14. Okt.

Ausgabe vom 17.01.1956

Seite 1
  • Die stärkste Madht der Welt

    "Pride November 1932 erklärte die ■L/ amerikanische Zeitung „New York Times": „Der sowjetische Fünfjahrplan ist in Wirklichkeit kein Plan. Er ist eine Spekulation." Seitdem sind über 23 Jahre vergangen, Jahre, in denen sich die Herrschenden aller kapitalistischen. Länder mehr als einmal selbst Lügen strafen mußten, bezwungen von dem überwältigenden Aufstieg des ersten sozialistischen Staates der Erde ...

  • Schutz unserem friedlichen Aufbau

    Zahlreiche Forderungen nach Bildung einer Volksarmee

    Berlin (Eig. Ber.). Von der Kampfdemonstration der Berliner Bevölkerung zu den Gräbern Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs stark beeindruckt, kam es im VET Bergmann-Borsig zu angeregten Diskussionen. Dabei gaben die Kollegen der Abteilungen Zentrale Planung und Lohn- und soziale Fragen der Meinung Ausdruck, daß angesichts der Remilitarisierung Westdeutschlands und der Kriegsdrohungen des USA-Außenministers Dulles die große Pflicht der DDR darin besteht, das Weltfriedenslager weiter zu stärken ...

  • Jede Abteilung mit Plan der Technik

    Magdeburger Werkzeugmaschinenbauer erfüllen Verpflichtung / 170 Verbesserungsvorschläge

    Die Parteileitung führte gemeinsam mit der BGL eine Besprechung mit den Partei- und Gewerkschaftsgruppenorganisatoren über die Bedeutung des Planes der neuen Technik durch. Es wurde beschlossen, die Pläne der Abteilungen bis zum 9. Januar im Entwurf vorzulegen. Zum gleichen Zeitpunkt war der Planentwurf der Werkleitung formuliert ...

  • Aussaat nach Schönebecker Methode

    MTS Protzen zur Aussaat bereit / 72 Schichtfahrer in Prischwitz

    Rostock (Eig. Ber.). Die Belegschaft der MTS Kirchdorf, Kreis Wismar, beriet mit den Vorständen, den Feldbau- und Viehzuchtbrigadiers sowie den Parteisekretären der LPG ihres Bereiches, den Bürgermeistern und Parteisekretären der Dorfparteiorganisationen, wie bei der Vorbereitung der Frühjahrsbestellung die Ergebnisse der MTS-Bezirkskonferenz ausgewertet werden sollen ...

  • Drei Agenten der „KgU" vor Gericht

    Schwere Wirtschaftsspionage und Sabotage am Aufbau der DDR

    Berlin (Eig. Ber.). Vor dem Strafsenat» .Jtc des Stadtgerichts von Groß-Berlin begann am Montag ein Prozeß gegen drei Agenten der berüchtigten westberliner Verbrecherorganisation „Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit" und des amerikanischen Geheimdienstes. Angeklagt wegen Spionage, Sabotage, schwerster ...

  • Vietnamesische Delegation abgeflogen

    Berlin (Eig. Ber.). Die Regierungsdelegation der Demokratischen Republik Vietnam, die an den Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag des Präsidenten Wilhelm Pieck teilgenommen hatte, ist Montag früh nach Moskau abgeflogen^ Die Delegation stand unter der Leitung des Vorsitzenden der Obersten Volksversammlung ...

  • Urkunden an Korrespondierende Mitglieder der Deutschen Akademie der Künste überreicht

    Berlin (ADN). In der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin wurden am Montagabend an vier Schriftsteller aus dem Ausland und aus Westdeutschland, die anläßlich des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses in Berlin weilen, die Urkunden über ihre im vorigen Jahr erfolgte Wahl zu Korrespondierenden Mitgliedern der Akademie feierlich übergeben ...

  • Britische Erklärung zum Flugzeugabsturz

    Peking (ADN). Der britische Geschäftsträger in Peking, O'Neill, hat dem stellvertretenden Außenminister der Volksrepublik China, Tschang Han-fu, die am 11. Januar veröffentlichte Erklärung seiner Regierung über den Absturz der indischen Verkehrsmaschine „Kashmir Princess" übermittelt. In der Erklärung ...

  • DDR-Ausstellung in Stockholm

    Stockholm (ADN). Eine Textil-« ausstellung der Deutschen Demo* kratischen Republik ist am Sonn* tag in den „Küngshallen" in Stock-* holm in Anwesenheit von zahK reichen schwedischen Geschäfts* leuten und Pressevertretern eröff-< net worden. Neben Plauener Spitzen, Gardinen und Popelinestofferi werden unter anderem auch Teppiche und Möbelstoffe gezeigt ...

  • Horst Tüffer knapp geschlagen

    Beni Suef (ADN). Dicht vor einem Etappensieg stand DDR- Meister Horst' Tüller am Montag auf der fünften Etappe der Ägypten-Rundfahrt von Minjeh,; nach Beni Suef über 142 km. Erst auf den letzten Metern wurde er von, Dimoff (Bulgarien) abgefangen. Die Zeit für die neunköpfige Spitzengruppe: 3:44:59 Stunden ...

  • Indonesische Delegation abberufen

    Djakarta (ADN). Die indonesische Regierung Harahap hat am Montag laut AFP ihre.. Delegation abberufen, die in Genf Verhandlungen mit den niederländischen Kolonial-* herren führte. Die indonesische Öffentlichkeit hatte in den letzten Wochen energisch den Abbruch die* ser Verhandlungen verlangt;

  • Auf großer Fahrt -

    Wismar {ADN). Das Solidaritätsgeschenk der Werktätigen der DDR für die Demokratische Republik Vietnam, die vollständige Einrichtung eines Krankenhauses, trat am Sonntagmittag mit dem polnischen Dampfer „Bytorn" von Wismar aus die Reise in die' befreundete Republik im Fernen Osten an.

  • Waffen in den Händen der Arbeiter sind die stärkste Garantie des Friedens

    Die Kampfgruppen der sozialistischen Betriebe und Arbeiter- wnd Bauernsöhne im Ehrenkleid der Volkspolizei bei der Kampfdemonstration am Sonntag in Berlin '■ Fotos: RasA

Seite 2
  • 15 Gewerkschaftsfunktionäre entlassen

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Der Bezirksvorstand, die Bezirksleitung und neun der insgesamt achtzehn örtlichen Verwaltungsstellen der IG Bau, Steine, Erden des Nordrhein-Gebietes sind von den rechten Gewekrschaftsführern im Hauptvorstand der Industriegewerkschaft aufgelöst worden. Fünfzehn hauptamtliche Funktionäre, ...

  • Wachsam gegen Agentenumtriebe

    Mit scheelen Blicken verfolgen die westdeutschen Konzernherren, wie sich unsere volkseigene Wirtschaft entwickelt. Die dabei erzielten Ergebnisse lassen sie es doppelt schmerzlich empfinden, daß sie hier nicht mehr die Herren im Hause sind. Wobei es ihnen außerdem ein Dorn im Auge ist, daß Arbeiter und Intelligenz der DDR ihren westdeutschen Kollegen so anschaulich plausibel machen, daß es ohne Unternehmer gar nicht schlecht vorangeht ...

  • Die Kernfrage blieb unberührt

    Unter dem Druck der Mitgliedschaft, die seit langem über die Neu gestaltung Deutschlands diskutiert, fanden sich am Wochenende 500 geladene Spitzenfunktionäre der SPD zusammen, um über die „Neu Ordnung Deutschlands" zu sprechen. In insgesamt 15 Referaten wurde eineinhalb Tage dazu Stellung genommen. Eine Diskussion während der Tagung gab es nicht; Sie soll angeblich noch folgen ...

  • Alle Liebe gehört dem Präsidenten

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat zu seinem 80. Geburtstag eine derartige Fülle an Glückwunschschreiben, Verpflichtungen und Geschenken .aus dem In- und Ausland erhalten, da!i heute noch kein abschließender Überblick darüber gegeben werden kann, berichtete der Chef der Privatkanzlei des Präsidenten, Staatssekretär Otto Winzer, am Montag auf einer Pressekonferenz ...

  • Blank erteilt Anweisungen / Bundestag wird ausgeschaltet / Ehemalige Wehrmachtsanlagen werden instand gesetzt / Rüstungsindustrie im Geschäft / Hortung rüstungswichtiger Rohstoffe

    Kiel (ADN/Eig.. Ber.). Das Generalprogramm für die Aufgaben der an alle übrigen Länder. Damit werden ohne jegliche gesetzliche Grund- Länder bei der Wiederaufrüstung Westdeutschlands hat der Schleswig;- läge und unter völliger Ausschaltung des Bundestages weitere vollendete holsteinische Ministerpräsident und Bundesratspräsident von Hassel am Tatsachen bei der Aufrüstung Westdeutschlands geschaffen ...

  • Eine unglaubliche Provokation

    Die Bonner Regierung hat am Sonnabend 450 notorische Massenmörder und Schwerverbrecher auf freien Fuß gesetzt. Sie waren von der Sowjetunion an der Zonengrenze übergeben worden mit dem ausdrücklichen Bemerken, daß die Sowjetunion angesichts der Schwere der Verbrechen nicht in der Lage ist, sie frei zu lassen ...

  • 1 Agententätigkeit fand ein Ende

    I Beweisaufnahme im Prozeß gegen drei „KgU"-Agenten

    Berlin (Eig. Ber.). Die Beweisaufnahme im Prozeß gegen drei ehemalige Agenten der „KgU" vor dem Strafsenat Ic des Stadtgerichts Groß-Berlin begann am Mpntagvormittag mit der Vernehmung der Angeklagten Ursula Lehmann. Die Angeklagte war seit 1950 Agentin der „KgU". Sie machte damals die Bekanntschaft des Agenten Latschetschek, mit dem sie ihren Mann betrog ...

  • Auch SPD-Funktionäre gemaßregelt

    Bonn sperrt dem Sozialistischen Studentenbund die Unterstützung

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Auch die SPD-Führung hat mit der Begründung, den Kampf gegen die „kommunistische Infiltration" aufgenommen zu haben, mit Maßregelungen von SPD-Mitgliedern begonnen. Wie der SPD-Parteivorstand mitteilte, wurde der Funktionär Willi Lehmann aus Beiwald in Bayern aus der SPD ausgeschlossen, weil er im „Arbeitskreis zur Neuorientierung der SPD" mitgearbeitet hat ...

  • Heute kein Wort mehr vom Sozialismus

    Ergebnis des Kölner Parteikongresses: Mitarbeit an Aufrüstung / Letzte marxistische Grundsätze über Bord / Hamburger „Welt": „SPD ohne rote Fahne"

    schrift „SPD ohne rote Fahne" über den SPD-Kongreß in Köln: „Hat sich eine sozial-liberale Partei in Köln vorgestellt? Wo ist das Rot geblieben, fragte sich mancher, wenn er sich in der Kongreßhalle des Kölner Messegeländes umschaute. Selbst bei den drei riesigen Buchstaben SPD auf dem grünen Vorhang der Bühne verzichtete man auf die rote Farbe ...

  • Gesamtdeutsche Beratung

    m ■* m m a riw *fl *^ I Magdeburg (ADN). Eine gesamt- i deutsche Arbeitertagung wurde am i Sonnabend und Sonntag im Kultur- i haus „Ernst Thälmann" der Magde- i burger Schwermaschinenbauer i durchgeführt. An der Tagung nah- i men Arbeiterinnen und Arbeiter aus verschiedenen Betrieben des ■Landes Niedersachsen sowie Werktätige aus den volkseigenen Betrieben der DDR teil ...

  • Westdeutsche Bürger ehrten Karl und Rosa

    Neustadt a. d. Weinstraße (ADN). Eine Gedenkfeier aus Anlaß des 37. Jahrestages der Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs veranstaltete am Sonnabend die Kreisleitung der KPD in Neustadt a. d. Weinstraße. Der 1. Kreissekretär der KPD schilderte den unermüdlichen Kampf von Karl und Rosa für den Frieden und für das Wohl der deutschen Arbeiterklasse ...

Seite 3
  • Zur Frage der neuen deutschen Nationalliteratur

    Republik ihr wirkliches Vaterlands

    Auf Ihrem Kongreß wurde hervorgehoben, welch hohe Verantwortung die Schriftsteller der Deutschen Demokratischen Republik für die Gestaltung der neuen deutschen Nationalliteratur haben« Johannes R. Becher entwickelte in seiner Rede interessante Gedanken zu dieser Frage. Die neue deutsche Nationalliteratur ...

  • ENTSCHLIESSUNG

    des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses

    Der IV* Deutsche Schriftsteller* kongreß faßte eine Entschließung, in der die wichtigsten Ergebnisse seiner fünftägigen Diskussion zu* sammengefaßt sind. Sie wurde ein-* stimmig angenommen. „Wir Schriftsteller der Deutschen Demokratischen Republik, versammelt auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongreß, haben unser Schaffen der letzten Jahre einer strengen kameradschaftlichen Kritik unterzogen ...

  • Ein Brief von Salomons

    Die „Welt am Sonntag" veröffentlichte anläßlich des IV. Deutschen Schriftstellerkongresses in Berlin unter der Überschrift: „Zum ,Fall Weisenborn'" einen Brief des westdeutschen Schriftstellers Ernst von Salomon, der folgenden Wortlaut hat: Augenblicklich tagt in Berlin der „IV. Deutsche Schriftstellerkongreß" der von der Bundesregierung nicht anerkannten „Deutschen Demokratischen Republik"; Auch Kollegen aus der Bundesrepublik sind eingeladen — ich übrigens nicht ...

  • Fragen der neuen deutsehen Nationalliteratur

    Rede des Ersten Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Walter Ulbricht, auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongreß

    Liebe Freunde! Der IV Kongreß des Deutschen Schriftstellerverbandes ist von großer Bedeutung für unser Volk. Der große Kampf, der in der Welt zwischen den Kräften des Krieges und des Friedens, zwischen dem Neuen, Fortschrittlichen, und dem Alten, Reaktionären, vor sich geht, gibt besonders der Entwicklung in Deutschland das Gepräge ...

  • Die Kräfte des Friedenslagers wachsen

    nationale Unabhängigkeit der Völker kämpfen. Es wächst in zahlreichen Ländern die Bewegung für die Nichtteilnahme an imperialistischen Militärblocks. Die chinesisch-indischen Vereinbarungen im Zusammenhang mit der Bandung- Konferenz waren ein harter Schlag gegen den Kolonialismus. Die freundschaftlichen ...

Seite 4
  • Doppelt soviel Wohnungen

    Im Laufe des Planjahrfünfts sind in den Städten, Arbeitersiedlungen und Dörfern aus staatlichen Mitteln Wohnhäuser mit einer Gesamtfläche von etwa 205 Millionen Quadratmeter zu bauen, fast doppelt soviel wie im 5. Fünfjahrplan. Durch den Besuch allgemeinbildender Oberschulen (Zehnjahresschulen) und spezieller Lehranstalten sollen im wesentlichen alle Kinder und Jugendlichen in Stadt und Land Oberschulbildung erwerben ...

  • Gewaltige Perspektiven der Sowjetunion

    Hauptaufgaben des 6. Fünfjahrplans / Aus dem Entwurf der Richtlinien des XX. Parteitages der KPdSU

    Die sowjetische Presse veröffentlichte am Sonntag — wie bereits kurz berichtet — einen Entwurf des ZK der KPdSU „Richtlinien des XX. Parteitages der KPdSU für den 6. Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft der UdSSR in den Jahren 1956 bis 1960." Der XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, heißt es im Entwurf der Richtlinien, stellt fest, daß die vom XIX ...

  • Stärkste kapitalistische Länder werden überholt

    Der XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion ist der Meinung, daß das Sowjetland über alle notwendigen Voraussetzungen verfügt, um auf dem Wege des friedlichen wirtschaftlichen Wettstreits in historisch kürzester Frist die ökonomische Hauptaufgabe der UdSSR zu lösen —, die am weitesten entwickelten kapitalistischen Länder in der Produktion pro Kopf der Bevölkerung einzuholen und zu überholen ...

  • Weitgehende Automatisierung

    Als die wichtigsten Aufgaben auf dem Gebiet des Maschinenbaus werden die weitere Einführung und1 breite Entwicklung der Produktion neuer hochproduktiver Arten von Ausrüstungen und (Maschinen genannt. Weiter werden Aufgaben gestellt auf dem Gebiet des Maschinenbaus, des Werkzeugmaschinenbaus, der Produktion von Land-, Bauund Straßenbau-Maschinen, des Schiffbaus, auf dem Gebiet der Baustoffindustrie, der Holz-, Papierund der holzbearbeitenden Industrie ...

  • 1960 - 28 Millionen Hektar Mais

    Der vierte Teil des Entwurfs ist Fragen der Landwirtschaft gewidmet. In diesem Teil ist vorgesehen, einen steilen Aufschwung von Ackerbau und Viehzucht herbeizuführen; bis zum Jahre 1960 eine Brutto- Getreideernte bis zu 180 Millionen Tonnen (11 Milliarden Pud) zu erreichen; im Planjahrfünft die Gesamterzeugung von technischen Nutzpflanzen, von Kartoffeln, Gemüse und Produkten der Viehwirtschaft in folgenden Ausmaßen zu vergrößern ...

  • Einheitliche energetische Systeme

    Großangelegte Arbeiten sind auf dem Gebiet der Elektrifizierung vorgesehen. Der Entwurf sieht vor, im Planjahrfünft die Gesamtkapazität der Wärmekraftwerke auf das etwa 2,2fache und der Wasserkraftwerke auf das 2,7fache zu vergrößern, die Kuibyschewer und Stalingrader Wasserkraftwerke auf ihre volle ...

  • 6500 km neue Eisenbahnlinien

    Im fünften Teil des Entwurfs werden Aufgaben zur weiteren Hebung des technischen Niveaus des Eisenbahn-, des Wasser- und des Automobiltransports, der umfassenden Elektrifizierung der Eisenbahnen und der Ausrüstung aller Transportarten mit modernen, allerneusten Lokomotiven und mit anderen Arten von rollendem (Material gestellt ...

  • Der Reallohn der Arbeiter und Angestellten ist um durchschnittlich 30 Prozent zu heben.

    Die Arbeits- und Lebensbedingungen der werktätigen Frauen sind in jeder Weise zu verbessern. Für Mütter sind zusätzliche Vergünstigungen vorgesehen, insbesondere eine Verlängerung des Schwangerschaftsurlaubs. Auf der Grundlage der bedeutenden Erhöhung der Erzeugung der Landwirtschaft und Viehwirtschaft ...

  • 67 Prozent mehr Investitionen

    Im 6. und 7. Teil des Entwurfs der Richtlinien werden Kapitalinvestitionen und die Aufgaben der Steigerung der Arbeitsproduktivität behandelt. Zur Durchführung der gestellten Aufgaben zur Entwicklung der Industrieproduktion, des Verkehrswesens, der Landwirtschaft, des Wohnungsbaus,' des Baus von Schulen, ...

  • Nationaleinkommen 68 Prozent höher

    Die Aufgaben des fünften Fünfjahrplanes im Einzelhandel wurdsn übererfüllt. Erfolgreich entwickelte sich die sowjetische Wissenschaft und Kultur. Allerdings sind auf einzelnen Gebieten des "Wirtschaftslebens noch wesentliche Mängel zu verzeichnen. Durch die Verwirklichung des fünften Fünfjahrplans ist ...

  • Mehr Massenbedarfsgüter

    Ein bedeutendes Ansteigen der Produktion von Massenbedarfsgütern ist vorgesehen. Im Jahre 1930 werden erzeugt: 7270 Millionen Meter Baumwollstoffe (123 Prozent gegenüber 1955), 363 Millionen Meter Wollstoffe (145 Prozent), 556 Millionen Meter Leinen (182 Prozent), 1074 Millionen Meter Seide (204 Prozent) ...

  • Erweiterte Mechanisierung der Landwirtschaft

    Das Niveau der Mechanisierung der Landwirtschaft soll bedeutend gehoben werden. In den Jahren 1956 bis 1960 sind der Landwirtschaft u. a. etwa 1 650 000 Traktoren (umgerechnet auf 15-PS-Traktoren), darunter 680 000 Hackfruchttraktoren, sowie 560 000 Mähdrescher auch für die Einbringung der Ernte von Getreidekulturen in zwei Arbeitsgängen, 180 000 Getreidemähmaschinen und 250 000 Mais- und Silagevollerntemaschinen zur Verfügung zu stellen ...

  • Reallohn steigt um 30 Prozent

    Im 8. Abschnitt des Entwurfs heißt es zur Hebung des Wohlstandes und des kulturellen Niveaus des Volkes: Entsprechend den festgelegten Aufgaben zur Entwicklung der sozialistischen Produktion und zur Steigerung der Produktivität der gesellschaftlichen Arbeit ist die Erhöhung des Nationaleinkommens (in Vergleichspreisen) in dem Planjahrfünft um etwa 60 Prozent festzulegen ...

  • Atomkraftwerke für 2,5 Millionen Kilowatt

    Im 6. Fünfjahrplan ist vorgesehen, die Anwendung der Atomer.ers;ie für friedliche Zwecke bedeutend auszudehnen. Im Verlauf der Jahre 1956 bis I960 sollen Atomkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 2 bis 2.5 Millionen Kilowatt gebaut werden. Die Errichtung von Atomkraftwerken wird in erster Linie in Bezirken durchgeführt werden, die über keine eigene Brennstoffbasis verfügen ...

Seite 5
  • | UdSSR wünscht umfassende Beziehungen | I zu allen Ländern Lateinamerikas i

    | Interview Bulganins mit der amerikanischen Zeitschrift „Vision" / Auch zur technischen Hilfe bereit |

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR, N. A. Bulganin, hat einem Vertreter der amerikanischen Zeitschrift „Vision" ein Interview über die Frage von diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen der Sowjetunion zu den Ländern Lateinamerikas gewährt. Das Interview hat laut TASS folgenden ...

  • mmi um QfisramcWAs neue cmna

    8. Unsere Reisegesellschaft und was dazu gehörte / Von Walter Franze

    höchstens in der niedrigen Klasse bequemer — als bei uns zu Hause. Etwas, das es bei uns nicht gibt, ist, daß alle Stunden ein Bahnbediensteter mit weißer Jacke und einer riesigen Teekanne durch alle Abteile kommt und jeden Reisenden gegen ein geringes Entgelt während der ganzen Fahrt mit heißem Tee versorgt ...

  • Benjamin franklin - Repräsentant des wahren Amerika

    „Er entriß dem Himmel den Blitz und den Tyrannen das Zepter" (D'Alembert bei der Aufnahme Benjamin Franklins in die Academie frangaise). Die Weltfriedensbewegung gedenkt heute des vor 250 Jahren, am 17. Januar 1706, in Boston geborenen bedeutenden amerikanischen Staatsmannes und Schriftstellers-, Philosophen und Naturwissenschaftlers, des Ökonomen und Buchdruckers Benjamin Franklin ...

  • Begeisterung im Friedenslager — Unruhe im Lager des

    KapHali ismus

    Die .,Prawda" widmet dem Dokument am Montag ihren Leitartikel und schreibt: „Dieser Entwurf bringt die Lebensinteressen unseres Volkes, die Gedanken und Bestrebungen von Millionen sowjetischen Menschen zum Ausdruck. Unser Volk tritt in der Blüte seiner schöpferischen Kräfte in den 6. Fünfjahrplan ein ...

  • Dulles verschärft Spannungen USA—England

    Britischer Sprecher weist Behauptung des amerikanischen Außenministers zurück

    Berlin (Eig. Ber./ADN). Die westeuropäische und amerikanische Presse ist übereinstimmend der Meinung, die aggressiven Äußerungen des USA - Außenministers Dulles würden das ohnehin schon gespannte amerikanisch - englische Verhältnis einer neuen Belastungsprobe aussetzen. Man verweist in diesem Zusammenhang auf den bevorstehenden Besuch Edens in Washington und1 bezeichnet die Dulles-Drohung als ein „schlechtes Vorzeichen" ...

  • Nasser verkündet neue Verfassung

    Kairo (ADN/Eig. Ber.). Vor 300 000 Menschen verkündete der ägyptische Ministerpräsident Nasser am Montag die neue ägyptische Verfassung. Über die Annahme der Verfassung wird eine Volksabstimmung entscheiden, die am 23. Juni dieses Jahres stattfindet und bei der gleichzeitig der Präsident der Republik gewählt wird ...

  • 7. Fortsetzung

    Mit mir waren es insgesamt fünf Journalisten, die sich für diese Studienreise in Peking zusammengefunden hatten: Georgi Bokoff, Vertreter des Zentralorgans der bulgarischen Kommunistischen Partei, Red Miklös, der Vertreter des Zentralorgans der Ungarischen Partei der Werktätigen, Tabori Andor, ein Vertreter der ungarischen Jugendzeitung hSzabad Itjusag", und Elias Bela, ein ungarischer Korrespondent aus Peking ...

  • Budget des Rüstungswahns

    Vorschlag Eisenhowers: 64 Prozent für militärische Zwecke

    Washington (ADN). Eisenhower hat dem Kongreß am Montag den Budget-Vorschlag für 1956/57 unterbreitet. Darin sind Einnahmen in Höhe von 66,3 Milliarden und Ausgaben in Höhe von 65,9 Milliarden Dollar vorgesehen. Nicht weniger als 42,4 Milliarden Dollar, das sind 64 Prozent, sind für militärische Zwecke vorgesehen ...

  • Für eine Regierung des Friedens Aufruf des französischen Friedensrates / Sbzialistenkongreß lehnte Volksfront ab

    Paris (ADN/Eigi Ber.); Nachdem die Forderung nach einer Volksfrontregierung in Frankreich immer stärker wird, hat jetzt auch der französische Friedensrat in einem Aufruf die Bildung einer „Regierung des Friedens und der Abrüstung" gefordert. Die Forderung wird damit begründet, daß das Volk bei den Parlamentswahlen ...

  • Blüchers Reden in Indien kühl aufgenommen

    Presse: Bonns NATO-Politik dient nicht dem Frieden / „Militarismus kein gutes Omen

    Neu Delhi (Eig. Ber.). Die westlichen Agenturen DPA, AP und UP melden, daß die Reden Blüchers über die Deutschlandfrage in Indien eine „kühle Aufnahme" fanden: „Die indische Presse kritisierte mehr oder wehiger deutlich seine Ausführungen, daß die Bundesregierung auf keinen Fall an einen Verzicht auf die militärischen und politischen Bindungen im Rahmen der NATO denke ...

  • Massenkundgebung in Djakarta

    Djakarta (ADN). Über 10 000 Menschen nahmen am Sonntag in der indonesischen Hauptstadt Djakarta an einer Massenkundgebung teil, die gemeinsam von der Nationalpartei, der indonesischen Moslemliga und der Kommunistischen Partei Indonesiens veranstaltet wurde und auf der Grundlagen für eine künftige Regierungskoalition geschaffen wurden, die nach dem Zusammentritt des neuen Parlaments gebildet werden könnte ...

  • Kurz gemeldet

    Bulgarien und Jugoslawien haben einen Vertrag über den Flugverkehr und über den Postverkehr unterzeichnet. 105 Jahre alt wurde der älteste Bürger der Schweiz, Edouard Coendet in Morat. Ein Schneesturm forderte auf der nördlichsten Insel Japans, Hokkaido, zehn Todesopfer. 26 Menschen werden noch vermißt ...

  • Moskaus Ziel: Stärkste | Industriemacht der Weltl

    heblichem Lächeln aufgenommen wurden." In der „Time s" heißt es: „Die Bekanntgabe der sowjetischen Ziele des nächsten Fünfjahrplans ist eine nüchterne Feststellung des stetigen industriellen Fortschritts." Das Blatt hebt hervor, daß es in der industriellen Entwicklung der

Seite 6
  • Aus Den Funkprogrammen

    NEUES DEUTSCHLAND 17. Januar 1956 / Nr. 14 / Seite 6 DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr. 39'40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Beilin ff 54. Schönhauser Alleq 17B.. Tel 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor ...

  • Moahiter Arbeiter für Stahlhelm-Verbot

    Solidaritätsschreiben an französische Gewerkschafts kollegen / Notstandsarbeiter sollen Lohndrücker sein

    „Der geplante freche Anschlag des Stahlhelms im Wilmersdorfer Grunewald-Kasino am 21. Januar muß verboten werden", das forderten am Sonnabend über 400 Werktätige aus Moabiter Betrieben auf einer Arbeiterkonferenz des westberliner Bezirks Tiergarten. Sie verlangten in einem Protestschreiben an Bürgermeister Amrehn und Innensenator Lipschitz ein sofortiges Verbot dieser sogenannten Reichsgründungsfeier ...

  • Kampf um den Spree-Flügel

    Das Funkwerk Köpenick will in seinem Zweigbetrieb in Oberschöneweide die Fließbandproduktion aufnehmen. Es kann aber nicht. Warum? Die Verwaltung braucht diesen Platz. Und nicht einmal die eigene. Im Jahre 1952 zog das Funkwerk in die Fabrikgebäude in derEdisonstraße ein. Da seine Auflage damals in der Produktion noch nicht so hoch war wie jetzt, vermietete der Betrieb den Spreeflügel an die Hauptverwaltung Funkwesen des Ministeriums für Post- und Fernmeldswesen ...

  • Mit Sherlok Holmes im Jugendklub

    üs ist jetzt fünf Wochen her, ■^ seitdem das Jugendklubheim „Max Reimann" in der Friedrichstraße 120 wieder geöffnet ist. Renovierungsarbeiten in allen Räumen — im Wilhelm-Pieck-Aufgeböt von jungen Kollegen des VEB Malerei und Glaserei ausgeführt — machten eine „Arbeitspause" erforderlich. Über 2500 DM konnten übrigens durch diese Hilfeleistung eingespart werden, abgesehen davon, daß auch durch unsere Besucher mehr als 600 Aulbaustunden geleistet wurden ...

  • D WM-Koälegen sollen Arbeitsschutz selbst bezahlen Keine Absaugvorrichtung in Halle 64 / Toiletten als Speiseräume

    In der letzten Zeit ist die Unfallziffer bei DWM in Borsigwalde weiter angestiegen. In ihrer Betriebszeitung „Die wahre Meinung" entlarven die Arbeiter des Werkes, mit welchen Mitteln die Betriebsleitung versucht, im Interesse höherer Profite die Rechte der Belegschaft abzubauen. Die Zeiturg weist nach, daß dabei das Leben der Arbeiter rücksichtslos aufs Spiel gesetzt wird ...

  • Cuno Werner ließ alle Bewerber klar hinter sich

    15-km-Klassifizierungslauf der Männer und 10-km-Lauf der Frauen in Oberhof

    Die Wetterverhältnisse behinderten die fast 100 Läufer, die am Sonntag am Harzwald in Oberhof auf die 15-km-Strecke gingen, sehr stark. Ständiges Schneetreiben ging schließlich in Regen über und hinterließ eine sehr nasse und schwere Spur für die Läufer. Als Bester bei dem Klassifizierungslauf über 15 km erwies sich der Meister des Sports und Anwärter auf einen Platz in der gesamtdeutschen Olympiamannschaft, Cuno Werner (ZSK Vorwärts), in 1:01:13 Stunden ...

  • Tüller kurz vorm Ziel abgefangen

    Der Bulgare Dimoff gewann die 5. Etappe der Ägypten-Rundfahrt

    Die bulgarische Mannschaft, die im vorigen Jahr bei der Ägypten- Rundfahrt den Sieg in der Mannschaftswertung errang und in diesem Jahr nach 5 Etappen an der Spitze liegt, konnte auf dem 5. Tagesabschnitt von Minjeh nach Beni Suef mit Milko Dimoff zum erstenmal den Etappensieger stellen. Gleichzeitig dehnte sie ihren Vorspr,ung in der Gesamtwertung vor der Mannschaft der DDR auf über 9 Minuten aus ...

  • FIFA-Kandidaten stellten sich in Halle vor

    30 FIFA-Jugendauswahlanwärter aus der Deutschen Demokratischein Republik waren am Sonntag nach Halle gekommen, um in zwei Spielen gegen Fußball-Jugendauswahlmannschaften der Bezirke Erfurt und Halle zu spielen. Die Kandidaten für die DDR-Jugendauswahl, die Ostern in Budapest am Internationalen FIFA-Jugendturnier teilnehmen sollen, zeigten bis auf wenige Ausnahmen nicht ganz die erhofften Leistungen ...

  • Endlich gesamtdeutsche Rekordlisten

    Neben den Boxern trafen sich am Sonntag auch die Leichtathleten in Hannover zu Verhandlungen über die Aufstellung einer gesamtdeutschen Olympia-Mannschaft. Nach Abschluß der Verhandlungen wurde nachfolgendes Kommunique veröffentlicht. „Am 15. Januar 1956 kamen die Vertretungen der Sektion Leichtathletik der DDR und des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Hannover zu einer erneuten Aussprache über die Zusammenarbeit auf der olympischen Ebene zusammen ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Bezirksparteikabinett. Dienstag, den 17. Januar, 18 Uhr, öffentliche Konsultation zum Thema: „Was bedeutet die vorrangige Entwicklung der Schwerindustrie für die allseitige Entfaltung unserer Volkswirtschaft und für die Befriedigung der ständig steigenden Bedürfnisse der Bevölkerung." Konsultant Annemarie Wücke ...

  • KURZ BERICHTET

    „Aufgaben und neueste Ergebnisse der modernen Polarforschung" — darüber spricht Dietrich Wattenberg am 19. Januar um 20 Uhr in der Archenhold-Sternwarte. Mehr als 22 000 Be.sucher sahen bisher die Ausstellung „Ahnen der Menschheit" im Berolina-Hochhaus am Alexanderplatz. Die Ausstellung ist noch bis zum 31 ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 17.30. 19.30, 21.30, 23.30, 0.30 Uhr. 8.10: Unterhaltungsmusik — 10.40: Roman in Fortsetzungen — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13.40: Aus Deutschlands Hauptstadt — 15.00: Unterhaltungsmusik — 16.20: Populärwissenschaftliche Sendung — 16 ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, '24.00 Uhr. 8.20: Kleines Konzert — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10: Immer wieder gern gehört — 15.00: Wir gehen dem Leben entgegen — 15.30: Aus dem Musikschaffen der Volksrepublik Polen — 16 ...

  • Fesluochcn des Handwerks

    Gegenwärtig trifft das Festkomitee der Handwerkskammer Groß-Berlin die letzten Vorbreitungen für die im Februar und März aus Anlaß des 5. Jahrestages der Übernahme des Gesetzes zur Förderung des Handwerks durch den Magistrat von Groß-Berlin stattfindenden Festwochen des Berliner Handwerks. Friseurmeister aus Prag und Budapest haben ihre Teilnahme zu einem großen internationalen Friseurwettbewerb im Kultursaal des VEB Elektrokohle zugesagt ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, den 18. Januar 1956 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 23.00, 24.00 Uhr. 9.30: Beliebte Opernklänge — 10.10: Interessantes für die Frau — 12.10: Sendung für den Bauern — 12.20: Mittagskonzert — 14.00: Kinderfunk 14.30: Sonatenstunde — 15.10: Das Rundfunk-Blasorchester Leipzig spielt — 16 ...

  • 1956: Park der Jagend

    Der Ausbau des Volksparks Friedrichshain zu einem „Park der Berliner Jugend" wird einer der Schwerpunkte des Nationalen Aufbauwerkes 1956 im Stadtbezirk Friedrichshaie sein. Die Aufbauhelfer dies Stadtbezirks Friedrichshain haben im vergangenen Jahr durch ihre freiwillige Mithilfe am Nationalen Aufbauwerk 850 000 DM eingespart ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei frischen, zeitweise stark böigen Winden aus Südwest bis West vor allem' anfangs meist stark bewölkt, • später zeitweilig Bewölkungsauflockerung. , Zeitweise Niederschläge, in Schauer übergehend. Tagestemperaturen einige Grade über 0 Grad. Nachts höchstens leichter Frost. 17. Januar 1956: Sonnenaufgang 8 ...

  • Unfälle durdi Fahrlässigkeit

    In der Prenzlauer Allee, Ecke Mülhauser Straße, stießen am Montag ein Lastkraftwagen und eine Straßenbahn der Linie 71 zusammen. Der Fahrer des LKW hatte durch falsches Einbiegen den Verkehrsunfall verursacht. Personen wurden nicht verletzt. Von einem Personenauto wurde der 65jährige August B. in der Hauptstraße in Buchholz am (Montag angefahren, als er mit seinem Fahrrad ohne Abwinken zur anderen Straßenseite hinüberfahren wollte ...

  • «Meine Reise durch Indien und Ägypten"

    Über dieses Thema spricht in einem öffentlichen populärwissenschaftlichen Vortrag der Gesellschaft zur Verbreitung wissenschaftlicher Kenntnisse der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister für Außenhandel und Innerdeutschen Handel, Heinrich Hau. Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 17 ...

  • Neue Poliklinik

    Im Reichsbahnausbesserungswerk Schöneweide wurde am Beginn des zweiten Fünfjahrplanes eine neue Betriebspoliklinik eröffnet, für deren Einrichtung der Betrieb über 500 000 DM ausgegeben hat. In der Klinik praktizieren ein Internist, ein Frauenarzt, zwei praktische Ärzte und zwei Zahnärzte. Noch in diesem Monat werden ein Nervenarzt, ein Arzt für Hals-, Nasen- und Ohrenleiden, ein Chirurg und ein Röntgenologe ihre Tätigkeit aufnehmen ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    Dienstag, 17. Januar DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Iphigenie in Aulis DEUTSCHES THEATER, 18.00: Don Carlos KAMMERSPIELE, 19.30: Pygmalion BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Pauken und Trompeten MAXIM-GORKI-THEATER, Keine Vorstellung THEATER DER FREUNDSCHAFT, 17.00: Der Schneeball METROPOL-THEATER, 19.30: Feuerwerk t VOLKSBÜHNE, 19 ...

  • Deutscher Fernsehfunk

    13.30 bis 15.00: Augenzeuge 2/56 — Sünden des Alltags — An den Ufern des Teletzker Sees — Vietnam — 17.0D bis gegen 18.00: Meister Nadelöhr erzählt Märchen für unsere Kinder — 20.00 bis gegen 22.10: Schneller als der Schall — Wetterdienst — „La Boheme".

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 16. bis 21. Januar 1956 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDR und für Berlin zu beachten: von 7.00 bis 8.30 Uhr, von 16.00 bis 20.30 Uhr.

Seite
Die stärkste Madht der Welt Schutz unserem friedlichen Aufbau Jede Abteilung mit Plan der Technik Aussaat nach Schönebecker Methode Drei Agenten der „KgU" vor Gericht Vietnamesische Delegation abgeflogen Urkunden an Korrespondierende Mitglieder der Deutschen Akademie der Künste überreicht Britische Erklärung zum Flugzeugabsturz DDR-Ausstellung in Stockholm Horst Tüffer knapp geschlagen Indonesische Delegation abberufen Auf großer Fahrt - Waffen in den Händen der Arbeiter sind die stärkste Garantie des Friedens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen