7. Dez.

Ausgabe vom 28.10.1955

Seite 1
  • Genfer Außenministerkonf erenz eröffnet

    Pinay führte Vorsitz der ersten Sitzung / Strom von Volksdelegationen Von unseren nach Genf entsandten Sonderkorrespondenten Georg Kr aus z und Manfred Stuhlmann

    ursprünglich sollte die Konferenz bereits in den Vormittagstunden beginnen. Sie wurde auf Ersuchen der Außenminister der Westmächte jedoch um einige Stunden verschoben. Dulles, MacMillan und Pinay traten am Vormittag noch einmal zu einer separaten Vorbesprechung zusammen. Politische Beobachter sehen in dieser Zusammenkunft ein Anzeichen dafür, daß es den drei westlichen Außenministern am Montag und Dienstag in Paris nicht völlig gelungen ist, einen gemeinsamein Standpunkt zu finden ...

  • Hoffnungen und Erwartungen

    Starke Position der Sowjetunion / Meinungsverschiedenheiten im westlichen Lager

    Gg. Kr, Genf Gegenüber dem von der west- Hchen Propaganda zur Schau getragenen Zweckpessimismus in bezug auf die zu erwartenden Ergebnisse der Genfer Außenministerkonferenz schreibt die Genfer Zeitung „La Suisse" in ihrem Leitartikel, der Geist von Genf werde sich entfalten, „wenn sich die Außenminister dessen bewußt werden, daß außerhalb der Mauern des ,Palais des Nations' der Wunsch und die Hoffnung der Völker nach Frieden auf sie gerichtet sind ...

  • Moderne Maschinen für die Rübenernte schlecht genutzt

    Bezirk Potsdam hatte am 24. Oktober mit fünf Rübenkombines 0,75 ha Zuckerrüben gerodet / Erfahrungsaustausch fehlt

    Die Maschinen-Traktoren-Stationen unserer Republik verfügen über 200 Rübenvollerntemaschinen. Wird die Kapazität dieser modernen Maschinen voll ausgenutzt, können damit etwa 10 000 ha Zuckerrüben gerodet werden. Wenn das auch im Vergleich zur gesamten Zuckerrübenanbaufläche erst ein geringer Teil ist, ...

  • Die Rolle der Parteigruppen bei der Erziehung der Werktätigen

    «Gegenwärtig sind Tausende Pai> ^•^ teigruppenorganisatoren dabei* *or den Mitgliedern der Gruppe Rechenschaft darüber abzulegen, wie die Parteigruppe die Auf-* gaben der Partei gelöst hat, in welchem Maße es ihr gelungen ist, die parteilosen Werktätigen der Brigade, des Arbeitsabschnittes, der Abteilung ...

  • Zum Monat der Deutsdi- Sowjetischen Freundschah

    2500 Initiativkomitees bereiten Freundschaftsmonat vor Berlin (Eig. Ber.). Auf einer Prevskonferenz berichteten der Generalsekretär der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft, Gottfried Grünberg, und der Sekret tär des Zentralvorstandes der Gesellschaft, Klaus Willerding, über die Durchführung des Monats der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in diesem Jahr ...

  • Jugendliche auf dem Sklavenmarkt

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.). Aufsehenerregende Enthüllungen über das Schicksal von Jugendlichen aus der DDR, die unter falschen Versprechungen nach Westdeutschland gelockt wurden, macht die „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 26. Oktober. Das Blatt berichtet aus einem sogenannten „Auffanglager", in dem die abgeworbenen Jugendlichen notdürftig untergebracht sind ...

  • DDR-Delegation an das Konferenz-Sekretariat

    Genf (ADN). Im Namen der Beobachterdelegation der Deutschen Demokratischen Republik zur Genfer Konferenz hat Staatssekretär Handke am Donnerstag ein Schreiben an den Generalsekretär der Konferenz der vier Außenminister, W. J. Jerofejew, gerichtet, das folgenden Wortlaut hat: An den Generalsekretär der Konferenz der Außenminister Frankreichs, Großbritanniens, der UdSSR und der USA, Herrn Jerofejew, Genf, „Palais des Nations" ...

  • Massenvergiftungen in westberliner Betrieb

    Völlig unzureichende sanitäre Verhältnisse bei „Elektrica"

    Berlin (ADN). Etwa die Hälfte der 250 Frauen, die in der Kondensatorenfabrik „„Elektrica" in,..Steglitz (USA-Sektor) arbeiten, ist in den letzten Wochen erkrankt. Die Arbeiterinnen leiden an der Pernakrankheit, die als eitriger Hautausschlag, Leber- und Gallenschwellung und andere organische Schädigung auftritt ...

  • Akademie der Landwirtschaftswissenschaften sedachte Mitschurins

    Berlin (Eig. Ber.). Aus Anlaß des 100. Geburtstages I. W Mitschurins fand im Festsaal der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften eine erweiterte Plenarsitzung der Akademie statt. An der Sitzung nahmen der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats der DDR, Paul Scholz, und hervorragende Wissenschaftler teil ...

  • Klavierabend in der polnischen Botschaft

    Berlin (ADN). Der polnische Pianist Professor Wladyslaw Kedra, Träger des Staatspreises 1955, gab am Mittwochabend in der Botschaft der Volksrepublik Polen in Berlin einen Klavierabend, zu dem Botschafter Stanislaw Albrecht geladen hatte. Unter den Gästen befanden sich der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Dr ...

  • 70 000 Elektroarbeiter streiken in Pittsburgh

    Pittsburgh (ADN). Etwa 17 000 amerikanische Elektroarbeiter der Westinghouse Electric, Corporation, die in der unabhängigen Gewerkschaft der Elektroindustriearbeiter organisiert sind, haben sich ihren bereits zwei Wochen streikenden Kollegen der Gewerkschaft der Elektroarbeiter (CIO) angeschlossen; Damit befinden sich in den Betrieben der Westinghouse Electric Corporation mehr als 70 000 Arbeiter im Ausstand ...

  • Sieg der Einheitsliste

    Rom (ADN). Einen bedeutenden Erfolg hat die Einheitsliste des Allgemeinen Italienischen Gewerk-i schaftsbundes bei den Betriebsräte-« wählen in den Ilva-Werken von Bagnoli, dem größten metallurgi* sehen Werk Süditaliens, errungen. Von 3364 Arbeitern stimmten 81 Prozent für die Liste des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes; Der Generalsekretär des Allgemeinen Italienischen Gewerkschafts* bundes, Di Vittorio, hat den Arbeitern der Ilva-Werke seine Glückwünsche telegrafiert ...

  • „Tannhäuser" in Prag

    Prag (Eig. Ber.). Im Prager Sinetana-Theater wurde am Mittwochabend Richard Wagners Werk „Tannhäuser" aufgeführt. Mit dieser Premiere wurde die Wagner- Oper zum erstenmal seit 20 Jahren wieder auf einer tschechischen Bühne gespielt. Der Dirigent des Abends war Jaroslav Vogel, Träger des Ordens der Arbeit; ...

  • Verkehrsbesprechungen DDR—Schweden

    Stockholm (ADN). Zu Besprechungen über eine bessere Fährverbindung Saßnitz—Trelleborg sind am Dienstag sechs Mitarbeiter des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR in Malmö eingetroffen; Sie werden mit Sachverständigen der schwedischen Staatsbahn über den Bau neuer Fährschiffe und den Umbau der Fährbettanlagen in Saßnitz und Trelleborg beraten ...

  • AUS DEM INHALT

    Karl Schirdewan auf der Kreis* Parteiaktivtagung in Brandenburg Seite 3 tat Von verschollenen Plakaten und anderen Pannen Von Hans Brück Seite 3 Für Verstärkung der internationalen Zusammenarbeit Seite 5

Seite 2
  • Der einzige Weg

    " In Westdeutschland werden jetzt Stimmen aus dem Regierungslager vernehmbar, die mit den Bonner Parolen zur Genfer Außenministerkonferenz nicht übereinstimmen. Dem offiziell verkündeten Zweckpessimismus treten sie mit einer wahrheitsgetreuen Darstellung der Situation entgegen. Zu diesen Stimmen gehört ...

  • Die lieben Verwandten

    Es ist keine schöne Szene, die hier als Gleichnis dienen soll. Um das Krankenbett eines alten Mannes sitzen die lieben Verwandten herum. Gespannt schauen sie auf den Patienten. Ob der wohl endlich sein Testament herausrückt? Er tut es nicht. Da muß er sich nun anhören, wie sie zu streiten beginnen. Über den Führerstuhl und das sonstige Mobilar ...

  • KP Saar zeigt den Weg

    Konstruktive Vorschläge zu einer neuen demokratischen Ordnung an der Saar

    Saarhrüeken (ADN/Eig. Ber.). Die Kommunistische Partei, Landesverband Saar, führte am Dienstagabend große Kundgebungen durch. In Neunkirchen, Völklingen und Dudweiler gaben die Sprecher der Kommunistischen Partei Antwort auf die Frage, was nach dem Abstimmungssieg über das Saarstatut und der damit gefällten Entscheidung gegen die Politik der Pariser Verträge weiter geschehen soll ...

  • Bo Min Gaung gab Empfang in Berlin

    Der burmesische Minister für Versorgung für freundschaftliche Zusammenarbeit mit der DDR

    Berlin (Eig. Ber.). Der Minister für Versorgung der Union von Burma, Bo Min Gaung, gab anläßlich des Aufenthaltes einer Regierungsdelegation dar Union von Burma in der Deutschen Demokratischen Republik am Mittwoch im Gästehaus der Regierung in Berlin einen Empfang, Zugegen waren der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Dr ...

  • die Genfer Konferenz stören

    Stimmabgabe für sich bewegen zu = , . können. In Saarbrücken wird er- = Westdeutsche Regierung tut alles, um der Entspannung entgegen klärt, daß der politische Zweck = zu wirken / Verstärkte Verwirklichung der Pariser Verträge dieser Machenschaften in folgen- = dem besteht: = Hamburg. „Soldaten um jeden 1 ...

  • 1400 Chirurgen beraten

    Leipzig (Eig. Ber.). Am Donnerstagvormittag wurde in Anwesenheit des Volkskammerpräsidenten Dr. Dieckmann in der Kongreßhalle des Leipziger Zoos die dritte Tagung der Chirurgen der DDR eröffnet. An ihr nehmen 1300 Chirurgen aus Deutschland, unter ihnen 200 aus der Bundesrepublik und Westberlin, teil, sowie 80 Gäste aus der Sowjetunion, Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, der Schweiz, Österreich, Italien, Schweden, Frankreich, England, Brasilien, Ecuador und Japan ...

  • Arbeiter s'ehen zu Aiarlz

    Bonn (Eig. Ber.). Der wachsenden Protestbewegung gegen die Maßregelungen der bekannten DGB- Funktionäre Dr. Agartz, Theo Pirker und Dr. Hörn haben sich in den letzten Tagen u. a. die Arbeiter des Degussa-Werkes in Wolfgang bei Hanau, die Bauarbeiter aus Rosen heim in Bayer«, die Vertrauensmänner der ...

  • Ostlandritter

    Hamburg. Der Hamburger CDU- FDP-DP-Senat hat jetzt unter dem Tarnnamen „Ostdeutscher Kulturrat" einen staatlichen Ausschuß gegen die deutsche Verständigung gegründet. Die Aufgabe des Ausschusses besteht in der „Beeinflussung" der westdeutschen Schuljugend für die Thesen einer Annexion der DDR durch das Bonner Regime ...

  • HR: Dr. Frenhel freilassen

    s I Eine Fülle von Meldungen und | Informationen der letzten Tage E bestätigt dies und zeigt, daß Bonn | auf allen Gebieten an der Verwirkg lichung der Pariser Verträge ar- | beitet, obwohl bekannt ist, daß in I Genf weitere Maßnahmen zur interi nationalen Entspannung erörtert | werden. Hier nur einige Beispiele £ von dem, was sich wenige Stunden I vor Beginn der Konferenz in Westg deutschland abspielte, | Rüstungsfabriken für Bonn g Bonn ...

  • An den Verhandlungstisch gezwungen

    Metallarbeiter von Rhein und Ruhr bestehen auf Lohnforderung

    Obcrhausen (ADN/Eig. Ber.). Durch die entschlossene Haltung der nordrhein-westfälischen Metallarbeiter wurden die Unternehmer gezwungen, die kürzlich abgebrochenen Lohnverhandlungen mit der Großen Tarifkommission der IG Metall wieder aufzunehmen. Die Verhandlungen waren von der Unternehmerseite abgebrochen ...

  • Grimm verherrlicht Hitler

    Kiel. Zweimal — am Montag in Kiel und am Dienstag in Mölln — gestatteten es Bonner Behörden dem berüchtigten Nazi-Ideologen Hans Grimm, in öffentlichen Versammlungen Hitler als „deutschen Patrioten" zu feiern. Erst auf Grund der empörten Proteste der Bevölkerung verbot das schleswigholsteinische Justizministerium die dritte geplante Versammlung, auf der Grimm seine nazistischen Helztiraden vorbringen wollte ...

  • Ami-Gangster

    Mannheim (Eig. Ber.). In Mannheim sprach ein Amerikaner ein vorübergehendes Mädchen mit den Worten „Hallo, Baby" an und schlug dem Mädchen gleichzeitig derart auf die Brust, daß es zu Boden stürzte. Darauf stahl ihr der Gangster die Handtasche.

  • Zwei Millionen Betriebsunfälle

    München (ADN). Zwei Millionen Betriebsunfälle ereigneten sich 1954 in Westdeutschland: dabei gab es 7000 Todesopfer, wurde am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in München mitgeteilt.

Seite 3
  • Die Arbeit der Parteigruppen gründlicher organisieren

    Karl Schirdewan auf der Kreisparteiaktivtagung in Brandenburg / Parteigruppenorganisatoren berichten über ihre Tätigkeit

    3. in der Erziehung aller Parteimitglieder und Kandidaten, wobei täglich darauf Einfluß zu nehmen ist, daß alle Genossen in irgendeiner Weise helfen, die Politik der Partei zu verwirklichen. Aufgabe der Parteigruppe ist es ferner, der übergeordneten Leitung Hinweise für die Umgruppierung der Kräfte der ...

  • Von verschollenen Plakaten und anderen Pannen

    Warum man in Berlin so wenig von der Woche des Buches merkte / Von Hans Brück

    Der Anfang bestand darin, daß er fehlte. Zum Kulturkreis des Ministeriums für Kultur, das in diesem Jahr innerhalb des Gremiums von Veranstaltern der Woche des Buches erstmalig die „Feder führte", gehört die Presse augenscheinlich nicht. Die Federführung begann also damit, daß eine Pressekonferenz anläßlich der Woche des Buches vom Ministerium für Kultur als überflüssig betrachtet wurde ...

  • Rohstoffe und Lebensmittel durch Kali-Export Zum Wettbewerb der Kaliindustrie vom 1. Oktober bis 31. Dezember 1955 Von Herbert Kauer auf und Erwin Kr inke , Mitarbeiter der HV Kali

    In allen Kalibetrieben wurde am 1. Oktober zu einem Wettbewerb im Rahmen des Wilhelm-Pieck- Aufgebotes aufgerufen. Ziel dieses Wettbewerbes ist es, die höchste Übererfüllung an Tonnen K2O (Reinkali) Kalierzeugnisse zu gewinnen. Prämien in Höhe von 10 000 bis 30 000 DM, insgesamt 100 000 DM wurden zur Verfügung gestellt, um am 31 ...

  • Das Wichtigste wurde vergessen

    Der Kontakt mit westdeutschen Gästen in Gera

    Mit westdeutschen Gästen, die unsere Deutsche Demokratische Republik besuchen, finden regelmäßig über alle möglichen Themen Aussprachen statt. Dabei ist es unerläßlich, daß sich die Deutschen aus Ost und V/est auch darüber verständigen, wie das zukünftige Deutschland aussehen soll und welches der Weg zu einem einheitlichen, demokratischen und friedliebenden Deutschland ist ...

  • Aus den Betrieben unserer Republik

    Zu Ehren des 25. l'Sennm*

    Erfurt. Zu Ehren des 25. Plenums des ZK der SED haben die Eisenbahner der Bahnanlagen im Bezirk Erfurt in der Zeit vom 22. bis 25 Oktober Höchstleistungsund Sonderschichten gefahren. So wurden zum Beispiel von der Bahnmeisterei Nordhausen am Sonntag drei Waggons Dienstgut im freiwilligen Einsatz entladen ...

  • vaferländisdier Ferdienslorden für Willi Hünedie

    Berlin (ADN). Als Zeichen der Anerkennung für außerordentliche Verdienste im Kampf gegen den Faschismus und beim Aufbau der Deutschen Demokratischen Republik verlieh der Präsident der DDR, Wilhelm Pieck, am Donnerstagvormittag seinem alten Kampfgefährten Willi H ü n e c k e anläßlich dessen 70. Geburtstages den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze ...

  • 150 Tonnen über den Plan

    Z w i c k a u. Die Kumpel Brosig, Leistner, Bock und Heidrich vom Steinkohlenwerk „Martin Hoop" haben sich im Wilhelm-Pieck-Aufgebot vorgenommen, bis zum 21. Dezember 150 Tonnen Kohle über den Plan zu fördern. Schnellreparatur brachte 70 t Stahl Thale. Mit Hilfe einer Schnellreparatur ist die Neuzustellung eines SM-Ofens im Eisen- und Hüttenwerk Thale 11 Stunden vor der Frist beendet worden ...

  • Wanderbanner für Kraftwerker

    Stalinstadit. Am Mittwoch, dem 6. Oktober, gelang es den Kraftwerkern von Stalinstadt, den Plan für den Monat Oktober in der Produktion von Elektroenergie zu erfüllen. Auch im Wilhelm-Pieck- Aufgebot liegen die Kraftwerker mit 1,2 Tagen Sollübererfüllung an der Spitze aller Abteilungen. Sie sind damit erster Anwärter auf das Wilhelm-Pieck-Banner, das am Tage der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution an die beste Abteilung des EK „J ...

  • Nur noeii I. Wahl

    Cottbus. Alle Weber der Tuchfabrik in Forst stehen im Wilhelm- Pieck-Aufgebot und haben sich verpflichtet, nur noch 1. Wahl zu weben. Der Kollege Max Preuß, der seit zwei Jahren ausschließlich Stoffe 1. Qualität herstellt, ist seinen jüngeren Kollegen ständig behilflich, damit sie ebenfalls diese Leistungen erreichen ...

  • Sonderscliielit

    Halle. Aus Anlaß der Außenministerkonferenz in Genf fuhr die Brigade Herbert Hasenbusch aus dem Eisenhüttenwerk Thale eine Sonderschicht. Indem sie 650 Platinen zu Feinblechen unter einem Millimeter verwalzten, erreichten sie an der Bandwalze 6 eine noch nie dagewesene Leistung.

Seite 5
  • Für Verstärkung der internationalen Zusammenarbeit

    s gwi» Aus dem Leitartikel der „Prawda" zur Eröffnung der Genfer Außenministerkonferenz imiü

    Die Genfer Konferenz der Regierungschefs der vier Mächte war ein wichtiges historisches Ereignis, da sie eine Wende in den Beziehungen zwischen der UdSSR, den USA, Großbritannien und Frankreich kennzeichnete. In Genf wurde die Politik der Stärke und des kalten Krieges ad acta gelegt. Geleitet von den Direktiven der Genfer Konferenz sollen die Außenminister die Arbeit fortsetzen, die von den Regierungschefs der vier Mächte im Juli begonnen worden war ...

  • Irans Patrioten kämpfen um Freiheit

    Zu dem Buch von Prof. Bozorg Alavi „Kämpfendes Iran"

    Der verfas=sr dieses Buches, das kürzlich im Dietz Verlag erschien (190 Seiten, 4,50 DM), vermittelt ein lebendiges Bild des leidenschaftlichen Ringens des iranischen Volkes um Freiheit und nationale Selbständigkeit. Ob der Autor von dem kühnen Kampf unbewaffneter Teheraner Arbeiter gegen Panzer und Maschinengewehre am blutigen 21 ...

  • Internationales Friedenstreffen in Lyon

    Edouard Herriot Vorsitzender / Appell an Genf: Einigung über Abrüstung und Sicherheit möglich

    Teilnehmer des Treffens waren die französischen Parlamentsabgeordneten Pierre Cot und Emanuel D'Astier de la Vigerie, der Sekretär des Bürgermeisters von Lyon, Louis Vinney, der Deputierte des Obersten Sowjets der UdSSR, Ilja Ehrenburg, das Mitglied des britischen Oberhauses, Lord Faringdon, der Abgeordnete ...

  • Produktionsrekorde sowjetischer Arbeiter

    Tausende Kugellager mehr als am Vortag / Aufbauerfolge in Ländern der Volksdemokratie

    Moskau. Die am Dienstag veröffentlichten Losungen des ZK der KPdSU zum 38. Jahrestag der -Großen Sozialistischen Oktoberrevolution haben bei den Werktätigen der UdSSR starken Widerhall gefunden und dem sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des XX. Parteitages der KPdSU neuen Auftrieb gegeben. Die Arbeiter des Moskauer Kugellagerwerkes „Kaganowitsch" lieferten am Mittwoch mehrere tausend Kugellager mehr als am Vortage ...

  • Zwei neue Niederlagen für Kabinett Faure

    Heftige Kritik am Regierungskurs / Heute Abstimmung über die Vertrauensfrage

    Paris (Eig. Ber. / ADN). Die Regierung Faure hat am Mittwoch in der französischen Nationalversammlung zwei neue Niederlagen hinnehmen müssen. Die Abgeordneten lehnten mit einer Mehrheit von 28 Stimmen den Antrag eines Fraktionskollegen des Regierungschefs ab, der die Regierungspolitik billigt. In der zweiten Abstimmung ging es um einen Antrag des sozialistischen Abgeordneten Pineau, in dem der Regierung das Vertrauen verweigert wurde ...

  • Warum diese Eile?

    Bisher haben die französischen Regierungskreise und ihre Mehrheiten nie die wahre Meinung des Volkes respektiert und sie auch nicht herausgefordert. Die einzige Partei in Frankreich, die zu jeder Stunde bereit war und ist, ihre Politik vor dem ganzen Volk zu vertreten und das Urteil des Volkes einzuholen, ist die Kommunistische Partei ...

  • Um das Wahlgesetz

    Eine weitere Sorge der Reaktion ist, wie gewählt werden soll, um nicht die wahre Meinung des Volkes zum Ausdruck kommen zu lassen und die Vertreter der Arbeiterklasse unbedingt von Staatsfunktionen fernzuhalten. Die Zeitung des Großkapitalisten Boussac (eines Magnaten der Textilindustrie) spricht in ihrer9 Ausgabe vom 21 ...

  • Raab für gutes Verhältnis zu östlichen Nachbarn

    Klare Mehrheit für österreichisches Neutralitätsgesetz / Faschisten isohert

    Wien (Eig. Ber.). Mit einer klaren Zweidrittelmehrheit stimmte der österreichische Nationalrat am Mittwoch dem Verfassungsgesetz über die dauernde Neutralität des Landes zu. Für die Vorlage stimmten die beiden Regierungsparteien — österreichische Volkspartei und Sozialistische Partei — sowie die Abgeordneten der Kommunistischen Partei ...

  • UN nahmen Resolutionen an

    New York (ADN). Die UN-Vollversammlung nahm am Dienstag eine Resolution über die Erweisung von technischer Hilfe für die schwachentwickelten Länder und eine Resolution zum Bericht des Hohen Kommissars der UN für Flüchtlingsangelegenheiten an. Ferner stimmte die Mehrzahl der Delegationen für eine Resolution ...

  • Israel droht mit Krieg

    Neuer Zusammenstoß an der israelisch-ägyptischen Grenze

    Jerusalem/Paris (Eig. Ber.). Die Lage im israelisch-ägyptischen Grenzgebiet hat sich erneut verschärft. Bei El Auja gab es bei einem schweren Zusammenstoß zwischen israelischen und ägyptischen Truppen einen Toten und mehrere Verwundete. Der israelische Minister Joseph hat mit einem Präventivkrieg gegen Ägypten gedroht ...

  • Wieder Steuererhebungen in England

    Butler verkündet Notstandsprogramm auf Kosten der Werktätigen / Kaufsteuer erhöht

    London (ADN/Eig. Ber.). Eine Erhöhung der Kaufsteuer von fünf bis fünfzehn Prozent sowie die Kürzung der staatlichen Zuschüsse für den kommunalen Wohnungsbau verkündete Finanzminister Butler am Mittwoch vor dem britischen Unterhaus. Butler, der wiederholt von lauten Protestrufen der Labourabgeordneten unterbrochen wurde, suchte diese Maßnahme mit dem Hinweis auf das angeschwollene Defizit im Staatshaushalt zu rechtfertigen ...

  • Kurz gemeldet

    Zum gemeinsamen Kampf gegen ausländische Einmischungen in die inneren Angelegenheiten Mexikos haben 20 mexikanische Jugendorganisationen aufgerufen. Mohammed Hatta, der Vizepräsident der Republik Indonesien, ist am Mittwoch in Neu Delhi eingetroffen. Tiefseeforschcr des „Internationalen Rats zur Erforschung der Meere" halten gegenwärtig in Kopenhagen eine Tagung ab ...

  • Sowjetische Journalisten besuchen New-Yorker Presse

    New Yorli (ADN). Während ihres Aufenthaltes in New York stattete die von Boris Polewoi geleitete sowjetische Journalistendelegation der amerikanischen Agentur „International News Service" einen Besuch ab. Die Journalisten besichtigten die Redaktionen des „Daüy Mirror", der „Life" und „Time". Im New-Yorker „Klub der Auslandspresse" veranstalteten die sowjetischen Gäste eine Pressekonferenz, an der Vertreter vieler amerikanischer Zeitungen und Nachrichtenagenturen teilnahmen ...

  • Marrakesch demonstrierte für Ben Jussef

    Einmütigkeit in ganz Marokko / Polizei schoß in die Menge

    Marrakesch (ADN/Eig. Ber.). Die gesamte marokkanische Bevölkerung von Marrakesch demonstrierte am Mittwoch für die Rückkehr des rechtmäßigen Sultans Ben Jussef auf den Scherifenthron. Durch die Straßen und über die Plätze der Stadt zogen Tausende von Menschen mit Bildern des Sultans. Französische Kolonialpolizei eröffnete das Feuer, wobei vier Marokkaner getötet und acht verletzt wurden ...

  • Vom Gewehr an die Maschine

    Budapest (ADN). Gute Arbeitsmöglichkeiten bestehen für die 20 000 Angehörigen der ungarischen Volksarmee, die auf Grund des Beschlusses der Regierung über die Verringerung der Streitkräfte bis zum Jahresende aus dem Heeresdienst entlassen werden. Sie haben Anspruch auf ihren alten Arbeitsplatz, können aber auch einen der zahlreichen neuen Arbeitsplätze in Industrie- und Landwirtschaft — auf Staatsgütern und Produktionsgenossenschaften — einnehmen, die für sie freigehalten sind ...

  • Wird Frankreich vorzeitig wählen?

    Nachdem die französische Regierung nach der Parlamentsdebatte über Algerien dem drohenden Sturz entgangen ist, hat sie am Dienstag in der Nationalversammlung einen Gesetzentwurf über die vorzeitige Auflösung des Parlaments eingebracht. Normalerweise wird die Fran?ösische Nationalversammlung für fünf Jahre gewähU ...

  • N. U Nu bei S. Chruschtschow

    Jalta (ADN). Der erste Sekretär des Zentralkomitees der KPdSU, N. S. Chruschtschow, empfing am (Mittwoch in Jalta den burmesischen Ministerpräsidenten, U Nu, zu einer Unterredung, an der auch A. I. Mikojan und A. I. Kiritschenko teilnahmen. Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Burmas in der UdSSR, U Mong Ohn, und diie burmesischen Botschafter in der Volksrepublik China und in Großbritannien wohnten der Unterredung bei ...

  • Dänen wollen Chmahandel

    Kopenhagen (ADN). Eine dänische Handelsdelegation wird im November auf Anregung des dänischen Industrierats nach China reisen, um Möglichkeiten wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Dänemark und der Volksrepublik China zu untersuchen.

  • Schiffskatastrophc

    Mexiko-City (ADN). Ein mexikanischer Dampfer mit 25 Personen an Bord ist vor der Küste der Provinz Vera Cruz gesunken. Von den Passagieren fehlte jede Spur.

Seite 6
  • Ein einheitliches Deutsehland ohne Junker l

    Was ein Bauer aus Rheinland-Pfalz auf den Brief eines Mecklenburger Bauern zu erwidern hat

    Im „Neuen Deutschland vom 5. Oktober 1955 veröffentlichten wir einen Brief, den der Mecklenburger Genossenschaftsbauer Otto Groth an seinen Berufskollegen in Westdeutschland schrieb. Nachstehend drucken wir die Antwort ab. Lieber Berufskollege Groth! Dein Brief war mir sehr interessant, wenn ich auch im ersten Moment überrascht war, Post aus Mecklenburg, wo ich doch weder Verwandte noch Bekannte habe, zu bekommen ...

  • „Paul Sthäf er" zeigt, wie man es madifl

    Zu den Ergebnissen des Erfahrungsaustausches der Leichtindustrie über die Rentabilitätsbewegung

    Ist in der Leichtindustrie die Bewegung „Weg von Staatszuschüssen — für hohe Rentabilität" mit Förderung von Wissenschaft und Technik zu verbinden? Diese Frage erhebt sich nach dem in der Mitteldeutschen Kammgarnspinnerei Leipzig durchgeführten zentralen Erfahrungsaustausch und den anschließend in den Hauptverwaltungsbereichen der Leichtindustrie abgehaltenen Beratungen über den bisherigen Stand der Rentabilitätsbewegung ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Freitag, 28. Oktober Deutschlandsender Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Solistenmusik — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Das Alexandrow-Ensemble singt — 10.10: Interessantes für die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12 ...

  • FLIEGENGEWICHT:

    Klare Entscheidungen Die beiden „Gesetzten" Schwer (Empor) und Mileck (Vorwärts) feierten ebenso wie Backofen (Lok) und Dzikus (Wissenschaft) überzeugende Siege gegen ihre Zwischenrunden-Partner und erreichten damit die Vorschlußrunde. Die letzten beiden Paarungen: Schwer (Empor)—Backofen (Lok) Dzikus (Wissenschaft)—Mileck (Vorwärts) aus ...

  • Will Schwerin bei 70 Prozent stehenbleiben?

    Über die Ursachen der säumigen Getreideablieferung im Bezirk Schwerin

    Würde man in einer graphischen Darstellung die Zugänge in der Getreide- und ölsaatenablieferung im Bezirk Schwerin während der Monate September und Oktober festhalten, so müßte man eine abfallende Linie einzeichnen. Im Bezirk Schwerin waren am 10. Oktober erst 67,4 Prozent des Getreides und 71,5 Prozent der ölsaaten abgeliefert ...

  • WELTERGEWICHT'

    Ceorg Carolis Waterloo Nachdem Grünzner (Turbine) in einem verbissenen, aber nicht sehr spannungsgeladenen Kampf denkbar knapp gegen Göllner (Empor) unterlegen war, kletterte der Titelverteidiger Georg Caroli durch die Seile und wurde von den rund 2000 Zuschauern mit herzlichem Beifall begrüßt. Als sein Gegner Olesch (Vorwärts) die ersten rechten Haken einfing, schien man mit einem kurzrundigen Erfolg des Hallensers zu rechnen und feuerte ihn dementsprechend an ...

  • Ans der Landwirtschah kurz berichtet

    Neubau für Borstentiere Magdeburg. Einen Stall für 250 Schweine baut die LPG „Einheit und Frieden", Glöthe, Kreis Schönebeck/Elbe. Der Bau wird nach den neuesten Erfahrungen der Tierzucht errichtet. In der Stallmitte befindet sich die Futterküche mit vier Kammern, während die obere Etage als Kraftfutterboden dient ...

  • Ober eine 'Dishussion

    Unser Beitrag über jene schlecht radierten Ziffern im Startbuch des Stendaler Schwergewichtlers Schaper wurde am Mittwoch eingehend diskutiert. »Gilt das den Ex-Profis?" wollte jemand wissen. Es galt natürlich nicht allgemein jenen Trainern und Beratern der demokratischen Sportbewegung, die vor langen Jahren als Berufsboxer zwischen den Seilen standen ...

  • Klubs Junger Neuerer werden

    ausgezeichnet Heute werden vom Zentralrat der FDJ 14 Klubs Junger Neuerer aus der Landwirtschaft für ausgezeichnete Mitschurin- Arbeit geehrt. Sie . erhalten Wanderwimpel und Ehrenurkunden. Unser Bild zeigt Mitglieder des Klubs Junger Neuerer aus dem VEG Kutzleben, der ebenfalls ausgezeichnet werden soll, auf einer Versuchsparzelle ...

  • Die Technik kam zu kurz

    Von den 40 Gruppenmeistern der Junioren qualifizierten sich gestern in allen Klassen die zwei Besten für die Endkämpfe. Wer erwartet hatte, sich an der guten technischen Durchbildung unserer stärksten Nachwuchsboxer zu erfreuen, wurde nicht befriedigt. In den meisten Fällen beschränkte sich das Kampfgeschehen noch weitgehend auf bloßes Schlagen ...

  • LEICHTGEWICHT:

    vier „Gesetzte" im Kampf Der Traktorsportler Labahn hatte Kursawe (Stahl) zum Gegner und ließ nie einen Zweifel an seinem Siegeswillen aufkommen. So war der Erfolg klar und eindeutig. Sein Vorschlußrunden-Gegner Schumann (Wissenschaft) sparte den Gang gegen Beer (Motor), den der Arzt wegen einer Angina sperrte, und erreichte kampflos die nächste Runde ...

  • BANTAMGEWICHT •

    Nobis durch Verletzung gescheitert In dieser Klasse mit vier ..Gesetzten" gab es drei klare Punktsiege und einen Abbruchsieger. Dar Berliner Behrendt (Einheit) bezwang Oeser (Aktivist) dank seiner größeren Erfahrung und Routine. Sein Gegner für die Vorschlußrunde wurde zwischen Nobis (Lok) und Vorjahrsmeister Büchner (Dvnamo) ermittelt ...

  • HALBWELTERGEWICHT:

    Begeisternde Gefechte Als erstes Paar standen sich Strauß (Einheit) und Zedel (SG) gegenüber. Strauß war der agilere, der zwar jedes Risiko vermied, aber doch zielstrebig kämpfte, während dter in der Reichweite überlegene Zedel meist auf die Deckung bedacht war und zu unentschlossen blieb. So rückte Strauß verdient weiter ...

  • FEDERGEWICHT •

    Zwei K.-o.-Siege Auch in dieser Gewichtsklasse überstanden die „Gesetzten" die Zwischenrunde: Meister Voigt (Aktivist) triumphierte über Maluschek (Aufbau), und Lempio (Dynamo) zwang Pageis (Wissenschaft) schon in der ersten Runde für die Zeit auf die Bretter. Eine harte Doublette beendete das Treffen ...

  • Herzlicher Beifall für unsere Volkspolizisten

    Prag. Das Republikensemble der Deutschen Volkspolizei, das sich auf einer Tournee durch die Tschechoslowakische Republik befindet, trat am Dienstagabend im Zentral- Theater der Tschechoslowakischen Armee in Prag zum ersten Male vor die Öffentlichkeit. Das Konzert des Ensembles war ein schöner Erfolg ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N54, Schönhauser Allee 176; Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatl. 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 9) — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111. Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: »Neues Deutschland", Berlin Nr ...

Seite
Genfer Außenministerkonf erenz eröffnet Hoffnungen und Erwartungen Moderne Maschinen für die Rübenernte schlecht genutzt Die Rolle der Parteigruppen bei der Erziehung der Werktätigen Zum Monat der Deutsdi- Sowjetischen Freundschah Jugendliche auf dem Sklavenmarkt DDR-Delegation an das Konferenz-Sekretariat Massenvergiftungen in westberliner Betrieb Akademie der Landwirtschaftswissenschaften sedachte Mitschurins Klavierabend in der polnischen Botschaft 70 000 Elektroarbeiter streiken in Pittsburgh Sieg der Einheitsliste „Tannhäuser" in Prag Verkehrsbesprechungen DDR—Schweden AUS DEM INHALT
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen