8. Dez.

Ausgabe vom 01.02.1956

Seite 1
  • Präger Vorschläge verwirklichen!

    Deutsche Demokratische Republik leistet Beitrag zum Frieden in Europa Ablehnende Haltung der Bonner Regierung wird scharf verurteilt

    Berlin (Eig. Ber.). Die Öffentlichkeit in beiden Teilen Deutschlands, die den Beschlüssen der Prager Konferenz der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages zustimmt, stellt überall die Forderung, die in der Deklaration enthaltenen Vorschläge im Interesse des Friedens schnell in die Tat umzusetzen. ...

  • Wettbewerb um neue Technik

    Zum Plan der Magdeburger Werkzeugmaschinenbauer

    T")er Maschinenbau der Deutschen *-* Demokratischen Republik kann eine eindrucksvolle Bilanz des ersten Fünfjahrplanes aufweisen. Buchstäblich aus den Trümmern der durch den faschistischen Krieg zerstörten Betriebe hatten die Maschinenbauer seinerzeit ihre ersten Produktionsmittel geborgen. Heute legen ...

  • Phänomen" steigerte die Produktion aui 210 Prozent

    Große Aufwärtsentwicklung im Fünfjahrplan / 40 Prozent aller Phänomenfahrzeuge werden exportiert

    Sei es in Berlin, Leipzig, Halle oder Dresden, überall auf den Straßen unserer Republik begegnet man Phänomen-Fahrzeugen. Als Lastfahrzeug mit offener Pritsche, als Krankentransportwagen oder geschlossener Lieferwagen für den Handel, aber auch als bequemer 18-Sitzer-Kleinomnibus hat das Phänomen-Fahrzeug seine Bewährungsprobe bestanden ...

  • Jugendbrigade übernimmt Fließstraße

    23 361 Suhler Metallarbeiter im Wettbewerb / Neue Technik im Mittelpunkt

    Suhl (Eig.Ber.). In 1094 Kollektiv- und Einzelverpflichtungen im Wettbewerb zu Ehren der 3. Parteikonferenz der SED brachten 23 361 Metallarbeiter des Bezirkes Suhl — das sind über 50 Prozent der Metallarbeiter des Bezirkes — ihre Verbundenheit mit der Partei der Arbeiterklasse zum Ausdruck. Im VEB Fahrzeug- und Gerätewerk Simson in Suhl setzte sich die Belegschaft das Ziel, 20 Motorräder, 100 Mopeds, 300 Fahrräder und 30 Doppelflinten über den Plan hinaus zu fertigen ...

  • Grobe Verletzung des Völkerrechts

    USA und Bonn gefährden Flugverkehr im Luftraum der DDR

    Berlin (Eig. Ber.). Wie vom Presseamt des Ministerpräsidenten mitgeteilt wird, wurden in diesen Tagen über dem Territorium der Deutschen Demokratischen Republik einige Ballons mit komplizierten technischen Ausrüstungen unschädlich gemacht. Die Ballons hatten große Ausmaße. Sie trugen Apparate für Geländeaufnahmen aus größeren Höhen im Gewicht bis zu einer Tonne und waren mit Funkeinrichtungen ausgerüstet ...

  • Erfolgreicher Jugendförderungsplan 1955

    Bericht im Jugendausschuß der Volkskammer Berlin (ADN). Der Jugendausschuß der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik trat am Dienstag zu einer Sitzung zusammen. Der Leiter des Amtes für Jugendr fragen, Werner Zscheile, berichtete den Volksvertretern u. a., daß mit Hilfe des J.ugendförderungsplans 1955 große Erfolge erzielt worden sind ...

  • Kuhnert Zehnter

    Cortina (Eig.Ber.). Bei starkem Nebel wurde am Dienstagvormittag auf dem Misurinasee der letzte Eisschnellauf-Wettbewerb, der 10 000-m-Lauf, entschieden. Er brachte die erste Goldmedaille für Schweden, denn Sigge Ericsson, der Weltmeister im Vierkampf, lief mit 16:35,9 die beste Zeit des Tages. Die Silbermedaille errang der Norweger Johannsen mit 16:36,9, und die bronzene Gontscharenko (Sowjetunion), der 16:42,3 lief ...

  • Festveranstaltung der Berliner Jugend

    Anläßlich des Jahrestages der Verkündung des Gesetzes zur Förderung der Jugend spricht am 2. Februar 1956 in der Deutschen Sporthalle in der Stalinallee der Erste Sekretär des ZK der SED und Erste Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats Genosse Walter Ulbricht Es stellen sich die neuen Mei ster des Sports vor ...

  • Schiffahrtsabkommen DDR—Volkspolen

    Berlin (ADN). Ein Vertrag über die Zusammenarbeit dm Wasserstraßenverkehr zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Volksrepublik Polen Ist am Dienstag in Berlin zwischen Vertretern dfes Schiffahrtsministeriums der Volksrepublik Polen und des polnischen Oder-Schiffahrtsbetriebes „Zegluga na Odrze" und Mitarbeitern des Deutschen Schifff ahrts- und Umschlagsbetriebes Berlin sowie Vertretern der Hauptverwaltung Schiffahrt beim Ministerium für Verkehrswesen abgeschlossen worden ...

  • Januarplan übererfüllt

    Staunstadt (Eig. Ber.). Am 30. Januar erfüllte die Hochofenabteilung des Eisenhüttenkombinats „J. W. Stalin" den Plan für Januar 1956 vorfristig. Die Hochöfner hatten zu Ehren der 3. Parteikonferenz die Erhöhung ihres Staatsplanes um 20 000 Tonnen Roheisen gefordert. Mit der vorfristigen Planerfüllung wurde bereits ein Teil der Verpflichtung eingelöst ...

  • österreichische Landwirte besuchen DDR

    Berlin (ADN). Eine Studiendelegation des Bundes der kleinen Landwirte Österreichs ist, einer Einladung des Zentralvorstandes der VdgB folgend, in Berlin eingetroffen. Generalsekretär Erich Knorr begrüßte die Gäste auf dem Berliner Ostbahnhof. Während ihres Aufenthaltes wird die Delegation zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe sowie Fachschulen und landwirtschaftliche Institute besichtigen ...

  • Rumänische Reglerungsdelegation kommt nach Leipzig

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der Rumänischen Volksrepublik, Chivu Stoica, hat dem Ministerpräsidenten der Deutschen» Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, in einem Schreiben mitgeteilt, daß die Rumänische Volksrepublik bei der feierlichen Eröffnung der Leipziger Frühjahrsmesse durch eine Regierungsdelegation vertreten sein wird ...

  • UdSSR-Deutschland 8:0

    Bei starkem Schneetreiben schlug die sowjetische Eishockey-Vertretung die deutsche Mannschaft am Dienstagabend überlegen mit 8 :0 (0:0, 7:0, 1 :0). Kanada unterlag USA überraschend mit 1:4 (0 :2, 1:0, 0:2) Toren.

Seite 2
  • Westberlin - melkende Kuh für Siemens

    Neun Prozent Dividende zahlten der Siemens- und der AEG-Konzern für das zurückliegende Geschäftsjahr 1955. 1954 lag die Dividende noch bei acht Prozent. Im Siemens-Schuckert- Werk erreichte sie damals nur fünf Prozent. Die älteren Siemens- Kollegen werden sich noch daran erinnern, daß bei Siemens und der AEG unter dem faschistischen Regime meist sechs Prozent gezahlt wurden ...

  • Krebs im Ministerium

    Krebse gehen rückwärts; das ist schon immer so, und niemand will und kann daran etwas ändern. Seit einiger Zeit ahmen Angestellte im Ministerium für Berg- und Hüttenwesen und der Hauptverwaltung Erzbergbau diesen Rückwärtsgang nach. Als von ihnen die Kontrollziffern 1956 für den VEB Eisenmangan Schmalkalden festgelegt wurden, war die Förderung von Reicherz um 7000 Tonnen niedriger angesetzt, als das tatsächliche Produktionsergebnis dieses Betriebes 1955 ...

  • Pfarrer appellieren an alle Christen

    Die in Prag gefaßte Deklaration zeigt klar und eindeutig, daß alle Teilnehmer des Warschauer Vertrages die gemeinsamen Bemühungen um den Kampf um den Frieden für die internationale Zusammenarbeit auf der Grundlage der gegenseitigen Achtung, der Souveränität, des Nichtangriffs und der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten der Staaten sowie die Gleichberechtigung und friedliche Koexistenz unterstützen ...

  • Geistesschaffende für ein Friedensdeutschland

    Nationalpreisträger Hans Marchwitza,

    Schriftsteller: Die Prager Deklaration zeigt neue, gute Wege, die auch unsere deutsche Heimat zum Frieden führen können. Nicht Raubgier und Kriegswut einer kleinen Schicht unverbesserlicher Treiber und Schwerverdiener aus dem Blute der Völker, sondern die Vernunft, das Recht, die freie Zustimmung der Völker sollen über die Zukunft entscheiden ...

  • Bauern wollen in Frieden säen und ernten

    Karl-Marx-Stadt (Eig. Ber.). Die Genossenschaftsbauern der LPG i,Rote Fahne" in Wolkenburg, Kreis Glauchau, richteten einen Brief an den Ersten Sekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, in dem sie erklären: „Gegenwärtig schaffen wir' alle Voraussetzungen für eine gute Frühjahrsbestellung und begrüßen aus diesem Grunde besonders die Deklaration, die un9 garantiert, daß wir in Frieden säen und ernten können ...

  • Seeger verurteilt Hexenjagd auf Kommunisten

    Dusseldorf (ADN/Eig. Ber.). In Her jüngsten Ausgabe des Organs der westdeutschen Gewerkschaft Holz, „Holzarbeiterzeitung", verurteilt der Vorsitzende der Gewerkschaft, Heinz Seeger, die Anschläge der Monopolisten, der Adenauer-Kegierung und der rechten Gewerkschaftsführer auf die Klassenorganisationen der Arbeiter ...

  • Der Weg zum Frieden für Europa

    Arbeiter und Intelligenz zu den Prager Beschlüssen

    Magdeburg (Eig. Ber.). Zu angeregten Diskussionen über die Prager Deklaration kam es in den letzten Tagen in Abteilungen und Brigaden der volkseigenen Schraubenfabrik Zerbst. „Diese Deklaration zeigt eindeutig", heißt es in einer Erklärung der Belegschaft^ i,daß es das Ziel der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages ist, dan Frieden in Europa zu sichern ...

  • SPD-Führung umwirbt SS

    Weitere Mitarbeit an Aufrüstung / Elitetruppe für NATO

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Der Militärexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Fritz Erler, stimmte in Heidelberg auf einer Besprechung mit Vertretern des SS-Verbandes HIAG unter Vorsitz des SS-Generalobersten Haußer der Eingliederung der früheren SS-Angehörigen in die Bonner Armee zu. Mit, Erlers Zustimmung setzt die SPD ihre Mitarbeit an der Wiederbewaffnung des deutschen Militarismus fort ...

  • Rhein-Ruhr-Club lädt Sorin ein

    Ruhr-Club in Düsseldorf hat den sowjetischen Botschafter in Bonn, Sorin, eingeladen, vor Vertretern der westdeutschen Großindustrie über Wirtschaftsfragen und Fragen gegenseitiger wirtschaftlicher Beziehungen zu sprechen. Wie mitgeteilt wurde, hat der sowjetische Botschafter diese Einladung angenommen ...

  • Wahlverwandtschaft

    Gleich zu gleich gesellt sich gern! Das wohl mag eine westberliner Ju-i gendgruppe bewogen haben,dem „Teler graf" am Sonntag in einer offiziellen Veranstaltung nebenstehenden Esel zu schenken. Die „Telegraf-Leser waren zwar ein wenig erstaunt über die artfremde Offenheit, mit der ihre Zeitung Farbe bekannte und das neue Wappentierchen vorstellte, aber schließlich ist es ja nicht die einzige Eselei, die die Spalten des „Telegraf" füllt ...

  • Proteste nach Karlsruhe

    München (Eig. Ber.). Die Teilnehmer einer Wahlversammlung der KPD in Lauf, Stadtrandsiedlung, stimmten einer Protestentschließung an das Bundesverfassungsgericht gegen den KPD-Verbotsprozeß zu, in der es u. a. heißt: „Da wir der Meinung sind, daß ein Verbot der KPD zugleich die Rechtlosmachung der Arbeiterklasse bedeutet, protestieren wir gegen den Verbotsprozeß und verlangen seine sofortige Absetzung ...

  • Gehlen wird befördert

    Bonn (ADN). Der Nazi-General Gehlen, Leiter der Spionageorganisation, die erst für Hitler, dann für die USA-Besatzungsmacht tätig war und jetzt unter Zustimmung der SPD-Führung für Adenauer arbeitet, soll am 1. Februar zum Ministerialdirektor ernannt werden. Dies meldet die amerikanische Nachrichtenagentur AP ...

  • Dehler nahm nicht teil

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Führende Vertreter der FDP verhandelten am Montag mit Adenauer über das Grabensystem-Wahlgesetz der CDU, das der Adenauer-Partei bei den nächsten Bundestagswahlen den Löwenanteil der Sitze sichern soll und praktisch auf die Ausschaltung der FDP hinausläuft. Westlichen Pressemeldungen zufolge hat es der FDP-Vorsitzende Dehler abgelehnt, an den Besprechungen mit Adenauer teilzunehmen ...

  • Unangenehme Uiierrasdiung

    Hamburg (ADN). Eine unangenehme Überraschung erlebten die Hamburger Hausfrauen am Montagmorgen: Die Preise für ein Brötchen waren in den Bäckereien der Stadt über Nacht von bisher sechs auf sieben Pfennig heraufgesetzt worden. Mehrere Bäcker erhöhten auch die Preise für Weizenbrot. Ein Weizenbrot, das bisher 88 Pfennig gekostet hat, müssen die Hausfrauen jetzt mit einer D-Mark bezahlen ...

  • Silikose - häufigste Berufskrankheit

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.); Der Aufsichtsbeamte der Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie, Dr. G. Witt, Frankfurt/Main, teilte auf einer Tagung in Karlsruhe mit, daß in den letzten Jahren allgemein ein Ansteigen der Berufskrankheiten in Westdeutschland festzustellen sei. An der Spitze stünden ...

  • PKW stürzte 18 Meter

    Würzburg (ADN). 18 Meter tief stürzte ein mit drei Personen besetztes Auto bei Neustadt an der Saale von einer Brücke auf eine Bahnstrecke hinab. Der Wagen war auf der vereisten Straße ins Schleudern geraten und hatte das Brückengeländer durchbrochen. Der 46jährige Fahrer konnte nur noch tot, seine Frau ...

  • lugendsprether der Westfalenhüfte verhaftet

    ...

  • Entlassungen

    Saarbrücken (Eig. Ber.); In der vergangenen Woche wurde auf der Halberger Hütte 36 Arbeitern wegen einer angeblich „zur Zeit herrschenden Krise" von der Direktion gekündigt. Weiteren 100 Arbeitern droht ebenfalls die Entlassung.

Seite 3
  • Gute Führung durch die Partei sichert neue Erfolge /

    Die Kreisdelegiertenkonferenz Magdeburg II stellte konkrete Aufgaben \SSA

    Es waren über 400 Delegierte, in der Mehrheit Genossinnen und Genossen von der Werkbank, die am Wochenende zu der Kreisdelegiertenkonferenz Magdeburg II zusammengekommen waren. Zusammensetzung und Verlauf der Konferenz entsprachen der großen Bedeutung dieses Stadtteils von Magdeburg, wo in Betrieben des Schwermaschinenbaus und der Chemie Zehntausende von Arbeitern beschäftigt sind ...

  • Die Arbeiter helfen der Schule

    Diskussionen über die Arbeit an den Schulen in Berlin-Lichtenberg

    In der Diskussion auf der Kreisdelegiertenkonferenz in Berlin- Lichtenberg nahmen die Sch.ulfragen einen bemerkenswerten Umfang ein. Die Genossin Inge Bord von der Wohnparteiorganisation 28 berichtete davon, daß die Genossinnen besonders im Zusammenhang mit der Schule ein Feld für wirkungsvolle Massenarbeit gefunden haben ...

  • Der Rat des Kreises Beeskow hemmt die LPG

    Scharfe Kritik der Delegierten / Kreisleitung vernachlässigte Kontrolle im Staatsapparat

    Endgültig vorüber sind die Zeiten, da die Bauern des Kreises Beeskow im Bezirk Frankfurt/Oder — wie beispielsweise 1929/31 — auf dem Beeskower Markt die Ferkel nicht einmal für 5 Mark loswurden, und da der Gerichtsvollzieher ständiger Gast bei vielen von ihnen war. Eine Zahl läßt schon erkennen, welche Vorteile u ...

  • Den Finger am Puls des Lebens

    Jedes Parteimitglied ein Agitator / Erfahrungsaustausch auf der Kreisdelegiertenkonferenz in Reinickendorf

    Verbote? — Ebensowenig halte ich mich an das angebliche Verbot, die Ostpresse zu lesen! — Im übrigen wissen Sie so gut wie ich, daß wir hier auf einer Insel leben, und wer auf einer Insel lebt, der soll sich das Meer nicht zum Feinde machen!' .Herrgott, hören Sie bloß auf, wir können Ihnen doch keine Antwort geben!' ...

  • Modernisieren auch ohne Investitionen

    Ich mochte am Beispiel unseres Betriebes zeigen, wie es möglich war und ist, unsere Technik zu verbessern.und zwar durch dieKraftder Arbeiter unseres Betriebes. Ich will hier beweisen, daß die Forderung des 25. Plenums: „Modernisieren, Mechanisieren und Automatisieren" auch erfüllt werden kann, wenn es mit Investitionen sehr schwach bestpllt ist ...

Seite 4
  • Wagners „Tristan" in der Staatsoper

    Wenn man, wie es oft geschieht, Tristan Wagner gleichsetzt, dann wird nicht deutlich, warum Tristan zugrunde gehen mußte, während Wagner fortfuhr zu leben und emporzudringen. Wagner vermochte weiterzuleben, weil er in seinem trunkenen Gefühl eben doch die unglückliche Liebe zu Mathilde Wesendonk überwand ...

  • Das kann ein guter Anfang sein

    Erste Auswirkungen der Klubleiterkonferenz in den Chemischen Werken Buna

    Da fand im letzten Quartal des Vergangenen Jahres im Klubhaus der volkseigenen Chemischen Werke Buna eine Konferenz statt. Die Klubleiter der Industriegewerkschaft Chemie berieten, wie sie ihre Arbeit verbessern könnten, und der eine und andere stellte selbstkritisch fest, daß aus verschiedenen Gründen in den Betrieben die kulturelle Massenarbeit noch nicht klappt ...

  • 20. Fortsetzung

    Was die deutschen Imperialisten dem chinesischen Volk antaten, das versuchen heute die Arbeiter und Bauern in der DDR wiedergutzumachen. Das neue, 1934 erbaute Planetarium in Nanking besitzt ein riesiges Zeiss-Spiegelteleskop mit einem^ Durchmesser von 60 cm. Dieses Teleskop und andere optische Einrichtungen wurden 1937 von den Japanern beschädigt und unbrauchbar gemacht ...

  • Das Wilhelm-Pieck>Album /

    Ein Beitrag zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung

    30. Dezember 1918 gewählten ersten Zentralkomitees der KPD gehörte neben Genossen Wilhelm Pieck auch Genosse Hermann Duncker, der in der Dokumentensammlung „Zur Geschichte der Kommunistischen Partei Deutschlands" unter den Begründern der KPD angeführt, im Pieck-Album jedoch nicht einmal erwähnt wird ...

  • Partei und Volk eng verbunden

    Heft 5 der „Neuen Zeit" erschienen

    Der Leitartikel „Partei und Volk" behandelt die Vorbereitungen zum XX. Parteitag der KPdSU und den Entwurf seiner Richtlinien für den sechsten Fünfjahrplan. „Einig und geschlossen geht das Sowjetvolk dem XX. Parteitag entgegen", schreibt die „Neue Zeit". Die Parteitags-Beschlüsse werden ein neuer Markstein sein auf dem Wege weiterer Stärkung der wirtschaftlichen und politischen Macht des sozialistischen Sowjetstaates ...

  • „Ich suchte das Paradies"

    Die Erfahrungen eines aus Westdeutschland Zurückgekehrten

    „Ich schreibe diese Schilderung aus dem Gedächtnis nieder. Nur das Selbsterlebte soll ihr Inhalt sein; nichts werde ich hinzudichten, auch nichts verschweigen. Die Namen, die ich nenne, sind weder erfunden noch abgeändert; ebenso verhält es sich mit allen Angaben über Ort und Zeit. Zunächst etwas über mich selbst: Ich heiße Günther Wegner ...

  • Konzert zeitgenössischer polnischer Musik

    Ein Konzert mit Werken zeitgenössischer polnischer Musik, zu dem der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik Polen in der Deutschen Demokratischen Republik, Stanislaw Albrecht, eingeladen hatte, fand am Montagabend in den Räumen der Botschaft in Berlin statt. Dem Konzert wohnten u ...

  • 500 000 Jahre alte Geweihe

    Sieben Geweihe von Steppenhirschen, deren Alter auf 500 000 Jahre geschätzt wird, sind dieser Tage von Wissenschaftlern des Museums für Ur- und Frühgeschichte in Weimar unter Leitung von Dr. Kahlke im altpleistozänen Terrassenkies der Urilm in den Süßenborner Kiesgruben bei Weimar gefunden worden. Es handelt sich um ganz seltene Geweiheexemplare, die durch ihren guterhaltenen Zustand wissenschaftliche Analysen ermöglichen ...

  • Prof. Dr. Hans Mayer in Frankreich

    Der Literaturwissenschaftler Nationalpreisträger Prof. Z.'r. Hans Mayer von der Karl-Marx-Uni versitat Leipzig hat sich zu einer Vor-» tragsreise nach Frankreich begeben. Prof. Mayer folgt einer Einladung des französischen Germanistenverbandes. Er wird über seine Thomas - Mann - Forschungen und über Themen zur deutschen ...

  • 100 Jahre Dresdner Konservatorium

    Das hundertjährige Jubiläum feierte am Sonntag das Dresdner Konservatorium gemeinsam mit den anderen beiden Dresdner Musikerziehungsanstalten, der Musikschule und der Hochschule für Musik. Zahlreiche Glückwunschschreiben ließen die rege Anteilnahme der Öffentlichkeit in ganz Deutschland an der Entwicklung dieser Dresdner Musikinstitutionen erkennen ...

  • (21.) Hundert Jahre Kampf um die Bodenreform / Von Walter F r a n z e

    drehte sich im wesentlichen um zwei Forderungen: 1; Durchführung einer demokratischen Bodenreform. 2. Abschaffung der versklavenden Ehegesetze, die die Töchter des Landes zu Handelsobjekten tit.

Seite 5
  • | Das mächtige China an der Seite I der Warschauer Vertragspartner \ | Erklärung des chinesischen Beobachters Marschall Nieh Schung-tschen auf der Prager | Rmimmmmuimmimiiimmiiiuiii Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses iiiiiiiiiimiiiiiiiiiiimiii

    Genosse Vorsitzender! Genossen Delegierte! Gestatten Sie mir, der gegenwärtigen Konferenz im Namen der Regierung der Volksrepublik China von Herzen Erfolg zu wünschen; Die Regierung der Volksrepublik China hält die gegenwärtige Konferenz des Politischen Beratenden Ausschusses für sehr notwendig und zeitgemäß, die in Übereinstimmung mit dem Warschauer Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitige Hilfe zwischen den acht Staaten vom 14 ...

  • Kubitsthek übernahm Amt

    Rio de Janeiro (ADN). Der neue brasilianische Staatspräsident Kubitschek wurde gestern feierlich in sein Amt eingeführt. Am Montag erklärte er auf einer Pressekonferenz, daß sich seine Regierung vornehmlich wirtschaftliche Aufgaben stelle. Die ersten Maßnahmen sollen der Entwicklung der Schwerindustrie dienen ...

  • Verhandlungen Eisenhower—Eden im Schatten der sowjetischen Friedensinitiative / Weiteres Echo

    Washington (ADN/Eig. Ber.). Die am Montag zwischen Eisen- und Zusammenarbeit. Die Sprecher beider Seiten äußerten sich vor der hower und dem britischen Ministerpräsidenten Eden eröffneten drei- Presse sehr zurückhaitend über den bisherigen Verlauf der Untertagigen Besprechungen stehen im Schatten der großen sowjetischen „i ...

  • Wachsamkeit darf nicht nachlassen

    Presse des Friedenslagers zu den Ergebnissen der Prager Konferenz

    Moskau (ADN). Die Ergebnisse der Prager Konferenz dar Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages stehen nach wie vor im Mit-1 telpunkt der Presse des Friedenslagers. Die „Iswestija", das Organ des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, schreibt in ihrem Leitartikel vom Dienstag, die friedliebenden ...

  • Sowjetischer Fünfjahrplan erfolgreich begonnen Neue Fabriken mit modernster Technik / Filmschaffende helfen den Werktätigen

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Die Arbeiten an den Projekten des soeben angelaufenen neuen sowjetischen Fünfjahrplans sind in allen Teilen des Landes schon in vollem Gange. So haben in der Nähe der aserbaidshanischen Stadt Kirowabad die Bauarbeiten für eine große Tonerdefabrik begonnen. Dieser wichtige Rohstoff für die Aluminiumindustrie wird aus den Alaunen gawonnen werden, die in den nähert Bergschluchten als reiche Vorkommen lagern ...

  • Nepal beschreitet Weg des Fortschritts

    Erklärung des neuen Ministerpräsidenten Tanka Frasad

    Katmandu (ADN). Nepal werde jede Aktion unterstützen, die die Liquidierung des Kolonialismus, besonders in Asien, zum Ziel hat, erklärte der neue nepalesische Ministerpräsident Tanka Prasad auf einer Pressekonferenz in Katmandu. Seine Regierung wolle konstruktive Beiträge zur Festigung der asiatischen Solidarität leisten und werde alle Schritte zur Sicherung des Friedens unterstützen, die in den UN unternommen werden ...

  • Guy Mollet stellte sein Kabinett vor

    22. französische Nachkriegsregierung / Sozialrepublikaner lehnten Beteiligung ab

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Der Generalsekretär der französischen Sozialisten, Guy Mollet, hat am Dienstagnachmittag der Nationalversammlung sein Kabinett vorgestellt und ein Programm vorgelegt. Die 22. französische Nachkriegsregierung besteht nur aus Politikern der „Republikanischen Front"; Die Sozialrepublikaner des Flügels Chaban Delmas, die sich im Wahlkampf mit der „Republikanischen Front" verbunden hatten, lehnten in letzter Minute eine Beteiligung an der Regierung ab ...

  • Grimmige Kälte zieht heran

    40 Grad in Moskau — 26 in Warschau — 20 Grad in der DDR

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Durch einen Kaltlufteinbruch sind in der Nacht zum Dienstag die Quecksilbersäulen in zahlreichen Ländern Ost- und Nordeuropas um viele Grade unter Null gesunken. In der mittleren Sowjetunion und Finnland fielen die Temperaturen auf minus 40 Grad. Wenchojansk (Ostsibirien) erlebte minus 59 Grad ...

  • [Kurz gemeldet

    Internationale Jugendlager wird der Verband der Jugoslawischen Volksjugend in diesem Jahr in Kraljevo, Zadar und Dubrovnik einrichten. Obstbäume blühen in Westanatolien unter dem Einfluß einer ungewöhnlich warmen Witterung, wie sie zu dieser Jahreszeit dort selten ist. Durch anhaltende Trockenheit ist die Getreideernte zwischen Rhodesien und dem Kapland bedroht ...

Seite 6
  • ***OC^O Die erste Goldmedaille für Schweden

    ii&?EW £*!/ Ccrr~fr*n*v ££¥frHsp&%%;<r OlYi&P &IIR5P Helmut Kuhnert placierte sich auf dem zehnten Rang / Oleg Gontscharenko mit Bronzemedaille im 10 000-m-Lauf

    Von unserem nach Cortina entsandten Sonderberichterstatter Klaus Ullrich Länger als fünf Stunden drehten die Eisschnelläufer am Dienstag ihre Runden auf dem Misurinasee, um den Goldmedaillengewinner auf der längsten Distanz, der 10 000-m-Strecke, zu ermitteln. Nachdem der Holländer Brökman mit 16:51,2 den olympischen Rekord verbessert hatte, wurde er von Oleg Gontscharenko, der 16:42,3 benötigte, von der Spitze verdrängt ...

  • Zwölfjähriger in Kreuzberg erhängt aufgefunden

    Opfer der Comics / Dutzende ähnliche Fälle in ganz Deutschland

    Der 12jährige Klaus H. aus Kreuzberg, Oppelner Straße 29, wurde am Montag in der elterlichen Wohnung tot am Küchenfenster hängend aufgefunden. Der Junge hatte „Indianer" gespielt, sich dabei versuchsweise eine Schnur um den Hals gebunden und ist dann wahrscheinlich ausgerutscht. Angeregt wurde der Schüler zu diesem grauenhaften Spiel durch amerikanische Comics, in denen sadistische Morde, Selbstmorde und andere Verbrechen in allen Einzelheiten geschildert werden ...

  • Klirrender Frost in f&erlin

    Stromverbrauch enorm gestiegen / Müggelsee zugefroren / Verkehrsstörung bei der BVG

    Während der beiden letzten Tage, an denen das Quecksilber beträchtlich fiel, ist der Stromverbrauch in den Berliner Haushaltungen bedeutend angestiegen. In der Spitze lag der Stromverbrauch um etwa zehn Prozent höher als an den Vortagen. Die BEWAG bittet, mit elektrischem Strom sparsam umzugehen. Wie die Großberliner Wasserund Entwässerungswerke mitteilen, wird die Wasserförderung und die Weiterleitung an die Haushalte durch den strengen Frost nicht beeinträchtigt ...

  • 20 neue Volksbüchereien und fünf Lesesäle

    Kein Platz für faschistische Literatur, für Gangster- und Wildwestschmöker

    In den acht Stadtbezirken des demokratischen Berlin gibt es heute beträchtlich mehr Volksbüchereien als in den zwölf westberliner Bezirken. Von 1950 bis 1955 wurden 23 Volksbüchereien und fünf Lesesäle neu eingerichtet. In unseren Volksbüchereien — die Berliner Stadtbibliothek ausgenommen — gab es am Ende des ersten Fünfjahrplanes 460 000 Bücher; anfangs 1951 waren es lediglich 245 300 ...

  • Berliner Kindervariete im Palast

    Berlin hat jetzt sein ständiges Kindervariete im Berliner Friedrichstadt-Palast! Direktor Gottfried Herrmann und alle Mitarbeiter des Hauses schufen mit viel Liebe und Sorgfalt die Voraussetzungen dafür. Friedel (Gottfried Herrmann) und die Palast-Kinder führen diesmal durch ein bewegtes, farbenprächtiges Treiben ...

  • Aus dem Olympischen Tagebuch

    In einem möglicherweise ungeheizten Düsseldorfer Zimmer ersann ein Journalist mit dürftigen Kenntnissen einen Artikel, dem er die Überschrift gab: „Wie lange wird der Frieden von Cortina andauern?" Es lohnt nicht, diesem uralten Märchen von den böse blickenden Kommissaren, die hinter jedem sowjetischen Sportler lauern, auch nur ein Wort zu entgegnen ...

  • UdSSR besiegte Deutschland 8:0

    Das Spiel verlief im Zeichen harten, aber fairen sportlichen Kampfes, und am Ende waren die wenigen „Entgleisungen", die es im Eifer des Gefechts gegeben hatte, vergessen, als beide Mannschaften in der Spielfeldmitte antraten und die Spieler einander herzlich die Hände schüttelten. Im Vergleich zu einigen Spielen der Vortage hob sich diese schöne Schlußszene wohltuend ab ...

  • „Ich bin nicht zufrieden"

    Der einzige alpine Läufer, den unsere Republik in der gesamtdeutschen Mannschaft nach Cortina entsandte, startete am Dienstagmittag auf der Spezialslalomstrecke und belegte den 35. Platz. „Es war sehr schwer", schilderte er die beiden Läufe, „im ersten Durchgang fuhr ich gleich nach dem Start in eine Stange, mußte zurück und dann noch einmal laufen ...

  • Stenersen gewann „Nordische"

    Gron-Gasienica (Volkspolen) bester Mitteleuropäer

    Am Dienstagvormittag wurde mit dem 15-km-Langlauf die Nordische Kombination beendet. Sverre Stenersen (Norwegen), der zweite des Sprunglaufes, war mit 56:18 Minuten einwandfrei der Schnellste. Von den deutschen Teilnehmern belegten Bock den 11., Hauser den 17. und unsere beiden Läufer Leonhardt und Gerhard Glaß den 23 ...

  • Ansdilag des Fronfstadf-Senats auf Siedler

    Eine Pachterhöhung bis zu 200 Prozent für westberliner Kleingärtner sieht ein neuer Pachtvertrag vor, der noch in diesem Jahr in Kraft treten soll. Das kündigte das Mitglied des Bezirksverbandes Reinickendorf der Kleingärtner Fricke an. Von der bevorstehenden Heraufsetzung der Pacht sind 15 000 Reinickendorfer Kleingärtner und Siedler betroffen, die auf diese Weise allmählich von ihrer Scholle vertrieben werden sollen ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.00, 0.30 Uhr. 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 10.40: Operettenmelodien aus den Volksrepuoliken Polen, Rumänien und Ungarn — . 11.30: Leichte Kost — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.40: Aus Deutschlands Hauptstadt — 14 ...

  • Radio DDR

    Naäirichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.20: Volksmusik aus der Rumänischen Volksrepublik — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10: Das Orchester der IG Wismut Karl-Marx- Stadt spielt — 15.00: Kinderfunk — 15.30: Kammermusik — 16.00: Das Große Rundfunkorchester Leipzig spielt — 17 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, den 2. Februar 1956 Deutschlandsender

    Na*richten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 22.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Kleines Konzert — 9.30: Das Akkordeonorchester Brunndöbra und das Mandolinenorchester des VEB „Ernst Thälmann" in Saalfeld spielen — 10.10: Interessantes für die Frau — 12.20: Mittagskonzert — 14 ...

  • KURZ BERICHTET

    Bis Ziegenhals und Eichwalde wird die Omnibuslinie 26 ab heute verlängert. Die 400-m-Eisbahn auf dem zweiten Platz des Sportstadions und zwei weitere Eisbahnen können im Pionierpark „Ernst Thälmann" von Kindern kostenlos öenutzt werden. Lebensmittel im Gesamtwert von 2400 DM wurden am Dienstag Schieöern an der Sektorengrenze abgenommen ...

  • Hungerstreik in Hetkeshorn

    Mit einem Hungerstreik haben am Sonntag im Landestuberkulosekrankenhaus Heckeshorn Berlin in Wannsee die Patienten der Pflegegruppe IV gegen die ungenügende Kost protestiert. Der Patientenausschuß beschwerte sich bei der Krankenhausleitung über die minderwertigen und schlecht zubereiteten Speisen. Bereits am 22 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Fernunterricht der Parteihochschule IV. Lehrgang: Allgemeine GeschiAte. Bitte umgehend Studienmaterial abholen. Täglich von 9 bis 17 Uhr. Weißensee: Die für Mittwoch, den 1. Februar, angesetzte Beratung mit den Parteisekretären und Beratern in den Grundorganisationen fällt aus. Am 3. Februar, um 18.30 Uhr, findet in der Bezirksleitung der SED (August-Bebel-Saal) die zweite Aussprache mit allen westberliner Genossen Elternausschußmitgliedern, Eltern und Erziehern statt ...

  • SCHWEDEN-CSR 5 :0

    Zu einem überraschend hohen 5:0 (1:0, 2:0, 2 :0)-Erf olg über den Olympiazweiten von 1952, die CSR, kam Schweden in der Endrunde des Olympischen Eishockeyturniers. Die Mannschaft der CSR zeigte in diesem Spiel starke Ermüdungserscheinungen von dem letzten schweren Kampf gegen Kanada und spielte weit unter der gewohnten Form ...

  • Opfiksdueber hinter Gitter

    Zwei gemeine Schieber standen in einem mehrtägigen Prozeß vor dem Stadtgericht von Groß-Berlin. Beide haben seit 1954 hochwertige optische Geräte im Werte von über 22 000 DM illegal nach Westberlin gebracht. Der 36jährige Österreicher Richard Föderl wurde deshalb wegen Verbrechens gegen die Verordnung zum Schütze des innerdeutschen Handels zu sieben Jahren Zuchthaus und Vermögenseinziehung verurteilt ...

  • Strahlendes Dntzend

    Die Quoten der 4. Spielwoche 1956 der Berliner Bären-Lotterie sind: Ge- •winngruppe I kein Gewinner; Gewinngruppe II 12 Gewinner mit je 23 492,30 DM; Gewinngruppe III 1275 Gewinner mit je 124,20 DM; Gewinngruppe IV 41842 Gewinner mit je 3,70 DM. Es wurden insgesamt 2 112 723 Losscheine verkauft. Die Prämie zu 3000 DM entfiel auf die Banderolennummer CS 170 966 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen ibis mäßigen östlichen Winden heiter, nur zeitweise wolkig und im wesentlichen niederschlagsfrei. Tagestemperaturen zwischen minus 15 und minus 20 Grad, nadits Fröste von minus 20 bis minus 25 Grad. Sonnenaufgang am 1. Februar 1956 7.50 Uhr, Sonnenuntergang 16.50 Uhr; Mondaufgang 23 ...

  • Kanonenfutter für NATO

    Fragebogen, die der Einreihung westberliner Jugendlicher in die NATO-Armee dienen sollen, wurden in den letzten Tagen den westberliner Oberschulen, Berufsschulen und Arbeitsämtern gegeben. Unter Aufsicht von Lehrern mußte zum Beispiel die Klasse A/33 in der gewerblichen Berufsschule in Spandau, Eiswerder Straße, unter anderem folgende Fragen beantworten ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    11.00—12.30: 50-km-Langlauf (Bericht aus Cortina d'Ampezzo) — 13.30 bis 15.05: SAlacht um Stalingrad, I. Teil — 16.00—17.30: Eiskunstlauf für Damen (Bericht aus Cortina d'Ampezzo) —: Anschließend: Augenzeuge 4/56 — Sonnige Tage am Nil — Das erste Atomkraftwerk der Welt — Der tapfere Pak — 18.30 bis gegen 22 ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Mittwoch, den 1. Februar 1956 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Der Günstling DEUTSCHES THEATER, 19.00: Nathan der Weise KAMMERSPIELE, 19.30: Sozialaristokraten BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Der Kaukasische Kreidekreis MAXIM-GORKI-THEATER, 19,30: Gespenster THEATER DER FREUNSCHAFT, 14.30: Verzauberte Brüder 18 ...

  • Nachruf

    Am 25. Januar 1956 verschied unsere treue Genossin Charlotte Löffelbein im Alter von 72 Jahren. Jahrzehntelang gehörte sie der Partei der Arbeiterklasse an und war für alle Genossen in ihrer aufopferungsvollen Arbeit ein Vorbild. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten. Kreisleitung Reinickendorf Die Einäscherung findet am 1 ...

  • Nach Chikago-Art

    Einen brutalen Raubüberfall verübten zwei jugendliche Gangster aus dem westberliner Bezirk Wedding am Sonnabend früh auf den 54jährigen Max H. aus dem demokratischen Berlin. H. hatte sich in einer Gaststätte in der Stralsunder Ecke Wolgaster Straße aufgehalten. Als er sie verließ, schlugen ihm die Verbrecher nach Wildwestmanier die Zähne aus und raubten ihm die Brieftasche ...

  • 25mal über 67 000 DM

    Für die vierte Spielwoche 1956 des VEB Zahlenlotto wurden 12 029 760 Losscheine verkauft. Der Spieleinsatz betrug 6 014 880 DM. Gewinnausschüttung 60 Prozent: 3 608 928. DM. 1. Rang: kein Gewinner; 2. Rang: 25 Gewinner je 67 970 DM; 3. Rang: 4232 Gewinner je 204 DM; 4. Rang: 194 180 Gewinner je 4,50 DM ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin NS4, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl; 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • Tonis zweite „Goldene"

    Im Spezialslalom der Herren holte sich am Dienstagvormittag der österreichische Riesenslalomsieger Toni Sailer seine zweite Goldmedaille. Seine Zeit: 3:14,7 Minuten. Den zweiten Platz belegte überraschend der Japaner Igaya mit 3:18,7 vor dem Schweden Scllander mit 3:20.2 Minuten.

  • lesser springt doch

    Auf Grund der letzten Trainingsergebnisse wurde am Dienstagnachmittag die endgültige Mannschaft für den Spezialsprunglauf am kommenden Sonntag nominiert Es starten di£ beiden DDR-Springer Harry Glaß und Werner Lesser sowie die Westdeutschen Max Bolkart und Sepp Kleisl.

Seite
Präger Vorschläge verwirklichen! Wettbewerb um neue Technik Phänomen" steigerte die Produktion aui 210 Prozent Jugendbrigade übernimmt Fließstraße Grobe Verletzung des Völkerrechts Erfolgreicher Jugendförderungsplan 1955 Kuhnert Zehnter Festveranstaltung der Berliner Jugend Schiffahrtsabkommen DDR—Volkspolen Januarplan übererfüllt österreichische Landwirte besuchen DDR Rumänische Reglerungsdelegation kommt nach Leipzig UdSSR-Deutschland 8:0
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen