6. Jul.

Ausgabe vom 29.02.1956

Seite 1
  • Die Nutzanwendung bei uns

    T")ie Materialien des XX. Partei- •*-' tages der KPdSU sind eine große Fundgrube für die tägliche Arbeit auch unserer Partei, besonders im Hinblick auf die jetzt im Gange befindliche Diskussion über den zweiten Fünfjahrplan der Deutschen Demokratischen Republik. Zur erfolgreichen Führung des Landes ist ...

  • Schon große Abschlüsse in Leipzig

    Am dritten Tag Export und Import über 260 Millionen Rubel / Internationale Pressekonferenz mit starker Beteiligung / Bereits am Montag 80 000 Besucher aus über 50 Ländern

    Leipzig (Eig. Ber.). Die Abschlüsse bis zum dritten Messetag übersteigen erheblich die vergleichbaren Zahlen des Vorjahres. Allein im Exportgeschäft wurden bis zu diesem Tage Abschlüsse über 220 Millionen Rubel gebunden. Der Maschinenbau der DDR ist daran mit 165 Millionen Rubel beteiligt. Die Importabschlüsse erreichten bis jetzt einen Gesamtwert von 43 Millionen Rubel ...

  • Republik Ägypten grüßt die DDR

    Interview mit dem Leiter der ägyptischen Regierungsdelegation, Minister Hassan Ibrahim

    Leipzig (Eig. Ber.). Der Leiter der ägyptischen Regierungsdelegation zur Leipziger Messe, Minister Hassan Ibrahim, gewährte unserem Messe-Korrespondenten Werner Goldstein folgendes Interview: Frage: Die Bevölkerung unseres Landes hat die Tatsache Ihres Besuches mit großer Genugtuung aufgenommen und darin ...

  • Britische Abgeordnete bei Minister Rau

    Leipzig (ADN). Die zur Frühjahrsmesse in Leipzig weilenden Abgeordneten des Unterhauses des Königreiches Großbritannien, der Abgeordnete der Konservativen Partei Drayson und der Abgeordnete der Labour-Partei de Freitas, wurden am Montag vom Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel der DDR, Heinrich Rau, zu einer Unterredung empfangen ...

  • Das Grubenholz wird wieder verwendet

    -Kumpel sparten 71 000 DM / VEB „Modul" erweitert sein Produktionsprogramm-

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Über die Aufgaben, die sich aus den Grundfragen des zweiten Fünfjahrplanes in ihren Schächten und Betrieben ergeben, berieten auf einer Konferenz 90 Angehörige des ingenieur - technischen Personals der SDAG Wismut in Karl-Marx- Stadt. Der Obersteiger Otto Hallebach gab bekannt, daß das Personal seines Schachtes sich mit der Wieder-' Verwendung von Material aus abgebauten Strecken beschäftigt, wodurch in diesem Jahr eine Million DM gespart werden kann ...

  • Beileidsschreiben von Präsident Wilhelm Pieck zum Tode Prof. Dr. Kamins

    Berlin (ADN). Der Präsident der DDR, Wilhelm Pieck, hat der Witwe von Nationalpreisträger Prof. Dr. Günther Ramin folgendes Telegramm gesandt: „Sehr geehrte Frau Ramin! Gestatten Sie mir, Ihnen zum allzu frühen Tod Ihres Gatten, des Nationalpreisträgers Thomaskantor Professor Dr. Ramin, mein tiefempfundenes Beileid auszusprechen ...

  • Besuch bei Leuna und Buna

    Leipzig (ADN). Die Regierungsdelegation der Republik Ägypten unter Leitung des Ministers für Staats- und Froduktionsaingelegenheiten, Hassan Ibrahim, besuchte am Dienstag die Leuna-Werke „Walter Ulbricht" und die Chemischen Werke Buna, Der Besuch verlief in einer außerordentlich herzlichen Atmosphäre ...

  • Büro des? ZK der KPdSU für "die RSFSR

    Moskau (ADN). Das Zentralkomitee der KPdSU hat ein Büro für die RSFSR errichtet. Das neugegründete Büro hat die Aufgabe, eine konkretere Leitung der Arbeit der Republik-Organe, der Gebietsparteiorganisationen sowie der Sowjet- und Wirtschaftsorgane zu ermöglichen und Fragen des kulturellen und wirtschaftlichen Aufbaus der RSFSR operativer zu entscheiden ...

  • Vincent Auriol in Moskau

    Moskau (ADN). Der ehemalige französische Staatspräsident Vincent Auriol ist am Dienstag als persönlicher Gast des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K. J. Woroschilow, in Moskau eingetroffen. Auriol und seine Gattin wurden auf dem Flugplatz Wnukowo vom Stellvertretenden Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR S ...

  • Weitere Gäste

    Leipzig (ADN). Vertreter der amerikanischen und der britischen Militärmissionen sind am Dienstag in Leipzig eingetroffen. Sie werden als Gäste der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik im Hotel „Astoria" wohnen. Aus Westdeutschland trafen der FDP-Bundestagsabgeordnete Willi Rademacher, der Leiter der Treuhandstelle für innerdeutschen Han-s del, Dr ...

  • Um das Gütezeichen „1" bei Bergmann-Borsig

    Berlin (ADN). Mehrere Brigaden und Meisterbereiche vom Turbinenbau und Kesselbau im VEB Bergmann-Borsig in Berlin-Wilhelmsruh beteiligen sich an einem Wettbewerb um das Gütezeichen „1" bei ihren Erzeugnissen. Die Initiatoren dieses Wettbewerbes, die Brigaden Rahe und Steinke sowie der Meister Wegener, wollen in dem Wettbewerb ihren Quartalsplan bis zum 24 ...

  • Neuer Abbaurekord

    Karl-Marx-Stadt (Eig. Ber.). Die Brigade „Vorwärts" unter Leitung des Brigadiers Kasper aus dem Kreis Aue verpflichtete sich, anläßlich der Gebietsdelegiertenkonferenz der Parteiorganisation Wismut im Monat Februar 2200 qm im Abbau aufzufahren und dabei die Selbstkosten um 6 Prozent zu senken. Bis zum 27 ...

  • Zugunglück in USA

    New York (ADN). Ein schweres Eisenbahnunglück, bei dem nadi ersten Berichten 14 (Menschen ums Leben kamen, ereignete sich am Dienstag bei Swampscot im USA- Staat Massachusetts. Zwei vollbesetzte Züge sind aus bisher unbekannten Ursachen aufeinandergefahren. Letzte Messemeldung

  • Brigadegeneral Morcous eingetroffen

    Leipzig (ADN). Der ägyptische Brigadegeneral Shoukry Morcous ist in Leipzig eingetroffen. Er wird unter anderem mit den Außenhandelsorganen der DDR Verhandlungen über die Lieferung von Bergwerksanlagen für die Republik Ägypten führen.

  • 500 000 DM für Opfer des Eisenbahnunglücks

    Berlin (ADN). Wie das Presse-1 amt beim Ministerpräsidenten mitteilt, stellte die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik als erste Hilfeleistung für die Opfer des Eisenbahnunglücks bei Bornitz 500 000 DM zur Verfügung.

Seite 2
  • Leipzig und die westdeutsche Wirtschalt

    zum Export in beliebige Länder anbieten, die in den Sperrlisten aufgeführt sind, deren Export also die USA in die sozialistischen Länder verbieten. So ist es kein Zufall, daß die Leipziger Messe erneut die Aufmerksamkeit breiter Kreise der Wirtschaft besonders auf den West-Ost-Handel lenkt und dieser im Mittelpunkt fder Diskussion steht ...

  • Eigenartige Opposition

    Die Pläne der NATO sollen jetzt in Westdeutschland durch die Änderung der Verfassung zur Einführung der Militärdienstpflicht weiter in die Tat umgesetzt werden. Obwohl das ganze Regime durch das Festhalten an der NATO- Politik mit allen antinationalen Konzeptionen bereits von einer tiefgreifenden Krise erfaßt wurde, setzt Adenauer mit allen Mitteln diese Politik fort ...

  • Eindrucksvolle Leistungsschau

    Leipziger Messe im Spiegelder westdeutschen Presse

    Ausführlich befaßt sich die westdeutsche und westberliner Presse in diesen Tagen mit der diesjährigen Leipziger Frühjahrsmesse. Das bürgerliche „Hamburger Abendblatt" zeigt sich besonders beeindruckt von dem Stand der Produktion in der DDR, wie er sich auf der Leipziger Messe widerspiegelt. Schon in den ersten Stunden nach der Eröffnung der Messe habe sich das Interesse der zahlreichen Besucher nicht zuletzt auf die Entwicklung der Produktion in der DDR gerichtet ...

  • Sinn für die Realitäten

    Zu Fragen des West-Ost-Handels kommen in diesen Tagen aus offiziellen Bonner Regierungskreisen Verlautbarungen, die in einem auffallend schroffen, ja unversöhnlichen Gegensatz zu Äußerungen nichtoffizieller westdeutscher Politiker sowie großindustrieller Kreise und einflußreicher Zeitungen stehen. Der ...

  • Abgeordnetenkauf zu hohen Preisen

    Unternehmer-Millionen sollen erschütterte Position festigen / Dehler packte in Mannheim aus

    Diese Machenschaften bezeichnete Dehler in seiner Mannheimer Rede als unmoralische Mittel, mit denen Adenauer seine Politik durchzusetzen versuche. In diesem Zusammenhang erklärte er, ' er bezweifle schon seit langem, daß Adenauers Politik die Wiedervereinigung wirklich ernstlich erstrebe. Die FDP wolle nunmehr die Grundzüge einer neuen Politik gegenüber den Ländern des Ostens darlegen und komme zu diesem Zweck demnächst in Bad Wimpfen am Neckar zusammen ...

  • 15000 Holzarbeiter im Streik

    Herford (ADN/Eig. Ber.). 12 000 Arbeiter der holzverarbeitenden Industrie Westfalen-Lippe stehen seit Montag im Streik. Sie kämpfen um eine Stundenlohnerhöhung von 18 bis 22 Pfennig, um damit wenigstens annähernd ihre Löhne den bei verschärfter Ausbeutung weiter gestiegenen Lebenshaltungskosten anzugleichen ...

  • I Der Mann, der Adenauer berät

    Globke am Hebel der Faschisierung in Bonn

    Als Adenauers heutiger Ministerialdirigent Bräutigam in Litauen 85 000 Juden hinschlachten ließ und 120 000 weitere in den rumänischen Wäldern zu Tode hetzte oder in den Gaskammern der KZ verbrannte, wies er mit teuflischer Ironie auf eine „gesetzliche Grundlage" hin — auf die Nürnberger Blutgesetze von 1933, in denen die Nazis die bedingungslose Ausrottung aller Juden befohlen hatten ...

  • Drohungen gegen Freunde der UdSSR

    nd aQj Flensburger Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren ein

    Flensburg (ADN / Eig. Ber.). Die für politische Verfahren zuständige Staatsanwaltschaft in Flensburg hat mehrere Ermittlungsverfahren gegen Mitglieder der Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft eingeleitet. Bekanntlich wurde die Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am vergangenen Wochenende in Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen verboten ...

  • Martin Niemöller wird Bonn unbequem „Stimme der Gemeinde": Ein Alarmzeichen für alle Christen

    = Darmstadt (ADN). Als „ein Alarm- IS zeichen" für alle Christen bezeich- = net die Darmstädter kirchliche Zeit- = Schrift „Stimme der Gemeinde" in = ihrer jüngsten Ausgabe den Aus- = tritt von Kirchenpräsident Nie- = möller aus dem Rat der Evange- = lischen Kirche in Deutschland | (EKD). Das Blatt schreibt: „Wenn = er seinen Sitz niederlegte, können = ihn nur schwerwiegende Gründe E dazu veranlaßt haben ...

  • SPD-Sfadlrat gegen KPD-Verbot

    Dachaii (ADN). Der SPD-Stadt- | rat von Dachau, Grün, sagte auf = einer Wahlversammlung der KPD = in Dachau: „Ich erkläre hier, daß | ich gegen ein Verbot der KPD bin." | Stadtrat Grün lehnte in der Dis- 1 kussion die Mitarbeit der SPD- = Bundestagsfraktion an den Bonner = Wehrgesetzen ab. Der erfolgreiche | Kampf gegen die Wiederaufrüstung = Westdeutschlands könne einzig und | allein von der einheitlich handeln- = den Arbeiterklasse entschieden | werden ...

  • 30 000 neue Arbeitslose in Kiel |

    Kiel (ADN). Rund 30 000 neue | Arbeitslose hat das Landesarbeits- = amt in Kiel seit dem 1. Februar | registriert. Damit beträgt dde Ge- = samtzahl der Arbeitslosen jetzt über = 140 000. Die Flensburger Schiffsbau- | Gesellschaft hat am Wochenende E für annähernd 100 Arbeiter Kurz- | arbeit eingeführt ...

  • Jugenddelegierler verurteilt

    Düsseldorf (ADN) Der ]unge Patriot Erich Eumann aus Mülheim, Jugenddelegierter der IG Metall in Mülheim, wurde am Montag von der 7. Großen Strafkammer des Düsseldorfer Land- i gerichts wegen angeblicher „Ge- i heimbündelei" zu sieben Monaten ; Gefängnis verurteilt. Das Gericht warf ihm vor, eine Zeitlang ...

  • Anf Kosten der Bevölkerung

    Bonn (ADN); Rund 55 Millionen D-Mark kostet der Bau des Bonner ; Kriegsministeriums, das auf der HardthÖhe bei Bonn errichtet werden soll. Für den Bau werden eine Million Quadratmeter Fläche benötigt. Etwa gleich groß wird das Gelände neben dem Ministerium sein, auf dem die Kaserne für das Wachbataillon gebaut werden soll ...

  • Polizisten als Autosdtmuggler

    München (ADN). Eine Autoschmugglerbande, der auch drei Polizisten angehören, wurde am Montag in München abgeurteilt. Die Bande hatte im vergangenen Sommer gestohlene oder unbezahlte Autos mit gefälschten Kennzeichen und Papieren nach Österreich verschoben.

  • Laborexplosion

    Stuttgart (ADN). Sieben Menschen wurden bei einer Explosion in einem Laboratorium in Heidenheim bei Stuttgart am Montag schwer beziehungsweise lebensgefährlich verletzt. Die Explosion verursachte einen Großbrand.

Seite 3
  • China - Industriemacht vom Pamir bis zum Stillen Ozean

    Eine Leistungsschau der bisherigen Ergebnisse des ersten Fünfjahrplans der Chinesischen Volksrepublik

    konnte, werden jetzt hergestellt. In der gegenwärtigen Phase des ersten Fünfjahrplanes können über 1900 verschiedene Arten wichtiger Maschinen und elektrotechnischer Anlagen im Maschinenbau vollkommen unabhängig produziert werden, von kompletten Anlagen wie 10 000-kW-Wasserkraftwerken bis zu Großdrehbänken mit einer Spitzenhöhe von 500 mm ...

  • Das GO2-Verfahren hält Einzug

    Auch in der Stahlgießerei Karl- Marx-Stadt, Werk Altendorf, hat der Wettbewerbsaufruf der Hennigsdorfer Stahlwerker einen starken Widerhall gefunden. Wenn man jahrelang mit einer noch sehr rückständigen Technik gearbeitet hat, dann fällt natürlich der Vorsehlag, im Wettbewerb die neue Technik einzuführen und auszunutzen, auf guten Boden ...

  • Perspektiven der Funktechnik

    Berlin war seit jeher das Herz der Elektroindustrie in Deutschland. Von hier gingen die Impulse für zahlreiche technische Neuerungen in der Elektroindustrie aus, von hier aus liefen viele Verbindungen zu den Zentren der internationalen Elektroindustrie. Berlins Elektroindustrie war ein wichtiger Aktivposten in der Handelsbilanz Deutschlands ...

  • Neue Wege zur höheren Ofenleistung

    Es ist bekannt, daß man die Leistung der Siemens-Martin-Öfen durch Abkürzen der Chargierzeiten steigern kann. Zur starken Senkung der Chargierzeiten gehört in erster Linie die Förderkapazität der Einsatzstoffe. Aber bei Erreichung einer bestimmten Chargierleistung gehört zu deren weiteren Steigerung auch die Erhöhung der Schmelzleistung der Öfen, ohne die eine weitere Steigerung der Chargierleistung nicht möglich ist ...

  • Rasieren ohne Qual

    Eine feine Sache ist das jetzt während der Messetage in den HO- Warenhäusern in der Petersstraße, Merseburger Straße und im Messepavillon Grimmaische Straße. Unrasiert bittet man die Verkäuferin der Elektroabteilung um einen Bergmann - Borsig - Rasierapparat und probiert ihn persönlich aus. Kostenlos rasiert kann so der Messebummel beginnen, evtl ...

  • Wettbewerb wichtigster Hebel

    Diese Aufgaben sind nur beschränkt administrativ zu lösen. Hier bringen uns sozialistische Arbeitsmethoden vorwärts. Dazu gehört in erster Linie der innerbetriebliche Wettbewerb, insbesondere bei Schmelzer- und Gießgrubenbrigaden. Diese Wettbewerbe müssen yon der Stahlwerkleitung auf die genannten Aufgaben gelenkt werden, und die Auswertung muß nach meßbaren Werten erfolgen ...

  • Senkung der Selbstkosten je Tonne Stahl

    In den Grundfragen des zweiten Fünfjahrplanes wurde darauf hingewiesen, daß während seines Verlaufes die Selbstkosten für die Erzeugnisse der Industrie um mindestens 20 Prozent gesenkt werden sollen. Als eines der wichtigsten Erzeugnisse ist dabei auch Rohstahl erwähnt. Richtige Vergleiche zwischen den Selbstkosten einzelner Jahre des zweiten Fünfjahrplanes, wie überhaupt zwischen den Selbstkosten verschiedener Jahre, kann man nur durchführen, wenn die Selbstkosten wirklich vergleichbar sind, d ...

  • Materialkostenanfall entscheidend

    Bei Rohstahl beträgt der Anteil des Lohnfonds an den Selbstkosten im Stahlwerk Brandenburg bei den heutigen spezifischen Materialkosten etwa 15 Prozent. Daraus geht hervor, daß eine erhebliche Selbstkostensenkung für Rohstahl in der Hauptsache durch Senkung, des Materialkostenanteils einschließlich Instandhaltungsmaterial erfolgt, daß also die Senkung des Lohnanteils wohl wichtig, aber nicht entscheidend ist ...

  • Steigerung der Erzeugung vermindert Selbstkosten

    Wichtigen Einfluß auf die Senkung der Selbstkosten hat die Steigerung der Erzeugung. Ein Teil der Differenz zwischen Rohstahlselbstkosten und Gesamteinsatzkosten je Tonne Rohstahl ist produktionsunabhängig, d. h., sie fallen in ihrer absoluten Höhe unabhängig von der Höhe der Rohstahlerzeugung an. Hierher gehören die Abschreibungsraten, die Verwaltungskosten, die Gehälter des ingenieurtechnischen Personals u ...

  • Hemmende Verrechnungspreise

    Einzelne Verrechnungspreise haben in der DDR Werte, die volkswirtschaftlich hemmend wirken können. Als Beispiel sei der Ferngaspreis erwähnt, der mit über 8 Pfennig je cbm in seinem Heizwert doppelt so hoch ist, wie der Preis des aus Braunkohlenbriketts erzeugten Generatorgases. Aus Gründen der Selbstkostensenkung dürfte also Ferngas in Stahlwerken nicht verwendet' werden ...

Seite 4
  • Investitionsaufwendungen senken

    Im sechsten Planjahrfünft muß die rasche Entwicklung der Industrie, der Landwirtschaft und der anderen Volkswirtschaftszweige in erster Linie durch eine starke Steigerung der Arbeitsproduktivität, durch Stärkstmögliche Auswertung aller Errungenschaften der Wissenschaft und Technik sowie durch eine beträchtliche Produktionssteigerung m den bereits bestehenden Betrieben gewährleistet werden ...

  • Automatisierung und Technologie

    Ebensolche Möglichkeiten für eine bedeutende Einsparung beim Verbrauch oder zur besseren Ausnutzung der Industrie- und insbesondere der landwirtschaftlichen Rohstoffe sind in fast allen Industriezweigen vorhanden. Seinerzeit, als viele unserer Betriebe gebaut wurden, kannte die Technik keine besseren Wege zur Ausnutzung der Rohstoffe ...

  • Rohstoffe besser ausnutzen

    Eine andere Quelle zur bedeutenden finanziellen Einsparung ist die Anwendung moderner technischer Mittel zur besseren Ausnutzung der Rohstoffe. Es ist zum Beispiel bekannt, daß der Bau neuer Erzbergwerke und Tagebaue zur Förderung von1 Buntmetallen eine sehr teure Angelegenheit ist. Und zudem ist die Betriebsdauer der Bergbaubetriebe durch die an Ort und Stelle vorhandenen Rohstoffvorräte beschränkt ...

  • Modernste Technik - Grundlage der Projektierung

    Man kann auch Beispiele aus dem Gebiet der Projektierung neuer Maschinenbaubetriebe anführen. Die moderne Technik macht es möglich, Maschinenfabriken mit großer spezifischer Leistung je Quadratmeter Betriebsfläche und mit hoher Arbeitsproduktivität der Arbeiter zu bauen. Hierfür muß man die Gießerei- ...

  • Beschluß des XX. Parteitages über einige Änderungen des Statuts der KPdSU

    Der XX. Parteitag hat am Freitag folgenden Beschluß über einige Änderungen des Statuts der KPdSU einstimmig gefaßt: Der XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion beschließt, folgende Änderungen am Statut der KPdSU vorzunehmen: 1. Es wird festgelegt, daß die Plenartagungen der Gebietskomitees, ...

  • Tedinisdte Errnngensthaffen besdileunigt anwenden

    Rede des Genossen W. A. Malyschew

    Genossen! Unsere Kommunistische Partei hat sich in ihrer Arbeit beim Aufbau der sozialistischen Gesellschaft stets um den technischen Fortschritt gesorgt. Sie stützte sich auf die Errungenschaften der modernen Wissenschaft und Technik und erzielte hierbei bekanntlich hervorragende Erfolge. Mit besonderer ...

Seite 5
  • Einige Fragen landwirtschaftlicher Praxis

    Aus der Rede T. D. Lyssenkos

    Im Entwurf der Richtlinien des XX. Parteitages für den sechsten Fünfjahrplan ist eine starke Erhöhung der Mineraldiüngerproduktion vorgesehen. Das ist äußerst wichtig, um die Erträge auf unseren Feldern zu steigern. Im Entwurf der Richtlinien ist auch von der besseren Ausnutzung der (Mineraldünger und der örtlichen Düngemittel die Rede ...

  • In fünf Jahren wuchs die Bevölkerung um 16,3 Millionen Menschen

    In dem Rechenschaftsbericht des Zentralkomitees der Partei wies Genosse N. S. Chruschtschow darauf hin, daß die Bevölkerungszahl um 16 300 000 Menschen zugenommen hat. Das ist ein anschaulicher Beweis für die Hebung des Wohlstandes der Werktätigen. Dies bedeutet, daß der Bevölkerungszuwachs in unserem Lande in den letzten fünf Jahren der Bevölkerungszahl von Dänemark, Norwegen, Finnland und der Schweiz zusammengenommen gleichkommt ...

  • Kampf gegen die Verunreinigung der Gewässer

    Die Leiter vieler Industrieministerien nehmen die Erfüllung des Beschlusses der Regierung über die Reinhaltung der Luft, des Bodens und der Gewässer erstaunlich leicht. Die Betriebe verunreinigen die Luft und die Gewässer mit großen Mengen von Abgasen und industriellen Abfallprodukten, was häufig das Leben der in der Umgebung wohnenden Bevölkerung unerträglich macht ...

  • Ärztliche Betreuung noch besser organisieren

    Womit erklärt sich eine solche anomale Lage? Vor allem dadurch, daß die Verteilung der Lehranstalten bei uns nicht richtig ist. Der größte Teil der medizinischen Hochschulen, 51 von 76, ist im europäischen Teil des Landes konzentriert. Dadurch, daß die Ausbildung der Ärzte nicht in der Nähe ihres Arbeitsplatzes erfolgt, haben wir eine große Fluktuation junger Spezialisten zu verzeichnen ...

  • Kindersterblichkeit ging stark zurück

    Wir müssen dem Parteitag berichten, daß die Kindersterblichkeit in unserem Lande (bezogen auf Kinder im Alter bis zu einem Jahr) gegenüber 1913 stark zurückgegangen ist. Die Kennziffer der Kindersterblichkeit ist jedoch immer noch hoch. Die Hauptursachen für die Sterblichkeit der Kinder im Alter bis ...

  • (Beifall)

    Die Verlängerung des Schwangerschaftsurlaubs wird zur Verringerung der Komplikationen während der Schwangerschaft und der Entbindung und folglich zur Erhaltung des Lebens einer großen Anzahl von Neugeborenen beitragen. Die Verlängerung des Urlaubs in der Zeit nach der Entbindung sichert ein richtiges Stillen und eine bes-> sere Pflege des Säuglings durch die Mutter ...

  • 400000 neue Plätze in den Kinderkrippen

    Ein wichtiges Glied in dem gesamten Komplex der Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Kinder sind Einrichtungen für die Kinder; Die Ministerien und Behörden erhalten jährlich große Be^ träge für die Einrichtung von Kinderkrippen und Kindergärten, aber sie erfüllen diese Aufgabe nur unbefriedigend. ...

  • Weitere Verbesserung des Arbeitsschutzes

    Im Rechenschaftsbericht des ZK der KPdSU wird mit Recht darauf verwiesen, daß bei uns das Netz von Einrichtungen des Gesundheitswesens, besonders auf dem Lande, noch ungenügend ist. Die Erfüllung der im Entwurf der Richtlinien des XX. Parteitages gestellten Aufgaben wird es ermöglichen, das Netz der Einrichtungen des Gesundheitswesens stark zu erweitern und die ärztliche Betreuung der Bevölkerung beträchtlich zu verbessern ...

  • Ständige Sorge um die Gesundheit der Sowjetmensdien

    Rede der Genossin M. D. Kowrigina

    „Genossen! Die ständige Sorge für die Hebung des Wohlstandes des Volkes, für sein Wohlergehen und seine Gesundheit ist die erste Pflicht der Kommunistischen Partei undi der Sowjetregierung. Wenn man den Entwurf der Richtlinien t"des XX. Parteitages unserer Partei für den sechsten Fünfjahrplan zur Entwicklung ...

  • 16 Wochen Schwangerschaftsurlaub

    Es ist bekannt, mit welch großer Anspannung die Frauen während der Schwangerschaft und in den ersten Monaten nach der Entbindung arbeiten. Deshalb bitten wir Mitarbeiter des Gesundheitswesens, erfreut von der großen Sorge der Kommunistischen Partei und der Sowjetregierung für die Mütter, den Schwangerschafts- und Entbindungsurlaub von 77 auf 112 Tage zu verlängern, wie es bis 1939 war ...

Seite 6
  • Verstärkte Elektrifizierung der Landwirtschaft

    Im sechstem Planjahrfünft müssen die MTS und Kollektivwirtschaften bei der Steigerung der Arbeitsproduktivität auf der Grundlage der Vollmechanisierung einen großen Schritt vorankommen. Eine höchst wichtige Voraussetzung für die weitere Mechanisierung und die weitere Steigerung der Arbeitsproduktivität in der Landwirtschaft, besonders in der Viehwirtschaft, ist die Elektrifizierung ...

  • „Chronik armer Liebesleute"

    Zur DDR-Erstaufführung des Carlo-Lizzani-Films

    Nach der Lektüre des Romans von Vasco Pratolini*) durfte man von dem Film Carlo Lizzanis mit gutem Grund etwas Besonderes erwarten. Nun hat sich herausgestellt, daß der Film in seiner Art als eigenes Kunstwerk die Erwartungen sogar noch übertrifft. Wer vielleicht ohne Kenntnis des Buches ins Kino ging ...

  • Zur Beschleunigung der Ernte den Maschinenpark erweitern

    Die Getreideproduktion ist bei uns von der Aussaat bis zur Ernte mechanisiert, wir haben gute Maschinen, und es entwickelt sich die Anbautechnik für die verschiedenen Zonen. Anders ist es um die Ernte bestellt. Die Mähdrescher können nur voll ausgereiftes Getreide ernten, so daß bereits am vierten bis fünften Erntetag große Verluste auftreten ...

  • Zum Tode von Nation alpreisträger Günther Ramin

    Ein schwerer Verlust hat unser Volk getroffen: Nationalpreisträger Thomaskantor Prof. Dr. Günther R a m i n ist am Montag in Leipzig verstorben. Nicht nur die Thomas- Kantorei, nicht nur die Freunde der Musik Johann Sebastian Bachs in ganz Deutschland trauern um den in der Blüte seiner Jahre dahingegangenen ...

  • Beträchtliche Erhöhung der Milch- und Fleischerzeugung

    Infolge der Durchführung gewisser Maßnahmen zur Verbesserung der Haltung und Fütterung des Viehs und in erster Linie zur besseren Versorgung mit Maissilage hat sich die Milcherzeugung in den Kollektivwirtschaften im vergangenen Jahr um 31 Prozent erhöht und belief sich, mit 1950 verglichen, auf 198 Prozent ...

  • Bücher aus der DDR in Essen

    In Essen führte die Deutsche Buch-Export- und -Import-Gesellschaft, Leipzig, vom 18. bis 26. Februar eine Buchausstellung durch. Diese Bücherschau umfaßte die Produktion unserer bedeutendsten Verlage und zeigte mit etwa 1200 ausgestellten Titeln einen Ausschnitt aus unserem Verlagsprogramm. Zweck der ...

  • Höhere Ergebnisse bei geringerem Aufwand an Arbeit

    Man muß feststellen, daß die landwirtschaftlichen Organe und Fachleute solche ökonomischen Kategorien wie die Selbstkosten, daß sie überhaupt die Fragen der Ökonomik bis in die letzte Zeit hinein sehr nachlässig behandelt haben. Agronomen, Zootechniker, Ingenieure und Wissenschaftler ließen den pro Produktionseinheit ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Zur Heine-Feier nach Prag

    Eine deutsche Delegation, die an den Feierlichkeiten aus Anlaß des 100. Todestages Heinrich Heines in der Tschechoslowakischen Republik teilnehmen wird, ist in Prag eingetroffen. Ihr gehören an: Prof. Dr. Kantorowicz, Ruth Kirchhoff vom Deutschen Friedensrat, Dr. Hanns Martin Elster, Vorsitzender der Heine-Gesellschaft in Westdeutschland, und der westdeutsche Schriftsteller Ludwig Bäte ...

  • Verbesserung der Saatzucht

    Eine große Reserve für die Steigerung der Nutzpflanzenerträge liegt in der Verwendung von Sortensaatgut. Im Auftrage des Zentralkomitees der KPdSU hat das Ministerium für Landwirtschaft der UdSSR gemeinsam mit dem Ministerium für Staatsgüter und für Erfassung Maßnahmen für eine grundlegende Verbesserung des Saatzuchtwesens ausgearbeitet; diese Maßnahmen werden bereits durchgeführt ...

  • Mehr Getreide und Futter durch Mais

    Ein wichtiges Mittel zur Erhöhung der Getreideproduktion und zur Schaffung einer festen Futtergrundlage ist der Mais. Man muß die buchstäblich unbegrenzten Möglichkeiten dieser Kulturpflanze schnell und sachkundig ausnutzen. In den nördlichen Landwirtschaftsbezirken ermöglicht es der Mais, die Erzeugung von Saftfutter zu erhöhen und gleichzeitig den für die Saftfutterproduktion erforderlichen Arbeitsaufwand zu senken ...

  • Komplexe landwirtschaftliche Versuchsstationen

    Kürzlich haben das Zentralkomitee der KPdSU und der Ministerrat der UdSSR einen Beschluß gefaßt,. der in jedem Gebiet und jeder Region die Errichtung komplexer landwirtschaftlicher Versuchsstationen oder Institute vorsieht, denen die wissenschaftliche und praktische Ausarbeitung der aktuellsten Fragen obliegt, die der Landwirtschaft des betreffenden Gebiets oder der Region gestellt sind ...

  • Rapider Aufschwung aller Zweige der Landwirtschaft

    Aus der Rede des Genossen W. W. Mazkewitsch

    im Entwurf der Richtlinien für den sechsten Fünfjahrplan werden der Landwirtschaft große und verantwortliche Aufgaben gestellt. Eine sehr wichtige, gleichzeitig aber auch die komplizierteste Aufgabe besteht darin, die Br.uttogetreideernte auf jährlich 11 Milliarden Pud zu erhöhen. Die Hauptgebiete für die Produktion von Marktgetrefde erstrecken sich in unserem Lande über ausgedehnte Flächen ...

Seite 7
  • Brennpunkt: Algerien

    Der Brennpunkt der nordafrikanischen Befreiungsbewegung liegt gegenwärtig in Algerien. Die faschistischen Demonstrationen der französischen Kolonialsiedler, hinter denen einflußreiche Pariser Finanzmagnaten stehen, sind im wesentlichen nichts anderes als der Ausdruck einer wachsenden Furcht vor der immer stärker werdenden nationalen algerischen Bewegung ...

  • Begeisterte Zustimmung in der UdSSR

    „Wir werden den sechsten Fünfjahrplan in Ehren erfüllen" / „New York Herald Tribüne": Beweis der Stärke

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Die Beschlüsse des XX. Parteitages der KPdSU werden vom ganzen Sowjetvolk begeistert und einmütig unterstützt. In allen Industriezentren und ländlichen Ortschaften der Sowjetunion fanden in den letzten Tagen Kundgebungen der Werktätigen statt, auf denen die Ergebnisse der Beratungen des XX ...

  • Internationale Atomkonferenz eröffnet

    Washington (ADN). Eine Konferenz zur Ausarbeitung der Satzungen für die geplante Internationale Agentur zur friedlichen Verwendung der Atomenergie begann am Montag in Washington. An der Konferenz beteiligen sich Vertreter von zwölf Ländern, darunter der Sowjetunion, der USA, Großbritanniens, Frankreichs, der Tschechoslowakei und Indiens ...

  • Freundschaitsbrieie aus China /

    Für die ständig enger werdende Freundschaft zwischen dem chinesischen und deutschen Volk geben zwei Briefe Zeugnis, die Postler aus Peking und Nanking kurz nach dem Besuch unserer Regierungsdelegation an ihre deutschen Kollegen im Postamt Königstein richteten; So heißt es in diesem Brief aus Peking: „Liebe Kollegen! Das chinesische Volk wird Euch im Kampf für Demokratie und die Wiedervereinigung Eures Vaterlandes stets unterstützen ...

  • Befreiungsarmee stärker als Kolonialtruppen Kapitulationsaufforderung an algerische Patrioten / Zeichen der wachsenden Schwäche

    Paris/Algier (Eig. Ber.). Entgegen den Forderungen des ganzen französischen Volkes, das nachdrücklich Verhandlungen zur Beendigung des Kolonialkrieges gegen das algerische Volk fordert, hat Ministerpräsident Mollet am Dienstag die algerischen Freiheitskämpfer zur Kapitulation aufgefordert. (Mollet, der die algerischen Patrioten mit „freien Wahlen" in die Falle zu locken versuchte, drohte gleichzeitig mit einer weiteren Verschärfung des Krieges, wenn seine Forderung abgewiesen werden sollte ...

  • Westmächte wollen im Nahen Osten eingreifen

    Aggressive Pläne enthüllt / Weitere Todesurteile "/ KP Zyperns fordert Volksbefragung

    London (ADN/Eig. Ber.). Die USA, Großbritannien und Frankreich 6ind übereingekommen, im Falle eines Konfliktes im Nahen Osten eigenmächtig militärisch einzugreifen — meldet die amerikanische , Nachrichtenagentur AP aus London. „Man kann damit rechnen, daß das Eingreifen der Westmächte im Ernstfall schnell und wirksam sein wird", berichtet AP unter Bej rufuTlg auf einen britischen Gewährsmann ...

  • Erster Atomreaktor der CSR betriebsfähig

    Prag (ADN). Der erste Atomreaktor der CSR, der demnächst in Betrieb genommen werden soll, wird eine Wärmekapazität von 2000 Kilowatt haben. Er wird vorerst helfen, eine Reihe von besonderen Problemen zu lösen, die sich beim Bau des ersten tschechoslowakischen Atomkraftwerks ergeben, das bis zum Jahre 1960 die Stromerzeugung aufnehmen soll ...

  • Negergeistliche rufen zum Kampf

    Breite Solidarität gegen Rassenterror der Ku-Klux-Klan-Lyncher

    Montgomery (Alabama) (ADN); Einige Negergeistliche aus Montgomery, die auf Grund ihrer standhaften Haltung im Kampf gegen die Rassendiskriminierung von den unter dem Einfluß der faschistischen Rassenhetzer stehenden Justizbehörden des USA-Staates Alabama verfolgt werden, haben am Sonntag in Predigten von der Kanzel herab angekündigt, daß der Kampf der 60 000 Negerbürger gegen die Rassentrennung fortgesetzt wird ...

  • Vorfristige Neuwahlen in Österreich geplant

    Regierungskoalition auseinandergefallen / Hauptgegensätze in der Erdölfrage

    Wien (ADN)j Die beiden österreichischen Koalitionsparteien — die katholische Volkspartei und die Rechtssozialisten — haben beschlossen, der Regierung Parlamentsneuwahlen für den 13. Mai dieses Jahres vorzuschlagen. Die Legislaturperiode des Parlaments sollte erst im Frühjahr 1957 ablaufen. In politischen Kreisen Wiens wird der Beschluß der beiden Parteien als letztes Eingeständnis des Zusammenbruchs der seit Kriegsende bestehenden Regierungskoalition der ÖVP und SPÖ bezeichnet ...

  • rz gemeldet

    Eine Unterschriftensammlung für die Herabsetzung der Rüstungsausgaben wird gegenwärtig in der Schweiz vorbereitet. 27 französische Wirtschaftler sind aus China mit größeren Aufträgen für die Lieferung von chemischen Produkten, Wollgeweben und Kunststoffen wieder in Paris eingetroffen. Zu einem Besuch der DDR ist der stellvertretende Vorsitzende des ZK des Koreanischen Demokratischen Jugendbundes, Kim Bon Un, unterwegs ...

  • USA-Spionagezentrale in Salzburg

    Als „Flüchtlingslager" getarnt / Enthüllungen des „Abend"

    Wien (ADN/ Eig. Ber.). Die USA unterhalten in Glasenbach unweit von Salzburg eine Spionagezentrale, die als „Flüchtlingslager" getarnt ist und als Sammelpunkt aller Elemente dient, die seit jeher mit dem amerikanischen Spionagedienst zusammenarbeiteten. Diese Tatsache wurde dieser Tage von der Wiener Zeitung „Der Abend" enthüllt ...

  • Nordafrika erkämpft die Freiheit

    ■pvie Ausdehnung der militärischen ■*-' Operationen der algerischen Befreiungskämpfer auf das gesamte Territorium des Landes, die heftigen Kämpfe zwischen französischen Kolonialtruppen und Einheiten marokkanischer Patrioten im Rif-Gebirge in Nordmarokko und neue bewaffnete Aktionen im Süden und Westen Tunesiens — all diese Ereignisse zeigen: In Algerien, Marokko und Tunesien entbrennt der nationale Befreiungskampf immer schärfer ...

Seite 8
  • 800000 DM durch

    Ingenieur Bünger erfüllte seine Verpflichtung / Aber es gibt noch'Hindernisse

    Mit dter Erfüllung einer Verpflichtung zur 3. Parteikonferenz sind die Mechanischen Werkstätten der Volkseigenen Berliner (Metallhütten- und Halbzeugwerke in der Lage, im Jahr 800 000 DM einzusparen. Vor drei Monaten übernahm der Ingenieur Ernst Bünger, Leiter der Mechanischen Werkstätten im Werteten ...

  • Auf jede Frage eine Antwort

    3. Gesamtberliner Jugendforum mit über 1000 Teilnehmern

    Zum 3. Gesamtberliner Jugendforum unter dem Leitwort „Auf jede Frage eine Antwort" hatten sich am Montagabend über 1000 Teilnehmer aus allen Teilen der Stadt im Kongreßsaal des Ministeriums der Finanzen eingefunden. Über 70 Fragen der Jugendlichen zu politischen und beruflichen Problemen beantworteten Hermann Axen, 2 ...

  • (Vlättnergeheimnisse

    In wenigen Tagen feiern wir den 8. März, den Ehrentag unserer Frauen. Sie sollen merken, daß wir an sie denken. Wir Männer werden sie nämlich überraschen. Um uns das Überraschen leicht zu machen, haben sich HO und Konsum schon jetzt große Mühe gegeben. In ihren Geschäften liegen Geschenkpackungen bereit, liebevoll von den Verkäuferinnen zurechtgemacht, denn sie wissen ja am besten, was einer Frau gefällt ...

  • Schöneberg will Tatsachen schaffen

    Mietenerhöhung vor dem Frontstadtparlament / Stichtag: 1. April?

    Am Freitag 6oll im Schöneber ger Parlament die 10- bis 60prozentige Mietpreiserhöhung endgültig beschlossen werden. In interfraktionellen Besprechungen und Sitzungen im Senat ist die Erhöhung der Mieten ab 1. Januar 1957 zwischen der CDU und der SPD schon zuvor ausgehandelt worden. Nachdem die SPD-Fraktion auf Betreiben von Brandt und Suhr den Forderungen der Adenauer-CDU nachgegeben hat, unternimmt die Unternehmerpartei sofort einen neuen Vorstoß ...

  • Fuchs und Mühlberg überraschten

    Zweite Runde des internationalen Dresdener Schachturniers

    Einen beachtlichen Erfolg konnten die Vertreter der DDR in der zweiten Runde des internationalen Dresdner Schachturniers erzielen, denn von fünf möglichen erkämpften sie 3,5 Punkte. Dem Überraschungssieg von Mühlberg über Sefc (CSR) folgte die sensationelle Niederlage des fünffachen polnischen Landesmeisters Sliwa gegen Fuchs ...

  • Gedankenlosigkeit ?

    Das Steigen der Quecksilbersäule in den letzten Tagen zeigt an: Der Frühling ist nicht mehr weit. Mit ihm rückt auch die IX. Friedensfahrt Warschau^-Berlin-Prag immer näher, Millionen erwarten gespannt das sportliche Großereignis. Freude herrscht aber vor allem darüber, daß in diesem Jahr — nachdem in der vergangenen Saison die Friedensfahrt bereits im internationalen Kalender erschien — erstmalig auch der westdeutsche Verband eine offizielle Mannschaft gemeldet hat ...

  • Ungarische Wintersportler in Oberhof eingetroffen

    Heute Eröffnung der internationalen Nordischen Woche

    Nach Abschluß der DDR-Meisterschaften in den Nordischen Disziplinen, im Bobfahren und Rennrodeln wird heute in Oberhof die internationale Nordische Woche mit ungarischen und rumänischen Gästen eröffnet. Bereits am Montagabend trafen die ungarischen Wintersportler mit zwei Trainern und zehn Aktiven in Oberhof ein ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Bezirksparteikabinett Mittwoch, 29. Februar 1956, 18 Uhr, öffentliche Lektion. Thema: Gab es immer Religion? (Über den Ursprung der Religion.) Lektor: Helmut Dreßler, Humboldt-Universität. Die Lektion: „Wie vermeiden wir die Überplanbestände im Handel?" wird vom 1. März auf den 15. März verlegt. Köpenick: Mittwoch, 29 ...

  • „Berliner Sommer 1956'

    Obwohl es gestern noch weiße Flocken wirbelte, haben beim Magistrat von Groß-Berlin bereits die Vorbereitungen für eine große Verkaufsausstellung begonnen, die unter dem Motto „Berliner Sommer 1956" in Treptow rund um die Gaststätte Zenner und auf der Insel der Jugend im kommenden Juni oder Juli vier Wochen lang Tausende Berliner anlocken -wird ...

  • Erfurt erhält ein neues Eisstadion

    auf einer Fläche von 30 mar60 Metern angelegt, und erhält eine Betondecke. Damit haben dann auch 1 die Rollschuhsportler im Sommer eine entschieden bessere Wettkampfstätte als bisher, und anderen Sportarten wird die neue. Anlage ebenfalls von Nutzen sein. An der Stirnseite der Kunsteisbahn wird eine massive Tribüne errichtet, die 450 Besuchern Sitzplätze bietet ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnersfair, den 1. März 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00. 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 19.00, 21.00, 22.00, 2.00 Uhr. 8.05: Wir grüßen! — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.00: Kurz und bündig — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.00: Kinderfunk — 14 ...

  • . Radio DDR

    Nachrichten:. 5.00, '6:00, '7.00, 8.00, 10.00, 12.00, "16.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. -8.10:- Gymnastik für die Kinder — 8.25: Beschwingte Weisen am laufenden'Band ,— 8.50: Gesamtdeutsche Presseschau — 9.00: Sechzig bunte Mjnuten für ,die Frau — 12.10: So wächst unsere Genossenschaft — 12.20: " Musik zur Mittagspause — 14 ...

  • Schnell gefaßt

    Nach intensiver Ermittlungstätigkeit gelang es der Berliner Volkspolizei, den 21jähngen Sittlichkeitsverbrecher Oskar Müller aus Berlin-Karlshorst, Trainerbahn 109, festzunehmen. Oskar Müller hatte die 37jährige IlseP. in der Nacht zum 25. Februar in der Neuen Promenade im Stadtbezirk Mitte vergewaltigt ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.33, 5.30, 6.30, 7.30, 8.30, 10.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.30, 0.30 Uhr. 10.40: Das Rundfunk-Blasorchester Leipzig spielt — 11.00: Ländliche Tänze — 11.50: Gesamtdeutsche ■Presseschau — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.00: Aus Deutschlands Hauptstadt — 13.40: Das Große Rundfunkorchester -Leipzig spielt — 14 ...

  • Ungarische Tennissiege in Moskau

    In der sowjetischen Hauptstadt ging am Montag das achttägige internationale Tennisturnier mit Teilnehmern aus Norwegen, Ungarn und der Sowjetunion zu Ende. In allen Disziplinen kamen die ungarischen Spielerinnen und Spieler zum Erfolg. Das Herren-Einzel entschied Altmeister Asboth im entscheidenden Kampf mit 7:9, 6:4, 6 : 2 gegen den sowjetischen Landesmeister Andrejew zu seinen Gunsten, und mit seinem Landsmann Adam gewann er auch das Herren- Doppel ...

  • Ausweise für Sthwerbesthädigf e

    Der Umtausch der Ausweise für Schwerbeschädigte beginnt zuerst im Bezirk Mitte wie folgt: A bis H vom 1. bis 10. März, I bis O vom 12. bis 17. März, P bis S vom 19. bis 24. März, T bis Z vom 26. bis 3i: März 1956 an den Tagen Montag, Mittwoch und Freitag von 10 bis 18.30 Uhr. Georgenkirchplatz 6—10, Eingang C ...

  • GST zum Einsatz aufgerufen

    Der Zentralvorstand der Gesellschaft für Sport und Technik ruft alle Mitglieder zum Kampf gegen die Naturgewalten auf. In dem Aufruf heißt es: >yDer Zentralvorstand appelliert an alle Mitglieder sich bereitzuhalten, um den Katastrophenkommissionen in ihren Sicherungsmaßnahmen gegen Hochwassergefahr, die durch plötzlich eintretende Schneeschmelze entstehen könnte, jede nur mögliche Unterstützung zu geben ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Am Mittwoch bei frischen bis lebhaften Winden aus Südwest, bis West weiterhin vorwiegend stark bewölkt und zeitweise Regen.. Temperaturen weiter ansteigend. Höchstwerte, bei 5 Grad, auch nachts frostfrei. Sonnenaufgang am 29. Februar 1956 6.55 Uhr,. Sonnenuntergang 17.43 Uhr; Mondaufgang 22 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Mittwoch, den 29. Februar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Cosi fan tutte DEUTSCHES THEATER, 19.00: Kabale und Liebe KAMMERSPIELE, 19.00: Aufstieg des Alois Piontek BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Pauken und Trompeten MAXIM-GORKI-THEATER, geschL Veranstaltung THEATER DER FREUNDSCHAFT, 18.00: Trojaner (Premiere) METROPOL-THEATER, 19 ...

  • Die Totoquoten

    VEB Sporttoto: Normalwette: l.Rang 206 Gewinner mit je 355 DM, 2. Rang 3352 Gewinner mit je 21,50 DM, 3. Rang 23 393 Gewinner mit je 3 DM. Kurzwette: 1. Rang 246 Gewinner mit je 87,50 DM, 2. Rang 4113 Gewinner mit je 5 DM, 3. Rang 19 369 Gewinner mit je 1 DM. Sportfesttoto: 1. Rang kein Gewinner. 2. Rang 42 Gewinner mit je 7435,30 DM, 3 ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom"27. Februar bis 3. März , 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 7.00 bis 8.00 Uhr, von 18.00 bis 21.00 Uhr. Die Haushaltsstromverbraucher werden gebeten, während der Spitzenzeiten auf die Benutzung stromintensiver Geräte zu verzichten ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30—15.00: 52 Wochen sind ein Jahr — 17.00—18.00: Augenzeuge 8/56 — Unbekannte Sahara — Kleine Puppen, ganz groß 20.00 bis gegen 21.50: Die aktuelle Kamera — Wetterdienst — Aus der Werkstatt eines Bühnenbildners — Berlins Sportler rüsten für Leipzig.

Seite
Die Nutzanwendung bei uns Schon große Abschlüsse in Leipzig Republik Ägypten grüßt die DDR Britische Abgeordnete bei Minister Rau Das Grubenholz wird wieder verwendet Beileidsschreiben von Präsident Wilhelm Pieck zum Tode Prof. Dr. Kamins Besuch bei Leuna und Buna Büro des? ZK der KPdSU für "die RSFSR Vincent Auriol in Moskau Weitere Gäste Um das Gütezeichen „1" bei Bergmann-Borsig Neuer Abbaurekord Zugunglück in USA Brigadegeneral Morcous eingetroffen 500 000 DM für Opfer des Eisenbahnunglücks
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen