25. Jun.

Ausgabe vom 03.11.1955

Seite 1
  • Keine Lösung ohne uns

    jV/Tit Befremden und1 Empörung ■"-*■ hat man in Deutschland vernommen, daß die Westmächte es ablehnen, uns Deutsche selbst mitreden zu lassen, wo es um unsere eigensten nationalen Angelegenheiten geht. Dieses Verhalten, das unser deutsches Volk geradezu beleidigt, kann auch nicht den Schein einer Berechtigung für sich in Anspruch nehmen ...

  • In der LPG Gnölbzig wird keine Rübe einfrieren

    Rüben werden nach Leistungsprinzip gerodet / Kombinebesatzung der MTS Belleben hat Kampagnenorm erfüllt

    Berlin (Eig. Ber.). „Nachtfröste gefährden die Hackfrüchte", schrieben wir in unserer gestrigen Ausgabe und riefen die Landbevölkerung sowie die Staatsfunktionäre in den Bezirken, Kreisen und Dörfern auf, sofort alles zu tun, damit die restlichen Kartoffeln und Rüben verlustlos geborgen werden. Heute ...

  • Gesamtdeutscher Rat vorgeschlagen

    Genf (ADN-Korr.). Der sowjetische Außenminister Molotow hat in der Mittwochsitzung der Genfer Außcnministerkonferenz einen Vorschlag für die Schaffung eines Gesamtdeutschen Rates vorgelegt, welcher der in der Erklärung des Ministerrats der Deutschen Demokratischen Republik vom Montag enthaltenen Auffassung Rechnung trägt ...

  • Molotows Vorschläge im Mittelpunkt

    Sowjetischer Sicherheitsplan — ein entscheidender Schritt zur Annäherung der Standpunkte Von unseren nach Genf entsandten Sonderkorrespondenten Georg Kr aus z und Manfred S tuhlmann

    Genf. Die neuen sowjetischen Vorschläge, die Molotow am Montag in Genf zur Sicherheitsfragc gemacht hat, standen auch im Mittelpunkt der am Mittwochnachmittag eröffneten fünften Arbeitssitzung der Außenminister. Sie beherrschen darüber hinaus das gesamte öffentliche Interesse und werden allgemein als entscheidender Schritt zur Annäherung der Standpunkte gewertet ...

  • UdSSR strebt nach Entspannung in Nahost TASS zu den Unterredungen W. M. Molotows mit MacMillan, Dulles und Sharett

    Moskau (ADN). Zu den Unterredungen des sowjetischen Außenministers Molotow mit dem Außenminister Großbritanniens, MacMillan, USA-Außenminister Dulles und dem israelischen Außenminister Sharett in Genf berichtet TASS: Während der Unterredung wurden Fragen erörtert, dte mit dem kürzlich erfolgten Verkauf einer gewissen Menge von Waffen seitens der CSR an Ägypten für dessen Verteidigungsbedürfnisse im Zusammenhang stehen ...

  • Regierungserklärung überall stark beachtet Hauptgesprächsthema der Journalisten in Genf

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die Erklärung des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik zur Deutschlandfrage hat in Genf sowohl in Konferenzkreisen als auch unter den Journalisten eine Wirkung hervorgerufen, wie sie nur bei international ganz bedeutsamen Ereignissen zu beobachten ist. Die Erklärung bildet in Genf augenblicklich neben den neuen Vorschlägen, die die sowjetische Delegation am Montag zu den Punkten 1 und 3 der Tagesordnung unterbreitete, das Hauptgesprächsthema ...

  • Ernüchterung in Bonn

    Auch in Kreisen der Bonner „kalten Krieger" muß langsam und widerwillig zugegeben werden, daß die Genfer Konferenz bisher durchaus nicht nach ihren Plänen verläuft. Die „Frankfurter Rundschau" gibt dem Ausdruck, wenn sie am Mittwoch schreibt: „Die Position Molotows hat den Vorzug, ziemlich klar erkennbar zu sein: Es kann nicht zugleich NATO, Wiedervereinigung und Frieden geben ...

  • Dr. Dieckmann sprach in Hennigsdorf

    Hennigsdorf (ADN). Vor mehr als 500 Einwohnern von Hennigsdorf erläuterte Volkskammerpräsident Dr. h. c. Johannes Dieckmann am Dienstagabend die bedeutsame Erklärung der Regierung der DDR an das deutsche Volk und die Genfer Konferenz der Außenminister. Die Vorschläge für die Schaffung eines wiedervereinigten Deutschlands seien der Unterstützung aller deutschen Patrioten in Ost und West sicher, betonte Dr ...

  • Besprechungen mit Ägypten vor Abschluß

    Kairo (ADN). Die Besprechungen zwischen einer Regierungsdelegation der Deutschen Demokratischen Republik und Vertretern der ägyptischen Regieruns; über den Abschluß eines neuen Abkommens* das verstärkte Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern vorsieht* haben nach Meldungen der ägyptischen Presse in den letzten Tagen gute Fortschritte gemacht ...

  • 478 Gemälde aus Kiew eingetroffen

    Dresden (Eig. Ber.). Am Mitt-< woch trafen zwei sowjetische Spei zialwaggons mit 478 Gemälden in Dresden ein, die bisher in Kiew aufbewahrt wurden. Die Bilder waren aufs sorgfältigste in eigens dafür angefertigten Kisten verpackt. Die übernommenen Kunstwerke sind zum größten Teil aus dem Depotbestand der Dresdner Galerie, der wie die anderen 750 übergebenen Gemälde in verschiedenen Auslagerungsorten im Jahre 1945 von so* wjetischen Truppen sichergestellt wurde ...

  • Militär gegen streikende Chilenen

    Santiago de Chile (ADN). Die chilenische Regierung hat über die Gebiete von Chuquicamata und El Teniente, in denen am Montag Tausende von Arbeitern der „Chile Exploration Company" in den Streik getreten sind, den Ausnahmezustand verhängt. Die Belegschaften der Kupferbergwerke, die zu dem amerikanischen Trust „Anaconda Copper" gehören, fordern die Erhöhung der Löhne und die Gewährung sozialer Leistungen ...

  • Verhandlungen USA—Indien eingestellt

    Neu Delhi (ADN). Nach mehr als dreieinhalbjähriger Dauer seien Verhandlungen über einen Freundschafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen den USA und Indien zumindest vorläufig eingestellt* stellte der indische Finanzminister Deshmukh am Mittwoch laut AP in Neu Delhi fest. Die amerikanische Nachrichtenagentur ...

  • Handelsdelegation der CSR in Berlin

    Berlin (ADN). Zu Verhandlungen über den Abschluß eines Waren-« und Zahlungsabkommens für das Jahr 1956 traf am 1. November eine Handelsdelegation der Tschecho-t slowakischen Republik in Berlin ein. Die Delegation steht unter der Leitung des Stellvertreters des Mi-» nisters für Außenhandel der CSRj O ...

  • ZK der KPF tagt Freitag

    Paris (ADN). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Frankreichs wird am Freitag zu einer Plenartagung zusammentreten. Im Mittelpunkt der Tagung steht die Erörterung der politischen Lage und der Aufgaben der Partei. Zu diesem Thema wird der Generalsekretär der Partei, Maurice Thorez, das Referat halten ...

  • „Warnemünde" in Dienst gestellt

    Rostock (Eig. Ber.). Gestern wurde das Küstenmotorschiff „Warnemünde" von der Peene-Werft Wolgast an die Deutsche Seereederei übergeben. Das ist das vierte Schiff der 500-t- Klasse, das in diesem Jahr für den Frachtverkehr mit den Nord- und Ostseestaaten in Dienst gestellt wurde.

  • Heute in unserer Ausgabe

    Die Verbesserung der Arbeit des Staatsapparates zur Erfüllung der Wirtschafts- und Verwcltungsaufgaben Referat des Genossen Otto Grotewohl auf der 25. Tagung des Zentralkomitees der SEP

Seite 2
  • Tatsächliche Sicherheit

    Auf der Montagsitzung der Genfer Konferenz hat der sowjetische Außenminister Vorschläge gemacht, die allen europäischen Völkern tatsächliche Sicherheit garantieren. Im Gegensatz zu den sogenannten Sicherheitsvorschlägen der Westmächte. Der von den westlichen Außenministern vorgetragene Plan läuft auf eine mit der Bezeichnung „Sicherheit" getarnte Ausdehnung der westlichen Kriegspakte bis an die Oder-Neiße-Grenze und weiter nach Osten hinaus ...

  • Die Kartoffelpreise

    In ganz Deutschland Ist nach wie vor neben dem Brotgetreide die Kartoffel das wichtigste Nahrungsmittel. Es versteht sich daher, daß sich die Bevölkerung stark dafür interessiert, wie die Ernte und die Einkellerung verlaufen und vor allem, wie sich die Preise entwikkeln. Das interessiert den Arbeiter ...

  • Konsequenter Staatsanwalt Bundestag

    st sc mer

    Mit dem Deutsch der Juristen ist das so eine Sache. Das rankt sich um den Kern der Dinge, wie der Rosenbusch um das Dornröschenschloß und allzuoft bleibt man im Gestrüpp der Formulierungen hängen. So ähnlich wird es manchem Leser gehen, der die lakonischen Äußerungen des Oberstaatsanwalts in Hannover studiert, in dessen Händen sich jetzt die Akten über die Adenauer - Schmeißer - Affäre befinden ...

  • Kursstürze, Preiserhöhungen, Entlassungen I

    Unsicheres Bonner „Wirtschaftswunder" / Borgward hat Absatzschwierigkeiten I f^en c»e sinnlose Weiterführung = des verbrechensenen Hitlerkrieges

    Bonn (Eig; Ber.). Die Welle der Kursrückschläge an den westdeutdeutschen Börsen ist in den letzten vier Wochen nicht zum Stehen gekommen. „Die Aktienkurse fallen weiter", berichten westdeutsche Zeitungen besorgt und stellen fest, daß inzwischen „auf den Hauptmärkten Kurseinbußen zu verzeichnen sind, die 50 bis 60 Punkte betragen ...

  • DGB-Frauenkongreß verurteilt Spalter

    Verstärkter Kampf gegen Maßregelungen / Rechte Führer beraten sich mit Kaiser und Arnold

    Hanau (Gig. Ber.). Auf einer Frauenkonferenz des DGB-Kreisausschusses Hanau, an der Arbeiterinnen aus allen Industriegewerkschaften teilnahmen, wurde eine Entschließung; angenommen, in der entschieden regen alle Versuche der Spaltung des DGB oder seiner Gleichschaltung mit der Adenauer-Politik protestiert wird ...

  • SPD-Bürgermeister droht Kerker

    Für Verständigung eingetreten / Urteil gegen jungen Patnoten

    Kassel (ADN). Gegen den Kasseler Bürgermeister Siegfried Werder (SPD) ist von der Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Bürgermeister Werder hatte anläßlich einer Funktionärkonferenz der SPD offen erklärt, daß die Deutsche Demokratische Republik eine Realität sei und in Zukunft zwei deutsche Standpunkte gehört werden müßten, wenn es einen gesamtdeutschen Standpunkt zur Wiedervereinigung geben soll ...

  • Braunkohlenverkokung — wichtig für Indien

    „Obgleich Indien über Erzvorkommen von höchster Qualität verfügt, kann es diese Erze nur zum Teil im eigenen Land verhütten, was u. a. auf das Fehlen von Anthrazitkohle zurückzuführen ist Die Lage in der Deutschen Demokratischen Republik war der gegenwärtigen Situation in Indien sehr ähnlich ... Nachdem Professor Rammler und Dr ...

  • Suche nach SAS 236 war erfolglos

    Berlin (ADN). Der seit dem 20. Oktober 1955 verschollene Kutter SAS 236 „Walter Stöcker" konnte trotz der sofort eingeleiteten Suchaktion bisher nicht aufgefunden werden, teilt das Ministerium für Lebensmittelindustrie mit. Am 20. Oktober 1955 wurde in der Nähe der Doggerbank ein Rettungsboot dieses Kutters aufgefunden ...

  • „Ein Schaufenster mannigfaltiger Aspekte" können wir u.a. lesen: „Es ist dem

    deutschen Volk gelungen, seine durch den Krieg zerstörten Betriebe in einer Weise wieder aufzubauen, daß sie heute weit größer und leistungsfähiger sind. Heute nimmt die Deutsche Demokratische Republik eine würdige Stellung auf dem internationalen Markt für Erzeugnisse des Maschinenbaues ein. j s Ein ...

  • Außenhandel Indiens mit der DDR

    bei. „Es ist jetzt genau ein Jahr her, seit Indien sein erstes Handelsabkommen mit der Deutschen Demokratischen Republik für die Förderung des Warenaustausches und der Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern auf der Basis der Gleichberechtigung und des beiderseitigen Nutzens unterzeichnet hat ...

  • W\

    Größte indische Zeitung zur DDR-Ausstellung auf der Messe in Neu Delhi

    ständliche Gepflogenheit des Verkaufs und Ankaufs durch dritte Hand reduziert. Der internationale Charakter der Messe wird zweifellos für die indische Öffentlichkeit eine willkommene Gelegenheit sein, sich mit den mannigfaltigen Aspekten und mit der Leistungsfähigkeit der Wirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik bekannt zu machen ...

  • Das Zeiss-Projektionsplanetarium

    schreibt Suresh Kumar Jain: „Im Pavillon der Deutschen Demokratischen Republik auf der indischen Industriemesse ist ein Meisterwerk der Präzisionstechnik —■ das Zeiss-Projektionsplanetarium — ausgestellt. Es besteht kein Zweifel, daß dieses Planetarium für unsere Astronomen und Kenner auf dem Gebiet der Präzisionsinstrumente das interessanteste Ausstellungsstück sein wird ...

  • Tödlidier Unfall

    Dusseldorf (ADN). Tödliche Verletzungen erlitt bei einem U/ifall im Untertagebetrieb der zum Mülheimer Bergwerksverein (Stinnes- Konzern) gehörenden Zeche „Rosenblumendelle" der Bergarbeiter Johann Lambertz. R««Tl1ml«ft«ttnll mnf iIami DmIihIiaC uituitutji iiiii um uoiu uauiiiiui Schweinfurt (ADN). Ein maskier- Tlff i,i-j< ...

  • Rechtswillkür im Bonner Staat

    | Freispruch für faschistische Mörder

    j&x-iviajor uuo una aer tiauptmann der Schutzpolizei Smolka. Sie waren angeklagt des mehrfachen Mordes an unschuldigen gerichtes, ein Lehrer und der Dorfbürgermeister, hatten sich geweigert, die Todesurteile für andere von Simon „Verurteilte" zu unterschreiben. Wegen ihrer tapferen Weigerung wurden sie kurz darauf vom Standgericht ebenfalls gehängt ...

  • Modell 1899

    Wiesbaden (ADN). Ein Kraftfahrzeug aus dem Jahre 1899 ist jetzt in Wiesbaden polizeilich zugelassen worden. An dem Modell, das eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern erreicht, sind nur die Beleuchtungsanlage und die Kerzen modern. Der Besitzer will mit seinem Fahrzeug an einem Treffen alter Kraftfahrzeuge in England teilnehmen ...

  • der DGB-Vorstand jedoch nicht an-

    ders, als sich von den Spaltungsund Gleichschaltungsversuchen zu distanzieren. In einem Appell spricht er von „einer kleinen Gruppe unbelehrbarer Fanatiker" und bedauert die Gründung christlicher Gewerkschaften, ohne allerdings die Notwendigkeit wirksamer Aktionen dasesen auch nur zu erwähnen.

  • Schweres Eisenbahnnnglü&

    n*ai" 7nö raeta in ßinon irAf^ncfii'if öi*"7n rf noicon Wagen mit einem Artistenwohnwagen beladen war. Zwei Mitglieder der Artistenfamilie fanden den Tod, sechs weitere wurden schwer verletzt. Insgesamt entgleisten 35 Wagen. Die Strecke wurde für längere Zeit gesperrt.

  • Sladte stellen Konfakt her

    Werdan (Eig. Ber.). Eine Parlamentsdelegation der sächsischen Textilarbeiterstadt Werdau weilte ft.uiÄaui in uer wesLiaiiscnen lexni- = arbeiterstadt Gronau, wo die Gäste s

  • Kerker für aufrechte Demokraten

    von DelegätVon^n soü in Zukunft 1 dest 13^ Ok^<* »55 drangen Bebeide Städte noch enger verbinden. § a.mte der Adenauer-Polizei in das HUI Ul 11C11I'

Seite 3
  • Schwierigkeiten entspringen dem Wachstum

    Unsere Schwierigkeiten sind keine unüberwindlichen Hindernisse auf dem Wege zu einer lichtvollen sozialistischen Zukunft; es sind Wachstumsschwicrigkeiten, die im Prozeß des raschen Aufbaus des Sozialismus entstehen und die durch den festen Willen der in unserem Staat zur Macht gelangten Arbeiterklasse im Bündnis mit der werktätigen Bauernschaft und der Intelligenz bezwungen werden ...

  • Referat des Genossen Otto Grotewohl auf der 25. Tagung des Zentralkomitees der SED

    Die Aufgaben unseres Staates in der Gegenwart

    In der Deutschen Demokratischen Republik befinden wir uns in der Periode der Schaffung der Grundlagen des Sozialismus. In der Industrie bildet dabei der volkseigene und genossenschaftliche Sektor der Wirtschaft die ökonomische Basis. In der Landwirtschaft bereiten die Produktionsgenossenschaften, Staatsgüter und Maschinenausleihstationen die sozialistische Wirtschaft vor ...

  • Das Gesicht des Staatsapparates

    Die Erfahrungen der staatlichen Arbeit beweisen, daß überall dort, wo die Organe unseres Staates es verstehen, die Arbeit richtig zu organisieren und die Werktätigen unmittelbar an der Erfüllung der staatlichen Aufgaben zu beteiligen, die Erfolge nicht ausbleiben. Warum gelingt das noch nicht überall? ...

  • Größere Aufgaben erfordern die Beseitigung von Mängeln

    Mit dem Abschluß des Staatsvertrages zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sowjetunion beginnt eine neue Periode in der Entwicklung unserer Arbciter-und-Bauern-Macht, die den Staatsapparat vor noch größere und bedeutsamere Aufgaben stellt. Unser Staat muß allen Werktätigen ganz Deutschlands die Überzeugung vermitteln, daß man in einem einheitlichen, friedliebenden und demokratischen gesamtdeutschen Staat ohne Monopolisten und Junker besser leben kann und besser leben muß ...

  • Die Kraft der Arbeiterklasse schafft unsere Erfolge

    In der Deutschen Demokratischen Republik ist im Prozeß des sozialistischen Aufbaus eine Arbeiterklasse herangewachsen, die täglich neue Erfahrungen in der Führung der Gesellschaft, des Staates und der Volkswirtschaft sammelt. Es gibt ungezählte Beispiele von unwandelbarer Treue der Arbeiter zu unserem ...

Seite 4
  • (Fortsetzung von Seite 3)

    der Sparsamkeit im Staatsapparat stehen. Laßt midi einige Beispiele aus der Arbeit des Staatsapparates zeigen. Durch Beschluß des Ministerrates über strukturelle Änderungen im Ministerium Maschinenbau vom 15. April 1955 wurden die Ministerien für Schwermaschinenbau und Allgemeinen Maschinenbau geschaffen ...

  • d) Drei wichtige Probleme der Arbeit

    An die Leitungen der zentralen und örtlichen Organe des Staates werden im Zusammenhang mit dem Aufbau der Grundlagen des Sozialismus heute so hohe und neue Anforderungen gestellt, daß der Staatsapparat aus eigener Kraft einen spürbaren Ruck nach vorn machen muß. Ich möchte dazu einige andere Hauptschwierigkeiten behandeln, die uns Schlußfolgerungen für die Verbesserung der Arbeit vermitteln ...

  • a) Die politische und fachliche Qualifizierung der Mitarbeiter

    Den größten Teil unserer Schwierigkeiten werden wir ohne Zweifel lösen, wenn wir in erster Linie um die politische und fachliche Qualifizierung der Mitarbeiter des Staatsapparates, um ihre marxistisch-leninistische Erziehung; kämpfen. Wir haben uns verändert und wachsen ständig mit den Umgestaltungen, die durch die Schaffung der Grundlagen des Sozialismus hervorgerufen werden ...

  • b) Kritik und Selbstkritik

    Auch die Unterschätzung der schöpferischen Kräfte der Volksmassen ist eine der ernstesten Erscheinungsformen für das Wirken der bürgerlichen Ideologie. Sie äußert sich immer wieder in der ungenügenden massenpolitischen Arbeit, in der Mißachtung der Kritik und der Vorschläge der Werktätigen und in der ungenügenden Förderung der Neuerermethoden ...

  • c) Die Entwicklung der Kader

    Die politische Linie hangt von der Bewußtheit, der Opferbereitschaft, Selbstlosigkeit, Sachkenntnis und Leistung der Kader ab. Die Partei hat die großen Aufgaben formuliert und dargelegt, die es jetzt zu lösen gilt. Auf dem 23. Plenum wurde mit aller Eindringlichkeit zur Kaderarbeit Stellung genommen, konkrete Hinweise und Empfehlungen gegeben und eine Änderung in der Arbeit mit den Kadern gefordert ...

  • Die Haupfursachen unserer Schwierigkeiten

    Wir müssen uns davor hüten, so zu argumentieren, als seien Schwierigkeiten ausschließlich das Ergebnis schlechter Planung, nur das Ergebnis von Fehlern und Mängeln dieses oder jenes Funktionärs im Verwaltungsapparat. Es gibt Genossen, die das Problem unserer Schwierigkeiten in einer solchen Weise vereinfachen ...

Seite 5
  • Die Verbesserung der Arbeit des Staatsapparates zur Erfüllung der Wirtsthafts* lind Verwaltungsausgaben

    (Fortsetzung von Seite 4)

    sung der wirtschaftlichen und kulturellen Aufgaben in ihrem Bereich Zu erziehen. Nach wie vor herrscht die Tendenz, daß die Ministerien ihre Aufgaben nur auf dem Apparatwege mit Rundschreiben zu lösen versuchen. Es ist klar, daß das Mängel in der Arbeit hervorrufen muß und zu Störungen bei der Erfüllung der Volkswirtschaftspläne führt ...

  • Die sozialistische Erziehungsarbeit verbessern!

    Prof. Kurt Hager sprach auf der Arbeitstagung der Lehrkräfte für Gesellschaftswissenschaft in Leipzig

    Am vergangenen Wochenende kamen in der Messestadt die Dozenten und Lehrkräfte für Gesellschaftswissenschaft der Hochschulen und Universitäten der DDR zu ihrer zweiten Arbeitstagung zusammen, die in Anwesenheit des Sekretärs des Zentralkomitees der SED, Genossen Prof. Kurt Hager, und des Staatssekretärs für Hochschulwesen, Prof ...

  • Nicht abwarten, sondern mitgestalten!

    In jedem Jahr fange ich das Parteilehrjahr mit großen Erwartungen und guten Vorsätzen an. Diesmal nehme ich an der Kreisabendschule teil. Die Einführung und die erste Lektion waren gut und mir verständlich. Das heißt, ich hatte mich mit Hilfe des Themenheftes vorbereiten können. Dies Themenheft gefällt mir sehr ...

  • Vorschläge zur Verbesserung der Arbeit

    Der Staatsapparat ist keine Einrichtung, für die man durch einen einmaligen Beschluß ein Rezept für lange Zeit festlegen kann. Er hat sich in allen Punkten den Bedingungen der jeweiligen Entwicklungsperiode anzupassen und wirkt in gleicher Weise gestaltend auf sie ein. Für den gegenwärtigen Augenblick schlagen wir dem Zentralkomitee vor, das Politbüro mit der Vorbereitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeit im Staatsapparat zu beauftragen ...

  • Feierlicher Abschluß des 1. Dreijahrlehrganges an der Parteihochschule

    Zum ersten Male in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung hat ein Lehrgang von 145 Genossen und1 Genossinnen das Studium des Marxismus-Leninismus mit der Ablegung eines Staatsexamens beendet. In einer feierlichen Veranstaltung im neuen FesS saal der Parteihochschule Karl Marx beim ZK der SED in Berlin würdigte am Sonntag das Mitglied des Politbüros, Genosse Karl Schirdewan, diese Tatsache als ein bedeutsames Ereignis im Leben der Partei ...

  • Diskussion mit Jenaer Lehrern

    Über die gegenwärtige politische Lage und die große Verantwortung der Lehrer und Erzieher bei der Heranbildung unserer Kinder und Jugend sprach Genosse Prof. Kurt Hager vor fast 500 Lehrern und Erziehern des Stadtkreises Jena. Genosse Prof. Hager erklärte, daß wir in einer Zeit großer Umwälzungen auf den Gebieten der Wissenschaften, der Technik und der Industrie leben ...

Seite 6
  • Vom Schriftseichen zum Chinesischen Alphabet

    Ostasien-Forscher aus aller Welt trafen sich in Leipzig

    Als im Rathaussaal zu Leipzig Anfang Oktober die von den Universitäten Leipzig und Berlin einberufene Ostasien-Tagung zu Ende ging und der soeben nach einjährigem China-Aufenthalt nach Leipzig zurückgekehrte Sinologe Prof. Dr. Eduard E r k e s das Schlußwort gesprochen hatte, da meldete sich der von allen hochverehrte Dr ...

  • Sowjetunion wünscht freien Handel

    Zur Erörterung des dritten Tagesordnungspunktes auf der Außenministerkonferenz

    G. Kr., Genf In Kreisen der Konferenzbeobachter wird vermerkt, daß Molotow in der Diskussion über die Ost- West-Kontakte in der Montagsitzung der Außenminister besonderen Wert darauf legte, alle den internationalen Handel hindernden Hemmnisse beseitigt zu wissen. Die Kontakte zwischen dem Osten nnd dem ...

  • KP Israels: Volksfront gegen Krieg

    Für Frieden mit arabischen Nachbarn und Unabhängigkeit von den USA-Aggressoren

    Tel Aviv (ADN/Eig. Ber.). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Israels hat in einer Erklärung aufgerufen, Israel vor der drohenden Gefahr des Krieges und der Unterjochung zu bewahren. Das Zentralkomitee erklärt: „In unserem Lande ist eine offene Kampagne im Gange, einen als .Präventivkrieg' getarnten Angriffskrieg gegen Ägypten und andere arabische Staaten zu entfesseln ...

  • Annäherung in Genf durchaus möglich

    Heft 44 der „Neuen Zeit" erschienen

    Der Leitartikel „Zur Genfer Zusammenkunft der Außenminister" behandelt die vor dieser Zusammenkunft entstandene Lage. In den letzten drei Monaten haben die Westmächte viele Schritte nicht vorwärts, sondern zurück von den Direktiven gemacht, die die Regierungschefs auf ihrer Genfer Konferenz ausgearbeitet hatten ...

  • Bonn mit Scheuklappen

    M.St, Genf

    Es gibt Kreise, die die DDR „nicht sehen" möchten. Wie wenig diese Scheuklappen-Konzeption den realen Tatsachen entspricht, bestätigt sich erneut in Genf durch das allgemeine Interesse an der Beobachterdelegation der Regierung der DDR. So gab es kaum eine schweizerische Zeitung, die nicht über den Empfang berichtete, den Staatssekretär Georg Handke für die Pressevertreter aus beiden Teilen Deutschlands gab ...

  • iGesamtdeutsche Delegation in Genil

    luiiiiiiiiiiiini Werktätige geben Bonn ein Beispiel / Weitere Delegationen aus Frankreich iiiiimimiiiiff

    Eine gesamtdeutsche Delegation von Werktätigen des thüringischen Kreises Schmalkalden und aus Bayern ist in der Konferenzstadt eingetroffen. Die ■ Werktätigen hatten in den Wochen vor der Außenministerkonferenz 19 295 Unterschriften unter eine Erklärung gesammelt, in der der deutsche Standpunkt zur Konferenz dargelegt wird ...

  • Faure stellte erneut die Vertrauensfrage

    Wahlvorlage der Regierung in der Nationalversammlung abgelehnt

    Paris (Eig. Ber.). Nachdem das Parlament am Dienstagabend mit 495 gegen 145 Stimmen den Regier rungsentwurf für ein Wahlgesetz (Beibehaltung des alten Wahlsystems ohne Listenverbindungen und Wahltermin Anfang Dezember) abgelehnt hat, stellte der französische Ministerpräsident Edgar Faure am Dienstagabend erneut die Vertrauensfrage ...

  • Griechische Volksempörung gegen NATO

    Demonstration für Zypern / Sturm auf amerikanische und britische Gebäude / 75 Verletzte

    Athen (ADN/Eig. Ber.). Zu stürmischen Protestdemonstrationen gegen die NATO-Mächte Großbritannien und USA, die der Bevölkerung von Zypern das Recht auf Selbstbestimmung verweigern und die Insel zu einer Militärbastion im östlichen Mittelmeer ausbauen, kam es am Dienstag in Patras und anderen griechischen Städten ...

  • Moderne Gartenstädte in Polen

    Gigantisches Wohnbaunrojekt im Industriegebiet Gorny Slwk

    Warschau (ADN). Die polnische Regierung plant eine großzügige Umgestaltung des Industriegebietes im oberen Sla.sk. Das Hauptziel dieses Planes, der das Gesicht des ganzen Gebietes verändern wird, besteht darin, für Hunderttausende polnische Werktätige bessere Wohnund Lebensbedingungen zu schaffen. Zu ...

  • Moskau vor den Oktoberfeiern

    Moskau (ADN-Korr.). Der bevorstehende 38. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution am 7. November kündigt sich im Moskauer Geschäftsleben durch einen verstärkten Käuferzustrom an. In allen Warenhäusern, Lebensmittel- und Industriewarengeschäften herrscht Hochbetrieb. Alt und jung ist unterwegs, um Festeinkäufe zu tätigen und Geschenke für Familienangehörige und gute Freunde zu besorgen ...

  • Lage der Jugend in England erschütternd

    Nur für 8 Prozent der Mädchen Lehrstellen / Verderblicher Einfluß der Schundliteratur

    London (Eig. Ber./ADN). Zu erschütternden Ergebnissen kam die englische Vereinigung „King George's Jubilee Trust", die die Lage der Arbeiterjugend in Großbritannien untersucht hat. Die Vereinigung stellt fest: Der Bildungsstand der Jugendlichen ist verheerend!. Es gibt nur verhältnismäßig wenige Lehrstellen ...

  • jirz gemeldet

    Ein japanisches Komitee für asiatische Solidarität ist am Montag in Tokio gegründet worden. Die erste Weberei der Welt mit hydraulischen Düsenwebstühlen wird im Jahre 1956 in Semily (CSR) die Arbeit aufnehmen. 43 Menschen fanden beim Absturz eines Verkehrsflugzeuges der amerikanischen „United Airlines" in Colorado (USA) den Tod ...

  • Neue israelische Regierung gebildet

    Zwiespältige Erklärung des Ministerpräsidenten Ben Gurion

    Jerusalem (ADN/Eig. Ben). Der längere Zeit durch Krankheit behinderte Führer der israelischen rechtssozialistischen Mapai-Partei, David Ben Gurion, hat jetzt auf Grund der Wahlen vom 26. Juli sein Kabinett gebildet. Außenminister bleibt der bisherige amtierende Ministerpräsident Sharett. Vor dem Parlament ...

  • Größter Stausee der Welt entsteht

    Damm bei Kuibyschew geschlossen / Wolga-Wasser sammelt sich zum „Kuibyschewer Meer"

    Mit der Abriegelung der Wolga ist der Bau des Wasserkraftwerkes Kuibyschew in sein entscheidendes Stadium getreten. In den Turbinenräumen arbeiten Ingenieure, Techniker und Monteure an der Montage der ersten zwei riesigen Aggregate. Das Hauptgebäude des Wasserkraftwerkes sowie das gewaltige Betonstauwerk sind im wesentlichen fertiggestellt ...

  • Linksruck in der Schweiz

    Bern (ADN). Bei den Nationalratswahlen am Wochenende in der Schweiz hat die Sozialdemokratische Partei von den acht Parteien, die sich um die 196 Parlamentssitze für die neue vierjährige Legislaturperiode bewarben, 53 Sitze erhalten. Sie wird somit als stärkste Partei in den neuen Nationalrat einziehen; ...

  • Kommunique USA—Spanien

    Madrid (ADN/Eig. Ber.). Über die Besprechungen zwischen dem amerikanischen Außenminister Dulles und dem spanischen Staatschef Franco, die Dulles als eine „Manifestation der Freundschaft" bezeichnete, ist ein Kommunique veröffentlicht worden. Darin wird mitgeteilt, daß „die wichtigsten internationalen Probleme geprüft wurden" ...

  • KP Indonesiens fordert Beteiligung an Regierung

    Djakarta (ADN). Bei den gegenwärtigen Wahlen in Indonesien hat die Kommunistische Partei bereits über sechs Millionen Stimmen erhalten. Die indonesische Presse veröffentlicht eine Erklärung des Generalsekretärs der Kommunistischen Partei Indonesiens, Aidit, in der festgestellt wird, daß die KP somit die größte politische Kraft in Indonesien ist und deshalb das Recht hat, in der neuen Regierung vertreten zu sein ...

  • Protest der Gewerkschaften

    London (Eig. Ber.). Der General-1 rat der über acht Millionen Mitglieder zählenden britischen Gewerkschaften hat sich am Dienstag der Kritik an dem Regierungsbudget angeschlossen. Der Generalrat veröffentlichte eine Erklärung, in der es heißt, daß das Herbsfbudget die Folge des Versagens der Regierung ist, die nicht in der Lage sei, die Wirtschaft vor den Gefahren zu schützen, vor denen die Gewerkschaften schon im März gewarnt haben ...

  • Arabische Solidarität

    Die Ministerpräsidenten Syriens und Jordaniens sind übereingekommen, die jetzige Waffenstillstandslinie mit Israel als einheitliche arabische Verteidigungslinie anzusehen. Politische Kreise erklären, dies bedeute, daß die Grenztruppen beider Länder einem gemeinsamen Oberkommando unterstellt werden. An den Grenzen Israels mit den arabischen Staaten kam es in den letzten Tagen erneut zu mehreren Zwischenfällen, die drei Opfer forderten ...

  • Korea will gehört werden

    Phoengjang (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Nam Ir, hat dem Generalsekretär der UN, Hammarskjoeld, und dem Vorsitzenden der 10. Tagung der UN-Vollversammlung, Joze Maza, ein Telegramm übermittelt, in dem um die Hinzuziehung von Vertretern der Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik zur bevorstehenden Korea-Debatte ersucht wird ...

  • Fluglinie Moskau—Belgrad

    Belgrad (ADN). Entsprechend einem Abkommen über den Flugverkehr, das in Belgrad von Vertretern der jugoslawischen Flugverkehrsgesellschaft „JAT" und der sowjetischen Luftfahrtgesellschaft „Aeroflot" unterzeichnet wurde, wird eine neue Fluglinie Moskau— Belgrad eröffnet, die mit den internationalen Fluglinien für den Fernen Osten verbunden werden soll ...

  • Generalstreik in Algier

    Algier (ADN). In Algerien kam es am Dienstag zu neuen Aktionen gegen die französische Kolonialherrschaft. Freiheitskämpfer griffen drei französische Stützpunkte an. Verschiedene Verbindungswege der Franzosen wurden gestört. Tn der Stadt Algier fand ein Generalstreik statt, zu dem die nationale Befreiungsbewegung aufgerufen hatte ...

  • Thronrat will zurücktreten

    Paris (ADN). Die vier Mitglieder des marokkanischen Thronrats haben am Mittwoch dem Sultan Ben Jussef, der sich nach seiner Rückkehr aus der Verbannung zur Zeit in der Nähe von Paris aufhält, ihren Rücktritt angeboten. Der Sultan hat angekündigt, daß er innerhalb von 24 Stunden das Rücktrittsangebot beantworten wird ...

  • Grubenexplosion auf Hokkaido

    Tokio (ADN). Ein schweres Unglück ereignete sich am Dienstag in einem Kohlenbergwerk auf der japanischen Insel Hokkaido. Bei einer Grubenexplosion wurden 82 Bergleute verschüttet. Nach bisherigen Meldungen konnten sich 27 Grubenarbeiter retten. Sechs wurden als Leichen geborgen.

Seite 7
  • Rz Gemeldet

    Nach schwerer Krankheit verstarb am 25. Oktober 1955 unser langjähriger Mitarbeiter Kollege und Genosse Erich Wolinor In ihm verlieren wir einen Kollegen, der in seiner Arbeit uns allen stets Vorbild war. Sein Leben war Pflichterfüllung und Kampf für die Festigung unseres Arbeiter-und-Bauern- Staates ...

Seite 8
  • LPG „nelitmi last" zahlt Kredite vorfristig znriirik

    Im nächsten Jahr will LPG „Zukunft", Schönfeld, die Vorschüsse aus eigenen Mitteln finanzieren

    Unsere Arbeiter - und - Bauern- Macht gewährt den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zu Begimn jedes Jahres kurzfristige Kredite, damit die LPG das Saatgut, die Düngemittel und die Arbeiten der MTS termingemäß begleichen können. Diese finanzielle Hilfe des Staates ermöglicht es jeder Genossenschaft, allseitige Vorbereitungen für eine ertragreiche Ernte zu treffen ...

  • DDR-Leichtathleten nach Sofia abgeflogen

    Der 5000-m-Lauf — Höhepunkt des ersten Tages beim internationalen Sportfest in Sofia

    Dichter Nebel hing am Dienstagmorgen über Berlin und legte auch den Flugverkehr des Lufthansaplatzes in Schönefeld bis in die Vormittagsstunden lahm. Die Spitzenkönner der DDR-Leichtathleten — unsere Auswahl der Olympia-Kandidaten startet am Wocheneide in einem glänzenden Sportfest in Sofia — mußten demzufolge wohl oder übel ihre Abfahrt in die bulgarische Hauptstadt verschieben ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstar, 3. November Deutschlandsender Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Kleines Konzert — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Volksmusik — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12 ...

  • Wenn der Speichenautomat fehlt.

    Parteigruppe im VEB Kettenfabrik Barchfeld verwirklicht Beschlüsse zur Anwendung der neuen Technik

    wir, die Genossen Erich Möller, Meister; Gerhard Kallenboch und Franz Zickler als Einrichter, wollen bis zum 21. Dezember 1955 die Speichenfertigung durch Umstellung der Maschinen mechanisieren, damit im Planjahr 1956 alle Speichenfertn gungsmaschinen nach dem Muster umgebaut werden können und halbautomatisch laufen ...

  • Ein jahrhundertealter Wunsch der Spreewälder erfüllte sich

    jähr furchtbar viel Wasser auf unseren Wiesen und Äckern. Das müßt ihr uns ■wegnehmen. Leicht gesagt, wenn die Wasserwirtschaftler gleichzeitig Bedenken äußera. Denn da gibt es im Sommer manchmal sehr trockene Tage in Alt- Zauche, in Radensdorf und an der Buckoitza. An solchen trockenen Tagen wäre es ganz schön, wenn die Felder berieselt werden könnten ...

  • Sektion Eishockey schlägt Entscheidungsspiel vor

    DDR—Bundesrepublik am IG. November in der Werner-Seelenbinder-Halle

    Wie wir bereits berichteten, trafen sich am Sonntag, dem 30. Oktober, in Berlin die Vertreter der Sektion Eishockey der DDR und des westdeutschen Eissportverbandes (DEV), um über die Aufstellung einer gesamtdeutschen Eishockey- Olympiamannschaft für Cortina d' Ampezzo zu beraten. Vorher hatten die westdeutschen Vertreter unter Führung ihres Eishockeyobmanns Overath Gelegenheit, als Beobachter dem Training und dem Spiel A- gegen B-Mannschaft der Sektion Eishockey beizuwohnen ...

  • Gs ging nicht nur um den Qänsewein

    Seit Jahrhunderten war es nicht anders, und die älteren Bewohner von Alt-Zauche, dem kleinen Spreewalddorf bei Lübben, erzählen noch davon. Wasser? Wasser mußten sie aus den heute noch stehenden alten Pumpen holen. Oftmals waren sie verrottet. Die Fließe ringsherum und das moorige leichte Sandgelände verfärbten obendrein das Wasser aus den Brunnen ...

  • Große Karten nachfrage zu DDR-Bulgarien

    Am 7. November wird In den bekannten Vorverkaufsstellen der Kartenverkauf für das Fußball-Länderspiel DDR-Bulgarien beginnen, das am 20. November im Walter-Ulbricht-Stadion stattfindet. Bereits jetzt herrscht beim Organisationsbüro für die Vorbereitung des Länderspiels eine rege Kartennachfrage. Aus ...

  • „ Nu"- Tipvorschläge für unsere Leser

    SC Empor Rostock-SC Akt. Brieske-Senftenberg . . . Chemie Karl-Marx-Stadt gegen SC Rotation Leipzig . SC Lok Leipzig-SC Wismut Karl-Marx-Stadt . * . . SC Turbine Erfurt-SC Fortschritt Weißenfels (in Weißenfels) Rotation Babelsberg-Motor Zwickau ZSK Vorwärts-Lok Stendal (in Frankfurt (Oder)) . , . SC Einheit Dresden-SC Dynamo Berlin ...

  • Eisenbahner erfüllten Plan

    Dresden. Die Dienststellenleitung des Bahnhofes Mügeln bei Oschatz konnte dem Reichsbahnamt Dresden mitteilen, daß sie ihre Jahresauflage im Volkswirtschaftsplan 1955 erfüllt hat. Durch eine wesentliche Steigerung der im Plan vorgesehenen durchschnittlichen Auslastung der Wagen gelang es den Kollegen, insgesamt 1051 Wagen einzusparen ...

  • Lok Gera und Lok Südost Magdeburg im Finale

    Bei den Frauen wieder SC Fortschritt Weißenfels—Fortschritt Obcrlungwitz

    Ende ein verdienter 9 :7-Erfolg heraussprang. Bei den Frauen gibt es am kommenden Sonntag im Pokal-Finale eine Neuauflage des Meisterschaftsendspiels. Wieder stehen sich SC Fortschritt Weißenfels und Fortschritt Oberlungwitz gegenüber. Die Weißenfelserinnen kamen bei Motor Polysius Dessau mit 9 : 6 (3 :4) zum Erfolg, während Fortschritt Oborlungwitz sich über Post Halberstadt mit 7:3 (6:1) hinweasetzte ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C111. Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: ...

Seite
Keine Lösung ohne uns In der LPG Gnölbzig wird keine Rübe einfrieren Gesamtdeutscher Rat vorgeschlagen Molotows Vorschläge im Mittelpunkt UdSSR strebt nach Entspannung in Nahost TASS zu den Unterredungen W. M. Molotows mit MacMillan, Dulles und Sharett Regierungserklärung überall stark beachtet Hauptgesprächsthema der Journalisten in Genf Ernüchterung in Bonn Dr. Dieckmann sprach in Hennigsdorf Besprechungen mit Ägypten vor Abschluß 478 Gemälde aus Kiew eingetroffen Militär gegen streikende Chilenen Verhandlungen USA—Indien eingestellt Handelsdelegation der CSR in Berlin ZK der KPF tagt Freitag „Warnemünde" in Dienst gestellt Heute in unserer Ausgabe
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen