2. Aug.

Ausgabe vom 29.08.1957

Seite 1
  • Hinterhältiges Doppelspiel des Westens

    Westmächte tarnen Kriegsvorbereitungen durch Abrüstungsverhandlungen / Sowjetunion schlägt erneut sofortige Einstellung der Kernwaffenversuche vor / Verwirklichung unaufschiebbarer Teilmaßnahmen würde Weg zu umfassendem Abrüstungsabkommen bahnen / UN

    Moskau (ND). Die sowjetische Nachrichtenagentür TASS veröffentlichte am Dienstag eine Erklärung der Sowjetregierung zu den Londoner Abrüstungsverhandlungen, in der die Arbeit des Unterausschusses der UNO-Abrüstungskommission eingehend analysiert wird. In der Erklärung wird grundsätzlich festgestellt: ...

  • Wo die Wurst am Stengel wächst

    tfs gibt eine Futterpflanze, die ist J-J in der ganzen Welt bekannt; sie erobert sich von Jahr zu Jahr eine größere Anbaufläche; unter allen klimatischen Lagen — wenn man von den extremsten absieht — gedeiht sie; sie hat einen vielseitigen Verwendungszweck; man gewinnt mit ihr Fleisch, Milch, Fett, Eier und auch Dextroenergen und Maizena: Es ist der Mais ...

  • Strauß: A~Bomben der NATO auiWesideutsdiland

    Bonner Kriegsminister droht der SPD mit Bundeswehr / Sonderbericht vom Bundestagswahlkampf

    Essen. Mit einem Riesenaufgebot an Mitgliedern der Jungen Union /als „Saalschutz" hatte die CDU am Dienstagabend eine Kundgebung mit dem Bonner Kriegsminister Strauß in der Halle IX der Gartenbauausstellung in Essen ab- . gesichert. Offensichtlich wurde befürchtet, daß Strauß in Essen eine gleiche Abfuhr, erhalten könnte wie kürzlich in München und Hamburg, wo die Kundgebungen auf Grund des Protestes der Versammlungsteilnehmer und heftiger Tumulte vorzeitig abgebrochen werden mußten ...

  • Westen weit überflügelt

    f -Jy - . " 4

    W a s h i n g t o n/L o.n.d o nj Paris (ND/ADN). In der gesamten westlichen Welt ist die erfolg« reiche Erprobung der interkontinentalen Rakete in der Sowjetunion Thema Nr. 1, wobei in vielen, Veröffentlichungen besonders die Tatsache hervorgehoben wird, daß die Sowjetunion die USA und England damit ...

  • Kein Aggressor mehr unverletzlich

    Raketen mit 25 000 Kilometer Stundengeschwindigkeit

    Moskau (ADN-Korr.). -Die modernen ballistischen Interkontinentalraketen legen den Hauptteil ihres Flugweges in dem bereits luftleeren Raum in etwa 1000 Kilometer Höhe zurück, so daß dort auch kein Luftwiderstand- mehr auftritt,, schreibt der sowjetische Generalmajor ~d§fc~'lngßnieur-tech>:» nischen Dienstes Professor Dr ...

  • Sie wissen, wo der Schuh drückt

    HO-Verkäuferinnen übermitteln der Industrie Kundenwünsche

    Leipzig (ND). In einem offenen Brief Wenden sich die Textil-, Schuh- und Lederwarenverkäuferinnen des HO- Warenhauses in der Leipziger Petersstraße an verschiedene Produktionsbetriebe mit ' dem Vorschlag, durch, gute Zusammenarbeit die Versorgung ihrer Kunden zu verbessern. Mit den volkseigenen Betrieben ...

  • KP stärkste Partei Javas

    Djakarta (ND). Nach Pressemeldungen ist die Kommunistische Partei Indonesiens aus den Provinzial- und Kommunalwahlen auf Java, wo die Mehrheit der indonesischen Bevölkerung wohnt, als stärkste Partei hervorgegangen* Wie die Zeitung „Harian Rakjaf meldet, erhielt die Partei nach vorläufigen '.',Ergebnissen auf Ostjava, drei, Millionen, auf Mitteljava ebenfalls drei Millionen und auf Westjava eine Million Stimmen ...

  • . Gewerkschaften attackiert

    - Bremen (ADN). Die Gewerkschaften als Interessenvertreter "der Arbeiterklasse hätten nicht das ge-; ringste Recht, in. entscheidenden, Fragen zu der Bonner Politik nein zu sagen, behauptete der Bonner Kanzler Adenauer auf einer Wahlversammlung am Dienstagabend in. Bremen. Er verstieg sich sogar zu der Behauptung, daß „die Gewerkschaften in dec Politik nichts 7U suchen" hätten ...

  • Nehm erhofft Fortschritte in der Abrüstungsfrage

    Neu Delhi (ADN). Der indische Ministerpräsident Nehru sprach am Mittwoch, vor dem Außenpolitischen Ausschuß des indischen1 Parlaments die Hoffnung aus, daß die sowjetische Mitteilung über den erfolgreichen Raketenversuch segensreiche Auswirkungen auf die Abrüstungsverhandlungen in London haben werde ...

  • Parteiveteranen der KPdSU besuchen die DDR

    Moskau (ADN). Auf Einladung des ZK der SED wird das" ZK der KPdSU eine Delegation von Partei- Veteranen - de-r. Kommunistischen Partei der. Sowjetunion, zu einem Besuch in die DDR entsenden, berichtet TASS. Die Delegation beantwortet damit >den .Besuch, den eine Delegation- von. ^Parteiveteranen der deutschen' Arbeiterbewegung aus der DDR im jiiai und Juni dieses Jahres der Sowjetunion abstattete ...

  • Otto Grotewohl in Urlaub

    Berlin (ADN). Wie das Presseamt beim Ministerpräsidenten mitteilt, hat Ministerpräsident Otto Grotewohl am 24. August 1957 seinen Jahresurlaub angetreten. Er wurde bei Antritt seiner Urlaubsreise auf dem Flugplatz Berlin-Schönefeld von Mitgliedern des Präsidiums des Ministerrates und ,von. Mitgliedern ...

  • Konsum zahlt 105 Mill. DM Bückvergütung

    Berlin (ADN). Die Verkaufsstellen der Konsumgenossenschaften beginnen in den nächsten Wochen die Rückvergütung für das Jahr 1956 an die Genossenschafter auszuzahlen. Es handelt eich um die beachtliche Summe von 105 Millionen DM.

Seite 2
  • Bonn gängelt die Wissenschaft

    Pressekonferenz mit Staatssekretär Dr. Girnus zu Fragen des gesamtdeutschen wissenschaftlichen Verkehrs

    Berlin (ND). Auf einer gesamtdeutschen Pressekonferenz erläuterte am Mittwoch der Staatssekretär für Hochschulwesen, Dr. Girnus, Fragen des gesamtdeutschen wissenschaftlichen Austausches. Anlaß dazu war die plötzliche* Ablehnung des Vorstandes der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, ihre 100 ...

  • Vertrauensleute^ Organisatoren der Masseninitiative

    In der Erklärung des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes über die nächsten Aufgaben der Gewerkschaften wird allen Betriebsgewerkschaftsleitungen empfohlen, in den Monaten" August- und September Vollverssmmlungenr der Vertrauensleute durchzuführen. Auf diesen Tagungen ,—„ in einigen., Betrieben haben sie bereits stattgefunden —> soll "beraten :werden, wie die Aufgabea; zugipsen sind, die sich aus der Vorbereitung des "IV ...

  • Amis im CDU-WaMeinsatz

    Uniformierte Besatzer verteilten Flugblätter für Adenauer

    Frau kl n.tH (Main) (ND). ra Zivil und -sogar in Uniform .haben sieh in den letzten Tagen anieirika-. nisehe Besatzungssoldatcn offen in den Bundestagswahlkampt eingeschaltet. Die Soldaten haben von ihren Kommandeuren den Auftrag erhalten, die Adenauer-CDU bei ihrer Wahlpropaganda zu unterstützen. Großes Aufsehen hat deshalb unter der westdeutschen Bevölkerung die Tatsache erregt, daß Amis Flugzettel der CDU in verschiedenen Ortschaften verteilten ...

  • Adenauer in Rüstungsskandal verwickelt

    Enthüllungen über die Rolle des Kanzlers im Rüstungsgeschäft.

    Frankfurt (Main) (ADN/ND). Adenauer befahl den Kauf von 88 veralteten Flugzeugen des Typs F 86 K vom italienischen Fiat-Konzern, für die es keine Ersatzmotoren und kein« Ersatzteile mehr gibt. Jedes dieser Flugzeuge kostet etwa 1,8 Millionen D-Mark, Diese Einzelheiten über Adenauers Geschäfte mit der westdeutschen Aufrüstung veröffentlicht die „Frankfurter Rundschau" am Mittwoch ...

  • 250 00Q westdeutsche Jugendliche in „Antimilitaristischer Aktion"

    Vier westdeutsche Jugendverbände gründen Kampf organisation

    Bonn (ND). Vier westdeutsch Jugändverbände haben sich zu einer Kampforganisation „Antimilitaristische Aktion 1957" zusammengeschlossen.. Der Aktion gehören die sozialistische Jugend Die Falken, die Naturfreundejugend, die Jugend des Arbeiter Rad- und. Sportbundes „Solidarität" und die Gruppe der Wehrdienstverweigerer e ...

  • Noch 300000 ha Getreide zu bergen

    Bezirk Halle führt bei der Getreideablieferung

    Berlin (ND). 300 000 ha Getreide waren am 25; August nodi zu ber-, gen, teilte dar Stellvertreter flesi Ministers für Land- und Forstwirtschaft Genosse Kurt Siegmund- am Mittwoch vor Pressevertretern mit Bisher wurden 97.2 Prozent des Getreides gemäht und 86,6 Prozent eingefahren. Auf 50 000 ha .steht das Getreide noch auf dem Halms vor allem in der Gebirgsgegend, im Bezirk Magdeburg und den drei Mecklenburger Bezirken ...

  • SPD-Mitglieder drängen zur Aktion

    Statt Antikommunismus konsequenter Kampf gegen Militarismus

    Stuttgart (ND/ADN). Bei einem Gegner wie der Adenauer-CDU, der im Wahlkampf mit brutalsten: Mitteln gegen die SPD und die Arbeiterorganisationen vorgehl; wäre es sinnlos, weiterhin Zurückhaltung zu üben; Es sei an der Zeit, hart zurückzuschlagen. Diese Forderung hat der schwäbische Ortsverein der SPD Tapf heim an die SPD-Führung gerichtet ...

  • Staatenbund im Bundestag behandeln Volksvertreter laden westdeutsche Parlamentarier ein

    Berlin (ADN/ND); Die Volksvertreter der Deutschen- Demokratischen Republik fühlen sich voll verantwortlich für die friedliche und dem©krat*che Wiedervereinigung unseres Vaterlandes. Immer mehr örtliche Parlamente wenden sich, deshalb an die gleichen Gremien in Westdeutschland und laden sie zu gemeinsamen Beratungen ein ...

  • Änderungen im privaten Auslandsreiseverkehr

    Berlin (ADN). Auf Grund emer zwischen dem Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und dem Deutschen Reisebüro getroffenen Vereinbarung tritt ab I.September 1957 folgende Regelung in Kraft; Das Deutsche Reisebüro über* nimmt für Privatreisen in nachstehende Länder die Beschaffung der Einreise- bzw ...

  • Westen weit überflügelt

    (Fortsetzung von Seite t) lösen. „Wenij Washington sict bef reit erklären: wür^e, Sie russischen, Abrüstnngspläne ■ zit akzeptieren, wäre es nicht notwendig-, interkon-, tinentale Geschosse zu entwickeln", erklärt die Pariser Zeitung „France Soir", Auch der" französische „Combat" nimmt in etbarfer Form gegen <Jen- ■westlichen ...

  • Wir müssen mit der DDR verhandeln

    Stuttgarter Pfarrer verurteilt Adenauer-Kurs / Appell an die SPD-Führung

    Stuttgart (ADN). Für eine Verständlsuns mit der DDR hat sich der evangelische Stuttgarter Pfarrer Daor am Wochenende auf einer SPD-Wahlversammlung In Stuttgart-Münster eingesetzt. Er könne nicht verstehen, w^rwn man nicht mit der DDR reden wolle. Es. müsse Schluß. gemacht werden mit der Hetzpropaganda und alles für eine Entspannung und eine Politik der Verständigung getan werden ...

  • Adenauer afe Feuerwerker

    Alle, denen die sowjetische inter- > kontinentale TUkete. die Petersilie verhagelt hat, geben jetzt mit saurem Gesicht, ihre mehr oder weniger geistreichen Kommentars dazu ab. Adenauer' glänzt wie üblich, unter den Allergeisireichsten. Wie AP berichtet, erklärte er am Dienstag in Bremerhaven, er glaube „nicht so recht, ...

  • Wählt einen besseren Bundestag

    Hamburg (ADN). Die Metallarbeiter in Hamburg, in Schleswig- Holstein, und im nördlichen Nieder- Sachsen sind am Montag von der IG Metall, Bezirk Nordmark, durch Flugblätter aufgefordert worden, bei den Bundestagswahlen nur solche Kandidaten zu wählen, die bereit sind, sich im neuen Bundestag für die Forderungen der Ge^ werkschaften einzusetzen ...

  • Technologie-Lehrschau eröffnet

    Leipzig (ND). Die erste Technologie-Lehrschau unserer Republik wurde am Mittwoch durch den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats Fritz S e 1 b m a n n eröffnet. In einer Ansprache forderte der Minister, die vorhandenen Pro,- duktionsanlagen den gegebenen Bedingungen entsprechend weitgehend durch zusätzliche Einrichtungen zu modernisieren, moderne Hochleistungswerkzeuge einzusetzen und damit den Wirkungsgrad der Arbeit zu erhöhen ...

  • Sechs Wochen Gefängnis für Kritik an Bundeswehr

    Rosenheim (ND). Mit der Be-» gründung, er habe den Gehorsam verweigert, wurde ein 18jähriger Pionier der »Bonner NATO-Armee vom Jugendgericht in Rosenheim zu sechs Wochen Gefängnis verurteilt. Der Pionier hatte mit drei weiteren Soldaten in einem Brief an ~eine Hamburger Zeitung "die „08/15-Methoden in seiner Einheit" angeprangert ...

  • Einladung nach China

    Berlin (ADN); Wie die Pressestelle des •Ministeriums für Nationale Verteidigung der Deutschen Demokratischen Republik mitteilt, wird auf Einladung des Ministers für Nationale Verteidigung der Volksrepublik China, Marschall Peng Teh-huaL Anfang September eine Delegation der Nationalen, Volksarmee unter Leitung des Ministers, für Nationale Verteidigung, Generaloberst Stoph, nach, der» Volksrepublik ...

  • Vaterländischer Verdienstorden verliehen

    Berlin (ADN). Auf Vorschlag des Präsidiums des Ministerrates verlieh der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze an Otto Rückwardt, Berlin. Otto Rückwardt ist seit seinem 17. Lebensjahr in der Arbeiterbewegung tätig. Während der Zeit des Faschismus kämpfte er aktiv in der Widerstandsbewegung ...

Seite 3
  • Wer ist freier Bauer?

    „Was ist denn plötzlich in der Gemeinde los?" staunt der werktätige *Bauer Paul Böttcher, „Es wird soviel über die LPG gesprochen. Elf sind schon Genossenschaftsbauern geworden, und soviel ich gehört habe, wollen noch mehr in die LPG gehen." Er meint, was die bloß haben, ihm geht es als Einzelbauer gut, sogar sehr gut ...

  • 11 neue Mitglieder

    Den Einzelbauern aus Kunersdorf blieb es nicht unbekannt, daß sich die Genossenschaft immer mehr festigte. Das veranlaßte einige, noch aufmerksamer die Geschehnisse in der LPG zu verfolgen. Mitglieder der Gemeindevertretung, Genossen der Parteiorganisation des Dorfes und Mitarbeiter des Rates des Kreises organisierten Aussprachen über Fragen der LPG ...

  • Eine gute Ehe geschlossen

    11 Bäuerinnen und Bauern aus Kunersdorf wurden Mitglied der LPG „Einheit"

    Kunersdorf liegt am Rande des Oderbruchs. Um den Uneingeweihten ein richtiges Bild von diesem Dorf und seinen Einwohnern zu vermitteln, genügt es nicht, nur das Heute zu schildern, man muß auch einen Blick in die Vergangenheit werfen. Diese Gemeinde hat die Schrecken des Krieges hart zu spüren bekommen ...

  • Zuwenig Arbeitskräfte?

    Es gibt in der LPG Kunersdorf tatsächlich wenig Arbeitskräfte. !m Juli dieses Jahres kamen auf einen Genossenschaftsbauern 11,5 ha. Nachdem kürzlich elf Bauern Mitglied der LPG geworden sind, entfallen auf einen Genossenschaftsbauern 10,1 ha. Der Unterschied ist schon spürbar, jedoch sind das bei dem jetzigen Stand der Technik noch zu viele Flächen für ein Mitglied ...

  • 800 000 DM Kredit für den Wiederaufbau

    Arbeitsreiche Jahre liegen hinter den Kunersdorfern. Mit Unterstützung der Regierung, die für den Wiederaufbau des Dorfes 800 000 DM Kredite bewilligte '— inzwischen sind sie zum größten Teil erlassen worden' —, ist aus den Ruinen ein neues Kunersdorf entstanden. 49 Gebäude wurden neu errichtet, eine Schule und eine Kirche gebaut; auch einen Kulturraum, eine Konsumverkaufsstelle und einen Kindergarten besitzt die Gemeinde ...

  • überall wurde beraten

    Es gab in Kunersdorf in den letzten Tagen noch weitere Fragen, die mit der LPG zusammenhängen, z. B. wie es sich in der Genossenschaft mit der Sozialversicherung verhält und ob die Häuser persönliches Eigentum bleiben, wenn man in die LPG eintritt. Auf alle Fragen bekamen die Einwohner eine Antwort. Diskutiert wurde nicht in Versammlungen, sondern an der Schrotmühle, beim Getreideeinfahren, in der Mittagspause auf dem Felde, abends beim Glas Bier und auch nachts auf dem Druschplatz ...

  • <P*s&&K-

    Nach mehreren Aussprachen, auch mit unserem Landrat (gemeint ist der Vorsitzende des Rates des Kreises Bad Freienwalde, Genosse Jung),' stellte ich meinen Antrag, Mitglied der LPG zu werden. Ich habe cten Schritt nicht getan, weil mir dös Wasser bis zum Halse stand. — Bauer Siewert winkelt den rechten Unterarm an, ballt die Hand zur Faust und sagt mit Nachdruck: Meine Wirtschaft ist 6 o in Ordnung, davon kann sich jeder überzeugen ...

  • dem Rechenstift zu den Bauern gehen

    Dber viereinhalb Jahre besteht die LPG in Kunersdorf. Aber noch nie stand sie so im Blickfeld wie in den letzten Wochen. Im August traten elf Bäuerinnen und Bauern in die Genossenschaft ein; fünf weitere tragen sich mit dem Gedanken, ebenfalls Mitglieder zu werden. So einen starken Zuwachs hat die Genossenschaft bisher noch nicht gehabt ...

  • Der unbescheidene Einzelbauer

    Dem werktätigen Bauern Richard Kröning aus Kunersdorf ist es unverständlich, warum die Gemeindevertreter und Genossen der Partei 6ich mit den Einzelbauern über die LPG unterhalten und sich bemühen, sie für die. Genossenschaft zu gewinnen. Er sagte nicht gerade bescheiden, die Regierung solle froh sein, daß es noch viele Einzelbauern gibt, denn sie lieferten dem Staat mehr Produkte als die LPG ...

  • Kunersdorf erfüllte das Getreidesoll

    Auf den Feldern stiegen die Erträge von Jahr zu Jahr. Die ehemals herrenlosen Flächen sind zum Teil schon in gutem Kulturzustand. 1954 z. B. erntete die Genossenschaft auf einem Roggenschlag, den sie übernommen hatte, 4 dz je Hektar. Auf dem gleichen Feld stand in diesem Jahr wieder Roggen. Er brachte schon 28 dz je ha ...

  • Warum die elf Kunersdorfer der LPG beitraten

    In der Genossenschaft ist noch nicht alles so, wie ich es mir vorstelle. Das liegt auch mit an den wenigen Arbeitskräften. Ich bin mit der Absicht in die LPG eingetreten, die Arbeit verbessern zu helfen. Deshalb habe ich auch meine Frau und meine beiden Töchter dazu bewegt, Mitglied zu werden. Schließlich ist es ja auch die Pflicht eines Genossen, das mit zju unterstützen, was seine Partei beschlossen hat ...

  • jJhe J/JÄ-

    - Als Einzelbauer ging es mir gut, und ich hoffe, daß es mir in der LPG noch besser^geht. Doch mit meinen Pferden, dem Peter, dem Hans und der Monika, möchte ich weiterhin arbeiten. Ich habe nun einmal eine schwache Seite für diese Tiere; wenn ich die Leine in der Hand halte, dann merke ich kaum, wenn es hier und da mal im Kreuze zwickt ...

Seite 4
  • Skizze von Günther Fuchs

    begeistert. Weiß der Himmel, sie kennen die Amerikaner besser, als, es ihnen lieb ist. Absr hier, sie in Moskau zu treffen, das ist etwas Besonderfes. Das ist, als würden sich zwei Welten freundlich „Guten Abend" sagen. Die Jungen Franzosen bitten MePeake um ein Andenken. De* Student echreibt seinen Namen auf Karten, in Notizbücher ...

  • Die Verleumdungskampagrie des Feindes ist gescheitert •

    „Daä Wesen der großen sozialistischen Umgestaltungen zu verstehen, zu verallgemeinern Und richtig 2tt beleuchten, ist die wichtigste Aufgabe unserer Funktionäre an der ideologischen Front. Die Feinde des Sozialismus, versuchten, die Kritik am' Personenkult für ihf£ schmutzigen Zwecke zu mißbrauchen, indem sie eine wütende Verieuhiduftgskampagne gegen unser Land unö das eoiiälistisühft Lager insgesamt organisierten ...

  • Landwirtschaft Estlands holt auf

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Heinz Stern

    famiM eiriigfe gute Tausend fei 6%e Komfnode. Der Frost kam, doch die Köpfe der Bauern glühten. Und als das Frühjahr kam, erschien eines Tages ih Tamme Küle ein eigenartiger Öemohstrationszug. Das wareil die Bauern vom Nachbardorf: Ummaru, Iß -Familien.- Sie kamen mit Ktfid lind Kfegel und füHrten eine röte Fahne mit ...

  • Goethe-Preis der Stadt Berlin verliehen

    Berlin (ND), Am Mittwoch,'dem 208. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe, Verlieh der Amtierende Oberbürgermeister von Groß-Berlin, Waldemar Schmidt, den diesjährigen Goethe-Preis der Stadt fierlin. Für ihr verdienstvolles Wirken auf dem Gebiet def Kunst und beim Aufbau Berlins würden der Maler Prof ...

  • Der Kuß des Thomas McPeake

    ThemM Möpeake betrachtet aufmerksam di# Einladung. McPeake kann die russische Schrift auf der Karte nicht lesen, aber et weiß auch so,- daß es die Einladungskarte ist. In der Delegation hatte man am Vormittag schon beraten, wer zum Jugendball in den Kfettil geht. Daß er in Moskau ist, zur Delegation gehört,- ist melir ein Zufall ...

  • Die Paf tet hat das Blühen def Kultur gesichert

    Leider gebe es unter den Kulturschaffenden auch solche Verfechter der »Freiheit de» Schaffens", die übe* Entstellungen hinweggehen wollen und sich scheuen, grundsätzlrch zu derartigen Werken Stellung zu nehmen« „Diese Leute fühlen sich durch die Anleitung von Literatur und Kunst durch Partei und Staat belastet1*, führte Chruschtschow aus ...

  • Unlöslich mit dem "Vblke verbunden

    N. S. ChrusdüsdiöW über die Rolfe der sowjetisdien Ffesse uad Literatur

    i,Ci* Maßri-äKm#n im Aufbau der Partei, des Staates und der Wirtschaft, die von der Partei in deft letzten Jahren durchgeführt worden sind, bezeugen, daß sich die Tätigkeit der Partei auf die unlösliche Einheit von Theorie und Praxis stützt und daß in den letzten Lebensjahren Stalins die Verbindung zwischen Theorie und^Pra'xis gestört war ...

  • Er&te Erfolg«

    Zwei Mann waren es, die 1948 die Initiative zur tiründüng d^s K61Ö1ÖS „Uüs Elü" ergriffen: Heh rald Ölbrei urid Gustav Kerberg, ein alter Arbeiter, der Sowohl dite Landwirtschaft kannte' als auch, auf den Schiffswerften1 des ZäreJirgiehes von Eeval bis Wladiwostok zu Häüs6 war. Als die beiden alle ihre Verwandten zusäriirnengetfonijrielt Hätten, kam^h 13 Personen bei de* Gruhäung"sve*sarnmlung Zusammen ...

  • Die Lit€fämf diöit Aufbau des

    Kofttfn Weite* sagte Chruschtschow« „in den Werken diesef Schriftsteller wurden1 wahrheitsgetreu mit echtem Gefühl öfer Kstfnpf und dife Siege der Partei und des Volkes geschildert; in dieTseft Werken kam auch die Gestalt des Genossen- Stalin oft vor. Die Autoren dieser Werk* tatfen eäft gutea Werk, sife wollten Gutes für unsere Partei Und kärtipf« tert gemeinsam mit dem ganzen Volk unter' Leitung der Partei tut hohe köriimuhtstische Ideal* ...

  • (4; FortsetzMb)

    Sein Einkommen" ist mit 2,3 Mil* liöneii, und das Entgelt, äa&difeMit-- gHeäef für dies Arbeitseinheit Erhalten, mit 16,29 Rubel, einschlte!** lieh flatüraliten, bedeutferid höHef als in änderen Kolchosen.- Dentiötn kennaeichnet der Kolchos ÖäS neue1 LfeBeri, äa§ sich ihi estnischen' Dorf anbähflt, ...

  • Wer- Wühlt litt Müllhaufeli?

    weite* heißt es in def Zusatn* menfassüng der fteden: „im Leben der Wirklichkeit gibt es Beben Positivem immer auch Negatives, manchmal wächst gleich neben den Blumen das Unkraut. Bei der pät»

Seite 5
  • | Worum geht es in Oman ? | Tuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii Von unserem Nahost-Mitarbeiter Davoud Norouzl imuiiiiiiniiiiiiimmiiiiiiimiimiiiiiü

    Wenn man den heimtückischen und hinterhältigen Überfall der britischen Kolonialisten auf die Bevölkerung des arabischen Sulta-. nats Oman analysiert, so hat man den Eindruck, aÜ hätten die briti-< sehen Imperialisten aus dem Suezabenteuer nichts dazugelernt. Hier wie dort dieselbe Mißachtung der öffentlichen Weltmeinung, hier wie dort derselbe Glauben, mit einer Demonstration dia Araber gefügig machen zu können, und — vor allem — hier wie dort derselbe ölgeruch ...

  • Putsch in Kerala gescheitert

    Furcht reaktionärer Kreise vor Verbesserungen im Schulwesen und der Bodenreform. Von untetem inäten-Kottespondenten Mas Kahan*

    Der größte Widerstand gegen das neue Gesetz geht von der katholischen Kirche aus, die einen großen Teil der privaten Schulunternehmen kontrolliert. Und das, obwohl die Regierung weitgehende Versicherungen gegeben und Gesetzesänderungen vorgenommen hat. So soll der Religionsunterricht selbstverständlich Weiterhin durchgeführt werden; Schulen, die unmittelbar zu religiösen Einrichtungen, Wie z ...

  • Ein Buch, mit dem Herzen geschrieben

    CSR-Minister Dr. Neumann gab ein Interview für „Neues Deutschland"

    Der Minister für Post- und Fern* meldewesen der CSR, Dr. Alois Neumarin, der vor einiger Zelt mit der tschechoslowakischen Regierungsdelegation in der DDR weilte, gewährte unserem Prager Korrespondenten Lud* wig Marmulla ein Interview. Dabei beantwortete Minister Dr. Neumann auch einige Fragen über den Inhalt seines Buches: „Die DDR- ein neuer Staat, neue Menschen, ein neues Leben" ...

  • Sibiriens Ströme ändern ihren Lauf

    Gewaltiges Projekt sowjetischer Wissenschaftler / Wüsten und Steppen werden blühendes Land

    Moskau (ADN). umfassende PISne zur Bewässerung der Wüsten und Steppen Mittelasiens und Kasachstans durch die Wassermassen sibirischer Ströme werden gegenwärtig von sowjetischen Wissenschaftlern ausgearbeitet. So sollen nach, einem Projekt von Ingenieur Dawydow am Ob unterhalb der Mündung des Flusses Irtysch ein hoher* Staudamm erbaut und em großer Stausee angelegt werden ...

  • Maßnahmen gegen Spekulanten in Polen

    Warschau (ND-Korr.). In Polen werden im Interesse der werktätigen Bevölkerung Weitere Anstrengungen zur Bekämpfung der Spekulanten und zur Herstellung von Ordnung auf dem Markt unternommen. So würfle für einige Artikel, die in großen Mengen aus dem Ausland geschickt werden und Gegenstand für Spekulationen tind, der Zoll erhöht ...

  • Henderson schürt weiter gegen Syrien

    Nachbarstaaten werden systematisch aufgehetzt / Neue Überfälle auf Oman und Jemen

    Beirut/London (ADN/ND). Der Sonderbeauftragte des USA-Außenministers Dulles, Unterstaatssekretär Henderson, ist am Mittwoch in Beirut eingetroffen, um mit den in den Nahostländern akkreditierten USA-Diplomaten weitere Anschläge auf die unabhängige syrische Regierung zu beraten. Beirut Ist in den letzten ...

  • USA-Wissenschaftler: Wir bleiben zurück

    Sowjetunion bildet dreimal soviel Techniker aus wie die Vereinigten Staaten

    Washington (ADN). Die USA seien durch den Mangel an ausgebildeten Wissenschaftlern „in einer schlimmeren Lage, als sie es. sich vorstellen", betonte das Mitglied der amerikanischen Atomenergiekommission Dr. Willard Libby in einem Presseinterview. „Wir konnten uns seit den früheren dreißig gef Jahren in außerordentlich starkem Maße auf europäische Wissenschaftler Stützen, die in die USA kamen ...

  • Hauptthema wird Aktionseinheit sein

    Rom (ADN). Der Generalsekretär des Allgemeinen Italienischen Gewerkschaftsbundes (CGIL), di Vittorio, berichtete, vor Journalisten in Rom über die Tagung des Exekutivkomitees des WGB In Moskau. Es seien dort die Vorbereitungen für den IV. Weltgewerkschaftskongreß getroffen worden, der vom 4. bis 15. Oktober in Leipzig stattfinden wird ...

  • Kulturzentrum der DDR in Warschau eröffnet

    Warschau (ND). Das Kutturund Informationszentrum der DDR in Warschau wurde am Mittwochabend, dem Geburtstag Goethes, feierlich eröffnet. Anwesend waren der polnische Außenminister Rapacki und weitere Persönlichkeiten des politischen und kulturellen Lebens Volkspolens sowie Botschafter befreundeter Staaten ...

  • Abkommen Lufthansa—Sabena

    Berlin (ADN). Ein sogenanntes Generalverkaufsagenturabkomrnen zwischen der Deutschen Lufthansa und der belgischen Luftverkehrsgesellschaft Sabena ist unterzeichnet worden. Dem Abkommen gemäß ernennt die Lufthansa die S&- bena zu ihrem Generalagenten in Belgien und wird ihrerseits für die Sabena in der DDR, und im demokratischen Sektor Von Berlin als Generalvertreter tätia sein ...

  • Le Havre ruft Dresden

    Dresden (ADN), Die Stadtverordnetenversammlung der französischen Stadt Le Havre hat dem Stadtparlament der Elbestadt Dresden in einem Schreiben mitgeteilt, daß sie sich dem Mahnruf führender Persönlichkeiten der Wissenschaft und des Geisteslebens der ganzen Welt gegen die Atom- und Wasserstoff bombenversuche angeschlossen hat ...

  • TU -104 mit Spannung erwartet

    Washington (ADN). Die Nachricht von der bevorstehenden Ankunft der beiden sowjetischen Düsenpassagierflugzeugs Vom Typ „TU- 104" hat in den USA größtes Interesse hervorgerufen. Presse und Rundfunk verbreiteten die Meldung an hervorragender Stelle. Die Fernsehgesellschaften haben alle Vorbereitungen getroffen, damit ihre Kameraleute umfassend und schnell über die Landung der ersten sowjetischen DtisenVörkehrsflugzeUge auf amerikanischem Boden berich-1 ten können ...

  • Eisenhower-Partei verlor

    Washington (ADN). Die Republikanische Partei der USA hat bei einer Nachwahl für den Senatssitss des'verstorbenen Hexen Jägers Me.- Carthy im Bundesstaat Wisconsin eine Niederlage erlitten* Erstmalig seit 25 Jahren entsendet Wisconsin einen Senator der Demokratischen Partei in den Senat. Der Kandidat der Demokraten, William Proxmire, erhielt 98 ÖÖO Stimmen mehr als der Kandidat der, Republikanischen Partei ...

  • Syrische Delegation kommt in die DDR

    Moskau (ADN-Korr.). Eine von Landwirtschaftsminister Hamed es Hodscha geleitete syrische Delegation beendete am Mittwoch ihren mehrwöchigen Besuch in der Sowjetunion. Anschließend werden die syrischen Gäste noch einige andere volksdemokratische Länder Europas, darunter auch die DDR, besuchen* • v

Seite 6
  • IV er Uantt helfen!

    Der VEB Textil- und Gummierwerk Neugersdorf (Sa.) Fernruf 22 40 — 22 43 benötigt ganz dringend Kabel und Kabelverbindungsmuffen und zwar: 3 X 05/50 NKBA Cu / 3 X 50 qmm NKBA Cu / 3 X 50 qmm Cu Je 15 m 4 X 50 NAKBA Alu / 4 X 10 NKBA Cu / 4 X 10 NKBA Cu Je 10 m 30 m Notlichtkabel 2X6 qmm oder 10 qmm oder 4 X 10 qmm Cu Kabelverb ...

  • 1 Kinderferienlager

    in einer waldreich. Gegend mit Badegelegenheit für einen Durchgang mit ' 80 Plätzen. Sind gerne bereit", das Lager auf einige Jahre zu pachten. Angebote sind zu richten an VEB Schleuderbetonröhrenwerk Schönebeck (Elbe) Tel. Schönebeck 21 54

  • Noch 3 große Tage auf dem grünen Rasen

    Sonntag, 1. September 1957,15 Uhr Donnerstag, 5. September 1957,15 Uhr Sonntag, 8. September 1957,14 Uhr Besucht Hoppegarten, die schönste Rennbahn Deutschlands!

  • 1 Schleifringläufermotor

    2O.kW Leistung, n = 940, Bauform B 3, Schutzart P 12 oder P 21, für Drehstrom, 380/660 Volt, möglichst Type Wernigerode S 10V6.

  • Prägearbeiten für Friktionsspindelpresse

    VEB (K) Schmuck- und Silberwarenindustrie Görlitz, Hartmannstraße 4, Ruf: 53 23

  • Eiweißkonzentrat, Fisch- und Tierkörpermehl iür Schweinemast

    Angebote an

    VEB für Mast von Schlachtvieh, Zwickau (Sa.) Reichenbacher Str. Maxhütte

  • Bauhauptleistung von 100000,- DM?

    Rat der Stadt Berggießhübel, Kreis Pirna Telefon: Amt Gottleuba 227

Seite 8
  • Kameradschaftlich zusammenarbeiten

    Zu den beiden im „Neuen Deutschland" veröffentlichten Artikeln „Was Genosse Streit nicht .erfaßte'", vom 28. Juli und „Eine notwendige Klarstellung", vom 18. August erhielten wir vom Berliner Schlachthof und vom Magi* strat von Groß-Berlin eine gemein* same Stellungnahme, die wir nach' stehend veröffentlichen: Es gibt wohl bei allen Stellen völlige Klarheit darüber, daß die Versorgung der Bevölkerung in den {Sommermonaten mit Frischfleisch gesichert werden muß ...

  • Neues Glanzstück stümperhafter Politik • Weitere Stimmen bekannter Sportler und Zeitungen zum Bonner Einreiseverbot

    Um unseren Lesern einen Einblick zu vermitteln, welchen Proteststurm das Einreiseverbot des Bonner Auswärtigen Amtes für ungarische und sowjetische Sportler in der westdeutschen Öffentlichkeit hervorgerufen hat, veröffentlichen wir heute weitere Stimmen bekannter Sportler und Zeitungen, die letzten Endes ...

  • Schwarzer Tag für Westberlin

    KVAB soll vernichtet werden Nur Streik wendet noch das Unheil ab

    Die Krankenversicherungsanstalt Westberlin (KVAB) soll aufgelöst werden. Statt dessen sollen Ersatz-, Betriebs-, Innungs- und Allgemeine Ortskrankenkassen wie bei Hitler gebildet werden. Das will die Adenauer-CDU heute, am 29. August, im Bonner Bundestag durchsetzen. Die unausbleibliche Folge sind: "1 ...

  • Massen entscheiden

    Man kennt das vom Spiel mit dem runden Lederball: Der Schiedsrichter entscheidet, und die Spieler haben sich zu fügen. Was aber macht man mit dem, der bestimmen will und von den Spielregeln absolut nichts versteht? Der Bonner Außenminister, -von Brentano, mußte das soeben am eigenen Leibe erfahren. Nachdem er schon mit seinen beleidigenden Ruße'« rungen über Bertolt Brecht eine ein' deutige Abfuhr erhielt, wagte er sich auf ein neues, Ihm völlig unbekanntes Gebiet ...

  • Norwegens Leichtathleten eingetroffen

    Wenige Minuten vor 18 Uhr landete am Mittwochnachmittag auf dem Erfurter Lufthansa-Flugplatz die erste der beiden Sondermaschinen, die Norwegens Leichtathletik- Nationalmannschaft am Vormittag aus Oslo abgeholt hatte. Nach Zwischenlandungen in Barth und Berlin legten dieJSeiden in der DDR konstruierten Lufthansamaschinen am späten Nachmittag die letzte Etappe nach Erfurt zurück ...

  • Unsere Freundschaft ist stärker

    Das Einreiseverbot für die Moskauer Fußballauswahl, dessen Aufhebung erst nach anhaltendem stürmischen Protest der Öffentlichkeit gegen die Willkür der Adsnauer-Regierung erzwungen wurde, ist auch in Sportkreisen der sowjetischen Hauptstadt mit Bedauern zur Kenntnis genommen worden. Igor Netto, der Kapitän ...

  • Mit Hochbau auch Tiefbau projektieren

    Außerdem muß mit der Unter-. Schätzung der Aufschließungsarbeiten (Tiefbaumaßnahmen) Schluß gemacht werden. Die Projektierung sämtlicher Erdleitungen und Straßen sollte unbedingt gleichzeitig mit der Projektierung der Hochbaumaßnahmen erfolgen. Meistens wird sie erst während des Baues oder sogar noch, ...

  • Wettbewerb - der Haasgemeinschaften

    Die Hausgemeinschaftsleitungen der Häuser Georgenkirchstraße 34 und Neue Königstraße 60 rufen alle Hausgemeinschaftsleitungen des Stadtbezirks Mitte und -darüber hinaus die Hausgemeinschaftsleitungen von Groß-Beflin auf, zu Ehren des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution "einen Wettbewerb im Natio; nalen Aufbauwerk durchzuführen ...

  • Bauarbeiter gut betreut ! 'Minister'äteidte besichtigte Poliklinik

    Der Minister für Gesundheitswesen, Luitpold Steidle, besichtigte am Mittwoch die zentrale Poliklinik der Berliner Bauarbeiter in der Magazinstraße. Dabei unterrichtete er sich gleichzeitig über die Veranstaltungen der Berliner Baubetriebe zum Monat des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Der Leiter der Poliklinik, Dr, Häublein, teilte dem Minister mit, daß die Klinik und ihre 30 Außenstellen in den Stadtbezirken mehr als 30 000 Bauarbeiter betreuen ...

  • Jetzt handeln!

    „Handelt, ehe es zu spät ist!" Mit dieser Forderung wenden sich die Westberliner .Jungsozialisten in der neuesten Nummer ihres Organs ,, Junger Vorwärts" drei Wochen vor den Bundestagswahlen an SPD und DGB. Die Zeitschrift weist im Zusammenhang mit dem SS-Treffen in Karlburg auf die unverzeihliche Toleranz gegenüber Faschisten und Militaristen hin und schreibt: „Es gibt nichts Beschämenderes als die Leisetreterei und das Abblasen der geplanten Gegenaktionen durch SPD und DGB ...

  • 400 Neubauwohnungen übernommen

    Weitere Neubauwohnungen aus dem Bauprpgramm 1957 hat die Pankower 'volkseigene Wohnungsverwaltung in den letzten Tagen übernommen. Unter anderem wurden in der vergangenen Woche 30 Dreizimmerwohnungen in den Häusern Kavalierstraße 25, 27 und 29. fertig. Zusammen mit diesen Neubauten sind von der volkseigenen Wohnungsverwaltung in Pankow in diesem Jahr bereits mehr als 400 Neubauwohnungen übernommen worden ...

  • Export wird erhöht

    Rund 1800 Werktätige des volkseigenen FortschrittrWerkes ■Herren»' bekleidung in .BeriüvLichtenberg kämpfen um eine1 8,4prozentige Steigerung des Exporte. Viele von ihnen übernahmen zu Ehren des 40. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution Verpflichtungen. Eine große Hilfe für die Arbeiter ist das kürzlich in Betrieb genommene Stromband für die Sakkofertigung ...

  • Langsame Besserung

    über längere Aufheiterungen, kaum noch Schauer, etwas wärmer, Höchsttemperaturen nachmittags bei 20 Grad, Nachttemperaturen bei 10 Grad. Weitere Aussichten: wolkig bis heiter, tarsü'ber mäßig warm. ' Hauptwetterdienststelle Spitzenzeiten für die Woche vom 26. bis 31. August liegen von 7 bis 8.30 Uhr, von 10 bis 12 Uhr, von 19 bis 20 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Friedrichshain: Anleitung der hauptamtlichen Sekretäre am 31. August lallt aus. Ebenso die Anleitung der ehrenamtlichen Sekretäre und der Sekretäre der WPO am 3. September. Lichtenberg: Bitte sofort die restlichen Einladungskarten- für die Aktivtagune am 30. August in der Kreisleitunis abholen.

Seite
Hinterhältiges Doppelspiel des Westens Wo die Wurst am Stengel wächst Strauß: A~Bomben der NATO auiWesideutsdiland Westen weit überflügelt Kein Aggressor mehr unverletzlich Sie wissen, wo der Schuh drückt KP stärkste Partei Javas . Gewerkschaften attackiert Nehm erhofft Fortschritte in der Abrüstungsfrage Parteiveteranen der KPdSU besuchen die DDR Otto Grotewohl in Urlaub Konsum zahlt 105 Mill. DM Bückvergütung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen