29. Mai.

Ausgabe vom 22.05.1957

Seite 1
  • Sieg des Friedens und des Fortschritts

    Tagung des Großberliner Parteiaktivs / Walter Ulbricht zu den Aufgaben der Berliner Parteiorganisation

    Berlin (ND). „Macht Berlin wir Stadt des Friedens .und des Fortschritts!" Dies war am Dienstagabend das Thema der Tagung des Parteiaktivs von Groß-Berlin. Der Erste Sekretär des Zentralkomitees der SED, Genosse Walter Ulbricht, sprach nur Lage In Berlin und entwickelte in seinem Referat auf der Grundlage der Beschlüsse des 30 ...

  • Die Stadt besucht das Dorf

    A m Sonntag werden Tausende •"■ Werktätige aus den Städten in die Dörfer fahren, um mit der Landbevölkerung über die sie bewegenden Probleme zu beraten. Dieser Tag setzt die große Aussprache zwischen Stadt und Land fort, die am 8. Mai, als die Dorfbevölkerung unserer Republik die Stadt besuchte, begann ...

  • Siroky: Wir stehen an eurer Seite! Zehntausende begrüßten in Jena und Erfurt die Regierungsdelegation unseres Nachbarlandes

    Jena/Erfurt (ND). Viele tausend Werktätige der traditionsreichen Universitätsstadt Jena versammelten sich am Dienstagnachmittag mit der zu einem Besuch in die DDR gekommenen tschechoslowakischen Regierungsdelegation auf dem Marktplatz zu einer großen Freundschaftskundgebung. Die Gäste aus unserem Nachbarland, die am Vormittag in Begleitung des Stellvertreters des Vorsitzenden des Ministerrats Prof ...

  • Exportaufträge sind Ehrensache

    Kabelwerk Köpenick will Berliner Glühlampenwerk noch übertreffen / Echo auch aus der Republik

    Berlin (ADN/ND). Der Appell der Brigaden Masermann und Kühn aus dem Berliner Glühlampenwerk, den Exportplan für das erste Halbjahr 1957 bis zum Tag der Kommunalwahlen am 23. Juni zu erfüllen, hat bereits in vielen Betrieben ein Echo ausgelöst. Die Werktätigen des volkseigenen Kabelwerkes Köpenick wollen- diese Leistung noch überbieten und — trotz erhöhter Aufgaben durch das Kohle- und Energieprogramm — bis zum 20 ...

  • Mollet gestürzt

    Paris (ADN/ND). Die französische Regierung unter Ministerpräsident Mollet ist in den späten Abendstunden des Dienstag gestürzt worden. Bei der Abstimmung über die von der Regierung gestellte Vertrauensfrage in der Nationalversammlung stimmten 213 Abgeordnete für und 250 Abgeordnete gegen die Regierung ...

  • Vertrauen für ehemalige KPD-Mitglieder

    Kaiserslautern (ND). Die absolute Mehrheit im neuen Betriebsrat der Nähmaschinenfabrik G. M. Pfaff in Kaiserslautern haben ehemalige Mitglieder der KPD oder der KPD nahestehende Arbeiter errungen; An den Wahlen beteiligten sich fast 90 Prozent der rund 10 000 Arbeiter und Angestellten dieses Werkes. Bremen (ADN/ND) ...

Seite 2
  • „Volksaktien" — ein Schachzug der Monopolherren

    Nachdem die Politik der Bonner Regierungskoalition in der Bevölkerung auf immer stärkere Ablehnung stößt und sich ihre außenpolitische Atomkriegskonzeption mit jedem Tag deutlicher als ein Fiasko erweist, versuchte man jetzt auf dem Hamburger Parteitag der Adenauer- CDU zu retten, was noch zu retten ist ...

  • Wo allgemeine Wahlen garantiert sind

    Allgemeine Wahlen bedeuten, daß grundsätzlich alle erwachsenen Bürger auch Wähler sind. Der Grundsatz der allgemeinen Wahl sichert unseren Volksvertretungen somit von vornherein die breiteste Basis in der Bevölkerung und gibt ihnen die demokratische Legitimation für ihre Arbeit Der Arbeiter-und-Bauern-Staat, der sich auf die Mitarbeit möglichst des ganzen Volkes stützt und die engste Verbindung mit den Werktätigen braucht, garantiert das Prinzip der Allgemeinheit der Wahlen ...

  • Unverschämt und dumm

    Eine neue Unverschämtheit haben 6ich die Bonner Behörden in München geleistet. Aul die dortige Handwerker - Messe haben sie irgendwelche Schmierfinken geschickt, um die Inschrift mit der Bezeichnung „Deutsche Demokratische Republik" an der Kollektivausstellung unserer Handwerker zu überpinseln. .Das ist nicht nur frech, sondern auch ein Rechtsbruch, denn die Ausgestaltung unseres Standes einschließlich seiner Kennzeichnung war mit der Messeleitung vorher vereinbart worden ...

  • Infamer Akt westdeutscher Grenzpolizei

    Rosa Thälmann beim Passieren der Grenze belästigt

    Berlin (ADN). Auf die infamste Art wurde Rosa Thälmann, die Witwe des großen deutschen Arbeiterführers Ernst Thälmann, von der westdeutschen Grenzpolizei ■schikaniert, als sie nach ihrer Teilnahme am 4. Bundeskongreß der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes in München in die Deutsche Demokratische Republik zurückreiste ...

  • Adenauers Atomkriegspläne bestätigt

    Ergebnis der Geheimkonferenz mit Norstad / Strauß gibt Atomraketenproduktion zu .

    Bonn (ND). Adenauer und der Oberbefehlshaber der NATO, USA- General Norstad, haben auf ihrer Geheimkonferenz am Dienstag Einzelheiten über die Ausrüstung der westdeutschen NATO-Kontingente mit Atomwaffen und der Stationierung weiterer atomar ausgerüsteter Besatzungstruppen beraten. Das geht aus einer DPA-Meldung über diese Konferenz hervor ...

  • Ehrenmänner

    Die Hamburger großbürgerliche Zeitung „Die Welt" kam nach Abschluß des Münchner Prozesses, in dem zwei Nazis angeklagt waren, an der Erschießung des SA-Stabschefs Röhm und anderer SA-Führer am 30. Juni 1934 beteiligt gewesen zu sein, zu folgenden „Lehren aus einem Prozeß": „Zwei Partner, der Mann aus dem Wiener Hinterhof (Hitler, Anm ...

  • Lage der Schulen katastrophal

    Frankfurt/Main (ND). Fast eine ganze Seite ihrer letzten Wochenendausgabe widmet die „Frankf ur ter R-undschau" den katastrophalen Schulverhältnissen in Frankfurt am Main. An den Schulen sei das Bonner „Wirtschaftswunder" vorbeigegangen, stellt die Zeitung fest. Die Ursache dieser Verhältnisse sei die Tatsache, daß die Gemeinden am Ende ihrer Kraft sind und keine Mittel mehr für die Schulen haben ...

  • Adenauer schob Ney ab

    Zwei Gruppen in Saar-CDU / Wer anders denkt, wird „abserviert"

    Saarbrücken (ND). Mit einer Wahlschiebung hat Adenauer am Wochenende auf dem Delegiertentag der CDU den bisherigen Vorsitzenden dieses Landesverbandes seiner Partei und bisherigen amtierenden Saar-Ministerpräsidenten, Dr. Ney, ausgebootet. Ney hatte eine andere Ansicht als Adenauer vertreten und sich gegen eine E'nmischung Adenauers in die gegenwärtige Regierungskrise an der Saar gewandt ...

  • Ministerpräsident Viliam Siroky an Präsident Wilhelm Pieck

    Berlin (ADN/ND). Anläßlich des Aufenthalts der. Kegierungsdelegation der Tschechoslowakischen Republik in der Deutschen Demokratischen Republik übermittelte Ministerpräsident Viliam Siroky dem Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, folgendes Schreiben:-. , ., „Verehrter Genosse ...

  • Krupp steigt ein

    - London (ADN). Die britische Zeitung „Sunday Express" ver- •öffentlicht in einem Bericht ihres Chef reporters Arthur B r i 11 e n - den aus Essen sensationelle Enthüllungen über .die geplante Produktion von H^Bombenbestandteilen in den Krupp-Werken. Lüge zusat jabrochen "Bonn (ND). Bereits nach 48 Stunden brach der Bonner Lügenfeldzug, wonach in der DDR Atomwaffen gelagert würden, zusammen ...

  • Nichts als Illusionen

    Selbst wenn nun ein paar Millionen „Volksaktien" verkauft werden, so ändert das nicht das geringste. Nach wie vor sind die Großaktionäre die Herren der Betriebe und beuten die Arbeiter aus. Auf den Vorschlag^ den Besitz der Großaktionäre auf „demokratische" Weise aufzukaufen, antwortete Engels schon im vorigen, Jahrhundert, statt dessen könne man doch gleich den Versuch -unternehmen, aus dem Silber des Mondscheins Fünf-Franken-Taler zu prägen ...

  • Erfurter Arbeiter überbrachten

    OTV Kassel FDGB -Vorschläge

    Kassel (ADN/ND). Am Wochenende haben in Westdeutschland zahlreiche Konferenzen und Hauptversammlungen der Gewerkschaften stattgefunden, die alle im Zeichen des Kampfes gegen die von Bonn betriebene Atomrüstung und für die Wiedervereinigung Deutschlands standen. Von der -Delegiertenkonferenz der Gewerkschaft ÖTV Kassel, die am Sonntag tagte, wurde eine ...

  • Prof. Riemeck verurteilt Revanchehetze

    Darmstadt (ADN/ND). Die von westdeutschen Kreisen, insbesondere vom BHE und der Adenauer- CDU betriebene Revanchehetze gegen die Oder-Neiße-Grenze hat der Professor für Geschichte an der Pädagogischen Akademie in Barmen, Dr. Renate Riemeck, in der evangelischen Zeitschrift „Stimme der -Gemeinde" entschieden verurteilt ...

  • Lore Schacht dankt

    Wattenscheid (ADN). „Die Solidarität hat bei mir keinen Tag das Gefühl aufkommen lassen, allein zu sein. Die Anteilnahme vieler Menschen aus unserem Vaterland hat meiner Familie und mir geholfen, über die Zeit der Gefangenschaft hinwegzukommen", sagte Lore Schacht nach ihrer Haftentlassung und dankte allen für die Unterstützung und Anteilnahme ...

  • Erneut verhaftet

    Bochum (ADN/ND). Der 23jährige Wattenscheider Arbeiter Bernhard De penbrock ist von seiner Arbeitsstelle weg verhaftet und ins Bochumer Gefängnis geworfen worden. Bereits im Dezember 1954 hatte die Adenauer-Polizei Depenbrock wegen" Seiner ehemaligen FDJ-Mitgliedschaft festgenommen, und 1955 wurde er zu einem Jahr Gefängnis verurteilt ...

Seite 3
  • Aufgaben der Berliner Parteiorganisation in, der Wahlkampagne /

    Entschließung des Parteiaktivs Groß-Berlin der SED

    Auf ihrer Tagung am Dienstagabend nahm das Großberliner Parteiaktiv folgende Entschließung an: Das Parteiaktiv stimmt dem Referat des Genossen Walter Ulbricht, Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED, zu. Die darin enthaltenen politischen Probleme und Aufgaben sind in den Mittelpunkt des Wahlkampfes in Berlin nx stellen ...

  • So wurde verändert...

    Vier Wochen nach der Rechenschaftslegung in Salzfurtkapelle

    25. April: „Ich sehe hier einige, die nicht da sind..." Bürgermeister Foth hat die Lacher auf seiner Seite, als er so seinen Rechenschaftsbericht vor den Einwohnern,, in Salzfurtkapelle beginnt. Der Kreistagsabgeordnete hard Zeuke hat gerade über seine Arbeit in dem vergangenen Jahr berichtet, der Bürgermeister zeigt, wie die Gemeinde vorwärtsgekommen ist, und ein Mitglied des Gemeinderates erläutert am Beispiel des Haushaltsplanes, was für die Einwohner z ...

  • Ein schöner Tag für Timmenrode

    Otto Grotewohl zu Besuch in der Harzgemeinde

    Der vergangene Freitag brachte für die Gemeinde Timmenrode im Kreis Quedlinburg eine nicht alltägliche Überraschung. Ministerpräsident Otto Grotewohl stattete diesem kleinen Ort einen Besuch ab, der für die 1800 Einwohner zu einem Höhepunkt ihrer Wahlvorbereitungen wurde. Im Kulturraum der Gemeinde hatten sich die alten Genossen ver- ...

  • Ministers für Verkehrswesen

    Industriezweigen mit Hochdruck gearbeitet wird — ich denke hier besonders an die baustofferzeugenden Betriebe —, ist es für die Eisenbahn wichtig, alle noch vorhandenen inneren Reserven auszunutzen. Unsere gesamte Transportkapazität muß 'kontinuierlich, ausgelastet sein. Dabei sollten uns alle Industriebetriebe helfen ...

  • Bis 23. Juni — 7 Tage Planvorsprung

    Der Transportplan der Deutschen Reichsbahn für das I. Quartal wurde mit 105' Prozent übererfüllt, und gleichzeitig transportierten die Eisenbahner 23,3 Prozent der im Volkswirtschaftsplan vorgesehenen Jahresmenge. In den vergangenen Jahren war es die Regel, daß im I. Quartal von der Wirtschaft nur geringe Anforderungen an die Deutsche Reichsbahn gestellt wurden ...

  • Carl Holzweißig

    Kandidat für die Bezirksverordnetenversammlung Ingenieur im Werk für Fernmeldewesen in Berlin-Köpenick, 27 Jahre alt, verheiratet und stolzer Vater eines Mädchens. Alter „FDJ-Hase", hatte die verschiedensten Funktionen im Jugend-« verband. Carl ist seit 1956 als Volks-» Vertreter in Köpenick tätig, beschäftigte sich mit Wohnungsfragen ...

  • Baustoffbetriebe folgen Maschinenbau

    Karl-Marx-Stadt (ND). Die Delegierten der ersten Baustoffkonferenz im Bezirk Karl-Marx-Stadt beschlossen, zu Ehren der Wahl ihren Halbjahrplan bis zum 23. Juni zu erfüllen. Insgesamt sollen in diesem Jahr 10 Millionen Stück Ziegel, 450 000 Tonnen Schotter, Splitt, Bruchsteine, Packlage und Grobschlag, 310 Tonnen Sand und Kies sowie 300 000 Steinzeugrohre über den Plan hinaus gewonnen werden ...

  • Vera Koker

    Nachfolgekandidat " für die Gemeindevertretung Jungbäuerin, arbeitet auf dem 6 ha großen Hof des Vaters in Paetz bei Königs Wusterhausen. .Was mir an freier Zeit übrig bleibt, gehört zum größten Teil unserer FDJ-Gruppe°, erzählte Vera beim Melken, während sie unsere Zeichnerin porträtierte. Die 22jährige Bäuerin ist Sekretär der FDJ-Dorfgruppe ...

  • Von Staatssekretär Fritz Szczepecki, 1. Stellvertreter des

    rung wiederholt gewürdigt wurden, wollen nicht mit leeren Händen zur Wahlurne kommen. Deshalb beraten sie gegenwärtig in ihren Betrieben und Dienststellen darüber, wie sie bis zur Wahl einen Planvorsprung von sieben Tagen erarbeiten können. Eine wichtige Voraussetzung, um dieses Ziel zu erreichen, ist, alle Faktoren, die den Eisenbahntransport ungünstig beeinflussen, zu beseitigen ...

  • Das Dorf braucht wissende Menschen

    Erich Mückenberger und Wolfgang Steinke vor jungen Wählern im Kreis Altentreptow

    Auf einem Jugendforum mit mehr als 600 Teilnehmern in Wildberg, Kreis Altentreptow, beantworteten der Kandidat des Politbüros des ZK Genosse Erich Mükkenberger, der Sekretär des Zentralrates der FDJ Genosse Wolfgang Steinke und der 1. Kreissekretär der SED des Kreises Altentreptow, Genosse Stiefel, zahlreiche Fragen ...

  • 11 000 t Koks Einsparung

    Gera (ND). Die Hochofenarbeiter der Maxhütte Unterwellenborn wollen anläßlich der Wahlen insgesamt 11000 Tonnen Koks im ersten Halbjahr einsparen. Die Kumpel der Stahlwerke beschlossen, bis Ende Juni einen Planvorsprung von 4500 Tonnen Stahl zo erreichen.

Seite 4
  • Sozialistische Demokratie in Aktion

    Es ist offensichtlich, daß die Macht, wenn sie vom Volke ausgehen soll, nicht auf einen bestimmten Wahltag reduziert werden kann— noch viel weniger auf demokratische Phrasen, wie diese seit jeher in den bürgerlichen Demokratien des Westens den Wählern als demokratische Freiheiten angepriesen werden. ...

  • Mittelschüler werden Facharbeiter

    einerseits und den Lehrern der Mittelschule andererseits weitergeführt werden. Notwendig ist, nicht nur in Einzelfällen bei der Einführung des Werkunterrichts zu helfen, sondern ihn auch kritisch einzuschätzen, damit Fehlentwicklungen vermieden werden. Schließlich werden Lehrmeister und Berufsschullehrer Vorschläge unterbreiten, die Forderungen an die Mittelschule zum Inhalt haben ...

  • Proletarische Kräfte für Universitäten

    In der Öffentlichkeit und in den Betrieben, z. B. in Thüringen und in Berlin, wird In der letzten Zeit die Frage aufgeworfen, inwieweit diese Rolle von anderen Bildungseinrichtungen, wie z. B. den Fachschulen, übernommen werden kann und inwieweit die Existenz der *rT beiter-und-Bauern-Fakultäten noch berechtigt ist ...

  • Wir studieren für den Sozialismus

    Die 270 Studenten des dritten Drei Jahreslehrganges (Juristen) der Deutschen Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft „Walter Ulbricht" in Potsdam-Babelsberg erklären in einer Entschließung: „Während die Werktätigen ihre ganze Kraft zur Erhaltung des Friedens und den Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik einsetzen, haben sich einige Studenten der Veterinärmedizinischen Fakultät der Humboldt-Universität an den amerikanischen und englischen Geheimdienst verkauft ...

  • Wer studiert an den ABE?

    Jedoch sind die Arbeiter-und- Bauern-Fakultäten und ihre Studenten von heute nicht mehr denen von 1950 gleichzusetzen. In diesen Jahren wandelte sich mit dem Gesicht der ABF-Studenten auch die Rolle der Arbeiter-und-Bauern- Fakultäten in unserem Bildun<?ssystem. Waren es früher vorwiegend ältere Studenten ...

  • Ständiger Kontakt mit Fetrieben

    Unter Berücksichtigung der Rolle der Arbeiter-und-Bauern-Fakultäten und Hochschulen, die sie heute und In den kommenden Jahren einzunehmen haben, sowie ihrer politischen Aufgabenstellung entsprechend sollen zwei Schlußfolgerungen gezogen werden, die für die Parteiorganisationen und die Leitungen der Massenorganisationen In den sozialistischen Betrieben der Industrie und Landwirtschaft von Bedeutung sind ...

  • Mehr Aufmerksamkeit den A rbeiter-und-Bauern-Fakuhäten

    Zur Rolle der ABF und zu den Aufgaben der Betriebe

    Die Arbeiter-und-Bauern-Fakultäten der Universitäten und Hochschulen, dia im Jahre 1949 aus den seit 1946 bestehenden1 Vorstudlenanstalten hervorgingen, sind zu einem untrennbaren Bestandteil unseres demokratischen Bildungswesens geworden. Auf den Vorstudienanstalten wie auch an den Arbeiter - und - Bauern - Fakultäten bereiteten sich in diesen 11 Jahren viele Tausende junger Arbeiter, denen In der Vergangenheit ein Oberschulbesuch und ein Hochschulstudium verwehrt war, auf ein Fachstudium vor ...

  • Die Besten delegieren

    In den letzten Jahren hat sich in vielen Betrieben der Industrie und Landwirtschaft die oft von betriebsegoistischen Zielen gelenkte ungesunde Praxis ausgebreitet, der Delegierung von Jungarbeitern zur Fachschule gegenüber der Arbeiterund-Bauern-Fakultät den Vorzug zu geben, ohne den Einzelfall sorgfältig zu prüfen ...

  • Jeder Griff muß sitzen

    Monate, bevor die Bergbaulehrlinge des VEB Mansfeldkombinat in die Untertagebau-Ausbildung gehen, erlernen sie im Übungsstollen das Verlegen der Gleise und die Montage der Fahrdrahtleituna

Seite 5
  • Beschlüsse des 9. Plenums des ZK der PVAP

    Warschau (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der, Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei hat auf seiner am vergangenen Sonnabend beendeten 9. Plenartagung einen Beschluß „Über die gegenwärtige Lage und die wichtigsten Aufgaben der Partei" gefaßt, der am Dienstag von der polnischen Presse in vollem Wortlaut veröffentlicht wurde ...

  • Mit dem Friedenszug in die UdSSR

    Gemeinsame Reise deutscher Touristen aus West und Ost

    Von unserer Moskauer Korrespondentin Katja Stern ■pojesd Mira — Zug des Friedens *- — so nennen die sowjetischen Freunde das gemeinsame Unternehmen des Friedensrates der DDR und des Friedensrates der Bundesrepublik, die auf Veranlassung des Komitees für die Verteidigung des Friedens in der Sowjetunion eine Touristenreise für 260 Bürger aus allen Teilen unseres Vaterlandes zusammenstellten ...

  • \DieKraftwerk-Kaskadeander Vltaval

    IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIU Suiimiiiiiiiiiiiiiiiit Großbauten in der CSR / Wasserkraftwerke bilden neue Energiebasis

    Energie ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung einer modernen Industrie. Von dieser allgemein gültigen Erkenntnis, ausgehend, werden in der CSR die Investitionspläne ausgearbeitet. So ist eines der größten gegenwärtigen Bauvorhaben in der CSR der Bau einer ganzen Reihe von Wasserkraftwerken am Oberlauf der Vltava in Südböhmen ...

  • Paris plant neue Suez-Provokation Scharfer sowjetischer und ägyptischer Protest im UNO-Sicherheitsrat / Audi Schiffahrt widersetzt sich

    New York (ADN/ND). Der sowjetische Delegierte Sobolew wandte sich am Montagabend im UNO-Sicherheitsrat scharf gegen das Bestreben Frankreichs, Ägypten ein Suezabkommen unter Bedingungen aufzuzwingen, die mit seinen Souveränitätsrechten unvereinbar sind. Zuvor hatte der sowjetische Delegierte — wie in ...

  • Dulles wieder als Bremsklotz

    Im Verein mit Militärs gegen Abrüstung / Gegensätze in Washington offensichtlich

    Washington (ADN). USA-Außenminister Dulles führte am Montag mit dem amerikanischen Abrüstungsdelegierten Stassen sowie hohen Beamten des USA-Kriegsministeriums Besprechungen über den gegenwärtigen Stand der Londoner Abrüstungsverhandlungen. Wie aus offiziellen Washingtoner Kreisen verlautet, standen dabei auch neue amerikanische Gegenvorschläge zur Diskussion, die möglicherweise bei den Londoner Abrüstungsverhandlungen unterbreitet werden sollen ...

  • Ergebnis der Wahlen in der CSR

    Prag (ADN-Korr.). Insgosamt 8 744 914 tschechoslowakische Wähler stimmten am Sonntag bei den Wahlen für die Nationalausschüsse für die Kandidaten der Nationalen Front. Das sind 99,12 Prozent aller abgegebenen Stimmen.* Gegen die Kandidaten der Nationalen Front wurden 77 641 Stimmen abgegeben. Diese Zahlen wurden am Dienstagabend von der Zentralen Wahlkommission der Tschechoslowakei veröffentlicht Glückwunsch aus der DDR Berlin (ADN) ...

  • Beziehungen UdSSR—Indonesien gefestigt

    Kommunique zum Abschluß des Besuchs Woroschilows / Großkundgebung in Hanoi

    Djakarta/Hanoi (ADN/ND). Zum Abschluß des Besuchs des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets, K. J. Woroschilow, in Indonesien wurde ein Kommunique veröffentlicht, in dem festgestellt wird, daß die Unterredungen des sowjetischen Staatsoberhauptes mit den indonesischen Politikern in einer Atmosphäre der Herzlichkeit, des vollen Verstehens und der gegenseitigen Achtung verliefen ...

  • Internationale Zusammenarbeit im Bauwesen

    Delegierte aus sozialistischen Staaten beraten über Typenprojektierung

    Berlin (ND). Im Berliner Rathaus begannen gestern Delegationen von Bauschaffenden aus der Sowjetunion, China, Polen, CSR, Rumänien, Korea, Bulgarien, Ungarn und unserer Republik eine mehrtägige große Aussprache, die als Beginn einer engen Zusammenarbeit nun auch auf dem Gebiet des Bauwesens zu werten ist ...

  • 28. Mai: Generalstreik in Griechenland

    Heftige Debatten im Parlament / Rücktritt der Regierung gefordert

    Athen (ADN/ND). Der Allgemeine Gewerkschaftsbund Griechenlands hat alle Vorbereitungen für einen Generalstreik am 28. Mai getroffen. In einer Erklärung dazu heißt es: Die Werktätigen erhalten Hungerlöhne, Gewerkschaften werden aus politischen Gründen aufgelöst und ihre Funktionäre wegen politischer Tätigkeit verbannt ...

  • Kulturelle Verbindungen werden erweitert

    Moskau (ADN). Ein staatliches Komitee für kulturelle Verbindungen mit dem Ausland beim Ministerrat der UdSSR wurde, wie TASS am Dienstag meldet, auf Beschluß des Ministerrats in Moskau gebildet. Zum Vorsitzenden des Komitees wurde G. A. Shukow ernannt. Auf einer Pressekonferenz erklärte Shukow, die Gründung dieser neuen Institution sei durch die ständig wachsenden kulturellen Beziehungen der Sowjetunion notwendig geworden ...

  • USA-Erdsatelliten können nicht starten

    Washington (ND). Nach Berichten westlicher Nachrichtenagenturen mußte der für den Sommer groß angekündigte Start von sechs künstlichen amerikanischen Erdsatelliten bis Jahresende verschoben werden* Das sei vor allem darauf zurückzuführen, daß bei der Entwicklung einer Dreistufenrakete, die die Satelliten bis in 500 Kilometer Höhe bringen soll, Schwierigkeiten aufgetreten sind ...

Seite 6
  • „Wir möchten den Sport nicht mehr missen"

    Die Frauen der SG Dynamo Hohenschönhausen nehmen am Alterstreffen der Turner teil

    Wendet man sich mit der Frage: Treiben Sie Sport?, ;an Frauen, die das Alter, in dem man sportliche Höchstleistungen zu erreichen pflegt, bereits-überschritten haben, so erhält man oft zur Antwort: Dazu habe ich weder Zeit noch Gelegenheit. Oder gar: Der Sport ist für die Jugend da. Daß dies ein Irrtum ist, bestätigten uns die Frauen der Sportgemeinschaft Dynamo Hohenschönhausen ...

  • Oberjat macht Geschäfte von der Zelle aus

    Senatoren besorgen 100000-D-Mark-Kredit / Margarineschieber soll salonfähig gemacht werden

    Von der Zelle des Moabiter Untersuchungsgefängnisses aus hat Margarineschieber Oberjat seine Geschäfte und Finanzmanipulationen weiter gefingert. Difc „Berliner Bank", in derenAufsichtsratdie Senatoren Hertz und Haas sitzen, stellte Oberjat einen Kredit in Höhe von 100 000 D-Mark zur Verfügung, obgleich der Schieber im ersten Prozeß u: a ...

  • Die Probe aufs Exempel

    Der Senat hat bekanntlich das faschistische HIAG-Treffen in den Brauhausßälen untersagen müssen. Das war dem energischen Auftreten der Arbeiter Berlins und dem ebenso energischen Protestschreiben unseres Oberbürgermeisters, Friedrich Ebert, zu danken, der die westberliner Machthaber unmißverständlich auf die Konsequenzen der von Senats wegen bislang tolerierten und unterstützten Faschisierungstendenzen in Westberlin hingewiesen hatte ...

  • Kandidaten auf den Zahn gefühlt

    Wählervertreter von Weißensee und Treptow tagten / In Adlershof „sauer" reagiert-

    „Alle jene, die die Demokratie am Bestehen einer parlamentarischen Opposition messen wollen, sollten auch begreifen, daß die Werktätigen niemals gegen ihre eigene Herrschaft, die Arbeiterund-Bauern-Macht, opponieren werden." Dies erklärte der 37jährige Chemieingenieur Karl - Heinz Scheuermann, Mitglied des Rates des Stadtbezirks Weißensee und Spitzenkandidat der SED im Weißenseer Wahlkreis III auf der Wählervertreterkonferenz im VEB Degufa ...

  • Der große Gegensatz

    , Nürnbergs Sportler kämpfen um ihr zentrales Stadion. Zwölf Jahre nach Kriegsende halten die USA-Besatzer die Anlage imfner noch besetzt und verhindern damit jegliche Großveranstaltung auf dem Gebiete des Massensports. Auch die vom 29. Juni bis 7.- Juli geplante »Nürnberger Sportwoche" mußte abgesagt werden ...

  • Mitverantwortung der Eltern

    Um die Arbeitsbescheinigungen für Kindergärten ging es in einem Brief unseres Lesers Horst Hofer aus Berlin O 17, den wir am 6. April veröffentlichten. Er machte den Vorschlag, zur Vereinfachung nicht mehr wie bisher vierteljährlich Arbeitsbescheinigungen in den Kindergärten abzugeben, sondern nur noch die Versicherungsausweise vorzuzeigen ...

  • Fünf Verletzte durch Zugentgleisung

    Zu der S-Bahn-Betriebsstorung am Montag teilt die Reichsbahndirektion Berlin weitere Einzelheiten mit. Gegen 11 Uhr entgleiste am S-Bahnhof Schöneweide ein leerer S-Bahnzug. Dadurch war die Strecke nach Spindlersfeld bis gegen 21.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde durch Pendelzüge und durch die BVG aufrechterhalten ...

  • Internationales Beileid zum Tode Ottomar Geschkes

    Berlin (ND). Das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR teilt zum Tode von Ottomar Geschke, dem hervorragenden Widerstandskämpfer, folgendes mit: „Unzählige Beileidsschreiben und Telegramme erreichten das Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer in der DDR, in denen die Verdienste des Verstorbenen im Kampf für Humanismus, Freiheit und Demokratie der Völker gewürdigt werden ...

  • Die Großen fressen die Kleinen

    Mittelbetriebe gehen bankrott / Konzerne bereichern sich

    Die westberliner Firma „Maschinen- und Gerätebau" in Reinickendorf, Waldstraße 14—21, ist pleite gegangen. Sämtliche 140 Arbeiter und Angestellte wurden auf die Straße gesetzt. In einer Betriebsversammlung wurde bekanntgegeben, daß vorläufig kein Anspruch auf Lohn- und Urlaubsgelder bestehe. Pro Kopf der Belegschaft werden damit vier- bis fünfhundert D-Mark einbehalten ...

  • Anleitung sehr erwünscht

    Es ist leider Tatsache, daß in meinem Heimatort, Birkenwerder bei Berlin, die gesamte Arbeit des Ortsausschusses der Nationalen Front überwiegend von den Wohnparteiorganisationen geleistet wird» Die außerhalb des Ortes arbeitenden Genossen beteiligen sich so gut Wie gar nicht an der Arbeit der Nationalen Front ...

  • Vier-Tage-Leistungstahrt der OST

    Das , größte molorsportliche Ereignis der Gesellschaft für Sport und Technik, die Internationale Vier- Tage-Leistungsfahrt für Motorräder, wird vom 29. Mai bis 1. Juni in den Bezirken Erfurt und Suhl stattfinden. Erstmalig nehmen an dieser Leistungsprüfung, die bereits zum vierten Male durchgeführt wird, auch Fahrer aus kapitalistischen Ländern teil ...

  • Wohnparteiorganisation 17 auf dem Kien

    Um bei der Vorbereitung der Volkswahlen am 23. Juni die ganze Kraft der Partei wirksam werden zu lassen, berief die Wohriparteiorganisation 17 des Kreises Pankow eine Beratung aller im Wirkungsbereich wohnenden Genossen ein.' In der Aussprache machten die Genossen aus den Betriebsparteiorganisationen wertvolle Vorschläge zur Verbesserung unseres Arbeitsplanes ...

  • Lernaktiv VHI zeigt Initiative

    Das Lernaktiv VIII des VEB Malerei und Glaserei Berlin hat sich Gedanken gemacht, welchen Beilrag es zur Vorbereitung der Wahlen leisten kann. Nach Rücksprache mit der Hausgemeinschaftsleitung der Häuser Graudenzer Straße 12 bis 20 im Stadtbezirk Friedrichshain renovierten die Lehrlinge ir zwei Wohnungen bei alleinstehenden Rentnern und bei einer kranken Bürgerin einige Räume kostenlos ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    23. Mai Lichtenberg: Parteikaibinett, MöllendorffStraße 53/54, 16.30 Uhr, Lektion: „Die Penspektive Lichtenbergs". £s spricht Genosse Willi Jahnke, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg. VEE Wellpappe, Herabergstraße, 16.30 Uhr, Beratung mit allen jungen Genossen und Kandidaten. Urnenbeisetzung des bewährten Funktionärs und Veteranen der Arbeiterbewegung Heinrich M a 1 z a h n am 24 ...

  • Sandor Iharos möchte in die Heimat zurück

    Der ungarische Weltrekordlaufer Sandor Iharos, der nach den konterrevolutionären Ereignissen in Ungarn den scheinheiligen -Versprechungen westlicher Manager erlag und seiner Heimat den Rücken kehrte, möchte wieder zurück. Dies erklärte er in Brüssel, wo er gegenwärtig lebt, einem Mitarbeiter der ungariidien Zeitung „Esti HirlaD" ...

  • 15 Millionen DM Aufbauziel

    Für 15 Millionen DM Werts zu schaffen — das sind über 4 Millionen DM mehr als 1956 — wurde vom Berliner 'Ausschuß der Nationalen Front als Kampfziel für das Nationale Aufbauwerk Groß-Berlin 1957 beschlossen. Weiter wurde festgelegt, daß aus Anlaß der Volkswahlen in den Stadtbezirken in der Zeit vom 11 ...

  • Oberschüler - helfen in der Braunkohle

    Die FDJ der Schinkel-Oberschule im Stadtbezirk Prenzlauer Berg hat die Berliner Oberschüler aufgerufen, entsprechend den Vorschlägen des Zentralrates 14 Tage an Schwerpunkten des sozialistischen Aufbaus in der DDR mitzuarbeiten. In der Schinkel-Oberschule verpflichteten sich bisher 38 Oberschüler, je 14 Tage bei der Braunkohlengewinnung mitzuhelfen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Aussichten: Bei schwachen bis mäßigen nordwestlichen Winden wolkig bis heiter, im Mittelgebirge noch stärker bewölkt und vereinzelt Regen. Tageshöchsttemperaturen 12 bis 15 Grad. Nachts recht kühl, Tiefsttiemperaturen vielfach unter 5 Grad. Sonnenaufgang am 22. Mal 1957: 4.01 Uhr, Sonnenuntergang 20 ...

Seite
Sieg des Friedens und des Fortschritts Die Stadt besucht das Dorf Siroky: Wir stehen an eurer Seite! Zehntausende begrüßten in Jena und Erfurt die Regierungsdelegation unseres Nachbarlandes Exportaufträge sind Ehrensache Mollet gestürzt Vertrauen für ehemalige KPD-Mitglieder
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen