7. Dez.

Ausgabe vom 19.10.1955

Seite 1
  • Aus Den Funkprogrammen

    ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI.DEUTSCHLANDS Ausgabe A / Einzelpreis 15 Pf iü. Jahrgang / Nr. 245 Berlin, Mittwoch, 19. Oktober 1955 Sowjetsoldaten halfen Genossenschaftsbauern bei der Kartoffelernte Frankfurt (Oder) (ADN) Freundschaftliche Hilfe leisteten 20 Sowjetsoldaten den Genossenschaftsbauern der LPG „Felsenfest" in Pfaffendorf, Kreis Beeskow, eine Woche lang beim Einbringen der Kartoffelernte ...

  • Betrugsspiel im Auftrag der 150 Multimillionäre

    A cht Tage vor Beginn der Gen- ■"■ fer Konferenz haben sich ein halbes tausend Bundestagsabgeordnete in der „Frontstadt" Westberlin versammelt, um mit kriegerischen Tiraden gegen die „Gefahr der Entspannungspolitik" zu hetzen. Die Herren wollen in der Frontstadt „Stärke" markieren, nachdem ihr oberster ...

  • Die örtlichen Organe müssen die Ernte besser leiten

    Brief des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl an die örtlichen Volksvertretungen und Räte

    Berlin (ADN). Ministerpräsident Otto Grotewohl hat in einem Brief an alle örtlichen Volksvertretungen und Räte im Namen der Regierung für die großen Anstrengungen gedankt, die von den Genossenschaftsund werktätigen Einzelbauern und den Landarbeitern der volkseigenen Güter in diesen Tagen zur Einbringung der Ernte und zur Erfüllung der Verpflichtungen gegenüber unserem Staat unternommen werden ...

  • Militaristen wollen DGB zerschlagen

    Gewerkschaften bei Wiederaufrüstung im Wege / Auch Entlassung Brenners gefordert Spalterorganisation stellt Ultimatum / Klassengegensätze aufs äußerste verschärft / Ruhrkumpel warnen

    Bonn (Eig. Ber.). Nach dem Sturz von Dr. Viktor Agartz unternimmt die Bonner Reaktion einen neuen Großangriff auf die westdeutschen Gewerkschaften. Das zeigt sich an zwei verschiedenen Vorgängen^ Ganz offen wird am Dienstag in der Adenauer-Presse die Abberufung des Vorsitzenden der IG Metall, Otto Brenner, gefordert, nachdem sie offenkundig durch die Entlassung von Agartz seitens der DGB-Führung ermuntert wurde ...

  • Neue französische Soldatendemonstration

    Marsch durch Valence / „Marokko den Marokkanern!" / Empörung in Marrakesch

    Paris / Rabat (ADN / Eig. Ber.); Während gestern in Paris die Nationalversammlung zusammentrat, um über die Zukunft des Kabinetts Faure zu entscheiden, kam es sowohl in Nordafrika als auch in Frankreich selbst erneut zu machtvollen Protestaktionen gegen die Kolonialpolitik der französischen Regierung ...

  • USA fordern Entlassung Schäffers

    Bonner Finanzminister in Ungnade / Abgesandte Washingtons bei General Heusinger vorstellig / Landesverräterische Verhandlungen des Bonner Stabschefs

    Berlin (Eig. Ber.). Aufsehenerregende Enthüllungen über landesverräterische Besprechungen des Bonner Stabschefs General Heusinger mit Abgesandten Washingtons veröffentlicht die „New York Herald Tribüne" in ihrer Ausgabe vom 17. Oktober. Wie das Blatt berichtet, ist eine Gruppe amerikanischer Kongreßabgeordneter, ...

  • Nein zum Saarstatut fördert Entspannung

    Interview Otto Grotewohls findet Zustimmung an der Saar / Hilfe für demokratische Kräfte

    Saarbrücken (ADN); *Die Stellungnahme des Ministerpräsidenten der DDR, Otto Grotewohl, zum Saarstatut und zu den Pariser Verträgen, die er am Montag abgegeben hat, wird von allen Deutschen^ die Frieden und. Sicherheit für Europa und die friedliche demokratische Wiedervereinigung Deutschlands, einschließlich des Saargebietes, wünschen, freudig begrüßt" Das sagte der 1 ...

  • Faschistischer Druck auf Kriegsverurteilte

    Berlin (ADN). Nach übereinstimmenden Aussagen ehemaliger Kriegsverurteilter versuchten unverbesserliche Faschisten, die mit ihnen zusammen waren, einen Druck auf solche Entlassenen auszuüben, die einen Strich unter ihre Vergangenheit zogen und sich in irgendeiner Form gegen den Mißbrauch ehemaliger Kriegsverurteilter in Westdeutschland wandten ...

  • Sowjetsoldaten halfen Genossenschaftsbauern bei der Kartoffelernte

    Frankfurt (Oder) (ADN) Freundschaftliche Hilfe leisteten 20 Sowjetsoldaten den Genossenschaftsbauern der LPG „Felsenfest" in Pfaffendorf, Kreis Beeskow, eine Woche lang beim Einbringen der Kartoffelernte. Während die Traktoristen der MTS Pfaffendorf die Kartoffeln rodeten, lasen die Sowjetsoldaten zusammen mit den Mitgliedern der Feldbaubrigade der LPG die Hackfrüchte auf und trugen Korb auf Korb zu den bereitstehenden Wagen ...

  • Vier Jahre Roheisen aus Calbe

    Calbe (ADN). Zum viertenmal jährte sich am 15. Oktober 1955 der Tag, an dem in den Eisenwerken West in Calbe das erste Roheisen floß. Mehrere hunderttausend Tonnen sind seitdem produziert worden. In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurden in den zehn Öfen fast 50 000 Tonnen Roheisen mehr geschmolzen als im selben Zeitraum des Jahres 1953 ...

  • Der Winter hält Einzug

    Oberwiesenthal (ADN); Eine Schneedecke von einem Zentimeter krönt seit Sonntag den 1215 m hohen Fichtelberg. In der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag hatte ein orkanartiger Schneesturm im Fichtelberggebiet getobt, der eine Geschwindigkeit bis zu 120 km in der Stunde erreichte. Auch die Temperaturen von minus 2 Grad am Tage und minus 4 Grad in der Nacht künden den Einzug des Winters in den Kammgebieten des Erzgebirges an ...

  • Mongolische Gesandtschaft wird Botschaft

    Berlin (ADN). In dem Bestreben, die freundschaftlichen Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Mongolischen Volksrepublik weiter zu entwickeln und zu festigen, haben die Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Mongolischen Voikspublik beschlossen, die Gesandtschaften in beiden Ländern in Botschaften umzuwandeln und Botschafter auzutauschen ...

  • Wirtschaftsabkommen Österreich — UdSSR

    Wien (ADN). Zwischen Österreich und der Sowjetunion ist ein Handels- und Schiffahrtsabkommen abgeschlossen worden. Es wurde am Montag in Wien von dem Minister für Außenhandel der UdSSR, Kabanow, und dem österreichischen Außenminister Figl unterzeichnet Damit fanden die zweiseitigen Besprechungen, die vor zwei Monaten in Moskau begonnen wurden, ihren erfolgreichen Abschluß ...

  • Abrustungskommission der UN tritt zusammen

    New York (ADN); Die UN-Abrüstungskommission wird am Freitag zu einer Sitzung zusammentreten. Der ständige Vertreter der UdSSR bei den UN, Sobolew, hatte um die Einberufung einer Sitzung der Kommission ersucht, auf der der Tätigkeitsbericht des Unterausschusses sowie die Abgabe eines Berichts an den Sicherheitsrat und die Vollversammlung erörtert werden soll ...

  • Nilbrücken aus Ungarn

    , Budapest (ADN-Korr.). Die größte der acht Nilbrücken, die in der ungarischen Waggon- und Maschinenfabrik „Wilhelm Pieck" in Györ für Ägypten gebaut werden» hat eine Länge von 812,6 Meten Sie wird im Jahre 1957 fertiggestellt sein und für den Straßenund Eisenbahnverkehr nördlich von Kairo den Nil überbrücken ...

  • Keine vorzeitige Entlassung in Holland

    Amsterdam (Eig. Ber.). Der nie« derländische Außenminister Beyen hat wie DPA berichtet, am Wochenende nach einem Vortrag vor einer Amsterdamer Jungmännerorganisation auf Fragen erklärt, daß, solange er Minister sei, keiner der noch in Holland inhaf-' tierten deutschen Kriegsverurteilten vorzeitig freigelassen werde ...

Seite 2
  • Damals wie heute: Der Feind steht rechts

    „Im Anfang war der Terror von rechts!" So ist ein äußerst zeitgemäßer Artikel überschrieben, den der in Köln erscheinende sozialdemokratische „Vorwärts" in seiner neuesten Ausgabe veröffentlicht. Die Wochenzeitung schildert darin, wie sich der Militarismus in der Weimarer Republik und der gleichzeitig ...

  • Stopp der Kriegsverurteiltenhetze

    Die Glorifizierung der begnadigten Kriegsverurteilten in Westdeutschland und die damit verbundene Antisowjethetze, die in der ganzen friedliebenden Welt Mißtrauen erregt hat, wird auch weiterhin in Kommentaren der in- und ausländischen Presse mehr oder weniger scharf abgelehnt. Unter der ironischen Überschrift ...

  • Auf die Finger geklopft

    Der westdeutsche Bundeskanzler hüllt sich auch jetzt, da die Bulletins täglich ein Nachlassen seiner angeblichen Bronchitis verzeichnen, in verdächtiges Schweigen. Wie gemeldet, studiert er Geschichtswerke und Bonner Regierungsakten. Doch auf die parlamentarische Anfrage zu der Affäre Adenauer—Schmeißer findet er auch jetzt keine Antwort ...

  • Brauchen wir eigene Streitkräfte, obwohl sowjetische Truppen in der DDR sind?

    In einem Brief von Karl M. aus Schwerin wird unter anderem die Frage aufgeworfen, ob es jetzt noch, so dringlich ist, sich zur KVP zu melden bzw. Streitkräfte aufzustellen, da ja sowjetische Truppen in der DDR bleiben, was ausdrücklich im Staatsvertrag festgelegt ist. Wenn Sie auf den Staatsvertrag hinweisen, sollten Sie nicht außer acht lassen, daß gerade mit dem Staatsvertrag die DDR als ein selbständiger souveräner Staat bestätigt wird ...

  • Gemeinsame Delegationen nada Genf

    Arbeiter aus Ost- und Westdeutschland verständigen sidi / Auch Saarbevölkerung schickt Vertreter

    Das Ergebnis der Aussprache war die Annahme einer gemeinsamen Erklärung, die an die Regierungen der DDR und der westdeutschen Bundesrepublik sowie an den FDGB und den DGB weitergeleitet werden soll. Darin wird die Bonner Regierung aufgefordert, unverzüglich mit den Organen der DDR Verbindung aufzunehmen mit dem Ziel, eine gemeinsame deutsche Delegation nach Genf zu entsenden ...

  • BHE: Undemokratische Verhältnisse

    Kassel (Eig. Ber.). Eine Bestätigung dafür, daß in Westdeutschland undemokratische Verhältnisse herrschen, gab auf einer Pressekonferenz nach Beendigung des Parteitages des BHE in Kassel der neugewählte Parteivorsitzende von Kessel. Er antwortete auf die Frage, ob der BHE „sich nach Erfüllung seiner Wünsche weiter an der Koalition beteiligen" würde, mit den Worten, seine Partei sei nur dann dazu bereit, „wenn parlamentarisch-demokratisch saubere Verhältnisse herrschen" würden ...

  • Militaristen wollen DGB zerschlagen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    der Bonner Reaktion unterdrücken lassen wird. So erklärten Betriebsräte aus zwei Schachtanlagen von Bochum in einer Entschließung: „Die Profitsucht der Unternehmer treibt die Preise immer mehr in die Höhe und drückt das Gedinge. Man hofft, durch eine Rüstungskonjunktur noch mehr aus den Kumpeln herausschinden zu können ...

  • Lehrer ans der DB« eingeladen

    Dflsseidorf (Eig. Ber.). Zu einer Begegnung von Lehrern aus der Bundesrepublik und der DDR kam es auf der Hauptversammlung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Lemgo, zu der zwei Vertreter der Lehrergewerkschaft der DDR eingeladen waren. Der Vertreter des Bezirksvorstandes der Lehrergewerkschaft aus Potsdam, Kade, dankte den Lemgoer Gewerkschaftern für ihre Einladung und sagte, daß eine Kontaktaufnahme zwischen Ost und West zu begrüßen sei ...

  • Bonner „Wirtsdiallswnnder" 1 2

    Fulda. Die bürgerliche „Fuldaer Volkszeitung" schreibt am 17. Oktober* „Seit dem Tage, an dem die Pariser Verträge ratifiziert wurden, begannen in der Bundesrepublik die Preise davonzulaufen." Essen. Die „Neue Rhein-Zeitung" äußert: „Das dicke Ende der Bonner Wiederaufrüstungspolitik ist schon jetzt abzusehen ...

  • rVidifs gelernt

    Kopenhagen (ADN). Der dänische Landgerichtsrat Jeppesen schreibt In einem Reisebericht, daß er über die militaristische Propaganda in Westdeutschland erschüttert sei. So fordere ein Werbeprospekt der Spielwarenindustrie die Eltern auf, ihren Kindern Nachbildungen von Atombomben und ähnliche Dinge zu schenken, «am „die alten Traditionen" wieder zu pflegen ...

  • Zahlungsbefehle verdoppelt

    Hamburg (ADN). Etwa 1700 Wechsel Rehen monatlich in Hamburg zu Protest, teilt das Statistische Landesamt mit. Im gleichen Zeitraum stellten 50 Firmen Anträge auf Eröffnung des Konkursverfahrens, während die Amtsgerichte monatlich etwa 25 000 Zahlungsbefehle ausstellen müssen. Das ist etwa das Doppelte wie im Jahre 1938 ...

  • RSnfgenkongreß eröffnet

    ...

Seite 3
  • In Hohenerxleben ging's bis Mitternacht

    Einwohner diskutierten Ober den Staatsvertrag '/, Gemeinsam ist alles leichter

    Der Gemeindebote stand auf dem Platz zwischen der Schule und der Konsum-Verkaufsstelle und schwang ein paarmal die Schelle. Einige Fenster in den niedrigen Häuschen wurden geöffnet, Frauen traten aus dem Konsurnladen auf die Straße. „Heute abend um 20 Uhr findet im Saal der Gaststätte Madzgalla eine öffentliche Einwohnerversammlung statt ...

  • Mitunter ist Schweigen doch Gold

    Sonntag 7.30 Uhr früh. Brieske-Ost Kulturhaus. Ein EMW fährt vor. Es entsteigt ihm der Kollege Swaczinski, Mitarbeiter der HV Kohle, um als Vertreter des Staatsapparates an der II. ökonomischen Konferenz des Braunkohlenwerkes „Franz Mehring" teilzunehmen. Große Sorgen haben die Kumpel. Ihre Verpflichtung, die sie auf der I ...

  • Die Krise pocht an die Tür

    Frage des Vertreters des „Neuen Deutschland": Der Bundestag will sich mit Konjunkturfragen befassenj Auf der anderen Seite stellt die westliche Presse düstere Prognosen über Krisenerscheinungen und inflationistische Tendenzen* Gibt es zu diesem Widerspruch eine Antwort? Antwort Prof. Siegbert Kahn« Wenn man die Konjunkturprobleme der Parteien und der Wirtschaft sieht und die vorgeschlagenen Maßnahmen liest, kann man natürlich über diese Widersprüche stutzen ...

  • Dies Lehrgeld heißt technischer Rückstand

    Zur Arbeit des Wissenschaftlich-Technischen Rates der Hauptverwaltung Gießereien Bürokratie hemmt Erfahrungsaustausch mit sowjetischen Gießereifachleuten

    Ist es wirklich notwendig, daß wir immer wieder teures Lehrgeld bezahlen, wenn wir uns neuen Aufgaben zuwenden? Alte, sich immer wiederholende Fehler machen jetzt auch dem jüngst gebildeten Wissenschaftlich- Technischen Rat der Hauptverwaltung Gießereien zu schaffen. Mit einem unnötigen Rückstand in Forschung und Technik — hier handelt es sich beispielsweise um das Wachsausschmelzverfahren und das Gießen von Kurbelwellen — zahlen wir ein viel zu hohes Lehrgeld ...

  • Mehr Achtung vor der Arbeit der Fachleute

    Diese durchaus vermeicTbaren Fehler und Versäumnisse lassen die eingangs gestellte Frage, ob es notwendig ist immer wieder Lehrgeld zu zahlen, mit einem klaren Nein beantworten. Außerdem wäre es völlig abwegig, die Mitglieder des Wissenschaftlich-Technischen Rates dies Lehrgeld zahlen zu lassen. Gewiß sind auch sie Lernende, aber zugleich sind sie (Meister ihres Da ist der Vorsitzende des Wissenschaftlich-Technischen Rates, Hauptverwaltungsleiter E d n e r ...

  • AGL ein Mauerblümchen?

    Untersuchungen fm VEB Pumpen* werk Halle und im VEB Kali-Kombinat „Ernst Thälmann" in Merkers (Rhön) haben ergeben, daß in den Gewerkschaftsorganisationen dieser beiden Großbetriebe die Abteilungsgewerkschaftsleitungen so gut wie gar nicht in Erscheinung treten. Auch in Berichten aus anderen Großbetrieben ist oft von einer ungenügenden Arbeit der Abteilungsgewerkschaftsleitungen die Rede ...

  • Großraumbetrieb auf „Schwarze Pumpe"

    Knapp enrodfe Den Großraumbetrieb im Streckenbau Knappenrode—„Schwarze Pumpe" haben am Montag die Männer und Frauen des Baubetriebes Dresden der Reichsbahn Bau-Union aufgenommen. Punkt 12.00 Uhr befuhr der erste Zug das jetzt in 1,45 Kilometer Länge fertiggestellte Normälspur-Fördergleis. Unmittelbar nach dem Halten des eingefahrenen Zuges belud ein riesiger sowjetischer Bagger mit seiner einen Kubikmeter fassenden Schaufel die zehn Spezialwagen des Zuges ...

  • JMatioHalpreisträger 1955

    AUS WISSENSCHAFT UND TECHNIK

    Nationalpreis II. Klasse für die gemeinsame Erarbeitung des dreibändigen „Handbuches des Genossenschaftsbauern", In dem alle politischen, 8kono-i mischen und produktionstechnischen Fragen der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft behandelt sind, und das allen Genossenschaftsbauern und auch den ...

  • Mfibelbexugston mit Perlon

    Görlitz. Der Privatbetrieb S. C. Geißler in Görlitz hat die Herstellung eines Möbelbezugstoffes begonnen, dem 30 Prozent Perlon beigemischt sind. Die Haltbarkeit ist bedeutend länger. Ein Stoffstreifen von 5 X 30 cm zerriß erst bei einer Belastung mit 105,1 kg. Bis Jahresende ist noch die Produktion von 6000 qm Stoff vorgesehen, die an die HO Berlin und das Großhandelskontor Görlitz geliefert werden ...

  • 300000 DM

    Rostock. Das vierte Küstenmotorschiff der volkseigenen Peene- Werft Wolgast wurde am 13. Oktober 1955 an die Deutsche Seereederei Rostock 13 Tage früher als vorgesehen übergeben. Außerdem wurde das Ziel, 300 000 DM in diesem Jahr zusätzlich dem Staatshaushalt zuzuführen, ebenfalls bis zum „Tag der Aktivisten" erreicht ...

  • Auf 40 Baustellen Winterbauen

    Magdeburg. Auf 40 Baustellen der Bau-Union Magdeburg wird in den Wintermonaten weitergearbeitet. Gegenwärtig treffen die Bauarbeiter die letzten Vorbereitungen, um auch bei strenger Kälte in rohbaufertigen Häusern Innenarbeiten ausführen zu können. Auf der Baustelle Burg bei Magdeburg begannen die Bauarbeiter bereits im September mit den Vorbereitungen zum Winterbauen ...

  • Landwarenhaus in Flöha

    F1 ö h a. Das erste Landwarenhaus des Konsums im Kreis Flöha wurde am Sonnabend in der Gemeinde Niederwiesa eröffnet. In den zwei Verkaufsetagen werden der Bevölkerung von Niederwiesa und den umliegenden Orten von der Stecknadel bis zum Musikschrank zahlreiche Artikel des täglichen Bedarfs angeboten ...

Seite 4
  • Der Standpunkt des Künstlers

    Die Ausstellungen „Mexikanische Malerei und Graphik" und „Chinesische Holzschnitte"

    Diese Kunstausstellungen, st! sehen in Berlin, Deutsche Akademie der Künste, Robert-Koch-Platz* und im Ausstellungspavillon an der Weidendammbrücke kommen aus verschiedenen Erdteilen, aus Ländern mit unterschiedlichen politischen Systemen. Die Darstellungsmittel und -techniken sind verschiedener Art ...

  • „Karriere" — ein neuer polnischer Film

    Der neue polnische Film „Karriere" stößt auf starkes Interesse In thematischer und stofflicher Hinsicht. •— Der Agent Karwowski erhält vom westlichen Geheimdienst den Auftrag, mit dem Fallschirm über Volkspolen abzuspringen, um; zwecks Spionage, heute Verbindung mit vier Menschen wieder aufzunehmen, die früher schon einmal mit dem Geheimdienst in Verbindung standen ...

  • Von A. Gontscharow

    dahin, Die Luft ist erfüllt von aromatischen Düften. Barfüßige Männer, Frauen und Kinder bieten auf dem Bahnhof laut schreiend Früchte an, von denen ich viele nicht kenne. Ich kaufe einige. Da habe ich nun eine Frucht von blaugrüner Farbe in der Hand, einem großen Kiefernzapfen ähnlich. „Das weißrosa Fleisch hat ein Aroma wie Erdbeeren", sagt Alva ...

  • Die Leipziger und ihr Kulturpark

    Leipzig hatte von alters her mit seinen Grünflächen ond Anlagen ein vielgepriesenes grünes Herz. Seit einem halben Jahr besitzt es nun den 34 ha großen Kulturpark, der den Namen „Klara Zetkin" trägt. Diese Stätte der Entspannung und Bildung hat seine eigene Geschichte. Der frühere Albert-Park verdankt sein Entstehen der Sächsisch-Thüringischen Industrieund Gewerbeausstellung, die gleich* zeitig mit dem üblichen Tingeltangel und Vergnügungsrummel verknüpft war ...

  • Heft 42 der„NeuenZeit"

    Im Leitartikel „Was sie gegen den Geist von Genf haben" sind die Versuche der Gegner einer Normalisierung der internationalen Beziehungen behandelt, der Genfer Konferenz nachträglich etwas am Zeuge zu flicken und den Geist von Genf in Mißkredit zu bringen. Aber „diesen Geist zu töten, ist ebenso unmöglich, wie sich das natürliche Streben der Volksmassen nach Frieden, Sicherheit und freundschaftlicher internationaler Zusammenarbeit unmöglich unterdrücken läßt", schließt der Leitartikel: D ...

  • DIE SIXT INISCHE MADONNA

    Wieviel Augen nicht schon auf dich blickten! Wieviel Licht nicht darin widerschien! Deinen Zügen, die jeden entzückten, ist ein ewiges Leben verlieh'n. Mit Bedacht hat der Künstler die beiden Cherubim von der Schönen getrennt, und die Falten des Vorhanges scheiden unsere Erde vom SternfirmamenU Wir begreifen, hier fand ihre Schranken schnöden Muckertums finstere Macht ...

  • (2. Fortsetzung)

    Nachts überqueren wir die nördliche Tropengrenze, die Mexiko in zwei fast gleichgroße Teile teilt Am frühen Morgen geht es wieder steil bergauf. Ein heftiger, böiger Wind fegt über die waldlosen Hänge. Endlich, nach etwa 15 Kilometern mühseliger Zickzackfahrt, erscheint die Stadt Zacatecas am Horizont: 2440 Meter über dem Meeresspiegel ...

  • Mexikanische Eindrücke

    käufer herbei. Ein hagerer Indianer nähert sich uns. Er trägt ein weißes Hemd und an den Füßen grobe Sandalen. Mein Freund wählt einen Umhang aus, der in allen Regenbogenfarben glänzt und schillert. Er breitet ihn vor mir aus. Es ist in der Tat ein prächtiges Stück, und ich kaufe es. — Unsere brave Lokomotive zieht den Zug durch eine fruchtbare Ebene ...

  • I Heft 10 der Einheit

    Im Heft 10 der „Einheit" wird der Wortlaut des zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der UdSSR abgeschlossenen Staatsvertrages veröffentlicht. Der Leitartikel würdigt die Bedeutung der Deutschen Demokratischen Republik als Verkörperung der Zukunft Deutschlands und behandelt die Aufgaben, die zur Errichtung eines einheitlichen, friedliebenden und demokratischen Deutschland zu lösen sind ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Festtage neuer Musik in Leipzig Am Sonntag wurden die „Festtage neuer Musik 1955" in der festlich geschmückten Aula der Hochschule für Musik in Leipzig in Anwesenheit zahlreicher Gäste aus der Bundesrepublik eröffnet Während der Festtage, die bis zum 23, Oktober dauern, werden etwa 60 Werke zeitgenössischer Komponisten aufgeführt ...

  • Ludwig Suthaus singt in Kiew

    Mit großem Erfolg gastiert Ludwig Suthaus von der westberliner Städtischen Oper gegenwärtig in Kiew. Am Sonntag sang er im Säulensaal der Ukrainischen Philharmonie Lieder von Schubert, Schumann, Brahms und Richard Strauß. (ADN) Hamhurgische Staatsoper und Wiener Burgtheater wiedereröffnet Mit Mozarts „Zauberflöte" wurde am Sonnabend das im Kriege zerstörte und jetzt wiederaufgebaute Haus der Hamburgischen Staatsoper eröffnet ...

Seite 5
  • Völker fordern Eimguii]g'm Genf

    Berlin (Eig. Ber.). Die Genfer Außenministerkonferenz am 27. Ok- densräte zahlreicher Länder wie Brasiliens, Belgiens, und Westbengalens tober ist in den Mittelpunkt des Weltinteresses gerückt. Eine wachsende fordern Einigung über Abrüstung und Atomwaffenverbot. Der Frati- Welle von Erklärungen, Stimmen ...

  • Politischer Bankrott der Labouriührung I

    Der 54. Labourkongreß in Margate ist beendet, aber die Parteikrise besteht weiter. Es war ein Parteitag, der keine der von der Mitgliedschaft aufgeworfenen Fragen erledigte und nichts klärte. Männer und Frauen waren als Delegierte aus Fabriken und Schächten gekommen und hatten eine Führung erwartet, unter der die konservative Regierung aus dem Sattel gehoben werden könnte ...

  • Washingtons Musterdemokratie Guatemala

    Zusammen mit anderen süd- und mittelamerikanischen Staaten ist Guatemala aus der amerikanischen Reihe getanzt und hat in den UN für die Aufnahme der Algerienfrage in die Tagesordnung gestimmt. Was auch immer die Beweggründe dieser Abstimmung gewesen sein mögen — uns interessiert heute etwas anderes. ...

  • KP Chinas beschloß Tagesordnung für VIII. Parteilag

    Peking (ADN/Eig. Ber.). Die 6. erweiterte Plenartagung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas hat beschlossen, den VIII. Parteitag für die zweite Hälfte des kommenden Jahres einzuberufen. Auf der Tagesordnung werden Berichte über die Arbeit des ZK der Partei, über die Revision des Parteistatuts sowie die Direktive über den zweiten Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft und die Wahl des ZK der Partei stehen ...

  • IltlWtiT I Amerikanisch-fransösisehe Rivalität I in den Kolonien Von J. Menshinski ntiniriniimitnininimimninniiintiiiminiMimmiitiil

    Während die Völker Algeriens, Marokkos und Tunesiens erfolgreich ihren nationalen 'Unabhängigkeitskampf führen, spielt sich in denselben Gebieten gleichzeitig, wenn auch mehr unter der Oberfläche, ein anderes erbittertes Ringen ab. Die amerikanischen Monopole trachten die französischen Kolonialherren aus Ihren Positionen zu verdrängen ...

  • USA-Lakai Franco meldet sich

    Zwischen Frankreich und Franco- Spanien ist es dieser Tage zu scharfen Meinungsverschiedenheiten gekommen. In Paris wird erklärt, daß französische Truppen während ihrer Kämpfe gegen die marokkanische Befreiungsbewegung aus dem spanischen Protektorat in Marokko beschossen wurden. Die französische Presse erhebt massiv» Vorwürfe gegen Madrid, spricht von offener Feindseligkeit und weist einen spanischen Protest gegen diese Beschuldigung entschieden zurück ...

  • Emigranten kehren in die Heimat zurück

    Polen, Tschechoslowaken und Ungarn wenden sich vom „goldenen Westen" ab

    Warschau (ADN); In Zebrzydowic an der polnisch-tschechoslowakischen Grenze sind am Wochenende weitere 32 polnische Emigranten aus Frankreich eingetroffen; Die meisten der in die Heimat zurückgekehrten Auswanderer hatten Polen schon in den zwanziger Jahren verlassen, als ihnen ihr Vaterland keine Existenzmöglichkeiten bot ...

  • Abschied von Portsmouth und Leningrad

    London (ADN/Eig. Ber.). Mehrere tausend, Einwohner von Portsmouth bereiteten am Montag dem sowjetischen Flottenverband nach seinem sechstägigen Freundschaftsbesuch in Großbritannien einen herzlichen Abschied. Zuvor hatte der Kommandant von Portsmouth, Sir George Greasy, dem Kommandanten des sowjetischen Flottenverbandes, Admiral Golowko, einen Abschiedsbesuch abgestattet; In einer Ansprache dankte Admiral Golowko für die Gastfreundschaft ...

  • Jugoslawien entwickelt Landwirtschaft

    Bildung von Genossenschaften zur Ertragssteigerung notwendig

    Belgrad (ADN). Der Vizepräsi-» dent des jugoslawischen Bundes-i Exekutivrates, Vulananovic-Tempo, sprach auf einer Kundgebung in Obrenovac vor Bauern über die Aufgaben in der jugoslawischen Landwirtschaft und über die Bildung von Genossenschaften. Er erklärte, das Hauptproblem bestünde darin, die Ernteerträge auf das Drei- bis Vierfache und mehr zu steigern ...

  • Kairo lehnte Militärpakt mit USA ab

    Mißbilligung des Beitritts Irans zum Bagdad-Block

    Kairo (Eig. Ber.). Der ägyptische Staatsminister Oberst Anwar El Sedat schrieb am Montag in der halbamtlichen Zeitung „El Gumhuriya", Ägypten habe im August 1954 den Entwurf eines von den USA angebotenen Militärpaktes abgelehnt, weil dieser Vertrag dem Lande wirtschaftliche, militärische und politische ...

  • rz gemeldet

    Mehr als 521 Millionen Lire wurden bisher von der italienischen Bevölkerung für die Zeitung „Unita" gespendet. Die höchste Flachsernte der letzten 20 Jahre ist in diesem Jahr in der Belorussischen SSR erzielt worden. Die Kollektivwirtschaften haben 50 Prozent Leinsamen über den Plan abgeliefert. Dem Winterschlaf der Tiere gleicht der Zustand, in den die Patienten einer Warschauer Klinik mit einer neuen Narkosemethode für schwere Operationen durch Abkühlung mit Eis versetzt werden ...

Seite 6
  • . . . und nehmen die FDJ- Kapelle mit

    Beratung über eine Wochenendfahrt der FDJ-Gruppe der 300-m- Halle: „. : ; Und dann nehmen wir unsere FDJ-Kapelle mit, geben in Wolfersgrün auf zwei Plätzen ein öffentliches Konzert, laden die Dorf Jugend zum Tänzchen ein und kriegen so auch gleich die Verbindung zu den Bauern." Der diese Worte spricht, ist nicht der FDJ-Sekretär, sondern ein alter, ergrauter Arbeiter, der Genosse Emil Reuter, Sekretär der Parteiorganisation in der 300-m- Halle der Horchwerke in Zwickau ...

  • An Ori und Stelle Mängel beseitigt

    Der Bevollmächtigte der MTS Bannewitz leistet gute Überzeugungsarbeit im Dorf

    In der MTS Bannewitz, Kreis Freital, arbeitet der Genosse Koch als Bevollmächtigter des Rates des Kreises. Wir trafen ihn, als er mit den» PoUtleiter der Station, dem Genossen Hang, die Schwierigkeiten besprach, die es am Vortage beim Roden der Kartoffeln in der LPG „Rotes Banner" in Wilsdruff gegeben hatte ...

  • Schnellreparaturmethode im RAW Cottbus

    Brigaden schaffen technisch begründete Arbeitsnormen

    Im RAW Cottbus wird mit Erfolg an der Durchsetzung der Schnellreparaturmethode gearbeitet. In der Kesselschmiede und in der Lokabteilung sind durch diese Methode große Erfolge erreicht worden. Damit ist die Frage vieler Kollegen beantwortet, ob die typengebundene Schnellreparaturmethode in der Produktion ständig angewendet werden kann ...

  • Genosse Ingenieur Krämer ist immer da

    Im Werkzeugbau ist der Genosse Ingenieur Leo Krämer, Mitglied der Parteileitung, als politischer Berater für die Jugend tätig. „Mit Leo macht die Zusammenarbeit Freude", meint der parteilose FDJ-Gruppenleiter, der Werkzeugmacher Werner Münch. Genosse Leo Krämer genießt die Sympathie und das Vertrauen der Mädchen und Jungen dieser Abteilung ...

  • Delitzsch liefert wenig Kartoffeln ab

    Der Rat des Kreises beschäftigte sich mit der Hackfruchternte

    Im Kreis Delitzsch sind über 3600 ha Kartoffeln, 3500 ha Zuckerund 1000 ha Futterrüben zu roden. Da auf diesen Flächen noch Winterweizen und -roggen angebaut werden soll, müssen die Felder schnell geräumt werden. Der Kreis Delitzsch hatte sich das Ziel gestellt, bis zum 10. Oktober die Kartoffelund bis zum 10 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Mittwoch, den 19. Oktober 1955 Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.00, 17.00, 19.00, 21.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Volksmusik aus befreundeten Ländern — 8.30: Klingende Kurzweil — 9.30: Beliebte Opernklänge — 10.10: Das interessiert die Frau — 11.00: Musikalisches Allerlei — 12.20: Mittagskonzert — 14 ...

  • Sportler aus dem Ruhrgebiet bei Kalikumpeln zu Gast

    Gemeinsame Wettkämpfe auf Aschenbahn, im Boxring und auf dem grünen Rasen

    Nahezu 100 Sportler aus dem Ruhrgebiet — Tischtennisspieler, Boxer und Fußballer aus Witten — waren über das Wochenende Gäste der Sportvereinigung Aktivist in Bleicherode im Bezirk Erfurt. Kumpel aus den Kohlenschächten an der Ruhr und den Kalischächten am Fuße des Harzes trafen sich auf der Aschenbahn ...

  • Volkspark in Halle den Werktätigen übergeben

    In einer Feierstunde wurde am Wochenende der Volkspark, die traditionelle Kampfstätte der Halleschen Arbeiter, den Werktätigen übergeben. Spontan erhoben sich die 1500 Anwesenden und sangen das Lied vom kleinen Trompeter, das 1925 zu Ehren des ermordeten Arbeiters Fritz Weineck entstand. Der erste Sekretär der Stadtleitung der SED, Genosse Karl Schumann, betonte in seiner Festansprache, daß der Hallesche Volkspark eine große Geschichte hat ...

  • Berliner Rundfunk

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.30, 12.30, 13.30, 17.30, 19.30, 21.30, 23.00, 0.30 Uhr. 8.10: Unterhaltungsmusik *-> 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 10.03: Volksweisen aus Frankreich — 10.40: Roman m Fortsetzungen „Tlnko" von Nationalpreisträger Erwin Strittmatter — 12.00: Musik zur Mittagspause — 13 ...

  • Der Bär zahlt aus

    Die Quoten der 41. Spielwoche der Berliner Bären-Lotterie sind: Gewinngruppe I (fünf Treffer): kein Gewinner. Gewinngruppe II (vier Treffer): 17 Gewinner mit je 16 750,50 DM, Gewinngruppe III (drei Treffer): 2176 Gewinner mit je 73,40 DM, Gewinngruppe IV (zwei Treffer): 49 320 Gewinner mit je 3,20 DM ...

  • Motorrad-Weltmeister Haas siegte in Zschopau

    Der prominenteste unter den 110 Fahrern, die sich an der Motorrad- Leistungsprüfungsfahrt „Rund um Zschopau" beteiligten, war Doppel- Weltmeister Werner Haas, der mit seinen Markengefährten Otto Haas und Manfred Frey auf NSU-Max in der 250-ccm-Klasse an den Start ging. 25 000 Zuschauer waren auf dem ...

  • Radio DDR

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 17.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.20: Kleines Konzert — 8.40: Achtzig bunte Minuten für die Frau — 12.10: Landfunk — 12.20: Musik zur Mittagspause — 14.10: Klingendes Mosaik — 15.00: Wir gehen dem Leben entgegen! — 15.30: Neues aus dem Musikschaffen unserer Freunde — 16 ...

  • Hochbau Friedrichshain vorbildlich

    Berlin (Eig. Ber.). 900 Bauarbeiter und Verwaltungsangestellte des VEB Hochbau Friedrichshain vollbrachten in freiwilligen Aufbauschichten zu Ehren des bevorstehenden Monats der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft am Sonntag von 7 bis 12 Uhr eine Produktionsleistung im Werte von 20 000 DM. Auf den mit Fahnen geschmückten Baustellen des Betriebes hatten auch die Kollegen der Betriebsleitung zur Kelle und zum Spaten gegriffen ...

  • UdSSR-Boxer besiegten Schottland

    Nach dem 16 :4 gegen England kam die sowjetische Box-Auswahl auch am Montag in Glasgow gegen Schottland zum Erfolg, der mit 18 :2 sogar noch höher ausfiel. Zum einzigen Sieg kamen die Schotten im Bantamgewicht durch Cecil Hörne, der den Europaschaftszweiten Boris Stepanow nach Punkten schlug. Allerdings ...

  • „ND"-Tipvorschlage für unserß Leser

    1. SC Lok Leipzig gegen SC Aktivist Brieske-Senftenberg 2. SC Turbine Erfurt gegen SC Empor Rostock 3. Motor Zwickau gegen SC Rotation Leipzig . . . . 4. Chemie Karl-Marx-Stadt gegen Lok Stendal . . . . 5. SC Motor Jena gegen Wismut Gera (in Saalfeld) . • 6. Vorwärts Cottbus gegen SC Motor Berlin .. ...

  • Keiner hatte 12 richtige

    Die Direktion des VEB Sport-Toto gibt für den 42. Wettbewerb vom 16. Oktober 1955 bekannt: Normalwette:. 12 richtige: kein Gewinner, 1. Rang (11 richtige): 24 Gewinner erhalten je 4 33S.50 DM, 2. Rang (10 richtige): 554 Gewinner erhalten je 1B7.50 DM, 3. Ran?» (9 richtige): 5425 Gewinner erhalten je 19 DM ...

  • Sportfest am 5. Gründungstag der DHfK

    Gäste aus der CSR und Westdeutschland

    Höhepunkt der Feierlichkeiten am 5. Jahrestag der Gründung der Deutschen Hochschule für Körperkultur ist ein internationales Sportfest, an dem am 22. und 23. Oktober 1955 in Leipzig 35 Sportstudenten vom Institut für Körperkultur in Prag sowie 139 westdeutsche Aktive teilnehmen werden. Die tschechoslowakischen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwachen bis mäßigen Südwestwinden wolkig teils heiter, im wesentlichen niederschlagsfrei. Weiterhin kühl, Höchsttemperaturen um 10 Grad, nachts leichter Bodenfrost, örtlich auch leichter Nachtfrost. 19. Oktober: Sonnenaufgang: 6.36 Uhr, Sonnenuntergang: 17.05 Uhr, Mondaufgang: 10 ...

  • IGlmal vier Richtige

    Leipzig (ADN). Für die 42. Spielwoche des VEB Zahlenlotto wurden 11 279 247 Losscheine verkauft. Der Spieleinsatz betrug 5 639 623,50 DM, davon erfolgt eine 60prozentige Gewinnausschüttung in Höhe von 3 383 774,10 DM. 1. Rang: kein Gewinner; 2. Rang: 161 Gewinner mit je 9430 DM; 3. Rang: 14 345 Gewinner mit je 57 DM; 4 ...

  • Fernsehen

    13.30 Augenzeuge —' Stacheltier Nr. 34 — Wissenschaft hilft der Ernährung — Westbeskiden — Die feuerrote Blume — 17.00: Augenzeuge — Zwei Wege der Jugend — Seeräuber — Von der Stadt für die Stadt — Der Wolf und die sieben Geislein — 20.00: Die aktuelle Kamera — Berichte aus dem Zeitgeschehen — Wetterdienst — Als Gastspiel des Stadt-Theaters Cottbus: „Die Moral der Frau Dulski" ...

  • Sowjetischer Pokal ging an ZDSA

    ZDSA Moskau ist zum viertenmal seit Bestehen des Klubs in den Besitz des sowjetischen Fußballpokals gelangt, nachdem das Präsidium der Sektion Fußball der UdSSR den Protest Dynamo Moskaus gegen die Wertung des am Sonntag von ZDSA 2 :1 gewonnenen Pokalendspiels als unbegründet zurückgewiesen hat. Dynamo hatte bekanntlich den Platzverweis seines Torwarts Jaschin zum Anlaß des Protestes genommen ...

  • Mit Leo macht die Zusammenarbeit Freude

    Erfahrene Genossen helfen den Jugendlichen des VEB Kraftfahrzeugwerk Horch

    Keine Parteiorganisation wird auf die Dauer ihre Aufgabe lösen können, wenn sie nicht versteht, junge Kader zu entwickeln, die fortführen, was begonnen wurde. Im VEB Kraftfahrzeugwerk Horch .in Zwickau sind sich die Genossen der großen Verantwortung bewußt, die die Parteiorganisation für die Erziehung ...

  • Vasas Budapest von HuU City überraschend gesteppt

    Der ungarische Fußball-Pokalsieger Vasas Budapest mußte im dritten Spiel seiner Englandreise eine überraschende 1 " 3-Niederlage gegen Hüll City, eine Mannschaft der 2. Liga, hinnehmen, nachdem die Budapester in ihren ersten beiden Spielen auf englischem Boden Sheffield Wednesday 7 :1 und Tottenham Hotspurs 2 :1 geschlagen hatten ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    Für die Woche vom 17. bis 22. Oktober 1955 sind folgende Spitzenbelastungszeiten für die DDK und Berlin zu beachten: von 6.30 bis 8.00 Uhr, 17.00 bis 20.30 Uhr. Die Haushaltsstromverbraucher werden gebeten, vordringlich in der Abendspitze auf die Benutzung stromintensiver Geräte zu verzichten.

Seite
Aus Den Funkprogrammen Betrugsspiel im Auftrag der 150 Multimillionäre Die örtlichen Organe müssen die Ernte besser leiten Militaristen wollen DGB zerschlagen Neue französische Soldatendemonstration USA fordern Entlassung Schäffers Nein zum Saarstatut fördert Entspannung Faschistischer Druck auf Kriegsverurteilte Sowjetsoldaten halfen Genossenschaftsbauern bei der Kartoffelernte Vier Jahre Roheisen aus Calbe Der Winter hält Einzug Mongolische Gesandtschaft wird Botschaft Wirtschaftsabkommen Österreich — UdSSR Abrustungskommission der UN tritt zusammen Nilbrücken aus Ungarn Keine vorzeitige Entlassung in Holland
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen