28. Mai.

Ausgabe vom 03.06.1956

Seite 1
  • Den Frieden nath innen und außen sidiern

    Ministerpräsident Otto Grotewohl sprach in Dresden / 750-Jahr-Feier der Elbestadt begann

    Dresden (Eig. Ber.). Am Sonnabendvormittag begannen die Feierlichkeiten zur 750-Jahr-Feier der Stadt Dresden. Auf dem neuen Altmarkt sprach auf einer Großkundgebung Ministerpräsident Otto Grotewohl zu der Bevölkerung der Elbestadt. Schon in den Mittagsstunden hatten sich in den Dresdner Stadtbezirken Tausende Werktätige versammelt, die in gewaltigen Marschkolonnen nach dem Kundgebungsplatz demonstrierten ...

  • Stolzes Ergebnis unserer Arbeit

    Erklärung Fred Oelßners auf der Pressekonferenz am Sonnabend

    Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik haben ;m ersten Fünfjahrplan beim Aufbau der Schwerindustrie und bei deren Erweiterung gute Erfolge erzielt. Sie schufen dabei einen leistungsfähigen Maschinenbau, der seine Produktion mehr als verdoppelte. Auf dieser Grundlage nahm auch die Produktion industrieller Massenbedarf sgüter, besonders in den letzten Jahren, eine rasche Entwicklung ...

  • Bevölkerung spart noch in diesem Jahr 1 Milliarde DM / Preisnachlaß für Textilien und Schuhe um 25 bis 60 Prozent / Fahrräder, Fotoapparate, Faltboote, Radioapparate, Uhren, Staubsauger, Kühlschränke bedeutend billiger / Erhebliche Erleichterungen f

    Berlin (Eig. Ber.). Eine neue große Preissenkung für Industriewaren gab gestern auf einer Pressekonferenz des Presseamtes beim Ministerpräsidenten der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates, Prof. Fred Oelßner, im Auftrage der Regierung bekannt. Ab 4. Juni dieses Jahres tritt eine umfassende Preissenkung für Gebrauchsgüter in Kraft, wodurch der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik noch im Jahre 1956 eine Milliarde DM erspart werden ...

  • Tito in Moskau stürmisch begrüßt

    Jugoslawischer Staatspräsident: Unser Schicksal ist nicht voneinander zu trennen .Von unserem Korrespondenten Heinz Stern

    Moskau. Am Sonnabendnachmittag trafen der jugoslawische Staatspräsident Josip Broz-Tito und die ihn begleitenden Persönlichkeiten zum dreiwöchigen Staatsbesuch der Sowjetunion auf dem Kiewer Bahnhof in Moskau ein. Die Führer der Sowjetregierung und der KPdSU, an ihrer Spitze die Genossen Woroschilow, ...

  • Heinrich Rau empfing Gouverneur von Kairo

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Hände der DDR, Heinrich Rau, empfing am Sonnabendmittag den Gouverneur der Stadt Kairo, General Abd el Fattah el Bendary sowie den stellvertretenden Direktor des Gesundheitsdepartements in Kairo, Dr ...

  • Berliner Metaller sollen gemeinsam beraten

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bezirksvorstandes der IG Metall im FDGB Groß-Berlin, Fritz Jänicke, schlug der Ortsverwaltung der IG Metall im DGB in Westberlin gemeinsame Beratungen über die Nichteinführung der Wehrpflicht im Osten und Westen unserer Heimat, über die Verkürzung der Arbeitszeit der Werktätigen, die Verbesserung der Leistungen der Sozialversicherung und die Erhöhung der Renten in beiden Teilen der Stadt vor ...

  • Artistenensemble aus Schanghai begeisterte die Berliner

    Berlin (ADN). Mit artistischen Meisterleistungen begeisterte das chinesische Artistenensemble aus Schanghai am Sonnabendabend die Berliner in der Deutschen Sporthalle in der Stalinallee. Künstlerischer Leiter und zugleich Dirigent eines Nationalorchesters, das die Darbietungen begleitete, ist Dung Yuan ...

  • Französische Teilnehmer der europäischen Gedenkfahrt in Weimar

    Weimar (ADN). In Weimar trafen am Sonnabend 575 französische Teilnehmer der europäischen Gedenkfahrt nach Buchenwald ein, darunter zahlreiche ehemalige Häftlinge des faschistischen KZ Buchenwald. Zu ihrer Begrüßung hatten sich der Präsident des internationalen Buchenwald-Komitees und Vizepräsident der FIR, Marcel Paul, sowie der Generalsekretär des internationalen Buchenwald - Komitees, Renato Bertellini, und ehemalige KZ-Häftlinge aus Dänemark und Holland eingefunden ...

  • Bergbau-Wissenschaftler nach China

    Freiberg (Eig. Ber.). Wissenschaftler der Bergakademie Freiberg* führende Vertreter des Bergbaus und der Kohleveredlungsindustrie, haben eine längere Reise in die Volksrepublik China angetreten^ Die Delegation wird von Prof. Dr. phil. Dierichs, Prof. Dr.-Ing. Härtig und Prof. Dr.-Ing. Rammler geleitet ...

Seite 2
  • Dresden—Symbol des Friedenswillens

    Aus der Rede Otto Grotewohls auf der Eröffnungskundgebung der 750-Jahr-Feier

    drückung, tiefer Patriotismus und Liebe zu ihrer Heimat und zu ihrem Volk ließen die Besten der Arbeiterklasse immer wieder gegen den blut- und beutegierigen Feind des deutschen Volkes, den Hitlerfaschismus, anrennen und kämpfen. Sie, die in den faschistischen Kerkern und Konzentrationslagern schmachteten, ...

  • Wiedervereinigung ausgeklammert

    „Dieses Problem ist in den Hintergrund getreten", schrieb eine Stuttgarter Zeitung über die jüngste Bundestagsdebatte. „Sie (die Debatte) ist zustande gekommen, weil alle Parteien sich darauf geeinigt hatten, das Problem der Wiedervereinigung auszuklammern." Das haben die Redner sogar schon während der Sitzung selbst ausgesprochen ...

  • Die Schlacht am Pentagon

    Um den Leser mit dem Schlachtgelände vertraut au machen, genügt ein kurzer Hinweis: Der Pentagon ist der in Gestalt eines Fünfecks angelegte Gebäudekoloß des amerikanischen Kriegsministeriums in Washington. Die in dieser Schlacht ihre Kräfte messenden Gegner sind die in verschiedenen Teilen des Pentagon sitzenden Stäbe der amerikanischen Luftwaffe und der amerikanischen Armee ...

  • Abschied von Prof. Hermann Abendroth

    Staatsbegräbnis in Weimar

    Weimar (ADN). Tausende Bürger Weimars sowie führende Vertreter des staatlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der Deutschen Demokratischen Republik nahmen am Sonnabendmittag an dem Staatsbegräbnis für den am 29. Mai verstorbenen Generalmusikdirektor Nationalpreisträger Prof. Hermann Abendroth teil ...

  • Wird etwas geschehen?

    Allerdings hat am Freitag ein offizieller Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion laut AP erklärt, seine Partei werde sich „mit allen Mitteln der überstürzten Einführung der Wehrpflicht" widersetzen, ohne jedoch zu sagen, wie das geschehen soll. Ohne Zweifel hätte der SPD-Parteivorstand für außerparlamentarische ...

  • Mütter fordern Freiheit für Lore Schacht

    Appell an den Frauenausschuß der IG Metall im DGB / Protest gegen Verhaftung von Klaus Haupt

    Berlin (Eig. Ber.). An den Frauenausschuß beim Hauptvorstand der IG Metall im DGB wandte sich die Frauenkommission des Zentralvorstandes der IG Metall der Deutschen Demokratischen Republik in einem Brief, in dem sie ihre Empörung über die Inhaftierung der Kindergruppenleiterin Lore Schacht aus Wattenscheid zum Ausdruck brachte ...

  • Nahost-Reise war erfolgreich

    Heinrich Rau berichtete / Führende Staatsmänner eingeladen

    Berlin (ADN). Wie das Presseamt beim Ministerpräsidenten mitteilt, hat der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Heinrich Rau, dem Präsidium des Ministerrates am Freitag über die Reise der Regierungsdelegation nach den unabhängigen Nationalstaaten Sudan, Syrien, Libanon und Ägypten berichtet ...

  • Bonn muß mit der DDR verhandeln

    Scharfe Kritik an Bundestagsdebatte vom Mittwoch

    Frankfurt/Main (ADN). Für direkte Gespräche mit der Regierung der DDR tritt der Herausgeber und Chefredakteur der ..Frankfurter Rundschau", Karl Gerold, am Sonnabend im Leitartikel der Zeitung ein. Er übt scharfe Kritik ah der Bundestagsdebatte über die DDR, die sich „im Kreise gedreht" habe und kommt ...

  • Sie haben Eile mit der Wehrpflicht

    Trotz Entspannungsmöglichkeiten drängt Adenauer zur Aufrüstung 7 Dulles soll deutsche Rekruten als Reisegeschenk erhalten

    Bonn (Eig. Ber.); Zu heftigen Auseinandersetzungen über die Wehrpflicht kam es am Freitag im Ältestenrat. Die CDU/CSU-Fraktion hatte beantragt, den Termin für die zweite und dritte Lesung schon für den 19. und 21. Juni vorzuschlagen, nachdem ursprünglich vorgesehen war, die Wehrpflicht am 22. Juni zu verabschieden ...

  • Gewerkschafter in Gefahr

    Bremen (ADN). Die Direktion der Krupp-Werft AG Weser in Bremen hat den als konsequenten Interessenvertreter der Belegschaft bekannten Branchenleiter der Schweißer, Georg Minder, gekündigt. Er sollte zunächst durch einen Arbeitsplatzwechsel von seinen Kollegen isoliert werden. Eine Protestversammlung ...

  • Dr. IVusöike an evangelische freikirdtlidte Gemeinden

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. h. c. Otto Nuschke, hebt in einem Grußschreiben an den Vorsitzenden der Bundesleitung Ost der evangelischen freikirchlichen Gemeinden, Soltau, anläßlich ihrer gegenwärtigen Tagung in Berlin die guten Beziehungen zwischen den evangelischen freikirchlichen Gemeinden und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik hervor ...

  • Profeste gegen NATU-Garmson

    Braunschweig (ADN). Der Betriebsrat und die gewerkschaftlichen Vertrauensleute der MIAG in. Braunschweig, des größten Mühlenbaubetriebes in Westdeutschland, haben im Namen der 4300 Mann starken Belegschaft dagegen protestiert, daß westdeutsche NATO-Truppen nach Braunschweig verlegt werden. Die Betriebsräte ...

  • Massenentlassungen geplant

    Mannheim (ADN). Mit der Entlassung eines großen Teils der Belegschaft beabsichtigt die Landmaschinenfabrik Heinrich Lanz AG, Mannheim, die Folgen ihrer Absatzschwierigkeiten auf die Arbeiter abzuwälzen. Die beunruhigte Belegschaft hat die Direktion aufgefordert, den Ausweg nicht in Entlassungen und Produktionsabbau, sondern im Bemühen um die Ausdehnung der Handelsbeziehungen mit den Ländern des Ostens zu suchen ...

  • Verkehrsunfall in Leipzig

    Leipzig (ADN). Bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich in den Nachmittagsstunden des Freitag in Leipzig ereignete, wurden 23 Person«n leicht verletzt. Ein Straßenbahnzug der Linie 22 war auf die Wagen der Linie 29 aufgefahren. Die Verletzten konnten nach sofortiger ärztlicher Behandlung wieder nach Hause entlassen werden ...

Seite 3
  • Auch „Stottern" wird teurer

    Wie ein Hammerschlag auf die westdeutsche Bevölkerung wirkte angesichts dieser nahezu ausweglosen Situation die Mitteilung des Düsseldorfer „Industriekurier", daß mit Wirkung vom 1. Juni nun auch noch die Zinsen für Teilzahlungskredite in den wirbelnden Verteuerungssog hineingerissen worden sind. Praktisch über Nacht sind die Waren, die auf „Stotterkredite" gekauft werden, mit der kolossalen Zinslast von 22 Prozent belegt worden ...

  • Der Brotkorb wird höher gehängt

    Nachrichten aus allen Teilen der Bundesrepublik verraten, daß bereits ganz Westdeutschland unter einer immer drückender werdenden Preislast stöhnt. In fast-allen Städten ist der Brotpreis in die Höhe geschnellt. In Mainz kostet ein 3-Pfund-Mischbrot heute schon 1,15 D-Mark, ein Roggenbrot 1,05 D- Mark ...

  • Nahrungs- und Genußmittel

    Ananas in Dosen, Weine aus den Ländern der Volksdemokratie und aus der DDR sowie Fruchtschaumweine. Weiterhin werden einige Preiskorrekturen vorgenommen, die ebenfalls Preisminderungen zur Folge haben. Den Preiskorrekturen unterliegen folgende Erzeugnisse: Kosmetische Erzeugnisse des VEB (K) Gerdeen, Haarwasser des VEB Wella-Werk, Grusinischer Tee Sorte 2, Zigaretten der Sorten Lux, Moni, Femina und Rila ...

  • Textilien

    Kinderoberbekleidung

    Kinderkleid aus Kunstseide, einfarbig mit bunter Stickerei. Größe 40 .................... 21,80 16,35 dto. Größe 45 ................ 22,50 16,90 Kinderkleid aus Kunstseide, bunt gewebt, Größe 80 ...... 34,50 25,90 Kinderkleid aus Zellwolle, bunt bedruckt, Größe 85 .......... ,24,80 16,10 Jacke aus Zellwolle ...

  • Schweinsleder mit Porosohle

    Orfißpn 31—35 Damenfahrrad, schwarz, VEB Simson-Suhl, Modell 2 a Praktina mit Biotar 1:2/58, Lichtschacht, einfache Bildfeldlinse alter Preis 285,— DM neuer Preis 217.50 DM und Drahtauslöser .. alter Preis 1456,— DM neuer Preis 826,— DM Staubsauger „Jette , fahrbar. VEB „J. W; Stalin" Berlin........ ...

  • Preise fliegen um davon!

    Alarmrufe in der gesamten westdeutschen Presse / Das „Wirtschaftswunder" ist zusammengebrochen / Ergebnis der Kanonen-statt-Butter-Politik w i

    Wie die Arbeitsgemeinschaft westdeutscher Verbraucherverbände vor wenigen Tagen mitteilte, haben seit März 1955 allein die Lebensmittelpreise im Verlauf eines Jahres in Westdeutschland um 11,8 Prozent angezogen. Das Statistische Landesamt Hamburg gesteht ergänzend dazu ein, daß die Bevölkerung Hamburgs allein für Fleischwaren im Vergleich zu 1950 heute 46,6 Millionen D-Mark mehr ausgeben muß ...

  • Sonstige Kameras

    Ercona, 6X9; 6X6, mit Tessar 1:3,5/105, Temporverschluß .. 243,— 152,— Weltax, 6X6; 4,5X6, mit Trioplan 1:3,5/75, Juniorverschluß 166,90 115,— Standardobjektive für Spiegelreflexkameras Biotar 1:2/58 für Exakta Varex, Praktina und Contax ........322,— 221,— Tessar 1:2,8/50 für Exakta Varex, Praktica und Contax ...

  • Pfeffer, 5-g-Beutel, gemahlen

    schwarzer Pfeffer .............. 1,— 0,60 weißer Pfeffer ................ 1.— 0,70 Wein Flasche Flasche Importweine (jeweils Preisklasse C): Plattensee-Riesling .........•• 7,50 6,— Tapolka-Riesling ............ 7,50 5,85 Misket Grozden .............. 7,— 5,25 Dimiat Chotniza ............ 7,— 5,25 Porto Vinogradez ...

  • Schuhwerk

    Kmderstraßenschuhe Halbschuhe bzw. Kinderslipper

    Boxcalf mit Ledersohle Größen 23—26 .............. 17,40 14,35 27—30 .............. 22,— 17,60 31—35 ............. 27,70 21,20 Schweinsleder mit Ledersohle Größen 23—26 .............. 15,80 12,60 27—30 .............. 17,90 14,60 31—35 .............. 23,— 16,55 Kombiniert (45 °/o Boxcalfanteil) Ledersohle Größen 31—35 ...

  • Textilien und Bekleidung

    Kinderoberbekleidung, Kunstseidengewebe einschließlich Futterstoffe und Konfektion, Tülle und Gardinen, Untertrikotagen aus Kunstseide (nicht Untertrikotagen aus Perlonseide), Untertrikotagen aus sonstigen Gespinsten, Perlondamenstrümpfe, außer Silastik-Strümpfen und Perlonstrümpfen III. Wahl. Für Arbeits- und Berufs bekleidung wird die Bezugsscheinbindung aufgehoben und die bisherigen Preise für unbewirtechaftete Arbeits- und Berufsbekleidung werden herabgesetzt ...

  • Sonstige Industriewaren

    Schweinslederhandschuhe Herrenhandschuhe, Maschinenlascher, ohne Futter ........ 26,90 18,75 dto. mit Futter ............. 32,50 22,60 Damenhandschuhe, Handlascher, ohne Futter ................. 34,60 24,15 Staubsauger „Jette", fahrbar, VEB „J. W; Stalin", Berlin .............. 322,— 269,— „Omega", fahrbar, Type 1064, VEB Elektrogerätewerk Altenburg ...

  • Lebensmittelpreise rapid gestiegen

    Und! tatsächlich zeigen die alarmierenden Signale über die Tendenz der Preisentwicklung in Westdeutschland ein düsteres Bild, Die bisherige in hektischen Sprüngen verlaufende Bergaufklettertour der Preise und die rrichtabreißende Kette von neuen Nachrichten über Preiserhöhungen lassen eine Entwicklung ...

  • Schnürstiefel bzw. Stiefeletten

    Boxcalf mit Ledersohle Größen 23—26 .............. 18,20 15,— 27—30 31—35 Schweinsleder mit Ledersohle Größen 23—26 27—30 31—35 Kombiniert (45 °/o Boxcalfanteil) Ledersohle Größen 31—35 .. Rindjuchten mit Ledersohle Größen 31—35 Mehrzweckestiefel (Sport- und Skistiefel) Rindjuchten-Ledersohle, Größen ...

  • Fahrräder

    Herrenfahrrad, bunt, VEB „Möve", Mühlhausen, Modell 184; 28" -..................... 261,— 210,— Damenfahrrad, schwarz, VEB Simson-Suhl, Modell 2a; 28" .. 285,— 217,50 Jugendfahrrad für Knaben, VEB „Möve", Mühlhausen, Modell 194; 26" .............. 226,70 184,— Jugendfahrrad für Mädchen, VEB „Möve", Mühlhausen, Modell 195; 26" ...

  • Schuhe und Lederwaren Sonstige Industriewaren

    Kinderstraßenschuhe Gr. 23 bis 35, Handschuhe aus Schweinsleder.

    Fahrräder einschließlich Kinderräder, außer Rennrädern, Kameras und Kleinbildkameras, Spiegelreflexkameras, sonstige Kameras, Standard-Objektive für Spiegelreflexkameras, Meßlupen für Spiegelreflexkameras, Prismeneinsätze für Spiegelreflexkameras, Faltboote, Staubsauger (Modell „Jette" und „Omega"), Kühlschrank Modell „Arktic" des VEB DKK Scharfenstein ...

  • Tülle und Gardinen

    Gardinenspannstoff, 225 cm hoch, per m ...................... 12,10 8,66 Landhausgardinen, 82 cm brt., m ....'............ 6,27 4,37 Konfektionierte Meterware Feintüll mit eingewebter Kante, 250 cm hoch, m............. 17,50 11,70 Grobtüll mit Stickereisockel, 250 cm hoch ................ 33,— 22,20 Florentiner Stores, 240 cm hoch, m ...

  • Ende der Schraube nicht abzusehen

    Einem niederdrückenden Menete^ kel gleich klingen die Worte der „Bayrischen Staatszeitung": „Allen Appellen zum Trotz steigen die Preise weiter. Vielfach müssen sie an allen anderen Stellen der Wirtschaft eine weitere Verteuerung der Kosten und damit neue Preissteigerungen auslösen. Dieses Bild ergibt ...

  • BEKANNTMACHUNG

    des Ministeriums für Handel und Versorgung und des Ministeriums der Finanzen

    Das Ministerium für Handel und Versorgung und das Ministerium der Finanzen der Deutschen Demokratischen Republik geben bekannt: L Der Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik hat eine Preissenkung für eine Reihe von Verbrauchsgütern beschlossen, die mit Wirkung vom 4. Juni 1956 in Kraft tritt ...

  • Wie sich die Preissenkung auswirkt

    Wie. 6ich die von der Regierung beschlossenen Preissenkungs-Maßnahmen ab 4. Juni 1956 auswirken, veranschaulichen folgende Beispiele der bedeutenden Verminderung der Einzelhandels- Verkaufspreise für die verschiedensten Warengattungen: Einzelhandelsverkaufspreis bisher ab 4. Juni 1956

  • Spiegelreflexkameras 24X36

    Praktma mit Biotar 1:2/58, Lichtschacht, einfache Bildlinse und Drahtauslöser .... 1456,— 826,— Praktica TX II mit Biotar, 1:2/58 und Drahtauslöser .... 714,50 546,—

  • Kleinbildkameras

    Altix V, 24X36, mit Tessar 1:2,8/50, Temporverschluß ___ 287,50 220,— Beltica II, 24X36, mit Trioplan 1:2,9/50, Veburverschluß ;___ 202,10 133,—

Seite 4
  • Janäceks „Schlaues Füchslem" in Berlin und Präs

    Man weiß es seit langem, daß es der Musikbühne Walter Felsensteins nicht darum geht, ausschließlich nach den todsicheren Erfolgen zu greifen oder bequeme Wege zu wandeln, sondern daß sie bemüht ist, aus dem Gesamtbesitz europäischer Opernkunst auch fast unbekannte Edelsteine zu entdecken. Dieser vom ...

  • fCuri <Sander\ing

    Zu den vielen beglückenden Erlebnissen, die uns die Leningrader Philharmonie auf ihrer Gastspielreise gab, gehört auch die Bekanntschaft mit ihrem zweiten Dirigenten Kurt Sonderling. Wir lernten in ihm einen Dirigenten von internationalem Rang kennen, und es schmerzt uns, diese hervorragende Künstlerpersönlichkeit, die durch die braunen Kulturbarbaren aus Deutschland vertrieben wurde, nicht ständig bei uns wirken zu sehen ...

  • Zu Fragen des XX. Parteitages der KPdSU

    Neue Broschürenreihe mit Artikeln der Sowjetpresse

    Zu den neuen Problemen, die der XX. Parteitag der KPdSU auf verschiedenen Gebieten der theoretischen und propagandistischen Arbeit behandelt hat, werden heute in den wissenschaftlichen Zeitschriften der Sowjetunion grundlegende Artikel publiziert. Jeder Parteiarbeiter, darüber hinaus jeder am Marxismus-Leninismus Interessierte wird es begrüßen, die wichtigsten dieser Arbeiten kennenzulernen ...

  • 320

    Werktätigen oder ihren \ngehörigen, für 30 oder 45 DM zwei Wochen lang allein ihren Freuden und ihrer Gesundheit zu leben. 1 nfl finn Ferienreisen, die in L\JKJ\J\J\J 170 verschiedene Ferienorte fü'iren, unternimmt las Deutsche Reisebüro. Besonders Angehörige- der Intelligenz und au* Erholungssuchende aus dem Kreise der Handwerker und Gewerbetreibenden befinden sich beim Reisebüro in bester Othut ...

  • •030 000 fERJE NPIÄTZE IN DEN

    rjer Sommer ist da (wenn auch *-' noch nicht kalendermäßig) —, die Urlaubszeit hat begonnen. In unserer Republik bedeutet das, daß Hunderttausende von arbeitenden Menschen mit Koffern und Rucksäcken aufbrechen, um irgendwo in unserer schönen Heimat Ferien zu machen. Größer noch als in den Vorjahren ist ...

  • Die Tausendste Aufführung

    Die große Bühnentanzschau „Tanz im Wandel der Zeiten", die unter der Leitung der bekannten Tanzlehrer Friedel und R. A. Hesse in vielen Städten unserer Republik und in Hamburg mit großem Interesse und starkem Beifall aufgenommen wurde, erlebte vor kurzem im Steintor-Variete in Halle ihre Tausendste Aufführung ...

  • 550

    Zeltlagerplätze — die Hunderte weiterer Campingstätten der örtlichen Gemeinden gar nicht mitgerechnet — bieten Platz für die Tausende, deren Wunschtraum es ist, den neuen Morgen direkt bei Mutter Grün zu begrüßen und frei von allen Alltagsgewohnheiten in den Tag hineinzugewoh leben.

  • 670000

    Kinder werden sich den Ferienlagern der Betriebe und der Pionierorganisation tummeln, weitere 30 000 in den Schwimmlagern ihren Körper kräftigen, und noch einmal eins halbe Million wird in den Feri&n mit ihren Lehrern und ihren Helfern auf Wanderung sehen.

Seite 5
  • Die amerikanischen Präsidentschaftswahlen

    Eisenhower und Nixon / Von unserem New-Yorker Korrespondenten Charles Humboldt

    rungskreise in Angst versetzt haben. Warum wurde er nicht ausgeschaltet? Die Erklärung mag in der immer schwierigeren Position des amerikanischen „Big Business" liegen, die sich aus den Erfolgen der sowjetischen Friedensdiplomatie ergibt. Es ist kein Geheimnis, daß die Vereinigten Staaten versuchen, eine große Krise durch fast unkontrollierte Kriegsproduktion abzuwenden ...

  • Ansprache des Staatspräsidenten Josip Broz-Tito

    Teure Genossen! Wir kommen nach Moskau mit den herzlichsten Grüßen und allerbesten Wünschen unserer Völker für die Völker der Sowjetunion. Von dieser Stelle grüße ich im Namen meiner Genossen und in meinem Namen auch auf das herzlichste die Einwohner Moskaus. Wir freuen uns, daß wir die Möglichkeit erhielten, ...

  • Kampfstimmung britischer Arbeiter wächst

    Lebenshaltungskostenindex um 7,5 Prozent gestiegen / Gewerkschaften stellen Lohnforderungen

    Die Wirtschaftspolitik der britischen Regierung, die eine ständige Erhöhung der Preise und wachsende Arbeitslosigkeit bewirkt, hat dazu geführt, daß sich unter fast allen Schichten der Arbeiter die Kampfstimmung weiter verstärkt. Im Namen von über 260 000 britischen Arbeitern und Angestellten wandten ...

  • Pineau: Frankreich betont Abrüstung

    Stark beachtete Rede vor dem Parlament / Frankreich will Außenpolitik der neuen Lage anpassen

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Der kalte Krieg scheine sich, mit Ausnahme von einigen örtlichen Sergenherden, dem Ende zuzuneigen, erklärte der französische Außenminister Christian Pineau am Sonnabend in einer stark beachteten Rede vor der Französischen Nationalversammlung. Um zur Beendigung des kalten Krieges beizutragen, lege die französische Regierung „den Akzent auf die Abrüstung" ...

  • | Brüderliche Bande UdSSR—Jugoslawien

    Austausch von Begrüßungsansprachen der Staatsoberhäupter beider Länder bei der

    IfiiiiiiiiHiiiiiiitiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiimii! Ankunft der jugoslawischen Delegation in Moskau iiimiimiiiiiiiiiiiimiiiiiiiniiiiiiiiiiiü Bei der Ankunft der jugoslawischen Begierungsdelegatian unter Leitung des Staatspräsidenten der Föderativen Volksrepublik Jugoslawien, Josip Broz-Tito, auf dem Kiewer Bahnhof in Moskau hielt der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K ...

  • Neue Etappe der Moskauer Agrar-Schau

    Dieses Jahr in Verbindung mit einer Industrieausstellung / Eröffnung am 4. Juni

    Von unserer Korrespondentin Katja Stern Moskau. Ein Ereignis, auf das sich nicht nur alle Moskauer freuen, steht wieder bevor: Am 4. Juni wird die Unions-Landwirtschaftsausstellung 1956 eröffnet. M. W. Zizin, Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und stellvertretender Vorsitzender des Hauptkomitees der Ausstellung, gab aus diesem Anlaß eine Pressekonferenz ...

  • Eden greift griechischen NATO-Partner an

    Neue Gegensätze durch stures Festhalten der britischen

    London (ADN/Eig. Ber.). Mit einer Rede des britischen Ministerpräsidenten Eden auf einer Versammlung der Konservativen in Norwich haben sich am Freitag die Spannungen zwischen den NATO- Partnern Großbritannien und Griechenland in der Zypernfrage erneut verschärft. Eden wandte sich mit scharfen Worten gegen die griechische Regierung und erklärte, das Eintreten Griechenlands für die zyprische Unabhängigkeit sfii ein „Verstoß gegen den Geist der NATO" ...

  • Ein Alpdruck für Amerika

    DerZeitpunktwar besser abgepaßt, als man auf den ersten Blick erkennt. Was könnte schlauer sein, wenn man undurchsichtiger Praktiken verdächtigt wird — und das ist bei Nixon nicht das erstemal der Fall —, als sich für ein so hohes Amt zu bewerben. Das macht es den Menschen schwer, jemanden einer niedrigen Handlungsweise für schuldig zu halten ...

  • Zunehmende Arbeitslosigkeit

    Washington (ADN). Auf über 185 000 hat sich in dieser Woche die Arbeitslosenzahl in der Automobüimdustrie der USA erhöht. Allein in der letzten Woche wurden fast 19 000 Arbeiter beschäftigungslos. Dies geht aus unvollständigen Angaben des USA-Arbeitsministeriums hervor. Die rapide zunehmenden Entlassungen haben in Regierungskreisen erhebliche Besorgnis ausgelöst ...

  • 22000 Dollar für Meineide gegen KP

    Weitere „Berufszeugen" der USA-Justiz gestehen Verbrechen

    New York (ADN/Eig. Ber.). Nach dem sensationellen Geständnis des „Berufszeugen" Harvey Matusow im vorigen Jahr gab jetzt in einem seit Wochen in New York andauernden Prozeß gegen sieben Funktionäre der KP die Zeugin des Staatsanwaltes, Barbara Hartle, in einem Kreuzverhör zu, daß sie für ihre Aussagen in Kommunistenprozessen vom USA-Justizministerium wöchentlich 40 Dollar erhalten hat ...

  • Bisher schwerste Kämpfe in Algerien

    Algier (ADN). Heftige Kämpfe zwischen algerischen Patrioten und französischen Truppen, westlichen Nachrichtenagenturen zufolge die schwersten seit Beginn der bewaffneten Auseinandersetzungen, toben seit drei Tagen in der Eisentorschlucht im Biban-Gebirge. Laut AP sind bisher 290 Freiheitskämpfer getötet worden ...

  • Junge Moskauer nach Sibirien unterwegs

    Moskau (ADN-Korr.) Rund 10 500 Gesuche junger Moskauer Bürger, die auf den Baustellen des sechsten Fünfjahrplanes im Fernen Osten und im Norden des Sowjetlandes arbeiten wollen, waren bis zum Freitag bei den Komsomol-Organisationen der sowjetischen .Hauptstadt eingegangen. Ein großer rj.eil dieser Jungen und Mädchen wird beim Bau des größten Wasserkraftwerkes der Welt in Bratsk an der Angara mithelfen ...

  • Kolomalisten an Zypern

    Rede davon sein, daß Großbritannien diesen Stützpunkt aufgeben werde. Nikosia. Die britischen Okkupanten auf Zypern setzten auch am Wochenende ihren Terror fort. Der Generalgouverneur hat den 25 000 Einwohnern von Famagusta die bisher höchste Kollektivstrafe von 40 000 Pfund Sterling auferlegt; weil die Bevölkerung sich weigerte^ Aussagen über die antikolonia-s listische Widerstandsbewegung zu machen ...

  • Äjlkiirz gemeldet

    Für die Aufnahme Chinas in die UNO wird sich Nepal einsetzen, erklärte Ministerpräsident Tanka Prasad in Katmandu. Nach China zurückgekehrt sind 25 Soldaten der Tschiangkaischek- Arme», die vor drei Wochen von Taiwan zunächst nach Burma geflohen waren. In Botschaften wandeln die Regierungen der UdSSR und Äthiopiens ihre Gesandtschaften in Moskau und Addis Abeba um ...

  • Brasilianische Parlamentarier in Moskau

    Moskau (ADN). Eine brasilianische Parlamentsdelegation ist am Freitag, aus Warschau kommend, in Moskau eingetroffen. Sie wird vom Vorsitzenden des diplomatischen Ausschusses der Abgeordnetenkammer, Yvette Vargas, geleitet. Auf Einladung des Stadtsowjets von Noworossisk ist- ferner eine Delegation des Stadtrats der britischen Stadt Plymouth unter Lei-» tung des Oberbürgermeisters der Stadt in die Sowjetunion abgereist ...

  • Militär gegen Studenten

    Rio de Janeiro (ADN). Truppenverbände haben am Freitag in Rio de Janeiro eine angekündigte neue Demonstration brasilianischer Studenten gegen Fahrpreiserhöhungen bei der Straßenbahn unterdrückt. Mit Maschinenpistolen bewaffnete Militärpolizisten begleiteten alle Straßenbahnwagen und Omnibusse. Der Landesverband der Studenten hat beschlossen, im ganzen Land einen Generalstreik auszurufen ...

  • Arbeit ruhte in Uruguay

    Montevideo (ADN). Mehr als 100 000 Werktätige Uruguays sind am Freitag in einen 24stündigen Solidaritätsstreik getreten, um die seit dem 9. Mai kämpfenden Schlachthausarbeiter von Montevideo zu unterstützen. Der Generalstreik brachte den gesamten Verkehr zum Erliegen. In allen Beirieben des Landes ruhte die Arheit ...

  • Faschist bekam NATO- Kommando

    Kopenhagen (ADN). Ein dänischer Faschist, das ehemalige Mitglied der dänischen Nazipartei Oberst Schioedt-Eriksen, ist am Freitag zum Chef der Operationsabteilung im Hauptquartier des nördlichen NATO-Kommandos ernannt worden. Gleichzeitig wurde der dänische Kollaborateur zum Generalmaior befördert.

  • CSR hilft China

    Paoting (ADN). Eine Gruppe tschechoslowakischer Fachleute ist in der chinesischen Provinz Hopeh eingetroffen, um beim Aufbau eines mit Maschinen der CSR ausgerüsteten Staatsgutes zu helfen.

Seite 8
  • Deutscher Fernsehfunk

    NEUES DEUTSCHLAND 3. Juni 1956 / Nr. 132 / Seite 8 DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Redaktion: Berlin WS. Mauerstr. 39/40, Tel: 22 03 41 — Verlag: Berlin N54, Schön-1 hauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung; z. Z. gültig Anzeigenpreis- Hste Nr ...

  • Der gute Onkel nicht immer der beste

    Eine Chronik wird aufgeschlagen. Sie umfaßt erst wenige Seiten. Ihr Papier ist weder vergilbt noch brüchig. Es strahlt noch im frischen Weiß. Was d'sn Chronisten betrifft, er war nicht immer so peinlich genau wie seine Kollegen im tiefsten Mittelalter. Im Sauseschritt der Zeit ■ließ er manches ungeschrieben ...

  • Freie Fahrt für den Pionierexpress

    letzte Vorbereitungen für Kleineisenbahn im Pionierpark / Nächsten Sonntag erster Bauabschnitt fahrbereit

    Am „Tag des Eisenbahners" wird der erste Zug über den Außenring der Pioniereisenbahn im Pionierpark „Ernst Thälmann" rollen. Dies teilten leitende Mitarbeiter des Parks mit. In diesen Tagen wird noch mit Hochdruck an den Gleisen und Bahnhöfen gebaut. Die Gleissanlagen sind zum großen Teil schon. gelegt ...

  • 300 westdeutsch* Sportler in Gadebusch

    Das Kreiskomitee des Grenzkreises Gadebusch veranstaltet heute in Vorbereitung des II. Deutschen Turn- und Sportfestes das 2. Nationale Kreis-Turn- und Sportfest mit 300 westdeutschen Sportlern in Gadebusch. Nach dem Wecken am Sonntagvormittag in Gadebusch und Rehna durch die Spielmannszüge der Bergsdorfer und Lauenburger T ...

  • Die Hauptstadt muß würdig vertreten werden

    Gesamtberliner Festkomitee zur Unterstützung des II. Deutschen Turn- und Sportfestes

    Auf Initiative .des Ausschusses der Nationalen Front des demokratischen Deutschland der Hauptstadt Berlin wurde am 30. Maj 1956 das Gesamtberliner Festkomitee zur Unterstützung des II. Deutschen Turn- und Sportfestes im August gebildet. Das Festkomitee ruft alle Berliner, insbesondere die Berliner Sportjugend, auf, die Tage des II ...

  • Überraschungen

    Der Sekretär der Botschaft der UdSSR in der Bundesrepublik, Jeschow, steht seit einigen Wochen durch sein sportliches Können im Mittelpunkt der Godesberger Anhänger des „weißen" Sports. Nach seiner Aufnahme in den örtlichen Tennisclub „Grün-Weiß" schlug der sowjetische Sportler den zweiten und dritten Ranglistenspieler des Vereins klar, und nur ein Regenschauer beendete den Kampf zwischen Sekretär Jeschow und Dr ...

  • Ein Leben lang dem Sport gedient

    Altersturner trafen sich in der Leipziger Kongreßhalle

    In der Leipziger Kongreßhalle fand am Sonnabend ein großes Treffen der Altersturner und Sportveteranen Leipzigs statt, bei dem der fast 80jährige Georg Benedix mit großer Begeisterung aufgenommene Ausführungen über die Gc schichte der Turn- und Spoitfesle und über die Festtage in Leipzig vom 2. bis 5 ...

  • Audi dafür mehr Miete

    Die Mieter des Hauses Mariannenstraße 51 in Kreuzberg — 48 Haushalte —, die diese unzulänglichen, fast stets verstopften Toiletten benutzen müssen, sollen in den nächsten Monaten erhöhte Mieten zahlen. Sie protestierten durch eine Unterschriftensammlung. Ihre Forderung überbrachten sie dem Bezirksamt Kreuzberg ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Montag, den 4. Juni 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 3.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 19.00, 21.00, 23.00, 24.00, 2.00 Ühr. 8.05: Wir grüßen! — 8.10: Klingende Kurzweil — 9.00: Konzert am Vormittag — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalischas Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14.00: Kinderfunk — 14 ...

  • Berliner Turner bereiten sich auf Leipzig vor

    Bezirksmeisterschaften im Geräteturnen im Zeichen des II. Deutschen Turn- und Sportfestes

    Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion werden heute und am kommenden Sonntag die Bezirksmr.-isterschaften im Geräteturnen in cillen Alters- und Leistungsklassen durchgeführt. Diese Wettk>impfe gelten gleichzeitig als Ausscheid für das II. Deutsche Turn- und Sportfest in Leipzig. Heute werdsn die Meisterklasse der Männer und Frauen und die Leistungsklassen I und II ihre Kräfte messen ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Abenduniversität des Marxismus- Leninismus Seminar zum Thema 19 und 20 am Montag, 4. Juni, 18 bis 21 Uhr, in der zentralen Berufsschule für Buchhalter, Berlin N4, Gr. Hamburger Straße 27. (Die Seminarlehrer werden gebeten, um 17 Uhr anwesend zu sein.) Fernunterricht — Stützpunkt Berlin III. Lehrgang: Montag, 4 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Sonntag, den 3. Juni DEUTSCHE STAATSOPER, 11.00: Lieder-Matinee: Karl Schmitt- Walter 19.30: Fidelio DEUTSCHES THEATER, 19.00: Othello KAMMERSPIELE, 20.00: Bernarda Albas Haus BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Der Held der westlichen Welt MAXIM GORKI-THEATER, 19.30: Der schöne Mann THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17 ...

  • ißp.fflBirJ-lliiioip /^# &tt 5&&o jh\

    Schönheitsfehler

    Seit Dezember 1955 ist die Nordfahrbahn am Adlergestell für Kraftwagen befahrbar. „Fertig" kann man wohl schlecht sagen, weil noch immer Sand- und Geröllhaufen die Straße flankieren. Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch eine Lanze für die Radfahrer brechen: Deren Existenz ist, wie der Rat des Stadtbezirks Treptow, Ref ...

  • Volksvertreter überflüssig?

    Zu dem interessanten Artikel „So nicht, Herr Abteilungsleiter" im „ND" vom 24. Mai dürfte noch einiges zu sagen sein. Wenn der Herr Abteilungsleiter sich schon über alles gesetzliche Recht hinwegsetzt und Schrott abholen läßt, so ist auch die Qualifikation der Kollegen vom Schrottkommando näher zu untersuchen ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.33, 5.30, 6.30, 7.30, 8.30, 10.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.30, 0.30 Uhr. 8.20: Es gratuliert der Bär — 10.10: Musik zur Unterhaltung — 10.40: 10.40 Uhr — Alexanderplatz — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.00: Der Berliner Stadtreporter — 13.40: Eine kleine Volksmusik — 14.00: Das Orchester der Volkspolizei Berlin spielt — 14 ...

  • VEB Volksbau mit Großblockbauweise

    Die Belegschaft des VEB Volksbau, die mit der Errichtung des ersten „fliegenden Betonwerks" der Berliner Bauindustrie in Karlshorst die günstigsten Voraussetzungen zur Einführung der Großblockbauweise schuf, stellte sich auf ihrer gestrigen II. Ökonomischen Konferenz die Aufgabe, bis 1960 die Großblockbauweise voll einzuführen ...

  • Hausmonlage beginnt

    8200 moderne Wohnungen sollen bis 1960 neben ülen anderen Bauvorhaben in Berlin in Großblockbauweise montiert werden, gab der Leiter der Abteilung Aufbau beim Magistrat von Groß-Berlin, Wege, am Freitag bekannt. Dabei ist vorgesehen, in diesem Jahr 400, 1957 1200, 1958 1400, 1959 2200 und 1960 3000 Wohnungen in der industriellen Bauweise zu errichten ...

  • GesthidiSidikeifsfahren

    Die GST Berlin veranstaltet heute in der Schönholzer Heide um 14.30 Uhr ihr zweites Geschicklichkeit sfahren für Fahrräder mit Hilfsmotor, Mopeds, Motorroller und Kleinkrafträder bis zu 125 ccm. Nennungen werden bis 13 Uhr*am Start und Ziel in Pankow, hinter dem Paul-Zobel-Sportplatz, entgegengenommen ...

  • Jeder ist verantwortlich

    Die in allen Teilen unserer Stadt zum großen Teil unter freiwilliger Mitarbeit der Bevölkerung entstandenen und noch entstehenden Grünanlagen werden oft achtlos zerstört. Jeder Berliner sollte viel mehr auf die pflegliche Behandlung unserer wirklich schönen Grünanlagen achten und Frevler ihrer gerechten Strafe zuführen ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 14.00, 16.00, 19.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.25: Beschwingte Weisen am laufenden Band — 9.00: Sechzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zur Mittagspause (I. Teil) — 13.00: Dr. Kaul antwortet — 13.10: Musik zur Mittagspause (II. Teil) — 14.20: Frohe Melodien von der Weichsel — 15 ...

  • Lichtenherger Ringelspiel

    In der Rutnikstraße 5 wird 6chon seit langen Monaten geschrieben und beraten und vom VEB Rohrleitungsbau die Heizanlage einreguliert. Doch vorm Winter grault man eich weiter. Mit Einverständnis der Abteilung Aufbau des Rates des Stadtbezirks Lichtenberg wurde der Block A an den zentralen Heizpunkt Hendrichplatz provisorisch angeschlossen ...

  • Aditung! Kinderwagendiebe!

    In Köpenick und Treptow mehren sich die Fälle, daß hauptsächlich in den Abend- und frühen Morgenstunden von unbekannten Tätern Kinderwagen gestohlen werden, die von den Müttern unbeaufsichtigt in den Hausfluren d ;r Wohnhäuser abgestellt sind. Die Volkspolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise, wo Kinderwagen zum Kauf angeboten werden, deren Herkunft nicht nachweisbar ist oder wo sich verdächtige Personen an unbeaufsichtigten Kinderwagen zu schaffen machen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Am Sonntag bei mäßigen Winden aus Südwest, später aus West anfangs heiter, später wechselnd wolkig, vorübergehend auch stark wolkig, aber überwiegend niederschlagsfrei. Leichter Temperaturrückgang, Höchsttemperaturen kaum 20 Grad. Nachttemperaturen bei 10 Grad. Sonnenaufgang am 3. Juni: 3 ...

  • Vielen Dank

    Unser Patenbetrieb, der Potsdamer Verkehrsbetrieb, hatte uns zu einer Fahrt nach Berlin eingeladen. Wir besichtigten u. a. das Ehrenmal in Treptow Dann fuhren wir ins Cafe „Warschau", wo uns ein sehr gutes Essen erwartete. Heute wollen wir uns für diese schöne Fahrt recht herzlich bedanken. Die Bewohner des Feierabendheims Potsdam, i ...

  • Lieber Kollege

    Es war übrigens nicht der Leiter der Abteilung Aufbau, der so selbstherrlich anordnete, sondern der Leiter des Referats Abräumung, was richtigzustellen wäre, im Prinzip natürlich nichts ändert.

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30—15.00: Heimatland — 17.00 bis 18.00: Augenzeuge 23/56 — Stadt an der Küste — Das faule Füchslein — Stacheltier, 62. Folge — Altöl wird Frisehöl.

Seite 9
  • Garbe

    Tragödie der Inkonsequenz Zu Gerhart Hauptmanns 10. Todestag am 6. Juni

    Am 4. Februar 1956 wurde unter der Regie Karl Heinz Stroux' und mit Alfred Schieske in der Titelrolle Gerhart Hauptmanns Tragödie in drei Akten „Magnus Garbe" im Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt. Aus Anlaß dieser letzten Hauptmann-Premiere waren des Dichters Witwe, Frau Margarete, und sein Sohn Benvenuto erschienen ...

  • Die Dresdner Semper-Galerie

    Uberblick über ihre Geschichte anläßlich der Wiedereröffnung Von Dr. Fritz L ö f f I e r

    Nur wenige deutsche Gemäldesammlungen sind für die Besucherwelt so eng mit dem Räume verbunden, in dem sie sich repräsentieren, wie die Dresdner Bilderschätze mit dem Galeriegebäude Gottfried Sempers. Der Bau hat sich seine Schätzung nicht nur durch seine Lage an einem der schönsten Plätze Europas, den ...

  • „ZUSAMMENBRUCH DER NAPOLEONISCHEN ARMEE IN LEIPZIG" (öl) i Von wuu Sitte (Halle)

    Dieses im Auftrag des Ministeriums für Kultur geschaffene Historiengemälde, das im Herbst in einer Ausstellung der Akademie der Künste zu sehen sein wird, gehört zu den überzeugendsten und gelungensten Arbeiten der letzten Zeit auf diesem Gebiet. Zuspitzung in der Komposition im Detail stari-e Farben ...

Seite 10
  • Thomas Mann und die Sowjetunion

    Bekanntlich stammte Thomas Marun aus einer angesehenen Lübecker Kaufmaruisfamilie. Dieser bürgerlichen Herkunft ist er sich stets stark bewußt gewesen, mit „deutscher Bürgerlichkeif fühlte er sich zeitlebens eng verbunden, aber «schon kurz nach dem ersten Weltkrieg erkannte er die Forderungen des Tages und die Notwendigkeit gesellschaftlicher Reformen ...

  • SOEBEN ERSCHIENEN

    Johannes Ernst Deutsch: Ohne Kommando. Eine historisch-biographische Erzählung über Schamhorst. Mit Illustrationen von Rudolf Grüttner. Verlag Rütten & Loening, Berlin. 136 S., Halbleinen, 1,95 DM. Horst Selbiger: Es wird kommen der Tag. Historisch-biographische Erzählung über Gustav Adolf Schlöffel ...

  • Die Dresdner Semper-Galerie

    Semper konnte sich für sein Museum auf eine Reihe deutscher Vorbilder stützen. In München hatte Leo von Klenze 1816 die Glyptothek errichtet, in Berlin war Schinkels Altes Museum 1822 bis 1828 entstanden. Beide fußten noch auf klassizistischen Formen und verwendeten Tempelfronten und Säulenreihen. In ...

  • R

    HANS-JOACHIM BACKHAUS: Vom anderen Ufer

    Roman. Mitteldeutscher Verlag 1955. 554 S., Ganzleinen, 7 DM. In diesem Roman des jungen Schriftstellers Hans-Joachim Backhaus — übrigens dessen erste größere erzählerische Arbeit — sind die ersten Jahre der Weimarer Republik, entscheidende Jahre, vom Blickpunkt eines Helden, der aus dem Bürgertum kommt, gestaltet; was nicht heißt: vom Standpunkt der bürgerlichen Klasse ...

  • Mephisto

    Roman. Aufbau-Verlag, Berlin, 1956. 368 S.> Ganzleinen, 7,50 DM. Die Söhne großer Väter haben es schwer im Leben. Die Achtung, die man ihnen zollt, stammt oft nicht aus ihren persönlichen Verdiensten, und sie fließt letztlich auch wieder dem geistigen Kapital des schattenwerfenden Älteren, Berühmteren, Weiseren zu ...

  • „Geliebtes Rußland"

    So heißt ein gut 80 Seiten zählendes Bändchen Nachdichtungen russischer Lyrik aus der Feder Johannes v. Günthers, das der Aufbau-Verlag zu dessen 70. Geburtstag herausgibt Die Übertragung vieler klassischer russischer Dichtungen nimmt einen bedeutenden Platz im Lebenswerk v. Günthers ein. Ausgewählte ...

  • c

    ß Ü H

    eines Volkes im Grunde dieselbe Auffassung haben; und obgleich im Geiste verbunden, mußten sie sich wieder trennen, weil der eine jetzt im Dienste des Unrechts stand, während der andere das Recht verteidigte. Honig schuf hier eine Erzählung, die nicht nur seiner Dresdner Heimat gewidmet ist, sondern darüber hinaus in unserem heutigen Ringen um die nationale Einheit hilft, Freund und Feind zu unterscheiden ...

  • Körbelträger

    Von NIKOLAI NEKRASSOW (1821-1S78) „Och, was doch mein Korb an Waren faßt; Linnen, Samt für manches Kleid. Schönste, tut dir nicht die Warenlast Auf des Burschen Schulter leid?

  • N

    HANS OTTO HONIG: Mademoiselle Fritz

    Mit Illustrationen von Herbert Bartholomäus. Volksverlag, Weimar, 1956. 244 S., Ganzleinen, 5 fift DM.

Seite 11
  • G. W. Leibniz als Historiker /

    Der Ministerrat der DDR hat im Februar dieses Jahres die Gründung eines Instituts für Geschichte bei der Deutschen Akademie der Wissenschaften bestätigt. Das Institut soll durch seine Forschungen zur Formung eines neuen Geschichtsbildes beitragen. Es kann sich dabei auf die traditionellen Unternehmen der Akademie auf dem Gebiete der historischen Wissenschaften und zugleich wie so viele Institute der Akademie auf das Vermächtnis des großen Gründers der Akademie, G ...

  • Der Stand der Tbc-Heilung

    Wenn wir über eine erfolgreiche Behandlung der Tuberkulose sprechen wollen, so müssen wir vor allen Dingen daran denken, daß eine Ausrottung der Tuberkulose, die das letzte Ziel sein muß, nur dann möglich ist, wenn es gelingt, die Tuberkulose früh zu erkennen und frühzeitig zu behandeln. Viele Staaten ...

  • Einige Worte an Prof. Dr. Nachtsheim

    Wenn Herr Professor Dr. Nachtsheim, ein bekannter Vertreter der Gentheorie, in einem Artikel zum Rücktritt Lyssenkos im „Tagesspiegel" die Behauptung aufstellt, die Mitschurinsche Biologie sei „in Wirklichkeit ein ganz primitiver und naiver Lamarekismus", so kann das nicht unwidersprochen bleiben. Behauptet Nachtsheim das aus Unkenntnis, so wäre es mit seinem Ruf als Wissenschaftler schlecht zu vereinbaren ...

  • Ist Mitschurins Lehre tot?

    Cfiit einigen Jahren ist in der Biologie, besonders *-' in der Genetik, der Lehre von den Erblichkeit»- und Veränderlichkeitserscheinungen der Lebewesen, eine weit über die engeren Kreise der Fachwissenschaftler hinausgehende Diskussion im Gange, die das außerordentlich große Interesse der breiten Öffentlichkeit an Fragen der Wissenschaft im allgemeinen widerspiegelt ...

  • Konsequenzen der Gentheorie

    In den Mutationen sind somit einwandfrei feststehende Tatsachen gegeben, die nun in Beziehung zur Evolution der organischen Welt zu bringen waren. Hier ergaben sich jedoch außerordentlich große Schwierigkeiten. Die Herausbildung neuer Eigenschaften bei Pflanzen und Tieren, die uns das gesamte paläontologische Material zeigt, ist stets verbunden mit der Abänderung nicht nur einer Eigenschaft, sondern ganzer Eigenschaftskomplexe ...

  • Bedeutung Lyssenkos

    Es erscheint mir notwendig, auf eine Frage einzugehen, die jetzt von vielen Menschen unserer Republik gestellt wird. Man fragt, ob Lyssenko abgetan sei. Schon in der Fragestellung liegt meiner Meinung nach eine unrichtige Einschätzung der Dinge. Es geht nicht um Lyssenko, es geht nicht um eine bestimmte Person, es geht um die Sache, es geht darum, ob die von Mitschurin ausgehende Richtung Positives für ein neues Herangehen an die Erblichkeitserscheinungen enthält oder nicht ...

  • Theorie und Tatsachen

    Die Einschätzung der Chromosomentheorie der Vererbung als in ihren Grundlagen unrichtig führte allerdings bei einem Teil von Genossen zu der irrtümlichen Meinung, daß das gesamte Material der Gentheorie falsch sei. Diesen Fehler gilt es ganz entschieden zu korrigieren. Es ist eine Tatsache, daß die Nachkommen aus einer Kreuzung oftmals in ganz bestimmten Zahlenverhältnissen spalten so wie es die zweite Mendelsche Regel verlangt ...

  • Wie ist die Lage?

    Seit der Wiederentdeckung der Mendelschen Regeln durch Correns, Tschermak und de Vries im Jahre 1900 hatte sich eine Richtung in der Untersuchung der Erblichkeitserscheinungen herausgebildet, die von vielen Wissenschaftlern, ungeachtet mancher Gegenstimmen, zunächst als experimentelle Sicherung der Darwinschen Evolutionstheorie betrachtet wurde ...

  • LONGO-

    8ARDI.C, ET GVELFORVM SVPERIORIS GERMANIA» VIT& ITEM HOMINFM 1LLVSTRIVM AVT PR/NCIPVMi OMNIAMAGNOSTVD1OSVMTVQVECONQVISITA, QV*DAM NVNC PRIMVM EX MANVSCRIPTIS ERVTA, PARS AVCTIORA PLVR1MVM VEL EMENDATIORA, NONNVLLA DENIQVE EX LATEBRIS AVI LIUELLIS FVGIENTIBVS dfl RAR1TATEM IN COlLPVS ASSERTA . D1FLOMAT1BVS ...

Seite 12
  • Wenn es nur kein Mädchen wäre. . ,

    Die nächsten Stunden vergingen für Sonja wie im Flug. Die Vertreter der im demokratischen Block vereinigten Parteien traten zusammen und billigten den Vorschlag der SED, der nach den letzten Wahlen das Mandat für die Besetzung des Bürgermeisterpostens zugefallen war. Der Gemeinderat tagte und machte sich mit der neuen Bürgermeisterin bekannt ...

  • Eine folgenschwere Partie

    In der vorletzten Runde des Turniers der Weltmeisterschaftskandidaten kam es zu der Partie Keres—Dr. Filip. Der sowjetische Großmeister hatte gegen seinen Landsmann und späteren Turniersieger Großmeister Smyslow einen halben Punkt Rückstand und in dieser Partie die Möglichkeit, seinen Rivalen einzuholen, da Smyslow in der gleichen Runde sich gegen den Jugendweltmeister Spaßky mit einem kurzzügigen Remis begnügen mußte ...

  • Die Ankunft

    Es war ern Tag, wie jeder andere im sonnigen Frühling 1955. Warmer Wind strich durch die •Zweige der Kirschbäume rechts und links der Chaussee; die Sonne weitete die Knospen und zauberte weiße, seidene Tupfen ins Gezweig. Als das Motorrad in den zerfahrenen Feldweg einbog, der nach Kleinrettbach führt, klammerte sich Sonja fester an die Schultern des Mannes, der vor ihr am Lenker saß ...

  • Zähmung eines Widerspenstigen

    Es kam der Sommer. Sonja half — obwohl ihr „von Amts wegen" gar nicht diese Pflicht zukam — bei der Einbringung der Ernte auf dem Gemeindeacker. Sie war mitunter länger auf dem Feld als mancher Bauer. Das erwarb ihr Anerkennung, und ihre Autorität wuchs. Seit sie das Scheunenproblem so gerecht und unnachgiebig ...

  • Bürgermeisterin Sonja

    Da geht ein Mädchen über die Dorfstraße der thüringischen Ortschaft Kleinrettbach. Das Mädchen hat Hosen an wie ein Mann, seine Füße stecken in Gummistiefeln, und sein Schritt ist weitausholend wie der eines Mannes. Aber ganz immännlich sind die braunen Locken, die der Wind aus dem Kopftuch gezupft hat ...

  • SILBENWABENRATSEL

    Aus den Silben: bar — bn — de — en — ge — gra — ka — ka — ka — la — le — lett — mar — o — pe — phie — ram — ret — ri — ro — te — te — bilden wir viersilbige Wörter, die im Feld mit dem Häkchen beginnen und in Uhrzeigerrichtung um das Zahlenfeld laufen. Sie bedeuten: 1. Personenkraftwagen mit herunterklappbarem Verdeck, 2 ...

Seite
Den Frieden nath innen und außen sidiern Stolzes Ergebnis unserer Arbeit Tito in Moskau stürmisch begrüßt Heinrich Rau empfing Gouverneur von Kairo Berliner Metaller sollen gemeinsam beraten Artistenensemble aus Schanghai begeisterte die Berliner Französische Teilnehmer der europäischen Gedenkfahrt in Weimar Bergbau-Wissenschaftler nach China
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen