bereitet man sich auf diesen Tag vor. Natürlich will man dann auch nicht mit leeren Händen erscheinen. Ein Geschenk soll die enge Verbundenheit mit ihm und das gegenseitige Vertrauen ausdrücken. Genauso ist es auch, wenn sich gegenwärtig die Werktätigen in Stadt und Land auf den Geburtstag ihres Staates der Arbeiter und Bauern vorbereiten ...

  • Bonn erhöht Getreidepreise

    Adenauer-Partei löst auch ihr Wahlversprechen an die Junker ein Vor weiterer Kohlepreiserhöhung / Erhard droht Arbeitern mit Entlassung.

    Bonn (ADN/ND). Nach der Kohleprelserhöhun* sind jetzt auf Anweisung des Bonner Landwirtschaftsministeriums die Preise für die gebräuchlichsten Futtergetreidearten wie Mais, Gerste und Futterweizen um 10 D-Mark je Tonne erhöht worden. Die neue Preiserhöhung trifft fast ausschließlich die westdeutschen Klein- und Mittelbauern ...

  • Kompliziert und raffiniert

    Bonn will ab 1. Januar neues'Steuerbetrugsgesetz einführen Die Kleinen verlieren — die Großen gewinnen

    Bonn (ND). Mit der Mitteilung, daß ab 1. Januar ein neues Steuersystem eingeführt werden soll, überraschte die CDU-Presse Westdeutschlands und Westberlins am Mittwoch die bundesdeutsche Öffentlichkeit. Aus den bisher veröffentlichten Einzelheiten geht hervor, daß die kleinen Verdiener, also die Arbeiter und Angestellten, den größten Belastungen ausgesetzt werden sollen ...

  • Frecher Angriff der Reaktion

    Augenzeugenbericht von Haussuchungen in Westberlin

    Über den Straßen von Tiergarten lag noch Dunkelheit. Grob wurde gegen die Tür geklopft. Die 70jährige schrak zusammen, öffnete. „Kriminalpolizei. Haussuchung." Die alte Frau, deren Mann nicht zu Hause war, wurde von den Beamten derartig behandelt, daß sie einen Schwächeanfall erlitt. Das erfuhr unser Reporter gestern zu den Haussuchungen, die — wie gemeldet — Dienstag früh in den Westberliner Bezirken Tiergarten und Charlottenburg vorgenommen wurden ...

  • USA-General brüstet sich mit Atomkrieffsabsicht

    Heidelberg (ADN/ND). Die in Westdeutschland stationierte 7. USA-Armee Ist mit ihren fünf Divisionen nach der jetzt abgeschlossenen Umstellung auf die Erfordernisse eines Atomkrieges „jederzeit für den Einsäte auf einem modernen Schlachtfeld bereit". Mit diesen Worten hat der Oberbefehlshaber dieser Truppen, USA-General Hodes, am Dienstagabend in Heidelberg bestätigt, daß das erste Stadium der Vorbereitung des Atomkrieges auf deutschem Boden abgeschlossen ist ...

  • „Tag der Universität" in Leipzig

    Großkundgebung der Studenten der Karl-Marx-Universität

    Leipzig (ADN/ND). Als Auftakt für den „Tag der Universität", der am Mittwoch erstmals an der Karl- Marx-Universität Leipzig durchgeführt wurde, versammelten sich am Dienstag die Studenten zu einer großen Kundgebung in der Halle III auf dem Gelände der Technischen Messe. Mit stürmischem Beifall begrüßten die Studenten die Mitteilung, daß der Akademische Senat den bisherigen Rektor ...

  • BHE protestiert gegen CDU-Wahlbetrug

    Briefwahl schamlos verfälscht / Wahlausschuß muß bestätigen

    Bonn (ADN/ND). Auf Grund vorliegender eidesstattlicher Erklärungen hat der Landesvorstand des BHE in Niedersachsen Einspruch wegen Wahlbeeinflussung während der Bundestagswahlen beim Bonner Bundestagspräsidenten eingelegt. Aus dem Material sei ersichtlich, daß u. a, auch in Altersheimen wie zum Beispiel in Hildesheim die Insassen gezwungen wurden, durch Briefwahl zu wählen ...

  • Nazi-Blutrichter ist Präsident des Westberliner Landessozialgerichts

    Sein Name: Artur Neumann / Enthüllung im Schörner-Prozeß

    München (ND). In einem Prozeß gegen den ehemaligen Nazi-Generalfeldmarschall Schörner, der von der westdeutschen Justiz angestrengt wurde und am Dienstag vor dem Münchner Schwurgericht begann, hat sich herausgestellt, daß der in Westberlin amtierende Senatspräsident beim Landessozialjerieht, Dr. Artur Neumann, einer von Hitlers Blutrichtern gewesen ist ...

  • Große Provokateure propagieren „kleine Kriege"

    Was nun? Mit der Sowjetunion allseitige Abrüstungsmaßnahmen beschließen? Das würde von gesundem Menschenverstand zeugen. Aber Dulles, der ihn nicht besitzt, erklärt in der jüngsten Nummer von „Foreign Affairs", er werde mit der Sowjetregierung keinerlei Abkommen treffen. Statt dessen predigt er in der genannten amerikanischen Vierteljahreszeitschrift eine neue These, nämlich die der sogenannten „kleinen", der „begrenzten" Atomkriege ...

  • Antifaschisten zur Aussage aufgefordert

    Berlin (ADN). Der wegen Mordes und brutalster Folterungen an den Häftlingen des faschistischen Konzentrationslagers Buchenwald berüchtigte ehemalige Leiter der Politischen Abteilung der Gestapo im KZ Buchenwald, Hubert Leclalre, wurde jetzt endlich auf Grund der nachdrücklichen Forderung und auf Grund immer neuer Anklagen aus den Reihen der Opfer des Faschismus in Westdeutschland verhaftet ...

  • „ND"-Bote verhaftet

    Am Dienstag verhafteten Beamte der Westberliner Kriminalpolizei einen Boten des „Neuen Deutschland", weil er einige Exemplare der Zeitung habe an Abonnenten verteilen wollen. Beim Verlassen des S-Bahnhofes Eichbornstraße in Reinickendorf, vertraten drei Beamte ihm den Weg und entrissen ihm die Aktentasche ...

  • Nazi-Klagges entlassen

    Braunschweig (ADN). Drei Jahre vor Ablauf seiner Haftzeit wurde der ehemalige Naziministerpräsident voi Braunschweig, Dietrich K1 a g g e s , aus dem Zuchthaus entlassen. Klagges war zu 15 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Mindestens 74 Antifaschisten sind auf Klagges Geheiß nach 1933 nachgewiesenermaßen grausam gequält und mißhandelt worden ...

  • Von USA-Soldateska ermordet

    Frankfurt (Main) (ADN). Eine schwere Bluttat haben zwei amerikanische Besatzüngssoldaten in der Nacht zum Dienstag in Bruchenbrücken im Kreis Friedberg (Hessen) begangen. Mit einer Mineralwasserflasche erschlugen sie einen 60jährigen Rentner in dessen Wohnung. Das Opfer wurde am nächsten Morgen mit zertrümmerter Schädeldecke inmitten einer großen Blutlache liegend tot aufgefunden ...

  • Leningrad besucht Hamburg

    Hamburg (ADN). Eine Delegation des Leningrader Stadtsowjets wird Anfang der kommenden Woche zu einem mehrtägigen Besuch in der Hansestadt Hamburg erwartet. Die Delegation wird — wie DPA meldet — von dem stellvertretenden Vorsitzenden des Leningrader Stadtsowjets Wassili Tolstikow geleitet werden. Sie ...

Seite 3
  • Initiative der Kumpel gegen objektive Schwierigkeiten

    Massenverbundene Arbeitsweise der Kreisleitung Altenburg im Kampf um mehr Kohle

    Im Kreis Altenburg liegen vier bedeutende Braunkohlenwerke. Auf den Parteiaktivtagungen, die in den letzten Wochen zur Auswertung der Beschlüsse der Plenartagungen stattfanden, spielten deshalb die ökonomischen Aufgaben in der Braunkohlenlndustrie des Kreises eine große RoEe. Es wurde u. a. der Beschluß gefaßt, in den wichtigsten Betrieben ökonomische Konferenzen sowie Beratungen mit Fachleuten, insbesondere aus den Braunkohlenwerken, durchzuführen ...

  • Kohlenindustrie darf nicht nachlassen

    Bekanntlich hatten wir zu Beginn des Jahres Schwierigkeiten in der Versorgung unserer Wirtschaft mit festen Brennstoffen, insbesondere mit Steinkohle und Koks. Diese Schwierigkeiten wurden m den vergangenen Monaten überwunden. In den ersten Monaten des Jahres erfüllte unsere eigene Kohlenindustrie ihren Plan sehr gut ...

  • Bedarfsgüterproduktion — noch unter dem Bedarf

    Neben der erhöhten Marktproduktion in der Landwirtschaft trugen auch die erfolgreichen Anstrengungen in den Betrieben der Konsumgüterindustrie dazu bei, daß das Warenangebot und 'damit die Versorgung unserer Bevölkerung weiter verbessert wurde. Allein durch die bessere Bereitstellung an Rohstoffen konnten viele Betriebe der Leichtindustrie ihre Produktion beträchtlich steigern ...

  • Sechs wichtige Aufgaben

    Herstellung von Konsumgütern festgelegten Produktionsziele dürfen7 dabei natürlich nicht vernachlässigt werden. 3. In der Landwirtschaft müssen die zuständigen Organe und' vor allem die Räte der Bezirke und Kreise dafür sorgen, daß die Hackfruchternte geborgen wird. 4. Die bevorstehenden Wochen und Monate werden an den Verkehr höchste Anforderungen stellen ...

  • Sozialistische Großwirtschaft beweist Überlegenheit

    Im Ergebnis der Landwirtschaftspolitik unseres Staates führte die bisherige Entwicklung in der Landwirtschaft zur weiteren Erstarkung des sozialistischen Sektors. Die Maschinen-Traktoren-Stationen sind insbesondere bei der diesjährigen Frühjahrsbestellung durch einen nahezu hundertprozentigen Vertragsabschluß sowie eine bessere Arbeltsorganisation ihren Verpflichtungen gegenüber den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und werktätigen Einzelbauern besser gerecht geworden ...

  • Wie wird der Plan 1957 erfüllt, und wie geht's im nächsten Jahr weiter?

    Aus dem Bericht des Vorsitzenden der Staatlichen Plankommission, Bruno Leuschner, vor dem Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik am 19. September 1957

    Wenn wir die Ergebnisse des Volkswirtschaftsplanes 1857 in den Monaten Januar bis August betrachten, bo können wir feststellen, daß die Bemühungen aller Werktätigen, die Planziele zu erreichen, erfolgreich waren. Die staatlichen Aufgaben wurden besser gelöst als im vergangenen Jahr. Die industrielle Bruttoproduktion erreichte in der Zeit vom 1 ...

  • Direktverkehr Handel—Produktion wächst

    Im Zusammenhang mit der Erhöhung der Verantwortung der Betriebe, der Handelsorgane und der örtlichen Räte wurde eine Reihe von Erzeugnissen aus der zentralen Planung herausgenommen. Das sind besonders solche Waren, deren Produktion im direkten Verkehr zwischen Handelsbetrieben und Produktionsbetrieben ...

  • Konsumgüter nicht „am Rande"

    Bezüglich der Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln haben wir eine gute Grundlage, um die seit Ende 1956 erreichte Stabilität in der Versorgung mit Lebensmitteln auch für das Jahr 1958 sicherzustellen. Entscheidend bleibt allerdings dabei, daß — wie schon dargelegt — die diesjährige Ernte voll eingebracht wird, Im Jahre 1957 hat sich noch stärker als in den vergangenen Jahren eine ungenügende Deckung des Bedarfs bei einer Vielzahl von Industriewaren herausgebildet ...

  • Unser Plan für das nächste Jahr

    Über den Volkswirtschaftsplan 1958 können wir zusammengefaßt sagen: Wir brauchen eine Steigerung der Industrieproduktion um 6 bis 8 Prozent gegenüber 1957, um die vor uns stehenden Aufgaben zur Durchführung der Investitionen, zur Erhöhung des Außenhandelsumsatzes sowie zur Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung durchführen zu können ...

  • Große Programme im Maschinenbau

    Der Plananlauf im Maschinenbau ist dadurch gekennzeichnet, daß die Auftragslage für die Mehrzahl der Betriebe günstiger ist. Große Bedeutung, besonders für den Schwermaschinenbau, haben für uns die langfristigen Handelsvereinbarungen mit der Sowjetunion. Dadurch besitzen wir bereits jetzt •gerade für ...

  • Vor allem: Brennstoffe

    Unsere ökonomische Entwicklung im Jahre 1958 ist vor allem abhängig von den Leistungen der Grundstoffindustrie. Die Versorgung mit festen Brennstoffen wird auch im Jahre 1958 angespannt sein. Wenn die Kohlenindustrie wie in diesem Jahr ihre Produktion weiter steigert, die im Beschluß über die Entwicklung der Kohle- und Energiewirtschaft festgelegten Produktionsziffern erreicht und bei Braunkohlenbriketts überschreitet, kann die Versorgung mit festen Brennstoffen gesichert werden ...

Seite 4
  • Ein Gruß für Arason Zum 60. Geburtstag / Von Stephan Hermlin

    Frankreichs größter lebender Dichter wird am 3. Oktober sechzig Jahre alt. Ich dachte an dieses Datum, als ich vor ein paar Tagen in Dresden mir die beiden Watteaus ansah, die der Galerie gehören. Vielleicht einfach, weil der Himmel Frankreichs, zwischen Baumgeäst, auf diesen noblen Bildern zu sehen ist, über einer intelligenten und geordneten Landschaft, in der Menschen, Wahrer eines ironischen Geheimnisses, ruhen, träumen, eine Statue betrachten, sich vergnügen ...

  • Die „Berliner Festtage" beginnen

    Aus der Ansprache zur Eröffnung der „Berliner Festtage 1957" von Friedrich Ebert

    entwickelt werden. Sie müssen noch mehr als bisher der Forderung nach der größtmöglichen breiten und vielfältigen Darstellung und Förderung des sozialistischen Kulturlebens gerecht werden. In diesem Jahre ist z. B. die reiche sowjetische Kunst kaum vertreten. Ebenso hätten wir im Rahmen der „Festtage" gern etwas mehr an Spitzenleistungen unserer Volkskunstensembles gesehen ...

  • Aus der „Mausefalle" in die Freiheit

    Ein kleiner Beitrag zur bevorstehenden Kulturkonferenz

    Im l>itartikel des *Neuen Deutschland" vom 18. September 1957, „Die Partei und die Kunst«, hieß es: „Die bürgerliche Ideologie ißt noch stark — nicht, weil sie wahr ist, aber weil sie das Gesetz der Trägheit auf ihrer Seite hat Mancher nimmt die Wahrheit zur Kenntnis und wird doch nicht von ihr bewegt Da begegnet er eines- Tages der Wahrheit, wie sie vom Künstler im Bilde gestaltet wurde,! Nun trifft sie ihn und setzt sich um in Taten für den Sozialismus ...

  • Acht zeitgenössische Werke im Spielplan Dresdner Stadtverordnetenversammlung beriet über Fragen der Kultur

    Bei einer Beratung über die bisherige Erfüllung des Volkswirtschaftsplanes befaßte sich die Dresdner Stadtverordnetenversammlung auch mit der Entwicklung und der Wirksamkeit der kulturellen Einrichtungen. Dabei wurden einige Forderungen aufgestellt, die für die Vorbereitung der Kulturkonferenz der SED von Bedeutung sind ...

  • Kamerajagd auf Pflanzen und Tiere

    Einer der Pioniere des deutschen biologischen Films, der Naturwissenschaftler Dr. K. T. Schuld, sprach in einem Filmvortrag im Märmorsaal des Zentralen Hauses der Deutsch-sowjetischen Freundschaft in Berlin über „Kamerajagd auf Pflanzen und Tiere". Autor und Regisseur vieler populärwissenschaftlicher Filme, hat sich Dr ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Deutsche Musik in Albanien und Rumänien Tirana (ADN). Eine Woche der deutschen Musik veranstaltet der Albanische Rundfunk in der Zeit vom 1. bis 7. Oktober aus Anlaß des 8. Jahrestages der Gründung der DDR. Während dieser Woche wird der Albanische Rundfunk an jedem Tag Sendungen des Rundfunks der DDR übernehmen ...

  • IM LEIPZIGER MUSEUM FÜR

    VÖLKERKUNDE wurde =die Abteilung Süd-, Ost- und Nordasien eröffnet. SEIN FÜNFJÄHRIGES BESTE- HEN begeht das Apoldaer Glokkenmuseum, in dem Kostbarkeiten der Glockengießkunst gezeigt werden, besonders überrascht eine klöppellose Tempelglocke aus China. Ein Handglöckchen aus Birma ist neben einem assyrischen Kultglöckchen aus dem Jahre 650 vor der Zeitrechnung zu finden ...

Seite 5
  • Von unserem Moskauer Korrespondenten Heinz Stern

    Moskau. Auf einer internationalen Pressekonferenz in Moskau gab Genosse Lew Wolodarski, Stellvertretender Leiter der Zentralen Statistischen Verwaltung beim Ministerrat der UdSSR, einen Überblick über die großen Erfolge, die die Sowjetunion in den 40 Jahren seit der Oktoberrevolution in der Entwicklung ihrer Industrie erzielt hat ...

  • Arbeit der Atombehörde geht alle an

    UdSSR und CSR beantragten Zulassung aller Staaten / USA-Mehrheit lehnte ab

    Wien (ADN-Korr.). Die 1. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde begann am Mittwochvormittag in Wien ihre Arbeitsberatungen. Während des ersten Teils der Atomkonferenz, der als 1. ordentliche Versammlung der Generalkonferenz bezeichnet wird, werden die Delegierten aus über 60 Ländern ...

  • Heft 10 „Deutsche Außenpolitik"

    Die In diesen Tagen erscheinende Nummer der „Deutschen Außenpolitik" ist dem achten Jahrestag der Gründung unserer Republik gewidmet. In einer materialrelchen Auseinandersetzung mit dem westdeutschen Völkerrechtler Walther Marschall von Biberstein weist Alexander Martin die völkerrechtlich unleugbare Existenz von zwei deutschen Staaten nach ...

  • Erfolge der DDR in Zagreb

    Gute Voraussetzungen für unseren Handel mit Jugoslawien 1958

    lung berücksichtigten weitgehend die jugoslawischen Bedürfnisse. Dies wirkte sich positiv bei unseren Verkaufsverhandlungen aus. Im Gegensatz zum Vorjahr war der Verkaufsplan schon drei Tage vor Messeschluß erfüllt und zum Abschluß weit übererfüllt. Besondere Erfolge erzielten die Außenhandelsunternehmen für TextU, Chemie, Kulturwaren sowie Maschinenbau ...

  • Kernwaffenverbot in Polen und in Deutschland

    NewTork (ADN).Der polnische Außenminister Rapacki gab am Mittwoch im Namen seiner Regierung vor der Vollversammlung eine Erklärung ab, in der sich die Volksrepublik Polen bereit erklärt, im Falle eines Einverständnisses beider deutscher Staaten über ein Verbot der Produktion und Anhäufung von atomaren und thermonuklearen Waffen auf ihren Staatsgebieten gleichzeitig auf polnischem Territorium in demselben Sinne zu handeln ...

  • Leipzig erwartet 1000 Gäste

    Viele Delegierte und Beobachter zum IV. Weltgewerkschäftskongreß schon eingetroffen

    Leipzig (ND ADN). Alle Vorbereitungen für den IV. Weltgewerkschaftskongreß, der am Freitag in der Leipziger Kongreßhalle eröffnet wird, sind getroffen. In den letzten 48 Stunden waren das Exekutivbüro des WeTtgewerkschaftsbundes und der Generalrat des WGB noch einmal zusammengetreten, um die letzten organisatorischen Maßnahmen für die große Zusammenkunft der Gewerkschafter aus allen Teilen der Welt zu beschließen ...

  • Sprengstoffterror gegen Neger geht weiter

    KP der USA verlangt gerichtliche Maßnahmen / Bundestruppen bleiben in Little Bock

    New York (ADN/ND). Vor dem Haus einer Negerfamilie in Greensboro (Nortb Carolina) brachten weiße Terroristen am Dienstag eine Sprengstoffladung zur Entzündung, weil die beiden Kinder der Familie seit einiger Zeit eine Schule besuchen, die bisher «ur weißen Schülern vorbehalten war. In Maoka (West-Virginia) kam es zu neuen Ausschreitungen, als sechs farbige Schüler versuchten, die Schule zu betreten ...

  • Französisch: Westafrika fordert Autonomie

    Bamako (ADN/ND). Ein fünftägiger Kongreß der „Afrikanisch- Demokratischen Sammlungsbewegung", die in der Französischen Nationalversammlung rund ein Dutzend Abgeordnete zählt, ist in der Stadt Bamako in Französisch- Westafrika beendet worden. Der Kongreß war durch harte Auseinandersetzungen über die weitere Arbeit dieser einflußreichsten Partei Französisch-Westafrikas gekennzeichnet ...

  • Labour fordert höhere Pensionen

    Bevan wieder Schatzmeister / Macmillan hat Angst vor Neuwahlen

    Brlghton (ADN-Korr./ND). Der Labour-Kongreß in Brighton billigte am Dienstag den Plan für ein neues Sozialversicherungssystem, das den Arbeitern und Angestellten eine Rente bis zur Hälfte ihres bisherigen Arbeitseinkommens garantieren soll. In einer Resolution forderten die Delegierten ferner die sofortige Erhöhung der Altersrenten um 50 Prozent sowie die Festsetzung der Rentenhöhe entsprechend den Preisbewegungen ...

  • Mao Tse-tung empfing Militärdelegation der DDR

    Peklng (ADN). Der Vorsitzende der Volksrepublik China, Mao Tsetung, empfing am Mittwoch die gegenwärtig in China weilende Delegation der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik unter Leitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister für Nationale Verteidigung, Willi Stoph ...

  • Italien riegelt San Marino ab

    Rom/San Marino (ADN). Italienische Carabinieri riegeln seit der Bildung einer reaktionären Gegenregierung in San Marino die sieben Zufahrtsstraßen zu der Zwergrepublik hermetisch ab. Nur Personen, die die Losung .des rechten Gegenkabinetts sagen können, dürfen in Richtung San Marino passieren. Auch die Telefonverbindungeri mit San Marino sind unterbrochen worden, so daß die kleine Republik von der Umwelt völlig abgeschnitten ist ...

  • Wasserkraftwerk entsteht

    Warschau (ND-Korr.). Mit dem Bau eines Staudammes und eines Wasserkraftwerkes an Bug und Narew — des größten Objekts dieser Art nach dem Kriege — ist nördlich von Warschau begonnen worden. Damit wurden auch die Arbeiten zur Regulierung der Weichsel in Angriff genommen. Der Staudamm wird 250 Meter lang sein, der Stausee eine Oberfläche von 3300 Hektar aufweisen ...

  • Rassenpolitik am Pranger

    New York (ADN). Die UNO-Vertreter Ghanas und Indiens' verurteilten vor dem UNO-Treuhänder- Ausschuß die Politik der Südafrikanischen Union gegenüber ihrem Mandatsgebiet Südwestafrika. Der Vertreter Ghanas hob hervor, daß die flagrante Mißachtung der Mandatsverpflichtungen seitens der Union nicht nur ...

  • „Shdanow" auf Heimatkurs

    Damaskus (ADN). Der sowjetische Flottenverband, der zu einem Freundschaftsbesuch in Syrien weilte, hat am Dienstag nach zehntägigem Aufenthalt die Rückfahrt angetreten. Der Befehlshaber der syrischen Seestreitkräfte und der Gouverneur von Latakia statteten dem Kreuzer „Shdanow" vor der Abreise noch einen Besuch ab ...

  • Neuer sowjetischer Botschafter in Polen

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat Pjotr Abrassimow zum neuen sowjetischen Botschafter .in. .der. Volksrepublik Polen ernannt Der bisherige Botschafter der Sowjetunion in Polen, Panteleimon Ponomarenko, wurde mit anderen Auf- .gaben betraut

Seite 6
  • Mit acht Neulingen nach Chorzow und Brno

    Leichtathletik-Nationalmannschaft vor den bedeutendsten Länderkämpfen ersatzgeschwächt

    Als am Sonntagabend in Dresden die Trainer nach dem verregneten, aber doch so erfolgreichen internationalen Sportfest zusammensaßen und die Aufstellung der Länderkampfmannschaft gegen Polen und die CSR berieten, mag manch sehnsüchtiger Gedanke in die Vergangenheit geeilt sein, zu jenem Dresdner Abend 1956, da die Olympioniken ihr letztes großes Kräftemessen hinter sich hatten und zur Reise ins ferne Melbourne rüsteten ...

  • Deutscher Boxvmrband wird gegründet

    Das Präsidium der Sektion Boxen beschloß auf einer Tagung die Gründung des Deutschen Boxverbandes (DBV). Die Organe der Sektion Boxen sollen ihre Arbeit bis zu den Wahlen für den neuen Verband, die auf dem für April 1958 einberufenen ersten VerbancLstag erfolgen sollen, fortführen. Sowjetischer Turnpädagoge ...

  • Eine Bahn, Zeiten und Urteile

    »Wieder nichts I" Er ist nur zu ver* ständlich, dieser enttäuschende Ausruf vieler Sonntagabende, wenn sich trotz raffiniertester Kombinationen wieder kein Fünfer, Vierer oder wenigstens bescheidener Dreier eingestellt hat Und es soll auch gar nicht erst versucht werden, die Chance, schnell und mühelos zu Geld zu kommen, ge* wissermaßen als Randerscheinung des Toto- und Lottospiels abzutun ...

  • Wir planen für ganz Berlin

    Der weitere Aufbau des Sozialismus macht es erforderlich, die Perspektivplanung der Hauptstadt nicht mehr allein auf den demokratischen Teil der Hauptstadt zu beschränken, sondern diese auf das ganze Stadtgebiet auszudehnen. Es besteht nicht der geringste Zweifel, daß die Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat von Groß- Berlin hierzu die völlige Berechtigung haben ...

  • Abgeordnete berieten Aufbau Berlins

    Bericht von der 4. Tagung der Stadtverordnetenversammlung

    wohl selten wurde eine Tagung der •Stadtverordnetenversammlung mit größerer Spannung erwartet als die 4., die gestern vom ständigen Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat "Waldemar Schmidt, eröffnet wurde. Hunderte Berliner Bauschaffende, Arbeiter, Bauingenieure, Architekten und Mitarbeiter ...

  • Der Xräumer

    i Weißt du, Manne, eigentlich habe ch mir meinen Freund anders vorbestellt Du bist so ...- ich weiß licht wie. Du bist ein Träumer!" Der 20jährige Manfred konnte darluf nichts antworten. Es stimmte a, .was ihm Renate vor der Hausür sagte. Er verabschiedete sich chnell, rging nach Hause. Lange >rannte das Licht neben seinem Jett ...

  • Mangel an Ausbaumaterial überwinden

    Als erster ergriff der Vorsitzende der Ständigen Kommission für Bau- und Wohnungswesen, Abgeordneter Förster, das Wort. Er gab einen umfassenden Überblick über die Lage der Baustoffindustrie, der Bauwirtschaft und über die Industrialisierung des Bauens. „Es ist allen Bauschaffenden hinreichend bekannt", sagte er, „da ...

  • Die Rate voll verantwortlich

    Auf den genossenschaftlichen Wohnungsbau eingehend, kündigte Stadtrat Schneider an, bis 1960 den Anteil des genossenschaftlichen Wohnungsbaus auf 50 Prozent des Gesamtwohnungsbaus zu steigern. Dadurch würden immer mehr Werktätige direkt am sozialistischen Wohnungsbau beteiligt Als weitere Schwerpunkte nannte Stadtrat Schneider das Reparatur- und Instandsetzungsprogramm ...

  • Wohnungsbau nach Typen

    Danach ergriff Stadtrat Max Schneider das Wort. Er begründete die Beschlußvorlage des Magistrats über die Neuordnung des Bauwesens in Berlin. Trotz guter Erfolge beim Aufbau unserer Stadt gelte es noch eine Reihe grundsätzlicher Fehler und Schwächen in der Berliner Bauwirtschaft zu überwinden. So fehle immer noch ein bestätigter Perspektivplan ...

  • BERLINER FESTTAGE 1957 neutines

    DEUTSCHE STAATSOPER: Premiere „Elektra" von R. Strauß, 18.30 Uhr. KOMISCHE OPER: .Die neugierigen Frauen* von E. Wolf-Ferrari, 19.30 Uhr. METROPOL-THEATER: „Die Fledermaus" von J. Strauß, 19.30 Uhr. DEUTSCHES THEATER: .Faust" I. Teil von J. W. v. Goethe, 18 Uhr. KAMMERSPIELE: .Die respektvolle Dirne" von J ...

  • Dim DDR-Mannschaft

    100 m: Steinbach, Seidler 200 m: Kostulski, Riede Staffel: Kurpjun 400 m: Meier, Meinelt 800 m: Reinnagel, Dörner 1500 m: Valentin, Reinnagel 5000 m: Hönnicke. Grodotzki 10 000 m: Janke, Mitzschke 110 m Hürden: Reimers. Hübner Ersatz: Musold 400 m Hürden: Sturm, Meier 3000 m Hindernis: Boldt, Rohmann ...

  • Ehrung der Besten am 5. Oktober

    Die Pressestelle des Bundesvorstandes des FDGB weist auf Grund zahlreicher Anfragen noch einmal darauf hin, daß laut Beschluß des FDGB-Bundesvorstandes in Übereinstimmung mit dem Ministerium für Arbeit und Berufsausbildung am letzten Arbeitstag vor dem 7. Oktober in allen Betrieben Veranstaltungen durchgeführt werden ...

  • Wohin mit den Geschenken?

    Von vielen Betrieben, Institutionen und Einzelpersonen wurde in den letzten Tagen die Frage gestellt, wo Geschenke für die Sowjetunion anläßlich des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution entgegengenommen werden. Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft hat gemeinsam mit der Nationalen Front festgelegt, daß diese vielen Dankesbeweise an das Sowjetvolk dem Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft, Berlin W 8, Am Festungsgraben 1 ...

  • Berlin erfüllte Halbjahrplan

    Der Plan des ersten Halbjahres 1957 wurde von der Berliner Industrie insgesamt erfüllt. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres stieg die Produktion der sozialistischen Industrie auf 108 Prozent und die der privaten Industrie auf 115 Prozent an. Die Arbeitsproduktivität erhöhte sich um 6 Prozent Weit übererfüllt wurden die Exportpläne, besonders in der örtlichen Industrie ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Eine rroBe Festveranstaltung zum 8. Jahrestag der DDR findet am Freitag, 19 Uhr, im Theatersaal des Hauses der Deutsch - Sowjetischen Freundschaft statt. Die Festansprache hält der Generalsekretär der LDPD Manfred Gerlach. Robert Trösch wird rezitieren. Im Großen Bärentip wurden, folgende Treffer gezogen: 15 — 17 — 30 — 62 — 77 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N54, Schmw hauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DE WAG-Werbung; z. Z. gültig Anzelgenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58. Schönhauser ...

  • Schmückt die Häuser

    Der Ausschuß der Nationalen Front ruft die Bevölkerung Berlins auf, den Jahrestag der Republik in Betrieben, Wohngebieten und Häusern würdevoll zu begehen. Bereits ab 5. Oktober sollen die Häuser und Betriebe geflaggt und geschmückt werden. Am 7. Oktober sind alle Berliner ab 15 Uhr zum großen Volksfest auf dem Marx-Engels- Platz eingeladen ...

  • Riesensalamander für Tierpark

    Nachdem der Zoologische Garten in Peking dem Tierpark Berlin vor einiger Zeit bereits zwei kostbare China-Alligatoren geschenkt hatte, kamen jetzt auf dem Luftwege als neue Geschenksendung aus Peking zwei junge Riesensalamander ein.

  • Kranzniederlegungen

    Am 7. Oktober, um 9 Uhr, werden am sowjetischen Ehrenmal in Treptow und am Ehrenmal in Schönholz von den demokratischen Parteien und Massenorganisationen sowie Betrieben Kränze niedergelegt

Seite
Wer stärker und wer schwächer wird 24000 neue Wohnungen bis 1960 Erfolge hier—Niederlagen dort KPF ruft ganz Frankreich Taten stärken unsere Republik Friedrich Ebert eröffnete Berliner Festtage 1957 Nachtfröste mahnen zur Eile Völker müssen Abrüstung erzwingen Vertreter von 100 Millionen Arbeitern in Leipzig Wöhrle fordert Monopol-Verstaatlichung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen