20. Apr.

Ausgabe vom 01.02.1957

Seite 1
  • Entscheidung der Arbeiter

    Tlle Metallarbeiter von Schles- •L' wig-Holstein haben entschieden. Sie haben „in aller Ruhe" und ».ohne Zwischenfälle" bei der Urabstimmung am Mittwoch den sogenannten Bonner Tarifvertrag zerrissen. Jetzt schreien die Bourgeois, die den Arbeitern die geforderten Rechte verweigerten, Zeter und Mordio ...

  • Großmaschinen mit dem „S"im Dreieck

    Magdeburger Betriebe rüsten zur Leipziger Frühjahrsmesse 1957

    In der finnischen Erzgrube Otanmäki Oy, Helsinki, durchläuft seit einigen Wochen das Fördergut schneller die Aufbereitung als bisher. Ein neuer Kegelbrecher schluckt unersättlich die großen Brocken, um sie „verdaut" weiterzugeben. Runde 50 000 Kilogramm Eigengewicht hat dieser Koloß. Ein kleines Schildchen am Untergestell gibt Auskunft über seinen Geburtsort: Hersteller VEB Schwermaschinenbau „Ernst Thälmann", Magdeburg- Buckau ...

  • Kampfstimmung im Streikgebiet

    „Die Welt": Metallarbeiterbeschluß schlug wie eine Bombe ein

    Kiel / Frankfurt (Main) (SO). Am Donnerstajnachmittar mußte sich der Vorstand der IG Metall dem überwältigenden Ergebnis der Urabstimmung unter den streikenden Metallarbeitern Schleswig-Holsteins beugen. Auf einer Vorstandssitzung in Frankfurt (Main) wurde die Fortführung des Streiks beschlossen. Nach letzten Meldungen aus dem Streikgebiet hat die Kampfbereitschaft der Metallarbeiter „einen neuen Höhepunkt" erreicht ...

  • 53 Betriebe arbeiten 45 Stunden

    Ab heute täglich kürzere Arbeitszeit / Verkehrsprobleme werden gelöst

    Berlin (ND). Bereits heute bzw. Montag führen 53 volkseigene Betriebe, vorwiegend im Maschinenbau, die 45-Stunden-Woche ein, nachdem bereits in 11 Probebetrieben im Januar damit begonnen worden war. Unter ihnen sind so bedeutende Berliner. .Betriebe .wie das Werk für Fernmeldewesen, VEB Secura- Werke, ...

  • Um 800000 DM überboten

    Erfurt im Aufbauwerk vorbildlich / Nationale Front unterstützt neue Gesetze

    Erfurt (ND). Mit einer Leistung von 10,8 Millionen DM überboten die Einwohner des Bezirks Erfurt ihre Verpflichtung, 1956 im Nationalen Aufbauwerk Werte von 10 Millionen DM zu schaffen, um 800 000 DM. Jeder einzelne Bürger des Bezirks schuf damit einen durchschnittlichen Wert von 8,34 DM. Das konnte der 1 ...

  • NATO-Zoll

    'Tur selben Stunde, da der west- ^ deutsche Außenminister Brentano gestern im Bonner Bundestag beteuerte, wie ernst es die Adenauer-Regierung mit der Wiedervereinigung meine, wurde in Westdeutschland eine politische Tatsache bekannt, die blitzlichtartig erhellt, wie scheinheilig und verlogen dieses Geschwätz ...

  • Wieder 137 Algerier ermordet

    Generalstreik und erbitterte Kämpfe dauern weiter an

    Algier/Paris (ADN). Während die algerischen Werktätigen ihren Generalstreik gegen die Kolonialherrschaft fortsetzen, liefern Einheiten der algerischen Befreiungsarmee den französischen Truppen erbitterte Gefechte. Im Gebiet von Letourneux setzten die Franzosen Luftstreitkräfte gegen die Freiheitskämpfer ein ...

  • Ruf nach Streikbrachgesetz

    Die ganze Angst der Unternehmerschaft vor dem wachsenden Kampfwillen der Arbeiter zeigen die Stimmen der von den Unternehmern gekauften, Presse. Mit einer nach eindeutiger Furcht klingenden Sprache verlangt der „Tagesspiegel" staatliches Eingreifen. „In den Vereinigten Staaten", so verweist das Blatt gehorsam auf nahezu faschistische Vorbilder, „kann der Präsident auf Grund des Taft-Hartley-Gesetzes die ...

  • Industrieproduktion der UdSSR 1956 um 11 Prozent gestiegen

    Moskau (ADN/ND). Das Zentrale Statistische Amt beim Ministerrat der UdSSR teüt mit, daß der Bruttoproduktionsplan 1956 erfüllt worden ist, wobei in Industrie und Landwirtschaft bedeutende höhere Leistungen als im Jahre 1955 erreicht wurden. Die Bruttoproduktion der Industrie lag um elf Prozent höherals ...

  • Bonn vertieft Spaltung

    Zollgrenze zwischen DDR und Bundesrepublik?

    Bonn (ND). Aus Paris wird bekannt, daß die geplante Bildung des westeuropäischen „Gemeinsamen Marktes" (der sechs Montanunionländer Westdeutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Holland, Luxemburg) die „Umwandlung der Zonengrenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR in eine Zollgrenze" erfordert ...

  • Neue Wettbewerbe in Deuben und Pfännerhall

    Halle (ND). 520 Kumpel des Ab-« raumbetriebes Pirkau vom Braun* kohlenwerk Deuben' (Revier Borna) beginnen heute einen neuen Wett* bewerb der Produktionskollektive,- durch den sie noch drei Prozent mehr Abraum als ihr Momatsauf-« trag vorsieht, bewegen wollen. Die E-Lokfahrer des Grubenbetriebes vom Braunkohlenwerk Pfännerhall (Revier Halle) stehen ab heute in einem Wettbewerb von Lokkollektiv zu Lokkollektiv ...

  • Kaliindustrie erfüllte Januarplan

    Erfurt (ND). Bereits am 30; Januar haben die zur Hauptverwaltung Kali gehörenden Betriebe Ihren Monatsplan mit 101 Prozent vorfristig erfüllt. An dieser Leistung — solch gute Planerfüllung wurde längere Zeit nicht erzielt — sind besonders die Kaliwerke Roßleben mit 110,6 Prozent, „Deutschland" mit 104,1 Prozent und „Glückauf", Sondershausen, mit 104 Prozent beteiligt ...

  • Solidaritätsstreiks

    Kairo/Amman (ADN/ND). In ganz Ägypten wurde am Donnerstag ein einstündiger Sympathiestreik für das kämpfende algerische Volk durchgeführt In allen Betrieben und Behörden ruhte- die Arbeit Auch der Verkehr stand eine Stunde still. In der jordanischen Hauptstadt Amman herrschte gestern eine einstündige Verkehrsruhe; alle Geschäfte hatten während dieser Zeit geschlossen ...

Seite 2
  • Richtige Erkenntnisse, fehlende Konsequenzen

    Fritz Erler zur Abrüstungsfrage

    Der Wehrexperte der SPD, Fritz Erler, ist in einem der „Neuen Ruhr-Zeitung" gewährten Interview auf die mit der Abrüstung .zusammenhängenden Fragen eingegangen. Seine Bemerkungen beziehen sich in der Hauptsache auf das Problem einer Zone beschränkter Rüstung in -Europa, der Sicherheit und die N. ATO ...

  • „Prawda" war interessanter

    Außerdem mischte sich Brentano In anmaßender Weise in die inneren Angelegenheiten der volksdemokratischen Länder ein, indem er forderte, sie sollten sich von der sozialistischen Gesellschaftsordnung lösen und in die kapitalistische „Freiheit" zurückkehren. Schließlich wiederholte er, daß die Adenauer-Regierung bei der Politik der westlichen Militärverträge bleibe und auf diese Weise „die Wiedervereinigung" erzwingen werde ...

  • Selbst entscheiden — mehr bauen

    Verwendung von Investmitteln für den Wohnungsbau neu geregelt

    „'Neues Deutschland" setzt heute die Erläuterung von Reoierunpsbeschlüssen zur Übertragung größerer Vollmachten im Wohnungsbau an die örtlichen Organe jort. Die Altbauten nicht zu vernachlässigen, forderte der Kreistagsabgeordnete Hugo Blättermann aus Sondershausen in der Diskussion unserer Leser zum Bau von zusätzlirfien 100 000 Wohnungen ...

  • Sie teilen auf

    In den neuen Positionen aber organisieren sie nicht nur „eine straffe Ordnung" im Betrieb, sondern bereiten für sich und ihre Auftraggeber die neuen Ausgangspositionen zum nächsten Aufrüstungsgeschäft vor. Jeder übernimmt besondere Aufgaben. Scheinbar harmlos vollzieht sich das alles, und für den biederen Bundesbürger, derweil mit Marshallplan-Konserven und „demokratischen Entmilitarisierungs"-Reden gefüttert, schier unsichtbar ...

  • Neue Mitglieder der Deutschen Akademie der Wissenschaften

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, Prof. Dr. Max Volmer, hat in einer Sitzung des Plenums die vom Plenum gewählten und vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats Fritz Selbmann bestätigten neuen ordentlichen Mitglieder der Akademie vorgestellt. Die neuen Mitglieder sind: Dr ...

  • USA beschleunigen Waffenlieferungen

    Ausrüstung für sechs Bonner Divisionen bis Ende 1957 / Protest gegen Kasernenbau

    Bonn (ADN/ND). Die Waffenlieferungen der USA an die Bonner NATO-Armee werden bis Ende 1957 die vollständige Ausstattung von zwei Panzerdivisionen und vier Panzergrenadierdivisionen in Westdeutschland ermöglichen, erklärte General Ruffner vom amerikanischen militärischen Beratungsstab in Bonn. Insgesamt werde die Bonner Armee Waffen und Material im Werte von einer Milliarde Dollar erhalten ...

  • Kampfstimmung im Streikgebiet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    .Entscheidung der Metallarbeiter werde von der Mehrzahl der Arbeiter begrüßt. Die Zeitungen mit den Nachrichten aus dem Streikgebiet wurden in den vollbesetzten Abteilen von Hand zu Hand gereicht. Das Ergebnis der Urabstimmung ist Tagesgespräch in Nordwestdeutschland. Es wird als das bedeutendste gevvcrkschaftspolitische Ereignis der Nachkriegszelt angesehen ...

  • 21 Ungarn gewaltsam zurückgeholt Geflüchtete wollten über Holland nach Hause / Amerika finanziert Verschleppung

    Wesel (ND). Mit Gewalt schleppten deutsche -Polizisten am Mittwoch 21 Ungarn in das Lager Bocholt (Westfalen) zurück. Die Ungarn hatten versucht, da westdeutsche Behörden ihre Heimreise verhinderten, über die holländische Grenze zu kommen und beim ungarischen Geschäftsträger in Holland ihre Rückkehr nach Ungarn zu erwirken ...

  • Die nächste Etappe

    In der Tat hat er dann die ihm verbliebenen' Teile der Armee über die Elbe zu den Amerikanern geführt, wo die Einheiten anfangs noch beieinander blieben, um gegebenenfalls weiter einsatzfähig zu sein. Gegen die Sowjetarmee, versteht sich. Und nach der Kapitulation, nachdem nichts aus dem Osteinsatz wurde, beginnt eine neue Etappe im Leben vieler hoher Nazioffiziere, denen es gelang, dem Kriegsverbrechertribunal zu entgehen ...

  • Das Kernproblem

    Damit hat dieser Mann gewollt oder ungewollt das Kernproblem berührt Der wiedererstandene deutsche Imperialismus ist in ein Stadium getreten, in dem er die Militarisierung der gesamten Volkswirtschaft anstrebt, um die höchsten Profite zu erringen. Er bedient sich dabei nicht nur der alten Methoden, sondern versucht auch In verstärktem Maße, Methoden zu übernehmen, die beispielsweise in den USA ausgeprägt sind ...

  • 7 Tote bei Explosionsunglück

    Stuttgart (ADN/ND). Sieben Arbeiter kamen am Donnerstag bei einem schweren Explosionsunglück am Bahnhof Grönenbach bei Memmingen (Schwaben) ums Leben. Sie hatten unter Leitung eines Sprengmeisters nach öl gebohrt. Eine in etwa 60 Meter Tiefe im Bohrloch angelegte Sprengung war nicht geglückt. Bei dem Versuch, das Bohrrohr wieder herauszuziehen, kam es zu der Explosion ...

  • Herr Wenck und die Definition des Militarismus

    In diesen Tagen wird in Westdeutschland ein Mann namens Wenck genannt, wenn vom neuen obersten militärischen Befehlshabe«, dem ßogenannten Generalinspekteur der Bonner NATO- Armee, die Rede ist. In seiner Hand würden mit seiner Ernennung die entscheidenden Fäden der militärischen Planung und Truppenführung zusammenlaufen ...

  • Die Karriere

    Herr Wenck, heute 57jährig, hat eine steile Karriere hinter sich. Vom Ia-Offizier der 1. Panzerdivision, der er 1940^41 war, avancierte er rasch zum Chef des Stabes der Heeresgruppe Südukraine, 1944 holte ihn, sein alter Chef Guderian nach dem 20. Juli in das OKW und ernannte ihn zum Chef der Operationsabteilung ...

  • Hilfskomitee dankt Familien

    Berlin (ADN). Das Hilfskomitee für das sozialistische Ungarn dankt den vielen Familien, die sich bereit erklärt haben, ein ungarisches Kind aufzunehmen. Es ist jedoch leider nicht möglich, diese große Hilfsbereitschaft in dieser Form in Anspruch zu nehmen, weil damit Schwierigkeiten, vor allem in bezug auf den Schulunterricht, für die Kinder verbunden sind ...

  • Nichts Neues aus Bonn

    Außenpolitische Debatte im Bundestag 7 Stereotypes Festhalten an der Politik der Stärke

    Bonn (ND). Die mit großem Aufwand angekündigte außenpolitische Debatte ging am Donnerstag spektakulär, jedoch ohne Neues zu bringen, über die Bühne des Bonner Bundestages. Sie wurde eröffnet mit einer Regierungserklärung, in der es dem Bonner Außenminister Brentano gelang, in 78 Minuten nicht einen einzigen neuen Gedanken zu formulieren ...

  • Die falsche Legende

    Man ist in Westdeutschland gegenwärtig dabei, um Herrn Wenck hoffähig zu machen, eine Legende um ihn und die 12. Armee zu weben. Daß es sich zum größten Teil um Kinder handelte, kann heute schon keiner mehr abstreiten. Was man aber tut, ist, daß man der westdeutschen Bevölkerung das Märchen vom „Widerstand" des General Wenck im April 1845 erzäKlt ...

  • Ein Modellfall

    Wir wüßten also, selbst wenn wir den Mann nicht kennen würden, der an die Spitze der neuen westdeutschen Armee gestellt wird, daß er ein Militarist sein muß. Aber im Falle des Herrn Wenck kann man das belegen. Nicht nur durch seine Vergangenheit, sondern weil sich im Falle des Herrn Wenck die ganze Wahrheit der Leninschen Definition vom Militarismus In einer einzigen Person darstellt ...

  • Krank werden verboten

    Bonn (ADN). Katastrophal sei die Lage minderbemittelter Studenten im Krankheitsfall, schreibt der Bonner „Generalanzeiger" am 29. Januar. Die westdeutschen Krankenkassen bezahlen für Studenten keinen Krankenhausaufenthalt Für den ecforderlichen Tagessatz, der in der dritten Klasse 11,80 D-Mark beträgt, kann das Studentenwerk nur einen sehr kleinen Bruchteil zur Verfügung stellen, so daß die Studenten dafür faktisch selbst aufkommen müssen ...

  • Brot schon wieder teurer

    Hannover (ADN). Eine Preiserhöhung für verschiedene Backwaren um zwei bis acht Pfennig hat eine der ßechs Hannoverschen Brotfabriken am Mittwoch bekanntgegeben. Eine weitere Brotfabrik will ihre Preise vom 1. Februar an um vier bis sieben Pfennig erhöhen. Auch von den übrigen nie-1 dersächsischen und Bremer Back-" Warenfabriken wird — wie DPA meldet — angenommen, daß sie sich den Preiserhöhungen der beiden Hannoverschen Firmen anpassen ...

  • Schwerer Verkehrsunfall

    Dessau (ADN). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Fernverkehrsstraße 184 etwa einen Kilometer nördlich der Jugendkurve der Dessauer Rennstrecke. Der Fahrer eines aus Richtung Bitterfeld kommenden Kombiwagens hatte beim Überholen eines Lastkraftwagens den Gegenverkehr nicht beachtet und stieß mit einem Personenkraftwagen zusammen« Von den dabei verletzten neun Personen sind fünf in Lebensgefahr ...

  • Ungarische Gewerkschafter in der DDR

    Berlin (ND). Gestern vormittag traf in Berlin eine Delegation ungarischer Gewerkschaftsfunktionäre ein, der die Mitglieder des Zentralrats der Ungarischen Gewerkschaften György Varga, Zoltan Fabok und Sandor Szylagyi angehören. Sie werden verschiedene Städte und Betriebe der DDR besuchen und den Werktätigen die Möglichkeit geben, mit ihnen über die Hintergründe der Ereignisse in Ungarn zu sprechen ...

  • Kurzarbeit bei Opel

    Riisselsheim (ADN). Rund 14 000 Fließbandarbeiter der Adam Opel- Werke in Rüsselsheim (General Motors) müssen zur Kurzarbeit von wöchentlich 40 Stunden ohne Lohnausgleich übergehen, Sie hatten bisher 44 Stunden gearbeitet. Die Werkleitung setzte diesen Beschluß auf einer Betriebsversammlung durch, nachdem sie den Betriebsrat durch Androhung von Repressalien unter Druck gesetzt hatte ...

Seite 3
  • Aktuelle Schulung

    Wollen die Genossen der übergeordneten Leitungen die Grundorganisationen wirklich zur selbständigen Arbeit befähigen, dann verlangt das eine noch bessere Qualifizierung unserer Funktionäre. Den Grundorganisationen nützt keine „Hilfe", die in allgemeinen Hinweisen: oder- der Übermittlung von Direktiven besteht ...

  • Bauschaffende erwarten mehr Hilfe

    Zur 14. Tagung des Plenums der Deutschen Bauakademie

    Tor wenigen Tagen trat das Plenum der Deutschen Bauakademie zu seiner 14. Tagung in Berlin zusammen. Zum ersten Tag der Sitzung waren Bauschaffende von Baustellen, Entwurfsbüros und staatlichen Organen sowie Mitglieder von Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften als Gäste geladen* Sie erwarteten von diesem Plenum wichtige Beschlüsse zur Verbesserung der wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet des Bauwesens ...

  • Ein Meister seines Faches

    LPG Gottscheina erzeugte 162 kg Schweinefleisch je Hektar

    sunde Schweine kommen^ die schnell schlachtreif werden. Gute Muttertiere zur Zucht Siegfried Baldus wählt nur die besten Muttertiere zur Zucht aus. Manche Sauen brachten in zwei Jahren fünf Würfe. „Werden die Zuchttiere dabei aber nicht zu stark beanspruchte gaben wir zu bedenken. „Man muß beim Füttern ...

  • an Ort und Stelle/

    Wir helfen den Grundorganisationen Von Heinz Dutschmann, 2. Sekretär der Bezirksleitung Cottbus

    Die Parteiorganisation des Bezirkes Cottbus hat im vergangenen Jahr große Erfolge erzielt, weil sie immer besser versteht, die Bevölkerung für den Aufbau des Sozialismus zu begeistern. Besonders im wichtigsten Industriezweig unseres Bezirkes, in der Braunkohlenindustrie, wuchs die Aktivität der Grundorganisationen ...

  • Auf dem richtigen Wege

    Interview mit dem beratenden Architekten des französischen Bauministeriums Jean L o u r i a

    Zwischen französischen Architekten und Bauingenieuren und dem- Bund deutscher Architekten sowie dem Fachverband Bauwesen der Kammer der Technik besteht seit 1955 ein Abkommen über den gemeinsamen Kampf für den Frieden. Im Rahmen dieses Abkommens besuchte eine Gruppe französischer Architekten und Bauingenieure, die u ...

  • Zeigt her eure Schuh...

    Ilse Berndt, Brigadeleiterin und Verdiente Aktivistin im VEB „Banner des Friedens"

    Es ist verhältnismäßig leicht, in der volkseigenen Schuhfabrik „Banner des Friedens" in Weißenfels den Arbeitsplatz der Verdienten Aktivistin Ilse Bemdt zu finden. Das hat seine Ursache darin, daß fast jedes Belegschaftsmitglied diese Krau kennt, die durch ihre persönlichen Leistungen und durch die Erfolge der von ihr geleiteten Zuschneidebrigade in unserer gesamten Schuhindustrie bekannt wurde ...

  • Messeschlager aus Hellerau

    Dresden (ND). Der bekannte Architekt Franz Ehrlich hat für die Deutschen Werkstätten Dresden- Hellerau Universalmöbel entwickelt, die aus 20 verschiedenen Einzelteilen zusammengestellt werden können. Die Anfertigung der neuen Anbaumöbel ist zunächst in Nußbaum und heller Eiche vorgesehen. Tn der LPG *Junge Garde" in ■*■ Gottscheina bearbeiten 34 -Mitglieder 163 ha Land ...

  • Wozu doppelte und dreifadhe Anleitung?

    Brief eines Parteisekretärs an das „ND"

    Der Elan vieler Parteisekretäre wird durch Berichte und Statistiken erstickt. Das ist 'so, weil einige höhere Leitungen dulden, daß die Parteisekretäre so oft aus ihren Betrieben abgezogen werden. Sie erhalten "vielfach doppelte Anleitung, so z. B. von den Politabteilungen und -Verwaltungen, von den Kreisleitungen, Stadt-* leitungen und Bezirksleitungen ...

  • Modische Handtaschen

    Apolda (ADN). Über 100 neue Modelle an Hand-, Einkaufs- und Reisetaschen in neuen Modefarben wird die volkseigene Apoldaer Lederwarenfabrik auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1957 zeigen. In der Messekollektion dominiert die flache, hochgezogene Form bei Damentaschen, die aus bewährten Plastfolien, aus Kunstleder sowie aus neuartigen Textilien hergestellt werden ...

  • Franzosische Kollektivausstellung

    Leipzig (ADN).- Mit einer Kollektivschau auf einer Fläche von etwa 2300 Quadratmetern nimmt Frankreich wieder einen führenden Platz unter den kapitalistischen Ausstellern ein. Die bekannten Kraftwagenwerke Renault und Simca sowie der größte französische Dieselmotorenproduzent M. Berliet aus Lyon sind mit ihren neuen Modellen vertreten ...

  • „Messedienst" wieder im „Franz-Mehring-Haus"

    Leipzig (ADN). Der seit Jahren auf der Leipziger Messe als Auskunfts- und Beratungszentrum für alle Fragen des internationalen Messegeschäftes bewährte „Messedienst" wird auch zur Frühjahrsmesse 1957 wiederum im „Franz- Mehring-Haus" am Karl-Marx- Platz eingerichtet Er umfaßt eine große Zahl offizieller oder halbamtlicher Auskunfts- und Beratungsstellen des In- und Auslandes ...

  • Zur Vorbereitung der Leipziger Messe

    Aufbau der sowjetischen und polnischen Ausstellung Kosmetische Neuheiten

    Leipzig (ADN). Der Leiter der sowjetischen Ausstellung auf der Leipziger Frühjahrsmesse, Direktor S. C. Totschilin, und der Direktor der Messeausstellungen der Volksrepublik Polen, Kubacki* sind in der Messestadt Leipzig eingetroffen. Mit dem Aufbau der sowjetischen Ausstellung wird in den nächsten Tagen ...

Seite 4
  • Theoretiker und Kämpfer der Arbeiterklasse

    Zum Erscheinen des ersten Bandes der Ausgewählten Schriften Georgi Dimitroffs

    Mit teiner mutigen Haltung vor den faschistischen Henkern im Jahre 1933 errang sich Georgi Dimitroff die Achtung der ganzen Welt. Sein Name ist für die Werktätigen für immer mit diesem Sieg über die braune Pest verbunden* Um den Kämpfer und Sozia* listen Georgi Dimitroff zu verstehen, um sein Auftreten ...

  • YVES MONTAND ■ Stimme seines Volkes

    Das Wörterbuch übersetzt j,chanson" durch „Lied". Aber so einfach ist das nicht: häufig genug darf man es nur durch „Chanson" übersetzen. Und eine bestimmte Art von deutschen Liedern heißt auf französisch auch nicht anders als eben „le lied". Daß Deutsche und Franzosen neben dem eigenen das scheinbar entbehrliche fremde Wort übernehmen, zeugt von dem deutlichen Empfinden für die Besonderheit nationaler Formen und Gefühlsinhalte in den Liedern, die ein Volk hervorbringt ...

  • Wer darf mit nach Moskau?

    Ausscheid der Instrumental- und Vokalsolisten zum VI. Festival

    Haus und Hof der Dresdner Hoch'* schule für Musik waren in diesen Tagen nicht wiederzuerkennen, Rundfunkwagen waren vorgefahren und legten Übertragungskabelj die DEFA schleppte Scheinwerfer in die Räume, in denen es durch-> einanderquirlte von vielen fremden Gesichtern; in den Tagen vom 23. bis 28 ...

  • Erweiterte Rechte und Pflichten für DEFA-Studios

    Erweiterte Rechte und Pflichten erhielten die DEFA-Studios durch eine Anweisung des Ministers für Kultur Dr. h.c. Johannes R. Becher. Danach geht die volle Verantwortung für die künstlerische und ideologische Gestaltung der Filme auf die Leitungen der Studios über. In Verbindung mit dieser Verfügung ...

  • Ein« halb* Milliarde cbm Wasser wird gesammelt

    In diesen Tagen wird die Betonröhre geschlossen; die Wasser des wilden Tschu werden sich stauen, Im Mai wird das Staubecken zum erstenmal in bescheidenem Umfang Wasser für die Felder der kirgisischen Bauern liefern. 1958 wird das Staubecken Orto-Tokoi vollends fertiggestellt. Vor dem mächtigen Damm wird der Tschu 20 Kilometer zurückfluten, sich stellenweise, wo die Berge auseinandertreten, bis zu vier Kilometer in die Breite ergießen ...

  • Marie Majerovä " zum Fünfundsiebzigsten

    Die tschechische Erzählerin Marie Majerovä begeht heute ihren fünf? undsiebzigsten Geburtstag. Schon lange ist sie keine Fremde mehr für den deutschen Leser. Mit der aufrüttelnden „Sirene", dem Meisterwerk ihrer realistischen Gestaltungskunst, das über die Bergleute von Kladno zu Beginn der tschechischen Arbeiterbewegung handelt, führte sie eich nach 1945 bei uns ein ...

  • Die Fahrkarte zum Festival erwarben;

    Peter Ameln, Violine Heinz-Helmuth Klinge, Violine Joseph Schwab, Cello Burkhardt Schneider, Fagott Gerhard Tittmann, Klarinette Manfred Wünsche, Klarinette Johannes Walther, Flöte Peter Damme, Hörn Günther Rößler, Trompete Ruth Benkstein, Klavier Helmuth Pfeuffer, Klavier niiiiiiiiiiiiiiiiuiniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiimiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinimiiiiiiin schädigen ...

  • Land der himmelstürmenden Berge - Eine Reise durch Kirgisien Z Von Heinz Stern

    Fische im Wasser. Er heißt Toktogul Maldybajew, ist 36 Jahre alt und sogenannter Deßjatnik, d. h; etwa Polier oder Brigadier, verantwortlich für die Arbeit von 50 Mann. Maldybajew war Kutscher im Staatsgut „Kotschkorka"* 40 Kilometer von Orto-Tokoi entfernt. 1941 wurde er eingezogen, kämpfte später im Fernen Osten gegen Japan, kehrte heim, meldete sich 1948 zum Talsperrenbau nach Orto-Tokoi ...

  • Unser Weg war richtig

    Potsdamer Schriftsteller nehmen Stellung

    Potsdam (ADN). Eine Stand* punkt-Erklärung zur bevorstehenden Delegiertenkonferenz des Deutschen Schriftsteller-Verbandes Anfang Februar in Berlin haben 28 Schriftsteller des Bezirkes Potsdam, unter ihnen der Nationalpreisträger Hans Marchwitza, Bernhard Seeger und Herbert Otto, abgegeben. „Wir sind überzeugt von der Zukunft der sozialistischen Welt ...

  • Bauern werden Baumeister

    Das Bauvorhaben in Orto-Tokol ist noch in einer anderen Hinsicht einzig in seiner Art: Die Arbeiter, die hier beschäftigt sind, kamen nahezu ausnahmslos ohne jede Berufskenntnis noch Orto-Tokoi. Die gesamte Belegschaft wurde In den umliegenden Kolchosen rekrutiert. Die jungen Bauern verstanden sich auf den Mohnbau, auf Baumwolle ...

  • (5.Fortsetzung)

    Die Außenflächen des Damms werden nicht betoniert, wie das stellenweise bei der Böschung des Wolga-Don-Kanals geschehen ist — es heißt, die Haltbarkeit soll sich nicht als phänomenal erwiesen haben —, sondern mit Steinen gepflastert Das ist die einzige Arbeit in Orto-Tokoi, die mit der Hand verrichtet wird ...

Seite 5
  • Sowjetvolk errang neuen Sieg

    = 5 Wie der Volkswirtschaftsplan für 1956 erfüllt wurde TtniifiiMiiinnniiminii

    Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS veröffentlichte am Donnerstag eine Mitteilung des Statistischen Zentralamts beim Ministerrat der UdSSR über die Ergebnisse der Erfüllung des Staatsplans für die Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR im Jahre 1956. Darin heißt es, daß der Jahresplan für Bruttoproduktion In der Industrie übererfüllt wurde ...

  • Der Wert des Dollars schwindet „New York Herald Tribüne": USA durch Inflation bedroht / Trübe Aussichten auch in Frankreich und England

    New York (ADN). „Wir haben den Weg zur wirtschaftlichen Stabilität nicht gefunden, und es besteht keine Gewißheit, daß wir ihn finden werden." Dies schreibt die „New York Herald-Tribüne" in einem Leitartikel unter der Über-" Schrift „Inflatiorisdrohung" \ zur gegenwärtigen r ; wirtschaftiiehenj Lage der Vereinigten Staaten ...

  • Einheit unter Führung der UdSSR festigen

    Albanisch-bulgarische Verhandlungen beendet / Gemeinsame Erklärung veröffentlicht

    Tirana (ADN-Korr.). Die bulgarische Reglerungsdelegation unter Leitung des Vorsitzenden des Ministerrats, Jugoff, hat nach einem einwöchigen Aufenthalt die Volksrepublik Albanien wieder verlassen. Zuvor hatte in Tirana eine Massenkundgebung stattgefunden, an der mehr als 80 000 Einwohner der Stadt teilnahmen ...

  • Nationaleinkommen um 12 Prozent höher

    1956 wurde~elne weitere Verbesserung der materiellen Lage und eine weitere Hebung des 'kulturellen Lebensniveaus des Volkes erzielt. Das Nationaleinkommen der UdSSR stieg gegenüber 1955 um 12 Prozent, der durchschnittliche Arbeltslohn der Arbeiter und Angestellten erhöhte sich gegenüber 1955 um 3 Prozent, ...

  • Genosse Kadar sprach in Csepel

    Aktivtagung der USAP / Konterrevolutionäre Elemente werden entschieden bekämpft

    Budapest (ADN). Auf einer Aktivtagung der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (USAP) im Budapester Industrievorort Csepel erklärte der Erste Sekretär der Partei, Janos Kadar, die illegal arbeitenden konterrevolutionären Gruppen versuchen eine antikommunistische Stimmung zu erzeugen und durch Verleumdungen Mitglieder der Partei aus Ihren Stellungen zu entfernen ...

  • Kritiker davongejagt Der Leiter de« amerikanischen Informationsdienstes in Südkorea, Edmundson, ist seines Postens ent- Washington wühlt gegen die antikoloniale arabische Front

    Washington (ND). Der zu einem Staatsbesuch in den USA weilende König Saud von Saudi-Arabien hatte bisher mit Präsident Eisenhower und dessen Beratern mehrere Aussprachen. An einem Essen für Saud nahmen neben führenden USA-Politikern auch die Präsidenten mehrerer großer amerikanischer Erdölgesellschaften teil ...

  • Fester Bund Polen—Frankreich

    Arbeiterführer beider Länder bekräftigen in Warschau Kampfentschlossenheit gegen Bonner Militaristen

    Warfchan (ADN/ND). Der Sekretär des ZK der Polnischen bereinigten Arbeiterpartei, Edward Slerek, und das Mitglied des Politlüros der KPF, Etienne Fajon, bekräftigten auf einer Kundgebung in len Warschauer Nowotko-Werken lie Entschlossenheit der Werkätljren beider Länder, den Aggresiionsgelüsten der westdeutschen mperiallsten den Weg zu versper- ■en ...

  • Mit den Arbeitern der Welt verbunden

    New York (ADN). Zum proletarischen Internationalismus haben sich über 400 Delegierte der New- Yorker Organisation der Kommunistischen Partei der USA in einer Resolution bekannt, die auf einer Konferenz zur Vorbereitung des XVI. Parteitages der KP der Vereinigten Staaten angenommen wurde. In der Entschließung ...

  • CSR-Delegation auf der Heimreise

    Moskau (ADN-Korr.). Die tschechoslowakische Regierungsdelegation, die unter Leitung von Präsiient Zäpotocky- in Moskau weilte, hat am Donnerstag die Helmreise angetreten. Zuvor fand in Anwesenheit der tschechoslowakischen Gäste Im Großen Kreml-Palast eine Freundschaftskundgebung statt, auf der den Delegierten die herzlichsten 3rüße der Moskauer Werktätigen und der Jugend der Stadt für das tschechoslowakische Volk aufgetragen wurden ...

  • Sterblichkeit ging zurück

    Infolge der ständigen Hebung des materiellen und kulturellen Niveau» und der Verbesserung der medizinischen Betreuung der Bevölkerung ging sowohl die allgemeine Sterblichkeit der Bevölkerung als auch die Kindersterblichkeit weiter zurück, während das Durchschnittsalter zunahm. 1956 starben von je 1000 Einwohnern 7,7 gegenüber 8,2 im Jahre 1955 ...

  • Aktionen gegen Speidel

    Paris (ADN). Als eine Schändung des Andenkens an die im zweiten Weltkrieg gefallenen Soldaten und Offiziere der Alliierten hat das Verbindungskomitee der ehemaligen Frontkämpfer und Kriegsopfer in Versailles die Nominierung des Bonner Nazigenerals Speidel zum Oberbefehlshaber der NATO-Land- Streitkräfte in Mitteleuropa verurteilt ...

  • Rumänien wählt neue Nationalversammlung Auch Angehörige der deutschen Minderheit auf den Kandidatenlisten

    Bukarest (ÄDN/ND). Am kommenden Sonntag wählt die Bevölkerung Rumäniens ihre Abgeordneten in die Große Nationalversammlung. Gemeinsam mit detf Rumänen und den Angehörigen der nationalen Minderheiten werden auch die fast 400 000 in Rumänien lebenden Deutschen ihre Vertreter in die oberste Volksvertretung entsenden ...

  • Washington beharrt auf Gewaltpolitik

    Repräsentantenhaus billigt Nahost-Doktrin / Mehr Flugzeugträger für NATO verlangt

    Washington (ND/ADN). Das amerikanische Repräsentantenhaus billigte1 am Mittwoch das Nahost-" Programm Eisenhowers, das der Regierung unumschränkte Vollmachten zum Einsatz von Streitkräften1 im Nahen Osten erteilt. Die Abstimmung ergab 355 gegen 61 Stimmen., Die Eisenhower- Doktrin geht: nunmehr zur Beschlußfassung an den ■ Senat ...

  • Sowjetische Getreidelieferungen

    Berlin (ADN). Umfangreiche sowjetische Getreidelieferungen sind Im Januar nach Volkspolen, Rumänien und Bulgarien auf Grund der in letzter Zeit abgeschlossenen Abkommen gegangen. Wie PAP berichtet, hat Volkspolen bis zum 30. Januar 150 000 Tonnen Getreide ' erhalten. Der Rumänischen Volksrepublik wird die Sowjetunion insgesamt 450 000 Tonnen Weizen zur Verfügung stellen ...

  • England will Atomwaffenversuche fortsetzen

    Washington (ND/ADN). Entgegen der weltweiten' Forderung nach Beendigung der Kernwaffenversuche will Großbritannien diese Versuche nach wie vor fortsetzen. Der britische Staatsminister Noble, der gegenwärtig ,in Washington Rüstungsbesprechungen führt, erklärte, England Gel zu einem Abkommen über die Begrenzung ...

  • Besuch in Finnland

    Bulganin und Chruschtschow nehmen Einladung an Moskau (ADN). Der Vorsitzende äes Ministerrats der UdSSR, Buljanin, und der Erste Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU, Chruschtschow, haben am Donnerstag sine Einladung des gegenwärtig in Moskau weilenden finnischen Ministerpräsidenten Fagerholm zu sinem Besuch Finnlands angenommen, berichten westliche Nachrichtenagenturen ...

  • UNO-Appell an Strijdom

    New York (ADN). Die UNO-Vollversammlung richtete an die Regierung der Südafrikanischen Union die Aufforderung, ihre Rassenpolitik zu ändern. Der entsprechende Appell ist in einer Entschließung enthalten, die 'mit 56 gegen 5 Stimmen bei 12 Stimmenthaltungen gebilligt wurde. Die Südafrikanische Union wird aufgefordert, mit den Vereinten Nationen auf der Suche nach einer Lösung der Rassenhaß© zusammenzuarbeiten ...

  • Shukow herzlich begrüßt

    Neu Delhi (ADN). Herzlich begrüßt wurde der sowjetische Verteidigungsminister Shukow am Mittwoch bei einem Besuch einer Indischen Kriegsschule in der Nähe von Poona, in der Pionieroffiziere ausgebildet werden. Auch in der Stadt bereitete ihm die Bevölkerung einen herzlichen Empfang. Shukow begab sich nach einer Besichtigung der Schule weiter zur indischen Militärakademie, die außerhalb von Poona liegt ...

  • Internationaler Schutz für Auschwitz vorgeschlagen

    Auschwitz (ADN-Korr.). Von der Stätte der größten Verbrechen der Nazimachthaber im zweiten Weltkrieg, dem Konzentrationslager Auschwltz-Birkenau aus, wandte Eich das Internationale Auschwitz- Komitee an die UNESCO. Das Komitee schlägt vor, das Museum von Auschwitz in die Liste derjenigen historischen Stätten aufzunehmen, die einen besonderen Internationalen Schutz genießen ...

  • Ehrung ermordeter Offiziere

    Budapest (ADN). Die von Konterrevolutionären während der Oktoberereignisse bestialisch ermordeten Obersten Sando Sziklai und Janos Asztalos sind vom Präsidialrat der Ungarischen Volksrepublik postum zu Generalmajoren der Ungarischen Volksarmee befördert worden. Dies berichtete die Zeitung „Nepszabadsag" am Donnerstag ...

  • Nasser unterzeichnete wichtige

    Dekrete Kairo (ADN). Der ägyptische Staatspräsident Nasser unterzeichnete am Donnerstag drei Dekrete, die die angekündigte Überführung ausländischer Banken in ägyptische Hand, die Errichtung einer Kontrolle über die ausländischen Versicherungsgesellschaften und die Gründung von Handelsgesellschaften betreffen ...

Seite 8
  • Besser organisieren — billiger bauen

    Aus der auf der 3. Parteikonferenz beschlossenen Direktive für den zweiten Fünfjahrplan ergeben sich auch die Aufgaben für die Bauwirtschaft Berlins. Danach wird die Bauproduktion bis zum Jahre I960 auf insgesamt 157 Prozent gesteigert, davon der Wohnungsbau auf über 200 Prozent. Die Arbeitsproduktivität je Produktionsarbeiter wird auf 170 Prozent erhöht, die Selbstkosten in der Bauindustrie sollen um 15 Prozent, die Baukosten insgesamt um 28 Prozent gesenkt werden ...

  • DDR-Staffeln korrigierten Langlaufresultate

    Die Frauen durch Disqualifikation Polens auf Platz 3 / Männer vor der Bundesrepublik

    von unserem nach Garmisch entsandten Mit vorbildlichem Kampfgeist und dem richtigen Wachs vermochten die DDR-Langläufer am Donnerstagmorgen bei den Staffelrennen der Garmischer Wintersportwoche unter Beweis zu stellen, daß die Ergebnisse der Langläufe dem Kräfteverhältnis vor allem im deutschen Skisport nicht ganz entsprachen ...

  • Dr. Dieckmann bei Weißenseer Handwerkern

    Der Mittelstand hat einen wichtigen Platz beim Aufbau des Sozialismus

    Auf einer von der Nationalen Front einberufenen Versammlung sicherten am Mittwoch Weißenseer Handwerker ihre verstärkte Mitarbeit in der Nationalen Front zu. An der Aussprache nahm Volkskammerpräsident Dr. h. c. Johannes Dieckmann als Mitglied des- Nationalrates der Nationalen Front teiL Die Handwerker trugen dem Präsidenten freimütig ihre Wünsche vor, wobei die Sorge um den Facharbeiternachwuchs mit im Vordergrund stand ...

  • Wagner-Wahl-Maraun gewannen 1001 Rund«

    Über 4000 Berliner Radsportanhänger erlebten am Mittwochabend das große Dreier - Mamnschafts - Rennen über 1001 Runde. Mit der ausgezeichneten Zeit von 3:52:46 Stunden wiederholte die Kombination Wagner- Wahl-Maraun vom SC Einheit Berlin ihren Vorjahrssieg. Erst in den letzten Runden konnten die Berliner ihren Rundenrückstamd ausgleichen und mit 78 Punkten das Rennen gewinnen ...

  • Vergleiche

    Wettkämpfe, wie die Garmischer Wintersportwoche, die durch die Paa* rung mit der FIS-Woche noch an Wert und Bedeutung gewann, bieten nicht nur Gelegenheit, internationale Erfahrungen zu sammeln und das Können zu überprüfen, sondern auch durch Vergleiche festzustellen, ob die eigene Arbeit, gemessen am ...

  • Mieter bestürmen Wohnungsämter

    Abordnungen streikender westberliner Mieter / Frotestbriefe stapelweise

    Tausende erregter Mieter bestürmen seit drei Tagen die westberliner Wohnungsämter. Ganze Trupps von Mietern drängen und stauen sich, laut ihrem Zorn Luft machend, vor den Amtstüren und in den Mietpreisstellen. Anlaß für die Proteste ist das heute in Kraft tretende Mietwuchergesetz, von dem über eine halbe Million westberliner Haushalte betroffen sind ...

  • Die Männer von Lok 526125

    Brigade Weichert sparte 164 Tonnen Kohle in zwei Monaten

    Reichlich 118 Jahre sind es nun schon her, seit die erste Berliner Eisenbahnstrecke, die Linie Berlin—Potsdam, eingeweiht worden ist. Ganze zehn Wagen im Schlepp, so prustete, dampfte und vor allem pfiff die Lokomotive „Pegasus" in einer halben Stunde zwei Meilen dahin. Ihr Kohlevorrat langte nur soweit, wie ihr dieses kurze Ziel gesteckt war ...

  • Filmprogramm der Woche

    vom 1. bis 7. Februar 1957 MITTE: Stern-Tageskino, Bahnhof Friedrichstraße, 1. biß 4. Februar: „Oberarzt Dr. Solm"; 5. bis 7. Februar: „Melodie im Frühling". — Filmtheater Berlin, Brunnenstr. 154, 1. bis 4. Februar: „Don Juan"; 5. bis 7. Februar: „Eiugenie Grandet". KÖPENICK: Forum, Köpenick, am Bahnhof ...

  • AEG-Arbeiter unterstützen Streikende

    Eine Solidaritätssammlunj führten die Arbeiter aller Abteilungren der AEG Turbine, eines der größten westberliner Betriebe im Bezirk Tiergarten, durch. Die Arbeiter, die von der Standhaftigkeit und Entschlossenheit ihrer streikenden Kollegen in Schleswig-Holstein begeistert sind, wollen den gesammelten Betrag der Zentralen Streikleitung fiberweisen ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Bezirksparteikabinett: Am 1. Februar, 18 Uhr, Zyklus: Patriotische Erziehung, öffentliche Lektion: „Der Rote Frontkämpferbund — die revolutionäre Kampforganisation des deutschen Proletariats gegen den Militarismus, Faschismus und Krieg." Lektor: Hermann Dünow, Ministerium des Innern. Anschließend Film ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Etwas auffrischende Winde um Südwest, anfangs noch starke, im Laufe des Tages gebietsweise wieder etwas auflockernde Bewölkung. Vereinzelt noch geringe Niederschläge al« Regen oder Sprühregen. Tageshöchsttemperaturen bis 5 Grad, zum Teil auch darüber. Nachts größtenteils frostfrei. Sonnenaufgang am 1 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W8, Mauerstr. 59/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N54, Schönhauser Allee 176. Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Wertmng: z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 9 <- Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee M4< Konto-Nr« 421898 «-• Postscheckkonto: Jleues Peutschland\ Berlin Nr ...

  • Großbrand in Steglitz

    In einer optischen Werkstatt in Steglitz, Bergstraße 92, brach am Mittwoch ein Feuer aus, das sich schnell ausbreitete und einen Schaden von über 10 000 D-Mark verursachte. Erst nach zwei Stunden wurde die Feuerwehr Herr der Flammen.

  • UauptwetterdientUtell*

    Spitzenzeiten in der Woche vom 28. Januar bis 2. Februar 1957 von 6.30 Uhr bis 8.30 Uhr und von 17 Uhr bis 20 Uhr.

Seite
Entscheidung der Arbeiter Großmaschinen mit dem „S"im Dreieck Kampfstimmung im Streikgebiet 53 Betriebe arbeiten 45 Stunden Um 800000 DM überboten NATO-Zoll Wieder 137 Algerier ermordet Ruf nach Streikbrachgesetz Industrieproduktion der UdSSR 1956 um 11 Prozent gestiegen Bonn vertieft Spaltung Neue Wettbewerbe in Deuben und Pfännerhall Kaliindustrie erfüllte Januarplan Solidaritätsstreiks
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen